HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2015, 12:46   # 1
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.304


SalonPatrice ist gerade online
Ukrainekrise und Hintergründe

Es ist ein Thema, welches jeden Tag in den Mainstreammedien präsentiert wird.
Meine Meinung dazu möchte ich erst einmal aussen vor lassen. Ich möchte aber einen Clip, den ich gefunden habe, zur Kenntnis bringen.

Ich bin der Meinung, daß uns dieses Thema alle angeht, denn die Auswirkungen betreffen uns unmittelbar

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß die vorgegebenen Informationen aus dem "Mainstream" sehr häufig ungeprüft übernommen und verinnerlicht werden.
Das ist ein Fehler!
Das Internet ermöglicht es uns (noch), anderslautende Informationen einzuholen. Dafür braucht man Zeit und Interesse. An beidem mangelt es häufig in unserer schnellen Zeit.

Der Mann, der hier interviewt wird, heißt Ray McGovern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern


Das Interview kann und sollte man sich ansehen:





und ein offener Brief an Frau Merkel:

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42680/1.html

Ich wünsche uns allen ein entspanntes und friedliches Wochenende

LG Loreni

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  04.05.2017, 06:38   # 1983
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
Putins und Lawrows Sprachrohre

Gawarit* Anna-News und Newsfront
Das sind die beiden ans Ausland gerichteten Propagandaseiten Putins, für die Kollege Maexxx vermutlich arbeitet. Zumindest bekommt er von denen seine Informationen. Die suchen übrigens noch Multiplikatoren. Deren Deutsch ist immerhin verständlich. Maexxx aber würde nie schreiben "betrügte". Der sollte seinen Kollegen mal Nachhilfe geben.
Dass auch Moskau und die Putin-Terroristen ihre Verpflichtungen nicht erfüllen, scheint nicht erwähnenswert zu sein.

* gawarit = hier spricht
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.05.2017, 04:54   # 1982
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
Berlin und Moskau folgen dieser Tage den Ausführungen von @maexxx vom 21.04.2017 #1932
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...postcount=1932


Beiden Seiten fehlt jedoch die Vorstellung, wie man Kiew dazu führen könnte, die Vereinbarungen von Minsk II zu erfüllen.
Antwort erstellen         
Alt  03.05.2017, 02:08   # 1981
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 260


stützli ist offline
Ein bezeichnendes Beispiel, wie man sich in Putins Russland mit politischen Gegnern des Zaren "auseinandersetzt":

http://www.nzz.ch/international/oppo...lny-ld.1289645
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.04.2017, 10:05   # 1980
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
Zitat:
Zitat @maexxx vom 26.04.2017
@yoss - da hast Du ein bisschen was zu Janukowitsch
Auf einen Großteil wird er aber wohl keinen Zugriff mehr haben.
Zitat:
In letzter Instanz hat ein Gericht die Beschlagnahmung von zuvor konfiszierten 1,5 Milliarden Dollar, die den Gefolgsleuten des ehemaligen Staatspräsidenten Wiktor Janukowytsch gehörten, erlaubt.
http://www.ukraine-journal.de/ukrain...beschlagnahmt/

Pressemitteilungen (UA) 28.04.2017
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2017, 17:56   # 1979
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
@yoss
Zitat:
In Moskau gegen Putin zu demonstrieren kann gesundheitsschädlich sein.

Ich hab für Dich einmal das Nawalny-Video, welches die Basis der letzten Demonstrationen in Russland (speziell gegen Medwedew) war - mit englischen Untertiteln.

über 20 Mio Aufrufe - nicht gelöscht, weiter frei verfügbar


Antwort erstellen         
Alt  28.04.2017, 17:12   # 1978
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
In Moskau gegen Putin zu demonstrieren kann gesundheitsschädlich sein. Wir wollen den Justus behalten.
Aber auch als Parteigänger des neuen Zaren Putin Grosny lebt man nicht sicher. Siehe https://www.nzz.ch/international/mor...sten-ld.145364
Genosse Maexxx sollte sich überlegen, was er mit seiner Pro-Putin-Propaganda riskiert.
Dass es kein Russe (mehr) ist, glaube ich ihm durchaus. Er kann aber auch Ex-Kasache sein.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.04.2017, 15:31   # 1977
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
@justl
Seh nicht immer alles so negativ.

Zitat:
ihr Russkis könnt mich nicht mal mit blonden Russinnen locken ...
a) bin ich kein Russki oder Ähnliches - wahrscheinlich hast Du mich aber auch nicht gemeint
b) ist Moskau wohl eine der größten Multi-Kulti-Städte der Welt - da gibt es nicht nur blonde Russinnen

Zitat:
von der Straße weggefangen werden ...
c) sind die Demonstrationen an gewissen Orten ja erlaubt
d) unterliegen Demonstrationen an nicht genehmigten Stätten lediglich einer Ordnungswidrigkeit - also einer geringen Geldstrafe


und die Demonstrationsgründe sind doch redlich
- die niedrigen Löhne und Renten
- die Korruption
- die Lügen im Fernsehen
- die schlechten Straßen und Wege
- die runtergewirtschafteten Polikliniken
- die Willkürlichkeit der Richter und Polizei
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2017, 13:17   # 1976
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Zitat:
@justl - da habe ich eine Beschäftigung für Dich:
für Morgen 29.04.2017 hat Chodorkowski zu Anti-Putin Demonstrationen in ganz Russland aufgerufen

also schnell nach Moskau
Ja, ja, alles klar, in Moskau demonstrieren, von der Straße weggefangen werden und dann ohne Unterbrechung nach Sibirien zum Bäume fällen verbracht ... nein nein so leicht kriegt ihr mich nicht ihr Russkis könnt mich nicht mal mit blonden Russinnen locken ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.04.2017, 05:40   # 1975
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
Zitat:
@yoss
dass der Majdan-Aufstand und der Sturz Janukowytsch' abgesichts dieser immensen Bereicherung in jenem armen Land berechtigt waren?
im Prinzip ja

Und die EU hatte Janukowitsch auch schon das Zugeständnis von vorgezogenen Neuwahlen noch in 2014 abgerungen.

Das wäre der richtige Weg gewesen und nicht die Durchsetzung geopolitischer Interessen der USA/CIA mit den bekannten Folgen.



@justl - da habe ich eine Beschäftigung für Dich:
für Morgen 29.04.2017 hat Chodorkowski zu Anti-Putin Demonstrationen in ganz Russland aufgerufen

also schnell nach Moskau
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2017, 01:33   # 1974
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 260


stützli ist offline
Neues zum Abschuss von MH-17:


http://www.nzz.ch/international/mh17...kau-ld.1288943
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.04.2017, 13:02   # 1973
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
Zitat:
@sar30
weil es hier gerade so gut reinpasst
...
Syrische Folteropfer

Jetzt erzähl uns aber nicht auch noch, dass es dort ungerechtfertigter Weise zu Toten kam - sonst falle ich ja ganz vom Glauben ab.
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2017, 12:22   # 1972
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 423


sar30 ist offline
weil es hier gerade so gut reinpasst

Deutschlandfunk, Hintergrund, 26.04.17, 18:40uhr

http://www.deutschlandfunk.de/assads...icle_id=384657

Zitat:
Assads Regime

Syrische Folteropfer hoffen auf europäische Gerichte

Weil Russland mit seinem Veto Klagen gegen das syrische Regime vor dem Internationalen Strafgerichtshof verhindert, haben syrische Flüchtlinge beim Karlsruher Generalbundesanwalt Strafanzeige wegen systematischer Folter in ihrem Heimatland gestellt. Ihre Hoffnung ist, dass den Tätern des Assad-Regimes doch noch der Prozess gemacht wird.

Von Kristin Helberg
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2017, 05:37   # 1971
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
Realpolitik hat oftmals kein reines Anlitz

Ein passender Beitrag zum Thema (einige Ausschnitte):
http://www.focus.de/politik/experten...d_6998900.html

Zitat:
Schmutziger Krieg: Warum Putins Strategie in Syrien gute Chancen auf Erfolg hat
Zitat:
Zu Beginn des Arabischen Frühlings verstiegen sich europäische Analysten kollektiv zu der Ansicht, der Revolution habe im Kern die Sehnsucht nach westlicher Demokratie zugrunde gelegen.
Mittlerweile weiß man, dass dieses Fazit nicht nur erratisch war, sondern eine krasse Fehleinschätzung darstellt. Warum aber haben die Lehren daraus die europäischen Staaten nicht davor bewahrt, derselben Illusion später erneut anheim zu fallen?
Zitat:
Eine falsche Prämisse
Trotz der generellen Schwierigkeit, zu Beginn eines Bürgerkrieges differenzierte Aussagen darüber zu treffen, welche Fraktionen sich im Einzelnen am Kampf gegen die staatliche Ordnung beteiligen, schreckte man in Brüssel, Berlin und Paris nicht davor zurück, sich bereits nach wenigen Tagen mit den syrischen Rebellen zu solidarisieren, die in Medien daraufhin pauschal als Freiheitskämpfer dargestellt wurden.
Zitat:
Keine Demokratie
Erst nachdem sich die Fronten immer schärfer konturiert hatten, wurde deutlich, dass entgegen aller Erwartung keineswegs nur eine von europäischen Analysten vermutete liberale Bewegung, sondern vielmehr auch antidemokratische Kräfte wie diverse Dschihadisten-Gruppen ein vitales Interesse daran hatten, einen Systemwechsel herbeizuführen. Dass die Hoffnung auf das Gegenteil eher romantisch denn realistisch gewesen war, wurde schließlich am 30. Juni 2012 durch die Entwicklung in Ägypten bestätigt.
Zitat:
Genau wie im Kontext des Arabischen Frühlings war man unter dem medialen Eindruck der tapfer im Zentrum Kiews ausharrenden Menschen fest davon überzeugt, dass ihr Protest gegen die Regierung von Präsident Janukowytsch Ausdruck eines liberalen Geistes sein musste, den das „ukrainische Volk“ seit 1991 entwickelt hatte. Die Erinnerung an die „orangene Revolution“ von 2004 schien diese Einschätzung zu bestätigen.

Herbe Ernüchterung
Obwohl der Gedanke aus europäischer Perspektive äußerst verlockend war, dass sich in der ehemaligen Sowjetrepublik nun liberale Kräfte Bahn brachen, musste man doch wenig später einsehen, dass man sich auch dieses Mal verkalkuliert hatte. Als nach dem Sturz der Regierung in Kiew zusehends auch ultranationalistische und rechtsextreme Gruppierungen wie der „Pravij Sektor“ von Dmitrij Jaroš das politische Parkett betraten und vehement ein Mitspracherecht für sich in Anspruch nahmen, dämmerte immer mehr Beobachtern, dass die offiziösen Darstellungen der westlichen Medien womöglich nicht uneingeschränkt mit der Realität konform gingen.
Zitat:
Erneuter Tritt ins Fettnäpfchen
Im Gegensatz dazu darf der Fehler, den die europäischen Regierungen nun zum zweiten Mal begingen, als ungleich gravierender gelten, weil er einer korrekten Situationsanalyse in der Ukraine von Anfang an im Wege stand. Ihm zufolge wurden die Proteste in Kiew fälschlicherweise als Ausschnitt einer Stimmung aufgefasst, die man damals im ganzen Land vermutete. Entgegen der Annahme, der Euromaidan wäre ein nationales Projekt gewesen, wurde die Absetzung der Regierung, die wegen ihrer engen Bindung an Moskau im Westen ohnehin als unerwünscht galt, im östlichen Landesteil als illegitim zurückwiesen.
Zitat:
Der militärische Konflikt, der seit drei Jahren in der Ostukraine tobt, ist demnach eine unmittelbare Folge der Vehemenz einer Bevölkerung, die ein föderatives Modell favorisiert und sich in der Denkwelt westukrainischer Politiker nicht aufgehoben fühlt.
Zitat:
Wen das nicht überzeugt, der werfe einen Blick auf die syrischen Rebellen, bei denen es sich erwiesenermaßen um eine bunte Mischung aus diversen Dschihadisten-Gruppen handelt, die Laien kaum von den Schergen des Islamischen Staates unterscheiden können. Die russische Position in Syrien folgt nicht zuletzt aber auch aus der Einsicht, dass die Chancen, das Land könnte in Zukunft eine liberale Regierung bekommen, gegen Null tendieren. Diese Erkenntnis mag westliche Politiker enttäuschen, ist aber trotzdem Teil der Wirklichkeit und könnte dazu beitragen, die Erwartungen an die Zukunft der Ukraine stärker mit den Gegebenheiten der Realität in Einklang zu bringen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.04.2017, 04:00   # 1970
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
Wie wahr

Zitat:
Beide Seiten haben Dreck am Stecken, ausbaden müssen es die Einheimischen.
Der einzige mir bekannte Krieg, der von den Betroffenen selbst ausgelöst wurde, war der Fußballkrieg zwischen Honduras und El Salvador.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2017, 00:44   # 1969
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.069


E.B. ist gerade online
Zitat:
Um wieder zum Ukraine Thema zurück zu kommen: Ohne Putin gäbe es den Konflikt nicht ...
Ohne die USA, die die EU zum vorzeitigen Anschluß genötigt haben (Assoziierungsabkommen), auch nicht.
Zum evtl. Ende des Konfliktes:
Der Konflikt wird genau so lange am schwelen gehalten, wie er dem Kreml nützt (weil man ein Land mit einem Bürgerkrieg und diversen Sonderlocken für eine ethnische Gruppe schlecht in die EU aufnehmen kann, oder die EU danach keine EU mehr ist). Solange werden da kleine grüne Männchen als Ukrainer verkleidet die Russen piesacken, damit die dann lautstark Opfer spielen können, oder Flugzeuge manchmal Flughöheschwankungen aufweisen, oder Strom und Wasser fehlen und dann angekündigtermassen aus Russland kommen (die Ankündigungen kommen immer siecher, die Lieferungen nicht immer).

Beide Seiten haben Dreck am Stecken, ausbaden müssen es die Einheimischen.
Ein Stellvertreterkonflikt, wie Südossetien<=>Georgien, wie das russisch gebackte Serbien gegen die NATO/USA, wie so viele andere kleinere aus der Welt.

Noch im 2013 war die NATO im langsamen Entschlafen und Putin war ein normaler Mensch, und es war ein Rüstungsindustriesterben/Konsolidierungsphase seit 2008, wie Anfang der 1990er nach dem Zusammenbruch der UdSSR.

Dann hat irgendein US-Thinktank von den Atlantikern beschlossen, dass es der EU zu gut geht, Putin jetzt der böse ist und schon geht es der NATO wieder gut, die Rüstungsetats steigen, die Wirtschaft brummt, aber in den Schulen fällt immer noch der Putz von der Decke, die Strassen sind löchrig, die Arbeitslosigkeit enorm (wenn man sie so bilanzierte wie noch um 1990 üblich) und es wird an jedem Eck vor Altersarmut
gewarnt, währenddessen die EU unter den Flüchtlingsströmen auseinanderknistert.

Nutzt das der Bevölkerung der EU? Nein.
Nutzt das der Bevölkerung der GUS? Nein.
Nutzt das der Bevölkerung der USA? Ja.
Nutzt das den Großkopferten mit den Aktienfonds der Rüstungsindustrie? Treffer, versenkt. Rüstung (und lustigerweise Autos in Russland) werden in US$ gezahlt.

Die Nummer haben sie übrigens durchgezogen, obwohl der Testlauf in Georgien nicht funktioniert hat, ja sogar nach hinten losging. Georgien ist jetzt ein Stück kleiner wie vor Saakashvili.
Saakashvili tauchte als US-Fachkraft auch im Ukrainekonflikt wieder auf...


Geht der Euro unter, dann sanieren sich die USA ab der nächsten Krise wieder so, wie sie das Mitte der 1990er das letzte mal gemacht haben: den uneinigen Haufen hier währungsspekulativ gegeneinander ausspielen.

Das hat seitdem nicht mehr geklappt und deswegen sind die Amis zintig; der Euro ist denen zu stabil, und ein paar mal kurz davor gewesen, den Dollar als Ölwährung abzulösen. Der Iran hat eine eigene Rohstoffbörse an den Start gebracht, da wäre Öl in € gehandelt worden. Die Glasfaserleitung in der Strasse von Hormus wurde immer von "Fischerbooten" beschäftigt (seit Snowden weiß man dass es CIA-Uboote waren), und der Ahmadinedschad'sche Iran als Universalpöhsewicht gebranntmarkt und totsanktioniert. Woher kennst du das Muster?

Noch viel lustiger: USA nötigen Frankreich dazu, keine Peugeots in den Iran zu liefern und die Märkte dort aufzugeben (PSA hatte dort Fabriken). Sie nötigen die EU dazu, ohne Rechtsgrundlage den IRAN von Swift abzuklemmen, damit ist Swift mittelfristig im Arsch, weil Russland, China und ich glaub Indien auch jetzt eigene Lösungen hochziehen. Wieder etwas kaputt, was in der EU war und was die USA nicht kontrollieren konnten.

Aber selber haben sie sich zu keinem Zeitpunkt an das eigene Embargo gehalten, alles "humanitär bedingte" haben die USA da reingeliefert und sich in US$ bezahlen lassen.

Also: jeder der großen Player hat Dreck am Stecken, das scheint ein übles Geschäft zu sein, aber es gibt einen Partizipanten, da stinkt dieser Dreck immer noch ein Eckerl mehr: weil daran nicht wenig verdient wird.

Zitat:
Des mit den Brutkastenbabys waren aber die Kuwaitis ... glaub ich ...
nachgeschaut, danke für die Korrektur (aber die sind alle gleich eingewickelt und gesichtsfusselig, wie soll man die unterscheiden? ).
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2017, 00:36   # 1968
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
Brutkastenlüge oder Wie der Vater so der Sohn

Zitat:
Des mit den Brutkastenbabys waren aber die Kuwaitis ... glaub ich ...
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge
Das Ganze war eine Propagandalüge der US-Regierung unter Bush-Vater im 1. Golfkrieg. Der Sohn machte in gleichem Stil weiter, obwohl es für den 1. Golfkrieg noch eine gewisse Rechtfertigung gab.
Hinreißend, wie die angebliche Krankenschwester und Augenzeugin vor dem US-Kongress echte Tränen vergoss. Ich muss schon sagen, die vom Freud-Neffen Edward Bernays gegründete PR-Industrie leistet Beeindruckendes. Gelegentlich fliegt sie aber auf.
Russland ist auch gut. Außenminister Lawrow bejammerte überzeugend das üble Schicksal "seines Mädchens" Lisa. http://www.n-tv.de/panorama/Fall-Lis...e16865016.html
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 23:17   # 1967
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Zitat:
Bisserl einseitig, findest nicht?
Teilweise ... So wie beim Maexxl der Heilige Sankt Putin mit einer Bombardierung humanitäre Hilfe leistet ... oder wie der Maexxl aufzählt was sich der Janukowitsch alles unter den Nagel gerissen hat bis ihn die pöhsen blutrünstigen Maidan-Rechtsradikalen in Onkel Putins Reich vertrieben haben, der aber ein Waisenknabe gegen Onkel Putin und Konsorten ist.

Mir sind die Jungs eigentlich alle ziemlich wurscht so lange sie mich in Ruhe lassen. Was mich nervt ist das ewige "der Westen ist an ALLEM schuld" und wenn Onkel Putin, jetzt ohne die Seiten auf denen die Akteure in den jeweiligen Konflikten stehen, bewerten zu wollen, das selbe macht isses humanitäre Hilfe.

Um wieder zum Ukraine Thema zurück zu kommen: Ohne Putin gäbe es den Konflikt nicht ...

Des mit den Brutkastenbabys waren aber die Kuwaitis ... glaub ich ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 20:59   # 1966
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.069


E.B. ist gerade online
Zitat:
knallharte Wirtschaftliche und Militärische Interessen treiben Putin, Machterhalt, Machtausweitung und Kohle, Kohle, Kohle ... sonst nix ... Humanitär höchstens zu sich und seinen Korruptionsfreuden die Milliarden und Abermilliarden in die eigene Tasche stecken und alles und jeden auf die Seite räumen der ihnen in den Weg kommt ...
Bisserl einseitig, findest nicht?
Auf US, CN, EU, IN, etc trifft das nicht zu? Die werden (besonders die EU und vor allem die USA) alle ausschliesslich von hehren Motiven und makelloser Ethik angetrieben?

Der Zuckerguss, der sich Zivilisation nennt, ist erschreckend dünn - dies aber über all auf diesem Planeten.

Auch wenn ich schon lange ausgetreten bin: Matthäus 7:3

(es geht hier nicht darum, ob wer recht hat oder nicht. Nur: so von interessierter Seite gesetzte Propagandanarrative wie "der XYZ ist der mit allem Mitteln zu bekämpfende superpöhse Schurkenschuft" verstellen meistens die objektive Sicht der Dinge.
Und die ist m.E. hier, dass Putin durchaus Dreck am Stecken hat, öfters mal impulsiv an seinen Beratern oder am Präsidenten vorbeiregiert. Aber er hat nicht mehr Dreck am Stecken wie jemand der Ostafrika und Yemen jahrelang ohne Gericht, z,B, nur aufgrund von Handy-Metadaten oder secret service hearsay mit remote Freedom (Drohnen mit Hellfire) eindeckt, nicht mehr als jemand, der in Nordwestchina Han-Chinesen ansiedelt und Tibeter und Uiguren so systematisch benachteiligt, dass es einer ethnischen Säuberung gleich kommt, nicht mehr als jemand der im Grenzgebiet zu Pakistan gleich mal die Luftwaffe zulangen lässt.

Ich bin gespannt ob ich es noch erlebe, dass es einen Repräsentantenmensch einer Supermacht gibt, der nach seiner Amtszeit keinen Dreck am Stecken hat.

Assad ist gewählt (jaja, AH war es auch), und die GUS sind von der gewählten Regierung von Syrien um Unterstützung gebeten worden, die USA nicht.

Die Befreiung von schlesischen Radiosendern, das Beschützen von saudischen Brutkastenbabies, das Ding mit der Krim, das Ding im Donezkbecken, vielleicht demnächst das Ding in Nordkorea, die sind alle entstanden, weil man mit solchen Sprüchen genügend folgsames Volk hinter sich scharen konnte. Bitte falle nicht auf so etwas herein.)
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]

Antwort erstellen         
Alt  26.04.2017, 20:07   # 1965
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Es sollte mal hier aufgezählt werden was sich Onkel Putin und seine Korruptionsseilschaft schon alles unter den Nagel gerissen hat ... da ist der Janodingsbums wahrscheinlich ein Waisenknabe. Aber das kommt alles erst auf wenn der Onkel Putin mal die Segel gestrichen hat ... weil wer vorher versucht das aufzulisten wird wohl um die Ecke gebracht bevor die Tinte trocken ist.

Putin und humanitäre Hilfe .. der war echt gut. Mit deiner Aleppo-humanitäre-Hilfe-Logik waren die Bombenangriffe auf Dresden und Würzburg im WK2 auch humanitäre Hilfe ... knallharte Wirtschaftliche und Militärische Interessen treiben Putin, Machterhalt, Machtausweitung und Kohle, Kohle, Kohle ... sonst nix ... Humanitär höchstens zu sich und seinen Korruptionsfreuden die Milliarden und Abermilliarden in die eigene Tasche stecken und alles und jeden auf die Seite räumen der ihnen in den Weg kommt ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 16:35   # 1964
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
Ja sag amal, Maexxx

Willst Du uns mit dieser Dokumentation, die ich in dem Detail nicht kannte, sagen, dass der Majdan-Aufstand und der Sturz Janukowytsch' abgesichts dieser immensen Bereicherung in jenem armen Land berechtigt waren?
Sollte Dein Sinneswandel tatsächlich echt sein, lade ich Dich zum besten Schweinsbraten Südbayerns in der Leonrodstraße ein. https://www.golocal.de/muenchen/rest...d-7W9Xg/fotos/
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  26.04.2017, 11:48   # 1963
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 423


sar30 ist offline
maexxx(agitpropkreml) beitrag 1956

Zitat:
... Kollateralschäden der Befreiung ...
so nennt man das also heutzutage, wenn assad und putin gezielt krankenhäuser zerstören und medizinisches personal töten.

Zitat:
Die Flüchtlingsströme aus der zweitgrößten syrischen Stadt können sich wieder in ihre Heimat trauen ...
unter die fittiche von assads terrorregime

Zitat:
Russland leistet auch dort humanitäre Hilfe - da könnte der Westen durchaus mehr tun. z.B. Ausbildung in Handwerk zum Wiederaufbau, Baumaterial etc. (unabhängig finanzieller Hilfen) ...
um assads opfer zu verhöhnen ?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 11:44   # 1962
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.186


maexxx ist offline
@yoss - da hast Du ein bisschen was zu Janukowitsch
Auf einen Großteil wird er aber wohl keinen Zugriff mehr haben.

Zitat:
1. In Kiew stand Wiktor Janukowitsch eine Penthouse-Wohnung (384 qm) in der Sichnewogo Powstannia Str. 10 (Whg. #8) zur Verfügung. Später verkaufte er diese Wohnung an Sergei Kljuew (Mitglied des Parlaments von der Regierungspartei, Vorsitzender des Parlamentsausschusses für Bankenaufsicht und Mitglied des Aufsichtsrates der ukrainischen Nationalbank). Die Wohnung wurde für ungewöhnlich hohe 7 Millionen USD verkauft. Zum Vergleich schlug 1998 das 20-Zimmer-Haus des ehemaligen Ministerpräsidenten der Ukraine Herrn Lazarenko in Novato (Kalifornien, USA) 6,75 Millionen USD zu Buche. Der Preis des Penthouses von Janukowitsch war also grotesk hoch. Obwohl das phänomenale Immobiliengeschäft öffentlich enthüllt wurde, wollte die Generalstaatsanwaltschaft keine Einwände erheben.

2. Seit 2003 wohnt Janukowitsch auf den 136 Hektar der ehemaligen Staatsresidenz Mezhigirja. Das Grundstück ist durch eine Reihe betrügerischer Geschäfte privatisiert worden, deren Rechtmäßigkeit mehrmals erfolglos bestritten wurde. Nach Angeben des Präsidenten besitzt er nur ein 620-qm-Haus und 1,8 Hektar Land in Mezhigirja, der Rest gehöre der Stiftung „Wiedergeburt der Ukraine“ sowie der Firma Tantalit LLC, die ihren Anteil 2007 gekauft hat. Die Tantalit LLC wurde von dem in Großbritannien ansässigem Unternehmen Blythe Europe gegründet und wird vom Herrn Reinhard Proksch verwaltet. Interessanterweise verkaufte Sergei Kljuew im Juli 2009 sein erfolgreiches Unternehmen Activ Solar ebenso an Herrn Reinhard Proksch. P&A Corporate Trust, der jetzige Eigentümer von Activ Solar ist unter der Anschrift von Herrn Proksch angemeldet. Übrigens ist Activ Solar ein erfolgreicher Solarstromproduzent und besitzt mehr als 20 Solarstromanlagen in der Ukraine. Seit der Ernennung des Bruders von Sergei und Mitbesitzer von Activ Solar, Herrn Andrij Kljuew, zum stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes, genießt das Unternehmen zinslose Kredite, Steuerbefreiungen, extrem günstige Pachtverträge (3% des Grundstückswertes pro Jahr), zollfreier Einfuhr der Ausstattung und den höchsten Einspeisetarif in ganz Europa. Dank diesen Begünstigungen ist Aktiv Solar zum Monopol in ukrainischer Solarstrombranche geworden. Die Anbindung von Solaranlagen von Activ Solar an das ukrainische Stromnetz wurde mit direkten EU-Haushaltsausschüssen gefördert, obwohl die Europäische Kommission diese Kosten für Energieeinsparungsprojekte bestimmt hat. Die Europäische Kommission war mit solcher Vorgehensweise nicht einverstanden und stellte direkte Haushaltszuschüsse an die Ukraine ein. 2008 hat Tantalit einen 49-Jahre Pachtvertrag zum niedrigstmöglichen Preis von 10 USD pro Hektar unterschrieben, und fing an, Mezhigirja zum Luxuspalast der Weltklasse zu entwickeln. Innerhalb von drei Jahren wurde aus zwei ehemaligen Datschas und schäbigen Wirtschaftsgebauden ein Gut mit einem üppigem 5-Etagen-Haus, zwei 3-Etagen-Gästehäuser, einem Golfplatz, einem Segelklub, einem Hubschrauberlandeplatz, einer Pferderennbahn mit Stall, Tennisanlagen u.v.m. Die Innenausstattung des Mezhigirja-Palastes ist extrem schick und besteht unter anderem aus mehreren Kristallleuchtern zum Preis von 97.000 USD pro Stück, vergoldeten Toilettenschüsseln und Mahagoni-Vertäfelungen. Weder Einnahmebelege von Tantalit, noch Steuererklärungen von Blythe Europe beinhalten Hinweise zur Herkunft von den in die Entwicklung von Mezhigirja gesteckten Geldern. 2010 hat das in Osterreich ansässige Unternehmen Euro East Beteiligungs GmbH für das Eigentum der Stiftung „Wiedergeburt der Ukraine“ („Honka“-Haus, Sauna und Spa) 1,2 Milliarden UAH (etwa 150 Millionen USD) gezahlt. Der Golfplatz, der Zoo, der Hubschrauberlandeplatz, das Wohnheim, die Stromanlagen, die Gästehäuser oder die administrativen Gebäude sind in diesem Preis nicht inbegriffen.

3. Im September 2013 hat Reinhardt Proksch plötzlich eine Entscheidung getroffen, sein Teil an Herr Sergei Kljuew, der somit zum Gastgeber für seinen Parteichef Herrn Janukowitsch geworden ist, zu verkaufen. Mezhigirja ist mit einer 5-6 Meter hohen Mauer geschützt, die jeglichen öffentlichen Zugang verbietet. Das Gut ist durch die Sonderpolizeieinheit Berkut geschützt, die nur Wiktor Janukowitsch und seiner Familie den Zutritt gewährt. Als die einzige Person, die den Zugang zum Mezhigirja kontrolliert, ist Wiktor Janukowitsch im Grunde genommen der Eigentümer dieser luxuriösen Anlage auf den Ufern vom Dnjepr.

4. Wiktor Janukowitsch ist auch ein leidenschaftlicher Jäger. Um seine Lieblingsbeschäftigung genießen zu können, gewährte er sich einen exklusiven Zugang zu mehr als 30 Tausend Hektar von Suholutschia-Wald im Dnjepr-Teteriw Forstgebiet. Dieser Wald ist während der Präsidentschaft von Wiktor Juschtschenko mit Unterstützung damaliger Gouverneurin des Kiewer Gebietes Frau Wira Uljantschenko privatisiert worden. Frau Uljantschenko besaß zwei Residenzhäuser in diesem Wald: „Ostriw“ und „Akazija“. Zuerst vergab die ukrainische Regierung das Eigentumsrecht dem staatlichen Forstamt. Später sind 17 Hektar des Forsts von der Dim Lisnyka LLC gekauft worden, angeblich um „Grünen Tourismus“ in der Ukraine zu entwickeln. Unmittelbar nach der Übergabe der Unterlagen an die Dim Lisnyka LLC wurden die Mauern rund um Suholutschia und der Berkut-Polizeischutz eingerichtet. Dieselbe Sonderpolizeieinheit Berkut nahm an der gewaltsames Auflösung der friedlichen Demonstration am 30. November 2013 in Kiew teil. Der Zugang in den Suholutschia-Wald ist nur nach Vorlage gesonderter Ausweispapiere möglich. Die Dim Lisnyka LLC wurde von Iwan Tokhtamych und Astute Partners Ltd (Direktor: Reinhard Proksch) gegründet. Iwan Tokhtamych ist gleichzeitig Vorsitzender des Mezhigirja Jäger- und Fischervereins „Kedr“. Dieser Verein wurde vom ehemaligen Energieminister Juri Bojko gegründet. Die Euro East Beteiligungs GmbH, die die Segeln- und Pferderenneneinrichtungen in Mezhigirja gebaut hat, arbeitet eng mit der Astute Partners Ltd. zusammen Gemäß Der Entscheidung des Wyschgorod-Rates ist der Suholutschia-Wald über 49 Jahre für ungefähr 3000 USD pro Jahr verpachtet. 2011 hat die MAKO Holding, die Oleksandr Janukowitsch gehört, die Dim Lisnyka LLC und den Suholutschia-Jagdwald gekauft. Das bedeutet, dass das exklusive Jagdrevier von Präsident Janukowitsch 30.000 Hektar Urwald umfasst.

5. Um den Wunsch von Wiktor Janukowitsch, über allen zu sein, zu erfüllen, wurden ein Augusta 139-Hubschrauber und ein Falcon 900-Flugzeug von der Centravia LLC an die staatliche Fluggesellschaft „Ukraine“ vermietet. Die Kosten dafür (937,500 USD für den Hubschrauber und 1 Million USD für das Flugzeug) übernahm der ukrainische Steuerzahler.Die Centravia LLC wurde 2007 von Ukrkyivresurs und Wolodymyr Litowtschenko (auch ein Aktionär in Tantalit LLC) gegründet. Seit 2011 gehört Centravia Herrn Pawlo Kowaliow aus Donezk und Aero Holdings Ltd aus britischen Jungferninseln.
6. Herr Janukowitsch ist auch ein Schriftsteller. Seiner Steuererklärung nach ist er sogar einer der erfolgreichsten Schriftsteller in der Ukraine und in Europa. In den Jahren 2011 und 2012 hat er vom Verlag „Nowyj Mir“ aus Donezk ungefähr 4,56 Millionen USD bekommen. Obwohl in der Tat Janukowitsch’s Werke in mehreren Verlagen (z.B. Folio, Valrus-design, Dmitriy Burago-Verlag, Mandelbaum-Verlag (der letzte hat die Werke von Janukowitsch auf seine Kosten veröffentlicht)) erschienen, wurden alle Honorare durch den Verlag aus Donezk ausgezahlt, der normalerweise keine Bücher veröffentlicht. Das Buch von Janukowitsch „Opportunity Ukraine“ wurde nach heftigen Plagiatsvorwürfen gar nicht veröffentlicht. Solch erfolgreiche Veröffentlichungsarbeit sieht mehr nach einer Geldwäsche nach Meyer Lanski als nach einem erfolgreichem Geschäft aus.

7. Auf der Südküste der Halbinsel Krim befinden sich vier Staatsvillen: Muholatka #9, „Sonnenaufgang“ #1, #3 und #6. In den letzten drei Jahren sind alle Villen renoviert worden, die Kosten dafür kamen aus dem Staatshaushalt. Während der Renovierung wurde in den Villen vergoldete italienische Möbel, englisches Porzellan sowie ein beheizter Massagetisch aus Marmor zum Preis von 600,000 UAH eingebaut. Zwei der Villen wurden auch um Hubschrauberlandeplätze erweitert. Zwei weitere Villen auf der Krim sind nach deren Übergabe an Janukowitsch von der LLC Nord-2007 renoviert worden. Da die Renovierung den Wert der Häuser steigerte, durfte Janukowitsch die Villen dem Staat abkaufen. Für Janukowitsch war das aber nicht genug. Deshalb hat er sich entschieden, auch die ehemalige Kuranlage des ukrainischen Straßenverkehramtes auf dem Kap Ajja zu privatisieren. Die Anlage am Fuß des Ajja-Berges ist ungefähr genau so groß wie das Fürstentum Monako und beinhaltet schöne Strände und große Wälder. Die Gesamtfläche der Anlage beträgt 3,4 Hektar. Die ganze Anlage wurde im Sommer 2007 für 6,36 Millionen UAH von der Arktyr-Krym LLC aus Simferopol privatisiert. Nach Angaben des Finanzamtes wurde die Arktyr-Krym LLC von der Ukrkyivresurs LLC gegründet, ausgerechnet mit dem Beitrag von 7 Millionen UAH der für den Kauf der Kuranlage benutzt worden war. Die Ukrkyivresurs war auch der Gründer der Kyiv Universal Service LLC – des Unternehmens, dass für verschiedene Dienstleistungen wie Gärtner, Putzkräfte und Köche im Mezhigirja verantwortlich ist. Darüber hinaus war die Ukrkyivresurs auch der Gründer der SPS-Group LLC – des Unternehmens dass den Kauf der Ausstattung (unter anderem Palastleuchte und Mahagoni-Vertäfelungen) für das Klubhaus in Mezhigirja abgewickelt hat. Die Ukrkyivresurs ist unter derselben Anschrift wie die Dim Lisnyka LLC angemeldet. Die Dim Lisnyka privatisierte den Suholutschia-Wald und wurde später von Oleksandr Janukowitsch übernommen. Später verkaufte die Ukrkyivresurs LLC die ganze Anlage auf dem Kap Ajja an die Nord-2007 LLC. Die Nord-2007 hat sein Eigentum um eine historische Teehaus-Villa in Masandra und historische Villen Cameo and Miro Mare in Simeis erweitert. Das hat zur Erweiterung der Janukowitsch gehörender Fläche auf dem Kap Ajja beigetragen. Am 20. Mai 2008 hat der Stadtrat von Sewastopol die Entscheidung # 4355 getroffen, die das Pachtrecht der staatlichen Kuranlage für Tschernobyl-Liquidatoren entlang der Batiliman-Straße (Planungsbezirk SCC 33) suspendierte. Später wurde das Grundstück an die Nord-2007 fur 25 Jahre verpachtet. Die Nord-2007 gehört der zyprischen Leolita Trading Ltd. Journalistische Recherchen zeigen darauf hin, dass die Bauarbeiten von Oleksandr Janukowitsch kontrolliert werden und nur die Familie des Präsidenten das Zugangsrecht zur Kap Ajja-Anlage genießt. Der Palast, der auf dem Kap Ajja gebaut wird soll noch luxuriöser als der in Mezhigirja werden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 11:25   # 1961
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 423


sar30 ist offline
deutschlandfunk, europa heute, 25.04.17, 09:10uhr

http://www.deutschlandfunk.de/ukrain...icle_id=384549

Zitat:
Ukraine

Kiew hat den Separatistengebieten den Strom abgedreht

Seit einigen Wochen werden bereits keine Waren mehr in die sogenannte "Volksrepublik Lugansk" im Osten der Ukraine geliefert, jetzt hat die Regierung in Kiew auch die Stromlieferungen gestoppt. Die Separatisten brüsten sich, das mache sie noch unabhängiger.

Von Florian Kellermann
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 07:12   # 1960
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.976


yossarian ist offline
@ Maexxx

Zitat:
Etwas alte Geschichte - und das wird nicht der einzig gestohlene deutsche Pkw in der Ukraine sein.
Die Geschichte im SPIEGEL ist in der Tat ein paar Jahre alt. Sie stammt aus dem Jahr 2011. Und damals war Dein bewunderter Janukowytsch in Kiew an der Macht. Und er war es, der zusammen mit seinem Justizminister Laurinowitsch den Autoklau aus Deutschland legitimierte. Dass sich Laurinowitsch dabei gleich persönlich bereicherte, war nur konsequent.
Aber Deine Kritik an der Ukraine beginnt ja erst mit dem Sturz jener korrupten Regierung durch einen spontanen Volksaufstand auf dem Majdan. Deiner hier veröffentlichten Meinung nach müssen unter Janukowytsch und Konsorten in der Ukraine paradiesische Zustände geherrscht haben. Interessant, wo Deine Loyalitäten liegen.
Aber Du bist gut und detailliert informiert. Kompliment. An Deiner Wahrhaftigkeit und Lauterkeit müssen wir allerdings noch etwas arbeiten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.04.2017, 03:33   # 1959
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 260


stützli ist offline
Russische Impressionen

Die nächste Folge (II) :

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare...inn-ld.1288151

http://www.nzz.ch/wirtschaft/protest...sdf-ld.1287682

http://www.nzz.ch/feuilleton/fart-od...abt-1.18470830


Und noch zwei Artikel zu Russlands Außenwirkung:

Viel Vergnügen beim Lesen
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)