HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

             


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Bayern
  Login / Anmeldung  



Mein Banner
Banner bestellen




8


9


10


























Mein Banner
Banner bestellen


.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  13.06.2010, 01:05   # 1
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.088


nachtbar ist offline
FKK Palmas - Saganer Straße 6, Nürnberg - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Lusthaus.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_2.jpg   Foto_4.jpg  

Zitat:
http://www.fkk-palmas.de
Tel.: 0911-5286270
Saganer Straße 6, 90475 Nürnberg

Ich war auf der Neueröffnungsparty des Fkk-Palmas. Eintritt 39 Euro oder 19 Euro für 90 Minuten oder mit Freikarte aus der Umfrage, wenn man Glück hat wie ich. Der Club wurde komplett ausgebaut, was auch gut gelungen ist. Wo früher die Spinde waren, sind jetzt die Spinde der Mädels. Unsere Spinde sind dort, wo früher die Sauna war. Die jetzige Sauna ist im neuen Bereich mit Blick auf den Bar-und Aufenthaltsraum. Daneben zwei Duschen und ein Whirlpool. Auch Liegen zum Ausruhen gibt es dort, ebenso im kleinen, gemütlichen Garten. Beides gefällt mir sehr gut, genauso der Aufenthaltsraum, kleines Manko dort ist das Licht. Gerade beim Essen zu dunkel und die Bühne ist garnicht beleuchtet.
Die Zimmer sind noch die alten, es gibt nur 5 davon, was sicher an manchen Tagen zu Wartezeiten führen kann. Ein Bekannter hatte Pech und wartete 40 Minuten auf ein Zimmer, ich hatte ein besseres Timing und mußte nur mal 5 Minuten warten. Mein Glück war auch , daß ich zweimal das wohl schönste Zimmer mit dem Whirlpool erwischte.
Das Personal war sehr freundlich und echt auf Zack, ein besonderes Lob für die Reinigungsfrau, die alle Hände voll zu tun hatte.
Das Essen war sehr gut, nur die Plastikteller und das Plastikbesteck finde ich nicht so toll. Dafür habe ich noch nie ein Tiramisu gegesen, das so phantastisch schmeckte.
Ein Kino gibt es nicht, aber auf zwei Fernsehern laufen wohl Pornos, wenn nicht Fußball läuft wie gestern.
Zum Stichwort Bälle fällt mir Bettie Ballhaus ein, die als Showgast da war. Ich kannte sie vorher nicht und sie ist vom Aussehen her auch nicht mein Typ, aber ihre Auftritte waren richtig gut. Sie machte ihre Show im gesamten Raum und bezog alle Männer mit ein. Dagegen hätte man auf die Coyote-Girls durchaus verzichten können, sie waren zwar recht hübsch, aber hatten kaum Ahnung von Show und Tanzen, geschweige denn von erotischem Ausschenken der Getränke.
Nun zu den Mädels, ich schätze es waren ungefähr 30 anwesend, teilweise auch welche die schon im alten Club waren wie Lavinia, über die ich schon berichtet habe. Die Mädels waren ganz verschieden angezogen, von ganz nackt bis zu bekleidet mit Bikini war alles dabei. Mir fiel sofort eine schlanke,hellhäutige Brasilianerin auf, die einen scharzen Strapsgürtel und ein schwarzes Korsett trug, bei dem die Brüste frei blieben. Diesen großen Hammerbody mußte ich haben. Ich setzte mich zu ihr aufs Sofa und wir sprachen erstmal über Preise und Service. Es ist halt in Bayern nicht so einfach, aber nach 20 Minuten erzielten wir eine Einigung und gingen nach oben. Die halbe Stunde kostet 50 Euro, den Rest muß man mit dem Mädel klären. Christine war das Geld auf jeden Fall mehr als wert (Note 1).
Beim zweiten Zimmergang wollte ich mir langwierige Verhandlungen ersparen und entschied mich für eine gute Bekannte: Alexandra(Ex-Liana) aus Rußland, für mich die zärtlichste Versuchung seit es Clubs gibt(Note 1).
Fazit: Fkk-Palmas kann sich durchaus zu einer Alternative zu meinen Stammclubs entwickeln, wenn die Besetzung an normalen Tagen ähnlich bleibt.


Zitat:
hier geht´s zum SMALL TALK Thread...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.05.2018, 00:35   # 1793
Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 27


Aufkleber ist offline
Bericht zum FKK Palmas

Eine kurze Zusammenfassung meiner Eindrücke aus den bisherigen Besuchen:

Eintrittspreis
Der niedrige Eintrittspreis ist zweifellos ein großer Pluspunkt für den Club. Für läppische 20 Euro wurde ich eingelassen. Aus der Preispolitik des Clubs werde ich allerdings nicht schlau. Im Raum Nürnberg gibt es keine „echte“ Konkurrenz im Hinblick auf Ausstattung und Größe. Die meisten Gäste würden sicherlich mehr für den Eintritt bezahlen. Ich vermute mal, dass man mehr über Quantität kalkuliert, denn über Qualität der Gäste – vor allem bei den DL wird das meiner Ansicht nach deutlich.

Umkleide und Dusche
Einen dicken Pluspunkt darf ich auch hier vergeben. Umkleide- und Duschbereich im UG sind wirklich groß. Ich hatte nie den Eindruck der Enge oder dass alle Duschen besetzt wären. M und W duschen hier übrigens gemeinsam – ein nettes Detail, durch das sich viele Gespräche und Gekichere ergeben. Die Duschen laufen ununterbrochen solange bis man das Wasser abdreht. Endlich mal ein Club, der nicht am Wasser spart! Einmalig am Palmas ist der „Saunakilt“, ein rockähnliches Kleidungsstück mit Tasche und Palmas-Logo. Super-Idee! Und eine prima Alternative zum Bademantel. Wie oft habe ich schon Dreibeiner in anderen Clubs mit dem Handtuch kämpfen sehen. Entweder das Tuch war zu klein oder es wurde so schlecht umgebunden, dass man laufend dran zerren musste. Dabei reicht es ja sich von den DL zeigen zu lassen wie man sich richtig ein Handtuch umlegt – ist gar nicht mal so schwer.

Der Wellnessbereich
Im Palmas: Dampfbad, große Sauna, Liegen, großer Whirlpool und eine Massageliege. Am Samstag werden Aufgüsse angeboten.
Im Venezia: große Sauna, kleiner Whirlpool, Laufband und Spinning-Rad stehen in der Ecke (Für wen sind die denn?)
Das gesamte Wellnessareal braucht sich im Vergleich zu anderen Clubs nun wirklich nicht zu verstecken. Sicherlich ein weiterer großer Pluspunkt fürs Palmezia. Aktuell ist der Whirlpool im Palmas allerdings defekt. Der Jacuzzi im Venezia funktioniert, doch er ist viel kleiner und das Wasser ist nur lauwarm.

Der Außenbereich
Auch der Außenbereich kann sich nun wirklich sehen lassen. Die früheren Einzelclubs Palmas und Venezia haben jeweils ihre eigenen Außenareale. Der vom Palmas ist deutlich schöner und größer als der vom Venezia. Ein kleiner Pool ist dabei und jede Menge Liegen und Stühle zum Verweilen. Erneut ein Pluspunkt!

Essen
Kein kulinarischer Hochgenuss, doch angesichts des Eintrittspreises in ausreichender Menge und Qualität vorhanden. Salate und Brötchen sind absolut in Ordnung. Ansonsten konnte ich bei meinen Besuchen vom Reis und den Bratkartoffeln kosten (Passt!). Das Essen erfüllt seinen Zweck. Und wegen dem Essen kommt man hier schließlich nicht her. Die Küche im Palmas empfinde ich übrigens wie einen kleinen Ruhepol im Club. Nicht so viel Trubel und man hat einen guten Blick auf das Treiben im Außenbereich.

Zimmer
Im Palmas DG sind meiner Kenntnis nach sechs Zimmer. Weitere Zimmer gibt es zwischen Partyraum und Wellnessbereich – diese sind allerdings klein und können unangenehm warm werden, wie mir eine DL erzählte. Im Außenbereich sind zusätzlich Hütten aufgestellt und weitere Zimmer gibt’s im Venezia. Die Zimmer sind wie in anderen Clubs auch dem Zweck entsprechend ausgestattet, d.h. eine Minibar oder Daunenbettdecke wird man dort nicht finden.

Hauptraum im Palmezia
Dies ist der zentrale Anbahnungsraum oder Partyraum! Eine Bar, ein DJ-Pult, Palmen und viele dunkle Leder-Couchs vermitteln einen chilligen und durchaus clubgerechten Eindruck. Viele Diskos sind schlechter ausgestattet. Zur Musik: Jedenfalls während meiner Anwesenheit wurde ein Mischmasch aus aktuellen und etwas älteren Mainstream-Hits (z.B. Britney Spears) sowie einigen mir völlig unbekannten Songs zu hören. Zuhause würde ich mir sowas nicht anhören, in einem FKK-Club bin ich dieses Liedgut schon gewöhnt. Da wird halt vermutlich jeden Tag dieselbe Platte abgespielt. Ob einige Girls dann zu später Stunde ihre geliebte rumänische Volksmusik dröhnen lassen, weiß ich nicht. Negativ aufgefallen ist mir der Raucherbereich. Jeder muss durch diesen und dem verrauchten Spielautomatenbereich durchlaufen um vom Hauptraum in den Garten zu kommen (wenn man nicht den schmalen Umweg gehen will). Außerdem gelangt Qualm aus dem Raucherbereich in den Hauptraum – kein Wunder, wenn die Tür ständig offen steht. Weiterhin fiel mir auf, dass die Bedienung kaum mehr hinterherkam, den vielen Gästen Getränke einzuschenken, sodass man teilweise ziemlich lange auf seinen Durstlöscher warten musste.

Girls
Das Wichtigste am FKK-Club sind jedoch natürlich die weiblichen Gäste – und da liegt eben der Hund begraben im Palmezia. Bezüglich der Optik war das weibliche Publikum gemischt wie ich fand. Optische Leckerbissen fanden sich da genauso wie die nackte Hausfrau von nebenan. Bei meinen Besuchen war immer eine große Anzahl an DL anzutreffen, oft schon am Nachmittag. Klar, bei den Eintrittspreisen lohnt sich das Investment für die Girls. Gegen eine große Menge an DL ist natürlich nichts auszusetzen – wenn denn auch die Qualität des Service stimmt. Jedes meiner zwei Zimmergänge im Palmezia war ein Reinfall (Bericht zu Aylin bereits im Venezia-Thread gepostet; weiterer Bericht in Arbeit). Für den Service, den ich in anderen Clubs für 50 Euro kriege, wollten sie 100 Euro! Und dies wurde mir auch von anderen DL so offeriert. Interessanterweise wurde mir auch angeboten, den uneingeschränkten 50er-Service auch zu erhalten, wenn ich gleich eine Stunde zu 100 Euro buche. Mit anderen Worten: Für 50 Euros wollte keine, die ich gefragt habe, mit mir die Treppen zum Zimmer rauf gehen. Um eines klarzustellen: Ich bin kein Pfennigfuchser oder Sparhansl. Bei gutem Service verlängere ich schon mal spontan auf zwei oder drei CE, oder ich gebe gutes Trinkgeld. Doch von vornherein einen Preis von 100 Euro für einen Service zu akzeptieren, der mich woanders nur 50 Euro kostet, dann platzt mir nun mal der „Geiz-“kragen. Zumal wenn dieser Service dann sogar noch schlechter ausgeführt wird.
Mag sein, dass im Palmezia auch DL rumlaufen, die guten und korrekten Service anbieten. Und ich mit meinen zwei Zimmern einfach Pech gehabt hab – bin ja schließlich kein Stammkunde, sondern nur Gelegenheitsgast. Doch woran erkenne ich bei der großen Menge an DL diejenigen mit sauberen Service? Und warum ist es Aufgabe des Gastes dies herauszufinden? Ich vermute mal, dass ich nicht der einzige (Gelegenheits)gast bin, der dort schlechte Club-Erfahrungen gemacht hat...

Fazit: Der Besuch in einem FKK-Club steht und fällt nunmal mit den Girls. Wenn die Zimmergänge ein Reinfall sind oder jedenfalls deutlich schlechter (oder teurer) ausfallen als in anderen Clubs, dann bleibt am Ende einfach ein schlechter Eindruck haften. Da kann der Eintrittspreis noch so günstig sein und der Wellnessbereich noch so groß und gepflegt sein. Ich denke schon, dass ich dem Palmas noch mal eine Chance gebe – so leicht geb ich mich nicht geschlagen. Doch dies wird nicht so bald sein.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.05.2018, 14:31   # 1792
Elchapoguzman
 
Mitglied seit 5. March 2018

Beiträge: 7


Elchapoguzman ist offline
Hatte mal wieder zwei gute Erlebnisse im Palmas. Runde eins ging an Alexa, schwarze Haare, Piercing in der Unterlippe, top Figur, kleine straffe Brüste und eine der geilsten Muschis die ich je hatte. Wir vergnügten uns eine Stunde. Sercicetechnisch ließ sie keine Wünsche offen. Außer ZK war alles was ich mir wünschte in 2CE‘s für 1h inkludiert. Runde zwei ging an eine Brasilianerin, ich denke Melissa oder so ähnlich, bildhübsches Gesicht mit groooooßen Augen, der Körper nicht überragend. Da merkt man ihr Alter. War mir aber sympathisch. Der Sex war abgefahren mit allerlei Überraschungen. Sie war 1h meine devote Gespielin. Ließ sich am Hundehalsband gut führen. Deep throat bis zum würgen und alle möglichen Schweinereien. Das ganze für 3CE‘s. Komme am WE wieder und baue meine Geschäftsbeziehung zu Alexa aus. Ein geiles Stück! Und jetzt bitte wieder die Moralapostel, das ist doch keine Ware... egal, sie ist ein GEILES STÜCK
Antwort erstellen         
Alt  23.05.2018, 21:25   # 1791
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Musik to Go

Zitat:
die nervt, sozusagen Musik to Go, also zum davonlaufen
Was gut hilft, ist sich stundenlang mit einer süßen Frau in einem Zimmer im Venezia zu verbarrikadieren.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.05.2018, 13:43   # 1790
Sarrazin
 
Mitglied seit 6. December 2009

Beiträge: 224


Sarrazin ist offline
Es ist nicht nur die Musik,

die nervt, sozusagen Musik to Go, also zum davonlaufen, sondern auch die schlechte Luft, insbesondere bei stärkerem Kundenandrang.
Um nicht zu sagen der Gestank.
Antwort erstellen         
Alt  22.05.2018, 10:44   # 1789
Timon
 
Benutzerbild von Timon
 
Mitglied seit 13. January 2016

Beiträge: 29


Timon ist offline
Musik

Ja die musik ist wirklich Schlimm in den laden und Ja am Wochenende ist immer sehr laut und immer die gleiche Musik.
Aber es ist keine rumänische Volksmusik sondern zigeunermucke.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.05.2018, 17:49   # 1788
S_A_N
 
Mitglied seit 5. January 2014

Beiträge: 12


S_A_N ist offline
Palmen und die Musik....

Also mal zur Abwechslung vom Hawaii ins Palmas gefahren, nach 19 Uhr für 35 EUR Eintritt. So weit alles in Ordnung, das Essen ist jedoch im unteren Durchschnittsbereich. Naja insgesamt ein schönes Ambiente, etwas Rauch liegt in der Luft weil der vom Raucherbereich reinzieht, aber gut, ich war auch schonmal im Artemis und da wird im Partybereich direkt geraucht. Also von daher war es im Palmas aushaltbar.
Die Mädls insgesamt etwas aufdringlicher als in anderen Clubs und fragen auch gerne mal direkt nach Trinkgeld am Spind. Etwas weniger professionell aber immer noch völlig ok.

Der einzige wirklich negative Punkt ist die Musik. Klar man kommt da nicht wegen der Musik rein, allerdings verbringt man doch ziemlich viel Zeit in dem Party-Bereich und da ist es wirklich schlimm und unaushaltbar wenn den kompletten Tag türkische Volksmusik gespielt wird. (Lt. Mädls handelt es sich um rumänische Volksmusik, weil ja so wenig „deutsche“ Gäste drin sind). Das ist natürlich kein guter Grund, weil auch wenn nur Deutsche drin wären würde ja keine deutsche Volksmusik gespielt werden. Also das hat ja mit der Nationalität nichts zu tun, ich will doch nicht in einem Clubbereich mit tropischer Einrichtung auf ohrenbetäubende Art und Weise das jammernde Gejodel eingetrichtert bekommen. Und auch noch die ganze Zeit, selbst um drei Uhr in der Früh. Das hat mir persönlich wirklich den Spaß genommen. Jeder muss seine Prioritäten selber setzen aber für mich persönlich ist die Atmosphäre auch wichtig. Evtl. gibt es wegen dem günstigen Eintrittspreis noch einmal einen zweiten Versuch, wenn das da wieder so ist, hat sich das dann zukünftig erledigt.
Antwort erstellen         
Alt  14.05.2018, 19:15   # 1787
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
sorry, nach Small Talk verschoben

Antwort erstellen         
Alt  14.05.2018, 14:42   # 1786
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 97


Bava Ria ist offline
Eine Palme in Rio

Ich suche keine Frau für’s Leben,
sondern erst mal eine für’s Bett.


Jetzt wäre ich doch eben beinahe in „Titting“ abgefahren. Es klang verheissungsvoll, und mental bin ich gerade schon voll auf nackte Brüste eingestimmt … „Dreieck Feucht“ ist auch sehr schön, und immer eine gute Nachricht. Die Stimmung steigt weiter. Dass ich dann ausgerechnet in Fischbach die A9 verlassen muss, hat hoffentlich nichts zu sagen.

Zwei Jahre lang habe ich dem Gejammere hier im Forum geglaubt, dass das Palmas/Venezia nicht viel taugen würde, was Location und Service angeht, und einen Bogen drumherum gemacht. Bin immer an Nürnberg vorbei, direkt von Ingolstadt nach Darmstadt durchgefahren. Und dabei ist alles Propaganda und dient nur zur Abschreckung der Oberbayern. Ihr Franken wollt die tollen Frauen einfach für Euch behalten! Ich hatte heute im Palmas:

• die beste Anmache ALLER Zeiten
• einen herrlichen Tag in der Sonne
• zum ersten Mal seit Monaten Sex mit einer Brasilianerin, inklusive Liebesschwüren in Portugiesisch und Spanisch
• ein sehr denkwürdiges Treffen mit einer wunderschönen jungen Frau zum Verlieben (aber diesmal echt jetzt!)
• essbares Essen
• endlich mal eine Dusche, die sofort warm war UND bei der ich nicht alle 10 Sekunden einen Knopf drücken musste
• Viel Spaß bei der überaus spannenden, ewigwährenden Suche nach frischen Duschhandtüchern
• Und als Bonus: Die IDEALE Kombination aus Bademantel und Handtuch: Dieser Wickel-Frottee-Saunakilt mit Gummibund und Taschen ist ja mal richtig klasse.

Nachdem ich die Schmuddelschuppen Safari NU und Morgenland kenne, finde ich das Palmas geradezu verschwenderisch sauber, hübsch und ordentlich in Schuß. Da paßt doch alles. Der Barraum ist nett möbliert und ausgeleuchtet, die Umkleiden ordentlich und mit großen, noch recht neuen Schränken, die Duschen schick und vor allem tadellos funktionierend. Der Wellnessbereich ist großzügig, der Außenbereich einladend, der Pool erfrischend, die Liegen in der Sonne gemütlich … ich fühle mich hier nicht wesentlich unwohler als im Kaarster Living Room. Und das für – ich bitte Euch – gerade mal 20 Euro Eintritt. Das ist doch ein super Laden! Ich habe mich fast ausschließlich im Palmas aufgehalten, da das Venezia tagsüber praktisch leer war; wie es Nachts ist, weiß ich nicht, ich war von 15 bis 21 Uhr dort. Die ganze Action war im Palmas.

Es gab sogar was zu Essen. Das beste, was man darüber sagen kann, ist wohl, dass es essbar war (also jetzt im Gegensatz zum Beispiel zu Kieselsteinen, Wandteppichen oder Dachpfannen). Aber wer erwartet auch Haute Cuisine, wenn man bereits zum Preis von vier Capuccinos Zugang zur Tittinger Städtepartnerschaft am Feuchten Dreieck erhält. Immerhin kann man sich zwischendurch mal einen Salat machen, ein paar Oliven an Schafskäse naschen, oder eine Breze. Abends gab es Nudeln mit Soße und ein paar gebratene Schweineteilchen, dazu Vanillepudding im Gläschen. Passt scho.


Die beste Anmache ever
Ich liege nackig im Palmas-Garten, neben dem eckigen Pool, auf einer Rattanliege gemütlich in der Sonne und brate vor mich hin. Aus fast geschlossenen Augen sehe ich schattenhaft die Mädels herumflanieren und unverbindliche Anbahnungsgespräche führen. Da kommt eine sehr hübsche, schlanke junge Dame langsam in meine Richtung, stellt sich neben meine Liege und eröffnet das Gespräch mit der sachlichen und zutreffenden Feststellung „Ich kann deinen Penis sehen“. Da sie selbst nur Schuhe trägt, überlege ich kurz, ihr nun aufzuzählen, welche Teile ihrer Anatomie ich alle sehen kann (vor allem, weil ich zu ihren Knien liege und daher heraufschauen muß). Aber lustiger ist es natürlich, mich für meinen Penis zu entschuldigen – er kommt halt sonst leider nicht so viel an die Sonne, wie es gut für ihn wäre.

Die hübsche junge Dame legt sich daraufhin der Länge nach auf mich drauf, Bauch zu Bauch, Brust zu Brust, Genitalien gen Italien, und küsst mich. Das ist jetzt MIT ABSTAND die beste Animation aller Zeiten. Meilenweit vor allem anderen, was ich je an Pickup erlebt habe. Händeschütteln ist total Oldschool. Auch der oft erlebte Anacondacheck unterm Handtuch kann da nicht mithalten. Full Body ist die neue Referenzklasse in der Anbahnung. Und was macht man in einer solchen Situation, Mund an Mund? Natürlich, man stellt sich vor. Ihr Name ist Isabella.

Ich erwähne kurz, dass ich mich gerade eben erst mit meinem Kaffee in die Sonne gelegt habe und wirklich gern noch etwa ein halbes Stündchen weiter dort liegen würde, aber DANN sowas von gern mit ihr den besten Sex meines Lebens hätte. Isabella fragt „versprochen?“, ich sage „Ich schwöre!“ - und weg ist sie.

Neben mir liegt, an die Mauer gelehnt, ein ca. 23-jähriger, etwas schüchtern wirkender schlanker junger Mann auf seinem Handtuch, schaut mich vollkommen entgeistert an, er ringt offensichtlich mit seinem Atem und mit Worten, und bringt schließlich mit größter Mühe heraus „Wie …. konntest … du da nur nein sagen?!“ Ich versuche ihm zu erklären, dass der Kaffee in der Sonne für mich ebenfalls ein Moment größten Glücksgefühls ist und die hübsche Isabella sicherlich nachher, wenn es regnet, auch noch Dienst hat. Sein Blick ist bar jeden Verstehens. Vermutlich träumt er von einem solchen Moment seit seiner Pubertät. Willkommen in der wunderbaren Welt der FKK-Clubs, mein Lieber! Drumherum grinsen mich noch ein paar weitere männliche Gesichter an, offensichtlich genießt Isabella ein gewisses Ansehen hier im Club und mein kurzes Intermezzo mit ihr hat mich gerade irgendwie geadelt. Sie hätte sich ja, beispielsweise, auch auf einen der anderen Herren legen können.

Ein paar Minuten später sehe ich sie, wie sie in der Ferne auf einem der Rattansofas mit einem Glücklichen einen Pikkolo trinkt. Dumm wäre jetzt, wenn sie zu den üblicherweise dauergebuchten Top Acts des Hauses gehören würde und dies gerade mein einziges, nun unwiederbringlich vergeigtes Window of Opportunity gewesen wäre, die einzige Chance heute, an diese begehrte Dame heranzukommen. Etwa so, als würde man Hawaii-Eli großzügig auf später vertrösten. Sowas kann schwer in den Saunakilt gehen.

Aber das ziehe ich jetzt durch. Sonne. Kaffee.


Meine Palme in Rio
Im Palmas drinnen verlaufe ich mich ständig. Es gibt viele Treppen und Ecken, und ich kann mir einfach nicht merken, wo es zur den Umkleiden, zum Buffet, zur Rezi und wieder in der Garten geht. Dadurch laufe ich sehr viel häufiger, als nötig wäre, an der Bar, und dabei an einer sehr dunkelhäutigen jungen Frau vorbei, die etwas einsam dort an einem Tisch sitzt und auf Gesellschaft wartet. Während ich meinen dritten Kaffee bestelle, geht sie ein paar Schritte Richtung Wellness und beginnt dort ein Gespräch, das zum Glück ergebnislos bleibt. Also zurück an ihren Tisch, wo ich mich inzwischen mit meiner Latte (Der ist jetzt nur für dich, Carpe) plaziert habe. Ihr Name sei Luciana und sie stamme aus Rio de Janeiro, erfahre ich, sie lebe aber seit ihrer Trennung in Deutschland. Bei einer jungen Latina mit kaffeebrauner Haut, schwarzen Löckchen und einem derart entwaffnenden Lächeln werde ich willenlos, egal welche Backstory sie mir erzählt - ich würde jetzt beispielweise auch sabbern, wenn sie Mechthild heissen und aus Mettmann kommen würde. Rio ist natürlich besser. Ein guter Dentalchirurg könnte an ihr ein Vermögen verdienen, und etwas Pilates würde auch nicht schaden, aber das sind Kleinigkeiten.
Kleiner Einschub und Wink an den Herrn Señor ¡Latinas! und den sehr geschätzten Kollegen Gemmazimma, der ja ein ähnliches Beuteschema hat. Da sitzt im Palmas eine hübsche dunkelbraune Latina aus Rio mit anspruchsvollem Dentalstatus, die ein süßes Deutsch mit portugiesischem Akzent spricht, und langweilt sich. Falls Ihr noch nichts vorhabt.
Vom überaus gelungenen 2-stündigen Zimmer, während dem ich meine Palme mehrmals in Rio pflanzen durfte, will ich nicht zuviele Details ausplaudern. Es gab viele authentische Liebesschwüre und Heiratsanträge auf Portugiesisch und Spanisch, viel Leidenschaft und diverse Höhepunkte. Luciana ist aus allen Richtungen lecker, gerne laut, und zu vielem bereit. „Isch liebä Säx“ hat sie auch gesagt. Creo que es la verdad. ¡Mi pobre corazón!

Leider hat das Wetter inzwischen etwas abgebaut, also gehe ich drinnen flanieren. Das Venezia gefällt mir ja mit der lustigen Venedig-Deko so rein optisch auch gut, nur hält sich hier anscheinend niemand auf?! Immerhin kriege ich so sofort meinen Kaffee, das dauert im Palmas schon mal länger. Auf einem einsamen Venezianischen Sofa gräbt mich eine junge Rumänin an, sie würde jetzt gern gleich mit mir aufs Zimmer. Ich weise darauf hin, dass ich dort gerade war. „Kein Blasen! Kein Ficken! Nur Massage!“ erwidert sie. War das jetzt eine Warnung, ein Angebot oder ein Extra? Schwer zu bewerten. Verunsichert ziehe ich mich zurück.

Der Essensraum des Palmas ist eindeutig zu klein, wenn gegen 18:30 plötzlich das Buffet gestürmt wird. Da muß der Eine oder Andere im Stehen essen. Ich habe ein paar gebratene Schweineteilchen und etwas Salat, und bin zwar nicht begeistert aber ganz zufrieden. Im Safari oder Mola kannste um die Uhrzeit zum doppelten Preis verhungern.


Îngerul meu
Einen kurzen Sonnenblitzer nutzend lege ich mich noch etwas raus in den warmen Abend, wo die frisch gekürte Preisträgerin der besten Animation EVER mich tatsächlich wiederfindet. Isabella schaut mir tief in die Augen und fragt mich geduldig, ob denn JETZT, nach 3 Stunden, meine dämliche halbe Stunde mal langsam vergangen wäre. Noch einmal werde ich sie nicht vertrösten, auch wenn ich noch nicht wieder einsatzfähig bin, man soll sein Glück nicht herausfordern. Dann improvisieren wir halt. Irgendwas geht schon.

Ich bin wohl entweder heute ein Lucky Bastard und habe per Zufall die zwei einzigen Servicegranaten im Palmas gefunden, oder die Berichte über Motivationsprobleme in Nürnberg sind übertrieben. Jedenfalls habe ich zum zweiten Mal ein perfektes, ehrliches, liebevolles Zimmer mit allem, was man sich wünschen kann. Ich finde keinen Unterschied zu dem, was im Hawaii oder im Kaarster Wohnzimmer geboten wird, innige Küsse, Schmusereien, liebevolles Verwöhnen und Leidenschaft inklusive, das Ganze mit Fröhlichkeit und (im Fall von Isabella) etwas positivem Irrsinn serviert. Isabella ist eine wunderschöne junge Frau mit einer tollen Figur und selbst sehr aktiv, was immer hilfreich ist, wenn ich zunehmend entscheidungsschwach vor mich hin vögele. Gut kommt auch eine kleine Pause zwischendurch und dann nochmal die Spannung neu aufbauen. Da hat absolut alles perfekt gepasst, es war von vorn bis hinten wunderbar. Nicht so wichtig, aber ich fand es am Rande bemerkt schön: Isabella hat kein Tattoo, kein Piercing, natürlich auch kein Silikon oder Botox irgendwo, keine Extensions und keine Vampirnägel, nicht mal falsche Wimpern. Sie ist vom hübschen Kopf bis zu den hübschen Füßen reine, unveränderte (Froh)Natur, wie der liebe Gott sie geschaffen hat, als er offensichtlich mal einen richtig super Tag hatte. Ich bin so v… jajajaja.


Mit nach Hause nehme ich:

- das Palmas ist nicht wirklich schlechter als das Hawaii oder das Colosseum, die Unterschiede liegen eher in kleinen Details

- es hat dort ein paar mehr Mädels mit ordentlich was auf den Rippen. Die haben bestimmt auch ihre Zielgruppe. Für Liebhaber schlanker Schönheiten war aber auch genug geboten. Neben hübschen Teenies zudem ein paar nerdige sexy Brillenträgerinnen, und die eine oder andere MILF. Und natürlich Rio. Ich hätte gern noch einige der anwesenden Hübschen besser kennengelernt, aber nach 2 x 2 Stunden war der Ofen aus, und ohne feste Absichten herumlabern wollte ich dann auch nicht.

- FOn meinem Empfinden her unterscheidet sich der Service der DL im Palmas überhaupt nicht von dem in anderen Clubs der Umgebung. In keiner Weise. Aufpreise für Extras wurden nur die überall üblichen angeboten. Küssen wurde nicht nur geduldet, sondern leidenschaftlich betrieben und war kein Extra. Gedrängt wurde auch nicht, und die Zeit komplett ausgenutzt. Luciana hat ein Extra aufgerufen, weil ich meine Finger nicht bei mir behalten konnte, damit war aber zu rechnen. Ich hatte es auch ein wenig darauf angelegt.

- Die Umkleiden und Duschen teilen sich Männer und Frauen. Ich hatte ein paar wirklich schöne Begegnungen bei meinen rituellen Waschungen, und durfte sogar helfen, ein sehenswertes Damenbein zu rasieren.

- Das ganze Drumherum aus Sauna, Aussenbereich, Pools, Bistro, Bar ist wirklich OK und teils sogar richtig nett gemacht, sauber wars auch.

- Zu Essen gibt es, viel mehr muß dazu nicht gesagt werden.

- Die Zimmer sind freundlich möbliert und sauber, die Betten schön groß, die kleinen Extratücher in Topflappengröße, die die Damen zusätzlich auf die Laken legen, sind aber ein Witz und komplett nutzlos, wenn man wirklich darauf Sex hat. Dann doch bitte lieber richtige Laken.

- Das Doppelclub-Konzept Palmas/Venezia hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Das Venezia war leer, das Palmas voll. Ist vielleicht an Wochenenden oder spät Nachts anders.

- Der Eintrittspreis von 20 Euro ist sensationell.


An der Bar haben übrigens, als ich meine Absacker-Cola trank, zwei offensichtlich gebundene Herren ihre Alibi-Geschichten für die Ehefrau verglichen und Tipps für unverdächtige Ausreden ausgetauscht. Für die beiden, und damit stellvertretend für alle verheirateten Clubgänger, hier noch ein kleiner Rausschmeisser:

Fragt der Schorsch seinen Kumpel Hannes:
Sag’ mal: Wo hast Du denn das Veilchen her?
Hannes: Ich hab’ zu meiner Frau „Du“ gesagt!
Schorsch: Sonst nix?!
Hannes: Nein! Sie hat gesagt: „Wir hatten schon zwei Monate keinen Sex mehr“ – da hab’ ich nur gesagt „Du!“




Antwort erstellen         
Alt  13.05.2018, 22:37   # 1785
IncognitoNM
 
Mitglied seit 1. March 2018

Beiträge: 33


IncognitoNM ist offline
Wieso schaden. Was stimmt wird man doch wohl noch schreiben dürfen.

Die ist so versaut, da darf man sogar mal eine Warnung aussprechen. Schau doch auf ihre Zähne und du kennst dich aus. So einen "Service" finde ich zum Kotzen.

Möchte sich Puffkönig Gemmazimmer sich hier irgendwie aufspielen?

Eine Bitte um eine Kommentaränderung könnte man auch anders formulieren in den anderen Forumsteilnehmer nicht "ankotzen" oder den Arsch zeigen.

Sicher gibt es auch Clubbesucher die einen Zimmergang nach Hygienevorschrift bevorzugen. Stell dir vor es ist mal wieder eine Razzia und ein Bulle macht die Zimmertür auf und möchte von dir 50 000 Euro Strafe. Mit mir nicht.

Antwort erstellen         
Alt  13.05.2018, 21:05   # 1784
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Nach der Zimmereinheit bietet sie dann auch noch ihre Telefonnummer oder eine Übernachtung in ihrem Hotel bis zum nächsten Morgen an. Auch das Thema Drogen wird angesprochen. Auch von tabulosen Service (privat) wird berichtet.
... sonst noch was, womit Du ihr schaden könntest?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.05.2018, 20:43   # 1783
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 847


Gemmazimma ist offline
Thumbs down Geht's noch ???

@ PlaudertascheNM: Der Arsch allgemein und das dazugehörige Loch haben nützliche Funktionen und können sogar Spaß bereiten, beides trifft auf Dich nicht. Diese Bezeichnung wäre deshalb keine Beleidigung für Dich, sondern für'n Arsch im wahrsten Sinn.

Wenn Du dem Club und vor allem der Dame schaden möchtest, könnte dein Kommentar gut dazu beitragen.
Der letzte Satz deines Ergusses könnte bedeuten, dass sie dich mal ertragen musste, Du aber nicht unzufrieden warst. Wenn nicht, wäre das auch noch ein Gerücht aus 2. oder 3. Hand.

Dann gilt: Dümmer geht's nümmer!

Zum Gerüchte streuen in der Absicht, dass schon hängen bleiben wird, ist dieses Forum nicht da
Also bis morgen 10.28h ist noch Zeit zum Löschen!
.

Antwort erstellen         
Alt  13.05.2018, 10:28   # 1782
IncognitoNM
 
Mitglied seit 1. March 2018

Beiträge: 33


IncognitoNM ist offline
Die Ausführungen über die Anetta können auch andere Freier und ich bestätigen.

Nach der Zimmereinheit bietet sie dann auch noch eine Cocktailplauderei oder eine Hochzeitsnacht in ihrem Zimmer bis zum nächsten Morgen an. Auch das Thema Radsport wird angesprochen. Auch von der tauben Großmutter wird berichtet.

Sie ist ein richtig versautet Luder (im positiven Sinne).

Aber mir ist das alles eindeutig zu viel. Lieber alles schön sauber verpackt und ich kann gesund wieder nach Hause fahren.

Antwort erstellen         
Alt  11.05.2018, 21:33   # 1781
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Isabella, Ioana, Briana

Meine Vernarrtheit in Isabella brauche ich wohl nicht mehr explizit zu erwähnen. Wir sind wie Feuer und Eis. Mal können wir gar nicht voneinander lassen, mal kracht's an allen Ecken und Enden. Die Schuld für den ganzen Wahnsinn muss ich ausnahmslos auf mich nehmen. Wie Isabella das erträgt ist mir ein Rätsel. So viel zahle ich ihr auch nicht! Langsam glaube ich tatsächlich, dass sie mich gern hat.

Tag 1: Gewitter! Madame sorgt bei mir mit einer Kleinigkeit für Verstimmung. Resultat ist, dass ich sie nach einer Diskussion wegschicke. Startschuss für das Spiel "wer geht mit mehreren anderen auf's Zimmer". Wie immer gewinnt sie. Gleich zu Beginn schickt sie Ioana wohl mit den Worten "den Idiot schenk' ich Dir" zu mir. Ioana ist eine sehr süße Maus. Super schlank und sehr lieb. Anfänglich ist sie mit mir überfordert, kämpft sich aber tapfer durch. Dafür gibt's eine zweifache Verlängerung. Wirklich eine sehr schöne Zeit mit ihr. Sowohl als auch! (also im Zimmer und draußen). Was für ein süßes und nettes Girl!

Für Runde zwei erfülle ich mir den lang gehegten Wunsch Briana kennen zu lernen. Sie ist mir schon lange aufgefallen. Ihre Figur und ihr Aussehen trifft genau meinen Geschmack. Sie ist anders als die anderen. Sehr positiv!!! Das Kennenlernen bestätigt meine kühnsten Träume. Tolle Frau!

Tag 2: Da ich Briana gleich wieder treffe kann ich nicht widerstehen. Das Date übertrifft den Vortag um Längen. Das macht Hoffnung auf mehr. Werde hier sicher dran bleiben. Bin mir sicher, hier gibt es noch viel mehr zu entdecken. Bei ihr stimmt für mich alles. Sowohl als auch! (also im Zimmer und draußen)

Dann kann ich zum Glück meinen (saublöden) Stolz überwinden und die mir allerliebste Isabella ansprechen. Zum Glück fällt sie mir gleich ganz lieb um den Hals. Was folgt ist wie immer ein Traum. Manchmal steht man sich eben selbst im Weg. Aber zu etwas war es dann doch gut. Ich habe zwei sehr nette neue Damen kennen gelernt.

Ein mittlerweile sehr geschätzter Kollege würde den Kopf schütteln und sagen: Dich kann man wirklich nicht alleine lassen.

... na dann mach's halt nicht andauernd!

Antwort erstellen         
Alt  11.05.2018, 19:13   # 1780
balduin_baehlamm2
 
Mitglied seit 12. November 2017

Beiträge: 5


balduin_baehlamm2 ist offline
Hallo Gemeinde,

ich darf kurz mal berichten von DL mit dem ausgeprägtestem Hygienefimmel, die mir je unterkam:

Alina.

Ich will mal vorausschicken, dass ich, sowie ich mich aufmache, einen Sündenpfuhl zu besuchen, vor Abfahrt dusche, rasiere usw., ich also keinesfalls mit irgend welchen Schmutzanhaftungen kontaminiert bin.

Ich sehe also, im Garten eine Zigi rauchend, Alina, groß, leicht gebräunt, sehr schlank, absolut mein Typ, auf mich zu stöckeln. Wirklich eine total liebe Maus, das Vorgeplänkel sehr schmusig, ich war schon voll der Vorfreude.

Schließlich suchten wir die Kemenate auf. Dort wurden erst meine Fingernägel inspiziert, wie es das wohl mal bei der Bundeswehr gegeben hat??? Irgendwie befremdlich, ich bin Schreibtischtäter, da gibt’s an den Pfoten weder Schwielen noch Dreck. Anschließend wurde die Gegend südlich des Nabels inspiziert, was noch fehlte, war eine Lupe. Ob die Gute nach Sackratten geforscht hat? Seit wann halten sich solche auf kahlem Gebiet auf?? Nach erfolgter Begut8ung wurde alles mit Desinfektionsflüssigkeit besprüht, bevor man zur Sache kam. Diese war eigentlich ganz ok, allerdings kam mir während der Desinfektionsorgie ein guter Teil der Stimmung abhanden, so dass es zu einem „Vollbefriedigend“ eh nicht mehr gereicht hätte.
Schließlich bot mir die Gute wiederholt ihren culo an, der echt super geil sei, und ich auch einen Vorzugspreis bekäme, weil ich so ein Super Typ (O-Ton) sei. Da ich jedoch der Befahrung jener Öffnung nicht wirklich was abgewinnen kann, negierte ich, was ihrer Stimmung offensichtlich abträglich war. Nach dem ich auch boca con leche nicht wünschte, schaute ich, dass ich die Tüte füllte und ab unter die Dusche (schon wieder).
Die Sache war eigentlich schade, auf meiner persönlichen Richterskala wäre Ihr Aussehen sicher eine 9, aber soo hygienisch muss es denn auch nicht sein.
In diesem Sinne, hang on.

Der Balduin
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2018, 20:03   # 1779
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 847


Gemmazimma ist offline
Thumbs up Ada - Anetta

10 Tage nach der ominösen Razzia bin ich mal wieder im Palmezia eingelaufen. Ca. 40-45 Girls in beiden Clubs, etwa so viel wie bei meinen letzten Besuchen auch und überraschend viele Handtuch-(und Kilt)halter. Chef und Chefin wurden auch wieder gesehen, also Business as usual. Die Mädels, die bei der Aktion anwesend waren, haben den versauten Tag schon wieder abgehakt.

So z.B. Ada, die etwa so viel Kilo abgenommen hat wie ich zu. Bei ihr GsD nicht an den falschen Stellen, wie sonst oft bei Frauen, bis zur vollendeten Cola-Bottle ist es nicht mehr weit. Zugenommen hat dafür ihre Geil- und Zugewandtheit, wir können immer besser miteinander.

2 Jahre lang hielten wir uns wechselseitig für arrogant, nicht zuletzt weil Ada im Club sehr zurückhaltend ist. Für die verpassten Gelegenheiten würde ich sie am liebsten posthum übers Knie legen, statt immer nur auf, unter, neben und vor mich.

so der Titel einer bekannten TV-Sendung, hat verschissen laut einem Kollegen. Dass so manche DL ein gestörtes Verhältnis zur Wahrheit hat, bzw. die gern modifiziert, wie dann ein anderer noch geschrieben hat, ist nichts Neues.

Relativ nah an der Wahrheit und an der Dame selbst, ist man bei Anetta, der Polin, mit der ich an anderer Wirkungsstätte weiter südlich schon mal das Vergnügen hatte.

Sie ist eine sehr natürlich und ungekünstelt wirkende Erscheinung, auch ohne größere optische Schummeleien wie überhohe Puffstelzen, zu viel Schminke, Silicon, aufgespritzten Lippen. Dass sie sogar unter ihrem echten Namen viele Männer glücklich macht, rundet das Bild noch ab. Vorhalten könnte man ihr nur, dass sie versucht, mit ihrer Wuschigkeit hinterm Berg zu halten, nur klappt das leider nicht.

Hinter der Zimmertür geht die Post ab. Ehrlich währt am längsten, das gilt immer noch, weshalb wir auch gleich 1,5 Std1. in einem Zimmer im Dogenpalast residierten. Was in Anetta aber gefahren ist - keine Ahnung. Übereinander hergefallen sind wir wie 2 Kampfhunde, aneinandergepresst haben wir ein geiles Pussysliding in verschiedenen Varianten für uns entdeckt, bei dem sie schon juchzte, als wäre sie nach 5 Jahren aus einer Klosterschule ausgebüxt

Dabei kam sie gerade mal 5 Min. vorher erst aus einem Zimmer und wurde offenbar von meinem Vorgänger ordentlich vorgeglüht - Danke Kollege unbekannterweise. Außer unter einem Schwall voller sabbernder Zungenküsse als Lustobjekt herhalten musste/durfte/wollte ich gar nicht bis einem phänomenalen Quartalsabschluss

Bei der schweißtreibenden Angelegenheit gönnten wir uns eine Zwischendusche. Zumindest kann uns nicht nachgesagt werden, es nicht wenigstens versucht zu haben, obwohl nicht von uns lassen konnten.

Mensch, da fällt mir ein, wenn bei der Razzia in genau so einem Moment jemand ins Zimmer gestürmt wäre, wie hätten wir den abgeduscht. Wasser- gegen Dienstpisstolen statt wie einst Schwerter zu Pflugscharren.

Und bei dem ganzen Spaß, den Anetta und ich hatten, soll nach Mehrheitsmeinung verboten werden, dass hinterher bedrucktes Papier mehr als verdientermaßen den/die Besitzer/in wechselt Offenbar haben wir aber keine anderen Probleme.

Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 21:26   # 1778
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Zitat:
In Form von 100€ für 30min.?! ....
Ich lehnte dankend ab..., da gibt es andere Sportwagen!
Richtig! Z.B. Carmen (ich hatte den Namen mal wieder vergessen, aber einem Kollege beschrieben sagte er, ihr Name sei Carmen). Um es mit den Worten eines Kollegen zu sagen "fehlerfrei" - Note 1, für 2 CE knapp über 1 Stunde, alles dabei inkl. postkoitalem ST bei einem Getränk.

Zitat:
Ich buche auch mal Extras und gebe auch mal Trinkgeld, falls ich kein Extra buchte und es gut war, aber sowas lasse ich garnicht einreissen...
Richtig! Daran sollten wir uns alle halten! Asche auf mein Haupt. Gelobe hiermit Besserung!
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 20:49   # 1777
Kruppstahl
 
Benutzerbild von Kruppstahl
 
Mitglied seit 22. May 2006

Beiträge: 230


Kruppstahl ist offline
Zitat:
Bei Isabella ist es eben einfach so wie bei einem Sportwagen. Wenn es richtig abgehen soll, muss man etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Dann stimmt auch das "Leistungsgewicht" wieder.
In Form von 100€ für 30min.?! Sie war im Januar im Heaven und offerierte mir auch dieses "Angebot" und das normale Angebot von 50430.

Ich lehnte dankend ab..., da gibt es andere Sportwagen!

Ich buche auch mal Extras und gebe auch mal Trinkgeld, falls ich kein Extra buchte und es gut war, aber sowas lasse ich garnicht einreissen...
__________________
Schönheit ist nicht Alles, aber ohne Schönheit ist Alles nichts

Zitat:
Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab ich einfach nur verprasst.
George Best, britische Fußball-Legende
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 19:45   # 1776
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Sie sei Isabella, da hörte ich dann doch aufmerksam zu, da ein Kollege hier seiner Begeisterung Ausdruck verliehen hatte.
... damit bin wahrscheinlich ich gemeint! Deinen Bericht kann ich gut glauben!

Bei Isabella ist es eben einfach so wie bei einem Sportwagen. Wenn es richtig abgehen soll, muss man etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Dann stimmt auch das "Leistungsgewicht" wieder.

Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 15:38   # 1775
promenade
 
Mitglied seit 12. August 2010

Beiträge: 133


promenade ist offline
Wer nicht auf die Zeichen achtet fällt rein

War gerade mal wieder im Palmas unterwegs gewesen. Viele Mädels, wenig Kerle. Ein Mädchen setzte sich schnell zu mir, griff mich ein wenig ab und wollte gleich Richtung Zimmer. Ohne gutes Anwärmen. Erste Warnung. Sie sei Isabella, da hörte ich dann doch aufmerksam zu, da ein Kollege hier seiner Begeisterung Ausdruck verliehen hatte. Hübsch ist sie ja. Erstmal abgelehnt.

Kurz darauf geht sie mit einem jüngeren Semester aufs Zimmer - und ist nach etwa 15 Minuten wieder da. Zweite Warnung. Sofort setzt sie sich wieder neben mich. Will wieder sofort aufs Zimmer. Sie ist wirklich hübsch - und sie soll ja gut sein. Also breit schlagen lassen, was ich sehr selten tue.

Auf dem Zimmer sofort die Frage nach einfachem Service oder gutem Service mit ZK, gutem Franze, Eierlecken etc. für € 100. Da war sie nun, die dritte Warnung. Wäre ich bloß direkt gegangen. Aber ich dachte ich versuch das mal und habe es bald bereut. Es war bei ihr wie das Abarbeiten einer Checkliste. Ein Kuss, erledigt, einmal Eierlecken. erledigt und so weiter. Es entstand nie das Gefühl von Nähe, von erotischer Verführung. Die Optik sollte wohl reichen. Sie sprang auch zweimal zwischendurch auf, um etwas zu verändern, z.B. den Radiosender, was der geringen Stimmung nicht förderlich war.

Unsere Zungenspitzen haben sich tatsächlich zweimal berührt, danach gab es nichts mehr, trotz Reiterstellung. Als das Franze anfing Spaß zu machen, brach sie auch bald darauf ab, um den Ritt vorzubereiten. Es war tatsächlich komisch, vor allem weil sie zu unpassenden Momenten anfing zu stöhnen.

Irgendwie haben wir die Sache zu Ende gebracht und ich habe ihr gleich auf dem Zimmer gesagt, dass es keine Wiederholung geben wird. Sie hat nur mit den Achseln gezuckt und angemerkt, dass sie mehr nicht machen könne. Vielleicht war es Tagesform, vielleicht Chemie, was weiß ich. Das nächste Mal keine Experimente und mit einer meiner Favs für weniger Geld eine Hochzeitsnacht erleben dürfen, das wird es werden.
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 12:52   # 1774
Tetzlaff
Exil-Balina & Tunichtgut
 
Mitglied seit 24. March 2018

Beiträge: 1


Tetzlaff ist offline
Delia und Beatrice

Letzte Woche im Palmas jewesen. Die Stimmung noch etwas gedämpft, da es am Vortag wohl ein größeres Event mit unseren grünen Freunden von der Volkspolizei, der Sitte oder sonst welchen Staatshalunken gab. Wohl etwas unschön, das Ganze. Aber geht mir im Grunde genommen nüscht an.

Eine der wenigen Mädels die ständig aktiv und jute Laune verbreitend positiv auffiel war eine gewisse Delia. Relativ junges Mädel (würde schätzen Anfang 20), dunkler Typ. Ob die Boobies wohl echt sind? In jedem Fall sehenswert. Kurzer, witziger Plausch, dann ruff in die Kemenate. Zuvor noch von der Starrsinnigkeit eines Dreibeeners profitiert, dessen Serviceinterview wohl nicht befriedigend verlief. Tja, Kollege, hättste mal nicht so viel gefragt. Möglicherweise geht im Zimmer doch mehr?

Zurück zu den Boobies. Pardon, zu Delia. Ihre Boobies sind nicht mehr ganz naturbelassen. Aber fühlen sich wirklich gut an. So wie auch det gesamte Mädel. Etwas durchgeknallt scheint sie mir schon zu sein, die junge Dame. Fand ick aber unterm Strich ganz lustig und ein netter Übergang zur eigentlichen Action. Und da beweist sich dann auch: Einfach nicht so viel fragen im Voraus, sondern machen lassen. Dann klappt das ooch im Vorspiel so wie es viele am Liebsten haben.

Viel Distanz konnte ich im weiteren Verlauf der Action nicht feststellen. Ganz so nah lass ick die Mädels aber auch ungern ran. Mir muss keine die Mandeln rauslutschen (bäh!). Die Stellungskämpfe sehr anständig und mit bisschen Illusionsuntermalung bewältigt, so dass das unterm Strich ne wirklich jute Sache und ein nettes Programm war. Noten geb ick keene. Ist eh alles sehr subjektiv und wird oft den Mädels wenig gerecht.

Die zweite Eroberung war dann Beatrice. Für mich eine der schönsten Frauen des Clubs. Irgendwie kannten wir uns auch von nem anderen Club vom Sehen. Das mit der Eroberung war gar nicht so einfach. Schaut sie doch - damals wie heute - ein wenig mürrisch und desinteressiert. Das kann mal den einen oder andren abschrecken. Mich nicht. Dafür sieht sie zu gut aus. Ebenfalls dunkler Typ, Pagenschnitt, ziemlich groß gewachsen, markante Gesichtszüge, Referenz-Fahrgestell. Kennen wahrscheinlich eh die meisten hier. Das kurze Gespräch dann ganz witzig. Wir haben offenbar eine ähnliche Art von schwarzem Humor. Also mal rüber ins Venezia geschranzt. Das mit den Duschen in den Zimmern natürlich formidabel, wenn die gemeinsam genutzt werden. Wer da noch nicht Lust auf ein Gestöpsel mit der Lady bekommen hat, der ist spätestens jetze auf Betriebstemperatur.

So, zu Beatrice: Ich hab keine Interviewcheckliste, aber sie offenbar. Was und wie ... und wie am besten. (Und das bei ner halben Stunde? Hätte ich nicht erwartet!) Nett gemeint, brauchste aber nich, Mädel. Leg einfach los, det wird schon! Verunsicherte sie erst etwas, so dass sie anfangs mit gebremstem Charme zu Werke ging. Reaktion abgewartet, positives Feedback von Tetzlaffs, dann mal 1-2 Stufen höher geschalten. Und was soll ich sagen? Liegste da auf der (viel zu weichen) Matratze und fühlst der wie im 7.Himmel. Fehlte nur noch der Engelsgesang zu den Flötenklängen der Dame. Daher in allerletzter Sekunde mal ums Aufsatteln gebeten. Ein Anblick. Gibt es einen "8.Himmel"? Datt det nich so lange gut ging und Tetzlaffs sich ergaben ist fast obsolet. "So schnell?" Auch nett gemeint, aber wir sind ja keine 20 mehr. Und wenn dann so ein hübsches Mädel auf dir druff kapital Gas gibt (und insbesondere "rutscht" und nicht "hoppelt"), dann biste eh verloren. Irgendjemand schrieb hier mal was von "valiebt". Det bin ick jetze nich. Aber verdammt gut war das schon!

Zum Club selbst: Für den Witz eines Eintrittes im Vergleich zu den mir bekannten Läden in meiner Heimat (Arte), im RMG und Bayern absolut okay. Wobei mir das eigentlich zweitrangig ist, solange mir die Mädels Freude machen. Das müssen nicht immer 50 sein. Reichen ja 20. Davon 2 die mir gefallen und alles is jut.

Wünsche allen einen frohen 1.Mai. Und verausgabt euch nicht beim Feiertagspimpern.
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2018, 09:39   # 1773
IncognitoNM
 
Mitglied seit 1. March 2018

Beiträge: 33


IncognitoNM ist offline
Post Oanah

Nach 2,5 Jahren platonischer Freundschaft habe ich doch glatt mal die Oanah gebucht.

Ich habe ihr gleich gesagt, dass Sie im "Lusthaus" einige schlechte Bewertungen hat, aber in letzter Zeit kann ich eine gehäufte Geschäftstätigkeit feststellen, welche mal zu überprüfen ist.

Und dann hat sie sich doch glatt im Zimmer erdreistet mir "Extras" zu verkaufen. U.a. wären Küssen und berühren am ganzen Körper aufpreispflichtig.

Ich habe ihr dann deutlich gemacht, dass ich ganz normalen Sex mit Kondom in verschiedenen Stellungen haben möchte und wenn sie mir dumm kommt ich aufstehe und gehen.

Kondom wurde dann gleich auf den schlaffen Schwanz aufgezogen und geblasen, was aber keine gewünschte Wirkung zeigte. Dann hat sie aber mich doch noch am Hals und Körper geküsst, so dass ich doch noch eine Latte bekam.

Ficken an sich würde ich mit Note 1 bewerten. Ausdauernd in der Reiterstellung, schöne Missionarsarbeit, für Doggy ist sie mir zu klein. Sie hat für mich einen geilen, zarten, weichen Körper mit einer schönen Pussy.

Natürlich kam dann noch der Hinweis, dass die Zeit bald um wäre und ich doch "kommen sollte"

Ich habe ihr dann den Gefallen getan und es war gut so.

Für mich stellt sich da schon die Frage was das Rumgezicke am Anfang der Zimmereinheit soll. Wäre ich eine normale "Laufkundschaft", dann könnte man es verstehen, aber doch nicht bei einem Stammgast!
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2018, 23:06   # 1772
tigergeil
 
Mitglied seit 28. August 2017

Beiträge: 1


tigergeil ist offline
Servus wenn es die ist was ich denke wird es Jennifer sein 1,60 groß schwarze Schulterlage haare. Sitz wie du geschrieben hast in der Mitte der bar.wenn du Mal Lust hast wieder ins Palmas zu geh meld dich und wir gehen zusammen hin dann zeig ich sie dir weil wenn es Jennifer ist die macht einen guten Service. Kannst auch mir eine private Nachricht schreiben. LG tigergeil
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2018, 14:23   # 1771
Timon
 
Benutzerbild von Timon
 
Mitglied seit 13. January 2016

Beiträge: 29


Timon ist offline
Simona

Servus miteinander.

Mich wundert es das noch kein einziger Beitrag über Simona geschrieben wurde obwohl sie recht gut gebucht wird. Ist seit ungefähr knapp 3 Monate im Club ,19 Jahre jung und hat dunkelblonde Haare. Ist ne ganz nette junge Frau nicht der skinny Typ aber dennoch schlank und an den richtigen Stellen mit schönen Rundungen. Ich hatte mit ihr ne schöne Stunde mit allem dabei was mir Spaß macht obwohl ich kein Service vorher abgeklärt habe. Das mach ich eh nie Verlass mich da eher auf mein Bauchgefühl. Da wie bei den meisten Girls der Service Sympathie bedingt ist Spar ich mir die Details.
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2018, 17:48   # 1770
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 202


Sheldon007 ist offline
Isabella ist wieder im Palmas

Isabella ist wieder im Palmas. :

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...light=Isabella

Eigentlich teile ich diese Frau nur ungern mit anderen. Aber was soll's.

Hatte am Wochenende wieder eine Menge unglaublich schöner Stunden mit ihr. Diese Frau ist der absolute Wahnsinn und bringt mich noch um den Verstand.

Antwort erstellen         
Alt  23.04.2018, 06:20   # 1769
Fkkclubberer
 
Mitglied seit 13. February 2016

Beiträge: 17


Fkkclubberer ist offline
Zitat:
22 blond, müsste Antonia sein. Sie hatte schwarze Schuhe bei meinen letzten beiden Besuchen an. Sie sagte mir sie sei 22. Mein Gefühl war also richtig ....
Nee, Antonia war es nicht. Mit Antonia war ich auch schon im Zimmer. War eher Mittelmaß aber definitiv keine Abzocke!
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:06 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)