HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B10 ^


^ B11 ^

LH Erotikforum
^ B13 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  07.10.2005, 13:02   # 1
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Thumbs up BABYLON Wals - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
slider00-150x150.jpg  
Dann werd ich halt mal als erster

----- MORE THAN A NIGHTCLUB -------

Hab ich grad nochmal nach gelesen auf der hp vom Babylon,
Auch wenn dieser Satz darauf ja schon etwas älter ist, beeindruckender könnte man es sicherlich nicht unter Beweis stellen.

Man ahnt schon ein wenig von den Erwartungen der Geschäftsführung wenn man nur auf dem rießen Parkplatz steht und das Haus von außen betrachtet.
Beim betreten ist man, zumindest ich wars, erstmal stumm und staunt nur.
Allein der Eingangsbereich zeigt schon vom Platzangebot des Hauses, dieser Bereich ist bestimmt schon so groß wie der Barbereich aufm Berg war.
Nach links schwenken kommt man dann in der Speiseraum, oder sollt man besser Saal sagen?
Platzangebot im Übermass, und zudem alles mehr als nur luxeriös eingerichtet, aber mit viel Geschmack.
Bedenken die ich, und vielleicht viele andere auch hatten, betreffs der alten Gemütlichkeit sei es vorbei in solch einem Haus, wurden sofort beim Eintreten zunichte gemacht.
Wo man nur hinsah fand man überall kleinere Eckchen die sich anboten um mit der Herzensdame des abends ungestört zu sein.
Keine einzige nüchtern wirkende oder sogar ungemütliche Ecke war zu sehen.
Vom Still der Einrichtung war alles gehalten wie man es vom alten Haus gewöhnt war, ganz automatisch kam der Gedanke, hier "muß" man sich einfach wohlfühlen es geht gar nicht anders.

Nachdem ich dann erstmal wieder etwas Luft holte begann es in Begleitung mit der Hausführung,nix mehr mühsam zu Fuss, Aufzüge sind wohl in solchen Häusern mittlerweile Pflicht.

Zwanzig Erholungsstätten sollts geben um in trauter zweisamkeit oder mehr sich vergnügliche Stunden machen zu können.
Besichtigen konnte ich zu dieser Zeit nur zwei, etwas später dann die dritte.
Auch hier, die gleichen Gedanken wie ein Stockwerk tiefer, man fühlte sich sofort wieder irgendwie heimisch und vertraut.
Es war eben alles nur noch um ein Stück größer und beeindruckender wie zuvor.

Anschließend gings wieder abwärts in das Untergeschoß, hier teilen sich zwei Barbereiche der Platz, wie gehabt eine etwas größere in der man vorraussichtlich mit der "Pirsch" beginnen wird.

Und auch hier bemerkt man wieder der Grundgedanken vom gesamten Haus, man will sicherlich beeindrucken, aber legt großen Wert auch Gemütlichkeit und wenn gewünscht diskretere ungestörte Eckchen.

Was die weiblichen Gesellschafterinnen angeht, fragt mich blos niemand wieviel das waren, man konnte sich den ganzen Abend lang sattsehen und fand immer wieder jemanden neuen.

Geb zu das die Eröffnung vom Casa für mich schon irgendwie beeindruckend war, aber eins ist vollkommen klar.
Kollege danner hats treffend ausgedrückt, es verblaste gestern und wurde ganz klar in eine anderen Liga gerückt.

Die Führung vom Babylon hat meiner Meinug nach ganz klar gezeigt wer zumindest vom Haus und von der Führung die Nummer eins ist.

Man kann jetzt nur hoffen, das es wenns um das Entscheidene geht, ein bischen mehr abwechslung einkehrt.
Eins ist bestimmt gewiss, mit dem bisherigen bekannten Gesichter der Damen allein, kann solch ein Haus nicht lang die Spitze behalten.
__________________
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Wells



Zitat:
BABYLON Salzburg
Zollstraße 3
A-5071 Walserberg
Tel. 0662 850023
www.babylon1.com
__________________

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun." Orson Welles

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.03.2017, 13:56   # 260
farmer1
 
Mitglied seit 22. October 2002

Beiträge: 98


farmer1 ist offline
Abzocke

Was ich gestern erlebt habe, hab ich in so einer Frechheit und Unverfrohrenheit überhaupt noch nie irgendwo erlebt und bis dato auch noch nicht im Babylon. Für mich ein Zeichen des endgültigen Niedergangs der ehemaligen Wohlfühloase und ehemaligen Lieblingslocation. Aber der Reihe nach.
Der Empfang wie üblich sehr persönlich und an der Bar das Servicepersonal sehr zuvorkommend. Nur die neue Hausdame (Name verdrängt) braucht echt kein Mensch - ich will mich von der nicht ständig verkuppeln und einem Mädchen zuführen lassen müssen, und schon gar nicht will ich mich von dem Trampel abschmusen lassen müssen nur um höflich zu bleiben. Die Vanessa ist ja in Ordnung und macht das ganz ok und der Michael kann das auch nicht alles gut machen,...
die Küche ist das einzige und wahre Highlight - die ist echt besser und abwechslungsreicher als früher.
Das Linup war eigentlich ganz ok - und das eine od. andere Mädel hätten da echt das Potenzial um einmal Perlen zu werden,.... nur so nicht wie es mir ergangen ist.
Nachdem ich schon zu oft vor Ort war und wieder ohne Zimmergang das Haus verlassen habe, wollte ich dies gestern ändern. Mit meinen beiden Topoptionen wollte es nicht und nicht klappen und meine dritte Wahl fiel auf die Freundin vom Faulen Willi aus der gleichnamigen Kinderzeichentrickserie und meinem Bauchgefühl hätte trauen sollen. Die Optik echt ok, auch das Gespräch an der Bar noch in Ordnung - dann das Erste - ja ich mache AV aber zahlst du extra?? - Ich dachte - nein das mach ich nicht und mir ist heute auch nicht so danach,.... Dann am Zimmer - unfähiges Küssen kuzres Blasen Ohne - mit vieeeel Handeinsatz und ich brachte Ihre Hände auch nicht weg, nach kurzem Gebläse Verhüterli rauf und los - das ging ja noch - aber während der Aktion fragt sie mich doch tatsächlich ob ich nicht AV wolle - und auf meine Nachfrage was sie dafür extra wolle - sagte sie € 500,-- ????? Sag mal spinnt die den Komplett - und dann wollte sie auch noch für Vollendung auf ihren kleinen Naturbusen € 100,-- extra - ich hab dankend verneint und hab einfach weitergemacht - nur ist mir der Spaß ordentlich vergangen,.... Dann ständig die Fragerei ob sie gut sei - Nein war sie nicht,..... und bei der abschließenden Massage verschmierte sie einen gefühlten Liter Öl um danach eine zu rauchen und keine Anstalten zu machen eine zweite Runde einzuläuten. Ich war nur noch froh weg zu sein - hab meine 400,-- gelöhnt und war einer Erfahrung reicher - die wollte doch glatt von mir für eine Stunde mit AV und nichtmal CIM sondern Abspritzen auf Ihren Körper € 1000,-- Ich kanns noch immer nicht glauben, dass mir sowas im Babylon passiert. Unten an der Bar jammern die Mädchen, dass wenig los sei und sie im Saunaclub viel mehr verdienen,....
Also ich geh ab jetzt dann auch in einen von den zwei Salzburger Saunaclubs - weil für € 400,- bekomm ich da alles was das Herz begehrt. Die Mädels sind da teilweise schon so drauf, dass sie für die normale 0815 Nummer Trinkgeld erwarten,.... mich wunderts nicht, dass da nix mehr geht und man fast keine von den Stammkunden von früher trifft - und mich wundert noch viel mehr, dass es anscheinend genug Kundschaft gibt, die das auch noch mitmachen,......
Ich trauere mehr den je den alten Zeiten nach, wo die Serviceköniginnen, Dori, Dorina, Judith, Gabi, Maggie, Oxana und noch so viele mehr sehr gut verdient haben und das alles ohne Aufpreiskeilerei, weil es das unter der Regie von Monika wohl nie gegeben hätte. Entweder eine Mädel macht etwas und bindet so einen Stammkunden der viel Geld bringt oder eben nicht,.....
Zum Schluss machte das Mädel dann auch noch eine Andeutung ob ich nicht etwas weissen Schnupftabak für sie hätte,.... ich hätte sie besser ganz einfach verjagt,.....
Schlechter kanns nimmer werden, so leid es mir tut - man kann aber immer noch einen schönen Abend dort verbringen, wenn mann nicht weis wie es früher war und absolut keine Ansprüche hat und gerne € 400,- für eine Leistung bezahlt für die ich woanders sogar in Salzburg nur max. € 150,- bezahle.

So long
Farmer1

Und nein ich les mir, meinen Bericht jetzt nicht nochmals durch um den ein od. anderen Fehler auszubessern - es wird sich an der Aussage dadurch nichts verändern,.... Und Literat bin ich schon gar keiner wie alle gemerkt haben - sonder nur noch sauer!!!!!
Antwort erstellen         
Alt  21.02.2017, 23:30   # 259
gerwin100
 
Mitglied seit 22. January 2005

Beiträge: 66


gerwin100 ist offline
Denisa

Habe vor einigen Tagen wieder das Bab aufgesucht,Parkplatz recht voll, der Empfang durch Andrea wie immer sehr freundlich,im Restaurant nur noch ein Platz für mich und in der Bar alle Sitze belegt,Männer und Mädels beinahe gleich viel. Da an der Rezeption die Paare in Schlange standen,habe ich mich recht schnell für DENISA entschieden,war schon einmal mit ihr im OG und recht zufrieden.Auch diesmal habe ich meine Wünsche erfüllt bekommen,hat eine süße Figur,küsst und bläst gut und geht gut mit und kann gut massieren.
Danach war im UG die Hölle los,die Paare standen bis zur Küche,und manch Mädel war schon zum zweiten Mal belegt. Da mußte sich auch Denisa schon wieder von mir verabschieden,da der nächste Freier auf sie gewartet hat.
Das Essen war ein echter Genuß,Filetsteak mit Trüffel und Gemüse und Mousse au Chokolade.
Der einzige Störfaktor war die viel zu laute Musik in der Bar,aber das war auch im alten Bab nicht anders.
Und ALLES ohne AUFPREIS
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.11.2016, 01:43   # 258
karifu
 
Mitglied seit 8. November 2007

Beiträge: 55


karifu ist offline
Tira

Am letzten Freitag besuchte ich das Bab. Es waren eher wenige Männer anwesend. Ich hatte Sofia vorbestellt und sie empfing mich sehr herzlich. Das Zusammensein auf dem Zimmer gestaltete sich entsprechend. Sie ist eine äusserst liebenswürdige Person, die man einfach gern haben muss.
Auf dem Weg zur Bar lief mir eine Kubanerin mit schöner dunkler Hautfarbe über den Weg. Ihre funkelnden Augen, der volle, weiche Mund und das lange dunkle Haar (reicht bis zur Kniekehle), die grossen, weichen Brüste und ihr runder Hintern nahmen mich gleich in Beschlag. Sie ist nicht allzu gross, kaschiert dies jedoch mit hohen high Heels. Vor der zweiten Zimmer-Runde genoss ich - zusammen mit Tira - so nennt sich die kubanische Schönheit, ein vorzügliches Fischgericht. Der jetzige Koch ist wirklich Spitze!
Auf dem Zimmer erwies sich Tora als eine überaus zärtliche und willige Partnerin. Ich kam jedenfalls voll auf meine Rechnung. Bei meinem nächsten Besuch Ende November ist sie jedenfalls erste Wahl.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.10.2016, 19:58   # 257
gerwin100
 
Mitglied seit 22. January 2005

Beiträge: 66


gerwin100 ist offline
ROXANA

War nach längerer Zeit wieder einmal im Bab., zu wenig Zeit um auf Suche zu gehen.Habe daher auf Bewährtes gesetzt und mich für Roxana entschieden.Mit ihr kann man sicher sein,daß der Zimmergang auch sehr vergnüglich und befriedigend wird.So war es denn auch.2 Runden mit Stellungswechsel,gutes Blasen und eine saftige Muschi haben das lustvolle Ereignis abgerundet.Über sie ist ja schon mehrmals berichtet worden.Das hier ist nur eine Bestätigung,daß sie immer noch jeden Euro wert ist.Lilly hat leider aufgehört. Das anschließende Abendessen war einfach GRANDIOS!!!! Das Bab. hat sich für mich nach dem Wechsel nicht verschlechtert. Freue mich auf den nächsten Besuch.
Antwort erstellen         
Alt  05.07.2016, 01:36   # 256
karifu
 
Mitglied seit 8. November 2007

Beiträge: 55


karifu ist offline
gleich doppelt grünes Licht...

War wie gogo am Freitag im Babylon zu Gast. Herzlicher empfang durch Renata und Türsteher Michael. Zuerst Erkundigung nach dem Menü. Nebst dem erwähnten Entrecote wurde Fisch angeboten. Seit drei Wochen bereitet übrigens ein neuer Koch das Essen zu. Wie es sich später herausstellte, versteht er seinen Job!
Leider waren Elena und Ina nicht da, sodass ich nach neuen Mädchen Ausschau hielt. Neben dem Ausgang zum Garten sass ein blonder Engel mit langem blonden Haar, den ich zum Garten führte. Hier gesellte sich Katharina zu uns. Es stelle sich heraus, dass Tatiana wie auch Kathi aus St. Petersburg stammt. Nach angeregtem Gespräch zu den weissen Nächten in St. Petersburg (die ich selbst erleben durfte)begaben wir uns zu dritt aufs Zimmer. Kathy kannte ich ja bereits - sie erklärte Tatiana meine Vorlieben. Tatiana hat schöne, volle Lippen, die zum Kuss einladen und grosse, feste Brüste. Der Dreier wurde ein wunderbares Erlebnis mit den zwei eher zurückhaltenden, einfühlsamen russischen Schönheiten.
Wer mich kennt, weiss, dass noch weitere Zimmerrunden folgten (mit kulinarischen Genüssen dazwischen).
So mit Anita aus Ungarn, die mit Tattoos verziert ist und lange schwarze Haare hat und mit Sofia, deren Brüste neuerdings mit Silikon ausstaffiert sind. Letzte Runde dann mit einem neuen Mädchen: Ami aus Rumänien. Eher klein und schlank, aber mit einem Piercing in der Zunge. Ich genoss noch selten das Küssen so wie mit Ami (dank dem Piercing).
Um halb vier war dann Zeit für das Taxi.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.07.2016, 00:36   # 255
gogo
 
Mitglied seit 17. August 2003

Beiträge: 25


gogo ist offline
grünes Licht...

Hallo erstmal...(THX Rüdiger)
Ich weiß gar nicht ob sie's wussten, aber mein letzter Stopover im BAB lag ja schon zwei Wochen zurück
Versuche mich trotz Manie kurz zu halten und nicht zu euphorisch zu tippen...

Ankunft 17:30 bei herrlichem Terrassenwetter...Trotzdem schade dass das gewohnte Barbecue nicht mehr angeboten wird. Kritik an dieser Stelle
Stattdessen Entrecote und Eispalatschinken, aber soweit sind wir noch nicht
...und zwar deshalb, da mir sofort der blonde Engel Alina im Garten in die Arme gelaufen ist...
Ja man muss die Zufälle nehmen wie sie kommen und so verbrachten wir eine gemütliche Zeit auf der Terrasse.
Alina ist ein sehr liebes und gebildetes Mädel (24) aus Rumänien mit viel Grips im schönen Köpfchen. Man kann sich mit ihr über beinahe alle Themen angeregt und tief unterhalten, wenn man weiß wie zu ihr durchzudringen....Die Chemie stimmt und die Hormone, welchen wir hoffnungslos ausgeliefert sind, wallen. Dieses Gefühl hatte ich beim Quartett kürzlich nicht... Wahrscheinlich lag es an Reizüberflutung

Alina hat ein liebes Gesicht, schöne Haare und Beine... Busen natur pur, aber das ist für mich absolut OK. Irgendwie erinnert sie mich an eine alte Schulfreundin und vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich immer schlechter auf unsere angeregten Diskussionen konzentrieren kann OMG und Küssen kann sie tief und zärtlich. So schnell kann man sich verlieben
Wollte mich bezüglich Line-Up eigentlich noch etwas umsehen, jedoch kann ich das heute wohl knicken. Aus dem Augenwinkel erspähe ich gerade noch Anastasia und ein paar andere Grazien (ich meine Elena,..) zu tief im Gespräch mit Alina versunken...Hätte ihr sogar einen Schampus ausgegeben, wenn sie gefragt hätte...Achtung Ironie...
Ach ja Renata war an der Rezeption und Sigi managte das Dream-Theater an allen Ecken immer präsent der Präsident
Gäste waren einige anwesend... durchwegs ältere Locals welche sich später bei Wales gegen Belgien im Restaurant versammelten... Die EM geht wirklich etwas spurlos an mir vorüber aber man muss Feste feiern wie sie eben fallen...

Vor zwei Wochen noch im Geburtstags-Quartett mit Pia(z.Z.Urlaub, analog Nelly) habe ich nun Alina für mich allein...und wie.

Zwei Stunden mit Alina:
Wow GF6 vom Feinsten, intensiver Blickkontakt, intensive Gefühle und die besten Zungenspiele seit langem ...und Alina mag Eiswürfel Ich tat mich schwer mich auf mein gewohntes Programm zu konzentrieren, aber genau so muss es sein...wenn es keine Rolle spielt in welcher Position du zum Orgasmus kommst, wenn du schon nach ein paar Hüftbewegungen an Großmutters Heimgenossin denkst nur um länger durchzuhalten...genau deshalb gehe ich ins Babylon.. um die für mich perfekte Illusion zu erleben und wenn ich es schaffe meine Grazie auch in höhere Gefühls-Spheren zu bewegen, ja dann komm ich immer wieder...

Gemeinsames Runterfahren beim Dinner... Selber Geschmack beim Abendessen, selber Geschmack bei der Musik, das könnte eine dauerhafte Beziehung werden... In zwei Jahren will sie mit dem Geschäft aufhören und hat Großes vor... Alina wird es schaffen, denn sie weiß genau was sie will!!

OK ich habe es nicht geschafft mich kurz zu halten und Danke all jenen, welche meinen Bericht bis hierher erreicht haben und nicht eingeschlafen, oder nach der Hälfte ins Babylon gefahren sind...

...immer schön auf der Welle bleiben

Hochachtungsvoll
Gogo

Antwort erstellen         
Alt  20.06.2016, 22:41   # 254
gogo
 
Mitglied seit 17. August 2003

Beiträge: 25


gogo ist offline
es war würdig und recht...

Geehrte Herren,

Zur Zeit weht der Wind günstig und wie es der Zufall will begann und endete die Geburtstagsfeier eines geschätzten Kollegen und Mitstreiters im Babylon...
Mein letzter Besuch lag ja schon 3 Wochen zurück aber wie manche wissen ist vor dem F... nach dem F...

Wir checkten um 17:30 ein und Andrea überreichte uns mit Handshake unsere Boarding-Pässe...
Andrea und ich kennen uns schon eine ganze Weile und froh über ihren Verbleib in Salzburg zogen wir weiter...

-Bar:
nettes Line-Up, Roxana(neue Haarfarbe: brünett und blond gemischt), Elena, Pia, Alina, Nelly, etc. Valentina hat anscheinend die große Liebe gefunden... Es sei ihr vergönnt! Meine geplante Menage a Troir mit ihr und Roxy also auf unbestimmte Zeit verschoben... Der Club insgesamt ganz gut besucht und die Stimmung bei den Damen war bedingt durch die Feier-und Tanzlaune einer spanischen Delegation sehr gut. Zu späterer Stunde kamen noch ein paar chinesische oder koreanische Herren auf einen Abstecher vorbei...Sind jedoch keine wirklichen Stimmungskanonen

-Restaurant:
Wie gewohnt 3 Haupmenüs... Nouvelle Cuisine, viel Teller wenig Speise...etwas zu wenig für meinen Geschmack an diesem Abend, jedoch qualitativ auf gutem Niveau. Wie schon öfters erwähnt sind alle durchwegs sehr bemüht es dem Gast mehr als gemütlich zu machen. Natürlich wird auch Fußball übertragen, weswegen wir ja hier sind...

-Grazien
Mein Begleiter verfiel dem Sekretärinnen-Style von Roxana und verbrachte eine sinnliche Stunde beim Diktat
Meine Wenigkeit wählte Nelly und verbrachte ebenfalls gute eineinhalb Stunden, welche sehr speziell und intensiv vergingen. Mehr möchte ich hier nicht verraten, sorry. Nelly hat ein wunderschönes Gesicht und einen für mich perfekten Körper... GFS und ein bisschen mehr, welcher mit Sicherheit wiederholt werden muss...
...genau mein Fall... autsch das wir teuer werden
Eigentlich hatte ich Elena auch auf der To-do-Liste, welche leider dauergebucht war... schade sie wusste nicht was ihr entgeht
Nach erneuter Stärkung im Restaurant musste dann selbstverständlich der Geburtstag meines Mitstreiters gefeiert werden.
Das Duo, mit welchem wir im Bärenzimmer(1) den Abend verbringen würden, oblag nun seiner Wahl...
Er wählte weise... Alina / Pia, somit war unser Quartett komplett...Mehr Personen hätten eh nicht in der Badewanne Platz gefunden
Nachdem alle sauber waren machten wir uns wieder schmutzig und anschließend wieder sauber ...
Die Damen hatten keine Berührungsängste und ein Change war, wie es sich gehört, kein Problem...
Temporäre Menage a Trois war sogar erwünscht Es blieben eigentlich wenig bis keine Wünsche offen
Da wir sogenannte Repeater waren, wurde es mit der Zeit am Zimmer nicht ganz genau genommen und wir sagen Danke an dieser Stelle...

Ja was soll ich noch berichten... Ich zähle mich immer noch zu den Babyloniern und das Feeling war definitiv wieder da...
Ach ja: keine Diskussion bezüglich Aufpreise oder Sprudelwasser
Ich versuche meine derzeit (und in der Vergangenheit) häufigen Besuche durchaus kritisch zu beleuchten und bin mir bewusst, dass sich Zeiten ändern und auch geändert haben, jedoch waren meine letzten Visiten durchwegs positiv. Zugegeben ich bin noch auf der Welle aber ich versuche hart, ständig auf der Welle zu bleiben

fast vergessen: mein liebestrunkener Kollege gönnte sich noch eine Ehrenrunde mit Pia
Der unschuldige und mädchenhafte Style hat es ihm leider angetan. Wieder ein Süchtiger des verbotenen Elixiers

Ich führte inzwischen eine anregendes Gespräch mit Alina bis uns Sigi sanft zum Aufbruch ermunterte
Verdammt mein Kumpel ist immer noch am Zimmer draussen wird's schon hell und es leuchtet nicht mehr so schön grün...

To be continued

Antwort erstellen         
Alt  02.06.2016, 23:43   # 253
derwisch
liebt das Besondere
 
Benutzerbild von derwisch
 
Mitglied seit 29. January 2003

Beiträge: 759


derwisch ist offline
Perlensuche

Was für ein Regen! Wasser, Arbeit und sonst nichts? Da mein Kollege eher später unterwegs ist, also ganz gemütlich mal schauen, was sich seit meinem letzten Besuch verändert hat. Ich würde freundlich begrüßt und Melissa freute sich sehr, mich zu sehen. Die ersten Küsschen waren schon mal eingesammelt. Leider war Maja krank und daher für mich das Novum: 2 Kellner im Essbereich. War alles gut und in Ordnung.... nur die Küsschen von Maja, die fehlten einfach .

Anfangs war es recht ruhig: also hatte ich die Auswahl.... nur ich wollte unbedingt auf meinen Kollegen warten.
So kam ich mal in den Genuss:.schauen, überlegen, flirten, abwägen, flirten und doch wieder verwerfen.

Aha so machen dies die ganz großen Burschen hier wie Dannerchen, Fonzi, Lindbergh, Billy Boy, Märchenschwein, Karifu, Aldo. Ganz schön anstrengend

So ass ich ganz in Ruhe, war gut und sogar abwechslungsreicher als früher. Okay Eisbecher mit Berren ist nicht so mein Favorit. Aber ich muss ja nicht nehmen..... aber wo bleibt mein Kollege nur..... Es wurde am späteren Abend doch sehr lebendig und die Auswahl immer kleiner..... Aha so ist das Gefühl bei den ganz Großen. Jetzt weiß ich endlich, warum sie die lieben quirligen Kerle nicht soooo mögen

Irgendwie würde ich schon etwas müde und die Blase von den vielen Drinks schwächer und endlich kam der Kenner und versorgte mich mit den letzten Infos über Gott und die Welt. Eines konnte ich lernen: es war für mich ein langes Perlensuche- mit einem Hoch wie Tief. Dabei stand eine zuerst hoch im Kurs und fiel so schnell wieder aus der Runde. Am Ende war ich fast ein wenig unschlüssig: was nun ... wer nun ....

Doch: eine stach klar heraus ( für mich) und gehört gelobt/erwähnt zu werden. Sie wie ihre Zimmergenossin kamen sogar nicht aus Rumänien! Ja mittlerweile ist dies schon eine Minderheit. Gloria hat sogar wieder ein paar Pfunde abgenommen und sieht wieder lecker aus. Wer sie gut behandelt, kriegt eine geile Nummer.... nur der kleine Wirbelwind aus Ungarn hatte ganz klar die Nase vorn. Obwohl ich die Ungarinnen mehrheitlich umschiffte.... zu viele Anekdoten erlebt. Anita hat zwar den Namen ein ganz jungen Dame übernommen, ansonsten erst seit Mitte Dezember anscheinend da..ja sie hat mich schon gesehen . Spricht gut deutsch und ein Lachen... ein Traum. Schöne rote Schuhe, schlank, alles Natur. Okay für Lindbergh mit seinem Faibel für große Kunst, ist dies natürlich nichts. Okay verrückte Tattoos hat sie schon. Aber ihre Art,,die Augen und mit den kurzen hot pants.... brachten ihre Beine optimal zur Geltung. Kein Druck, die quirlige Art, eher etwas zurückhaltend oder nichts drängendes.... aber ihre Augen zeigten deutlich: Dich mag ich und ich will dich. Ja vernasche mich..... da musste ich sie einfach Abschlüssen Ist zwar nicht ihr Ding in der Öffentlichkeit. Aber eben: für mich ..... ja sie war sogar gewillt, wie eine schöne und elegante Stute etwas höher zu springen und dies nur für mich. Ich war hin und weg.

Das Zimmer war super. Kein Pornsex aber mit Sicherheit auch kein Blümchensex. Die Zeit wurde voll ausgenützt mit streicheln, lecken..... wer hat ihr dies nur beigebracht....sie meinte Naturtalent, küssen, lachen, reden und und . Die Zeit verging wie im Fluge. Bei einem Satz muss ich jetzt noch schmunzeln: sie meinte: eines kann ich besonders gut..... was, habe ich leider vergessen. Eindeutig: eine sehr gute
Wahl!!!!

Unten war sie schnell wieder an meiner Seite.... es gefiehl ihr einfach

Mein Kollege war nicht so in Stimmung, obwohl er von ein sehr hübschen angebaggert wurde. Mich hat sie glattwegs übersehen. Klar sie war frei, war war "frisch" und sie wusste, dass ich schon weg war....
Er zögerte.... ich lachte: tja schöne Frau.... wie war das letztes Mal Diana...... auf einmal strahlte sie mich liebevoll an..... wie schön dass ich Anita gewählt habe,,dachte ich nur.

Zufrieden gab ich Anita in der Früh einen Abschiedskuss..... ach der süße Po lag gut in meiner Hand..... und ich sah noch, dass mein Kollege zunehmend Gefallen an Anita fand. Ob hier noch etwas würde, weiß ich nicht....
aber der natürliche und ehrliche Charme, die Lebendigkeit..... ja solche Perlen muss man suchen.... für den gewissen Augenblick!!!

PS: eine Kleinigkeit: Ihr Musikgeschmack ist besonders... kein Steve Wonder oder Eros, mir war's egal und gegen Ende kam halt meine zum Einsatz.... in voller Lautstärke über den Verstärker. Die armen Nachbarn aber habe ich auch gesagt, dass Anita Humor hat....... schmilz..... und wenn es nur bei mir so ist, um so besser
Antwort erstellen         
Alt  27.05.2016, 22:12   # 252
gogo
 
Mitglied seit 17. August 2003

Beiträge: 25


gogo ist offline
...next Stopp Babylon...

geehrte Babylonier,

Man gönnt sich ja sonst nichts und so kam es, dass nach einem Besuch letzter Woche im Babylon Vienna, (dazu später mehr) die Heimreise über das Salzburgische folgen musste
Früh genug, um dem Grenzstau (nicht jedoch dem anderen Stau) zu entgehen und die Terrasse noch bei Sonnenschein genießen zu dürfen, enterte ich das Traumschiff...
Ich war der zweite Gast, an diesem mit Spannung erwarteten Abend. Euphorisch waren die Gefühle, zudem ich noch etwas "high" von Wien bei Nacht war...

Nach netter Begrüßung (Andrea war leider nicht am Empfang, kommt jedoch nächste Woche) schlenderte ich zur Bar um mir einen Campari zu genehmigen.
Wow was für ein Bild... ca.25 Blicke richteten sich auf mich, da ich der einzige Dreibeiner im Raum war
... und das alles ohne einen Tropfen Rum... Etwas nervös flüchtete ich auf die Terrasse, um erstmal anzukommen. Der Garten schön frühlingshaft gepflegt, alles top!
Was muss mein verwöhntes Auge da erblicken???? Wer auch immer die bunten Gartenzwerge aufgestellt hat, sollte dringend seinen Arzt des Vertrauens aufsuchen!!!! Das geht dann doch zu weit... Hier wird über Schampus und Aufpreispolitik diskutiert, aber davon spricht keiner!! Ironie Ende...

Nach dem 3. oder 4. Campari verschaffte ich mir einen Überblick in der Bar.
Es waren heute sehr schöne Geschöpfe anwesend. Für mich persönlich sicher 8 Optikgranaten im Kollektiv.(besser als zuvor im BAB-Wien)
Da noch immer wenig Gäste anwesend waren, tat ich etwas für das leibliche Wohl, denn ich gehe hauptsächlich wegen dem hervorragenden Essen ins Babylon
Abwechslungsreiche Speisekarte mit 4 Menüs zur Wahl (für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein)
Naja der Thunfisch war gut, jedoch für meinen Geschmack etwas zu durch gebraten.
Also ab nach Hause, denn Gartenzwerge und zu lange gebratener Thunfisch....

Wie gewohnt schlenderten die Grazien während dem Abendmahl brav vorbei. Bekannte Gesichter wie Elena, Valentina,etc. Ich hatte die Menage a trois mit Roxana und Valentina auf meiner To-do-Liste. Roxana war leider nicht anwesend...kommt jedoch ab dem 12. Juni wieder.
Da mich der blonde Vamp Valentina mit den dunkel geschminkten Cat-Eyes schon letztes Mal reizte, wollte ich heute mehr wissen. Also an die Bar und Sekunden später saß ich mit Valentina gemütlich auf der Couch.
Valentina ist aus Portugal und wäre 29. Sie ist eine angenehme Gesprächspartnerin...gar nicht offensiv wie man meinen möchte... Mein Gott ich verliere mich gerade in ihren Augen
Sie will Ende des Jahres mit dem Business aufhören und einen Salon in Portugal eröffnen... cleveres Mädchen!

Vor dem "Zu-Bett-Gehen" wird obligatorisch geküsst... Auch in dieser Disziplin überzeugt mich Valentina mit viel Gefühl...Hätte ich nicht erwartet! Mit keinem Satz wurde Champagner erwähnt.. Mittlerweile füllte sich die Bar mit einer überschaubaren Anzahl an Gästen.
Am Zimmer überraschte mich Valentina wieder mit sehr viel Gefühl. Keine Spur von Zeitdruck oder Aufpreisdiskussion. (CIM war kein Problem; habe aber auch nicht gefragt)
Sie hat eine ansehnliche Naturoberweite welche sie sogar verkleinern ließ. Sonst ist Valentina etwas zum Anfassen, was mich jedoch überhaupt nicht störte. Interessant war, dass ich vorher einen anderen Eindruck von ihr hatte... echt ein nettes und gefühlvolles Mädel. Sie zeigte mir noch Fotos von Roxana, welche die Haare jetzt dunkel gefärbt hat...falls die geschätzten Kollegen hier sie das nächste Mal nicht gleich erkennen

Für mich war auch an diesem Abend das Babylon-Feeling da und der 3er mit Roxy ist ausgemacht...
Im Vergleich zum Besuch im BAB-Wien, hat mir der Abend im Salzburgischen besser zugesagt, da die Gemütlichkeit in Wien einfach nicht so das ist und auch nie da war. Wien ist anders. Sehr gefreut hat mich jedoch das Wiedersehen und Gespräch mit Monika(ex BAB-Salzburg)in Wien...Sie weiß halt wie man solch ein Etablissement führt Schräg war, dass dort jetzt professionelle Tänzerinnen für eine kurze Show auftreten...
Zimmergang in Wien mit Natalie(Blondine aus dem Casa-Innsbruck, hieß dort Estella) war ok... Mit Valentina hat die Chemie besser gepasst...

Mit den Impressionen der grünen Allee und Valentina im Herzen trat ich die Heimreise an...
sicher bis zum Nächsten Mal...

see ya!!

Antwort erstellen         
Alt  19.04.2016, 01:44   # 251
karifu
 
Mitglied seit 8. November 2007

Beiträge: 55


karifu ist offline
Besuch im Babylon

Ich habe am Freitag das Bab besucht und es gleich mit fünf Damen getrieben. Dabei hat keine einen Aufpreis verlangt. Die Damen: Katharina, mit toller neuer Frisur, sehr lieb; Ina und Maria (ist neu), ein Super-Duo;
Elena (geht super mit), später kam noch Nina (tolle Brüste und sehr geil) hinzu. Ein neuer Koch (wie schon erwähnt mit Menükarte), der Fisch ausgezeichnet. Was auffällt: die Bedienung ist äusserst freundlich. Es waren etwa 15 Damen im Haus, eher weniger Männer. Nach sieben Stunden und voll zufrieden das Bab wieder verlassen. Da ich nichts Nachteiliges berichten kann, steht demnächst ein weiterer Besuch bevor.
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2016, 02:53   # 250
karifu
 
Mitglied seit 8. November 2007

Beiträge: 55


karifu ist offline
Babylon nach wie vor top

Wie angekündigt habe ich am Freitag und Samstag das Babylon besucht. Herzliche Begrüssung durch Andrea.
Michael wie immer hilfsbereit. An beiden Abenden viele Männer, am Samstag gar alle Tische besetzt.
Essen wiederum ausgezeichnet zubereitet (Fisch; Hühnchen mit Kartoffelsalat). Zwei Neue bei der Bedienung: Hübsche schlanke junge Frau und ein grösserer freundlicher Mann. An beiden Abenden war auch Sigi anwesend. Er hilft mit und kümmert sich um die Gäste. Die Mädchen wiederum ein Erlebnis: Die Russin Katharina (sehr lieb); Anita, eine jüngere Ungarin mit schwarzen langen Haaren, top Figur, grösseres Tattoo am Körper und Arm (wems gefällt); Ina, dauerbesetzt in einem frechen Kleid und in Hochform zusammen mit der blonden Alina (eine Neuentdeckung) - ein wahnsinns Duo; zum Abschluss die süsse Sophia, von der ich noch lange im Nachtzug Richtung Zürich träumte. Was mich nach wie vor stört, ist die überlaute Musik, die kaum ein Gespräch (in der Bar) zulässt. Aber sonst: Mädchen, Bedienung, Empfang - so wie früher. Nächster Besuch steht jedenfalls bereits fest!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.02.2016, 00:10   # 249
gerwin100
 
Mitglied seit 22. January 2005

Beiträge: 66


gerwin100 ist offline
IRIS,
Nach längerer Zeit habe ich mich wieder einmal im Haus am Berg eingefunden und habe mich nach netter Begrüßung in die Bar begeben um in Ruhe Umschau zu halten,aber schon nach wenigen Sekunden habe ich mein Ziel gefunden,mittelgroß,blonde Locken bis zur Schulter,eingehüllt in ein, nach Schulmädchen erinnerndes,schwarzes Kleidchen,einem SEHR hübschen Gesicht und einem Mund der beinahe "ich bin zum Küssen und Blasen da" aussah. Eine Maid aus Rumänien,eine Studierte(fließendes Englisch),charmant und unterhaltsam.
Wir haben zu Abend gegessen und plaudernd eine Stunde verbracht,bevor ich sie in einen der oberen Räume entführen konnte.
Dort angekommen hat sie mich mit gefühlvollem Schmusen in die richtige Stimmung gebracht.Langsames gegenseitiges Entkleiden und streichelnde Entdeckundg ihres zarten Körpers. Sie hat sehr kleine aber sehr empfindsame Brüste und eine den vollen Lippen entsprechende ausgeprägte Muschi. Kurze Dusche und nach längerem Fingern war sie schon recht feucht.Da ich sehr sexbedürftig war habe ich sie auf mir sitzen lassen und sie das Tempo selbst bestimmen lassen.Dann Wechsel und von hinten,wobei saftiges Quatschen zu hören war, bin ich zum Abschuß gekommen. Nach einer kurzen Säuberung habe ich sie dann oral verwöhnt.Nach kurzer Zeit hat sie mich dann gebeten sie beim Lecken mit zwei Fingern zu ficken.Auf diese Weise ist sie dann laut schreiend gekommen.Nach einer schönen Massage meines Rückens,habe ich sie noch einmal auf die gleiche Weise befriedigt.Dann kurz gekuschelt und geduscht. Sie hat sich mit vielen süßen Küssen für die gemeinsame Zeit bedankt. Anschließend haben wir uns in der Bar noch unterhalten.Leider hat sie dann ein wartender anderer Gast beansprucht. Ein schönes, zu wiederholendes Erlebnis.
Antwort erstellen         
Alt  13.12.2015, 16:43   # 248
farmer1
 
Mitglied seit 22. October 2002

Beiträge: 98


farmer1 ist offline
Extras Aufpreise,....

Ich bin schon lange Gast am Berg! Gerade als alter Hase hat man oft
den Eindruck, dass früher alles besser war und das Service der Mädchen
nachlässt! Trotzdem findet man so manches Mädl bei denen man sich gerne an
alte Zeiten erinnert fühlt! Letztens ist mir nur was passiert, dass ich gerade
In so einem Topclub nicht haben kann! Ich hab mich mit einem am Berg neuem Mädl
gut unterhalten. Sie war zuvor schon kurz im Pascha und lange im Casa Juvavum,...
Als wir ihr Service abgesprochen hatten und ich mich schon auf den Zimmergang
freute, da kams dann!!! Sie wollte auf einmal Extra Trinkgeld!!
Das ist mir noch nie passiert am Berg! Als ich ihr erklärte, dass ich in keinem Fall bereit bin
bei diesem Stundenhonorar auch nur irgendetwas extra zu bezahlen, und ich das hier absolut
nicht gewöhnt bin, war natürlich die Stimmung weg und sie mir böse!
Also wenn das so weitergeht kann ich in jeden beliebigen
FKK Club auch gehen, da ist die Aufpreisliste obligat,....
Noch zu erwähnen ist, dass besagte Dame den ganzen Abend keinen Zimmergang
zu verbuchen hatte,.
Also dürfte es doch viele Gäste geben, die bereit sind dieses
nachkobern zu akzeptieren,....
Ich spar mir den Berg wieder für längere Zeit!!!
So long - Farmer
Antwort erstellen         
Alt  10.12.2015, 16:10   # 247
aldo61
 
Mitglied seit 16. May 2007

Beiträge: 49


aldo61 ist offline
Hallo zusammen!

Manchmal muss man einfach und wenn dann kann man nicht anders! So ist es mir am Freitag ergangen und ich bin ohne Ankűndigung und Mitteilung ins Bab!
Soweit so gut wird nun manch einer sagen aber ich wollte einfach mal sehe, wie es so ist wenn man nicht erwartet wird oder eine Dame gebucht hat!
Ankunft gegen Uhr 18.00, Renata am Eingang kannte mich nicht, war höflich und freundlich und ich dachte bei mir "schau schau" guter Service auch wenn der Gast unbekannt!
Also auf ins Gewűhl! Eine line up von ca. 20 Damen vom Feinsten, gut hier bleibe ich! Die nette Anfrage einer Servicekraft, sie wird mir vergeben wenn ich ihren Namen vergessen habe, ob ich was essen möchte mit ja beantwortet, und dann gings richtig gut los!
Lachs gegrillt ein guter Tropfen, ein ansprechender Esspresso und Longdrink ließen mich ganz im Bab ankommen!
Dann gabs ein Gespräch mit einer bekannten Dame, wobei schnell klar war, dass mir heute der Sinn nach etwas Abwechslung stand.
Dann sah ich eine Dame, die ein űberaus bezauberndes Lächeln hat und sich als Kathy aus Lettland vorstellte. Ich war vorsichtig denn Blondes ist nicht so Meins, aber dann muss ich sagen habe ich mit einem blitzgescheitem Mädel unterhalten, mit der ich mich an die Champusbar verzogen habe und alsbald in das angrenzende Zimmer! Dort, mir wird immer noch ganz blűmerant hatte ich dann das Erlebnis der anderen Art! Kurz die Dame hat ein Blaskonzert hingelgt einfach nur gut, einen Hintern zum Reinbeisen und sie hat mich um es ganz klar zu sagen einfach fertig gemacht! So ging in in den Morgenstunden befriedigt und zufrieden in mein Hotel!
Ein Abend wie ich aus den besten Zeiten kenne!
Wow! Weiter so!

Gruss Aldo Rom
Antwort erstellen         
Alt  30.11.2015, 18:57   # 246
Maerchenprinz
 
Mitglied seit 4. June 2006

Beiträge: 391


Maerchenprinz ist offline
Servus zusammen,

es war wieder zeit den berg zu besuchen..... kurz und knackig wie immer
- line-up war okay
- dreibeinerdichte gering..überraschend zu später stunde gut gefüllt
- essen wie immer:-)
hatte eine nette in Augenschein genommen - ich denke sie heißt Daniela, blond, nette hupen und einen blick brrrrr.... die wäre es gewesen..leider war so eine Pappnase schneller.. will heissen der hat sie die ganze nacht gebucht.. nicht gepoppt!!.. mit Verlaub die frage.. was macht mann mit frau viele stunden auf dem zimmer.. naja wenn Geld keine rolle spielt.. NEID!!!! en wenig Sarkasmus sei erlaubt.....

nachdem ich die oder keine wollte bin ich unverrichteter dinge wie abgedüst....es kommen ja noch ein paar tage bis weihnachten.....

wenn auch nur platonisch dieser war.. scheee wars trotzdem..
mp
p.s. hatte jemand vielleicht schon mal das vergnügen mit dieser Daniela???? nachdem Motto habe ich was versäumt oder Geld gespart.. ich tippe auf ersteres!!!!:-)))))))
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.10.2015, 18:21   # 245
schnucki0748
 
Benutzerbild von schnucki0748
 
Mitglied seit 17. January 2012

Beiträge: 73


schnucki0748 ist offline
Post Warum ich für 60 min Spaß 400 gezahlt habe und nicht 420 weiß ich nicht!?

Bei Barzahlung entfallen 20€
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.10.2015, 06:46   # 244
GirlsGirlsGirls
 
Mitglied seit 22. December 2014

Beiträge: 8


GirlsGirlsGirls ist offline
Erstbesuch Babylon: Das 5-Sterne-Bordell

Hallo die Herren,

mit etwas Verspätung nun mein versprochener Bericht. Seit Langem steht das Babylon in Salzburg schon auf meiner to-do-Liste, aber obwohl es mich in regelmäßigen Abständen nach Salzburg zieht, hat sich ein Besuch leider nie ergeben. Irgendwas kam immer dazwischen und der noble Ruf, der diesem Bordell vorauseilt, verhinderte es ein paar mal, dass ich spät Abends auf die Schnelle mal kurz dort vorbeischaute. Besuche in high-class Bordellen will ich wenn dann auch ich in vollen Zügen genießen, und schließlich wusste ich Dank des Forumskollegens loveme, der vor wenigen Wochen mal meine Preisfrage zum Babylon mit einem hilfreichen link beantwortete, dass man nach einem Babylonbesuch einige Scheine weniger im Geldbeutel hat. So ein Abend soll ein Erlebnis werden und dafür brauch ich ein paar Stunden Zeit. Nun wars endlich soweit!

Mein Navi lotste mich einmal quer durch das nette Städtchen Walserberg, als ich mitten im Wald plötzlich hörte "in 100 Metern rechts abbiegen" und etwas erstaunt bemerkte ich, dass sich nach 100 Metern ein kleiner Weg abzweigte der komplett mit grünen Laternen ausgeleutet war. Damit war schon auf dem Weg zum Babylon klar, hier wird nicht gekleckert, hier wird geklotzt. Schon die ca. 500 Meter zum Parkplatz durch den Wald in dieser grünen Beleuchtung sind ein Erlebnis. Dem Anfahrenden wird bereits hier mitgeteilt, auf dich wartet etwas Besonderes. Die Erwartungshaltung stieg ins Unermessliche. Man wird in der Tat schon bei der Anfahrt in eine surreale Welt entführt. Nun gut, der Ausblick auf die Autobahnraststätte kurz vorm Babylongebäude zerstört etwas die kitschig knisternde Atmosphäre, die durch den beleuteten Auffahrtsweg entsteht, aber nicht weiter relevant. Auto geparkt und Richtung Gebäude um den Eingang zu suchen. Dieser ist nicht zu verfehlen aufgrund des jungen blonden Hünen, eine Mischung aus Türsteher und Hotelpage, der einen äußerst freundlich begrüßt und mir Einlass gewährte in das Luxusbordell.

Erster Eindruck: Hier haben die Forumskollegen bei ihren Beschreibungen nicht übertrieben! Sehr exklusive Inneneinrichtung ohne jegliches Puffambiente. Kein roter Samt, Bilder von nackten Mädchen oder ähnliches. Das könnte auch ein sehr gutes Hotel oder Restaurant sein.

Die Dame am Empfang war gerade im Gespräch mit einer Kollegin, daher kümmerte sich der Türsteher-Page um mich, und das sehr zuvorkommend. Jacke wurde abgenommen und ich bekam eine kurze Einweisung. Für die, dies interessiert hier nochmal kurz die wichtigsten Infos, die einem auf der Homepage vorenthalten werden, da man sich kostenpflichtig anmelden muss um die Preise zu erfahren. Also ich finde man kanns auch übertreiben mit der Exclusivität, warum soll nicht jeder wissen, was das Vergnügen kostet? Also: Wenn man kein Zimmer besucht zahlt man für Essen und Getränke (außer Wein und Champagner) 100 Euro beim Verlassen den Babylons. Wenn man mit einem Mädchen aufs Zimmer geht zahlt man keine 100 Euro Eintritt, sondern insgesamt 320 Euro für 30 min Spaß, jede weitere halbe Std. 100 Euro). Warum ich für 60 min Spaß 400 gezahlt habe und nicht 420 weiß ich nicht!?

Schnell wurde mir klar, hier ist der Gast König. Ich kenne kein Bordell, auch keines der Hochpreisigen, in dem jeder Mitarbeiter, vom Kellner über die Empfangsdame bis zur Barkeeperin so um mein Wohlbefinden bemüht ist. Chapeau! So kann Mann sich entspannen. Zunächst bekam ich eine kurze Führung durchs Haus. Man zeigte mir ein paar Zimmer (soweit ich mich erinnere alle mit Wirlpool und großen verspiegelten Spielwiesen für den Nahkampf). Ich konnte es jetzt schon kaum erwarten mit einem Mädchen meine Premiere im Babylon zu feiern.

Vom Eingang aus links gehts durch den Speiseraum (Essen bis 01:00 Uhr nachts) in den wichtigsten Raum, eine Art Bar/Lounge, oder wie auch immer man einen Raum mit Bar, Sofas und tanzenden Mädchen bezeichnen mag. Erstmal mit einem Bier gemütlich gemacht, und die potentiellen Gespielinnen beobachtet. Meine Wahl stand nach 5 Sekunden fest. Eine Mega-Beauty (ADRIANA, wie ich später herausfinden durfte) in einem knallengen schwarzen Kleid mit schwarzen Haaren, top Figur, super süßem Gesicht, lehnte mit einem Drink in der Hand an der Bar und wippte ihre Hüften im Takt zur Musik. Mir lief das Wasser im Mund zusammen!! So ein Bordellbesuch ist schon was Feines! Ehrlich, uns Männern gehts nicht schlecht!

Aber ich ließ mir natürlich nichts anmerken, studierte die anderen Damen quatschte mit der Barkeeperin und warf nur hin und wieder einen Blick zu meiner number one, der immer mit einem strahlenden Lächeln erwiedert wurde.

Bis hier in alles super, allerdings muss ich sagen, abgesehen von zwei tadellosen Optikgranaten, was das LineUp mit Sicherheit gut, keine Frage, aber in der Gesamtheit dennoch ein wenig enttäuschend für mich. Entweder lag es daran, dass Adriana mit ihrer Schönheit so dermaßen in mein Beuteschema passte, dass die anderen Damen neben ihr etwas an Glanz einbüßen mussten, oder aber meine Erwartungshaltung war einfach zu hoch. Ich bin wohl davon ausgegangen, dass in einem derart exklusiven Freudenhaus nur 20 Jahre alte Playboy-Häschen auf mich warten. Aber ich will hier nicht missverstanden werden. Die Damen waren ausnahmslos attraktiv und super gestylt. Aber der Freier von heute ist halt anspruchsvoll, was er bei 320 die halbe Std. auch sein darf, und soweit ich das nach nur einem Besuch beurteilen kann muss ich feststellen: Ich als Optikficker hatte in den anderen Top-Clubs (Globe/Aphrodisia etc.) eine größere Auswahl an jungen Schönheiten.

Aber wer bin ich, dass ich mich umgeben von Edelhuren beklage, zumal mir mit Adriana bereits eine klare 10/10 vor die Flinte lief, oder besser gesagt, tanzte.
Ich kümmerte mich erst mal um mein Bier und genoss es, wie die Damen um meine Aufmerksamheit buhlten, machte aber auf ganz cool. Erst als zwei andere Herren die Bar betraten, reagierte ich sofort, nicht, dass mir einer meinen Leckerbissen wegschnappt, also auf einem Sofa mit dem rumänischen Luxusgirl gemütlich gemacht. Tolle Frau!!

Was soll ich zum Zimmergang sagen? Einfach nur Top! Besser geht es nicht!! Ein Fick der aller aller besten Art!! Ein paar Kleinigkeiten offenbarten mir die Tatsache, dass das Babylon einfach eine Liga für sich ist. Noch nie wurde ich auf dem Zimmer gefragt welche Musik ich hören möchte. Adriana hatte dann einen USB-Stick dabei zur freien Musikwahl. Auch der Jacuzzi war genial für ein Bordell. Ich plantsche gerne mal mit einem Girl und finde, manche Wirlpools sind etwas ungeeignet, da man mit dem Mädchen auf dem Schoß irgandwie gerne mal den Halt verliert. Dieser war von der Größe perfekt. Immer gemütlich trotz der ganzen Schmuserei.
Aber jetzt muss ich aufhören vorzuschwärmen wie geil das Zimmer mit Adriana war. Jedenfalls meinte die Dame am Empfang als wir nach 60 min runter kamen: So wie Du strahlst, brauch ich dich nicht zu fragen ob alles in Ordnung war. Nach 1 Stunde Girl-Friend-Ficken wars auch bei mir vorbei mit cool. Die Rechnung betrug 400 (hätten es nicht 420 sein müssen)?! Danach noch lecker gegessen und gegen 22 Uhr das Luxusbordell verlassen, natürlich nicht ohne von der Empfangsdame freundlichst verabschiedet worden zu sein.

Fazit: Das Babylon toppt alle Clubs und Bordelle, die ich kenne in Sachen Service! Besser kann Mann einen Abend nicht verbringen. Wiederholungsgefahr 100%. Und ich bin sehr gespannt wie das LineUp bei meinem nächsten Besuch sein wird. Gegen ein oder zwei junge Optikkracher mehr hätte ich nichts einzuwenden.

Gruß
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2015, 12:46   # 243
aldo61
 
Mitglied seit 16. May 2007

Beiträge: 49


aldo61 ist offline
Hallo Gemeinde!

Ich war am Donnerstag im Bab, wie versprochen mein Bericht:

Ankunft 18.00 Uhr gewohnt herzliche Begrüßung durch eine liebenvolle Andrea und eine herzliche Petra! Gewohnt gutes Essen und dann noch ein sympathisches Gespräch mit dem neuen Chef! Service am Zimmer durch Maggy und Maria vom Feinsten, geil lüstern und zur vollsten Zufriedenheit! Abgang um 8.00 Uhr morgens! Was mich mir sehr behagt hat war die Stimmung im Haus, war sogar besser als früher! Also von meiner Seite aus nur Lob, wissend dass eventuelle Veränderungen sicher noch kommen können!

Gruss Aldo!
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2015, 00:09   # 242
karifu
 
Mitglied seit 8. November 2007

Beiträge: 55


karifu ist offline
Volle Zufriedenheit

Wie angesagt weilte ich gestern im Babylon. Wie von einem Kollegen erwähnt, fehlt Margaretha an der Rezeption (sie arbeite nun im Babylon Wien) - gestern empfing Andrea, die früher im Service tätig war, die Gäste. Nach meinem empfinden erfüllt sie die Aufgabe gut. Von den bisherigen Mädchen erkannte ich viele wieder: Roxana, Ina, Mirella, Alexandra, Ella, Valentina, Lisa, Nina... Leider war Anastasie wegen Erkrankung nicht anwesend, Maggy würde am Mittwoch wieder da sein. Die Küche ausgezeichnet wie zuvor, da ja dieselben Köche das Essen zubereiten. Im Service bediente ein junges, ausgesprochen hübsches und überaus höfliches Mädchen die Gäste. Es waren eher weniger Männer anwesend, sodass es ein leichtes war, mit Mädchen ins Gespräch zu kommen. Leider war die Musik - wie schon früher - in der Bar viel zu laut - leider hat sich in dieser Beziehung nichts geändert. Ich verweilte u.a. mit Nina auf dem Zimmer. Wie bereits Danner geschildert hat, eine absolute Klassefrau! Morgens um 4.00 Uhr konnte ich noch mit Sigi sprechen. Es scheint ihm ein Anliegen zu sein, dass das Babylon im bisherigen Rahmen weitergeführt wird. Kurzum: Ich fühlte mich bestens aufgehoben und betreut (Küche, Service, Rezeption; auch die Zimmerbesuche verliefen zu meiner vollen Zufriedenheit. Es gibt für mich keinen Grund, das Babylon nicht mehr aufzusuchen. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Besuch!
Antwort erstellen         
Alt  30.07.2015, 18:49   # 241
danner
Aficionado.....
 
Benutzerbild von danner
 
Mitglied seit 23. May 2002

Beiträge: 10.924


danner ist offline
Schöner scheitern....oder....der Boden der Realität

Ein Absch(l)uss sollte es noch werden, vor der Sommerpause, in anregender Atmosphäre, im Garten wiederum mit einem ganz besonderen Showact......nein, keines der Mädchen legte einen heißen Tabledance hin , es war der große derwisch , der – von der Sommerfrische auf seiner Yacht direkt ins Babylon geeilt – wieder Hof hielt......da blieb für unsereinen, dem leicht in der Flanke eingeknickten Pragmatiker nur beeindrucktes Staunen.....und es war angezeigt, sich rechtzeitig die Schäfchen ins Trockene holen.....was mir auch gelang, zwei sollten es diesmal sein.....“stunning Eva“ und ihre Freundin Lorena (beide kommen übrigens aus dem Casa Bianca Innsbruck....) wollte ich mir für meine Premiere einer Menage a trois gönnen......unter den staunenden Augen des Fischerls und des derwisch........welch ein Genuss, downstairs.......

Upstairs wurde mir bewußt, dass, wie schon aus dem Qualitätsmanagement bekannt, einen Optimierungsgrad von 100 % zu erreichen, eigentlich nicht möglich ist und ein solcher von 120 %, wie ich ihn hätte erreichen müssen, um meine letzten Erlebnisse bzw zu toppen.......von vornherein zum Scheitern verurteilt ist......... woran sicher auch meine – gelegentlich erwähnte – Führungsschwäche ein wenig beteiligt war.....

Kollege footfan hat die grundsätzliche Problematik eines „Dreiers“ in diesem Beitrag über eine Location in Pforzheim sehr gut beschrieben:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=202779

Zitat:
Es war der Himmel - und zugleich die Hölle. Ich muss ehrlich sagen, dass ich zwischendurch immer wieder total überfordert war: Da waren vier Brüste, 20 Zehen, zwei Pussys und zwei total liebe Menschen mit unglaublichen Körpern und einer ansteckend erfrischenden und natürlichen Art. Und ich wusste gar nicht, worauf ich mich eigentlich konzentrieren sollte. Deshalb war ich wirklich dankbar, wenn die Mädels einfach machten und mir sagten, was ich machen sollte.
Weil in meinem speziellen Falle die Mädels nicht so zielstrebig, nicht so eingespielt waren wie obgenannte, war es ein Event, welches gegenüber meinen Einzeldates zwar keine Luststeigerung mehr herbeizaubern konnte, es war aber ein Event, welches zeitweise unglaublich lustig war, manchmal etwas anstrengend.....aber immer schön.......Dies lag neben der Natürlichkeit von Lorena an der unglaublichen optischen Klasse von Eva, einer Apparition im wahrsten Sinne des Wortes........was ich auch nicht müde wurde zu betonen, während mir ein Zitat durch den Kopf schoss: Für nichts ist der Mensch dankbarer als für gewährte Lust, für nichts bereitwilliger als für ein geschicktes Lob. (Walter Serner, Letzte Lockerung, Fragment 419). Loben muss ich beide Damen für ihre Performance, die keine Wünsche offenließ, ich habe die Skills von Eva ja in meinem letzten Beitrag schon ausgiebig geschildert Als Fazit kann ich mich dem in dieser Disziplin weitaus erfahreneren Kollegen, Admiral Fonzi, vollinhaltlich anschließen, als er über sein letztes Dreier-Erlebnis folgendes schrieb:

Zitat:
Was kann man zu dem Dreier mit den beiden Ladies sagen. Sehr bemüht! Sehr aufgeschlossen und mit Hingabe dabei. Freilich. Ein Kavenzmann bricht anders über einen herein! Dennoch mag ich zufrieden über die Menage berichten. Er ist es wert, gefickt zu werden, dieser Dreier! Solider Babylon Standard.

Geschafft war ich durchaus, nach diesem Abend, sodass ich mich in der Bar noch eine Zeitlang mit Lorena unterhielt, dem großen derwisch zusah, den die Frauen gar nicht gehen lassen wollten.........und als das Fischerl aus dem Zimmer retour kam, trat ich die Heimreise an, wohl wissend, dass es beim nächsten Mal schon „herbsteln“ wird.......

What kind of fool am i......pfeifend, trat ich in die Nacht hinaus, wissend, dass ich noch oft genug über den Wipfeln der Lust schweben werde.......aber selten schöner scheitern......


Post Skriptum: Nach einer entspannten Reflexion des Gesehenen, des Erlebten und nach einem fachlich kompetenten Austausch mit dem Immensen, losgelöst von der Schein- und Traumwelt des Walserbergs, zurück in der Welt des nüchternen Pragmatikers konnten wir einhellig doch eine kleine Relativierung des auch von mir so hochgelobten line up vornehmen:

Wie schon erwähnt, erhielt die Stammbesetzung durch einige hochattraktive Damen aus Wien ein ansehnliches Upgrade, wurden einige tolle neue Fischerln an Land gezogen (EVA!!!....)....,..und natürlich wirkt im Garten alles bunter, luftiger, einladender als in Bar.......wenn man aber die Wiener Damen abzieht...und die zwei, drei Neuen...bleibt doch viel Altbekanntes......welches den Newbie wahrscheinlich mehr fasziniert als immense Topexperten........wenngleich auch hier viel optisch Ansprechendes zu sehen ist: die dauergebuchte Beauty, die absolute Augenweide Adriana, auch Roxana ist sehr hübsch, die von mir schon früher beschriebene Ella (neu) besticht durch tolle Beine und eine dezentes, elegantes Auftreten......., Irina war wie immer fesch und zielstrebig, die Schwestern Rita und Patricia auch einen Blick wert....., eine weitere sehr junge Dame mit einem hübschen polka dot Kleid saß lange unbeschäftigt herum........ja, es gab durchaus was zu sehen......

Schauen wir, wie es sich im Herbst entwickelt, ob das glückliche Händchen des Hauses weiter waltet, mit den meisten „Neuen“ hatte „es“ ja einen guten Griff.......und schauen wir, ob die gerüchteweise fallweise Nivellierung des Serviceniveaus nach unten.......wirklich nur ein Gerücht ist oder ob da Absprachen vorliegen.....die man kräftig hinterfragen sollte, bei dem Preis....wie gesagt, wenn es sich manifestieren würde.......aber vielleicht wird ja der Herbst ein „Indian Summer“.......bunt und überwältigend......
Antwort erstellen         
Alt  24.07.2015, 17:23   # 240
Frei wie ein Fisch
Quo vadis homo erectus
 
Benutzerbild von Frei wie ein Fisch
 
Mitglied seit 23. January 2003

Beiträge: 491


Frei wie ein Fisch ist offline
babylonischer Abend mit Weib, Wein und Gesang

Ihr Mitstreiter!

Das letzte Mal hat Frank Sinatra mir den Weg geleuchtet... so dachte ich auf geht´s Freunde (Danner & Derwisch) muss mich von Humphrey Bogarts Casablanca erneut verführen lassen. Wunderbarer Plausch zwischen Freunden, jedoch hemmte sowohl Danner als auch mich die Vorfreude auf das kommende...

Sein Bericht folgt sicher und dürfte der Länge des Meetings entsprechend lannnnge ausfallen.

Ich, ja ich, hatte auch so meine Freude. Normalerweise weis man nie so richtig was eine Wiederholung so mit sich bringt und so dachte ich schon, dass mir die Entscheidung abgenommen wird, da die Dame sich kurzfristig für einen Zwischenstopp entschieden hat.

So saß ich da, desillusioniert und aus den Träumen geworfen. Was soll´s. Entscheidung - Danner hat sich bereits für ein Dribble entschieden und entschwunden - die Bar unsicher zu machen und sehen was das Line up sonst noch so hergibt.

Kurz gesagt, es war hervorragent... für jeden etwas zu finden, die Stimmung trotz hoher Luftfeuchtigkeit stimmig... aber ich konnte ich mich nicht dafür begeistern. Sch..., meine Gedanken hängen noch immer in den Lüften und das Gefühl in der Höhle.

Also ab in das Restaurant und mich in die neue Sofa Landschaft geschmissen. Mmmmmh, nicht schlecht. Saß nun da, Weisswein gespritzt und Zigarrette und sinnierte und dann kam Sie....

Lassen wir das mit den Songtexten... sie sind sowieso unzureichend. Ich wollte verweigern, ignorieren, die kalte Schulter zeigen und... nix, keine Chance. Sie, korrekter Name Alissa, fertigte kurz den Vorstreiter ab und schwebte heran.

Mist! Hormone. Denk so bei mir:
"Alter Knabe werde endlich erwachsen!" Ich habe an diesem Abend die Hoffnung aufgegeben.

Der Rest ist Schweigen. Ich habe wirklich alles versucht, aber diese Sch... Chemie. 3 Stunden später, einer Erfahrung reicher und auch etwas leichter , konnte ich feststellen...

... es gibt Wiederholungen die Steigerungen zulassen. .

Danner und Derwisch waren noch kurz gesehen. Der eine hängte in den Ringen und sah kräftig angezählt aus und der andere konnte sich aus der Bar nicht losreißen (bzw die Damen versuchten mit Vehemenz ihn daran zu hindern).

In diesem Sinne... ich entschwebe ins Reich der Träume
__________________
So long,
FWEF

Ich lieb eine Blume, doch weiß ich nicht welche; Das macht mir Schmerz. Ich schau in alle Blumenkelche, Und such ein Herz
Es duften die Blumen im Abendscheine, Die Nachtigall schlägt. Ich such ein Herz, so schön wie das meine, So schön bewegt.
Die Nachtigall schlägt, und ich verstehe Den süßen Gesang; Uns beiden ist so bang und wehe,
So weh und bang.
Heinrich Heine (1797-1856)
Antwort erstellen         
Alt  23.07.2015, 18:34   # 239
Admiral Fonzi
 
Benutzerbild von Admiral Fonzi
 
Mitglied seit 4. November 2014

Beiträge: 15


Admiral Fonzi ist offline
Kavenzmann

Diese Griechen sollen endlich mal weiter machen und Muddi Merkel nicht weiter nerven, dachte ich mir insgeheim. Schließlich will ich ja in Kürze wieder stechen! Und zwar in See. Und mein Reeder, Vasili „Vasi“ Vasifickinpopulos, drückt dann endlich wieder Kohle ab. Damit ich mithalten kann. Dort wo es darauf ankommt mitzuhalten.
Nun, ich traf etwas früh ein, im Walser Lusttempel. Für meine Begriffe früh, jedoch viel zu spät für die legendären 19:00 Uhr, die konsolidiert in der vorherrschenden Lehrmeinung als äußerstes Limit für noch akzeptable Zimmergänge angesehen wird. Wie auch immer, ich war ja nicht in der größenwahnsinnigen Annahme erschienen, einen grandiosen Abend am Zimmer zu verbringen. Nein, vielmehr hatte ich mir vorgenommen, weniger debakulös zu scheitern, als dies gemeinhin der Fall war. In Anwesenheit der großen Meister des obskuren Akts des noblen Puffgangs. Und diese Anwesenheit fehlte an diesem Tage.

Tatsächlich: keiner der Topgesetzten war anwesend. Nicht die unangefochtene Nummer eins der internationalen Fickrangliste, der unnachahmliche, unübertreffliche und stahlharte Obermeister aller verfüg- und denkbaren Klassen, der ehrwürdige „the Pearl“ Derwisch und, noch erleichternder, auch nicht der gewaltige, nur noch aufgrund seiner überragenden Leistungen aus der Vergangenheit „honoris causa“ geführte, allmächtige und brillante Eyeslover (ret.).

Derart frei im Handeln hatte ich so nur den kompromisslosen Pragmatiker schlechthin, den trockenen und abgebrühten, nur letzthin an der einen Flanke ein wenig eingeknickten Danner ins Schlepptau genommen, eskortiert von einem putzigen, doch ,wie sich in der Folge zeigte, in der letzten Konsequenz unberechenbaren Neuling oder vielmehr einem, der eben nur so tut als ob, um es dann genau so zu tun.

Ich war meines restlosen Scheiterns gewiss. Fraglich blieb nur der Grad. Sollte ich gnadenlos versenkt werden, wie es der unaussprechliche Derwisch neulich süffisant ankündigte oder konnte ich mich gerade noch so über Wasser halten. Die Zeit verstrich zunächst mit Plausch im herrlichen Garten und der vollkommen ungehobelten und schwach vorgetragenen Sondierung des Line-Ups. Ein wahrlich grandioses Line-Up (für meine Maßstäbe freilich). Ein guter Bestand an resident Ladies, mit hier und dort eingeflochtenen Highlights aus dem fernen Wien. Allesamt überragt von Adriana. Die schönste von allen. Sowohl in Ausstrahlung, wie auch in Eleganz unübertrefflich.

Dem Kameraden Danner sei an dieser Stelle beigepflichtet, dass die dunkelhäutige Dame (ihre Name ist mir entfallen) am elegantesten gekleidet war, sie ihre Nase jedoch derart hoch trug, dass an eine Annäherung allenfalls unter Begleitschutz der Fregatte „Clubbub“ denkbar gewesen wäre.

Als wir uns wetterbedingt an die Bar verfrachteten, geschah das Unerklärliche. Ohne eine geringste Regung, vollkommen ansatzlos und aus dem reinen Fußgelenk heraus entschwob der bis dahin in normalsten Bahnen kreuzende Neuling, um sich wort- und furchtlos der schönen Lorena zu nähern. Ein leichter Fingerzeig und ihr ward bedeutet, dass sie aufzufahren hatte. Mit ihm im Fahrwasser. Eine präpotente, doch zugleich überragend cool gesetzte Handlung. Derwisch hätte in Ansätzen seine Freude damit gehabt.

So war ich ebenfalls in Zugzwang geraten. Wollte ich nicht nach dem bereits mehr als sondierenden Danner scheitern, hieß es handeln. Und so rief ich Elena und ihre überaus blonde Schwester zu mir auf die Brücke. Ein krasser Gegensatz zu meinem üblichen Beuteschema, doch wollte ich die Gunst der Stunde nutzen und einmal abnorm scheitern. Jenseits der gewohnten Schemata.

Was kann man zu dem Dreier mit den beiden Ladies sagen. Sehr bemüht! Sehr aufgeschlossen und mit Hingabe dabei. Freilich. Ein Kavenzmann bricht anders über einen herein! Dennoch mag ich zufrieden über die Menage berichten. Er ist es wert, gefickt zu werden, dieser Dreier! Solider Babylon Standard.

Freilich, als mir zu Ohren kam, dass der unverbesserliche Pragmatiker mit Eva zu neuen Ufern aufgebrochen war, ward es dahin mit aller Illusion. Ich war wieder gescheitert. Restlos und unerschütterlich.

Zu Danners Eva: Eine neue Göttin scheint hier aus den elitären Fluten aufgetaucht zu sein. Eine Nixe reinster Prägung. Eine unglaubliche Schönheit! A Hund isser scho, der Danner!

Ahoi

A.z.S.
Fonzi
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2015, 06:22   # 238
Frei wie ein Fisch
Quo vadis homo erectus
 
Benutzerbild von Frei wie ein Fisch
 
Mitglied seit 23. January 2003

Beiträge: 491


Frei wie ein Fisch ist offline
Aloha alle miteinander!

Gestern war ein inspirierender Abend am Berg. Vorab tolles Ambiente (es war warm, die Sterne funkelnden und der Grill arbeitete auf Höchstleistung). Ich saß da und habe das Flair genossen. Augenkontakt da, Augenkontakt dort - doch immer wieder der selbe Person. Ich fühlte Frank Sinatra :

Deep in a Dream

I dim all the lights and I sink in my chair.
The smoke from my cigarette climbs through the air.
The walls of my room fade away in the blue,
And I'm deep in a dream of you.
The smoke makes a stairway for you to descend;
You come to my arms, may this bliss never end,
For we love anew just as we used to do
When I'm deep in a dream of you.
Then from the ceiling, sweet music comes stealing;
We glide through a lover's refrain, you're so appealing
That I'm soon revealing my love for you over again.
My cigarette burns me, I wake with a start;
My hand isn't hurt, but there's pain in my heart.
Awake or asleep, ev'ry mem'ry I'll keep
Deep in a dream of you

Wow. Holte Maid aus Wien - Alisha, Bulgarien, 33 Jahre, tolle Figur, edle Rundungen - und ein Blick... ja, ja, Frank

Sie folgte meinen Ruf. Der Abend begann. Inspiration live. Felling pur. Erotik steigend. Hormone außer rand und band. Sie musste es sein.

Sasion soll beginnen und wie... Den Rest soll der Fantasie überlassen sein, jedoch möchte ich anmerken - auf Verweis meines Mitstreiters und Freundes danner - dieser Act war seit langem (sehr langem) eine babylonische Erfahrung.

"I want more..."

Also, see you soon and she is mine
__________________
So long,
FWEF

Ich lieb eine Blume, doch weiß ich nicht welche; Das macht mir Schmerz. Ich schau in alle Blumenkelche, Und such ein Herz
Es duften die Blumen im Abendscheine, Die Nachtigall schlägt. Ich such ein Herz, so schön wie das meine, So schön bewegt.
Die Nachtigall schlägt, und ich verstehe Den süßen Gesang; Uns beiden ist so bang und wehe,
So weh und bang.
Heinrich Heine (1797-1856)
Antwort erstellen         
Alt  21.07.2015, 19:14   # 237
danner
Aficionado.....
 
Benutzerbild von danner
 
Mitglied seit 23. May 2002

Beiträge: 10.924


danner ist offline
In the heat oft the night oder: die Pragmatik ist tot – es lebe die Perlensuche

Heiß sollte es werden an diesem denkwürdigen Tag. In jeder Hinsicht. Ich wollte es diesmal wirklich wissen. Nach meinen letzten Erlebnissen, die jeweils jegliches von mir sonst für gut befundene Maß überschritten und immer erst in den frühen Morgenstunden endeten (ich habe nur über eines berichtet, da das zweite mit derselben Frau stattfand und keinen neuen Erkenntnisgewinn für die Leser darstellt.....), war der Besuch im Glamourtempel Ende letzter Woche unglaublich spannend. Würde es mir gelingen, aus einem „profanen“ Zimmerereignis in üblicher Zeitspanne ebensolche Befriedigung zu erlangen? Oder würde ich ein Geläuterter werden, lächelnd zurückblicken und meine Pay6-Karriere mangels Möglichkeit, meine letzten Events zu toppen, an den Nagel hängen (sic!...) . Würde es eine Enttäuschung sein, fade, schal.....mit einem Nachgeschmack.....und dem Wissen, das wars? Würde der nüchterne Pragmatiker abdanken....... oder die Neugier siegen......... würde der Sisyphos in mir die Oberhand behalten.....wissend, dass manche Steine einfach nicht zu stemmen sind und mit Camus´ Erkenntnis auf den Lippen, das Sisyphos per se ein glücklicher Mensch sei......


Die Wahl meiner Begleiter war auf obige Überlegungen abgestimmt – keiner der Großen, der Immensen wie der unglaubliche derwisch sollte es sein, um mich nicht unnötig abzulenken. Ein abgehalfterter Admiral , völlig aus der Zeit gefallen, mit einer Reaktionszeit, gegen die das Tempo einer Schnecke geradezu in Mach gemessen wird. (mitlesende Physiker mögen mir den unqualifizierten Vergleich verzeihen.....)....und ein alter Sandhase, der sich als Neuling gerierte... .wobei er von den Mädels umschwärmt wurde.....zunächst war mit ihm kein Gespräch möglich, weil er exzessiven Begrüßungsorgien ausgesetzt war......Zu Dritt betrachteten wir vom gut besuchten, geradezu überfüllten Garten aus, erste Getränke schlürfend , das durchaus ansehnliche line-up, viele fesche und einige ausgesprochen hochattraktive Mädels, Salzburger Stammbesetzung mit einigen interessanten Neuerscheinungen, aufgefettet durch eine Partie aus der zur Zeit geschlossenen Wiener Dependance....zB eine dunkelhäutige Dame mit einem wie gemeißelten Körper, eine weitere interessante, fröhliche Frau, sicher über 1,80 groß mit Beinen bis zum Hals und einem schönen Gesicht. Aus der Salzburger Stammbesetzung stach Adriana vom Optischen heraus....wunderschön und dauergebucht, was bei meinen amici für einige Enttäuschung sorgte ......Einige noch nie gesehene topgestylte, wunderschöne, hochinteressante Damen huschten kurz ins Blickfeld, aber bis wir reagierten, waren sie schon lange am Zimmer verschwunden. Wie sagte doch unser Admiral so richtig: selbst doppelte Zeitlupe wäre für uns schon unerreichbar.......



Als wir uns schließlich in Bar begaben, hatten wir die Hoffnug auf ein exorbitantes Erlebnis schon fast aufgegeben, geradezu fatalistisch blickten wir in die gelichteten Reihen, jeder nur mehr wenige Optionen in petto......als unser alter Neuling urplötzlich, völlig überraschend als Erster die Initiative ergriff, eine charakteristische, elegante, unwiderstehliche Handbewegung machte und in Sekundenschnelle – ohne auch nur ein schnödes Wort mit ihr gewechselt zu haben - mit einer sehr hübschen Frau am Zimmer verschwunden war. Ein Mann, der weiß was er will, dachten sich alle Anwesenden bewundernd, der Beste, den es heute zu sehen gibt, raunte das Auditorium. Lorena hieß seine bezaubernde Wahl, eine (in der Bar) etwas schüchterne Blondine in schönem blauen Kleid, mit einer sympathischen Ausstrahlung und erahnbarem geilem Körper, gerade eine Woche im Babylon arbeitend. Sie soll am Zimmer eine tolle Leistung bieten.......


Der Admiral wollte sich etwas besonderes gönnen, um nicht vollends Schiffbruch zu erleiden und buchte zwei Schwestern, blond und konträr.....und ward nicht mehr gesehen.......ich hoffe, er hat seinen Steuerknüppel fest im Blick gehalten.....


So von meinen compañeros alleingelassen, unterhielt ich mich zunächst mit der dunkelhäutigen Dame aus Wien.....diese aber so was von unterkühlt, die Temperatur im Raum sank augenblickblich um einige Einheiten.....dass ich es sein ließ.....als plötzlich eine dem Admiral schon aufgefallene und ins Auge gefasste, aber plötzlich entschwundene Dame mit einem neckischen seitlichen Zopf und einem sehr schönen dunkelblauen Kleid mit einem raffinierten Dekolleté aus gekreuzten Stoffbahnen vor mir stand! DIE Apparition des Abends! Ich war hin und weg ! So ein schönes Gesicht, so schöne Beine, so verspielte Schuhe, so ein Lächeln und so eine tolle Art! Sie erwies sich sogleich völlig unkompliziert.......Im sogleich angeregten Gespräch in gutem Englisch stellte sich heraus, dass sie die Freundin der erwähnten Lorena ist und ebenfalls erst eine Woche in unserem geliebten Glamourtempel werkelt........

Eva, 27, Rumänien, 1,67, brünett, Naturbrüste, schöne Figur, sehr erotische Beine und Füsse!!, non-smokerin, war ohne Zweifel eine der aufregendsten und attraktivsten Frauen an diesem Abend, der optisch doch einiges zu bieten hatte . Die Performance mit ihr war übrigens mit das Beste, was ich in all den Jahren im BAB bekommen habe.....sensationelles Französisch, so "sloppy" und „deep“ dass im fast wahrsten Sinne des Wortes die Spucke wegbleibt....tolles Küssen, intensiv und innig...und bei der folgenden Gymnastik bin ich fast schon weggeschwommen vor Schwitzen......ganz große Klasse, bin nach 2 Stunden mit weichen Knien aus dem Lift gestiegen, obwohl wir doch nur im 1. Stock waren......eine sensationelle Performance mit einem sympathischen Mädel.....Die Natürlichkeit, mit der sie sich hingibt (ja, hier passt das altmodische Vokabel.....) hat selbst mich als "alten Hasen" völlig geflasht und das berühmte post-coitale Babylongrinsen hab ich heute noch......Hoffen wir, dass Eva dem Babylon erhalten bleibt. Ihre Natürlichkeit, ihre sexy und elegante Ausstrahlung, die den Glamourzeiger deutlich ausschlagen läßt, gepaart mit einem Top-Service ist ein absoluter Gewinn für das Haus......


Für Eva packe ich selbstverständlich ein Zitat des Großmeisters „His Bobness“ Dylan aus, welches ich von Zeit zu Zeit nach besonders bemerkenswerten Erlebnissen platziere....und selten hat es so zugetroffen wir auf Eva.......

Zitat:
Well, anybody can be just like me, obviously
But then, now again, not too many can be like you, fortunately




Zum Gastroservice und zur Küche gibt es diesmal nicht viel zu sagen, außer dass Bianca mit ihrer Fröhlichkeit etwas fehlt und ich von der Küchenbrigade, die grillte, nur eine Vorspeise genießen durfte......als ich retour kam, war die Küche schon zu........ Die Benutzung des Gartens ist aber immer ein Genuss.....schon allein deshalb lohnt sich zur Zeit ein Besuch des Berges......


Fazit: ein heißer, toller Abend mit einem tollen Mädel.......ohne die Immensen......aber mit Mitstreitern, deren kleine Schwächen gepaart mit meinen vielen Unzulänglichkeiten den Abend erst zum bemerkenswerten Event machten....... Eigentlich sollte ich jetzt erst recht aufhören......auch dieses Erlebnis wird schwer zu toppen sein.....aber jetzt geht es erst richtig los.....habe ich das Gefühl, nach meinen letzten Erlebnissen......es lebe Sisyphos.......oder wie es einer der Großen ausdrücken würde: let´s go perlentauchen.......

PS: Zeit wird´s, dass unser Saloon, unsere Zigarrenlounge hier im Forum wieder mal einen Betriebsausflug macht.......auf dass das Babylon in seinen Grundfesten erschüttert werde, für einen Abend.......
Antwort erstellen         
Alt  16.06.2015, 12:13   # 236
Frei wie ein Fisch
Quo vadis homo erectus
 
Benutzerbild von Frei wie ein Fisch
 
Mitglied seit 23. January 2003

Beiträge: 491


Frei wie ein Fisch ist offline
Babylonischer Treff

Hallo miteinander!

Nach langer Abwesendheit auf zu einem glamarösen Treffen mit Frend danner und derwisch. Über alle
möglichen Verhältnisse ist vorab genung erwähnt, erzählt, konspiriert und erforscht worden. Also halte ich
mich hierzu raus.

Nach längerer Suche und Beobachtung viel mein Auge auf Emma.

Bereits reichlich erwähnnt, will ich mich kurz halten. Einfach eine tolle Frau.

Gute Unterhaltung, nette Vorbereitung, eleganter Schwung die Treppe hinauf, niveauvolles entkleiden, kleine
Wascheinlage und dann Matratzentest - oben, unten, seitlich... alles dabei. Der Rest bleibt eurer Fantasie
überlassen.

Tja, das Babylon, immer noch eine Empfehlung wert...
__________________
So long,
FWEF

Ich lieb eine Blume, doch weiß ich nicht welche; Das macht mir Schmerz. Ich schau in alle Blumenkelche, Und such ein Herz
Es duften die Blumen im Abendscheine, Die Nachtigall schlägt. Ich such ein Herz, so schön wie das meine, So schön bewegt.
Die Nachtigall schlägt, und ich verstehe Den süßen Gesang; Uns beiden ist so bang und wehe,
So weh und bang.
Heinrich Heine (1797-1856)
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)