HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ SB ^


^ SB ^


^ SB ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^

LH Erotikforum
^ B12 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  03.11.2008, 15:59   # 1
Gershman
GF6expert
 
Benutzerbild von Gershman
 
Mitglied seit 3. October 2008

Beiträge: 195


Gershman ist offline
Thumbs up Saunaclub Babylon in Elsdorf nähe Köln - TESTBERICHTE

Saunaclub Babylon
www.saunaclub-babylon.com
http://www.saunaclub-babylon.com/sau...nwesenheit.php
Oststrasse 12
50189 Elsdorf
02274-905588




Am Dienstag war es endlich soweit dass ich die Zeit fand das erste Mal ins Babylon zu fahren. In meinem alten Navy die Oststraße eingegeben und den Hinweis von Uschka bekommen "Kenne ich nicht". Ging ja schon mal Klasse los. Also einfach PLZ erfasst und den erstbesten Straßenzug den Uschka kannte bestätigt. Dachte mir dass ich das vor Ort schon finde. Elsdorf soll ja nicht so groß und unübersichtlich sein .

Also gegen 13.45 Uhr die Reise angetreten und Uschka wollte mir den Weg zeigen. Uschka hatte aber anscheinend Lust auf Umwege und wollte mir die "wunderschöne" Landschaft zwischen Neuss und Bergheim zeigen und führte mich ab Düsseldorf nur noch über Bundesstrassen. Endgeil, so muss der Pott vor 50 Jahren ausgesehen haben. Danke an all die Leute die da wohnen wo mein "dreckiger" Strom erzeugt wird. Chapeau, für mich wäre das nichts . Egal wie die Preise bei euch sind. Soviel kann man mir nicht bezahlen.

Aber zurück zur Reise. Als ich dann durch die ganze unwirtliche Gegend fast in ein Kraftwerk in Niederaussem gefahren wäre, wollte ich die Tour schon abbrechen. Aber mir schnell wieder die Bilder von den geilen Mädels auf der HP vor Augen geführt, Blut ging dem Hirn verloren , und schwups war dieser Scheissgedanke auch schon wieder verschwunden. Irgendwann gegen 15.30 Uhr war es dann soweit und ich fuhr auf den Babylonparkplatz.

Wenn man vor dem Laden ist, fährt man links davon auf einen großen Parkplatz und kann somit uneinsichtig sein Gefährt dort parken und unerkannt stehen lassen. Der Club sieht von außen aus wie ein stinknormales aber großes Ein- oder Zweifamilienhaus. Wenn da nicht dieses große Schild wäre und die Rollladen im EG von vorne unten wären.

Geschellt und schwups wurde mir die Tür geöffnet. Thekenhexe Jac begrüßte mich äußerst freundlich für eine Hexe. Lag es daran dass der Besen fehlte oder wollte Sie mich zunächst in Ihren Bann ziehen um mich anschließend alla Hänsel zu verköstigen. Ich wurde von Jac über alle wichtigen Punkte aufgeklärt und sah dabei auch schon die ersten Mädels. Unter anderem war natürlich die quirlige Angie direkt zur Stelle zwecks Prüfung des neu eingetroffenen "Materials". Eintrittsobulus in Höhe von 50 Ocken gelöhnt und dann ging es los.

Mit einem Mädel an der Seite und mit großen und kleinen Handtuch bewaffnet ging es dann in den unteren Bereich zu den Umkleiden. Kurz wurde mir noch die untere Ebene gezeigt bevor ich mich frisch machen ging. Nach dem Duschen bin ich mit dem großen Handtuch um die Hüfte nach oben und mir wurde der Rest des Hauses gezeigt.

Ambiente & Atmosphäre:
Der Club erstreckt sich auf insgesamt 2 Etagen +
einem grosszügig ausgebautem Keller, in dem der
Wellnessbereich zu finden ist..

Keller (WB) :
In der untersten Etage (dem WB),findet man insg.
2 Saunen,eine Finnische sehr gut beheizte und eine
Biosauna, die Temperaturmässig etwas abgeschwächter
ist und mehr aufs Relaxen bedacht ist..

Zudem befindet sich ein sehr schöner Couchkreis,
inklusive grosser Liebesmatratze, direkt mittig im
Raum, der wunderbare Möglichkeiten bietet, sich in
gemütlicher Runde zu entspannen,oder wie wild mal
öffendlich durch die Gegend zu Bangen....

Weiter links befinden sich die Duschen inkl.WC
und ein weiterer Couchkreis von dem man auf einen
grossen Flachbildschirm gucken kann...

Etarre (erste Etage) :
Direkt, wenn mann den Club betritt, erreicht man den
Empfang, an dem man von einer sehr reizenden Dame
detailiert in das Geschehen eingewiesen wird..

Weiter im Inneren findet man ein nett angerichtetes
Buffet das meist aus einem Mix von Obst, Fleisch, Brot und
Suppe angerichtet ist..
Direkt gegenüber des Buffet´s befinden sich 2 Sofas inkl.
jeweils einem Tisch, für Essen, Getränke etc...

Wieder weiter rechts gibt es eine gut sortierte Bar an der man
in gemütlicher Atmosphäre mit Freunden und/oder mit den Damen
einen kühlen Drink oder einen leckeren Kaffee schlürfen kann..
Direkt nebendran befindet sich wiedereinmal ein schön grosser
Couchkreis an dem der Grossteil der Damen anzutreffen sind..
Kurz vor der Treppe in die obere Etage gibt es noch 2 Zimmer,
und eine Dusche inkl. WC...

2.obere Etage :
Hier gibt es mehrere, richtig schöne, grosse Schlaf/Verrichtungs
-zimmer, ein schön grosses Badezimmer, ein Solarium und ein grosser,
runder Whirlpool/Jacuzzi in dem mann sich alleine oder natürlich
vorzugsweise mit den Damen Vergnügen kann...Alles in einem sehr
grosszügig und gut verteilt in einem wunderbar passendem, warmen
Ambiente..

Zur Atmosphäre kann man eigendlich nur sagen, sehr Familiär, mit
unheimlich netter und zugleich straffer Führungspersönlichkeit
des Theken/des Bedienungspersonals, das alles im Griff zu haben
scheint..Und das Publikum ist international breit gefächert aber ruhig
und in einem angenehm ausgewogenem Verhältnis in dem man sich als
Gast sehr Wohl fühlt...

Nach der Rundschau habe ich mich dann gemütlich mit Kaffee und Cola auf eine Couch gemümmelt um mir zunächst ein fleischlichen Überblick über die Mäuse des Clubs zu verschaffen. Von dünn bis mollig, von jung bis älter war hier alles vorhanden und man hatte die Qual der Wahl je nach Vorliebe.

Da ich aber meistens erst einmal abwarte, habe ich mich dann über das sehr leckere Büfett gemacht und ein paar Canapes mit Fleisch und Schinken nebst Essiggurken vertilgt. Während der ganzen Zeit präsentieren sich die Mädels recht offen und man kann schon mal seine Lust langsam steigern. Das hat schon was wenn du dir gerade ein Stück von der Essiggurke abbeißt, dein Kopf leicht seitlich drehst, und auf dem Nachbarsofa ein frisch und gut rasierte offene Pussi dich dabei angrinst und nicht unbedingt nach "der" Essiggurke schreit sondern nach "deiner".

Endlich mal wieder ein Laden wo sich die Mädels offen und nicht so bieder zeigen. Das liegt hier mit Sicherheit an der guten Führung des Ladens sowie guten Mischung der Mädels. Bewusst nenne ich mal die Wanderarbeiterinnen die hier in der absoluten Minderheit sind, dadurch hebt sich der Club immo doch deutlich ab und springt bei mir von Null direkt ganz weit nach oben auf meiner Liste der Lieblingsclubs. So muss das in einem Club sein und nicht so ein Verkleidungs-Kasperle-Theater wie man es sooft immo woanders sieht. Da hüpft nicht nur das Herz.

Meine absolute Topfavoritin war auch recht schnell gekürt, aber leider waren andere Gäste mal wieder schneller und entscheidungsfreudiger wie ich. Wie sich das doch immer gleicht. Bin halt kein Schnellschütze sondern muss in Clubs immer erst warm werden. Und das ging hier trotzdem ich neu war sehr schnell. Also, Topact war besetzt, ab in die Sauna. Zunächst eine Runde in der finnischen, danach Duschen, und dann noch mal in die Biosauna. Beides ist genau richtig temperiert und ich konnte prima entspannen.

Einziges Manko empfand ich das während des Saunagangs leider keine Mädels mal in den unteren Aufenthaltsbereich wechselten. Eventuell hätte ich ja mal eine zu mir in die Biosauna zwecks oraler Prüfung gerufen . Insgesamt kam mir der untere Bereich an dem Tag ein wenig verwaist vor. An anderen Tagen, insbesondere Tagen mit Feten, wird es mit Sicherheit anders sein.

Oben angekommen wurde meine Wahl gerade wieder neu besetzt und ich genoss zunächst mal 2 weitere Kaffee. Die ganze Zeit über wurde ich immer nach Getränken gefragt und auch nach sonstiger Zufriedenheit. Service war prima. Dann entschied ich mich mal ins Getümmel und unterhielt mich mit verschiedenen Mädels. Insbesondere Angie war eine nette aufgeschlossene Gesprächspartnerin, wenn auch kurz, und Sie kam sehr nett und freundlich rüber.

Während dieser Unterhaltung kam dann plötzlich ein weiterer Knaller rein mit dem Namen Romi. Blondes Geschöpf mit superbem Fahrgestell. Schon gebucht für die nächste Bimmelfahrt mit meinen Glocken. Leider hat Sie dann irgend so ein Hans-Wurst, auch Fotograf genannt, mir vor meinem ausgefahrenen Geschütz weggeschnappt.

Mich dann wieder kurz ans Büfett gewagt, von Jac mit Snickers verwöhnt worden, und mich sehr nett mit dieser freundlichen zuvorkommenden und liebenswerten Person unterhalten. Aber die Aktion von diesem Fotografen hatte mir die Sonne ausgeknipst und ich saß da mit Druck auf der Pfeife aber ohne passende Orgelspielerin.

Aber die Sonne blieb nicht lange verdunkelt, Sie (Sabine, der Engel) kam gerade elfengleich die Treppe runter. Wahnsinn wie die aussieht. Selten so eine hübsche deutsche in einem Club gesehen. Und der Wahnsinn sollte erst noch kommen. Der Service, die Chemie, wirklich alles stimmte bei diesem Engel.

Sabine setzte sich zu uns, brachte mir freundlicherweise noch einen Kaffee, und wir unterhielten uns nett zu dritt. Jac verschwand dann ganz unauffällig um uns beiden die Möglichkeit zu geben einander Nahe zu kommen. Schon auf der Couch spürte ich Ihre warme, zarte Haut und war von diesem Geschöpf schon ganz angetan. Dann entschieden wir uns nach oben zu gehen.

Oben sahen wir dann den Fotografen in Action. Man war das Heiß oder war nur dem Heiß. War schon Klasse zu sehen wie Angie posen kann und den Fotografen sein Objektiv zum glühen bringt. Mit soviel Druck auf der Pfeife musste ich dann aber um den Zimmergang bitten und dieser Bitte kam der Engel sofort nach.

Das Zimmer ist sehr groß, keine unterkühlte Fickkammer, eher genau das Gegenteil. Sehr schön eingerichtet und mit Spiegeln an den richtigen Stellen versehen. Das sollte nachher mir noch einen richtigen Kick bei entsprechender Positionierung bringen.

Der Bericht zu dem Engel ist dem entsprechenden Thread beigefügt und ihr könnt dies dann an Ort und Stelle nachlesen. Das hier ist ja der allgemeine Berichtsteil und deswegen habe ich mich entschieden den Bericht zu teilen.

Nach der Action habe ich mich unten geduscht, noch ein Getränk zu mir genommen und mich dann umgezogen. Die Zeit lief mir leider davon, gerne wäre ich noch länger geblieben. Aber das kann man ja wiederholen. Dann bei Thekenhexe Jac, die in Wahrheit gar keine Hexe ist (viel zu nett für eine Hexe) , den Deckel bezahlt und noch einen Absacker (Dracula) mit auf dem Weg bekommen.

Dann wieder Uschka nach der Heimfahrt gefragt und diesmal wusste Sie einen Weg über die Autobahn. Klasse dachte ich und fuhr auf der Bahn direkt auf einen Unfall am Dreieck Jackerath zu. Umleitung durch Uschka erfolgte, nachdem Sie mich dreimal im Kreis führte, glücklicherweise mit 45 Minuten Verspätung doch noch auf dem letzten Tropfen zur Tanke. Insgesamt 2 Stunden nach Verlassen des Clubs war ich wieder im warmen und ihr könnt mir glauben oder nicht. Uschka lebt nicht mehr unter uns. Ich bin zum Mörder geworden.

Ruhe sanft liebe Uschka , ich werde deine Umwege vermissen.

Fazit: Babylon ist ein FKK-Club im eigentlichen Sinne. Die Mädels sind alle nackig und man(n) kann sich in Ruhe auf sein Mädel einstimmen. Stimmung ist gut, Essen ist lecker, Service ist Klasse, Mädels sind genug da. Und für jeden etwas aus meiner Sicht. Eventuell noch eine Farbige und eine Asiatin und die Auswahl wäre absolut komplett.

In diesem Sinne bis zum nächsten Mal im Babylon.

Gershman
__________________

don’t discuss with fools…

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  17.04.2014, 22:16   # 94
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.241


lusthansa69 ist offline
Plan "B"

Ein paar Tege nach meinem letzten Besuch ergab sich mehr oder weniger zufällig eine Wiederholung. Der Heidweg zu Brüggen war von einer Armada Polizisten besetzt, die offensichtlich ihren Betriebsausflug dort abfeierten - Razzia im GT - also Plan "B"abylon...

Das Babylon gegen 1600 durchaus mit paar Gästen gefüllt. Am Eingang wurde uns schon gesagt, dass die "richitge" Sauna nicht in Betrieb sei. Dem Kollegen den Laden zu zeigen wurde mir nicht erlaubt, sondern ein Mädel abgestellt.

Bisschen was schnabuliert, als Alice aus nem Zimmer kam und sichtlich überrascht war... Mein erstes Zimmer war damit irgendwie eh klar und ging an die hübsche und meganette Rumänin. Das weitere lineup sehr gut, der %-Anteil der buchbaren sicher über 80%. Die Damen insgesamt sehr aufmerksam, wenn man mal zum trinken brauchte, übernahm das schnell mal eine - selbst das Obst wurde mal für mich vorgeschält...

Besonders hätte mit Kitty gefallen eine Ungarin die auch rumänisch und sehr gut englisch spricht. "Weiblich" und eine tolle "edle" Ausstrahlung...doch dauerbekaspert. Neben dran noch ne grossgewachsene, die schon auf dem Sofa ein Vorprogramm bot - alter Schwede... Zuschlag bekam aber Ewa (HU?RO?) eine junge, blonde, schlanke - auch wenn sie viel mehr am Kollegen interessiert war. Das Zimmer selbst war "ausbaufähig"; französisch mit Zahn, hoppeln war o.k. - aber nicht der burner. WH eher nein!

Kitty wäre dann mal "frei" gewesen. Also etwas ST begonnen, als sich ein anderer neben dran stellte, den sie wohl viel toller fand und mit dem in einen ST verschwand - ein Liebespaar war nix dagegen.

Babylon - für nen Tag etwas schwierig, weil doch recht klein. Auf der Habenseite ein gutes Lineup mit "für jeden was", das Essen passt und vor allem ein unübertroffenes Servicekonzept; ein Mädel wollte vorzeitig gehen, da wurde anhand der Karteikarten "ermittelt" das ein Kollege mit ihr war und sie durfte erst dann gehen, als er bestätigte das wirklich alles i.O. war...

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2016 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2014, 23:58   # 93
Weiberfan
 
Mitglied seit 5. April 2014

Beiträge: 3


Weiberfan ist offline
Und noch ne Geburtstagsparty :)

Heute habe ich nach einigen Besuchen in anderen Clubs mal wieder die heiligen Hallen des Babylon besucht.

Am Empfang nannte ich das Kennwort der heutigen Party und outete mich so als Partygast.
Nach der üblichen Vorbereitung und dem Bestellen der ersten Cola sah ich einen mir bekannten Kollegen. Wir kamen ins Gespräch und tauschten die aktuellen Mädels-Infos und die Gerüchte der Woche aus.

Etwas essen wollten wir noch nicht, mit vollem Bauch fickt es sich nicht so gut .
Der Club war von der Damenanzahl her sehr gut aufgestellt, obwohl es nicht mehr so übervoll war, wie in den letzten Wochen. Roxy erzählte mir später, vor einigen Tagen wären an einem Tag 39 Frauen anwesend gewesen. Ich fragte lachend, ob denn noch Platz für männliche Gäste gewesen wäre .

Das erste Zimmer des Tages hatte ich dann mit Alice. Alice ist mir schon "ewig" bekannt, wir hatten nur bisher nicht das Vergnügen miteinander. Nachdem sie mir nun von mehreren Kollegen empfohlen wurde, kam ich nicht mehr an Ihr vorbei.
Sie war ganz erstaunt, das ich sie ansprach, da ich bis heute Ihren Reizen immer wiederstanden hatte.

Auf dem Zimmer habe ich dann eine Frau erlebt, die sich ganz auf mich eingestellt hat. Ich mag es eher ruhig, ewig Zungenküsse, Streicheln, langsames und lustvolles ficken. Und genau so haben wir das dann auch gemacht .
Alice ist eine ganz liebe mit genialem FO. Hatte schon kurz überlegt es beim FO zu beenden, aber dann wäre mir Ihre Muschi entgangen.
Da es das erste Zimmer des Tages war, kamen wir nur auf 30 Minuten, dafür fiel dann der Tipp etwas größer aus.

Dann habe ich etwas zu Essen bestellt, gegessen und die anwesenden Damen beobachtet. Nach und nach kamen weitere Gäste zur Party, von denen ich einige kannte.

Nach einiger Zeit stand ich mit anderen Gästen am Esstisch, als Roxy mit einer anderen DL an den Tisch kam und Essen bestellte. Die beiden unterhielten sich leise und die männlichen Gäste taten es den Damen nach.

Unser Thema war "Roxy und Ihre Vorzüge". Wir schwärmten so leise vor uns hin, das sie es nicht verstehen konnte. Aufgrund unseres Dauergrinsens begann sie jedoch irgendwann Verdacht zu schöpfen, das es wohl um sie geht.
Sie lächelte mich an und sah mir in die Augen und es kribbelte im Nacken...

Was für eine Frau!

Nach dem Essen legte sie sich mit der anderen Dame auf das runde Sofa in der Mitte. Ich setzte mich mit einem Gast zusammen in der Nähe auf die Couch. Schliesslich sprach ich sie an und wir gingen auf eines der Doppelzimmer oben links.
Es folgte eine Stunde "Roxy". Besser kann ich das derzeit nicht zusammenfassen.

Wie kann man ein perfektes Zimmer beschreiben? Sie passt sich den Wünschen des Gastes an, ist die zärtliche Geliebte, viel Nähe, wir haben uns lange nur geküsst. Zärtliche, sinnliche Küsse. Das war so genial, mehr wollte ich erst mal garnicht

Dann begann sie meinen Freund zu verwöhnen, ohne Feuchttuch oder Zewa. Schon ganz praktisch wenn man als DL bis aufs Kondom ohne weitere Hilfsmittel auskommt .

Im Anschluss daran ein Ausritt und dann lange "Genuss-Missio". Zum Ende hin hatte ich Ihre Beine auf meinen Schultern, so das ich das tief in ihr beenden konnte.
Noch 10 Minuten sehr angenehm unterhalten, dann war die Stunde vorbei.

Absolute Empfehlung!

Nach dem Zimmer bin ich dann gen Heimat aufgebrochen. Die Abrechnung war korrekt.

Grüße Weiberfan

Antwort erstellen         
Alt  04.04.2014, 21:00   # 92
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.241


lusthansa69 ist offline
Klein aber fein...

...und alles etwas anders!

Angelockt durch die durchwegs guten Berichte, sollte es mal auf einen nachmittäglichen Abstecher in das Babylon gehen.

Kleines Gewerbegebiet, ein Häuschen - es erinnert etwas an den Living Room.

Wenige Minuten nach Öffnung vorgefahren und auf die Klingel gedrückt. "Bssss" werde ich eingelassen und sehr freundlich an der Rezeption in Empfang genommen. Ein Mädel wird mir auch gleich an die Seite gestellt um mir den Club zu zeigen; namentlich Alice (uiii ist die lecker...). Zum Umkleiden gehts nach unten. Als ich wieder hochkomme stehen/sitzen alle Mädels, teilweise noch etwas "aus dem Bett gefallen" um den Frühstückstisch und die Rezidame geht die heutige Anwesenheitsliste durch um offensichtlich die Homepage zu aktualisieren. Neben meiner Begleitung wird sofort Platz gemacht, damit ich mich dazuquetschen kann - "Ob ich jetzt auch auf die AWL komme?" geht mir durch den Kopf.

Das ganze hat was; 20 Mädels um mich rum die grade aufgerufen werden. Alles übrigens auf deutsch. Auch später, sobald ein Gast in der Nähe ist wechseln die Mädels meist ins deutsche...

Links von Alice steht ein blondes Mädel und die beiden blödeln ziemlich miteinander rum. Alice stellt mir ihre Clubfreundin vor; Diana würde sie heissen..die beiden reden kurz rumänisch und Alice meint sie würde mich wohl kennen. Na da brat mir einer nen Storch...die Welt ist klein.... Doch eine andere, ca. 175grosse mit grosser Oberweite würde mir auch gefallen - den Namen bekomme ich leider nicht mit.

Nun denn - etwas gefrühstückt (Kaffeespezialitäten aus dem Automaten, Wurst, Brot, Käse etc.) und Alice (RO) gefragt, ob wir denn die Cluberkundung noch etwas fortsetzen können. Ein Wunsch, der die ca. 172 grosse, schlanke aber wohlproportionierte Rumänin, sichtlich erfreute. Das erste Zimmer ist offensichtlich besetzt - da liegt noch eine drin und schläft..

Also in das nächste Zimmer und ein sanftes Kennenlernprogramm begonnen. Nach wenigen Sekunden war mir klar - das bleibt nicht bei 30 Minuten. Das Mädel kommt "älter und erfahrener rüber" als sie ist; Ihre Künste der franokphilen Art - abwechslungsreich aber nie den Rhythmus verlierend... Im Ritt ein Traum! Für eine weitere Runde fehlt die Kraft und so meine ich das es ein zweites Zimmer geben wird. Ihre Antwort: "Ja aber das machst Du mit meiner Freundin..." WH unbedingt!

Im Anschluss verabreden wir uns zum Essen. Diana gesellt sich zu uns und wir kaspern zu dritt rum. Tja das mit der "grossen agentischen" wird heute nix mehr... Also mit Diana (RO) aufs Zimmer. Dort geht es erstmal etwas holprig und unbeholfen zur Sache. Bisschen Smaltalk zum aufwärmen; hat davor in Appartements gearbeitet, seit kurzem im Babylon. Kurz vor dem PONR sattelt die Maus auf und reitet; das kann sie..und ein toller Abblick... Wh gerne!

Noch kurze Stärkung und einen Blick in den "oberen" Aussenbereich (nun ja da zeigt der Club Schwächen - Betonwüste) und nach Umkleide zur Rezeption, beide Mädels kommen mit denn - und das hab ich noch in keinem anderen Club erlebt - Begleichung der Rechnung im Beisein der Rezeption.

Ein wirklich "symphatischer" Club:
Sehr freundliches Personal, sehr nette und auch hübsche Mädels. Die Zimmer sind gross und mit Tageslicht (zumindest meine beiden). Saunas hats deren zwei (Bio, normal) - wobei die eine leider defekt war.

Durchaus eine nette Alternative für die bekannteren GT, LR & Co.

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2016 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2014, 22:43   # 91
Mallus
 
Mitglied seit 11. May 2013

Beiträge: 4


Mallus ist offline
Thumbs up Geburtstagsparty im Babylon (28.03.2014)

Nach der Feierei am letzten Freitag hatte ich danach leider alle Hände voll zu tun, daher musste der Bericht etwas warten.

Ich hatte mir für den Freitag Urlaub genommen, daher war ich in der glücklichen Lage bereits um 11.00 Uhr gemeinsam mit einem Kollegen die heiligen Hallen zu entern.
Wir haben in der letzten Zeit einige Clubbesuche gemeinsam unternommen und genau das stand heute wieder an.

Wir waren wohl die ersten Gäste des Tages, kein Kunststück um 11:04 Uhr.
Nach der Vorbereitungszeremonie im Untergeschoss betraten wir den Barraum und bestellten die erste Cola.
Eine Planung für den Tag hatte ich nicht wirklich gemacht, Betty war noch im Hinterkopf, sie war aber bis Donnerstag Abend nicht auf der AWL für Freitag erschienen, daher rechnetete ich nicht mit Ihr.
Sonja war mir auf der AWL aufgefallen, mal sehen was sich so ergibt.
Roxy war in Urlaub. Da erzähle ich dem Kollegen ständig von Roxy, dann sind wir mal gemeinsam im Club und sie ist nicht da...

Eine ganze Reihe von Damen waren schon versammelt und größtenteils mit dem Frühstück beschäftigt. Auch mal ganz nett, so früh schon dabei zu sein.
Da sich schnell herumsprach, das ich das "Geburtstagskind" bin, wurde ich von den Damen entsprechend begrüßt. War schon etwas irritierend, auf einmal so im Mittelpunkt zu stehen, aber auch sehr angenehm .

Die erste Zeit verging damit, das der Kollege und ich uns die Damen gegenseitig "vorgestellt" haben. Immer wieder ein interessantes Spiel sich zu überlegen welchen Namen die Damen wohl in der Mädelsliste haben. Bei vielen konnte ich den Namen beisteuern, daran merkte ich, das ich in den letzten Wochen doch einige Male im Babylon war.

Ich schloss mich dann der Truppe am Esstisch an um einen ersten Hunger zu bekämpfen (und um Kontakt mit den Damen aufzunehmen). Es trafen immer mehr männliche Gäste ein und die Damen wanderten am Tisch vorbei in Richtung Empfang und dann wieder zurück. Definitiv nicht die schlechteste Stelle im Clubraum!

Nach einiger Zeit sah ich dann den Kollegen an der Theke sitzend im Zweikampf mit Bianka. Da drehe ich Ihm einmal kurz den Rücken zu, und dann so was!
Ich stellte mir sofort die Frage, mit welcher Dame ich diesem guten Beispiel folgen könnte.
Optionen? Sehr viele!

Da Ingrid es in der letzten Zeit drauf hat, mich mit einem strahlenden Unschuldslächeln anzusehen, blieb mir in dem Moment gar keine andere Wahl. Echt nicht.

Ich bin bisher bei den Damen noch nie mit großer Konversation aufgefallen, mein Geburtstag hat daran wie erwartet auch nichts geändert... Wir sind daher recht schnell in Richtung Obergeschoss verschwunden und haben dort eine schöne Stunde miteinander verbracht.
Bemerkenswert ist Ihr FO, da musste ich schon etwas aufpassen, sonst hätte ich meine Lieblingsstellung für die Session vergessen können...
Nach der Stunde wurde ich nett verabschiedet und begab mich mit einem neuen Handtuch in Richtung Dusche.

In der nächsten Zeit verbrachte ich viel Zeit an der Theke, im Gespräch mit dem Kollegen oder anderen Gästen, die sich als meine Partygäste outeten. Dann gab es Live-Action von Exi und Alice, für mich eine Premiere!

Bei mir stellte sich dann langsam ein Interesse an dem nächsten Zimmergang ein. Welche Dame würde es werden? Zu viele Optionen, ich konnte mich nicht entscheiden. Etwas irritierend war, das viele Damen insgesamt kaum Blickkontakt gesucht haben. Ich bin wirklich kein Freund von zu aktiver Anmoderation, aber ein ganz klein wenig Blickkontakt und Lächeln darf es schon sein.

Ich hatte Sonja auf dem Radar, die Dame hat eine lustige Art, ein tolles Lächeln, eine TOP Figur und sie hatte mich schon fast soweit...
Aber dann sah ich Betty aus dem Mädelszimmer kommen!

Tadaaa!

Hatte ich da was verpasst? Die AWL nicht richtig gelesen? Egal!

Ich stand an der Theke und Betty besorgte sich etwas zu trinken. Da ich nicht schon wieder zu lange warten wollte, verwickelte ich sie gleich in ein Gespräch, das wir dann auf der Couch so gut es eben ging fortsetzten. Die Verständigung gelang etwas holprig, sie kuschelte sich aber gleich in meinen Arm, so das ich sowieso an kaum etwas gescheites denken konnte... Erste Küsse waren sehr vielversprechend und machten Lust auf mehr.

Betty versuchte dann, ein Zimmer zu organisieren, es waren aber alle belegt.
Nach kurzer Wartezeit fand sich dann doch ein Plätzchen für uns. Das Doppelzimmer oben mit der Trennwand. Ganz spaßig, da man sich gegenseitig bei der Action zuhören kann.

Betty lässt sehr viel Nähe zu. Auch hier habe ich gleich auf 60 Minuten verlängert, um mehr Zeit zum ausgiebigen Küssen und zum Erkunden Ihres Körpers zu haben. Das FO war variantenreich, so wie ich es mag. Nach einiger Zeit dann gummiert und in der Reiterposition weiter gemacht. Zwischendurch mussten wir lachen, da wir immer wieder kleinere Verständigungsprobleme hatten. Der Abschluss erfolgte dann in der Missio.
Für mich war das ein sehr schönes Erlebnis mit einer tollen Frau. Es hat alles gepasst, Wiederholung sehr gerne!

Nach dem Duschen traf ich dann im Barraum auf einige Geburtstagsgäste, einige kannte ich schon, andere stellten sich neu vor. Wir standen eine Weile in der Nähe des Empfanges, unterhielten uns und Alice war immer um uns herum. Die Dame hat es drauf sich sehr nett in Erinnerung zu bringen, ohne Aufdringlich zu werden. Für meinen nächsten Besuch ist sie Teil meiner Planung. Mal sehen, was daraus wird...
Dann kam Cheffe dazu, und wir plauschten etwas zu viert.

Der Kollege musste dann leider in Richtung Heimat aufbrechen und wird den nun folgenden Teil ggf. mit mehr Interesse lesen, als den ersten Teil .

An der Bar sprach mich Eddy auf einen kleinen Sektumtrunk an und fragte mich ob ich lieber trocken oder halbtrocken trinken würde. Ich sagte, das ich halbtrocken vorziehe. Es wurden zwei Flaschen aufgemacht, aber beim verteilen gab es für mich dann doch den trockenen Sekt. Da ich in der anderen Hand noch ein Glas mit Cola hatte, konnte ich das "retten" ...
Es gab eine kleine "Happy Birthday" Einlage und noch einige Glückwünsche.

Im weiteren Verlauf fiel mir Sonja wieder auf. Die Dame hat eine Art an sich, mit der Sie meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ich hatte eigentlich nicht vor, ein weiteres Zimmer zu machen, da irgendwann aus Spaß Sport wird und ich zum Sport normalerweise woanders hin gehe.
Die Dame ließ mich aber nicht los. Sie saß mit Dana und Ariana am Esstisch. Ich ging noch einmal ans Buffett und aß eine Kleinigkeit. Bei der Gelegenheit stand ich dann mit am Tisch und konnte die Damen in Ihrer ganzen optischen Herrlichkeit geniessen.
Mann, was willst du mehr!

Nach einer Weile gingen Dana und Ariana weiter und ich war mit Sonja alleine am Tisch. Wir kamen ins Gespräch und mir fiel auf das sie sehr gut Deutsch spricht. Dann stand ich auf einmal hinter Ihr, massierte Ihre Schultern und wir begannen uns zu küssen.

Manoman, ich könnte es ja noch mal probieren... Diese Figur machte mich verrückt. Der Duft Ihrer Haut... -> Zimmergang!

Und nun folgte für mich die Überraschung des Tages. Wir hatten sofort einen sehr vertrauten Umgang miteinander, konnten wunderbar miteinander reden, Späße machen.

Wieder war mir klar, das es eine Stunde werden würde und wir haben die Zeit gut ausgefüllt. Ich kann das nur schwer in Worte fassen, aber die Nähe und Vertrautheit mit Ihr war schon etwas sehr besonderes. Eine ganz ruhige und sehr zärtliche Stunde mit gegenseitigem Erkunden und Verwöhnen. Top! Wir haben uns zwischendurch immer wieder unterhalten und einfach die Zeit miteinander genossen. Illusion 100%. Mindestens .
Das erlebt man nicht so oft.

Den Abschluss gab es dann als krönendes Ende mit FA. Wir haben uns danach noch eine ganze Weile auf dem Zimmer unterhalten und nicht wirklich auf die Uhr gesehen.
Als wir die Türe offneten, standen mehrere Geburtstagsgäste oben an der Treppe und grinsten uns an.
Man sah mir wohl an, das mir die Zeit mit Sonja sehr gefallen hat!

Nach dem Zimmer habe ich mich dann zum Abflug fertig gemacht und beim Bezahlen am Empfang wurde ich von Anita mit einer Geburtstagstorte überrascht. Man hatte wohl schon nach mir gesucht und nun nicht mit meinem Aufbruch gerechnet. Also noch eben die Kerze ausgeblasen und das Angebot, etwas Torte mitzunehmen, dankend angenommen. Die Abrechnung bei Anita war korrekt und ich wurde dann von diversen FK, Ingrid und Sonja verabschiedet.

Und wieder ein Fazit:

Warum kann man nicht öfter Geburtstag haben? Ich habe viele Gäste kennengelernt, die ich sonst nur durch ihre Beiträge hier oder in anderen Foren kenne. Vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen!

Das Lineup war extrem ansprechend, in der großen Anzahl habe ich das im Club noch nicht erlebt.
Normalerweise bin ich immer um spätestens 18:00 Uhr auf dem Weg zurück, so das mir die Stimmung Abends im Babylon bisher unbekannt war. Es war ein Erlebnis!

Ich habe den Tag genossen und drei schöne Frauen erlebt, wobei mir die Zeit mit Sonja am stärksten in Erinnerung geblieben ist. Wenn sie bei meinem nächsten Besuch anwesend ist, hat sie eine Buchung sicher.

Mein herzliches "Dankeschön" an Eddy, an das Team und die Damen im Babylon!


Bis bald!

Mallus
Antwort erstellen         
Alt  02.03.2014, 22:55   # 90
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 238


leckfan69 ist offline
(Mit) Alice in wonderland

Von einer langweiligen Abendbespassung mit Verweis auf Unpässlichkeit abgeseilt und zackig die Fahrt Richtung Köln angetreten. Das Babylon in Elsdorf war (nicht nur) örtlich die nächstgelegene Adresse.
Sonntag ist dort offensichtlich der schwächste Tag; laut 14-Tage-AWL statt den üblichen 20-25 nur 9 Damen anwesend. Darunter aber zwei die schon beim letzten Mal viel Freude bereiteten (Alice und Bianca).

Eingecheckt, 50 Euronen gelöhnt, kommt schon Bianca angeflitzt um mich zu begrüßen... Alice kommt auch am Tresen vorbei, bleibt stehen, kuckt verdutzt...und kann mich erst nach einer "Schrecksekunde" einordnen...prima!

Im UG Clubfein gemacht und in den Barraum, wo ich von Bianca gleich umsorgt werde... Alice unterwegs...Puhhh Roberta lümmelt auf dem runden Sofa in de Mitte rum und streckt ihren Arsch in die Luft...

Also gut, mit Bianca in eines der grossen Zimmer und das dritte Bein behandeln lassen. Folgerichtig vermerkt sie danach auf meiner Karteikarte "Bianca +25".

Drei vier weitere kommen in die nähere Auswahl für ein zweites Zimmer, doch klar, Alice muss es sein, die sich an mich heranschmiegt. Top Body, süsses Gesicht und ein geiler Arsch - dazu noch ein netter Landestreifen - schwer zu toppen.

Auf dem Zimmer gehts dann "sinnlich-intensiv" zur Sache und mein Wunsch nach ihrem Hinterteil bleibt nicht unerfüllt... Nach knapp 1,5 Stunden verlassen wir das Zimmer.

Wir gehen zusammen zum essen; ich bestelle mit Toast Hawaii - Kindheitserinnerungen...

Ich schaue mich um, unschlüssig wer als Abschiedsbuchung in Frage kommt - oder bei dem kleinen aber sehr, sehr feinen lineup "nicht in Frage kommt". Alice "Kuckst Du noch nach nem Mädchen?". "Ja..." und nimmt mich an der Hand mit.... 2. Runde mit der schönen Dame!

Zum Abschied ruft die Reziverantwortliche Bianca zu sich..Alice ist gleich dageblieben

Das Fazit bleibt: Kleiner, sehr feiner Club mit gutem lineup und sehr ausgeprägtem Serviceverständnis bei Personal vor und hinter der Theke. Das Essen (jetzt neu?) einige Gerichte a`la Carte zu bestellen. Der Club ist wirklich sehr Empfehlenswert!

leckfan69

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2013, 20:18   # 89
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Dezemberspass im Babylon

Diesen Monat war ich vor Weihnachten noch zweimal in meinem Lieblingsclub. An beiden Tagen war es vom Gästeaufkommen sehr ruhig. Für den Freitag eher ungewöhnlich und für den Sonntag eher typisch. Jedenfalls kam man so in den Genuss gesteigerter Aufmerksamkeit der Mädels. Ein paar wenige waren dauerhaft gebucht von Stammgästen oder relaxten ebenfalls ein wenig.

An dem Freitag hatte ich ein paar Bekannte begrüßt und machte es mir dann auf der Couch bequem. Links und rechts hatte ich freien Blick auf die Mädels und nur am Tresen wurde das Sichtfeld von dem einen oder anderen Gast eingeschränkt. Da ich noch nicht so lange im Club anwesend war, wollte ich eigentlich die Atmosphäre etwas auf mich einwirken lassen. Précieuse hatte allerdings etwas dagegen. Kleinere Anmachversuche im Vorbeigehen war ich von Ihr ja gewöhnt, aber diesmal war sie doch etwas zielstrebiger mir gegenüber. Zuerst sprach sie mich vom Rondell aus an, um nicht allzu lang danach auf meinem Schoß Platz zu nehmen. Ein so frühes Zimmer hatte ich eigentlich nicht vor, aber das bisher erste und einzige Mal mit Ihr war mir in guter Erinnerung geblieben und lag auch schon sehr sehr lange zurück. Das wir zwei bisher nur einmal zusammen kamen rieb sie mir auch unter die Nase. Da fragt man sich doch glatt ob die Mädels bei so vielen Gästen Tätigkeitsberichte anlegen, wenn Sie von jedem Gast wissen wie oft und wann man mit ihnen auf dem Zimmer war. Meine Ausrede bei Ihrem Anblick hätte ich immer Vorstellungen von wildem Sex und ich ja doch eher die ruhige Art mag zog nicht wirklich. Zudem war ich ja selber nicht abgeneigt mal wieder mit Ihr aufs Zimmer zu gehen. Mein kleiner Freund hatte in den 10 Minuten, in denen Précieuse immer wieder ihre Sitzposition auf meinem Schoß anpasste, auch schon mal den Kopf rausgestreckt, um zu sehen was auf ihn zukommt. Also verabschiedeten wir uns vom Erdgeschoss und suchten eine Bleibe weiter oben auf. Dort sah ich dann das Précieuse wirklich die sanfte Tour drauf hat. Tollen Zungenküssen folgte dann ein verspieltes Blaskonzert mit allem Drum und Dran. Ich ließ mich nicht lumpen und lecke dann fleißig ihr leckeres Döschen. Mit sanftem Ritt wurde dann die Finalrunde eingeläutet, eher es dann doch noch etwas sportlicher wurde. Das Zeitfenster neigte sich dem Ende und ich wollte nicht auf die Großzügigkeit der Dame hoffen. Also wurde das Tempo erhöht und die Tüte gefüllt. 30 schöne Minuten waren rum und ich doch sehr zufrieden, dass ich mich hab überreden lassen.
Im Laufe des Abends setzten dann leichte Kopfschmerzen ein und Müdigkeit überfiel mich. Ein zweites Zimmer ersparte ich mir und so verließ ich den Club für mich doch ein wenig ungewohnt noch vor Mitternacht.

An besagtem Sonntag hatte mich ein Kollege zum Clubbesuch animiert und nachdem wir seinen Computer auf Virenfreiheit überprüft hatten, fuhren wir los und kamen am späteren Nachmittag in Elsdorf an. Wie erwartet waren nur wenige Gäste anwesend. Wir mischten uns ein wenig unter das (Weibs-)Volk und sondierten die Lage. Leider war die erhoffte Maid nicht anwesend und so fiel ich in alte Standardmuster zurück. Der Kollege würde von meiner momentanen Verlobten sprechen, als ich mich auf Bianca fürs erste fixierte. Sie hatte ich an beschriebenem Freitag mehr oder weniger vollends ignoriert, aber diesmal wollte ich von der für mich fast idealen Blaskönigin verwöhnen lassen. Wir lümmelten noch etwas unten herum und suchten dann ein Zimmer auf. Dort ließ ich mir in aller Ruhe meinen Schwanz blasen. Bianca macht dies mit einer Selbstverständlichkeit und Ausdauer als gäbe es nichts anderes. Ich habe sie noch nie sagen hören, sie könne nicht mehr, habe einen steifen Nacken oder sonstiges. Die meiste Zeit über beobachtete ich uns im großen Spiegel, zwischendurch schloss ich auch mal für fünf Minuten die Augen und Genoss es einfach. Zum Ende der 30 Minuten musste ich das Kopfkino einschalten, ohne das kann ich beim Blasen sonst nicht finishen. Sorgfältig putze mir Bianca im Anschluss die Spermareste vom Körper.
Ich relaxte noch etwas im Club mit dem Kollegen. Meiner Besorgnis wegen am Montagmorgen nicht gut genug aus dem Bett zu fallen fiel ein weiteres Zimmer aus.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  11.12.2013, 21:58   # 88
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Ende Novenber im BaB

Ende November gönnte ich mir noch mal eine Reise zum Babylon nach Elsdorf. Voller Vorfreude traf ich dort gegen 15:30 Uhr ein und musste nach Einlass feststellen, dass es sehr voll war. Ich bekam sehr schnell mit, dass dort zwei Geburtstage gefeiert wurden, was die Menge an Freiern erklärte.

Und wie immer wenn der Laden aus allen Nähten platzt ist von Maya weit und breit nichts zu sehen.
Sie ist immer auf Achse, wenn so viel Los ist.
Aber das sollte kein Problem sein, der Club ist klein und irgendwann werde ich sie mir schon greifen. Dann endlich sah sie mich und kam auf mich zu. Ich wurde wie immer von ihr sehr freundlich begrüßt. Sie machte mir aber klar das sie erst in zwei Stunden zeit für mich hätte. Nun gut dann werde ich halt warten. Denn bei ihr lohnt sich das warten.

Also ging ich erstmal zur Theke wo Cheffe sein Unwesen trieb. Bei ihm bestellte ich mir erstmal etwas zu trinken, und hielt mit im ein Schwätzchen. Er fragte mich ironisch wo meine Herzdame sei. Kurze zeit später gesellten sich noch zwei mir bekannte Kollegen dazu.
Bei dieser Gesellschaft war die Wartezeit wesentlich angenehmer.

Dann endlich nach etwa nach 2 ½ Stunden, kam Maya dann endlich zu mir und verbrachte Zeit mit mir. Auf`s Zimmer konnten wir leider noch nicht, da erst mal keins frei war. Aber irgendwie war das auch gut für mich, denn Maya versüßte mir die Wartezeit mit liebevollen Zärtlichkeiten.

Nach etwa 30 Minuten hatten wir dann Glück und es war ein Zimmer für uns frei. Und so konnte ich eine sehr schöne Stunde mit Maya zu zweit genießen. Endlich hatte ich sie für mich allein. Aber wie es so ist, vergeht so eine schöne Zeit wie im Flug.

Nachdem wir aus dem Zimmer zurück waren, war sie dann leider wieder mit anderen Gästen beschäftigt. Sie war wirklich heiß begehrt an diesem Abend. Aber ich kann mich nicht beklagen, denn ich bin voll auf meine Kosten gekommen und hatte Dank Maya eine sehr schöne Zeit.
Den restlichen Abend verbrachte ich dann noch mit Kollegen und einer netten Unterhaltung mit Eddy an der Theke.

Fazit:Ich bin immer sehr gerne im Babylon und werde sicher bald wieder vorbeischauen.
Antwort erstellen         
Alt  27.11.2013, 22:30   # 87
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 238


leckfan69 ist offline
Ficken wie bei Muttern - oder "Anal egal"

Terminverschiebungen liessen sinnvollerweise einen Besuch im häuslichen Wohnzimmer nicht zu. Neben dem mir gut bekannten Samya empfohl sich zusätzlich der Saunaclub Babylon in Elsdorf; nicht nur durch die Lage sondern auch durch allgemein recht guter Berichte im LH; auch wenn ich mich an Einzelheiten erinnerte.

Geplant waren einmal 2h in der früh "nach dem Aufsperren" und dann nach dem Geschäftlichen am Abend wieder. Vorbildlichst gibt die Homepage Auskunft welche Extras was kosten sowie einen 14-tägigen Terminplaner der Damen – ich würde mal klar sagen: Transparency International wäre begeistert:

Zitat:
Zitat von HP
Für Extras nehmen unsere Mädels einen ortsüblichen Aufschlag z.B. für Analverkehr 50 Euro, Aufnahme 25Euro, Schlucken oder Spermazungenküsse 50 Euro, Fisting aktiv wie passiv 50 Euro, NS aktiv oder passiv ab 25 Euro, BDSM ab 50 Euro nach Absprache. Weitere Details hängen am Tresen aus.
Auch Sätze wie..

Zitat:
Zitat von HP
Küssen und Französisch ohne - auch gerne im Barraum - sind bei uns selbstverständlich. Ein öffentliches Miteinander wird bei uns gern gesehen und oft praktiziert.
zeugen von einer grundsätzlich positiven Einstellung zur freien Ausübung der Sexualität …

Die Anfahrt gestaltet sich einfach (hatte wohl ein netteres Navi als der Thread-Starter), ca. 30 Minuten nordwestlich von Köln über A4 und A61. Ein „Gemischtgewerbegebiet“ und ein grosses Einfamilienhaus; der Living Room lässt grüßen. Klingeln und mir wird geöffnet. Paar Schritte, zweite Tür, welche mir von einem der weiblichen Gäste (Lori) geöffnet wird – schon mal ganz süss. Links der Tresen, wo mir der Eintrittsobulus von 50 Euro aus den Händen genommen wird. Dafür wandert eine Art Karteikarte mit meinem Namen und Spindnummer in eine Schachtel. Als Neubesucher bekomme ich die üblichen (dachte ich zumindest) Erklärungen. Richtig zugehört hatte ich nicht (da ich abgelenkt wurde), was ich später noch merken sollte... Auch hier geht die Transparenz übrigens gleich weiter: Hinter der Rezi an der Wand eine Tafel mit den Geburtstagen der Mädels!

Die nette Türöffnerin Lori wird gleich wieder zurückbeordert und mir für die Rundführung durchs Haus zur Verfügung gestellt. Vorgemerkt...aber später auch nicht mehr gesehen. Der Zuschnitt ist ebenfalls ähnlich des LR (unten Spinde und 2xSaunen, Whirlie (gross) oben Barraum und Essen, Zimmer „überall“. Ich bekomme zwei Handtücher und geh nach unten. Damit schon mal zwei Besonderheiten für NRW: Die Mädels sind nackt, die Männer tragen Hessendress. Leider kein Handy erlaubt, kein WLAN, E-Netz bei den Spinden eher schlecht.

Die Spinde sind in etwa die Grösse von PHG-Spinden. Umziehen, Dusche und es geht nach oben. Im Barraum ca.10 Mädels und ausser mir ein weiterer Gast. Links ein Frühstücksbuffet mit dem „üblichen“; an warmen Sachen gibt’s Speck, Rühr- und Spiegelei. Getränke an der Bar. Barpersonal hats (noch) nicht, das übernimmt dann schnell die hübsche Bianca, die es nicht versämt mir beim überreichen des Glases über die Hand zu streicheln und mir in die Augen zu kucken. Das war aber dann auch schon alles in Sachen Animation.. die weiteren Damen wünschen „guten Appetit“, alle(!) auf deutsch... wie auch alle weiteren Unterhaltungen...

Das lineup war (1x deutsch, 3x HU, 2xLatina, Rest RO/BUL) nicht der Burner aber bis auf 2-3 nogo`s schon o.k. Nachdem ich mir nicht gross Berichte durchgelesen hatte, die Servicepaletten nicht auswändig wusste und wegen des schlechten Empfangs auch nicht nachschauen konnte (aber in Erinnerung hatte, dass quasi alle FT, und fast alle (!) AV anboten) kamen Svenja und die nette Bianca die mich nun zum 4. Mal mit Getränken versorgte in die engere Wahl – und mit Bianca dann ins Zimmer (Engagement soll sich lohnen). Auf dem Weg dahin wurde uns von den Damen hinterhergewunken und „viel Spaß“ gewünscht...

Zimmer sehr gross, hell (grosses Fenster), grosses Bett. 2 frische grosse Laken liegen schon auf dem Fussende – sehr vorbildlich.

Vorbildlich auch die Action mit Bianca. Mein Wunsch nach Massage meines Hintertürchens wurde (selbstverständlich aufpreisfrei, kein * in der Servicebeschreibung!) hervorragend umgesetzt und schlussendlich nahm alles seinen freien Lauf.

Auskuscheln und dann..sollte ich zur Rezeption folgen und sie wollte meine Spindnummer wissen. Sie nahm meine Karteikarte, schrieb mit schönster Mädchenschrift Bianca+25 auf die Karte und meinte; Passt? Ähh ja, passt. Dann noch Bussi und es ging zum getrennten Duschen...

Danach Sauna und wieder hoch zum Getränkenachschub, noch AST mit Bianca und ich sah...ohhhh ein absolutesmusthave!!! Aaaaaaber ich musste weg. Richtung Checkout wurde ich noch von Bianca begleitet und die Rezi-Dame nahm meine Karte und...

Rezi: „Na warst Du zufrieden mit Bianca“
Binaca *grins*
Ich: Aber natürlich
Rezi: Dann 75 Euro für die Dame
Ich gebs der Rezi-Dame die wieder an Bianca. Dicker Knuuuutsch *bis Abends*

Lustiger Laden...

Abends treffe ich wieder vor dem Babylon ein. Parkplatz an der Strasse kein Problem. Jetzt bin ich besser vorbereitet; habe die Namen aller "AV-Kandidatinnen" auf einen Zettel geschrieben. Auf der Liste stand auch Alice, bei der ich mir sicher war, dass es sich um die "musthave" handeln musste, da sie die einzige war bei der "teirasiert" angegeben war.

Laden betreten, Bianca begrüsste mich knutschend...

Kurz umgeschaut, musthave-Alice nicht gesehen. Duschen, Sauna und etwas fachsimpeln mit Kollegen. Allgemeine Meinung: Heute schwaches Lineup, aber Service hier immer Klasse...

Wieder oben und ein Schnitzel und Toast Hawaii - wird von den Hausdamen in der Küche nebenan zubereitet. Schmeckt! Alice nicht zu sehen, Svenja oder eine Kollegin mit der sie sich unterhält würde mir gefallen... Aber die Damen ratschen alle untereinander oder mit Gästen... Ahh die Damen gehen in die Sauna. Ich hinterher und auch in die Biosauna mit 4 Mädels. Die Kollegin von Svenja schmiegt sich in der Sauna an mich ran - gute Idee. Erika aus Hungaria (jetzt aber dunkelblond)

Raus aus der Sauna gehts gleich mal auf dem Sofa davor zu Sache. Die Frage nach AV wird leider verneint; "Früher, jetzt aua, nur noch Kleinkaliber" und kuckt mich mit ihren grossen Augen treuherzig an.. Na gut ab ins Kamere. Mein Finger ist zum Glück klein genug und wird sehr freudig in ihrem Hinterteil empfangen. Das französische fast zu zart aber mit etwas Konzentration ging auch das seinem Ende entgegen. Auf einmal zuckt sie hoch: Wie lange willst Du bleiben 30 minuten, 1h? Ne halbe... o.k. wir haben noch 5 Minuten "komm her ich will kuscheln". Süsse Maus. Bei der Rezeption trägt sie schön ein: Erika+25

Ich geh in Richtung Dusche und da steht Alice (Das ist mal ne Serviceliste...) vor mir - Shit warum jetzt. Sie stellt sich mir entgegen und nimmt mich nach 2 Wortwechseln an der Hand... *Ähhhh ich war doch vor 5 Minuten erst..". Wir betreten ein riesiges Zimmer mit Spielwiese. Die Wand zum Nachbarzimmer ist nur 3/4 hoch; wäre da jemand drin, würde man es hören - aber nicht sehen...zum sehen ist aber auch ein Durchgang nach drüben in der Wand... (das ganze Haus könnte man in 5 Minuten wohl zum Swingerclub machen....)

Anal? "Nein, heute nicht" ..auch schon wurscht..und lecke mich an/um ihrem Landestreifen die Zunge wund... beim Blasen hat sie ne ziemlich coole Technik mit viel Zungenspielereinen und DT...aber einmal Sex soll schon sein - ab in den Ritt..eine Haptik! Danach noch langer AST .. Wohow - klasse Frau! (war davor 8 Monate in München, Villa Roma)

An der Rezeption wird folgerichtig Alice eingetragen.

Dusche und Abflug. Davor zur Rezeption, wo die Dame 125 Euro aufruft. Ich gebe 130. "Die 5 sind für Alice?" (die neben mir steht). Ja - was soll man da sagen... Grosses Verabschiedungsknutschi von Alice..

3 richtig gute Zimmer - was will man mehr!

Fazit

- Etwas wie der Living Room aber kleiner
- Weniger professionell, aber dafür sehr familier. Kunden wohl fast nur Stammkunden (Deutsche). Kommt einem "wie grosse Familie" vor: Personal, Mädels, Gäste sitzen, ratschen kreuz und quer.
- Hardware gut-sehr gut: Zimmer sehr gross und schön, 2 Saunen. Essen gut, aber nicht Niveau von LR, GT. Aussenbereich (Garten) leider sehr klein soweit gesehen.
- Software: optisch eher hinter LR, GT und PHG - Service wohl ausserordentlich gut da quasi nur Stammädels und Abrechnung im Beisein der Rezeption

=> Alleine wohl eher was für ein Zeitfenster von nem halben Tag. In Gruppe sicher sehr lustig dort.

leckfan69
Antwort erstellen         
Alt  09.10.2013, 20:27   # 86
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Damenwahl statt Bundestagswahl



Es war der 22. September… Alles rannte zur Bundestagswahl, um Kreuzchen zu machen. Da konnte ich nur Schwarz, Rot, Gelb, Grün oder die „Minis“ wählen… Aber ICH hatte auch noch eine andere „Wahl“… Denn ich machte mich mit einem Kumpel auf in Richtung Elsdorf ins Babylon! Ich gebe zu, dass ich mich auf diesen Besuch hauptsächlich wegen Maya freute. Maya ist dort meine Nummer 1!

Wir trafen dort gegen 13 Uhr am Mittag ein, was sicherlich noch sehr früh war. Nun ja… der frühe Vogel fängt den Wurm oder eben die bezaubernde Maya…

Als wir ankamen, war meine begehrte Maya noch nicht zu sehen. Wir waren zunächst im Barbereich und machten es uns erst mal gemütlich. Als ich es gar nicht erwartete, kam Maya plötzlich völlig verschlafen in den Barraum. Sie sah noch völlig verschlafen aus und es war absolut offensichtlich, dass sie gerade erst wach geworden war. Ich fand es einfach nur süß und sympathisch, vor allem weil sie mich erst mal gar nicht bemerkt hatte. Das hat ein wenig gedauert.

Wenig später bemerkte sie mich dann und kam lächelnd auf mich zu, um mich erst mal ordentlich zu knuddeln.

Wir haben dann zusammen gegessen und Zeit mit einer schönen Unterhaltung verbracht. Wir hatten uns ja schon einige Zeit nicht mehr gesehen, aber zwischen uns stimmt irgendwie die Chemie und ich hab Maya echt vermisst. Es war einfach schön wieder Zeit mit ihr zu verbringen.

Und so kam es dann auch, dass ich im späteren Verlauf mit ihr auf ein Zimmerchen verschwand. Ich hatte eine sehr schöne Stunde traumhaften GF6 mit ihr. Ihr FO war wie immer der Wahnsinn und beim Übergang zum GV gab es sehr zärtliche und leidenschaftliche ZK. war wie immer der Wahnsinn und ihre dabei in meinem Gesicht zu haben, war der Hammer!!! Natürlich wechselten wir noch hin und her und auch ich ließ es mir nicht nehmen, nach meiner „Zufriedenheit“ die gute Maya auch zu verwöhnen.

Als wir aus dem Zimmer zurück kamen, gönnten wir uns natürlich beide erst mal eine Dusche und trafen uns dann überraschenderweise in einer erstaunlich leeren Bar wieder. Es gab so gut wie keine Gäste und so verbrachte Maya ihre Zeit wieder mit mir. Das kam mir mehr als gelegen. Wir hatten dann wieder viel Spaß zusammen, alberten ein wenig rum und im weiteren Verlauf spielte Maya dann an einem der Spielautomaten. „Okay“, dachte ich und ließ sie als meine Glücksfee agieren. Ich gab ihr 20 Euro, mit denen sie für mich spielen sollte und dabei war sie gar nicht mal schlecht, denn wenig später wurden daraus 60 Euro. Dummerweise konnte ich meine Euphorie nicht bremsen und setze das Geld wieder ein, was nach hinten los ging. Naja, letztendlich habe ich zum Glück weder etwas verloren, noch etwas gewonnen.

Mein Kumpel war in der Zeit auch verschwunden. Ich habe ihn durch meine „Clubehe“ also nicht vernachlässigt. Er war in guten Händen und kam auch lange nicht wieder.

Fazit:Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag im Babylon, waren allerdings nach etwa 4 Stunden wieder weg. Unter`m Strich habe ich jedoch wirklich alles bekommen, was ich mir ersehnt hatte. Maya ist einfach toll.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.10.2013, 00:41   # 85
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Pause von der Enthaltsamkeit

Letzten Freitag legte ich eine kleine Pause meiner selbst auferlegten Clubabstinenz ein, denn ich hatte Bock zu Poppen. Mein letzter Besuch lag knappe zwei Monate zurück, aber ich kam mir fast vor wie in einem neuen Club. Auf den ersten Blick nur neue Mädels für mich, dann aber erspähte ich doch die ein oder andere Bekannte. Nachdem ich mir erst einmal den Büromief vom Körper geduscht hatte, pflanze ich meinen Allerwertesten neben einen mir bekannten Kollegen. Eigentlich wollte ich ein wenig über dies und das Plaudern, aber da hatte mich auch schon Bianca gesehen und hüpfte direkt mal auf mich drauf. Ich hatte nicht vor so fix ein Zimmer zu machen, aber nach zehn Minuten war ich weich geklopft und verschwand erstmal für eine halbe Stunde auf dem Zimmer.


Bianca:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Rumänien, sehr gutes Deutsch
24 Jahre
152 cm
Keine 50 Kg
Blonde glatte Haare, mittellang
Lecken: war ich zu faul für
Blasen: gut, abwechslungsreich, mit Blickkontakt
Stellungen: Reiter
Wiederholung: Ja, vielleicht nicht beim nächsten Besuch, aber dann wieder
http://www.saunaclub-babylon.com/sau...-koeln/172.php
-----------------------------------------------------------------------------------------


Während meines weiteren Aufenthalts hatte ich einen Blick auf eins der neuen Mädels geschmissen, aber es war noch früh und ich wollte meinen Augen auch ein wenig Freude und dem Rest meines Körpers eine Auszeit gönnen. So entschied ich mich erst ein wenig zu relaxen, besuchte den allgemeinen Alibi-Ort (die Sauna) und machte mich danach an das Essen ran.

Zur Verdauung und um auch ein wenig meine Ohren zu schonen verschwand ich nach Kartoffeln, Salat und Schweinebraten ein wenig in den ersten Stock. Dort blieb ich allerdings nicht lange alleine, denn Iman spürte mich auf. Sie hatte ich in der letzten Zeit etwas vernachlässigt und wollte an diesem Abend eigentlich auch nicht mir Ihr aufs Zimmer. Ich hatte maximal nur zwei Zimmer eingeplant und fürs zweite Zimmer wollte ich mir eines der neuen Mädels aussuchen. Aber Iman war so geschickt und überredete mich mit viel Zärtlichkeit zu einer Runde Zweisamkeit.
Ich weiß jetzt nicht ob es an der längeren Auszeit im Allgemeinen oder der noch längeren Enthaltsamkeit zwischen Iman und mir lag, aber irgendwie kam mir alles sehr viel zärtlicher als früher vor. Lange, innige Küsse, gefühlvolleres Blasen und hingebungsvollerer Sex. Aber der Reihe nach. Zuerst lagen wir uns natürlich in den Armen und Küssten uns. Das reichte schon aus um auf Betriebstemperaturen zu kommen, was Iman dann auch gleich ausnutze und mir gefühlvoll den Schwanz blies. Sie war dabei so zärtlich und nahm ihn so vorsichtig in den Mund, dass dies schon einer kleinen aber netten Tortour glich. Dann forderte sie mich auf sie zu lecken und setzte sich ohne lange auf eine Antwort zu warten direkt auf mein Gesicht. Normalerweise sollen sich die Mädels bei mir dabei entspannen und auf den Rücken legen, aber so war aus auch OK. Das Zimmer beendeten wir dann mit SMS, Slow-Move-Sex. Kein hastiges Gerammel, sondern gemütlichen und ausdauernden Sex. Das Zimmer dauerte somit auch eine glatte Stunde, aber dies war es mir wert.


Iman:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Mali, Ende 20, kakaobraune Haut
170cm, KF 34/36, B-Cup
lange Haare
Service: ZK, FO, GV
Kommunikation: französisch, englisch und etwas deutsch
Wiederholung: aber sicher doch
http://www.saunaclub-babylon.com/saunaclub-koeln/93.php
-----------------------------------------------------------------------------------------


Damit war eigentlich mein Besuch gelaufen. Den Rest wollte ich nur noch mit den Forenkollegen beim netten Plausch verbringen, aber immer wieder blieben meine Augen an dieser Frau hängen. Sie hatte eine nette Figur und ein hübsches Gesicht. Leider jedoch war keinen meiner Bekannten der Service der Dame bekannt. Auch das sie recht wenige Zimmer während meines Aufenthalts gemacht hatte ließ mich vorsichtig sein. So verhielt ich mich erstmal zurückhaltend und unterhielt mich weiter mit den Kollegen. Das es bereits auf Mitternacht zu ging beunruhigte mich nicht wirklich. Der Club war noch gut gefüllt und somit war klar, dass ich noch genügend Zeit hatte eine Entscheidung zu treffen. Irgendwann war es dann soweit und meine Neugier hatte gewonnen und ich setzte mich kurz zu Deea. Mein Plan war ein gutes Zimmer machen, duschen und nach Hause fahren. Zwei der drei Punkte ließen sich wie geplant durchführen. Was nicht so passte war das mit dem guten Zimmer. Kaum auf dem Bett ging mir Deea gleich an den Schwanz. Blasen tut sie sehr rustikal und mit reichlich Handeinsatz. Bereits jetzt wusste ich, dies wird kein gutes Zimmer. Ohne Handeinsatz hätte ich wohl auch keinen hoch bekommen, so jedoch rührte sich unten noch etwas. Das Highlight auf dem Zimmer war dann, dass Deea mir das Gummi mit dem Mund über den Schwanz überzog. Dann setzte sie sich auch gleich drauf und fing einen kurzen Ritt an. Viel Ausdauer hatte sie dabei allerdings nicht und forderte mich recht schnell zu einem Stellungswechsel auf. Dabei griff sie mir mit der Hand wieder an den Schwanz und hoffte eventuell dass ich bei der Wichseinlage vielleicht abspritzen würde. Aber gefehlt, sie musste ihre Muschi noch mal hinhalten. Als ich dann beim poppen mal eben meinem Schwanz aus ihrer Muschi zog, fing sie sofort an mir wieder die Palme zu wedeln. Dies ging so fix, da sie schon die ganze Zeit beim Poppen ihre Hand am Kondom hatte, so als ob sie befürchtete, dass es abrutschen könnte. Nach zehn Sekunden wedeln brach ich dann das Zimmer ab. So eine schlechte Nummer hatte ich schon lange nicht mehr im Babylon.


Deea:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Rumänien, etwa 20 Jahre alt,
163cm, KF 36, B-Cup
schwarze Haare
Service: Grausig
Kommunikation: auf deutsch
Wiederholung: nein
http://www.saunaclub-babylon.com/sau...-koeln/230.php
-----------------------------------------------------------------------------------------


Nach der Dusche verabschiedete ich mich noch von meinen Bekannten und machte mich auf den Heimweg.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2013, 02:49   # 84
Deepin
Exil-Bayer und NRCMB a.D.
 
Benutzerbild von Deepin
 
Mitglied seit 6. September 2007

Beiträge: 984


Deepin ist offline
@ BatmanX: Go to the website of Club Babylon, there you will find the "Anwesenheitsliste". This plan shows you which girls will work on which day for the actual and the upcoming week. Important notice: This plan is NEVER 100% correct, if you want to go there for a special girl, you always have to call the reception on this day and ask.
Antwort erstellen         
Alt  08.09.2013, 01:05   # 83
BatmanX
 
Mitglied seit 28. August 2013

Beiträge: 4


BatmanX ist offline
Question Monika, Lori, Jeannette ???

Bild - anklicken und vergrößern
Monika -Babylon.jpg  
[IMG][/IMG]Somebody can tell me me when Lori and Jeannette comes back in club Babylon and how is rated and experienced the service of Monika (picture) ?: ~ 333:

Antwort erstellen         
Alt  31.08.2013, 00:24   # 82
BatmanX
 
Mitglied seit 28. August 2013

Beiträge: 4


BatmanX ist offline
Maya : the top, Eva : the low, Tina : the great hope,

Babylon is not a bad place. Some of dames are high level but not all !

Maya is a little nymph as I like them: . 25 years old but she seems 22/23. Her service is high quality. She worth all stars of her rate on the site of Babylon. She kisses very déliciously and very long. I could not unstick any more my mouth of her mouth. Downwtairs, we begin to love without modesty and in public. I took this lady one hour and it was a lovely trip. The fuck is top. Miss Maya is one of the most girl-friendly lolita I met in FKK club. And I was decided to take the most advantage a maximum with this erotic pearl. Her dirty and love talk is original and exciting. I fuck my small Maya as she deserves : lovingly and strongly. She licks all my cock since under balls and anal zone until top of it. My cock was whole wet, almost liquid and I could see her spit and saliva stream and stream: :...We begin classic and I stayed long time planted in her low stomach. I kissed my young lady erotically and I said to her my love: ...She answered me...and we fuck and we fuck. I felt her fingers in my behind. During one hour, I was in paradise. Her body is almost perfect. Behind and anal country, pink tits and pretty pussy, she’s a goddess. I crashed my conquest on the bed by huge run and she shouted every time. I’m sure I mass the deep of her vagina. And I shouted my sex pleasure and my love for her. Maya can become one of my favorite sample.: :

Eva (picture).
Not the lolita as described on the site. This blonde and lovely girl small sized is 25 years old but seems almost some more. She’s called ****** in precedent clubs (LR,...). Her teeny breasts make illusion and she is also light as a feather. I fucked her stand up and my cock held her alone...This girl has a problem : a too narrow pussy to hold entire cock of the client, it’s absolutely frustrating. But why does she do this job ? She had pain and I stop. And tons af gel do not improve the situation. So we recovered on the bed. And I begin a pussy licking. Miss accepted and cleaned it the gel of her vagina. Her sex fruit is as sluggish that an oyster and with a low smell of tide... I clean myself with paper and I can lick without clothes peg. I just remember that downstairs, Eva went to toilet just before go to room...Ok...We fuck normally and I begin to have pleasure with some positions as doggy or above me. Her blowjob in french sides is good. But this whore doesn’t want lick balls neither the handle, just the top of the cock. I said her I’m shaved and cleaned. “I don’t care, I don’t like ! “, answered me hardly. Fortunately, she spits to improve pleasure ! And she kisses with tongue and it is soft, even without commitment but don’t ask too much ! The worst with her it is no possible to get a real and fresh smile. She’s there for money and only for it. She looks anxious and disenchanted as if she was out for this business. Unlike Maya and the next Tina, for instance, new starlets. The club should do the cleaning in the line-up. Already downstairs, she was sit alone with an almost sullen face. And when I talk to her, her smile seemed artificial and cold and I don’t know why I like these a little stuck girls but later I regret it...Only 30 mn, but too expensive 50 euros. This kind of whore needs a severe training in eros center fucking factory or flatrate place...

Tina
I love the brunettes. They have something different. I love blonde dames but a little black haired girl is a nice diversion. Slank and tall young woman of 20 years old, Tina is not the most famous of the Babylon, but she worth her dose of sperma and reflect a certain woman style. New and fresh, she has great quality to become a good fucking maid. Wait some weeks and the demoiselle will be completely suitable. And she’s use some foreign languages. And tongues...
Generally , the index of Babylonian Whores are approximative and sometimes little bit far from truth...but the informations about this Tina are reliable. She adores licking pussy and titillating the clit and had some climax like this. Tina is a sensualist. Included anal sex, what I choose ! Whatever massage or lingual and, sure, sex, Tina is ready...with extra for asshole fucking. I broke up the little croup of my Tina, watching the scene in the mirror, her nipples rolling as juicy fruits. But, after on hour of passion and climax, I decide to come on her nice tits. I will come back, young girl.

Antwort erstellen         
Alt  12.08.2013, 14:49   # 81
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Italo-Party im Babylon

Letzten Freitag hatte ich beruflich in der Nähe von Elsdorf zu tun. Mein Entschluss danach einen Abstecher ins Babylon zu machen stand schon fest, als zusätzlich noch die Partyankündigung kam. Etwa 17:30 Uhr traf ich dann ein. Kaum hatte ich mich umgezogen, konnte ich schon den Kollegen, der nur vielleicht kommen wollte, begrüßen. Mir war irgendwie klar ihn hier zu treffen.
Ein Blick in die Runde verriet mir das Ferienzeit war. Für eine Freitagsparty war es recht ruhig und sollte auch so im weiteren Verlauf des Abends bleiben.

Sehr nett wurde ich wieder von Bianca begrüßt. Ob sie schon ahnte dass ich mich für das letzte Mal mit Ihr auf dem Zimmer revangieren wollte? Jedenfalls stand für mich fest sie heute mal verwöhnen zu wollen. Somit ging das erste Zimmer dann auch direkt an Bianca.
Nach der ersten innigen Umarmung und ein paar Küssen machte ich mich an ihre Muschi ran, einfach nur lecker. Da Bianca mich beim letzten Mal ausgiebig geblasen hatte, ließ ich mich nicht lumpen und bearbeitete ihr aller Heiligstes mit meiner Zunge ausdauernd. Als ich wegen meiner vor Erschöpfung anschwellenden Zunge eine Pause brauchte, konnte ich mich nicht mal mehr verbal gegen ihr blasen wehren. Hatte ich aber auch gar nicht erst vor. Diesmal wollte ich mit Bianca poppen und fragte deswegen schon recht zügig nach dem Spritzschutz. Es gab dann noch netten Schmusesex, genau das richtige bei den Temperaturen.


Bianca:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Rumänien, sehr gutes Deutsch
24 Jahre
152 cm
Keine 50 Kg
Blonde glatte Haare, mittellang
Lecken: sehr lecker,
Blasen: gut, diesmal meinerseits früh abgebrochen, da ich poppen wollte
Stellungen: Reiter und Missio
Wiederholung: Gerne wieder
-----------------------------------------------------------------------------------------


Der Abend plätscherte dann so dahin und ich war mir nicht sicher ob es noch ein zweites Mal aufs Zimmer gehen sollte. Eine neue holde Maid gefiel mir zwar recht gut, aber sie war auch nicht immer in Reichweite. Bei Eva war ich mir auch nicht sicher. Ich mag zwar schlanke Mädels sehr gerne, aber bei ihr habe selbst ich Angst dass es beim Sex irgendwann KNACK macht und sie in zwei Hälften vor oder besser gesagt unter mir liegt. Wie ich dann so in der lauen Abendluft noch etwas draußen sitze, gesellte sich dann Anni zu mir. Sie ist zwar auch nicht schwerer als Eva, aber deutlich kleiner und sieht deswegen nicht ganz so zerbrechlich aus. Kurzum machte ich dann mit ihr mein zweites Zimmer für den Abend. Ich war zwar etwas enttäuscht als sie sich von mir nicht lecken lassen wollte, vielleicht hatte sie ihre Tage, aber dies machte sie mit einer super Blaseinlage wieder wett. Mein Schwanz war schon richtig in Fahrt von den geilen Begrüßungsküssen und somit fing Anni gleich an an meinen Eiern zu lecken und zu saugen. Wenn sie dann vom linken zum rechten wechselte, fuhr ihre Zunge dabei fast bis zu meinem Ar…loch herunter. Dann wanderten ihre Lippen den Schwanz hinauf und nahmen liebevoll meine Eichel in den Mund. Ich hätte so Stundenlang liegen bleiben können, aber ich will meiner Bank die überhöhten Überziehungszinsen nicht gönnen. Also wurde aufgummiert und ich fing erst einmal in der Doggy an Anni zu poppen. Da dies nicht gerade meine Lieblingsstellung ist, drehte ich sie auf den Rücken. Zum Finale hin machte ich es mir gemütlich und beendete das Spielchen dann indem ich ihre schönen Brüste beim reiten betrachtete wie sie so auf und ab hüpften.


Anni:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Bulgarien, sehr gutes Deutsch
20 Jahre
150 cm
Etwa 40 Kg
Braune glatte Haare
Lecken: Nein, wollte sie diesmal nicht
Blasen: abwechslungsreich, inklusive ausgiebiger Eierbehandlung
Stellungen: Reiter, Doggy und Missio
Wiederholung: Ja klar, war ja nicht das erste Mal
-----------------------------------------------------------------------------------------


Sehr zufrieden mit diesen beiden Zimmern machte es mir dann auch nicht viel aus als ich beim verlassen des Clubs den Inhalt meines Portemonnaies am Empfang zurück lassen musste.


Zum Thema Italo-Party hätte man eventuell etwas mehr auf italienische Musik setzen können, auch wären ein Spaghetti-Gericht und etwas Pizza (oder habe ich diese übersehen) nicht schlecht gewesen. Das Tiramisu hat mir sehr gut geschmeckt.

Im Allgemeinen könnte man die Partys etwas eher ankündigen.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  05.08.2013, 15:25   # 80
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Blasespaß mit Bianca

Zuletzt hatte ich das Vergnügen mit Bianca eine nette halbe Stunde zu verbringen. Bei meinen Besuchen zuvor war sie immer sehr keck und frech zu mir gewesen. Hier mal die Zunge rausgestreckt, da mal in die Rippen geknufft oder einfach mal mir in die Arschbacken gekniffen beim vorbei gehen. Natürlich hatte ich mich meistens revangiert, zuletzt gab es einen Eiswürfel, den ich ihr über den Rücken verrieb. Als ich nun den Club betrat stand Bianca mit ein zwei anderen Mädels bereit den Gast, in diesem Fall mich, zu begrüßen. Zu meiner Überraschung war sie diesmal wirklich lieb zu mir und gab mir einen dicken Begrüßungsschmatzer. Fast ein wenig enttäuscht stellte ich fest das sie wirklich lieb zu mir war und mir nicht heimlich etwas auf den Rücken gepinnt hatte oder ähnliches. Ich zog mich um und überlegte ob ich unsere kleinen Neckereien beginnen sollte, sie fehlten mir irgendwie. Aber ich erinnerte mich auch an ein sehr schönes Zimmer mit Ihr in einem anderen Club und so ließ ich erst einmal die Zeit verstreichen und kümmerte mich nicht weiter um sie, stattdessen genoss ich die Annehmlichkeiten des Clubs. Etwas saunieren, etwas essen und mit den anderen Gästen plaudern und natürlich dem Geburtstagskind gratulieren, denn ich war mal wieder zu einem Geburtstag eingeladen. Irgendwann fiel mein Blick wieder in die Runde und da stand sie wieder, Bianca mit ihren festen Brüsten, dem geilen Arsch und diesmal wieder mit einen netten Lächeln auf den Lippen. Fast hätte ich erwartet wieder Ihre ausgestreckte Zunge auf mich gerichtet zu sehen. Kurzum ich hatte Bock auf Bianca und wir waren uns schnell einig. Ich sprang noch mal fix unter die Dusche und dann ab nach oben aufs Zimmer. Vorgenommen hatte ich ein nettes Schäferstündchen mit Ihr zu verbringen. Wir knutschten noch ein wenig herum und dann fing Bianca an zu blasen. Irgendwie hatte ich vergessen wie gut sie dies kann. Sehr feucht umspielte ihre Zunge meinen Schwanz, dann verschwand er komplett in ihrem Mund und wurde in einem ruhigen Tempo verwöhnt. Dann glitten ihre Lippen den Schaft hinunter zu meinen Eiern, ihre Zunge spielt kurz damit und wanderte etwas tiefer in Richtung Poppes. Wieder zurück und diesmal wurden die Eier kräftig gesaugt, so dass ich schon fast die Befürchtung hatte dort eine Art Knutschfleck vorzufinden. Jetzt war wieder meine Eichel dran, dann wieder der komplette Schwanz. Da es im Zimmer ziemlich warm war und mir auf Grund der netten Behandlung Biancas noch wärmer wurde, hatte ich recht schnell keinen Bock mehr auf Sex, dies hier war eindeutig besser. Jetzt musste es mir nur noch gelingen irgendwann abzuspritzen. Beim Blasen habe ich damit größere Probleme oder die Frau hat eventuell damit ein Problem wenn ich nach einer Stunde Blasen immer noch nicht komme. Jedenfalls braucht es schon eine gute Bläserin mich so zum spritzen zu bekommen. Mit etwas Kopfkino und nach Aufforderung mit etwas Händischer Unterstützung kam ich kurz vor Ende der halben Stunde endlich zum Finish. Bianca hatte es geschafft, dass ich mal wieder beim Blasen komme. Besten Dank dafür.

Ich hatte danach noch ein recht schlechtes Zimmer mit Michelle, aber da diese nicht mehr im Club arbeitet, erspare ich mir hier Einzelheiten.

Trotz des schlechten Ausklangs an diesem Abend war ich gut gelaunt und kam zufrieden zu Hause an.

Bianca:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Rumänien, sehr gutes Deutsch
24 Jahre
152 cm
Keine 50 Kg
Blonde glatte Haare (fast bis zum Popo)
Lecken: nicht gemacht
Blasen: feucht, abwechslungsreich, mit Augenkontakt, Eier mit einbezogen
Wiederholung: Gerne wieder
http://www.saunaclub-babylon.com/sau...-koeln/172.php

-----------------------------------------------------------------------------------------
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  04.07.2013, 23:00   # 79
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Eine Feier jagt die Andere

Wieder einmal war ich geladener Gast auf einer Geburtstagsfeier. Das Wetter schien es mit dem Gastgeber gut zu meinen, die Sonne strahlte, und ich machte mich nach getaner Gartenarbeit auf zum mitfeiern. Artig bedanke ich mich nach Ankunft für die Einladung und machte mich gleich mal frisch. Beim Eintritt hatte ich nämlich schon ein Auge auf Anni geworfen. Ohne langes Vorgeplänkel ging es dann gleich aufs Zimmer. Erschöpft von der Gartenarbeit ließ ich mich jetzt erst einmal verwöhnen. Ein wenig Kuschelsex hatte ich mir eigentlich gewünscht, aber nachdem mich Anni zuverlässig und spielerisch in Form geblasen hatte, begann sie mit einem flotten Ritt. Hierbei konnte ich mich ja noch ein wenig zurück halten, allerdings verlangte sie dann doch etwas mehr Bewegung von mir und ich musste sie in der Doggy bearbeiten. Fürs Finale legte ich sie mir aber lieber auf den Rücken, da ich es einfach geil finde wenn ihre Naturbrüste im Rhythmus vor und zurück wippen. Silikon ist bei so was einfach nur hinderlich. Nach 30 Minuten war ich erst einmal befriedigt, aber doch etwas ausgelaugter als gedacht.

Jetzt hatte ich dann auch etwas Zeit über das Weltgeschehen mit meinen Kumpanen zu diskutieren. Ich wollte eigentlich über den Einfluss der im genetisch veränderten Maisfeld lebenden roten Waldameise in Wechselwirkung mit den biologischen Pestizide verwendenden Landwirten auf den Aktienkurs der Apple-Aktie tratschen, aber die werten Herren zogen es dann doch vor über anwesende und nicht anwesende Kollegen und Dienstleisterinnen zu reden. Also bequatschte ich einen mir unbekannten Gast.

Mein zweites Zimmer ging dann an Ina. Ich hatte mir eigentlich eine der mir neuen Damen vorknöpfen wollen, doch irgendwie hüpfte Ina dazwischen. Also ab mit ihr aufs Zimmer.
Ich war jetzt in besserer Kondition, denn zuvor hatte ich mich noch ein wenig gestärkt und relaxt. Somit hatte ich genügend Kraft und Lust mir diesen Körper einmal in Ruhe vorzunehmen. Ina wollte gleich wohl selber zur Tat vorschreiten, ich hatte aber wollte dieses Mal selber das Heft in die Hand nehmen. Ich legte sie mir daher zurecht, Ina und nicht meine Hand, und suchte mit meiner Zunge ihre erogenen Zonen. Dabei fand ich nicht nur ihre erogenen Zonen, auch ihre kitzligen blieben mir nicht verborgen. Leider fand sie später auch meine kitzligen heraus. Im Schosse des Zentrums der Weiblichkeit stellte ich meine Suche ein und ging nun auf genaue Erkundungstour. Ich nahm vor Ort Geschmacksproben und erforschte parallel dazu die Festigkeit anderer erogener Zonen. Erst als sich die Geschmacksnote ein wenig veränderte ließ ich von ihr ab und holte mir zufrieden die Bestätigung mittels überschwänglicher Küsse. Ina zeigte nun ihrerseits bereitwillig was sie so Blastechnisch drauf hat. Mir gefällt es recht gut, bin aber wegen Zimmer Nummer zwei nicht so leicht zu befriedigen und kann deswegen ihre Bemühungen lang und genüsslich genießen. Ich will jetzt noch ein wenig sportlichen Einsatz zeigen und bitte darum irgendwann zum Sex. Irgendwie ist es wirklich wie Sport. In meinem Kopf läuft ein kleiner Porno ab und ich will immer wieder die Position wechseln. Zum Ende hin poppe ich mich in der Doggy zum Finale. Insgesamt sind wir eine knappe Stunde auf dem Zimmer. Glücklicherweise war ich am gleichen Tag noch am Geldautomaten.



Ich hatte viel Spaß an diesem Tag und danke hiermit auch nochmals dem Gratulanten für die Einladung.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2013, 23:55   # 78
MrFreeze
 
Benutzerbild von MrFreeze
 
Mitglied seit 31. October 2009

Beiträge: 42


MrFreeze ist offline
Thumbs up

Mal wieder im Babylon gewesen.

Ankunft: Samstagabend, ca. 21:00
Parkplatz: genug Möglichkeiten an der Straße
Empfang: freundlicher Empfang durch Lena
Umkleide: sauber und aufgeräumt
Essen: hausgemachtes warmes und kaltes Buffet mit Schnitzel, Frikadellen, Salaten und Co.

Anwesende Girls: ca. 20
Verhältnis M zu F: etwa 1:1

Eigentlich hatte ich ein Auge auf eine andere Dame geworfen, diese war leider sehr begehrt und da man leider nie so genau weiß, wann im Babylon Feierabend gemacht wird, beschloss ich, mich mal besser umzuorientieren. Über die Entfernung hatte ich immer wieder Blickkontakt mit einer kleinen süßen, die ziemlich schüchtern wirkte. Sie wartete wohl auf mein Handeln, den Gefallen tat ich ihr aber nicht, und dann kam sie eben zu mir. Es stellte sich heraus, daß es sich um Luiza handelte. Ein bißchen Smalltalk mit Händen und Füßen, da ihre Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch kaum der Rede wert waren, sie kam immer näher und fing behutsam an, mich zärtlich zu küssen. Das ging ein Weilchen so, ehe ich ihr zunickte, wir würden nach oben gehen.

Name: Luiza
Alter: 20
Nationalität: Rumänien
Größe: ca. 163cm
Haare: rotbraun, schulterlang
Statur: drall
Brüste: B-Cups
Rasur: blank
Sprache: praktisch null Deutsch, nur rudimentäres Englisch

Luiza ist eine zärtliche verspielte Maus. Sie küsst sehr sanft und weich. Der Blowjob war für eine Anfängerin schon ziemlich gut. Ich konnte sie relativ schnell bis zum Höhepunkt lecken, beim Ficken lässt sie sich gut stoßen. Nach meinem ersten Finish war schmusen und knutschen angesagt, ich hatte schon bald wieder einen Ständer. Komischerweise wusste sie damit nichts anzufangen. Die meisten Frauen würden wohl bei Halbmast die "Einladung" zu einer Verlängerung annehmen. Luiza musste ich aber darauf hinweisen, daß ich gerne nochmal eine Runde machen würde. Das nahm sie erfreut zur Kenntnis, und erklärte mir, daß eine Stunde 100€ kosten würde. Wusste ich zwar, aber ist ja aus ihrer Sicht sicher nicht verkehrt, den Gast darauf hinzuweisen. Erneut gab es einen angenehmen Blowjob und danach das bekannte Rein-und-raus-Spiel. Luiza war ein bißchen bewegungsfaul, wir starteten in der Reiterposition, da ging ihr recht zügig die Puste aus und sie drehte mich in einem Schwupps in die Löffelchenposition. Darin ging's dann weiter bis zum erneuten Finish meinerseits.

Fazit Luiza: Süße schüchterne Anfängerin mit schon ziemlich gutem Service. Das ein oder andere kann man immer verbessern, aber unter dem Strich war es eine schöne Stunde GF6.
__________________
Der Eismann klingelt nicht zweimal!
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2013, 21:50   # 77
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Rickys Geburtstag (Rein gefeiert)

Wieder einmal feierte ein netter Kollege seinen Geburtstag im Babylon. Als ich um 13UHR Eintraf war von dem Geburtstagskind und den Gästen noch keiner vor Ort. Dennoch war schon einiges Los im Sündenpfuhl. Maya war auch wie fast immer Besetzt. Da kann ich kommen wann ich will. Als ich mir an der Theke eine Cola bestellte blickte sie kurz zu mir rüber und lächelte. Dann ging sie mit ihrem Gast Richtung Zimmer.

Ich nutze die Zeit erstmal für einen Sauna Gang. Danach setzte ich mich nach draußen in die Sonne. Nach ca. anderthalb Stunden kam Maya nach draußen. Sie begrüßte mich und setzte sich zu mir.

Schon nach kurzer Unterhaltung hatte ich nur noch eins im Kopf. Und ab ging's Richtung Zimmer. Das hinter den Spielautomaten.

Ich setzte mich auf die Coach, während sie das Lacken ausbreitete. Dann kam sie rüber zu mir und Küsste mich. Während eine Hand von ihr mein Handtuch wegtat und ihn schön massierte.

Dann ging sie rüber aufs Bett und streckte mir ihren geilen Arsch Entgegen.

Mich hielt natürlich nichts mehr auf dem Sofa. Diese Frau weis genau was ich und meine Zunge mag.

Nach kurzer Zeit drehte sie sich auf den Rücken und lies sich weiter von meiner Zunge verwöhnen.
Danach wurde schön eingetütet und weiter ging es mit verschiedenen Stellungen bis ich dann kam.

Die Stunde mit ihr ist immer viel zu schnell vorbei.

Als wir vom Zimmer kamen waren einige Gäste von Ricky schon anwesend. Die anderen Gäste trudelten während des Abends ein. Immer wieder schön solche Geburtstage wenn man sich mit bekannten Gleichgesinnten trifft.

Zu spätere Stunde ging ich dann noch mal mit Erika aufs Zimmer. Eine richtige Kuschelmaus. Mit ihr habe ich fast die ganze Stunde nur herum geknutscht. Kurz vor Schluss gab es dann noch eine schöne Öl Massage.

Und dann war Mitternacht und Ricky hatte Geburtstag. Happy Birthday Ricky. Cheffe war laut am mitsingen.

Sektkorken knallten und wir stießen auf Rickys Geburtstag an.

Fazit: Wieder einmal ein schöner Geburtstag im Babylon. Und nächsten Termine warten schon. Am Freitag den 5Juli bin ich wieder da.
Antwort erstellen         
Alt  12.05.2013, 13:23   # 76
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Smile Treffen im Babylon



Um 15Uhr hatte ich endlich Feierabend. Nun aber ab ins Auto und los. Als ich dann eine halbe Stunde Später im Babylon eintraf war der Club schon recht gut gefüllt.

Also gleich runter duschen und dann in den Hessendress und wieder rauf. Oh wie Geil. Einige der Girls hatten Sexy Desouses an. Besonders geil sah Gina aus. Sie hatte eine schwarze Corsage an, wo ihre Titten oben rausschauten Und dazu einen knappen String an.

Sofort merkte ich wie mein Testosteron Spiegel anstieg. Ich steh ja auf so was wenn die Girls Reitzwäsche tragen.
Trotzdem versuchte ich doch erstmal die mir bekannten Kollegen zu begrüßen.

Aber schon kurze Zeit später ging ich auf Gina zu und wollte mit ihr aufs Zimmer.
Da zu diesem Zeitpunkt noch kein Zimmer frei war vergnügten wir uns in der ersten Etage auf dem Sitzwürfel mit heißen ZK. und Streicheleinheiten.

Einige Zeit später war hinter dem Kino ein Zimmer frei.
Dort ging es weiter mit ZK, 69, und anderen schönen Sachen.

Ich muss sagen dass ich sehr zufrieden mit Gina war. Obwohl ich vor lauter Geilheit schon nach ca. 20min. fertig war mit ihr.

Im Barraum wurden Vorbereitungen für ein lebendes Buffet getroffen. Mit Sahne besprüht und mit Pralinen belegt sah die DL aus wie ein riesiger Schokokuss.
Aber es lief nicht so nach Plan. Denn sie vernaschte einen Babylonier anstatt sie vernascht wurde.

Einige zeit später sah ich dann endlich Maya. Sie war wie immer unterwegs. Doch jetzt hatte sie Zeit für mich. Über Maya muss ich ja nichts mehr sagen. Für mich eine der Besten.

Nach einer Stunde mit ihr auf dem Zimmer, ging's dann noch mal zurück in den Barraum.

Gegen 22Uhr ging's dann Nachhause.

Fazit: Zwei schöne Zimmer gehabt. Und viele nette Bekannte getroffen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.05.2013, 00:18   # 75
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Freitags im Babylon

Zuletzt feierte ein Kumpel seinen Geburtstag im Babylon und ich durfte mitfeiern.

Oh, so hatte ich schon zuletzt begonnen.

Aber ich kann ja nichts dafür wenn ich schon wieder eingeladen werde. Eigentlich hatte ich abgesagt, aber die Dienstreise war kürzer als geplant und so fuhr ich spontan nach der Arbeit los. Das Geburtstagskind begrüßt und dann in den Trubel gestürzt. So richtig Bock auf feiern hatte ich nicht, die Dienstreise war doch etwas stressiger gewesen. Also schnell mal schauen wo ich eine Gespielin her bekomme. An ihrem Stammplatz, dem Tischchen neben der Empfangstheke, steht Anni. Endlich trägt sie mal die Haare offen, sieht noch besser aus als immer zusammen gebunden. Warum eigentlich nicht? Schon zweimal guten Service gehabt, also ran an die Maus. Nach Smalltalk war mir nicht wirklich, also zügig ein Zimmer geentert. Wie schon bei den letzten Malen blies mir Anni gekonnt die Stange, saugt immer wieder an meinen Eiern und schaut mich dabei mit ihren großen Augen an. Nach einer gewissen Zeit zieh ich sie zu mir hoch, gebe Ihr einen dicken Schmatzer und frage nach Sex. Die Lümmeltüte drüber und ich mache mich gleich mal in der Missio über sie her. Als ich sie frage wie es weiter gehen soll, sträubt sie sich ein wenig mit der Antwort, aber letztendlich soll ich in der Doggy ran. Nun gut, wenn ich schon frage, dann muss ich halt ran. Dies bleibt auch die letzte Position, denn ich fülle so die Tüte. Kurze Säuberung, noch zwei Minuten zusammen gekuschelt und schon ist die halbe Stunde rum. Es reicht mir alle mal. Zufrieden verlasse ich das Zimmer.

Unten feiere ich noch ein wenig mit den Anderen. Meine Stimmung ist aber noch immer nicht nach feiern, bin etwas müde. Versuche mich oben etwas zu erholen, aber das macht mich noch träger. Deshalb mache ich mich ein wenig früher als üblich vom Acker.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2013, 22:21   # 74
Sitaus
 
Mitglied seit 8. September 2011

Beiträge: 18


Sitaus ist offline
Bilder

Bild - anklicken und vergrößern
01a.jpg   03.jpg   04.jpg   05.jpg   165-00.jpg  

...Roxy

http://www.saunaclub-babylon.com/saunaclub-koeln/83.php
Antwort erstellen         
Alt  07.05.2013, 23:00   # 73
NickFun
 
Mitglied seit 7. May 2013

Beiträge: 1


NickFun ist offline
30.04. Tanz in den Mai im Babylon

Ich hatte mir am Dienstag einen Tag Urlaub (Überstundenabbau) gegönnt und war schon sehr früh in der Kölner Gegend unterwegs.
Zwei Ziele standen auf meiner Liste, das Nyloncafe in Frechen und das Babylon in Elsdorf. Da das Nyloncafe eine Stunde früher öffnet, ging es erst dorthin.

Ich war etwas vor 10:00 Uhr am Ziel. Der Eingang liegt auf der Rückseite des Gebäudes, es geht zwei Etagen nach oben. Am Eingang stapelte sich die Wäsche, ein Getränkedienst brachte eine LKW Ladung Wasserkästen über das Treppenhaus mühsam in den zweiten Stock quer durch den "Warteraum" und Damen waren noch keine da... Kommentar am Empfang: "Setz dich da hin und warte".

Ich bin kein allzu erfahrener Clubgänger, etwas mehr "Betreuung" brauche ich wohl schon...
Da ich mir etwas fehl am Platze vorkam, habe ich mich gegen 10:15 wieder verkrümelt. Damen waren dann zwar da, aber mir war irgendwie nicht nach mehr.

Also auf nach Elsdorf!
Nach recht kurzer Fahrt dann in der Nähe des Babylon geparkt und an der Tür geklingelt. Nach dem Öffnen wurde ich am Empfang freundlich begrüsst und über den Club und die Preise aufgeklärt. Schon dort hat man einen sehr positiven Eindruck vom Club, die Damen sind nackt, sehr angenehm

Nach der Zahlung des Eintrittspreises bekam ich zwei Handtücher unterschiedlicher Größe und eine der Damen zeigte mir die Umkleide und die Duschen. Nach dem Frisch machen wurde ich von der gleichen Dame wieder erwartet und durch die übrigen Räume geführt.
Das Babylon ist ein Club in einem freistehenden großen Wohnhaus und geht über drei Etagen. Nicht zu groß, überschaubar.

Die Damen haben mich optisch mehrheitlich sehr interessiert. Für mich ist das Gesicht sehr wichtig, wenn mir das nicht gefällt, geht wenig. Ich hatte nun die Qual der Wahl, es waren zu dieser Uhrzeit noch nicht viele Gäste da und das Angebot war hervorragend!

Ich hatte nur Augen für die Damen, die sich ganz ungezwungen unterhielten und mir zulächelten.
Ich mag zu aktive Ansprache nicht und bin eher jemand der beobachtet und dann selbst auf die DL der Wahl zugeht. Das Babylon entsprach hier absolut meiner Richtung.
Erst mal eine Cola bestellt, damit man was in der Hand hat Dann den Club noch einmal alleine komplett angesehen.
Nach ca. 30 Minuten hatte ich längeren Blickkontakt mit der Dame meiner Wahl. Ich ging zu Ihr und stellte mich vor, sie stellte sich als Roxy vor. Ich fragte, ob sie sich mit mir auf eine Couch setzen möchte, was von Ihr bejaht wurde.

Dort entwickelte sich ein kurzes Gespräch (mir fallen da kaum intelligente Fragen ein , dann folgten Zungenküsse vom feinsten. Relativ schnell bat ich dann um einen Zimmergang.

Auf dem Zimmer entwickelte sich dann das beste Erlebnis, das ich bisher im Pay6 hatte. Das waren zwar noch nicht allzu viele, aber dieses Zimmer dürfte auch mit mehr Erfahrung nur schwer zu toppen sein.
Eine wundervolle Frau mit einem Top Body, einem süßen Gesicht, voller Hingabe und wohl auch mit Spaß bei der Sache. Dazu mit den Tricks vertraut die eine DL draufhaben sollte.

Ich genoss ihren Körper in vollen Zügen und füllte dann in der Missio die Tüte. Die 30 Minuten wurden mit zärtlichen ZK und Kuscheln gefüllt und ich ging dann anschließend sehr zufrieden wieder nach unten in den Barraum. TOP!

Ich habe dann etwas vom Buffet gegessen (es wurden verschiedene Fleischsorten gebrutzelt) und noch etwas getrunken.

Nachmittags war ich dann noch einmal mit Roxy auf dem Zimmer, da mich das erste so beeindruckt hatte
Wieder war Einsatz und Illusion absolut Top. Eine Dame, die ZK ausgiebig praktiziert, das FO war sehr intensiv und die sich selbst gerne verwöhnen lässt.

Die Bilder auf der HP geben Ihre Optik nicht annähernd wieder, in Natura ist sie noch viel leckerer...

Fazit: Erstbesuch im Babylon, am Anfang war alles neu, gegen späten Nachmittag dann zufrieden mit einem Lächeln im Gesicht gen Heimat gefahren. Wiederholung 100%ig.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.04.2013, 14:46   # 72
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Post Samstags im Babylon

Zuletzt feierte ein Kumpel seinen Geburtstag im Babylon und ich durfte mitfeiern. Neben mir waren noch etliche andere bekannte Gesichter anwesend. Seiner Einladung waren sehr viele Freunde gefolgt und so entstand zu Anfang ein reger Austausch von Informationen und Neuigkeiten.

Meine Stammmaus war zwar anwesend, aber auch recht viele Ihrer Stammkunden. Mich störte dies nicht weiter, denn so konnte ich erst einmal in Ruhe entspannen und wartete auf die Dinge die da kommen sollten. So kam ich dann mit Ani irgendwann aneinander. Bei meinem letzten Treffen war ich zur Überbrückung der Wartezeit in den Genuss einer kleinen Rückenmassage gekommen. Dieses Mal hatten wir wieder etwas Wartezeit und so konnte ich mich dann revangieren. Im Kino machten wir es uns gemütlich. Ani breitete ein paar Handtücher aus und lies sich dann ihren Rücken von mir massieren. Allerdings schien sie recht schnell genug davon zu haben, denn sie legte sich nun auf ihren Rücken. Ich nahm einfach etwas mehr Massageöl und knetete weiter. Ich empfand es als sehr angenehm ihre Naturbrüste zu kneten. Irgendwann war ein Zimmer frei, was auch endlich Zeit wurde, denn seit ich ihre Brüste massierte hatte ich einen Dauerständer. Diesen blies mir Ani sehr gekonnt und setzte dann nach der Aufgummierung zu einem furiosen Ritt an. Dieses Mal knetete ich dabei ihre Arschbacken und beobachtet wie ihre Brüste im Rhythmus hüpften. In der Missio füllte ich die Tüte, quatsche noch ein wenig und verließ zufrieden nach einer halben Stunde das Zimmer.

Im weiteren Verlauf des Abends quatschte ich noch ein wenig mit den anderen Gästen, aß etwas und machte mich für meine Verhältnisse relativ früh auf den Heimweg.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  10.04.2013, 22:38   # 71
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 363


Gordon666 ist offline
Karfreitag im Babylon

Eigentlich war ich schon Gründonnerstag zu einer Geburtstagsfete eingeladen, aber mir war eher nach einem nicht allzu überfüllten Club und so entschloss ich mich halt einen Tag später am Karfreitag ins Babylon zu fahren. Es war gemütlich voll und ich traf den ein oder anderen Bekannten.

Mein erstes Zimmer ging dann an Ani. Ich hatte ordentlich Druck und gestattete Ihr nur kurz mir ihre Fähigkeiten als erste Bläserin zu präsentieren. Schnell forderte ich den Präser über zu ziehen und ließ mich ordentlich reiten. Ihre hüpfenden Brüste fand ich sehr anregend und dies steigerte noch meinen Druck. Also sollte sie sich mit dem Rücken zu mir auf mein bestes Stück setzen. Von hinten knete ich nun ihre Titten was mir sehr gut gefiel. Passen gut zu meinem Handvolumen. Nach knapp 20 Minuten war dann insgesamt Schluss. Kurzer Schmusen noch und dann runter. Gerne hätte ich ein längeres Zimmer gemacht, aber meine Spermien wollten irgendwann auf Wanderschaft gehen.

Am Abend wurde ich dann mal wieder ausgewählt, irgendwie passiert mir dies öfters. Wenn ich nicht richtig aufpasse lande ich mit irgendeiner holden Maid auf dem Zimmer, nur weil klein Gordi ungefragt den Kopf hebt. Diesmal hatte es Précieuse geschafft mich zu überrumpeln. An der Theke stehend kam sie irgendwann auf mich zu und steckte einfach ihre Zunge in meinen Hals, was ich übrigens als sehr angenehm empfand. Unter meinem Handtuch wuchs dann irgendetwas heran, was ihr nicht entging. Sie sagte dann irgendetwas wie: „Dies hätte ich auch mal gerne im Mund!“
Auf mein langgezogenes Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich wollte mir noch irgendeine passende Antwort ausdenken, konnte ich nichts mehr erwidern. Précieuse hatte sofort reagiert, mir mein Handtuch abgenommen, kniete nun direkt an der Theke vor mir und blies mein bestes Stück. Mehr Aktion sollte dann auf dem Zimmer folgen.


Nach diesen zwei sehr ordentlichen Nummern verließ ich zufrieden noch vor Mitternacht das Babylon.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.03.2013, 15:18   # 70
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Thumbs up Karfreitag im Babylon



Eigentlich wollte ich schon Donnerstag ins Babylon weil dort ein Kollege Geburtstag feierte. Aber ich hatte an dem tag sehr spät Feierabend, und war müde.

Also beschloss ich mit einem Kollegen mich für Karfreitag im Babylon zu verabreden. Als ich ca. um 15Uhr im Babylonischen Reich eintraf wurde ich schon am Empfang mit einem strahlenden Lächeln begrüßt.

Es war Maya die mich splitternackt nur mit halterlosen Nylonstrümpfen bekleidet, umarmte und Küsste.

Schön das du da bist. Du bist meine Rettung, sagte sie.
Und nach dem ich mich kurz umgeschaut hatte war mir klar warum ich ihre Rettung war.

Hier ist ja auch nichts los sagte ich zu ihr. Und deshalb bin ich deine Rettung. Sie sagte ja und lachte.

Es waren vielleicht vier oder fünf Gäste anwesend. Davon war einer mein Kumpel der mein kommen bei Maya schon angekündigt hatte.

Nachdem ich dann von der Umkleide wieder hoch in den Barraum kam, unterhielt ich mich noch kurz mit meinem Kumpel, und gesellte mich dann zu Maya.
Sie war heute besonders gut drauf. Ich bin heute noch Jungfrau sagte sie.

Das werden wir gleich ändern. Und so landete ich mit ihr kurze Zeit später auf dem Zimmer. Maya ist ein absoluter Profi. Ich kenne nur sehr wenige Frauen die ihren Job so gut machen wie sie.
Doch diesmal war sie besonders gut drauf. Neben FO, 69, ritt sie wie eine Wilde auf mir. Zum Schluss nahm ich sie Doggi. Und das sehr heftig. Sie wollte es so.

Ich muss sagen diesmal kamen wir mächtig ins schwitzen.

Für mich die beste Sportart Kalorien zu verlieren. Nach dieser sehr schönen Stunde die mal wieder viel zu kurz war, ging's nach dem Duschen wieder hoch in den Barraum.

Mittlerweile waren etwas mehr Gäste anwesend. Nach einiger Zeit kam Maya auch wieder in den Barraum.

Dort sie blieb auch nicht lange allein.

Ich bestellte mir was zu trinken, und sah Cheffe zu wie er versuchte Ariane zu fangen. Was ihm aber nicht gelang. Sie flitzte wie Speedy Gonzales durch den Barraum.

Einige Zeit sah ich Maya wieder. Sie kam zu mir an die Bar und küsste mich und wollte dann direkt weiter. Doch ich hielt sie fest.

Ich machte noch mal ein Zimmer mit ihr klar.
Um 23 Uhr ging es dann Nachhause.

Dann Bis Samstag. Wieder mal ein Geburtstag.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:40 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)