HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

               


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  

































LH Erotikforum



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.09.2007, 10:22   # 1
Hans Dampf
Am Anfang war die Frau
 
Mitglied seit 12. July 2005

Beiträge: 4.743


Hans Dampf ist offline
Post FKK-Club Phönix - Marienstr. 38b, Stuttgart - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_3.jpg   Foto_2.jpg   Foto_4.jpg   Foto_5.jpg  
Bild
 
Club Phönix in Stuttgart
Zitat:
'Text von der HP:
Erleben Sie entspannenden Stunden mit Spaß, Lust und guter Laune auf 4 Etagen.
In gemütlichem Ambiente mit Whirlpool, Sauna, Fitnessraum und Solarium.
40 süße, sexy Nixen machen Ihren Aufenthalt zum einmaligen und unvergesslichen
Ereignis.
Lassen Sie sich überraschen!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anmerkung des Verfassers:
Ich war schon mehrmals dort, allerdings habe ich weder einen Whirlpool noch einen Fitnessraum entdeckt.

Eintritt: 40 Euro, manchmal gibt es Sonderaktionen (s. HP), eine CE mit Standardservice (i. d. R. GV, FO, Französisch beidseitig und ZK - soweit von der Dame angeboten) kostet 55 Euro


http://fkk-stuttgart.de/
Büro: 0711-6159770 - Info: 0711 - 6159984 -
Marienstr. 38b
70178 Stuttgart

Baden-Württemberg
DE - Deutschland
gestern hatte ich ca. 3 Stunden Zeit in Stuttgart und weil ich mit dem Zug unterwegs war, dachte ich mir, gehst nach langer Zeit mal wieder ins Phönix, weil es doch sehr zentral liegt.
Um 15.00 also dort gewesen. Aufgemacht hat eine junge schlanke Frau, die mir kurz alles erklärt hat. Habe sie gefragt, wieviel Mädels denn da seien. Sie meinte: 17 im Moment. Ich habe sie gefragt, wo denn in dem kleinen Laden 17 Mädels Platz finden könnten. Sie entgegenete: täusch dich mal nicht, heut abend sind 40 da!
Wer die Räumlichkeiten kennt................. für mich unmöglich.
Na denn - 40 Euro gelöhnt und rein.
Ich mich also umgezogen. Kleiner, viel zu enger Spind, sehr schmuddelig alles. Die Mädels haben ihre Spinde im gleichen Raum. Neben mir hat sich gerade eine Thai und eine Negerin zurecht gemacht, die mich dauernd mit ihren dicken Arsch berührt hat.
Also erst mal einen Rundgang gemacht in den 4 Etagen mit den engen Treppen. Im "Hauptraum" mit den 3 Sofas habe ich mir dann ein Mineralwasser rausgelassen und versucht die Lage zu quecken.
Ich war ca. 30 min in dem "Etablissement", denn länger dortzubleiben, wäre Zeitverschwendung gewesen. Von den 17 Mädels habe ich 14 gesehen. Keine einzige Deutsche dabei, ca. 5 Thais, ca. 5 Negerinnen und der Rest an Häßlichkeit kaum zu überbieten. Weiß Gott aus welchen Ländern die überall her waren.
Ich stehe weder auf Thais noch auf Negerinnen, muß ich vielleicht dazu sagen.

Habe mich beim Gehen auch beschwert, aber bringt ja nicht viel.

Einmal und nie wieder!
Aber................. habe eines meiner teuersten Mineralwasser getrunken

Man gönnt sich ja sonst nix.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  15.08.2010, 18:20   # 9
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Talking Phönix – Erstens kommt es anders …

Eigentlich hatte ich geplant, am Freitag dem Point mal wieder einen Besuch abzustatten, aber eine sms, die mich am Donnerstag erreichte, brachte meinen ganzen Plan durcheinander. Natascha hatte mir mitgeteilt, dass sie am Freitag wieder mal im Phönix arbeiten würde. Mein erstes und leider gleichzeitig auch letztes Treffen mit ihr fand im April statt und trotz mehrfacher Versuche ließen sich in ihrem Terminkalender und meinem keine gemeinsamen Freiräume finden. Deshalb musste ich die Chance nutzen – jetzt oder nie.

Ohne größeren Stau kam ich gegen 16.30 Uhr im Phönix an. Nach einem etwas mühevollen Duschen (es war gar nicht so einfach, in gefühlten 5-Sekunden-Intervallen das Wasser auf meinem Körper zu verteilen, geschweige denn den Schaum wieder abzuwaschen … ) fand ich gleich bei meinem Eintritt im Barraum Natascha auf dem Sofa – zum Glück alleine. Sie hat mich lange nicht gesehen, aber trotzdem sofort wiedererkannt.

Nach einer innigen Begrüßung kuschelte sie an mich, wir unterhielten und ziemlich lange, sie genoss meine Streicheleinheiten, bis sie irgendwann begann, langsam auf meinem Handtuch entlang zu streichen. Als es sich immer mehr ausbeulte, fasste sie auch darunter, um näher zu begutachten, was denn dort so einen Aufstand macht. Sie begann, mich zu küssen und wollte dann mehr.

Auf dem Weg ins Zimmer ging sie voraus, die steilen Treppen im Phönix haben so was – ihr Po direkt in Augenhöhe, gelegentlich blitzte ihr Intimpiercing auf.
Die Stunde auf dem Zimmer war wieder mal ein Highlight: Küssen, schmusen, intensivstes Lecken ihrer gepiercten Pussy, die ich zwar versuchte, trocken zu legen, aber je mehr ich leckte, desto feuchter wurde sie. Sie revanchierte sich mit einem phantastischen BJ, den ich dann doch abbrechen musste, weil nicht mehr viel gefehlt hätte, bis ich gekommen wäre.

Dadurch, dass sie (fast so) leicht wie eine Feder ist, macht es richtig Spaß, sie in unterschiedlichen Stellungen zu poppen, der Wechsel ging zeitweise vonstatten, ohne auszustöpseln. Nachdem ich den Gummi gefüllt hatte, brauchte ich erst eine Weile, bis ich meinen Puls und meine Atmung wieder im Griff hatte. Zum Glück schmusten wir noch eine ganze Weile beim AST, so dass ich trotz wackliger Knie noch heil die steile Treppe hinab konnte, um ihr die wohlverdienten zwei CE zu überreichen.

Eigentlich war ich am Überlegen, ob ich dann gehen sollte, denn ich wollte noch zu meinem Alibi, aber bei einem abschließenden Kaffee (aus der Warmhaltekanne) kam ich ins Grübeln, ob ich nicht doch noch eine Massage nehmen sollte. Delilah war schon weg aber Ivo hatte Zeit, so ließ ich mich von ihm noch eine halbe Stunde intensiv durchwalken, viel entspannter konnte ich nicht mehr sein, als ich nach rund vier Stunden das Phönix verließ und mich auf den Rückweg nach KA machte.

Kurzfassung:
Natascha, 27 Jahre, knapp über 160 cm, ca. 45 kg, KF 32, Oberweite 70A, schulterlange braune Haare.
1 Stunde – 2 CE (im Phönix je 55 Euro)
BJ *****
GV *****
Wiederholungsfaktor: ever and ever again!

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2009, 10:18   # 8
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 682


Role1 ist offline
No Risk

Vergessen
40 € Eintritt und pro Date 55 €

Trotz vieler Möglichkeiten rund um Stuttgart durchaus eine Alternative die es gilt zu nutzen , finde ich !
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2009, 09:32   # 7
zi2000
 
Benutzerbild von zi2000
 
Mitglied seit 10. February 2004

Beiträge: 714


zi2000 ist offline
ein weiterer Bericht der meine derzeitigen Erfahrungen und Eindrücke zur allg. Tendenz bestätigt.
Die kleineren Clubs, egal wo, die wegen der Kongurenz der Großen, zu 90% mit Stammgäste rechnen müssen, entwickeln sich zu Service-Garanten.

Die Damen sind meist schon lange Stammbesetzung und wissen, dass sie ihren Stammgästen auch den erwarteten Service bieten müssen.

Der Gast weis - im Gegensatz zu den großen Häusern:

- seine Favoritin und auch andere sind nächstes Mal immer noch da
- die Flopgefahr bei Mädels die man schon öfter dort gesehen hat ist NULL
- der Service entspricht dem erwartet, gewohnten und ist meist sogar billiger

man(n) fühlt sich als Gast und nicht nur als Geldscheinträger.

wenn diese Clubs jetzt etwas in eigene Atmosphäre investieren würden um einen längeren Aufenthalt angenehm erscheinen zu lassen könnten auf Dauer mehr Mädels von den jeweiligen Besuchern profitieren, denn das ist z.Zt. das Hauptmanko dieser in die Jahre gekommenen alten "Familienclubs".
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.11.2009, 08:03   # 6
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
Freikartenwürdiger Bericht, auch wenn dieser Laden für mich aufgrund der Alternativen rund um Stuggi nicht mehr in Frage kommt (selbst nach einem evtl. Face-Lift)
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2009, 09:38   # 5
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 682


Role1 ist offline
TEST

Da ich nur ca. 2Stunden Zeit hatte und in der City war begab ich mich nach ca. 4 Jahren wieder mal ins Phönix.
Um die Mittagszeit waren ca 7-8 Damen und ca- 5-6 Dreibeiner vor Ort.
Das Phönix wurde vor ca. 2 Jahren ugebaut und wirkt nicht mehr so schmuddelig wie früher.
Kann natürlich trotzdem nicht ans Mola oder Coal oder gar ans Paradise rankommen.
Die Empfangsdame war leider unmöglich angezogen und anzuschauen aber von Ihr will ich ja zum Glück nichts .
Es waren 2-3 ganz hübsche Girls da aber auch ein paar Damen die schon in einem etwas fortgeschrittenen Alter sind.
Einige Damen waren dabei mit Riesenbrüsten.
Ich setzte mich dann auf eine Coach vor den TV und trank mein Cola das ich mir selber einschenken darf.
Schon bald setzte sich Betia ( oder so ähnlich ) aus Bulgarien zu mir.
Lange schöne schwarze Haare , mittelgroß , hübschen mittelgroßen Busen und eine schlanke Figur.
Hübsch anzusehen und auch die Unterhaltung war nett , nicht aufdringlichaber sie merkte bald das sie mit mir einen willigen Gast hatte.
Zungenküsse wurde schon bald ausgetauscht und Streicheleinheiten beiderseits machten die Stimmung etwas geiler.
Sie wollte dann aufs Zimmer aber ich wollte vor Ort noch ein wenig grabschen :-)
Ca. 10 Minuten später gings dann ab ganz nach oben in ein kleines aber sauberes Zimmer.
Bethia knutsche zuerst intensiv mit mir und dann begab sich Ihre Zunge an meine Brustwarzen und dann lutschte und leckte sie sich langsam über meine Eier an meinen schon knallharten Zauberstab.
Das machte sie alles sehr gekonnt und lustvoll.
Gleichzeitig konnte ich den sehr knackigen Arsch streicheln und auch anschauen.
War echt richtig geil .
Nachdem ich sie ein paarmal bremsen mußte um ein früzeitiges abschiessen zu vermeiden legte ich sie dann breitbeinig vor mich und meine Zunge ging auf Erkundung.
Langsam aber sicher kam sie an die glattrasierte Lustgrotte.
Die Muschi war noch ganz trocken und ich sah wunderbare zarte Schamlippen vor mir die nur darauf warteten liebkost zu werden.
Schon bald hörte ich leises stöhnen und meine Zunge wurde immer schneller und die Schamlippen zog ich zeitweise tief in meinen Mund hienein.
Ihre Muschi wurdee richtig triefend naß und das stöhnen immer lauter.
Aus den Augenwinkel heraus sah ich wie sie sich die Brüste massierte und eine Hnad sich im Bettlaken festkrallte.
Gierig saugte ich weiter und erhöhte meinen Zungenschlag bis sie sich aufbäumte und sich ihre Hand in meine Haare krallte um mir zu zeigen etwas langsamer zu werden.
Der Orgasmus war nicht gespielt das spürte meine Zunge deutlich.
Nun kuschelte wir beide zusammen bis sie wieder etwas rutergefahren war.
Dabei lächelte sie mich nett an und streichelte mich zärtlich.
Mir hat das natürlich auch sehr gefallen und nun war ich gespannt.
Langsam glitt sie mit Ihrem Mund zu meinem Freudenspender , der schon wieder oder immer noch knallhart war.
So leckte sie noch etwas an meinen Eiern .
Sie hatte schon bei Ihrer ersten Blaseinlage mir irgendwann einen Gummi so gekonnt übergezogen das ich es nicht gemerkt habe.
Sie setzte sich dann auf mich und ritt langsam und gefühlvoll los.
Es wurd keine Gleitcreme eingestzt.
Ich haße es wenn sie sich immer kurz davor so was auf die Muschi schmieren.
Schon nach wenigen Stößen war es aber so weit das ich das Conti fast bis zum platzen füllte.
Insgesamt eine geile Nummer die ich jedem andern empfehlen kann.

Gezahlt, geduscht und wieder an den TV zum Colatrinken und entspannen.
schon bald setzte sich eine große langhaarige hübsche Dame zu mirund begann ein Gespräch.
Nachdem ich aber sagte das ich erst gerade vom Zimmer komme und eine Pause brauche ging sie gleich wieder.
Im Raum saß noch eine sehr vollbusge schon etwas ältere Dame dann noch eine junge auch sehr vollbusige , allerdings war sie etwas schwappelig und der Busen hatte keine schöne Form.
Dann war noch eine mollige Thai da die mir optisch gar nichts hergab.
Dann lief bzw saß oft auf der Treppe , eine große Blondine die immer lächelte .
Sie saß sehr aufreizend auf der Treppe und zeigte Ihre nicht rasierte Scham.
Gibts ja nich mehr so oft und sit nicht mein Fall.
Dann betratt eine zierlich Blondine den TV Raum und ging zum duschen , dabei meinte ich zu sehn das sie ein Intimschuck trägt.
Ich beobachte sie natürlich gespannt und meine Vermutung wurde bestätigt.
Ich find es geil so einen kleinen Ring an der Muschi oder auch in den Brustwarzen.
Ich versucht Blickkontakt zu erstellen aber es gelang nicht.
Sie verschwand aus dem TV Raum und ich schaute ob sie vielleicht oben auf der Coach ist .
Im Treppenhaus saß sie und ich begann sofort ein Gespräch da ich ja auch nicht mehr lange Zeit hatte.
Nach wenigen Minuten verschwanden wir im Zimmer.
Sie ist nicht sehr groß und hat blonde Haare , einen recht kleinen Busen und kommt aus Frankfurt.
Zärtliche Zungenküsse dann streicelnd über meine Brust runter an den schon wartenden Freudenspender.
Immer wieder zärtlich die Eier geleckt wurde die Stimmung immer geiler.
Auch sie hat einen richtig kleinen geilen Knackarsch dann ich streichelte.
Langsam wanderten meine Hände zur noch trockenen Muschi und ich spielte an dem Ringchen der direkt über dem Kitzler saß.
Nachdem ich schon meinen ersten Druck loswar konnte ich diesmal das Blasorchester richtig geniessen.
Gleichzeitig streichelte ich schon die geile Muschi.
Auf mein Bitten legte sie sich dann breitbeinig vor mich und meine Augen genossen erstmal den Anblick der geilen Möse mit dem Ringchen.
Nun konnte es meine Zunge nicht mehr erwarten und begann langsam aber gezielt die Muschi zu verwöhnen.
Niki so heißt die kleine stöhnte und ich hatte nicht den Eindruck das es gespielt war.
Intensives saugen und lecken sorgten dafür das die Muschi richtig klatschnaß wurde.
Besonders das spielen mit dem Ring brachte Niki auf die Höhe.
Sie rutschte immer weiter nach oben und ich rutsche nach bis ich sie mit meiner Zunge zum Orgasmus brachte.
Langsam kam sie auf den Boden zurück und ich streichelte sie zärtlich weiter was sie mit einem netten Lächeln bedankte.
Sie meinte das sie es richtig genossen hat und Ihr besonders eine richtig geile nummer am Anfang Ihres Arbeitstages gut tut.
Nun saß ich vor Ihr und Ihr Gesicht verschwand vor mir um mich mit Ihrem Mund zu verwöhnen.
Mein Schwanz war immer noch hart und sie zog nun ein Conti drüber.
In der Missiostellung setzte ich nun meinen Speer an .
Ich fand es geil das ich sehen konnte wie mein Speer am Piercing vorbei langsam in die naß glänzende Fotze eindrang.
Sie hielt richtig geil dagegen und mit etwas verbalerotik spornte sie mich noch an.
Eine richtig geile Nummer und ich stieß richtig heftig in die diese glitschige Möse.
Hart knetete ich nebenbei noch die kleinen Titten.
Nun füllte ich zum 2.mal heute das Conti und es gab nochmal eine richtige volle Ladung.
Zusammen rauchten wir dann noch eine Zigarettte und sie erzählte noch das sie schon sehr lange hier ist , meistens Dienstags bis Donnerstags und in Frankfurt wohnt.
Viele Stammgäste hat und auch schon in anderne Claubs wie Mola und Safari kurzzeitig war.
Niki kann ich wirklich weiterempfehlen.
Nun hieß es aber leider Abschied nehmen , meine Zeit neigte sich zum Ende.
Insgesamt ist der Club nicht schlecht aber von Outfit eben ganz anderst als Mola usw.
Antwort erstellen         
Alt  14.01.2009, 14:51   # 4
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
dass dieser versiffte eklige Drecksladen immer noch läuft ist für mich ein mittleres Wunder - wo es doch mittlerweile das Paradise und Fellbach als weitaus bessere Alternativen gibt ... baaah, beim Gedanken ans Phönix will ich sofort unter die Dusche ...
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.01.2009, 19:00   # 3
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 682


Role1 ist offline
Phönix

Auch ich habe mal den Club getestet. Zentarl gelegen und ein Parkhaus gleich um die ecke. Nette Begrüßung und im engen Umkleideraum mich neben 2 hübschen girls umgezogen und hier schon ein kleiner Plausch gehabt. Hauptraum mit 3 Sofas und ein paar Barhocker. Getränke Selbstbedienung . Einige Dreibeiner sitzen vor der Glotze und schauen Sport. Eine Treppe hoch und hier auch ein paar Sitzgelegenheiten mit Wirlpool und einige Zimmer mit Vorhang.Ganz oben Zimmer und eine kleine Sauna, alles etwas eng und ungepflegt. Ca. 15 Damen von hübsch bis geht nicht. Es wird kräftig animiert und gegrapscht. Habe mich mit einer Asiatin zurückgezogen und einen durchschnittlichen Service erhalten. Nach 20 Minuten schon in der Umkleide beim bezahlen gestanden. Vor der Glotze etwas die Damen und Dreibeiner beobachtet. Eine vollbusige hat an einem jungen Gast kräftig gebaggert und Ihm vor allen Gästen den Schwanz mit Händen und dem Mund bearbeitet.War echt geil das zu beobachten. danach habe ich mich im 2. Stock mit einer schlanken schwarzhaarigen unterhalten. Sie hat am Busen und an den Scamlippen Intimschmuck , wasmir gefällt, deshalb mich zu einer halben Stunden überreden lassen. Man durfte kaum an der Muschi spielen , sie meinet seit sie den Schmuck trägt sei sie sehr empfindlich, das balsen war auch nicht gerade der renner. Enttäuscht standen wir nach 15 Minuten beim bezahlen in der Umkleide. Danach habe ich mich in einem kleinem Raum mit Pornovideo erholt. Die Asiatin kam wieder und hat versucht ein 2. date zu starten habe aber abgelehnt. Einige Damen sind echt übel anzusehen. Später habe ich mich noch von einer hübschen Blondine zu einem Date übereden lassen. Service war auch hier nur Durchschnitt. Haben aber nach französisch beidseitig und einem mittelmäßigen Fick noch etwas gekuschelt und nach ca 40 Minuten kam der Hammer beim bezahlen. Sie wollte doch tatsächlich eine ganze Stunde bezahlt haben und besatnd eisern darauf. Werd wohlnie mehr dort einlaufen
Antwort erstellen         
Alt  01.09.2007, 12:12   # 2
McFly
wird immer gezwungen...
 
Benutzerbild von McFly
 
Mitglied seit 9. November 2001

Beiträge: 1.765


McFly ist offline
Willkommen im Club
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:56 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)