HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Rheinland-Pfalz > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Rheinland-Pfalz
  Login / Anmeldung  

















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  16.03.2006, 16:00   # 1
bluetooth
 
Benutzerbild von bluetooth
 
Mitglied seit 10. February 2006

Beiträge: 90


bluetooth ist offline
Thumbs up Finca Erotica - Dierdorf - A3 Köln-Frankfurt - TESTBERICHTE

In einem anderen Forum habe ich heute von der Neueröffnung eines FKK-Clubs nahe Köln an der A3 gelegen gelesen.

Der Club heißt Finca Erotica und soll lt. dem Bericht sehr gelungen sein.
Die URL www.finca-erotica.de

Da werd ich doch die Tage mal hinbrausen, auf dem Weg nach DüDo und die Lage peilen! Mit meinem Peilstab
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  10.07.2009, 19:35   # 81
lickstip
ohne Skrupel ...
 
Benutzerbild von lickstip
 
Mitglied seit 29. August 2006

Beiträge: 3.204


lickstip ist offline
Netter Bericht, könnte ne Freikarte wert sein, hab ihn zumindest mal vorgeschlagen.
__________________
.

"Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung."

"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht."

"Es ist ein gebildetes Mädchen, denn sie hat volle Brüste."

Heinrich Heine
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2009, 20:38   # 80
Stormy23
GF6friend
 
Mitglied seit 15. September 2007

Beiträge: 29


Stormy23 ist offline
Teil 2 - Wiedersehen mit Nina

Wie ich Nina beim Abschied versprochen hatte, besuchte ich am Mittwoch noch einmal die Finca. Hätte ich nicht am Sonntag Nina kennengelernt, hätte ich mir das nach 6 beruflich anstrengenden Tagen und der für mich eigentlich zu hohen Temperatur an dem Tag sicher geschenkt, aber so war das Verlangen einfach zu groß .
Bereits vom Eingang aus sah ich Nina, die mir auch gleich zuwinkte - wenn Sie nicht gebucht ist beobachtet Sie gerne die ankommenden Gäste.
Diesmal kam Sie aber nicht zu mir, sondern begab sich an einen Spielautomaten und wartete ab ob ich zu Ihr komme. Erst mal einen Kaffe geholt, eine Zigarette geraucht und mich dann zu Ihr gesellt. Wir unterhielten uns ein bischen, nicht ohne ein paar Küsse und Streichelheiten auszutauschen, tranken noch etwas zusammen an der Bar und zogen uns dann auf ein Zimmer zurück.
Nachdem wir längere Zeit mit ZK und rumschmusen verbracht hatten, forderte Sie mich auf, mich doch um Ihre blankrasierte Mu***** zu kümmern.
Natürlich ließ ich mich nicht zweimal bitten und widmete mich ausgiebig Ihrem Kitzler. Sie ging sehr gut mit und während Ihr Becken sich immer öfter hob und senkte, sah ich wie Sie sich gleichzeitig Ihre Brüste streichelte. Mit den Worten "Du machst das richtig gut - So schnell passiert mir das selten" stoppte Sie meine Aktionen und fing an mich oral zu verwöhnen. Nach kurzer Zeit ging Sie in die 69 über und presste mir Ihren Unterleib immer wieder auf das Gesicht - Mann war das lecker .
Es kam aber wie es kommen musste, es kam nichts - ko, übererregt, zu warm - keine Ahnung. Die Zeit war auch abgelaufen, aber das schien Nina nicht zu stören. Sie wollte mich so nicht gehen lassen und fing an sich selber zu fingern und Ihre blanke Mu***** immer wieder an meinem Schwanz zu reiben. Das führte dazu, dass ich mich in relativ kurzer Zeit selber erleichtern konnte. Trotz Zeitüberschreitung haben wir dann noch etwas geschmust und uns unterhalten.
Zum Schluß fragte Sie ob ich noch bliebe oder jetzt wieder fahren würde, obwohl Sie die Antwort sicher bereits kannte - ich war fix und alle .
Fazit: Nina ist sicher ein TopAct (aus meiner Sicht) von deren Verständnis für Marketing und Kundenbindung sich manch Manager noch eine dicke Scheibe abschneiden könnte. Sie schafft es einfach, dass man Sie mit einem sehr guten Gefühl verlässt. Diesmal war es mehr das Gefühl mit einer Geliebten zusammen gewesen zu sein als mit einer CDL und das ist, meine ich, eine hervorragende Leistung.
Ich werde diesen Abend so schnell nicht vergessen und wenn ich mal wieder in die Gegend komme werde ich Nina sicher wieder besuchen.
__________________
Aller Anfang ist schwer
Freikarten werden gerne genommen,
besonders für die Finca Erotica
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2009, 12:46   # 79
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.694


GrauerStar ist offline
Schöner Bericht Stormy.
Macht Lust, auch mal dorthin zu fahren.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2009, 00:00   # 78
Stormy23
GF6friend
 
Mitglied seit 15. September 2007

Beiträge: 29


Stormy23 ist offline
Cool Erstbesuch Finca Erotica

Nachdem ich letztes Jahr in den Pay6 Bereich eingestiegen bin und für meine ersten Berichte gleich eine Freikarte für die Finca bekommen hatte (Vielen Dank dafür ), ergab sich nun endlich kurz vor Ablauf der Gültigkeit die Möglichkeit den Club zu besuchen.
In der Zwischenzeit habe ich keine Berichte geschrieben, da ich nur 3 x in Privatwohnungen war und dabei nichts außergewöhnliches passierte. Außer das ich festgestellt habe, dass gummieren mich irgendwie völlig aus dem Rhythmus bringt und ich deshalb für mich entschlossen habe bei FO, 69, FT oder einem HJ zum Abschluss zu bleiben - ist weniger stressig für beide Seiten .
Am Sonntag den 21.06. war es nun endlich soweit. Aus dem hohen Norden kommend, führte mich mein Weg zur Finca. Statt wie geplant gegen 16.00 Uhr, schlug ich leider erst gegen 19.00 Uhr dort auf (Scheiß Autobahnverkehr).
Einlass mit Freikarte - kein Problem. Rotes Band bekommen, als Erstbesucher geoutet und mir den Club in Ruhe zeigen lassen - alles sehr nett bis dahin.
Da ich zum ersten Mal in meinem Leben in einem FKK Club war, habe ich versucht trotz des Anblicks der vielen verlockenden Mädels Ruhe zu bewahren und nichts zu überstürzen. Die durch das Forum bekannten Regeln im Kopf wiederholt durchgegangen (Schatzi Fraktion meiden usw....) und erstmal an die Bar gesetzt um in Ruhe einen Kaffee zu schlürfen.
Kaum den Kaffe bekommen, bekam ich auch gleich Besuch von einem netten Mädel . Ich war etwas skeptisch und zurückhaltend, von wegen Anmache und so, aber Sie war sehr nett. Dann stellte Sie sich mit Nina vor und - die Berichte aus dem Forum im Hinterkopf - dachte ich nur Bingo, Glückstag. Wir haben dann so 10 min. an der Bar rumgeschmust, damit ich mich akklimatisieren konnte, und sind dann ab aufs Zimmer.
Ich kann nur sagen, TOP - schmusen, ZK,69, fingern, Französisch, Eierlecken und eine abschließende Explosion beim HJ mit Eierkraulen - genauso wie ich es liebe. Anschließend noch ein bischen schmusen und Smalltalk, GF6 vom feinsten - nahezu perfekt. Der absolut geniale Einstieg für einen Erstbesuch in einem FKK Club.
Dann habe ich ein bischen relaxed, Kaffe getrunken, geraucht usw. und dabei festgestellt, dass sehr wenig Anmache stattfand, nur eine kleine Gruppe der Schatzi Fraktion anwesend war - welche ich immer weitläufig umrundet habe - und meistens so 2 oder 3 Ladies mehr oder weniger gelangweilt zusammen saßen und auch nicht den Anschein machten als wollten Sie Geld verdienen, zumindest nicht mit mir. Jedes Mal wenn ich in der Zeit Nina wieder gesehen habe, haben wir uns kurz unterhalten und etwas gestreichelt - nette Sache dass .
Als ich dann wieder fit war und gerade nach meinem nächsten Opfer Ausschau hielt, setzte sich ein junges Mädchen zu mir und stellte sich mir als Lucy vor. Sie war 22 und hatte lange schwarze Haare. Ich tippe auf dt., evtl. ein leicht orientalischer Einschlag - völlig vergessen danach zu fragen, sorry - mea culpa.
Nachdem ich Ihr erzählt hatte worauf ich stehe, sagte Sie mir "Dann bist Du bei mir genau richtig". In den nächsten Min. überzeugte Sie mich davon mit ZK's bis ich nicht mehr wußte, wo genau meine Zunge sich jetzt eigentlich befindet. Mein kleiner Freund reagierte dementsprechend und folgerichtig landeten wir dann in einem Zimmer. Auch hier, keinerlei Zeitdruck, GF6 at it's best, gefühlvolles Französisch und Sie ging auch beim Lecken und Fingern sehr gut mit. Als wir fertig waren murmelte Sie nur "Scheiße, ich bin ja auch gekommen" .
So wie sich sich hinterher an mich kuschelte und wir rumschmusten kann es gut sein und Sie sagte noch "So etwas passiert selten". Wie auch immer, es gab mir ein gutes Gefühl und völlig befriedigt machte ich mich gegen 22.30 auf den Rückweg zu meinem Hotel, nicht ohne mich vorher von Nina zu verabschieden und Ihr, da ich wusste Sie ist genau wie ich bis Donnerstag da, zu versprechen am Dienstag oder Mittwoch wieder zu kommen.

Noch ein paar kurze Anmerkungen zum Schluß:
Bademantel (finde ich pers. besser) gibt es für 3 Euro, Personal war sehr nett und konnte man sich auch gut mit unterhalten, Location war sauber und Mädels waren auch genug da, Buffet habe ich nicht probiert, da unterwegs gegessen, Duschen linke Seite immer noch viel zu kurz, rechte Seiten lang genug
Der Bericht vom Wiedersehen mit Nina folgt in Kürze.
__________________
Aller Anfang ist schwer
Freikarten werden gerne genommen,
besonders für die Finca Erotica
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2009, 23:57   # 77
schneckenschlecker69
Listenmacher
 
Mitglied seit 31. March 2005

Beiträge: 116


schneckenschlecker69 ist offline
Nina schon wieder nicht da...

...arrrrrgh, das wird langsam ärgerlich. Wenn ich es denn schon mal Richtung Norden schaffe, dann ist Nina nicht da. Da aber kein Eintritt fällig war (Dank an das Lusthaus und meine "Vorschläger"), war es prinzipiell vertretbar, trotzdem einzutreten (ansonsten wäre der Gutschein verfallen, das will doch auch keiner...)

Die Siutation ist immer noch so wie in meinem älteren Bericht zur Finca beschrieben. Die Freundlichkeit des Personals, insbesondere der Bardame, war nicht so besonders, die Mädels auch weitestgehend eher abweisend.

Ich konnte dann nach einer Weile Kim ausmachen, die ich letztes Mal schon genossen hatte. Zunächst ging es aufs Sofa, wo wir erste Streicheleinheiten und Küsschen austauschen konnten. Kim schlug dann vor, das VIP-Zimmer zu buchen. Das ist nun wirklich ein Highlight in der FKK-Club-Landschaft. Großer Whirlie, eine Dusche, ein Sessel und ein großes Lotterbett. Für eine Stunde zu buchen und kostet nur 20 EUR!!! Kein Sekt oder Schampus dabei, ich finde ein fairer Preis. 100 EUR für Kim dazu, so konnte ich dann eine sehr abwechselungsreiche Stunde mit allem Drum und Dran verbringen. Es begann mit dem Auspackritual (Donnerstag = Dessous-Tag), während das Wasser in den Whirlie lief, haben wir uns ein wenig auf dem Sessel aufgewärmt. Ab ins Wasser, Hände und Zungen überall (Zunge nur oberhalb der Wasseroberfläche). Nach einer Weile gings dann ab aufs Bett mit entsprechender Französisch-Lektionen beiderseits. Ihr Französisch was so gut, dass ich keine Chance hatte, sie aufsitzen zu lassen. Nach dem Abschuss noch ein wenig small talk. Reinigung des Whirlies übernehmen die in der Finca allgegenwärtigen Reinigungsfrauen. Wer also etwas Zeit und Lust auf Whirlie mitbringt, ist hier gut aufgehoben. Ich träume jetzt von Nina und mir im Whirlie, Kim werde ich wohl nicht mehr buchen, da der für mich wichtige Funke nicht rübersprang, die Aktion war insgesamt doch sehr einprogrammiert und abgerufen.

Nach einem Saunagang sprach mich auf meiner Abkühlungsrunde Patrizia an. Patrizia kommt aus Polen, gehört schon in die 30er-Generation, ca. 165 cm groß, B-Cups mit deutlicher Schwerkraftanzeige, nicht mehr superschlank, aber auch nicht dick. Ich konnte ihren Versprechungen, sie wäre eine Sexologin, nicht wiederstehen. Manchmal hat man ja auch Glück, wenn die eher erfahrenen Damen des Gewerbes mangelndes Aussehen mit Leistung kompensieren und eine entsprechende Nummer abziehen. Als Zimmer gabs nur das absolute Not-Zimmer, um es zu erreichen, muss man durch den Massage-Raum hindurch. Fände ich als Empfänger einer Massage doch sehr störend, wenn es nebenan auf einmal hoch hergeht. Patrizias Aktion war aber auch nicht so toll, so dass ich mich akustisch durchaus zurückhalten konnte. Sie ließ sich von mir zwar ein wenig lecken, brach das aber ab mit der Bemerkung, es wäre zu intensiv. Danke für's Kompliment, aber Stimmung war runter. Hab sie dann fertig machen lassen, aber für eine Empfehlung reichts nicht.

Gegen 17.00 Uhr musste ich weiter, insofern keine Testergebnis für das Essen. Eine Warnung noch: Norma bekommt Dienstags (?) und Donnerstags eine Lieferung, die Ausfahrt vom Parkplatz ist dann bis 17:00 Uhr blockiert.

Grüße
Schneckenschlecker
__________________
Im Zustand der gefüllten Samenblase sieht der Mann in jedem Weib Aphrodite. (Brecht)
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2009, 00:52   # 76
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Post GFS mit Mona/34 Bulgarien

Mona/34 Bulgarien

So zu guter Letzt noch was zu meinem Erlebnis mit Mona.
Sie ist mir schon zu Beginn meines Besuches aufgefallen hab sie dann aber leider nicht mehr gesehen oder war eben anderweitig beschäftigt.
Mona ist eine hübsche zierliche 34jährige ca 162cm große Bulgarin mit langen dunklen Haaren und hübschen für das Alter knackigem Po und noch recht festen 70b Brüsten.
Ich war schon kurz vorm Abflug, da meine 3.Partie die ich ins Auge gefasst hatte Cindy/Slowakei gerade mit einem Kollegen verschwunden war.
So sinnierte ich noch etwas darüber, wieso ich nicht angerufen hatte, ob Gabriella, hier mit neuen neckischen Fotos, http://www.finca-erotica.de/index.ph...bum=52&lang=de ,anwesend ist.
Wollte zum Abschluss noch schnell einen Kaffee trinken da lief mir Mona zufällig über den Weg und ich begleitete sie so zum Rauchen nach draussen.
Es war zwar schon recht kühl, doch es entsatnd ein netter Smalltalk, der sich dann kurz drauf drinnen fortsetzte.
Anfangs noch am zweifeln, war ich recht bald Feuer und Flamme und so begaben wir uns auf eine ungestörte Couch oben beim Kino.
Ich dachte noch mit Jeanette war eine geile Nummer, die ich mir eigentlich als letzte so gut in Erinnerung hätte behalten sollen.
Allerdings schob mir Mona ihre Zunge so tief in den Hals, dass mir Hören und Sehen verging bevor ich richtig gesessen war.
So schmusten wir eine ganze Weile bis das gegenseitige Fummeln begann und ich alles um uns herum vergass.
Ich kann mich nicht erinnern je mit einer CDL so heftig im Clinch gewesen zu sein.
Denn von der Frage ihrerseits,ob wir aufs Zimmer gehen, die ich mit einem Kuss beantwortete bewegten wir uns 5min lang ganze 10cm und knutschten aufs heftigste und endlos.
Irgendwann gings doch die Treppe runter und in ein kühleres Zimmer.
Ich hatte auf einmal Probleme mit der Standfestigkeit, doch sie gab ein FO bestem, das mich bei der ersten Nummer spätestens nach 2-3 min hätte kommen lassen.
So war ich zwar einerseits etwas erschöpft, kam aber andererseit viel länger in den Genuss ihrer Liebeskünste.
Mit viel Geduld und Spucke schaffte sie es und schwang sich in den Sattel.
Später dann wieder die geile Piratenstellung, wundervoll zelebriert.
Ich kam dann auf die dumme Idee sie missionieren zu wollen, um kurz drauf festzustellen, dass mein kleiner Freund seinen Dienst verweigerte.
Mona rollte das Kondom runter und wurde vom Ehrgeiz gepackt wieder zum Blasebalg.
Dies führte sogar dazu, dass sie es sich es selbst machte um mich zu stimulieren.
Beim Gedanken es ihr von hinten zu besorgen frohlockte mein kleiner, so wurde erneut gummiert und atergo heftig penetriert.
Es folgten noch zwei Stellungswechsel und mein auf einmal wieder tapferer Krieger, durfte sich schlielich auf den Brüsten entladen.
Selbst auf den AST wurde nicht verzichtet und eine wundervolle Session ging zu Ende.
Fazit: Wirklich schöner Sommertag in der Finca mit einer stetigen Steigerung.
Obwohl auch die Nummer mit Isabella ok war, Jeanette gewohnt sehr gut, war Mona der Überflieger
WDHF: 130%, weil genau mein Typ, super GFS mit viel Geknutsche und mit Erfolg gekrönter Wiederbelebung
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2009, 21:53   # 75
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Post

Jeanette/CZ
Hab dann erstmal die Sauna getestet, da es draussen zwar herrlich sonnig, doch etwas kühl war.
Hier kommen unter männlichen Gästen (leider zu selten auch mit weiblichen) sehr nette Gespräche zustande und man kann sich auch gut über die Mädels austauschen.
Auf dem Weg zur Dusche huschte ich an Jeanette vorbei.
So sehr meine Freude war, genauso peinlich war es mir, verschwitzt wie ich war.
Also blieb es erstmal beim kurzen Blickkontakt und Zulächeln.
Nach der Dusche ward sie erstmal nicht gesehen, also bin ich draussen erstmal Grillhäuschen.
Es gab Puten- Schweinesteaks und Würstchen, die allerdings auf Halde lagen.
Dazu gab es diverse leckere Salate, die man sich mit verschiedenen Dressings noch schmackhafter machen konnte.
Meine Vorfreude auf die Grillsaison wurde nicht enttäuscht und ich ließ es mir schmecken.
Gestärkt machte ich es mir drinnen auf einer Couch gemütlich und erblickte beim Hinsetzen die rothaarige rassige Jeanette.
Sie reagierte auch etwas, das wars aber auch schon.
Im Gegensatz zu manch anderen Mädels, vor allem aus Bulgarien/Romania, die manchmal durch ihre Baggerei nerven,
lässt sich Jeanette http://www.finca-erotica.de/index.ph...lbum=2&lang=de gerne ansprechen.
Also bin ich nach einer Weile auf sie zu und sie begrüßte mich sogleich freudig und konnte sich nach so langer Zeit bestens an mich erinnern.
Wir haben es uns dann auf einer diskreten Couch gemütlich gemacht und nach etwas Smalltalk folgte eine wahre Knutschorgie.
Ich versuchte mich dann in Tiefenforschung, während Jeanette sich um mein Stangenfieber kümmerte.
Dummerweise war das Zimmer neben dem Kino belegt, aber wir konnten uns darauf verständigen zu warten bios es frei wird.
Also das selbe Spiel von vorne, von Smalltalk bis Knutsch- und Fummelorgie.
Irgendwann wurde das Zimmer frei ,leider fensterlos, dafür aber mir großem Spiegel und Gyn-Stuhl auf dem sie soglaich Platz nahm.
Hier fanden dann im wahrsten Sinne des Wortes Doktorspiele statt und sie revanchierte sich auch bei mir.
Es folgte eine tolle halbe Stunde mit mehreren Stellungswechseln und heftigen Knutscheinlagen.
Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und verzierte ihre aufgepumpte Oberweite trotz Hinweis auf Aufpreis für KB.
Ich übergab Jeanette dann die wohlverdienten 50+25€.
Fazit: Enorme Steigerung der schon sehr guten Nummer das letzte Mal.
Obwohl ich normal nicht so auf ältere und aufgepumpte Mädels stehe, fand ich Jeanette super hübsch, nett, erfahren und sehr engagiert
WdhF: 110%
Antwort erstellen         
Alt  17.06.2009, 23:22   # 74
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Post Frühsommer in der Finca Erotica

Bericht Isabella Rumänien

Hallo, ich hab Glück gehabt meinen Gutschein für die Finca gerade noch rechtzeitig,
und bei strahlendem Sonnenschein einlösen zu dürfen.
Hatte nach einem Forumsbeitrag mit einer Baustelle im Wellnessbereich gerechnet, aber mir ist da nichts aufgefallen,
weder negativ nch positiv, ich hatte meine Augen aber auch wo ganz anders.
Erst mal die Lage gescannt nach meinen Favouritinnen, aber weder Nina, Gabriella noch Jeanette waren aufzufinden.
Nach einem herrlichen Sonnenbad draußen am Pool, es wurde auch schon gegrillt, machte ich mich auf die Suche nach einer Sparingspartnerin.
Hierbei fiel mir eine langhaarige blonde Schönheit mit Netzstrümpfen auf, die sich entweder Ludmilla oder Luna oder ähnlich nennt.
Weiss da jemand was? Leider war diese längere Zeit mit einem Kollegen beim Essen und Rumalbern, also auf die Suche.
Zurück zu meinem normalem Beuteschema ist mir die dunkelhaarige zierliche Rumänin Isabella ins Auge gestochen.
Ganz suess wirkte die ca 23jährige, ca 1,60 große mit ihrer Brille und den suessen Brüsten.
Die fand ich für meinen Geschmack ideal, nicht zu groß nicht zu klein, nicht zu fest und nicht zu lasch.
Ich setzte mich draussen einfach zu ihr und aufgrund ihrer symphatischen Art war die Buchung bald gebongt.
Auf die Couchaktion verzichtete ich zugunsten Liegestuhlanbandelung.
Im Zimmer dann war sie etwas reservierter wie erwartet, kein Fingern, verhaltene ZK und nur kurzes FO.
Brustwarzenknabberei und Piratenstellung waren dann aber wieder von der besseren Sorte.
Es folgten atergo, Missio, Löffelstellung und wieder Missio.
Dann war es um ich geschehen und ich durfte mich auf ihren Brüsten entladen.
Fazit: nette aber doch etwas reservierte Nummer mit hübscher und symphatischer Rumänin
WDHF: 80%
Antwort erstellen         
Alt  25.05.2009, 11:05   # 73
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
Hallo Freunde,
ich bin euch noch einen Bericht schuldig und zwar von meinem Besuch am 11.5.09. Ja, und wer auf den Kalender guckt, stellt fest: Es war ein Montag.

Was aber will man machen, wenn einen die Geilheit drückt? Ich bin so gegen 20:00 Uhr im Club aufgeschlagen. Und was sehe ich? Viele neue Gesichter. Es scheint, als habe der Club eine geänderte Besetzung.

Es kam - wie es an einem Montag kommen mußte - du sitzt noch nicht mal an der Bar und wirst schon angelabert. Diesmal allerdings von einer geilen Türkin - wollte ich eigentlich immer schon mal haben... Trotzdem dachte ich mir, erstmal Kaffee trinken und gemütlich abwarten. Ob es ein Fehler war?

Nur wenige Minuten später schlich an mir eine blonde, etwas zurückhaltende, dem Teeny-Beuteschema entsprechende, Schönheit vorbei. Ihr Name war Manta - ja wie das Auto.. Mußte mir ein Grinsen verkneifen ;-) Sie hatte schulterlange Haare, 70B - 75B wohlgeformte Naturtitten, ihre Körpergröße war ohne Schuhe nicht mehr wie 1,60m. Auch ja und sie war Griechin und 20 Jahre alt. Da sie auch einer bekannten von mir ähnlich sah, direkt ab aufs Zimmer. Beim Anblick ihres kleinen Arsches schaute mir der Schwanz schon aus dem Bademantel *G*.

Ihr Service begann zu Anfang etwas zurückhaltend. Ihr Blasestil ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie stets nur an der Eichel nuckelt, aber dabei schmatzt wie ein Weltmeister. Als ich dann dazu ausholte, sie in den Mund zu ficken, brach sie ab und fragte mich, ob ich ihr Fötzchen lecken wollte. Ja warum nicht? Sie legte sich auf ihren Rücken und zeigte mir ihr blank rasiertes Loch. Lecker.... Ich nutzte danach nochmal die Gelegenheit ihr meinen Kolben in ihren Mund zu schieben ... und dabei dann mehr wie nur die Eichel.

Dann gings ab in die Missio-Stellung, die ich nicht so gerne mache, weil ich die Damen lieber arbeiten lasse. Allerdings war die Vorstellung bei diesem kleinen Luder oben zu liegen einfach zu geil. Also drauf!!! Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich schon nach knapp 10 Stößen gekommen bin, zu geil war die Vorstellung, dass unter mir meine Bekannte liegt...

Die Verabschiedung war etwas düftig, bezahlt und gut war...

So dann wieder an die Bar. Dabei viel mir dann auf, dass in der Finca wohl gerade Umbauarbeiten durchgeführt werden. Mal gucken, was da kommt. Der hintere Bereich (also dort wo es zum Außenbereich geht) ist zu 75 % abgesperrt.

Und da kam das Montagsproblem wieder auf mich zu. Sitzt gemütlich an der Bar und eine häßliche nach der anderen spricht mich an. Ein deutliches NEIN verstehen sie nicht. Also IGNORE-Modus an. ;-)

Als ich mich gerade nach Hause verabschieden wollte, entdeckte ich eine ca. 1,80 große blonde braungebrannte Akteurin mit 80B-Cups. Sie nennt sich Roxanne und ist aus Polen. Nach kurzem Gespräch waren wir uns einig und sind dann aufs Zimmer....

Sie legte sich sofort auf mich drauf und begann mit einer Performance, die ich zuletzt nur im FKK Hawai erlebt habe. Ein echter Profi - wie im Pornofilm. Geiles Blasen, Eier lecken, Eier Kraulen, ihn bis zum Anschlag aufnehmen... Geil.. Zwischendurch ein wenig Pause und ZK wie zu Hause... Dann hat sich diese geile Sau ;-) auf mich gesetzt und das Tempo vorgegeben... Mein Gott, was hätte ich explodieren können, wenn ich es gedurft hätte. Nach 5 MInuten hat sie sich anders raum draufgesetzt und ihr Arsch ist ne wahre Wonne.
Nach pünktlichen 30 Minuten Sex (!) bin ich dann gekommen.

Wiederholungsfaktor 100 %

Werde heute wieder hin, ich weiß, es ist Montag, hab aber noch nen Gutschein, der nur bis heute gültig ist...
__________________
Für den Fall des Vorschlags für einen Gewinn des Fick-Gutscheins:

1. Finca-Erotica Dierdorf
2. FKK Hawai Ingolstadt

Fragt nicht warum... :-P
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2009, 22:32   # 72
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
Morgen oder am Dienstag (12.5.) Lust auf nen Besuch in der Finca?
__________________
Für den Fall des Vorschlags für einen Gewinn des Fick-Gutscheins:

1. Finca-Erotica Dierdorf
2. FKK Hawai Ingolstadt

Fragt nicht warum... :-P
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2009, 22:12   # 71
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
Ja die Kim ist schon ne richtig geile Sau... Obwohl man ihr es erst nicht ansieht :-)
__________________
Für den Fall des Vorschlags für einen Gewinn des Fick-Gutscheins:

1. Finca-Erotica Dierdorf
2. FKK Hawai Ingolstadt

Fragt nicht warum... :-P
Antwort erstellen         
Alt  27.04.2009, 00:09   # 70
schneckenschlecker69
Listenmacher
 
Mitglied seit 31. March 2005

Beiträge: 116


schneckenschlecker69 ist offline
Nina war nicht da...

...das war die schlechte Nachricht, die ich beim Eintritt in die Finca Erotica am letzten Donnerstag erhalten habe. Trotzdem wollte ich ein paar entspannte Stunden auf der Durchreise zu genießen und bin nach Vorlage des Gutscheins - vielen Dank an die Sponsoren - eingetreten. Über die Größe der Spinde (Größe ist das falsche Wort, Kleine wäre besser) ist schon genügend geschrieben worden, also nur mit dem notwendigsten die Finca besuchen.

Die Duschen dürften auch mal wieder einen Klemptner sehen, denn die Laufzeit ist so kurz (nur wenige Sekunden), dass es schon nervig ist. Die Ausgabe von Handtüchern an der Theke ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, da man quasi um ein Handtuch bitten muss (gerade wollte ich noch "betteln" schreiben). Weiterhin war der Pool nicht sauber (Sand am Beckenboden), was aber an diesem Tag nicht so wichtig war, da die Außentemperaturen nicht dazu einluden, sich draußen aufzuhalten (außer nach dem Saunagang). Erstaunlich war auch, das O-Saft kostenpflichtig ist, sonstige alkoholfreie Getränke sind im Eintritt von 50 EUR (normalerweise) enthalten.

So, genug über den Club gemeckert, das übrige ist eigentlich sehr schön, wenngleich etwas dunkel, aber es ist alles vorhanden, um es sich gut gehen zu lassen (alkoholfreie Getränke, guter Kaffee, einige Sofas, Raucherecke, Theke, Massage, Porno-Kino mit allerdings etwas altersschwachem Beamer, Sauna).

Zum Wichtigsten: die Mädels. Mein letzter Besuch ist eine Weile her (letzten Sommer), ich habe von damals kein Mädel wiedererkannt. Um einige war es nicht schade, die Anzahl schlechter Darbietungen war doch ziemlich hoch für meinen Geschmack. An diesem Donnerstag war wie immer Dessous-Tag, bei einigen Damen konnten sie aber nicht verstecken, dass sie schon ihre besten Zeiten eine Weile hinter sich gelassen haben. Insgesamt doch sehr durchschnittlich, verglichen mit anderen Clubs die ich kenne.

Nichtsdestotrotz gesellte sich nach einer Weile (und einigen Ablehnungen meinerseits, die aber immer neutral bis freundlich entgegen genommen wurden), Katharina zu mir. Sie entspricht meinem Beuteschema (schlank, kurze dunkle Haare, ca. 160, Knackarsch und nicht zu große Brüste). Sie drängelte schon ein wenig aufs Zimmer, wir konnten uns darauf einigen, die Nummer im Kino starten zu lassen. Also Treppe hoch mit entsprechender Aussicht auf ihr in ein Höschen gefülltes Hinterteil. Im Kino hingelegt, und sie begann mit einigen vorsichtigen Zungenküssen. Bis dahin ließ es sich ja ganz gut an, was danach kam, war eher unterdurchschnittlich. Sie hat sich zwar gut anfassen lassen, das Französisch hingegen darauf ausgelegt, möglichst wenig Kontakt zu haben, Wiederholtes kurzes Saugen und dann nahm sie den Schwanz wieder aus dem Mund. Immerhin unterließ sie den Handeinsatz und ließ sich ganz gut überall streicheln. Nach wenigen Minuten wollte sie schon das Gummi anlegen, ich hingegen bat um einen Umzug. Neben dem Kino ist eine kleine Kammer mit Dachschräge und Matrazen auf dem Boden, eigentlich ganz heimelig. Es ging wieder Französisch los, aber wieder nach wenigen Minuten der Griff zum Gummi. Da zu diesem Zeitpunkt klar war, dass der Funke wohl nicht übersprach, habe ich sie machen lassen und sie gebeten, mich ein wenig zu reiten. War dann auch ganz nett, allerdings ohne Leidenschaft. Nach dem Abschuss hat sie dann gereinigt (immerhin) und das Date beendet. Es waren maximal 20 Minuten um, eher weniger. Insofern kann ich keine Empfehlung aussprechen.

Anschließend erst einmal Saunagang mit Abkühlung im Garten. Hier kam ich mit einem Mit-Besucher ins Gespräch, der mir bestätigte, dass einige Damen es mit der Zeit nicht so genau nehmen. Sorry, aber das geht nicht! Selbst wenn der eigentliche Akt nach 5 Minuten um wäre, ist die Zeit mit small talk oder Streicheleinheiten oder Schmusen zu füllen, ansonsten ist der Service nicht in Ordnung.

Das Essen war wiederum gut, es gab Putenbrust Hawaii mit Pommes frites.

Schon vorher hatte ich an der Theke eine dunkelhäutige Dame entdeckt, die mir mit Augenkontakt und Zurücklächeln aufgefallen war. Aufgrund der Lichtverhältnisse und der dunklen Haut vermutete ich eine indische Herkunft und erinnerte mich an einen der größten Abzocken, die ich erlebt hatte. Insofern kamen mir Zweifel auf, ob die Dame das Richtige für mich wäre. Beim Essen saß sie an der Theke und ich gesellte mich zu ihr. So kamen wir ins Gespräch, das sich sehr positiv entwickelte. Sie stellte sich mir als Kim vor. Sie ist ebenfalls nur ca. 165cm groß, schulterlange schwarze Haare, dunkle Haut, Stupsnase, schöne helle Zähne. Von ihrer Figur her eigentlich nicht meine erste Wahl, sie hat schon ein paar Kilo mehr am Körper, aber alles sehr wohlgeformt und griffig, nichts schwabbeliges. Nach dem Essen rückte ich ein wenig näher und wir vertieften unseren small talk. Sie kommt aus Serbien und arbeitet seid ca. 4 Monaten in der Finca, animiert aber nicht, sondern läßt sich von den Männern ansprechen. Nach einer ganzen Weile ging es dann aufs Zimmer. Hier liegen kleine Betttücher aus, die aber nicht die gesamte Bettfläche abdecken, sondern nur einen geringen Teil, auch hier sind Verbesserungen möglich (z.B große Betttücher wie im Golden Time oder große Handtücher wie im Hawaii). Nachdem wir auf dem Zimmer angekommen waren, zog Kim sich nochmal zurück, was ich persönlich auch nicht für toll halte, einfach für mehrere Minuten auf dem Zimmer allein gelassen zu werden. Besser wäre es, wenn die Dame noch in der Halle sich kurz zurückzieht und man dann gemeinsam aufs Zimmer geht.

Die folgende Aktion hingegen ließ diese Kleinigkeit vergessen. Kim begann mit tiefen Zungenküssen und reagierte auf meine Streicheleinheiten, die zunächst nur sehr eingeschränkt durch die Löcher in ihrem Body möglich waren, mit leisem Stöhnen. Das ließ sich doch sehr gut an, ihre Küsse wurden immer heftiger, ihr Atem wurde schneller, und auch bei mir wäre ein erhöhter Hormonspiegel zu diagnostizieren gewesen. Sie ließ sich von mir den Body abstreifen (und nur so macht ein Dessous-Tag einen Sinn, das Auspacken ist ja doch das Schönste an Weihnachten, gell?) Nun konnte ich ihren gesamten Körper mit Streicheleinheiten eindecken, ihre Brustwarzen wurden steif unter meinen Händen und nach Bearbeitung mit meiner Zunge; Kim ließ sich immer mehr gehen, auch Küsse am Hals waren möglich und wurden entsprechend mit natürlichem Stöhnen quittiert. Bis dahin fand alles im Stehen statt, wir gaben dann unseren schwächer werdenden Knien nach und sanken auf das Bett. In enger Umarmung, weiter tiefe Küsse, Streicheln, aber auch festeres Zupacken ihres prächtigen Hinterteils ließ sie immer heißer werden. Insofern war keine große Überzeugungsarbeit meinerseits erforderlich, sich doch lecken zu lassen. Ihre fein gezeichnete Pussy lud dazu ein, die Zunge kreisen zu lassen, und jederzeit verstand sie es, durch entsprechende Reaktionen mich zu führen. Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten, ihr Höhepunkt war intensiv und schön mitzuerleben. Nach kurzer Erholung begann sie die fällige Revanche einzuleiten. Sie begann mit einem zärtlichen Französisch ohne nennenswerten Handeinsatz, sehr variantenreich und ausdauernd. Auch ihr Eierlecken ist durchaus sehr angenehm. Nach Gummierung ließ ich sie dann aufsitzen und wir starteten einen längeren Ausritt, der mit einem heftigen Abschuß meinerseits beendet wurde. Die verbleibende Zeit bis zur vollen Stunde ging mit small talk, streicheln und küssen (zu) schnell vorbei. Wer also durchaus mal was Griffiges mit GF6-Illusion haben möchte, ist bei Kim genau an der richtigen Adresse. Bei meinem nächsten Besuch steht sie mit Sicherheit auf der ToDo-Liste.

Nach insgesamt 4 Stunden bin ich dann befriedigt wieder gefahren.

Grüße
Schneckenschlecker
__________________
Im Zustand der gefüllten Samenblase sieht der Mann in jedem Weib Aphrodite. (Brecht)
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2009, 12:53   # 69
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
Finca Erotica Dierdorf A 3 Köln-Frankfurt

www.finca-erotica.de

Hallo Leute,

vielen Dank erst mal für den weiteren Gewinn einer Eintrittskarte.

Ich bin euch aber noch einen Bericht aus der Finca schuldig, der Besuch ist jetzt 3-4 Wochen her. Ich verzichte auf nähere Einzelheiten, zum Empfang oder zur Finca selbst, da steht schon genug geschrieben. Freunde: Die Spinde sind allerdings nachwievor zu klein.

Rein und an die Bar gesetzt. Direkt kam eine "Amy" (aus Bulgarien, ca. 1,75 groß, ich schätze 80B, genau richtig propotioniert, brünette Haare) auf mich zu. Ich hasse das eigentlich. Schließlich will man erst mal die Lage sondieren. Nett mit ihr unterhalten - obwohl ich eigentlich eine negative Erinnerung an sie hatte (beim vorletzten Besuch fand ich sie ziemlich nervig). Nachdem sie sich mehrmals an mich geschmiegt hat und ich ihr ein wenig am Arsch (eine Wucht!!!) gespielt hab, gings ab aufs Zimmer.

Die kleine Große hat beim Küssen einen Zungenschlag - ich dachte, ob das mein Schwanz aushält? Sie ist ein richtiges Miststück. Ihr Blasen war so geil, dass ich nicht anders konnte, als mich von ihr direkt aussaugen zu lassen. Was will man machen... Sie schmatzt dabei richtig geil.... Und die Eier werden auch ausreichend massiert.... hammer! Ich habs genossen und ihr den Saft in ihren Mund gespritzt und sie mein Teil leer saugen lassen.

Was sie sichtlich geschafft hat. Nachdem ich meinen Bademantel wieder um hatte, fiel ihr auf, dass ich mich gar nicht um ihre Fotze gekümmert hab. Sie legte sich auf den Rücken, machte die Beine auseinander und ich durfte sie nochmal kurz lecken. Ein echt leckeres Fötzchen.

Abschließend hat sie noch darum gebettelt, dass ich es ihr beim nächsten Besuch so richtig besorge, damit sie zum Orgasmus kommt. Mal sehen... Ob da was wares dran ist...

Wiederholungsgefahr 110 %

Nach kurzer Kaffeepause setzte ich mich zu Kim (21 Jahre aus Serbien, Zigeunerin, braun gebrannt). Ich hatte sie schon mal gebucht.

Diesmal knutschten wir recht hemmungslos bereits auf den Bänken rund 15 Minuten lang, bis wir uns aufs Zimmer aufmachten. Dort der Service excellent. Blasen ohne Hand und Zahneinsatz :-), ein geiler Ritt und schon war ich fertig. Mußte zugeben, dass ich aufgrund des Einsatzes von Amy auch froh war, dass es vorbei war *G*

Mal gucken, was sich so heut abend ergibt... Will jemand mit?
Antwort erstellen         
Alt  06.04.2009, 09:21   # 68
gehtdichnixan
 
Mitglied seit 10. October 2008

Beiträge: 4


gehtdichnixan ist offline
Mea Culpa

Kann durchaus sein, wie gesagt, es liegt eine Woche zwischen Bericht und Besuch, dann habe ich wahrscheinlich was verwechselt - Beginnendes Alzheimer???
Antwort erstellen         
Alt  06.04.2009, 00:45   # 67
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
Zitat:
Diesmal ergab sich eine Gelegenheit für ein Gespräch und oh Wunder - die ist ja doch süss! Dunkelhaarige Kroatin, spricht sehr gut deutsch.
...es geht mich zwar nix an, aber falls Du die allseits beliebte Nina meinst - laut Beschreibung des Aussehens und der Performance muß sie es sein - kommt jene
auch aus Tschechien!

ajax69
Antwort erstellen         
Alt  03.04.2009, 13:55   # 66
gehtdichnixan
 
Mitglied seit 10. October 2008

Beiträge: 4


gehtdichnixan ist offline
Finca Erotica Dierdorf Annabella Nina Lenka

Hallo zusammen,

komme erst jetzt dazu, einen Bericht meines zweiten Besuchs im Finca Erotica abzuliefern, der schon am 26.3.09 war. Ich musste doch meine Gutscheinkarte vom letzten Mal einlösen, bevor sie verfiel... Donnerstags ist Dessous-Tag, da gibt es immer etwas extra fürs Auge. Ich hoffe, meine Erinnerung hat mich nicht innerhalb einer Woche verlassen

Als erstes sprach ich Annabella an, eine hübsche schlanke Blonde Russin (?) mit mittelgroßer Oberweite, eine gute Handvoll eben. Die Mittzwanzigerin spricht gut Deutsch (hier nicht immer selbstverständlich) und macht auch während der Konversation keinen Druck, sofort aufs Zimmer zu wollen.
Auf dem Zimmer dann schönes, feuchtes und vor allem zahnloses FO, wie es mein kleiner Freund am liebsten hat. Sie ging in der 69 gut mit, schien ihr auch Spaß zu machen. Da war dann auch die Zeit wurscht, wir haben insgesamt deutlich länger als die halbe Stunde gebraucht, waren wohl eher 45 Minuten.
Im Anschluss hat sie aufgesattelt und ritt mich schön langsam an den Rand des Abschusses. Positionswechsel - wie hättest Du's denn gern - von hinten, dann in der Missio bis zum Schluss.
Empfehlung, werde ich wieder buchen, wenn Sie da sein sollte. Ist anscheinend keine Stammbesetzung.

Danach in die Sauna, hier ungewöhnlich: Konversation mit anderen Saunagängern. Ich finde das auch mal ganz nett, wenn man sich ein wenig austauschen und nicht nur übers Poppen und die Mädels reden kann.
Die neuen Bretter in der Sauna sind anscheinend ausgegangen, ein Viertel der Decke ist immer noch alt (und speckig)...

Dann zweite Runde: Nina
Nina ist Stammbesetzung, ist allerdings so wie sie mir erzählt hat in letzter Zeit auch im Hawaii gewesen. Warum auch immer, bislang habe ich es mit ihr noch nie aufs Zimmer geschafft. Wohl weil Sie immer mit den mir eher unsympathischen Mädels an der Theke rumhängt.
(hier meine ich vor allem Darina, die mich schon mal ordentlich abzocken wollte und die ich seitdem meide)
Diesmal ergab sich eine Gelegenheit für ein Gespräch und oh Wunder - die ist ja doch süss! Dunkelhaarige Kroatin, spricht sehr gut deutsch. Schlank, nicht allzu gross und mit ansprechender mittlerer Oberweite. Also beschloss ich, einen Versuch zu wagen.
Auf dem Zimmer bestätigte sich dann mein erster Eindruck. Tolles Schmusen, Streicheln, Zärtlichkeiten, FO wie ich es gerne mag (s.o.)
Dieses Mädchen hat keine Berührungsängste, man vergisst tatsächlich fast, dass man im Anschluss dafür zahlen muss, echter GF6 vom feinsten. Alles war schön langsam, ungezwungen, natürlich - keine auch noch so kleine Kritik möglich. Wiederholungsfaktor 100%

Nach einer halben Stunde, die ein entspanntes Lächeln in mein Gesicht gezaubert hatte, dann wieder Sauna und Ruhephase, eigentlich schon geistig auf dem Nachhauseweg.

Da setzt sich plötzlich Lenka neben mir auf die Liege. Blonde Mittdreißigerin, auch hier mittlere Oberweite (das ist der Nachteil am Dessous-Tag, man sollte schon genauer hinschauern, welche 'Hilfsmittel' angelegt wurden ;-)), wenn ich mich recht erinnere Tschechin. Ich erkläre ihr, dass ich gerade zum zweiten Mal vom Zimmer und aus der Sauna komme und noch nicht sicher bin, ob noch was 'geht'. Auf jeden Fall brauche ich noch Pause, obwohl sie genau mein Beuteschema ist.

Sie meint, das wäre kein Thema, sie wollte sowieso auch ein wenig faul sein. Also nimmt sie die Liege neben mir und wir quatschen für längere Zeit. Inzwischen hat mein kleiner Freund allerdings bemerkt, dass noch was 'zu holen' wäre und gibt mir unmissverständlich zu verstehen, dass er interessiert wäre.

Also doch noch mal aufs Zimmer. Sie gibt sich Mühe, schönes FO, 69 scheint sie nicht zu wollen, aber ansonsten schön schmusig, ZK, Körperküsse, die Oberweite hat aber, nachdem die Dessous gefallen sind doch schon etwas unter der Schwerkraft der letzten Jahre gelitten. Nicht schlimm, aber bemerkbar. Sie reitet 'zielgerichtet' und mein kleiner Freund, der sonst während der dritten Nummer hin und wieder schon mal 'schlapp' macht ist begeistert davon. Ihr Gesäss passt genau in meine Hände und so kann ich das Tempo so setzen wie ich will. Sie lässt mich machen, scheint es aber auch ein wenig zu genießen. Dann der Abschluss - nur keine Experimente jetzt, sonst geht's doch noch schief.
Alles in allem eine grundsolide Nummer ohne Höhen und Tiefen.

Danach ist jetzt aber wirklich Schluss, ab nach Hause! Ich habe an dem Abend auf jeden Fall so gut geschlafen wie schon lange nicht mehr..

Antwort erstellen         
Alt  01.04.2009, 22:08   # 65
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Post Nina/CZ

Nina/CZ
hab dann erstmal ein verspätetes Frühstück (war gegen 14.30 noch aufgebaut, gut denn ich war noch nüchtern)
mit Joghurt, Müsli, Kaffee und Brot mit Wurst aus dem Kühlschrank genossen.
Dann war relaxen mit Sauna, Zeitunglesen, Entspannungsliege am Whirlpool usw angesagt.
Tat und war gut, aber andere Clubs können da etwas manchmal noch etwas mehr bieten, vor allem im Bereich der Rückzugsmöglichkeiten.
Dann sah ich sie und sah in ihre Augen, Nina aus Cz, sie war doch da, was ein Glück, gleich verhaftet.
Sie hat mich auch wiedererkannt, ist doch schon eine Zeit her.
Hab ich aber jetzt schon mehrfach gehört und gelesen, dass sie ein gutes Gedächtnis hat und sich selbst an Details zu erinnern vermag.
Nach etwas Smalltalk zogen wir uns in ein Gemach im unteren Stock zurück.
Hier schöpfte sie aus dem vollen ihrer Liebeskunst.
Einzig die ZK, fand ich etwas sehr verhalten, weiss jetzt wirklich nicht genau, dachte aber das letzte mal war das tiief und inniger.
Nun ja, die Knutscherei war lang, wirklich ausdauernd und auch von ihr ausgehend, aber nicht dieses feuchte Verschmelzen, das ich so mag.
Ähnlich verhielt es sich mit dem Fingern, sie hielt bereitwillig ihre Möse hin, aber mit der Anmerkung, nicht ganz rein, war schon ok.
Der Rest war Sex par excellance, alle erdenklichen Stellungen mit Rollen von einer zur nächsten, Löffel, geile Piratenstellung,
wenn man das nur stundenlang aushalten könnte.
Spanisch durfte bei ihrer schönen Oberweite nicht fehlen. Ich dachte auch dass sie mir die Brustwarze wegknappert, bin fast verrückt geworden.
Sie verlangte dann wieder Aufpreis für KB, hier so üblich.
Nun ja, Fazit der Clubeinheit zu 50€:
Wieder herrausragende Nummer, leider mit ein paar Negativpunkten deshalb WDHF nur 98,5%
Gruß et, der sich für die Freikarte bedankt
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2009, 20:38   # 64
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
...

genau... berichtet mehr über die Finca!!!
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2009, 10:15   # 63
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
@ gehtdichnixan

willkommen im Team!!!!!

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2009, 08:52   # 62
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
Schöner Bericht - Willkommen bei der schreibenden Fraktion

(Einzige Anmerkung: Vielleicht wären ein paar mehr Absätze der besseren Lesbarkeit wegen nicht schlecht.)
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Alt  24.03.2009, 01:32   # 61
gehtdichnixan
 
Mitglied seit 10. October 2008

Beiträge: 4


gehtdichnixan ist offline
Finca Erotica Dierdorf Sina und Janette

Nun mach ich den Schritt vom Nur-Leser zum Schreiber. Dies ist mein erster Bericht, also bitte nicht erschlagen, wenn was falsch ist. Also:
Wie der Titel schon sagt war ich heute wieder mal im Finca Erotica in Dierdorf. Zur Location gibt es an anderer Stelle schon genug zu lesen, bleibt mir also nur die Tatsache anzumerken, dass die Sauna renoviert wird. Man wird fast geblendet von der Pracht der neuen Bretter. Wird aber nur auf die alten Bretter aufgeschraubt. Der süssliche Geruch drinnen wird im Moment allerdings vom frischen Holzgeruch fast verdrängt.
Derzeit gibt es eine gesunde Mischung aus den Dauergirls und vielen Neuen. Auch echt deutsche Töne hört man trotz der Tschechienfraktion wieder vermehrt, habe ich mir zumindest eingebildet. Nach kurzer Einwirkzeit habe ich mir dann das erste Girl herausgesucht. Ihr Name ist Sina, sie kommt aus Frankfurt. Sie ist Deutsche, geschätzt Mitte zwanzig, blond und mit einer für mich ansprechenden Oberweite. Ich schätze mal 85DD, bin hier aber kein Profi. Ich steh eher auf die großen Tüten, wenn der Rest nicht zu gigantisch ist. Für mich war ihr Body jedenfalls perfekt. Es war was dran, aber nicht zu viel. Nach kurzem Smalltalk also aufs Zimmer. Sie erzählte mir, sie sei das erste Mal hier, heute sei ihr erster Tag. Ich habe sie auch tatsächlich noch nie gesehen und ich bin doch öfters hier. Auf dem Zimmer dann erst etwas Berührungsangst, Streicheln, ZK und FO ihrerseits eher zaghaft. Sie lässt sich allerdings gut führen, ein leichter Druck mit der Hand reicht aus, und sie weiß, wo Sie lang soll. Als ich mir dann ihr bestes Stück schmecken ließ, kam das erste Mal richtige Stimmung bei ihr auf, hatte ich den Eindruck. Von da an war etwas mehr Engagement zu merken. Sie sattelte dann auf und ritt mich auf direktem Weg in den Himmel, die läutenden Glocken direkt vor meinem Gesicht. Laut ist sie nicht, eher die leise stöhnende Fraktion. Sie drückte zu keiner Zeit aufs Tempo und richtete sich nach meine Vorstellungen von Hub und Geschwindigkeit, geleitet durch ihr Gesäß fest in meinen Händen. So mag es mein kleiner Freund, der dann auch brav die Tüte füllte. Danach Degummierung, abledern mit Gefühl und noch ein bißchen Smalltalk mit distanziertem Streicheln. Kein Zeitdruck, ich konnte sagen, wann ich gehen wollte. Fazit: optisch ein Leckerbissen, noch ein bißchen gehemmt aber wenn sich das gibt ein echter Tip.
Dann in die Sauna und essen - genießbar, das Essen war schon mal schlimmer hier. Nach einer kurzen Pause auf der Liege dann noch bei Janette gewesen. Bei der lande ich immer wieder, sie gehört zur Stammbesetzung. Sie ist schon etwas älter, wirkt auf den ersten Blick etwas unnahbar. Wenn man Sie kennt, ist es aber eine ganz liebe. Schöner Body, kann auf der homepage der finca bewundert werden.

Tschechin mit guten Deutschkenntnissen, wartet darauf, angesprochen zu werden. Wer hier zum Stoß kommen will, muss sich selbst bewegen. Lohnt sich aber. Schönes FO, perfekte ZK und Sex in wechselnden Stellungen. Hier muss Mann auch was leisten, nur hinlegen gilt nicht! Bei uns stimmt einfach die Chemie, soweit ich das einschätzen kann. Nach der zweiten Tütenfüllung wars dann Zeit fürs Gehen. Schade eigentlich, war gelungen heute. Bis zum nächsten Mal, finca erotica. Muss doch meine Gutscheinkarte einlösen, die ich heute mal wieder bekam...

So, das war mein Erstversuch
Euer
Gehtdichnixan
Antwort erstellen         
Alt  19.03.2009, 00:30   # 60
erdingertrinker
Quartalspopper
 
Mitglied seit 17. November 2002

Beiträge: 400


erdingertrinker ist offline
Post 2. Besuch Finca Erotica

Bericht Gabriella/Brz - Finca Erotica

Hallo,

War wieder mal in der Finca, war innerhalb der Mittags-Happy-Hour bis 14Uhr, also Parkplatz ziemlich voll,
drinnen Gott sei Dank nicht so, war aber gut besucht.
Hab erst mal einen Rundgang gemacht und einige bekannte weibliche Gesichter gesehen (Nina leider nicht) und einige unbekannte weiss leider keine Namen.
War aber wie in diesem Club üblich eine gute Mischung von reiferen kräftigeren bis jung und zierlich schlank, große und kleine Brüste.
Alle mgl Hautfarben und Nationen vertreten, jedcoch vorrangig CZ und Bulgarien/Rumänien.
Gleich bei meinem ersten Rundgang ist mir eine milchkaffebraune Gazelle aufgefallen, die mit einem anderen Gast im Clinch war.
Als ich sie kurz drauf wiedersah hat sie mich angesprochen und ich bin mit ihr gleich auf eine Couch gesunken.
Hier waren wir gleich in heftige Knutsch- und Fummelei vertieft,
so dass es mir auch recht war die ganze Session in ein intimeres Zimmer zu verlegen.
An ihr gefiel mir die zierlich schlanke Figur, das etwas verruchte schöne Gesicht mit den typisch brasilianisch leicht schiefen Zähnen,
der schöne kleine Naturbusen, das brasilianische Temperament, die Knutscherei, der Spagat beim Sex.
Sie machte ein geiles FO und ließ sich dabei schön tief fingern. Bot mir ihre Möse von selbst zum lecken an.
Dann sattelte sie auf, bewegte sich geil, aber hatte eine komische Technik drauf, das kann Nina halt in Perfektion.
Alle anderen Stellungen waren ein Traum, sie ist super gelenkig.
Der Abschuss dann nach geraumer Zeit auf ihre Brüste, war froh, dass ich die 1/2 Std voll durchgehalten hab.
Fazit: Sehr nette Nummer mit hübscher Brasileira. WDHF 100%.
War bei ihr das erste Mal am überlegen ob ich noch einen Extraservice mit dazubuchen soll
Antwort erstellen         
Alt  13.03.2009, 18:03   # 59
bayreuthsucher
Alter Sack
 
Benutzerbild von bayreuthsucher
 
Mitglied seit 13. October 2006

Beiträge: 1.050


bayreuthsucher ist offline
Ein Jahr danach: Zweitbesuch

So, zwei Tage nach meinem ersten Pohlheim-Besuch (s. hier:
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ad.php?t=87697)
ging's dann zum Abschluss meines Cluburlaubes in die Finca Erotica nach Dierdorf
(ziemlich genau ein Jahr nach meinem Erstbesuch).

Den Weg kannte ich ja schon und die Nervosität hielt sich diesmal auch in Grenzen
(war letztes Jahr ja mein erster Clubbesuch überhaupt). Über das Ambiente werde
ich diesmal nicht viele Worte verlieren, da hat sich in dem Jahr nicht viel geändert.

Ein paar allgemeine Anmerkungen:
Angenehm finde ich, dass es eine Leseecke mit Zeitschriften gibt, auch wenn
man die Auswahl vielleicht mal überdenken sollte.
Auch hier würde mir eine Handtuchauslage z.B. nahe der Sauna besser gefallen.
Allerdings war der Handtuchwechsel an der Theke ebenfalls kein Problem.
Das Buffet ist nicht so reichhaltig wie in Pohlheim, aber durchaus okay.
Nicht schön fand ich, dass es so gegen 15:00 Uhr komplett weggeräumt wurde,
und dann wohl erst um 17:00 Uhr zum Abendessen wieder auftaucht. Da war ich
dann allerdings schon weg.

Ich bin so gegen 12:30 eingetroffen und war erstaunt, dass um diese Zeit doch schon
ziemlich viele Mädels da waren. Ich hab mich dann erst mal an die Bar gesetzt und umgesehen.
Dabei wurde ich auch gleich angesprochen ("Schatzi, ficken?"), was ich dankend ablehnte.
Leider!
Denn das hätte sicher nicht schlimmer kommen können, als das was dann kam.

Darina aus Tschechien, über sie wurde hier bereits berichtet.
Eigentlich hatte ich alles richtig gemacht. Eine Dame angesprochen, die nicht wie wild animiert.
Mich erinnert, dass über sie hier positiv berichtet wurde. Nicht sofort mit ihr aufs Zimmer,
sondern erst mal irgendwo hingesetzt und ein paar Zärtlichkeiten mit Küssen ausgetauscht.
Nachdem die Buchung perfekt war, hat sich das dann allerdings schlagartig geändert.
Plötzlich durfte ich sie fast nirgends mehr anfassen, plötzlich war sie total kitzlich, plötzlich
hat ihr dieses und jenes nicht mehr gepasst. Es war eigentlich nur noch nervig.
Auch das Küssen hatte ein Ende. So ging die Lust so langsam aber sicher verloren, und
mein Kleiner wurde auch genau dieser. Ich hab die Aktion dann mit Ach und Krach zu Ende
bekommen und dann mürrisch und wortlos gezahlt.
Vor dieser Dame kann ich nur warnen!

Allerdings sollten dann noch 2 Highlights kommen.
An der Bar wurde ich von einer sehr netten und hübschen Blondine angesprochen
(Malvina, s. später), und es entwickelte sich ein wirklich gutes und nettes Gespräch.
Allerdings musste ich erst noch mein letztes Erlebnis verarbeiten und wieder zu Kräften kommen.
Also auf später verschoben, was sie auch freundlich akzeptierte.

Nach Saunagang und Stärkung war sie leider erst mal verschwunden. Dafür hab ich
an der Bar eine Dame entdeckt, die so ziemlich genau mein Typ war.
Dunkelhaarig, etwas kürzer als schulterlang, für mich sehr hübsch.
Ich hab sie dann auch gleich angesprochen: Laura aus Deutschland
Alter vielleicht 23 bis 25, aber ich bin nicht gut im Schätzen. Nach einer netten
Unterhaltung und dem Abklären gemeinsamer Interessen (GF6, Schmusen, Küssen)
haben wir uns dann aufs Zimmer zurückgezogen. Die Aktion war dann exakt nach
meinem Geschmack: wie bereits geschildert, Küssen, schmusen, GF6, ausgiebiges 69er.
Vielleicht zur Wiedererkennung: Zungenpiercing. Das erkennt man allerdings erst
dann, wenn die Zunge drin ist.
Ich kann die Dame den Liebhabern von GF6 nur wärmstens empfehlen, und ich
würde sie jederzeit wieder buchen.

Danach hab ich dann auch gleich "meine" Malvina wiedergetroffen. Nur leider war ich nun
wieder nicht einsatzfähig, was sie wieder sehr freundlich akzeptierte. Allerdings machten
wird diesmal gleich eine feste Zeit aus, was ich sehr nett fand.
Nach einem weiteren Sauna- und Whirlpoolgang dann also endlich das Treffen mit
Malvina aus Polen, über die hier auch schon berichtet wurde.
etwa 25, absolute Traumfigur, lange gewellte blonde Haare. Sie ist zwar Polin,
spricht aber extrem gut deutsch, und die Unterhaltung mit ihr ist eine echte Freude.
Auf dem Zimmer kam es dann praktisch zu einer Wiederholung meiner letzten Aktion
von oben, ebenfalls gleiche Empfehlung wie oben.

Danach hab ich mich dann gemütlich geduscht, mich von den beiden Mädels
freundlich verabschiedet und mit einem Grinsen im Gesicht die Heimreise angetreten.

Fazit:
Ein sehr schöner und entspannender Nachmittag.
Zwar ein ziemlicher Reinfall, der wurde aber mehr als wettgemacht durch 2 extrem schöne
Runden mit 2 wirklich tollen Mädels, die ich beide jederzeit wieder buchen würde.
Auch in dieser Lokalität gilt Blasen mit Kondom offenbar als unethisch

Auch hier gilt, je mehr Zeit man hat, umso besser ist es. Auch hier könnte ich mir sehr gut
vorstellen, einen ganzen Tag zu verbringen. Allerdings lieber 3 oder 4 Stunden als gar nicht!

Ich hoffe, ich hab nichts Wesentliches vergessen. Für Nachfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Das war's von einer für mich recht ereignisreichen Woche.
Schöne Grüße vom bayreuthsucher
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2009, 16:51   # 58
raucherlung
 
Mitglied seit 21. July 2008

Beiträge: 20


raucherlung ist offline
Danke...

für die Ergänzung...

Dann scheint es also nicht an mir gelegen zu haben ;-)

Antwort erstellen         
Alt  07.03.2009, 16:39   # 57
bayreuthsucher
Alter Sack
 
Benutzerbild von bayreuthsucher
 
Mitglied seit 13. October 2006

Beiträge: 1.050


bayreuthsucher ist offline
Diese so genannte Halbschwester von Nina ist Darina.
Hab sie gestern gebucht, da ich glaubte mich an einen positiven Bericht erinnern
zu können. Nur kurz: Es war (fast) ein Totalreinfall, kann vor der Dame nur warnen!

Fazit: lasst in eurem eigenen Interesse die Finger von Darina!

Ausführlicher Bericht folgt noch,
Grüße vom bayreuthsucher
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)