HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
(1) Zeigt uns eure Titten... (2) Street-Chics... (3) Eierlutschen... (4) Warum Männer fremdgehen...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Hessen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.02.2010, 22:38   # 1
mesa verde
 
Benutzerbild von mesa verde
 
Mitglied seit 8. April 2007

Beiträge: 31


mesa verde ist offline
Post FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
aussenbereich-1.jpg   bar1.jpg   DSC_4333_1_1457964174_1600_800.jpg   kamasutra1.jpg   DSC_4258_1_1457964174_1600_800.jpg  

FKK Sharks

Hallo Leute,

war schon mal Jemand im neuen Club Sharks in Darmstadt ?

Zitat:
FKK Sharks
Otto-Röhm-Str. 72
64293 Darmstadt

www.fkk-sharks.de
Gruss
Mesa

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  07.01.2019, 21:22   # 433
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
The Dark Side of the Moon

Bild - anklicken und vergrößern
A71D3473-7AEF-40CA-B9F5-CFB458CCB483.jpeg  
Ich hatte bis heute noch nie Analsex. Wie vermutlich viele Menschen, die Sex eher privat praktizieren. Wer hingegen regelmäßig im Puff ist, probiert das ja wohl öfter mal. Außer ich halt.

Warum? Also, ich war schon fasziniert von der Idee und schaute mir gern entsprechendes Fortbildungsmaterial an, z.B. im Internet. Allerdings hatte ich immer Sorge, dass es mir selbst nicht recht gelingen könnte und ich mich dann eher lächerlich mache. Z.B. wenn er nicht gescheit rein geht. Ich hatte auch schon Gespräche mit DL, die Bedenken hinsichtlich der Größe hatten. Könnte aber auch ein falsch gemeintes Kompliment gewesen sein. Oder dass es, aufgrund von hygienischen Unwägbarkeiten, doch nicht so lustvoll werden könnte, wie ich es mir vorstelle. Außerdem hat man mir mehrfach Geschichten von DL erzählt, die den Versuch mittendrin abgebrochen haben, und die 100 Euro Extra trotzdem abrechnen wollten, eventuell sogar als Geschäftsmodell. Sowas muß ich nicht haben.

Kurz, ich hatte etwas Angst vor der Sache, und schob es daher auf. Schon jahrelang. Klar, dass ich es mal ausprobieren wollte, vielleicht aber eher nächste Woche.

An potentiellen Partnerinnen hätte es nicht gemangelt. In den letzten Jahren hatte ich mit mindestens 50 Damen Sex, die das zumindest theoretisch im Angebot haben. Die Dunkelziffer (ha!) liegt vermutlich höher.
Einige sehr attraktive Offerten, z.B. von Hawaii-Ruby, Safari-Izabella oder LivingRoom-Leyla, habe ich Idiot aus Lampenfieber schon abgelehnt.

Heute soll es nun sein. Und welche Stadt würde sich für dieses Vorhaben besser eignen als:

Darmstadt

(Entschuldigung. Den billigen Kalauer KONNTE ich einfach nicht liegen lassen. Ich habe sogar extra 120 km Anfahrt von Karlsruhe in Kauf genommen, um den bringen zu können).

Unter der Dusche im Sharks kommen mir erste Zweifel. Aber die zerstreut Ada schnell. „Kein Problem, das passt“ versichert sie mir nach einem geübten Blick, und „ich da ganz sauber“, auch irgendwie beruhigend. Ich habe mir Ada nicht zufällig für meine Premiere ausgesucht. Die 22 jährige blonde Rumänin mit den Silikonbrüsten ist immer sehr fair, bietet einen tollen und liebevollen Service und ist, was Wünsche und Absprachen betrifft, absolut tiefentspannt und für jedes Thema zu haben. Bei ihr wäre mir nichts peinlich, nicht mal ein Komplettversager. Und abrechnungstechnisch vertraue ich ihr blind („Ich korrekte Frau“, wie Ada gern sagt). Außerdem küsst sie wirklich richtig toll.

Also bläst Ada zum Angriff. Das lange, liebevolle Blasen darf ich durch entspannende Dehnübungen mit viel Gel an den Fingern begleiten (was für sich genommen schon ziemlich geil ist), dann landen wir irgendwann im Doggy. Es kommt erneut viel Gel zum Einsatz, Ada führt, und schon ist es passiert. Spontan muß ich an Boris Beckers Werbung für AOL Ende der 90er denken: „Bin ich schon drin? ... Ich bin drin! Das ist ja einfach.“ Ähnlich debil gegrinst habe ich dabei wohl auch.

Das geht deutlich lockerer als angenommen, fühlt sich super an und sieht optisch natürlich saugeil aus. Zumal der kleine, kugelrunde Po der jungen Ada ohnehin eine Augenweide ist. Ada ist eine prima Lehrerin und gibt das Tempo vor, erst ganz langsam, dann schneller.

„Willst du auch andersrum probieren?“ Aber natürlich!
Wir plazieren zwei Kissen unter Adas Po und ich darf mich über die Aussicht nochmal doppelt freuen. Sicherheitshalber frage ich nach, ob für sie alles OK ist. „Kein Problem. Ich heute schon zweimal gemacht“, plaudert Ada fröhlich, „Für Dich gut?“ Ja, Liebes, großartig.

Ich fuhr früher mal einen restaurierten Oldtimer aus den 60ern, da musste man beim Schalten Zwischengas geben, weil das Getriebe nicht synchronisiert war. Beim Umschalten zwischen Hinter- und Vordertürchen macht Ada so was Ähnliches, nämlich Zwischenblasen. Natürlich jeweils beim Kondomwechsel, versteht sich. Auf diese Weise werden die aus hygienischen Gründen notwendigen Reinigungs- und Wechselarbeiten sehr vergnüglich und kurzweilig. Wenn wir schon so herrlich ferkelige Sachen heute machen, dann können wir auch ferkelig enden, also gönne ich Ada und mir noch ein schweinisches Extra zum Abschluß. Wenn schon, denn schon. Außerdem will sie das eh so, das sagt sie mir immer schon beim Presales Knutsching.

Resumé: Supertolle Premiere, besser als Ada hätte mich da wohl keine einführen (sic!) können. Großer Dank an die liebe Ada für die einfühlsamen zwei Stunden, die ich sicher so schnell nicht vergessen werde. Und wieder habe ich ein freies Feld in meinem Panini-Sexalbum zugeklebt. Sehr viele sind nicht mehr offen.

Zwei Stunden später darf ich mit Natalia noch auf einen Quickie verschwinden, und sie fragt mich, wo ich vorhin so lange war. Ich erkläre ihr meine heutige Premiere. „Das hättest du doch auch mit mir machen können“, sagt die süße kleine Natalia. Wer hätte das gedacht, bei dem zierlichen Persönchen. Ist das Leben nicht großartig? Dann also nächstes Mal. Nomen est Omen, Darmstadt.

Antwort erstellen         
Alt  05.01.2019, 00:59   # 432
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 299


Luckycookie ist offline
Freitag, 04.01.2019

Hallo Leute,

frohes Neues wünsche ich. Das Line Up war am ersten langen Saunafreitag gar nicht mal so schlecht. Gut 60 CDLs und gut besucht. Auch Evita the asian huntress hatte ihr come back. Leider waren meine Augen immer noch nicht schmal genug, um Beachtung von ihr geschenkt zu bekommen!:P

Dazu hatte ich wohl noch Alzheimer. Denn im Alter verliert man drei Dinge: Zuerst das Gedächtnis...und die anderen zwei habe ich vergessen!

Sehe ich eine hübsche blonde Maus mit recht großen Naturbrüsten. Und erst in der Missio auf dem Zimmer checkte ich, dass es sich um diese Frau handelt: https://www.*********.to/forum/showthrea...tid=167354

Im Sommer im Sharks hieß sie Dolly, dann im Herbst für 2 Wochen im ROM Giulia...

...Und jetzt wieder im Sharks nennt sie sich Ruby. (nicht zu verwechseln mit Arsenia)

Jetzt hatte sie etwas zugenommen und die Brüste etwas liften lassen, sodass sie doch ein Stück größer wirken. Der Service war ganz OK. Küssen tut sie halt nicht für nen Fuffi. Aber der Sex war schön anschmiegsam und sie war super gelaunt, das war dann ganz ok. Joa war befriedigend alles, aber jetzt auch nicht der Burner, aber das Jahr ist ja noch frisch. 1 CE!

Bis dann.
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2019, 18:36   # 431
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.823


lusthansa69 ist offline
2 Tage später...

..es ist immer noch "zwischen den Tagen". Was sagt denn der unendliche Clubkalender, quasi das wfw (=who fucks where) des clubbens, den ein werter Kollege seit Jahren pflegt? Augsburg oder Ingolstadt sagt der Plan.

Oje... im südlichen Bayern nur kleine Fischpopulationen zu erwarten. ColA mit zunehmender Tendenz - aber Treppenbingo im ColA? Hawaii mit abnehmender Tendenz - aber Hawaii-Mikado? Einigen scheints zu gefallen, sonst wären sie ja nicht dort. Im Palmas fischt man gar im Trüben und Ungewissen; im Venezia in einer Schuhschachtel. Heaven - dort wird es schon für einen Top (!)-Aufenthalt gehalten wenn man nicht zimmern war - not my cup of tea. Keine Frage: In Darmstadt ist das Becken voll gefüllt mit vielen schillernden Fischlis. Naja, zugegeben, der eine oder andere weibliche Karpfen zieht schon auch auch seine Runden (männliche vermutlich auch)...

Samstag 1245 angekommen und bis zur Ankunft des Kollegen die etwas vereinsamte - dafür heisse - Sauna gecheckt. Auch insgesamt die Temperaturen wieder so, dass sich die Damen nicht in Tüchern hüllen müssen. Frühstück und dann mal die ersten Runde gedreht. Das Aquarium füllt sich nur langsam - mit eine der ersten ist eine grosse Blonde mit kurzen Haaren - Hübsches Gesicht, schöner Body mit grosser, hängender Oberweite. Doch die scheinen selbst den Kollegen nicht zu stören, doch sie erweist sich als "nicht poolkompatibel" und scheidet aus. Also mach ich mich auf zu Bea (RO) und ab ins Zimma. Dort wird mir offenbart, dass ich ja sicher das Sharks-Pricing kennen würde - die grosse Hafenrundfahrt gibts für 100, dauert dafür 1h. Ich sollte das nicht unterstützen, aber war schon sehr rattig und nach kurzer Überlegung wählte ich eine Stunde. Lecken und blasen sehr gut, reiten sensationell - also ne gute Wahl und nach rd. 45 Minuten waren wir soweit fertig. In 15 Minuten "zwangs-ST" sah ich dann auch keinen Mehrwert - also haide!

"Jetzt" ist die Automatenfrau Karin unbespasst und steht an der Bar sich den Knackarsch ab - na tolles timing. Und keiner interessiert sich für sie.... Mist....

Carla begrüßt, sieht heute richtig süß aus. Beatrice nicht zu sehen; dafür einige der Kategorie "sollte man machen" zu sehen. Ich stehe an der Bar, mehr oder weniger zufällig am Platz von Larissa, Luna & Co. - da kommt Luna und kuckt nicht schlecht, dass das mit dem "man sieht sich immer zweimal" so schnell passiert. Ganz grosses Kino!

Abendessen ähnlich wie vor zwei Tagen; nicht ganz so würzig, Verabschiedungsrunde - und tschüß!

Auf dem Weg durch DA komme ich noch am Strassenstrich vorbei, wo sich eine einen abfriert. Muss das denn sein...

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2018, 08:33   # 430
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.823


lusthansa69 ist offline
Hechtsuppe mit Blaubeeren

Ich bin ja bekannterweise kein grosser Darmstadt-Fan, aber damit...

Zitat:
Zitat von ladybird Beitrag anzeigen
Zwischen Weihnachten und Sylvester ist die Anzahl der Damen ziemlich stabil.
liegt der Kollege völlig richtig. Das Sharks ist der einzige Club in D, bei dem man "zwischen den Tagen" mit einem sehr guten Lineup rechnen kann (ggf. noch die weiteren Silvester-Clubs). Dazu hatte ich in meinem Kopf schon ein Wiedersehen mit Estere und nicht zu Letzt noch die Hoffnung auf die eine oder andere Bekannte aus einem anderen Club - und nein, eine bestimmte aus IN meine ich damit sicher nicht.

Frühstück gut wie immer. Ein paar Gäste da, alle im Blaubeer.. ähhh Blaubär-Outfit. Ja ist halt noch etwas kühl so für am morgen. Sauna - ja...auch die darf noch warm werden... erster Aufguss mit Dieter ansonsten sehr gut!

Paar Mädels sind gegen 1200 schon da. Eine blonde, "eindeutig nach Gewerbe aussehende" sitzt im Estere-Eck. Gefällt. Dem Kollegen sein Bauchgefühl sagt "nein". Meines sagt "mirägalmachnuraberbeschwerdichnicht". Eine dunkelhaarige mit dunkler Haut und grosser OW sitzt auf der anderen Seite der Bar - und interessiert sich 0,0 für mich. Da kann ich lächeln, so rum oder so rum laufen - sie dreht sich weg... das wird nix. Die Sauna-Bimmel sagt...schon wieder eine Stunde ungefickt. Ein Mädel von der Putzkollonne wäre das Highlight - keine Frage!

Da kommt Larissa. Top. Die geht aber erstmal mit Freundin Aphrodite zum Essen. Bei der Rückkehr warte ich an ihrem Platz und wir Stn erstmal zusammen. Dann Zimmer. Letztendlich wirds ne Stunde. Hat sie sich aber auch verdient. Muss sich ja untenrum auch richtig abtrocknen...wenig Reibung auch ohne Flutschi...

Wir kommen zurück und gehen seelig grinsend an ihrem Platz vorbei, wo eine weitere hübsche blonde Freundin uns ganz erstaunt ankuckt - und mich gleich ganz verträumt anschaut nach dem Motto "Will auch haben"...

Auf einmal grosses winken und "Hallo [name]". Oh... geschätzte Damen aus einem anderen Club. Viel ST mit Carla, dann aber erstmal Sauna - auch zum Aufwärmen, das wird eher kälter als wärmer da draussen. Saunaaufguss "Orient" - sehr fein! Wieder draussen ist Carla im ST mit einem Blaubären aber da geht nix weiter. Sie kuckt zu mir. Ich nicke. Schwupps sitzt sie da. Zimmer - Top!

Die blonde Freundin von Larissa lächelt mich laufend an. Ein jüngerer Gast (macht auf mich nen symphatischen Eindruck) kommt zu ihr. Ist wohl ein ich-kläre-alles-vorher-ab-Knilch. Dreimal nein - und tschüss... naja..das gilt ja nicht für mich...

Mittlerweile ist es nicht nur kalt sondern es zieht auch wie Hechtsuppe. Ein zweites Handtuch für den Hals muss her. Abendessen sehr lecker, insbes. die Putenmedallions mit Kräutern.

Es geht zum Essen. Einige hübsche zu sehen, doch ich denke die Bücher sind geschlossen - bald ist Heimfahrt angesagt. 40 Minuten vor Abflug eher ne Runde Augenpflege. Naja, mal den Namen von der blonden erfragen fürs nächste Jahr kann nicht schaden. "Luna...". blablabla...ich bin nur noch 1 1/2 Wochen da...Haide! Zimmer...ich bin schwerst beeindruckt...

Der Kollege reklamiert noch die Tagestieftemperaturen an der Rezi - das wurde aber "nicht so registriert..."

Erfreulich und unerwartet - sehr feiner Tag im Sharks... Und erfrischend in jeder Hinsicht...

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  23.12.2018, 16:45   # 429
ladybird
 
Benutzerbild von ladybird
 
Mitglied seit 8. June 2002

Beiträge: 297


ladybird ist offline
Zwischen Weihnachten und Sylvester ist die Anzahl der Damen ziemlich stabil. Denn die meisten dieser Mädels haben den Sharks Weihnachtsdeal gebucht und damit eine Anwesenheitspflicht!

Antwort erstellen         
Alt  23.12.2018, 15:59   # 428
alipapa70
 
Mitglied seit 12. November 2011

Beiträge: 7


alipapa70 ist offline
Hallo liebe Kollegen,

an Heilig Abend oder am 1. Weihnachtstag möchte ich gerne das Sharks besuchen. An welchem der zwei Tage sind mehr SDLs anwesend?

Frohe Weihnachten und danke im voraus!
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 22:46   # 427
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 299


Luckycookie ist offline
Freitag, 21.12.2018

Hallo Leute,

war heute auch mit Esra...Ja sie hat es mir genau so buchstabiert. Süßes Ding, Kf32 skinny Minnie, helle Haut und doch schöne Natur B-Cups. Ja die Zähne sind nicht so schön, aber für nen Fuffi gab es eh keine Küsse. Aber auf dem Zimmer haben wir uns recht gut verstanden, zartes Pflänzchen passt schon ganz gut als Beschreibung. Der Blowjob war mir leider zu sanft. Sie lässt sich trotzdem ziemlich geil durchnehmen. Die schmale Taille in Doggy war schon megageil! Ich konnte mit dem Service leben, aber war jetzt nichts weltbewegendes. 1 CE!

Nahezu das Highlight war dann, wie sie das Kondom im Tuch dann vom Bett aus no look nach hinten in den Mülleimer traf *WNBA Style* Wink

Und ein paar Mädels strömten aus diversen anderen Clubs ins Sharks, wird wohl was mit der Prämie zu tun haben!Wink

Wünsch euch schon mal ne angenehme Zeit!
Antwort erstellen         
Alt  19.12.2018, 00:32   # 426
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
Im Odenwälder Busenwunderland

Bild - anklicken und vergrößern
fit-HHR-Badreiniger_600x600.jpg  
Diese Welt ist so ekelhaft und abstoßend geworden, dass es einem nur schlecht werden kann! Man hat mir heute Sex mit einer 18jährigen angeboten. Im Tausch dafür sollte ich hier Werbung für einen Badreiniger machen. Natürlich habe ich abgelehnt, denn ich bin moralisch gefestigt und habe einen starken Willen. Genauso stark wie Axon, der flüssige Badreiniger mit spezieller Fettlöseformel! Jetzt auch mit Zitronen- oder Vanilleduft.
.

Heute habe ich auf der Durchfahrt von Düsseldorf nach München um 12:00 Uhr auf halbem Weg in Darmstadt Halt gemacht. Als Zeitfenster hatte ich maximal 4 Stunden, bis ich gegen 16:00 Uhr weiterfahren wollte. Diese 4 Stunden habe ich komplett im Busen-Wunderland verbracht. Und nicht EINE neue DL dabei kennengelernt, die ich hier beschreiben könnte. Also alles deja vu, und das Weiterlesen erübrigt sich eigentlich.

Direkt nach dem Duschen, beim Reinkommen in den Hauptsaal, bin ich Annika quasi in die Brüste gelaufen. Ihre sind ja unübersehbar, unfassbar groß und rund an diesem schlanken, hübschen, stupsnäsigen blonden Mädel. Eine reine Pracht, sie nur ansehen zu dürfen. Im Zimmer ist meine Lieblingsschwedin Annika zu ungeahnter Hochform aufgelaufen, manchmal lohnt es sich wohl wirklich, am Ball zu bleiben, es war ja jetzt unser drittes Zimmer. Das erste war daneben, das zweite ein Quickie ... Und diesmal knutscht sie mich nieder wie ein verliebter Teenager, und macht ganz großartige Sachen an mir mit ihren unfassbar schönen, großen Brüsten, bevor sie dann beim Sex richtig loslegt. Wie sie in der Missionarsstellung ihr Becken so weit hebt, dass sie eine Brücke macht, und dann mich fickt, ist schon unglaublich. Und welche großartigen Bewegungen dabei ihre Brüste machen, die ja (man stelle sich die Brücke bitte bildlich vor) dank der Schwerkraft dabei ihrem Kopf zustreben, kann mit Worten kaum adäquat wiedergegeben werden. Meine IPad-Tastatur hat nicht genügend Sternchen, die ich heute an meine Eins für Annika noch dranhängen möchte, das war sehr erotisch und eine richtige kleine Sensation.

Langsam wird es schwierig, künftige Sharks-Besuche zu planen, denn wenn Annika, Karla, Daria, Dilek, Krista und Natalia anwesend sind, werde ich wohl künftig beim Versuch, die Richtige zu erwählen, vor Geilheit einen Herzinfarkt bekommen.

Wenn es eine Frau gibt, die es mit Annika‘s Brüsten aufnehmen kann, dann ist es Dilek. Ihre sind so derart groß, prall, weich, braun und lecker, dass man sich richtig zwingen muß, ihr auch mal in die hübschen, großen Augen zu sehen. Das Schönste an Dilek aber ist ihr Lächeln, so offen, entwaffnend und lieb, man möchte sie einpacken und mitnehmen, das süße Ding. Direkt neben ihr sitzt, natürlich, die schlanke und megahübsche Daria, die überraschend erblondet ist, was zu ihrem braunen Teeny-Körper sehr gut aussieht. Und damit sind die restlichen Stunden verplant, es gibt für mich kein größeres erotisches Event als einen Dreier mit Dilek und Daria. Die beiden sind ein derart eingespieltes Team und ergänzen sich auch optisch so perfekt, ich bin jedesmal fassungslos, wie unglaublich schön Sex mit zwei Frauen sein kann. Ich möchte nie wieder andere Dreier haben als mit diesen zwei Traumfrauen. So harmonisch, liebevoll, spannend, und immer wieder mit kleinen Überraschungen garniert, es ist von Anfang bis Ende ein reines Vergnügen. Und die beiden lächeln dabei die ganze Zeit, als wäre es auch für sie der pure Spaß. Schöner kann Sex zu Dritt wohl nicht mehr werden. Teurer wohl auch nicht.


Aus der Online-Zeitung ZEITJUNG.de (https://www.zeitjung.de/liebe-zu-dri...ipps-beachten/)
Es gibt wohl keine Fantasie, die so sagenumworben und klischeebehaftet ist, als der Flotte Dreier. Die meisten denken dabei vermutlich zuerst an einen Typen, der dabei zusieht, wie zwei Damen sich gegenseitig lecken als gäbe es kein Morgen, bevor sie sich gemeinsam auf seinen Schwanz stürzen und an diesem saugen, als hätten sie nie etwas Besseres im Mund gehabt. In der Realität sehen wohl die wenigsten Dreier so aus. Und das ist auch gut so.
Liebes ZEITjUNG-Team: Meiner sah ungefähr so aus. Jetzt mache ich mir Sorgen: Wieso ist das nicht gut?

.

Antwort erstellen         
Alt  12.12.2018, 23:11   # 425
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 299


Luckycookie ist offline
Mittwoch, 12.12.2018

Hallo Leute,

Bifi Mittwoch, volles Haus. Weihnachtsfeier soll es vom 14.-16. geben mit Weihnachtsbuffet und tralalla.

Habe mich auf die hübsche Vanessa eingelassen. Anfang 20, lange glatte schwarze Haare, helle Haut, knappe 1,75m, KF36, schöne A/B Cups. Da sie schon von den Crazy rich asians verwöhnt und verdorben wurde, bekam ich für nen Fuffi nen Laufhausservice mit Lächeln. Sie ist sehr nett und auch etwas witzig und busselt gerne an meiner zarten Wange. Versuchte im Zimmer öfters mir schmackhaft zu machen, für mehr Kohle gibt es auch mehr Service. Sie bläst recht sanft, war aber nicht der Rede wert. Beim Ficken, aua hier, aua da, ihre Muschi zu klein und meine Pula zu groß, same old story...Trotzdem geile Optik, leider sehr mäßiger Service, Empfehlung nur für crazy rich asians, 1 CE!

Bis dann.
Antwort erstellen         
Alt  08.12.2018, 01:26   # 424
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 299


Luckycookie ist offline
Freitag, 07.12.2018

Hallo Leute,

heute wieder lange Saunanacht. Sehr zu empfehlen der Wenik XXL Aufguss mit Dieter. Ca. 90 CDLs, Bude war gut besucht, aber nicht übervoll.

Am deutschen Tisch hockte ein süßes Mädel. Ihr Name ist Ebru. Sie ist seit knapp 2 Wochen im Sharks, 21 Jahre jung, ca. 1,55m , südländischer Teint, dunkelbraunes rückenlanges Haar, Kf32, schöne natürlich feste A/B Cups, skinny Minny, BNP, geiler Body und fester Po. Ist anfangs recht zurückhaltend. Sie ist sehr freundlich, so ein niedliches Ding, alles abgeklärt. Im Zimmer gibt es zunächst nur ein paar Bussis. Dann versucht sie mich zu verwöhnen, geht von meinen Nippeln runter zum Schwanz. Der Bj ist OK, aber auch nicht tief genug. Sie lässt sich schön lecken, kleine geile enge Muschi, welche auch gut schmeckte. Sie lässt sich auch problemlos durchficken. Vor allem Doggy ist eine Augenweide, der kleine Arsch und das enge Fötzchen omg geil! Illusion war jetzt so lala, aber die Performance war insgesamt ganz OK. 1 CE.

Bis dann.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.11.2018, 22:25   # 423
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 299


Luckycookie ist offline
Freitag, 23.11.2018

Hallo Leute,

am Black Friday herrscht wohl "Yellow Friday" im Sharks. So komme ich abends an der Rezi an, stehen ein Dutzend Asiaten vor mir lol!Tongue
Wie immer ein paar Aufgüsse beim Saunameister Dieter mitgenommen (am kommenden Sonntag ist er ausnahmsweise mal nicht da).
Müssten schon an die 100 CDLs gewesen sein und wenn es dunkel wird, dann gibt es auch kein Limit mehr, was die Dreibeineranzahl angeht.

Mein Zimmer ging an Natalia. Sie ist sehr geschäftstüchtig, springt sie mich von hinten an und verwickelt mich in ein lockeres Gespräch in gutem Englisch. Sie sieht für mich ein wenig wie "Anne Hathaway" aus. 1,73 m netto, lange braune Haare, 25 Jahre jung aus Moldawien, helle Haut, Kf 36, etwas Babyspeck am Bauch, A/B Cups. Für 50 Euro gibt es bei ihr nur das Sparprogramm, BJ und GV. Habe hart verhandeln müssen, dass ich für nen Fuffi einen überzeugenden Blowjob erhalte. Auf dem Zimmer dann die Illusion etwas runtergefahren, wenn auch sie stets versucht zu lächeln und nett zu sein. Der Blowjob war wirklich gut, DT, sehr gefühlvoll und hat immer den richtigen Punkt bei mir getroffen. Dann bei Missio und Doggy hat sie ab und an versucht, den Finger an meinen Schwanz zu legen, damit ich wohl schneller zum Ende komme, aber das konnte ich ihr dann mit einem Hinweis austreiben. Danach sofort aufgestanden, paar nette Worte noch gewechselt und nach max. 20 Minuten waren wir wieder draußen (mussten nicht auf ein Zimmer warten). Der Blowjob ist echt zu empfehlen, aber auch sie reiht sich ein in die "I perform only for 100 Euro" Riege, 1 CE!

Bis zum nächsten Mal!
Antwort erstellen         
Alt  22.11.2018, 01:08   # 422
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
Ai Laik

Angeblich macht zu viel Sex blöd und gleichgültig.
Hab ich keine Ahnung und ist mir auch völlig egal.

Brenda habe ich im Rahmen meines 1CE-Versuches vor einigen Tagen zum ersten Mal besucht, und mir naturgemäß dabei wenig Zeit gelassen. Dabei verdient ihr Körper mehr Würdigung. Vielleicht kennt sie der eine oder andere Leser schon, allen anderen würde ich sie etwa so beschreiben:

Stellt Euch ein knapp 1,70 großes, gertenschlankes Mädchen vom Typ Ballettänzerin vor, also wirklich extrem schmal, mit einer Taille, die man mit beiden Händen umgreifen kann, einem Po so klein wie eine Kokosnuss und langen glatten schwarzen Haaren. Dazu schön gebräunt. Und dann montiert vor Eurem geistigen Auge vorn an dieses dünne Mädel zwei DD-Brüste, groß wie Honigmelonen und kugelrunde, herrliche Natur. Weich, kaum hängend, mit großen dunklen Nippeln.

Die Kombination ist überaus eindrucksvoll, was nicht nur mir auffällt. Während Brenda ihr Revier abschreitet, drehen sich die Köpfe reihenweise. Würde Brenda ein T-Shirt tragen, müsste darauf stehen: „He, meine Augen sind da oben!“. Zum Glück trägt sie keines.

Generell ist Brenda wohl keine große Rednerin. Nach einem kurzen und freudigen Hello ist ihr nächster Beitrag zu unserer Konversation „Lätts häf Faan“. Das ist mir sehr recht, wozu lange drumherum reden.

Beim ersten 1CE-Date am Samstag hatte Brenda ja nicht geküsst (das hätte mich auch in Zeitnot gebracht), mal sehen was ich da verpasst habe. Ich frage vorsichtig nach, ob das Naturwunder denn heute eine ganze Stunde für mich Zeit hat. Brenda („Jäääääs! Off Koooors!“) drückt mich daraufhin ins Kissen und beginnt eine Küssorgie ohnegleichen. Da sie dabei über mich gebeugt ist, liegen ihre großen Brüste auf meiner und streicheln mich sanft. Die Kombination aus ihrer Zunge tief in meinem Mund, und der Massage durch ihre Wunderbrüste ist kaum auszuhalten. „Jaaa. Ju laik it?“ fragt Brenda. Aber sowas von. Ihr winziger Hintern zeigt wie eine Antenne hoch in die Luft, der schmale Rücken ist durchgedrückt wie bei einer tschechischen Kunstturnerin, während sich Brenda langsam abwärts schleckert. Der Anblick ist unbeschreiblich.

Ich weiß ja noch von Samstag, was jetzt kommt. Lege mir daher zwei Kissen unter den Kopf, denn den folgenden Film darf ich nicht verpassen. Ganz langsam, sanft und konzentriert arbeitet sich Brenda vor, bis sie ihre Beute komplett verschluckt hat. Nur der verzweifelte Gedanke daran, dass ich unbedingt noch Sex mit diesem bildhübschen Mädchen haben möchte, rettet mich, ansonsten wäre spätestens beim zweiten Tauchgang alles vorbei gewesen.

„Lätts häf Säääx“ schlägt Brenda vor. Eine supergute Idee. Optisch natürlich der Overkill. Der mädchenhaft schlanke Körper vor mir, die schmalen Beinchen in meinen Händen, und die großen Brüste, die sich träge hin und her bewegen, das hält kein Mensch lange aus. Gedanken lesen kann sie auch, nun reckt sie noch das Köpfchen, um sich beim Vögeln küssen zu lassen. Ganz große Kunst, was Brenda da zaubert.

Die 50 Euro mehr haben sich heute richtig gelohnt. Dafür bekomme ich nicht nur mehr Zeit, sondern vor allem viel mehr Brenda. Dass sie so ein Liebesfeuerwerk nicht für 50 zünden mag, kann ich ihr nicht vorwerfen. Sie hat ja auch am Samstag, für eine CE, wirklich solide gearbeitet und schön mitgemacht. Nur, ihre 2CE-Show ist eine ganz andere Liga. Braucht ja vielleicht nicht Jeder. Ich fand es großartig. Intellektuell kommen wir sicherlich nicht zusammen. Aber was sie mit ihrem unglaublichen Körper anstellt, ist nahe an der Perfektion. Danke, du liebes Liebesmädchen. Das war richtig schön.

Mein zweites Liebesmädchen ist heute die burschikose Natalia. Sie gehört ja zum engeren Freundeskreis von Daria, was für sich genommen schon eine Empfehlung ist. Vor etwa einem Jahr hatte ich zuletzt einen Dreier mit ihr und Daria. Allein zu zweit waren wir noch nicht. Natalia ist ein wunderschönes Mädchen, und ein super Kontrast zu Brenda. Sie ist klein, hat eine schwarze Lockenmähne, ein lustiges Stupsnäschen und kleine freche A-Brüstchen, und wirkt sehr sportlich, was vielleicht an ihren etwas breiteren Schultern liegt.

Konversationsmäßig ist eine immense Steigerung gegenüber meinem ersten heutigen Zimmer festzustellen. Mit Natalia kann man sich richtig nett unterhalten, sie ist sehr scharfsinnig, macht liebe Komplimente und flirtet auch auf dem Zimmer munter weiter. Das hebt die Erotik nochmal auf eine andere Ebene für mich, die Sympathie schafft eine tolle Nähe. So haben wir knappe 60 Minuten Schmusesex mit sehr vielen liebevollen und tiefen Küssen, und beiderseitigem Finale, für das sich die süße Natalia sogar noch aufrichtig und sehr lieb bedankt. GF6 und Illusion vom Feinsten. Wenn einen das Mädel bei Zimmerende, kurz dem Rausgehen, noch eine Minute lang im Stehen innig und eng umarmt, als wolle sie einen gar nicht gehen lassen, dann ist wohl ziemlich viel richtig gelaufen. Darias Schätzchen sind durch die Bank eine Sensation und immer zu empfehlen.
„Ich hab meine Freundin heute mit Oralsex geweckt.“
„Wie lieb von Dir! Und, was hat sie gesagt?“
„Laff daff!“
.

Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 23:51   # 421
Zungenschlag
Sturm & Drang
 
Benutzerbild von Zungenschlag
 
Mitglied seit 24. June 2003

Beiträge: 4.217


Zungenschlag ist offline
Lightbulb

@Bava Ria

Sorry, für den Small Talk Einwurf.

Haha, gut beschrieben...
Auch wenn ich in der Regel kein Finish Problem habe, so weiß ich ganz genau was du meinst. Es gibt Girls, die will ich gar nicht unbedingt ficken, aber unbedingt knutschen und knuddeln und kuscheln und möglichst lange das Zusammensein zelebrieren und genießen. Die sind ganz lieb mit mir, haben teilweise perfekte Optik und super Service, aber sind mehr der "boah, find ich die süß"-Typ als der "die will ich Ficken"-Typ Wenn da aber irgendwas nicht perfekt ist (Muschienge zuwenig oder ich spüre Sympathie und Servicewille, aber keine "echte" Lust bei ihr), dann habe ich da trotz "emotionaler Bindung" und teilweise perfekten ZK (die mich oft am meisten anturnen) durchaus bei längerer Spieldauer schnell mal plötzlich einen Wegfall von Geilheit und dann einen Durchhänger oder ein "Finish ist noch weiter weg" Gefühl. Dann mach ich ganz bewusst ne Pause mit Massage von ihr oder Zigarette rauchen und/oder Blowjob Einlage und lasse mich mental wieder gehen und sie mal machen lassen, bis ich wieder voll angeturnt bin. Dann nicht mehr lange rumtun, sondern schnell zum Poppen und zu meinem Finish. Oftmals eher wild, obwohl es mir kuschelig eigentlich intensiver kommt. Das klappt dann meistens wieder problemlos. Mit Superständer dann oft. So manches Girl meinte daraufhin schon: "das war geil, hätte nicht gedacht, dass du mich heute noch so rannimmst oder überhaupt noch kannst..." Und ganz oft stellte ich dann fest: die mögen kuscheln und knutschen sehr gerne, aber beim Ficken finden sie es (im Gegensatz zu mir eigentlich) absolut merklich viel geiler, wenn es heftiger wird. Diese Geilheit, die dann in mir aufsteigt und oftmals auch bei den ach so süssen Kuschlerinnen, hatte vorher gefehlt.

Bei Girls, die mir etwas weniger "empathisch nahe gehen" - egal ob "Verachtung" oder einfach nur "macht nen Job und will meine Wünsche erfüllen" ist das alles zielgerichteter und kürzer, meistens keinerlei Problem, aber eben auch nicht die absolute Euphorie. Austauschbar, aber Quick und Dirty oder zumindest Quick und zielführend.
Will sagen: entweder der "Sextyp" passt perfekt oder es ist ne Dienstleistung, die sich stets so anfühlt. Beides problemlos. Aber wehe, gegenseitige Sympathie, viel tolle Knutscherei, emotionale Vertrautheit, aber unterschiedlicher Sextyp oder nicht 100% erotisiert vom Körper des anderen: dann wirds manchmal nicht auf Anhieb was...

Ich verstehe dich also gut. Hängt von deinem "sich treiben lassen können", "im Paxsex irrationalem Gefallen wollen" und den Gefühl "Geilheit ist nicht das Wichtigste, weil der Mensch gegenüber so faszinierend ist..." ab.
Solche "Probleme" haben definitiv nur empathische Menschen mit Respekt vorm Gegenüber. Und das wird ja wohl nicht unbedingt was negatives an uns sein, oder?

Der Weg "ich such mir ne Schlampe, die ich ficken will für Geld und dann tschüss" ist eigentlich der Paysex. Aber ganz so primitiv ist nicht unser Naturell, v.a. wenn die Gegenseite das nicht explizit so möchte...
"Du bist zu lieb..." von der einen CDL zu dir gesprochen, triffts daher in kurz. Deswegen musst du dich jetzt aber nicht extra umpolen und nur solche Girls buchen, die dir das leicht machen, weil sie die Distanz wahren. Ein Mittelweg führt dich wohl deutlich euphorischer zum selben Ziel, weil innig ists letztlich schon wesentlich geiler...

Ich achte daher im Club mehr auf den Sextyp und optische Details der Frau, weniger den Service oder Modellaussehen. Wenn das passt, dann klappts. Mit zunehmender Erfahrung immer besser auf den ersten Blick...


Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 22:10   # 420
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
Empirie

Man sagt ja, Frauen küssen erst beim dritten Date. Nennt mich altmodisch, aber ich finde, das macht den Sex bei den ersten beiden Malen total unpersönlich.
Vor 6 Tagen hatte ich in Neu-Ulm nach über 500 x Paysex zum ersten Mal mit einer DL einen Höhepunkt beim Vögeln (also, ich hab auch sonst welche bei den DLs, aber dann eben oral oder manuell) mit der von mir geringgeschätzten Sofia. Das ist schon eine große Sache für mich. Ich habe seitdem viel über die Gründe nachgedacht.

Die Kombination aus beiderseitiger Abneigung und geiler Optik scheint der Schlüssel zu sein. Bei den süßen Schnuckels, die ich sehr mag, für die ich viel Respekt habe, und bei denen mir ihr eigenes Wohlgefühl wichtig ist, klappt es jedenfalls nicht. Da bin ich zu kopflastig und kann nicht richtig die Sau rauslassen.
Meine – noch zu überprüfende — wissenschaftliche These 1 lautet: Die Tussi muß mir egal sein, am Besten ich finde sie strunzdoof.
These 2: Sie muß gleichzeitig extrem geil aussehen, damit bloß kein Mitleid aufkommt.
Mein angestrebter emotionaler Zustand sollte sich etwa mit folgendem Satz beschreiben lassen:
„Jetzt werd ich’s dieser Kuh mit den geilen Riesentitten aber mal richtig besorgen“.
Ich hoffe, das ist wissenschaftlich sauber formuliert.

Theorie muß in der Praxis erprobt werden. Um meine Thesen zu verifizieren, brauche ich also einen Club, wo Optikkracher werkeln, die gleichzeitig arrogante 1CE-Serviceverweigerinnen sind. Da fällt mir natürlich spontan das Sharks ein.

Meine dortigen Servicegranaten und Schnuckel Karla, Christa, Daria, Dilek und Delia muß ich heute tapfer ignorieren. Stattdessen suche ich nach jungen hübschen Mädchen, die ein möglichst arrogant-abweisendes Gesicht ziehen. Die beiderseitige Verachtung und Unsympathie zwischen uns sollte möglichst physisch spürbar sein. Küssen? Nicht mal als Extra.

Die 22jährige kleine Bulgarin Valentina habe ich vor ein paar Wochen im Babylon kennengelernt, aber dort 3x vertröstet. Heute im Sharks steht sie plötzlich neben mir, und heisst jetzt Magdalena. Dass sie nicht küsst, hat sie mir schon im Babylon erklärt. Daher hab ich sie dort ja auch nicht gebucht. Aber heute passt das wunderbar, ich will ja keine Zuneigung. Während sie auf dem Bett noch entschuldigend erklären möchte, was sie alles nicht mag, kann ich heute lachend erwidern „Baby, das ist mir komplett egal, denn ich will nichts davon! Und jetzt blas!“ Vielleicht habe ich das auch nur laut gedacht. Aber gehört scheint sie es zu haben. Sie positioniert sich dabei möglichst weit außerhalb der Reichweite meiner Hände. Meine Abneigung wächst. Ihre wilde Technik zielt eindeutig auf ein Extra, aber ohne mich. Sie bietet zuerst Doggie an, bei ihrem Knackarsch ein optisches Vergnügen. In der Missio hüpfen die super gemachten Sillis mit den großen, prominenten Nippeln lustig vor meinen Augen herum, mehr brauchts gar nicht. Eine halbe Stunde und kein Extra. Das geht ja wunderbar.

Etwas später sehe ich ein anatomisches Wunder. Hüfte und Taille der extrem schlanken Rumänin Brenda sind so schmal, dass ich sie mit beiden Händen umgreifen könnte, dazu ein winzigkleiner kugelrunder Brötchenpopo. Darüber baumeln zwei Naturbrüste der Größe Doppel-D. Eine unglaubliche Kombination. Wo wächst sowas? Und wer nennt sich bitte Brenda!? Das hübsche schmale Gesicht ist mit langen glatten schwarzen Haaren umrahmt, alles an ihr wirkt lang und schmal, nur eben die Brüste nicht, die hängen groß, rund und schwer vor diesem schmalen Mädel, als hätten sie sich verirrt. Mußhaben. Brenda freut sich und führt mich in ein ganz vergoldetes Zimmer, Model Klein-Versailles. Nach Küssen frage ich gar nicht erst (von sich aus erklärt Brenda „only for 100 Euro“, aber heute ohne mich!) Stattdessen erfreue ich mich gleich an ihren zwei Glücksbringern. Natürlich ist wieder ein Abschluß ohne Extra geplant, doch Brenda schafft erschwerte Testbedingungen, da sie beim Blasen mit Deepthroating anfängt. Das ist fast nicht auszuhalten, ohne sofort zu kommen, ich starre verzückt auf ihr Näschen, dass ein ums Andere Mal auf meinem Bauch aufschlägt, während dahinter sichtbar die Glocken läuten. Boah. Jetzt nur nicht schwach werden! Gefühl und Anblick sind unglaublich, es kribbelt schon überall. Mit letzter Kraft dirigiere ich sie in die Missio, und lange geht das nicht mehr gut. Zuletzt rollt sie sich leicht auf die Seite, ohne auszudocken, so daß ich gleichzeitig eine perfekte Sicht auf ihren Minihintern und auf ihre Brüste habe, besser kann ein Ausblick nicht sein. Habefertig. Und dann erhalte ich, ganz unerwartet, zum Abschied noch ein paar sehr liebevolle Zungenküsschen. Wie süß von ihr.

So langsam verstehe ich das Timing eines 20-Minuten-Zimmers. 5 Minuten Aufwärmen und Fummeln, 5 Minuten Blasen, 10 Minuten Ficken. Und nicht Bummeln oder Rumschmusen! Diese unnötige Leckerei, reine Zeitverschwendung. Ich habe einen Lauf. Mein Selbstbewußtsein wächst minütlich.

Super zu meinem Test passt die blonde, stupsnasige Schwedin Annika. Ihr Schwedisch hat zwar einen rumänischen Akzent, aber sie hat ihren Namen schon passend gewählt, blond, hellhäutig und stupsnasig könnte sie in einer XXX Ab 18-Version von „Wir Kinder aus Bullerbü“ mitspielen ... Pippi Strapsstrumpf, sozusagen. Ihre großen Naturbrüste sehen, wie die ganze Annika, wohlgenährt und sehr gesund aus, und sind an ihrem ansonsten schlanken Körper ausgesprochen eindrucksvoll.

Annika ist kuschlig. Und um 18:00 noch Jungfrau, weshalb sie nach dem Blasen um etwas Vorsicht und langsames Vorgehen bittet. Normalerweise sind die Mädels ja immer froh, ihre unbequemen Haxenbrecher auszuziehen, doch Annika möchte ihre anbehalten. Im Bett. Von mir aus. Alle Varianten der Missio, in der ich ihre hübschen Beine anheben könnte, fallen damit aus, denn Annika stemmt ihre Stiletto-beschuhten Füßchen tief in die Matratze und hebt dafür das Becken. Ungewohnt, aber optisch sehr geil. Ich kann mit einer Hand den Popo unterstützen und mit der anderen vorsichtig ihr Knöpfchen stimulieren, was sie mit vielen wohligen Lauten goutiert. Etwas weiter oben wogen die großen Brüste hin und her, die ganze Choreographie ist einfach perfekt. Ich bitte noch um Wechsel in den Doggie, wo Annika sich mit Kopf und Schultern tief ins Kissen gräbt, und hinten den Popo weit hochreckt, ein toller Anblick. Knappe 3 Minuten schaffe ich noch, dann ist es aus.

Nach 6 Stunden Aufenthalt im Club der Teuren Mädchen ziehe ich ein erstaunliches Fazit: Mir ist heute drei Mal gelungen, was vorher 3 Jahre lang nicht geklappt hat. Und zwar, weil ich meine drei Partnerinnen wohl mit viel Respekt, aber auch als das wahrgenommen habe, was sie sind: Prostituierte. Und nicht meine neuen Freundinnen, die ich beglücken, beeindrucken oder für mich einnehmen sollte. So günstig bin ich noch nie aus dem Sharks gekommen. Ich muß diese ganze Paysex-Sache für mich nochmal komplett neu bewerten. Irgendwie bin ich da bisher ganz falsch rangegangen. Und morgen verprasse ich das ganze gesparte Geld beim 3-stündigen Schmusen mit Karla!
Antwort erstellen         
Alt  12.10.2018, 16:34   # 419
Las vegas
 
Mitglied seit 8. October 2017

Beiträge: 5


Las vegas ist offline
Sharks-Fan

Eigentlich bin ich ein Sharks-Fan. Immer wenn ich ein Zeitfenster sehe fliege ich nach Frankfurt und weiter nach Darmstadt. Vor wenigen Tagen war ich schon früh dort und genoss den wunderbaren Aussenbereich bei sonnigem Wetter. Es waren noch nicht viele Girls da - aber immer wieder
stolzierte ein erotisches Girl an mir vorbei - was gibt es Schöneres wunderbare Natur und wunderbare Girls. Sukzessive füllte sich der Club. Ich sah ein hübsches Girl mit gewellten dunkelblonden Haaren - sie lächelte mir zu und ich sprach sie an. Ihr Name war Ivy - ca. 170 gross - vielleicht 22 Jahre alt schöner Arsch und schöne Titten - sie sprach gut englisch und wenig deutsch. Es ergab sich ein lockeres Gespräch - und schon bald fanden wir uns auf dem Zimmer. Ihre Zunge ergriff sofort die Initiative -und wir küssten uns innig und lange - Mund Körper - der BJ war intensiv und genüsslich - beim Ficken geht die Post bei Ihr ab - alle Stellungen super und intensiv - es waren heisse und geile 60 Minuten mit Ivy. Nachher ging ich etwas essen und relaxte wieder etwas. Immer wenn ich im Starks bin freut es mich, wenn ich Elif und Amalia sehe. ich war schon einige Male mit diesen tollen Schwestern zusammen und habe es immer genossen. Für mich ist dieser Schwestern -Fick immer ein besonderer Reizpunkt. und plötzlich welche Freude sah ich Amalia unter all diesen wunderschönen Girls. Sie erkannte mich sofort und wir begrüssten uns innig. Ich fragte nach ihrer Schwester und schon bald sassen wir zu Dritt auf der Couch.
Ich beachtete mein Zeitfenster und schon bald war wir zu Dritt auf dem Zimmer. Ich war - wie jedes Mal - etwas nervös - ein Schwestern-Fick ist immer etwas ganz besonderes für mich. Es begann alles ganz easy mit Küssen in allen Varianten - ich leckte abwechslungsweise ihre Muschis - auch auch der Blowjob war - wie immer - super geil - lange und ausdauernd - bald schon musste ich einfach ficken - es war herrlich - zwei so schöne einfühlsame Girls und ficken ohne Ende - Doggy Missio - Missio Doggy - und bald schon konnte ich mich nicht mehr halten und spritze meine Ladung ab - supergeil - ein bisschen talken - ein bisschen Massage und schon bald schoben wir eine zweite Nummer - es war ein herrlicher geiler Nachmittag - Schade die Zeit verging viel zu schnell und schon bald war ich wieder auf dem Weg nach Frankfurt -Flughafen. Shark ist wirklich super - beim letzten Drink an der Bar sah ich vermutlich 70 - 80 - 100 Girls - ein unglaubliches Erlebnis. Ivy, Amalia und Elif war 3 Super Mädchen - ich komme 100 % wieder - wenn ich nur mehr Zeit hätte.
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2018, 23:06   # 418
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
Lu, wie gemein ... Natürlich nicht. Anfragen oder gar Anlangen der Wellness-Servicekräfte endet in einem Freiflug unterstützt durch den freundlichen, tätowierten Li-La-Laune-Bär von der Security. Oder wahlweise einem erotischen Tête-à-Tête mit Saunameister Dieter.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2018, 17:02   # 417
theo70
 
Mitglied seit 28. August 2012

Beiträge: 24


theo70 ist offline
Massage Team

Meinst wirklich 😄 haben ja meistens so ein Team Shirt an.. Wer weiß vielleicht darf man ja als Team oder staff nicht... Naja wäre mal eine Frage wert......
Antwort erstellen         
Alt  11.10.2018, 16:55   # 416
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.823


lusthansa69 ist offline
Na logisch... frag einfach nach 'spezial service'
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.10.2018, 15:52   # 415
theo70
 
Mitglied seit 28. August 2012

Beiträge: 24


theo70 ist offline
Massage Team

Weiß jemand ob man auch die Damen aus dem Massage Team mit nehmen kann?? Habe da eine nette Spanierin und eine super Thai gesehen.. Allerdings im Massage Bereich. Traute mich bei der Massage nicht zu fragen. Nun nicht dass es nicht genug Frauen dort gibt aber aber gereizt hat sie mich. Weiß da jemand was??
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.09.2018, 00:22   # 414
reichenberg
MITFAHR-MÄZEN
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 138


reichenberg ist offline
Komme gerade vom Sharks. Schnell ein paar Worte bevor die Erinnerungen verfliegen.

War mit einem Kumpel dort um 15:40 eingetroffen, etwas Fußball geguckt. Stimmung war gegen später etwas besser, aber nicht ideal. War schon mal besser. Das LineUp durchaus solide. Ich habe diesmal nur 2 Nummern gemacht, dafür jeweils für eine Stunde und dann wegen leichten Kopfschmerzen kurz vor Mitternacht wieder nach Hause. Der Kollege hatte bis dato schon 3 Nummern auf dem Konto. Meine Nummern:

Aileen (Österreich), Mitte Ende 20, mit Wiener Schmäh somit real Österreich, helle Haut, gut gemachte Sillis, ansonsten eher natürlich geblieben, rötliche Haare lang, große Möpsen, Figur etwas drall aber nicht dick. Sehr guter Service und gut zu bumsen, sehr nettes Wesen, auch das Gespräch sehr informativ und nett. Ihr weiblicher Arsch lässt sich wirklich gut anfassen und doggy bumsen, keine Gazelle sondern feminine Apfelform.

Kimberly (Deutschland) eigenen Angaben nach 19, kann stimmen, ich hätte eher so 22 gesagt, aber wer will da einen Unterschied feststellen, praktisch biologisch nicht möglich. Auch große Möpse, Natur, falsche Wimpern, aber passen zu ihrem Style, nicht übertrieben Porno, hübsch, Größe zwischen 1,65 und 1,70. Vom Mainhatten kommend wenn ich mich richtig erinnere. Da auch sehr guter Service, quasselt ein bisschen viel aber dafür war der Service sehr gut. Keine Tattoos die ich in Erinnerung habe jetzt. Hat sich auch 1A gut bumsen lassen mit glaubhafter Performance.

Ich hatte da noch eine wie ich vermute Russin im Auge gehabt. Sie hat an der Theke als ich reinkam nach meinem Verständnis russisch geredet mit der Thekendame. Große Gazelle, hätte mich gereizt, aber nach Kimberly hätte es wohl nicht mehr soviel Sinn gemacht das Risiko mit leichten Kopfschmerzen einzugehen. Obs da noch geklappt hätte, wer weiß. Daher lieber nicht riskiert. Ferner waren da noch 1 oder 2 dunkelhaarige Gazellen die ich als relativ neu im Sharks ausgemacht habe. Nun denn, dann eben beim nächsten mal. Plus eine recht kleine hübsche Deutsche gesichtet, wohl auch neu, aber bei kleinen Frauen (zwischen 1,55 - 1,60) rührt sich bei mir leider nicht soviel. Das LineUp also wieder solider geworden im Vergleich zur Sommerzeit. Warum die Stimmung nicht so gezündet hat weiß ich nicht, auch überschaubare Dreibeiner-Anzahl, dabei hätten die Leute ja schon ihren Lohn in der Tasche haben müssen. Nun denn was solls, Stimmungen schwanken, wenn das LineUp einigermaßen solide ist wie heute, kann ich damit leben.

PS: Und heute leider wieder in der Umkleide einen Russen gesehen und gehört, der einen anderen Gast grundlos dumm angemacht hat mit den übelsten Proletensprüchen. Der Russe war unzufrieden mit seinem niedrigen Spind und hat wohl die Spindklappe daraufhin laut zugeknallt. Der etwas ältere Gast hat dann wohl erschrocken geguckt und zack hatte man den "Was guckst du?!"-Effekt. Der Russe war glasklar auf Ärger gebürstet, möglicherweise auch Drogen intus oder von Natur aus ein Kampfhund (kein Husky sondern Ruski). Auch besondern mutig vom Russen der selbst um die 30 war, einen Gast anzugehen der doppelt so alt ist wie er selbst. So kenne ich die Russen aber auch nur, gegen Schwächere werden sie mutig. Wurde mir auch von einer Dame später bestätigt, dass der auch im Barbereich aufgefallen ist später. Der Tenor im Streitgespräch war: Andere Leute machen immer Ärger und die Russen niemals. Kennt man ja inzwischen die russische "Selbstkritik". Viele Russen glauben inzwischen, dass ihnen der Laden gehört. Und mit Laden meine ich nicht mal das Sharks. Wenns nach mir ginge keine Russen mehr in FKK-Läden! Ihre Frauen können sie gerne schicken, irgendwer muss ja das Geld verdienen. Aber im Sharks wenn die (oft desinteressierte) Thekendame ist von der Sprache her wohl auch russisch, da wird die eigene Sippe dann wohl auch hofiert.

PPS: Gegen die rutschigen Böden in der Umkleide tut auch keiner was. Schlechte Luft gegen Mitternacht ist auch immer garantiert. Einer der Pools oben defekt oder nicht befüllt und auch ein paar kleinere Mängel noch am Sharks festgestellt. Ich hoffe mal die Clubführung zeigt in nächster Zeit mal wieder ein wenig Einsatz. Sich auf den Lorbeeren auszuruhen ist nie eine gute Idee. Gäste etwas mehr filtern, mehr Präsenz auch bei der Security zeigen, ich mein der Laden ist groß, aber nicht so groß, dass man es nicht auf die Kette kriegen könnte.
__________________
SUCHE MITFAHRGELEGENHEIT AUS DER REGION STUTTGART NACH HESSEN ODER NRW (zB SHARKS ODER GOLDENTIME). ICH ZAHLE bis zu 80 EURO SPRITGELD!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.09.2018, 15:05   # 413
Nachtportier
 
Mitglied seit 11. April 2018

Beiträge: 1


Nachtportier ist offline
Also Bava Ria, ich muss schon sagen - deine Berichte sind ein Genuss!
Antwort erstellen         
Alt  26.09.2018, 13:17   # 412
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 10. November 2016

Beiträge: 251


Bava Ria ist offline
Multitasking im Alter

"Andere Menschen schreiben eine Doktorarbeit.
Und ich stecke mit einer Hand in der Prinzenrolle
und bekomme den verdammten Keks nicht heraus."

Dank Montags-Gutschein darf ich für 45 Euro in’s Haifischbecken. Es ist Dessous-Dienstag 13:00 Uhr, draussen scheint die Sonne, es locken das leckere Frühstücksbuffet und viele hübsch verpackte Mädchen. Unkritisch, weil ich alle meine Lieblinge schon ausgepackt kenne.

Vielen helfen die Dessous ja, sich optisch zu optimieren, zum Beispiel der lieben Julia, die in ihrem Pushup-Teilchen irre lecker aussieht, weil man die eher suboptimal gemachten Sillies eben nicht richtig sieht. Die blonde Wahlschwedin Annika pfeift auf die Vorgabe und läßt die riesigen Natur-Wunderbrüste frei, Ada führt ihre Plastiktorpedos ebenfalls an der frischen Luft spazieren. Pornobarbie Krista und ihre blonde Zwillingsschwester tragen goldene Bademode, für die man selbst in Brasilien verhaftet würde. Ich habe oft das Gefühl, die Mädels im Sharks sind besser drauf als anderswo, weil ihnen weniger Vorschriften gemacht werden. Zum Beispiel können sie ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen, und den Grad ihrer Be- oder Entkleidung wohl auch.

Die süße Dilek hält sich an die Vorgabe und hat ihre zwei fantastischen Hauptargumente in einem roten Bustier versteckt. Die wollen kaum in ihrem Gefängnis bleiben, und drängeln links und rechts an die frische Luft. Daria sitzt neben ihr und sieht in schwarzer Spitze einfach hinreißend aus.

Dass ein Dreier mit Dilek und Daria zum Besten gehört, was man zu Dritt machen kann, hatte ich wohl schon mal beiläufig erwähnt (vorausgesetzt, man bucht man die Lesbenshow dazu, denn die beiden haben sich wirklich richtig gern). Auch laaange und intensive Zungenküsse zu Dritt gibts dann, die sind wirklich sehr erotisch. Hattet Ihr das schonmal, drei Paar Lippen und drei Zungen, die sich verknoten? Meine Güte, das ist wirklich richtig schön. Gemeinsames Geschlecke an allen strategisch wichtigen Stellen gibt’s natürlich sowieso.

Daria liebt es, mit Dileks Riesenbrüsten zu spielen, und kann gar nicht mit dem Kneten und Saugen aufhören. Ihre eigenen sind ja eher klein und teenyhaft, und außerdem, wie sie mir lachend verrät „sie haßt es, wenn ich daran sauge!“ Zur Versöhnung müssen die beiden dann wieder lange knutschen.

Wir sind in dem kleinen silbrigen Zimmer rechts unter dem Aquarium, wo das Bett ringsherum voll verspiegelt ist. Gefühlt habe ich Glücklicher gerade Sex mit mindestens sechs Frauen, von denen zwölf Sex miteinander haben. Nach 60 Minuten haben wir so ziemlich alles einmal, manches auch zwei- oder dreimal ausprobiert, und kommen zum bewährten Finale Grande. Nicht mehr verbesserbar.

Draussen in der Sonne liege ich dösend, als sich eine blonde deutsche Ische zu mir gesellt. Sie legt sich neben mich und beginnt fröhlich zu erzählen, sie hätte in der Mädchenpension leider nur noch ein Bett im Viererzimmer mit drei Rumäninnen bekommen, die sollen doch so schrecklich sein. „Aber eyh isch glaub isch spinne, die sind alle escht total voll nett!“ hat sie ganz erstaunt festgestellt. Ja, Ische, ich weiß.

Etwas Sonne und Obst später treffe ich Karla an der Bar, die gerade ihren Arbeitstag beginnt. Sie freut sich sichtlich mich zu sehen, war aber leider bereits dabei, gemeinsam mit einer Freundin einen sehr großen, schwarzen Mann zu überzeugen. Sie beugt sich kurz zu mir und haucht mir ins Ohr „Can you wait half an hour for me?“ Wenn das mal gutgeht, nicht daß der große Mann meine kleine süße Karla noch kaputtmacht. Sie ist ja schon ein Floh. Hinterher erzählt sie mir, er hätte bereits eine halbe Flasche Wodka gehabt, wollte aber unbedingt zweimal kommen. Dummerweise hätte er aber gar nichts mehr hochbekommen, die beiden Mädels mußten sich händisch um den schlaffen Sam kümmern. Der Alkohol muß wohl seine Sicht getrübt haben, denn wenn die braungebrannte Karla sich aus ihren Stringdessous schält, und ihre kleinen spitzen Teenybrüstchen heraushüpfen, bekommen normalerweise selbst Tote Erektionen.

So ist meine supersexy Nymphe um 17:00 Uhr doch noch Tagesjungfrau. Sie hat sich eine neue Choreografie für mich ausgedacht, bei der ich nicht nur ein Kondom über dem üblicherweise dafür vorgesehenen Körperteil, sondern noch zwei weitere über meinen Fingern benötige, und sehr viel Gel. Das hat ihr, glaube ich, fast noch besser gefallen als mir. Bei so viel Multitasking verliere ich schnell mal die Übersicht, ich kann auch beim Playstation-Spielen mit meinem Sohn kaum alle 8 Knöpfe des Controllers sinnvoll gleichzeitig bedienen. Und Karlas Knöpfe haben nicht mal Symbole. Schön, daß man auch im Alter noch vor Herausforderungen gestellt wird, und die Jugend einem noch so viel zutraut. Nach diesen 90 Minuten bin ich mir ziemlich sicher, notfalls auch eine Boeing fliegen zu können.

Please remain seated with your seatbelt securely fastened, until your romanian hooker has come to a complete stop. Thank you for flying Karla Air.


.

Antwort erstellen         
Alt  16.09.2018, 14:34   # 411
reichenberg
MITFAHR-MÄZEN
 
Benutzerbild von reichenberg
 
Mitglied seit 16. February 2018

Beiträge: 138


reichenberg ist offline
Bericht vom 15.09.2018 ausm Sharks:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=112
__________________
SUCHE MITFAHRGELEGENHEIT AUS DER REGION STUTTGART NACH HESSEN ODER NRW (zB SHARKS ODER GOLDENTIME). ICH ZAHLE bis zu 80 EURO SPRITGELD!
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 20:56   # 410
Baadpitt
 
Mitglied seit 17. September 2008

Beiträge: 26


Baadpitt ist offline
Ah super, danke für die Info. Dann wage ich vielleicht doch morgen mal einen kleinen Abstecher nach Darmstadt :-) Würde sie gerne nochmal besuchen...wenn nicht, geht zwar die Welt auch nicht unter...aber ich hatte es mir vorgenommen :-)
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 19:16   # 409
mar347
 
Mitglied seit 12. January 2016

Beiträge: 18


mar347 ist offline
Am letzten Montag habe ich sie dort gesehen.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:53 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City