HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























LH Erotikforum





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.10.2008, 18:42   # 1
Avantgardist
jetzt erst recht
 
Benutzerbild von Avantgardist
 
Mitglied seit 3. August 2005

Beiträge: 4.117


Avantgardist ist offline
Post FKK Hawaii - Steinheilstraße 6, Ingolstadt - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_4.jpg   Foto_2.jpg  

Hallo Freunde,
ich hab mir das heute nachmittag mal angeschaut. bin kurz vor 14 Uhr eingelaufen, es waren ca 15 Mädel und knapp 10 Dreibeiner anwesend. Nach einem kurzen Rundgang - die Räumlichkeiten sind ja genug beschrieben - habe ich mich erst mal mit einigen Mädel unterhalten, der Tenor war, dass sie einfach am ersten Tag nicht alle gewusst hätten, was Sache ist.
Später konnte ich mich mit Marc unterhalte, und der stellte das richtig: Im Zuge der Eröffnung, glaubten einige der Mädel, sich entgegen den Absprachen zusätzlich was dazuverdienen zu können. Die Schuldigen wurden eruiert und nach Hause geschickt, ab sofort ist der Standard gleich dem des ColA. Danke, Marc, für das offene und klärende Gespräch.
Natürlich habe ich auch die Probe aufs Exempel gemacht, sowohl Amanda / Ungarn als auch Lauredana / Rumänien fragten zwar, ob ich blasen ohne haben möchte, dann war aber gleich alles klar. Beide übrigens guter FKK - Durchschnitt.
Das Essen konnte ich leider nicht testen, da ich vorher telefonisch abgerufen wurde. Als ich kam, waren ein paar Donuts dort.
Grüsse an Alle

Av.

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 69,00 € und Freibier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  18.06.2018, 01:10   # 3330
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Grand Hand

„Ich pumpe meine Frau schon
seit Wochen mit Blasen-Tee voll
und sie will trotzdem nicht.“
Im kulturellen Leben der Gesellschaft nennt man Grande Dame eine ältere Künstlerin, die wegen ihrer Lebensleistung, ihres Erfahrungsschatzes und ihrer inspirierenden Dynamik eine eigene Institution und ein unverwechselbarer Charakter geworden ist. Die Grande Dame hat es auf einem bestimmten, abgrenzbaren Gebiet zu erheblicher Prominenz gebracht und Generationen geprägt.

Ada möchte ich als Grand Dame des Hawaii vorschlagen. Sie ist seit 8 Jahren im Club, in den letzten Jahren zunehmend nur noch in immer kürzeren Gastspielen von wenigen Wochen, und dann wieder monatelang verschwunden. Mittlerweile gibt ihre Sedcard ihr Alter mit 31 an. Trotzdem ist sie keine MILF, höchstens eine TILF (Thirty-something I’d Like to F***). Und aussehen tut sie zehn Jahre jünger.

Wir hatten schon ein paar Dates. Ada war die zweite Club-Frau, mit der ich nach meinem Ehe-Aus jemals Sex hatte. (Der Vollständigkeit halber: Die Erste war Dominika. Ich war zum allerersten Mal in einem FKK-Club, vollkommen orientierungslos, und sie nahm mich bei der Hand und sagte die zwei magischen Worte „komm ficken“.)

Seit einem Jahr etwa haben Ada und ich uns nur noch alle paar Monate mal aus der Ferne gegrüsst, ohne Grund, es ergab sich einfach nicht. Woran ich mich noch erinnere, ist dass es immer sehr kuschelig mit ihr war. Als ich mich heute zu ihr aufs Sofa setze, fällt mir als Erstes auf, dass sie abgenommen hat. Sie ist gertenschlank, was ihre beeindruckenden D-Brüste im Kontrast nochmal betont. Die neue Frisur, dunkelblond mit hellblonden, leicht gelockten Spitzen, läßt sie jünger und fröhlicher aussehen (im Vergleich zu den dunklen, glatteren Haaren früher, mit denen sie eher etwas strenger wirkte). Dass sie ein tolles, ausdrucksstarkes Gesicht und ein umwerfendes Lächeln hat, wissen sicher sowieso schon alle. Die dunkelrandige Sekretärinnenbrille paßt perfekt zu ihrem damenhaft zurückhaltenden Typ. Und ihre Zauberbrüste (eine wirklich großartige Arbeit, nebenbei bemerkt), die trotz Grösse D waagerecht abstehen, und dabei so modelliert sind, dass sie fast natürlich wirken, schwingen ja ohnehin in einer eigenen Liga. Wenn ich mir mal Brüste machen lasse, dann unbedingt solche. Da trifft der Begriff „Oberweite“ wirklich den Punkt. Oben und weit.

Wir verbringen zwei sehr schöne Stunden mit den üblichen Tätigkeiten. Ada ist sanft und leidenschaftlich, und ihr Französisch ausgesprochen liebevoll. Der Anblick ihres Körpers ist aus allen Richtungen richtig lecker, am besten natürlich immer dann, wenn unsere Bewegung ihre oberweite Oberweite in Schwingungen versetzt. Die letzte halbe Stunde wird hauptsächlich geplaudert und gelacht, Ada ist ja nicht nur bildhübsch, sondern auch recht schlagfertig und pfiffig. Eine wirklich bemerkenswerte Frau. Und dieses Lächeln! EinsPlus und je ein Sternchen extra für hăns und frăns.

Nun wäre Entspannung angebracht, allerdings hatte ich Saschka leichtsinnigerweise bereits beim Reinkommen ein Stelldichein in Aussicht gestellt, und sie mag nicht mehr warten (ich hatte „in ein bis zwei Stunden“ gesagt, es sind aber schon drei vergangen. Sex ist wirklich schlecht planbar).

Die dunkelhäutige, große bulgarische Schönheit und ich waren auch schon ein paarmal zusammen, und es war immer schön, wobei die Intensität bei ihr etwas von der Tagesform abhängt; nach ein, zwei „normalen“ Zimmern war unser letztes vor einigen Wochen sehr leidenschaftlich und überraschend wild. Man weiß also bei ihr nicht immer ganz genau, was einen erwartet. Ich buche ja ohnehin nur etwa ein Drittel ihres möglichen Servicespektrums, wer weiß wie das abgehen würde wenn ich mal „The Works“ ordere (das ist in Australien der Begriff für den größtmöglichen Hamburger „mit Allem“, praktisch unverzehrbar, da mindestens 30 Zentimeter hoch. Üblicherweise befinden sich neben drei Lagen Fleisch, Käse und Salat noch ein doppeltes Spiegelei, Rote Beete, mehrere Schichten Schinkenspeck und diverse Gemüse zwischen den Brötchenhälften). Ihr slawisch-dunkler Teint ist überaus attraktiv, dazu die kräftig geschminkten Lippen (irgendwas Lecker-Beeriges zwischen Bordeaux und Braun) und dieser immer leicht verächtlich wirkende Blick, außerdem ist sie ja auch etwas größer als ich … das läßt an der Türharfe meines Stimulanzzentrums ganz, ganz viele Glöckchen bimmeln.

Wir schaffen es tatsächlich noch durch mehrere Stellungen, bevor sie mich im fernmündlichen Beratungsgespräch erledigt. Dabei auf ihren schlanken, durchgebogenen, dunkelbraunen Rücken und den darauf folgenden Po zu schauen, ist schon sehr anregend. Ich muß wegen der späten Stunde und der vorherigen Ada-Session trotzdem etwas helfen. Für Saschka überhaupt kein Problem, sie liefert dann gern noch etwas passenden Dirtytalk als Soundtrack dazu. Ein richtig schönes, leidenschaftliches und sehr befriedigendes Zimmer, vielleicht unser bestes bisher. Neben einer Eins für die Gesamtleistung vergebe ich für die großartige Optik zusätzlich eine
Hal·tungs·no·te
ˈhaltʊŋsnoːtə,Háltungsnote/
Substantiv, feminin [die]Sport
1 Note, mit der die Körperhaltung bei einer Übung bewertet wird
2 Skispringen: Bewertung der Haltung und Sicherheit in der Flug- und Landephase
Ich hätte mir weder die Flug- noch die Landephase schöner wünschen können. Im Nachgang habe ich mich dann sowohl des Sheldens als auch den Voluptierens schuldig gemacht, denn ich habe die süße Saschka erst massiert, bevor wir beim Kuscheln, kurz nach Ein Uhr morgens, tatsächlich beide kurz eingenickt sind. Damit bin ich bei meinen zunehmend zahlreichen Kritikern wohl entgültig unten durch. Zum Glück hat der Club ja nur noch bis Zwei auf, so war der Schaden überschaubar. Und überhaupt, wann darf ich schon mal mit der Hand auf solch einem Prachthintern einschlafen?
„Vertrauen? Das letzte Mal, wo ich einer Frau vertraut habe, das war in Paris 1940. Sie sagte sie wolle nur schnell mal ’ne Flasche Wein holen gehn, und zwei Stunden später sind die Deutschen in Frankreich einmarschiert.“
— Sam Diamond in: Eine Leiche zum Dessert, USA 1976

Antwort erstellen         
Alt  15.06.2018, 00:40   # 3329
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 45


SkinnFan ist offline
Möchte in die Berge und ein bissel Spaß

habe vor nächste Woche ab 18.06 das erste mal diesen Club besuchen , . . . . .hat jemand Spass daran mit zu kommen . . . . . (muß ja nicht alles zu sammeln machen ;-)

Gern PN , grüß
Antwort erstellen         
Alt  13.06.2018, 17:45   # 3328
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.752


GrauerStar ist offline
Stammtisch mit Livecooking

Dachte, schau mal wieder beim Stammtisch vorbei. Das war also letzte Woche als das Wetter noch heiß und trocken war, noch nicht heiß und schwül und noch nicht schwül mit Sintflut.

Mein gemütlicher Teil des Tages begann so gegen 14:30 Uhr. Mit Käffchen und anderen Durstlöschern innen und im Garten die Lage gepeilt, wie immer. Außer mir namentlich un- aber gesichtlich inzwischen leidlich bekannten Stammgästen als LH-Stammtischler nur den Iwi und Zaargo identifiziert und begrüßt.

Meine mögliche Agenda beinhaltete die Optionen Maja (die Große) 03 oder Carolin. Mal wieder Lust auf neue Paarung. Alexa 03 als Backup, wenn Pläne platzen. Die Beobachtung von Maja (die Kleine) 04 ließ mich durchaus auch mit dieser liebäugeln, total schnuckelige Kleine. Vielleicht für mich schon grenzwertig "jugendlich". aber bei der wäre es aussichtslos gewesen: ein ergrauter Adonis hat sie gekapert und führte sie den ganzen Nachmittag stolz herum, unterbrochen von einem kurzen Zimmergang. Und weitere Aspiranten beobachteten das ganze geduldig. Also für mich erstmal viel zuviel Bohei um das Mädel.

Gleiche Situation mit Carolin: Gesehen und für "ganz nach meinem Geschmack" eingestuft. Aber leider.... auch hier ein stolzer Jeck an ihrer Seite. Besitzergreifend ohne Ende (zeitlich und demonstrativ), richtige Turteltäubchen, die beiden. Da will ich die junge Liebe mal nicht stören.

Also Maja 03. Schon oft ins Auge gefasst, nie hat's geklappt. Maja war aber auch umsorgt von irgendeinem Fan, der nicht ablassen wollte. Ich wartete bis nach 16 Uhr, dann wurde ich fad: entweder jetzt dann mal endlich auf Zimmer oder Abbruch und ungefickt heim. Weil so unterhaltsam war der "Stammtisch" an diesem Nachmittag irgendwie auch nicht. Im Garten durfte/konnte ich eh nur im Schatten sein, da die Sonne mich sonst verräterisch gerö(s)tet hätte. Und das wurde auf Dauer langweilig. Ein weiterer Stammtischler, der sich angesagt hatte, war zu dem Zeitpunkt noch nicht da.

Alexa_03 hatte ich als "sichere Bank" im Hinterkopf, aber eigentlich nicht wirklich geplant, diesmal. Die war fast dauernd frei im Hütteneck rumgesessen (mit Ruby und Rebecca), alle drei unbeschäftigt, erstaunlich. Also nochmal rumgeschaut, was sonst noch so ginge. Aber eigentlich keine, die für mich optisch und ausstrahlungsmäßig jetzt ein "must have" wäre.

Also dann doch Alexa_03. Und als ich sie draußen abgreifen wollte, kam sie mir schon an der Bar entgegen. Gutes Timing. Sofort unsittliches Angebot unterbreitet, was sie freudestrahlend annahm. Noch kurz geduscht und dann ab in Zimmer ganz hinten neben dem VIP-Room im Westflügel. Mein neues Oral-Office, denn da hatte ich zuletzt auch mit Lara_05 das Vergnügen. Nun also Alexa, die ohne jegliche Worte oder Nachfragen sofort gemerkt hatte, was meine Lieblingsbehandlung ist, nämlich BJ. Vermutlich hatte ihr Lara berichtet. Mehr brauch i net. Also jedenfalls nicht unbedingt und jedesmal GV. Ficken wird generell überschätzt. Die "sichere Bank" bekommt von mir natürlich auch wieder Höchstnote, falls jemand danach fragt.

Meister Lu war dann auch da und Live Cooking war ebenfalls voll im Gang. Gut ist, dass dadurch (Essen ab 15 Uhr) sowohl der Essens- als auch der Zimmerandrang etwas entzerrt wird.

Gegen 19 Uhr musste ich dann mal wieder heimwärts bewegen und mich unauffällig in mein bürgerliches Dasein einordnen.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:57   # 3327
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Heute im Puff - Endstand 3:4

Danke dem Kollegen Ein aufregender Spieltag geht zu Ende, der so manche Überraschung parat hielt


Nachdem er selbst lange Zeit auf hiesige Pflichtspiele verzichtet hat, feiert er mit zahlreichen erfreuten Spielerinnen einen glänzenden Einstand, während der Platzhirsch auf den Reporterplätzen nur mit den in Summe längeren Zimmerzeiten punkten kann. Mein Ehrenwort aber darauf, dass die Damen allesamt nicht nur gesheldet, sondern auch fachgerecht geschändet wurden.

Allerdings scheinen bei ihm gelegentlich mehrere Bälle und in einem Fall sogar eine Mitspielerin zu viel auf dem Platz gewesen zu sein (zumindest zahlenmäßig)

So gibt das natürlich ein verzerrtes Tabellenbild, das erst nach einigen dringend erforderlichen Rück- und Nachholspielen wieder richtig interpretiert werden kann, wobei wir dann doch wieder lieber von der schönsten Nebensache der Welt wechseln werden zur schönsten Sache...

Beim Kollegen voltaire als alter und neuer Hawaii-Kumpan möchte ich mich bedanken für seine Live-Berichterstattung aus diversen Zimmern, wir waren wirklich mittendrin statt nur dabei in dieser Konferenzsheldung Ich freue mich jedenfalls, dass er wieder dabei ist


Zitat:
von voltaire: Danke auch an Gemmazimma für die super Gespräche.
Ich hoffe, ich hab Ihn nicht zu sehr mit meinen Geschichten gelangweilt
Doch!
.

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:45   # 3326
voltaire
 
Benutzerbild von voltaire
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 69


voltaire ist offline
Heute im Puff 3:5

Sichtlich angeschlagen gehe ich wieder in den Garten und was passiert denn da.
Der Meister und ich staunten nicht schlecht, es gesellten sich eine ganze Schar Damen an unseren Tisch und plauderten über Gott und die Welt, ja das ist doch was.
Nur eine Dame schaute ab und zu mal unter mein Lendentuch um zu sehen ob da noch etwas leben drin ist. Das ganze passierte permanent und das ist die Atmosphäre im Club die mir fehlte. Plötzlich, wen sehe ich denn da, eine Dame mit besonderen Fähigkeiten. Katharina aus Ungarn kam auf mich zu und wir hatten bereits einmal das Vergnügen, wir machten eine halbe Stunde und zwar das, was Katharina am besten kann, mehr sag i ned. Die Zeit verging die Lust entwich mit jedem Zimmer und ich bin noch nicht in Hochform, aber eine Rückspiel ist ganz sicher.
Fazit
Die Insel hat mich wieder, ein schöner Tag der besser nicht sein kann.
Danke auch an Gemmazimma für die super Gespräche. Ich hoffe, ich hab Ihn nicht zu sehr mit meinen Geschichten gelangweilt.
Katharina Note 1

Schlusswort zum Gemmazimma

Gruß
Voltaire

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:42   # 3325
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Arrow Heute im Puff - Spielstand 3:4

Sodom und Gomorrha kann ich da nur sagen und das zur Nachmittagszeit, zu der in anderen Sendern noch das Kinderprogramm läuft. Dagegen geht es hier ja (noch) relativ gesittet ab.


Also Anpfiff zur 2.Halbzeit:

Isabelle übernimmt zusehends das Spielgeschehen. Die von den Fans in der Halbzeitpause eingesetzte Pyrotechnik in Form eines Feuerzeuges, mit dem der Glimmstengel angezündet wurde, ist ausnahmsweise angebracht und steht sinnbildlich für des Feuerwerk, das auch auf dem Platz abgebrannt wird. Trotzdem lässt sie Mitte der 2.Halbzeit, leckenderweise aus der Konzentration bringen und ein Gegentor zu, gegen das später Protest eingelegt wurde.

Dann aber, nach schon 2 Zimmern und weiteren 2 anstengenden Auswärtsspielen am Vortag, schafft Isabelle das schier Unmögliche. Praktisch mit dem Schlusspfiff schubst sie den Ball unter größtmöglichem Körpereinsatz doch noch über die Torlinie und Gemmazimma in den 7.Himmel zum verdienten Endergebnis von 1:1 . – Note 1

Dass dabei sogar nochmal die Sportart gewechselt werden muss, ist unerheblich und spricht um so mehr für die Reiterin, die sie nun ist. Hier können wir einem höchst spannenden Rückspiel entgegensehen.

Note 1*** - Champions-League


Und Kollege, gibt es noch Neuigkeiten aus dem Westflügel...?

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:39   # 3324
voltaire
 
Benutzerbild von voltaire
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 69


voltaire ist offline
Heute im Puff 2:4

Nach dem heftigen Stundenakt ließen wir kurz von uns. Ich muss mich nochmals ausgiebig erfrischen und gehe wieder kurz in den Garten um danach sofort in die Verlängerung zu gehen. Nach einem kurzen Interview zum Stand der Dinge mit dem Meister wollte ich die Sissi nicht zu lange warten lassen. Nach einem weiteren kleinen Smalltalk und tiefe Blicke gehen die Sissi und ich wieder auf das Zimmer. Es war ein mir noch unbekanntes sehr schönes Zimmer. Vom schummrigen Licht angestachelt, sagte ich zur Sissy da wäre jetzt ein Dreier schön. Sissy sah mich an und ohne zu zögern sagte Sie, das kannst Du haben. Sissi verschwindet kurz und holt Himena.
Tja im nu war das Zimmer voll. Wir machten die Zeit, eine Stunde mit Lesbenschow................aus, eben das komplette Programm. Das war eine meiner besten Dreier, die beiden Ladys wissen genau was zu tuen ist und es war keine Sekunde lang irgend ein Hänger in der scharfen Partie. Wer jetzt dann wenn geleckt und wer oben, unten, drauf und drüber, seitlich von hinten in wem war, ich kann und werde es nicht genau beschreiben. Wir verballerten ein halbes Dutzend Gummis, die Liebten sich und bezogen mich voll ein. Sissy und ich befriedigen gemeinsam Himena. Anschließend erledigen Himena und ich die Sissi, es wurde laut und irgendwann legen sich beide Damen vor mich hin und warteten was da kam............Nach der Eruption bekam ich von der Sissi noch eine gelbe Karte wegen eines Fouls, trotzdem gingen wir äußerst zufrieden auseinander.
Sissi Note 1 und Himena Note 1

Schaltung an Gemma

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:36   # 3323
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Arrow Heute im Puff - Spielstand 2:2

...Danke Herr Kollege. Aber Sissi und Voltaire, das passt doch historisch nicht zusammen, egal...

Nach dem Sex ist vor dem Sex, heißt es nicht umsonst. In Zimmer 14 findet deshalb später unter Flutlicht noch ein weiteres Spiel statt. Auch mit Isabelle gäbe es noch ein Hühnchen zu rupfen und über eine Gelbe Karte vom letzten Mal, wegen der wir dann nicht einmal einen Freundschaftskick äähh -fick absolviert haben. Aber ein Polynesian Womanizer verschiebt auch das auf die Zeit nach der Siegerehrung

Die Dame lässt schön bitten und möchte nämlich erobert werden, schrieb ein anderer Kollege - wie wahr und da wäre das eher hinderlich. Anstalten, sich selbst einzuwechseln und jemanden zum Zweikampf zu animieren, macht Isabelle nicht, da muss man schon selbst vorstellig werden. Mit der Eroberung hört das im Zimmer noch nicht mal auf und ist sogar jedes Mal von Neuem erforderlich. Dafür fühlt sich das Date dann noch echter an und aus jener Zeit, als es dieses Wort dafür im deutschen Sprachgebrauch noch gar nicht gab.

Aber der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, auch der Clubberer, zumindest in Teilbereichen. Mein Respekt vor Isabelle wächst mit jedem Zimmergang. Sie ist eine gebildete junge Dame, nicht zu verwechseln mit eingebildet, mit der man sich sehr gut unterhalten kann. Als eine der wenigen Spielerinnen interessiert sie sich auch für meine inneren Werte.

Zumindest was das Innere meines Portemonnaies und die darin enthaltenen Werte betrifft. Auch hat sie einen sehr guten Charakter, der jobspezifisch halt hauptsächlich zwischen den schönen Beinen auszumachen ist. Für ihre nun 23 Jahre ist sie sehr reif und hat sich als Leistungsträgerin mittlerweile auf der Insel etabliert. Wenn die Eroberung aber gelingt, dann gibt’s die Hochzeitsnacht bis zur Verlängerung und für mich jetzt schon zum 3.Mal.

Nach Hin- und Rückspiel also jetzt noch ein Entscheidungsspiel. In den 1:1-Situation hält sie sehr gut dagegen. Das Spiel ist gekennzeichnet von Offensivaktionen auf beiden Seiten, wobei die Manndeckung nicht vernachlässigt wird Taktische Geplänkel werden über Bett geworfen und es folgt ein Geknutsche -schmuse, -lecke, -ficke bis der Mannschaftsarzt kommt

Spielstand nach 45 Min. aber trotzdem 0:0


Deshalb gleich zurück zum Kollegen, wo das Spiel noch läuft. Da scheint sich einiges zu tun...

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:34   # 3322
voltaire
 
Benutzerbild von voltaire
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 69


voltaire ist offline
Heute im Puff 2:2

Live aus Zimmer 06
Nach einer ausgiebigen Dusche in der Halbzeit hol ich mir ein Getränk dabei wurde ich laufend, schön aber nicht aufdringlich, von verschieden süßen Ladys animiert. Verdammt was ist denn da passiert.
Da gibt's nichts aber auch gar nichts zu nörgeln.
Meister Gemmazimma hatte derweil noch eine Verlängerung, also raus in den Garten und.......weit kam ich nicht. Eine sehr attraktive, sehr schöne Frau mit einem Antlitz das mich alles vergessen lies. Ein kleiner Smalltalk mit der Sissi und wir waren uns sofort einig, eine Stunde miteinander zu verbringen. Die Stunde im Zimmer war dann dermaßen heftig das ich mich entschlossen habe die Sissi zu shelden.
Sissi Note 1

Übergabe live zu Gemmazimma

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:32   # 3321
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Arrow Heute im Puff - Spielstand 2:1

Vielen Dank!

Natürlich habe ich das eingefädelt. Der Kollege musste nicht nur zum Inselbesuch an sich, sondern auch zu seinem Glück mit der lieben Maya 04 gezwungen werden. Kaum zu glauben bei diesem spielerischen Leckerbissen. Aber weiter mit der Begegnung hier in Zimmer 15:


Nämlich mit Marina 07 die feine Dame aus KLitauen, oder wie der nordöstlichste EU-Zipfel da heißt, die mir als Gegenüberin mehr oder weniger zugelost wurde. Hier sei die Bemerkung erlaubt, dass man manchmal meint, dass die Spielerinnen eine Rote Karte kassieren würden, wenn sie das Handtuch fallen lassen.

Das Spiel hier ist jedoch eher zäh und vor allem von taktischen Zwängen geprägt, wobei sich das meiste im Mittelfeld abspielt. Anfangs sehr zerfahren und häufig unterbrochen. Kein Wunder, hatte die Schiedsrichterin doch ständig die Pfeife im Mund, u.a. weil Handspiel nun halt nicht erlaubt ist, auch nicht mit einem Fünftel davon.

Immer wieder verletzungsbedingte Unterbrechungen und jede Menge Ficklichkeiten auf beiden Seiten. Auch nach der Halbzeitpause leider sehr wenige Strafraumszenen und die wenigen Torchancen werden nicht genutzt, nur einmal ging ein hart geschossener Freistoß um Schamhaaresbreite am Gehäuse vorbei

Ansonsten eine sehr einseitige Partie, in der 2.Halbzeit kann sich so die Auswärtsmannschafft spielerisch ziemlich austoben bei wenig Gegenwehr, aber auch ohne dass was zählbares rumkommt. Die Dame eher abwartend, passiv und wenig risikobereit, obwohl immer wieder 2 Bälle im Spiel waren. 'Im Hintergrund müsste jetzt Marina schießen', so hätte ich mir das vorgestellt. Aber das einzige Tor fast am Schluss der Begegnung nur ein Abstauber.

Endergebnis 1:0 – Ein mühsamer Arbeitssieg – Note 3



Da shelden äähh schalten wir lieber wieder zurück zum Kollegen…

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:28   # 3320
voltaire
 
Benutzerbild von voltaire
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 69


voltaire ist offline
Heute im Puff 1:1

Ich persönlich bin aber gar nicht so bereit den Anpfiff zu starten.
Der Meister G e m m a wurde schon ziemlich unruhig und droht mir, mit Platzverweis, er steht plötzlich auf und brummelt was von Z i m m a. Zurückgeblieben schwelgte ich im Garten, bis mich plötzlich eine zierliche Schönheit aus meiner Lethargie gerissen hat, die süße Maja 04 setzt sich auf meine Liege. Der Meister Gemmazimmer (vermutlich der Kuppler, der süßen Maja) stand mit einem breiten Grinsen da und da wusste ich das ich zuschnappen muss, sonst gibt's Platzverweis wegen Spielverweigerung.
Also beginnt der Anpfiff mit der Maja 04. Das junge Mädchen ist sehr zierlich mit einem makellosen Körper, die Brüste sind ( 5 Element ). Alleine beim betrachten dieses Körpers, wurden meine Kräfte wieder erweckt und wir hatten eine Stunde innigen Sex mit allem was dazu gehört. Die Zeit mit Maya 04 hat mir seh getaugt und für den Anfang war das schon mal gar nicht schlecht.
Maja 04 Note 1

Live zu Gemmazimma

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:23   # 3319
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Arrow Heute im Puff - Spielstand 1:0

...der den Status als Club-Strohwitwer auszunützen weiß, selbstredend mit Auswärtsspielen.


So in Zimmer 14 - Anstoß 13.30Uhr

Aura trägt ihren Namen zu Recht. In ihrer Umgebung fühlt man(n) sich wohl, je näher, desto wohler. Pudelwohl könnte man sagen in Anbetracht ihres Hauptsponsors. In ihren kristallklaren blau-grauen Augen könnte ich versinken

Wenn da nicht immer irgendwelche Z€ich€n blitzen würden. Die Bälle GsD nicht künstlich aufgeblasen. Ihr Chef-Trainer ist noch nicht auf dem Trainingsgelände. Diese Gelegenheit sollte nicht ungenutzt bleiben, bevor Aura mit Haushaltsgeld wieder zugesheldet wird. Ihre Ablösesumme dürfte ohnehin im astronomischen Bereich liegen.

Er hatte ja kürzlich preisgegeben, dass er seine Club-Ehefrau immer erst finanziell beruhigen muss, bevor er sich selbst auf Abendteuersuche begeben darf. Aura nützt das natürlich aus und ist somit Doppelverdienerin. Bekanntlich liebt sie ja mittelgroße Tiere, ob sie nun Hörner auf haben oder nicht, entscheidend ist, dass sie Spaß verstehen

Aurich hatten schon einmal was miteinander, schon eine Weile her. Dass ich mich nicht mehr so recht daran erinnere, sage ich natürlich nicht, vielmehr dass ich seitdem an nichts anderes mehr denken kann, bin schon ein Fuchs. Noch während ich diese Worte aber ausspreche, höre ich aber quasi schon die dann tatsächlich gestellte Frage ‚Warum Gemma wir dann so lange nicht mehr Zimma?' Herrliches Wetter übrigens heute… Dass man sich mal rechtfertigen muss, so eine Frau lange Zeit nicht verwöhnt zu haben, ist einfach das letzte….

...an das ich gedacht hätte, was mir mal in diesem Leben passieren sollte. Welch ein Luxusproblem, bitte mehr davon!

Aura ist sehr kuschelig und verschmust und bereitet mir zum Auftakt des Spieltages eine Wohlfühlstunde, aber vom Allerfeinsten Außer dass der Mittelfuß glänzend verwöhnt wurde, bleiben Details in der Kabine, obwohl wir unsere untreuen Club-Partner gerne ein wenig jealous machen würden. Der Videobeweis ist dort aber (noch?) nicht eingeführt – Note 1

Beim Auskuscheln lege ich noch ein gutes Wort für einen Kollegen ein. Vorsichtshalber erst beim AST (After Sex hat hier nichts mit einem nicht ganz unbilligen Extra zu tun!) nicht dass sie in einem falschen Moment noch ein Teil von mir abbeißt für den Fall, dass sie noch böse auf ihn ist, was aber nicht der Fall ist. Shelden so ein angenehmes Zimmer verbracht. Frauen sind einfach was wunderbares...

...wenn man nur Unterhalt für die effektive Gemmazimmazeit zahlen muss. Ihr Club-Sultan taucht später noch auf und befreit seine Sultanine vom langweiligen Sofadasein Ich tue mal ganz unschuldig, wenn ich ihn nicht sehe, sieht er vielleicht auch mich nicht. 195cm und Waschbrettbauch ist nicht mein bevorzugtes Beuteschema, was Kontaktsportarten angeht.


Weiter zum Kollegen voltaire, der hat offensichtlich auch was zu berichten...

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:20   # 3318
voltaire
 
Benutzerbild von voltaire
 
Mitglied seit 19. April 2015

Beiträge: 69


voltaire ist offline
Heute im Puff 9.6.

Ich übernehme,
der Voltaire übernimmt live aus dem Club Hawaii
Nach einer sehr langen Pause und gewaltiger Abstinenz lande ich pünktlich auf der Insel. Begleitet vom Meister Gemmazimma Schleppe ich mein rostiges Gestell zur Kasse. Die kleine Maus an der Rezeption reichte mir das Clubequipment. Sauberkeit und Hygiene wird nach wie vor gelebt, was mir persönlich sehr wichtig ist.
Am Spielfeld angekommen nehme ich schon fast meinen legendären tiefen Zug um den Duft der Frauen aufzunehmen. Getränke werden geordert und raus geht's auf die Liegen. Nach einem Jahr der Abwesenheit haben sich viele neue Mädchen dazugesellt und siehe da es wird geschäkert, gezwinkert, angelächelt, animiert, gequatscht, gefummelt........das war sehr positiv.

Und Geil

Übergebe live an Gemmazimma

Antwort erstellen         
Alt  12.06.2018, 20:18   # 3317
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Arrow Heute im Puff - Samstag 9.6.

Auch in der Fußball-Menopause zwischen Bundesliga und WM gibt es allsamstäglich spannende und aufregende Begegnungen mit einigen der diesmal 29 anwesenden Hawaiibern.

An dieser Stelle nochmal einen Dank an das HAWAII-Team für die Vorverlegung der Anstoßzeiten, wobei hier nur das mögliche betreten bzw. belegen der Spielfelder gemeint ist, damit keine Missverständnisse aufkommen. Leider waren lange Zeit sehr wenige Zuschauer im Stadion.

Ein Kollege, der sich lange Zeit selbst kein Spiel mehr auf der Insel angesehen hat, konnte durch viel gutes Zureden, Androhung körperlicher Gewalt und Kündigung der Freundschaft (sofern das auch eine Drohung ist) doch noch zu seinem persönlichen Inselglück gezwungen werden

Er ist uns zugeschaltet und wird auch immer wieder live berichten.


Also Kollege, auf gehts...!

Antwort erstellen         
Alt  09.06.2018, 00:39   # 3316
Wiedereinsteiger
 
Mitglied seit 24. May 2018

Beiträge: 3


Wiedereinsteiger ist offline
Katharina

Draußen war‘s heiß, ich war heiß, was lag näher als ein Besuch im Hawaii...? War schon länger nicht mehr dort und entsprechend überrascht: Gibt‘s dort nur einmal was zu Essen ? War das früher nicht mal anders ?

Naja, wollte ohnhin nicht den ganzen Tag/Abend bleiben...

Gleich erst mal draußen hingelegt fiiel mir gleich die blonde, nicht mehr ganz junge (sagt sie selber) Ungarin Katharina in‘s Auge, die sich im Außenpool tummelte. Ist dort mit ihrem 40er-Hintern (vielleicht auch 42) kaum zu übersehen. Das ist ziemlich genau mein Beuteschema. Sie musste nicht lange locken, da war ich schon im Wasser. Nach ein bisschen Grapschen hat sie gleich nach Zimmer gefragt, aber ich mag‘s lieber ein bisschen langsamer, also „halbe Stunde hier, halbe Stunde Zimmer“. Sie hielt‘s für nötig, mich drauf hinzuweisen, dass dann schon die erste halbe Stunde kostet. War klar.

Im Pool also bisschen gefummelt, schön gewichst, leider keine ZK („sonst wollen die anderen auch“, häää ?). Bevor ich dann in‘s Wasser spritzte dann Zimmer. Katharina hat sich mit ihrem Gerät gleich über mein Gesicht gehockt, wie ich das liebe, mich fast ohne Handeinsatz geblasen und mir nebenbei die Illusion verkauft, dass ich ihr gut getan hab. Am Ende noch ein bisschen missioniert und zufrieden wieder zurück in die Sonne.

Natürlich noch vom Grill gekostet (nach der ungarischen Dame natürlich den ungarischen Spieß) dann aber auch bald wieder nach Haus gegangen. Man wird halt alt. Außerdem hat mein hungriger Hund zuhause gewartet.

Katharina ist angeblich Samstag noch da und fährt Sonntag wieder für ein halbes Jahr nach Hause.
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2018, 18:54   # 3315
Mein Kettcar
 
Benutzerbild von Mein Kettcar
 
Mitglied seit 24. April 2018

Beiträge: 6


Mein Kettcar ist offline
Deutsch gut, Englisch sehr gut. Sagt Maja (die neuere der beiden) von sich. Darüber lässt sich sicher trefflich streiten. Ich nehme ihr das aber natürlich sofort ab. Und ergänze daraufhin erst einmal umgehend die Sprachkenntnisse in meinem beruflichen Netzwerk-Profil. Um fließend Bulgarisch. Und Rumänisch verhandlungssicher.

Tolle Titten, ohne Frage. Vielleicht aktuell die besten vor Ort. Fassen sich auch klasse an, die Dinger. Sehr schlanke Figur, Po und Schenkeln fehlt es allerdings an Spannkraft. Das kriegt man in ihrem Alter nur hin, wenn man jegliche sportliche Betätigung konsequent bereits in Ansätzen negiert. Sei’s drum.

Küssen kurz am Anfang. Dann hat es sich damit. Beim Blasen findet sie nicht recht in eine passende Ausgangsposition. Und dann wird es schwierig. Weil nicht ausreichend Hub und irgendwie alles ein bisschen komisch verdreht. So bleibt es bei einigen weitgehend vergeblichen Versuchen im freihändigen Stil. Lecken ganz in Ordnung.

Ficken mehr mit jugendlichem Elan als groß mit Gefühl und Hingabe. Auf Dauer ist das so nix. Aber für den Anfang und einige wenige Standardstellungen schon okay. Mehr muss es dann aber auch nicht sein. Als Tittenbuchung abgehakt.

Isabelle empfiehlt sich gleich einmal selbst für einen ausgiebigeren Zimmergang. Man könne auch mehr als nur die für den reinen Akt notwendige Zeit miteinander verbringen, signalisiert sie. Sieh mal an, hätte ich fast nicht gedacht. Vielleicht im nächsten Leben.

Ein schöner fester und leicht üppiger Po, etwas kräftigere Schenkel. Von der Haptik her alles 1A. Ich will grade loslegen, doch da wird mir auch schon dezent Einhalt geboten. Sie scheint ihre Vorstellungen zum Ablauf zu haben. Und diese sind wohl wenig kompatibel mit meinen. Ich kann ja diese Nummern nicht ausstehen, wo sie meint besser als ich zu wissen, was mir gefällt.

Es wird mit Schwung gewichst und noch zügiger geblasen. Nach handgestoppten viereinhalb Minuten der Griff gen Fickzeug. Wir hangeln uns mehr schlecht als recht durch ein paar Standardstellungen. Doggy aufgrund ihres reizvollen Hinterns noch am besten. Mir fehlt es an Reibung. Dazu wird ausgesprochen künstlich gestöhnt. Das brauche ich nun überhaupt nicht. Ich bin wohl nicht ihr Typ.

Erika hat ein ausgesprochen hübsches Gesicht. Ich bin auf der Stelle von ihren wundervoll geschwungenen Lippen fasziniert. Kurzes Vorgespräch. Aus der Nahdistanz dann nicht mehr ganz so unwiderstehlich. Doch sie kommt durchaus sympathisch rüber. Dazu wunderschöne kleine Brüste wie frisch entsprungen. Also ab.

Im Zimmer geht es eher ruhig zur Sache. Ein paar zarte Küsse, das muss reichen. Meine Hände erkunden ihren Körper. Sie lächelt hinreißend. Der Blowjob ist ausgesprochen zurückhaltend. Mehr als die Eichel schafft es kaum in ihren Mund. Ich finde das irgendwie ganz passend. Lecken grundsätzlich nett. Sie gibt sich entspannt. Ganz gelingen will ihr das allerdings nicht.

Ficken keine Offenbarung, aber absolut in Ordnung. Etwas mehr Po. Das macht sich insbesondere im Doggy gut. Und ist auch in der Position optisch durchaus ansprechend. In der Missio werden die Beine angezogen. Und ich darf machen. Blümchensex der eher harmloseren Sorte. Doch sie hat durchaus ihren Reiz. Vielleicht mal wieder.

Ruby ist ja grundsätzlich nach wie vor ganz lecker. Das soll gar nicht in Frage gestellt werden. Wenn auch keine Sexgöttin, zumindest nicht für mich. Irgendwie war da letztens wenig mit Leidenschaft. Küssen ebenfalls Fehlanzeige. Eigentlich schade. Womöglich steckt der Kollege dahinter, dieser alte Schlawiner. Doch wer will es ihr verdenken.

Wie sang schon Kenny Rogers: It's hard to love a man whose legs are bent and paralyzed // And the wants and needs of a woman your age, Ruby, I realized // But it won't be long I've heard them say until I'm not around // Oh, Ruby, don't take your love to town

Antwort erstellen         
Alt  07.06.2018, 21:51   # 3314
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Karfunkel

Ruby, Ruby, Ruby, Ruby!
Do ya, do ya, do ya, do ya
know what you're doing doing to me!
Ruby, Ruby, Ruby, Ruby!
Could it be, could it be
That you're joking with me.
— Kaiser Chiefs: Ruby (2007)
.

Keiner muß meine Berichte lesen, sie sind ja meistens lang und von eher geringem Informationsgehalt (aka full of Geschwafel).

Wer es dennoch tut, dem wird aufgefallen sein, dass ich letzthin inflationär viel Zeit mit der moldawischen blonden Mittzwanzigerin Ruby verbracht habe. Das ist natürlich kein Zufall. Manchmal muß man sich seine Konkubine geradezu erobern, um in den Genuß des höchstmöglichen Servicelevels zu kommen. Bei anderen kriegt man das sofort, oder aber auch nie. Ruby ist eine Eroberung.

Unsere ersten Dates, vor knapp 2 Jahren, waren recht reserviert. Es gab keine Küsse und verhaltenen Sex. Trotzdem blieb etwas hängen, was in mir den Wunsch weckte, der Sache auf den Grund zu gehen, wie soll ich es nennen - Ehrlichkeit, Authentizität, sowas in der Art. Bei Ruby hatte ich gleich das Gefühl, dass sie sich nicht verstellt, keine große Show abzieht, dass man immer die echte Ruby bekommt, so wie sie eben gerade ist. Mal gut drauf, mal weniger, aber immer sie selbst. Dass sie eher in Kauf nimmt, einen auch mal zu enttäuschen, als sich künstlich einen abzustöhnen, hat mir imponiert. Wenn sie gut drauf ist, hat sie bei einem Date mehr Orgasmen als ich. Wenn nicht, ist es zum Vergessen schlecht. Aber es ist immer echt.

Und heute, etwa 20 Dates später, fallen wir übereinander her wie die Karnickel, Zungen verknoten sich, Säfte fliessen, und nach 3 Stunden liegen wir schweißgebadet und erledigt nebeneinander und haben wenig ausgelassen von dem, was man so zusammen tun kann.

Angesichts der Tatsache, dass es hier nicht um Liebe, sondern um eine bezahlte Dienstleistung geht, ist das schon eine bemerkenswerte Entwicklung. Denn es könnte bedeuten, dass auch im PaySex nicht alles auf Kommando, nach Programm oder für Euro geht, sondern sich durchaus eine längerfristige, vertrauliche Beziehung zwischen Klient und Konkubine aufbauen kann, die immer intensivere und leidenschaftlichere Erlebnisse ermöglicht.

Eine solche Beziehung basiert: Auf Vertrautheit. Auf der Gewissheit, vor unliebsamen Überraschungen sicher zu sein. Auf Respekt. Auf dem Wunsch, dem anderen wirklich gut zu tun und echten Genuß zu verschaffen. Auf der Lust daran, den anderen positiv zu überraschen. Darauf, Freude zu empfinden, wenn es dem anderen gutgeht.

Es gibt kaum jemanden, mit dem ich mir momentan noch zärtlichere und vergnüglichere Stunden vorstellen könnte. Danke für die drei heutigen, îngerul meu.
Antwort erstellen         
Alt  06.06.2018, 23:03   # 3313
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.617


lusthansa69 ist offline
Kulinarik in vier Gängen

Heute dann mal im Hawaii das neue - aber auch das bekannte - kulinarische Programm genossen.

Hauptgang war Rotbarsch mit Grillgemüse und Schwenkkartoffeln - sehr fein. Kleiner Verbesserungsvorschlag - eine Pfeffermühle. Bitte, Danke!

Nach 21:00 gabs noch Hähnchengeschnetzeltes Stroganoff mit Gemüsereis.

Fazit: Frisch ist halt frisch. Bitte sehr gerne beibehalten!

Weitere Gänge...

Leckeres bulgarisches Auralei mit Kuschelsauce (nicht im Eintritt inbegriffen)

Weiterer Gang war ein rumänisches Fruchtsorbet bestehend aus zwei Isabellemelonen, einer Pflaume und french Dressing. Klingt jetzt nach einer etwas abenteuerlichen Mischung aber sehr fein. Offensichtlich auch bei anderen Gästen grade sehr beliebt. Oft vergriffen! (Wertmarke wurde nicht angenommen)

Jamaikanische Peterplatte mit ayurvedischen Gewürzen (altbekannt - bewährt - immer gut!)

Mahlzeit! lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  05.06.2018, 22:35   # 3312
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Im Wunderland

„Ich wurde geschrumpft, gestreckt, gekratzt und in eine Teekanne gesteckt.“
— Alice
Grundsätzlich gehe ich gern mit Damen, die ich schon gut kenne. Da muß ich nicht viel fragen, wir sind uns vertraut, die Vorlieben bekannt, also kann ich (im Idealfall: wir beide) entspannt geniessen. Neueroberungen verursachen mir hingegen Streß, emotionalen und physischen. Mal ist die Erwartungshaltung zu groß, mal das Mädel zu reserviert; was erlaubt ist, muß ich erst noch herausfinden. Meine positiven Assets, für die ich bei meinen iubis Gegenliebe erfahre, konnte ich noch gar nicht ausspielen, bin ich doch für die Dame ebenfalls neu und daher erstmal mit Vorsicht zu geniessen. Tabulose Feuerwerke gleich beim ersten Date erlebe ich eher selten. Meist muß ich mir guten Service für Folgedates erarbeiten, indem ich beim Ersten zeige, wie ausgesprochen nett, harmlos und spendabel ich doch bin. Manchmal frage ich mich auf dem Bett ja schon, wer sich da gerade bei wem bewirbt.

Nachdem meine feste Verabredung mit Ruby heute geplatzt ist (sie hat sich am Vortag den Magen verdorben und nächtens rückwärts gefrühstückt), bin ich frei und noch planlos. Naheliegende Optionen wie Rebecka und Ioana werden von graumellierten Best-Agern öffentlich im Garten dauerbespasst und sind daher stundenlang zwar sicht-, aber nicht buchbar. Maja hat gerade erst öligen Brandbeschleuniger aufgetragen und möchte ein bis zwei Stündchen grillen. Blonde, blasse Frauen mit außerordentlich großen Popos flanieren paarweise durch den Garten und sind so fern von meinem Beuteschema wie Kim Jong-Un. Knallrote Haare, Riesentattoos, Silikonbrüste und Piercings sind mir zu viele Modifikationen an einem einzigen Damenkörper. Da sehe ich ein schmales, junges Mädel mit dunkler Lockenmähne ganz allein im Rattaneck vor den Kuschelhütten sitzen.

Alexa und ich hatten erst ein gemeinsames Date, und das war vor mehr als einem Jahr. Das liegt nicht etwa daran, dass sie nicht sehr hübsch wäre, sondern an mir: Ich mag es ja, zu meinem Glück gezwungen zu werden, und Alexa zieht es vor, sehr hübsch auf einem Sofa zu sitzen und auf ihr Glück zu warten. So werden wir natürlich nie zusammen glücklich. Heute lächelt sie mich doch tatsächlich aus der Ferne an. Ich werte das großzügig als Animation und setze mich zu ihr.

Von Nahem hat sie einen unglaublich hübschen Körper, praktisch alles an ihr ist perfekt geformt. Ich weiß gerade gar nicht, warum ich nicht viel, viel häufiger zu ihr gehe. Das fällt mir dann erst später am Zimmer wieder ein, hat aber wieder nichts mit ihr zu tun.

Alexa ist sehr ruhig, und eher sanft und schüchtern im Tun, sofern man überhaupt schüchtern blasen kann; eigentlich schliessen sich Schüchternheit und Oralsex ja schon gegenseitig aus. Aber bei ihr geht das irgendwie zusammen. Sie ist lieb und zärtlich, es fühlt sich alles wunderschön und fast unschuldig an, und sie lächelt fragend, als sei sie nicht ganz sicher, ob denn auch wirklich alles recht sei. Das schmutzige und harte Wort Sex wird unserem Tun überhaupt nicht gerecht, eher denke ich dabei an Bienchen und Blümchen, und an das Bestäuben von bunten Blütenstempeln. Darf man bei so einem lieben Sonnenschein überhaupt drauflosvögeln? Dass wir mit einem Extra enden, kommt mir schon fast verwerflich vor. Habe ich übrigens erwähnt, dass sie tolle Haare hat? Und diese Augen … Und dann diese Brüste …
Objektiv eine 1 mit fünf Sternchen. Subjektiv komme ich mir wie ein Lustmolch vor, der gerade eine hochmotivierte Jungfrau geschändet hat. Schon irgendwie geil, aber ich fühle mich schuldig und habe das Bedürfnis nach Buße.

Dass sieht der Herrgott offensichtlich auch so, denn die Buße folgt unmittelbar. Es ist heiß. Auf dem Sofa vor der Bar fächelt sich die kleine Cleo Luft mit der Cocktailkarte zu. Ich fächele etwas mit und wir kommen ins Gespräch. Vor einigen Wochen haben wir uns mal ohne Höhepunkt auf Unentschieden geeinigt, nichts was nach dringender Wiederholung schreien würde. Trotzdem ist sie irgendwie süß, und die Unterhaltung mit ihr lustig und flott. Auf ihrer Sedcard hat sie Küsse und Zungenküsse grün markiert, ich unterstelle ihr hier aber etwas Arglist, denn mit Zunge Küssen tut sie definitiv nicht, weder mich noch sonstwen, wie sie selbst freimütig zugibt. Cleos Logik: Man habe ihr gesagt, das Grün bedeute, sie würde küssen „wenn sie möchte“. Nicht ihre Schuld, wenn sie bisher noch nie mochte. Kommt ja vielleicht noch. Das ist echte weibliche Logik ;-) Wir bringen die Stunde irgendwie herum und es ist mitunter auch ganz nett, aber das war nun wirklich das letzte Mal. Es gibt einfach zu viele bessere Optionen im Hawaii, als dass ich mich mit so einem sparsamen Auftritt begnügen mag.

Auf dem Weg in den Garten, um mal nach dem Grillgut zu sehen, fängt mich eine sehr schlanke Dame in fast perfektem Deutsch ab, und nötigt mich auf eine Couch. Das gefällt mir. Sie nennt sich Carolin, eine dauerhaft migrierte Rumänin mit bayerischem Wohnsitz. Meine lahme Ausrede, ich wolle etwas essen gehen, beantwortet sie originell mit einem Zitat aus Alice im Wunderland: Iss mich! Trink mich!

Eher Hawaii-untypisch erläutert sie mir außerdem vorab in einem beeindruckenden Schnellvortrag ihre komplette erweiterte Speisekarte: Wohin und wo hinein ich mich überall und mit welchen Körperteilen werde begeben dürfen, wobei sie insbesondere ihre Zungenküsse anpreist, und mehrere aufpreispflichtige Optionen fürs Dessert. Das ist ungewöhnlich und sehr löblich, schafft aber auch eine recht geschäftsmäßige Stimmung.

Auf dem Zimmer geht es gleich umtriebig los. Carolin ist sehr aktiv, ich denke sie ist perfekt darauf eingestellt, alle angebotenen Nettigkeiten auch innerhalb der üblichen 30 Minuten zu liefern, was ein gutes Zeitmanagement und zügige Umsetzung erfordert. Damit ist sie sicher der absolute Traum eines jeden 1 CE-ist-genug-Buchers, die sie mit ihrer guten Choreografie vermutlich in einer halben Stunde wunschlos glücklich macht. Dass ich zu denen nicht gehöre, kann sie ja nicht wissen ;-) Ich würde gern etwas Tempo herausnehmen, und stelle daher gleich mehr Zeit in Aussicht. Um sie zu entspannen, begebe ich mich ein Stockwerk tiefer. Carolin hatte wohl letzthin etwas Pech mit einem ungeschickten Lecker, der (wenn ich es recht verstanden habe) abgerutscht ist und sie gebissen hat (!?). Sie hält mich daher zunächst etwas auf Abstand, wer könnte es ihr verdenken. Nachdem ich aber vorsichtig zu Werke gehe, fasst sie Vertrauen und scheint schließlich auch selbst Gefallen zu finden. Alles Weitere ist wieder gut durchorganisiert, eigentlich brauche ich gar nichts zu machen, Carolin macht und führt mich sicher von einem Programmpunkt zum nächsten. Dabei hat sie ein paar schöne Überraschungen parat, die meiner Erfahrung nach sonst eher nicht zum üblichen Standard gehören. Ich möchte da nicht zu sehr ins Detail gehen, und deute daher nur an, dass sie sich bei unserer europäischen Rundreise zunächst in Frankreich sehr weit südlich verirrte, bis ich sie manuell gen Italien begleiten durfte. Ein großartiger Service, mir als lahmarschigem Romantiker vielleicht eine Spur zu flott und einstudiert serviert. Das darf aber kein Kritikpunkt sein, wenn man professionellen Sex bucht. Carolin hält alles, was sie verspricht, ist mit vollem Einsatz dabei und gibt ordentlich Gas; ein Profi im positiven Sinne.

In 2 Jahren hatte ich Paysex mit über 120 Frauen. Mit etwa 10 davon habe ich immer noch regelmäßig und verlässlich großartige, intensive Erlebnisse. Warum also probiere ich trotzdem laufend Neues aus? Heute war mal keine Nr. 11 dabei, das ist vielleicht auch besser so.
Alice: „Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?“
„Das hängt zum großen Teil davon ab, wohin du möchtest“, sagte die Katze.
.
.

Antwort erstellen         
Alt  04.06.2018, 08:28   # 3311
Mein Kettcar
 
Benutzerbild von Mein Kettcar
 
Mitglied seit 24. April 2018

Beiträge: 6


Mein Kettcar ist offline
Die Geschäfte kommen nicht so recht in Gang, der Verkehr läuft schleppend. Es herrscht in Teilen schlechte Laune. Einige Kollegen erklären den Mädels die Welt, bei anderen muss das Personal herhalten. Der Rest erledigt das unter sich.

Andrea wird vorstellig, auch Maja kommt vorbei. Ich lehne dankend ab. Fabia wittert leichte Beute. Sicher nicht. Isabelle dagegen will erobert werden. Doch beim Erstkontakt regt sich in der Lendengegend so rein gar nichts bei mir. Also sein gelassen. Erika finde ich auf etwas Distanz sehr hübsch, das Gespräch läuft etwas schleppend. Grundsätzlich vermutlich ganz nett, signalisiert mein Schwanz. Vielleicht ein andermal.

Raluca findet er dagegen total scharf. Der Hintern etwas weich, die Brüste hängen leicht. Sport ist nicht so ihrs, will mir scheinen. Dafür ein ausgesprochen anregender Gang, eine ansprechende Haltung mit leichtem Hohlkreuz und ein verblüffend faszinierendes Gesicht. Die Serviceaussichten sind gering, der Zimmergang dennoch unausweichlich.

Anfangs ist ein wenig abgreifen erlaubt. Das geht so leidlich. Lecken prima. Blasen ist nicht mehr als ein Nuckeln an der Eichel. Dabei sind mir auch zu viele Finger mit im Spiel. Reiter wird ihr schnell zu anstrengend, bevor wir überhaupt richtig losgelegt haben. Hier muss man echt selber machen, sonst wird das nichts. Also Wechsel. Und anschließend ganz okay.

Ficken lässt sie sich anstandslos. Mindestens einmal ihre Beckenbodenmuskulatur ist wohl trainiert. So ist es dann auch zügig um mich geschehen. Und das Zimmer für sie beendet. Sicher nichts für Servicefanatiker, Smalltalk-Enthusiasten und Kuschelfetischisten. Dennoch – oder vielleicht grade deswegen – ziemlich geil, so ab und an.
Antwort erstellen         
Alt  03.06.2018, 15:20   # 3310
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 122


Bava Ria ist offline
Der duftende Garten

"Ich, Gottes Knecht, bin meinem Herrn dankbar, daß jeder Mann in schöne Weiber sich verlieben muß und daß niemand der Sehnsucht nach ihrem Besitze sich erwehren kann, weder durch Flucht noch durch Trennung."
— Scheik Nefzaui, Der duftende Garten.
Die Brüste einer Frau sollen so einiges über ihren Sexcharakter aussagen. Auf diese geniale Idee kam der arabische Gelehrte Scheik Nefzaui im 16. Jahrhundert in seinem Sex-Lehrbuch "Der duftende Garten". Große runde Brüste bezeugen sensible, jedoch ehrgeizige Liebhaberinnen, Birnenbrüste weisen auf scheues und zurückhaltendes Sexverhalten hin. Damen mit Knabenbrust hingegen sollen aktiv und aufgeschlossen sein. Der gute Scheik Nefzaui hätte auch von der Anzahl der Leberflecken am linken Schienbein einer Frau auf deren Einstellung zur Kapitalertragssteuer schließen können - aber die Sache mit den Brüsten ist natürlich cooler.

Mein heutiger Besuch im Hawaii ist ebenfalls rein wissenschaftlich. Vor knapp zwei Jahren will eine hawaiianische Wissenschaftlerin an der Universität von Honolulu herausgefunden haben, dass dicke Frauen mehr Sex haben als dünne. Dazu hat sie 7.000 Damen zu deren Sexualverhalten befragt und die Antworten in Relation zu ihrem Body-Mass-Index gesetzt. Wenn es stimmt, ist es ihnen zu gönnen.

Das Ingolstädter Hawaii allerdings scheint letztere Theorie nicht zu stützen. Die fülligeren Damen wirken heute eher unterbeschäftigt, während die schmalen Hungerhaken ein Zimmer nach dem anderen machen. Bei den männlichen Gästen hingegen passts, ich sehe viele fröhliche Herren mit kritischem BMI in Begleitung der schmalen Damen auf dem Weg vom oder zum Zimmer. Der durchschnittliche native Südseebewohner ist ja grundsätzlich auch eher beleibter Statur. Tröstlich.

Zurück zu Scheik Nefzaui. Rubys Brüste sind durchaus rund und etwas größer, ich erwarte daher ein sensibles, und gleichzeitig ehrgeiziges Zimmer. Der Scheik schrieb zur Vereinigung von Mann und Frau
„Gepriesen sei Gott … Er hat die weiblichen Zeugungsteile so gemacht, daß sie keines Genusses und keiner Befriedigung teilhaftig werden können, ehe sie nicht von dem Werkzeug des Mannes durchbohrt worden sind. Gleicherweise können auch die geschlechtlichen Organe des Mannes weder Ruh noch Rast finden, bis sie sich mit denen des Weibes vereinigt haben.“
Das kann ich für heute voll bestätigen. Erst nach der dreimaligen Vereinigung unserer Organe finden wir Ruh und Rast. Das dauert natürlich seine Zeit, in diesem Fall zweieinhalb Stunden. Mein bislang intensivstes Erlebnis mit der wuschelblonden Ruby, und unter den Top 10 meiner schönsten Erlebnisse im Hawaii.

Melissa fährt morgen in den Heimaturlaub, letzte Gelegenheit also, ihre Knabenbrüste auf die zugesicherten Attribute „aktiv“ und „aufgeschlossen“ zu untersuchen. Allerdings scheint sie sich eher die Einleitung des Buches zu Herzen genommen zu haben, denn „Der Kuß auf den Mund, auf die beiden Wangen, auf den Hals, nicht minder auch das Saugen an frischen Lippen sind Gottesgaben, die die Bestimmung haben, im geeigneten Augenblick Erektionen hervorzurufen“. Das hat ganz prima geklappt, Melissa ist ja Küssweltmeisterin. Aktiv und aufgeschlossen ist sie dann auch, so daß wir in für mich rekordverdächtigen 30 Minuten fertig werden. Daran war vor allem der große Spiegel in Zimmer 3 direkt links neben dem Bett schuld, weil ihr perfekt geformer und nahtlos gebräunter Mädchenkörper im Vierfüsslerstand schlicht der Wahnsinn ist. Und weil sie ihr langes Haar offen läßt, das dabei auf ihrem Rücken hin und her wogt. Solche Bilder brennen sich in mein visuelles Gedächtnis, hoffentlich für immer.

P.S.: Gegessen habe ich nichts, denn:
"Wisse, o Wesir – möge Gott dich beschützen! – wenn du den Beischlaf zu vollziehen wünschest und dich zum Weibe begibst, so sollte dein Magen nicht mit Essen und Trinken überladen sein; nur unter dieser Bedingung wird dir der Coitus gesund sein und guttun."

Antwort erstellen         
Alt  03.06.2018, 10:34   # 3309
Gissmore
 
Mitglied seit 10. May 2018

Beiträge: 1


Gissmore ist offline
Fkk Haweii - , IN

Fkk Haweii
Zitat:
Saunaclub FKK Hawaii
Steinheilstrasse 6
85053 Ingolstadt

Telefon: +49 (0) 841 12 818 525
E-mail: info[at]fkk-hawaii.de



-

IN
Bayern
DE - Deutschland
Party- Time

12.20 Uhr angekommen, der Parkplatz waren noch zwei Plätze . . Der Garten war schon voll hergerichtet, Sonnenschirme schon aufgespannt, freie Liegenauswahl war noch gegeben.
Die Mädels in Bikini, echt Cool!
Getränke konnte man sich hinten an der Bar auch schon holen.
Aber erst mal Stärken von der langen Fahrt, es gab Frühstück.
Aber dann mal schnell ab ins Zimmer, da kam mir Aura ganz recht.........super servicke Note 1
Bei diesem schönen Wetter abspielte sich alles im Garten ab.
So gegen 16.00 Uhr war der Garten gut gefüllt mit Männlein und Weiblein.
Die Mädels machten sich einen Spass mit Ihren Spritzpistolen und spritzen uns nass.
Um 16.00 Uhr wurde der Grill angefeuert und ab 17.00 Uhr gab es verschiedenes Grillfleisch vom feinsten, Salate alles lecker hergerichtet, nochmals Danke für die große Mühe.
Die Mädels hatten gut zutun,
Die Party war im vollen gange, da zog ein Gewitter mit Starkregen auf und die Party wurde nach drinnen verlagert. An das Management, ein Lob es wurde schnell gehandelt und unkompliziert verlagert. Die Bar wurde nach innen verlegt, und weiter gings mit Drinks..
Natürlich wollte ich nochmal ein Zimmer machen, als der große Ansturm vorbei war und die Mädels mal durchschnaufen konnten machte ich mich auf die Pirsch. Adela 02, wir kamen ins Gespräch und ab ins Zimmer. Note 1 ( ohne Worte)
Um 23.40 Uhr brach ich meine Zelte ab, hatte ja noch ein weilchen zu fahren.

Danke an die Mädels hinter den Bars!

Ein echt schöner Tag!

----------------------

Weitere Berichte zu "Fkk Haweii" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Alt  02.06.2018, 22:06   # 3308
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 874


Gemmazimma ist offline
Thumbs up Die Spring Break Party

war mbMn eine rundum gelungene Sache, wobei die Betonung gar nicht so auf Party lag mit DJ, Damenschlammringen (das wär doch mal was!) Verlosungen und Trallala. Aber ich denke, das fehlte kaum jemanden. Das meiste spielte sich bei herrlichem Wetter im Garten Eden ab, wo sich jede Menge Sündenfälle anbahnten.

Die Mädels fühlten sich sichtlich wohl in ihren meist sehr hübschen Bikinis und waren sehr ausgelassen. Diverse Verfolgungsjagden mit Wasserpistolen aller Größen endeten nicht selten da, wo es nicht mehr beobachten war Welches Kaliber dort dann zum Einsatz kam, interessierte nur die Beteiligten. Der Vorstellung vom Paradies kam das alles jedenfalls schon ziemlich Nahe.

Wenn man sich den Haufen Mannsbilder hätte wegdenken können, deren eigener Spring Break meist schon einige Jährchen zurückliegen dürfte (wer im ... ...) Teilweise in Halbbikinis und so viele wie noch nie, aber ihre Frühlingsgefühle spülten jede Menge Euros in die Mädelskassen.

Bei einer Wahl zur Miss Bikini hätte m.E. Saschka die größten Chancen gehabt, der Anblick hat mich jedenfalls fast vom Hocker gehauen. Ein Bikini für 20€ kann nur bei ihr so toll aussehen. Gut dass man fürs bloße Ansehen nicht bezahlen muss, Privatinsolvenz muss nicht jetzt schon sein.

Mein persönliches Frühlingserwachen meldete sich, als sich einmal mehr Andrea 12 auf einer Liege an mich rankuschelte und laufend den momentanen Stand der Dinge kontrollierte. Im Zimmer stellte sich aber heraus, dass ihr die Hitze zu schaffen machte. Dass ich der Auslöser für die ihr selbst unangenehmen Schweißausbrüche war, noch bevor es eigentlich losging, glaube ich weniger. Sie war halt nicht gut drauf an dem Tag, dafür, wie immer, gut drunter - Note 2 (0,5 Hitzebonus)

Mit der Brasilianerin Mariella ist wieder eine Latina eingetroffen. Auch sie sah umwerfend aus in ihrem Bikini und viel besser, als ich sie in ihrer vorigen Wirkungsstätte in Erinnerung hatte. Leider kam es heute nicht zu einem Teterätätä, weil die Baustellen immer mehr werden statt weniger.

Ein bisschen unbeteiligt sah die neue Maja 04 dem Treiben zu und war sichtlich froh über meinen Vorschlag, nach Rückzugsmöglichkeiten zu suchen. Ganz so toll wie beim 1.Mal war’s nicht. Top motiviert an einem ihrer ersten Tage ist sie jetzt im Cluballtag angekommen, Maja ist aber ein wirklich reizendes, unkompliziertes und umgängliches Mädel – Note 2

Meine Club-Ehefrau Prinzessin Carolin von Monaco (di Bavarese) war wieder mal dauerbeschäftigt. Obwohl auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und damit prädestiniert, mal wieder 'am eigenen Leib' zu erfahren, über was ich eigentlich schreibe oder spreche, kam ich nicht an sie ran

Vor lauter Fremdgehen war einfach keine Zeit für eheliche Pflichten. So richtig ernst nimmt sie es damit sowieso nicht. Im Club-Ehevertrag ist das eigentlich geregelt, aber vielleicht sollte ich auch mal das Kleingedruckte lesen.

Seitdem wir von Nürnberg nach Ingolstadt umgezogen sind, flutscht die Sache bei ihr noch mehr (wörtlich). Dagegen dass Frau Gemmazimma mehr Geld nach Hause bringt als man(n) selbst (bzw. der an selber Stelle ausgibt) ist nichts zu sagen und das Ehegattennuttensplitting bringt zusätzliche Vorteile.

So war mir, nachdem sie schon wieder ein Date mit den nächsten Glücklichen ausgemacht hat, nur eine kurze, aber innige und herzliche Umarmung mit Küsschen in der Garderobe vergönnt Ihr voriger Gast kramte gleichzeitig lächelnd seine Scheinchen hervor und ich kam auch gerade von außerehelicher Zimmerei. Selbst das wäre schon 1 CE wert gewesen, die aber eh im gemeinsamen Clubhaushalt bliebe – Note 1 (vino: Ich weiß, Benotungen nur für sexuelle Aktivitäten, an die habe ich auch gedacht dabei und die waren wirklich sehr gut!)

Dann streben wir halt wieder eine einstweilige Vergnügung an mit Isabelle der neuen Club-Geliebten, die sich auch gerade auf einer Liege niedergelassen hat. Ihre 3 Kolleginnen ringsum, mit denen ich mal mehr oder weniger gute Zimmer hatte, staunten nicht schlecht, als ich sie ohne große Worte von dort direkt aufs Zimmer entführt und dachten vielleicht, was hat die, was ich nicht habe? Ich hätte es ihnen doch mal sagen sollen.

Im Zimmer ist es am späten Nachmittag sehr heiß in jeder Hinsicht, schon beim Ankuscheln transpirieren wir so vor uns hin. Nachdem wir nicht mehr voneinander lassen können, sind wir bald klitsche nass, was uns noch mehr scharf macht und zu einer wilden Ferkelei anstachelt bei der ZK spermanent von ihr gefordert werden

Die von ihr beim letzten Mal provozierte manuelle Spezialbehandlung des unteren Teils ihrer schönen Rückansicht wurde doch lieber oral erledigt, ich lege schließlich keine Hand an bei einer Frau. Die neuen Tattoos haben merkwürdigerweise eine auffällige Ähnlichkeit mit meinem Zahnschema.

Isabelle und der Ventilator blasen um die Wette und werden ihren Aufgaben gerecht, erstere aber schon mehr als gerecht, so viel Gerechtigkeit könnte den Geldfluss schon mal abreißen lassen. Nicht die leiseste Ahnung habe ich, was in das Mädel gefahren ist (außer...) und die Frage kann bei 10 Celsius mehr als bei unserem ersten Zimmer noch weniger beantwortet werden Note 1 - Zimma Cum Laude.

Jedenfalls sahen wir danach aus wie gerädert. Trotz Spring Break müssen es bei mir Winterreifen gewesen sein und am liebsten hätte ich sie in die Waschanlage in der Manchinger Straße geschickt, wenn es erlaubt wäre

Kurz vorm Auschecken allerdings sah ich Isabelle wieder frisch gestylt und renoviert im Garten auf einer Liege. Noch halb im Delirium habe ich bei der Verabschiedung vergessen, ihr zu sagen, dass ich hier schließlich einen Ruf zu verlieren habe. Dessen Qualität sei mal dahingestellt, aber trotzdem finde ich es gar nicht gut, dass sie nach dieser Dampfbadorgie wieder da sitzt wie Neugeboren Als ob da nichts gewesen wäre...

Antwort erstellen         
Alt  02.06.2018, 12:09   # 3307
Passenger
 
Benutzerbild von Passenger
 
Mitglied seit 16. February 2016

Beiträge: 89


Passenger ist offline
Letzten Samstag im Hawaii

Letzte Woche Samstag hat es mich wieder ins Hawaii verschlagen.
Sonnige Temperaturen, nicht zu viel los ( Außer Top-Mädels ). Das richtige Wetter zum Abhängen.
Habe mich in den Garten gesetzt und Kollegen getroffen. Sehr angenehme Sachliche Gespräche.

Nach einem längeren Gespräch wollte ich in den Club gehen und mir was zu trinken holen. Wurde aber während meines Weges von Adela 02 eingefangen. Dann im Garten mit Ihr geblieben, einen längeren Smalltalk gehabt und dann ab aufs Zimmer. War alles Zufriedenstellend, aber irgend was hat schon gefehlt. Ich glaube wir brauchen eine längere Pause. Von mir Note: 2.
Auch ein Kollege der schon öfters mit Ihr auf Zimmer war meinte das er eine Pause mit Ihr einlegt, da nicht mehr so Wow wie früher.

Danach etwas Relaxt. Bin dann irgendwann an der Bar gesessen und da kam Fabia auf mich zu. Wieder Smalltalk und dann irgendwann aufs Zimmer mit Ihr. Na ja. Hätte ich lieber Auslassen sollen . Erst ein sehr Durchschnittlicher Blow Job . Nicht schlecht aber auch nicht Umwerfend. Dazwischen die Frage ob wir eine Stunde machen. Ich sagte Nu. Halbe Stunde gut. Dann Missio. Na ja. Da kam auch schon die nächste Frage ob ich auf Ihren Brüsten kommen möchte. Ich meinte Nu. Danach ging es in den Doggy . War ja auch nicht gerade Umwerfend. Nach ca. insgesamt 15 Minuten streift Sie meinen Kondom ab und fragt wie es war. Mädel ich bin noch gar nicht gekommen. Was soll diese Frage? Aber ich war ganz froh das dieses Zimmer ein Ende hatte, und ich raus konnte und Bezahlen durfte. Mein bisher schlechtestes Zimmer auf Hawaii. Von mir Note: 4.

Nach diesem Zimmer brauchte ich erst mal eine Pause um mich von diesem Schock zu Erholen. Na ja man lernt nie aus.

Nach meiner Erholungsphase kam dann zu mir meine derzeitige Nummer 1 im Club: Himena. Diese Frau ist einfach der Hammer. Wow wow wow. Immer nett und freundlich auch vor und nach dem Zimmer. Immer eine super Leistung auf Zimmer. Respekt. Ich hoffe diese Frau bleibt uns noch länger im Hawaii erhalten. Danke das es dich gibt. Von mir Note 1 ***.
Ich hoffe bald wieder.

Danach die Segel gestrichen und wieder nach Hause Getuckert.
War wie immer ( bis auf 1 Zimmer ) eine Reise wert.
__________________
Immer wieder gerne ins Hawaii
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2018, 15:17   # 3306
coolmann
 
Mitglied seit 10. October 2014

Beiträge: 409


coolmann ist offline
Frohnleichnamsprozession nach Ingolstadt ins Hawaii

Punkt 12.00 Uhr angekommen, der Parkplatz war noch überschaubar leer. Aber dennoch mit ein paar
Kollegen eingecheckt. Der Garten war schon voll hergerichtet, Sonnenschirme schon aufgespannt und
Getränke konnte man sich hinten an der Bar auch schon holen. Freie Liegenauswahl war noch gegeben.
Aber erst mal Stärken von der langen Fahrt, es gab Frühstück alles was das Herz begeehrt. Rührei war sehr gut.
Nach und nach füllte sich der Garten, wo sich ja alles abspielte bei diesem schönen Wetter, auch die Mädels
trudelten so langsam ein. So gegen 16.00 Uhr war der Garten gut gefüllt mit Männlein und Weiblein.
Die Mädels machten sich einen Spass mit Ihren Spritzpistolen und spritzen uns nass, aber das bekamen Sie ja wieder zurück aber Später und in einer anderen Form. Um 16.00 Uhr wurde der Grill angefeuert und ab 17.00 Uhr gab es Grillfleisch vom feinsten, Salate alles lecker hergerichtet, nochmals Danke für die große Mühe.
Die Mädels hatten gut zutun, es war nicht so einfach die auserwählte zu bekommen. Da dauergebucht. Mensch Leute, dass könnt Ihr doch auch an einen anderen Tag machen. Es waren so viel Gäste die auch was abbekommen wollten. Da wurde aber keine Rücksicht genommen. Schade.
Die Party war im vollen gange, da zog ein Gewitter mit Starkregen auf und die Party wurde nach drinnen verlagert. An das Management ein Lob es wurde schnell gehandelt und unkompliziert verlagert.
Natürlich wollte ich auch ein Zimmer machen, als der große Ansturm vorbei war und die Mädels mal durchschnaufen konnten machte ich mich auf die Pirsch, nee setzte mich ins Kino und nach einer Weile kam Sara und fragte mich ob sie sich neben mich setzten kann. Wir kamen ins Gespräch und ab ins Zimmer.
Sara ist erst ziemlich neu im Hawaii, hatte aber auch schon viele Zimmer an diesem Tag gemacht, der Ansturm war doch mehr als gedacht. Da konnten die Mädels mal richtig Kohle machen. Das Zimmer mit Ihr war gut. Da ich ja immer vorsichtig bin, klärte ich vorher ab, was so an extra zu Zahlen ist. (Halt Palmasgeschädigt). Aber es war alles dabei was "Mann" sich wünscht. Also alles Gut. Nach den langen Tag dann gegen 22.30 Uhr die Party verlassen und raus auf die Autobahn, wobei der Regen doch langsam nachließ und gut wieder Zuhause ankam.
Schöner Tag, auf alle fälle besser als einen Pfarrer hinterherlaufen zu müssen.

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:50 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)