HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  























Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  11.08.2006, 09:25   # 1
Weana Bazi
 
Mitglied seit 26. March 2005

Beiträge: 57


Weana Bazi ist offline
Post FKK-Club GOLDENTIME - Karl-Gunsam-Gasse 1, Wien - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
act-of-porn-19.11.2012-043.jpg   act-of-porn-19.11.2012-027.jpg   act-of-porn-19.11.2012-033.jpg   act-of-porn-19.11.2012-025.jpg   act-of-porn-19.11.2012-018.jpg  

Viel roter stoff, ein gutes buffet und ein freundlicher empfang. Dies meine ersten eindrücke vom neuen goldentime. Der überschuss an männlichen besuchern war aber bei meinem kurzaufenthalt beängstigend, mehr als 10 mädchen habe ich nicht gesehen. Wenn sich aber dieses verhältnis verbessert ist das neue goldentime eine echte alternative für mich.

Zitat:
Tel.: 0043-1-9699090
www.goldentime.at
Karl-Gunsam-Gasse 1, 1110 Wien

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  06.04.2009, 11:48   # 95
uwe976
revenant
 
Benutzerbild von uwe976
 
Mitglied seit 14. April 2006

Beiträge: 523


uwe976 ist offline
Erstmals im GT Wien - Bericht

Dank LH Freikarte habe ich mir bei meinem letzten Wien Besuch nicht nur das Anna Date
geleistet sonder auch noch einen Abend im GT.
Und bei 80 Euro Eintritt lohnt sich das Freiticket wirklich. Kann also allen Wienern und Wienbesuchern nur empfehlen: Schreibt und genießt dann den Club „ free of charge“.

Der Beginn des Abends war nicht so wirklich komfortabel. Lag an der Parkplatzsituation vor dem Club. No Chance. Also Parken in fast einem halben Kilometer Entfernung.
Da kühlt beim Spaziergang durch die abendliche Luft die Vorfreude schon etwas ab.
Aber dafür wird man – oder zumindest wurde ich – am Empfang mit einem süßen Lächeln von einem perfekten blonden Mädel empfangen. Wenn ihr Arbeitsplatz nicht hinter der Theke wäre, der absolute Optikfick.
Übrigens war auch ihr Kollege, einer von den „Muskelschränken“, sehr nett und hat mir brav und höflich Bademantel und Handtuch überreicht.
Beim GT ist man ja an der Empfangstheke schon fast mitten im Geschehen, bzw kann die ersten Einblicke in die recht übersichtlichen Räumlichkeiten und auf überraschend viele fast nackte Mädels (die meisten tragen ein 10cm breites „Rockersatzbändchen“ um die Hüfte, was gerade den intimsten Teil der Weiblichkeit in keinster Weise verhüllt) werfen.
Die Einrichtung ist weniger Aufwendig als bei vielen Clubs in Deutschland, aber trotzdem recht nett. Und vor allem das Konzept ist überzeugend.
Hell und freundlich. Moderne, aber nicht zu laute Musik, die bei den Mädels die Stimmung hebt und immer wieder zu kleinen Tanzeinlagen führt. Gute Raumaufteilung mit vielen Anbandelmöglichkeiten. Die Mädels animieren nicht, aber man kommt ihnen durch die Raumstruktur immer wieder sehr nahe. Und schon ein kleiner Blick, ein winziges Lächeln und sie reagieren sofort und kommen auf einen zu. Alles sehr relaxt.
Auch die erhöhte Tanzfläche mit Stange in der Raummitte ist sehr reizvoll, weil hier immer wieder mal verschiedene Girls ihrer exhibitionistischen Ader frönen. Oder schlichtweg Marketing für ihr „Produkt“ machen. Egal, jedenfalls ein optischer Genuss.
Und optische Leckerbissen gibt es wahrhaft viele. Unter den geschätzt 40 anwesenden jungen Damen waren einige echte optische Highlights: Groß, schlank, lange Haare, edle Gesichter, perfekte Haltung und Bewegung.
Für uns Freier war es eine günstige Situation. Obwohl der Parkplatz brechend voll war,verteilten sich in den sündigen Hallen max. ebenso viele Männer wie Frauen.
Also immer eine gute Auswahl an Girls, aber doch genügend Männer damit die Mädels bei Laune bleiben.
Nach dem Duschen die ersten Schritte an einigen weißen Ledersofas vorbei, auf denen mir eine dunkelhäutige Schönheit ihren Arsch entgegenstreckt, zum offenen Kino, dass rechter Hand liegt.
Pornokinos reizen mich normalerweise nicht, wenn soviel lebendige Reize um mich herumschwirren.
Aber im Durchgang zum Kino steht eine absolut süße Maus. 25 Jahre früher wäre das genau der Traum meiner schlaflosen Nächte geworden.
Anita aus Ungarn, ca 165, perfekt schlanker Körper, wundervolle stehende Naturtitten (B), ein Ärschlein wie aus dem Bilderbuch, ein liebes weiches Gesicht mit großen Augen, füllige, gewellte lange dunkelbrunette Haare. Nichts hurenhaftes. Einfach ein sehr schönes Mädchen. Und fast ein bisschen schüchtern in ihrer Ausstrahlung.
Ich schau sie bewundernd an, lächle, was mir bei diesem Anblick nicht schwer fällt, und schon kommt sie her und spricht mich an.
Sie verhält sich wie sie aussieht. Schüchtern, Zurückhaltend. Mädchencharme. Schade, Ihre Zähne sind nicht besonders strahlend. Aber ihr Lächeln ist reizend.
Nach dem ersten kurzen Kontakt sag ich: Ich muss mir jetzt erst mal etwas zu trinken holen.
Das übernimmt sie für mich und ich platziere mich auf eines der weißen Sofas
und warte bis sie wieder heranschwebt und sich neben mich kuschelt, mit dezentem Körperkontakt.
Noch ein bisschen ratschen, abklären des Service (Küssen ja, aber nur im Zimmer oder im Kino erlaubt ?????? Habe aber tatsächlich keine küssenden Paare im Barraum gesehen;
FO nicht bei jedem, aber .... ja klar) dann verziehen wir uns in eine der Poppnischen.
Keine Tür, nur Vorhang. Stört mich eigentlich nicht. Aber leider geht der akustische Reiz beim Liebesakt etwas verloren, weil die Musik im „Zimmer“ vieles übertönt.
Besonders wenn man ein so stilles Rehlein bei sich hat.
Im Stehen fummeln wir eine Weile herum. Sie tänzelt ganz eng vor mir und tastet sich dabei in meinen Bademantel und entkleidet mich. Meine Hände genießen ihre zarte, weiche
Haut, die man nur bei ganz jungen Frauen findet.
Ich versuche sie zu küssen. Sie weicht nicht aus, aber ihre Lippen öffnen sich nur einen Hauch. Meine Zunge schafft es gerade mal die Spitzte ihres Züngleins zu ertasten.
Das erinnert mich wieder an meine Jugend, diesmal aber eher an die Teenyzeit. An erste Spielereien. Sex kam erst später.
Aber sie hat keine Probleme mit meinen Händen, die Ihre tollen Brüste und ihre knackigen Pobacken erkunden.
Dabei ist auch sie nicht untätig und massiert schon sehr gefühlvoll meinen Kleinen. Solcherart zärtliches Streicheln ist im Gegensatz zu ficken oder blasen bei mir sehr „gefährlich“. Also sag ich ihr: Vorsichtig mit den kleinen Fingern“ und ziehe sie aufs Bett.
Ihr Mund gleitet über meine Brustwarzen an meinem Körper hinunter und berührt dann ganz vorsichtig mit der Zungenspitze meine Eichel. Wie wenn sie erst mal probiert. Geht aber dann doch etwas mehr auf Kontakt uns nimmt schließlich die Eichel für ein , zwei Minuten in ihren süßen Mund und saugt ganz weich. Dann kniet sie sich aufrecht, öffnet ihr Täschchen,
holt ein Fläschchen heraus, gibt etwas Öl in ihre Hand.
Ich frage was sie vor hat. Sie sagt: Ficken geht mit Dir nicht. Ich möchte Dich schön mit der Hand verwöhnen.
???? Aber,ok, besser gut massiert als schlecht gefickt. Wenn die Mädels sehr eng sind ist das manchmal wirklich kein Vergnügen.
Also sag ich ihr sie soll sich zur 69 auf mich setzen. Und schon hab ich ihr kleines Ärschlein vor der Nasse. Weit aufgespreizt.
Und genauso ein optisches Highlight wie das ganze Mädel.
Die Pussy ist klein und eng. Nur zwei vorwitzige innere Schamlippen, etwas dunkler als die umliegende Haut, schauen Keck heraus. Und zwischen den kleinen Pobacken glänzt ein etwas dunklerer Anus.
Während sie wieder mit ihren zarten Fingern meinen Kleinen verwöhnt, knabbere ich ein wenig an den Labia, koste die ersten Kleinen Tropfen von Liebessaft und sauge den frisch geilen Geruch ihrer jungen Möse in mich auf.
Sie verstärkt ihre Wichsanstrengungen und ich weiß: Das halte ich nicht lange aus.
Also Flucht nach vorne.
Ich schieb sie von mir herunter und sag ich möchte sie jetzt lecken:
Bereitwillig legt sie sich auf den Rücken, macht die Schenkel breit. Ich krieche zwischen ihre Beine und beginne sehr langsam, tastend ihren Kitzler mit meiner Zunge zu suchen - er ist sehr klein – und dann ausgiebig zu verwöhnen.
Erst lässt sie es gewohnheitsmäßig geschehen. Aber nach und nach taut sie auf. Nach 5 Minuten höre ich ihre ersten zarten Seufzer. Weitere 5 Minuten später kommen ihre Finger zu Hilfe und legen den Kitzler etwas besser frei.
Ich konzentriere mich ausschließlich auf die Liebesknospe und werde schneller und intensiver. Und ihr schmaler Unterleib fängt mehr und mehr an sich mitzubewegen, leicht zu vibrieren und schließlich keucht sie vernehmlich und das Fötzlein zuckt merklich.
Sie presst die Schenkel zusammen und meine Zunge schafft es nur noch drei, vier mal ganz kurz den Kitzler zu berühren. Jedesmal zuckt sie zusammen und presst die Beine immer fester zusammen. Das liebe ich, die Erregung der Mädels voll ausreizen.
Dann aber schiebt sie meinen Kopf weg und sagt: Jetzt bist Du dran. Kniet sich neben mich und hat meinen Kleinen schon wieder in ihren feinfühligen Händen.
Sie kniet mit geschlossenen Schenkeln, aber für mich gut erreichbarem Po.
So lass ich meine linke Hand zwischen ihren Pobacken nach unten gleiten in Richtung ihres kleinen Liebesspalts.
Sie unterstützt ihre Wichsbewegungen mit der Zunge.
Zwei meiner Finger erfühlen die Labia. Alles ist ganz entspannt, weich und glitschig nass.
Und so gleiten meine Finger ohne Widerstand in ihre Liebesgrotte, und sie lässt es geschehen. Konzentriert sich ganz darauf meinen Kleinen jetzt endgültig zu entsaften.
Und die Kombination aus haptischem Reiz im innern ihrer warmen Scheide und gefühlvollem abwichsen bleibt nicht ohne Folgen und ein schöner Orgasmus schüttelt meinen Körper.
Die Zeit ist vorüber, und so geht jetzt alles ganz schnell. Sie verteilt Tücher zum Reinigen, sammelt die Handtücher ein und schon geht es zum Zahlen.
Mit einem mädchenhaften Abschiedskuss endet alles wie es begonnen hat.
Was soll man sagen: Sie hat den Reiz eines „unschuldigen“ Mädels und einen wundervollen Körper. Und man kann es sehr genießen sie zu lecken.
Servicetechnisch mangelt es allerdings an einigem. Für richtig geilen Sex ist sie, denke ich, die falsche Wahl.
Oder anders gesagt: Als kleines feines Amuse Gueule ein leichter Genuss. Aber danach muss unbedingt kräftigere Kost her!

Jetzt war aber erst mal Kost im direkten Sinne gefragt. Also nach dem Duschen das Buffet inspiziert.
Und nun weiß ich wieder, warum ich im Urlaub Hotels mit Buffet meide (Ausnahme: erstklassige, mit bekochtem Buffet). Warmgehaltenes, fades Essen. Trockenes Fleisch, angedörrte Nudeln usw. Dazu noch kleine Teller und keine Plätze zum Sitzen.
Damit kein falscher Eindruck entsteht: Von den wenigen FKK Buffets die ich probiert habe, hebt sich das im GT weder positiv noch negativ ab. Manche mögens mögen. Ich kann solcher Art von Verpflegung nichts abgewinnen. Passt einfach nicht zusammen:
Sexangebote auf teilweise höchstem Niveau und beim Essen Mittelmaß!

Hingegen war die Unterhaltung ausgezeichnet.
Eine wirklich toll aussehende Schwarzhaarige zeigte an der Stange eine ästhetische aber auch sehr aufreizende Vorstellung und präsentierte dabei ihr Döschen in allergrößter Offenheit. Und dann schlichen sich zwei Süße an mich heran, die mich sehr charmant unbedingt zu einem Dreier überreden wollten.
Nach einigem hin und her Getändel haben die beiden dann doch gemerkt, dass ich nicht so richtig auf sie abfahre und sich ein anderes „Opfer“ gesucht.
Damit war der Weg frei, um mir für die zweite Nummer des Abends etwas richtig geiles zu suchen.
Aber schwupp, so schnell schaust Du gar nicht, da war ich auch schon gefunden. Neben mich schiebt sich eine kleine Dunkelhaarige, mit gemäßigt orientalischem Einschlag an die Bar. Jacqueline. Aus Persien. Recht hübsch, aber keine von den Optikgranaten von denen ich schon 3-4 ausgemacht habe.
Aber das Schicksal hat mir die Entscheidung schon abgenommen.
Ich weiß es bloß noch nicht.
Jacqueline ist klein (ca 160), nicht gertenschlank, sondern mit aufreizenden Rundungen und hat ein nettes, weiches Gesicht mit dunklen Augen und einem vollen Mund.
Sie kommt in ihrer ganzen Art sehr naiv herüber. Dies wird noch unterstützt dadurch, dass beim Lachen ihr linker Mundwinkel immer leicht nach oben zieht.
Nett, aber wirklich sehr naiv. Ob sie es wirklich ist kann ich nicht einschätzen. Dafür hatten wir in der folgenden guten Stunde zu wenig Zeit zum unterhalten.
Aber sie war von Anfang bis zum Schluss sehr lieb und anschmiegsam.
Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ich sitz auf meinem Barhocker, sie steht ganz dicht vor mir, reibt beinahe zufällig ihre Schenkel an meinen Beinen, kommt mit dem Gesicht ganz nahe und haucht: Was für eine Art von Mädchen suchst Du?
Ich flüstere ihr ins Ohr: Ein Mädchen das gerne küsst!
Sie ist immer noch ganz nah: Ich küsse gut. Kannst Du auch gut küssen? Und mit dem Mund, dass ist meine Spezialität.
Mein Blick gleitet zu ihren Brüsten. Fest, strotzend, gutes B. Aber eindeutig Silis. Gut gemacht , aber eben Silis.
Ich streiche ganz leicht über eine Brust und frage: Sind die echt?
Sie: Was meinst Du? Ich: Leider künstlich.
Sie lächelt: Aber schön, oder? Und strahlt mich an. Und weiter: Du kannst sie gerne fest anfassen. Ich liebe es wenn sie fest angefasst werden, das ist fast wie Orgasmus!
Und schiebt meine Hand mit ihrer Hand dichter und fester zu ihrer Brust.
Das ist genau der Kick.
Ich liebe es Brüste richtig kräftig zu massieren. Und es ist nur selten möglich. Und besonders Silis habe ich fast nur als sehr empfindsam und vorsichtig zu behandeln in Erinnerung.
Diese strotzenden Titten richtig durchzukneten, davon kann mich jetzt nichts mehr abhalten. Und schon wenige Minuten später knien wir zwei uns auf der Bettstatt gegenüber. Und gleich beweist sie mir, dass sie wirklich nass und geil und tief küssen kann. Unsere Zungen starten zu einem gefühlvollen Wettkampf. Und schon bin ich mir sicher: Richtig gewählt.
Sie drängt sich mit ihrer weichen Weiblichkeit eng an mich. Überzieht meinen Hals mit Küssen und knabbert intensiv an meinen Brustwarzen.
Ich kann nicht länger widerstehen und nehme ihre Titten fest in beide Hände. Sofort reagiert sie mit einem genussvollen Stöhnen. Mehr! Fester! Bitte! Und legt ihre Hände über meine und verstärkt dadurch den Druck.
Einige Minuten verharren wir in dieser Stellung. Ich massiere mit der ganzen Kraft meiner Hände ihre Titten und sie hat die Augen geschlossen und genießt.
Dann kommt sie mit ihren roten Lippen auf mich zu, küsst mich geil und flüstert: Das ist sooo schön!!
Dann beugt sie sich hinunter zu meinem Schwanz und lässt ihn gleich tief zwischen ihren Lippen verschwinden.
Ich schiebe ihren Po etwas zur Seite, so dass sie jetzt direkt vor dem Spiegel auf allen Vieren vor mir kniet.
Es ist nicht leicht sich für einen Anblick zu entscheiden. Im Spiegel der runde, weiblich Arsch und ihre rosa klaffende Spalte, unter mir ihre geilen Blicke während mein Kleiner tief in ihrem Hals steckt.
Der Arsch zieht meine Hände an. Ich lange über sie hinweg und lasse meine Finger über ihren Anus gleiten. Massiere den runden Muskel einfühlsam, mit leichten Druck. Dann weiter zu Möse. Der Saft läuft meinen Fingern schon entgegen. Sie ist echt ein naturgeiles Geschoß.
Als mein Finger ihre Klitoris berührt, keucht sie , schmeißt sich mit einer wilden Bewegung auf den Rücken und streckt ihre Beine weit gespreizt in die Luft. Bietet mir ihr Fötzchen offen zum Verwöhnen dar.
Und kriecht gleichzeitig mit ihrem Gesicht fast unter mich und lässt ihre Zunge intensiv an meinem Schaft auf und ab fahren.
Zwei Finger meiner linken Hand schieben sich in ihre Lusthöhle und beginnen tief in ihr mit einer intensiven G-Punkt Massage. Gleichzeit habe ich mir mit der rechten Hand eine der Brüste geschnappt und presse sie mit größtmöglicher Kraft – und ich habe ziemlich kräftige Hände.
Ihr Körper zuckt und unartikulierte Laute dringen aus ihrem gefüllten Mund.
Sie ist eindeutig devot, die Unterordnung geilt sie auf. Und mir kommt sie damit voll entgegen.
Mit der linken Hand beginne ich zunächst vorsichtig, dann etwas kräftiger flach auf ihre Pussy zu schlagen. Und mit der rechten nehme ich meinen Schwanz in die Hand und schlage ihn gegen ihre herausgestreckte Zunge, dann links und rechts auf die Backen.
Paralleles Gesichts- und Fotzenspanking.
Mein Schwanz möchte jetzt eindeutig mehr. Ich beug mich zu ihr hinab, schieb ihr meine Zunge tief in ihren Schlund und sage: Auf geht’s,Ficken!!
Sie ist die Gehorsamkeit in Person. Dreht sich, so dass ich zwischen ihren Beinen knie.
Und zieht sich mit beiden Händen die Fotze weit auf.
Welch einladendes Fleisch für meinen Kleinen, der sofort stoßweise in sie dringt. Sie ist einen echt geile Fickfotze. Da macht es absoluten Spaß richtig reinzuficken.
Und gleichzeitig wieder ihre Titten zu greifen und extremst durchzuwalken. Ich habe echt Angst die Silkonkissen platzen, aber sie kreischt vor Lust.
Und stöhnt immer wieder: Jaaa, Fick mich Baby, Dein Schwanz ist so geil!!
Bevor ich ihr wieder meine Zunge tief in den nassen Rachen schiebe.
Wenn das gespielt ist, dann ist sie ein echtes Schauspieltalent.

Die Stunde geht ihrem Ende entgegen. Das Ficken wird mir echt zu anstrengend und ich wälze mich zur Seite.
Sofort kniet sie sich auf und fällt förmlich über meinen Schwanz her, lässt ihn tief in ihrer Maulfotze verschwinden. Bis sie nach Luft prustet.
Ihr Arsch ist seitlich von mir herausgestreckt.
Mit links schiebe ich ihr drei Finger tief in die Spalte. Die rechte Hand sucht den Anus, massiert leicht, dann schiebe ich ihr einen Finger ins Rektum.
Feuchte Wärme umgibt meine Finger, feuchtes geiles Fleisch.
Meine Eichel ist zwischen ihren Lippen und ihre Finger fliegen am Schaft auf und ab und wichsen mir gnadenlos meinen Saft heraus, den sie geschickt im letzten Moment auf ihre Titten lenkt.
Geiler harter Sex, ich liebe es.
Sie holt Papier und wir wischen das Sperma weg. Dann noch etwas abtrocknen mit dem Handtuch und ein tiefer, geiler Kuss zum Abschluss.

Als ich wenig später, nach einem Abschlussbier, gehe, sitzt sie mit Freundinnen auf einer Couch im Eingansbereich.
Sieht mich, springt auf mich zu, küsst mich noch mal und sagt: Es war so schön. Ich liebe es wenn Männer so einfühlsam sind und auf mich eingehen!
Wow! Einfühlsam?? Bei der Nummer?? Das gibt mir zu denken.
Aber egal, es hat wohl einfach gut gepasst und wir lieben die selben Dinge.

Insgesamt ein durchaus gelungener Abend mit einem zart zurückhaltenden Einstieg und dann einem furiosen Fick mit einem durch und durch geilen Wesen. Gerade die Abwechslung ist ja der große Reiz in den FKK Clubs.

Beim Abschlussbier hat mich dann noch eine echte Optikgranate angemacht. Sarah.
Ziemlich groß, perfekt schlanke Beine und Po, Hüftlange, glatte schwarze, glänzende Haare.
Wunderschönes Gesicht. Und für den, der dann noch auf kleine Saggys steht – ich finde das durchaus Reizvoll – der Traum auf Erden.
Aber ich war einfach zu abgefickt. Und habe außerdem die Erfahrung gemacht, dass diese Traumgirls meistens ihre besten Seiten im optischen Reiz haben. Und das kann man ja auch ohne Buchung genießen. Ist schließlich auch ein Vorteil der FKK Clubs.

Gruß von
Uwe
__________________
- Ich schreibe nichts über Kondome, benutze diese allerdings den Vorschriften entsprechend. Auch wenn in der Erzählung ein anderer Eindruck entsteht.
- Nachdem die LH Leitung in lezter Zeit einen Kurs contra Fakes/Clones eingeschlagen hat, was ich sehr befürworte, habe ich mich entschlossen wieder aktiv am Forum teilzunehmen. Januar 2010 Uwe[/QUOTE]
Antwort erstellen         
Alt  05.04.2009, 01:04   # 94
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.478


woland ist offline
Thumbs up Katja und Elena

Endlich habe ich es auch geschafft ins GT Wien - es war der vorletzte Sonntag. Bin mit der U1 und Straßenbahn hingefahren, das geht sehr gut. Es war sehr ruhiger Betrieb, sicher weniger als 20 Mädchen da. Es wird kaum animiert, aber mehr als gar nicht, was ich als gerade richtig und angenehm empfinde. Die Räumlichkeiten sind für mich nicht so ganz der Renner, auch nicht das Essen, aber es gab auch nichts, was mich wirklich gestört hätte.

Beim ersten Umschauen sah ich zwar vielleicht 10 Mädchen, aber keine, die ich hätte haben müssen. Schließlich kam Katja aus Bulgarien, Anfang 29, mit ihrer ausnehmend guten Figur vorbei, angeblich Studentin. Zum Glück keine Sillis, aber volle Nippel, das gefiel mir. Auf dem "Zimmer" (nur mit Vorhang) gab es dann eine eher distanzierte Vorstellung - kein intensiver Körperkontakt, keine Küsse, etwas fantasielos, aber trotzdem nicht schlecht geblasen und gebumst. Die meiste Zeit hatte sie eine Hand zur Kontrolle am Gummi, wohl auch zur Beschleunigung. Danach hatte ich mit ihr keinen Kontakt mehr.

Nach einer kleinen Stärkung fing ich an, über eine zweite Runde nachzudenken, als mir einfiel, dass ich nichts eingenommen hatte. Das machte mich etwas unsicher und ich befürchtete, eine lange Erholungszeit zu brauchen. Da kam aber die sehr freundliche Elena aus Rumänien vorbei und alle meine kleinen Sorgen waren sofort weggeblasen.

Die Frau war wirklich ein anderes Kaliber. Einer meiner ersten Sätze, dass ich mit Rumäninnen keine guten Erfahrungen hätte, spornte sie offenbar an, mir alles recht zu machen. Sie kuschelte sich noch im Barraum längere Zeit an mich, wir unterhielten und in mehreren Sprachen (sie kann fließend Französisch und Spanisch sowie ausreichend Englisch und Deutsch!) und trotz ihrer superschlanken Naturfigur hob mein Kleiner zu meiner eigenen Überraschung umgehend sein Köpfchen. Ich teilte ihr meine Sorge mit, dass ein Gummi mir evtl. einen Strich durch das Vergnügen machen könnte, und so zeigte sie mir ihre Blasekünste und nahm den Fall zum Schluss in ihre geschickten Händchen. Zum Glück öffnete ich beim Gefühl der herannahenden Explosion nochmals meine Augen und sah, dass sie in Erwartung des Abschusses ihren Mund 2 cm über meine Eichel hielt. Ich sagte ihr, dass ich nicht in ihren Mund oder ins Gesicht kommen möchte, worauf sie einen größeren Abstand einnahm - puhh, gerade noch 50 € (oder mehr) gerettet!

15 min später - es waren nur wenige Männer da - kam sie nochmals zu mir an die Bar, kuschelte sich intensiv an mich und wir unterhielten uns noch eine Weile. Fazit - ein intelligentes und sexy Mädchen, professionell aber offen und besonders freundlich - absolute Empfehlung!

Im Übrigen Dank an den Spender B. für den freien Eintritt!
Woland
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  03.04.2009, 01:35   # 93
kleinerpeter
 
Mitglied seit 14. March 2009

Beiträge: 1


kleinerpeter ist offline
Hamma

Servus!

Ich les erst seit neulich auf lusthaus mit -- bin 22 und war bis vorgestern Jungfrau... nun nach reichlichem lesen hir im Forum hab ich den entschluss gefasst "jetzt muss schluss sein" - glücklicherweise ergab sich für mich (Tiroler) die gelegenheit beruflich nach wien zu kommen -- da wars dann fix, dass ich mich im GT zum Mann machen lassen will - und zwar so abwechslungsreich wie geht weil man will ja gleich was lernen..

Nundenn vorweg war ich grade eben bereits das zweite mal dort und da es grade so richtig und war muss ich euch jetzt davon berichten:

Also erst der Dienstag abend (31.3.09) -- ich kam gegen 2230 ins GT und ließ mich ma einweisen... nach der inzwischen bekannten dusche dann ziemlich nervös an die bar und ma ein cola runtergekippt (immerhin was gratis). Und nach gut 10min dann gleich der erste gewaltige Anfängerfehler: ich hab die erst-besete dame genommen die auf mich zu kam. Sie war rund 1.60 groß schwarze schulterlange haare, gut gebräunt, hatte zierliche Brüste und drüber so ein sehr enges netzkleidchen an. Leider meine Herren kann ich mich weder an Name noch Herkkunftsland erinnern (wohl ganz sicher ausm osten) nur dass sie auch 22 war - welch zufall... merkwürdiger fand ich die aussage "ich bin auch das erste mal hier" -- wers glaubt..
Nunja wir also ins Kino und dann schon nach 5min "Liebe machen" -- ich natürlich noch unberührt und äußerst nervös daher gabs erst ma ein wenig kuscheln. Dann der Schocker für viele (inzwischen auch mich) - blasen gabs nur mit kondom sonst aufpreis... ich wollt nich so viel investieren also hab ich sie gelassen - fazit null gefühl bis sie mit ihrem zähnen kam folglich ein wenig schmerzhaft. Die nervosität hat mir gott sei dank mein sperma geklaut drum gings in diversen stellungen weiter als da wären 69, Rittlings, Rittlings verkehrt, Missio und van hinden
Wobei ich bei den aktiven part nich so viel ausdauer gezeigt hab aber sie war schon sehr bemüht. Ende der aktion war dann nach 1h15min dass sie einfach ma fertig gewixt hat nachdem sie ganz frustriert meinte warum ich nich komme. Dann raus und "machen wir 1.5h" -- am tresor gleich festgestellt "fuck 20 eur zu wenig" .. ja was machen?!? sie meinte "da vorne bankomat" - ich frag also brav am eingang nach und sie meinte "im Casino nebenan" - ja wie jetzt nackt im bademantel? - "du kannst auch den security fragen ob er es dir holt" ... hat er auch gemacht - bekam also bankomatkarte und pin und auftrag 40 eur zu holen.. und sowas hasse ich sicherheitstechnisch aber war ja irgendwie gezwungen -- also nehmt wirklich GENUG Kohle mit sonsts wirds peinlich... lieber 60 EUR mehr rein sollte euch ne halbe stunde "ausrutschen".
Dank netbanking konnt ich feststellen, dass nicht mehr behoben wurde also ok. Daraufhin ich wieder von dannen gezogen.
Achja beinahe vergessen... die holde maid kam mit so netten worten wie "schatzi" - bereits gelesen hir und kommt auch nich gut.. nur einma hat sie nen witz gemacht ohne es zu wissen irgendwie - sie rollt sich runter auf den rücken macht die beine breit und sagt zu mir "Fickst!" -- da muss ich heut noch lachen

Sooooo - heute 02./03.04.2009
Ma ausreichend Kohle im Kasino organisiert "4x60 müssen reichen".
Diesma nach längerem warten kamen zwei damen auf mich zu die eine groß und blond mit kurzem haar und die andere schwarzhaarig etwas kleiner und offenbar die freundin der blondine die dafür nich so gut deutsch konnte...
Irgendwann kam das angebot was zu machen -- ich der alte ja sager steig ein - sie bieten einen dreier an .. meine philosophie sagt aber aus dass ich mir so etwas nich kaufe da ich da zu wenig davon hab also dankend abgelehnt und die dunkelhaarige eingepackt in richtung verschlag (oder wie man die zimmer nennen soll). Sie hat dann mich dann das erste mal in meinem leben ohne kondom geblasen -- ohja wie geil in relation! Ficken gabs nur in Reiterstellung und Missio aber es mangelte bei mir an standhaftigkeit.
Gegen ende der 30min haben wir dann abgebrochen da ich einfach nich kam was sie zwar frustrierte ... "es liegt alles an mir mach dir keine sorgen" - aber solch sätze waren zu komplex... da gehen nur deutsche wortfetzen. Achja leider weiß ich auch hir keinen Namen - herkunft vermutlich Bulgarien und auch 22. Schlechte angewohnheit die namen zu vergessen.

Naja also raus bezahlt und wieder geduscht und nochma an der bar versauert aber dann kam der hammer... Melina, 24 aus Köln hat mich angesprochen. Das gewaltig hübsche Mädel ist ziemlich groß und hat lange blonde Haare und einen wahren Engelskörper. Nach einer netten plauscherei so 20min oder so gings dann ins separee mit nem "lässigen" kommentar von mir "wir haben heute zeit" da ich unbedingt mein restliches Geld mit ihr verbrauchen wollte da ich bereits beim plaudern einen ständer bekam. Drinnen dann gabs erst ma heftiges geküsse mit ZK vom Feinsten. Bademantel weg und gegeseitiges abküssen. Weiter gings mit natur anblasen - definitiv das beste gebläse bisher! wobei ich ja noch nich so viel vergleich hab - und schwups in die 69 ... ich hab nämlich meine vorliebe fürs lecken entdeckt (das macht mich sicherlich irgendwann krank). Dann kam das Kondom und ein bisschen einreiten - doggy war auch geil und vor allem heftig... Irgendwann dann hatte sie doch zum ziel mich zum ziel zu blasen und wichsen -- aber ich hielt stand (obwohl ich eigentlich nich wollte) aber sie gab nicht auf -- sehr ausdauernd die dame! Dann beschlossen wir meinem kleinen eine pause zu gönnen damit er das finale noch erlebt und schwenkten um in richtiges lecken weils mir so arg getaugt hat - super geruch und sie wurd auch rasch feucht.. und nach guten 15min lobte sie mich auch äußert "du hast die perfekte zunge dafür" "du triffst exakt den punkt" und sie musste sich ordentlich bemühen hir keinen orgasmus zu haben das sah man ihr an (ob sie dann doch schon einen hatte weiß ich nich da fehlts an erfahrung) - war auf jedenfall ausreichend geil offenbar dass sie die hand zwischen zunge und klitoris schob weils zu geil wurde
Immer wieder konnt ich auf jeden fall ihren wunderschönen urlaubgebräunten Körper im spiegel bewundern und auch streicheln (was ihr auch gut gefiel) - Brüste und Vulva kamen auch mit der Hand nicht zu kurz! Zwischendrin gabs natürlich auch das nette Stellungsspiel... Reiten, Reiten verkehrt, Doggy, Missio -- immer gemixt mit Blasen/Wichsen (der ewige wechsel OV/GV hat sicher einige kondome gekostet)... die letzten 5-10min (war sicherlich schon jenseits der 1.5h!!) lagen wir noch da ich durft ein wenig streicheln und wir plauderten noch weiter.
Auf jeden fall ein Hamma geiles Mädel mit sehr gutem Können! Wenn gleich sie mich auch nicht zu´m abspritzen brachte aber vielleicht war heut einfach nix mehr drin (verdammte überei ). Super nett spricht natürlich Muttersprache Deutsch könnte aber auch gut Englisch und man kann sich mit ihr über alles unterhalten....
Nunja genug der schwärmerei - Fazit: Wiederholungsgefahr 200% !!!


Das GT wird mich sicherlich für kommende goldene Zeiten wiedersehn! Nächster Schulungstermin in Wien Ende Mai - perfekt nach dem nächsten gehalt *G*

Gruß,
euer nun auch fickende
KleinerPeter
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2009, 09:21   # 92
Huber Markus
Hurentester
 
Mitglied seit 14. August 2003

Beiträge: 313


Huber Markus ist offline
GT Gutschein eingelöst

Schon seit längeren habe ich vom Lusthaus einen Gutschein für das GT bekommen!

Endlich hatte ich die Zeit gefunden diesen auch einlösen zu können!

Das erste Problem war schon mal einen Parkplatz zu finden! Nach einigen Runden jedoch hat ein Besucher des benachbarten Casinos das Gelände verlassen!

Da ich selber noch nie im GT war, wurde mir alles sehr freundlich beim Empfang erklärt!

Nach einer Dusche mit Bademantel gekleidet bin ich durch die Türe ins erhoffte Paradies getreten!

Es machte auch fast den Eindruck das man im Paradies ist, wenn man nicht fürs Poppen bezahlen müsste!

Die Damenanzahl würde ich so 25-30 schätzen, die der männlichen Mitstreiter auf 30 - 35! Also ein leichter Männerüberschuß, aber nicht tragisch! Es waren einige Männergruppen anwesend die unter sich blieben und nur max 1-3 Damen am Tisch hatten!

Nach einer Kaffeepause an der Bar habe ich mir mal das Haus samt Aussenanlagen angesehen!

Alles schön sauber und gepflegt! Was mich allerdings ein wenig gestört hat sind die Kameras! Fast ja schon so wie bei Big Brother! Auch im Umkleidebereich! In den Zimmern habe ich keine gesichtet!

So gegen 18:30 Uhr gab es dann das warme Buffett! Einen großteil der Damen war dann das Essen, wichtiger als Kundschaft! Wobei ich sagen muss das die Speisen durchschnitt waren, aber sicher nicht schlecht!

Die Qualität der anwesenden Damen ist leider auch sehr unterschiedlich! Viele sehr freundlich und nette, aber auch einige greif mich nicht an Prinzessinen!

Aber man muss ja nicht mit jeder aufs Zimmer gehen, mit der man sich unterhält!

Dank dem Gutschein vom Lusthaus hat mich der Abend nur € 180,-- gekostet.

Wahrscheinlich werde ich wieder mal im GT vorbeischauen wenn es mich in dieses Eck von Österreich verschlägt! Wer weiß vielleicht bekomme ich ja wieder mal einen Gutschein vom Lusthaus!

CU

MAX
__________________
FICKEN BIS DER NOTARZT KOMMT
Antwort erstellen         
Alt  30.03.2009, 22:10   # 91
Aramis46
 
Mitglied seit 16. July 2006

Beiträge: 78


Aramis46 ist offline
Premiere im Golden Time

War gestern das erste Mal im Golden Time. Ich habe gelich meinen Lustaus Gutschein eingelöst. Dann nichts wie hinein. Ich war schon sehr gespannt.
Es war recht wenig los als ich so gegen 23:00 Uhr ankam, ca 10 Männer und ca. 15 Frauen. Nach einem Getränk an der Bar , wurde ich von einem blonden Mädchen mit einer Mischung aus deutschem und osteuropäischen Akzent angesprochen. Leider habe ich den Namen vergessen. Sie ist aber leicht an den chinesischen Schriftzeichen an der rechten Außenseite ihres Unterschenkels zu erkennen. Sie erzählte mir, dass sie aus Düsseldorf kommt.
Die Dame ist sehr empfehlenswert. Nach diesem Tete a Tete erholte ich mich am Buffet. Vom Geschmacklichen eher unterer Durchschnitt- gelobt sei die Küche von Helmut im Babylon Wien. Das Buffet hier war gerade so essbar, nichts besonders. Also wegen dem Essen muß man nicht ins Golden Time gehen :-)))).
Dann nach einiger Zeiut sprach mich Nicole(schwazhaarige Rumänin) an.
Nach einem kurzen Small talk zogen wir uns aufs Zimmer zurück.
Alles in allem ginng ein gelungener Abend gegen 2:00 Uhr zu Ende.
Es war sicher nicht mein letzter Besuch im Golden Time.
Antwort erstellen         
Alt  29.03.2009, 10:21   # 90
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Ganz frisch gefangen.

Zitat:
War Gester nach längerer Zeit auch im GT und war super wie immer!!!!
Hatte drei Runden mir Samantha,Ester und Mia.Will Euch aber Details ersparen gibt hier ja eh genug!!!
Wobei eines sei mir Erlaubt Mia ist echt der Pure Wahnsinn,das wurde mir schon klar als ich gegen 12 Uhr hinkam Die Männer standen Schlange bei Ihr,als Sie an der Bar war waren immer Männer um Sie.Aber ich hatte das Glück und erwischte Sie!!!!

Aber was ich da noch erlebt Schlug dem Fass den Boden aus!!!!
Sprach mich ein Mädchen an(keine von den drei die ich nannte)haben ein wenig geredet aber da ich mit Ihr nicht ins Zimmer ging blieb Sie trozdem und haben uns ein wenig Unterhalten!!!
Plötzlich kam ein Mann ca um die 65 oder älter auf uns zu und fragte, mich was ich mir dabei denke(wortwörtlich wie er es sagte) mit Seiner
"Lieblings-Fut die Er stechen will"rede???????
Das Mädchen wusste momentan garnicht was da los sei,und ich auch nicht!!!Aber jeder Versuch es Ihm zuerklären klappte nicht Er war wie Verbohrt,also beschloss ich das Feld zu räumen und Ihm in Ruhe Ziehen zu lassen.
Als er dann Fertig war kam Er wieder zu mir und meinte nur jetzt hab ich es Ihr Gezeigt!!!!!
Er muss dann aber gegangen sein denn ich sah Ihn nicht mehr,und das Mädchen kam dann zu mir und Entschuldigte sich tausendmal.Sie hat ja keine Schuld.
Das ganze hat ein Mann mitbekommen und meinte das ich das ganze der Geschäfts-Leitung mitteilen hätte sollen.Habe es aber nicht getan,meine das arme Mädchen kann ja nix dafür das es so Männer gibt!!!!
Und was soll ich da viel erzählen???

Lieber Herr wenn Sie das hier Lesen sollten hoffe ich für Sie das Sie Ihren Spass hatten!!!!!!!
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2009, 09:29   # 89
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Ganz frisch gefangen.

Zitat:
Gestern Abend war das Goldentime brechend voll. Ich konnte 52 Damen zählen wobei es sicher einige mehr waren und ich nicht alle beim Zählen und beim Begutachten erwischen konnte bevor ich meine Erste Runde mit Maggy aus Deutschland verbracht habe.

Es waren auch genug Männer da. Zumindest soviele, das man sich an der Bar immer umeinen freien Platz raufen musste.

Habe mit mehreren Mädchen mich unterhalten. Darunter war auch Chajenne, eine gebürtige Dame aus Tunesien aus Köln. Eine Sensation, nur jedem zu empfehlen.

Habe auch die Fabiola aus Brasilien wieder gesehen, deren süsser Hintern mich immer auf eine halbe Stunde einläd.

Die Anzahl und die Schönheit der Damen die im Goldentime geboten werden ist sehr imposant und eine Augenweide. Das ist nicht einmal in Deutschland zu finden. Viele Clubs in Deutschland sind zur Zeit geschäftlich tot und die Damen wandern ab. Das Goldentime ist zur Zeit das einzige Haus, welches ich kenne ( und ich komme viel herum geschäftlich) , dass einen so hohen Standard und auf einem so hohen Level geführt wird. Da kann nicht einmal das Babylon mithalten. Also ich weiss nicht was Du hast. Da werden mir sicherlich viele Gäste zustimmen.´

Ich finde, dass die Arbeit die der Disco Güntschi geleistet hat sicherlich nicht minder zu bewerten ist. Doch das aufgeblasene Strizzi Image ist out!!! Und die Damen die im eigenen Club sind sollten eigentlich tabu sein.

Die Stimmung die jetzt im Goldentime herrscht, ist sehr ruhig und angenehm. Die Damen sind nicht verängstlicht und die Shows sind sensationell. Da gibt es eine kleine Dame von den Tagesverantwortlichen die zwar immer böse drein schaut, aber mit den Damen und mit dem zweiten Alex immer nette Shows zusammen zimmert.

Die Musikgestaltung der DJ s ist auch sehr abwechslungsreich und was sehr angenehm ist, ist die Lautstärke. Bei den Shows wird die Lautstärke angehoben und dann nach 15 Minuten wieder leiser gemacht. Weiter so!!!
Keine nagelnde Musikanlage für mehrere Stunden und keine Animation und blödes Gerede über das Mikrophon. Eine Show, danach wieder für eine Zeit lang Ruhe. Ein kurtzes GEIL machen, dann ab aufs Zimmer, warten auf die nächste Show und erholen. Danach auf in die nächste Runde.

Das Essen war gestern leider schnell aus und der Brocoliauflauf leider eine Zumutung.
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  06.03.2009, 00:58   # 88
Emmentaler
Pendler zwischen Ost und West
 
Benutzerbild von Emmentaler
 
Mitglied seit 26. June 2008

Beiträge: 44


Emmentaler ist offline
Kurzbericht

Ich war neulich auf einem Abstecher im Goldentime Wien. Der Laden war gerammelt voll (abends), wie üblich gutes Essen, gute Musik, super Stimmung, zwei Mädls lieferten gerade eine 1A Show an der Tabledance-Stange und steckten sich gegenseitig einen Dildo rein, mind. 30 Paar große und kleine Titten anwesend, die Mehrheit aus Ungarn & Bulgarien.

Eintritt: 80 Euros (dafür gibt es mehr zu futtern als im ColA)
Halbe Stunde: 60 Euros

Bettina
Kleine Ungarin, schwarze Haare, wohnt gegenüber dem Kino, lustige Springmaus mit Riesentitten & Arsch, nett, aber will mir gleich teure Sachen verkaufen (+ 60 Euros für in den Mund spritzen), dankend abgelehnt, eine halbe Stunde normale Blas- und Popperei tuts auch. So wars dann auch, sie versteht ihren Job, bläst wunderbar, alle Stellungen durchgezogen, Finale sie am Bauch liegend, ich kräftig abgespritzt. Wiederholungsgefahr 100%

Alexandra
Zurückhaltende Bulgarin, wohnt gegenüber der Bar, dunkele kurze Haare, weibliche Figur, schöne Naturtitten, nett, aber für mich keine Wiederholungsgefahr.

Elvira
Kleine blonde Ungarin, wohnt links neben dem Kino, glatte lange Haare, strahlendes Lächeln, 1A Body, schaut jung aus, ist aber schon 15 Jahre älter, könnte die fesche Nachbarin von nebenan sein. Sie vögelt nicht nur gut, sie bläst auch leidenschaftlich, natur pur, nur in den Mund spritzen mag sie nicht. Wiederholungsgefahr: 120%

Blonde Bulgarin
schlank, kein fester Wohnsitz, ständig auf Achse, Topfigur, mit den Supersupertitten, kleiner geiler Arsch (Fleck unter der rechten Pobacke), Piercings (nicht mein Ding), hatte leider noch keine Gelegenheit sie zu poppen, aber die muss total versaut sein, so mein Vorurteil. Kann das jemand bestätigen?

Die Konkurrenz

Am Weg zum Wagen erblickte ich noch eine etwas abgehobenes Konurrenzauto: ein mit FUNPALAST volltapezierter Smart war werbewirksam direkt gegenüber der GT-Ausfahrt abgestellt

Auf den zweiten Blick sah ich dann aber zwei Industrie-Paletten unter dem Smart, die das Auto in stabiler Schwebeposition hielten, die Räder 20cm über Grund, keine Chance mehr da weg zu kommen, ohne Kran oder ein paar starken Männern

Antwort erstellen         
Alt  25.02.2009, 19:43   # 87
-
 

Beiträge: n/a


3 x Goldentime

hallo männer ...

seit jahresanfang hat es mich seltsamerweise sehr oft nach wien getrieben ... (was aber nicht nur am GT liegt)

1. 03.01.2009
um 17 uhr im gt eingelaufen .. die übliche frage ob man schon einmal da war ...
80€ gelöhnt.. schlüssel ausgefasst .. rein in die umkleide .. duschen .. bademantel an .. und rein ins wellnessvergnügen
jede menge damen anwesend ! ca. 30 oder mehr ... für jeden geschmack was dabei .. musik angenehm ..
da ich letztes mal ein extrem gute erfahrung mit ANNA gemacht habe ... habe ich gleich ausschau nach ihr gehalten .. und siehe da .. sie war da ... bezaubernd wie immer .. einfach süß (für meinen geschmack)... leider hat die rumänien-connection eine fixe couch beschlagnahmt .. wo dann alle mädels auf einem haufen schon fast herumlungern ... für eher zurückhaltende männer ist das nicht sehr optimal .. eine dame des herzens aus diesen haufen von 6-7 mädels herauszulösen ..aber die geilheit hat gesiegt und ich habe mir die gute herangelächelt ... ein bisschen mit ihr geplaudert ... und ab ins sparee ... franz. kann sie wirklich gut .. zärtlich und gefühlvoll dann schon in der missio. weitergemacht .. sie hat einfach einen tollen körper ... auf dem ich dann auch vollendet habe war eine gute sache .. bin nicht enttäuscht worden ! dann bezahlt verabschiedet und das wars ..

hbe mir dann nach einer gewissen erholungsphase eine andere prinzessin ausgesucht .. die musste man auch wieder direkt ansprechen.. namen habe ich "vergessen" optisch genau mein schema .. groß schlank kleine tittchen .. ABER die gute hatte eine alk und zigaretten fahne das ich nach 60 sec. die flucht ergriffen habe duschen und ab nachhause ..

2. 14.02.2009
das selbe wie immer .. "schon mal da gewesen" .. ja .. ok .. und los gehts wie gewohnt .. umziehen duschen .. rein ins vergügen ! UND .. da beim internet .. 2 engel .. groß schlank .. lange blonde haare .. toller körper.. brust perfekt ! aber nur die ruhe erst mal erholen und alles genießen.
die anderen unzähligen damen mal betrachtet .. ANNA war nicht mehr da und auch der rest der rumänischen bruderschaft .. (AMY usw) dann plötzlich an der bar die 2 bezaubernden vom eingang .. also habe ich meinen ganzen mut zusammengerissen und rann an die braut und angesprochen.. die gute dreht sich um einfach nur bezaubernd UND sie ist aus deutschland.. hab sie gefragt ob sie sich zu uns setzen will und sie ist bereitwillig gefolgt ..haben uns dann ganz zwanglos über alles mögliche unterhalten .. in 30 min. keine einzige anspielung das sie aufs zimmer will.. oder sonst was .. so hab dan nich angefangen .. TIFFANY 24 und aus köln.. dann ab ins zimmer und es was das ungewöhnlichste erlebnis das ich je hatte .. sex war prima .. gutes blasen .. und alles andere war optimal .. aber wir haben uns abseits davon fast 1,5 stunden lange unterhalten . .über alles mögliche .. immer wieder hat sie mich auf die zeit aufmerksam gemacht und das ich die zeit nicht übersehen und wisst ihr was .. das reden war fast besser als das bumsen ! war ein einmalig optimales erlebnis ! wiederholungsfaktor 200% (freunde das müsst ihr erlebt haben)

3. 24.02.2009
wies am eingang ist muss ich nicht mehr schildern !
um 14 uhr ins GT gekommen .. was wird wohl unter der woche um 14 uhr schon los sein ?? wahrscheinlich bin ich der einzige .. denkste .. ca. 10 männer anwesend und 15 frauen .. bis 16 uhr waren es dann sicher schon 30 !! einach unglaublich ! leider war tiffany nicht da enttäuscht und deprimiert saß ich auf meiner couch .. dann kam (unaufgefordert) bernadette zu mir .. ungarin mit einer lustigen piepsstimme aber eine nette frau .. (aufgepumpte möpse.. aber gut gemacht ) nettes anblasen im kino dann weiter im zimmer .. sehr gutes franz. und guter gv in missio.. conti-vollgepumpt und spiel beendet ! dann noch ein bisschen geplaudert. wiederholungsfaktor 90%

grundsatzerklärung:

das GT ist schon eine gute adresse ... essen gut, musik nicht mehr so womwom mäßig wie früher .. damenauswahl für meinen geschmack hervorragend ! und das service ist auch sehr sehr gut !

was könnte man verbessern ! ? !
grundsätzlich nicht viel .. vielleicht sollten die damen ein bisschen aktiver sein .. mehr herumstreunen .. oder bin ich der einzige dem es schwer fällt eine aus einem haufen heruaszuholen.
einerseits gut das nicht animiert wird .. andererseits wärs auch wieder nicht schlecht !
würde es verscheidenfärbige armbäder geben zb. weiss = lass mich in ruhe
rot = kannst mich gerne anreden könnte mann die sache ein bisschen steuern ! aber das sind nur meine gedanken !


bis bald und auf ein neues ..
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2009, 13:15   # 86
security
allesversucher
 
Mitglied seit 13. October 2003

Beiträge: 36


security ist offline
erstbesuch im golden time

Als "Westler" verschlug es mich kürzlich wieder einmal in die wienerstadt und dort ins Golden Time.
Am Empfang wurde mir das notwendige erklärt und nach entsprechender Körperpflege ging es ins geschehen. Es was Donnerstag abend, so ca. 20.00 Uhr. Trotz einigem Betrieb waren genügend Damen anwesend. Nachdem ich mich erst einmal am Buffet gestärkt hatte und einen Saunagang genossen habe - auf zur Brautschau...
Eine schlanke, hochgewachsene Maus mit riesiger Oberweite hatte es mir angetan - Carolina begleitete mich ins Kino, wo sie sofort ihre Französischkenntnisse unter Beweis stellte - es dauerte nicht lange und wir landeten im Zimmer (oder was die dort halt so nennen )
GFS vom Feinsten, Gebläse, Ficken in der Missio, Schlussentladung auf Ihren gewaltigen Brüsten - einziger Vermuthstropfen - scheinbar sind ihre Brüste sehr empfindlich, zuviel geknete usw. war nicht ihr Ding. Aber sonst 1A
Nach einem alkfreien Bierchen, und einem weiteren Saunagang habe ich mich noch mit einer Rumänin vergnügt - mehr als mittelmäßige Performance, Name vergessen...
Negativ aufgefallen sind die umherziehenden Ungarinnen, die permanent anquatschen und eigentlich nur lästig sind
Alles in Allem - Golden Time OK, Carolina 1A
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2008, 13:53   # 85
Thread-Hunter
lusthaus.com
 
Benutzerbild von Thread-Hunter
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 404


Thread-Hunter ist offline
Gehuntert.

Zitat:
Mein Erfahrungsbericht

--------------------------------------------------------------------------------

War gestern mit ein paar Kollegen zum ersten Mal im GT. Wir wurden von der Empfangsdame sehr freundlich begrüßt und eingewiesen. An der Bar angelangt war ich begeistert über die günstigen Getränkepreise (EUR 5.00) sowie über die große Auswahl an sehr ansehnlichen Mädchen. Kaum angekommen wurden wir von ein paar flachbrüstigen „Zigeunerinnen“ umschwärmt, die wohl meinten ein paar Neulinge abzocken zu können, aber optisch nicht wirklich ansprechend waren und nur gebrochenes Englisch sprachen. Ich mag diese Art überhaupt nicht, zumindest bin ich das vom Babylon nicht gewöhnt. Wir beschossen das ganze Angebot zu begutachten. Nach einem Saunagang und ein paar Drinks ging ich mit Carolina aufs Zimmer, einem Mädchen mit riesiger Oberweite das gut Deutsch konnte und schnell eine erotische Atmosphäre aufbauen konnte. NF war fantastisch der Rest auch sehr gut. Für die Qualität des Service waren die sechzig Euro wirklich sehr fair und so habe ich mich auch nicht lumpen lassen und ein Trinkgeld draufgelegt.
Ich bin vom Goldentime-Konzept wirklich fasziniert und das Preis-Leistungs Verhältnis ist auf jeden Fall in Ordnung. Jedoch war die Musik für meinen Geschmack etwas zu laut und die Bedienung an der Bar war recht ruppig und so passte nicht in das Gesamtbild des Clubs. Auch die Küche war auch in Ordnung. Allerdings kann ich mir für einen Saunaclub wirklich idealere Speisen vorstellen als Ragout mit viel Zwiebel.
Wer nach einem gepflegten Saunaclub mit sucht und ein paar schöne Stunden verbringen möchte ist im Golden Time gut aufgehoben. Wiederholungsgefahr ist sehr groß, der Laden wird mich im neuen Jahr sicher wieder sehen!
__________________
In allen Foren unterwegs. Kein Beitrag ist sicher.
Antwort erstellen         
Alt  17.12.2008, 17:16   # 84
waldi53
 
Mitglied seit 2. August 2008

Beiträge: 3


waldi53 ist offline
Thumbs up Veronika im Golden Time

Eine absolute Empfehlung: 1,75 große blonde vollschlanke Tschechin aus Marienbad, die toll mitgeht und wirklich Spaß und Freude am Sex hat!
Gestern kennen und 2 x geniessen (raffiniert und variantenreich) gelernt,
gerne wieder = beste Werbung fürs GT.
Antwort erstellen         
Alt  07.12.2008, 08:45   # 83
Dr. X
Spieler
 
Benutzerbild von Dr. X
 
Mitglied seit 22. August 2004

Beiträge: 12


Dr. X ist offline
GT geht eh

Letztes Wochenende war wieder eine schwere Entscheidung zu treffen. Existenziell wichtige Fragen waren zu beantworten, z.B. ob ein Besuch im GT dem im südlicher gelegenen Palast der Freude vorzuziehen ist. Mann entschied sich dann nach eingehendem Studium der vorliegenden Berichte und Einholen einiger Empfehlungen doch für die goldenen Zeiten.

Dort angekommen, umgezogen und voller Erwartung auf das Kommende gab es schon mal eine Überraschung: das GT hat sich temporär zu einer Pornofilmlocation gewandelt, im Kino wurde vor laufenden Kameras rudelgebumst was das Zeug hielt, drei und mehr Mädels kümmerten sich um die zahlreich herumwedelnden Dreibeiner.
So gut sich das vielleicht im Endprodukt ansehen mag, für mich war das dann doch nicht unbedingt erstrebenswert, mich an diesem Treiben zu beteiligen und denen anzuschliessen, die sich hier einen Freifick verschaffen wollten/mussten.
Dann doch lieber 60 Euronen löhnen und dafür die Aufmerksamkeit eines Mädchens statt 20 notgeil rumhechelnder Lumpis erhalten.

Dann die nächste Überraschung, als ich mich etwas stärken wollte: Essen gabs vorerst nur fürs Filmteam und die Darstellerinnen, das Fussvolk musste warten, die Abtrennungen wurden erst später entfernt.

Na gut, dann nicht, schauen wir also mal was sich ausserhalb des Kinos so anbietet. Ich schätze so an die 20 Mädels dürften es schon gewesen sein, die wenig bis gar nicht bekleidet Einblicke gewährten.

Unter ihnen auch ein blondes, zierliches, das mich ganz lieb mit großen Augen anlächelt, also mal hin zu ihr. Erfreulicherweise kann sie ein bischen Deutsch, wie aus den üblichen Begrüßungsworten "hallo, ich bin Helena, wie heisst du?" zu entnehmen ist. Damit wars aber auch schon abgetan, der Rest der Konversation erfolgte auf englisch. Egal, süss war sie ja anzuschauen, verklemmt kam sie mir auch nicht vor, also ab hinter den Vorhang.

Schau schau, die kleine hat offensichtlich Eisenmangel, dem sie durch Anbringen verschiedener Metallkügelchen an Zunge, Bauch und Lustzäpfchen entgegenzuwirken versucht. Nett anzuschauen, beim Ausüben der französischen Künste unterschiedlich zu empfinden, je nachdem ob man der aktive oder passive Part ist, aber nicht uninteressant.

Helena ist auch eine ganz liebe, hat auch Feuer, bläst gut und macht bei den verschiedensten Stellungen mit.
Bei ihren gerade mal einmetersechzig und fünfundvierzig Kilo fallen Brüste und Hintern nicht unbedingt groß aus, die Proportionen stimmen aber und ich mag das ja auch so.

Nach einiger Zeit und Auskosten des Anblicks ihres Knackarschs gabs dann Entspannung in Doggy
Sie hat gegen Schluss hin zwar ein bischen aufs Abspritzen gedrängt, hab ich ihr aber nicht übelgenommen, nach einer guten halben Stunde ist das ok, und die Performance in dieser halben Stunde war ja absolut in Ordnung.

Das Buffet war inzwischen geöffnet, der Pornodreh hatte gerade Pause und das Lokal war dementsprechend überfüllt mit Lustmolchen, also verzichtete ich auf weitere Aktionen und verliess - trotz aller Nebengeräusche - befriedigt das Golden Time.

Ich komme wieder, keine Frage, aber vorzugsweise dann, wenn keine Filmaufnahmen angesagt sind.

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal
Dr. X
__________________
Keine Tricks - Dr. X.
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2008, 18:13   # 82
-
 

Beiträge: n/a


Goldentime in Wien

hallo freunde..

vergangenen samstag habe ich mich richtung wien ins goldentime aufgemacht ...
ankunft war 16 uhr und wir hatten keine probleme einen parkplatz zu finden.

durch die große schiebetüre steht man dann direkt vorm empfang.. es folgte die nachfrage ob wir schon einmal dagewesen sind .. und nach unserer schuhgröße ..daraufhin gab es eine kleine einweisung in die sitten und gebräuche.

dann gleich anschließend in den umkleidebereich wo genügend platz ist.
darauf gleich unter die dusche .. bademantel angezogen und ab ins "wellnessvergnügen"

lose verstreut sind schon die ersten damen unterwegs .. (um 16 uhr schon mehr als 25 damen unterwegs) männer waren auch schon genug da ..
die damen sind sehr leicht bis gar nicht bekleidet ...
von der optik her ist für alle was dabei .. (nur asiatinen habe ich nicht gesehen) groß klein blond schwarz braun ...

nach einem getränk an der bar (alkfrei = ksotenlo) alk = 5€ und ein bisschen sondieren ist mir ein eine dunkelhaarige mittelgroße schönheit ins auge gestochen... (namen nenne ich absichtlich in diesem fall nicht) aber alles augenzwinkern und deuten hat nichts geholfen .. die prinzessin wollte erobert werden ... also auf zu ihr... sie ist aus rumänien... und eine wirlich schöne erscheinung .. seit 2 monaten im gt.

kurz hin und hergeplaudert (spricht fast kein deutsch .. nur gebrochen englisch.. das sie kein FO macht konnte sie auf deutsch sagen) dann ab in die nahkampfkoje ... und hier hatte ich ein leider nicht so positives erlebnis ... sicher bedingt durch ihre sprachschwierigkeiten kam keine richtige stimmung auf .. und es wurde zu einer 0815 nummer ... immerhin ließ sie sich auf die titten spritzen .. so das wars ...

entleert aber nicht so 100% zufrieden startete ich die relaxrunde 2 mit guten getränken und sehr gutem essen .. und wieder mit sondieren .. und die damen wurden immer mehr ...

dann ist mir ANNA aufgefallen .. blond (andere frisur wie af der hp) klein .. phantstischer körperbau .. und mit einem ständigen lächeln im gesicht ...
die wollte ich haben .. also kurz rübergezwinkert .. und siehe da .. es gibt auch welche die freiwillig kommen *ggg* sie ist auch aus rumänien spricht sehr gut deutsch..
wir haben nett geplaudert und nach ca. 15 min fragte ich sie dann ob sie lust auf eine kleine runde hat (no-na-ned) also rein ins ganz rechte zimmer --> ist ihr lieblingszimmer (weil ein rießen poster von ihr an der wand hängt ..

wir haben uns dann noch kurz über das service unterhalten ... sie macht ihre tasche auf .. holt eine tube raus (will sie jetzt schon gleitgel) nehmen ???? nein !! sie nimmt ein massageöl und massiert mir die eier aber vom feinsten !!! lecker ... dann folgten zärtlichkeiten und das alles ohne zeitdruck und mit viel spaß .. hat auch schön mitgemacht und sich selbst geholfen ... verkehr in allen stellungen .. und der abschluß wieder auf die wunderschöne brust ...

ich kann euch sagen .. das hat mich für alles andere entschädigt ... wiederholungsfaktor ist deffinitiv 100%

um mitternacht haben ein paar mädels angefangen an der tanzstange eine show zu machen .. (war gut gemacht)

nach einer kurzen erholungsphase dann duchen umziehen schlüssel abgeben (wurden am empfang gefragt ob eh alles gepasst hat und ob wir zufrieden waren) und dann wieder ab nachhause ...

mich wird das gt ganz sicher wieder sehen .. ist eine tolle location ..
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2008, 23:25   # 81
Titterich
 
Mitglied seit 21. November 2008

Beiträge: 1


Titterich ist offline
Wink Razzia im Goldentime

Ich war heute in der Mittagspause auf einen kleinen Abstecher im Goldentime. Danke an den netten Lusthäusler mit den Tipp, habe mich jetzt auch hier angemeldet.

Rebecca

Kleine, zierliche Ungarin, Brillenträgerin, kleine Titten, Knackarsch, sitzt gerne beim Kinoeingang, sieht aus wie unsere geile Büromaus. Rebecca hat früher im Pascha in Salzburg gearbeitet. Wir haben 60,- für die halbe Stunde vereinbart, sie versuchte mir noch als Zugabe "in den Mund spritzen" für noch mal 60,- anzudrehen, aber das kann ich selber besser und günstiger, vorzugsweise mit einem Krügel Bier. Habe mir mehr erwartet, das Gebläse und Ficken war eher mau, kein Küssen, durchwegs eine fade Nummer, mir vergings bald und ich habe dann bald abgespritzt damit ich schneller zum tollen Buffet komme, im Großen und Ganzen zum Vergessen die nette Dame.

Razzia

Anschließend habe ich das leckere Buffet genossen. Als ich gerade fertig war kamen an die 20 Kieberer rein, viele nette Männlein und auch einige gemütliche Polizei-Damen, trieben alle Gretels zur Kontrolle hinaus, und ebenso die anwesenden Gäste, was weniger lustig war. Das machen die angeblich einmal im Jahr.

Wir durften dann alle unsere Ausweise vorlegen, für jeden Gast wurde ein eigenes Stammdatenblatt angelegt, Name, Ausweisnummer, Anschrift, die Daten wurden dann auch gleich alle telefonisch überprüft. Es wurde uns gesagt dass die Daten nur erfasst werden, aber nicht weiter verarbeitet werden und in den Polizeiarchiven vergammeln. Egal, solange die meiner Frau keine Post schicken.

Auf Schnackseln hatte ich dann keine richtige Lust mehr, deshalb musste das Buffet noch 3x als Ersatzbefriedigung herhalten.

Wenn es mein Budget zulässt werdet ihr hoffentlich noch mehr von mir hören. Danke für die Aufmerksamkeit, Servus!
Antwort erstellen         
Alt  31.10.2008, 21:50   # 80
holle
Insider
 
Mitglied seit 21. February 2005

Beiträge: 153


holle ist offline
Nachdem ich fast schon Entzugserscheinungen hatte, war es ganz klar, dass ich einen Termin etwas außerhalb von Wien so einrichtete, dass ich einen "Umweg" über das GT machen konnte.

Der erste Eindruck: sehr viele Männer anwesend. Im Laufe des Abends hatte ich aber immer mehr den Eindruck, dass ein Teil davon nur in Gruppen herum sitzt und die wie üblich zahlreich anwesenden Damen ignoriert. Aus meiner Sicht kein Problem, dann hat man(n) eher die Chance auf seine Favoritin.

Das Essen an dem Abend war gut, die Musik könnte etwas leiser sein.

Frauentechnisch hielt ich mich diesmal wieder an Altbewährtes. Shila und Carolina (der ich in meinem letzten Bericht irrtümlich den Namen Christina gab - sollte ich einen suchenden Kollegen dadurch in die Irre geführt haben, bitte ich nachträglich um Entschuldigung). Nachdem beide im Forum bereits mehrfach beschrieben wurden (inkl. ihrem Service), brauche ich wohl keine Details mehr anführen.

Zwei Frauen, die eigentlich gegensätzlicher gar nicht sein können. Die eine klein und zierlich, die andere eher größer und sehr fraulich. Die Action mit der einen immer an der Grenze zu einem Porno. Eine, die auch gerne einmal für sich Dinge einfordert. Die andere zärtlich und verschmust, ein Traumgebläse, GFS pur wie in den goldensten Zeiten des GT!! Und trotzdem haben beide etwas gemeinsam: sie wissen wie man (besser: frau) einen Mann restlos befriedigen kann. Beide sehen dabei nicht auf die Uhr, beide versuchen nicht auf einen schnellen Abschluss zu drängen.

Es waren an dem Abend wieder viele - zumindest für mich - neue Gesichter da. Natürlich hat man dadurch immer wieder einmal den Drang, Neues auszuprobieren. Ich habe mich diesmal aber für bekannte Gesichter entschieden, und es war gut so. Ich werde sicher wieder kommen und dann vielleicht etwas Neues ausprobieren.

LG
Holle
Antwort erstellen         
Alt  30.10.2008, 16:39   # 79
sammy27
halb Ösi
 
Benutzerbild von sammy27
 
Mitglied seit 2. September 2002

Beiträge: 561


sammy27 ist offline
Hallo! Auch mich hat es aufgrund eines beruflichen Termins mal nach Wien verschlagen. Nachmittags konnte ich mich ein paar Stunden loseisen - und schwubs war ich am Parkplatz in der irgenwas gunsam gasse! Parkplatz mal schön voll, dass ich schon dachte aber hallo soviel los! Kam dann aber drauf das die meisten wohl im angrenzenden Kasino waren. Freundlicher Empfang (die Dame die mir die 80 Euro abknöpfte hätte ich gerne hinten wiedergesehen).. ein muskulöser Adonis zeigte mir die Wertschränke und führte mich zu Dusche und Umkleide! Dann mal ab in den Hauptraum. Für mich als bekennenden Cola Augsburggeher war schon mal der Bademantel etwas ungewohnt - und mir wurde (auch durch die wirklich ansehnlich gebauten Mädels) ziemlich bald heiß! Erst mal, wie ich es aus dem Cluburlaub kenne , das Buffet gestürmt. Es gab Salat, Würste (warm und kalt) und eine Suppe. Dann mir mal alles angeschaut! Ungewohnt das recht offene Kino und KEINE TÜREN in den "Fickzimmerchen"!!!!. Saß neben der Bar an einem Tisch direkt daneben - da bekommst Du alles mit! Also mal auf einem der Liegen Zeitung gelesen. Ziemlich bald kam die Ungarin Laura - eigentlich nicht unbedingt mein Beuteschema - setzte sich zu mir und wir plauderten ein wenig. Als wir schon "etwas fortgeschritten waren" kam plötzlich die unten angesprochene Anita des Weges. Lächelte mich kokett an und ich hätte am liebsten Laura weggekickt! Aber man ist ja Gentleman und dachte mir okay die wird später auch noch da sein! Laura wollte mir unbeding das Kino zeigen, okay - netter Saal. Holte gleich mein bestes Stück raus und fing dann an zu blasen. Bin das ja aus dem Cola nicht mehr gewöhnt - sodaß ich einigermassen überrascht war! Ließ Sie ein paar Minuten saugen - dann ab hinter einen "Märchenvorhang"! Ficken im Kino war mir dann doch etwas zu öffentlich! Im Zimmer dann gutes Blasen und bumsen - aber nicht besonders hervorzuheben. Dann trank ich einen wirklich guten Kaffee (wow wenn ich den mit den Colagesöff vergleich .). Während dieser Zeit schlich Anita immer wieder um mich herum. Ich wollte Sie ja auch, das muß Sie gemerkt haben, aber ich brauchte noch eine kleine Pause. Kein Problem - nett gequatscht - endeten wir dann schlußendlich im Kino. Dort geiles Gebläse das ich es nicht länger aushielt. Leider war dann mein Zeitfenster um - also mußte ich meinen Besuch beenden. Waren aber noch ein paar sehr schöne Mädels dort - auch das manche Wäsche trugen störte mich nicht - fand ich sogar bei den meisten noch mehr anregend.
Fazit: Guter Klub - meine Mädels (vor allem Anita) waren spitze und wenn ich die gleich guten Infos über die Mädels wie fürs Cola gehabt hätte, wäre ich sicher wunschlos glücklich geworden. Allen die in der Nähe wohnen - möchte ich gratulieren - sowas möchte man in seiner Gegend haben - oder auch nicht - denn dann wäre ich wahrscheinlich bald pleite!
Gruß
Sammy
Antwort erstellen         
Alt  25.10.2008, 12:08   # 78
EyesLover
retired
 
Benutzerbild von EyesLover
 
Mitglied seit 16. March 2004

Beiträge: 293


EyesLover ist offline
Kleine Herbsttour, 1. Teil

nach einer etwas längeren pause machte ich mich wieder auf den weg und besuchte als erste station meiner kleinen tour das GT.
allerbester laune und verwöhnt von meinen letzten besuchen – wer will kann meinen letzten jubelbericht auch gerne hier nachlesen – betrat ich also das lokal.

angenehme stimmung, gute auswahl, auf den ersten blick schien wieder alles bestens zu passen
nur von meinen favoritinnen konnte ich keine entdecken , macht aber auch nichts, ich probiere ja immer gerne wieder mal was neues aus und die stammmädchen brauchen halt auch einmal urlaub oder zumindest ein paar freie tage
nach einiger zeit gelang es mir dann den augenkontakt zu einem hübschen, sehr zierlichem girl herzustellen und ich bat sie zu mir. die konversation mit der jungen rumänin gestaltete sich allerdings etwas schwierig, also lieber gleich ficken, was soll das endlose gequatsche auch
da war elena – wenn ich den namen richtig verstanden habe – dann auch gleich damit einverstanden, allerdings nicht in einem der von mir bevorzugten gartenhäuschen, sondern in einer dieser mickrigen fickkabinen im untergeschoss (begründung: oben zu kalt!)
nach dem ausziehen küssten wir uns, genauer gesagt küsste ich sie und ganz präzise ausgedrückt lutschte ich etwas hilflos an ihren lippen herum. zwecklos, ihr mund blieb verschlossen
dann also blasen. ich lag noch gar nicht richtig auf der koje, schon hatte sie dem noch halbsteifen augenliebhaber den gummi drübergezogen und begann – nicht auf meine proteste eingehend – mit dem gebläse
jetzt hatte ich die faxen aber dicke
die noch offenen 22 minuten der halben stunde fickte ich die kleine wortlos - in allen nur erdenklichen stellungen – und hart durch und es war mir dabei auch wurscht, dass ihr schön langsam die augen hervorquellten
anschließend 60 euro bezahlt und elena auf nimmerwiedersehen verabschiedet

sauna, essen, zwei bierchen, schön langsam verzog sich mein ärger wieder. aber nicht für lange. auf der suche nach einer guten bläserin – natürlich ohne gummi – blitzte ich immer wieder ab (blasen nur mit gummi). ich weiß nicht, ob diese vielen neuen rumäninnen dem laden wirklich gut tun

eigentlich wollte ich schon verärgert gehen, da schob eine vollblutfrau von gottes gnaden (ich hätte auf eine italienerin getippt) ihre hüften in meine richtung. wow
netter smalltalk, anita kommt aus bulgarien, sofort prickelnde spannung und auch meine wünsche bereiteten ihr überhaupt keine probleme
also ab ins kino und die show konnte beginnen. und es war wirklich eine show was mir dort geboten wurde! ein gebläse der extraklasse – mit allem was man sich dabei nur vorstellen kann, ihre zunge und die lippen tanzten geradezu mit meinem schwanz und den umliegenden regionen, einfach weltklasse
nach 15 minuten hielt ich es nicht mehr aus und schlug ihr eine programmänderung vor, es wäre auch eine sünde gewesen diese frau ungefickt zu verlassen. auch dabei bewies anita ihr bewegungstalent und so ein fick im kino hat ja sowieso seinen eigenen reiz. finale spanisch, ich war bestens bedient
„was bin ich dir schuldig“ fragte ich anita, „60 euro meinte sie lächelnd“. ich hab ihr dann 150 euro gegeben und das lokal doch noch mit einem zufriedenen lächeln verlassen

man muss jetzt leider viel mehr aufpassen und dazu noch glück haben. im GT.



Ps.: bilder von anita findet man auf der HP des GT!



EL
__________________
...allways looking for beautiful eyes
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.09.2008, 15:56   # 77
last man fucking
 
Mitglied seit 21. November 2003

Beiträge: 99


last man fucking ist offline
Esther und Natallia

Wir hatten Riesenspaß auf der Party!

Besondere Empfehlung: Esther und Natallia(beide auf der Homepage zu sehen)
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2008, 15:54   # 76
last man fucking
 
Mitglied seit 21. November 2003

Beiträge: 99


last man fucking ist offline
Zitat

... aus einem anderen Forum kopiert:



Saunapolitik

--------------------------------------------------------------------------------

Ich bin Stammgast und ein bekennender Fan vom Goldentime,
doch muß ich mich an der Kritik vom Vorposter anschließen.

Musik und Essen sind wirklich große Schwachpunkte im GT.
Auch die Entwicklung, dass die Damen immer öfter bekleidet
herumlaufen, gefällt mir nicht. Die meisten meiner "Saunakollegen"
ziehen ebenfalls die nackten Popos vor.

Das hat meiner Meinung nach viel mit dem Chefwechsel vom Doktor
zum Güntschi zu tun. Der Doktor war wesentlich kundenorientierter.
Günter hingegen stellt die Wünsche der Damen in den Vordergrund. (Disco, Parties und Klamotten)

Wer braucht Partys?
Saunaclub heißt für mich Entspannung - körperliche, geistige und
vor allem sexuelle.

Was die sexuelle Entspannung betrifft, wird das GT allerdings immer besser. Die Girls sind zahlreicher geworden. Früher waren es 30, jetzt meistens deutlich mehr als 40. Auch die Qualität hat sich gesteigert. In diesem Punkt hat das GT sogar das Babylon überholt. Eine derartige Ansammlung von hübschen, geilen Mädchen habe ich selbst in Deutschland noch nicht gesehen.

Ideal wäre es, wenn man "alte" und "neue" Philosophie verbinden könnte - quasi eine große Koalition zwischen Doc und Güntschi.

Dock - der Konservative (ÖVP)
Güntschi - der Gewerkschafter (SPÖ)

Donaudolls - Gartenliebhaber (die Grünen)
Vienna Escorts - die Agressiven (FPÖ)
Babylon - die Kärntner Elite (BZÖ)
Funpalast - der Tiroler (Liste Dinkhauser)
Antwort erstellen         
Alt  22.08.2008, 21:08   # 75
shorthair69
 
Mitglied seit 21. March 2008

Beiträge: 371


shorthair69 ist offline
http://www.goldentime.at

Am letzten Mittwoch hab ich eine Freikarte für das Golden Time in Wien 11 bekommen. http://www.goldentime.at/

Der Eintritt ist normalerweise 80.- Euro.
Die Adresse ist Goldentime
Karl-Gunsam-Gasse 1
1110 Wien,

Man kann z.B. von der U3 Station Enkplatz mit Straßenbahnlinie 6 kommen oder für Autofahrer: Es ist neben der Südosttangente in einer Querstraße von der Geiselbergstraße und man findet hier einen großen Parkplatz.

Der Eingang ist meist "bestellt" von ein paar Fleischlötzen mit schwarzer Hose, schwarzem Hemd und heller Krawatte - oder vielleicht ist das immer anders.
An der Rezeption muß man dann den Eintritt zahlen... in bar. Bankomat gibts neben dem Goldentime im Casino an der Kassa.
Kreditkarten werden im Goldentime nicht akzeptiert.

Das Golden Time ist eine "Clubsauna" steht auf der Homepage. Aber es ist mehr. Natürlich gibt es Saune, Dampfbad, Swimmingpool outside, Dusche und eine Infrarot-Kammer (mit der ich mich allerdings nicht sonderlich anfreunden konnte, da ich überhaupt nichts spürte und nach ein paar Minuten wieder hinausging aus dem engen Kasten), aber es gibt hier auch ein Sexkino mit eleganten Ledersofas, ein Fernsehzimmer (jetzt gibts immer Olympia aus China auf Eurosport), eine Bar mit Selbstbedienungsbuffet -

Essen ist ja im Eintrittspreis inkludiert - man kann Essen so viel man will, also ich denke, da gibt es auch so eine Art FairUse, aber man kann sicher auch zwei Mal nachnehmen. Es gab Fleischklöße, Hünchen, Spieße, Bratkartoffel, Tomatensalad, Reis, verschiedene Aufstriche, Gebäck, Oliven, etc und dann gibts auch antialkoholische Getränke kostenlos - nur die alkoholischen Sachen kosten etwas.
Ich nahm vegetarisch und ein Mineral.

Am Empfang bekommt man den Spind- und Schließfachschlüssel, Handtuch, Bademantel und einen Bademante. Im Spind sind die passenden Schlapfen. Nach dem Umziehen heißt es erst mal Duschen. Eine Putzfrau kurfte inzwischen herum, aber die kümmert sich nicht sonderlich viel um die Leute. Dann gehts hinaus zum Schließfach.
Ich nahm gleich die 60.- Euro mit fürs Girl im Bademantel, um nicht extra wieder umdrehen zu müssen.

Vorm Goldentime ist der große Parkplatz, eine Art Smart-Auto stand davor geparkt mit Goldentime-Werbeaufdruck, rundherum Palmen in großen Töpfen o.ä., Ständer mit Kordeln grenzen den Weg irgendwie ab, rechts vom Goldentime das Casino. Also das Goldentime ist ein riesen Schuppen. Sehr nobel. Nicht extrem massiv gebaut aber es besteht absolut keine Einsturzgefahr. So in einer Art Bauhaus, nur viel eleganter gestaltet und auch die Grünanlagen und die Innenarchitektur streben einen gewissen Perfektionissmus bzw. Feudalität an.

Nach dem Schließfach ging ich vorbei an der leicht bekleideten Dame an dem Spielautomaten, so einen anderen Gast zum Schließfach eilen und Sachen herausholen und wollte dann direkt ins Zentrum des geräumigen Gebäudes gehen, doch ist der Blick nicht wirklich direkt freigegeben auf alles und ich bog gleich rechts ein in ein Sexkino, mit etwa fünf Reihen von Lederbänken, alle sauber und gepflegt und überall Küchenrollen

Ein Girl dürfte mich beim Betreten des Raumes von außen beobachtet haben, ich war jedenfalls nach ein oder zwei Minuten schon nicht mehr allein und Bettina aus Ungarn stellte sich vor. Wir plauderten ein bißchen und ich freute mich gleich auf sie. Sie war schlank, blond, oben ohne und sprach gut Deutsch mit leichtem Akzent. Ich dachte wir könnten es gleich hier machen, doch sie zog es vor in ein Zimmer zu gehen. Es gibt hier überall Zimmer, die nur mit Vorhängen geschlossen werden. Auch draußen im Garten gibt es Betten im Freien und unter offenen Zelten und in der Mitte des Gebäudes ist eine kleine Drehbühne mit Silberstange für Streapteese und Tanz. Rund um diese kleine Bühne sind teilweise auch Lagermöglichkeiten von Seidetüchern leicht verhangen, alles beleuchtet aber kein grelles Scheinwerferlicht.
Es gibt also keine dunkle Munkelatmosphäre aber es wird doch versuch die Offenheit immer durch verschiedene Dinge zu unterteilen und abzugrenzen in kleinere überschaubare Einheiten. Es gibt auch einige Massagetische mit beigen, hellem Leder überzogen, auf denen etwa die kurvigen Nymphen am Bauch liegend sich von ihren männlichen Schwärmern massieren lassen können.

Eine kleine Gruppe von schwarzen Girls war immer zusammen und tratschte unter sich. Die Girls bilden meist kleine Gruppen. Hie und da sind sie ungezwungen nakt unterwegs von einem Ort zum anderen - doch wird sich die Aufteilung der Personen immer ändern. Bettina zum Beispiel ist nur drei Tage die Woche hier und bleibt auch nicht bis vier Uhr in die Früh.

So waren wir dann in so einem Zimmer, sie holte ihre Handtasche mit Kondomen und sonstigen Sachen, dann massierte sie meinen Rücken immer mit der Aufforderung mich zu entspannen und nicht so viel zu denken. Irgendwie hatte ich den Eindruck, als ob sie ein Programm durchzog und dazu immer redete, dass man dachte, man müsse es auch so sehen, dass dies das einzig Richtige sei, was ihr da grad in den Sinn kam. Die Massage war nett. Also ich war dann am nächsten Tag in einem richtigen Massagestudio mit klassischer Massage - also ohne Sex. Ich muß gestehen, dass diese richtige Massage doch etwas Anderes war. Die Masseurin - die Tina im Massagefachinstitut J. Kopfschlegl 0676/3623711, Wien 12, Gassmannstraße 1-19, ging gleich hartnäckig auf die Wippe über meinem Po los, als ich auf dem Bauch lag - war wirklich gut ausgebildet und meine anfangliche Erregung löste sich nach nur 10 Minuten völlig auf in eine tiefe wohltuende Entspannung - das muß ich gestehen, wenn ich den direkten Vergleich zur Bettina mache, fehlte mir eigentlich an dem Abend im Goldentime. Man steht in dieser Clubsaune doch unter einem gewissen Druck möchte ich sagen. Es sind lauter Topgirls, die Musik ist ständig laut aufgedreht und der Rhythmus stampft andauernd leicht aber hartnäckig bis in die Knochen (also je nach Standort verschieden stark) und nicht dass man einer Konkurrenz ausgesetzt ist und seinen Mann stehen muß, aber die Hütte scheint mir doch wie dazu geschaffen, dass man sich mit ein paar hundert Euro mal einen netten Abend macht wie ein Sultan in seinem Harem. Dazu dann die Muskelpakete am Eingang.

Die Girls scheinen jedenfalls einen geldigen Instinkt zu haben. Als ich die 60.- Euro im Bademantel noch hatte, ist mich die Bettina ja sofort "angefallen", als wir danach im Zimmer fertig waren und ich allein mich umzusehen begann beachtete mich fast niemand mehr länger als für ein paar Augenblicke ohne mir dabei besondere Beachtung zu schenken. Aber es wäre sicher kein Problem den ganzen Tag bis vier in die Früh ein Girl nach dem anderen zu nehmen.

Bettina hat Silikonbrüste, schön und fest, ist eher zart aber nicht dünn, hat aber doch sicher ein wenig Kondition. Sie streichelte mich überall und forderte mich auf, auch sie zu streicheln. Ich lag dann am Rücken, , mein eher kleiner Schwanz in ihrem Mund war doch ein sehr ästhetischer Anblick, sie machte dies sicher nicht zum ersten Mal und hatte bestimmt Übung mit größeren Dingern und so legte ich sanft meine Hand auf ihren Blondschopfkopf und sie konnte leicht meinen Schwanz fast ganz in den Mund nehmen und machte es wirklich gut - ohne Doppelkinn und Schmatzen. Ohne Beißen und ohne viel Druck, aber willig, warm und gleitend. Sie ließ damit ein wenig Zeit verrinnen - aber nicht zuviel und hörte schließlich auf damit ganz unbefangen und wollte wissen, in welcher Stellung ich es nun gern machen würde. und dann kam ich ziemlich rasch weiter am Rücken liegend, da sie eher eng war und das Kondom fest in ihrem Schraubstock rauf und runter zog wie bei einer Gymnastikübung. Dabei hockte sie mit leicht gespreizten Beinen über mir und griff mit ihren Händen zwischen ihren Beinen auf meinen Körper, mal streichelte sie mich dabei, manchmal stützte sie sich auf mir auf.

Vom Charakter her war sie doch eher eingestellt auf Kunden, die was geboten bekommen wollen für Ihr Geld und ich hatte den Eindruck, dass sie eher versuchte daraus etwas zu machen, dass ich vielleicht nicht so ganz 100%ig den Eindruck machte, als ob ich DER typische Stammgast einer Luxus-FKK-Clubsauna mit einer guten Position in einer Firma, tollem Auto usw. war. Oder vielleicht war es bloß eine eingebildete Illusion. Jedenfalls war sie doch neugierig, ob ich noch nie Brüste in der Hand gehalten hätte, als ich ihre Silikondinger lobte - aber machte keinen Clown aus mir, das möcht ich ihr wirklich nicht unterstellen! Sie war einfach interessiert, bohrte aber nicht tief mit forschenden Fragen, sondern widmete sich gleich wieder ihrer Arbeit.
Sie küßte mich auch überall und streichelte mich, den Finger in ihr kleines Arschloch stecken ließ sie sich aber nicht. Sie meinte nur kurz "Das ist nicht so gut."
Man merkte, dass sie die Zeit ausfüllte mit Leistung. Es war kein Mitleiddienst, auch kein heißer, romantischer Liebesdienst mit besonderer Zuneigung und innigem Verständnis, sondern eher mehr ein wenig Leidenschaft und Konzentration auf ihre Sache, die sie gut machte.

Also ein Nobelschuppen aber für den Aufwand waren an dem Abend (Mittwoch so zwischen 22:00 und 24:00) eher nicht besonders viel männliche Gäste anwesend. Scheint jedenfalls alles hoch zivilisiert abzulaufen und sehr professionell durchorganisiert zu sein.

So - damit beende ich meinen Bericht und nochmals vielen herzlichen Dank für die Freikarte von Lusthaus.cc!!!
Antwort erstellen         
Alt  14.08.2008, 23:50   # 74
Firebird1
 
Benutzerbild von Firebird1
 
Mitglied seit 20. October 2006

Beiträge: 497


Firebird1 ist offline
Vielen Dank...

...für den Carolina-Tipp im Ösi-Forum!
Sicher, Carolinas Riesen-Naturmammae springen ins Auge. Wenige junge Frauen wagen es vermutlich, mit so einer frei stehenden und logischerweise auch etwas hängenden Oberweite durch eine Halle zu stöckeln.
Aber viel wichtiger ist, daß Carolina (Tschechien, gut deutsch) sehr fröhlich, munter und nett ist. Nicht zu vergessen: Das beste NF ever! DT ganz langsam! Kaum auszuhalten. Und ich hatte schon das Vergnügen mit wahrhaft exzellentem NF. Dann natürlich Tiki-Taki, also spanisch (für den Fußball-Exegeten), das läßt sie sich bei diesen Voraussetzungen natürlich nicht nehmen. Darüber hinaus ist sie sehr zart und groß und fest und überhaupt... Und dann dieser feste große Hintern... Also, a tergo, klarer Fall. Und wahrlich kein schlechter Ersatz.

Denn ich hatte ja eigentlich ein Doppel mit Joanna und Diana geplant, die ich bisher zweimal jeweils nacheinander genossen habe. Diana hatte beim letzten Mal den "Hamburger" vorgeschlagen. Aber sie waren natürlich beide heute nicht da. Im GT "kommen" die Mädels, wann sie wollen, die GF hat darauf offensichtlich keinen Einfluß.

Überhaupt waren am Abend vor Himmelfahrt bloß ca. 15 Mädels und etwa 20 Dreibeiner da.
Um 19 Uhr eine warme Mahlzeit.
Dann war guter Rat teuer. Nochmals Carolina oder nach Hause? Denn mir war klar, daß sie heute nicht zu toppen sein würde. Einige Runden gemacht und bei üppigen Mammae, nach denen mir heute war, nachgefragt. Immer wieder: Keine Kiss, habe Freund. Z.B. bei der von Heraldo (s. oben) gebuchten Bettina, Ungarn. ZK: Offenbar das neue "jus primae noctis" in der Branche.

Dann jedoch Carmen (Ungarn), die mir schon vor über einer Stunde wegen ihres wichtigen Herumstolzierens aufgefallen war: Große Sillies, schöne Kurven, ansonsten eher schlecht drauf. Aber sie bot ZK an. Und ich wollte bald nach Hause.
Der act war letztlich ganz ok. Von meinem Lecken schien sie lange Zeit nicht viel zu halten - bis sie plötzlich mächtig dagegen hielt. Und dann irgenwie genug hatte, warum auch immer. Nachprüfen konnte ich das nicht, weil sie, im Gegensatz zu Carolina, meinen geliebten Bowlinggriff nicht mochte. Ob eine von den beiden überhaupt gekommen ist, war letztlich nicht festzustellen, bleibt also in meiner Statistik außen vor.

Eine Premiere übrigens beim Blow: Erst seifte Carmen den Willi mit einem Liter Babyöl ein, wischte ihn wieder halbtrocken, fragte nach, ob langsam oder schnell, und begann, nachdem ich "langsam" bestellt hatte, diesen wie wild mit Hand und Mund zu bearbeiten und war nicht zu bremsen. Nun gut, Willi brauchte eh ein wenig Hilfe, denn er war etwas verwöhnt von Carolinas DT, nach dem er jetzt wieder lechzte. Vergebens, denn die Frauen sind ja vermutlich doch etwas verschieden (die Männer evtl. auch).
Der Hintern von... äh Carmen allerdings phänomenal: Also schon wieder a tergo, nachdem in der missio trotz sehr gekonntem Gestöhne und massivem Gel-Einsatz keine Finale in Sicht war.

Fazit: Einmal top (nach Cola-Ranking: TA) und einmal das Übliche. Insgesamt recht sehr ok.
Antwort erstellen         
Alt  06.08.2008, 20:22   # 73
Heraldo
 
Mitglied seit 2. January 2008

Beiträge: 6


Heraldo ist offline
Talking Golden Time Besuch letzte Woche

Nachdem ich schon eine Weile lediglich passiv einige Tips geholt habe, begebe ich mich hiermit zur Liga der Aktiven (hinsichtlich dem Berichteschreiben). Habe meinen Wienbesuch letzte Woche überlegt welcher FKK Club mich am meisten reizt. Habe ja bereits Erfahrungen mit FKK Palace und Golden Time gemacht. Der einfacheren Anreise wegen habe ich mich dann fürs Golden Time entschieden. Ich wurde dort auch meistens - bei meinen 6 Besuchen nett und liebevoll behandelt. Also mit der Droschke angeritten und die Eintrittskarte gelöst. Gleich mal geduscht und unters Volk gemischt. Im Sommer ist das kleine Pool und der "verkehrsmäßige" Freibereich - ist ja irgendwie witzig unterhalb der Tangente seine Freizeit zu verbringen..- sehr angenehm. Bei der Romanenabteilung ggü der Bar gecheckt ob es bei meiner Favoritin auch Küsse gibt. War wohl nix. http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ies2/smash.gif
dann noch ein bißchen weiter gescreent... Durch Augenkontakt und lächeln kam ich dann ins Gespräch mit einer sehr netten schlanken großen Blondine mit D-Oberweite, was normalerweise nicht so mein Beuteschema ist. Sie heissst Bernadette und kommt wenn ich mich richtig erinnere aus Ungarn. Meine Nachfrage nach ZK beantwortete sie nicht direkt - eher als jein??
Gut, meine Lust war ja schon durch die vielen Eindrücke ziemlich erhitzt und wir wählten eines der Zelte im Aussenbereich für eine 30 Minuten Nummer. Im Sommer wirklich phantastisch gross und angenehm kühl und nicht so mit Gerüchen behaftet wie die Innenräume. Nach schönen Streicheleinheiten und Gebläse gings zur Sache - missio und dann doggy - sie ging richtig schön mit und genoss auch den GFS. Mein Druck war schon ziemlich gross, so dass ich ziemlich rasch meinen Lusthöhepunkt erreichte und auch fein (und hygienegerecht) abspritzte. Dann noch ein bisschen geplaudert und diese Stätte verlassen und 60 € gelöhnt. Nach ein paar Erfrischungen innerlich und äußerlich im Pool und Entspannung auf der Liege kam nun die zweite Runde ins Programm. Julia hiess die Auserkorene - war auch recht netter Smalltalk - wieder die Kurznummer ins Auge gefasst. Diesmal einen Raum im Innenbereich angepeilt. War schon ein etwas lustvermindernder Geruchseindruck beim Betreten der Kemenate - Julia betätigte den Raumerfrischungsspray - hat zumindest den Schweissgeruch mit Klokugelduft überdeckt. Dann Handtücher ausgebreitet und los gings - alles fing ganz ok an. Beim zweitenmal dauerts bei mir eigenartigerweise etwas länger. Aber die Ansage nach 10 Minuten - "kommst du endlich" (gehört für mich zum subtilen Vokabular des echten Desinteresses an der Sache - nach dem Motto ich will nur ganz schnell deine Knete...) fand ich dann sehr abtörnend. Blasen und Stellungen waren durchschnittlich. Offensichtlich war ihr Ziel die 10 Minuten Nummer. Daher abgebrochen und ordnungsgemäß bezahlt. Während dem Akt diese Ausfälle zu diskutieren steigert meine Lust schon gar nicht mehr - da geh ich lieber und setze das Mädel auf meine Minusliste. Danach wieder entspannt und resümiert. Na - ein zweites Glück fehlt mir für diesen Abend ja noch. Da kreuzte Ramona aus Romana glaube ich meinen Weg - klein und zart, dunkel und ein Lächeln im Gesicht - wir kamen ins Gespräch und da wuchs mein Entschluss (auch physisch) heran dieses Glück zu versuchen. Ab ins Zimmer. Sehr gut geblasen (auf ihren Wunsch hin mit Gummi - was für mich nur eine geringe Einschränkung ist wenns gut gemacht ist) und das war es auch. Am besten war ihr Aufsitzen. Das war einer der besten Reiteraktionen für mich. Dann gewechselt in doggy und wieder zurück. Sie ging da ganz toll mit - zuletzt in mission gabs auch ordentliche Zungenküsse. Diese Freude musste ausgekostet werden, daher musste natürlich auch eine Verlängerung her.Sie war der Höhepunkt des Golden Time Erlebnisses - ausgezeichneter GFS. Danach gelöhnt mit Trinkgeld und zufrieden den Abgang gemacht. Fazit: Eine gute Nummer, eine enttäuschende Nummer und zum Schluss der Höhepunkt! Da bin ich voll zufrieden - gäbe es keine Enttäuschungen würden ja die Höhepunkte nicht auffallen. Behandelt die Ramona gut! http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...s3/bighand.gif
Antwort erstellen         
Alt  05.08.2008, 21:36   # 72
Hans45
 
Mitglied seit 8. November 2006

Beiträge: 6


Hans45 ist offline
GFS vom Feinsten

War anlässlich meines Wienbesuchs am Sonntag im GT und war so überrascht vom guten Service der Damen, dass ich am Montag nochmal hinging. (Wollte ursprünglich am 2. Tag einen anderen Club besuchen).
An diesen 2 Tagen hatte ich 4x Girlfriendsex der Feinsten Art mit 3 verschiedenen Damen. (Ich denke das Ganze hängt auch ein wenig von der Sympathie ab und wie man sich den Damen gegenüber benimmt).
Auch das ganze Ambiente rundherum und das Essen ist super, besonders die Vorspeisenauswahl. Und alles sehr sauber.
Leider komme ich nicht sehr oft nach Wien, aber wenn dann bin ich wieder im Golden Time.

LG
Hans45
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2008, 22:25   # 71
Dr. X
Spieler
 
Benutzerbild von Dr. X
 
Mitglied seit 22. August 2004

Beiträge: 12


Dr. X ist offline
Nachdem hier soviel Gutes über das Gt geschrieben worden ist, bin ich nach längerer Zeit wieder mal rein. Ziemlich gut besucht, mehr Männlein als Weiblein, aber die dafür eindeutig hübscher
Es war recht warm an dem Abend und nach erster Inspektion und einem Getränk an der Bar bin ich in den Garten, ein wenig verschnaufen ob der in Übermaß auf mich einwirkenden Nacktheit, und um nicht gleich der erstbesten zu verfallen, die mir ihre Muschi entgegenstreckt.

Also kurz innerlich abgekühlt und dann wieder rein ins Getümmel.
Ein liebes Blondchen lächelt mich an, gut gebaut, scheint ganz in Ordnung zu sein, kommt her, schmiegt sich ran und schon hat sich mich überzeugt

Angie nennt sie sich, und ist auch eine ganz liebe in Zimmer, wenn auch ein wenig professionell, aber manchmal kommt der Eindruck auf, es macht ihr doch auch ein bischen Spass.

Nach ein paar Stellungswechseln in der Doggy abgespritzt, und wieder raus zu neuen Abenteuern.
Ein solches war es auch dann, was mir die nächste Dame bot, allerdings nicht unbedingt ein schönes, eher enttäuschend. So wenig überzeugend, dass ich mir nicht einmal den Namen der guten gemerkt habe, sie war jedenfalls auffallend überblond, und machte genau das, was ich so gar nicht mag, wie z.B. Hand dazwischen, Beine zusammenpressen, am liebsten nur Missi und da die Beine ja nicht zu weit nach hinten, usw., ihr wisst schon....

Naja, was solls, alles in allem war es ein netter Besuch, und das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des einen Reinfalls auch ganz i.O.

Werde bei meinem nächsten Wien-Besuch jedenfalls wieder ins Gt, wobei, es soll da ja noch was Ähnliches weiter im Süden geben...., wir werden sehen, ich berichte dann jedenfalls wieder.

Bis bald, Euer Dr. X
__________________
Keine Tricks - Dr. X.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:45 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)