HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
Eure Tochter im Puff?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > UMFRAGEN: Schwanzlänge, Intimrasur, usw.
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.
Umfrageergebnis anzeigen: 1. Ich gehe TROTZ FESTER PARTNERIN zu Huren
1.a ... weil ich die Abwechslung brauche 1.729 48,91%
1.b ... weil meine Partnerin viel seltener Sex will als ich 1.172 33,15%
1.c ... weil der Sex zuhause langweilig und eintönig ist - immer dasselbe 814 23,03%
1.d ... weil meine Partnerin kein französisch macht 773 21,87%
1.e ... weil meine Partnerin sich nicht lecken läßt 336 9,50%
1.f ... weil meine Partnerin keine Zungenküse mag 86 2,43%
1.g ... weil meine Partnerin kein Anal mag 685 19,38%
1.h ... weil meine Parterin alles was beim Sex „nuttig“ ist (Stiefel, Heels, Reizwäsche, Dildos …) ablehnt 602 17,03%
1.i ... weil ich den Kick des „Verbotenen“ brauche 1.107 31,32%
1.j ... sonstiges 549 15,53%
2.a ... Ich gehe bis zu 6 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 1.118 31,63%
2.b ... Ich gehe 7 - 12 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 841 23,79%
2.c ... Ich gehe 13 - 24 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 533 15,08%
2.d ... Ich gehe öfter als 24 x im Jahr zu einer bezahlten Liebesdienerin. 429 12,14%
3.a ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr bis 1000 Euro 1.085 30,69%
3.b ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr zwischen 1000 und 2000 Euro 649 18,36%
3.c ... Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr mehr als 2000 Euro 690 19,52%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 3535. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  01.05.2007, 21:03   # 1
George66
Genießer
 
Benutzerbild von George66
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 397


George66 ist offline
Question WARUM ich zu Huren gehe

Bild - anklicken und vergrößern
346436.jpg  
Warum ich zu Huren gehe

Dies ist eine Umfrage, die sich ausschließlich an Freier richtet, die verheiratet sind oder in einer festen Beziehung leben.

Ermittelt werden sollen die Gründe, aus denen jemand, der eine feste Parterin zu Hause hat und daher Sex „kostenlos“ bekommen kann, zu Huren geht.

Im zweiten und dritten Teil der Umfrage interessiert dann ergänzend die Häufigkeit und der finanzielle Aufwand für das Freierleben.

Ich gehe trotz fester Partnerin zu Huren

- weil ich die Abwechslung brauche
- weil meine Partnerin viel seltener Sex will als ich
- weil der Sex zuhause langweilig und eintönig ist - immer dasselbe
- weil meine Partnerin kein französisch macht
- weil meine Partnerin sich nicht lecken läßt
- weil meine Partnerin keine Zungenküse mag
- weil meine Partnerin kein Anal mag
- weil meine Parterin alles was beim Sex „nuttig“ ist (Stiefel, Heels, Reizwäsche, Dildos …) ablehnt
- weil ich den Kick des „Verbotenen“ brauche
- sonstiges

Mehrfach-Nennungen sind oben möglich und ggf. erwünscht

Beim Ankreuzen von „Sonstiges“ wäre eine Angabe im Text gut. Vielleicht ergibt sich daraus ja noch eine Erweiterung der Umfrage.

Ich gehe

- bis zu 6 x im Jahr
- 7 - 12 x im Jahr
- 13 - 24 x im Jahr
- öfter als 24 x im Jahr

zu einer bezahlten Liebesdienerin.

Ich brauche für Außer-Haus-Sex pro Jahr

- bis 1000 Euro
- zwischen 1000 und 2000 Euro
- mehr als 2000 Euro

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.07.2018, 12:21   # 247
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
Schwer vorstellbar so oft hinter einander zu kommen.
Jeden Tag einen hoch zu bekommen dürfte möglich sein bei gesunder Lebensweise.
Ich kenn das schon so das immer einer vor mir aufsteht.
Aber was die Pornodarsteller leisten - jeden Tag 2 - 3 mal zu kommen dürfte schwierig werden.
Der Körper muss ja erstmal nachproduzieren.
Ich würd gerne mal selber ne Szene drehen - bestimmt ganz lustig.
Obwohl man ja nie das Hobby zum Beruf machen soll.
Vielleicht ist es dann doch nicht mehr so toll.....,
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.07.2018, 11:48   # 246
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 228


Snuggels ist offline
Zitat:
Zitat von Hotguy26
...Als Pornactor arbeiten würde das ganze ja total über den Haufen werfen.Es hätte keinen Reiz mehr....
Hi!

Zur Szene der Pornodarsteller/innen hatte ich mal eine recht interessante Doku gesehen. Als Darsteller können sich nur sehr wenige Männer halten, denn der Schwanz ist ein scheues Reh verglichen mit der Pussy (sagte sinngemäß ein Pornoregisseur in der Doku als einer seiner Darsteller keinen hoch bekam, was wohl keine Seltenheit ist). Stelle Dir mal vor: Du musst jeden Arbeitstag mehrmals ficken - jeden Tag mit anderen Frauen. Vielleicht 60x jeden Monat. Und dazu noch privat, falls eine das aushält mit so einem Partner. Ich könnte nicht so viel ficken und die allermeisten Männer auch nicht (ich kann nur viel ficken mit Frauen, auf die ich wirklich so richtig stehe).
Nach der Doku zu urteilen, können sich als männnliche Pornodarsteller nur solche halten mit ganz speziellen Eigenarten (z.B. Sexsucht).

Zu Huren gehe ich übrigens, wenn privat nichts läuft. Und da ich immer älter werde (deutlich Ü40), wird die Auswahl an sexy Frauen so langsam richtig dünn. Dickliche kann ich immer haben. Dann aber lieber meine hübschen Stamm-Ladies.
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

.... dann lieber Puff.
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2018, 11:13   # 245
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
Hallo Hotguy26. Sich was gönnen; Spannung; eine kleine Ablenkung. Um diese paar Stichpunkte aus deinem Post aufzugreifen, genau das ist es ja, was jeder für sich am liebsten mag und für einen selber in Frage kommt. Darum hat jeder seine eigenen Vorlieben und jedem gefällt was anderes. Andereseits gibt es auf der anderen Seite widerrum Dinge, wo du dich unter Umständen gar nicht mit identifizieren kanst und möchtest, alles gut.
Zitat:
Wenn man sich an und was gönnt ist ja was anderes wie jeden Tag am Set etwas runterzurattern. Als Pornactor arbeiten würde das ganze ja total über den Haufen werfen.Es hätte keinen Reiz mehr.
Da muss ich dir widersprechen. Für mich ist dies kein runterrattern und den Reiz verliert es auch nicht. Für mich ist dies ein Job wo man das angenehme mit dem nützlichen verbinden kann, also Geld verdienen und mit vielen verschiedenen Frauen Spaß haben kann. Gerade das macht für mich den Reiz erst aus. Habe das jeden bzw. jeden zweiten Tag, ganz unterschiedlich. Das ist für mich ok. Mancher Freier geht einmal die Woche, ein anderer zweimal die Woche oder ein oder zweimal im Monat, das praktiziert jeder mit Sicherheit anderst. Reiz ist für jeden etwas anderes, das kann man nicht allgemein festlegen, meine Meinung.

Zitat:
Es zählt ja auch das gesamte Erlebnis an sich.Es ist immer wieder spannend auf was für einen Typ von Mensch man trifft.Wie er sich verhält,was er unter Sex versteht,die Laune,die Umgebung,Dessous ect.
Ganz genau! Diesen von dir angesprochenen Punkt erlebt man mit einer Professionellen, sowie am Set. Ein jeder will, hat oder braucht es halt verschieden oft. Alles gut, alles bestens
Schönen sonnigen Tag noch.
Antwort erstellen         
Alt  25.07.2018, 19:20   # 244
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
Naja ich weiß ja nicht was DU darunter verstehst.
Wenn man sich an und was gönnt ist ja was anderes wie jeden Tag am Set etwas runterzurattern.
Zumindest besser wie sich vor einem Film die Karotte zu schälen.
Es zählt ja auch das gesamte Erlebnis an sich.Es ist immer wieder spannend auf was für einen Typ von Mensch man trifft.Wie er sich verhält,was er unter Sex versteht,die Laune,die Umgebung,Dessous ect.
Allein dass find ich immer wieder eine kleine Ablenkung vom Alltag der an einem knabbert.
Als Pornactor arbeiten würde das ganze ja total über den Haufen werfen.Es hätte keinen Reiz mehr.
Oder wie siehst du das ?
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.07.2018, 07:33   # 243
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
@ Hotguy26

Klar haben viele im Beruf Stress. Dies ist die andere Seite, keine Frage.
Aber mach es mal über eine längere Zeit 3-4 mal am Tag und das an 5 Tagen die Woche, dann weisst du wovon ich rede. Das kann einem weit mehr als ganz schön zusetzen.
Zitat:
Auf Sex verzichten bringt da gar nichts.Im Gegenteil.
Probier es aus, danach wirst du mir zu tausend Prozent beipflichten.
Antwort erstellen         
Alt  24.07.2018, 19:27   # 242
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
Gereizheit und Schlafmangel haben wohl viele die beruflich eingespannt sind.Auf Sex verzichten bringt da gar nichts.Im Gegenteil.
Ein bisschen lockerer gehen lassen,Kaffee aufsetzen und mit den Kunden klönen hilft auch.
Mal ein gutes Trinkgeld geben lassen und ne Stunde später anfangen oder 2 Stunden eher aufhören ist auch sehr heilsam.Dieses Wetter fuckt einen doch ganz schön ab.
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Alt  24.07.2018, 18:27   # 241
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
@ SteamHammer

Also wenn du soger schon mit Schlafmangel, Gereiztheit, Antriebslosigkeit und noch dazu mit einer nicht zu erregendenden Frau zu kämpfen hast, dann würde ich vorerst auch mit Huren langsam machen. Was ich an deiner Stelle machen würde, erst mal ne Pause mit dem ganzen Sexgedöns. Abstand und runterfahren und sich eine Gewisse Zeit mit anderen Sachen beschäftigen. Ein Darstellerkollege war auch mal total überfickt, konnte absolut keine nackte Frau mehr sehen. Er nahm sich eine Auszeit und danach lief alles wider bestens.
Vielleicht ist das ja die Lösung. Musst du aber selbst entscheiden.
Antwort erstellen         
Alt  23.07.2018, 19:10   # 240
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
@Steamhammer

Ja,günstiger ist das bestimmt - aber besser ?
Vermisst habe ich das Geld noch nicht was im letzten Jahr für Pay6 drauf gegangen ist.
Sollte für nen Abenteuerurlaub gereicht haben.Den hatte ich aber auch so....
Würde alles wieder genauso machen....
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.07.2018, 21:17   # 239
SteamHammer
 
Mitglied seit 20. July 2018

Beiträge: 5


SteamHammer ist offline
@ Sheldon007: Da muss ich dann doch mal Uhu's Hinweis zur Suchtproblematik mit der Krankenkasse klären, vielleicht gibt's dann ja eine Überweisung an die Spezialistinnen

@ Hotguy26: Eine positive Eindämmung meines Pornokonsums erhoffe ich mir durch PaySex irgendwie auch, nur zaudere ich derzeit noch ein Suchtmittel (=Porno) durch ein anderes Suchtmittel (=Huren) zu ersetzen.

@ PornActor: Derzeit Änderungen am Sex-Leben meiner Frau zu forcieren ist nicht sehr weit oben auf meiner Prioritätenliste (obwohl natürlich sehr wünschenswert) und erscheint auch unter Zuhilfenahme von externer Beratung eher aussichtslos. Da aber mein Pornokonsum in der letzten Zeit Beeinträchtigungen auf mein reales Leben hatte (Schlafmangel, Gereiztheit, Antriebslosigkeit), muss ich aktuell erstmal an mich denken
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.07.2018, 21:13   # 238
IncognitoNM
 
Mitglied seit 1. March 2018

Beiträge: 99


IncognitoNM ist offline
Dazu fällt mir ein Satz von Hannibal Lektor aus dem Film "Schweigen der Lämmer ein":

Wir begehren was wir täglich sehen! Lass mal die Pornos weg und schau nicht bei Lusthaus rein. Dann kommst du nicht auf die Gedanken ins Puff zu gehen.
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 20:47   # 237
Sheldon007
Sheldul meu
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 314


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Das mit deiner Frau hört sich ja gar nicht gut an, wenn sie mit rein gar nichts zu reizen ist. Hast du schon mal angedacht mit ihr zu einem Spezialisten zu gehen?
@SteamHammer

An Deiner Stelle würde ich lieber selber zu einer "Spezialistin" gehen .. oder besser zu mehreren.
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 19:31   # 236
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
Mein Pornokonsum hat stark abgenommen seitdem ich meine Träume lebe.
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 18:04   # 235
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
@ SteamHammer

Bis zu 10 h Porno pro Woche ist schon nicht schlecht. Dachte mir anfangs auch, das ich in dem Job bald keine Pussys mehr sehen kann. Nur hat es sich zum Glück anders entwickelt. Liegt bei mir daran, das man ständig mit anderen Darstellerinnen zusammen kommen darf u. andererseits ständig andere Praktiken macht, also folgedessen ständig etwas anderes erlebt. Hinzu kommt noch, das sich jede Praktik mit jeder anderen Frau etwas anderst gestaltet und auch anfühlt plus die Optik logischer Weise.
Das mit deiner Frau hört sich ja gar nicht gut an, wenn sie mit rein gar nichts zu reizen ist. Hast du schon mal angedacht mit ihr zu einem Spezialisten zu gehen? Ist ja eigentlich schade wenn es so läuft.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.07.2018, 14:02   # 234
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 57


Jan Sommer ist offline
@francoise

Zitat:
Das Rotlicht ist so: keiner und keine kommt wieder raus.
Glaubst Du denn selbst nicht mehr, dass Du aus dem Rotlicht noch mal rauskommst? Oder willst Du da gar nicht mehr raus?
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 09:18   # 233
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 873


Gwambada Uhu ist gerade online
Zitat:
Zitat von francoise Beitrag anzeigen
Das denke ich auch. Das Rotlicht ist so: keiner und keine kommt wieder raus.
Stimmt Gott sei Dank so nicht. Sonst müsste man ja zur Suchtberatung und es wäre als Krankheit anerkannt.
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 06:53   # 232
francoise
 
Benutzerbild von francoise
 
Mitglied seit 19. August 2012

Beiträge: 336


francoise ist offline
Zitat:
Doch, du weisst es: du bist angefixt.
Das denke ich auch. Das Rotlicht ist so: keiner und keine kommt wieder raus.
Antwort erstellen         
Alt  22.07.2018, 01:26   # 231
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.285


E.B. ist offline
Zitat:
Das Endresultat war zuletzt ein Geburtstagsfick und ein Blowjob (nach intensivstem Drängen) innerhalb von 18 Monaten. Yeah.
...
"Weil ich schon so lange keine mehr gesehen habe". Tja, traurig aber leider wahr.
Ich erteile Dir die Absolution.

Zitat:
Ich weiß aber nicht, ob bzw. wie lange ich diesen Wiederholungsdrang noch unterdrücken kann.
Doch, du weisst es: du bist angefixt.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.07.2018, 22:05   # 230
SteamHammer
 
Mitglied seit 20. July 2018

Beiträge: 5


SteamHammer ist offline
@ PornActor

vielen Dank für Deine Ratschläge!!!

Obwohl ich quasi ein großer Fan Deines Berufs bin, sind für meinen Teil Pornos derzeit auch einer der Gründe, warum ich plane weiter zu Huren zu gehen. Ich hab's damit einfach übertrieben, jahrelanger intensiver Konsum (bis zu 10 h pro Woche) - ich finde darin keine Ersatzbefriedigung mehr.

Witzigerweise hatte ich früher mit meiner Frau regelmäßig Pornos geschaut, das war noch zu Zeiten von Lydia Pirelli. Die fand sie rein optisch extrem geil und mit ihren Filmen hatten wir schöne gemeinsame Sessions. Nach der Entwicklung der letzten 12 Jahre rechne ich mir aber für so einen Anheizversuch mittels Pornos keinerlei Erfolgsaussichten aus. Zuletzt hatte ich Ihr im Frühjahr einige Toys bestellt (Druckwellenvibrator, Plugs, Gleitgels mit verschiedenen Geschmacksrichtungen) und an einem einigermaßen romantischen Abend gegeben, mit dem Hinweis, dass ich das alles gerne gemeinsam mit ihr (ohne Druck) ausprobieren möchte. Mehr als ein müdes Lächeln konnte das aber auch nicht hervorzaubern, ich konnte nicht mal das geringste Interesse aufblitzen sehen. Die Toys stehen jetzt originalverpackt im Schlafzimmerschrank. Inzwischen frage ich mich eher, was ich mir für den Preis der Toys in einem Club hätte leisten können
Antwort erstellen         
Alt  21.07.2018, 12:21   # 229
PornActor
 
Mitglied seit 29. May 2018

Beiträge: 29


PornActor ist offline
@ SteamHammer

Ein sehr ehrlicher und offener Beitrag! Es ist immer gut, auch ehrlich zu sich selbst zu sein. Wenn ich einen Rat geben darf. Unterdrücke deinen Drang nicht, einen Zweitbesuch oder auch zig weitere zu machen. Tu es. Denn das ist etwas, was den Menschen am besten entspannt. Kann da nur aus eigener Erfahrung sprechen, denn durch meinen Job bekomme ich ständig Entspannung und dadurch fühle ich mich total ausgeglichen. Egal ob man es in solch einem Job wie meiner einer hat, oder bei einer aus dem Gewerbe, Ziel ist schlussendlich guter und reizvoller Sex! Darauf kommt es an. Meine Freundin war anfangs auch ein wenig überfordert mit dem was ich mache und bis dato auch eher ausgerichtet auf Standart Sex bezogene Erlbnisse zu haben. Als sie dann damit konfrontiert wurde, war sie zuerst etwas baff, hat sich dann aber gelegt. Mittlerweile steht sie auch auf die Vielseitigkeit, was guter Sex eigentlich beinhalten kann. Beziehungstechnisch darum ein Vorteil, da Verspanntheit und Verklemmt sein doch schnell der Gar ausgemacht wird. Dann wird der Sex mit dem Partner zur hellen Freude. Natürlich ist denk ich nicht jede Frau dafür offen, Pornos zu schauen, aber ein Versuch ist es allemal wert. Wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Probier doch schlicht mal deine Frau zu überreden, einen Porno mit anzusehen. Man denkt erst, auweh, was wird dann wohl passieren, Schelle, aber könnte ja sein dass sich das Blatt wendet. Wenn es für dich nicht in Frage kommt, oder deine Frau weiterhin enthaltsam ihr Leben verbringen will, muss sie letzten Endes selbst mit dem inneren Stau zurecht kommen und damit haben nicht nur Männer zu kämpfen, glaube mir, auch Frauen sind da nicht aussen vor. Es haben mir schon zu viele ihr Herz ausgeschüttet, wie sehr sie es brauchen. Sie sind da nur bei weitem nicht so offen wir wir Männer.
Mit "sich was holen" da mach dir mal keine zu großen Sorgen. Mache es Job bedingt nur ohne und in der Beziehung und bis heute ist alles ok. Natürlich ist nichts hundertprozentig sicher, aber man hat ja die Möglichkeit sich bei käuflichem Sex entsprechend zu schützen. Mach ich da ebenfalls, wenn ich zu einer gehe. Bis jetzt alles gut.
Wenn dir das alles etwas weiterhilft, würds mich sehr freuen. Wünsche dir einfach mal gutes Gelingen.
Antwort erstellen         
Alt  20.07.2018, 23:05   # 228
SteamHammer
 
Mitglied seit 20. July 2018

Beiträge: 5


SteamHammer ist offline
Ich bin bei dieser Frage,

warum ich vor kurzem das erste Mal in einen FKK-Club gegangen bin, hin- und hergerissen.

Vorrangig wohl wegen der Seltenheit von sexuellen Aktivitäten im ehelichen Schlafzimmer. Meine Frau und ich hatten uns schon in Teenagerzeiten kennengelernt, erstes Mal Sex mit ihr gehabt, die ersten 2 Jahre ziemlich experimentierfreudig: geile Outdoor-Erlebnisse, erste NS-Versuche und vor allem mehrere Dreier mit guten Kumpels in der ersten gemeinsamen Studentenbude. Dann nahm die klassische Abwärtsspirale Ausbildung -> Studium -> Arbeit -> Familiengründung ihren Lauf und Sex wurde generell immer seltener.

Der ganz große Sexkiller war dann aber die Geburt des vorletzten Kindes. Aufgrund von Geburtskomplikationen wohl ein ziemlich heftiges Erlebnis für meine Frau. Danach tendierte einerseits die Häufigkeit gegen Null, aber auch der Sex hatte sich verändert. Klar, mit Kindern ergab sich immer seltener die Möglichkeit, aber wenn es mal zu Sex kam, dann war es nicht mehr so offenherzig wie früher, meine Frau rasierte sich nicht mehr, wollte sich nicht mehr nackt zeigen und wies mich immer öfter und schroffer ab. Das Endresultat war zuletzt ein Geburtstagsfick und ein Blowjob (nach intensivstem Drängen) innerhalb von 18 Monaten. Yeah.

Die letzten drei Jahre versuchte ich meine Geilheit mit immer häufigerem Pornokonsum zu unterdrücken, bin teilweise 5-mal pro Woche mitten in der Nacht aufgestanden um mir online Befriedigung zu holen. Bin dadurch auf dieses Forum gestoßen. Hatte mich etwas eingelesen, eine meiner letzten Dienstreisen umgeplant und mit einem Puls von nahezu 300 das erste Mal in einem FKK-Club aufgelaufen. War sofort geflasht von diesen Grazien, hätte niemals gedacht, dass so viele hübsche Mädels dabei sein könnten. Beim ersten Zimmergang war ich mindestens so nervös wie beim echten ersten Mal, die Chemie hat natürlich nicht 100%-ig gestimmt und mit dem Sex hat es nicht auf Anhieb geklappt. War mir in dem Moment aber egal, da ich vollkommen fixiert auf den endgeilen Frauenkörper vor mir war. Beim AST kam dann auch die entlarvende Frage der CDL: "Warum hast Du soviel auf Pussy geschaut?" Meine Antwort: "Weil ich schon so lange keine mehr gesehen habe". Tja, traurig aber leider wahr.

Nach diesem Initialimpuls, bei dem es nicht wirklich zu völlig befriedigendem Sex kam, und den gemachten Erfahrungen im FKK-Club könnte ich mir durchaus vorstellen, verstärkt die Dienste von Huren in Anspruch zu nehmen. Zum einen, weil ich sonst im realen Leben niemals die Chance hätte, so hübsche und junge Dinger vor's Rohr zu bekommen, zum anderen weil es entsprechend unkompliziert ist und keine Verfänglichkeiten wie bei einem Seitensprung entstehen. Einzig das schlechte Gewissen ggü. meiner Frau, die ich nach wie vor liebe, und die Angst mir (bzw. im Ernstfall meiner Frau) trotz Safer Sex mit den Huren eine STI einzufangen halten mich derzeit von einem Zweitbesuch ab. Ich weiß aber nicht, ob bzw. wie lange ich diesen Wiederholungsdrang noch unterdrücken kann.
Antwort erstellen         
Alt  16.07.2018, 17:48   # 227
jeremias greeley
Huren-Casanova
 
Benutzerbild von jeremias greeley
 
Mitglied seit 22. December 2002

Beiträge: 26


jeremias greeley ist offline
Warum ich zu Huren gehe...

Ich will meinen Beitrag in diesem Thread noch etwas ergänzen und evtl. etwas verallgemeinern.

Es wird in vielen Zeitschriften und den "modernen" Diskussionen zum Thema Sex immer geschrieben, dass Männer und Frauen hinsichtlich ihrer sexuellen Lust, ihrer Bedürfnisse und eben des Auslebens dieser Bedürfnisse gar nicht so unterschiedlich seien.

Das ist (immer im "statistischen" Mittel betrachtet) totaler Quatsch. Ich empfehle hierzu das sehr fundierte und wissenschaftlich basierte Buch "Die Ökonomie der Sexualität". Meine Ableitung, die ich hier treffe, ist übrigens völlig neutral und sachlich (zumindest ist das meine Intention) - ich will weder Männer noch Frauen schlecht machen.

Für Männer ist Sex ein reines Grundbefürfnis so wie Essen und Trinken. Das Bedürfnis nach Sex im Allgemeinen ist bei Männern zudem weit stärker ausgeprägt als bei Frauen, außerdem sind Männer schneller, direkter und häufiger explizit sexuell zu erregen/zu stimmulieren (siehe Pornokonsum). Fast alle Männer trennen zunächst grundsätzlich die Lust und Ausübung von Sex von emotionalen oder psychosozialen Gefühlen. Dies entspricht der männlichen Einstellung: Es geht immer darum Dinge erledigt zu bekommen, zur nächsten Herausforderung überzugehen, Dingen ein Ende zu setzen – und loszulassen (und nebenbei dem Urtrieb, den eigenen Samen breit zu streuen, zu befriedigen).

Außerdem weiß ein Mann - wenn er gesund und potent ist und je nach individueller "Form" enthaltsam war, beim Sex quasi mit einem oder mehreren Orgasmen belohnt zu werden. Für Frauen ist der Orgasmus ein "schwer erkämpftes Glück", durch Penetration nur von wenigen häufig oder verlässlich erlebbar und selbst bei oraler oder manueller Stimmulation von vielen Dingen abhängig - übrigens sind hier Männer nicht die "Hauptschuldigen" - es liegt einfach an der komplexen Sexualpsyche der Frau (dass sie feucht ist, hat nicht unbedingt mit dem Niveau ihrer wollüstigen Erregung zu tun). Es gibt das Phänomen des "Orgasm gap" (ruhig mal googeln) - das heißt, Männer haben beim Sex ungleich mehr Orgasmen als Frauen.

Vereinfacht gesagt, stimmt der etwas "flapsige" Spruch: Eine Frau braucht 1000 gute Gründe und 2000 Voraussetzungen, um einen erfüllenden Sex zu haben, ein Mann nur einen passenden Ort. (Und quasie alle Frauen, mit denen ich zu tun hatte/habe, bestätigen mir das sinngemäß - meine Frau, meine Geliebte, meine Stammhuren, "meine" Prostituierten).

Der schlagende "Beweis", dass dies alles sich so verhält, ist, dass es in Deutschland etwa 400.000 bs 600.000 Huren gibt, im Gegensatz dazu wohl nur eine Handvoll männlicher Callboys (im heterosexuellen Bereich) - die Nachfrage nach Sex als Selbstzweck ist real recht einseitig verteilt.

Und da ich der Prototyp des (hier beschriebenen) lüsternen Mannes bin, der schnellen, unkomplizierten und vor allem unverbindlichen Sex haben und quasie "garantierte" intensive körperliche Wollust ausleben möchte, deshalb gehe ich zu Huren. Da ich zeitlich/finanziell einige Möglichkeiten habe, freie ich regelmäßig bis häufig. Es ist (von den glücklicherweise seltenen Ausnahmen schlechter Dienstleisterinnen abgesehen) immer wunderschön.
__________________
Die wirkliche Erfüllung eines Mannes speist sich aus seinem evulatorischen Bedürfnis, mit möglichst vielen Frauen zu schlafen.

Antwort erstellen         
Alt  13.07.2018, 13:42   # 226
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 768


Hotguy26 ist gerade online
Genau das ist es doch - seine Vorlieben ausleben zu können.
Niemals könnte ich das in der Beziehung einer Frau klarmachen ohne vollkommen verschämt dazustehen.
Die meisten können das auch nicht weil sie sich nie damit befasst haben.
Ich liebe es wenn die Dame kurz nach dem Verkehr direkt mit Kraft immer weiterwichst bis ich vollkommen fix und fertig bin.Also diese Postorgasmus-verlängerung oder wie das heißt.
Die Kraft und das Verständnis dafür hat nur eine Frau die schon sehr geübt ist.
__________________
🎵Love is in the air 🎶 👯 🍸......
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.07.2018, 02:06   # 225
MiguelCamilo
 
Mitglied seit 10. July 2018

Beiträge: 4


MiguelCamilo ist offline
Ist Monogamie normal? Dann wäre die Menschheit schon in den ersten 1000 Jahren ausgestorben.

Wenn ich eine Sexdienstleisterin aufsuche, ist die Vorfreude und das folgende Kennenlernen für mich ebenso spannend und erregend wie die eigentliche Leistung selbst. Warum sollte ich darauf verzichten?
Ich stehe auf selbstbewußte Frauen, die wissen, was sie wollen und was nicht und das auch kommunizieren können. Für mich ist es auch völlig okay, wenn sie mir ihre Tabus nennt und auch einiges, was ich gerne hätte, ablehnt. Entweder ich kann das akzeptieren, oder ich suche mir eine andere Frau, die das, was ich bei ihr nicht bekomme, mir anbietet. Ich finde das sogar viel erregender, als wenn sie alles sofort akzeptiert, was ich will. Außer wenn es natürlich Dinge sind, die für mich Priorität haben. Aber da muss ich dann eben ihr Nein akzeptieren und mir eine andere suchen. Bislang bin ich mit den Tabus eigentlich immer klargekommen.

Diese ständige Abwechslung und eben dieses "Spiel" sind es, das mir in einer privaten Beziehung nicht geboten werden.
Sexdienstleisterinnen suche ich seit 2005 auf - etwa einmal im viertel Jahr.
__________________
--- Sexarbeit ist Arbeit. Respekt! ---
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.07.2018, 00:08   # 224
jeremias greeley
Huren-Casanova
 
Benutzerbild von jeremias greeley
 
Mitglied seit 22. December 2002

Beiträge: 26


jeremias greeley ist offline
Ganz einfach...

... ich gehe zu Huren, weil ich es geil finde

- mit wechselnden Partnerinnen Sex zu haben (Menschen sind NICHT - auch nicht die Frauen - für dauerhafte Monogamie geschaffen)
- meine sexuellen Vorlieben auszuleben, was ich privat bisher nicht oder kaum konnte (ich liebe z.B. Porno-Sex, Dreier mit 2 Frauen, Lesbosex, Rimming und NS)
- meinen starken männlichen Sexualtrieb einfach und unkompliziert zu befriedigen und dabei beglückende Orgasmen zu erleben
- um mir eine schöne Zeit zu machen (insbesondere Abende im Bordell oder Reisen/Overnight mit Hobbyhuren aus meinem Harem)

Für Deutschland gesprochen: Verlässliche Statistiken zu den Freiern gibt es nicht oder sie sind auch widerspüchlich. Man geht davon aus - und das unterschreibe ich - dass eine übergroße Mehrheit der Männer mindestens einmal im Leben Paysex hat (bis zu 90 Prozent). Doch nur eine relativ kleine Anzahl (unter 5 Prozent) nutzen sexuelle Dienstleistungen regelmäßig bis häufig (also mehr als zweimal pro Monat).

Natürlich muß man dazu promisk eingestellt sein und über eine große Libido verfügen, dazu kommt das "Privileg" (sehr richtig von einem Vorschreiber hier ausgedrückt), über die zeitlichen Gelegenheiten und finanziellen Mittel zu verfügen, um "Profi"-Freier zu werden. Bei mir ist das so der Fall, für mich ist die Bezeichnung "Hurenbock" treffend und keine Beleidigung - manche meiner Stammhuren stellt mich ihren Kolleginnen auch so vor. Was besonders in Bordellen ja kein Nachteil ist...

Ich bereue nichts und hoffe noch lange fit, potent und zahlungskräftig zu sein, um noch viele Hurenabenteuer zu erleben.
__________________
Die wirkliche Erfüllung eines Mannes speist sich aus seinem evulatorischen Bedürfnis, mit möglichst vielen Frauen zu schlafen.

Antwort erstellen         
Alt  25.03.2018, 17:31   # 223
Sheldon007
Sheldul meu
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 314


Sheldon007 ist offline
Zitat:
Ich denke es ist ein Privileg.Etwas wozu nicht jeder die Möglichkeit hat sei es aus gesundheitlichen,zeitbedingten oder finanziellen Gründen.Da sollte man sich auch im Klaren sein.Selbstverständlich ist nichts
Genau das denke ich mir jedes Mal, wenn ich Zeit mit einer dieser wundervollen Frauen verbringen durfte. Ich betrachte es tatsächlich als Privileg, dass ich als Mann mir das für Geld kaufen kann!

Preiset den ... wen auch immer!
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City