HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Bayern > FKK Colosseum - Augsburg
  Login / Anmeldung  




























LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  25.03.2004, 18:37   # 1
Anvil
* read only *
 
Benutzerbild von Anvil
 
Mitglied seit 2. January 2002

Beiträge: 8.055


Anvil ist offline
Thumbs up FKK Colosseum - Gubener Straße 13, Augsburg - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Ich schreibe zwar gerne und häufig meine Berichte, aber die über Klubs werden oft lang und da reicht manchmal auch ein "Steckbrief".

Wer es auch so halten will, bitte seine Erfahrungen in diesen Thread posten.

Zitat:
Colosseum
www.fkk-colosseum.com
Gubener Straße 13, 86156 Augsburg


__________________


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  17.10.2017, 18:38   # 5697
2pacshakur
Don Killuminati
 
Benutzerbild von 2pacshakur
 
Mitglied seit 7. June 2011

Beiträge: 44


2pacshakur ist offline
Endlich ist das Oktoberfest hinter uns, und ich habe wieder einige ruhige Stunden im Colosseum verbracht. Es ist wie immer angenehm ruhig und gemütlich, während man bei einem Kaffee die anwesenden Ladies beobachten kann. Es gab auch wieder neue Gesichter, Busen und Hintern zu sehen.

Die angekündigte Cheyenne konnte ich leider nirgends entdecken. Sehr schade, hätte gerne mal wieder die Erinnerungen aufleben lassen.

Corina saß etwas verloren da, also setzte ich mich zu ihr und nach einem kurzen Vorstellungsgespräch wechselten wir auch schon die Etage.

Sehr schöner skinny Körper, weiche Haut, schöne blonde Haare. Sie kümmert sich sehr liebevoll um mein bestes Stück. Sehr zu empfehlen.

Nach einer Runde Sauna ein weiterer Rundgang, da springt mir aus der Ferne Katharina ins Auge. Hier habe ich schon Gutes von ihr gelesen, also wollte ich sie mir nicht entgehen lassen, aber es war gar nicht so einfach, an sie ran zu kommen.

Ich hatte sie etwas überrascht, so setzte sie sich mit mir erst mal in Ruhe, und nach dem Kennenlernen gingen wir auch schon nach oben. Das ist wirklich eine sexy Lady, es war schön, hinter ihr die Treppe hochzugehen. Die Vorfreude stieg.

Küssen, streicheln, fummeln, einfach fantastischer GFS. ZK hat sie perfekt drauf. Blasen ist ein Traum und ihre Muschi könnte ich stundenlang lecken. Explosives Finale dann nach einer Reiter-Einlage in der Missio. Wahnsinn.

Der Uhu hat schon Recht. Gegen Abend verändert sich das Verhältsnis Frau / Mann immer mehr zu unseren Ungunsten, weshalb ich ja sowieso lieber nachmittags vor Ort bin. Deshalb strich ich auch nach diesen zwei schönen Runden die Segel und überlies das Feld der Spätschicht.
__________________
Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.
Antwort erstellen         
Alt  15.10.2017, 15:47   # 5696
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 474


Gwambada Uhu ist offline
Gwambada Uhu auf Abwegen

Pool im Inselgarten am Samstag bei strahlendem Sonnenschein wäre der Plan gewesen. Aber wenn ein Kollege noch ein "muss heute unbedingt haben" offen hat und diese "muss heute unbedingt haben" im Schatten des Mineralöltanklagers gastiert muss man schon mal seine Fahrtrichtung ändern. Schaden kanns ja nicht mal ein paar andere Mädels zu sehen ... alles kann, nichts muss. Schade nur um den schönen Tag und den Außen-Pool, aber nachdem in Ingolstadt der Mehrwert durch Mädels die sich im Inselgarten in der Sonne fläzen diese Saison absolut ausgefallen ist kann man das schon mal verschmerzen. AWL gecheckt ... wurde aktualisiert ... da tut sich doch was im ColA. Hübsche Mädels und eine AWL bei der ich keine großen Abweichungen zur Realität feststellen konnte. Autobahn Richtung Augsburg frei (Stau auf der unsäglichen "Nernberscher Audobahn"- und nicht zu knapp) - Also Augsburg gute Wahl ... freundlich empfangen worden, uhukompatibles Handtuch gesucht und gefunden und den Clubraum geentert. Viele hübsche Mädels anwesend und zu dieser frühen Zeit noch eine überschaubare Anzahl an Kollegen. Da müssen sich die Augen des Uhu erstmal daran gewöhnen. Viel neues für den Uhu ... ich gebe es zu: Nicht schlecht was ich da sehe. Was zu Essen gibts Nachmittag auch schon: Überraschung! Hätte ich doch nicht in Erwartung des ColA-Essensangebotes eine erweiterte Brotzeit vor Abfahrt zu mir nehmen brauchen. Aber egal. Erstmal nach den Mädels geschaut und eine Cola im ColA genossen. Viele wirklich sehr hübsche Mädels anwesend, auch die von mir präferierte Haarfarbe ist gut vertreten. Camelia, Corina, Katharina, Emily, Erika und noch ein paar die der Gwambade nicht identifizieren konnte .... schön anzuschauen die Mädels, überwiegend schlank bis sehr schlank ... einfach ein Traum ... der Uhu kommt schon wieder ins sinnieren ... aber gemach gemach ... erstmal die Körpersprache der Mädels beobachten und a bisserl Bayern vs. Freiburg schauen. Da war die Spannung schnell raus aber am Nachbartisch nehmen ein paar Mädels gerade ihre bestellte und gelieferte Mahlzeit ein, was dazu führt das der Uhu die Eine oder Andere Aktion auf dem Spielfeld der Allianz Arena versäumt ... ein Augenschmaus ... wie kann man bei der Nahrungsaufnahme so gut ausschauen? Für Unterhaltung war ausreichend gesorgt ...

Das netteste Lächeln der Mädels in meiner bevorzugten Haarfarbe und beste Körpersprache hatte heute Erika. Sehr schlankes, sympathisches Mädel mit der Mann sich in meiner bevorzugten Sprache auch seeeeeehr gut unterhalten kann und die einen Mann auch sehr gut unterhalten kann. Für Unterhaltung war also ausreichend gesorgt. Uhu Verwöhnprogramm war angesagt: Kuscheliges, schleckeriges, busseliges, streicheliges, mit sehr schönem Französisch garniertes Zimmer mit Voltigierabschluß ... schön, nicht hektisch, unterhaltsam, passt für Uhus und hat selbigem über den Auslauf des Titels Vogel des Jahres am Jahresende 2017 ein bisserl hinweggetröstet. By the way: Gratulation an den Grauen Star, Vogel des Jahres 2018. Erika und der Uhu: Das passt, wenn auch noch keine Höchstnote

Der Rest des Abends ist schnell erzählt. Es werden immer mehr Jungs und das Mädels/Jungs-Verhältnis ändert sich zusehends. Die Mädels sind gut gebucht und es ergibt sich bei einigen kaum noch Gelegenheit die Körpersprache zu beobachten ... auch noch abgelenkt von dem BuLi-Spiel des Tages mit Dortmund, das wirklich auch sehenswert war. Dem Uhu läuft wieder mal etwas die Zeit davon. Chrissy müsste man eigentlich, Lisa müsste man eigentlich unbedingt, und noch eine die ich namentlich nicht zuordnen kann, die aber 1000 Prozent Uhu-Beuteschema ist ... ihre Aura hält mich gefangen ... sie lächelt mich an ... ich glaube ich bin verliebt ... aber sie ist dauernd weggebucht und der Gwambade ist einfach manchmal zu unentschlossen und zu lahmsam. Die Zeit ist heute der Feind des Uhu ... aber die Ziele für den nächsten Besuch sind bereits gesteckt. Der Uhu tritt in der Geisterstunde ermüdet den Heimflug an.

Fazit: Ein schöner Abend. Danke Kollegen für den Austausch der neuesten Club-Nachrichten und Gerüchte. ColA kann man so schon machen. Da tut sich was: Sehr Hübsche Mädels, die absolute nicht Animation und die daraus bei manchen Mädels nicht vorhandene Körpersprache für Hawaiianer gewöhnungsbedürftig, das Essen wurde den ganzen Tag angeboten (Putenspieße mit Reis) und war nicht schlecht. Ich komm wieder. Und Kollegen merken: Wenn man sich was wünscht unbedingt GENAU WÜNSCHEN und mit der Wunschfee laut und deutlich sprechen ... sonst kanns so rausgehen wie gestern im ColA
Antwort erstellen         
Alt  08.10.2017, 14:58   # 5695
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.410


lusthansa69 ist offline
Morgens auf dem Weg in die Arbeit. Vor mir ein Handwerkerlieferwagen. An der Ladetür steht die Firma mit Adresse: Gubener Str. in Augsburg - ein Zeichen....! In der Arbeit gings dann doch etwas länger und Stau gabs auch etwas ...aber ich lasse mich nicht aufhalten. Frl. Sophia hat heute frei - die verpass ich zur Zeit immer.

Parkplatz und Strasse recht leer. Empfang wie immer freundlich - da kann man nix meckern! In der Umkleide kassiert grade eine hübsche Stammdame ab, die auch schon an anderen Orten gewerkelt hat... hatte die immer schon immer so grosse und vor allem schöne Titten? Warum war ich nie mit ihr? Der Mann das unbekannte Wesen...

Lisa geht grade nach oben. Einige neue da - aber definitiv nix buchbares. Also erst mal Essen - nein nennen wir es Nahrungsmittelaufnahme, nein.. das kann man es auch nicht nennen. Nach der kulinarischen Herbstreise (hier, da und dort) war es vielleicht auch auch Zeit auf den Boden der Tatsachen zu landen...aber das war unter der Grasnarbe. Die Pressfleisch"schnitzel" nach DIN-geformt. Salat ist o.k. nur Dressing ist halt mit den Vitaminen B,A,S und F - also besser ohne... Kollegen sind keine Anwesend, Herrn voluptatem knapp verpasst...

Da kommt Miruna (RO). Gleich mal daneben gesetzt und etwas geratscht. Dann Zimmer mit der hübschen, die Treppe hoch... schon echt ne gute Figur... Reiten sehr gut.. Hat lange Ausdauer, wenn es selbst "ihr reicht" kommt kein plumpes "Wanna tschainsch?" sondern sie hält sich nur noch mit einer Hand fest und krault mit der anderen die Eier.. effektiv...

Tja, der Abend plätschert dahin. Lisa im Dauereinsatz... Sara mal kurz zu sehen - aber noch ne Kleinbrüstige..? Last Call für ein Wässerchen. Betrachte so die Abflughalle mit den vielen einsam herumstehenden Taschen - denke dabei an ebay und kuck mir nochmal die "eine mit den hübschen (nicht nur!) Brüsten an ... wenn nicht jetzt wann dann?

Christal (RO) ist seit gut einem Jahr hier, davor hier und dort, und dort, und dort... Frau / Mann kommt halt rum ... Netter ST. Zimmer! Kuschelig, tolle Haptik...danach noch langes auskuschelratschen...

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2017, 22:40   # 5694
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 77


carpe voluptatem ist offline
Moldawische Tappas

Heute war ich um Ulm herum unterwegs und so bietet sich ein Abstecher im Safari an. Um 12 Uhr als erster männlicher Gast eingetroffen. (Das Safari öffnet ja schon um 11). Anwesend sind die Damen Pestă, Holeră, Skillâ und Charîbdis, zwischen denen ich die Wahl haben. Ich glaube zumindest, so hießen die anwesenden Holden.
Bei allem Respekt vor den Damen: Zu viele Kilos, zu rustikal, zu weit weg von meinem Beuteschema. Ehrlich gesagt, zu weit weg von meiner Fantasie, dass das irgendjemandes Beuteschema sein könnte (sorry Ladies). Außerdem macht Klein-Carpe deutlich, dass von ihm kein Entgegenkommen zu erwarten sei. Ein Zurnotfick fällt also aus. Ich mach den Schäuble und werfe dem verlorenen Geld (40€ Eintritt) kein frisches Geld (CE) nach und verlasse unbeschmutzt die Lokalität.

Auf der A8 gen München gibt es im Auto Diskussionen mit klein Carpe. Er verwendet auffällig oft komplizierte konditional-grammatikalische Konstruktionen: "Ich hätte eigentlich schon gedacht, heute in Einsatz gekommen zu sein". "Sollte ich ohne Schuss nach Hause heimgekehrt sein, würde ich negative Auswirkungen nicht ausgeschlossen haben wollen können". Mir ist nicht nach Streit und setze bei Augsburg West den Blinker und biege rechts ab – genItalien folgend, sozusagen.

Das Colosseum ist einfach eine ganz andere Baustelle. Erstens sind kurz nach 14 Uhr schon ca. 10 Männer und vielleicht 15 Mädels da. Und im Hinblick auf die weiblichen Gäste, ist die Frage eher "Welche gefällt mir am besten" und nicht "Wo könnte unter Umständen mit viel Wohlwollen was gehen".

In den ersten Minuten meiner Anwesenheit zimmere ich mir meine Präferenzliste zusammen. Die Liste bricht aber in dem Moment wie ein Kartenhaus zusammen, als Alice die Szene betritt. Ich hatte sie schon seit vielen Besuchen im Visier, aber es hat nie mit uns geklappt. Ich denke sie ist sehr beliebt und daher nicht oft buchbar und wenn es im letzten Jahr doch mal geklappt hätte, dann war ich gerade indisponiert. Aber heute soll es was werden.

Sie kehrt vom Rauchen zurück, stellt ihre Tasche an der Bar ab und verschwindet gleich wieder in der Privat-Tür. Strategisch setze ich mich auf den Stuhl daneben und warte. ….Und warte….. Viel zu lange. Das schlimmste befürchtend, bau ich mir mein Präferenzkartenhaus von vorhin wieder auf, als im letzten Moment Alice zurückkommt, sich neben mich setzt und wir ins Gespräch kommen. (Das habe ich doch gefickt eingeschädelt, um diesen Kalauer noch schnell mitzunehmen).

Unser Date auf dem Zimmer kann ich nur als perfekt bezeichnen. Alice ist perfekt. Punkt. Ein Körper wie gemalt, schlank aber doch weiblich, schöne Augen und ein sehr nettes unkompliziertes Wesen. Zu erwähnen sei auch die Perfektion in den Details. Z.B. ein fein definierter, nicht zu großer Warzenvorhof mit Nippeln in Idealgröße. Naturbrüste in Bestform. Makellose Haut…..
Wir tasten uns aneinander heran, wobei Alice Nähe zulässt. Die Verrichtung nimmt ihren Lauf. In Gedanken knie ich mich zwischenzeitlich nieder und danke dem Herrn dafür, dass er ein so perfektes Wesen geschaffen hat. Der Herr fragt, ob ich – wenn ich denn über die Macht verfügen würde - etwas besser gemacht hätte. Schweigend signalisiere ich, dass das unnötig bzw. unmöglich wäre. Well done dude! (Ich pflege einen eher informalen Umgang mit dem Herrn).

Während ich nur in Gedanken knie, setzt Alice das in die Tat um. So offenbart sich mir ihr perfektes, göttliches Hinterteil – Anus Deus. Ich liebe ja grundsätzlich Doggy, aber in sehr seltenen Fällen entwickelten sich dabei auch noch aus einem schon schönen Hintern, die perfekte Inkarnation der vollendeten Knackigkeit. Haptisch und optische Vollkommenheit. Und alles unterstützt von gekonnten Bewegungen und Muskelspannungen. Mein Erotik-Zentrum im Hirn wird dabei voll getroffen. Ich kann das nicht besser ausdrücken, aber vielleicht versteht der eine oder andere, was ich sagen möchte. Sehr lecker auf jeden Fall.

Fazit: Alte, adlige Österreicher benutzen als Synonym für "Date" ja den schönen Begriff Stelldichein. Das passt hier gut. Wir hatten ein wunderbares Stelldichein. Im ersten Zimmer muss man sich noch ein bisschen aufeinander einstellen, aber was ich geboten bekommen habe, war weit mehr als ein vielversprechender Aperitif. Das schreit nach Wiederholung mit mehr Zeit. Ich glaub ich bin valiebt. (Ich valiebe mich ja mittlerweile fast bei jedem zweiten Clubbesuch. Ich bin einfach ein lucky bastard ).

Gesamtfazit: Gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen (Augsburg West) und den Tag für insgesamt 130 € (2mal 40 Eintritt + eine CE) mit einer göttlichen halben Stunde gerettet.
Antwort erstellen         
Alt  04.10.2017, 20:35   # 5693
terminator33
 
Mitglied seit 6. November 2015

Beiträge: 31


terminator33 ist gerade online
Was kannst du über sally und daniela berichten?
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2017, 23:14   # 5692
Xantos
 
Mitglied seit 18. February 2016

Beiträge: 38


Xantos ist offline
@terminator33 - Maria (neu)

Maria kommt aus Moldawien und ist mit ihren Freundinnen Sally und Daniela unterwegs. Service ist gut, allerdings macht sie keine ZK. Konversation in Englisch.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.10.2017, 18:58   # 5691
terminator33
 
Mitglied seit 6. November 2015

Beiträge: 31


terminator33 ist gerade online
Maria (neu)

Kann jemand über die Maria berichten..
Habe vor nach dem wiesn ins ColA zu fahren.
http://www.fkk-colosseum.com/project/tanja-neu/
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2017, 12:58   # 5690
neuGIERiger
LiebhaberderWeiblichkeit
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 542


neuGIERiger ist offline
D - wie Denkdran oder Dior

Zeitfenster, also mal schauen, Liste Cola - ganz interessant, also mal wieder hin................


.............und nix "DenkDran" --- ich habe völlig vergessen, das WiesnZeit ist!

Also am Montag eingelaufen und festgestellt, dass sehr viele Männer zum "glotzen" da sind. Und ja, dadurch dass etwas mehr Touristen sich im Cola tummeln, wird die Damenauswahl etwas geringer, aber es gab schon Tage mit wesentlich mehr (bzw. weniger) Damenwahl. Da war durchaus einige Damen in Wartemodus und die "Buchungen" kamen mir normal und nicht im Akkord getätigt vor.

also, bis auf sehr viele herumlungerte Italiener eigentlich ganz normal.

Wie ich aber auch feststellte, es wird dieser italienische Tourismus auch nicht nur positiv von den Damen aufgenommen. Positiv für den männlich heimischen Besucher......

Da ich bisher noch nicht das Vergnügen hatte, mit Dior auf den oberen Ebenen Zeit zu verbringen, traf es sich ganz gut, dass Dior gerade Zeit hatte.
Und es war für mich ein Vergnügen. Die Dame hat alle meine unausgesprochenen Wünsche (wobei ich pflegeleicht bin) unaufgefordert erfüllt und mir eine wunderbare Zeit beschert.
Da ich zwei Ohren habe, was auch gut war, konnte ich den Redeschwall durchziehen lassen, wobei es keinerzeit eine langweilige Konversation war.

Die Stimmung und die Übermacht der männlichen Gäste haben mich neben dem Gedanken, eine zweite derart wundervolle Gespielin nur schwer zu finden (Amera war gerade auch nach oben) veranlassten mich den Heimweg antreten, obwohl eine derartig kurze Aufenthaltsdauer eher zu einem Besuch in anderen Häusern in Augsburg meinem Wesen entspricht.

Fazit: trotz Wiesn Zeit ist es eine positive "Einkehr" gewesen, aber die ruhigeren Zeiten sind mir einfach lieber.

neuGIERiger
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2017, 17:08   # 5689
zerfix
 
Mitglied seit 20. May 2016

Beiträge: 1


zerfix ist offline
Thumbs up Linda Miss perfect service

Colloseum zur Oktoberfestzeit,
ein spezielles Erlebnis, eine Menge Dreibeiner meist von südlich der Alpen. Kein Sitzplatz.
Ich stehe auf skinny girls alle sind fest gebucht.
Wende mich dann an ein Girl mit langen schwarzen Haaren mit Brille, sehr gut in shape. Bei der Ansprache sehr freundlich und gutes Englisch sprechend. Linda ist ihr Name.
Wir probieren mal das probieren weitet sich dann auf 3 Ce`s aus. Ein optischer und haptischer Genuss mit Ihr,sensibler Service mit intensiver Nähe. Genauso wie es gerne habe. Alle üblichen Disziplinen durchgeführt. und mit sehr gut bewertet. Note 1 +.
Scheint eine Frau zu sein die längere Zimmer rechtfertigt, nach einer halben Stunde hätte ich vielleicht wesentliches verpasst.
Antwort erstellen         
Alt  25.09.2017, 22:58   # 5688
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 77


carpe voluptatem ist offline
Ich schaff's nicht über die Wertach - aber fast

Im ColA war eigentlich gut was los. Knapp 30 „Models“ waren laut AWL anwesend und der Parkplatz war auch fast voll. Für Montagnachmittag nicht schlecht. Viele neue Damen sind da und insgesamt ist das Aufgebot sehr ansehnlich.

Meine absoluta ColA Fav Jasmin muss gefühlte 2 Stunden im Simmertopf mit einem Gast garen und steht daher nicht zur Verfügung. Schade, aber es gibt ja genügend Alternativen und ich schau mich um.

So wirklich zurechtkommen kann ich immer noch nicht mit dieser lethargischen Atmosphäre im ColA. Intellektuell versteh ich ja mittlerweile, dass die Damen nicht animieren und man sie deshalb ansprechen kann und muss, aber irgendwie warte ich halt immer auf das einladende Erstlächeln eines Mädels. Das gehört für mich zur Aufgerissen-werden-Illusion dazu. Und dann wartet man halt und wartet. Aber irgendwann ist Schluss mit Warten und ich geh auf ein Zielobjekt zu. Im Köcher habe ich vier alternative Ansprachen:
1. Kann es sein, dass Du was schwäbisches in dir hast? …Äh nein... Willst Du?
2. Wollen wir uns vielleicht mal unverbindlich aufeinanderlegen?
3. Hättest Du eventuell eine halbe Stunde Zeit und 20 cm Platz für mich? (Die 20 cm seien beispielhaft genannt und stellen kein Indiz für die Tatsächliche Ausstattung des Autors dar)
4. Stoffliges Gebrummel und peinliche Smalltalkversuche
Ich entscheide mich für Alternative 4. Die angebaggerte stellt sich als Camelia heraus. Sie ist zwar jung, aber trotzdem eine altgediente Colanerin, bekanntlich sehr hübsch, hat eine schöne Figur, blonde Haare und nach ihrer Meinung einen (zu) kleinen Busen, nach meiner Meinung genau richtig große Brüste. Sie ist freundlich, aber ein bisschen reserviert. Man weiß nicht so ganz genau, woran man bei ihr ist, aber das ist halt ihre Art.
Als wir Richtung Zimmer gingen, hatte ich einen Bericht vom BuHu über einen Zimmergang im Hinterkopf, bei der sie nach anfänglichem Normalgutservice abging wie ein Zäpfchen.
Mir ist der Bericht deshalb in Erinnerung geblieben, da ich bei meinem einzigen Zimmer vor knapp einem Jahr mit Camelia sozusagen im Antlitz des „Zäpfchen“ stand, aber sie nicht über die Schwelle bringen konnte. Bei der Lektüre von BuHus Bericht stellte sich damals bei mir deshalb ein (neidloses) „shit, das hätte ich fast auch haben können / wollen“ Gefühl ein.
Sie konnte sich nicht mehr an mich erinnern, was aber kein Problem für mich ist. Meine Erwartungshaltung war eigentlich ein Standard 1-CE Zimmer ohne „Zäpfchen“, ohne Erfolgsdruck - trotz Hinterkopf. Auf dem Bett ging es ohne Service- und Zeitabsprachen kuschelnd und schmusend los. Meine „ich hab 10 Minuten im Internet recherchiert“-Komplimente in ihrer Muttersprache erzielen die erhoffte Wirkung. Man kann durchaus von Eisbrecher- oder gar Dosenöffnerqualitäten sprechen. Das Kuscheln dehnt sich ziemlich lange und ist sehr angenehm. Sie küsst gut und lässt sich auch sehr gut küssen. Das können und wollen nicht so viele so wundervoll. Mit zunehmender Dauer der Liebkosungen steigt u.a. mein Wohlbefinden.

Immer mehr bekomme ich das Gefühl, dass ich nicht Empfänger einer Dienstleistung bin, sondern dass wir gemeinsam Sex haben. Sehr schön. Ich widme mich ausführlich ihrem Körper und verbleibe in den Niederungen ihrer Cunnus Region für meine Verhältnisse rekordverdächtig lange. Ich kann zunehmendes Wohlwollen vernehmen und fantasiere auch so was ähnliches wie Dankbarkeit und Zuneigung in ihren Blick. Irgendwann kommt es zur Revanche durch Camila und die Dinge nehmen ihren standesgemäßen Lauf. Da mich das Vorspiel doch sehr angeregt hat, halte ich nicht all zulange durch und schaff es nur bis zu Stellung 1. Macht aber nichts. Fazit. Ja fantastisch! Zwar kein wilder Hündchen-Sex, aber ein weit überdurchschnittliches Stündchen.

Nach dem Zimmergang ging es noch kurz in die Sauna und danach zu 10 Minuten Smalltalk mit der mittlerweile fertiggegarten Jasmin an die Bank, um dann innerhalb der Businesstarif-Zeit raus an die Augsburger Sonne zu können. Schee wars.
Antwort erstellen         
Alt  22.09.2017, 23:28   # 5687
Mercure
 
Mitglied seit 25. September 2013

Beiträge: 43


Mercure ist offline
Sally

Sally von ihr mit "a" ausgesprochen. Sie kommt aus Moldawien und hat ihre blonde Mähne mit Extensions verlängern lassen. Laut ihr selbst 25 Jahre. Sie spricht nur Englisch. Kleine Titten (A). Manchmal trägt sie Brille, dann sieht sie aus wie eine hübsche, junge, sehr schlanke und nackte Sekretärin. Nach einer Minute auf den Zimmer war ihre Zunge tief in meinen Mund und mein Finger in zentraler Stelle. Alles entwickelte sich gut bis ich sie nach ihren rekalen Fähigkeiten fragte.
Das teure Extra wurde zum Fiasko. Einmal schaffte ich es reinzukommen, aber da wollte sie blad eine andere Stellung. Mehrere Versuche von ihr selbst klappten nicht - zu verkrampft. 100 Teuros für fast nichts!
Der Rest des Service war gut bis sehr gut.

Antwort erstellen         
Alt  13.09.2017, 13:21   # 5686
Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 129


Poker6 ist offline
Thumbs up Irina , Sally und Dior

Hallo Mitstreiter,
ich wollte noch vor der Wiesn die ruhigere Zeit im Cola nutzen. Das Lineup auf der Homepage passte.
Irina ist eine Optikkranate mit super Service. Ich war wieder rundum zufrieden1+.
Sally neu war ebenfalls sehr gut 1.
Dior ist nach Jahren wieder zurück im Cola Sie ist für mich eine der nettesten Frauen auch außerhalb des Zimmers und dient der Behaglichkeit der Gäste. Service 1.
Danke an die Kollegen, hätte fast Kim gebucht, da ich sie für Evelin gehalten habe.
Essen war diesmal reichlich vorhanden. Es gab ein asiatisches Nudelgericht mit Hähnchen. Qualitativ ist da noch etwas Luft nach oben.
Ich hatte einen schönen Tag im Cola, der gerne wiederholt wird. Der Wohlfühlfaktor, der für mich am wichtigsten ist hat gepasst.
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2017, 21:22   # 5685
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.410


lusthansa69 ist offline
Auch am Montag auf ins ColA. Dank Ferienzeit zügig angekommen; nicht allzuviele Gäste wohl vor Ort was wohl nicht nur der Ferienzeit, sondern vermulich auch der Eintrittsaktion des Mitbewerbers geschuldet sein könnte.

Die Begrüßungsrunde beginne ich am Barende bei Erika über Miruna und lande bei Larissa. Dort bleibe ich wie geplant hängen. Beim Frischmachen ein bekanntes (männliches) Gesicht in der Umkleide. Sehr gut - für die Pausenunterhaltung ist gesorgt - ist ja bekannterweise sonst etwas schwieriger dort. Mit Larissa (RO) in ein grosses Zimmer und hauptsächlich aber nicht ausschliesslich der Kernkompetenz gefröhnt. Summasumarum selten so gerne den verdienten Liebeslohn übergeben.

Gute Unterhaltung mit dem Kollegen, ansonsten plätschert der Abend so dahin; Miruna verschollen.. Maja -
da kann ich mich den Worten von Prisma nur anschliessen. Bis ich zu Ende gedacht hab ob Schönheit alleine jetzt doch mal nen Fufffi wert sind - weggebucht. Tja eine neue ist da, aber die kuckt sehr belanglos. Ja ich bin im ColA; aber selbst dafür kuckt sie "belanglos" .. aber hat was; lange schwarze Haare, Brille, Gesicht wie ex Kim aus der Sakura...

Ich will schon fast gehen, da raffe ich mich doch zur Brillenschlange auf; Lorena (RO) ist seit 3 Tagen da, davor Altlantis. Sehr nett! Also gemmazimma! Nach ausgiebigen Vorprogramm (ColA ist halt ein Blasehasenclub) rette ich mich ins reiten..das ist sehr innig und rutschend... danach auskuscheln. Kurz vor dem gehen, hätte sie fast das "ColA-frischmachen-danach" vergessen.... auch hier die CE gerne überreicht!

Netter Abend - so soll es sein!

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2017, 20:04   # 5684
Karl Karpfen
 
Benutzerbild von Karl Karpfen
 
Mitglied seit 19. January 2017

Beiträge: 11


Karl Karpfen ist offline
Letzens mal wieder im ColA. Und weil grade nichts zum Ficken in der Nähe bisschen rumgeschaut. Und ein wenig Schubladendenken betrieben. Das natürlich völlig subjektiv, schablonenhaft, möglicherweise nicht ganz fair im Einzelfall und überhaupt tut man sowas eigentlich nicht.

Aber nun ist es halt geschehen. Bietet sich ja in dem Laden auch fast an. Weil recht überschaubar. Und doch eher homogene Belegschaft. Von wenigen Ausnahmen abgesehen. Vielleicht kommt mir das aber auch nur so vor. Letztlich aber auch egal. Namen sowieso.

Da sind die verlässlichen Stammkräfte. Immer eine sichere Bank. Kernkompetenz bei vielen in der Disziplin ausdauernder Blowjob. Vielleicht dazu noch die ein oder andere weitere kleine Schweinerei im Angebot, um die Kerle bei der Stange zu halten. Ein etwas ausführlicheres Smalltalk-Repertoire gehört ebenfalls dazu. Ordentliche Deutschkenntnisse sind ein Plus.

Daneben die überschaubare Anzahl der absoluten Servicegranaten. Das gesamte Paket wird vielleicht nicht bei jeder schnellen Nummer ausgepackt. Aber für einen kleinen Obolus über dem absoluten Minimum wird hier viel fürs Geld geboten. Manchmal kommt da allein beim Anblick des Treibens im Pool mehr sexuelle Erregung bei mir auf als mit manch anderem Mädel je auf dem Zimmer, Ficken inklusive.

Das kann man bei den dauergebuchten Großverdienerinnen nicht grade behaupten. Diese geben sich beim Baden meist eher unterkühlt. Manch eine kann sicher, wenn sie will. Nur allzu oft ist das nicht nötig. Aber selbst hier geht es nicht komplett ohne Leistung. Über zumindest respektable orale Fertigkeiten sollte Frau verfügen. Diese versüßen ihm die gemeinsamen Stunden im Liebesnest. Und hübsch sein schadet auch nicht.

Die erfahrenen Gefährtinnen sind vielfach nur temporär vor Ort anzutreffen. Deutsch in der Regel fließend bis perfekt. Man kennt sich. Es wird geneckt, geredet, getrunken. Bisschen wie Fußball gucken mit Kumpels bei ein paar Bierchen. Nur halt hier mit Weiß- oder Schaumwein. Und ohne Gekicke. Aber Unterhaltung dafür gelegentlich unterbrochen von der ein oder anderen mehr oder weniger ausgiebigen Vögelei. Hat ja auch was für sich.

Alina gehört dagegen zu den eifrigen Verkäuferinnen. Diese Kategorie in vielen Clubs mit überwiegend Laufkundschaft stark vertreten, in von Stammkunden geprägten Etablissements wie dem hiesigen aber eher selten. Das Animierverbot natürlich dabei auch nicht grade hilfreich.

Mädels dieser Art halten sich entsprechend meist nicht lange. Zu recht. Wie übrigens auch die Gruppe der lustlosen Minderleisterinnen und krassen Pornobräute. Letztere praktisch noch nie hier gesichtet. Warum auch immer. Nun aber endlich weiter im Text.

Ihr Körper gehört für mich zu den besten im näheren Umkreis. Sprich von hier bis zur Bar. Sie ist keine einundzwanzig mehr, was man ihrer Figur aber nicht anmerkt. Schlank mit angenehmen Rundungen, tollem Po, wohlgeformten Schenkeln und klasse Brüsten der Größe B.

Auf dem Zimmer wird allerdings gleich klar: Sie hat ihr Programm und meint besser als Mann selbst zu wissen, worauf Mann abfährt. Und das ist natürlich zumeist aufpreispflichtig. Zugegeben, sie dürfte da aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Aber ganz so simpel sind wir dann oftmals doch nicht gestrickt.

Die Haptik ist gut. Wenn man mal rankommt. Lecken lässt sie über sich ergehen. Der Blowjob ist routiniert und abspritzorientiert. So wird das mit den Zusatzeinnahmen nichts. Die Einsicht kommt ihr ebenfalls recht schnell. Die Nummer wird dadurch nicht grade besser, wie man sich denken kann. Sie schaltet auf Autopilot, ich ebenfalls. So bringen wir es freudlos zu Ende. Einmal und nicht wieder.
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2017, 05:49   # 5683
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 338


Prisma ist offline
Kim, Rosa, etc.

An Kim bin ich im Hawaii immer vorbeigelaufen, warum auch immer. Jetzt musste es endlich doch mal sein. ZK...ja, schon wilder und häufiger erlebt, aber richtig beschweren kann ich mich wirklich nicht. Passt. Vor allem beim Sex (missio) hat sie den Kopf oft ziemlich an der Brust, was die Sache erschwert, aber nicht unmöglich macht, wenn ich mich recht erinnere. Schade außerdem, wenn man ihr Gesicht selten sieht.
Blasen...könnte sie, wenn sie will. War mir ein bisschen wenig. In 69 fast gar nix mehr, was man als blasen bezeichnen kann. Sie kommt vielleicht mit meinen – zugegeben – riesigen Massen an Lusttropfen nicht zurecht. Eigentlich müsste man bei mir pauschal meistens schon mal ein extra berechnen.
Ich würde sie insgesamt als ok bezeichnen. Aber die Konkurrenz im ColA ist übermächtig, so dass ich noch keinen unbedingten Drang zur Wh verspüre.
Hieß sie eigentlich dort schon mal anders, weil „neu“?

Rosa z.B. gehört zur übermächtigen Konkurrenz, vorher im Sakura, wenn ich mich recht erinnere. Ich liebe es ja, wenn die ZK von den Mädels GEFORDERT werden, wenn man manchmal den Eindruck hat, es sei schon fast zu viel. Tatsächlich ist das bei mir natürlich unmöglich.
Blasen wundervoll, daher zu meiner großen Überraschung: Extra hat sie noch nie gemacht, vielleicht beim nächsten mal...wurscht, wollte ich heute eh nicht, aber wundern tuts mich schon…

Auf Maja ist immer noch ein unglaublicher Run. Hat sich immer noch nix ergeben. Ich glaub auch, die braucht sowas wie mich eigentlich nicht. Hat anscheinend viele Kasperl als Kundschaft. Und bei mir muss man ja fürs Geld sexuell was leisten.
Neulich bestimmt länger als 15 min beobacht, wie ER IHR im Pool den Nacken massiert. Das muss man sich mal geben. Ein Mädel, das sich massieren lässt, verdient wesentlich besser als viele andere, die fürs Geld arbeiten müssen. Ich möcht manche Sachen mal gerne verstehen. Gibt es sowas wie einen Massage-Fetisch? Also...dass einem das sexuell was bringt, mehr als alles andere?
Antwort erstellen         
Alt  11.09.2017, 19:56   # 5682
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.410


lusthansa69 ist offline
Zitat:
Zitat von Petixx85xx Beitrag anzeigen
Letzten Montag war ich mit Kim, einem ehemaligen Hawaii-Girl (ehemaligen Namen kenne ich nicht), zimmern.
Simsalabim: Kim

thx
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  11.09.2017, 19:37   # 5681
Petixx85xx
 
Mitglied seit 27. June 2013

Beiträge: 81


Petixx85xx ist offline
Schöner Besuch

Letzten Montag war ich mit Kim, einem ehemaligen Hawaii-Girl (ehemaligen Namen kenne ich nicht), zimmern. Neben der Optik auch Einschränkungen im Service. An sich ist sie eine lustige Zeitgenossin, mit der es nicht langweilig ist. Bereits im Hauptraum sah sie mich willig und auffordernd an, untermauert mit diversen Handzeichen. Aber der Service im Zimmer entsprach leider nicht meinen vielleicht zu hohen Ansprüchen. Spärliche gesäte ZK, Blowjob eher Durchschnitt, da mit relativ viel Handeinsatz. Ich hatte das Gefühl, sie will mich schnell abfertigen. Daneben offerierte sie mehrmals ihre Extras für bspw. Fingerspiele, die sie mir im Vorgespräch zugesichert hatte ohne auf die Extrakosten hinzuweisen. Reiten hat ihr nicht so getaugt, mir auch nicht, also in der Doggy beendet. Zugute muss ich ihr halten, dass sie nach dem Zimmer immer noch sehr gut gelaunt war und auch im Hauptraum mich noch öfters mit einem versauten Blick ansah. Irgendwie hat sie nicht ganz kapiert, obwohl ich ihr eigentlich schon durch meine Art und Körpersprache im Zimmer mitteilte, dass es nicht das goldene vom Ei gewesen ist. Na ja, egal. Schade, aber es musste ja irgendwann nach dem ersten, traumhaften Besuch im ColA einen Serviceeinbruch geben.

Dank einer Empfehlung eines mir sehr sympathischen Kollegen war das zweite Zimmer um Längen besser. Das einstündige Zimmer ging an die liebe Stammfrau (bereits 7 Jahre im ColA) Erika. Eine blondierte, zierliche Frau mit gemachten Brüsten. Ein traumhafter Körper gepaart mit einem süßem Gesicht, sehr sexy. Der Service grandios. ZK, die den Namen auch verdienen, und ein einzigartiger Blowjob sind mir in Erinnerung geblieben. Eine ganz spezielle Technik mit ausgeprägtem Zungenspiel. Nach 69, einer kurzen Reiteinlage, wieder in der Doggy finalisiert. Dieses Mal war ich wirklich befriedigt und es wurden auch Glücksgefühle ausgeschüttet. Da zeigt es sich mal wieder: Der Weg ist das Ziel! Zum Abschluss gelange ich meistens, aber es kommt auf das gesamte Paket an. Bei Erika und mir hat die Chemie gepasst, obwohl Erika schon arg viel schnattert. Ist mir aber lieber, als einen stummen Fisch neben mir liegen zu haben.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2017, 15:07   # 5680
Karl Karpfen
 
Benutzerbild von Karl Karpfen
 
Mitglied seit 19. January 2017

Beiträge: 11


Karl Karpfen ist offline
Es herrscht recht reger Betrieb. Die üblichen Kerle buchen die üblichen Mädels. Miruna macht eine ausgesprochen gute Figur. Ein Waldschrat schnappt sich Maja mit einigem Anlauf und zum wiederholten Male. Ansonsten wäre ich doch beinahe in Versuchung gekommen. Aber so sicher nicht.

Blondierte Haare und Extensions. Die dunklen Ansätze kommen durch. Dazu ordentlich Lippenstift auf leicht aufgepumpte Lippen. Sally. Im ersten Moment ist mir das ein bisschen zu viel. Doch der Anblick ihres Hinterns lässt mich umdenken. Klasse Rundung und nicht zu klein für ihre beinahe schmale Figur mit mehr als überschaubarer Oberweite.

Unprätentiöser Beginn von beiden Seiten. Sprich: Wir legen einfach los und schauen mal, was wird. Das klappt richtig gut. Ihr Körper ist schon top, wenn man es sehr schlank mag. Von der Haptik her könnten es für meinen Geschmack beinahe noch ein, zwei Kilo mehr sein. Da es bei mir aber gut und gerne das Zehnfache weniger an Gewicht sein dürfte, will ich gar nicht weiter meckern. Und bin mehr als zufrieden mit dem, was ich vor mir habe.

Sie bläst engagiert mit einiger Tiefe. Mein Schwanz fühlt sich rundherum gepolstert. Es ist deutlich spürbar, dass bei ihren Lippen nachgeholfen wurde. Mittlerweile mag ich es lieber ohne diese Nachbesserungen. Aber schlimm ist anders. Ab und an fährt ihre Zunge zur Abwechslung an meiner Eichel entlang. Ich bin angetan, wenn auch nicht vollkommen hingerissen.

Missio ohne besondere Auffälligkeiten. Reiter mit angenehmen Variationen, gutem Gefühl und ohne Hektik. Doggy erstklassig. Sie arbeitet aus dem Becken heraus aktiv mit. Wenn ich wollte, brauchte ich selber kaum was machen. Will ich aber natürlich doch. Der Spaß ist wie so oft viel zu kurz, was aber nur an mir liegt. Prima Fick ohne unnötige Schnörkel.
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2017, 23:35   # 5679
michi12
 
Mitglied seit 19. July 2006

Beiträge: 46


michi12 ist offline
bambi/matilda

Hallo starman333!

Sie hat mir im März gesagt, dass sie mit diesem Job aufhört.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.09.2017, 02:32   # 5678
DerAnalyst
 
Mitglied seit 17. April 2014

Beiträge: 37


DerAnalyst ist offline
Heute (Sonntag) mal wieder im Cola...

nach längerer Zeit mal wieder im Cola..... gleich einen wunderschönen Smalltalk mit Viagra gehabt.... der zwangsweise zu eu einem Zimmergang führte..... und Wunder: ich konnte ihr etwas Neues beibringen..... wir nannten es Ukrainisch, bzw. Schweinsteiger..... ;-)
Viagra einfach Top, Note 1.
Dann was Neues.... Miruna... Hammeroptik(!!!) und auch insgesamt einfach nett.... tolles Gebläse (DT) und schönes Mitgehen beim Verkehr..... Note 2
Zuletzt noch die Elli ausprobiert.... deutsches Mädchen.... Optisch der Hammer (wenn man Silis mag), mir blasetechnisch nicht mein Fall, aber dennoch vom Service sehr gut..... Note 2....

Gruß,
DA.

Antwort erstellen         
Alt  03.09.2017, 16:41   # 5677
Lattensucher
 
Mitglied seit 4. January 2014

Beiträge: 133


Lattensucher ist offline
Am Freitag spätabends mal wieder im Cola gewesen.

Mir war schon klar, daß weniger Mädels wie üblich da sind, allerdings waren dann 7,8 gleichzeitig auf dem Zimmer, da war es dann erst mal sehr langweilig.

Ein sehr kleine Brünette - Pagenschnitt mit Strähnen (1,57m) - Evi?- mit Riesensilikontitten und Silikonhintern fiel mir schon immer auf, heute auch stark belegt von älteren Herren.

Aber ich schaffte es, sie an der Bar abzufangen und sie zu später Stunde noch zu bekommen.
Sie ist Deutsche, aus dem Sauerland, die Haare erscheinen mir eher wie eine Perücke.
Auch die Lippen sind gemacht, allerdings sehr natürlich in ihrem überaus hübschen Gesicht mit perfekten Zähnen.

Sie schaffte es mit ihrer netten, normalen Art für den Whirlpool zu begeistern, wo sie dann auch einen tollen Service bot - schöne, tiefe Zungenküsse (20 extra), ohne Berührungsängste und ein zärtliches Gebläse. Hatte ich dort noch nie, hat was verbotenes pornohaftes, wenn man so auf dem Poolrand sitzt und es eigentlich jeder sieht......
Wenn sie sich über einen setzt, stockt einem fast der Atem bei den Granaten - 70G, erst vier Wochen alt - darf gesaugt und geknetet werden, allerdings nicht brutal fest. Tittenfick geht damit, ist aber mit Naturbrüsten schöner. Sie hat sehr kleine Nippel und Vorhöfe, die Titten sind perfekt gemacht und stehend.

Den Hintern fand ich ein wenig zu unnatürlich, fühlt sich aber toll an, schön weich.
Gemeinsames Duschen, sie seift micht ein, macht natürlich noch mehr geil.

AUf dem Zimmer setzte sie ihr ausdauerndes Gebläse fort, lässt auch nicht die Eier aus.
Verwöhnen läßt sie sich selbst auch sehr gern, genießt langes lecken, fingern problemlos mit 1- 2 Fingern möglich, tief und fest. Ihre Muschi ist im Gegensatz zu ihrer Größe nicht klein oder eng, sehr schöne Schamlippen mit einem tollen Kitzler.

Eingefahren wurde mit Gleitgel, hier ist sie vielleicht ein wenig zu gekünstelt beim Stöhnen dabei, läßt sie schön tief und auch hart ficken.
Danach kein Zeitdruck, zusammen auf dem Bett liegen, in den Spiegel an der Decke schauen - mit einer so schönen Frau kann man das natürlich ewig genießen. Auch ließ sie sich noch gern massieren, kann allerdings noch nicht auf den Oberkörper liegen.

Eine sehr schöne Stunde ohen Zeitdruck, wo mir einmal spritzen genügte.

Für den zweiten Schuß erwählte ich mir die Evelyn, wobei mir nicht klar war, da sie es ist - sie hat jetzt schwarze Haare. Rumänin, spricht nur englisch, sehr lustig und direkt, beim Vorgespräch taste sie schon nach meinem Schwanz - sie steht auf blasen, läßt sie verlauten.
Und so war das dann auch, sie beherrscht viele Varianten mit dem Mund und Zunge, küßt auch sehr gut und hemmungslos.
Ihr Brüste hängen etwas zu Seite, sind aber sehr voll und dick - auch mindestens ein E- F-Körbchen Natur.
Sehr geil für Tittenfick, wenn man auf ihr sitzt.
Etwas auffallend ist ihr Wille hin zu abspritzen im Mund - wollte ich jetzt nicht.
Sie hat eine etwas ungewöhnliche Schamlippen mit fast keinem Kitzler, da macht das Lecken weniger Spaß, läßt sich auch problemlos fingern, ist schön eng.

Ficken zu später Stunde (2.15) wollte sie in der gemütlichen Missio, beherrscht sehr gut ihre Muskulatur, womit sie mir den SChwanz melkte und durch extreme Verengung mit geil zum spritzen prachte.
Eine erfahrene Frau, die weiß was Männer mögen.

Für 50 Euro ein tolle Nummer!
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2017, 21:13   # 5676
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 45


Gastoon ist offline
Da kann ich dich beruhigen. Komme seit der Eröffnung, regelmäßig und habe noch nie irgendwelche Schwierigkeiten mit Kollegen mitbekommen. Haste einfach Pech gehabt. Essen war früher besser, es gab keins und Getränke wurden früher in roten Plastikbechern ausgeschenkt. Auch die Kaffeeautomaten sind eine deutliche Steigerung zu vergangenen Tagen. Aber die Mädels waren und sind immer top gewesen.
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2017, 20:50   # 5675
Petixx85xx
 
Mitglied seit 27. June 2013

Beiträge: 81


Petixx85xx ist offline
Mein Erstbesuch Mittwoch, 16 bis 23.30 Uhr

Nachdem ich Mittwoch in Augsburg zu tun hatte, bot es sich an, mal ins Colosseum zu gehen. Nachdem ich bislang nur im Hawaii war, finden sich ein paar Vergleiche in diesem Bericht wieder. Als Fazit vorab für diejenigen, die keine Lust haben, einen Roman zu lesen: Es gab keine Reinfälle zu beklagen. Gabriella ordentlich, Jeva gut. Katharina und Jennifer waren erste Sahne!

Um 16 Uhr sah der Parkplatz noch sehr aufgeräumt aus. Den ersten fühlbaren kleinen Nachteil zum Hawaii musste ich gleich am Empfang feststellen. Meine Frage nach einem Geldautomat wurde leider verneint, also musste ich nochmal eine Runde drehen, um an Bargeld zu kommen. Na ja, jetzt weiß ich Bescheid.

Den ersten von zwei negativ auffallenden Besuchern bekam ich auch gleich noch mit. Ein Gast wurde hinausgeschmissen, weil er eine in seinem Feuerzeug befindliche Kamera dabei hatte. Er wollte anscheinend auf dem Zimmer und im Club für sich daheim Aufnahmen festhalten. Später erfuhr ich von Jeva, dass sie es war, die ihn auf dem Zimmer entlarvte, als er sein Feuerzeug dilettantisch auf der Kommode positionierte. Sachen gibt’s.

Der zweite Besucher, der hinausgeschmissen wurde, viel durch betrunkenes, nacktes Umherlaufen im Club auf. Der war dermaßen zu, dass es naheliegt, dass er auch andere Substanzen konsumierte. Das ist mir grundsätzlich egal, solange die Leute sich anständig verhalten. Er lief wie gesagt nackt und sogar teilweise wichsend im Club herum, meistens zu den Mädels, die ihn angewidert abwehren mussten. Mehrere Ermahnungen halfen nicht, so dass er am Ende hinausbegleitet wurde.

Der Club selbst ist sehr ansprechend, wobei der Außenbereich nicht annährend mit dem Hawaii mithalten kann. Bei über 30 Grad gibt’s leider nicht allzu viele gemütliche schattige Plätze. Der Innenbereich gefällt mir sehr gut, vor allem der große Pool, ein großer und ein kleiner Whirlpool sowie die aus meiner Sicht überdimensionierte Saunalandschaft. Der Essensbereich könnte einladender gestaltet sein. Das Büffet war mager. Es gab Schaschlikspieße mit Reis und Salat. Geschmacklich aber genießbar. Für 65 € Eintritt muss hier mehr geboten werden. Fast alle Mädels sowie einige Gäste bestellten sich etwas vom Lieferservice. Das sagt eigentlich schon alles.

Es war Dessoustag. Vielleicht 15 Mädels anwesend, Sommerflaute. Aber nachdem es sich ausschließlich um mir unbekannte Mädels handelte, vollkommen ausreichend. Fast keine, mit der ich ein Zimmergang ausschließen würde. Daher war die Zimmerwahl gar nicht so einfach.

Das erste Zimmer ging an Gabriela. Der Service umfasste ZK, super Blowjob, Lecken und der übliche Dreikampf (Missionar, Reiter, Doggy). Alles pornomäßig, lasziv, zu extremes Gestöhne. Gf6-feeling konnte sie nicht vermitteln, aber aufgrund ihrer offenen, direkten Art, hat es sehr viel Freude bereitet.

Die Russin Jeva konnte den guten Einstieg mit Gabriela auf alle Fälle überbieten. Sie ist ca. Mitte 30, Topbody, alles extrem knackig, eine echte Lady. Sie schaffte es eine erotische, gefühlvolle Stimmung aufzubauen. Es gab zärtliche ZK und einen hervorzuhebenden, sinnlichen Blowjob. Ihre Muschi mündlich zu verwöhnen eine wahre Freude. Als erste Stellung bot sie sich von selbst den Flipper an, siehe http://www.gofeminin.de/kamasutra/st...r-flipper.html. Schon sehr geil. Danach noch ein kurzer Ritt, gefolgt von der Finalisierung in der Doggy. Wiederholung mit ihr nicht ausgeschlossen.

Später überlegte ich, ob ich nicht nochmal mit Jeva aufs Zimmer verschwinde oder das Risiko mit einer äußerst hübschen, schlanken rumänischen Gazelle eingehe. Ihr Name Katharina. 1,70 m groß, 26 Jahre, sehr schlank, mittelgroße Oberweite, süßer, unschuldiger, verträumter Gesichtsausdruck, spricht nur Englisch. Nachdem ein Kollege mir servicetechnisch grünes Licht gab, ging es aufs Zimmer und es war der Oberknaller. Wir lagen auf einer Wellenlänge und ich bin immer noch total geflasht. Katharina vermittelt Gf6-Feeling pur. ZK vom feinsten. Sie saugt dabei zwar fast nur an den Lippen, ab und an Zungenkontakt. Aber wie sie es ausführt, wow. Genauso der anschließende 45 minütige Blowjob. Sie ging mit mir derart zärtlich, gefühlvoll um. Kann es gar nicht in Worte fassen. Den Blowjob unterbrach ich nur, um mir die köstlichen ZK abzuholen und, um auch ihre Muschi ein wenig zu verwöhnen. Aber im Großen und Ganzen ließ ich sie arbeiten. Auch der Bitte, die Eier zu verwöhnen, kam sie ohne zu zögern nach. Als sich die Stunde dem Ende näherte, ließ ich mich noch zum großen Finale reiten. Die Zeit mir ihr war einfach nur himmlisch.

Eigentlich war ich mit meinen Kräften sprichwörtlich total am Ende. Statt nach Hause zu fahren, wollte ich aber dann doch noch mit Jennifer aufs Zimmer wegen eines Tipps von einem Kollegen. Wieder der Oberknaller, aber mit optischen Nachteilen, da leider schon ein bisschen älter (38 J.), fester, aber hübsches Gesicht. Jennifer gab sich größte Mühe, sehr süße Maus mit ebenfalls top Gf6-Service. ZK, anders als bei Katharina, weil sehr tief und innig. GV in Ordnung, aber der Blowjob ebenfalls erste Sahne mit Abschlussextra für sie bzw. für mich.

Fazit: Für mich ist das Colosseum absolut eine Alternative zum Hawaii. Größtes Plus ist zumindest derzeit, dass die Mädels für mich neu sind und auch der Service bei den bislang getesteten durchgehend mindestens genauso gut wie im Hawaii ist. Vielleicht hatte ich an diesem Tag auch nur viel Glück mit der Auswahl, wird sich in der Zukunft noch zeigen. Das Animierverbot finde ich noch gewöhnungsbedürftig. Aber für mich vielleicht sogar besser, weil ich mich doch gerne von Mädels im Hawaii aufs Zimmer reden lasse. So komme ich wirklich mit den Mädels aufs Zimmer, mit denen ich auch unbedingt möchte. Größter Nachteil im ColA ist das kulinarische Angebot. Ich habe eigentlich keine Lust, wenn ich 65 € Eintritt zahle, mir noch für 15 € etwas vom Lieferservice zu bestellen. Weiterer kleiner Nachteil im ColA ist, dass mein alkoholfreies Bier nicht kostenlos war (4 €). Ein weiterer großer Pluspunkt fürs Hawaii sind die koffeinhaltigen Heißgetränke. Im Hawaii eine super tolle Siebträgermaschine mit höchstem Kaffeegenuss, im ColA ein Kaffee aus einem Vollautomat, geschmacklich eine Katastrophe. Ein weiteres Plus für das Hawaii ist, dass ich dort zumindest noch keine Probleme mit Gästen mitbekommen habe. Der nächste Besuch im ColA ist wegen der Mädels, trotz der erheblichen kulinarischen Einschränkungen, geplant.
Antwort erstellen         
Alt  01.09.2017, 21:15   # 5674
Gastoon
 
Mitglied seit 19. May 2003

Beiträge: 45


Gastoon ist offline
Gabriela

Also es hat noch eine Weile gedauert aber heute endlich geschafft und Gabriela angetestet. Wirklich sehr angenehme Person. Hat ordentlich Tempo gemacht, ließ sich aber anstandslos korrigieren und hat dann wirklich Spaß gemacht. Fingern mag sie nicht. Ansonsten nicht sonderlich viel los, viele noch im Urlaub Männlein wie Weiblein. Lohnt sich - finde die Atmosphäre z.Zt. sehr angenehm.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.08.2017, 23:52   # 5673
starman333
 
Benutzerbild von starman333
 
Mitglied seit 27. February 2015

Beiträge: 16


starman333 ist offline
Hallo zusammen,

hat jemand von Euch eine Ahnung wo man Bambi/Matilda nochmal antreffen kann bzw. ob sie noch aktiv ist?
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...6&d=1488030395

Danke schon mal im voraus.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:10 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)