HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HUREN weltweit (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  16.06.2014, 09:43   # 1
nasoowas
 
Mitglied seit 17. March 2009

Beiträge: 21


nasoowas ist offline
Madagascar

Ich will dann mal diesen weissen Fleck auf der Weltlustkarte mit Farbe fuellen.
Vorab mal was da so laeuft:

Eine sexuelle Offenheit der Malgache gegenüber Vahazas , wie die Französischen Kolonialherren genannt wurden, bestand schon lange. Die jüngste Entwicklung aber jeden westlichen Ausländer als Ticket in eine gesicherte Zukunft anzusehen wurde ermöglichtlicht durch die Dummheit der finanzkraftigen Regierungen und Organisationen, die Madagaskar wie eine heisse Kartoffel fallen gelassen haben als ein Volksaufstand den von den grossen Mächten hofierten aber korrupten Fuhrer 2009 vom Trohn gestoßen hat. Das Ergebins war eine degradation der Infrastruktur, steigende Beschaeftigungslosigkeit, skrupllose Ausraubung der natürlich en Resourcen durch Chinesische Gangs, erhoehte Kriminalität aber gleichzeitig auch die Bereitschaft fuer wenig Geld alles zu machen.

Pack den Mann beim Schwanze, und wenns auch nur fuer nen Euro ist.

Seit Maerz dieses Jahres gibt es nun wieder eine auch vom Ausland anerkannte Regierung, die in der kurzen Zeit bereits sehr viel Geld von Investoren anzieht. Gleichzeitig erhoeht sich die allgemeine Sicherheit auf den Strassen. Die Maedels sind aber immer noch super geil. Meine 5. Reise dorthin --

Fortsetzung folgt.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.08.2014, 18:54   # 9
Zucker94
 
Mitglied seit 24. August 2014

Beiträge: 1


Zucker94 ist offline
Will jemand in nächster Zeit nach Madagaskar und sucht noch vor Ort weibliche Begleitung für Unternehmungen und natürlich zum Spaß haben?
Antwort erstellen         
Alt  13.08.2014, 00:27   # 8
Exoticlover
 
Mitglied seit 11. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Ein kurzer,aber sehr interessanter Bericht.

Leider spreche ich kaum französisch und so kommt Madagascar für mich leider nicht wirklich in Frage.

In Pattaya habe ich mal eine Schwarze(sprach kaum englisch) aus Madagascar gefickt;war ganz nett.
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2014, 16:08   # 7
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Danke für den sehr aufschlussreichen und informativen Bericht! Auf die Mädels hätte ich wirklich mal Bock, aber der Rest ist mir pers. ehrlich gesagt zu umständlich und unbequem.
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2014, 16:02   # 6
jimmyk
 
Mitglied seit 12. September 2003

Beiträge: 855


jimmyk ist offline
Super interessanter und aufschlußreicher Beitrag !

Herzlichen Dank dafür und wieder eine Destination mehr, die ich gerne mal bereisen möchte.
Meine paar Brocken Schlufranzösisch müssten dafür ganz gut ausreichen

Bin schon auf weitere Infos gespannt!
__________________
Die Möse ist kein Blumenbeet, sie riecht auch nicht nach Veilchen,
Doch wenn sie erst gevögelt ist, dann zuckt sie noch ein Weilchen!
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2014, 02:03   # 5
nasoowas
 
Mitglied seit 17. March 2009

Beiträge: 21


nasoowas ist offline
Was ist so besonders an Mada?

Mada ist gross, 2000 km von Nord nach Süd. Aber das sind andere Inseln auch.
Mada hat unterschiedliche Klimazonen: einen feuchten Cyclongeplagten Westen, ein kühles Zentralhochland und einen heissen trockenen Süden. Aber sowas gibts auch anderswo.

Wie kommt man hin?
AirFrance, AirAstral, KeniaAir, AirMauritius und natuerlich AirMadagascar fliegen nach Antananarivo – Tana (TNR). Kostet im guenstigsten Fall so um die 800 Euronen. Nationale Flüge gibt es von Tana nach 8 Destinationen, die aber teuer sind: ca 200 EU pro Strecke. Wenn man also DiegoSuarez, Tamatave und Tulear während einer Reise besuchen möchte ist man 1000 EU los. Es gibt aber auf diesen Strecken 40% discount wenn man mit AirMad vom Ausland reinkommt.

Wie kommt man durch?
Mada ist eine ehemalige Franzoesische Kolonie. Franzoesich ist Umgangssprache in den Staedten. Auf dem Land wird Malgache gesprochen, das aehlichkeiten mit BahasaIndonesia hat. English wird in den Hotels und grossen Restaurants verstanden. Alte gut gebrauchte „Boxes“ sprechen oft auch ein wenig English – aber dann bist du als „English sailor pays a Dollar more“ erkannt. Mal 6 Wochen Franzoesich in der VHS lernen ist angebracht!
Bezahlt wird mit dem MGA. Der groesste Schein ist 10.000 MGA = ca 3.20 EU. Schlimm wirds auf dem Land. Credit Card kaum aktzeptiert. Wenn man eine Woche unterwegs ist wo’s keine ATM‘s gibt, schleppt man richtig dicke Geldbuendel rum.

Wo wohnt man?
Hotels, Strandbungalows, B&B sind generell billig und gut: 12...20 EU in der Provinz und 30 bis 40 EU in den Staedten sind genug um ein tolles Zimmer zu bekommen.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tana_Belvedere01.JPG
Hits:	0
Größe:	85,6 KB
ID:	144996
Es gibt natuerlich Super-Luxus Resorts an einsamen Straenden in denen 500 EU/nacht bezahlt wird. Aber wer braucht das schon?

Mada hat eine katastrophal unterentwickelte Infrastruktur:
Es gibt 4 geteerte Hauptverbindingsstrassen von der Hauptstadt Tana, in die 4 Himmelsrichtungen. Alles andere ist ungeteert und in den Regenzeiten kaum befahrbar. Das Volkstümliche Verkehrsmittel ist das Taxi Brousse - Buschtaxi: ein Van oder Pickup der mit der 3-fachen Last an Menschen und Gütern zurechtkommen muss. Dafür kostet ein 8 Stunden Trip nur um die 5 EU. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MangMoro02.JPG
Hits:	0
Größe:	116,1 KB
ID:	144994
Taxis in den grossen Staedten sind alte R4 oder 2CV. Fuer 15 Minuten Fahrt zahlt man 5000 MGA = weniger als 2 EU. Viele der „herrschaftlich“ Reisenden mieten sich einen 4WD mit Fahrer/guide. Das kostet mit Benzin dann so um die 80 bis 100 Euronen pro Tag und man hat den besserwissenden Guide 24 Stunden um sich.

Es gibt ein gutes mobiles Telefonnetzwerk von 2 Anbietern. Anrufe auch zurueck ins Fatherland sind günstig. Roaming dagegen extrem teuer. Wenn man mehr als eine Woche bleibt dann eine local SIM am Flughafen bei der Ankunft kaufen. Internet per WiFi ist in den meisten Hotels in den Städten vorhanden. In der Provinz herrscht oft Sendestille.

Medizinische Versorgung ist primitiv. Zum naechsten voll ausgestatteten Krankenhaus muss man nach Reunion fliegen. Medizin kann man guenstig ohne Rezept ueber den counter kaufen.

Elektrizitaet ist teuer und Mangelware. Strassenbeleuchtung gibts nicht. Ab 7.00 abends ist es dunkel, tiefschwarz. Man geht nicht mehr zu Fuss auf den Strassen. Taschenlampen hat aber jeder dabei. Ansonsten siehst du nur die Zaehne des Gegenuebers.  Die Stromversorgung ausserhalb der Städte in den Resorts ist meist mit Solarcells. Es gibt dann ein paar Energiesparlampen die Nachts brennen. Steckdosen gibts aber keine in den Zimmern: was immer man aufladen will geht nur beim Boss im Büro.

Beim Essen spürt man den Französischen Einfluss: frisches Baguette mit Honig und hausgemachter Marmelade zum Fruehstueck. Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MangMoro40.JPG
Hits:	0
Größe:	169,5 KB
ID:	144995
Das Zebu Fleisch ist vergleichbar mit Argentinschem prime beef wobei aber die cuts kleiner sind. Sogar Tartar kann man ohne bedenken essen. Fisch in den Küstengebiete ist frisch und billig. Dazu gibts leckere Saucen und gegarte Gemuese. Ein Essen kostet zwischen 7000 und 15000 MGA = 2.50 bis 5.00 EU. Einen grossen gegrillten Lobster habe ich fuer 6 Euronen verspeist. Bier ist 1.50 für eine 700ml Flasche. Vin de Pays fuer 2.00 EU/carafe. Vive la France – Fuck McD.

Nun zu den Menschen: regional unterschiedlich aber nirgendwo agressiv wie man es aus Afrika gewohnt ist. An der Westkueste entlang der Strasse von Mozambique herrscht der Afrikanische Einfluss: tiefschwarze Haut , Rasta Locken, aber ohne die Dickaersche die man auf dem Kontinent findet. Im Zentralland ist die Haut wie Caffe Latte. Es gibt einen starken IndoMalay Einfluss. Die Menschen sind 1.60 bis 1.70 gross und von einer positiven easy going Lebensart. Christentum ist verbreitet aber gemischt mit Fady's, alten Brauchtum und Geisterglauben. Partnerschaften sind nicht unbedingt auf Lebenszeit besiegelt. Jungfräulichkeit ist keine Auszeichnung sondern nur das Ergebnis das dass Maedchen noch auf einen Baum klettern konnte bevor der Junge es beim Rock hatte. Animalistische afrikanische Einflusse, Frnzösisches fait l amour und Indonesische Liebespraktiken , das ist die typische Malgache.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mihari00.jpg
Hits:	0
Größe:	76,7 KB
ID:	144993

Aber Mada hat nicht das Nightlife wie es von Angeles oder Pattaya bekannt ist. Es gibt keinen red light district, keine barfines, beer-bars oder Laufhaeuser. Daher wird der Lustreisende der diesen Stil sucht hier nicht gluecklich werden!

Prostitution ist aktzeptiert solange es discreet bleibt und niemand unter 18 involviert ist. Gaeste im Hotel brauchen eine ID aber ansonsten gibts nirgends ein Problem ein Maedel aufs Zimmer zu nehmen.

Die 3 oder 4 Discos in Tana, Diego, NosyBe, Tamatave oder Tulear sind bekannt, haben oft life bands die Rasta-Style Malgache Musik spielen. Super zum zuhoeren. Die Profis erkennt man da sie meist nicht mehr die Unschuldigsten sind und oft mit Preisvorstellungen jenseits von Gut und Boese anfangen. Einfach deinen Preis mit dem Handy zeigen und nur wenig nachgeben. Meist steigt Sie aufs Angebot ein. Ueblich sind 30...50.000 MGA (10... 16 EU) auch wenn Sie erst mal 200.000 verlangt. Das gilt fuer die Nacht da die Maedels lieber in einem guten Bett schlafen als Nachts mit nem unsicherem Taxi weit nach Hause zu fahren. Das machen sie dann ab 7:00 am naechsten Morgen wenn die Busse wieder fahren. HIV ist so gut wie unbekannt in Mada und Kondome nicht gefordert.

Die bessere Option ist konventionelles Dating. Man findet viele "good girls" auf Badoo oder Afrointro. Ne weile chatten, die Telephonnummer speichern und bei Ankunft texten. Ansonsten jagt der geuebte Jaeger am Tage. Mit offenene Augen durch die Strassen gehen, in Restaurants, HotelReceptionen, Geschaeften, am Strand oder im Buschland.... einfach mal fragen: "Ca va, j m'apelle XX, fait l'amour, cherie?" Wenn du dann als Antwort hoerst: "Eeka..." , dann ab in die Kiste, mit 3 EU bist du dabei.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beach5.13.jpg
Hits:	0
Größe:	122,0 KB
ID:	144992
Veloma
Antwort erstellen         
Alt  17.06.2014, 19:03   # 4
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Na da würden wir uns doch über ien paar konkrete Infos freuen, die man auch verwerten kann. Es gibt ja nichts hier im Forum, alles ist interessant. Wie weit kommt man überhaupt ohne Französisch?
Antwort erstellen         
Alt  16.06.2014, 23:47   # 3
hotrocker
 
Mitglied seit 4. April 2011

Beiträge: 4


hotrocker ist offline
Zitat:
Zitat von nasoowas Beitrag anzeigen
..wenn Mada dann in die Laenderliste aufgenommen wird, kann ich ja mehr erzaehlen. Aber wenns nicht interssiert, halt ich einfach die Klappe
@ Nasoowas: Bitte unbedingt weiter schreiben. Ich zumindest freu mich auf die Fortsetzung.
Antwort erstellen         
Alt  16.06.2014, 20:36   # 2
nasoowas
 
Mitglied seit 17. March 2009

Beiträge: 21


nasoowas ist offline
Madagascar

Bild - anklicken und vergrößern
Mada09027.jpg  
..wenn Mada dann in die Laenderliste aufgenommen wird, kann ich ja mehr erzaehlen. Aber wenns nicht interssiert, halt ich einfach die Klappe
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:06 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City