HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

!!! Allen neuen Beiträge & Berichte ---- techn. Störung!!! - HINWEIS !!! 



Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?



























Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  09.10.2008, 16:59   # 1
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Thumbs up Villa Arabella in Bochum - TESTBERICHTE

Ich wollte hier mal ein paar Infos zu einem der RTC-Clubs im Ruhrgebiet einstellen. Ambiente ist eher als normal und zweckmäßig zu bezeichnen. Der Club hat eine Sauna aus der man dem Geschehen auf den Sofas folgen kann. In dem Club gibt es ausser Softgetränken aber nichts. Auch kein richtiges Büffett, nur eine Dosensuppe mit Brot und einen Obstteller. Aber hier geht man auch zum ficken hin und nicht zur Wellness wie zum Beispiel im Acapulco in Velbert. Der Laden hat von 10-24 Uhr auf. Mädels sind meistens um die 10 anwesend. Für jeden Geschmack etwas dabei. Ausser für die Liebhaber der Big Mamas.

Die normalen Preise sind im Augenblick:

Eintritt 25 Euro von 10-12 Uhr und ab 21 Uhr
Eintritt 35 Euro von 12-21 Uhr
Spaß mit 1 Mädel für 20 Minuten = 30 Euro

Seit kurzer Zeit haben die folgendes Angebot:


1. Pauschale = 75 Euro für 2 * 20 Minuten
1. Pauschale = 99 Euro für 3 * 20 Minuten
2. Pauschale = 150 Euro für 5 * 20 Minuten

Entweder du nimmst den normalen Eintritt und alles ist wie gehabt oder du wählst zwischen den 2 Varianten aus. Bei beiden Varianten fallen keine weiteren Kosten an. Außer natürlich für Extras und Trinkgeld etc. Aber kein weiterer Eintritt mehr. Wir sparen bei der 99 Euro Variante bis zu 26 Euro und bei der 150 Euro Variante bis zu 35 Euro.

Die Zeit kann jeweils mit einem oder verschiedenen Mädels verbracht werden. Auch kann man mit mehreren Mädels gleichzeitig aufs Zimmer.

Wichtig ist nur das beim Einlass abzuklären und entsprechend zu wählen. Mich hat man beim Einlass nicht aufgeklärt obwohl das Angebot schon gültig war. Erst auf meine Nachfrage hin wurde es mir von der Thekenkraft Dagmar erklärt. Wurde mir mit der Begründung "Ich hätte ja normal Eintritt bezahlt" zunächst nachträglich verweigert. Nachdem ich aber entsprechend säuerlich reagiert habe wurde mit zähneknirschend das Angebot wieder ermöglicht. Dann habe ich es aber dankend abgelehnt.

Fazit: Endlich mal ein Club der auf den Kundenschwund reagiert. Wenn schon kein Büfett und andere Extras für 35 Euro Eintritt, dann nenne ich das Angebot mal Klasse. Weiter so und ich bin gespannt ob es angenommen wird und wie lange es gültig bleibt.
__________________

don’t discuss with fools…
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  22.06.2014, 11:43   # 10
Frank_Baum
 
Mitglied seit 22. June 2014

Beiträge: 12


Frank_Baum ist offline
FKK-Club Arabella - Lohrheidestr. 63 , Bochum-Wattenscheid

FKK-Club Arabella
Zitat:
Unsere Philosophie

Wir verstehen uns weder als Wellness- oder Badeanstalt noch als Restaurantersatz, sondern wir sind ein Club klassischer Ausrichtung mit Priorität auf tabulosem guten Sex mit geilen Ladies.

Unsere Ladies präsentieren sich vollkommen nackt.
Alle Ladies bieten einen ausgezeichneten Service.
So ist Küssen und öffentliches Französisch Standard.
Die Ladies sind serviceorientiert, verplempern ihre Zeit nicht mit Telefonieren sondern widmen sich darum, dem Gast eine Menge Spaß zu bereiten.
Unser Ambiente ist zweckorientiert, einfach und sauber.
Für den kleinen Hunger stehen Snacks wie Frikadellen Würstchen bereit.
Wir haben eine Sauna mit Blick auf die Action
In einem kleinen Gärtchen mit Gartenlaube findet eine Menge Action statt.
Die meisten Ladies sind AbsOlut TAbulOs
Es gibt keine Aufpreise
Die Ladies bemühen sich Deutsch zu sprechen


www.fkk-arabella.com
-
Lohrheidestr. 63
Bochum-Wattenscheid
Nordrhein-Westfalen
DE - Deutschland
Hier kann man den weitestreichenden Service erleben, den man bekommen kann. Der Club ist eher klein und die Zahl der Mädchen eher übersichtlich. Aber wer wirklich einmal Dinge ausprobieren möchte, die man anderswo nicht bekommt, sollte hierher kommen.

Ich war vor einigen Monaten 2 Mal in diesem Club. Wenn man möchte, bekommt man hier ALLES ohne Aufpreis - das reicht über Fingerspielchen, Schlucken, anal bis hin zu GV ohne Gummi. Der Club ist recht klein - so zumindest der erste Eindruck. Der Club ist in ein Wohnhaus gebaut mit geringer Deckenhöhe. Alles wirkt daher etwas eng. Der Club bietet Softdrinks aus Automaten in Plastikbechern. Die Duschen verlangen einige Überwindung.

Es sind nicht sehr viele Mädchen da. Dafür sitzen ziemlich viele Männer herum. Die Mädchen sind teilweise auch richtiggehend hässlich. Ich hatte Glück: ich habe habe dort ein schwarzes Mädchen kennen gelernt, das sehr hübsch war. Sie hat GV nur mit Gummi angeboten (ist mir lieber so), dafür aber reichlich Fingerspielchen. Der Service war daher recht "versaut".

Wer auf die "volle Tour" ohne Tabus oder Beschränkungen steht, der kommt hier wohl am ehesten auf seine Rechnung. Dafür muss man Abstriche beim Ambiente und bei der Auswahl machen.

Preis 60: EUR für Eintritt + 30 min auf dem Zimmer. Man muss hier im Voraus die ganze Chose bezahlen. Dafür gibt es garantiert keine Mehrkosten für etwaige Extras, weil - egal was man tut - es ist alles inbegriffen. Will man 2 Mal 30 min aufs Zimmer kostet das 90 EUR. Will man einmal für 1 std aufs Zimmer kostet es 120 EUR. Ich war nie schlau genug, die Preispolitik zu verstehen...Mehr als eine Stunde am Stück kann man nicht aufs Zimmer gehen, da hilft alles Betteln nichts.

Noch ein witziges Detail: bei der Bar gibt es einen Aushang mit Fotos aller Mädchen und einer Beschreibung, welcher Service geboten wird. Die Bardame ist sehr hilfreich und erklärt einem Anfänger auch einmal die ganzen Abkürzungen. Diese Auslage soll helfen, dass man weiss, was man bei wem bekommt, ohne alle fragen zu müssen. Leider sind die Fotos so schlecht, dass ich keine Ahnung hatte, von wem da die Rede war. Ich konnte die Fotos den anwesenden Mädchen nicht zuordnen. Ich konnte lediglich feststellen, dass ein Mädchen dunkelhäutig war und die anderen nicht. Nachdem ich sowieso einmal mit einem dunkelhäutigen Mädchen aufs Zimmer wollte und dieses Mädchen erst noch schlank und gross mit Naturbusen war, hat es dann geklappt und ich habe einen tollen Service bekommen.

----------------------

Weitere Berichte zu "FKK-Club Arabella" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Alt  10.02.2012, 05:32   # 9
spezi55
Don't call me "Schatzi"
 
Benutzerbild von spezi55
 
Mitglied seit 6. January 2008

Beiträge: 124


spezi55 ist offline
Post Der Avon Berater

Was es nicht alles gibt -

Damit Frau nicht unnötig durch die Parfum-Shops tingeln muss kommt der Berater direkt zu ihnen und opfert seine Mittagspause und sammelt dort Bestellungen. So gesehen diese Woche hier im "schönen Papagei"

Ich war aber nur zum ficken da

Leider musste ich feststellen, dass 2 x 50 € nur noch 99 Wert sind. Ich hoffe die Inflation schreitet nicht weiter fort
Wer wohl den Zwangstipp kassiert hat? Habe beschlossen beim nächsten Mal passend zu zahlen ...

Meine Schranktür erinnerte mich einDRÜCKlich daran doch keine Wertsachen dort zu vergessen, da sie wohl einen Frontal Aufprall mit einem Kraftsportler erlitt und jetzt ein Eselsohr davon trug, oder entzündete sich an Silvester das mitgebrachte Feuerwerk vorzeitig?

Hier mal vorab der Hinweis auf die sehr ordentlich Homepage: http://www.fkk-arabella.com/1.html für aktuelle Preise und Damen.

Schnell erkannte ich "Monika" eine Bulgarin die einfach in jeder Hinsicht etwas mehr hat:

- Mehr als 25 Jahre
- Mehr als BH E
- Mehr als Größe 36
- Mehr als Lust auf Sex (mit mir) als all die anderen ca. 12 Damen zusammen.

Es gibt nur das logistische Problem eine 4er Karte mit nur einer Frau zu verbringen.

- Also die Zimmer Nummer dauert maximal 20 Minuten und danach die "Pause" Taste im Gehirn drücken,
- am Tresen den Zettel am Schlüssel markieren bzw. entwerten,
- kurz duschen,
- neben den Avon Berater auf das Sofa und "erfreut" feststellen, dass "Monika" auch gerade aus der Dusche kommt.
- Diese aufs Sofa eingeladen und wieder heftiges Knutschen bis die Missgunst der Nachbarinnen zu sehr stört
- und die nächsten 20 Minuten im Zimmer bis zur "Pause" verbracht

Dann war mein Pauschal-Angebot wie ich erschöpft und ich konnte dem Falt-Blech-Schrank mühsam überreden meine Kleidung frei zu geben, die Wertsachen dem Safe und meinen Kugelschreiber dem Avon-Berater entnehmen.

Geil war es

PS: Ob es in dem Katalog passend zum Club eigentlich auch Gleitcreme für AV(on) gibt?
Antwort erstellen         
Alt  13.01.2012, 15:30   # 8
spezi55
Don't call me "Schatzi"
 
Benutzerbild von spezi55
 
Mitglied seit 6. January 2008

Beiträge: 124


spezi55 ist offline
Thumbs up Arabella 2012

Mittags in NRW. Der Verkehr auf der A40 kam ins stottern und bevor der Motor überhitzt gönnte ich ihm eine Auszeit in der Nähe vom Arabella. Der Parkplatz war voll und der benachbarte Autohändler musterte mein Auto derart, dass ich befürchtet es nie wieder zu sehen.
Aber im Club gab es auch ein Wiedersehen mit der gesamten Einrichtung. Neu ist die aktuelle Preisliste die handschriftlich unter Plastikfolie auf dem Tresen klebte.

Dort stand: (Eintritt frei)

1x 40 oder 45? (weiß ich nicht mehr)
2x 65
3x 80
4x 95

Also da der Tag frei war, wählte ich die 4er Karte. 10 Damen standen dafür zur Verfügung. Ein erster Blick erfasste BU-RO von 20 bis 40. Passt!

Nachdem duschen setzt man sich auf ein Sofa und schaut die Damen an und setzt sich dann dazu. Diese lächelt einen an und je nach Temperament wird einen die Hand oder die Zunge entgegen gestreckt und der komplett nackte Körper darf berührt werden. Meist dränge ich dann auf Zimmer ;o)

Dort geht dann wohl sehr viel. Also gemessen an vielen anderen Clubs ist das Preis/Leistungsverhältnis nur vom Pauschalclub zu unterbieten aber auch mit den dort existierenden Nachteilen, wie der teilweisen Unlust der Damen.

Wer es ausprobieren möchte, damit meine ich vor Ort und eventuell später beim Arzt dem wird auch AO gewährt! Das wären dann 30€ Bonus.

Bei meinem Aufenthalt waren sehr attraktive Damen mit ausreichenden Deutschkenntnissen anwesend und für so kleines Geld wurde sehr viel Leistung geboten.

Zum Essen gab es wohl einen Eintopf und Weihnachtskekse. Okay, aber dann vernascht man halt was anderes.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.01.2010, 15:17   # 7
adventure
neu hier
 
Mitglied seit 27. May 2003

Beiträge: 61


adventure ist offline
Thumbs up FKK Club Arabella in Bochum

Letzte Woche habe ich mir den Club in Bochum angesehen.
Es war noch relativ früh (kurz nach 12 Uhr) als ich ankam. Ich wurde begrüßt, mit 2 Handtüchern ausgestattet und dann mit zur Theke genommen. Dort musste ich mich dann entscheiden:
1x, 2x oder 3x??? Die Preise: 45€, 65€ und den 3, hab ich vergessen, weil zeitlich eh nicht drin.
Im Internet steht 40€ für 1x, hab ich aber erst später gesehen...
Hab mich dann für die 45€ Variante entschieden, das reichte mir fürs erste. Dann umgezogen und geduscht. Der Umkleideraum und die Duschen sind im Keller, durchaus durchschnittlich bis sauber, also wie zu erwarten aber ok...
Das Essen ist nicht besonders vielfältig, doch wer kommt hier schon zum Essen hin?
Ich nahm mir eine Cola am Automaten und setzte mich in den Kontakt-Sofa-Bar-Raum auf eine freie Couch. Bis dahin war ich der einzige Mann dort, was natürlich zur Folge hatte, dass ich von allen weiblichen Anwesenden stark beobachtet wurde - mag ich gar nicht.
Also dachte ich, schnell entscheiden und los. Mir fiel eine schlanke, kleine, schüchterne aber sehr hübsche Frau auf, die einzige die mich nicht ständig ansah und nicht versuchte, mich herzulocken.
Ihr Name war Seyva (weiß nicht ob man ihn so schreibt), Türkin (was man nicht sofort erkennt).
Mit ihr also ab aufs Zimmer. Dort ließ sie mich noch 2 min. warten, kam dann frischgemacht wieder rein. Sie legte sich nackt aufs Bett und wartete, dass ich sie ein wenig verwöhnte, was ich liebend gerne tat. Die Wirkung zeigte sich bei ihr sofort, da war nichts mit gespieltem Gestöhne oder so, sondern nur zufriedenes Genießen. Dann folgte das wahrscheinlich sinnlichste Liebesspiel, das ich in meiner Clubkarriere erlebt habe, und ich müsste mich wirklich sehr täuschen, wenn es sich nicht zumindest ein wenig auch für sie so anfühlte...
Natürlich werdet ihr jetzt sagen: Profi, war alles gespielt. Aber was solls? Ein Paar werden wir eh nicht, und wenn's gespielt war, dann so gut, dass ich es nicht gemerkt habe. Also 100% die Erwartung erfüllt, mit der man in so einen Laden geht, oder?
Kurz zu den anderen Frauen: es saßen noch ca. 6-8 andere auf den Sofas, leider der Großteil nicht meinen optischen Erwartungen entsprechend.
Trotzdem hat sich der Besuch sehr gelohnt, und wird nicht mein letzter sein.
Antwort erstellen         
Alt  23.06.2009, 16:45   # 6
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Thumbs up Neue Chance verdient und auch genutzt

Nachdem ich vor langer Zeit beschlossen hatte meinen alten Stammclub zukünftig zu meiden brachte ein Kollege doch ins Grübeln. Nach unendlichen langen 5 Sekunden des tiefgründigen Grübelns entschied ich mich dazu mir freie Zeit zu generieren und letzte Woche nachmittags dort aufzuschlagen.

Wie immer freundlich begrüßt worden, über die Pauschalen aufgeklärt worden und mich für die 3er Variante entschieden. Zu meiner Überraschung fand ich sowohl Essen in Form von Suppe, Brot und Obst vor als auch eine saubere und belüftete Umkleide.

Oben habe ich dann erstmal eine Bestandsaufnahme gemacht. Insgesamt glaube ich waren 9 Frauen dort, davon 2 sehr leckere (habe ich gebucht), 1 die noch buchbar gewesen wäre und der Rest fällt für mich in die Kategorie "Geht gar nicht für den Gershman" . Gäste waren zu Beginn mit mir 5 anwesend und das Verhältnis blieb die ganze Zeit bei max. 5 Gästen.

Mich direkt nach der Getränkezufuhr zu Gina, Mitte 20, blonde schulterlange Haare, schlank und ziemlich kleine A-Cups und Alexandra, 21 Jahre, kurze schwarze Haare, schlank, 182 cm groß und ein sehr süßes Gesicht , gesetzt und nette Konversation betrieben. Dann musste ich doch sehr schnell mich zu Gina begeben um mich näher mit Ihr zu beschäftigen. Sie hat, obwohl schon vorher sehr dünn, noch mal 2-3 Kilos weniger, was Ihr aber durchaus noch steht. Als wir dann so nebeneinander kuschelten merkte ich dass es auf der Couch nicht so richtig voran ging und mich keine Action in der Öffentlichkeit erwartete. Eventuell hätte ich fragen können, aber bin nicht derjenige dem das so wichtig ist.

Also ab aufs Zimmer und da war er wieder. Der bereits sehr gut bekannte Service von Gina den ich schon in verschiedenen Etablissements genießen durfte. Ich ließ mich nach den ersten Küssen dann FO verwöhnen und empfand es wieder so was von geil. Kein Handeinsatz und genau der richtige Zungenschlag dabei, leichtes Lecken auf und ab, was diesmal sogar bis zu den Eiern reichte.

Nach endlosen Minuten musste ich Sie wieder zu mir hochziehen, wo Sie dann mit Ihrer Mu an meinem Freund spielte. Ich spürte schon Ihre Feuchtigkeit auf meinem Körper, welche ich dann aber noch vermehren wollte. Siewurde sanft von mir auf den Rücken gedreht und ich begann mit meiner Zunge Ihren Körper erneut zu entdecken. Ihre Brüste sind recht klein, aber man(n) kann Sie gut kneten und wenn Sie richtig spitz gemacht wird, erwachen die Nippel zu einem recht großen Erscheinungsbild.

Meine Zunge fand dann auch Ihre Lustgrotte wieder und ich verwöhnte Sie von einem Zucken und Beben zum anderen. Ihre Hände griffen an die Kopfseite des Bettes und Sie versuchte sich irgendwo fest zu krallen, während Ihr Becken hin und her kreiste. Ich hatte manchmal echt Schwierigkeiten den Bewegungen zu folgen. So heftig war das.

Dann griff Sie mit Ihren Händen mein Kopf und zog mich zu sich hoch. Mehrmals klopfte ich an Ihre Tür und wir spielten miteinander wie es nur bei absoluter Kompatibilität möglich ist. Es war endgeil und ich wollte dass es nie zu Ende geht. So habe ich es für meine Verhältnisse sehr lange ausgehalten.

Nachdem Sicherheitscheck ließ ich Sie aufsatteln, Ihre Zunge dockte sich an meine an, ich ließ der Dinge Ihren Lauf und Junior übergab sich in die Tüte. Danach wurde ich noch sanft gesäubert und wir verließen anschließend das Zimmer zwecks Notierung Ihrer Arbeitszeiten. Hier notierte Sie dann 2 Einheiten die Sie sich auch verdient hatte für geschätzte 25 Minuten Einsatz.

Kurzübersicht: Gina

FO = Gut, variantenreich, kaum HE.
EL = ja kurz
Augenkontakt = ja
ZK = ja
GF6 = Ja, Gina ist kompatibel zum Gershman
Lecken = Ja, ging gut mit
Stellungen =Reiter
Säuberung = Ja komplett
Wiederholungsfaktor = 100%



Dusche, Sauna, Dusche, Kaffee und Cola sorgten dann dafür dass ich mich wieder sammeln konnte und mich zu einer weiteren Schandtat Richtung Alexandra begab. Wir unterhielten uns über Kreuz mit Gina, ulkten dabei schon rum und dann bat ich Sie sich zu mir zu setzen. Als ich Sie neben mir spürte, Ihre weiche Haut und Ihr süßes Gesicht mit der schönen Kurzhaarfrisur zur Kenntnis nahm war es um mich geschehen und ich bat Sie zum Duell auf dem Zimmer.

Wir gingen nach unten in das große Zimmer mit den Spiegeln und vergnügten uns dort. Bereits im Stehen umarmte ich Sie und fing an Sie zu küssen. Die Küsse waren zuerst sehr vorsichtig, wurden aber im Verlaufe immer besser und gefühlvoller. Ich zog Sie dann in die Horizontale und testete Sie zunächst auf Ihre Französischkenntnisse . Und das beherrschte Sie wunderbar.

Sie verwöhnte mich zunächst freihändig, leckte abwechselnd am Stab und an den Eiern. Saugte Sie teilweise ein dabei um anschließend wieder meinen Junior fast komplett zu verschlucken. Sie nahm Junior bis zum Anschlag rein, verharrte kurz in dieser Position, schluckte leicht dabei und ließ ihn wieder ganz langsam in die Freiheit zurück. Wow das war geil und gekonnt . Zum Glück hatte ich ja bereits bei Gina abgeschossen und konnte diesmal ein wenig entspannter sein beim Blasen.

Dann musste ich mich aber doch revanchieren. Bereits bei Ihren Brüsten zeigte meine Zunge erste Wirkungstreffer und Alexandra bekam nicht nur geile erigierte Brustwarzen sondern auch eine Gänsehaut. Sie zuckte immer mehr je tiefer ich vordrang und als meine Zunge Ihre Knospe entdeckte seufzte Sie leise stöhnend auf und Ihr Becken hob immer wieder an und zuckte dezent auf. Irgendwann half Sie ein klein wenig mit Ihren Fingern nach und zog mich anschließend nach oben um mich wild zu küssen.

Danach blies Sie wieder und zog anschließend die Bereifung auf um mich zu reiten. Dabei kreiste Ihr Becken in einer Art und Weise wie ich es bei einem so jungen Ding noch nicht gesehen hatte. Sie veränderte immer wieder das Tempo und merkte wenn ich kurz davor war die Tüte zu füllen und nahm wieder das Tempo raus um unser Spielchen noch länger zu genießen. Ich musste Sie dann aber in die Doggy führen um Sie genüsslich von hinten zu vögeln . Wir glitten dabei immer tiefer übereinander und ich hatte in der Doggy noch Ihre kleinen Brüste in der Hand und zum Schluss auch Ihre Zunge im Hals.

Auch Sie reinigte mich nach der Nummer und wir blieben noch kurz streichelnd nebeneinander liegen und küssten uns sehr vertraut. Als wir dann zur Notierung der Arbeitseinheiten schritten kam es zu einer freudigen Überraschung. Sie wollte für eine großzügige halbe Stunde nur 2 Einheiten haben und ich gab Ihr dann den fälligen Obolus, da ich ja meine Fleisskarte abgearbeitet hatte, nebst Trinkgeld und verabschiedete mich freudestrahlend bei den Damen mit der Gewissheit wieder zu kommen.

Kurzübersicht: Alexandra

FO = Sehr gut, DT und variantenreich, kaum HE.
EL = ja mit richtigem Absaugen
Augenkontakt = ja
ZK = ja
GF6 = Ja, inklusive Gänsehaut
Lecken = Ja, ging gut mit und half dann auch selber mit
Stellungen =Reiter und Doggy
Säuberung = Ja komplett
Wiederholungsfaktor = 100%


Fazit: Gina ist für GF6 Liebhaber zu empfehlen. Ihr Fo ist gut und Ihr Körper einfach fantastisch für einen der auf schlanke Körper steht. Bei Ihr bekommt man guten Service.

Fazit: Alexandra hat mich sehr positiv überrascht. Sie lieferte super Service ab und vor allem Ihr Blowjob war endgeil. Wie Sie dein Teil verschluckt im wahrsten Sinne des Wortes und ihn dann ganz langsam wieder in Freiheit verlässt hat was. Wer sich von Ihrer Größe (182 cm) nicht abschrecken lässt bekommt auf jeden Fall was geboten für sein Geld.

Fazit: Arabella hat mich wieder wenn es so bleibt was Preis und Service angeht. Diesmal habe ich wirklich nichts zu meckern und hoffe dass die beiden noch lange da bleiben.

Bis bald
Gershman
__________________
don’t discuss with fools…
Antwort erstellen         
Alt  06.03.2009, 12:59   # 5
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Thumbs down Ein Abklatsch früherer Tage

Nachdem ich von einem Kollegen auf postive Änderungen was die Mädels angeht aufmerksam gemacht wurde, habe ich mich dann auch mal wieder in meinen alten Stammladen verirrt und wollte mal schauen ob es sich wieder lohnt ab und an dort ein gepflegtes Rohr zu verlegen. Also am Nachmittag eingetroffen und am Empfang zunächst mit den neuen Preisen bekannt gemacht worden. Wie bereits erwähnt gibt es die Pauschalen und den normalen Eintritt in Höhe von 20 Euro für den ich mich entschieden hatte. Schließlich wollte ich möglichst gute Startvoraussetzungen haben.

Dann mit den Handtüchern nach unten und die erste wirklich ekelige Überraschung erlebt. Die Umkleide stank gestern als wenn da jemand faule Eier versemmelt hätte. Ekelig . Also so schnell wie möglich da raus und die Hoffnung gehabt das der Gestank nicht ewig in den Klamotten hängen bleiben wird. Nach der Dusche dann nach oben und nach den 8 angekündigten Mädels Ausschau gehalten. 7 davon im Laufe des Nachmittages gesehen, davon 4 für mich neue und eigentlich nur 2 nach meinem Gusto. Das waren dann die vom Kollegen beschriebene Paula, deren nettes Gesicht eine schicke Sehhilfe aus dem Hause Armani ziert, (neben hohen Pumps trägt sie außer einem Fußkettchen nix, so daß man immer einen guten Blick auf ihren makellosen, gut gebräunten Body mit den wippenden Naturhupen im Format C+ hat) und die bereits bekannte Melissa.

Nachdem ich mich in der gut beheizten Sauna angewärmt hatte setzte ich mich auf eine freie Couch und bat die umherlaufende Paula dann zu mir. Sie holte Ihr Handtuch und setzte sich seitlich von mir mit dem Gesicht gegenüber hin und startete neben einer schlecht laufenden Konversation nach 5 Sekunden bereits mit einem Frontalangriff auf meinen Hosenkumpel. Diesen wichste Sie vorsichtig an und fing dann auch recht schnell an zu blasen. Nach wirklich unendlichen 5 Sekunden sagte Sie nur dass es auf dem Zimmer weitergeht .

Schon ein wenig verzweifelt dackelte ich hinter Ihr her und hatte die Hoffnung nicht aufgegeben dass Sie sich auf dem Zimmer von einer besseren Seite zeigen würde. Dort angekommen legten wir uns nebeneinander und streichelten uns. Küsse, noch nicht mal angedeutet, gehören nicht in Ihr Programm und somit ging Sie meinen dezenten Aufforderungen schnell aus dem Weg und marschierte wieder im Eiltempo zum Kumpel.

Sie begann zunächst ein wirklich gelungenes FO was mir sehr gefiel. Ihre Zunge umspielte meine Eichel, übte einen guten Druck aus und Sie spielte auch an meinen Eiern rum. Dann kam allerdings immer mehr Ihre Hand ins Spiel und auf meine Bitte hin dies doch zu lassen reagierte Sie sehr aufbrausend . Wie Sie das denn machen sollte ohne ihn festzuhalten? Ich erklärte Ihr dass Sie ihn natürlich gerne festhalten könne, aber ihn doch bitte blasen und nicht im Todeskampf nieder wichsen solle.

Sie blies dann wieder sehr gut weiter, fragte ob es in Ordnung sei, und auf mein Lächeln und Bejahen hin legte ich mich wieder freudig erregt zurück um zu genießen. Doch da hatte ich die Rechnung ohne Paula gemacht. Sie zog das Gummi raus und wollte nunmehr schon die nächste Runde einläuten. Auf meinen Hinweis dass mir das FO gefällt und ich dass bitteschön gerne weiterhin hätte, blies Sie tatsächlich max. 10 Sekunden weiter um dann das Gummi aufzuziehen.

Als ich Sie in die Reiterstellung bat offenbarte Ihr Gesichtsausdruck absolute Lustlosigkeit die ich dann auch nach den nächsten 30 Sekunden spürte, denn da stieg Sie ab und sagte nur dass Sie nicht mehr in dieser Position weiter machen könnte. Also gut dann in die Doggy und auf Ihre Bitte hin nur äußerst vorsichtig vorzugehen ließ ich mich auch ein. Ich merkte aber schnell dass das kein Erfolg haben wird und zog Sie feste heran um wenigstens vernünftig die Sache zu beenden. Das funktionierte dann auch zügig und Sie legte anschließend ein Zewa auf meinen Lattenlui damit ich mich selber reinigen durfte.

Kurzübersicht:
FO = guter Anfang, um dann schnell nachzulassen, zwischendurch kräftige HE
EL = Nein, aber per Hand wurde massiert
Augenkontakt = nein
ZK = nein, gar keine Küsse
GF6 = LH Standard, kommt auch mit der Zeit hin
Lecken = drauf verzichtet bei der Stimmung
Säuberung = Zewa wurde mir gereicht
WF = Definitiv niemals


Genau 10 Minuten dauerte diese Show und dann bin ich schnell raus, habe Ihr das Geld (30 Ocken) übergeben und mich unter der Dusche von dieser anstrengenden Nummer erholt. Eigentlich wollte ich den Laden verlassen, buchte aber danach noch Melissa in der Hoffnung hier eine Superperformance zu bekommen.

Die Nummer mit Melissa (30 Euro nebst Trinkgeld) war dann wiederum auf einem ordentlichen Niveau, allerdings muss ich dazu sagen dass ich die früheren Nummern mit Ihr in besserer Erinnerung hatte. Somit war ich dann auch nicht wirklich so verzückt dass ich sagen könnte den Tag doch noch in guter Erinnerung zu behalten.

Kurzübersicht:
FO = gut, aber sehr dezent und ohne viel Druck und kein HE
EL = Nein
Augenkontakt = ja
ZK = ja, sehr gefühlvoll aber meistens außerhalb des Mundes
GF6 = Die Richtung stimmte, war früher besser
Lecken = Sehr schön. Gut duftend, lässt sich nicht ganz fallen
Säuberung = Ja komplett
WF = Falls ich noch mal in der Arabella bin wahrscheinlich ja


Fazit Paula: Sieht ganz gut aus, aber nicht der Burner. Hat schöne angenehme Naturhupen. Gute Ansätze beim Blasen wurden durch Ihre miese Leistung zunichte gemacht. Egal aus welchem Grund, die Nummer war meine schlechteste in der Arabella. Und ich bin dort schon seit Anfang der 90ziger.

Fazit: Melissa ist für GF6 als auch Teen-Liebhaber in der Arabella als Alternative zu empfehlen. Bei passender Chemie erlebt man guten GF6. Wer auf ausgefallenes, DT, EL und so was steht muss sich eine andere suchen, hier gibt es Sex wie bei einer Freundin mit Teenykörper. Aber Ihr langsames Tempo dabei ist wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack.


Fazit Arabella: Der Laden bietet immer ungefähr 6-10 Mädels. Eintritt mit 20 Euro in Ordnung. Wenn die den Geruch wieder in Ordnung bekommen und der Service wie früher wird ist die Arabella eine gute Alternative für den kleinen Hunger zwischendurch. Aber dazu gehört definitiv eine bessere Nummer als die von Paula. Auch das die Mädels relativ laut und ungeniert über die Pauschale geschimpft haben und untereinander andeuteten, dass selbst Stammgäste die eine Pauschale wählen von denen nicht bedient werden, sollte der Geschäftsleitung zu bedenken geben. Werdet besser oder Ihr seit demnächst nur noch gute alte Erinnerung.

Bis bald
Gershman
__________________
don’t discuss with fools…
Antwort erstellen         
Alt  12.10.2008, 10:10   # 4
spezi55
Don't call me "Schatzi"
 
Benutzerbild von spezi55
 
Mitglied seit 6. January 2008

Beiträge: 124


spezi55 ist offline
Wir haben hier nichts Scharfes!

Ich kopiere hier einmal einen Bericht den ich vor einem Jahr woanders erstellt habe. In letzter Zeit bin aber eher in der Villa Romantika in Recklinghausen anzutreffen, wo mir unaufgefordert das 75/2x und 99/3x Angebot jeweils ohne Eintritt am 3. Oktober gemacht wurde. Nur war der eh nur 10€ !

Villa Arabella Mitte September (aber halt zu spät ;o) :

Die Hoffnung, dass es sich bei dieser Aussage der Service-Fee im Club Arabella in Bochum Wattenscheid NUR auf die Frage nach einem Werkzeug zur Trennung von Apfel und Kerngehäuse, der mageren Ausbeute des Buffets bezog, war leider vergebens.

Warum? Nun ermutigt durch die letzten Besuche so 45 Minuten vor Tages und Vergnügensschluss hatte ich bisher immer noch eine bezaubernde Auswahl an Erregern diverser Körpersäfte und war nun am Freitag den 21. nicht der Meinung, dass der Name des Tages ab 22:00 als Parole galt!
Anstatt sich, machten eine Vielzahl der Subunternehmerinnen von der Arbeit frei und bei Auswahl der Schlappen im Keller drohte eine Wiederholung im Stockwerk darüber.

Bei dem Buffet bestand keine Gefahr Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Also nahm ich einen Apfel. Von den 4 anwesenden Frauen wollte mir die Erste nichts Scharfes geben, sowie 2 weitere schauten lieber dem Akrobatikseminar leichtbekleideter Darsteller zu als ob es nach 2 Jahren endlich mal eine neue DVD gegeben hat. Dame Nr.4 hatte nur Augen und Ohren für ihren Sofabeisitzer der wohl schon früher gekommen seien musste. Jedenfalls teilten sie sich ein Zigarette. Sie rauchte und er küsste.

Da ein Apfel für 20 Euro doch etwas teuer sei, genoss ich einen guten Kaffee und fragte die Service-Fee ob denn noch weitere Damen zu erwarten wären, denn bei meinem Rundgang war emsiges Gekicher von der Damenumkleide, hier komischer Weise mit "Herren-WC" beschriftet sowie ein verschlossenes Zimmmer beobachtet worden.

Wer auch im Umkleideklo war, hatte nicht vor zu erscheinen und die vierte verfügbare Dame war es nicht mehr, denn der Kommentar der Fee war eindeutig "Die geht nachher nur noch duschen"

Nun das konnte ich mir ersparen, denn wo kein Erreger da auch keine Folgen...

Also in den Keller, das Eisbärenfell gegen die Straßenversion gewechselt und sich bei der Fee verabschiedet. Frau wünschte mir viel Glück bei der Suche einem anderen Ort und eine der beiden verschmäten Videoguckerinnen äußerte ihre Selbstzweifel. Nein, Du bist nicht hässlich! Nur sind kalte Schultern nicht sehr einladend und vielleicht darf man ein dezentes Lächeln erwarten?

Als ich kam gab es Feuerwerk. Irgendwie habe ich dies Signal falsch gedeutet und als Tipp für die Nachfolger:
Wenn im Eingangsbereich 5-7 Frauen in Straßenkleidung stehen so wurden die nicht für Dich herbestellt. Vielmehr verschwinden gerade alle Scharfen ...
Antwort erstellen         
Alt  10.10.2008, 14:59   # 3
Deepin
Exil-Bayer und NRCMB a.D.
 
Benutzerbild von Deepin
 
Mitglied seit 6. September 2007

Beiträge: 984


Deepin ist offline
Das Arabella gehört zu den Vitalis-Clubs, die HP ist http://fkk-vitalis.de/ mit jeweils einer untergeordneten Seite für die jeweiligen Clubs. Leider sind die Webseiten wenig aussagekräftig.
Antwort erstellen         
Alt  09.10.2008, 17:06   # 2
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Thumbs up Melissa, Anfang 20, dunkle Haare, KF 36, B-Cups

Dann auch direkt der ertse Fickbericht aus der Arabella dazugefügt.

Letzte Woche stand mir mal wieder der Sinn nach vertrautem. Also bin ich, nach telefonischer Rückfrage, auf dem Weg in die Arabella zu den zwei kleinen, geilen Teenies. Sowohl Melissa als auch Claudia waren anwesend. Insgesamt waren 9 Mädels vor Ort und max. 3 Eisbären gleichzeitig verfügbar. Also für mich ein passendes Verhältnis.

Nur leider wurde mir die ganze Zeit Claudia vor der Nase weggebucht. Aber ich wollte ja auch noch Melissa. Und die hatte Zeit für mich, und wie! Schon bei der Türöffnung grinste Sie mir neckisch zu und begrüßte mich mit tiefen ZK . Wow, das ging schon mal gut los.

Nachdem ich mich dann akklimatisiert hatte, sowohl Pizza (ein Mädel hatte Geburtstag) als auch Kaffee und Cola intus hatte, setzte ich mich zu der kleinen süßen Maus. Sie hatte die ganze Zeit schon ungeduldig mit den Hufen gescharrt und immer wieder herüber gegrinst. Ich saß noch nicht richtig da hatte ich schon Ihre Zunge im Hals. Das nächste war Ihre Hand an meinem Freund zwecks Überprüfung der Funktionsfähigkeit.

Einige Zeit saßen wir zusammen auf der Couch, unterhielten uns und ließen unseren Händen freien Lauf. Als dann auch noch Ihre Zunge auf Wanderschaft ging war die Freude meinem Freund lebhaft anzumerken. Bevor es mir zu heftig wurde, gegenüber positionierte Claudia sich ebenfalls zu einem Blowjob und ließ mich Ihre Rückansicht genießen, bat ich um Verlegung der Spiele auf ein ruhiges Zimmer.

Kaum war die Tür hinter uns verschlossen hing Melissa schon wieder an mir und beglückte mich weiter. In der Horizontalen fühlte ich mich nach einiger Zeit dann aber wohler und genoss Ihre nassen Spielchen an meinem Freund . Sie blickte mich immer wieder erwartungsfreudig an und als ich Sie dann umdrehte hatte Sie so ein süßes, spitzbübisches Lächeln auf Ihren Wangen.

Meine Zunge entdeckte Ihre rasierte Lustgrotte wieder aufs Neue und machte Sie sich gefügig. Wohltuende Wärme und Nässe kamen aus Ihrer Grotte und waren das sichere Zeichen Ihres Spaßes. Was ich immer wieder faszinierend finde ist dass bei manchen Mädels diese innige Sympathie bei einem GF6 vorherrscht der uns in eine absolute ruhige und zärtliche Phase bringt, dass in dem Zimmer immer wieder das Licht ausgeht. Nicht das es so langweilig ist, sondern eher das Gegenteil . Durch unsere innige Nähe und Vertrautheit kommen wir einfach nur in diese ruhige Phase des Genießens.

Als wir dann auch noch in die 69 wechseln und wir schließlich beide uns fragend anschauen, beschliessen wir die Ummantelung des Freundes vorzunehmen um schlussendlich der Andockung unserer Genitalien nicht mehr im Wege zu stehen.

Wir durchleben drei wunderbare Stellungen bevor der Schnupfen meines Freundes unser geiles Spielchen abrupt beendet. Die Säuberung durch Melissa war wieder einwandfrei. Unser anschließender AST zeigte wiederum von unserer absoluten Vertrautheit, was sich auch in unseren Streicheleinheiten danach widerspiegelte.

Kurzübersicht:
FO = sehr gut und kein HE
Augenkontakt = Ja immer zur richtigen Zeit
ZK = ja, gefühlvoll
GF6 = wunderbare Vertrautheit
Lecken = Sehr schön. Gut duftend, lässt sich nicht ganz fallen
Säuberung = Ja komplett


Für diese wunderbare Aktion, welche ca. 35 Minuten dauerte, gab ich Ihr 70 Euro inkl. Trinkgeld. Eigentlich wollte ich ja auch noch Claudia buchen, die aber immer noch nicht frei war. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Deswegen demnächst wieder ein neuer Bericht.

Fazit: Melissa ist für GF6 als auch Teen-Liebhaber zu empfehlen. Bei passender Chemie erlebt man wunderbaren GF6. Wer auf ausgefallenes, DT, EL und so was steht muss sich eine andere suchen, hier gibt es Sex wie bei einer Freundin mit Teenykörper.

Fazit Arabella: Der Laden bietet immer ungefähr 10 Mädels. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Solange Melissa und Claudia da sind, werde ich auch noch öfters hingehen. Vor allem wenn die neue Aktion länger dauert. 35 Euro Eintritt ist der Laden nicht wert. Schaut mal wo man da überall für hinkommt.

Bis bald
Gershman
__________________
don’t discuss with fools…
__________________
don’t discuss with fools…
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:09 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)