HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Berlin
  Login / Anmeldung  


























LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.09.2005, 11:46   # 1
bonbonboyz
 
Mitglied seit 3. August 2002

Beiträge: 29


bonbonboyz ist offline
artemis

gestern, eröffnungstag im artemis... alles sehr sauber, super organisiert....beeindruckende Location beginnend mit dem Eingangsbereich mit Rezeption, indem sich dann auch die schließfächer für die wertsachen befinden. Dann ein riesenumkleidetrakt mit Duschen...frisch geduscht, das handtuch um die hüften, dann rein ins geschehen !

Nach dem öffnen der Tür steht man in einem riesigen Barraum, hier Lounge genannt mit einem Tresen um den herum drappiert die MÄdels sitzen, sofern sie es sich nicht irgendwo anders im Haus bequem gemacht haben.
Jede Menge Couchgarnituren, eine Tabledancestange, die in der Zeit meiner Anwesenheit nicht benutzt wurde. Hinten links dann ein großes Pornokino mit Liegeflächen, wo man dann auch direkt vor den Augen der anderen gas geben kann, so man drauf steht. Weiter hin noch eine Tür zum sog. restaurant. Gegen 18 Uhr gab es dort ein exzellentes warmes Buffet, morgens soll es dort auch Frühstück geben.....:-)

Dann in die untere Etage zum Wellness bereich....ein schöner Pool mit "Whirl"Application, ein Dampfbad, 2 verschiedene Saunen, diverse Liegen am Pool zum Chillen und hinten eine verkleinerte version des obigen Barraums. Im unteren Geschoss befinder sich ebenfalls ein Pornokino allerdings mit Sofas, sowie ein Münzsolarium.

In den oberen bereich geht man sofern man sich für eine Dame entschieden hat und nicht vor ort schon zur Sache gekommen ist...:-)
Jede Menge Zimmer die unterschiedlich aber sehr chic gestaltet sind. Lediglich die lesbarkeit der zimmernummern lässt etwas zu wünschen übrig....wer da war, weiss was ich meine...

Ja, nun zur Hauptsache. Ich denke, es waren gestern spätnachmittag ca. 50 mädels anwesend. Ganz überwiegend sehr attraktiv....allerdings keine Frauen aus berlin, wie der Betreiber versicherte...dies hab ich schon gemerkt, da direkt am Eingang mit einige bekannte gesichter aus Atlantis über den weg gelaufen sind.... also ähnliches NIveua, aber ohne Garten...:-)
Es soll noch eine Dachterasse geben, die habe ich aber aus wettergründen nicht gesehen. könnte im sommer aber geil sein, da oben was zu machen...

Zu den Preisen: Entrance Fee € 70, alle getränke , wellness und essen inclusive...ist für berlin nicht wenig Geld, aber ich denke, das ist es wert, zumal da auch die kulinarische Versorgung weit über dem üblichen Standard lag. ZUdem kann man morgens um 10.00 einlaufen und gegen 04.00 morgens wieder raus...fragt man sich, was man in den 6 Stunden dazwischen macht...;

Aktion: Standard € 60/ 30 min. franz. ohne incl;Aufpreis für Franz. total (50 € ?), Anal ( € 100 ?), Aufpreismäßig bin ich nicht 100pro sicher...

Erste nummer mit einer mir bekannten brasilianerin....alte klasse...kaum auf dem Zimmer schon die zunge bis zu den mandeln im hals gehabt....sie hat sich dann mit öl vollgeträufelt und ist auf meinem bauch und schwanz auf und ab gerutscht bis sie sich dann das zentrum vorgenommen hat....sehr geiler blowjob incl. eierlecken und ansatzweise ZA...ich wär schon fast gekommen....aber aufgepasst...abspritzen im Mund= Aufpreis..
angeblich kostet auch abspritzen auf den Körper Aufpreis...das ist meiner meinung nach in den anderen läden nicht so.... egal noch kurz sie vor dem spiegel doggy genommen, bei dem geilen Arsch vor der nase, keine Chance zum langen durchhalten....

Dann erstmal ausgeruht, Sauna, Pool...ein paar drinks und dann ins pornokino...bequem gemacht auf einem bettenähnlichen Etwas vor der leinwand....besuch bekommen von einer blonden aus NRW, die sich dazu gesellte und fragte ob sie schon mal guten tag sagen dürfe....ich nichts eingewendet. Sie hat mich dann im Kino meines handtuchs entledigt und mir einen der besten Blowjobs verpasst, den ich jemals von einer nicht-farbigen bekommen habe...richtig tief mit allem was dazugehört; nach ner weile kurze frage von ihr, ob wir im Kino bleiben oder hochgehen wollen.
Hatte keine Lust mich zu bewegen...sie also weitergemacht, irgendwann denn Gummi rauf und hat mich mitten im Kino gefickt...schöne nummer mit vielen Zuschauern...:-) Sie hätte es zwar gern gehabt, wenn ich sie noch in den arsch gefickt hätte, aber aufgrund der preispolitik hab ich davon abstand genommen und bin auch so gut gekommen....

Alles in allem eine große bereicherung für berlin...aber man sollte halt min 200-300 einstecken, damit man etwas spass haben kann. Ein schöner Service ist übrigens, daß man das Artemis auch zwischendurch verlassen kann zB für einen Geschäftstermin und dann wiederkommen kann ohne nochmal die 70 € abzudrücken...ich richt da jetzt mein büro ein...:-)
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  18.04.2016, 10:25   # 447
PeterPan123
 
Mitglied seit 6. March 2016

Beiträge: 33


PeterPan123 ist offline
Also nun wie versprochen der Bericht meines gestrigen Besuch:

Kam gegen 14:30 Uhr in der Halenseestraße an. Empfang, Begrüßung wie immer - kurz, freundlich, passt. Also erst mal die gute Nachricht: Offen. Die üblichen 80,- gezückt - Bademantel, Latschen erhalten.

Eigentlich alles wie gehabt, duschen, ab in die Raucherlounge und das LineUp begutachtet. Es waren maximal 30 CD anwesend und ebenso viele Dreibeiner. Das verheißt nichts Gutes denke ich - da hat die Razzia wohl doch ihre Spuren hinterlassen. Weit gefehlt wie sich später rausstellen sollte.

Am Nachmittag füllt sich das Etablissment nach und nach so dass gegen 21:00 Uhr ca. 100 Cd und dreimal so viele Dreibeiner anwesend waren. Also auch - wie immer.

Von der Stimmung her war der Vorfall der vergangenen Woche nicht spürbar. Im Gespräch mit den Damen habe ich immer wieder gehört es ginge ihnen hier gut im Artemis, keinerlei Erfahrungen mit Gewalt, Erpressung oder sonstigen Vorschriften durch den Betreiber oder sonstwen. Ich fand es sehr glaubwürdig.

Eine erste Begegnung mit Mikki (Moldawien) oder so ähnlich. Schwarzhaarig, Sillis und vielen Tatoos untenrum. Netter Smalltalk, ist wirklich witzig. War auch schon drauf und dran zu buchen, aber war mir dann doch im Becken zu breit und Tatoos mag ich eigentlich auch nicht.

Ein kleiner blonder Rauschgoldengel mit einer tollen Figur und fabelhaften, modifizierten Hupen war ein echter Blickfang. Mich wunderte, dass die nicht sofort und ständig weg vom Teppich war. Hammerfrau, die Sillis so schön platziert, dass die Stange gut dazwischen abgelegt werden könnte. Bei solchen Ladys bin ich immer vorsichtig - die wissen oft was sie haben und sind dann nicht ganz so dienstleistungsfreudig (meine persönliche Erfahrung). Jedenfalls behielt ich sie im Auge und wollte abwarten wie sie gebucht wird und die glücklichen oder wenigen glücklichen Gesichter der Vorgänger deuten. Im Ergebnis war es ein Fehler, denn gegen 18:00 Uhr verschwand sie, ob länger aufs Zimmer oder wieder nach Hause - keine Ahnung.

Also um 19:00 Uhr noch immer ungefickt. Heute wollte ich mal wählerisch sein. War noch eine rothaarige in meinem Fokus, vieleicht einsfünfundsiebzig mit gleichfalls Mördersillis. Recht flippig die Kleine und eigentlich ganz witzig. Wollte sie zusammen mit Raisa (zierlich, schwarze Stockings, rotes Top - schöne kleine Nippel) buchen. Scheiterte daran, dass sie für KB extra 50 Mucken wollten. Das hat mich in der Folge dann doch noch etwas nachdenklich gemacht. Bei meinen letzten Besuchen im Artemis war KB (Körperbesamung - ich lads gerne mal auf den Möpsen ab) im Standardpreis 60 Euronen für ne halbe Stunde mit drin. Aufnahme, Gesicht war schon immer Extra, aber KB, das war mir neu. Jemand Erfahrung damit?

Also doch noch gehofft, dass ich eine finde die mit dabei ist. Zweimal noch abgeblitzt. Tja, dann eben nicht.


Gegen 20 Uhr tauchte dann Ruby(i-?) auf, ich meinte hier schon von ihr gelesen zu haben war mir aber nicht sicher ob Gutes oder Böses. Egal, jungfräulich und so wie die aussieht (eigentlich klassisch mein inneres Warnschema (siehe oben) doch musste das jetzt sein). SilikonnValley läßt grüßen, Rote Netzstockings, Glitzertanga und sonst überall gefunkelt mit Ringen, Armbändern und Kettchen. Junge, Junge ist das ne geile Sau. Herrlicher Blowjob, schön langsam (war ja noch seit Stunden auf "StandBy"), guter Zungeneinsatz, schön feucht und bis zum Anschlag. In 69er Möschen geleckt, dabei die Rosette sanft massiert. Dann den Gummi angeblassen, kurzer Ritt und kurzer Doggy und die Tüte war voll. Kein Wunder, hatte ja "Druck" ohne Ende. 60 für 30. Das hat gepasst.

So, jetzt erstmal genug. Muss zum Meeting, mein Kollegen haun mir sonst den gestrigen Abend um die Ohren. Werde später weiterschreiben.

Und jetzt Teil 2 des Berichts, solange ich noch alles in guter Erinnerung habe:

Habe mir dann was zu Essen gegönnt, wenn man hier von "gönnen" sprechen kann. Hausmannskost, teilweise gut abgestanden und kalt. Also da gibts noch ordentlich Verbesserungspotential.

Inzwischen war der Laden gut gefüllt und im Barbereich war es kaum mehr auszuhalten. Horden süd- und ostländischer Kollegen fielen ein und selbst mir als Raucher war der Dampf zuviel. Also Saunapause in der Außensauna und dann Whirlpool. Da draußen war tote Hose, also echt gut zum Entspannen.

Da ich bereits schon mal gute Erfahrungen im Kino gemacht habe, dachte ich mir, legst dich da mal ab, schläfst ne Runde und läßt die Damen vorbeiflanieren. Im oberen Kino dann die Überraschung: Ein Gast (!) massierte (relativ professionell) auf einem der unteren Betten neben dem Kinoeingang eine CD nach der anderen. Oben liegend konnte ich mir das Szenario gut betrachten, mmmh, schön geölt von oben bis unten, da hätte ich gerne mal meinen Schwanz in den Anus eingeführt. Aber man kann ja nicht alles haben.

Zwischendurch immer wieder mal der Annäherungsversuch einer Dame die jetzt deutlich aktiver wurden als am Nachmittag. Irgendwie war nichts dabei für mich also wieder in den Barbereich und mich haltbar machen zu lassen (geräuchert). Dort fiel mir eine schwarzhaaarige Skinny (Sylvia) auf. Sehr schönes, schlankes Gestell, lange Beine, kleine Titten (in den Größen kenne ich mich nicht aus) und einen wunderschönen Knackarsch. So einen der - wenn man ihn von hinten betrachtet - unterhalb der Spalte noch nach vorne durchschauen läßt. Ich liebe das. Was für ein Arsch. Allerdings bewegte sie sich keinen Zentimeter vom Barraum weg ud machte auf mich einen hochnäsigen Eindruck. Also lassen wir das lieber. Der Rauch war inzwischen so unerträglich, dass ich beschloss mich im unteren Kino abzulegen. Oberstes Sofa und dann bequem abgelegt. Ein Sofa unter mir ließ sich ein Tommy einen blasen, also gut, "Doppelkino" sozusagen. Am untersten Sofa ließ sich ein weiterer Dreibeiner von zwei DL bezirzen und anschließend in der nebenliegenden Kabine vernaschen. Ach du Scheiße, was für ein Gestöhne. "OHHH, Schnuckiputzi, oooh du Hengst, ohhhh, ahhhh, uuhhhh," Ich hätte die beiden über die Abtrennung geschmissen.


Und dann kam sie, meine Skinny-Maus von der Bar. Und, wie so oft, hatte ich mich getäuscht. Überhaupt nicht hochnäsig. Im Gegenteil. Sy(i)lvia war witzig, freundlich und ich hatte natürlich sofort einen Ständer. Zimmer oder hier? Die Szenerie mit dem Tommy gefiel mir, also hier. "Hol mal eben nur meine Tasche", Sprachs und verschwand. Nach wenigen Minuten der Auftakt mit einem mindestens 10minütigen, sehr langsamen Blowjob, nass, tief, Zungenspiel, Eierlecken und dann fängt die auch noch an meinen Anus zu massieren. Respekt, ich hatte echt zu tun nicht abzufeuern, aber mein Hinweise und Gesten setzte sie sofort in andere Techniken oder Verlangsamung um. Ich wußte, wenn die jetzt weiter so bläst, brauch ich keine 20 Sekunden mehr. Also wechselte sie die "Blasposition". Von seitlichem, auf dem Sofa knienden Blasorchester, kam sie herunter vor mir auf die Knie. Was für ein Wahnsinn, Augen auf mich gerichtet , mit der Zunge die Eichel, den Schaft und die Eier massiert. Freunde, wenn ich das hier schreibe geht mir fast einer ab. Dann Stellugswechsel, ein Bein aufs Sofa, anderes am Boden stehend und sanft geritten. Wow, die kleinen Nippel wurden ordentlich steif bei meiner Massage. Ich habe mich von Beginn an bislang keinen Zentimeter auf dem Sofa bewegt. Dann Sylvia umgedreht und sie stellt sich zwischen meine Beine und reitet rücklings auf mir rum. Ich massierte den Arsch und Anus und konnte nicht mehr inne halten. Finale.

Dann noch ein bißchen geplaudert und dann wars auch schon Zeit für mich zu gehen. Das war ein gelungener Abend. Was ich sicher weiß, das nächste mal werde ich nicht mehr so früh dort sein. 17:00 Uhr reicht auch noch zumal das LineUp dann deutlich besser wird.

Hoffe das Ganze trägt zur Erhellung der aktuellen Situation im Artemis bei.

Leider wirds wieder ein halbes Jahr dauern bis ich nach Berlin komme - Artemis ist gesetzt.

Ein Danke wäre nett!

Antwort erstellen         
Alt  17.04.2016, 13:57   # 446
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
@ Intoleranzistnichtok
Wenn man keine Ahnung hat, besser einfach mal die Fresse halten.

Jeder, der sich ein bisschen in der Szene auskennt, weiß, dass im Artemis arbeiten zu können, für die Damen ein Riesenvorteil gegenüber anderen Etablissements ist, weswegen auch ein entsprechender Andrang herrscht. Es ist also geradezu lächerlich zu unterstellen, dass seitens der Betreiber irgendeine Form von "Zwang" ausgeübt wurde oder gar durch dubiose Kanäle für Nachschub an Frauen gesorgt werden musste. Das haben die auch schlicht nicht nötig, da Girls aus halb Europa Schlange stehen um dort arbeiten zu können.
Daher kann es sich der Laden auch leisten, auf Damen zu verzichten, die sich nicht an die Spielregeln halten. Und ohne Spielregeln funktioniert ein Betrieb dieser Größenordnung eben nunmal nicht. Diese Selektion hat aber nichts mit Zwang zu tun, sondern ist ein völlig normales Ergebnis von Angebot und Nachfrage.

Ob einzelne Frauen von Dritter Seite irgendwelche Zwängen ausgesetzt sind, weil sie (freiwillig oder unfreiwillig) einen Zuhälter im Hintergrund haben, ist nicht Sache des Betreibers. Wie soll er das denn auch überprüfen?
Ausserdem ist es schlicht naiv anzunehmen, dass man gegen diese Art von Zwang und Missbrauch etwas unternehmen kann, indem man Betriebe wie das Artemis zusperrt. Das gerade Gegenteil ist der Fall. Oder glaubt irgendjemand ernsthaft, dass sich dadurch am Schicksal der betroffenen Damen auch nur das Geringste ändert? Deren Typen lassen sie halt dann anderswo ackern - schlimmstenfalls auf der Straße, wo weit weniger gute Bedingungen herrschen, als in einem Großbetrieb wie dem Artemis und wo die Zustände und Arbeitsbedingungen im Übrigen auch für die Behörden wesentlich schlechter überprüfbar sind.
(http://www.morgenpost.de/berlin/arti...stitution.html)

Allein diese Tatsache zeigt, wie dämlich die aktuellen Bestrebungen des Berliner Senats sind.
Prostitution zu verbieten, wie z. B. in Schweden oder den USA, hat noch nie funktioniert. Das älteste Gewerbe der Welt lässt sich nicht verbieten. Man drängt es mit Verboten und Gängelungen nur in den Untergrund und die Frauen damit in genau die Situation, die man doch angeblich vermeiden will.
Großprojekte wie das Artemis, die im Licht der Öffentlichkeit agieren, die Damen regelmäßig medizinisch checken lassen und ordnungsgemäß bei den Behörden (Polizei, Finanzamt) melden, sollten vom Staat gefördert werden und nicht mit blödsinnigen Razzien terrorisiert.
Dies gilt im Übrigen nicht nur unter menschlichen, sondern durchaus auch unter monetären Gesichtspunkten. Betriebe wie das Artemis drücken für alle Frauen den täglichen Pauschalbetrag an den Fiskus ab. Glaubt irgendjemand tatsächlich, dass mehr Steuern beim Staat landen, wenn die Girls irgendwo an der Straße stehen oder sich ihre Freier im Internet suchen? Vor diesem Hintergrund ist also auch die Hochrechnung des angeblichen Steuerschadens durch die Staatsanwaltschaft ein Farce.
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2016, 10:56   # 445
Auret
 
Benutzerbild von Auret
 
Mitglied seit 25. July 2013

Beiträge: 144


Auret ist offline
@Klartext

Deinen Einwand verstehe ich nicht. Der Bericht von acimera16 ist der erste von jemanden der selbst vor Ort war seit der Razzia. Dies sind wichtige Infos, auf die viele gewartet haben.

Im Artemis waren die Girls zu Früh- oder Spätschicht eingeteilt, dazu musste man kein Insider sein. Das in den Basispreis FO enthalten war konnte auch man an der Kasse erfahren.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.04.2016, 10:05   # 444
Slicker69
---
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Vox



Wenn alles gut ist,warum dann Polizei?
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2016, 09:23   # 443
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 38


Klartext ist offline
Zitat:
Zitat von acimera16
Habe mich mit einigen unterhalten, was wirklich passiert ist. Das gehört aber nicht hierher. Jedenfalls sind alle gut gelaunt.Dürfen jetzt kommen und gehen , wann sie wollen.
Französisch ohne nach Symphatie oder Extra! Jede darf ihre eigenen Preise selbst bestimmen. Haben sich aber alle auf die gewohnten Preise verständigt.
Besonderse schlau, das hier so zu schreiben. Bestätigt die Behörden, belastet die Betreiber, in deren Laden du seit 8 Jahren regelmäßig gehst. Denk mal darüber nach, ich denke, das gehört hier alles nicht hin.

Im übrigen kenne ich drei SDL, die im Artemis arbeiten, die konnten alle kommen, wann sie wollen, auch ohne jeden Stress frei nehmen und haben auch ihre individuellen Preise gemacht, insbesondere mit Stammgästen. Gut, das sind auch alles Frauen, welche nicht bei den Hell's " unter Vertrag " sind liegt ja immer daran, mit wem man sich unterhält
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2016, 09:17   # 442
acimera16
 
Mitglied seit 15. February 2016

Beiträge: 23


acimera16 ist offline
Artemis Berlin - TESTBERICHTE

War gestern wieder da in meinem 2 wöchigen Wochenend Rhythmus seit 8 Jahren ca. 13 Stunden am Tag.

- Alles fast wie immer inkl. schlechtes Essen!
- 90% Touristen, die das meiste gar nicht mit bekommen haben. Vielleicht 10% weniger Gäste.
- Arte hatte am Donnerstag um 11.00 Uhr normal geöffnet.
- CDLs sind super drauf. Viele bekannte Gesichter, aber auch ca. 10 neue. Party mit Table Dance weit bis nach Mitternacht. Habe mich mit einigen unterhalten, was wirklich passiert ist. Das gehört aber nicht hierher. Jedenfalls sind alle gut gelaunt.Dürfen jetzt kommen und gehen , wann sie wollen.
Französisch ohne nach Symphatie oder Extra! Jede darf ihre eigenen Preise selbst bestimmen. Haben sich aber alle auf die gewohnten Preise verständigt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.04.2016, 09:16   # 441
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 38


Klartext ist offline
Zitat:
Zitat von Intoleranzistnichtok
Wer nicht unter Beobachtung stehen will oder bei der nächsten Razzia bwz. persönlicher Personalienfeststellung dabei sein will bleibt besser weg von dem Laden.
So ein Unsinn, eine zweite Durchsuchung und Kontrolle wird es so schnell nicht geben, warum auch. Da ist es in anderen Saunaclubs sicherlich " gefährlicher " wenn dort ebenfalls auf den Zahn gefühlt wird. Also bei totaler Paranoia aus anderen Clubs erstmal draußen bleiben, die Stimmung dürfte eh sehr angespannt sein bei den meisten.
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2016, 07:52   # 440
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 843


Intoleranzistnichtok ist gerade online
@didavi

sag mal bist Du Hilfszuhälter oder Möchtegern Zuhälter - im Gewerbe beschäftigt, oder ist dir einfach nur langweilig?

Ich frage mich da schon wenn man eine wirklich romanartige Abhandlung hier schreibt über eine Stätte organisierter Kriminalität. Was machst Du dir so einen Kopf und nimmst scheinbar noch diese Hintermänner in Schutz?

Ein Tante Emma Laden ist das Artemis sicher nicht und einen alten ehrbaren Kaufmann alter Schule kann man dahinter auch nicht vermuten.

Wer nicht unter Beobachtung stehen will oder bei der nächsten Razzia bwz. persönlicher Personalienfeststellung dabei sein will bleibt besser weg von dem Laden.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.04.2016, 22:32   # 439
PeterPan123
 
Mitglied seit 6. March 2016

Beiträge: 33


PeterPan123 ist offline
werde morgen mal die Lage checken und dann berichten.
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2016, 18:52   # 438
didavi
 
Mitglied seit 13. February 2016

Beiträge: 53


didavi ist offline
Das artemis hat wieder geöffnet. Mich würde es mal interessieren, wie der Betrieb aktuell aussieht und ob man riskieren kann, mal vorbei zu schauen. Wieviele Damen wurden von der Razzia abgeschreckt? Läuft der Laden jetzt irgendwie auf Sparflamme oder kann es sich doch lohnen?

Zu den Ermittlungen: Wenns für den Betreiber keine U-Haft gibt, dann kann die reale Beweislage nicht so schlimm sein. Die Presse kann nur das berichten, was die Ermittler denen sagen. Und die Ermittler werden natürlich nie sagen, dass sie nix gefunden haben und die ganze Razzia eigentlich ein Flop war. Gesetze und Kriterien zur Scheinselbstständigkeit sind meiner Meinung nach derart schwammig gehalten, dass man im Prinzip jeden Betreiber ans Kreuz nageln kann. Und wenn der Staatsanwalt sich nicht komplett zum Zirkusclown machen will, dann zieht er eben eine schwammige Karte und baut darauf eine Anklage auf. Ist ja schließlich "das Millieu". Da sind die Vorurteile derart groß, dass sogar manche Freier auf die Idee kommen, sie wären vor lauter Zwang im Club...und auch wenns nur der Druck des Spermas auf den Klöten ist. Jedenfalls gibts spezielle Kriterien für Nutten bzgl. Scheinselbstständigkeit ohnehin nicht. Die Kriterien die ich bisher gelesen habe, gehen eher in Richtung Baugewerbe und mittelgroße Firmen. Ich weiß jedenfalls nicht, wozu eine Nutte ein Geschäftsgebäude haben sollte. Die vorliegenden Gesetze und Richtlinien haben mit dem Rotlicht nur wenig zu tun, nämlich ungefähr genausoviel wie man eben braucht, um im Zweifelsfall eine Anklage stricken zu können.

Mich persönlich verwundern solche Razzien immer wieder. Anfangs wird groß getönt und am Ende muss der Staatsanwalt eine Wischi-Waschi-Anklage aufbauen und die dann mit Mühe und Not durchdrücken. Es gab schon Razzien da ist man gestartet mit Menschenhandel und Zwangsprostitution, am Ende kam "nur" Sozialbetrug bei raus und das auch nur weil man es so interpretiert hat. Es wird außerdem viel phantasiert im Millieu. Vor allem manche Freier finde ich ziemlich erschreckend. Beim artemis sollen die ja gesungen haben wie die Wiener-Sängerknaben. Dabei frage ich mich allerdings, woher ein 0815-Freier Insider-Informationen liefern möchte? Da werden fast immer nur Befindlichkeiten und Vorurteile zum besten gegeben. Der Staatsanwalt behandelt das dann als Beweis, zumindestens landet es als "Faktum" in der Presse. Wie wird sowas wohl aussehen, wenn einige dutzend Freier (ja 0815-Freier wie du und ich) etwas zu Protokoll geben:

Ermittler: Glauben Sie, dass im artemis Zwangsprostitution oder Scheinselbstständigkeit betrieben wird?

Freier: Ja natürlich. Das weiß doch jeder. Jede Hure hat einen Zuhälter, sonst wärs ja keine Hure.

Ermittler: Woran machen Sie das fest? Haben Sie diesbezüglich Beobachtungen gemacht?

Freier: Ja. Habs im letzten "Tatort" in der ARD so gesehen. Und das rote Licht hier im Puff sieht genauso aus wie das rote Licht im "Tatort". Und letztens stieg eine Hure aus einem Porsche aus und ist dann alleine in den Club gelaufen. Der Fahrer war ein Mann und sah aus wie ein Zuhälter. Der sah gar nicht so aus als könne er sich so einen Porsche leisten. Also wars ein Zuhälter.

Ermittler: Danke, das reicht uns. Ist natürlich ein klarer Beweis, den wir verwerten können.

Nüchtern betrachtet kann ich mir nicht vorstellen, dass der Betreiber eines Großbordells, welches super läuft, sich dem Risiko aussetzen sollte minderjährige, nicht gemeldete Zwangsprostituierte zu halten? Das macht keinen Sinn. Mag ja sein, dass ein paar Frauen einen Loverboy haben, den sie aushalten. Aber ob das private Blödheit ist oder realer Zwang, kann im Prinzip niemand, auch nicht der Betreiber eines FKK beurteilen. FKK-Betreiber ist schließlich kein Stasi-Agent. Inwiefern muss er sich die Frauen anschauen, ob die im Hintergrund jemanden stehen haben? Und wieso überhaupt hat eine Frau eigentlich einen Zuhälter? Was soll das bringen? Es gibt gerade in Deutschland 1000 Anlaufstellen für Prostituierte die aussteigen wollen. Vom Weißen Ring, übers Frauenhaus bis hin eben zur Polizei. Man kann abtauchen, untertauchen, wegtauchen. Ist es nicht eher so, dass die Frauen eben nicht untertauchen wollen, weil sie das viele Geld gewohnt sind. Meiner Ansicht nach besteht der Zwang eher darin, dass die Nutten zwanghaft das Geld wollen. Der Rest ist weitgehend eher Märchenland. Das artemis (ich war einmal dort) läuft darüber hinaus derart blendend, ich glaube der Zwang besteht wenn überhaupt nur darin, dass man dort nicht arbeiten darf, wenn man sich zu sehr anstellt. Aber dass der Betreiber es nötig hätte Frauen anzukarren und mit Ketten im Keller festzuhalten, das halte ich für ein gigantisches Gerücht.

Und auch das Thema Scheinselbstständigkeit ist wie bereits geschrieben lächerlich. Ja, aus meiner betrieblichen Praxis her kenne ich Freelancer. Es wäre allerdings reinste Utopie zu behaupten, dass die sich nicht an Regeln, Richtlinien oder Ziele des Auftragsgebers halten müssten. Gewisse Mindeststandards der Zusammenarbeit zwischen einem Freelancer und seines aktuellen Auftraggebers müssen schließlich irgendwie vereinbart werden. Kann ja nicht jeder kommen und nach eigenem Gusto mal 2, mal 5 Stunden arbeiten und am Ende nix abliefern. Also dieser gesamte Kriterienkatalog für Scheinselbstständigkeit ist derart schwammig oder derart für andere Gewerbe hin ausgelegt, dass ich mir beim Pay6 manchmal nur an den Kopf lange, wie sich der Gesetzgeber das vorstellt. Wenn eine Hausdame (darunter verstehe ich Thekendame, diejenige die einigermaßen schauen muss, dass Ordnung herrscht an den Kleiderschränken, den Fickräumen und im Barbereich) einem selbstständigen Mädchen die Bitte mitgibt einem neuen Gast den Club zu zeigen, dann kann man das theoretisch schon als Abhängigkeit von Weisungen verstehen. Man könnte aber auch sagen, dass die selbstständige Dame es gerne tut oder sogar um solche "Aufträge" gebeten hat. Denn dann hat sie schon mal einen Frischling bei der Hand, der womöglich vor lauter Dankbarkeit einer Kundenaquise doch schon recht offen ist. Da gibts 1000 Beispiele, die man für oder gegen einen FKK-Club zurechtbiegen kann. Von daher sind solche Razzien eben ein Witz. Man soll erst mal ordentliche Kriterien aufstellen. Das ist ja im Endeffekt wie ein Fußballspiel, bei dem die Regeln erst mitgeteilt werden, nach dem Anpfiff. Frei nach dem Motto: "Foul ist, wenn der Schiri pfeift".

Und ja, organisierte Kriminalität gibts auch in der Altenpflege. Da muss man nicht erst ein paar schwarze Schafe im Rotlicht erlegen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1087576.html

Zitat:
wenn die Inhaber/Geschäftsführer in Haft sitzen, kann oder darf da der Betrieb überhaupt fortgeführt werden?
Ist der Inhaber nicht bereits auf freiem Fuß? Und wenn nicht, so ein Prokurist ist schnell ernannt oder er war schon vorher da. Und wieso soll jmd. sein Geschäft nicht weiter führen dürfen, wenn er im Knast sitzt? Der FC Bayern wurde ja auch nicht geschlossen, als Uli Hoeneß im Knast saß. Ja ok, blödes Beispiel.

Antwort erstellen         
Alt  16.04.2016, 12:46   # 437
geniesser365
 
Benutzerbild von geniesser365
 
Mitglied seit 21. February 2013

Beiträge: 821


geniesser365 ist offline
Scheinselbständigkeit

Zitat:
Geld! Das Ganze war also dann eine Razzia die den Nachweis bringen sollte (vielleicht auch erbracht hat) dass die Dame nicht selbstständig sind und damit der Besitzer eine Menge Geld abdrücken muss.
Wenn das ganze als Scheinselbständigkeit ausgelegt wird, dann haben die Mädels auch einen Anspruch auf Lohnfortzahlung im krankheitsfall, Arbeitslosengeld etc......
__________________
Geniesser

Viele Männer erleiden selbst beim Liebesspiel Blessuren - vor allem, wenn sie von der Ehefrau erwischt werden!
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2016, 12:40   # 436
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 38


Klartext ist offline
Es würde vermutlich ausreichen, ein paar Streifenwagen auf dem Parkplatz vor dem Eingang zu parken, und schon bleiben die potent(iell)en Gäste größtenteils fern. Dann tägliche Kontrollen dazu.....

Spannende Frage: wenn die Inhaber/Geschäftsführer in Haft sitzen, kann oder darf da der Betrieb überhaupt fortgeführt werden? Wer ist verantwortlich, wer hat das Sagen? Ich glaube ja nicht, daß dort ein Prokurist erkannt wurde mit entsprechenden Vollmachten.
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2016, 19:43   # 434
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 843


Intoleranzistnichtok ist gerade online
alles eine Sache der Behörden - was soll ich mir als Kunde darüber den Kopf zerbrechen oder aufregen

...die Justiz alleine entscheidet auf wen sie zum halali bläst, einen Grund gibt es immer im Rotlichtgewerbe zu stochern

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2016, 15:42   # 433
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 450


Aleron ist offline
@PeterPan123 - Artemis offen?

Unter der Nummer 030 89044410 meldet sich eine nette Dame mir der Aussage "...ganz normal auf"
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2016, 15:22   # 432
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 450


Aleron ist offline
Nur das Geld des Staates ist wichtig

Die jetzigen Maßnahmen sollte man auch aus dem Blickwinkel der Vorgeschichte betrachten. Laut Michael Storck (Leiter der Abteilung Organisierte Kriminalität) hat sich im Sommer 2015 eine Zeugin gemeldet die in Artemis und anderen Clubs gearbeitet hat und die von "EINEN Hells Angel-Mitglied" unter "Gewalteinwirkung" (O-Ton) zur Prostitution gezwungen wurde.

Was hat die Polizei dann daraus gemacht?
• Hat sie versucht den Hells Angel, der der Polizei ja namentlich bekannt sein muss, zu fassen. Nein, nichts bekannt.
• Hat sie versuchten den Hells Angels (in Artemis) Einhalt zu gebieten. Nein, nichts bekannt.
• Gibt es eine Anklage von der Frau oder der Staatsanwaltschaft gegenüber den Hells Angels Mitglied(ern) wegen Zwang zur Prostitution. Nein, nichts bekannt.
Was wurde gemacht? Die Aussage der Frau förderte offensichtlich zu Tage das die Hells Angel und das Artemis in irgendeiner Beziehung stehen. Außerdem, dass es an der vollen Selbstständigkeit der Damen Zweifel gab. Und jetzt geht es auf die finanzielle Ebene. Was interessiert uns Hells Angel oder Prostituierte. Uns interessiert Geld! Das Ganze war also dann eine Razzia die den Nachweis bringen sollte (vielleicht auch erbracht hat) dass die Dame nicht selbstständig sind und damit der Besitzer eine Menge Geld abdrücken muss.

Wie vom Puk schon gesagt ist das alles nicht neu. Wenn die Polizei in das nächste Schlachthaus einfallen würde, würden mit hochgradiger Wahrscheinlichkeit dort Scheinselbstständige und vielleicht auch illegale Arbeitskräfte angetroffen. Das macht man aber nicht (oder nur selten), da das nicht besonders öffentlichkeitswirksam ist (Polizei ermittelt zwischen Schweinehälften).

Das Signal an die Damen ist damit auch nicht "die Polizei hilft euch", sondern "die Polizei hilft dem Finanzamt".

Diese Botschaft der Polizei begünstigt das Entstehen von Strukturen die kriminell sind. Damit schließt sich der Kreis.
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."

Antwort erstellen         
Alt  15.04.2016, 15:14   # 431
PeterPan123
 
Mitglied seit 6. March 2016

Beiträge: 33


PeterPan123 ist offline
Och leute. Lasen wir das doch den Juristen Hier geht's ums ficken. Oder seid ihr alle Juristen😈?
Jemand jetzt ne zuverlässige Aussage ob das noch aufhat. Oder noch besser: Jemand nochmal dort gewesen seit Mittwoch? Würde mich mal interessieren wie die Stimmung dort ist.
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2016, 13:52   # 430
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
Behördenwillkür u. Rechtsbeugung

"Den Weg, über das Geld, über Steuerbetrug und Hinterziehung von Sozialabgaben an einen Fall ranzugehen, sind wir zuvor noch nicht gegangen", sagte Oberstaatsanwalt Andreas Behm.
(http://www.abendblatt.de/vermischtes...t-Bordell.html)

Allein diese dummdreiste Behauptung zeigt doch, wie seitens der Behörden mit der Wahrheit umgegangen wird.
Diese Vorgehensweise gegen die Rotlichtbranche ist seit Jahrzehnten bundesweiter Standard der Ermittlungsbehörden. Das war schon 2001 so, als bei einer Großrazzia halb München auseinandergenommen und anschließend dem Dicken Fritz und seinen Freunden der Prozess gemacht wurde. Das Augsburger Colosseum kann ebenso ein Lied davon singen, wie Jürgen Rudloff, in dessen Paradise vor etwas über einem Jahr genau die gleiche Scheiße ablief (http://www.stuttgarter-nachrichten.d...3cf0eec55.html) - um mal nur 3 von dutzenden vergleichbarer Fälle der letzten Jahre zu nennen.

Herausgekommen ist bei der Argumentationskette "Scheinselbstständigkeit - Sozialbetrug - Steuerhinterziehung" allerings noch so gut wie nie etwas - obwohl die Ermittlungsbehörden unmittelbar nach den Razzien stets das Maul recht voll nahmen. Und das ist auch nicht weiter verwunderlich, da diese Argumentation juristisch schlicht nicht haltbar ist. Wenn überhaupt, dann landet man mit den üblichen Argumenten (Öffnungszeiten, etc.) nämlich nicht bei "Scheinselbständigkeit", sondern lediglich bei "Arbeitnehmerähnlicher Selbständigkeit". Ein kleiner aber erheblicher Unterschied. Lohnsteuer fällt dann nämlich schon mal gar keine an - ergo auch keine Steuerhinterziehung. Und bei arbeitnehmerähnlicher Selbständigkeit wird lediglich der arbeitnehmerähnliche Selbständige (in diesem Falle also die Hure und NICHT der Club) rentenversicherungspflichtig (keine sonstigen Sozialabgaben und keine 50:50-Teilung mit dem AG). Ergo löst sich dadurch auch der strafrechtliche Vorwurf des Sozialversicherungsbetruges in Nichts auf. Und genau so wird's auch im Falle Artemis unter'm Strich ausgehen.
Dass die Staatsanwaltschaft vor dem Hintergrund dutzender gleichgelagerter Fälle aus dem letzten Jahren und den daraus vorliegenden rechtlichen Erkenntnissen dennoch die Dreistigkeit besitzt, so massiv in einen Gewerbebetrieb einzugreifen - wohlwissen, dass sie damit vor Gericht nie und nimmer durchkommen wird - zeigt, wie es um den Rechtsstaat hierzulande bestellt ist. Rechtsbeugung und Behördenwillkür wohin das Auge blickt.

Juristisch brauchen sich die Artemis-Verantwortlichen also wohl keine allzu großen Sorgen machen (jedenfalls nicht bzgl. des Hauptvorwurfs Steuerhinterziehung/Sozialbetrug). Wirtschaftlich ist so ein massiver Eingriff aber natürlich ein Schlag ins Kontor - und den finanziellen Schaden, der in die Millionen gehen dürfte, wird ihnen niemand ersetzen.

Fazit: Wieder einmal ein Fall von politisch motiviertem Mißbrauch des Rechtsstaates und eine weitere Peinlichkeit des Berliner Senats, die geeignet ist, die Bundeshauptstadt international lächerlich zu machen.
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2016, 00:50   # 429
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.038


E.B. ist offline
Wieso lese ich da Ermutiger, wenn da Klartext steht...?
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2016, 00:29   # 428
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 38


Klartext ist offline
Zitat:
Zitat von yossarian
Aber andere Frage: stellen wir doch mal eine Liste der FKK-Clubs und größeren Bordelle zusammen, die nicht in irgendeiner Form mit Hells Angels und ähnlichen ehrenwerten Gesellschaften verbunden sind.
Fertig! die Datei Saubere_FKK_Clubs.txt hat eine Dateigröße von 0kB
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2016, 00:02   # 427
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.929


yossarian ist offline
Naja, in Hannover gibt es einen Rechtsanwalt, der solche Gruppen vertritt. In dessen Kanzlei arbeitete auch einmal ein Sozius namens Gerhard Schröder ...
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2016, 00:00   # 426
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 612


mr.cock27 ist offline
Richtig warum geht man nicht gegen die HA vor. Sind wahrscheinlich nicht greifbar. Und als Betreiber bleibt einen wohl oder übel nichts anderes übrig als sich mit denen einzulassen, will man seine Ruhe haben...
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2016, 23:53   # 425
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.929


yossarian ist offline
Scheinselbständigkeit ist ja keine Sondererscheinung der Bordellbranche. Sie ist eine Folge der neoliberalen Reformen ab 1982, als Kohl dank Genscher Kanzler wurde und Arbeitnehmer immer mehr Rechte verloren.
Aber andere Frage: stellen wir doch mal eine Liste der FKK-Clubs und größeren Bordelle zusammen, die nicht in irgendeiner Form mit Hells Angels und ähnlichen ehrenwerten Gesellschaften verbunden sind.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.04.2016, 23:41   # 424
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 612


mr.cock27 ist offline
Bei Wikipedia gibts unter anderem folgendes zur Scheinselbstständigkeit:

Zitat:
Die einzig rechtssichere Methode, einen Selbstständigen zu beauftragen, ist damit, sie oder ihn nicht zu beauftragen. Dies ist juristisch unumstritten. Befürworter der Selbständigkeit werfen den Sozialversicherungsträgern und denjenigen Richtern, die die Maßstäbe an Selbständigkeit ständig enger fassen und an eigens geschaffenen Kriterien anlegen, Missbrauch vor, weil unter Umgehung rechtsstaatlicher Maßstäbe nur versucht werde, die Zahl der Einzahler in die Sozialversicherungen durch Zwang zu erhöhen.
Artemis gibts 10 Jahre und bei keiner Steuerprüfung ist man draufgekommen das hier keine Selbstständigen arbeiten...?
Und zu den Preisen: In allen (!) Berliner Bordellen, die ja nur als Vermieter von Räumen auftreten, sind die Preise festgesetzt. Da gibts dann so einen Satz wie, dass sich die Mieterin untereinander abgestimmt haben oder nur Mindesbeträge sind (aber jeder Freier zahlt dann doch die selben Preise).
Und gab es deswegen Ratien? Also was soll diese Aktion hier?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.04.2016, 23:11   # 423
PeterPan123
 
Mitglied seit 6. March 2016

Beiträge: 33


PeterPan123 ist offline
Noch hat das Artemis geöffnet!
http://www.tagesspiegel.de/berlin/bo.../13446128.html

Na dann bin ich mal gespannt. War jemand heute dort?
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)