HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  










^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^

LH Erotikforum
^ B14 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  15.11.2006, 16:53   # 1
-
 

Beiträge: n/a


CUBA - Was geht noch?

Cuba, die größte Antilleninsel in der Karibik, viele verbinden damit Fidel Castro und Polizeistaat, Haßtiraden gegen den bösen Kommunismus, Kubakrise und Isolation. Natürlich hat diese schöne Insel weit mehr zu bieten als diese Vorurteile, Kultur, Traumstrände, schöne Hotels, Sicherheit und Frauen

Wir möchten uns daher - wie es sich schließlich für ein Sexforum gehört - uns hier in erster Linie mit den weiblichen Individuen befassen, weil insbesondere Hotel und Städteinfos über seriöse Reiseführerlektüre zu beziehen sind und hier nur zum Zwecke zwischenmenschlicher Beziehung erwähnt werden.

Tja Leute, was geht noch ab auf CUBA?

Vorneweg, die " Goldenen Neunziger " gehören entgültig der Vergangenheit an. Die cubanische Regierung ist sich seiner weiblichen triebgesteuerten Individuen und deren Nutznießer bewußt und fing erstmalig im Jahre 1995 an, Varadero vom Grundübel Sextourismus zu befreien. LKWweise wurden damals die chicas aus der Halbinsel Hicasos herausgekarrt, in Umerziehungslager gebracht, um aus ihnen edle Kommunistenbürger zu machen. Daraus erschließt sich natürlich mein erster Tipp für Cuba, daß für Freunde horizontaler Urlaubsgenüsse Varadero eine absolute Tabuzone darstellt. Brave Familienväter, die mit ihrem Sexualleben seit einigen Jahren abgeschlossen haben heißt dieses abgeschirmte Ghetto herzlich wilkommen.

Selbstverständlich geht auf Cuba noch was - Havanna, Santiago de Cuba, selbst in Trinidad und in den abgelegenen Oststränden wie zB. der Playa Guardalavarca kann man die triebgesteuerten cubanas durchnudeln.

Havanna Die Haupstadt Cubas und der chicas. Seriöse Cubaforen dessen Admins casa particulares auf ihren Seiten anbieten, bieten hervorragende Gelegenheiten für operative Sexabenteuer. Der Anbahnungspunkt Nummer 1 in Havanna ist der Malecon. Am späten Nachmittag trifft sich dort alles was zwei und drei Beine hat. Als Gringo wird man schnell idendifiziert und angesprochen, alles andere ist Verhandlungsache. Sogar auf der Plaza Kathedral und in öffentlichen Parks die es dort zu Hauf gibt wird man dezent angesprochen, obwohl hundert Meter weiter ein Uniformierter seinen Dienst verrichtet. Letzes Jahr lagen die Preise je nach chica und Hautfarbe - auf Cuba gibts Rassismus - zwischen 30 und 100 EURO für eine ganze Nacht! Für ein casa particular liegen die Preise je nach Kategorie sehr unterschiedlich, so um die 20 bis 50 EURO auch je nach dem ob man chicas mtnehmen kann oder nicht. Mein subjektiver Eindruck von den chicas habanas sind sehr positiv, die Angst vor der allgegenwärtigen Observation der Staatsmacht ist dort nicht so hoch als in den übrigen Städten auf Cuba. Hier haben sich insbesondere für die dorthinziehende Landbevölkerung einige Freinischen ergeben, insbesondere was die Sexdienstleistung angeht. Freizügiger in Sachen Fotofreundlichkeit sind die Havanna Girls auch, hatte ich doch dort meine besten Fotoshootings.

Santiago de Cuba

Im Osten der Insel gelegen gibt es natürlich auch eine große Auswahl an Fickfleisch, vor allem für Freunde afrocubanischer Mädels. Der Schokoanteil in Santiago ist der größte auf der ganzen Insel. Selbst major-grubert der sich dort auf " Fremdterretorium " befand, hatte laut seinen Berichten dort einige Erfolge zu verbuchen. Ausgangspunkt meiner operativen Ausflüge war das Hotel Casa Grande ca. 150 Meter davon die Plaza Gespedes um die Abenddämmerung, da wimmelt es nur so von cubana negras. Mit casa particulares ist es dort allerdings etwas schwieriger, ich wandte mich damals an einen Taxifahrer meines Vertrauens, der mir einige heruntergekommene Fickschuppen organisierte. Die Fickpreise in Santago liegen im Schnitt 20% unter denen von Havanna.
Vor 6 und 5 Jahren bewohnte ich das Hotel Bucanero im Naturpark Bocanao gelegen, 30 Kilometer außerhalb von Santiago. So ca 150 Meter vor der Hoteleinfahrt belagerten einige chicos den Strassenrand und organisierten mir chicas zu Hauf, ich war quasi in dieser einsamen Gegend ohne fremde Hilfe völlig aufgeschmisen. Die Preise für die casa particulares lagen damals bei 10 Dollar, ich wußte aber nie, welche cubana mich damals dort empfing. Bei meinem ersten Aufenthalt im Bucanero unternahm ich auch mein erstes Experiment, ich wollte eine Hotelangestellte durchnudeln. Das lege ich euch für euren evtl. Cubaurlaub unbedingt ans Herz. Spricht mal jemand vom Hotel an, bei mir war es das Zimmermädel, schmiert es mit EURO und ich hatte ab dem Zeitpunkt jeden Tag bis Urlaubsende von 14 bis 15.30Uhr ein Zimmermädchen zur " Nachreinigung " Das Berufsrisiko stellte sie mir natürlich auch in Rechnung. Aber ein sauberes, klimatisiertes Zimmer incl. Bewachung ihrer Kollegin war mir das wert. Ein Jahr später wollte ich das ganze noch topen, sprach eine Hotelanimateurin an und erzählte ihr auch noch von meinem Fotografenhobby, war nicht so gut, wie sich später herausstellte hatte sie doch noch einen " Nebenjob " als Zivilbulle. Das Ergebnis dieses Rendevouz brachte mir ein selbiges mit der PNR ein ( Policia Nacional Revolucinario ). Aber dies ist eine andere Geschichte, gehe irgendwann mal darauf ein. Also wenn ihr so ein Abenteuer mal in Erwähnung zieht, ich hatte da vier mal damit Glück, vertaut unbedingt auf eure Menschenkenntnis. Aufgrund ihrer vielen Tourikontakte sind Animateure das Horchohr der cubanischen Stasi.

Trinidad, Cienfuegos, Playa Guardalavarca

Trinidad, dieses Jahr nach 10 Jahren Abstinenz wieder besucht, damals verließ ich das cubanische Rothenburg ob der Tauber noch als Liebeskasper - ja ja werte Mitstreiter ich war auch mal ganz unten bereiste ich dieses mal das Nest in etwas abgeklärter Art und Weise und mußte festsellen, daß dort für Neuankömmlinge ohne Connection gar nix mehr geht. Junge, Junge waren das damals Zeiten vor 10 Jahren, als ich mit 30 Dollar bewaffnet die Playa Ancon hoch und runter streunte und schon nach 100 Metern den ersten Karibikblowjob genoß und eine Gesichtsbesamung nach der anderen hinlegte. Nix, rein gar nix erinnert die heutige Location an das frühere Mekka Playa Ancon. Alle 200 Meter ein Bulle - kein Witz. Zum Glück arbeitete noch mein alter Freund ( Pepe Name geändert ) im Ancon der sich als Taxifahrer verdient und mich zu meiner alten Schnecke ( siehe Bild unten ) taxierte und sie mir schließlich einige Freundinnen ( und sie sich mit ) organisierte. Ein Glück!! Einziger Lichtblick ist das Wochenende an der Playa Ancon, wenn die Trinidadesen zu Tausenden an den Strand kommen, und während dieser Glücksphase sprach mich auch ein dort badender cubano an, ob ich mich nicht nur für Cigarren interessierte. Vier Tage vor Urlaubsende sprach mich sogar noch eine Kellnerin an, die an der Poolbar arbeitete, die mich sogar noch zweimal auf meinem Zimmer besuchte um Briefmarken mit mir zu gucken.

Nach Cienfuegos fuhr mich Pepe als er mir von einer Bekannten dort erzählte, ebenfalls ein Hocherlebnis, das diesen Urlaub doch zum positiven hin drehte.

Playa Guardalavarca

Am Arsch der Welt, überhaupt nicht zu empfehlen. Liegt im Nordosten an der Atlantikküste, hatte 3 Dates vermittelt über den Hotelgärtner.

Also wie schon erwähnt die goldenen Neunziger sind vorbei, es geht aber immer noch etwas, Havanna, Santiago ohne, im übrigen Cuba mit Connection die ihr mit EURO anfüttern müßt.

Cubanas
Noch ein Wort zu den Frauen, wiederum ein ganz anderer Schlag als ihre Kolleginnen aus der Dom. Rep. Ein sehr aufgeschlossenes Verhältnis zur Sexualität, sehr naiv, unverdorben und sehr hübsch. Sexuell kann man mit ihnen alle Triebziele ausleben, die meisten von ihnen lieben den kernigen Analverkehr. Die meisten" Auslandanalficks " bestreitete ich auf Cuba. Und wenn ihr ein wenig Überzeugungsarbeit leistet und mit den EURO Scheinchen winkt, sind auch schöne Fotosessions möglich. Grubert kann dies übrigens bestätigen.

Also Jungs, wenn ihr Fragen und Kritik zu Cuba habt posten, posten und nochmals posten.

Fotos links: Ehemlalige Cubamaus vor 10 Jahren kennengelernt. Fotos rechts: Kellnerin, Havanna Girl

Und noch ein Tipp: Zum Appetitholen schaut euch mal meine Bildergallerie in der Wix Pix Gallerie an. Unter " Private Cumshots " und " Geile Faces denen ihr gerne ins Gesicht spritzen würdet " sind ein paar cubanas mit allen Daten und Fakten zu sehen.

Viel Spaß.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  03.11.2007, 18:06   # 28
-
 

Beiträge: n/a


Question Wie, was wo??

...kann diesem Posting nicht so richtig folgen. Kläre mich mal bitte auf. Steht der L. für den Taxifahrer?

Mfg
bedfighter
Antwort erstellen         
Alt  03.11.2007, 05:57   # 27
biker2
 
Mitglied seit 14. April 2003

Beiträge: 162


biker2 ist offline
Wenn ich es richtig sehe, dann müsste es der L. aus Trinidad sein. Manches an Deinem Bericht ist entfremdend, aber zu 100% ist der L. insolbiert.
__________________
Gruß

Biker2
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2007, 14:47   # 26
-
 

Beiträge: n/a


Schüchtern

Nein Major, schüchtern war sie eigentlich nicht, soweit ich mich noch entsinnen kann, war sie damals die Erste so zwei Tage nach meiner Ankunft ( den ersten Tag investiere ich grundsätzlich für Erkundungen ) und hatte so ziemlich viel Druck drauf -so knapp ne Woche vor Urlaub kein Absamen - nun, sie war die Erste nach der Abstinenz und kriegte dann auch sehr viel ab, auch in den Mund was eigentlich diese Gestik mit der Hand bewirkte.
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2007, 14:40   # 25
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Na die scheint mir etwas schüchtern zu sein... hält sich den Mund zu

Grubi
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2007, 13:43   # 24
-
 

Beiträge: n/a


Entschädigung

Als Entschädigung gibts was aus Cuba 2003. Juliana aus Cienfuegos, 23 Jahre. Nach meinen Informationen zufolge hat sie ein Jahr später einen Italiener klargemacht, müßte mittlerweile in Eurapa wohnen. Leider keinen Kontakt mehr zu ihr.
bedfighter
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2007, 13:26   # 23
-
 

Beiträge: n/a


Korrekt

Das ist leider korrekt und nur ne Frage der Zeit bis es jemandem auffällt. Fakt ist, ich hatte wirklich mit der Dame ein Shooting, konnte aber nicht alle Bilder mit einer Bildwiederherstellungssoftware zurückholen, bzw. einige waren als Bildfetzen auf dem Wiederherstellungsordner sichtbar. Sorry für die Schummelei, alleine das Gesicht ist echt und der Unterbau, sowie der Service, Die Titten von ihr haben aber die selbe Größe, jedoch keine Sillys sondern der Erdanziehung ergebend. Wollte dies anhand dieser Montage wieder wett machen, doch Paint Shop Pro 10 gibt leider nicht mehr her. Werde jetzt aber deswegen nicht wieder gleich nach Cuba reisen ( wenn überhaupt nochmal ) um nochmal welche nachzuschießen. Als Entschädigung ein reales Bild von ihr und rechts die richtige Besitzerin der Prachttitten.

Bitte vielmals um Entschuldigung, werde es wieder gutmachen.
Mfg bedfighter

PS: Aber so schlecht ist doch die Montage auch wieder nicht, oder?
Antwort erstellen         
Alt  09.10.2007, 20:14   # 22
Sofortkredit
sex consulting
 
Benutzerbild von Sofortkredit
 
Mitglied seit 9. September 2003

Beiträge: 76


Sofortkredit ist offline
Lieber Bedfighter,

ich will ja nicht meckern, aber Posting # 18 sieht aus wie ne schlechte Fotomontage

Darauf einen Cuba Libre

Buenos Noches, Prontocredito
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2007, 13:08   # 21
-
 

Beiträge: n/a


Wieder zurück aus Cuba

..... und dieses süße Mädel möchte ich euch aus meiner mageren Sexausbeute 2007 auch nicht vorenthalten. Sie arbeitet als Köchin in der Snackbar, kennengelernt 2006, aus dem Jahr auch dieses Foto entstand, damals noch auf meiner Hotelbude. Sie hatte dieses Jahr sehr viel Bammel mit mir wenigstens einen kleinen Ausflug an den Strand ins Mangrovendickicht zu gehen, überredete sie dennoch mittels EURO.
Perfomance: gut
Service: leider nicht einer cubana würdig, wenn ihr versteht was ich meine. Ließ sich noch nicht mal ins Gesicht spritzen.
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2007, 12:12   # 20
-
 

Beiträge: n/a


Santiago

Hi sternschmied
Also in Santiago war ich das letzte mal im Jahr 2001 - IM SEPTEMBER 2001 - erlebte auch den 11 September dort, das nur eine Nebeninfo. War damals im Hotel Bucanero 30 km außerhalb von Santiago. Hatte damals negativen Kontakt zu den Bullen, da mich eine Hotelanimateurin an sie verpfiff, als ich ihr von meinem Hobby " fotografieren " erzählte.
Nun zu Santiago: Ich nehme mal stark an, das da noch was geht, wie ich schon erwähnte gibts dort sehr schöne schwarze Frauen, fahr doch einmal dort hin, du bist wahrscheinlich nicht so vorbelastet wie ich. Hatte dort auch sehr geile Sessions, empfehle dir aber unbedingt Safersex, auf Cuba soll die HIV Quote auch nach oben gestiegen sein und auch sonst aufpassen vor den Zivilbullen, das kotzte mich dieses Jahr so an.....
Trotzdem viel Glück wenn du die Strapatze auf dich nehmen willst.

MFG
bedfighter
PS Sie sah nicht so aus wie eine Sau, sie war auch eine, eben eine richtige cubana wie ich sie schon seit 1996 kenne. Leider nur outdoor, auf dem Zimmer war dieses Jahr nix drin.
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2007, 12:04   # 19
-
 

Beiträge: n/a


Hallo Bedfighter

Das ist ja in der tat sehr schade.Warst du auch in santiago?Dort soll es ja noch laufen.
Wollte unbedingt noch mal nach cuba,habe da ein trauma weil ich in den achtzigern dort war, eine irre resonanz von den chicas bekam aber mit MEINER FREUNdIN!!! da war,ich idiot !
Bin allerdings nicht überzeugt das es nach fidel und seinem atze (bruder)
besser läuft.
Dann stehen wir nämlich mit millionen von amis in konkurrenz.

Gruß Sternschmied

Die kellnerin sieht schon nach ner sau aus
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2007, 11:40   # 18
-
 

Beiträge: n/a


Wieder zurück aus Cuba

War im September für eine Woche wieder drüben und die Ausbeute war mäßig um nicht zu sagen nicht gerade befriedigend. Wieder in Trinidad im Ancon! Meine Ex-Freundin, die mir letztes Jahr einige chicas organisiert hatte, war leider zu Besuch in La Habana. OK, hätte ihr auch von meinem Besuch schreiben können, aber von den Briefen, die ich ihr bisher schrieb, kamen nicht so viele an, Postgeheimnis ist nämlich ein cubanisches Fremdwort. Hatte zum Glück noch einige Connections im Hotel, die ich vom letzten Jahr noch kannte, doch mehr als zwei Kontakte ( siehe Foto ) kamen nicht zustande. Die Polende ist am Strand von Ancon presenter denn jeh, selbst wenn die cubanas am WE zu hunderten den Strand übervölkerten, waren die Uniformierten stets in der Nähe, zwar sehr freundlich dennoch sehr nervend. Als " negatives Highlight " - mußte ich bei der Ausreise unmittelbar als ich meine Toristenkarte abgab hinter der Emigrationsbehörde auf dem Weg zur Sicherheitskontrolle meine Digitalkamera aus der Tasche holen und einem sehr unhöflichen Emigratinsofficer meine Fotos abspielen. Natürlich habe ich die " anständigen Fotos " auf der CF Karte gelöscht, die ich wieder zu Hause mit der Software" SOS Foto verloren " von Data Becker wieder hergestellt habe. Leider nicht alle, einige waren als Graustufenbild und als Bildfetzten auf dem Wiederherstellungsordner zu sehen, aber was solls.Ich denke mal von meiner Seite aus kann man Cuba jetzt wohl einige Jahre abschreiben, bevor der alte Stinker nicht die ewigen Jagdgründe erblickt hat und seinen senilen Bruder nicht nach Kolumbien ins Exil geschickt hat, ist da mit einem gepflegten Sexurlaub vorläufig nix drin.
Für nächstes Jahr jedenfalls plane ich was für die Dom. Rep.

Mfg
bedfighter
Bild unten: Eine meiner wenigen Sexausbeute, eine 41 jährige Kellnerin, super Titten, machte auch anal ( macht fast jede Cubanerin ) mit Aufnahme und schlucken. Das Bild entstand unter Angstschweiß im nahegelegenen Mangrovendickicht nähe des Hotels.
Antwort erstellen         
Alt  26.11.2006, 17:53   # 17
-
 

Beiträge: n/a


Trinidad

Mal was aus alten Tagen, 1996 im Las Cuevas, eine Bungalowanlage oberhalb von Trinidad gelegen. Die Kleine lernte ich im " las ruinas " in Trinidad kennen. Damals durften Cubis noch da rein. Mußte die Security schmieren bevor ich sie zusamen konnte. Leider ein Videobild, deshalb die schlechte Qualität.

Antwort erstellen         
Alt  22.11.2006, 19:33   # 16
-
 

Beiträge: n/a


Freundin aus Banes

Diese " Schöne " ließ sich in Banes nordöstlich von Holguin zusamen. Aber diese Sauna mit Doppelbett.....
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2006, 18:34   # 15
-
 

Beiträge: n/a


Recht herzlichen Dank für die Belehrung. Kannst aber, vorrausgesetzt du willst auch mal deine Erfahrungen mit cubanas hier reinposten, als hier nur Seitenhiebe zu verteilen die uns alle hier in diesem Sexforum nichts bringen. Wie schon erwähnt bist du ja auch Insider, und außerdem sind, waren das alle meine Freundinnen!

Das zu diesem Thema!


@liebling der High Society

Klar sind die Geschmäcker unterschiedlich, wäre schlimm wenn es anders wäre.

Coming soon
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2006, 12:24   # 14
crimea
molodez
 
Mitglied seit 5. February 2003

Beiträge: 39


crimea ist offline
man stellt keine fotos von cubanerinnen (zu diesem thema) ins internet.
prostitution ist dort verboten und kann mehrjaehrige haftstrafen zur folge haben.

wer auf cuba 60-100 cuc bezahlt, kann das natuerlich nicht wissen.
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2006, 11:40   # 13
Liebling der High Society
 
Mitglied seit 22. November 2004

Beiträge: 580


Liebling der High Society ist offline
Informative Berichte, gute Fotos, schöne Landschaft... allerdings sieht man wieder, die Geschmäcker sind unterschiedlich, da bin ich mehr der St.Petersburg-Typ
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2006, 20:31   # 12
-
 

Beiträge: n/a


Noch ein Wort zu den chicas

Seid lieb und nett zu ihnen, behandelt sie anständig und gibt ihnen nicht das Gefühl eine jintera ( span. Reiterin, Hure ) zu sein. Ihr werdet das gleiche zurückbekommen. Trotzdem ohne CUC kein FUCK, 60 bis 100 CUC sollte einem eine Nacht mit einer solchen Schönheit schon wert sein. Naturalien wie Seife und andere Kosmetika sind bei den Mädels immer willkommen.


Bild unten: " Juliana " Liebesmaus aus Cienfuegos Nähe Trinidad
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2006, 14:35   # 11
-
 

Beiträge: n/a


chicas, chicas, chicas

Natürlich geht noch was auf der Zuckerinsel. Der Wunsch der cubanischen Regierung zu einer " Familienurlaubsinsel " zu reifen wird von aktuellen Statistiken mit folgenden Zahlen abgewatscht: 20% Rückgang der Besucherzahlen.

Trotzdem gilt: Aufpassen und nochmals aufpassen. Schließlich wurde die cubanische Stasi in der DDR ausgebildet und zeugt von deutscher Qualitätsobservierung!!!


Bilder links: Wurde von diesem " blowjobfreundlichen " Geschwisterpaar auf der Zufahrtsstrasse zum Bucanero angesprochen.
Bilder mitte: Outdoorbegehung im Bocanao
Bild rechts. Nutte an der Playa Siboney

Coming soon
Antwort erstellen         
Alt  18.11.2006, 13:16   # 10
-
 

Beiträge: n/a


Tipps für Liebeskasper

Die Überschrifft dieses Postings müßte normal " Tipps für angehende Liebeskasper " heißen, denn wenn man bereits einer ist, ist es bereits um einen geschehen - in vielerlei Hinsicht! Der Begriff " Liebeskasper " ist meiner Ansicht nach etwas unglücklich gewählt, setzen doch viele männliche und mittlerweile auch weibliche Individuen viel aufs Spiel nicht nur was die finanziellen Belange betrifft, lästige Behördengänge in Deutschland und Cuba, argwöhnische Belächelung ihrer Angehörigen und mögliche Isolation von ihrem Bekanntenkreis. Ich möchte diese Leute hier in Zukunft ehrenhalber " Sponsor " nennen, diesen Begriff haben sie sich auch redlich verdient. Zudem ist man kein Kasper, wenn man sich in jemanden verliebt - auf Cuba verliebt man sich gerne - vielmehr wird man in 90 Prozent aller Fälle als solchen von cubanas behandelt sobald sie freies EU Land betreten und im Besitz einer deutschen Heiratsurkunde sind.

Also was machen wenn aus einem geilen Fickurlaub eine heiße und innige Liebesromanze wird??

Sich erst einmal gründlich über Risiken und Nebenwirkungen informieren! Infos im Internet gibt es zu Hauf und auch gute und schlechte Cubaforen. Ein sehr gutes Forum das sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzt ist das Cubaforum www.cubaforum.net

Schaut euch aber bitte nicht zuerst die Threads an die sich damit beschäftigen wie man seine Herzensdame über Behördenwirrgänge nach Deutschland holt, sondern schaut euch mal die Scheidungsthreads dort an. Extreme Härtefälle die einem die Haare zu Berge stellen lassen, Leute die vor dem finanzielen Ruin stehen, kurz vor einer Straftat oder möglichem Suizid stehen, betteln dort förmlich nach Rat und Tat. Natürlich können ihnen diese schlauen Leute dort außer sie zu einem Fachanwalt zu schicken auch nicht weiterhelfen. Man ist schon auf einem guten Wege davon Abstand zu nehmen, wenn man sich mal die Zeit nimmt zu lesen um vielleicht festzustellen, daß zu 90 Prozent dieser Liebesaffären ein bitteres Ende bevorsteht. Es ist auch festzustellen, daß die hier eingeheirateten cubanas schnell Kontakt aufnehmen mit ihren Landsleuten die bereits schon längere Zeit in Deutschland leben, oder auch umgekehrt die sie dann mit Tipps und Tricks versorgen wie sie ihren Sponsor abzocken und nach wenigen Tagen schon ihre Angehörigen auf Cuba mit EURO versorgen. Schnell wird man dann feststellen, daß sich da eine cubana von einer deutschen kaum unterscheidet, was Unterhaltsanprüche betrifft usw. Ich kann dies bestätigen, fast jede cubana die ich auf Cuba kennenlernte, hat irgendwo in Deutschland Bekannte und Verwandte und die erste Tätigkeit die ich nach meiner Ankunft in Deutschland immer wieder machen muß, ist das endlose frankieren etlicher Briefe die ich über das gesamte Bundesgebiet hin weitersenden muß. Es muß sich hier speziell in NRW um eine wahre Cuba Connection handeln die sich ausnahmslos damit befasst, wie man die naiven deutschen Sponsoren nach allen Regeln der Kunst abzockt. Übrigens alles zu lesen in diesem Cubaforum.

Ich hatte übrigens dieses Jahr mal die 7St. 45 min. Ehre auf Flug DE 3189 VRA - FRA ( wir hatten guten Rückenwind ) neben einem dieser Sponsoren zu sitzen. Die Synapsen dieses Herrn haben schon derart dicht gemacht, dies spricht dafür, daß er monatlich seiner Angebetenen 350 EURO auf eine cubanische Bank überweist und bei ihm als noch nicht die Alarmglocken läuteten, als bei seinem diesjährigen dritten Besuch bei ihr die mitgebrachten Tschibo TCM Produkte keinen großen Anklang mehr verursachten, sondern sie sich schon an preislich höherangesiedelten Markenprodukte orientierte. Diesen Herrn sehe ich schon als nächsten Kunden bei Alex Cubaforum.

Man kann hier nur Tipps prophilaktischer Art abgeben, zum Beispiel wie ich es mit solchen Dinge seit Jahren halte mit folgender Philsophie:

Bezahlen - Genießen - Abhaken

Es bringt euch nichts!

Fickt euch da drüben die Seele aus dem Leib, bezahlt die Mädchen gut, schließlich bieten die meisten von ihnen einen guten Service und läßt sie dort wo sie sich am besten wohl fühlen, auf Cuba!

Wenn ihr aber trotzdem heiraten wollt, tut es auf Cuba, die Scheidungen dort sind sehr männerfreundlich, sogar finanziell minderbemittelte cubanos können sich dort einige Scheidungen erlauben. Für euch kostet dies lediglich einen Flug dorthin, ein paar Mörderblicke eurer Ex, ein kleiner Unkostenbeitrag und das wars.

Ich hoffe mit diesem Posting einige Mitstreiter von einem folgenschweren Fehler abgehalten zu haben.

Fortsetzung folgt.

Mfg Euer bedfighter
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 23:01   # 9
-
 

Beiträge: n/a


Varadero

Der Geheimtipp aller Familienväter die außer einer camarera keine chica zu Gesicht bekommen, weil es sonst Stress mit Mutti gibt. Die Satellitenaufnahme zeigt wie leicht sich diese Halbinsel hermetisch abriegeln läßt.

Bild rechts: Ein Bild aus alten Zeiten - 1994 - für zwei Nächte meine Betreuerin im Quatro Palmas.
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 22:39   # 8
-
 

Beiträge: n/a


Öffentliche Parks und Plazas

In öffentlichen Parks ergeben sich auf Cuba meines Wissens die besten Kontaktmöglichkeiten. Natürlich ist man nie alleine. Der allmächtige Überwachungsapparat zeigt hier in ziviler Form seine Allmacht.

Bild: Aufgenommen auf der Plaza Gespedes Santiago.
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 22:16   # 7
-
 

Beiträge: n/a


Casa particular

Einen Blick in einen cubanischen Fickschuppen. Mit 10 Dollar sind diese Saunas mit Doppelbett schon überbezahlt und außerdem leicht observierbar. Da zog ich meistens die freie Natur vor.

Die Bilder zeigen einen jener Schuppen der sich bei Siboney Nahe Santiago befindet.
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 21:57   # 6
-
 

Beiträge: n/a


Reisezeiten

Die " stossfreundlichen Jahreszeiten " auf Cuba sind die Monate Januar bis April. In diesen Monaten kann man auf Cuba outdoormäßig sehr viel bewegen. Wie hier im März 2000 Nähe Hotel Bucanero. Mit der Dame links kam es im September 01 zu einem Rendevouz, die Bilder mußte ich leider auf Cuba verschwinden lassen, siehe Thread weiter unten. Wer sich vor herumstreunende Leguane nicht ekelt - laufen vor allem in den heißen Jahreszeiten im Bocanao herum - kann außerdem die sehr schöne rauhe Natur des cubanischen Ostens genießen.
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 19:05   # 5
-
 

Beiträge: n/a


Hotel Ancon

Das bei Trinidad gelegene Hotel Ancon. Alte Ostblockbauweise nicht das schönste und beste was Cuba zu bieten hat.

Ein paar Bildchen aus den neunzigern. Sorry für die schlechte Qualität. ( 2 Girls ist ein Videobild )

Bild links: Hotel Ancon heute
Bild mitte: Aufnahme 97
Bild rechts: Nutten an der Playa Ancon anno 97
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2006, 18:53   # 4
-
 

Beiträge: n/a


Hotel Bucanero

Erwähnte es ja schon, das im Naturschutzpark Bocanao gelegene Hotel Bucanero, ca. 30 Kil. von Santiago entfernt.

Da dies leider keine Bildergallerie ist gibts leider nur kleine Appetithäppchen.


Bild links: Hotel Bucanero
Bild rechts: Angereiste Santiago Nutte, outdoor durchgenudelt. ( Videobild )
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)