HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HUREN weltweit
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  04.12.2013, 00:28   # 1
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Thumbs up Grubert in Gambia

Bild - anklicken und vergrößern
the_gambia_newbie009.jpg  
Meine Gambia Premiere habe ich mittlerweile absolviert, ich hatte viel Spaß und war unterm Strich ziemlich angenehm überrascht von Land und Leuten. Ich bin mit Brussels Airlines via Brüssel geflogen. Ich kann diese Airline bestens empfehlen: neue Airbus, sehr guter Sitzabstand, toller Service, Essen OK. Vor allem kann man 2 Gepäckstücke à 23 kg = 46 kg einchecken, zusätzlich zum Handgepäck. Der Flug hat in der Eco 702 € gekostet. Zubringer aus Frankfurt mit Lufthansa inclusive (Star Alliance).



Mein persönliches Fazit für Gambia als Spaß- Reiseland:

Das Wichtigste zuerst. Aus spaßtouristischer Sicht ist das kleine Land durchaus eine Reise wert. Klein und überschaubar ist allerdings auch die Scene, alles spielt sich auch räumlich recht begrenzt auf dem Strip und dessen Umgebung ab, von einigen Ausnahmen abgesehen. Jedoch sollte hier jeder auf seine Kosten kommen. Ich habe so ziemlich alles gesehen und erlebt, was man sich vorstellen kann. Von gutem, leidenschaftlichem Girlfriendsex über klammernde Mädels bis zur Abzocke war alles dabei.



Allerdings habe ich auch einen bösen Ausrutscher nach unten erlebt, mit mehr Glück als Verstand bin ich einem K.O. Tropfen Anschlag entgangen. Das kann einem heutzutage überall passieren, allerdings scheint es hier in jüngster Vergangenheit mehrere Vorfälle in der Art gegeben zu haben. Man sollte, nein, man muss extrem aufpassen. Die Dunkelziffer lässt sich kaum abschätzen. Und: wir sind in Afrika... krumme Hunde gibt es halt überall, warum sollte es ausgerechnet hier anders sein.



Für Jungs, die gerne ein Mädel über mehrere Tage, oder gleich für den ganzen Urlaub buchen wollen, scheint mir die Szene eher geschaffen zu sein als für Kollegen wie mich, die häufig, im Idealfall mehrmals täglich, wechseln. Aber auch das geht – ich habe es selbst über lange Wochen praktiziert. Es gibt neben den üblichen dicken Mamas auch viele schlanke Girls. Auch hier gilt, es ist für jeden was dabei.



Teils sind die Mädels zum Niederknien schön. Unfassbar, was man da so alles sieht, an der nächsten Ecke sieht man die nächste, die die letzte noch toppt. Im Grunde dürften die allermeisten dieser Mädels zu haben sein, allerdings braucht das bei den meisten Zeit bzw. „ehrliche“ Absichten. Viele würden einen Europäer, gleich welchen Alters, sofort heiraten – und das mit Kusshand und dem Einverständnis der Familie. Ich selbst halte mich aus verschiedenen Gründen traditionell lieber an die „Hardcore Nutten“ - das meine ich so gesehen überhaupt nicht als Schimpfwort.



Angenehm überrascht hat mich die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Leute allgemein. Abzocke ist eher die Ausnahme als die Regel. Natürlich gibt es immer welche, die es versuchen. Die in manchen Berichten vielgeschmähten „Bumster“ sind in meinen Augen eigentlich harmlose und im Grunde bedauernswerte Kollegen, die auch nur versuchen, irgendwie über die Runden zu kommen. Sie versuchen mehr oder weniger hartnäckig einem etwas aufzuschwatzen oder ihre Dienste anzubieten. Dagegen ist nun wirklich nichts einzuwenden, zumal sie deutlich weniger penetrant sind als anderenorts (Kenia!). Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Lässt sich relativ easy händeln alles.



Kriminalität ist nicht so weit verbreitet, wie ich mir das vorgestellt hatte. Habe mich auch nachts immer sicher gefühlt. An belebten Orten wie Märkten usw. ist mit Taschendieben zu rechnen. Die Polizei ist besonders am Strip bzw. in den Tourigebieten stark präsent und hat einen gezielten Blick auf alles. Jedoch Vorsicht: viele der Mädels klauen wie die Raben. Aber auch damit lässt sich umgehen, wenn man es weiß. Es liegt einfach an der großen Armut und dem Bewusstsein der Leute, dass wir „reich“ sind.



Das Essen war für mich ebenfalls eine angenehme Überraschung, es gibt eigentlich alles, was das Herz begehrt. Ich selbst kann in Afrika nur mit Kenia vergleichen, dort ist es im Gegensatz zu Gambia katastrophal. Die gambische Küche hat einiges zu bieten, aber es gibt auch internationale Gerichte in vielen Ausführungen. Gesundheitliche Probleme sind hier ganz allgemein eher nicht zu erwarten. Zudem ist das Essen in den vielen Restaurants ziemlich preiswert, was auch auf die anderen Lebenshaltungskosten zutrifft.



Hotels und Apartments in guter Lage (zentral!) gibt es reichlich, es sollte hier ebenfalls für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Leider sind Zimmersafes, vor allem mit Zahlencode, die Ausnahme.



Die Naturstrände sind weitläufig und recht schön. Wenn auch der Sand durch die Ablagerungen der Mangroven, die der Gambia River ständig in den Atlantik spült, dunkel, an manchen Stellen fast schwarz, ist. Ich habe das aber nicht als schmutzig empfunden. Je weiter man nach Süden (weg von Banjul und der Flussmündung) kommt, desto weißer wird der Sand. Das Wasser ist eher trüb (vergleichbar in etwa mit der Nordsee), jedenfalls zu meiner Jahreszeit, und natürlich badewannenwarm.



Ich war im heißesten Monat unterwegs und mitten in der Regenzeit. Ja, es war tierisch heiß, jedoch war ich sehr überrascht, wie wenig es geregnet hat. An den meisten Tagen gar nicht, an einigen gab es Schauer, nur wenige Tage waren wirklich durchgehend trüb und nass. Meist gab es Sonne satt. Vorsicht vor den Mücken, Gambia ist Malariagebiet. Es empfiehlt sich ein wirksamer Mückenschutz.



Das mal in wenigen Worten als Anhaltspunkt und grobe Zusammenfassung. Unterm Strich ist Gambia für mich rundum eine positive Überraschung, ich werde sicher wieder mal dorthin reisen.

Der ausführliche Newbie Bericht mit vielen Fotos und noch mehr Text ist in Vorbereitung. Ich werde als nächstes diverse Hoteltests online stellen und nach und nach sicher ein paar Pics und Erlebnisse zum Besten geben. Ich habe auch etliches an Videomaterial, was ich mit der Zeit bearbeiten und raufladen werde.



Fragen beantworte ich wie immer gern hier im Forum.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.03.2014, 15:00   # 86
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline


Gegen 1400 texte ich sie an, es gibt offenbar Probs mit ihrem Mobil. Jedenfalls soll sie zu mir kommen für einen Blow Job. Nach einigem Hin und Her und bruchstückhaftem Getexte steht sie schließlich um 1800 auf der Matte, ich war schon selig am knacken (Mittagsschlaf, nachdem mich die Putze um 9 Uhr rausgeklingelt hatte), als die Rezeption anrief, da sei jemand für mich. Ich sage, ist ok, kann passieren. Voll aufgebrezelt steht sie vor mir, ich in T-Shirt und Boxershorts, ich kriege sofort die Mörderlatte. Sie lacht und greift nach ihr. Sie will in den Living Room, das Bett findet sie offenbar langweilig. Ich lasse mich diesmal auf dem Sessel nieder, sie kniet vor mir und bläst wieder richtig gut.

Ich lasse sie sich auf die Couch knien, knie selbst hinter ihr auf dem Boden, ziehe ihre prallen Arschbacken sanft auseinander und fange ganz vorsichtig an, ihre Rosette zu züngeln. Sie ist halt total sauber, kein Problem. Ich werde intensiver, sie fängt spätestens, als ich mit der Zunge drin bin, an zu stöhnen. Es folgen noch ein paar Muschi Leckereien, bevor ich in dieser Position einloche. Sie ist schön nass. Ich gehe von den Knien in die Hocke, sie reibt sich die Pussy und stöhnt, ihre Wange presst sie auf die Rückenlehne der Couch, während ich sie vorsichtig von hinten stoße, um nicht gleich zu spritzen. Aus ihren blonden Kunsthaaren strömt der süße Duft eines schweren Parfüms und mischt sich mit dem ihrer Körperflüssigkeiten. Diese Wahrnehmungen geben mir den Rest, ich verströme mich unter tiefem Stöhnen in ihr. Bleibe noch ein paar Sekunden drin, ziehe ihn schließlich vorsichtig raus, damit sie ihre Pussy mit der Hand abdichten kann, während sie zum WC geht.



Wow, das hat wieder gesessen.

Aber irgendwie ist trotzdem die Luft raus. Sie versucht die ganze Zeit mir ein Handy bzw. die 3000 dafür abzulabern. Ich sage, warte doch ein paar Tage, dann hast du das Geld, ich kann nicht im Voraus zahlen. Und schenken werde ich ihr keins, schon gar nicht am ersten Tag. Die Stimmung kippt irgendwie, ich checke sie mit 1200 aus. Vielleicht ist sie doch eine von den Blöden. Muss mich wohl heute Abend mal nach anderen Chicks umsehen.

Fotos noch von abends, mittags habe ich keine gemacht, bin ofenbar nicht dazu gekommen... war wohl zu geil.
Antwort erstellen         
Alt  12.03.2014, 11:31   # 85
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Ja klar, wer soll sowas ernst nehmen, solche Heinis tauchen immer wieder mal auf, reißen das Maul auf und verschwinden wieder dorthin, wo sie hingehören, in die Versenkung.
Antwort erstellen         
Alt  12.03.2014, 09:40   # 84
Usual Suspect
Marshal
 
Benutzerbild von Usual Suspect
 
Mitglied seit 13. May 2013

Beiträge: 307


Usual Suspect ist offline
Contenance, meine Herren. Der Provokateur wurde mittlerweile wegen anderen Delikten und schlechtem Leumund gesperrt.

Also einfach vergessen und zurücklehnen.

Viel Spaß noch, Grubert, beim Ficken und Reisen. Und uns beim Lesen.

US (Marshal)
__________________
Im Auftrag der Guten
Antwort erstellen         
Alt  12.03.2014, 07:46   # 83
mercenario
 
Mitglied seit 17. October 2008

Beiträge: 168


mercenario ist offline
S l o w m o t i o n

Wenn Grubert mit der Gedankengeschwindigkeit eines anderen weiter unten genannten Mitglieds schreiben würde, dann hätte er sicher keine Zeit zum Ficken.

Dann müsste man bei ihm das 1 Finger-Adler-Suchsystem vermuten, mit circa 2 Anschlägen pro Minute, und die Bilder wären samt und sonders Raubkopien....

Welch abwegige und dumme Vermutung. Wer auf so etwas kommt, hat echt nichts in der Birne oder ist eine getarnte Feministin und Prostitutionsgegnerin.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.03.2014, 02:12   # 82
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Zitat:
So viel wie der schreibt, hat Majo Gruber gar keine Zeit zum ficken.

Ist doch alles gefaket hier.
@bigsexy

Vor dem Benutzen der Tastatur Gehirn einschalten. Offenbar hast du es mit Intelligenz und Nachdenken nicht so wirklich, oder?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.03.2014, 20:38   # 81
tomhagen
Consigliere
 
Benutzerbild von tomhagen
 
Mitglied seit 11. September 2012

Beiträge: 75


tomhagen ist offline
Zitat:
in jedem Forum is er

So viel wie der schreibt, hat Majo Gruber gar keine Zeit zum ficken.

Ist doch alles gefaket hier.
Genau! Und die Fotos von seinen Abenteuern malt er selber mit MS Paint!
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2014, 20:19   # 80
Bigsexy69
King of Spam & Fake
 
Mitglied seit 4. March 2014

Beiträge: 7


Bigsexy69 ist offline
in jedem Forum is er

So viel wie der schreibt, hat Majo Gruber gar keine Zeit zum ficken.

Ist doch alles gefaket hier.
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2014, 00:51   # 79
kirk
 
Mitglied seit 31. March 2009

Beiträge: 12


kirk ist offline
Hallo zusammen,
war ja ewig nicht mehr hier.
ich muss mal nachsehen wo die vielen schwarzen mädls in den clubs an der bayrisch/tschechischen grenze so herkommen. deshalb flieg ich heute nach gambia.
falls jemand aus dem forum gerade dort ist und mal zeit auf ein bier haben sollte, einfach bescheid sagen.
bin allerdings nur zwei wochen in der gegend.
wünsche allen eine gute zeit!
viele grüße...
Antwort erstellen         
Alt  08.03.2014, 16:02   # 78
suren24
 
Mitglied seit 7. March 2013

Beiträge: 40


suren24 ist offline
@grubi

bei dir spielt der ort keine rolle. selbst in saudi arabien würdest du was finden.
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2014, 23:28   # 77
Blinky
 
Benutzerbild von Blinky
 
Mitglied seit 6. June 2006

Beiträge: 3.262


Blinky ist offline
zu der wechselgeld-phase4:

grubi, bestell dir doch *zwei* colas.
die zweite nimmst mit, lässt sie warm und pappig werden und stößt sie dann "versehentlich" um.
und das genau so oft, wie die ihren wechselgeldtrick bei dir versucht haben.
__________________
macht es gut…
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2014, 21:40   # 76
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Zitat:
@grubi

gibt es eigentlich einen fleck auf der erde wo du keinen erfolg hast?
Das sind 2 Dinge, erstens die Orte, man kann nur da reinstecken, wo man auch hinfährt. Zweitens, "Erfolg", na ja, wenn Du das "Erfolg" nennst, mit einem Schein ein paar Nutten ranzuwinken

Viele Kollegen wähnen sich ja auf der Jagd, ich denke es ist eher mit einem Einkauf im Supermarkt vergleichbar...

Immerhin ist mein Sexualleben so, wie ich es mir wünsche, und das ist ja die Hauptsache. Mir gefällt's jedenfalls
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2014, 21:15   # 75
suren24
 
Mitglied seit 7. March 2013

Beiträge: 40


suren24 ist offline
@grubi

gibt es eigentlich einen fleck auf der erde wo du keinen erfolg hast?
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2014, 15:45   # 74
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 205


kakao ist offline
Zitat:
Ich würde nur meine Drinks im Auge behalten
Werde das berücksichtigen,aber auch klipp und klar abklären wie es abläuftan mich.

Sollte jemand die Telefonnummer von Kissy brauchen PM an mich.
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2014, 14:30   # 73
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Danke birdman

Ja stimmt völlig kakao, die Alte ist der Hammer. Ich würde nur meine Drinks im Auge behalten
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2014, 13:43   # 72
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 205


kakao ist offline
Danke grubert für deinen Tagebucheintrag,hast mich auf den Geschmack gebracht.

Werde wenn ich jetzt dann wieder in Gambia bin,gleich
K.o Tropfen kissy anrufen und sie ausprobieren

Höhrt sich gut an wie sie arbeiten kann.
Antwort erstellen         
Alt  24.02.2014, 19:24   # 71
birdmann
 
Benutzerbild von birdmann
 
Mitglied seit 9. July 2006

Beiträge: 2.634


birdmann ist offline
wie immer bei Dir GRUBERT, freue ich mich auf die Fortsetzung der Story und auf weiter nette Bildchen
__________________
Only the early bird catches the worm!
member of "Los Lisaficionados"
Antwort erstellen         
Alt  23.02.2014, 18:42   # 70
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Aus meinem Tagebuch



Mittags gehe ich in die GTBank gegenüber und frage, ob ich auch Geld mit meiner Visa am Schalter erhalten könne, da der ATM nur 3000 herausgebe. Ja, aber sie berechnen 5% dafür, was wahrscheinlich etwas besser ist als die ATM Gebühren, die ja für jeden Vorgang anfallen, auch für diese Klecker Beträge. Glaube ich, unterliege aber einem Trugschluss, wie sich später herausstellen wird.



Dann latsche ich ins Papillon, heute gibt’s „Chicken Yassa“ als Tagesgericht, das wollte ich eh mal probieren. Kostet 200. Vorher wieder das Bruschetta. Das Huhn schmeckt sehr gut, es ist wohl in einem großen Topf nach einem gambischen Rezept mit viel Zwiebeln gekocht. Gewürze lecker, aber nicht sehr stark ausgeprägt. Hinterher noch eine Waffel, die in einem Waffeleisen selbst gemacht wird, die Küchenhilfe holt die Milch dafür offenbar aus dem Fridge an der Bar. Ja, hier werde ich öfter essen.



Laufe noch kurz ins Bini’s um zu sehen, ob hier schon was los ist. Die eine oder andere Gestalt hängt schon ab, aber nuttentechnisch keine Highlights. Ist ja auch keine Unzeit für eine anständige afrikanische Hure…

*****

Anders abends. Ich penne noch etwas, muss dann einige administratorische Dinge erledigen, wozu auch das Schreiben des Tagebuchs gehört. Bin dann zum Essen im Papillon zu spät dran und verzichte auf kulinarische Experimente in irgendwelchen Restaurants. Esse stattdessen Bananen und Erdnüsse. Bin satt. Um kurz nach Mitternacht laufe ich im Bini’s ein. Hier steppt schon wieder der Bär. Gleich am Eingang sehe ich eine ultrahübsche, mega skinny Braut mit einer Traumfigur tanzen, sie hat mir den Rücken zugewandt. Ich stelle mich kurzentschlossen neben sie, sie hat ein Glas Alkoholisches in der Hand. Auch das Gesicht ist wirklich hübsch und unverbraucht. Ich labere sie brutal blöd an, hi, wie heißt du, wo kommst du her usw. Sie lächelt zurück, kurzer Smalltalk. Dann sage ich, ich gehe rein, sie meint, OK, ich komm gleich nach. Ein echter Feger.



Ich stelle mich irgendwo mittenrein an den Tresen und an die Tanze. Mann, was sind hier heute WEIBER unterwegs!!! Echte Megaschüsse. Ich komme nicht so leicht ins Schwärmen und übertreibe nicht. 10 von denen hätte ich sofort mitgenommen, und ich bin inzwischen wählerisch geworden, vor allem bei den Schwatten. Die meisten von denen scheinen auch frei zu sein. Hier muss man die Mädels normalerweise anlabern, sie tanzen einen bestenfalls an. Oder lange warten. Andererseits werde ich von den alten Hardcore Nutten im Vorbeigehen ständig angegrabbelt und festgehalten. Ich bin echt überrascht hier so viele dermaßen hübsche Schüsse anzutreffen.

Ich gehe an den Tresen und bestelle mir eine Coke mit Eis. Die kostet 25. Ich zahle mit einem 50er. Jetzt geht es wieder los, und es geht mir auf die Eier. Angeblich kann man nicht wechseln, ob ich einen 5er hätte. Hallo?? Hier kostet fast alles 25 und die können keinen 50er wechseln?



Das Ganze hatte ein Vorspiel am Vortag. Was ich erlebt habe.

Phase 1. Ich komme völlig neu rein und bestelle eine Coke. Gebe einen Hunderter, bekomme 75 in kleinen Scheinen zurück. Gebe einen 10er Tip. Ich gebe gerne Tip und erhoffe mir freundliche Bedienung. Hier klar ein Fehler.

Phase 2. Ich bestelle wieder eine Coke und bezahle mit einem 50er. Nach 2 Minuten kommt der Barmann zurück und meint, man könne nicht rausgeben, ob ich 5 Dalasi habe, dann würde man mir 30 zurückgeben. Ich sage, ist gut, stimmt so. Noch ein Fehler.

Phase 3. Ich bestelle ein Bier, was ebenfalls 25 kostet, und zahle mit einem 100er. Das Wechselgeld kommt nicht zurück. Jetzt bin ich sauer, sage aber nichts. Nächster Fehler.

Phase 4. Das ist heute. Es gibt ab sofort von mir gar kein Trinkgeld mehr, bis auf weiteres, weil ich ja sauer bin. Ich bezahle wie gesagt die Coke mit dem 50er, und man kann angeblich nicht rausgeben. Ich winke den anderen Barmann nach zwei weiteren Minuten ran, der erzählt mir ebenfalls, der Kollege sei unterwegs zum Wechseln. Langsam kriege ich einen dicken Hals. Ich sehe den weißen Chef zufällig an der Kasse, winke ihn heran, erzähle ihm die Story. Er meint, man könne nicht wechseln, der Kollege sei deswegen schon unterwegs. Hallo?? Für wie blöd wird man hier gehalten? Ich erzähle ihm in deutlicher Lautstärke meine Erlebnisse von gestern und sage, ich möchte jetzt mein Wechselgeld zurück. Nach weiteren zwei Minuten kommt der Barmann und drückt mir den 25er in die Hand. Da musste ich mich für mein kleines Wechselgeld doch tatsächlich auf die Hinterbeine stellen. So was nervt mich ungeheuer, noch mehr nervt es mich, wenn man mich für blöd verkaufen will.



Nach kurzer Zeit, ich lutsche nun wieder abgeregt an der Tanze stehend an meiner Coke, kommt die Tante vom Eingang. Wir quatschen etwas, dann meint sie, wir sollten mal nach hinten gehen um was in Ruhe zu besprechen. So hab ich’s gern. Wir gehen an einen der verwaisten Tische im Halbdunkel draußen. Ich frage sie, ob sie hier sei, um etwas Geld zu machen. Sie bejaht. Ich sage, prima, das trifft sich gut, ich bin hier, um etwas Geld auszugeben. Ob sie denn Blow Job könne, kann sie. Sie öffnet ihre Schenkel, unter dem kurzen Rock kommt ihre nackte Schnalle zum Vorschein, wenn ich sie zuerst auch nur erahnen kann. Ich lange gleich mal hin und spiele etwas an ihr herum. Sie lässt es sich gefallen. So weit, so gut. Jetzt die Preisverhandlung. Was es denn kosten solle. Das könne man später besprechen, meint sie, da bin ich aber anderer Meinung. Wir wissen ja, wo das endet. Nämlich bei unverhältnismäßigen Preisvorstellungen und jeder Menge lautstarkem Zoff im Hotel. So was braucht wirklich keine Sau.



Also nenne ich ihr wie üblich meine Preisvorstellung, nämlich 1000/2000 für Short Time bzw. Long Time. Sie meint, das sei aber etwas wenig, sie wolle dann doch schon 2000/3000. Sie hat wohl das Glitzern in meinen Augen gesehen, als ich reinkam. Aber ich kann mich mittlerweile ganz gut beherrschen, auch deshalb, weil, wenn ich jetzt hier gleich diese Preise zahle, weiß dass gleich die ganze Truppe und ich muss das dann ständig zahlen. Und bin dann auch noch der Blödmann. Sie hat verzockt, ich lasse sie allein sitzen, im Aufstehen sage ich „OK, see you later“. Sie: „you don’t take me tonight?“ „Maybe next time“ sage ich noch und beachte sie nicht mehr. Der einzige Weg, mit diesen Weibern umzugehen.

Zurück in der Bar sehe ich eine schokobraune Schönheit, gleich der nächste Optikkracher, dazu mit heller Perücke. Wo ich doch so auf Blondinen stehe. Ich labre sie brutal an, das hier ist Afrika. Komme gleich gut ins Gespräch. Ob ich ihr einen Drink kaufen könne. Natürlich kann ich. Sie bestellt sich ein Guinness, egal, das kostet 75. Sie ist ultra süß, nur am Lachen, sie gefällt mir total. Skinny, süüüßer Arsch, tanzt mich brutal an, wir schmusen. „You can blow job?“ frage ich? Sie lacht und sagt „yeeeees“, mit weit geöffneten Augen. Ich glaube ihr. Sie ist von hier, aus Gambia, angeblich blasen die Gambierinnen ja nicht. 23, kein Kind. Mit der Preisvorstellung will sie auch nicht raus, ich mache kurzentschlossen Nägel mit Köpfen und nennen meinen Tarif. Entweder, oder. Sie stimmt sofort zu.



Wir machen noch etwas rum in der Bar, bis sie das Bier leer hat. Es fing inzwischen an zu regnen, ein kurzer, aber heftiger Regensturm. Es ist angenehm abgekühlt. Das Wetter ist für die Jahreszeit, es sollte eigentlich mitten in der Regenzeit sein, angenehm trocken. Weiß nicht, ob das typisch ist.

Wir nehmen ein Taxi, weder sie noch der Fahrer kennen das Oasis, ist mir schon mehrfach passiert. So kommen wir trockenen Fußes ins Hotel, der Fahrer bekommt 50. Sie hat ihre ID dabei und liefert sie an der Rezeption ab. Wir laufen die 3 Etagen hoch, wobei ich ihr immer wieder unter den Rock an den Hintern fasse und sie so vor mir her scheuche.

Im Zimmer zieht sie sich gleich aus, ich sehe nun zum ersten Mal ihre kleinen, festen Titten. Super süß. Wie das ganze Gestell, herzschlagverdächtig. Sie geht als erstes unter die Dusche, das Mädel ist völlig sauber und riecht überhaupt nicht, weder Body, noch Möse. Sie sei sehr sauber, sagt sie, was ich gern glaube. Ich dusche auch, und es fällt mal wieder der Strom aus, diesmal dauert es aber nur etwa eine Minute, bis das Licht wieder angeht.



Ob wir in den Living Room gehen, fragt sie? Warum nicht, dort stehen ein Sessel und ein bequemes Zweiersofa. Ich entscheide mich für Letzteres, nehme Platz, werfe eins der Sofakissen auf den Boden, sie kniet sofort nieder und fängt mit der Arbeit an. Das Mädel hat echt einen guten Vortrag. Sie bläst wirklich gut. Ihr wisst, ich neige nicht zu Übertreibungen, aber das hat bestes Patpong/Star of Light Niveau. Die Tante hat’s drauf. Leckt mir die Eier, den Schaft, natürlich auch das Wichtigste. Sie stöhnt allerdings dabei, was natürlich gekünzelt ist, aber das gewöhne ich ihr noch ab. Also so viel zum Thema „Gambierinnen blasen nicht“.

Nach ein paar Minuten ziehe ich sie hoch, sie sitzt auf, locht ein. Wie geil. Sie hockt über meinem Ständer und es geht gefühlvoll rauf und runter. Schon beim Blasen war sie ziemlich gefühlvoll, was richtig gut ist, bis man voll geil ist. Ich drehe sie irgendwann um, nun hockt sie umgekehrt auf mir, ich sitze nach wie vor auf dem Sofa. Jetzt steht sie auf, stützt sich mit beiden Unterarmen auf dem Couchtisch ab und hält mir ihren kleinen, festen, runden, braunen, süßen Arsch hin. Ich stecke ihn rein und berammle sie heftig. Dann loche ich aus, nehme sie an der Hand, es geht in die Zimmermitte, sie muss sich mit den Händen auf dem Boden abstützen, während ich es ihr von hinten gebe. Sie drückt ihre Knie dabei durch und steht auf den Zehenspitzen. Was für ein Anblick!!! Für die Götter.



Nach einiger Zeit führe ich sie ins Bett, zuerst doggy auf der Bettkante, dann noch kurz diverse Stellungen ausprobiert. Sie macht alles mit. Ich lege sie schließlich auf den Rücken, Kopf aufs Kissen und sage dass ich in ihrem Mund kommen will und dass ich, wenn es soweit ist, Bescheid sage, damit sie den Mund schön weit aufmachen kann. Alles klar. Es dauert nicht lange bis ich soweit bin. Ihr auf der Seite liegender Body mit den dünnen, angewinkelten Beinen und dem runden Arsch bzw. dieser Anblick geben mir schnell den Rest. Ich forme mit meiner freien Hand ein Spitzmaul aus ihrem Mund und wichse mit der anderen heftig auf ihre Zungenspitze, die herausschaut. „I come soon“ sage ich, als es soweit ist, sie macht schön auf und ich schieße ihr die ganze Ladung ins Mündchen. Sie nuckelt mir noch die letzten Tropfen heraus, dann schicke ich sie ins Bad, zum Entsorgen des Munderbrüteten.



Wir sprechen noch etwas und machen lose für die nächsten Tage aus, dass wir uns wiedersehen. Wie immer schenke ich auch ihr reinen Wein ein und sage, dass ich ein „Butterfly“ bin und häufig wechsle. Sie akzeptiert das, wie die meisten. Nur die Blöden versuchen an der Stelle noch den Fisch aus dem Wasser zu ziehen, der längst von der Angel ist. Ich sage ihr aber auch, dass ich voll auf sie stehe. Sie meint, sie mag mich. OK, es ist Low Season Kommt aber alles gut an bei mir und ich werde sie anrufen, wenn mir danach ist. Sie kommt gern auch mal schnell zwischendurch, um mich zu entsaften, sagt sie.



Ich gebe ihr 1200 und schicke sie weg. Tolle Maus. Sie heißt KC (Kissy) und ich werde später noch eine ganz besondere Überraschung mit ihr erleben.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2014, 18:42   # 69
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Hallo mercenario,

vielen Dank für die netten Worte. Es freut mich, dass Dir die Online Version von "Gambia Newbie" (identisch mit den anderen) gefallen hat - und auch die Mädels

Zu Deinen Fragen.

1.) Warum lässt du dich nicht sterilisieren?

So kann die Frage ja nicht lauten, sondern, warum sollte ich das tun? Ich respektiere jeden, der das tut, für mich persönlich kommt das aber eher nicht in Frage.

2.) Wie wäre es mit AIDS-Schnelltests?

Von denen halte ich gar nichts. Ich habe mich jetzt seit 16 oder 18 Jahren mehrmals im Jahr testen lassen, auch davon werde ich nun Abstand nehmen. Ich werde das nur noch vor Ort, z.B. in Thailand, machen lassen, um den Mädels bei Bedarf das Ergebnis vorzeigen zu können (kommt gelegentlich vor). S. dazu auch meinen Artikel

http://www.travel-funblog.com/2013/0...st-in-pattaya/

Ich halte von HIV Tests allgemein (der Begriff "AIDS Test" ist ohnehin falsch und irreführend) nichts mehr, weil mir inzwischen einiges klar geworden ist. Z.B. dass diese Tests überhaupt kein HIV erkennen/nachweisen können, denn das HI Virus selbst ist überhaupt noch nie nachgewiesen und isoliert worden, wie es die Wissenschaft fordert („Gold Standard“). Und kein Test kann etwas nachweisen, was nicht bekannt ist. Das steht sogar in den Waschzetteln der Tests. Aber wer liest bzw. versteht das schon. Auch der Nobelpreisträger Mullis, der 1983 den PCR Test begründete (ein angeblich "genauerer" Test, den ich auch schon hinter mir habe, weil ich nach meinem ersten Kenia Besuch schon bald wieder nach Thailand bin und auf Nummer sicher gehen wollte, der Test hat über 200 € gekostet), sagt von dem Test selbst, dass der nicht geeignet ist, HIV oder ÜBEHAUPT einen Virus nachzuweisen, sondern lediglich eine Virus Last, was mit dem Thema AIDS überhaupt nichts zu tun hat. Und das er es leid sei, das ständig gebetsmühlenartig zu wiederholen. Man WILL es einfach nicht sehen. Das ist bei dem Thema mit sehr vielen Dingen so. Lügen, Verdrehen von Tatsachen, Fälschen.

Dazu kommt, dass die These, es ist eigentlich ein Dogma, HIV = AIDS nicht zu halten ist. Es ist ein Märchen, dass von der Pharmaindustrie in die Welt gesetzt wurde, um allein jährlich zweistellige Milliarden (!!!) Beträge an öffentlichen Forschungsgeldern abgreifen zu können, von den Umsätzen der "Medikamente", Tests, Behandlungen von Patienten usw. ganz abgesehen. Das sind Unsummen von verbranntem Geld, mit dem man, hätte man es entsprechend angelegt (ich rede nur von den Forschungsgeldern), alles Leid dieser Welt hätte drastisch mildern, vielleicht es sogar abschaffen können.

An AIDS sterben z.B. in D jährlich nur eine Handvoll Menschen, aber weltweit sterben täglich (!!!) 4.500 Kinder (!!!), nur, weil sie keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser (!!!) haben. Das muss man sich (vor allem in dem Zusammenhang) mal auf der Zunge zergehen lassen.

AIDS ist ja überhaupt keine Krankheit im eigentlichen Sinne, mit eigenem Krankheitsbild, sondern ein Konglomerat, Sammelsurium von dutzenden von Krankheiten, die es schon immer gab. In Anwesenheit eines positiven "HIV Tests" wird man dann plötzlich zum AIDS Patienten erklärt. Das wirklich Tragische daran ist aber nicht die ungeheure Geldverschwendung und das in Angst und Schrecken Versetzen von Milliarden von Menschen über Generationen, das Tragische ist, dass diesen "Patienten" in den allermeisten Fällen überhaupt nichts gefehlt hat, und sie dann an diesen Medikamenten (AZT u.a.) gestorben sind. Ja, richtig gelesen, sie sind nicht TROTZ der Medikamente gestorben, sondern DURCH SIE. Es sollen hunderttausende sein. Da sind die, die von der Brücke gesprungen sind, nur weil der Test positiv war, noch nicht dabei.

Das mal im Groben zu dem, wie ich die Sache sehe, und warum ich inzwischen völlig angstfrei blank reinstecke, was ich ja schon immer gemacht habe.

Angstfrei, das fühlt sich verdammt gut an.

Ich habe in meinem Leben noch niemals ein Kondom benutzt. Was mir immer klar war, war, dass zumindest die angeblich hohe Infektiosität und auch die angeblich so hohen Durchseuchungs- Zahlen der Bevölkerung (vor allem eben auch Afrika) ein Märchen sind. Nun ist mir endgültig klar geworden, dass HIV=AIDS nicht stimmt und dass AIDS weder infektiös, noch sexuell übertragbar ist. In Afrika sterben die Leute an Mangelernährung, schlechten hygienischen Zuständen, was sie sehr anfällig macht für gew. Krankheiten wie Malaria, Typhus, TBC usw. Die erscheinen alle als Nummer in den getürkten AIDS „Statistiken“, die schon immer genau von denen erstellt wurden, die großes Interesse an hohen Zahlen haben.

Übrigens, das plötzlich vermehrte Auftreten dieser Krankheiten Anfang der 80er, die als AIDS und zu einer nie dagewesenen, nie existierenden „Seuche“ deklariert wurden, traten bei schwulen Männern auf, die allesamt teils jahrzehntelangen Drogenmissbrauch (vor allem „Poppers“) hinter sich hatten. Die haben ihre Gesundheit bzw. ihr Immunsystem soweit kaputt gemacht, dass sie diese Krankheiten bekamen. AIDS hat diese Randgruppen nie verlassen. Wird alles totgeschwiegen, man kann es aber nachlesen (s.u.). Nein, es hat auch nichts mit schwuler Arschfickerei zu tun, es geht einfach um den langen Missbrauch dieser synthetischen Drogen.

Das zu Deiner Frage. Ich bin aber weit davon entfernt, hier in diesem Thread eine AIDS oder AO Diskussion loszutreten, ich habe nur einmalig offen auf Deine offene Frage geantwortet. Wer das weiter thematisieren will ist herzlich eingeladen, einen eigenen Thread dazu aufzumachen und mich dort zu zitieren.

Wer ernsthaft an dem Thema interessiert ist und offenen Geistes an die Sache herangehen will und kann, dem seien die YouTube Vids, die ich am Ende des genannten Artikels

http://www.travel-funblog.com/2013/0...st-in-pattaya/

verlinkt habe, ans Herz gelegt. Es ist keine Sache von 30 Minuten. Man muss sich schon damit beschäftigen, das Thema ist komplex, die Vorurteile sitzen nach 30 Jahren Medien Gehirnwäsche tief. Aber es ist auch für med. Laien wie mich verständlich. Man muss nur Zeit darauf verwenden. Auch Google hilft hier gut weiter.

Weitergehend kann ich jedem dieses Buch sehr empfehlen

Virus Wahn

Der Verfasser ist Dr. Köhnlein (und ein Journalist), Internist aus Kiel, der auch in den Vids zu Wort kommt. Ich lese dieses Buch gerade zum zweiten Mal. Es haut einen um. Wie gesagt, wer sich wirklich interessiert: lesen.

Es ist allerdings einfacher, den Rollladen unten zu lassen und weiterhin das zu glauben und nachzuplappern, was sie uns vorsetzen, drum greifen diese Wahrheiten auch nur langsam um sich. Aber sie werden es tun, das ist nicht mehr aufzuhalten, meine feste Überzeugung.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2014, 16:33   # 68
mercenario
 
Mitglied seit 17. October 2008

Beiträge: 168


mercenario ist offline
Grubert 4 President!

@Grubert

Zunächst einmal danke für deinen Bericht, du bist eine lebende Legende. Ich habe die Online-Version sehr genossen.

Über Geschmack kann man sich ja bekanntlich nicht streiten, aber die von dir genossenen Mädels (in Gambia) würden fast alle auch mir gefallen. Somit hast du aus meiner Sicht einen guten Geschmack!

Da bleiben nur noch 2 kleine unwichtige Fragen....

1.) Warum lässt du dich nicht sterilisieren?
Habe ich vor Jahren machen lassen und habe es nicht bereut! Sofern man ohne Kondom fickt, kann man ungeniert in den Mädels kommen, ohne befürchten zu müssen, dass einem ein Kind angehängt wird. Meine Manneskraft hat unter der Vasektomie in keiner Weise gelitten.

2.) Wie wäre es mit AIDS-Schnelltests?
Ich habe mir die Teile in Apotheken in den von mir besuchten afrikanischen Ländern besorgt. Wenn mir der Sinn nach Bareback steht, hole ich 2 Tests raus. Noch bevor die Action losgeht, schnell den Test an der Dame und mir gemacht, während der Wartezeit darf sie dann schon mal blasen. Falls negativ loche ich dann barback ein, falls positiv (was schon vorkam) nur mit Kondom oder gar nicht. Bisher habe ich mir weder einen Tripper oder sonstige Geschlechtskrankheit noch AIDS (--> Test beim Arzt in D) eingefangen.

Grüße,
M.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2014, 13:38   # 67
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
@lalo
Zitat:
Aber natürlich hat ein Urlaub in einem exotischen Land einen wesentlich höheren Stellenwert als ein Kurzbesuch in einem Club in unserem Breitengrad.
Das ist für mich persönlich auch der Knackpunkt bei der Sache, pay6 hierzulande würde mich (trotz gestiegener Quali in D) eher abstoßen.

Zitat:
Freue mich an dieser Stelle auf weitere interessante Beiträge aus allen Ecken dieser Welt ........
Da schließe ich mich an, und dafür ist das Forum ja auch da. Schön, dass sich hier was tut.
Antwort erstellen         
Alt  10.02.2014, 09:52   # 66
lalo
 
Mitglied seit 21. May 2011

Beiträge: 233


lalo ist offline
Gambia - Qualität der Frauen

Sorry meine Herren, ich wollte mit diesem Einwand natürlich niemanden zu Nahe treten oder in seinem Stolz auf die dort gemachten Eroberungen, ob Huren oder Freundinnen, schmälern. Ich habe wie schon gesagt die vielen Berichte der jeweiligen Autoren mit viel Interesse verfolgt, insbesondere der zahlreichen Bildreportagen. Auch freue ich schon, die Berichte von weiteren afrikanischen Ländern zu lesen und werde sicherlich auch in diesem Jahr wieder eine Bildreportage von mir abliefern ...... Allerdings bin ich doch etwas positiv überrascht, dass ich mit meinem kleinen Einwand eine doch rege Diskussion angefacht habe, welche bislang durchaus positiv zu bewerten ist ....... keine Angriffe und Beleidigungen, denn so soll es ja sein. Ich kann Kakao beruhigen, dass ich nicht in Clubs hier gehe, auch wenn das Globe (CH) und andere Clubs in der Schweiz schon so ziehmlich die beste Qualität an Hasen (auch Schoko!!!), die man kurzzeitig kaufen kann, zu bieten haben. Aber natürlich hat ein Urlaub in einem exotischen Land einen wesentlich höheren Stellenwert als ein Kurzbesuch in einem Club in unserem Breitengrad.
Freue mich an dieser Stelle auf weitere interessante Beiträge aus allen Ecken dieser Welt ........

Lalo
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2014, 01:53   # 65
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Das ist genau diese Arroganz, von der ich sprach... es ist immer auch Geschmacksache. Das weiß eigentlich jeder. Wer trotzdem meint, die Mädels anderer schlechtreden zu müssen, ist entweder sehr dumm oder will provozieren. Der Kollege sollte sich der Tatsache bewusst sein, dass seine Auswahl auch nicht jeder spannend fände. Eine Frage der Logik. Wir sind aber gern bereit, sie (diese Auswahl) hier anzuschauen und zu bewerten. Leider kommt von solchen Typen dann nichts, außer irgendwelche Ausreden

Anstatt froh zu sein über Berichte, dann noch mit Pics, wird herumgemäkelt - wenn man denn sonst schon nichts auf der Pfanne hat. Hauptsache mitreden, konstruktiv oder überlegt muss es ja nicht sein. Man fragt sich, was solche Leute in Threads wie diesem überhaupt wollen, außer herumzustänkern. Das war schon immer so, und es wird leider immer so sein, denn die Dummen sterben bekanntlich nicht aus.

Aber wen interessiert schon das Gebrabbel daheimgebliebener Sesselfurzer.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.02.2014, 01:09   # 64
kakao
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 205


kakao ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
rm.jpg  
Ich stehe auf so Hasen

Zitat:
ich habe während der letzten Monate mit Interesse eure Beiträge verfolgt .... aber eines muss ich an der Stelle schon mal anmerken: die optische Qualität der Damen dort läßt aus meiner Sicht stark zu wünschen übrig;
Kann aus deiner Sicht so sein,jeder hat einen anderen Geschmack,aber in Gambia findet mann alles,auch Top Hasen aus Kriesengebieten,wenn mann weis wo ----->

Zitat:
ich würde daher keinesfalls einen Mercedes kaufen und eine drei wöchige Reise über Stock und Stein auf mich nehmen ............
Dja es gibt auch in so einem Forum mal etwas anderes ausser vom ficken zu berichten,jedem das seine

Wenn alles klappt gibt es im November einen Bericht,ab zum ficken nach Guinea-Buisseau mit dem Auto

Zitat:
. meine Herren, sorry, aber da gibt es besseres, viel Näher, zwar ein wenig teurer
Dja wo ist Schlaraffenland,gibt es da auch Schokohasen?

Zitat:
aber dafür kein Ko-Tropfen-Stress und weiteres mehr ...............
k.o Tropfen höhrt mann unten nichts mehr,aber es gibt auch genug Berichte wo die in DE eingesetzt wurden,
also spart ihr euch den Flug passiert auch hier!

Zitat:
Jedem das Seine, aber Gambia ist für mich nach Durchsicht eurer Berichte definitiv ein....
Dann bleib hier und gehe in einen Club,ich oder genug andere wollen auch nen Strandurlaub und nebenbei Land und Leute kennen lernen.

Seht euch mal gruberts sideshow an,genial

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.02.2014, 23:45   # 63
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 5. January 2008

Beiträge: 2.280


ssuunnyybbooyy ist offline
Zitat:
eure Beiträge verfolgt .... die optische Qualität der Damen dort läßt aus meiner Sicht stark zu wünschen übrig
Glaubst du allen Ernstes hier postet jemand die Fotos seiner großen Favoritinen?
Ich tue es nicht. Sorry, das hier ist ein Hurenforum.
Ich poste hier nur die käuflichen Girls aus den Clubs, die jeder in 5min. abschleppen kann.
Irgendwann komme ich evtl. mal auf die Idee eine der Top Hasen, mit denen ich heute noch via Whatsapp, Facebook etc. in Kontakt bin, nach München einzuladen. Wie erkläre ich meiner Verwandtschaft, dass ihre Bilder hier drin sind?

Ich wurde schon von anderen Kollegen hier gebeten auf keinen Fall Bilder von dieser oder jener zu posten. Im Oktober musste ich sogar Webmaster Tim bitten, nachträglich einen Vornamen aus meinem Bericht zu löschen, weil ein Mitreisender sie hier nicht erwähnt sehen wollte.
__________________
.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
---------------------------------------------------------------------------
>> Meine besten Momente im rot beleuchteten Haifischbecken. <<
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.02.2014, 14:34   # 62
wuseldusel
 
Mitglied seit 22. August 2003

Beiträge: 59


wuseldusel ist offline
Zitat:
Meine Herren,
ich habe während der letzten Monate mit Interesse eure Beiträge verfolgt .... aber eines muss ich an der Stelle schon mal anmerken: die optische Qualität der Damen dort läßt aus meiner Sicht stark zu wünschen übrig; ich würde daher keinesfalls einen Mercedes kaufen und eine drei wöchige Reise über Stock und Stein auf mich nehmen ............. meine Herren, sorry, aber da gibt es besseres, viel Näher, zwar ein wenig teurer ......... aber dafür kein Ko-Tropfen-Stress und weiteres mehr ...............
Jedem das Seine, aber Gambia ist für mich nach Durchsicht eurer Berichte definitiv ein "no go".

Lalo
Meinst du, ich habe die Reise gemacht, nur um die Mädels da unten zu poppen?
Nein, das war der erste Teil, der eigentlich gar nichts mit den Mädels zu tun hatte.
Man könnte auch 2 Reisen daraus machen. Aber Gambia passt Mädelstechnisch und Autotechnisch super zusammen, warum dann nicht miteinander verbinden?

Also bitte die Fahrt nicht zwangsläufig mit den Nutten verknüpfen.

Finanziell lohnt sich die Fahrt da runter in keinster Weise. Da wäre der Flug günstiger.

Grüße
wuseldusel
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:42 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)