HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  










^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^

LH Erotikforum
^ B14 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  04.12.2013, 01:28   # 1
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Thumbs up Grubert in Gambia

Bild - anklicken und vergrößern
the_gambia_newbie009.jpg  
Meine Gambia Premiere habe ich mittlerweile absolviert, ich hatte viel Spaß und war unterm Strich ziemlich angenehm überrascht von Land und Leuten. Ich bin mit Brussels Airlines via Brüssel geflogen. Ich kann diese Airline bestens empfehlen: neue Airbus, sehr guter Sitzabstand, toller Service, Essen OK. Vor allem kann man 2 Gepäckstücke à 23 kg = 46 kg einchecken, zusätzlich zum Handgepäck. Der Flug hat in der Eco 702 € gekostet. Zubringer aus Frankfurt mit Lufthansa inclusive (Star Alliance).



Mein persönliches Fazit für Gambia als Spaß- Reiseland:

Das Wichtigste zuerst. Aus spaßtouristischer Sicht ist das kleine Land durchaus eine Reise wert. Klein und überschaubar ist allerdings auch die Scene, alles spielt sich auch räumlich recht begrenzt auf dem Strip und dessen Umgebung ab, von einigen Ausnahmen abgesehen. Jedoch sollte hier jeder auf seine Kosten kommen. Ich habe so ziemlich alles gesehen und erlebt, was man sich vorstellen kann. Von gutem, leidenschaftlichem Girlfriendsex über klammernde Mädels bis zur Abzocke war alles dabei.



Allerdings habe ich auch einen bösen Ausrutscher nach unten erlebt, mit mehr Glück als Verstand bin ich einem K.O. Tropfen Anschlag entgangen. Das kann einem heutzutage überall passieren, allerdings scheint es hier in jüngster Vergangenheit mehrere Vorfälle in der Art gegeben zu haben. Man sollte, nein, man muss extrem aufpassen. Die Dunkelziffer lässt sich kaum abschätzen. Und: wir sind in Afrika... krumme Hunde gibt es halt überall, warum sollte es ausgerechnet hier anders sein.



Für Jungs, die gerne ein Mädel über mehrere Tage, oder gleich für den ganzen Urlaub buchen wollen, scheint mir die Szene eher geschaffen zu sein als für Kollegen wie mich, die häufig, im Idealfall mehrmals täglich, wechseln. Aber auch das geht – ich habe es selbst über lange Wochen praktiziert. Es gibt neben den üblichen dicken Mamas auch viele schlanke Girls. Auch hier gilt, es ist für jeden was dabei.



Teils sind die Mädels zum Niederknien schön. Unfassbar, was man da so alles sieht, an der nächsten Ecke sieht man die nächste, die die letzte noch toppt. Im Grunde dürften die allermeisten dieser Mädels zu haben sein, allerdings braucht das bei den meisten Zeit bzw. „ehrliche“ Absichten. Viele würden einen Europäer, gleich welchen Alters, sofort heiraten – und das mit Kusshand und dem Einverständnis der Familie. Ich selbst halte mich aus verschiedenen Gründen traditionell lieber an die „Hardcore Nutten“ - das meine ich so gesehen überhaupt nicht als Schimpfwort.



Angenehm überrascht hat mich die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Leute allgemein. Abzocke ist eher die Ausnahme als die Regel. Natürlich gibt es immer welche, die es versuchen. Die in manchen Berichten vielgeschmähten „Bumster“ sind in meinen Augen eigentlich harmlose und im Grunde bedauernswerte Kollegen, die auch nur versuchen, irgendwie über die Runden zu kommen. Sie versuchen mehr oder weniger hartnäckig einem etwas aufzuschwatzen oder ihre Dienste anzubieten. Dagegen ist nun wirklich nichts einzuwenden, zumal sie deutlich weniger penetrant sind als anderenorts (Kenia!). Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Lässt sich relativ easy händeln alles.



Kriminalität ist nicht so weit verbreitet, wie ich mir das vorgestellt hatte. Habe mich auch nachts immer sicher gefühlt. An belebten Orten wie Märkten usw. ist mit Taschendieben zu rechnen. Die Polizei ist besonders am Strip bzw. in den Tourigebieten stark präsent und hat einen gezielten Blick auf alles. Jedoch Vorsicht: viele der Mädels klauen wie die Raben. Aber auch damit lässt sich umgehen, wenn man es weiß. Es liegt einfach an der großen Armut und dem Bewusstsein der Leute, dass wir „reich“ sind.



Das Essen war für mich ebenfalls eine angenehme Überraschung, es gibt eigentlich alles, was das Herz begehrt. Ich selbst kann in Afrika nur mit Kenia vergleichen, dort ist es im Gegensatz zu Gambia katastrophal. Die gambische Küche hat einiges zu bieten, aber es gibt auch internationale Gerichte in vielen Ausführungen. Gesundheitliche Probleme sind hier ganz allgemein eher nicht zu erwarten. Zudem ist das Essen in den vielen Restaurants ziemlich preiswert, was auch auf die anderen Lebenshaltungskosten zutrifft.



Hotels und Apartments in guter Lage (zentral!) gibt es reichlich, es sollte hier ebenfalls für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Leider sind Zimmersafes, vor allem mit Zahlencode, die Ausnahme.



Die Naturstrände sind weitläufig und recht schön. Wenn auch der Sand durch die Ablagerungen der Mangroven, die der Gambia River ständig in den Atlantik spült, dunkel, an manchen Stellen fast schwarz, ist. Ich habe das aber nicht als schmutzig empfunden. Je weiter man nach Süden (weg von Banjul und der Flussmündung) kommt, desto weißer wird der Sand. Das Wasser ist eher trüb (vergleichbar in etwa mit der Nordsee), jedenfalls zu meiner Jahreszeit, und natürlich badewannenwarm.



Ich war im heißesten Monat unterwegs und mitten in der Regenzeit. Ja, es war tierisch heiß, jedoch war ich sehr überrascht, wie wenig es geregnet hat. An den meisten Tagen gar nicht, an einigen gab es Schauer, nur wenige Tage waren wirklich durchgehend trüb und nass. Meist gab es Sonne satt. Vorsicht vor den Mücken, Gambia ist Malariagebiet. Es empfiehlt sich ein wirksamer Mückenschutz.



Das mal in wenigen Worten als Anhaltspunkt und grobe Zusammenfassung. Unterm Strich ist Gambia für mich rundum eine positive Überraschung, ich werde sicher wieder mal dorthin reisen.

Der ausführliche Newbie Bericht mit vielen Fotos und noch mehr Text ist in Vorbereitung. Ich werde als nächstes diverse Hoteltests online stellen und nach und nach sicher ein paar Pics und Erlebnisse zum Besten geben. Ich habe auch etliches an Videomaterial, was ich mit der Zeit bearbeiten und raufladen werde.



Fragen beantworte ich wie immer gern hier im Forum.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  09.02.2014, 15:28   # 61
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Man sollte sparsam mit Superlativen umgehen. Den "besten Blowjob meines Lebens" bekomme ich auf jedem Trip...

Ernsthaft, 100% sind 100% und manche Dinge sind nun mal nicht mehr steigerungsfähig. Außerdem kommt es auch auf die momentane eigene Verfassung und Stimmung an.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.02.2014, 21:37   # 60
yessir99
 
Benutzerbild von yessir99
 
Mitglied seit 21. November 2011

Beiträge: 127


yessir99 ist offline
Zitat:
Die letzte hat geblasen, das hat von mittlerweile über 600 Girls in meinem Leben noch keine so geil gebracht, über eine Stunde immer an der Grenze zur Explosion, inkl. FT.
Da hat jemand gut Buch geführt.
Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 21:32   # 59
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
@kakao

Eben, ich denke je ehrlicher man ist, desto besser ist es für beide Seiten. Und es ist deutlich stressfreier, dafür kann man deutlich mehr Spaß haben
Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 21:23   # 58
yessir99
 
Benutzerbild von yessir99
 
Mitglied seit 21. November 2011

Beiträge: 127


yessir99 ist offline
Zitat: aber eines muss ich an der Stelle schon mal anmerken: die optische Qualität der Damen dort läßt aus meiner Sicht stark zu wünschen übrig; Das sehen natürlich die selbst ernannten Afrika-Experten ganz anders.

Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 20:57   # 57
lalo
 
Mitglied seit 21. May 2011

Beiträge: 232


lalo ist offline
Gambia - Qualität der Fraun

Meine Herren,
ich habe während der letzten Monate mit Interesse eure Beiträge verfolgt .... aber eines muss ich an der Stelle schon mal anmerken: die optische Qualität der Damen dort läßt aus meiner Sicht stark zu wünschen übrig; ich würde daher keinesfalls einen Mercedes kaufen und eine drei wöchige Reise über Stock und Stein auf mich nehmen ............. meine Herren, sorry, aber da gibt es besseres, viel Näher, zwar ein wenig teurer ......... aber dafür kein Ko-Tropfen-Stress und weiteres mehr ...............
Jedem das Seine, aber Gambia ist für mich nach Durchsicht eurer Berichte definitiv ein "no go".

Lalo
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.02.2014, 20:43   # 56
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 204


kakao ist offline
Zitat:
Sorry aber Du schließt von Dir auf andere. Ich halte auch das für völligen Blödsinn und hirnrissig. Also ich gaukle niemandem etwas vor, schon gar keinen Nutten. Wozu? Und ich nutze auch niemanden aus, das ist doch Unsinn.
@grubert habe mich hier evtl. nicht deutlich ausgedrückt,ich verspreche keine Hure irgendwas,
das ist einfach ein Geschäft,nichts anderes als wenn ich mir ein Bier in der Kneipe kaufe,
nicht mehr und nicht wenig.Leistung wird bezahlt.

Meinte eher Mädels die mann kennenlernt,die für einen kochen,waschen.... und mit der mann dann
eben auch mal in die Kiste hüpft.Da kann mann evtl mal antäuten das mann sie mal nach Europa
für ein paar Wochen zu sich hohlt.
Wie gesagt mache ich manchmal so.
Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 17:43   # 55
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
@kakao

Natürlich sind es alles Nutten, ich pers. halte herzlich wenig von der Unterscheidung "Home Girls" oder "Hardcore Nutten". Und wenn es doch schon sein muss, dann bevorzuge ich mit meilenweitem Abstand letztere. Es erinnert immer wieder an das AMIGA Syndrom (Aber Meine Ist Ganz Anders). Alles Quatsch. Wer für Geld die Beine breitmacht, schafft an! Man kann es drehen und wenden, wie man will, es bleibt dabei. Was ich nicht verstehe sind die vielen Kollegen, die das einfach nicht raffen. Ich denke es ist bei vielen so, dass sie sich nicht gemein machen wollen mit dem gewöhnlichen Sextouristen, denn zu Ende gedacht ist das "meine ist anders" doch eigentlich "ich bin anders". Ich halte das für groben Unfug und ziemlich schwach, um nicht zu sagen, begrenzt.

Das Dazu.

Von der von Kakao thematisierten Reisezeit ganz abgesehen, wer sich so verhält wie Jan G., muss sich nicht wundern, dass die Leute so auf ihn reagieren. Es ist ja immer und überall so bei ihm - egal wo und wann er verreist.

Das Verhalten von Jan G. ist auch bezüglich der Abwertungen der Mädels der anderen ziemlich bescheuert, denn niemand kann doch allen Ernstes annehmen, ausgerechnet sein pers. Geschmack sei Messlatte für alle, das Maß aller Dinge und müsse gefälligst vor Ort "vorrätig" sein. Mit dem wahren Leben scheint der Kollege ziemliche Probleme zu haben, wir hatten das an anderer Stelle ja schon mehrfach diskutiert. Leider fruchtlos, warum ich es auch zukünftig aufgebe, da noch eine Besserung in Betracht zu ziehen oder freundlich auf ihn einwirken zu wollen. Es scheint Hopfen und Malz verloren. Kann ja jeder halten und machen wie er will, doch wer solche "Reiseberichte" schreibt, disqualifiziert diese und sich selbst (trotz der guten grundsätzlichen Infos) gnadenlos selbst durch den Scheuklappen- Tunnelblick und das Anlegen hirnrissiger Maßstäbe, die weder mit der Realität vor Ort (jeweils) etwas zu tun haben (können), noch kann auch nur im Entferntesten realistisch davon ausgegangen werden, dass diese "importierten" und zudem auch noch äußerst eigenwilligen und kaum nachvollziehbaren Maßstäbe irgendwo auf der Welt anzulegen wären. Geltung haben die lediglich in seinem Kopf, und der Horizont des Kollegen, sorry, scheint ziemlich überschaubar. Mag jetzt alles etwas böse klingen, aber ich sehe das völlig nüchtern, nochmals sorry, ich hab das gerade zufällig in einem anderen Forum einem anderen Kollegen sagen müssen, aber hier passt es wie die Faust aufs Auge: ein Hinterwäldler bleibt immer ein Hinterwäldler, egal, wie weit gereist er ist. Den Schuh muss sich Jan G. leider anziehen, eigensinnig, starrsinnig, nichts anderes gelten lassend als seine kleinkarierte, provinzielle, arrogante Sicht der Dinge. Ich weiß ja genau, dass er bei weitem nicht blöde ist, was ich dann allerdings letztlich mit den restlichen von mir geschildertem Beobachtungen nicht wirklich unter einen Hut kriege. Aber sei's drum, mein Problem ist es ja nicht, und jeder hat ein anderes. Werde nur auch weiterhin dieser kleinkarierten, großmannsüchtigen Weltsicht eine andere entgegensetzen. Kann ja jeder selbst entscheiden, was er wovon zu halten hat.

Außerdem: man sollte für manche Leute einen Bastelbogen für die Nutte, so wie sie sein sollte, rausbringen, zum Selbstbemalen und Ausschneiden. Frohes Basteln!!! Ersatzweise kann man sich so lange den "Playboy" besorgen und sich auf gephotoshoppte, unrealistische Hochglanz Plastikpuppen selbst den Hasen abziehen. Also ich find die Hochglanzscheiße langweilig, vor allem hat sie mit der Realität nichts zu tun. So sehen Frauen einfach nicht aus!!! Das ist ja klar, aber offenbar nicht jedem.

Zitat:
Wir als weiße spielen denen auch nur eine heile Welt vor und
lassen sie in dem Glauben das es Liebe ist,doch es geht nur ums vögeln.
Ehrlich gesagt nutzen wir die Armut der Leute schamlos aus.
Sorry aber Du schließt von Dir auf andere. Ich halte auch das für völligen Blödsinn und hirnrissig. Also ich gaukle niemandem etwas vor, schon gar keinen Nutten. Wozu? Und ich nutze auch niemanden aus, das ist doch Unsinn. Wenn Du Dich so verhältst, OK, aber glaub doch nicht dass alle auf die Tour reisen. Es ist ein Geschäft auf Gegenseitigkeit, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und wer ausgerechnet afrikanischen Nutten glaubt was vorspielen zu können, wird sich sehr schnell auf dem Boden der Realität wiederfinden. Die sind um Potenzen besser im Lügen und Vorgaukeln als wir, sie durchschauen uns besser als offenbar einige Kollegen sie, und sie haben stets nicht nur "Plan B" in Petto, den auch zu haben, darauf ist unsereins leicht stolz, leider grundlos, denn die Mädels haben alle noch die Varianten C,D,E,F und G-Z im Gepäck.

Intelligenz, Bildung, Auffassungsgabe, Lernfähigkeit und lebensnotwendiger Pragmatismus sind bei weitem nicht das gleiche, das gilt für uns ebenso wie für Menschen auf anderen Kontinenten. Mancher hier hält sich für schlau und gebildet, kriegt aber menschlich und auf die Realität bezogen nichts auf die Reihe, dagegen haben manche Leute trotz fehlender Bildung in den meisten lebensrelevanten Belangen einfach mehr auf dem Kasten, als andere ihnen je zutrauen mögen.

Es hat mit Arroganz zu tun. Typisches Beispiel ist der westliche Akademiker, der nach Thailand fährt, dort eine Frau kennenlernt, die 4 Jahre Schulbildung hat, die auch noch größtenteils daraus besteht, Lobgesänge auf den König zu erlernen. Der wundert sich dann, dass sie ihm brutal und ohne dass er es merkt lächelnd das Fell über die Ohren zieht. So mancher hat so sein Vermögen verloren - und den Glauben an die Menschheit. Die wenigsten lernen aber dazu, dabei liegen gewisse Einsichten auf der Hand. Denn sie selbst sind die Dummen und haben selbst Schuld. Der Akademiker ist oft "zu blöd, ein Loch in den Schnee zu pissen", das Thaimädel hingegen hat es faustdick hinter den Ohren und ist um Potenzen "lebenscleverer" als er.

So ist das mit den „hohen Rössern“.

Tja Freunde, wacht mal auf, das Leben ist kein Ponyschlecken

Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 15:50   # 54
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 204


kakao ist offline
Das mit den Mädels liegt immer im Auge des Betrachters für mich für den anderen hässlich.
Junge Mädels frisch und knackig,heisst noch lang nicht das die nicht schon von hunderten mit und
ohne Gummi gevögelt.

Mann muss aber auch bedenken JanG ist Februar/März nach Gambia gereist,was bekanntlich nicht
die Beste Zeit ist,da die Auswahl begrenzt und die Näckermännchen im Überfluss dort unten rumlaufen.

Auch die "braven Homegirls" sollte mann nicht unterschätzen,im Endefekt prostituieren
sie sich auch.Ihnen geht es doch auch nur darum um ein paar schöne Tage,etwas Kohle oder
ein Ticket nach Europa zu ergattern.

Wenn eines dieser Mädels erstmal auf den Geschmack des Geldes gekommen ist,
werden sie gleich wieder die Möglichkeit suchen um einen Touristen den Aufenthalt
zu versüßen.

Wir als weiße spielen denen auch nur eine heile Welt vor und
lassen sie in dem Glauben das es Liebe ist,doch es geht nur ums vögeln.
Ehrlich gesagt nutzen wir die Armut der Leute schamlos aus.
Antwort erstellen         
Alt  08.02.2014, 11:36   # 53
Blinky
 
Benutzerbild von Blinky
 
Mitglied seit 6. June 2006

Beiträge: 3.262


Blinky ist offline
Link ohne Sunnyboys UMTP-Proxy:



@sunnyboy und ander umts-nutzer:
die mobilfunknetze laden bilder über proxies, und schreiben alle links um.

das geht auf dem mobile, aber normale pcs stehen nicht im mobilfunknetz und die proxies funktionieren da auch nicht.

entweder
a) bleiben lassen
b) den ip-adressenprefix samt /bmi/ manuell entfernen.
wird zu
die geputzten adressen funktionieren mobil und stationär.
c) tim bitten, dass er das forum entsprechend pimpt, es gibt filtermodule die solches tun.
d) TIM!?! BITTE, BITTE!
__________________
macht es gut…
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.02.2014, 10:06   # 52
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 5. January 2008

Beiträge: 2.246


ssuunnyybbooyy ist offline
Talking Jan, du bist einfach bloß ein ...

Vollpfosten
Ich bin jetzt seit nunmehr 15 Jahren dort unten und bin nicht ein einziges mal auch nur annähernd auf die Fresse gefallen.
Mein Beuteschema liegt auch zwischen 40 und 50kg, mit A- und B-Cups dort unten problemlos und häufig zu finden.
Perfekterweise mag ich dazu aber noch D-Cups. Und auch sowas gibts dort oft.

Aufs Maul gefallen bist doch, nach allem was hier bisher zu lesen ist, nur du. Solch grauenvolle Girls wie du hier vom Straßenstrich gepostet hast, habe ich selten dort unten gesehen.
Und was andere hier aufzeigen war zwar nicht immer 100% mein Geschmack, aber doch immer vorzeigbar.
Ein paar Jungs haben mir von da unten via Whatsapp sogar Mädels geschickt die optisch nahe am Topmodell waren. Aber eben nicht käuflich, die wissen auch dass sie top sind. Ein guter Ruf ist in Gambia für eine schöne Frau viel wert. Auch dort gibts Männer die ihnen was bieten können. Audi Q7 oder A8, BMW X5 oder X6 hab ich alles schon rumfahren sehen.

Ich halte es immer so: Ich bemühe mich intensiv um einen gut erzogenen Top-Hasen und nutze nachts meine Freiräume für die großen Abenteuer mit Sierra Leoneans oder Senegalesinnen. Funktioniert bisher immer sehr gut.
Und ab und an lade ich mal eine charakterfeste Optikbombe für ein paar Wochen nach Deutschland ein.
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
---------------------------------------------------------------------------
>> Meine besten Momente im rot beleuchteten Haifischbecken. <<

Antwort erstellen         
Alt  07.02.2014, 21:59   # 51
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 5. January 2008

Beiträge: 2.246


ssuunnyybbooyy ist offline
Talking Uhhhhh, is die grob.

Maimuna, jetzt weiß ich auch wer das ist ... ich eckele mich schon regelrecht.
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
---------------------------------------------------------------------------
>> Meine besten Momente im rot beleuchteten Haifischbecken. <<

Antwort erstellen         
Alt  07.02.2014, 10:49   # 50
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Zitat:
So ein Huhn wie die Maimuna, die offensichtlich sowohl Grubert als auch XXX gefickt haben, würde ich z. B. nicht mit der Kneifzange anfassen - da mag der Körper nach deren Geschmack noch so grandios sein.
OK, damit jeder weiß, von welchem Kneifzangen- Mädel die Rede ist, es geht um diese:







Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.02.2014, 05:00   # 49
Jan G
Schmieriger Sextourist
 
Mitglied seit 16. May 2012

Beiträge: 58


Jan G ist offline
Zitat:
Wobei die anderen 4 noch ´nen Tick schöner waren, aber die in dieses Forum nicht hinein gehören, weil nicht käuflich.
Gelesen und sehr, sehr laut gelacht!

Es ist doch immer wieder bemitleidenswert zu lesen, wie sich hier Liebeskasper mit Geschichten über ihre Home-Girl-Nutten lächerlich machen... Ich will grundsätzlich niemandem etwas Böses wünschen - aber wenn solche Jungs irgendwann von der Wahrheit eingeholt werden und dann mit voller Wucht auf die große Fresse fallen, dann freue ich mich wirklich!

Dagegen weniger schön, hier immer wieder die gleichen Plattitüde und Seitenstiche lesen zu müssen - anstatt mal etwas Sinnvolles oder Konstruktives zu dem hier betreffenden Bericht!

@ Grubert:

Zitat:
"Würde ich mit der Kneifzange nicht anfassen" hat er wörtlich zu meinen Hasen gesagt.
Wenn Du mich schon aus einem privaten und "Nur auf Einladung"-Forum zitierst, dann auch bitte richtig und vollständig:

Zitat:
"Ganz genau, jeder hat seinen persönlichen Geschmack und jeder verarbeitet auch seine Eindrücke anders. Wenn z. B. mich die Belästigungen des Drecks-Bumster-Packs besonders gestört haben, dann mag das einem anderen deutlich mehr am Sack vorbei gegangen sein. Oder auch was die Optik der Nutten betrifft. So ein Huhn wie die Maimuna, die offensichtlich sowohl Grubert als auch XXX gefickt haben, würde ich z. B. nicht mit der Kneifzange anfassen - da mag der Körper nach deren Geschmack noch so grandios sein. Ich habe auch - was die Nutten betrifft - nie einen Hehl daraus gemacht auf was ich stehe: jung, frisch, 40-kg-Klasse, unverbrauchtes Gesicht, kleine Titten, Körper ohne Anzeichen einer Schwangerschaft. Und die bisher von Grubert geposteten Bilder zeigen für mich, dass in Gambia so etwas schwerer zu finden ist, als die berühmte Nadel im Heuhaufen..."
Dazu angemerkt möchte ich feststellen, dass das Zitat von einem Zeitpunkt her stammt, da war Dein vollständiger Bericht noch nicht erschienen und ich kannte noch gar nicht alle Bilder der von Dir in Gambia gefickten Nutten.

Viele Grüße
Jan

Antwort erstellen         
Alt  06.02.2014, 16:52   # 48
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Zitat:
JanG? War das nicht der, der zu blöd war schöne Mädels zu finden?
Ja, hier in seiner "Reisewarnung Gambia" ausführlich abgehandelt:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=178474

"Würde ich mit der Kneifzange nicht anfassen" hat er wörtlich zu meinen Hasen gesagt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.02.2014, 07:33   # 47
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 5. January 2008

Beiträge: 2.246


ssuunnyybbooyy ist offline
Talking JanG? War das nicht der, der zu blöd war schöne Mädels zu finden?

Wo sie in jedem Club zu Dutzenden herum stehen?
Das waren mal 5 von 9 im Oktober. Wobei die anderen 4 noch ´nen Tick schöner waren, aber die in dieses Forum nicht hinein gehören, weil nicht käuflich.
Diese 5 unten waren im Bett alle top, Profis, die sich die Zeit mit den Touris vertreiben. Alle ohne Fremdhilfe von jedem ansprechbar im Britannia, Bini's oder Wow.
Wenn ich mir so die Bilder vom Grubert ansehe, scheint er auch keine Probleme gehabt zu haben was Ansprechendes zu finden.
Aber Jan war ja damals auf Freak-Show unterwegs und hat im Suff die Monsters von der Straße gekrallt. Solche werden in die Clubs gar nicht eingelassen, die meist englischen Betreiber wissen schon genau, welche Mädels ihnen den Umsatz steigern und die Touris rein locken.

Die erste war einer der besten Ficks alltime. Da ging´s über Stühle und Bänke, dass ich schon Angst hatte die Rezeptionistin wird mich bald ermahnen leiser zu tun. Die muss sich vor keiner Europäerin verstecken.

Die letzte hat geblasen, das hat von mittlerweile über 600 Girls in meinem Leben noch keine so geil gebracht, über eine Stunde immer an der Grenze zur Explosion, inkl. FT.



__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
---------------------------------------------------------------------------
>> Meine besten Momente im rot beleuchteten Haifischbecken. <<

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.02.2014, 02:51   # 46
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 204


kakao ist offline
Zitat:
Wenn Du meinst, dass Sachen, die ich in der Vergangenheit gesagt habe, nach hinten los gegangen seien, dann ist das Deine eigene Meinung. Persönlich und auch privat bekomme ich da ganz andere Reaktionen. Und was irgendwelche selbst ernannten Gambia-Kenner für eine geballte Scheiße von sich geben, hast Du ja auch selber feststellen müssen - aber das kommt ja noch in Deinem Bericht und dem will ich auch nicht vorgreifen...


@JanG die selbst ernannten Gambia-Kenner wie du Spinner sie nennst werden dir nie sagen wo es noch gute Hasen gibt.Könnte dir nen Ort sagen wo es abgeht ,aber so Leute wie du machen es kaputt,also lass es bleiben.Ich glaube nicht mal Grubert kennt denn Ort.

Du wirst überall auf der Welt mal verlieren,that´s live.


Bucht lieber nach Thai .....
Antwort erstellen         
Alt  05.02.2014, 20:06   # 45
poppei
Liebhaber von GF6
 
Benutzerbild von poppei
 
Mitglied seit 28. January 2006

Beiträge: 245


poppei ist offline
@Grubert

Super Fotos, hübsche Mädels, tolle Slide-Show.

Danke.
__________________
Viele Grüße

Poppei



...und immer schön Kondome verwenden !!
(§6, Bayerische Hygieneverordnung)
Denn, denkt daran, es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.

Gutscheine gerne für alle Locations im PLZ-Bereich 8xxxx. Danke.

Antwort erstellen         
Alt  05.02.2014, 15:29   # 44
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Eine Foto Slide Show aus Gambia mit Urlaubserinnerungen habe ich für Euch hochgeladen.

Viel Spaß beim Ansehen!


Antwort erstellen         
Alt  05.02.2014, 05:00   # 43
Jan G
Schmieriger Sextourist
 
Mitglied seit 16. May 2012

Beiträge: 58


Jan G ist offline
Hallo Grubert, alter Freund!

Nach Deinen Beschreibungen verwechselst Du meines Erachtens den Laden. Das, was im Caramel hergestellt wird, ist nicht mit einer Mikrowelle machbar. Davor stehend ist links neben dem Caramel das "Amore" (Pub und Resto). Und rechts sind das "El Sol" (Mexikaner) und das "Reos" (Pizza und Deli). Vielleicht warst Du ja irrtümlich in einem dieser Läden? Mit Bildern muss ich leider passen. Für so was banales wie Essen verschwende ich in der Regel keinen Speicherplatz auf meiner Karte...

Wenn Du meinst, dass Sachen, die ich in der Vergangenheit gesagt habe, nach hinten los gegangen seien, dann ist das Deine eigene Meinung. Persönlich und auch privat bekomme ich da ganz andere Reaktionen. Und was irgendwelche selbst ernannten Gambia-Kenner für eine geballte Scheiße von sich geben, hast Du ja auch selber feststellen müssen - aber das kommt ja noch in Deinem Bericht und dem will ich auch nicht vorgreifen...

Viele Grüße
Jan
Antwort erstellen         
Alt  04.02.2014, 22:23   # 42
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Och da gibt's schon noch einiges zu sagen...was ich peu á peu auch tun werde
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.02.2014, 18:04   # 41
wuseldusel
 
Mitglied seit 22. August 2003

Beiträge: 59


wuseldusel ist offline
Kann hier Grubert nur voll zustimmen. In Gambia kann man einfach alles essen. Augen zu und auf die Karte zeigen. Schmeckt einfach alles.
Selbst bei Ja-oder-Nein-Restaurants wurde der Teller immer leer.

Ok, manchmal war es etwas scharf, aber das war noch zum Aushalten

Grüße
wuseldusel
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.02.2014, 04:31   # 40
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Zitat:
Wenn die "Cuisine française"
Hahaha, gelesen und laut gelacht. Erstens, es gibt in dem Laden nur eine einzige Wärmequelle, und das ist die Microwelle. Oder vertue ich mich jetzt mit der Location? Bring doch mal ein Foto von der grandiosen französischen Küche. Und den "anderen feinen Sachen". Wir wissen doch beide, dass Du zum Restaurantkritiker nicht wirklich taugst alter Freund. Wer sich im Urlaub ausschließlich von Burgern ernährt, sei es in Thailand (!!!) oder anderswo, darf nun wirklich nicht mitreden, sorry. Und wer z.B. besten, fangfrischen Fisch, superlecker und gekonnt zubereitet, als "afrikanischen Drecksfraß" bezeichnet... ohne Worte

Zitat:
Wenn Du für Deinen Bericht also Objektivität beanspruchst (was ich dagegen für meinen Bericht ausdrücklich nicht zwingend tue), dann sind solche Herabsetzungen meines Erachtens eher ungeeignet.
Habe ich nirgends getan, würde ich auch nie tun, Objektivität, so ein Unsinn. Und Herabsetzungen sind wohl eher Deine Spezialität... was für ein Lacher, dass ich mir das ausgerechnet von einem reinrassigen Scheißhausparolen- und Rassistensprücheklopfer sagen lassen muss. Das geht, wie die meisten Deiner Sachen, die Du in letzter Zeit ablässt, ziemlich daneben, besser, nach hinten los. Da Problem ist nur, dass Du das nicht merkst. Trotzdem Dir ja gerade jetzt zu Deinen Gambia "Ausführungen", um es nett zu sagen, jeder, der sich dort etwas auskennt, gew. Dinge sehr deutlich gesagt hat. Und nicht jeder war so bemüht wie ich, freundlich dabei zu bleiben, was mir gelegentlich ehrlich gesagt schon etwas schwer fiel. Das war jetzt objektiv.

Zitat:
Übrigens musste ich erst mal den Begriff "Prampes" googeln um festzustellen, dass das südhessischer Dialekt ist.
Ich weiß nicht, was das hier bringen soll, ich denke jeder hat doch verstanden, was ich sagen wollte. BTW habe ich mit hessisch rein gar nichts am Hut, den Begriff habe ich von meinen westfälischen Eltern gelernt. Du solltest Dich besser mit dem Inhalt des Gesagten auseinandersetzen. Aber schön, dass wir mal drüber gesprochen haben

Zitat:
Konstruktives wird noch kommen...
Na da sind wir aber alle gespannt wie die Flitzebögen (ich hoffe Du verstehst den Ausdruck).
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.02.2014, 03:57   # 39
Jan G
Schmieriger Sextourist
 
Mitglied seit 16. May 2012

Beiträge: 58


Jan G ist offline
Hi!

Wenn die "Cuisine française" mit Baguettes, Croissants, Pain au chocolat und diversen anderen feinen Sachen für Dich in die Rubrik "Pampe oder Matsch" fällt, dann war das "Caramel" natürlich kein Tipp für Dich. Mikrowellenüberbackenes Junk Food habe ich nicht mal ansatzweise im Caramel gesehen. Aber das ist - wie so vieles - auch z. T. rein subjektiv und damit auch reine Geschmackssache. Wenn Du für Deinen Bericht also Objektivität beanspruchst (was ich dagegen für meinen Bericht ausdrücklich nicht zwingend tue), dann sind solche Herabsetzungen meines Erachtens eher ungeeignet.

Übrigens musste ich erst mal den Begriff "Prampes" googeln um festzustellen, dass das südhessischer Dialekt ist. Das muss einem Nordlicht wie mir erst mal gesagt werden! Insofern wäre vielleicht ein Glossar mit Deinen dialektischen Ausdrücken am Ende Deines Berichtes gar nicht so schlecht...

Konstruktives wird noch kommen - allerdings erst später, wenn es passt. Schließlich habe ich ja schon Deinen ganzen Bericht gelesen...

Viele Grüße
Jan
Antwort erstellen         
Alt  04.02.2014, 02:24   # 38
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Nein Jan G., blind war ich keinesfalls, ich schrieb doch, dass ich mir Prampes freiwillig nicht antue. Es gab dort nur mikrowellenüberbackenes Junk Food, so etwas überlasse ich Burgerfreunden wie Dir - wundert mich nicht, dass es Dir dort geschmeckt hat. Du isst ja nichts anderes, das richtige Essen dort ist für Dich ja "afrikanischer Drecksfraß"

Zitat:
So scheiße, wie die Nutten in Gambia waren - so gut war mein nachmittägliches Frühstück im "Caramel"
Und es hätte mich gewundert, wenn von Dir mal was Konstruktives gekommen wäre. Aber Du wirst es wohl nie lernen. Weder mit dem Essen, noch mit den Mädels.
Antwort erstellen         
Alt  04.02.2014, 02:04   # 37
Jan G
Schmieriger Sextourist
 
Mitglied seit 16. May 2012

Beiträge: 58


Jan G ist offline
Zitat:
Zitat von grubert
Jemand hatte geschrieben, dort gebe es prima Möglichkeiten für späte Frühstücke. Ich finde nur Prampesläden und Burger. Das tue ich mir nicht freiwillig an, trotz Mordshungers.
Hi!

Warst Du blind - oder warum hast Du diesen Laden nicht gefunden...?



Als ich da war, hatten die u.a. super leckere Baguettes, die man sich auch individuell belegen lassen konnte. Dazu Croissants und diverse andere feine Backwaren. So scheiße, wie die Nutten in Gambia waren - so gut war mein nachmittägliches Frühstück im "Caramel"...

Viele Grüße
Jan
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)