HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  







Penislänge
















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  11.08.2006, 10:25   # 1
Weana Bazi
 
Mitglied seit 26. March 2005

Beiträge: 57


Weana Bazi ist offline
Post FKK-Club GOLDENTIME - Karl-Gunsam-Gasse 1, Wien - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
act-of-porn-19.11.2012-043.jpg   act-of-porn-19.11.2012-027.jpg   act-of-porn-19.11.2012-033.jpg   act-of-porn-19.11.2012-025.jpg   act-of-porn-19.11.2012-018.jpg  

Viel roter stoff, ein gutes buffet und ein freundlicher empfang. Dies meine ersten eindrücke vom neuen goldentime. Der überschuss an männlichen besuchern war aber bei meinem kurzaufenthalt beängstigend, mehr als 10 mädchen habe ich nicht gesehen. Wenn sich aber dieses verhältnis verbessert ist das neue goldentime eine echte alternative für mich.

Zitat:
Tel.: 0043-1-9699090
www.goldentime.at
Karl-Gunsam-Gasse 1, 1110 Wien

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  25.07.2013, 06:08   # 245
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Thumbs up GT-Besuch vom 24.6.'13

Bei unserem bisher jüngsten (gemeinsamen) GT-Besuch - mit von der Partie war neben Cloud-Strife übrigens auch der Luckyboy) - hatte ich zwar "nur" ein (zumindest für mich) neues Mädel auf's Zimmer begleitet, dies war aber dafür eine sehr nette und schöne Erfahrung.
Den Beginn machte ich aber vorerst mit der wieder mal anwesenden Valentina, was ja auch immer wieder ein geiles Erlebnis ist (schade, dass ihre Freundin Alexia nicht da war - ansonsten könnte ich mir durchaus vorstellen, auch mal die beiden gemeinsam zu buchen ).

Hier auch gleichmal ihre (d.h. Valentina's) Bewertung nach meinem aktuellen Wertungsschema:
Optik,Ges.: 2+
Optik,Haar: 1
Opt.,Körp.: 1-
Entspr. BS: 80 %
St.Service: 1
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 1
Sympathie: 1
Preis/Wert: 1
Wh.Gefahr: 95 %


Später entdeckte ich bei der Bar (als ich mir gerade was zu trinken holte) ein sehr hübsches, schwarzhaariges Mädel mit einem ur-süßen Lächeln, womit sie mich regelrecht "verzaubert" hatte. Zwar fraß ich sie anschließend nicht gerade so auf, wie hier der verwandelte Drache den Smiley , aber immerhin war dies(es) mit daran "schuld", weshalb ich sie kurz darauf ansprach und schließlich in weiterer Folge auch auf's Zimmer begleitete.
Sie stellte sich übrigens als "Diana" (englisch ausgesprochen, also "Daijäna" ) vor und kommt aus Rumänien.
Alle zuvor abgeklärten Details wurden am Zimmer ihrerseits außerdem zu meiner vollsten Zufriedenheit eingehalten, insbesondere auch die ZK, die mich besonders geil machten.
Darüberhinaus machte sie auch NF und ließ sich gerne lecken, was schließlich auch für mich einen ganz besonderen Genuss darstellte.
Der Abschluss erfolgte dann in der Reiter(in)-Stellung - viel länger hätte ich bei diesem hübschen Anblick (und noch dazu geilem Service) auch gar nicht mehr durchhalten können...

Bewertung von Diana (RO), einem definitiv weiteren Highlight des GT's:
Optik,Ges.: 1+
Optik,Haar: 1
Opt.,Körp.: 1+
Entspr. BS: 95 %
St.Service: 1+
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 1+
Sympathie: 1
Preis/Wert: 1
Wh.Gefahr: 100 %
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!
Antwort erstellen         
Alt  16.07.2013, 01:29   # 244
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 201


Cloud-Strife ist offline
GT Besuch vom 4.6.

Am Di,4.6. traf ich mich mit dem Safti und Luckyboy24 im GT zu einem gemeinsamen Wellness Abend.
Während der Safti wieder mal in Hochform war und beinahe 4 Mädels gepackt hat, siehe seinen Bericht, gelangen mir nur 2 Treffer:

1) Olivera aus Rumänien
Sie sitzt hinten beim Aquarium am Sofa und hat brünette leicht rötliche gelockte Haare und den perfekten Körper sammt TRAUMTITTEN!
Ich habe das Service vorher besprochen, trotzdem sie Küssen verneinte, ging ich mit ihr aufs Zimmer. Die Optik hatte mal wieder über den Servicefaktor gesiegt.
Bewertung Olivera aus Rumänien:
Optik: 1+++
Service: 3
Wiederholungsgefahr: 30%
Unterhaltung/Symphatie: 10%

Dazwischen am leckeren Buffett gestärkt und mit ein paar Saunarunden sammt Dampfbad abgerundet.

2) Mirella aus Rumänien:
Blonde Schönheit mit tollen blau/grünen Augen und einem sehr hübschen Gesicht. Body ist geschmacksache, aber mir gefällt er.
Bewertung Mirella aus Rumänien:
Optik: 1
Service: 1-(küsst auch und Nf sehr gut)
Wiederholungsgefahr: 80%
Unterhaltung/Symphatie: 60%

Waren 2 schöne Nummern in der richtigen REIHENFOLGE von mir gewählt(die schlechtere zuerst absolviert, andernfalls wäre es mit dem Finish in Runde 2 wohl schwierig geworden)

Safti und Luckyboy blieben noch im GT zurück, während ich mich gegen 00.00h als erster auf den Heimweg machte.
Ein toller Abend, ich komme wieder.
LG Cloud-Strife
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2013, 08:26   # 243
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow GT-Besuch vom 4.6.'13 - "Das Beste kommt zum Schluss"...

Zitat:
Zitat von pazzo
ps.: ist es jetzt schon üblich mit div. potenzverstärker in den club zu gehen? bei zwei kollegen war der dauerständer nicht zu übersehen.
Also da würd mir dann definitiv kein Geld mehr für andere Sachen übrigbleiben...

Aber nun zu meinem Bericht (wie üblich ohne Potenzverstärker o.ä.):

Nachdem der Cloud-Strife und ich uns zufällig beide an diesem (Diens-)Tag freinehmen konnten, haben wir beschlossen, zur Abwechslung auch wieder mal gemeinsam das GT zu besuchen.
Zwar wäre der idealere Tag wohl der MO gewesen , da an diesem ja dort bekanntlich der Grilltag ist, allerdings hätten wir da in dieser Woche nicht beide freinehmen können.
Leider waren u.a. Valentina und Alexia (sowie einige andere Favoritinnen) an diesem Tag nicht anwesend, weshalb ich für die Zimmergänge wieder mal andere Wahlen treffen musste.

Als wir dann bereits eine zeitlang dort waren, die wir u.a. mit Essen , Trinken , unterhalten sowie ein paar Rundgängen durch den Club etc. verbracht haben, wurde es allmählich Zeit für den ersten Zimmergang...
Da ich jedoch noch etwas unschlüssig war (es waren fast nur Mädels da, die ich entweder noch nicht kannte oder für mich ohnehin nicht so in Frage kommen, etwa aufgrund unzureichender Sympathie bzw. Zufriedenheit bei früheren Besuchen etc.), wusste ich nicht so recht, welche der Anwesenden ich wählen sollte. Als ich dann schließlich eine Hübsche ansprechen wollte (die offenbar auch den Cloud-Strife zu interessieren schien ), kam mir justament in dem Moment ein anderer zuvor , wonach ich davon ausging, dass es dann sicher wieder mindestens eine halbe Stunde dauern würde, bis sie wieder frei wäre (weil ich eben dachte, er würde sich länger mit ihr unterhalten und anschließend auf's Zimmer gehen o.ä.) - also hab ich mich dann kurzerhand von der "nächstbesten" ansprechen lassen (ja, genau so war's - und nicht andersrum ) und bin nach ein paar "Service-Abklärungen" mit ihr gleichmal hinter dem nächstgelegenen (Zimmer-)Vorhang verschwunden...
Zwar ist diese Carmen (wie sie sich vorstellte) - aus Rumänien - mit ihren etwa schulter- bis rückenlangen schwarzen Haaren im Vergleich zu den meisten anderen GT-Mädels eher "nur" ein Durchschnittstyp (vor allem vom Gesicht und der Figur her), also nicht gerade ein "Supermodel" bzw. Optikfick, allerdings hat sie auf meine Anfrage hin gemeint, sie würde auch küssen etc. (denn wenn sie im "Gegenzug" ein besonders gutes Service macht, muss sie ja nicht unbedingt die Hübscheste sein und so ist es mir grundsätzlich auch lieber, als umgekehrt )...
Am Zimmer meinte sie dann jedoch plötzlich, was ich ihr dafür denn extra zahlen würde?
Also für's Küssen hat im GT bis dahin jedenfalls noch keine (die ich bisher hatte) einen Aufpreis verlangt (entweder war es inklusive oder sie küsste ohnehin grundsätzlich nicht bzw. halt nur am Körper), weshalb demnach auch nicht damit zu rechnen war. Andernfalls hätte ich natürlich lieber eine andere Wahl getroffen, zumal sie ja auch nicht gerade sonderlich meinem BS entsprach. Aber manchmal ist es halt erfahrungsgemäß so, dass die weniger hübschen Mädels (dafür) ein besseres Service bieten und die besonders hübschen meist nicht soviel G'schichten machen und "abschlussorientierter" sind (=> Hauptsache die Kohle stimmt, etc. ) - doch in dem Fall muss(te) man(n) leider in jeder Hinsicht Abstriche machen, abgesehen davon ist es auch denkbar abtörnend, wenn am Zimmer dann plötzlich von Aufpreisen die Rede ist, die hierfür normalerweise (dort) nicht üblich sind. Genügt ja schon, dass u.a. für NS (und in zumindest einigen Fällen sogar für's sog. "Mouth-Spitting") sowie CIM und GR dort so hohe Aufpreise verlangt werden...
Also hab ich sie dann halt mal den (inzwischen natürlich wieder zusammengefallenen ) Schwanz hochblasen lassen (immerhin machte sie NF und hat sie sich nebenbei wenigstens auch ein wenig fingerln lassen, nachdem sich das Lecken erst etwas später ergeben hatte) - danach wollte sie allerdings erst recht nicht mehr küssen (obwohl ich ja ohnehin nur ihre eigene Mumu geleckt habe - so wie sie ja schließlich auch meinen Schwanz im Mund hatte und dieser noch dazu mein erster Zimmergang war an diesem Tag, sowie auch von der ganzen Woche ), aber das war freilich nur eine "faule" Ausrede, denn wenn es eine gerne macht, dann wird sie es auch nach dem Mumu-Lecken machen bzw. zumindest zulassen und darüberhinaus auch ohne Aufpreis...
Fazit: Für NF-, Fingerl- und GV-Liebhaber vielleicht keine so schlechte Wahl, aber es geht nunmal um's Prinzip - denn wenn ich mich aufgrund einer bestimmten (extra vorher erfragten und ihrerseits zugestimmten) Serviceleistung auf das "Geschäft" (also in dem Fall den Zimmergang) einlasse, dann erwarte ich mir diese dann eben auch...

Bewertung von Carmen (RO):
Optik,Ges.: 3
Optik,Haar: 2
Opt.,Körp.: 2
Entspr. BS: 55 %
St.Service: 2+
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 3
Sympathie: 4
Preis/Wert: 3
Wh.Gefahr: 20 %


Etwas später hab ich mir dann die Elisa "geschnappt" - sie kommt ebenfalls aus Rumänien und saß auch in etwa im gleichen Bereich wie Carmen. Während letztere (zumindest nachträglich gesehen) jedoch lediglich eine Art "Notlösung" war (quasi zur Überbrückung, da gerade ohnehin keine für mich interessantere verfügbar war), gefiel mir die Elisa schonmal deutlich besser, zumal sie mich irgendwie an ein Mädchen eines anderen Clubs erinnerte, das mir ebenso gut gefällt. Sie hat(te) übrigens lange brünette Haare (so wie eine zeitlang bzw. "original" auch das "Vergleichsmädchen") und ist auch sonst sehr hübsch (Gesicht, Körper,...). Also fackelte ich nicht lange herum und zog mich schließlich mit ihr auf ein Zimmer zurück, wo sie ebenso mal mit NF begonnen hatte und sich anschließend auch gerne lecken ließ, was sie (offenbar) ebenso genossen haben dürfte, wie ich.
Zwar gingen mir auch bei ihr die ZK ab, aber immerhin gefiel sie mir wenigstens besser, sodass ich (nach der Gummierung) ebenso bereits in der anschließenden Reiter(innen)stellung "gekommen" war.

Bewertung von Elisa (RO):
Optik,Ges.: 1
Optik,Haar: 1
Opt.,Körp.: 1
Entspr. BS: 90 %
St.Service: 2
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 2
Sympathie: 1
Preis/Wert: 2+
Wh.Gefahr: 60 %


Später wechselte ich im Vorbeigehen noch ein paar Worte mit Larissa (die ich aber eh vor einiger Zeit schon ein paarmal hatte und daher - angesichts der doch etwas größeren Auswahl im GT - lieber noch ein für mich "neues" Mädchen probieren wollte) - daraufhin machte sie mich mit Laura bekannt, die (so wie die Larissa) ebenso aus Ungarn kommt. Sie hat lange, leicht gewellte blonde Haare und dürfte in etwa auch in Larissa's Alter sein (rein schätzomativ halt, ohne mich danach erkundigt zu haben - denn eine Frau fragt man eben nicht nach dem Alter ). Also ging ich dann auch noch mit ihr auf's Zimmer, denn als Freundin von Larissa (die ja für ihr gutes Service bekannt ist) wird sie gewiss keine so schlechte Wahl sein...
Sie ist sehr zärtlich, streichelt und massiert gerne (vorher sowie auch "danach" noch ein bisschen), macht gutes NF mit Hodenmassage (diese war aber auch schon nötig ) und bei der anschließenden Reiter(innen)stellung küsste sie zwischendurch auch ein wenig. Finalisiert hab ich dann allerdings ("erst") in der Missio.
Fazit: Das Beste kam eben zum Schluss...

Bewertung von Laura (H):
Optik,Ges.: 2-
Optik,Haar: 1
Opt.,Körp.: 2+
Entspr. BS: 60 % (halt nicht mehr die jüngste, aber auch ich werde schließlich leider nicht jünger )
St.Service: 1
Speziell.S.: -
Erotikfakt.: 2
Sympathie: 1
Preis/Wert: 2+
Wh.Gefahr: 65 %


Leider wollte die junge sowie hübsche Andrea aus Rumänien mit langen braunen Haaren (die mir so ziemlich am besten gefallen hätte von den zu diesem Zeitpunkt anwesenden bzw. verfügbaren Mädels) nicht küssen (und für's "ersatzweise" Spitting einen Aufpreis ), also hab ich es dann eben bei den drei Nummern belassen und die Heimreise angetreten...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!
Antwort erstellen         
Alt  17.06.2013, 11:10   # 242
pazzo
 
Benutzerbild von pazzo
 
Mitglied seit 18. February 2011

Beiträge: 90


pazzo ist offline
so, nun auch von mir mal ein bericht über das gt in wien.

ich war an nem dienstag abend (so ca. 20 uhr) also im gt eingeritten. am parkplatz davor dachte ich schon: oh mann alles voll, wird viel los sein im club. aber weit gefehlt. Drinnen angenehm ruhige stimmung und eine überschaubare menge an kollegen. warscheinlich alle im casino nebenan. der gutschein wurde anstandslos ankzeptiert, raus aus der panier, rein in den weißen einteiler. hab mir erst mal alles angesehen. sehr pos. find ich das dampfbad und die doch gemäßigte lautstärke der musik. da hab ich doch schon ganz anderes erlebt. nach saunagang und essen, starteten die obligatorischen anmachversuche der mädchen. ein "nein" oder "später" wird allerdings durchwegs ohne große emotion akzeptiert.
hängen geblieben bin ich dann bei andrea (die mit brille). nettes mädel, gute figur und ich steh einfach auf frauen mit brille vom service her wars nichts besonderes. bj mit gummi und auch beim sex eher mechanisch, ohne große emotion. also insgesamt keine wiederholungsgefahr (trotz der brille).
da ich von der anreise doch ziemlich müde war, wollte ich es an dem abend bei dem einen versuch belassen aber es kam dann doch anders. nämlich in form von soraya. die hat mich schon den ganzen abend umworben und ich hab sie 2 mal auf später vertröstet. eigentlich ist sie von der optik her nicht so mein typ und ihre anmache war, wenn auch nicht aggressiv, dann doch hartnäckig. lange rede kurzer sinn: schlußendlich hat sie mich doch noch überredet auf einen zimmergang. und was soll ich sagen; GOTT SEI DANK. war so ziemlich das beste, was ich in clubs bis jetzt erlebt habe. das mädl war voll bei der sache, motiviert mich auch vorher schön anzuheizen und beim bj (ohne gummi) und auch beim sex superleidenschaftlich. insgesamt eine extrem heiße nummer. auch danach haben wir uns noch gut unterhalten völlig ohne zeitdruck.
allein für diese perle würde sich eine wiederholung lohnen. nächstes mal werde ich mich vorher tel. erkundigen, ob sie noch anwesend ist.
also zusammenfassend toller abend mit spitzen ausklang.

ps.: ist es jetzt schon üblich mit div. potenzverstärker in den club zu gehen? bei zwei kollegen war der dauerständer nicht zu übersehen.

so long
Antwort erstellen         
Alt  06.06.2013, 10:27   # 241
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Thumbs up "Solo"-Besuch vom 22.5. (da ich am 20. leider verhindert war)

Meine GT-Besuche erfolgen in der Tat in ziemlich unregelmäßigen Abständen, d.h. manchmal liegen mitunter schonmal mehrere Monate dazwischen (weil es sich einfach nicht öfter ausgeht bzw. ergibt), dann wiederum nur eine Woche, wie eben in diesem Fall. Dies ist aber u.a. auch darauf zurückzuführen, da die Valentina (eine meiner Favoritinnen im GT) in der Woche davor leider gerade (noch) auf Urlaub war und ich mich daher anderweitig umsehen "musste". Als ich am Pfingstmontag dann vom Cloud-Strife erfahren hatte, dass die Valentina inzwischen schon wieder vom Urlaub zurückgekehrt ist , ich an diesem Feiertag aber leider arbeiten musste (damit muss man nunmal rechnen - und leben - im Gastgewerbe ), hab ich dann eben am darauffolgenden MI (wo ich dann wieder frei hatte) erneut das GT aufgesucht (wenn auch diesmal ohne Cloud-Strife & Co.), da ich nach einem privaten Termin (bei dem allerdings nicht der Sex im Vordergrund stand bzw. dieser dort auch gar nicht angeboten wurde ) noch Zeit (und darüberhinaus erwartungsgemäß erst recht Lust auf "mehr" bekommen) hatte...

Vor allem hatte ich eben große Lust, mal wieder die Valentina ordentlich zu "beglücken" , nachdem ich bei meinen letzten beiden Besuchen ja leider keine Gelegenheit (mehr) dazu hatte...

Mit ihren (zumindest derzeit) langen blonden Haaren zeigte sie sich nicht nur optisch , sondern auch am Zimmer einmal mehr von ihrer besten Seite , wobei auch sie sich wieder hingebungsvoll verwöhnen hat lassen (was ja schließlich auch für mich ein ganz besonderes Vergnügen darstellt ).

Aktuelle Bewertung von Valentina:
Optisch: 1
Service: 1
ErotikF.: 1+
P/L-Vh.: 1
Gesamt: 1
(Wh.-G.: 95 %*)

*) Bei 100 %-iger Wiederholungsgefahr hätte ich sie eigentlich später gleich nochmals (her)nehmen müssen , daher habe ich diese eben auf "etwas realistischere" 95 % herabgesetzt, was aber auf jeden Fall ausreicht, um bei jedem Besuch (sofern sie da halt auch gerade anwesend ist) zumindest einmal (auch) mit ihr auf's Zimmer zu gehen.

Da ich alleine jedoch nicht soviel ausgeben, gleichzeitig aber auch noch ein wenig "Abwechslung" wollte, war die Valentina nachher sogar noch so nett und hat mir eine Freundin von ihr vorgestellt: Alexia (halbe Rumänin/halbe Griechin), die sie mir quasi auch "empfohlen" hat (manch andere Mädels wären in so einem Fall wohl "stinksauer" und hätten überhaupt kein Verständnis dafür, wenn man mal eine andere Wahl treffen möchte ) - die Valentina hingegen zeigte jedoch großes Verständnis und Toleranz auch in dieser Situation und setzte ihre Freundin/Kollegin (aufgrund besserer Verständigung eben auf rumänisch) darüberhinaus sogar über meine Wünsche bzw. den bevorzugten Ablauf in Kenntnis, ob bzw. damit es dann auch möglichst gut für mich passen würde (und sie besser auf mich eingehen kann)...
Alexia hat lange schwarze Haare und ist ein etwas dünklerer Typ als Valentina. Optisch vielleicht nicht unbedingt die "Auffälligste" unter den zahlreichen anderen Clubschönheiten , aber definitiv nicht unhübsch (wobei ich bekanntlich halt eher mehr auf Blonde-Brünette stehe ) - aber wenn sie mir schonmal von Valentina höchstpersönlich empfohlen wurde, dann wird sie schon nicht so schlecht sein - also begleitete ich sie schließlich auf's Zimmer...

Tatsächlich stellte sich dort bereits wenige Sekunden später heraus, dass dies definitiv eine gute Entscheidung war...
Kaum war das Leintuch aufgelegt und unsere Hüllen gefallen begann sie gleichmal mit einem herrlichen Geschmuse, das sicher mehrere Minuten lang andauerte! Ein solches Vorspiel gefällt mir nämlich auch am besten (den Schwanz kann sie schließlich etwas später immer noch zu lutschen beginnen ), während die meisten gleichmal als erstes den (meist noch völlig schlaffen) Schwanz in den Mund nehmen.
Durch so ein ausgiebiges, leidenschaftliches Geschmuse erübrigt sich das "Hochblasen" dann ohnehin von selbst...
Mit der Zeit küsste sich allmählich immer weiter hinunter, um sich schließlich auch um meinen (mittlerweile bereits prallen) Ständer bestens zu kümmern, was nach so einem gelungenen Vorspiel natürlich auch sehr willkommen ist.
Da ich mich nebenbei auch ein wenig "betätigen" wollte, wechselten wir schon bald in die "69er", was auch ihr sehr zu gefallen schien.
Die übrige Zeit haben wir (nach erfolgter Gummierung) noch ein bisschen ge-, wobei sie mich dann allerdings erst per Hand zum Spritzen brachte , da ich wohl schon etwas müde war (bin ja an dem Tag auch erst später hingekommen), aber immerhin war es ein geiles Gesamterlebnis!
In diesem Sinne DANKE ALEXIA und vor allem auch DANKE an VALENTINA für diese Top-Empfehlung!

Bewertung von Alexia (RO/GR):
Optisch: 2+
Service: 1+
ErotikF.: 1
P/L-Vh.: 1
Gesamt: 1
(Wh.-G.: 100 %)


Nachdem ich später (nach einer Weile Ausruhen auf der Liege) dann keine weitere Küsserin mehr finden konnte (die auch mehr meinem BS entsprochen hätte), hab ich es schließlich bei den beiden Top-Nummern belassen und zufrieden die Heimreise angetreten...

Dieser war jedenfalls einer meiner besten GT-Besuche der letzten Zeit.
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!
Antwort erstellen         
Alt  04.06.2013, 15:31   # 240
69steve69
 
Mitglied seit 3. February 2013

Beiträge: 5


69steve69 ist offline
Hey Leute!

War vor einigen Tagen wiedermal im GoldenTime. Danke für den Gutschein

Nach dem ich bis jetzt immer unglaublich tolle Erfahrungen gemacht habe, wurde ich diesesmal zum ersten Mal enttäuscht.
Nun, eins nach dem anderen:

Um ca halb10 kam ich am Dienstag, mit einem Freund, welcher zum ersten Mal dort war, an.
Erster Eindruck: wenig Mädels
Zweiter Endruck: noch weniger heisse Mädels

Nun ja, wir holten uns erstmal was zu Essen und zu Trinken, und checkten nochmals genauer die Lage.

Ich muss wirklich sagen, dass an diesem Abend kein einizger Augenschmauß für mich dabei war.

Aber man geht hald einfach ned ins Golden Time ohne zu budern


Somit entschied ich mich für ANNA aus Russland
Sie hat einen Bombenarsch, jedoch kaum Brüste. Naja, egal, wollte sie mal testen.
Sie hat Blonde Haare P0nny) und chillt immer auf den Couches direkt vor den Zimmern.

Blasen mit Gummi
Sex nicht so richtig mitgegangen
Der Geile Arsch hat mir beim Sex auch nix mehr gebracht
Musste mich anstrengen, dass ich überhaupt gekommen bin

Optik: 2-
Sympathie: 3
Service: 4
Erotikfaktor: 4
Leidenschaft: 4
Whg: 5%

Als ich sie danach fragt, wieso sie mit Gummi geblasen hat meinte sie, sie dachte ich will es so
de war eindeutig nicht so. ebenso kein schmusen, lecken auch nicht... habs jetz aber nicht sooo sehr drauf angelegt..

-----------------------------------------------------------------

Nach dieser eher enttäuschenden Runde wusste ich garnicht ob ich überhaupt nochmals gehen soll, zumals keine richtig tolle Frau (für meinen Geschmack) anwesend war

jedoch...

Man budert hald einfach ned nur einmal im GoldenTime

Somit habe ich gewartet und gewartet, bis ich dann doch noch horny wurde, und habe mir Delia geschnappt. Ich hatte sie schon einmal und war der Wahnsinn. Sie war meistens besetzt, und begehrt wie ein Schnitzel im Hundekäfig. Kaum war sie wieder frai, kam ein Neuer zu ihr...
Jedenfalls hab ichs dann doch geschafft


DELIA, blond, Rumänien

Hier sicher keine Unbekannte. Blond, Silikonbrüste, gute Figur, war auch letztens auf Puls4 zu sehen. Läuft oft mit Diadem rum...

Sie kannt mich nichtmal mehr (ok ich weiß, sie sieht jeden tag 15 neue Schwänze...)
Sie war nichtmehr so freundlich und fast schon etwas angepisst von mir, dass ich mir erwartet sie würde mich wiedererkennen..
naja

Am Zimmer dann nicht wriklich toll, nicht so wie beim ersten Mal.
Keine Leidenschaft mehr, kaum Schmusen... musste mich wieder extrem anstrengen zu kommen...


Optik: 2
Sympathie: 3
Service: 3
Erotikfaktor: 3
Leidenschaft: 3
Whg: 20%

-------------------------------------------------------------------

Ein diesmal leider eher etzwas enttäuschenderes Erlebnis. Aber man muss dazu sagen, dass ich sicher großes Pech mit genau diesem Tag hatt, und meine SW vielleicht nicht den bestgelauntesten Tag hatten...

Ich werde aber sicher bald wieder kommen

byeebyee
Steve
Antwort erstellen         
Alt  03.06.2013, 10:17   # 239
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Unhappy GT-Besuch von Mitte Mai

Manchmal kann es durchaus von Vorteil sein, wenn man(n) von einem Mädel (das ohnehin kein sonderlich überragendes Service bietet, was man vorher allerdings noch nicht so genau wissen kann ), einen "Korb" bekommt und sich damit eine mehr oder weniger "unnötige Investition" erspart.
Obwohl ich zwar von Anfang an ein wenig skeptisch war (von selbst hätte ich vermutlich eher eine andere Wahl getroffen), hab ich mich dann (aufgrund einer Art "Irreführung" , wonach mir zuvor recht glaubhaft "vorgegaukelt" wurde, dass diese Angie ohnehin bereits vorab vom unten zitierten Mitstreiter "getestet" worden sei und angeblich ja so ein "Super-Service" machen soll ) "leider" dennoch dazu hinreißen lassen, mit der besagten "Traumfrau" auf's Zimmer zu gehen...

Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
Der Safti packte dann auch die Angie, die blonde von den beiden mit einem etwas breiteren Hintern(kurz BREITARSCH genannt). Leider ein EINFAHRER, wie sich dann von seinem BERICHT nach dem ZIMMERGANG herausstellte. Er wird sicherlich noch ergänzend darüber schreiben, aber soviel vorweg: Es gab weder NF noch ZK! Eher STERILES SERVICE!
Diese Angie war eben dann eine meiner "Ersatzwahlen" (da sie mir halt optisch auch ganz gut gefallen hatte) anstelle der zu diesem Zeitpunkt ja noch urlaubenden Valentina, wenngleich vom Service her leider ein schlechter Ersatz für letztere.
Gleich zwei (!) Elemente fehlten überhaupt zur Gänze (nämlich ZK und NF, nachdem gleichmal als erstes der Gummi übergestülpt wurde ) und ein drittes ließ sie gerademal "oberflächlich" zu, indem sie sich nur vor der eigentlichen Vaginalöffnung ein bisschen lecken hat lassen, womit sie es erwartungsgemäß natürlich auch kaum richtig genießen konnte...
Da es "glücklicherweise" aber eh erst meine erste Runde an diesem Tag war, schaffte ich beim an- (und zugleich auch ab-)schließenden GV (gleich in der Reiterstellung) dennoch bald den Abschluss, um dem "Spuk" allmählich ein Ende zu bereiten.

Bewertung von Angie (D, lange blonde Haare):
Optisch: 1 (einziger "Rausreißer")
Service: 4 (kein NF, kein Küssen, untenrum nur sehr oberflächliches Lecken "geduldet",...)
ErotikF.: 3- (reiner Optikfick - GF6 null)
P/L-Vh.: 3 (in D bekommt man für weniger Geld - meist sogar nur 50 € für die "Halbe" - jedenfalls mehr geboten )
Gesamt: 3
(Wh.-G.: 5 % - erinnert mich irgendwie an Beatrice... )


Etwas später hab ich's dann mit Johanna versucht - sie hat ebenso lange blonde Haare, kommt allerdings aus Rumänien. Diese war immerhin sehr anschmiegsam, küsste am Körper und machte NF. Auch hat sie sich etwas intensiver (also "normal") lecken lassen und dieses wohl auch mehr genossen.
Danach geschützter GV (in verschiedenen Stellungen) mit Gleitgel, was mir nach dem Lecken aber ohnehin ziemlich egal ist.
Fazit: Eine gute Durchschnittsnummer, wenn auch ohne nennenswerten Highlights.

Bewertung von Johanna (RO, lange blonde Haare):
Optisch: 1
Service: 2
ErotikF.: 2
P/L-Vh.: 2
Gesamt: 2
(Wh.-G.: 70 %)


Zum Abschluss hab ich mir dann noch die Ely genommen, die mir eh auch schon bei meinen letzten Besuchen aufgefallen war und mir vor allem vom Gesicht her sehr gut gefallen hat - sie hat lange schwarze Haare sowie auffällige Tattoos am rechten Arm und kommt ebenso aus Rumänien.
Sie macht zwar NF, küsst jedoch nur sehr zaghaft bzw. hauptsächlich am Körper. Auf's Lecken steht sie allerdings offenbar überhaupt nicht, wie sie mir zu verstehen gab (leider kam dies erst am Zimmer zur Sprache, sonst hätte ich für die Abschlussrunde wohl lieber eine andere Wahl getroffen ).
Mit etwas Mühe schaffte ich aber dann beim anschließenden (geschützten) GV, trotz Gleitgel, abermals den Absch(l)uss.

Bewertung von Ely (RO, lange schwarze Haare):
Optisch: 1- (Tattoos sind halt Geschmacksache, ansonsten aber ziemlich hübsch)
Service: 3+
ErotikF.: 2-
P/L-Vh.: 2-
Gesamt: 2-
(Wh.-G.: 20 %)
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  03.06.2013, 02:37   # 238
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 201


Cloud-Strife ist offline
Goldentime am Feiertag 20.5.2013

Da ich zufällig einmal am Feiertag nicht arbeiten musste und auch noch einen Gutschein hatte(DANKE AN ALLE DAFÜR), nützte ich die Gelegenheit nach meiner Korbjagd, beim letzten Besuch um den Mädels im GT einen Besuch abzustatten. Diesmal war ich ohne die üblichen Freunde aus dem Forum unterwegs.

Im Garten machte ich es mir auf einer der Liegen gemütlich. Dort habe ich unerwartet auch einen Bekannten getroffen und wir nutzten die Gelegenheit für ein nettes Pläuschen.
Da der Feiertag ein Montag war, wurde draussen im Garten gegen 19h unter einem Zelt auch gegrillt bzw. frisch die Speisen vor den Gästen zubereitet. Es gab Tintenfisch Spieße(die waren nicht so meins), Hühnerbrust Filets(das war meins) und noch Schweine Steaks sowie Gemüse(Erdäpfel Spinat Laibchen) Folienkartoffel und Reis als Beilagen. Wir aßen gemütlich im Garten bei noch angenehmen Temperaturen.

Da meine gesammten OPTIK-Favoriten Mädels(Christina, Maria und Nicole), die ich am Freitag nicht mehr geschafft hatte zu erhaschen, an diesem Montag leider nicht anwesend waren, musste ich mich um ein Ersatzprogramm kümmern. Dies fiel aber nicht allzu schwer, und Tamara eine brünett gelockte, große Schönheit aus Rumänien half mir dabei, indem sie mich im Clubraum beim spazieren gehen ansprach. Sie war glücklicherweise genau mein BS oder Typ Frau, auf den ich stehe. Groß, lange Haare, geile Tittchen und ein hübsches Gesicht, was will man mehr?
Kurz das Service Programm besprochen und nach erfolgreicher Zustimmung ihrer Seite uns auf eines der Zimmer verzogen.

Tamara legte mit einem FEUCHTEN NF Gebläse los, wie ich es eigentlich noch nicht in dieser Form erlebt hatte. Echt Porno mässig spuckte sie dazwischen immer wieder auf meinen Schwanz, sodass dieser von ihr quasie eine DUSCHE bekommen hatte.
Der Saftltrinker hätte bei diesem FEUCHTEN Vergnügen seine FREUDE gehabt, mir war es sogar schon etwas unangenehm und etwas zu übertrieben. Am Leintuch rund um meinen Schwanz war alles NAß von ihrer SPUCKE und ihren Leckspielen. Nun ja ich leckte sie dann auch noch in der 69er Position.
Dann gingen wir in die berühmten 3 Postitionen über...zuerst ritt Tamara auf mir, dann Doggy Style und zum Abschluss Missionary. Alles in allem eine schöne Einstandsnummer.

Bewertung Tamara aus Rumänien:
Optik: 1+(ihr LÄCHELN ist ein TRAUM!!!)
Service: 2(etwas zu feuchtes NF, zu wenig ZK, sonst ok)
Wiederholungsgefahr: 65%(wenn keine anderen Favoritinnen greifbar sind, würde ich nochmal eine Nummer wagen)

Nach der Nummer habe ich mir noch Nachschlag vom Buffett geholt und mich anschliessend zum relaxen auf die Liegen verzogen.

Viel später am Abend so ca. gegen 22h gesellte sich dann an der Bar, Marie, eine Silikon Schönheit mit langen blonden Haaren bis zum Po und einigen Tattoos, aus Rumänien zu mir. Eigentlich war sie OPTISCH nicht mein 100%iges BS oder die Traumfrau(alleine schon die unnatürlichen Sillys und die vielen Tattoos schreckten mich ab), aber die Unterhaltung lief so gut und sie war mir so symphatisch mit ihrem Humor und ihrer lieben Art, dass ich mich doch zu einem Zimmergang überreden lies.
Diesen habe ich auch nicht bereut. Es gab zärtliche ZK in Mengen auch das lecken in der 69er Position schien sie zu geniessen. Der Verkehr wurde mit etwas übertriebenem Pornogestöhne von ihr untermahlt, was mich am Anfang etwas störte, danach aber doch ganz geil war und mir zum Abschluss verhalf.

Bewertung Marie aus Rumänien:
Optik: 2(zu große Silikonbrüste für ihren schlanken durchtrainierten Körper, ansonsten hübsches Gesicht!)
Service: 1(hat alles zu meiner Zufriedenheit erledigt)
Wiederholungsgefahr: 70% (Sie ist eben nicht genau mein BS, aber denjenigen der ihr Typ anspricht, darf ungescheut zuschlagen)

Fazit: Ein toller Feiertag im Gt mit sehr gutem Essen(den Fisch habe ich allerdings vermisst, denn die Gummiringerl zähle ich nicht als Fisch) und tollen Mädels, die sehr bemüht waren.
Macht weiter so, mir gefällts im GT momentan sehr gut. Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Besuch ansteht.
LG Cloud-Strife
Antwort erstellen         
Alt  02.06.2013, 11:54   # 237
18,5cm
 
Mitglied seit 10. June 2010

Beiträge: 110


18,5cm ist offline
Entspannung pur!

Ich bin nicht der der in Saunaclubs immer das grosse Trara sucht(hin und wieder darfs ja mal sein) sondern in erster Linie Entspannung.
Am Feiertag war mir wieder nach so einer Entspannung, also hich nicht irgendeine Bekannte angerufen um mit ihr in eine Therme zu fahren was mich auch Hotel, Essen, Fahrt Eintritte usw gekostet hätte sondern hab die Alternative in Wien in Betracht gezogen. Es beginnt schon mal am Parkplatz keine 20 meter vom Eingang entfernt das Auto stehen zu lassen hat auch schon was für sich. Dann gab es schon am Nachmittag warme Speisen, die dann um 19h ausgetauscht wurden.
Die neuen Duschen in den Garderoben spielen ja jetzt alle Stückerl schade das man die nicht mit den jeweiligen Gespielinen benutzen kann.
Auch im Barbereich wurde etwas erneuert und behübscht, was mich allerdings etwas gestört hat das die vordere Sauna jetzt auf 65 Grad runtergefahren wurde und als Biosauna dient.
Ok Mädels bleiben zum Aufwärmen trotzdem nur in der geöffneten Tür stehen, aber vielleicht bleibt einigen Männern so längere Zeit zum Rückzug und zum längeren Checken der Lage.
Ich selbst werde mit dieser Biosaunageschichte nicht warm und sogar Mädels haben mich gefragt was denn daran "Bio" sein sollte. An der Bar hab ich die beiden deutschen Mädels sitzen gesehen, sie scheinen recht nett zu sein da sie aber nicht unbedingt in mein Beuteschema fallen hab ich auch kein Gespräch gesucht.
Die zarte Elena hab ich leider nur im Zivilgewand und mit ihrem Trolley zum Taxi rollern gesehen, sie dürfte auf Heimaturlaub gehen. Dafür hat mich gleichmal die Marina noch etwas verschlafen mit einem Küsschen begrüsst.
Ich hab dann nach dem Saunagang auf dem jetzt etwas erweiterten "Friedhof" Platz genommen. Man hat anscheinend auf die Kritzik reagiert und noch 2 Liegen dazugestellt. Auf den Nachbarliegen hat sich Larissa mit einem Gast unterhalten, und später kam sie dann auch zu mir. Hab sie ja schon länger nicht gehabt und da man bei ihr nichts falsch machen kann hab ich sie geschnappt und bin mit ihr in ein Zimmer. Mit ihr brauch ich über nichts diskutieren es passt einfach. Danach hab ich dann die Aussensauna und danach den Aussenpool aufgesucht. Auch hier wurden neue Sitzgruppen und neue Liegen aufgestellt. Der Garten wächst auch immer besser und wird im Sommer sicher eine Attraktion werden.
Später hat mich dann noch die Marina besucht und mir erklärt das sie noch etwas geschlafen hat aber jetzt von mir so gerne richtig durchgenommen werden möchte.
Welcher Mann hört das nicht gerne und da ich auch bei ihr weiss das das alles keine leeren Versprechungen waren hab ich mich mit ihr zurückgezogen.
Später nachdem mich noch 2 Rumäninen ganz plump angemacht haben hab ich dann noch die beiden slowk. Katys entdeckt und mit ihnen etwas geplaudert, ihnen aber erklären müssen das ich für heute mein Pulver schon verschossen hätte. Auch die beiden reagierten nicht unwirsch wie manchmal zu hören sonder sie wissen das sie ein andermal zum Zug kommen.
Nach einer Stärkung vom Büffet hab ich dann gut erholt die Heimreise angetreten und freue mich schon auf den nächsten Besuch bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2013, 18:31   # 236
Sorebreaker
Gentleman
 
Mitglied seit 24. March 2013

Beiträge: 53


Sorebreaker ist offline
Spring Break Garden Opening Party vom 26. April 2013

Im vergangenen Monat zog es mich zur zweiten Party des Jahres ins Goldentime. Der dritte Besuch war alles in Allem relativ gelungen und hat mich für frühere Enttäuschungen etwas entschädigt und das GT in meinem persönlichen Ansehen wieder steigen lassen. Besonders gespannt war ich diesmal auf das Rahmen- und Showprogramm, insbesondere auf ein Revival vom „Falco“. Dazu ein vermutlich anregendes Barbecue-Speisen, das verdächtige Gewinnspiel mit Preisen wie Reisen nach Ibiza, Paris oder auf die Malediven und zu guter Letzt die schönen Girls, wo ich die Serviceperlen heraus zu finden vermöge.

Meine Ankunft erfolgte um etwa 13 Uhr, einige Schritte vor mir schlenderten drei Mädels Richtung GT, die so ungeschminkt und in legerer Kleidung erschreckend „normal“ aussahen, wenn auch die schlanken Figuren von ihnen natürlich heiß waren. Heiß ist schon das Stichwort. Zur Mittagssonne war die Temperatur schon erreicht, zu der sogar ich schon anfing zu schwitzen. Das schöne Wetter wollte ich im Garten des GT möglichst lange auskosten, da für den späten Nachmittag schon Abkühlung angesagt war.

Diesmal sehr freundlich an der Theke empfangen, meine Eintrittskarte des Lusthauses musste gecheckt werden, dann durfte ich ein Los selbst ziehen. Bei der letzten Party war nicht mal das in der Form möglich, da wurde einem so ein Plastik-Ei in die Hand gedrückt. Natürlich war es quasi nur eine „Niete“, nämlich ein Getränkegutschein über 5 Euro. Schade, was solls, dann mache ich mir eben einen schönen Tag inmitten schöner Mädchen im vielgepriesenen angeblichen Sexparadies auf Erden. Meine Taufschein-Religion gibt nicht so ein klares Bild ab wie „Mitbewerber“, die 72 Jungfrauen im Paradies predigen.

Nach der Umkleide und dem ersten Duschen erfolgte mein erster Weg natürlich zunächst gleich zum Buffet, was zu dieser Uhrzeit noch ziemlich enttäuschend war. Dabei querte ich noch eine Handvoll Damen, die noch in Alltagskleidung auf der ersten Sofagruppe auf der linken Seite Lagebesprechungen führten. Zu diesem Zeitpunkt waren maximal fünf Damen schon in „Arbeitskleidung“ bereit zur Tat, wenn auch keine davon noch motiviert gewirkt hat. Leichte Zombieatmosphäre Viertel nach 1 im GT. Hm, ein Szenario, das in Zombiefilmen und –spielen bisher ignoriert worden ist. Ich merke mir die Idee für alle Fälle.

Ich speise nur eine kleine Portion und begutachte so die lahme Lage, die mir in diesem Moment noch egal ist, da es mich nach draußen drängt, als ich plötzlich einen Mitstreiter erblicke, den ich persönlich noch gar nicht kennengelernt habe, virtuell aber schon gar nicht so schlecht kenne, da wir uns in der Vergangenheit immer wieder über ein Forum ausgetauscht haben. Ich erkenne ihn sofort, die Beschreibung war ja recht eindeutig, ich dagegen habe keine angegeben, die Blicke seinerseits versprechen jedoch dennoch sofortige Bestätigung. Wir haben uns somit offiziell bekannt. Zwischendurch taucht die tätowierte Denise hinter der Bar auf, mit der ich zuletzt zum Abschluss das Vergnügen hatte und quatscht mir was zu, was ich allerdings nicht verstehe, da ich trotz meines Alters immer wieder mit Schwerhörigkeit zu kämpfen habe.

Der neuerworbene Gesprächspartner und ich trachten nach draußen in die pralle Sonne, um uns zu unterhalten und Kräfte zu sammeln. Lang und ausführlich, die Zeit vergeht, die Reihen des GT füllen sich mit Eisbären und Damen, davon einige im USA-Outfit, aber bei weitem nicht alle.

Während mein Mitstreiter sich zur gedanklichen Unterstützung immer wieder Notizen machte – so weit gehen meine Anstrengungen noch nicht, ich schreibe mir nur nach den Zimmergängen jeweils die Hard Facts auf – plante er schon seinen ersten Zimmergang des Tages. Ich dagegen war noch eher unvorbereitet, nach zwei Stunden war mir noch kein Mädchen besonders intensiv aufgefallen, und ich wurde auch nicht angemacht von den Damen der Schöpfung. Als ich so meine Runde machte, lief mir dann prompt die Elena entgegen. Ich war überrascht, wie sehr sie sich, scheinbar ehrlich, gefreut hat, mich zu sehen. Sie habe ich bei der letzten Party kennengelernt und war mein sicher bester Act im GT bisher. Nach der sehr freundlichen Begrüßung, sie war gerade erst erstmals in den Innenbereich gekommen, wollte sie sich mit mir unterhalten. Ich fühlte mich zu dem Zeitpunkt noch nicht recht bereit für einen Zimmergang, insgeheim wollte ich mir die Elena zum Schluss „aufheben“, doch den intensiven Wunsch nach einem Gespräch ihrerseits konnte ich nicht ablehnen.

Elena, 26 Jahre, Rumänin, A-Cups

Für eine Beschreibung ihrer ultraschlanken Erscheinung verweise ich auf meinen letzten Bericht.

Also Elena wollte ihren Arbeitstag ruhig und relaxed angehen, deswegen hatte sie große Lust sich mit mir zu unterhalten. Die Kommunikation mit ihr erfolgt auf Englisch. Ihr Sprachniveau ist ganz gut, obwohl sich immer wieder leichte Verständigungsschwierigkeiten auftuen, weil sie doch das ein oder andere Wort missversteht. Sie erzählt mir, dass sie so erfreut war, mich zu sehen – obwohl wir damals einen kleinen gemeinsamen Faux-pas hatten – dass ich ein sehr angenehmer Kunde wäre, „you‘re not rude“ waren unter anderem ihre Worte, was mich in Bezug auf andere mögliche Kunden von ihr nachdenklich werden ließ. Sie ist ja so zart, da muss man einfach auch Rücksicht nehmen. Sie gibt einem aber auch enorm viel zurück, wenn die gegenseitige Sympathie stimmt.

Im Laufe der Zeit wurde ich einfach geiler und konnte es doch nicht erwarten mich mit Elena zu vergnügen, also bat ich sie doch nun um den Zimmergang und es war ihr sehr recht mit mir beginnen zu können.

Was danach erfolgte, stand unserer Premiere vor einem Monat in nichts nach, ja es war eigentlich noch mehr Leidenschaft darin, was unter anderem in der Kussintensität und –frequenz zu spüren war, außerdem waren wir diesmal beim Geschlechtsverkehr besser aufeinander eingestimmt. Ich drosselte mehrmals das Tempo, wenn ich merkte, dass es ihr zu viel wurde, dafür bot sie mir diesmal auch die Hündchenstellung an, was bei dieser Anatomie eine besondere Herausforderung für sie ist. Beim ersten Mal habe ich selbst darauf verzichtet und sie nicht darum gebeten.

Elena hatte diesmal vorgesorgt und extra wegen mir ein Kondom mit Übergröße mitgenommen, welches ideal gepasst hat. Somit war auch mein Vergnügen gesteigert.

Wir durchlebten eine intensive halbe Stunde mit gegenseitigem Französisch und Verkehr in Missionars-, Reiter- und Doggy-Stellung und vielen, vielen, vielen Küssen und Geknutsche an allen möglichen Körperstellen. Leidenschaft pur.

Außerdem würde ich meinen, dass ihr Naturgebläse an meinem Schwanz diesmal noch besser war, als beim letzten Mal, da zärtlicher und variantenreicher.

Da mein Gerät wieder etwas heißgelaufen war, erfolgte der Abschluss der Hand. Wir hatten die gesamte halbe Stunde alles gegeben und haben uns etwas ausgepowert.

Fazit: Super Girlfriendsex mit einem zierlichen Girl next door. Sie wirkt so brav und hat so viel drauf. Super! Darum Steigerung der Wiederholungsgefahr von 75 % beim Debüt um eine Stufe auf sehr gute 80 %. Ich habe im GT bisher keine Bessere für MICH gefunden.

Wiederholungsgefahr 80 %

Mein Mitstreiter war währenddessen im Nebenzimmer mit der scharfen Sunny zugange, die es mir in Zukunft auch antun könnte. Cloud-Strife, den ich schon von zahlreichen gemeinsamen Saunaclub-Besuchen kenne, hätte ich an jenem Tag auch erwartet, leider erschien er doch nicht, ich hatte mich geirrt. Nachdem ich mehr oder weniger synchron mit meinem Mitstreiter fertig geworden war, erfolgte natürlich eine Lagebesprechung.

Wir lernten anschließend zwei weitere Kollegen aus einem Forum kennen, was in der Folge zu langen und ausführlichen Gesprächen geführt hat. Den Großteil der Zeit verbrachten wir im Garten, bis es am frühen Abend endlich zum Barbecue-Essen kam, wo wir alle kräftig zulangten. Die Sonne hatte sich etwas verkrochen, warm war es zum Glück dennoch.

Ich war etwas unruhiger als die drei anderen, bin ehrlich gesagt da etwas „hyperaktiver“ drauf und wünschte mir unter anderem einen gemeinsamen Saunagang. Die bekannten Runden zu drehen, ist im GT nicht so spaßig, wie im FP, da das Etablissement einfach zu klein dafür ist.

Die erotische Tanja fiel mir auf, da sie häufig in unserer Nähe herumkreiste.

Ich verlies hin und wieder die Runde, um mir etwas zu trinken zu holen. Gelegenheit mit diversen Mädels anbandeln zu können. Da fiel mir Jessica auf, die mit einer anderen großen Kollegin ihre Runden drehte und auf Kundenfang war. Sie sprach mich freundlich an, zunächst vertröstete ich sie angesichts meines vollen Bauchs nach dem Zulangen am Buffet auf später.

Jessica, 25 Jahre, Rumänin, perfekteste B-/C-Cups

Jessica war mir aufgrund ihrer Erscheinung schon bei meinem vorigen Besuch aufgefallen. Jedoch schaffte ich es damals nicht mit ihr so richtig in Kontakt zu treten. Auf meinen Blickkontakt hatte sie nicht reagiert und wirkte allgemein entweder schüchtern-frustriert oder arrogant. Diesmal war sie gänzlich anderer Gemütsstimmung, was schnell dazu führte, dass ich mich für sie entschied, als sie mich später erneut ansprach und ich ihr diesmal nicht entkam.

Obwohl sie das Vorgespräch sehr kurz halten wollte und hauptsächlich einen Zimmergang anstrebte, vertraute ich meinem Bauchgefühl (oder doch eher der Richtung meines Schwanzes) und willigte, nicht ohne zuvor den Serviceumfang zu erfahren, der meinen Wünschen entsprechen sollte, ein.

Jessica ist scheinbar nicht die, die auf der Website des GT abgebildet ist, obwohl ich selbst da keine 100-%-ige Garantie abgeben würde. Sie ist eine eher groß wirkende Erscheinung, mindestens 1,70 Meter groß. Eleganter Körper, schlank und mit Kurven an richtigen Stellen. Längere brünette Haare, wenn sie lächelt, freundliches Gesicht. Einer der mittleren Zähne ist ganz leicht schief, minimaler Vorbiss. An einem ihrer Unterschenkel hatte sie eine auffallende Narbe, vermutlich von einer Schnittwunde, die mit ein paar Stichen genäht war.

Besonders beeindruckt war ich, als sie am Zimmer ihre Möpse auspackte. Selten so perfekte größere Brüste gesehen, einfach Perfect 10. Ich fragte sie, ob dies schon C-Größe wäre, aber sie versicherte mir, dass es doch noch B wäre.

Im Zimmer bot sie mir, wie vereinbart, alle Elemente, die ich mir von GFS erwarte. Demzufolge gibt es von meiner Seite aus überhaupt nichts auszusetzen, wenn auch die ganze G’schicht professionell-routiniert ablief, wenn auch auf sehr hohem Niveau. Die Küsse waren tief genug, auch mit Zunge. Ihr Naturfranzösisch leider ziemlich kurz, sie ließ eher schnell ab, um zum Geschlechtsverkehr zu gleiten.

An Stellungen machten wir die üblichen 3 Standards durch, Doggystyle war diesmal sehr ansprechend, da die Aussicht im Spiegel ideal war. Zum Abschluss dirigierte ich sie in die 69er Position, weil mir schon vorher beim autonomen Lecken ihrer Pussy diese als sehr ansprechend und schmackhaft aufgefallen ist. Mit etwas Handeinsatz spritze ich schön ab und war des Lebens froh.

Fazit: Eine gute Nummer mit einem schönen, großen Mädchen. Die echte Leidenschaft war es nicht, aber professionell top und sympathisch. Wiederholung bei gegebenenfalls wenigen Alternativen definitiv gegeben.

Wiederholungsgefahr 65 %

Ich meinte, dass ich nun auch im GT endlich den Dreh raus hätte und nicht mehr derart grässlich einfahre. Was bin ich übermütig geworden!

Ohne großartige Not, viel zu früh – also nach zu kurzer Pause, ließ ich mich spätabends auf ein drittes Mädchen ein, bei dem schon vom ersten Anzeichen an, alle Alarmglocken hätten klingeln sollen. Und es waren ein Dutzend Alarmglocken und ich habe sie alle ignoriert.

Das war wohl das erste (und hoffentlich einzige) Mal, das ich auf eine Anmache namens „Ich will dich ficken!“ hereinfalle.

Andrea, 21 Jahre, Rumänin, A-Cups

Momente, in denen nur der Schwanz denkt. Besser wäre es gewesen, ich hätte mir zu einem Bild von Andrea einen runter gerubbelt. Das wäre wesentlich mehr Befriedigung gewesen. Andrea drehte ihre Kreise gemeinsam mit Nancy, die sich diesmal bei mir zurückhielt. Ich habe die pralle Nancy diesmal auch nicht sofort erkannt, weil sie ausnahmsweise ihren Busen verhüllt hatte.

Was das Aussehen betrifft, ist die Andrea natürlich ein rumänischer Traum. Eher mittelklein, schlank, alles am richtigen Platz, dunkelhaarig, perfekt zurückgemacht, supernackt. Die Muschi sichtbar mit kleinen minimal herausstechenden Schamlippen, aber hauptsächlich innen. Wie aus dem Katalog.

Die direkte Anmache hatte eigentlich keinen Charme und es war mir im Hinterkopf von vornherein klar, dass die einfach nur ihr Zimmer hinter sich bringen will und anscheinend in mir einen geeigneten Kunden gesehen hatte.

Beim Erfragen des Service-Checks erfuhr ich, dass sie NF anbietet, aber keine Küsse. Ich eilte noch in die Garderobe, um zuvor eine Mundspülung zu machen.

Just dann als wir gemeinsam uns auf den Weg ins Zimmer machen, sie wollte unbedingt eines draußen im Garten, ich ließ mich darauf ein, ich lerne ja gerne neue Locations kennen, begann das Falco-Konzert auf das ich mich zuvor so gefreut hätte. Echt blöd gelaufen!

Ich versuche die Andrea etwas zu „knacken“, indem ich zunächst versuche, sie oral zu verwöhnen. Doch lange gewährt sie mich nicht, sie will ja unbedingt „ficken“. Als sie dabei ist, ein Kondom aus der Verpackung aufzumachen, weise ich sie darauf hin, dass sie mir eigentlich NF versprochen hätte, doch sie lehnt ab, mit dem Hinweis auf meinen sich schnell reproduzierten Lusttropfen, der sich umso schneller bildet, je mehr mit der Hand gewerkt wird. Grummel!

Selbst ein gummiertes Französisch lässt sie mir nicht zuteil werden, die fünf Sekunden in den Mund nehmen können dieser Definition nicht entsprechen.

Egal, lassen wir uns dennoch darauf ein. Wir begannen mit der Reiterin. Boah, was macht die denn?! Wie von Hummeln gestochen, legt sie mit einem Tempo vor, das zumindest zu Beginn für mich selten unpassend ist. „Fick mich, fick mich!“ Sie geht mir auf die Nerven, auch wenn sie atemberaubend aussieht. Die Erregung lässt dennoch im Laufe der Zeit nach, ich kann mit so einem ungelenken Tempo nicht umgehen.

Im Missionar geht es etwas besser, da habe ich mehr an Kontrolle. Ich versuche – einfach weil ich grundsätzlich immer zu meinen Mädchen zärtlich bin – ihr zumindest am Körper einige Liebkosungen zu bieten. Auch ein Kuss auf die Wange sollte drin sein, doch sie dreht sich zufällig so hin, dass ich sie fast am Mund treffe. Kurzes „Eh-Eh“, aber ruhig und freundlich, der Mund ist verbotene Zone.

Sie animiert mich zu mehr Tempo, ich kann dagegen aus vielerlei Gründen nicht mithalten und schaffe es nicht mal geistig einen Optikfick daraus zu machen. Meine Erektion lässt leicht nach. Trotz Reverse Cowgirl und Doggystyle. Mein Ding will nicht so, wie ich will. Ich will sowohl mir, als auch ihr die Mühe ersparen. Ich weiß einfach, dass das nichts mehr wird, und will mich nicht über Gebühr hinaus bemühen. Ich höre auf und sie war auch – im Gegensatz zu vielen Mädchen in der Vergangenheit – nicht besonders erpicht darauf, mich doch zum Abschuss zu bringen.

Eigentlich wäre ich liegend gern „gekommen“, während Jeannie draußen von Falco interpretiert wurde, doch es wurde nichts daraus.

Wir verlassen nach nur 22 Minuten das Zimmer. Ich zahle und bin anschließend sauer auf mich selbst.

Fazit: Falls man es auf einen optischen Turbo-Fick drauf anlegt, kann man sie schon ordentlich durchnehmen, das habe ich gemerkt. Aber für mich war sie in der Situation und dem Zeitpunkt die schlechtestmögliche Wahl.

Wiederholungsgefahr 25 %

Mit leichtem Verdruss beobachte ich später aus der Biosauna das Geschehen und verließ sogar ausnahmsweise noch vor Mitternacht das Geschehen, wenn auch hauptsächlich aus privaten Gründen. Ich hoffe, dass meine etwas miesepetrige Laune meinem Kollegen nicht negativ aufgefallen ist. Wir machten uns gemeinsam auf dem Heimweg. Immerhin habe ich mit der Elena nun zumindest einen Eckpfeiler im GT.
__________________
Etwaige Gutscheine bitte fürs Goldentime in Wien. Danke!
Vielleicht verschlägt es mich in mittlerer Zukunft nach Restösterreich oder ins nahe Deutschland.
Antwort erstellen         
Alt  28.05.2013, 20:32   # 235
holle
Insider
 
Mitglied seit 21. February 2005

Beiträge: 153


holle ist offline
Ramona + Andrea: 2x besserer Durchschnitt

Nach längere Abstinenz hatte ich letzte Woche wieder einmal die Gelegenheit, das GT zu besuchen.

Was sich nicht verändert hat: eine überwältigende Anzahl von gut aussehenden Frauen, wobei für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wer da nicht (zumindest optisch) nichts passendes findet, dem ist wohl nicht zu helfen. Ob das Service dann passt, kann man den Mädchen vorher ohnehin nicht ansehen.

Was sich schon verändert hat: Die Sessel vor der Bar werden jetzt auch schon komplett von den Frauen mit Handtüchern in Beschlag genommen. Für den männlichen Gast bleibt nur mehr wenig Sitzgelegenheit. Früher konnte man zumindest hier hin und wieder eine Sitzgelegenheit bekommen.

Nachdem ich schon länger nicht mehr da war, konnte ich auch kaum ein bekanntes Gesicht entdecken. Was aber prinzipiell nicht so schlimm ist - da kann man leichter neue Entdeckungen machen. Und so entschloss ich mich 2x recht spontan zu einem Zimmergang.

Nr. 1: Ramona (Ungarn); dunkle Haare; schlank; kleiner aber fester Naturbusen; geiler Hintern.
Unterhaltung auf Englisch klappt sehr gut, Deutsch spricht sie nur wenig.
ZK gab es keine, Französisch fragte sie vorher ob ich mit oder ohne Gummi wollte. Klein Holle wollte natürlich ohne. Das NF war gut, wobei Sie sich dabei auch mit Finger und Zunge bearbeiten lies. Irgendwann hat sie dann den Gummi aufgezogen und weiter geblasen. Dabei hatte ich den Eindruck, als ob sie mit Gummi noch besser blies als ohne. Normal stehe ich auf NF, aber in ihrem Fall könnte man glatt eine Ausnahme machen. Der anschließende Fick war dann eher mittelmäßig. Sie hat zwar nicht gedrängt, aber man merkte, dass sie den schnellen Abschluß sucht.
Kein Reinfall, aber ich habe im GT schon Besseres erlebt. Daher Wiederholungsgefahr: eher nicht gegeben.

Nr. 2: Andrea (Moldawien); von ihr gibt es Bilder auf der Homepage. Dort wird ihr Alter mit 20 Jahren angegeben, sie hat mir aber verraten, dass sie letzte Woche 28 wurde.
Auch bei ihr war die Unterhaltung auf Englisch besser als auf Deutsch.
Am Zimmer gab es dann ZK und ein NF, welches eine Spur besser als bei Ramona war. Auch sie ließ sich dabei gut lecken. Und auch bei ihr dann der anschließende Fick eher durchschnitt. An der Stelle waren sich die beiden Nummern ziemlich ähnlich.
Auch hier: kein Reinfall, Wiederholungsgefahr: eher nicht gegeben.

Fazit: ein Abend mit zwei durchschnittlichen Nummern, wobei beide Mädchen absolute Optifick waren. Bei wem die Optik im Vordergrund steht, dem sind beide Mädchen unbedingt zu empfehlen. Die Optik stimmt und bei der Action sind sie zumindest bemüht. Auf keinen Fall Abzocke.

LG
Holle

Antwort erstellen         
Alt  28.05.2013, 17:05   # 234
Rude Mr. X
 
Mitglied seit 21. February 2007

Beiträge: 171


Rude Mr. X ist offline
Körbe ...

Ich hab auch einen Korb bekommen von der schwarzen Perle aus Tansania (Name leider vergessen), hab ihr nur gesagt dass ich ihren afrikanischen (Englisch-)Akzent süß finde ... damit muss ich sie irgendwie beleidigt haben.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.05.2013, 10:25   # 233
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 201


Cloud-Strife ist offline
Unhappy Golden Time 17.5.2013: Cloud Strife AUF KORBJAGD!

Wieder mal besuchte ich mit dem Saftltrinker und Luckyboy24 gemeinsam das Goldentime in Wien. Wie immer war der Laden recht gut besucht. Man ist dort nie alleine, egal an welchem Tag der Woche man hinkommt, es sind immer genügend andere männliche Besucher vor Ort. Was bei der Mädelsauswahl und OPTIK aber auch nicht sonderlich verwundert. Ich muss sagen, seit ich nicht mehr auf die überfüllten Partys im GT gehe, finde ich am GT sammt seiner HAMMERAUSWAHL an geilen Mädels mehr und mehr Gefallen!

Das Buffett war wie immer sehr gut bestückt und auch wie immer sehr schmackhaft und abwechslungsreich(Nicht wie zum Beispiel im Donaudreams wo es jedesmal das GLEICHE ESSEN GIBT!)

Nach dem gemütlichen Relaxen im Garten auf den Liegen, verzogen wir uns langsam, als es kühler wurde, in den Innenbereich des GTs.
Wir hatten es uns im Bereich um die Bar bequem gemacht wo wir 2 deutsche Mädels begutachteten, die uns eigentlich allen recht gut gefallen haben. Es waren wie sich später herausstellte ANGIE und MIA angeblich aus DEUTSCHLAND zumindest mit deutschem AKZENT! Sprich das PIFELN hörte man deutlich heraus.

Der Safti packte dann auch die Angie, die blonde von den beiden mit einem etwas breiteren Hintern(kurz BREITARSCH genannt). Leider ein EINFAHRER, wie sich dann von seinem BERICHT nach dem ZIMMERGANG herausstellte. Er wird sicherlich noch ergänzend darüber schreiben, aber soviel vorweg: Es gab weder NF noch ZK! Eher STERILES SERVICE!
Da ja aber bekannt ist, dass die Mädels nicht bei jedem Kunden das gleiche Service machen bzw. vieles SYMPHATIE abhängig ist, waren die Mädels trotzdem für mich und den Luckyboy24 weiterhin aufgrund ihrer guten Optik sehr interessant.

Doch leider schienen sie unsere Unentschlossenheit und unser Gekicher vor Ihnen FALSCH zu interpretieren und dachten wohl wir wollen sie nur verarschen oder nicht buchen. Als ich mich überwunden habe die hübsche Angie anzusprechen, bekam ich von ihr doch glatt einen KORB!
Ohh mann, das erste Mädel im BEZAHLTEN ROTLICHT GEWERBE sprich PROSTITUTION, die mir EINEN KORB GAB! Sie bleibt damit UNVERGESSLICH und geht, LEIDER NEGATIV, in meine persönliche ROTLICHT GESCHICHTE EIN! OHH MANNN!!! Ich hatte meinen persönlichen TIEFPUNKT ERREICHT! VON EINER NUTTE EINEN KORB zu bekommen obwohl man erst 33 Lenze jung ist und eigentlich auch recht hübsch und vor allem gepflegt(benutze ständig Kaugummi oder Mundspühlung, Deo und Duschen sammt gründlicher Reinigung vor jedem Zimmergang ist bei mir fester Bestandteil), ist schon ein harter Brocken für dass sonst recht selbstbewusste EGO!!!

Da musste ich mich erstmal beim Luckyboy24 ausweinen, der sich auch noch über mich und meine Abfuhr lustig machte. Er hatte dann aber doch Mitleid und versuchte mich wieder aufzumuntern und sagte mir: Die wählen doch nur hässliche Typen aus, da sie sich in die hübschen Typen sonst zu leicht verlieben können. Dies schien mir auch logisch zu sein und erklährte auch warum Angie mit dem Safti aufs Zimmer ging, aber mit mir nicht!!

Nach einiger Zeit hatte ich wieder neuen Mut gefasst und beschloss nun die ebenfalls sehr hübsche Mia, die inzwischen alleine an der Bar saß, anzusprechen. Auch hier war ich leider wieder nicht erfolgreich und auch sie gab mir zu verstehen, dass sie nicht mit mir aufs Zimmer gehen möchte. Nach diesem 2. Korb war ich nun völlig am Boden zerstört und verzog mich schüchtern auf die Liegen in den Ruhebereich. Es war mir zum häulen, doch Luckyboy24 baute mich wieder auf und stärkte mein Selbstbewusstsein.

Es verstrich erneut einige Zeit und ich wagte nun den letzten und dritten Versuch ein Mädel für diesen Abend anzusprechen. Ich sah auf dem Schaukelbett ein nettes Mädel liegen was mir optisch gefiel und gab ihr zu verstehen, dass ich mich zu ihr gesellen möchte. Sie WINKTE mir zu, was ich und Luckyboy24 auch zuerst schon als Absage verstanden haben. Ohh Mann dachte ich mir, doch nicht 3 KÖRBE an diesem Abend, aber die Handbewegung von ihr, haben wir gottseidank nur falsch gedeutet, wonach ich mich dann doch sammt Luckyboy24 zu ihr aufs Schaukelbett gelegt haben. Sie stellte sich als Salina aus Rumänien vor. Sie hat schwarze Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden und ein recht hübsches Gesicht und einen makellosen Body. Ihre Schuhe sind recht auffällig mit ZACKEN oder NÄGELSPITZEN hinten dran.
Wir unterhielten uns sehr nett auf dem Bett zu dritt und es dauerte nicht lange bis ich sie nach dem Zimmergang fragte um mein EGO wieder aufzubauen. Diesmal KLAPPTE es und wir verzogen uns auf eines der Zimmer im UNTERGESCHOSS.
Dort ging es dann los mit zärtlichen ZKs, beidseitigem NF und herrlichem Verkehr, den sie sichtlich genossen hat. Eine alles in allem sehr gute Nummer!

Bewertung Salina aus Rumänien:
Optik: 2
Service: 1
Wiederholungsgefahr: 90%

Fazit: Ein schöner Abend mit meinen beiden Kumpels, leider negativ überschattet von der KORBJAGD der beiden DEUTSCHEN CDLS! Kein Wunder, dass die von den guten DEUTSCHEN CLUBS rüber nach Wien kommen um hier ihr GLÜCK zu probieren bzw. Männer zu finden die sich abzocken lassen wie zum Beispiel den SAFTI, denn in DEUTSCHLAND hätten die in den meisten Clubs KEINE CHANCE mit IHRER ZICKIGEN und ABWEISENDEN ART! Eigentlich gut, dass ich 2 Körbe von ihnen bekommen habe, so habe ich mir wenigstens 120,- gespart, für Nummern die ohnehin sicherlich schlecht geworden wären.

LG vom Korbjäger Cloud-Strife

Antwort erstellen         
Alt  26.05.2013, 18:53   # 232
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Thumbs up Austrian Fuck Feast (mit Janina, Antonia, Alexia und Karina)

Liebe Kollegen,

Premiere! Onkel Marc nun also das erste Mal clubbend im Ausland unterwegs. Nach meinen inländischen Fickexkursionen in Bavaria und NRW hatte ich mir nun ein paar Tage im benachbarten Alpenland gegönnt. Genauer gesagt in der Habsburgischen Metropole. Motto: Ausgedehntes Kulturprogramm meets große Titten und enge Furchen Sollte eine ausgewogene Mischung aus Stadtbesichtigung, Museumsbesuchen, Konzertveranstaltungen, Wellness und, tja, halt auch Ficken sein. Vier Tage Urlaub in der Stadt, und wenn schon, dann eben das ganze Komplettpaket.

Komme an einem Samstagabend erst spät in meinem Hotel an. Einchecken, ein wenig frisch machen, und schon bin ich wieder auf dem Absprung. Der Club liegt nur rund 10 Fahrminuten vom HQ entfernt und schon schwinge ich mich wieder hinters Lenkrad. Ist erstaunlich wenig los auf den Straßen für ein Wochenende. Im Nu gelange ich zur Parkplatzeinfahrt des Clubs. Das Golden Time liegt im Stadtteil Simmering, im Südosten von Wien. Nicht gerade die beste Wohngegend. Das Parkareal ist recht großzügig angelegt. An dem Abend aber gerammelt voll. Mit etwas Glück ergattere ich noch eine Nische. Die hintere Reihe ist fast komplett für die Bediensteten des Puffs und des nebenan gelegenen Spielcasinos reverviert. Aber um Halbelf abends sind dann eben doch schon einige wieder auf dem Heimweg und es wird hin und wieder etwas frei. Überhaupt ist das mit Abstand mein spätester Clubbesuch. Kann mich nicht erinnern, zu solch fortgeschrittener Stunde auf einem Fickgelände eingecheckt zu sein. Schon am Empfang versorgt mich ne rattenscharfe Sili-Stute mit Handtüchern und Schlüssel. By the way die einzige Österreicherin, die ich an diesem Abend sehen werde. Als ich später eine brasilianische CDL darauf anspreche, warum hier gar keine einheimischen Mädels ihre Dienste anbieten, meint sie, die wären einfach nicht robust genug und viel zu doof für so einen Job. Interessantes Statement. Der Hauptraum des GT ist überwiegend in hellen Farbtönen angelegt. Überall cremefarbene Ledersofas. Teilweise wehen bunte Stoffbahnen unter der Decke. An der rechten Flanke die Bar, dahinter das Catering mit Selbstbedienung. An der linken beginnt der Wellnessbereich mit verschiedenen Mottosaunen, einer Abkühldusche, Ruheterrain und wieder links davon gelangt man in den kleinen aber feinen Außenbereich mit Pool, Theke und diversen Liegen. Das GT dürfte in der Gesamtgröße in etwa auf Palace-Niveau liegen, wobei die Fickgemächer jedoch äußerst unspektakulär gehalten sind, mit roten Vorhängen anstatt Türen versehen und ebenso roten von Kunstleder o.ä. bezogenen Matratzen (ähnlich wie im Colosseum/Augsburg). Die geringe Lärmabschottung stört beim Ficken ungemein. Wieso gerade an der Stelle gespart werden soll, weiß der Geier. Die Zimmer sind überwiegend am oberen Ende des Hauptraums, ein paar weitere in unmittelbarer Nähe des Lichtspieltheaters, das sich rechts neben der Bar befindet. Alles in allem aber ein sehr schöner Club, eindeutig mit Lounge-Charakter. Und zeige mir mal jemand einen Laden, in dem große Fotografien der dort beheimateten CDLs an den Wänden zu finden sind. Hatte ich bis dato jedenfalls noch nirgends gesehen.

Und da wären wir auch gleich beim Thema – die Weiber Haufenweise Hammerbräute, wie in einem Fick-Schlaraffenland! Top-Silikon, KF-34-Gazellen, irre Knackärsche und zudem rattenscharf aufgebrezelt und gestylt. Ein ganzer Harem an fickanregendem Premium-Fleisch, wie ich es – und das ohne Übertreibung – bislang noch nie in einem Club gesehen hatte! An dem heutigen Samstag ist das bereits OTT, aber was ich dann ein paar Tage später bei meiner ausgedehnten Tagesvisite erleben durfte war einfach unbeschreiblich. Aber der Reihe nach.

Ist, wie schon beschrieben, recht spät. Wundere mich, dass ich nach der langen Anfahrt überhaupt noch so viel Energie habe. Aber die Säfte steigen und steigen, kein Wunder. Nach erster eingehender Erkundung der Fickanwärterschaft mache ich es mir mit einem Softdrink auf einem der Sofas nahe der Bar bequem. Mannomann, was für Schlampen da allerorten, weiß gar nicht so recht, wo ich überhaupt hinschauen soll.

Plötzlich setzt sich die

Janina, RO, ca. Anfang 20, etwa 1,65m groß, KF 34, C-Silis, lange schwarze Haare, großes Tattoo auf Rücken und linkem Oberarm

Die Ähnlichkeit Janinas mit dem US-amerikanischen Pornostar Kortney Kane (s. Bilder) ist unbeschreiblich groß!

auf das Sofa mir gegenüber, genauer gesagt kniet darauf, drückt ihren geilen Knackarsch feste nach hinten durch und präsentiert mir ihre wohlgeformten Titten. Zapperlott, was für ein affenscharfes Teil Sticht unter den hiesigen Fickgeräten jedenfalls noch mal eindeutig hervor, ein wahres Luxusgeschöpf die Janina. Schaut dann gleich keck zu mir rüber und wirft mir ein erstes Busserl zu – und fluggs landet die Gute breitbeinig bei mir auf dem Sofa. „Schau dir mal meine Pussy an.“, meint sie zu mir. Klar doch Wie sie da neben mir sitzt und mich anstrahlt. Tippt da auf ihrer blank rasierten Möse herum und zeigt mir ihr Mini-Piercing, das ihr im Moment ein klein wenig weh tut. Erzählt mir, dass sie früher in Süddeutschland einem ganz regulären Job nachgegangen ist und sich jetzt halt lieber auf den Matratzen austobt, weil das nunmal wesentlich einträglicher ist. Aber ein Optik-Ober-Burner ist das! Erinnert frappierend an die US-amerikanische Pornodarstellerin Kortney Kane. Nahezu eins zu eins. Dass solche Weiber auch ihre Ansprüche haben, ist mir schon klar. Auf Zimmern dann aber nette Küsse zum Einstieg, bin echt überrascht. Lege mich anschließend breitbeinig aufs Bett, das Luder zwischen meinen Schenkeln und saugt engagiert an meinem Riemen. FO könnte etwas verspielter sein, arbeitet auch recht viel mit der Hand. Aber ständig geiler Blickkontakt. Wie das Biest mich da mit seinen glühenden Augen zunehmend in seinen Bann zieht. Dann die Sau von hinten kräftig durchgepimpert „Fick mich! Fick mich!“, schreit das kleine Ferkel. Janina geht prima mit, hat augenscheinlich mächtig Spaß an dem zügellosen Gepimpere. Reitet mich danach kräftig in der Cowgirl-Position durch. Wie das Luder da mit seinem kleinen Arsch auf meine Lenden knallt. Die Furche ist richtig schön eng. Mag das, wenn mein Riemen so festen Fleischkontakt hat. Dann ein bisserl in der Missio gehobelt und nix wie weg mit dem Gummi. Stelle mich auf`s Bett. Janina kniet unter mir, schaut mich an wie der Teufel und spielt an ihren Sili-Titten herum. Das Weib hat in der Tat was von einem Porno-Girl. DIE weiß schon ganz genau, was sie macht! Geil, wie sie sich dann ihre Möpse abficken lässt. Packe zwischendurch meinen Prügel und reibe an ihren Brustwarzen herum. Zum Abschluss knie ich neben ihr, sie auf dem Rücken. Die Jungfernladung ballere ich der Kleinen zielgerecht auf ihre Möpse drauf. Ein astreiner Pornofick mit einer superhübschen Fickmaus. Besser könnte der Einstand nicht sein (ca. 35 Minuten inkl. KB/120 Euro)

Merke zu fortgeschrittener Stunde, dass ich dann doch inzwischen richtig müde bin. Hätte da noch einige Mädels gehabt, die problemlos in mein Schema passen. Aber irgendwie schwindet meine Konzentration. Sieben Stunden Autofahrt, wenn auch erst spät aufgestanden, hinterlassen ihre Spuren. Ich bitte

Antonia, RO, ca. Mitte/Ende 20, ca. 1,65m groß, KF 34/36, pralle D-Silis, gelocktes langes schwarzes Haar, diverse Tattoos

mit mir ins Pornokino. Kniet dann zwischen meinen Schenkeln und gibt mir ihre Vistenkarte in Sachen FO. Auch so ein willfähriges Fahrgestell. Wirkt auf den ersten Eindruck eher schüchtern und nett. Wenn`s dann aber die Keule in ihrer Spalte verspürt, wird sie zur hemmungslosen Furie. Keine ZKs. Schwanzlutschen gehört zweifellos auch nicht gerade zu Antonias Paradedisziplin. Aber beim Ficken eine echte Granate! Reitet mich erst wild ab. Klatsche auf ihren Hintern. Das Luder stöhnt und stößt immer heftiger zu. Legt sich dann bäuchlings hin. Den Kolben tief mit harten Stößen in ihrem Loch versenkt. „Gib`s mir, gib`s mir!“, fordert sie. Wir ficken uns um Kopf und Kragen. Dann noch mal ausgiebig in der Doggy durchgesemmelt. Ich stelle mich anschließend wieder auf`s Bett, die Keule zwischen ihre Titten geklemmt. „Macht Spaß, ist mal was Neues“, meint Antonia schließlich. Geil, wie der pralle Riemen da zwischen ihren Wonneproppen gleitet. Antonia schaut mich wie entfesselt an. Liebt den Tittenfick. „Spritz mich schön voll!“, will die zum Abschluss. Eigentlich soll die Ladung ja in ihren Mund, aber bei den heißen Hügeln landet die Soße wiederum schön verteilt auf den Titten drauf Wieder ne ganz und gar runde Sache und ne höllenscharfe Pornoillusion. Was will man mehr? (um die 30 Minuten inkl. KB/120 Euro)

Nach der Nummer mit Antonia geht`s erstmal zurück ins Hotel. Heute war ja ein regelrechter Titten-Motto-Tag, und zudem ein klasse Club-Einstand, mit nahezu allem drum und dran. Bin sehr zufrieden. Die folgenden Tage lasse ich dann Titten-technisch etwas ruhiger angehen. Prater, Belvedere, Hofburg, Stephansdom, Operbesichtigung, viel Egon Schiele und Gustav Klimt. Zudem der erste Konzertabend mit lautem, krachigen Stoner Rock, Ottakringer, Schnitzel und Zipfer-Bräu. Kulturprogramm satt als schöner Kontrast Im Wohnviertel von meinem Hotel (wohlgemerkt: Leopoldstadt!) werde ich manchmal sogar tagsüber auf offener Straße von irgendwelchen Nutten angequatscht, bleibe aber resistent Und wenn ich da so in der geradezu sakralen Atmosphäre durch die Museumshallen herumgeschlendert bin, fragte ich mich spitzbübisch, wie die Mädels von dort wohl nem heißen Tittenfick gegenüberstehen. Wie sich die beiden Welten dann manchmal doch vermischen…

Am Tag vor meiner Abreise bin ich jedenfalls völlig platt. Das ganze Sightseeing hat doch einiges an Kraft gekostet und ich sehne mich nach nichts anderem als erholsamer Wellness und dem nächsten geilen Fick. Am Abend ist wieder laute Beschallung angesagt, der Club liegt nur ein paar U-Bahn-Stationen entfernt vom Golden Time, und so ist das mein erster Puffbesuch überhaupt, den ich mit öffentlichen Verkehrmitteln in Angriff nehme.

Ankunft im GT gegen 14.00 Uhr. Ist noch sehr, sehr ruhig. Aber bei der Qualität des weiblichen Popp-Personals genügend gute Auswahl.

Kralle mir schon sehr früh die

Alexia, RO/CY, Anfang/Mitte 20, ca. 1,70m groß, KF 34/36, D-Silis, langes schwarzes Haar, schöne Körperbräune

Edles Teil Zudem ungemein eloquent und super nett, wie eigentlich alle der Mädels, die ich dort buche. Erzählt mir, dass sie früher für kurze Zeit im Artemis/Berlin angeheuert hat und in ihrer Heimat in einem Casino als PR-Managerin arbeitet, wenn sie Urlaub von den Wiener Matratzen einlegt. Ist halb rumänisch, ein Elternteil stammt aus Zypern. Gesicht auch eher untypisch für eine RO. Schöner fester Body zudem, pralle Titten mit toller Körperspannung. Schöne Küsse schon im Stehen. Geht dann alsbald vor mir in die Knie und hat meinen Prügel im Hals. Das Schwanzlutschen outstanding! Mit viel Rafinesse, versiert, saugintensiv. Bestnote! Lasse mir die Keule dann faul auf dem Rückend liegend versorgen. Alexia zwischen meinen Beinen. Geil, wie sie mir die Klöten leckt und meinen Riemen göttinnengleich rauf und runterlutscht. Lasse mir das gerne eine ganze Weile lang gefallen Dann Ficken bis zur Beklopptheit in der Doggy und Reiter. Die kleine Sau ist richtig scharf und braucht ordentlich feste Stöße. Hatte ich ja schon erwähnt, dass die Weiber mir hier besonders fickgeil vorkommen, packen die Wiener das denn nicht? Grübel Dann ich stehend auf den Matratzen, Alexia kniend unter mir. Ficke ihr die Titten ab, schon wieder ein Deja-Vu. Dann wieder Prügellutschen bis zum Anschlag. Alexia meint später, sie hätte noch viel besser schlotzen könne, aber hätte gerade etwas Probleme mit ihrem Rachen. Noch besser?!? Wenn PR-Managerinnen so geil saugen können, gibt´s von mir natürlich die Sahne gönnerhaft in den Mund geballert. Top-Act! (30 Minuten inkl. FT/120 Euro)

Frage mich schließlich, wie das überhaupt noch zu toppen geht. So viele Weiber in Premium-Style, eine hübscher wie die andere. Am späten Nachmittag weiß ich nun beim besten Willen nimmer, wen ich da ficken soll, die Auswahl ist zu groß.

Die Antwort lautet

Karina, RO, Anfang 20, 1,69m groß, KF 32/34, wunderschöne C-/D-Silis, lange blonde Haare, bildhübsches Gesicht, Superknackarsch, keine Tattos, trägt kniehohe schwarze Strümpfe und geile schwarze High Heels

Karina sieht der ungar. Pornodarstellerin Eleanor recht ähnlich, Gesicht von Karina ist aber hübscher

Model, Model, Model Verfickt noch mal, da bleibt mir jetzt aber echt die Spucke weg! Dachte bis vor kurzem, die Delia aus dem ColA wäre die hübscheste CDL, aber so was wie das hier habe ich in meinen fünf Clubberjahren definitiv noch nicht gesehen. Dürfte ich mir meine Traumfrau zusammenbasteln, sähe sie jedenfalls definitiv genauso aus – die Karina Knapp 1,70m groß, Wespentaille, die perfektesten C-/D-Titten, die man sich vorstellen kann, schmaler, knackiger Prachthintern, superhübsches Gesicht! Als sie da an der Bar platzt nimmt, nehme ich meinen ganzen Mut zusammen, und spreche sie an. Komme auch gleich nett mit ihr ins Gespräch und bin erleichtert. Erzählt mir, sie käme gerade aus ihrem Heimaturlaub zurück und ich wäre ihr erster Kontakt. Die Chemie scheint zu stimmen, nach weiterem Small Talk geht es fröhlich ab in eines der Zimmer. Schöne Einstandsküsse bereits im Stehen. Karina lässt sich langsam an die Sache heranführen. Knete ein wenig an ihren Titten herum und küsse sie auf den Nacken. Schön, wie sie anschließend meinen Oberkörper liebkost. Ich lege mich rücklings auf`s Bett und Karina lutscht saftig und fest an meinem Ständer. Tolles FO, ständiger Blickkontakt. Im Spiegel neben uns betrachte ich ihren Top-Body und wie sie da in der Doggy vor mir an meiner Rute herumzüngelt. Der geile Arsch, die wunderhübsche Möse, die prallen Titten. Bringt mich schier um den Verstand Unentschlossen Ab in die 69 und dem Luder Pussy und Arschloch ausgeleckt. Lässt sich auch liebend gerne fingern. Ficke sie so schön ihn ihr triefend nasse Loch. Jetzt wird aber gefickt! Karina in der Doggy vor mir, was für ein Anblick! Rein mit der Rute in ihr schmales Loch. Wir hobeln uns um den Verstand. „Fuck me, fuck me!“, kreischt sie. Wie sie dabei immer wieder in den Spiegel schaut oder zu mir nach hinten. Ne richtig geile Sau ist das, die es ordentlich braucht. Dann Karina in bester Cowgirl-Manier auf mir drauf, dann das Luder in der Missio durchgebügelt. Unentschlossen Kurze Pause und schon hat Karina wieder meinen Lümmel im Mund. Bitte sie anschließend zum Stehen an die Wand. Karina stützt sich dort ab, präsentiert mir wieder ihren schönen Hintern. „Fuck me, fuck me!“, fordert sie. Koma-Ficken pur! Dann wieder verrücktes Doggy-Bürsten auf den Matratzen, das Weib bekommt wahrlich nicht genug. Wir sind beide geschafft. Raffe mich nochmals auf und ficke ihr im Stehen ihre Titten ab. Wie sie mir dabei tief und lüstern in die Augen schaut – allerfeinster Porno! Zum Finale liegt Karina seitlich neben mir, spreizt ihre Beine. Ich auf den Knien und ficke sie mit meinen Fingern in ihr heißes Loch. Karina schaut zu mir hoch, mit ihren bösen, lüsternen Blicken: „Cum in my mouth!“, fordert sie. Die Lümmelpaste verpasse ich ihr zielsicher in ihren gierigen Hurenschlund Besser geht`s nicht! So ein bildhübsches Ding und so ein geiler Sex! Da kann ich noch meinen Enkeln und Großenkeln von erzählen. Oder anders formuliert: wenn ich dann später mal in meiner Kiste liege, die Hände gefaltet, denke ich gerne mit einem zufriedenen Lächeln an die Karina zurück! (1 Stunde inkl. FT/180 Euro)

Grüße,

Marc69
Antwort erstellen         
Alt  24.05.2013, 09:07   # 231
Rude Mr. X
 
Mitglied seit 21. February 2007

Beiträge: 171


Rude Mr. X ist offline
Elena und Lori

Nachdem ich einige Zeit "abstinent" war (Forumskollegen haben sich bereits Sorgen gemacht) war es nun wieder mal Zeit, mit einem Gutschein ausgestattet, das Goldentime aufzusuchen.

Also, dieser Anblick ist jedes Mal wieder umwerfend, 50 nackte Mädels von denen rund die Hälfte das Prädikat "perfect 10" verdient, es ist mir ein Rätsel wie man eine derartige Auswahl an Supermodels "zusammenträgt", einfach top. Zwei sensationelle Girls sind die beiden Moldawierinnen (eine heisst glaube ich Daniela), die immer Hand in Hand umher gehen, aber wie gesagt: Es ist unmöglich, hier eine Auswahl zu treffen.

Von meinen vorigen Besuchen weiss ich, dass man sich nicht für die absoluten Top-Granaten entscheiden soll, da diese im Fünf-Minuten-Takt ins Separee gehen und ihre Gäste monoton und standardmäßig "abarbeiten". Beim Abendessen saß plötzlich die blonde Lori aus Rumänien (21-22) neben mir, sie hatte ein Handtuch umgewickelt (weil sie ebenfalls gerade gegessen hat), also ich konnte ihre Figur anfangs gar nicht sehen, aber ihre nette, natürliche Art hat mich gleich begeistert und als das Handtuch dann weg war, bingo!, sie ist keineswegs "zweite Wahl". Am Zimmer setzte sich das angenehme Gefühl dann fort, die bläst sehr gut und ging auch ordentlich mit, also eine Empfehlung meinerseits.

Der Hammer war aber Elena, ebenfalls aus Rumänien, Mitte 20, dunkelhaarig. Dazu muss man sagen dass ich einen Fetisch für schlanke Girls habe und mit schlank meine ich extrem schlank, also Elena ist 100-prozentig magersüchtig, bringt wenn überhaupt 40 Kilo auf die Waage, sie trägt sogar einen Gürtel damit man die vorstehenden Beckenknochen nicht so sieht. Ich kann nicht erklären warum, aber als ich sie im Laufe des Abends mal vorbeigehen sah hatte ich alleine vom Anblick schon einen ... Es gibt übrigens noch ein zweites magersüchtiges Mädchen, sie ist blond, trägt schwarze Netzstrümpfe und so ein Netz-Oberteil, hat, trotzdem nur Haut und Knochen an ihr sind, noch eine Hand voll Oberweite. Dieses Mädchen war unter den Gästen aber so begehrt dass ich nicht zum Zug kam. Jedenfalls: Elena, einfach ein geiles Gestell, super sympathisch und ich kann mich nicht erinnern im Goldentime jemals so intensiven, zärtlichen Sex gehabt zu haben, ihre oralen Künste sind ausbaufähig, aber küssen tut sie wie ein Engel, so intensiv, einfach unglaublich, wer sich das nicht gönnt versäumt ein absolutes Highlight. Ich "komme" wieder!

Achja, ein Wort zum Service: Lori bietet Analsex und CIM an und auch Elena hat mir gleich am Anfang erklärt dass "alles" möglich ist, aber auch das Standardservice (NF, ZK) war bereits so toll dass ich keine Extras genommen habe, das bedeutet 60 Euro für die halbe Stunde. In beiden Fällen war es dann auch tatsächlich eine halbe Stunde, bei Elena gefühlt sogar noch etwas länger.

Antwort erstellen         
Alt  07.05.2013, 12:57   # 230
The_Swagger1
 
Mitglied seit 12. November 2010

Beiträge: 28


The_Swagger1 ist offline
War am Montag nach der Osterfeier wieder einmal im Goldentime. Zum ersten Mal konnte ich den Dessous-Abend miterleben. Meinen Begleitern gefiel es irgendwie nicht so gut, aber ich finde dass das hin und wieder auch seinen Reiz hat, und ich finde es eine willkommene Abwechslung zur totalen Nacktheit.
Die Mädchen sahen alle zum anbeissen aus, ich erkannte auch 2 Mädchen mit denen ich im FKK Mystic schon mal am Zimmer war, umgekehrt anscheinen nicht
Gleich am Anfang sah ich ein Mädchen, die ich noch nicht kannte und er mir im ersten Moment den Atem verschlug. Zierlich, blond, wunderschön. Leider war sie fast durchgehend besetzt, also hielt ich auch die Augen nach anderen geeigneten Bunnys offen.
Mir fiel beim umherscheifen meiner Blicke öfters eine rothaare, vollbusige junge Dame auf, die meine Blicke auch erwiederte und ich aufforderte zu ihr zu kommen.
Sie hatte rot gefärbte, hochgesteckte Haare, schwarze Dessous und eine Brille, die ihr den Look einer Sekretärin oder Lehrerin gab und irgendwie meine Fantasie anregte.

Sie stellte sich als Mary vor, 26 aus Rumänien. Am Zimmer entpuppten sich die prallen Brüste leider als ein wenig hängend, aber nicht extrem. Sie blies leider mit Gummi, und das nicht gerade aufregend. Weiters wirkte sie sehr angespannt und professionell, leider nicht der Standard den ich von anderen Mädels gewohnt war. Nachdem sie nach ein paar Minuten auch noch ihre Hand an meine Peniswurzel legte um das ganze zu beschleunigen wars für mich dann auch endgültig abgehakt. Sie war zwar sehr nett und freundlich, aber Service war maximal genügend...
Danach wie immer bisschen sauniert und am Buffet gespeist und auch mit ein paar Mädels gequatscht. Dieses Mal verzichtete ich extra auf Zimmergänge mit meinem Favoritinnen, da ich mal etwas neues ausprobieren wollte. Aber ich wartete immer noch auf die blonde Schönheit, die so schwierig zu fassen war.
Endlich, der Abend war schon sehr weit fortgeschritten, sah ich sie alleine sitzen und ergriff meine Chance.

Ramona war ihr Name, 24, halb Russin, halb Rumänin (anscheinend eine grossartige Mischung)
Wir führten ein nettes Gespräch, sie sagte sie sei nicht oft hier usw. und begaben uns dann endlich aufs Zimmer. Ich weiss, es ist nicht immer so, aber sehr oft sind die sehr hübschen Mädchen ein bisschen nachlässig im Service. Ganz anders bei Ramona. Dieser blonde Engel war wohl mit das Beste was ich im Goldentime je erleben durfte. Das Blasen war, tief, nass und sehr abwechslungsreich. Sie fragte immer ob es ok sei, und wie es mir gefallen würde. Beim Lecken gin sie gut mit und auch der Sex war fantastisch, jede Stellung machte sie mit und sparte auch nicht mit Zungenküssen. Nach dieser Stunde mit ihr wollte ich den Abend nicht mit einem dritten Zimmergang ruinieren, da es für mich kaum möglich schien diesen zweiten zu toppen. Also machte ich micht mehr als befriedigt auf den Heimweg. Leider kommt Ramona sehr selten ins GT, aber ich hoffe ich erwische sie mal wieder.
PS: Danke LH für den Gutschein und bis zum nächsten Mal
Antwort erstellen         
Alt  29.04.2013, 13:25   # 229
dibernd
 
Mitglied seit 22. March 2010

Beiträge: 2


dibernd ist offline
Goldentime Wien, Ela - , Wien

Goldentime Wien, Ela
Zitat:
FKK Club

goldentime.at
-

Wien

Wien
AT - Österreich
Mein erstes Mal im Goldentime Licht und Schatten im Schlaraffenland

Vor einer Woche Samstag abend war ich auf Streifzug durch Wien - nach dem das Velvet Palace eine große Entäuschung war (die ständige Anquatscherei, ob man eines der Mädels um sinnloses Geld Getränke zahlt, nervt gewaltig!) landete ich zum ersten Mal im Goldentime.

Schon als ich am Empfang stand, blieb mir der Mund offen stehen, als im Hintergrund ein paar optisch extrem anziehende Frauen herumstolzierten. So schnell als möglich rein in die Umkleide und raus ins paradiesisch anmutende Zentrum der Lust. So viele traumhaft schöne Frauen hab ich bis jetzt noch nirgends nackt auf einem Platz gesehen. Vor lauter Auswahl ging es mir zuerst wie einem Haifisch im Makrelenschwarm, keine Möglichkeit sich für eine zu entscheiden, wenn eine reizvoller als die andere ist. Blöderweise bin ich dann zuerst genau bei der falschen gelandet, als die mir mit ihrem blinkendem Zungenpiercing (und ihren restlichen Piercings etwas tiefer) endgültig zumindest eine optische Reizüberflutung zuführte. Ich ließ mich zur ersten halben Stunde überreden, stutzig wurde ich schon, als die schlanke, kleinbusige, blonde Schönheit mit kurzem Haar kaum als ich ihr zusagte mit allen Mitteln versuchte, mir gleich ihre Freundin mit zu vermitteln. Das blockte ich (glücklicherweise) ab. Denn sie lieferte die absolut beschissenste Nummer, die ich bis jetzt hatte. Ich war taktisch unklug in der 69er Stellung unten und dabei mit meiner Zunge in ihrer zweifelsohne geil anzusehenden Muschi zu erforschen, was die geschäftstüchtige Frau ausnutze und mich so schnell wie möglich trotz meiner Bitte, sie sollte doch pausieren, nach wenigen Minuten zum abspritzen brachte. Sie wollte natürlich sofort gleich eine zweite halbe Stunde verkaufen, obwohl ja die erste gerade erst begonnen hatte. Um mir den Abend nicht gänzlich zu versauen, hab ich mich schnell zurückgezogen, ihr das Geld gegeben und war froh, diese Person (Namen gleich vergessen) nicht mehr zu sehen.

Nach einigen netten Gesprächen mit den unglaublichen Schönheiten, die an diesem Abend eindeutig in der Überzahl waren, sah ich dann meine Traumfrau durch den Saal spazieren. In schön anzusehenden Netzstrümpfen spazierte sie an der Bar vorbei - ich mußte sofort hinterher. Nach nettem Smalltalk war ich anfangs noch etwas überfordert mit ihrer supergeilen Ausstrahlung, aber einige Minuten später, als sie dann nochmals auf mich zu stolzierte und mich auffordert, erlag ich ihren Reizen (zum Glück) - und es wurde mein geilster Sex seit langem.
Soweit ich mich erinnern kann, war ich Name glaub ich Ela, aus Ungarn nahe Rumänien und schon ein halbes Jahr hier - und bleibt hoffentlich noch lange - denn diese Frau will ich wieder geniesen. Super Zungenküsse, gut schmeckenden, saftige Muschi, natürlich anzufassende, wunderschöne Titten und eine supergeile Ausstrahlung. Der Wechsel von Blasen und Schmusen machte mich endgeil, sie war aber so super, dass sie sowohl beim Blasen als auch dann beim Ficken pausierte, um mich nicht zu schnell abspritzen zu lassen. Wir haben die halbe Stunde voll ausgenutzt (bin mir gar nicht mehr sicher, ob es nicht sogar länger war).
Nach diesem schwer zu toppendem Erlebnis brach ich den Abend ab, denn wenn es am schönsten ist, soll man doch aufhören, um sich Lust auf das nächste Mal mitzunehmen. Leider sind die Fotos der Mädchen auf der Homepage nicht wirklich akutell, aber im Flyer für die Springbreakparty von letztem Sonntag steht sie im Mittelpunkt - eine Wahnsinnsfrau!
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2013, 16:05   # 228
69steve69
 
Mitglied seit 3. February 2013

Beiträge: 5


69steve69 ist offline
Vor einigen Wochen war ich endlich wiedermal im GT. Danke nochmal für den Gutschein

War so gegen 21Uhr dort. Montag ist immer Dessous Tag, was mir nicht so gefällt, da die Mädels dann doch manches verstecken können.

Frauen Männer Verhältnis war ganz gut

erste Runde[/I][/I] war mit Ramona, 23, Russland
ca 1,70 groß, B-Naturbrüste, schlank, blonder Ponny
Optik: 1
Sympathie: 1
Service: 1-2
Whg: 90%

Ist eine echt Liebe, und ich fands sehr sympathisch, dass si niemals gestresst hat als wir miteinander geredet haben. Also nicht das übliche "was machma jetzt?". Ich fragte erst nach 10 Minuten ca ob sie Zeit hätte jetzt. Am Zimmer dann Schmusen, NF, lecken usw... Alles dabei. Es war richtig guter GF Sex. Jedoch nicht sooo mein Ding, da ich eher die Porno Variante bevorzuge. Wer jedoch GF Sex mit einer jungen, total netten, heißen Lady haben will dem kann ich Ramona nur empfehlen.

zweite Runde wiedermal mit Gianina, 22, Ungarn
ca 1,70 groß, C-Silis, Schlank, braune Locken, ein paar Tattoos
Optik: 1
Sympathie: 1-2
Service: 1
Whg: 100%

Sie ist für mich der absolute Wahnsinn... habe eh schon einmal über sie geschrieben.
So eine Figur habe ich noch nie im Leben gesehen.
Im Bett eher Richtung Pornostyle. Schmusen, NF, lecken,...
Sie gibt wirklich alles, und ich kann sie jedem nur empfehlen.
So ein geiles Stück.. unglaublich



Freue mich auf meinen nächsten Besuch

Antwort erstellen         
Alt  10.04.2013, 01:00   # 227
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 201


Cloud-Strife ist offline
Erholsamer Sonntag Abend (7.4.2013) im GT mit LUCKYBOY24

Nachdem die Herren Saftltrinker, Sorebreaker, 18,5cm und Tom1020 sowie zahlreiche andere Freunde von mir, die hier nicht im Forum registriert sind keine Zeit, Lust oder auch Geld hatten, musste ich am Sonntag 7.4.2013 alleine das GT betreten.
Ganz alleine?? Nööö, ein treuer FREUND lies mich nicht im Stich und gesellte sich mit mir zusammen ins Gt, nämlich der Luckyboy24. Ein alter Bekannter der auch bei den meisten FP oder DD Partys anwesend ist und zu meinem engeren Freundeskreis zählt.

Gegen 16.30h mit meinem Gutschein eingecheckt(vielen Dank nochmal an den lieben Tim, der immer für Nachschub sorgt) und danach gleich mal im Clubraum meinen treuen Kumpel luckyboy24 gesucht und auch gefunden
Es war sehr wenig los, laut Aussage von Luckyboy24 ist Sonntag ja immer wenig los, da Sonntag der FAMILIENTAG ist, was nach genauer Anal(yse) meinerseits auch ziemlich logisch erschien.
Für mich persönlich ist dies aber genau dass richtige, denn die überfüllten PARTYABENDE wo ja immer MÄNNERÜBERSCHUSS herscht und man(n) für die Mädels Nummern ziehen muss, gefallen mir ohnehin nicht sonderlich. Ich liebe es eher der HAHN IM KORB zu sein und von den Damen umworben zu werden. Somit für mich der PERFEKTE ABEND!

Luckyboy24 erzählte mir von seiner ersten Runde, die er bereits gegen 16h absolviert hatte, da er sich nicht der weiblichen Argumente von der blonden Manuela erwähren konnte. Sie kommt aus der Slowakei und ist die einzige im GT, die aus diesem Land kommt(laut ihrer eigenen Aussage)

Kaum hatten wir es uns am Sofa gemütlich gemacht, gesellte sich auch schon besagte Dame, nämlich Manuela zu uns. Auch ich bin gleich ihrem Charme erlegen und aufgrund der positiven Kritik von Luckyboy24, beschloss ich ebenfalls meinen ersten Zimmergang mit Manuela zu wagen.

Manuela hat lange gelockte blonde Haare und sehr schöne, leicht hängende B-C Brüste und spricht gut Deutsch. Sie ist nicht mehr die jüngste und offensichtlich kein Neuling in diesem Business.

Laut Luckyboy24 hat sie bereits im Clubraum Zungenküsse gemacht, und auch ansonsten ein tolles Service geboten, was sich bei mir persönlich leider nicht bestätigt bzw.wiederholt hat. Es gab keine Zungenküsse und auch nur ein oberflächliches NF(Mund über den Schwanz auf und abbewegen, aber ansaugen oder lecken war Fehlanzeige)
Eine eher schlechte Einstandsnummer, daher versuchte ich möglichst rasch das Leid für beide Seiten zu beenden. Dies gelang mir, dank der ersten Runde, auch recht schnell und wir gingen nach der Bezahlung getrennte Wege.

Bewertung Manuela aus der Slowakei:
Optik: 2 (etwas zu alt, aber eine geile Milf)
Service: 4 (Verhandlungs bzw. Symphatie Sache, bei mir hats leider nicht gepasst, bei Luckyboy24 anscheinend schon)
Wiederholungsgefahr: 25%( eine durchschnittliche Nummer ohne jegliche Highlights und sehr proffessionell)

Ich beschwerte mich danach bei meinem Kumpel Luckyboy24, der die Welt nicht mehr verstand. Da ich keinesfalls ungepflegter, hässlicher oder älter als Luckyboy24 bin, scheint es also wieder einmal alles VERHANDLUNGSSACHE bzw. SYMPHATIE zu sein. Ich kann nur jedem GLEICHGESINNTEN bzw. FREUND empfehlen VORAB das Service der jeweiligen Dame abzuklären um sich böse Überraschungen zu ersparen. Denn selbst wenn die Dame es bei dem Freund gemacht hat, heisst dies noch lange nicht, dass sie es auch bei einem selbst macht.

Nun ja auf den Schock mit der ersten Runde hin, gingen wir gemeinsam etwas essen. Das Buffett war anscheinend auch wie für LUCKYBOY24 zugeschnitten, da seine Lieblingsspeise KNÖDEL sind und es gab genau an diesem Abend GrammelKNÖDEL mit Sauerkraut und Gulasch mit ServiettenKNÖDEL

Für Ihn also dass PERFEKTE BUFFETT, für mich eher nur DURCHSCHNITT, da ich eher Fisch oder Huhn bevorzuge. So unterschiedlich sind eben die WAHRNEHMUNGEN was SEHR GUT IST, eben genauso wie bei den Mädels.

Nach einigen Saunagängen und Gesprächen auf den Relaxliegen(die uns an diesem Sonntag Abend nahezu alleine gehörten) über diverse Huren Sorten wie zum Beispiel die Wanderhure: Ist die Hure die im Club umher rennt von Mann zu Mann, über die schüchterne Prinzessin Hure, die gerne von den Männern erobert werden möchte, bis hin zu den arroganten Huren die nur gewisse Männer ansprechen bzw. sich von gewissen Männern erobern lassen war alles dabei.
Sehr nette und lustige Gespräche, als mich schliesslich gegen 23.30h der liebe Luckyboy24 verlies.

Nun war ich auf mich alleine gestellt und musste nach der verkorksten Einstandsrunde mit Manuela etwas gescheites für die 2.Runde finden. Ich legte mich wieder auf die Relaxliegen und da kam auch prompt ELENA(die Elena die alle von unserer Runde bereits hatten, bis auf den Herrn Safti) zu mir. Die Symphatie passte sofort und es gab bereits auf der Liege erste Annäherungsversuche. Da konnte ich nicht länger wiederstehen und aufgrund der Tatsache, dass unsere Gruppe alle schon über besagte Dame geritten sind, musste ich mich in die edle Reiter-Runde einreihen.

Elena hat lange schwarze glatte Haare, ein nettes Gesicht(kein Model, aber ok) und kommt aus Rumänien.
Sie ist sehr lieb und hat mich angesprochen, vor allem ihre schlanke Figur mit ihren A Titten. Am Zimmer dann auch keine Entäuschung, es gab zärtliche Zungenküsse, gutes NF und auch sonst tollen Sex in allen Positionen.

Bewertung Elena aus Rumänien:
Optik: 2-3(kein Model aber auch kein Perchten, eben die hübsche Nachbarin von nebenan)
Service: 1(hat sich sehr bemüht und auch richtig GFS geboten)
Wiederholungsgefahr: 85% (wenn sie etwas hübscher wäre, wäre ich wohl STAMMKUNDE bei ihr)

Gegen 2h Früh leerte sich das Gt dann doch deutlich und ich wollte eigentlich auch schon den Heimweg antreten, als mich Christina ansprach. Ich saß ihr genau gegenüber am Sofa und sie lächelte mich an und begann sich mit mir zu unterhalten. Sie war erst den 2. Tag im GT und somit ein NEULING.
Aber zuvor arbeitete sie bereits in Düsseldorf und da die Mädels aus deutschen Clubs, immer gut waren riskierte ich einen 3.Zimmergang an diesem Abend.
Christina hat lange schwarze Haare, ein Tattoo über der Schulter und spricht gut Deutsch, da sie schon 5 Jahre in Düsseldorf gelebt hat.
Die Abschlussnummer war wirklich die beste an diesem Abend, es gab zahlreiche zärtliche Zungenküsse und ein herrliches und sehr zärtliches NFm Danach noch herrlichen Verkehr, den sie auch sehr genossen hat in den üblichen 3 Positionen.

Bewertung Christina aus Rumänien:
Optik: 1
Service: 1
Wiederholungsgefahr: 90%

Christina war ein sehr schöner Abschluss, von einem schönen Sonntag Abend im GT mit meinem Kumpel Luckyboy24! Gegen 2.30h verlies ich voll befriedigt dass GT! Auf bald, am 26.4. ist ja wieder eine Party im Gt angekündigt und da werde ich wohl wieder vor Ort sein.

LG Cloud-Strife

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.04.2013, 07:56   # 226
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow Ergänzungsbericht meinerseits zur "Osterparty" vom 22.03.2013

"Ergänzungsbericht" deshalb, da ich in dem Fall ja lediglich meine Erfahrungen mit den beiden Mädels, die ich an diesem Nachmittag bzw. Abend hatte, zu ergänzen brauch(t)e, welche ohnehin schon in dem einen Fall vom Sorebreaker und im anderen Fall vom Cloud-Strife recht gut beschrieben wurden - noch dazu heißen (d.h. nennen sich) auch beide Ramona und kommen beide aus Rumänien (welch ein Zufall ), lediglich vom Aussehen (no na ned ) und vom Service unterscheiden sich die beiden...

Ursprünglich hätte ich an diesem Tag ja eigentlich "was anderes" vorgehabt (Insider wissen wohl auch, was ), doch die Sache mit den "Ostereiern" und den (vor allem auch Geld-)Preisen, die es darin zu gewinnen gab, war eben sehr verlockend, weshalb ich dann auch den Cloud-Stife ins GT begleitete, anstatt meinen eigenen (zuvor geplanten) Weg zu gehen - immerhin hatte ich ja auch noch einen -Gutschein für's GT, den ich ohnehin irgendwann (bis Ende Juni) einlösen musste, der auch bei dieser Party anstandslos akzeptiert wurde (und man trotzdem ein Überraschungsei mit einem darin befindlichen Preis beim Eingang bekam).

Leider hatte jeder in unserem Bekanntenkreis (einige haben wir dann dort getroffen, wie u.a. eben den überaus sympathischen Sorebreaker ) nur einen 5€-Getränkegutschein (z.B. für ein alkoholisches Getränk oder RedBull) im Ei, also nicht einmal eine Halbpreiskarte, ganz zu schweigen von einem Geldpreis (1000, 2500 oder eben 5000 € als Hauptpreis)...

Aufgrund einiger unglücklicher Umstände brachte ich es dann zudem auch auf "nur" zwei Zimmergänge, während ich ansonsten ja meist 3-5 im GT mache (angesichts der Auswahl, guter Optik usw.).
Aber so hab ich wenigstens immerhin nicht soviel ausgegeben (hat eben alles Vor- und Nachteile )...
Doch ich hatte halt leider auch schon einige nicht so tolle Nummern dort, weshalb ich zwischendurch auch immer wieder gerne auf die (mir) bereits bekannten Mädels zurückgreife, sofern diese eben gerade verfügbar sind.

Diesmal hatte ich allerdings ausschließlich (zwei für mich) neue Mädels, wobei ich den Anfang mit der dunkelhaarigen (20-jährigen) Ramona machte, welche mir von einem anderen Mitstreiter (nicht vom Sorebreaker, denn dieser hatte sie ja erst nach mir) empfohlen wurde.
Küsse gab es (zumindest von ihr aus) jedoch nur am Körper, worauf ich sie fragte, ob sie mir stattdessen vielleicht (in den Mund) spucken könne (zumal sie eben sehr hübsch ist und mich das von hübschen Mädels sehr geil werden lässt ) - allerdings hätte das +60 € extra gekostet, wie sie mir entgegnete, während manche Mädels sogar von sich aus spucken (wenn auch "nur" auf den Schwanz, aber immerhin ) - deshalb fand ich diesen Preis schon etwas hoch (und unangemessen), zumal das Küssen (einschließlich ZK, welche ja - auch für das Mädchen - sogar noch intimer sind!) ja auch bereits im Normalpreis enthalten ist, sofern es von der jeweiligen DL (SW) halt angeboten wird.
Natürlich ist "er" mir daraufhin gleich wieder "zusammengefallen" , da somit auch die erotische Stimmung beim (Teufel) war...
Immerhin fragte sie mich aber wenigstens, ob ich lieber NF wolle oder sie mit Gummi blasen soll - natürlich habe ich mich für NF entschieden, da es ohnehin im Preis inkludiert ist (im Gegensatz etwa zu den meisten Laufhäusern o.ä.), was sie auch ganz gut praktizierte. Auch ließ sie sich gerne lecken, was wir wohl beide genossen haben.
Allmählich wurde die Situation damit wieder einigermaßen "gerettet" und so machte ich dann eben das best(möglich)e daraus - ein Aufpreis (hierfür) kam für mich jedenfalls nicht in Frage (sind ja schon für NS die +60 € mMn viel zu viel, weshalb ich das diesmal ebenso wegließ), also versuchte ich, mich auch so zufrieden zu geben - immerhin gelang mir der Absch(l)uss (angesichts der ersten Runde) beim anschließenden (gummierten) GV dann schließlich trotzdem noch...

Bewertung der dunkelhaarigen Ramona:
Optisch: 1
Service: 2
Speziell: -
Effektiv: 3-
P/L-Vh.: 3
Gesamt: 2-
(Wh.-G.: 50 %)


Inzwischen beobachteten wir noch ein anderes dunkelhaariges Mädchen (dessen Namen ich mir aber leider nicht mehr gemerkt habe ), das ihre Haare zu zwei "Schulmädchenzöpfe" (eigentlich -pferdeschwänzen) gebunden hatte und damit besonders "zum Anbeißen" aussah. Leider saß/lag sie die meiste Zeit bei einem anderen Gast auf dem Schoß, welcher aber dann (nachdem sie mindestens eine Stunde bei ihm saß!) dennoch nicht mit ihr auf's Zimmer ging, was natürlich entsprechend frustrierend für sie gewesen sein muss - schließlich hab ich sie nach einer Weile dann angesprochen und wollte es mir ebenso mal mit ihr gemütlich machen (und wäre dann hingegen aber auch mit ihr auf's Zimmer gegangen) - da sie in meinem Fall aber "sofort" auf's Zimmer gehen wollte, wurde daraus dann schließlich (leider) nichts, da ich sie ja vorher auch erstmal ein wenig kennenlernen (und mich nach ihrem Service erkundigen) wollte usw. - da auch der Cloud-Strife zuvor "ein Auge auf sie geworfen" hatte, wollte ich sie dann ihm vorstellen, allerdings hatte sich inzwischen schon eine hübsche Blondine zu ihm gesellt, weshalb er dann ebenfalls kein Interesse mehr an dem "Schulmädchen" (die natürlich freilich auch schon über 18, wenn nicht gar schon über 20 war) hatte...

Schließlich entschied ich mich (nach ihm) dann auch für die Blonde, die ebenso auf den Namen Ramona hört, so wie eben jene, die ich bei der 1.Runde hatte - Zufälle gibt's...
Dies war auch in der Tat eine gute Wahl/Entscheidung, zumal sie neben (beidseitigem) NF auch ZK machte, die ja im GT bekanntlich nicht gerade häufig angeboten werden - ein bisschen Glück gehört also auch dazu, wenn man auf bestimmte Services großen Wert legt. Folglich hat sich in ihrem Fall auch die Frage nach einem eventuellen "Küssersatz" erübrigt...
Demnach war es natürlich auch kein Problem für mich, diese zweite Runde erfolgreich abzuschließen und war auch zugleich schon mein (wider Erwarten) letzter, aber auch bester Zimmergang dieses Abends.

Bewertung der blonden Ramona:
Optisch: 1
Service: 1
Speziell: -
Effektiv: 1
P/L-Vh.: 1
Gesamt: 1
(Wh.-G.: 95 %)

Etwas später wollte ich mir dann auch noch die (dunkelhaarige) Elena genehmigen, die der Sorebreaker inzwischen auch hatte - leider war sie aber nachher ständig von einem anderen Gast frequentiert/"reserviert", sodass ich nicht einmal dann an sie rankam, auch während dieser gerade nicht bei ihr war...

Blöderweise hatte auch die Valentina (mit der ich dann eben stattdessen - aus gutem Grund - einmal mehr auf's Zimmer gehen wollte) ausgerechnet an diesem Partytag/-Abend(!) inzwischen schon ihren Dienst beendet und die anderen, noch übrigen anwesenden (und auch verfügbaren) Mädels interessierten mich nicht sonderlich und so kam es, dass ich die letzten Stunden quasi "umsonst" dort verbrachte - wenn ich vorher gewusst hätte, dass etwa die Valentina diesmal nicht so lange arbeitet (und an die Elena nachher kein Rankommen mehr war), dann hätt ich sie mir natürlich schon früher genommen, als dies noch möglich war...

Und was das Essen betrifft, da war mMn am besten die "kalte Platte" mit dem Lachs und den Eiern mit Kaviar usw., aber das war halt leider auch schnell weg - vom warmen Buffet war ich diesmal eher nicht so begeistert, zumindest nicht von dem, was es am (späteren) Abend noch gab (am Nachmittag war's hingegen durchaus ok! )...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  27.03.2013, 09:08   # 225
18,5cm
 
Mitglied seit 10. June 2010

Beiträge: 110


18,5cm ist offline
Ich hatte wieder mal richtigen Bedarf an Wellness, richtig gute Sauna ein gutes Pool und eine saubere nette Athmosphäre. Daneben das Ganze noch garniert mit hübschen nackten Mädels die man gegen einen kleinen Aufpreis auch mal 30 min oder länger zur Zweisamkeit ohne Diskussionen oder Braterei mitnehmen kann.
Ein freundlicher Empfang, Der Check des im Lusthaus gewonnenen Gutscheins funktioniert auch sehr unkompliziert und schnell. Und dann gings in die grossen sauberen Garderoben. Die Duschen sind jetzt beide neu gestaltet, auch Mundwasser ist immer vorrätig. Im Hauptraum an der Bar wurde ich auch schnell und freundlich bedient. Beim Essen wurden Krautrouladen (meine Leibspeise) angeboten also konnte es nur ein netter Abend werden. Wie ich so an der Bar stand kam schon ein hübsches Wesen auf mich zu und stellte sich als Elena vor. Sie ist sehr schlank und wirkt sehr jung spricht etwas englisch, oder wo sie sich deutlich wohler dabei fühlt italienisch. Sie hat einige Zeit in Süditalien verbracht und ich hab schon bemerkt das ich sie mir auch später näher anschauen muss, später den vorher wollte ich noch auf einen Freund warten. Sie hat das anstandslos akzeptiert und hat sich wieder auf ihren Platz gesetzt.
Später als ich mich dann wieder zu ihr gesetzt hat hat sie auch nicht gleich "gemma Zimmer oder geh" gemeint sondern ich konnte wieder mal mit ihr meine Italienischkenntnisse festigen.
Ich musste sie dann auch darauf aufmerksam machen das ich mit ihr ganz gerne auf Zimmer gehen würde. Ob Blasen mit oder ohne Gummi überlies sie mir die Entscheidung.
Also suchten wir uns ein Zimmer und es war eine wirklich angenehme halbe Stunde, mit allem was ich mir von so einem hübschen jungen Ding erwarte. NF, ZK Lecken und Verkehr. Später nach einigen Saunagängen und zwischendurch Ruhen auf den Liegen mit meinem Bekannten, kam dann Marina zu mir und ich musste mit ihr natürlich auch aufs Zimmer. Marina gehört schon zu den Urgesteinen und mit ihr Sex zu haben ist schon etwas wie mit einer guten Bekannten, wir wissen beide die die Gebrauchsanweisung vom jeweils anderen und damit ist es einfach ein absolut befriedigendes Erlebnis. Ich freue mich schon wieder auf die nächste Wiederholung in diesem netten Ambiente.
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2013, 03:18   # 224
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 201


Cloud-Strife ist offline
Osterparty am 22.3. im GT mit Sorebreaker und Saftltrinker

Auch ich lies mich von der Gewinnchance mit den 5000,-,2500,-,1000,-Freikarten oder 5,- Getränkegutscheinen anlocken. Beim Eingang mit dem Saftltrinker zusammen bekam jeder Gast ein buntes Osterei überreicht(man durfte es leider nicht selber ziehen)
Wie bereits der Saftltrinker vor mir, als auch der Sorebreaker der bereits vor uns im Club war, zogen wir alle 3 leider nur die Nieten mit den 5,- Getränkejetons.
Ob die Hauptpreise wirklich ausgespielt wurden, bleibt das Geheimniss vom GT, nur komisch ist es schon, dass man niemanden SCHREIEN oder JUBELN gehört hat oder auch keiner der zahlreichen Bekannten im Club einen Hauptpreis oder höheren Preis gewonnen hat.
War natürlich etwas ärgerlich, denn zur selben Zeit fand im Fun Palast ja auch eine Party statt und dort hatte man beim Eintrittspreis von 80,- ja FIX einen 60,- Zimmergutschein dabei. Daher war die Entscheidung, im nachhinein gesehen, ins GT zu gehen natürlich sehr dumm bzw. blauäugig.

Nun ja wie auch immer, wir versuchten dass beste aus dem Abend im GT zu machen. Wir freuten uns Sorebreaker im Club zu treffen, den wir von den FP-Partys und DD-Partys ja auch schon bestens kannten und der auch zu unseren Freunden zählt.

Das Buffett war an diesem Abend eigentlich sehr gut und es wurde eigens ein extra Tisch mit Lachs und Osterschinken aufgebaut. Mir hats jedenfalls gut geschmeckt.
Zum Sorebreaker kam sich die Linda eine blonde Bulgarin vorstellen, die auch mein Fall gewesen wäre, die aber zu mir gleich gesagt hat, wieso ich sie so ansehe...danke dass wars für den heutigen Abend mit uns beiden.
Meinem Mitstreiter hat sie anscheinend auch nicht sonderlich zugesagt, daher hat er sie wieder weggeschickt. Nach einer Saunarunde, ging es zusammen mit dem Safti erneut auf Brautschau
Es war verhältnissmässig viel los, dafür, dass im Fun-Palast ja auch gerade Party war, und am Vortag im DD Party war und man daher annehmen konnte, dass sich die Männer wohl auf die Clubs aufteilen werden. Anscheinend waren aber alle scharf auf die 5000,-

Irgendwann im Laufe des Abends kamen dann im DOPPELPACK ELENA und RAMONA(BLONDE VARIANTE) zu uns vorstellen. Gerade RICHTIG AUFGETEILT die Elena zum Sorebreaker und die hübsche blonde RAMONA zu mir!!!
Nach einer kurzen Unterhaltung im stehen an der Bar, beschloss ich mit Ramona aufs Zimmer zu gehen.
Sie kommt aus Rumänien, hat lange blonde Haare zu einem sogenannten PONY geschnitten und schaut sozusagen wie eine BLONDE CLEOPATRA aus. Am Zimmer begann erstmal die LÄSTIGE FEUCHTTÜCHER WISCHEREI am SCHWANZ TROTZ kurz vorheriger DUSCHE und ging dann mit ZUNGENKÜSSEN und zärtlichem NF weiter. Eine sehr gute EINSTANDSNUMMER für mich.

Bewertung Ramona(blond):
Optik: 1
Service: 2(Die Feuchttücher REINIGUNG zu BEGINN MUSS NICHT SEIN!!!)
Wiederholungsgefahr: 90%

Da ich am nächsten Tag leider FRÜH arbeiten musste, verabschiedete ich mich als erster dieser genialen 3er Runde gegen 24.00h. Der Sorebreaker und Saftltrinker verblieben noch im Club...

Fazit: Ein sehr netter Abend im Kreise meiner Freunde, jedoch aufgrund des mikrigen Gewinnes wäre wohl der Fun-Palast die bessere Wahl gewesen.

LG Cloud-Strife
Antwort erstellen         
Alt  26.03.2013, 16:43   # 223
Sorebreaker
Gentleman
 
Mitglied seit 24. March 2013

Beiträge: 53


Sorebreaker ist offline
Jetzt habe ich leider zu lange gewartet, um meinen Bericht wirklich vollständig fertigzustellen, somit ist kein Editieren mehr möglich. Also es handelt sich noch um denselben Besuch im GT...

Nach der Nummer mit Elena wollte ich ihr sogar noch ein extra Trinkgeld zu den 60 Euro geben, doch sie hat abgelehnt. Respekt!

Grundsätzlich befriedigt verbrachte ich noch so einige weitere Stunden im Goldentime und beobachtete die Szenerie und gar nicht mal die Fußball-WM-Qualifikationsspiele im Fernsehraum (wobei die Deutschen in Kasachstan ignoriert wurden und stattdessen von den Eisbären die heimischen Eishockey-Playoffs geschaut wurden).

Nach dem Start mit Ramona lag meine Quote bei so richtig zufriedenstellenden Erlebenissen im GT bei 1/6, demzufolge sehr schwach. Ich hatte mir schon gedacht, dass es zu mehr als Optikficks im Goldentime nicht reicht, also wähle ich in Zukunft einfach die perfekten Modellschönheiten.

Doch letztlich kam es anders. Anstatt 2 bzw. 3 fantastisch aussehende Damen, die es meinem Kopfkino angetan haben, wurde es ein ganz anderer Typ von Frau. Die erwähnten Grazien würdigten mich nämlich großteils keines Blickes, gingen nicht auf mich zu und, doch schüchtern wie ich bin, machte mir das reichlich wenig Lust mit denen ein Erstgespräch zu suchen.

Zu später nächtlicher Stunde drehte ich noch so meine Runden, begutachtete die nicht ausgelasteten Mädchen, die offenbar auf weitere Verdienstmöglichkeiten nicht besonders erpicht waren. Als ich mich doch zum Ruhen einmal hinsetzte, kam eine interessante Dame mit vielen Tätowierungen zu mir, an die ich schon vorher zufällig aneinandergestoßen war.

Denise, 30 Jahre, Rumänin, etwas hängende B/C-Cups

Eine interessante Erscheinung. Meistens bin ich weniger der Tatoo-Fan, hin und wieder reizt es mich schon, so ein Mädel zu vernaschen. Die meisten Kunstwerke befanden sich bei Denise am Rücken. Neckisch fand ich die Geschenksschleifen an der Hinterseite ihrer Oberschenkel.
Denise ist kein junges Ding mehr, sieht aber dennoch sehr gut aus und auch ihr ist das Alter nicht sofort abzulesen. Lange brünette Haare, ein doch ordentlicher Vorbau, eine schlank-normale Figur und natürlich eine sehr angenehme Art sind ihre Assets. Was mich besonders gefreut hat, dass man mit Denise eine vernünftige, längere und "erwachsene" Unterhaltung führen konnte. Hauptsächlich hatte sie mich dadurch und durch ihre ruhige Ausstrahlung.
Sie erzählte mir, dass sie einst im Donau Dreams angefangen hatte, blond gefärbt und noch gänzlich ohne Tätowierungen.
Nach einer Viertelstunde Plauderei und ihrer fer******auchten Tschick machten wir uns auf den Weg in ein Zimmer, zu dieser Stunde - etwa 2:30 Uhr - kein Problem mehr freie Verrichtungsstätten zu finden.
Die Einheit begann mit Streicheleinheiten, leider waren Denise absolut keine Küsse zu entlocken. Doch schade! Nur ein wenig am Körper.
Immerhin wurde mir ein sehr gutes Naturfranzösisch gewährt, welches mich vermutlich beim Durchziehen sicher schon zu einem Orgasmus gebracht hätte. Sie hatte den eher langsameren, aber doch intensiven Blasstil drauf, was zu meinen Favoriten gehört. Was ich nicht ab kann, sind die ungelenken Tempobläserinnen, vor allem wenn noch die Zähne zu spüren sind.
Denise wusste, wie und dass sie ihre weichen Brüste einsetzen kann und schenkte mir einen geilen, leichten spanischen Tittenfick.
Während sie sich aufrichtete und nach Gleitgel und Kondom zu greifen, packte ich sie mir, nachdem sie so genüsslich mit ihrem Becken vor meinem Gesicht stand und schleckte ihre Pussy kurz und intensiv durch, was ihr auch genehm zu sein schien.
Es ging ans Andocken und wir fickten uns durch das Cowgirl, das Hündchen und den Missionar durch. Auffallend war, dass sie selbstständig den Wechsel der Stellungen vorrantrieb. Das hatte ich schon lange nicht mehr. Eigentlich bin ich immer der Dirigent im Bett.
Die vielen Stunden im Club zeigten doch ihre Wirkung, ich konnte meine hohe Frequenz, insbesondere im Doggystyle nicht so recht halten, um in ihr (gummiert natürlich) abspritzen zu können und als ich später tief in ihr stoßend und auf ihr liegend schon auf dem Weg zum Honigglückspott war, ploppte ich natürlich ungeschickt aus ihr heraus, was die steigende Erregung wieder beendete.
Also ein Ende mittels Handentspannung und nach vermutlich einer halben Stunde Bewegungstherapie kam das ersehnte Ende, während ich sie an mich drückte und sie mir am Ohr knabberte und herumbiss.
Alles im allem eine gute Einheit, mit meinem stets ersehnten Geknutsche wäre es schon an der Oberklasse gewesen.

Fazit: Nicht die typische Saunaclub-Schönheit, feine Gesprächspartnerin, geistig reif, tätowiert, gute Dienstleisterin, aber keine Liebhaberin, kann ihre Titten gut einsetzen.

Wiederholungsgefahr 65 %

Potenzial für eine höhere Bewertung mit 5 oder gar 10 % mehr ist sicher drinnen, da müsste ich sie frischer noch mal härter und intensiver rannehmen.

Damit war mein Besuch so gut wie vorbei und ich bewegte mich auf die Wertkästchen zu und traf auf den einen noch verbliebenen bekannten Kollegen, der seinen Unmut darüber äußerte, dass er Stunden auf ein bestimmtes Mädchen wartete und er nicht und nicht dran kam. Nachdem er sich beruhigt hatte, war er so freundlich mich mit dem Auto mitzunehmen, immerhin liegt es ja auf dem Weg.
Danke nochmals!

Das war mein bisher gelungendster Goldentime-Besuch von bisher dreien und ich bin doch relativ zufrieden von dannen gezogen. Hätte doch nicht gedacht, dass ich dem GT nach dem katastrophalen Flop vom November doch so schnell eine Chance gebe.
Dennoch werde ich a la longue dem Fun Palast in erster Linie treu bleiben. Das Partykonzept dort kommt mir aus mehreren Gründen am meisten entgegen. Mir gefallen die Mädchen dort ebenso, ich werde immer wieder grazile Schönheiten im FP finden. Darüber hinaus gibt es feine Stammmädels mit Superservice wie Paula oder die Bulgarinnen.
Außerdem bin ich kein Fan der puren Nudeness im GT, also war das Kleideroutfit am freitäglichen Partyabend diesmal genau richtig für mich.
Im FP kann ich mich jedes Mal an gelungener Lingerie oder halterlosen Netzstrümpfen oder Strapsen ergötzen.
Auch die DD Clubsauna habe ich aufgrund der Gemütlichkeit dort sogar liebgewonnen. Es hält sich nur die potenzielle Sexualpartneranzahl reichlich in Grenzen.

Bei Gelegenheit komme ich wieder, vorzugsweise erneut zu einer Party - die einmal hoffentlich das hält, was sie verspricht - oder an einem Feiertag.
__________________
Etwaige Gutscheine bitte fürs Goldentime in Wien. Danke!
Vielleicht verschlägt es mich in mittlerer Zukunft nach Restösterreich oder ins nahe Deutschland.
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2013, 22:52   # 222
Sorebreaker
Gentleman
 
Mitglied seit 24. March 2013

Beiträge: 53


Sorebreaker ist offline
Hallo, werte Mitpuderanten!

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich versuche mich gleich an einem Bericht.
Ich hole nur kurz noch etwas weiter aus, um meine Erlebnisse und Bewertungen besser nachvollziehen zu können.

Wer auf mein langes Vorgeplänkel keine Lust hat, und sofort die Details zu den Mädels lesen will, scrollt bitte bis nach den zweiten 5 Strichen herunter.

-----

Seit etwa 1 1/2 Jahren fröne ich den schönen Freuden der käuflichen Liebe regelmäßig. Mein Ersterlebnis hatte ich vor knapp 3 Jahren mit zunächst nur einem natürlichen Blowjob. Ich begann mit privaten Hostessen in Wohnungen und Hotelzimmern, danach verlegte ich mich auf Studios und Massagestudios, dazwischen ein paar Versuche in Laufhäusern, selten klassische Nachtclub-Bordelle, bis es mich vor etwa einem Jahr erstmals in einen Saunaclub verschlagen hat, nämlich das Goldentime. Einmal im Herbst war ich auch auf dem Straßenstrich jagen. Im vergangenen Sommer besuchte ich innerhalb kurzer Pause die Donau-Dreams-Clubsauna und den Fun Palast an Partytagen und habe am System Saunaclub Gefallen gefunden, indem ich im Laufe der Zeit Stammgast im FP geworden bin, in der Regel an Partytagen.

Grundsätzlich beschreibe ich meine Eindrücke häufig analytisch, bei großer Zufriedenheit werde ich enthusiastisch. Am Ende gebe ich mein Fazit auch in einer Prozentwertung an Wiederholungsgefahr ab, die in 5-%-Schritten gestaffelt ist. Ich nutze die Bandbreite der 100 % komplett aus und bin diesbezüglich recht streng. Also 50 % bedeuten wirklich Durchschnitt, den nicht prinzipiell nicht bereue, aber keiner Wiederholung bedarf. Ab 70 % beginnt schon der wirklich gute Bereich, bei 75-80 % herrscht große Zufriedenheit und wir haben es mit meinen bisherigen Topmädchen zu tun. Es gab bisher nur zwei Damen, denen ich Wertungen von 90 % attestieren würde, weil diese Erlebnisse geradezu bewusstseinserweiternd (und das ohne illegale Mittelchen) waren. Unter 50 % bin ich unzufrieden und eine polemische 0-%-Bewertung gebe ich nur bei regelrechter Arbeitsverweigerung ab und dem mutwilligen Abbruch vonseiten einer Dame.

Ich zähle bisher bisher 66 käufliche Sexualkontakte in meiner bisherigen Laufbahn, was nicht deckungsgleich mit der Anzahl der verschiedenen Damen ist. Das müsste ich bald mal herausrechnen, ich plane eine Excel-Datei anzulegen. Die sollte anhand meiner Aufzeichnungen und Erinnerungen hoffentlich umfassend möglich sein.

Im Goldentime war ich nun dreimal. Das erste Mal war mein Einstieg in die Saunaclub-Szene im Vorjahr, das zweite Mal war ich im Herbst und bin anschließend total unglücklich nach Hause gefahren. An jenem Tag hat einfach gar nichts gepasst, was aber auch an mir gelegen haben muss. Anscheinend waren Laune und insbesondere meine Form im Keller; ich war wohl noch zu übermüdet, aber einem guten Bekannten im Wort, dass wir gemeinsam hingehen.

Also nun endlich zum aktuellen Bericht: Ich stattete dem GT am vergangenen Freitag zu der kurzfristig (?) groß angekündigten Osterparty meinen dritten Besuch ab. Um ziemlich genau 16 Uhr erreichte ich die Hauptattraktion von Wien-Simmering. Die Party mit den zu gewinnenden Geldpreisen stand in direkter Konkurrenz zu der FP-Party, welche schon seit über einem Monat bekannt war und dem DD, das am Vortag eine 70-Euro-Aktion startete. Ich ließ mich auf das Spiel ein und schon am Eingang bekam man als Gast ein "Osterei" in die Hand gedrückt, welches sofort aufzumachen war. Leider reichte es zu nicht mehr als einem läppischen 5-Euro-Alkohol-Getränke-Gutschein. Schade, den Hauptpreis von 5.000 Euro hätte ich schon ganz gut gebrauchen können.
Ich hätte das Geld in Zeiten wie diesen aber nicht aufs Konto eingezahlt, man weiß ja nie, ob es uns bald wie Zypern ergeht.
Just in dem Moment, als ich 10 Minuten nach meinem Eintreffen entkleidet und geduscht aus der Umkleide spaziere, sehe ich zwei altbekannte Wiener Saunaclubgänger ins GT eintreffen. Die beiden sind auch fleißige Berichteschreiber in diesem Forum. Ich habe mich gefreut, somit hat man doch fixe Gesprächs- und Jagdpartner für den Abend.

Anfänglich geht es für mich grundsätzlich immer an die Bar bzw. ans Essen. Einerseits, weil ich immer hungrig in einen Saunaclub gehe. Andererseits will ich mir langsam ein Bild über die Lage verschaffen, solange mich keine Dienstleisterin sofort anquatscht und anmacht. Vom österlichen Buffet im GT war ich irgendwie nicht so überzeugt, muss ich zugeben. Es traf nicht ganz meinen Geschmack. Ich habe freitags so wenig wie schon lange nicht in einem Saunaclub gegessen. An den Partytagen im FP lange ich im Laufe eines längeren Aufenthalts sicher 3-4 Mal richtig hin. Diesmal nur zwei, sogar eher nur kleinere Portionen.

Eines vorweg: Es war im Großen und Ganzen mein bisher bester Besuch im GT. Bei meinem Zweitantritt haben mir damals absurderweise sogar die meisten Mädels nicht gefallen. Diesmal war ich aber von der Auswahl ziemlich beeindruckt. Ich hätte mir sicher mit der Mehrzahl der Damen Sex vorstellen können. Nur leider reicht weder meine Geldbörse, noch zugegebermaßen meine Potenz für zwei Dutzend Schäferstündchen. Ob es wirklich die angekündigten 80 Damen waren, ist fraglich, aber ich bin kein Durchzähler.

Ich bin ja noch in einem anderen Forum aktiv und dort gingen manche User sogar davon aus, dass es so voll im GT werden würde, dass man sich nichtmal bewegen könnte. Nein, dem war nicht so. Zwar war mehr los, als bei meinen ersten beiden Besuchen, da habe ich mich aber auch an Feiertagen hingewagt. Selbst ich hätte ohne die großen Vergleichswerte mit mehr gerechnet. Ich denke, dass es letztlich "nur" ein besserer Freitag für das GT war.

Eine von den Bedienerinnen hinter der Theke kam mir aus FP bekannt vor, also scheinen selbst die munter zwischen den einzelnen Saunaclubs herumzuwechseln.

Da die Verlosung der Preise nicht groß und öffentlich stattfand, gab es im Endeffekt quasi kein richtiges Rahmen- und Partyprogramm. Zu späterer Stunde tanzten und räkelten sich hin und wieder ein paar Mädchen an der Stange auf der runden Bühne. Manche davon sehr sehenswert und akrobatisch.

Meine beiden bekannten Kollegas hatten zeitweise ziemliche Entscheidungs- oder Timing-Schwierigkeiten mit deren auserwählten Damen. Ich anfänglich auch, ließ mich aber nicht so verrückt machen diesmal, wie schon einst. Immerhin bin ich doch schon fast ein erfahrener Saunaclubhase.

Im Laufe des Abends haben sich mehrere Damen, manchmal nett, manchmal keck, an mich herangemacht. Die erste, eine große blonde Bulgarin namens Linda, glaub ich, ist mir von denen, die ich nicht ins Zimmer begleitet habe, noch besonders gut in Erinnerung geblieben, zumal einer meiner Kollegen sehr begeistert von ihrer Optik war.

Als Tipp, von Usern, auf deren Wort ich vertraue, hatte ich eine Samira im Hinterkopf. Sie sollte, was sowohl die Serviceleistung, als auch die Optik anbelangt, meinen Vorlieben entsprechen. Leider war sie am Freitag nicht da.

-----

Nach längerer Anlaufzeit und hochsteigender Geilheit hatte ich meine Wahl von der Saunakabine mit attraktiven Blick in den Innenbereich beschlossen. Zwei dunkelhaarige Mädels mit jeweils fantastischer Figur stolzierten vorbei und hatten es meinem Kollega und mir angetan und die Aufteilung unserer jeweiligen Favoritin hätte auch gepasst. Als ich mich überwunden hatte, und die beiden ansteuern wollte, zog er den Schwanz ein und ich mache mich alleine in die von den schönsten Frauen besetzte runde Mitte des Clubs auf den Weg. Doch bevor ich ein paar Worte mit meinem Schwarm reden kann, betört mich das Mädel, das vor beiden steht und sich lasziv zur Musik bewegt. Sie quatscht mich an und bringt die Verführung sehr gut rüber.

Ramona, 20 Jahre, Rumänin, tolle B-Cups

Sie brauchte nicht lange, um bei mir in den unteren Regionen etwas in Regung zu setzen. Ramona drückte sich lasziv tanzend an mich, hauchte mir ins Ohr, wirkte sehr nett, aber natürlich als Frau, die genau weiß, was sie will. Ihr rundes Gesicht strahlte auch eine gewisse Freundlichkeit aus, die in ihren lächelnden Gesichtszügen lagen. Ich merkte erst, wie großartig ihre Figur ist, als ich sie aus ein bisschen mehr Entfernung sah. Schlank, aber doch mit leichten Kurven. In gewissen Variationen auf und ab mein bevorzugtes Beuteschema. Keine Problemstellen. Schöne runde Titten, nicht hängend, und schon auf C zugehend. Dunkelhaarig, lang. An die 1,70 Meter groß.
Es dauerte kurz, bis sie mich aufs Zimmer überredet hatte.
Dort angekommen begann unsere Einheit mit Liebkosungen an unseren Körpern und schönen intensiven Küssen, diese leider ohne Zunge. Sie streichelte länger an meinem schon längst steif gewordenen guten Stück herum, und schien zu überlegen und fragte mich dann etwas entschuldigend, ob es okay wäre, wenn sie mit Gummi blase. Ich sagte ihr, dass ich NF natürlich bevorzuge, aber sie natürlich nicht zwinge, wenn sie nicht will, also machte sie den Gummi ran.
Ich schleckte ihre Lustgrotte begeistert, da war sie recht lecker und es waren ihr auch leichte akustische Reaktionen zu entlocken.
Ihr Französisch war jetzt nicht besonders begeisternd, da ich bei ihr zu viel von den Zähnen spürte und das eher meine Erektion schmerzhaft stört, als anheizt. Hatte ich schon länger nicht. Schade. Nach knieendem Blasen und anschließender Schildkrötenposition dirigierte sie sie zum Koitus. Zunächst missionarisch mit Varianten (angewinkelte Beine, ich aufrecht, ich liegend auf ihr), danach das Cowgirl, zu guter Letzt noch Doggystyle. Was den GV angeht, kann ich der jungen Dame nicht viel Vorwürfe machen, nur der Funke sprang leider irgendwie nicht rüber. Was sich auch beidseitig auswirken musste, denn die Liebkosungen wurden im Verlauf immer weniger. Komischerweise dachte ich mir mehrmals, als in den Spiegel neben uns guckte, dass sie doch echt heiß aussieht dort, und wieso finde ich es jetzt immer weniger prickend? Besonders die Hinteransicht von ihr besonders grandios, und auch schön im Spiegel zu beobachten, wie ihre adretten Brüste vor und zurück schlugen.
Währenddessen dämmerte es mir, dass mir die Dame irgendwie bekannt vorkam...
Traurigerweise ließ meine Erektion etwas nach, also beende ich es selber wichsend, während sie vor mir heftig ihre Muschi rieb und dabei mit ihrem Fuß meine Hoden kraulte.
Anschließend musste ich nach Blick auf die Armbanduhr erstaunt feststellen, dass doch "nur" 24 Minuten mit allem Drum und Dran vergangen waren. Ich hatte schon befürchtet, dass wir zumindest knapp am Überziehen waren, anscheinend schien ich mich mit ihr zu langweilen. Jammerschade, bei so einer Schönheit.
Nach der Geldübergabe erfolgte mein Griff zu meinem kleinen schwarzen Notizbuch und ein Eintrag zu meinem zweiten GT-Besuch vor wenigen Monaten bringt mich bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt zum Grübeln: 46) Romana (Goldentime), 1.11., 20, Rum., durchschnittlich, keine Küsse
Ich werd' doch nicht...
Eine Gespielin vergessen haben? Und das nach derart kurzer Zeit? Habe ich mich nur beim Namen verschrieben bzw. geirrt?
Ich rätsele noch immer, und werde die Namen Romana bzw. Ramona noch recherchieren, aber die Tendenz geht wohl dazu, dass ich Trottel sie wohl wirklich vergessen hatte und dann noch ein zwar außerordentlich hübsches Mädel trotz nicht überwältigender Leistung erneut gebucht habe.
Immerhin hätte sie das Angebot inzwischen auf Küsse ausgeweitet, fehlt nur noch das NF.

Fazit: Optikfick ohne Fehl und Tadel beim GV, kein NF, ordentliche intensive Küsse (ohne Zunge), aber wir passen anscheinend nicht zueinander

Wiederholungsgefahr 55 %

Nachdem ich bei meinem letzten Saunaclubbesuch im DD dreimal recht heftig gekommen bin und mit Tamara einen neuen Stern am Himmel entdeckt hatte, eher ein ernüchternder Start im GT. Ich war noch geladen, also musste die kommende Nummer diesmal nicht so lange auf sich warten lassen.

Später erfuhr ich, dass einer meiner Kollegen die Ramona auch kurz zuvor am Zimmer hatte, was ich überhaupt nicht mitgekriegt habe. Lustigerweise war es bei ihm umgekehrt: Keine Küsse, aber NF.
Verstehe, wer will.

Ich unternehm anschließend keine bewusste Pause, sondern sondierte munter weiter das Angebot an arbeitswilligen Clubdienstleisterinnen. Ein Mädel ist mir schon den gesamten Tag aufgefallen, aufgrund ihres ultraschlanken Körpers. Sie bemerkte meine Blicke auch stets und erwiderte sie, dennoch ging weder ich, noch sie, anfangs aufeinander zu.

Nachdem sie Runden mit einer zweiten Kollegin im Duo drehte, hatte sie mich beim zweiten Versuch.

Elena, 26 Jahre, Rumänin, A-Cups

Figurtechnisch einst in meiner Vorstellung genau mein Typ: Superschlank, aber natürlich noch nicht magersüchtig. Inzwischen habe ich durch meine Erfahrungen auch großen Gefallen an etwas kurvigeren Mädchen gefunden. Dennoch schön mal wieder so ein Mädel zu haben. Böse Zungen würden behaupten: Flach wie ein Brett.
Brünette lange Haare, dünne Arme, kommt zierlich rüber, aber nicht zerbrechlich. Entsprechend kleine Erhebungen, die Tittchen darstellen. Ein kleines Tatoo am unteren Bauch, Richtung Schamgegend. Mehrere auffällige Muttermale, nämlich die etwas erhobenen am Körper, zum Beispiel am Rücken.
Wirkt jünger als sie ist, erst der intensive Blick ins Gesicht verrät doch etwas mehr Erfahrung.
An sich sehr schöne Augen, doch etwas worauf ich zugegebenermaßen weniger achte, und ein verführerischer Mund mit perfekten weißen Zähnen. Also mir gefiel sie doch sehr, wobei sie sicher zwingend nicht jedermanns Sache sein sollte.
Wir unterhielten uns an ihrem Platz am Rand des Runds in der Mitte des Clubs, wobei es dort aufgrund der Musikbeschallung ziemlich laut ist, was mir die Kommunikation häufig erschwert. Hin und wieder hatten wir auf Englisch leichte Verständigungsschwierigkeiten, dennoch ging fast alles flüssig.
Eigentlich war ich es dann, der nach einiger Zeit aufs Zimmer drängte.

Im Zimmer angelangt begann Elena kurzum mit fantastischen Zungenküssen. Ich war sofort glücklich mit meiner Wahl. Sie steckte mir die Zunge so weit und häufig rein, wie ich es sonst nur von meiner geliebten Paula aus dem Fun Palast kenne. Dies motivierte mich umso mehr sie am gesamten Körper zu liebkosen, ich küsse und schlecke gerne die Tittchen, Brustwarzen, Schulter, Hals und Küsse auch mal Stirn oder mal auf den Kopf. Bekam ihre tolle Zunge genauso an meinem Körper, an den Brustwarzen und natürlich an meinem harten Schwanz zu spüren. Also erfolgte ein sehr gutes Naturfranzösisch.

Ich revanchierte mich mit einer ausgiebigen oralen Verwöhnung ihrer weichen Lustgrotte, die sie zu genießen schien.
Es erfolgte die Gummierung, die leichte Schwierigkeiten mit sich brachte, da ihre Kondome wirklich zu klein für meinen Umfang waren. Ich überlege ernsthaft in Zukunft meine etwas größeren Präservative selbst mitzunehmen.
Sie dockte über mir hockend ein und ich begann auch bewusst vorsichtig und eher langsamer, da sie natürlich ziemlich eng war und gefühlvoll eingeritten werden musste, damit sie keine Schmerzen verspürt. Schön war es mit ihr. Wir wechselten dann die Positionen, ich über ihr und dann auch mit härteren, tieferen Stößen, deren Wirkung deutlich an ihrem Gesicht und ihren Tönen abzulesen war. Auf die Hündchenstellung verzichtete ich sogar freiwillig und fragte danach nicht nach.
Da ich an diesem Tag nicht in Topform war und auch etwas patschert, beispielsweise kurz vor meinem großen Moment aus der Vagina rutschte, beendeten wir es wichsend, während wir uns küssten und betatschten. Dennoch zumindest ein schöner Spritzer über meinen eigenen Bauch.
Wie üblich nach einem Orgasmus musste ich mich ein paar Sekunden oder eher Minuten sammeln, wir unterhielten uns noch kurz danach über unseren gemeinsamen Akt (häufig genug springen sonst die Mädchen sofort auf oder es gibt seltener noch etwas Smalltalk).
Die Zeit von einer halben Stunde haben wir vermutlich komplett ausgenutzt. Dass ich keine Erinnerung mehr an den Startzeitpunkt habe, ist eher als positives Zeichen für die Unterhaltung des Aktes zu werten.

Fazit: Definitiv einen erneuten Versuch wert, vielleicht dann mit mehr oralem als vaginalem Verkehr, sehr sympathische und einfühlsame Natur, bot mir fast alles, was ich mir von Girlfriendsex wünsche

Wiederholungsgefahr 75 %

[Fortsetzung mit Girl Nummer 3, Denise, folgt]
__________________
Etwaige Gutscheine bitte fürs Goldentime in Wien. Danke!
Vielleicht verschlägt es mich in mittlerer Zukunft nach Restösterreich oder ins nahe Deutschland.

Antwort erstellen         
Alt  23.03.2013, 22:54   # 221
tom1020
 
Mitglied seit 21. October 2007

Beiträge: 83


tom1020 ist offline
Habe kürzlich noch einen Gutschein vom Adventkalender (40-EUR-Eintritt) eingelöst und zwei super Mädchen genossen:
Erste Runde mit Sarah, die oft gemeinsam mit ihrer Schwester Denise im Gt zu finden ist. zweitere weilte diesmal allerdings auf Heimaturlaub, sodass ich mich nicht entscheiden musste. Sarah mit gelockten schulterlangen Haaren, zwischen blond und brünett, hat ein bildhübsches Gesicht, ist schlank und hat einen bezaubernden Busen, gerade etwa eine Handvoll. Ihr hingebungsvolles NF musste ich mehrmals stoppen, um nicht zu früh in die Zielgerade zu kommen Immerhin wollte ich noch den Verkehr genießen, bei dem sie sich so gelenkig in allen erdenklichen Stellungen hingibt. Wie immer war es ein besonderes Erlebnis.
Nach Sauna und Ruhepause lernte ich Sunny kennen, die - wie ich nachher erfuhr - auch diverse
Mitstreiter schon zu schätzen wissen. An ihren kurze hellblonden Haaren und ihrer Brille ist sie unverkennbar. Bei ihr gab es nach langer Zeit wieder mal echtes deep throat, mit dem berühmten Ruck in den Rachen. sichtlich stolz wartete sie bereits auf die anerkennenden Worte und revanchierte sich mit mehrmaligen Wiederholungen. Auf meine Frage hin meinte sie, dass sie dies erst im GT, wo sie seit einigen Wochen arbeitet, gelernt habe ... kaum zu fassen. Den Verkehr genoss sie sichtlich, brachte sich mit geschlossenen Augen in Stimmung und stammelte mir sogar noch mehrmals "Dont stop" ins Ohr als ich schon gekommen war und nur mehr antworten konnte "I'm sorry". Als zahlender Gast hatte ich aber nichtmal ein schlechtes Gewissen ...

War jedenfalls ein toller Abend - zum halben Adventkalender-Eintritt
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:09 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)