HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  




^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^

LH Erotikforum
^ B10 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.01.2005, 11:40   # 1
Snarf
 
Mitglied seit 7. September 2002

Beiträge: 62


Snarf ist offline
Samya FKK-Club - Kirschbaumweg 26 a - Köln-Rodenkirchen - TESTBERICHTE

Konnte mir letzte Woche mal das Samya gönnen. Was man so darüber las, war ja recht vielversprechend.

Erster Eindruck:
Es gibt keine 'Kasse', sondern man wird im Eingangsflur empfangen. Als ich ankam, war hier zufälligerweise gerade viel Trubel, Pärchen kamen von oben runter, andere gingen gerade rauf, manchen wollten zur Umkleide und es kamen immer neue Gäste. Kurz: Der Empfang und die 'Einweisung' in den Club war etwas chaotisch !

Dann aber ab in die Umkleide, sauber, ordentlich. Jetzt die 1. Überraschung: Duchen, Saunas und Relaxzone war sehr schön gemacht, klein aber wirklich zum geniessen und relaxen.

Ab zur Bar im EG: Gemütliche 'Wohnzimmeratmosphäre' , ausreichende Couches und Sitzgelegenheiten, vernünftige Barhoker.

Als ich kam waren ca. 8 Ladies anwesend, später kamen noch 2 dazu, zeitweise ziemlicher Männerüberschuss !
Wirkliche Tops (vom Aussehen) waren für meinen Geschmack aber nur 3.

Die Mädels sind zurückhaltend, man muss auf sie zugehen und sie ansprechen.

Ich ging zuerst mit einer Russin(dunkelharig, 19 J) aufs Zimmer im 1.Stock. Service entsprach dem 'Standard' und es war wirklich OK (1/2 Std). Für die Verlängerung um eine 1/2 Std und nochmaliger Action wollte sie weitere 50, 25 gilt nur, wenn man noch nicht hat ... Da es bis dahin Ok war habe ich dies dann auch gemacht und vom Service hat es sich wirklich gelohnt.

Anschliessend nach der Dusche wieder an die Bar. Es waren auf einmal nur noch 3 -4 Frauen da (Dreibeiner ca. 6). Da es ca 22:00 war, wollte ich schon fragen, ob geschlossen wird. Ich wartete noch ne 3/4 Std, aber nachdem bis dahin keine Frauen mehr dazukamen entschloss ich mich noch zum Abschluss mit einer Tschechin(lange, glatte blonde Haare, klein) aufs Zimmer zu gehen, obwohl ich nicht ganz überzeugt war von ihr. Das hätte ich auch bleiben lassen sollen. Ihr Service war auch für 'Münchner' Standards schlecht, lustlos, nur auf schnelle Abzocke aus.

Ich machte mein Ding und war letztendlich froh als wir fertig waren.

Noch ein Blick zur Bar, selbe Situation wie vorher, also ab ins Hotel.

Fazit:
Die Saunalandschaft ist fast vorbildlich, das 'Wohnzimmer' fand ich sehr angenehm, und die Zimmer waren auch OK. Allerdings alles kleiner als z.B. ColA, Atlantis,...
Etwas wenig Frauen, vor allem, wo waren sie alle auf einmal (nicht auf den Zimmern, 2.Stock war geschlossen)
Service: Die Russin machte sehr guten Service (wie in anderen Clubs), die Tschechin war hoffentlich ein Ausrutscher.

Wiederholungsfaktor: ?, wenn es eine Alternative gibt, werde ich die erstmal ausprobieren ...
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.01.2013, 22:29   # 71
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Thumbs up Der Saunameister feiert Geburtstag

Der Saunameister lud mich ins Samya zu seinem Geburtstag ein und da ich Zeit hatte kam ich dieser Einladung gerne nach. Auf dieser Geburtstagsfeier sollte mir richtig eingeheizt werden und das nicht nur in der Sauna.

Als ich um 14 Uhr eintraf war der Gastgeber selbstverständlich schon anwesend und auch einige andere FC’ler die ich kannte trafen nach und nach im Club ein. Einige Zeit später lud der Saunameister zum ersten Saunagang ein. Ich und ein anderer Kollege kamen dieser Einladung gerne nach und gingen gemeinsam runter in den Wellness Bereich. Der Aufguss wurde mit Schnee anstatt mit Wasser gemacht. Eine schöne Variante wenn man Schnee hat.

Nach ca. 15 min Schwitzen ging's dann erstmal unter die kalte Dusche. Danach noch ein bisschen Relaxen und wieder hoch in den Barraum.
Dort begrüßte ich dann auch den Samya Scout. Der hatte wie immer gute Tipps auf Lager was die DL’S betraf.

Er erinnerte mich an eine DL die er mir schon mal empfohlen hatte, wo ich noch im Konny Rausch war, aber zu dem Zeitpunkt nicht so richtig war genommen hatte. Und zwar an Eva.

Herkunft: Rumänien
Größe: 1,74
Alter: 25
Oberweite: 80B
Haare: Lang
Farbe: Dunkel Blond
Konf: 36

Ich wollte gerade auf Eva zugehen, aber zu spät es kam mir einer zuvor. Als sie dann aber an mir vorbei zur Theke ging, sprach ich sie an. Leider kann sie noch nicht so viel Deutsch, aber ich gab ihr mit meinem Schul-Englisch zu verstehen das sie wenn sie Zeit habe zu mir kommen sollte. Sie lächelte mich an und nickte.

Nach ca. 45min sah ich sie dann wieder auf der Couch sitzen. Sie sah mich an und winkte mir zu. Ich ging rüber zu ihr und setzte mich neben ihr auf die Couch. Nachdem wir noch eine geraucht hatten wollte sie den Schlüssel holen, aber wir mussten warten denn es waren alle Zimmer belegt. Die Wartezeit wurde mir aber versüßt mit Streicheleinheiten.

Nach ca. 40min Wartezeit konnten wir dann aufs Zimmer. Heiße ZKs und GF6 waren sehr gut und ihr gefiel die 69 Stellung in der wir sehr lange verweilten, gefolgt von einer heftigen Reiter und Doggi Stellung. Wir waren beide nass geschwitzt. Dann FO mit Vollendung. Einfach Geil.

FO: Sehr gut und sehr tief. Mit Spuckeinsatz.
EL: Ja
Augenkontakt: Außer bei 69. Da ging's leider nicht.
Lecken: Wollte gar nicht mehr aufhören. Sehr schön.
Fingern: Ja
GV: Reiter und Doggi in jedem Tempo, bis der Schweiß lief
GF6-Faktor: Hoch, sehr schön
Wiederholung: 100%

Nach diesem super Zimmer ging's erstmal runter unter die Dusche. Als ich danach wieder hoch in den Barraum ging traf ich auf den Samya Scout, der schon von weitem sah wie zufrieden ich war. Ich bedankte mich noch mal für diesen Tipp.

Jetzt musste ich erst mal was essen. Der lange Ausritt hatte mich hungrig gemacht. Es gab Fleisch, Pommes, Gemüse, Salat, uvm.

Nachdem ich mich gestärkt hatte ging's etwas später auf zum zweiten Saunagang (Bei mir war es der Dritte, wenn ich die heiße Nummer dazu zähle). Dem schlossen sich dann einige Kollegen mehr an. Aber mehr wie 7 Mann gingen dann doch nicht rein in die kleine Sauna.
Der Saunameister gab noch mal alles. Vielen Dank noch mal dafür. Es war ein sehr schöner Abend.

Fazit: Super Geburtstag mit netten Kollegen im Samya. Essen gut, Sex gut, Unterhaltung gut. Bis bald.

Antwort erstellen         
Alt  15.01.2013, 22:32   # 70
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Erste Jungfrau im Samya


Mein erster Clubbesuch dieses Jahr führte mich ins Samya. Da war ich das letzte Mal im November beim Laternen Fest. Meine Lieblings DL hat ja leider dort aufgehört, aber es kommen ja immer wieder Neue.

Als ich dann so gegen 14 Uhr im Samya ankam war noch nicht viel los. Also ging ich nach unten in den Wellnessbereich, um erst mal einen Saunagang zu machen. Nach einer guten halben Stunde in der Bio Sauna ging's dann unter die Dusche und dann nach oben in den Barraum was trinken. Ich sah mich um, um das Line-up zu begutachten. Na ja für mich war leider kaum was dabei und die Eine, die mir gefiel, war von einem Gast dauer gebucht. Es war Viva. Also auf ein Neues.

Ich lies meinen Blick schweifen und sah am Ende der Theke einen FK sitzen den ich gut kannte und der das Samya kennt wie seine Westentasche. Zu ihm rüber und begrüßt. Er sagte mir dass auch einige neue DL heute noch kommen sollten.

Ich zeigte ihm eine die auf dem Sofa saß. Er sagte dass sie auch neu sei. Wir gingen gemeinsam zu ihr rüber, setzten uns neben sie und unter hielten uns mit ihr. Sie konnte leider kein Deutsch. Also musste man es mit seinem Schul Englisch probieren. Was auch einigermaßen klappte. Sie ist Türkin und heißt Hülya hatte lange schwarze Haare und B-Cups, Konf. 36.


Als ich ihr mit meinem Schulenglisch zu verstehen gab das ich mit ihr aufs Zimmer will, sagte sie zu mir dass sie erst 3 Tage in Deutschland sei und ich ihr aller erster Gast sei. Ihr aller erster Gast. OH MANN, eine Jungfrau. Das hatte ich auch noch nicht gehabt.


FO: Das muss sie noch üben. Fürs erste mal ok.
EL: Hat sie nicht gemacht. Ist aber Ausbau fähig.
Augenkontakt: Ja intensiv.
ZK: ein wenig verhalten. Aber auch ok fürs erste Mal.
Lecken: Ja, das schien ihr auch zu gefallen.
Fingern: Ja, gefiel ihr gut
GV: Doggi und Reiter auf der Couch
GF6-Faktor: Hat sich bemüht.
Porno-Faktor: Ausbaufähig

Insgesamt war ich aber mit ihr zufrieden. Wenn es denn auch stimmt das ich ihr erster Kunde war.
Name:  popcorn.gif
Hits: 0
Größe:  1,1 KB
Antwort erstellen         
Alt  06.12.2012, 14:53   # 69
tim-tin
 
Mitglied seit 27. July 2011

Beiträge: 29


tim-tin ist offline
samya-update

Im Samya ist letzte zeit viel los, nicht wirklich nachmittags weil die Club denn meistens relativ leer ist, wenig männer, meistens nur die mädels die im Club schlafen. Nach 18 Uhr arrivieren meistens ne Menge andere frauen, manche sind denn auch bis Ende da, wochentagen bis 01 Uhr, wochenende bis 03 Uhr, aber manchmal wird es etwas später. Mann muss sagen dass Samya letzte zeit viel investiert/renoviert hat, neue Sanitär im jedem Etage, die meiste Zimmern sind renoviert, Trappenhal ist renoviert, und momentan wird ne grösse Umbau gemacht, mit 9 Extra zimmer nächtstes Jahr, pornokino, neue Terrase, bin mal gespannt wie dass scih entwickelt. Nachmittags meistens keinerlei wartezeiten, die meiste frauen arrivieren doch nur etwas später, denn ist noch wirklich ruhig und gemütlich meistens. Unten sind auch Sauna (90°), biosauna(65°) und dampfbad, 5 douchen, gibts ne neuen Masseur seit einige Monaten mit gute kritiken. Abends laute (manchmal ZU laute) Musik in barraum, ne menge tanzende mädels, gute Partystimmung die mann nicht im viel clubs findet. Auch mehr besucher denn, manchmal relativ lange wartezeiten für schlusseln (wochenende-abenden) oder beim Pokerturnier oder so. Mit die neue 9 extra zimmern wird dass sich bessern, gut für Mädels und Eisbären, top.

Letzte zeit viele mädels anwesend, wochentage 40 bis 50, wochenende oft 60 oder so, die meiste Rumäninnen, auch ne menge Deutsche/Polnische/Turkische mädels, abwechslung dabei, aber relativ viele teeny-girls, 19-21 jahr, schlank usw... Buchungen gabs auch zwisschendurch natürlich, mann kann nicht immer im Sauna sitzen .


Topservice:

NASTIA: Polin, 23, mittellange braune haren,B-cups natur, 1m65, KF36, spricht ok English/Deutsch, sehr ruhige frau im barraum die nicht offensiv animiert, etwas zuruckhaltend manchmal. Lange "presales", kein zeitdrûck für schlüsselfrage. Service gibts nichts zu meckern, ZK sehr gut, FO gut bis sehr gut, Mehr intim: sehr gut. GFE-service ohne mankos, sehr viel nähe dabei, immer gutgelaunt und eigentlcih nur zufriedene gästen. Nastia habe ich schon oft empfholen an mir bekannte Kollegen, jedem war eigentlich sehr begeistert...WDG: hoch, kann mann nichts mit falschmachen denke ich. Klare emphelung!

MARIE: Deutsche, 19, lange blonde haren, A-cups, 1m60, KF34/36, supertolle mädel mit Humor und intelligent. Sehr nette "presales", spricht auch hervorragend English, immer vorteil für mich. Service: sehr gut, knutschmonster, ZK: sehr gut, FO: gut, bisschen aufbaufähig aber... Ausdauernd, nass, augenkontakt, potential ist da... Mehr intim: etwas langsame start benotigt, aber ok. Ganz in ordnung. Genauso wie Nastia, oft empfholen, immer noch zufriedene bekannten danach. Sehr korrekte und liebe mädel, klare empfhelung!


Sehr gut:

DILAN: Turkin aber aufgewachsen im Deutschland, 21, lange braune haren, C/D-cups natur (leicht hängend), 1m60, KF34. Bildhübsche frau, arbeitet meistens nur am wochenendetagen (erst ab 18/19 uhr oder so). Tolle frau, immer gutgelaunt, und ihre Lach, naja... sehr hübsch, perfekt gegen Winter-depression...Service ist sehr gut, ZK gut, FO sehr gut, mehr intim: sehr gut. Naja, ich hatte immer sehr gute zimmergangen mit sie, kein garantie für jedem, aber trotzdem: sehr korrekt, sehr attraktiv, WDG: 80%

KONNY: Deutsche, 22, lange blonde haren (extensions), B-cups natur, 1m65, KF34. Sehr hübsche mädel, type Barbiepüppchen. Nette und lustige mädel, oft zusammen mit ihre "freundinn" Marie unterwegs, achtung, auch beide dauergebucht abends...Service: sehr gut, ZK, FO, mehr intim: gibts wenig zu meckern. Konny hat ne menge "stammi's", kann mann verstehen: wird noch lange zeit viele Kunden haben wenn sie bleibt wie ist... Empfhelung!WDG: 80%

EVA: Rumanin, 21, lange braune haren (sehr schön), A-cups, 1m72, KF32/34, traumhaft hübsche frau, sonnebankbraune haut. Tolle frau mit ne menge stammi's. Service ist gut bis sehr gut, bisschen unerfahren vielleicht, aber sehr Kundenorientiertem service, ZK gut, FO gut, Mehr intim: gut. Naja, bis jetzt nur 1 zimmer, sie ist "ehefrau" von einem sehr respektiertem Kollege, naja, manchmal ist so...WDG: 70% früh oder spät...

NIEKY: Rumanin, 19, lange schwarze haren, B-cups natur (fest), 1m60, KF32, traumhafte figur, auffâllige Blumentattoo. Spricht gut English, wir kennen uns noch aus PHG. Ganz lustige mädel, flirt sehr gerne und viel, tanzt gerne und viel. Service ist gut: ZK ok (limit limit), FO: gut, mehr intim: gut. WDG: 70%


Nicht so dolle:

TONIA: Rumanin: 22, lange schwarze gelockte haren, A/B-cups natur, 1m60, KF34. Distanziert, ZK: nicht nennenswert. FO: etwas monoton. Mehr intim: lustlos, unmotiviert... WDG: 0%

ZUZAN: Rumanin, 20, mittellange braune haren, B/C-cups natur, 1m65, KF34. Sehr nette mädel, spricht hervorragend English, sehr nette unterhaltung usw... Service war leider nicht so dolle, ZK: Nein!! FO: ok. Mehr intim: distanziert, enggebaut, hat nicht so geklappt zwisschen uns... WDG: 0%.


So, dass wars, bin mal gespannt wie Samya mit 9 extra zimmern aussehen will nächtstes jahr, momentan schon sehr viele frauen, hoffentlich bleiben die gute mädels bis denn, momentan manchmal zu ruhig nachmittags, und zu voll abends, so können sie nicht wirklich viel Geld verdienen, hoffentlcih wirds besser für jedem... Peace out!
Antwort erstellen         
Alt  12.11.2012, 20:57   # 68
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Talking Laterne, Laterne Sonne Mond und……………….



Ohne Konny. Sie war am 11.11. auf der St. Martins Freier im Samya leider nicht anwesend.

Als ich am frühen Nachmittag auf den Parkplatz vors Samya fuhr war dieser noch leer. Ich war einer der Ersten der mit seiner selbst gebastelten Laterne aus dem Auto stieg. Kurz danach kam aber schon ein zweiter FK mit seinem Auto an. Als er ausstieg sprach ich ihn an. Na, wer hat dir beim basteln der Laterne geholfen fragte ich ihn. Mein Neffe sagte er. Ich antwortete: Mein Neffe hat die Laterne alleine gebaut und mich dann gefragt wofür ich die Laterne brauche. Wenn du mal groß bist dann sag ich dir wofür ich die Laterne brauche. Danach musste ich mir aber eine Notlüge für ihn einfallen lassen.

Am Empfang mussten wir die Laterne abgeben. Dafür war der Eintritt aber frei.

So nach und nach füllte sich das Samya mit einigen mir bekannten Gesichtern, aber überfüllt war der Club nicht.

Da Konny ja wie anfangs erwähnt nicht anwesend war sah ich mich nach etwas anderem um und wurde ziemlich schnell fündig.

Es war Teresa
http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=1213
Sehr hübsches Gesicht. Und sehr schöne Augen (und zwar alle vier)

Sie spricht kaum Deutsch und ist so wie ich sie verstanden habe ist sie noch nicht sehr lange im Samya. (ca. drei Monate)
Das Zimmer mit ihr war ganz Ok. ZK, FO, GV waren gut.

Nachdem der erste Druck weg war, ging ich zurück zur Theke wo sich mittlerweile schon einige Laternen angesammelt hatten. Einige Laternen waren richtig schön geworden. Da haben sich einige richtig Mühe gegeben beim Basteln.

Es gab Berliner und Weckmänner zu essen. Aber die meisten warteten aufs Abendessen. Die Musik war natürlich dem 11.11. angepasst und teilweise auch Live.

Kurz bevor es dann Abendessen gab ging ich dann noch ca. eine Stunde mit Stella aufs Zimmer. Es war eine Empfehlung von einem FK, die ich nicht bereute.
http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=998

Sehr schönes Zimmer mit ihr. Alles Gut.

Nach 50min beendeten wir das Zimmer weil wir beide Hunger hatten.

Es gab Gänsekeule mit Knödel bzw. Kartoffel Püree und Rotkohl. Das Fleisch war sehr zäh. Knödel und Rotkohl vom Geschmack ganz OK.

So gegen 20 Uhr machte ich mich auf den Heimweg.

Fazit. Konny vermisst. Essen hab ich schon besser erlebt im Samya. Bis bald.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.11.2012, 20:27   # 67
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 369


Gordon666 ist offline
Post Freitags im Samya mit Vali

Freitags im Samya mit Vali

Die Halloween-Party hatte ich mir leider verkneifen müssen, aber ein Kumpel lud dafür am Freitag ins Samya ein. Natürlich liefen mir an diesem Abend weitere Bekannte über den Weg.

Mein letzter Besuch davor lag etwa zwei Monate zurück. Neben den üblichen Stammladys waren einige neue Gesichter anwesend, durchaus ansprechend für mich. Eins der neuen Gesichter sprach mich auch schon mal an und kam dabei recht nett rüber. Da ich aber noch seit dem Frühstück nichts mehr gegessen hatte, wollte ich doch erst meinen Magen füllen. Ein Teller mit Pommes, Gemüse und Fleisch musste reichen. Danach vertiefte ich erst einmal die Bekanntschaft zu einem Forenkollegen bevor meine Augen dann irgendwann auf Suche gingen. So recht konnte ich mich noch nicht entscheiden. Einen Insider fragen wollte ich aber auch nicht. Ich hatte Lust auf eine Entdeckungstour. Also sprach ich mit Vali. Na ja, sehr viel gesprochen hatten wir nicht, es ging recht schnell aufs Zimmer.

Nettes Gesicht, tolle Oberweite, etwas griffig in den Hüften, genau so wollte ich es heute haben. Leider erfahre ich nun dass es keine Zungenküsse gibt. So richtig schmusen will sie auch nicht, also umschalten auf Kurzprogramm. Auf ihre Frage ob ich lieber ohne Gummi geblasen werden möchte, frage ich mich in Gedanken mal wieder wer lieber mit geblasen werden möchte. Aber solche Kerle soll es wohl auch geben. Sie bläst also ohne, überzeugt bin ich davon nicht so wirklich. Standard würde ich sagen, aber vielleicht hängt bei mir noch ein wenig die Enttäuschung nach, also Gummi drüber. Sie bläst noch mal kurz damit das Kondom nicht so trocken ist und reitet mich dann. Ist ganz gut, nur so wirklich Ausdauer beweist sie dabei auch nicht, will recht zügig die Position wechseln. Egal dann halt Missio. Dabei zieht sie schön weit die Beine zurück. Recht zügig fülle ich dann die Tüte und greif direkt demonstrativ selber zur Zewa-Rolle. Knappe 20 Minuten nach betreten des Zimmers findet die Geldübergabe statt. Für mich eine Durchschnittsnummer ohne jegliche Illusion und ohne Wiederholungsbedürfnis.


Vali:
Herkunft: Rumänien
Konversation: Auf Deutsch mit ein wenig englischer Unterstützung
Alter: Anfang 20
Größe: Ca. 155 cm
KF: 36-38
BH: gutes B-Körbchen
Haare: Lang, glatt, schwarz
Wiederholung: Nein. Keine Zungenküsse, Illusion bei mir nicht vorhanden.
http://samya.de/gallery/index.php?gid=1079


Noch etwas mit den Kollegen gequasselt und dann so gegen 23 Uhr nach Hause gefahren. Essen lecker, Optik der Mädels lecker! Vali lecker? Keine Ahnung, wer nicht richtig küsst, wird auch nicht geleckt.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.11.2012, 21:37   # 66
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Zum ersten….. und zum zweiten……und zum dritten…

Konny! Ja das dritte Mal in Folge mit ihr. Und es wird bestimmt nicht das letzte Mal sein.
Es gibt nur ein Problem man muss ihr quasi auflauern und sie sofort ansprechen damit dir keiner zuvor kommt.

Wie auch an diesem Samstag Anfang November. Als ich so gegen 14.15 Uhr im Samya ankam war der Parkplatz schon voll. Ich hatte aber Glück das einer weg fuhr. Drinnen war es schon sehr voll.

Wie ich später erfuhr feierte ein Franzose seinen Geburtstag im Samya.

Oh Gott das war’s. An Konny komme ich wohl heute nicht mehr ran, also erstmal runter. Ausgezogen und geduscht. Dann sofort wieder hoch. Und zwei bekannte Gesichter getroffen. Nur Konny die war nicht zu sehen. Nach ca. 1 Stunde sah ich sie dann. Sie kam gerade vom Zimmer, sah mich und begrüßte mich. Und oh Wunder ich hatte Glück. Sie hatte Zeit. Sie wollte sich nur noch Duschen und frisch machen gehen. Ich unterhielt mich solange mit einem Bekannten an der Theke. Dann nach ca. 20 Minuten kam Konny wieder und stellte sich zu uns an die Theke. Nachdem wir noch was getrunken hatten verschwand ich mit Konny aufs Zimmer.

Das Zimmer mit ihr wie immer Klasse. Nach einer Stunde war die Zeit mit ihr leider wieder rum. Das nächste Mal mach ich zwei Stunden mit ihr.

Ich verabschiedete mich auch gleich von ihr, denn wie erwartet war sie an diesem Abend kaum noch zu sehn.

Die Franzosen wurden dann in die zweite Etage verfrachtet damit es unten etwas leerer wurde. Leiter war es dann nicht möglich das Bundesligaspiel von Hamburg - Bayern zu sehen.

Am späteren Abend musste man bis zu einer Stunde aufs Zimmer warten.

Fazit: Es war trotzdem ein schöner Abend. Das Essen war gut. Das Zimmer sowieso. Samya bis bald, ich komme wieder.
Antwort erstellen         
Alt  22.10.2012, 23:57   # 65
allenamensindvergeben
 
Mitglied seit 19. April 2007

Beiträge: 311


allenamensindvergeben ist offline
1:1

Bild - anklicken und vergrößern
georgie_georgiana.jpg  
Mein erster Besuch im Samya ging unentschieden aus. Kris (Mercedes), rassige Spanierin, machte mir den Toreo und ich war dumm genug, drauf einzusteigen. Oben angekommen entpuppte sich das Ganze als Mogelpackung: a) war’s ne rumänische Spanierin und b) sowas von einer müden Vorstellung... jeder halbwegs vernünftige Stier hätte die Arbeit verweigert und nach einem wahren Herausforderer gebrüllt!
Die zweite Runde ging an Georgie, ebenfalls aus Rumänien, 25 Jahre jung und das was man gerne mal als "Petite" bezeichnet (siehe Foto). Georgina jedoch machte zunächst nicht viele Worte und entpuppte sich später als wahrer Glücksgriff. Sehr engagiert, sehr einfühlsam und sehr gelenkig. Und nach einer Auftauphase auch sehr unterhaltsam. Lecker anzusehen sowieso. Also hab ich mich nach dem 1:1 noch für die Verlängerung entschieden und fuhr dann doch recht versöhnt von dannen...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.10.2012, 18:35   # 64
sniffsen
 
Mitglied seit 26. January 2008

Beiträge: 303


sniffsen ist offline
Yma (ROM) Meliza (ROM)

Auch mal wieder was fürs LH...

+++ +++ +++ +++ +++

Irgendwann komme ich mit Yma ins Gespräch. Naja, Gespräch ist übertrieben. Sie ist Rumänin, das Deutsch ist schwach, das Englisch mäßig. Wäre sie nicht so sympathisch, dass auch das Schweigen mit ihr Spass macht…

Sie trägt ihr kurzes blondiertes Haar straff nach hinten gekämmt, schaut eher ernst und hat so ein sachtes tiefgründiges Lächeln, das mich anmacht. Ihre Titten, eine kleine C, unverfälscht hängende Birne, und von Mutter Natur etwas zu tief angebracht, machen mich nicht nur an, die machen mich verrückt. Die muss ich in den Händen haben, die muss ich im Mund haben.

Ich bitte sie, mir ein Käffchen zu besorgen, und als der ausgeschlürft ist, geht’s nach oben. Zimmer 7… glaube ich.

Sie will gleich mich in der liegenden Position haben, doch so geht das nicht. Langsam… wir knien also voreinander auf dem Lotterbett, und ich kann sie schön befummeln und bestreicheln und, vor allem, diese mich irre machenden Titten lecken und küssen und beknabbern… Das geht so eine ganze Weile, das ist geil, und sie macht auch mit, streichelt mich ihrerseits, und freundlicherweise knipst sie auch ihr Lächeln nicht aus. Ich mag sie, irgendwie…

Ich verliere das Gefühl für die Zeit. Auch als ich schon längst auf dem Rücken liege, hält sie mir immer wieder ihre Titten hin. Sie hat schnell begriffen, was ich will. Die linke Brust, die rechte Brust, beide Warzen reagieren angenehm auf meine Liebkosungen… nett. Französisch, bitte!

Ihre Frage, ob ich mit oder ohne Gummi geblasen werden möchte, beantworte ich wahrheitsgemäß mit: „Ohne.“. Sie weist mich noch deutlich darauf hin, dass sie nicht möchte, dass ich in ihrem Mund komme – schade, in NRW läuft das für mich anders als im Artemis unter: gern doch! - und legt los.

Wenn ich ehrlich sein soll: Die Gefahr besteht eigentlich nicht. Sie bläst ganz nett, aber nicht auf Wirkung, kennt leider auch nur eine Einstellung für ihr Gebläse. Das fühlt sich warm an, das fühlt sich feucht an, das fühlt sich angenehm an… aber das ist – sorry – bestenfalls Durchschnitt. Gefährlich wird’s eigentlich immer nur dann, wenn sie die Hand zu Hilfe nimmt und, den Schwanz vor ihrem Mund, mit der Zunge am Frenulum trillert. Das kann sie gut.

Ich will aber genießen… sie teilt mir mit, dass die halbe Stunde vorbei wäre… stört mich nicht, sie rechnet nach der NRW-Preisstaffel ab, ich hab also Zeit.

Pause. Ich brauche eine Pause, mein Schwanz braucht eine Pause. Wieder Gefummel und Gestreichel. Dann erneutes Französisch, und danach steigt sie nach Gummierung auf. Mehr als den Ausritt will ich nicht, ich will diese Titten sehen, sie spüren, kneten, lecken… Sie erweist sich als durchschnittlich eng und schön warm und als ausdauernde Reiterin. Mal presse ich sie an mich, mal ist sie kerzengerade auf mir… irgendwann schieße ich ab. Das wars!

Sie beweist, dass sie eine gute Hure, aber eben kein Topact ist. Recht schnell wird ausgestöpselt und gereinigt. Dann liegt sie neben mir, Zeit ist ja noch, wir kuscheln ein bisschen, ich bin träge… und wenn man jetzt mit ihr vernünftig kommunizieren könnte… doch, leider, die Sprachbarriere. So liegen wir kuschelnd da und sagen nicht viel… Die Stunde ist nach 55 Minuten vorbei, ich hab sie selbst beendet, das ist okay. In Summe eine Standardnummer mit einer CDL, die vermutlich all das abgeliefert hat, was sie kann, und korrekt abrechnet. Yma, das war absolut in Ordnung. Tip im eigentlichen Summe gibt’s nicht, aber ich runde auf. Hätte sie jetzt noch FNmA angeboten, wäre sie für eine zweite Nummer in Frage gekommen…

Immerhin: So ein ganz unangenehmer Gast war ich ihr wohl nicht. Sie versorgt mich im weiteren Verlauf des Abends fleissig mit Gummibärchen, auch mal was Neues. Vielleicht hofft sie auch auf die Wiederholungsbuchung am gleichen Abend, wer weiß.

+++ +++ +++ +++ +++

Gegen halb zwölf tanzt Meliza an einer der Stangen, ich schnappe sie mir viertel vor zwölf. Sie geht freundlich und nett auf mich ein, aber: die Sprachbarriere. Deutsch schlecht, Englisch noch schlechter. Ich spreche sie am Getränkekühlschrank an, sie bittet mich auf die Couch, ich hab sie ein bisschen im Arm, streichele sie etwas, sie fühlt sich gut an, ich hab ein gutes Gefühl.

19 Jahre ist sie laut Webseite des Samya, viel mehr Jahre dürfte sie tatsächlich nicht zählen. Sie ist extrem schlank, nur gut 1,50 m gross, hat ein typisches Balkangesicht und gut zu ihrer Figur passende spitze Titten. Sie hat nichts dagegen, als ich einen Zimmergang vorschlage.

Zwei Schlüssel hats noch, beide in der dritten Etage. Wir bekommen die 14. Oben angekommen, kippt sie ihr Nuttentäschchen – hihi, meine Verabredung hasst dieses Wort, fällt mir gerade ein – aufs Bett und kramt. Kein Kondom. Muss sie los, eins holen. Gut, geh ich fix duschen derweil.

Zurück auf dem Zimmer, erwartet sie mich auf der Liegefläche. Ich lege mich neben sie und erkunde ihren Körper. Sie bietet ihren ganzen Körper an, es scheint keine Tabus zu geben, mich interessieren vor allem natürlich die Titten. Sie ist eine gute Schauspielerin, variiert ihre Geräuschkulisse äußerst passend zu der Region ihrer Körpers, die ich gerade verwöhne. Sie hat prägnante äußere Schamlippen, das mal so am Rande, und ihre Rasur war nicht ganz frisch.

Mein gutes Gefühl bestätigt sich, ich leg die Nummer gleich auf eine Stunde an. Nach der Kuschelrunde bitte ich sie um Französisch.

Und nun kommt sie, die Sprachbarriere. Ich will natürlich ohne Gummi, sie kramt den Gummi, den einen, geborgten, hervor. Entweder versteht sie wirklich nicht, oder sie will nicht verstehen. Sie zieht also das Gummi auf und beginnt zu blasen. Letzten Endes ist es gut, dass sie das Gummi aufgezogen hat, denn ihr Französisch war doch über die Maßen zahnig und nicht besonders gut. Eigentlich wars schlecht, wenn ich ehrlich bin. Ich lasse sie – wenig verwunderlich – nicht lange gewähren. Sex, bitte. Und natürlich soll sie aufsitzen.

Sie hat auf Flutschi verzichtet, setzt wohl auf das angesabberte Kondom, und ist dazu, was Wunder bei den schlanken Hüften, ziemlich eng. Insofern kostet es doch einige Mühe, mein Kampfgerät in ihr unterzubringen. Als es dann endlich gelungen ist, werde ich allerdings für meine Geduld ob des miesen Französischvortrags und der etwas problematischen Introduktion belohnt. Sie reitet in verschiedenen Stellungen, und am liebsten hab ich sie eng an mich gepresst, durch meine Arme fixiert, nur mit dem Hintern arbeitend. Es ist meine zweite Nummer, ich kann das lange durchhalten… ich finds geil.

Stellungswechsel, Missi. Sie macht sich breit, winkelt die Beine an, und los geht’s. Auch nicht so übel… und während ich noch sinniere, ob ich jetzt schon abschießen soll oder mir noch Doggy gönne, fliegt die Tür auf. Sie schimpft, ich muss lachen, und ich bin schuld: im Samya wird üblicherweise abgeschlossen, und das habe ich Schusselchen nach dem Duschen verpeilt…

Pause, ich stöpsele aus. Sie nimmt das als Signal, dass die Nummer vorbei ist, und kippt ihr Nuttentäschchen wieder aus. What the fuck sucht sie jetzt? Das Handy… sie tippt auf dem Teil herum und macht mir klar, dass eine Stunde 75 Steine kostet und für zwei Stunden 150 (zwei Uhr, sagt sie) fällig sind. Ich nicke… aber die Stunde ist keinesfalls um, das sage ich ihr, sie protestiert nicht. Ich glaube im Nachhinein, dass sie einfach nur verhindern wollte, dass ich nochmal verlängere. Ich hab keinen Plan, wie restriktiv der Ladenschluss im Samya gehandhabt wird… es war kurz vor eins, sie wird müde gewesen sein...

Die Nummer ist noch nicht vorbei, Meliza… ich pule den Gummi herunter und sie begreift. Mit der Hand produziert sie eine bemerkenswerte Fontäne. Gut gemacht!

Auch hier gibt’s kein Tip, sondern ich runde nur auf. Sie protestiert auch mit keiner Silbe, als ich ihr nur die Stunde bezahle… Im Gegensatz zu Yma, die ich allein aus Sympathiegründen schon noch mal buchen würde, wäre mir Meliza wohl keine Wiederholung wert. Ich hab sie gehabt, meine Neugier ist gestillt, und gut.
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2012, 20:25   # 63
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Talking Das Samya feiert seinen 8 Geburtstag

Und der erste Preis geht an die Losnummer:…….!
Jaaa! Ich habe gewonnen! Den ersten Preis bei der Verlosung im Samya!

Zwei Wochen mit Konny auf einer EINSAMEN INSEL in der KARIBIK all INCLUSIVE!
Ein SUPER PREIS!!!
LOS KONNY, PACK DEINE SACHEN…..oder …nein LASS….! ES REICHT WAS DU AN HAST. DA AUF DER INSEL BRAUCHEN WIR KEINE KLAMOTTEN! DA IST ES WARM.

Hallo……werd mal wach…ach ja leider nur ein Traum. Das wäre natürlich ein Super Preis gewesen bei der Verlosung im Samya. Ich habe bei der Verlosung einen Massage Gutschein gewonnen. Na ja, immerhin etwas.

Aber ich will mich nicht beklagen. Die Geburtstagsfeier im Samya war einfach „SPITZE“. Die haben sich an dem Abend richtig Mühe gegeben und meiner Meinung nach da richtig für gute Stimmung gesorgt. Auch bei der Verlosung gab es tolle Preise zu gewinnen. U.a. 1. Preis ein Apple iPad oder Geschenk Ideen von Jochen Schweizer oder wie eben schon erwähnt Massage Gutscheine.

Fast den ganzen Abend gab es Live Musik mit einem schwarzen Sänger, der neben den Tabledanceeinlagen der Girls für richtig gute Stimmung sorgte. Hinzu kam noch das Super Buffet. Es gab Lachs, Roastbeef, Gambas, Paella, Frikadellen, Nudeln, Bratkartoffeln, verschiedene Salate, Brot, und Nachtisch u.a. Tiramisu uvm.
Vom Geschmack her absolute Klasse und es kam keiner zu kurz. Es wurde immer reichlich nachgelegt.

Das Schöne war auch das unter den vielen Gästen etliche Foren Mitglieder dabei waren und einige neue kennen gelernt. Dies sorgte natürlich auch für eine gute Stimmung.
Der einzige kleine Nachteil war, dass man einige Zeit warten musste wenn man aufs Zimmer wollte. Damit musste man aber an so einem Abend auch rechnen.

Dem bin ich Gott sei Dank zuvor gekommen und bin mit Konny schon am frühen Abend auf dem Zimmer gewesen. Wie schon beim letzten Mal war das Zimmer mit ihr wieder Super. Diesmal erspar ich euch die Einzelheiten, weil die meisten die meine Berichte lesen meine Vorlieben beim Sex kennen.

Es gab auch später keine Chance mehr Konny zu buchen. Sie war bis Feierabend ausgebucht, was ich bei dieser Frau auch verstehen kann. Ein absoluter Männertraum.

Es waren zwar noch 2-3 andere Girls die mir gefallen hätten da, aber Konny ist für mich momentan die Schönste im Samya.

Am späten Abend machte ich dann noch einen Saunagang. Ein Forenmitglied versprach mir dann noch einen Aufguss zu machen. Aber äußere Umstände, wie Spindschlüssel verlegt und nackte Girls unter der Dusche, verhinderten das. Es wurde also nichts aus meinen Aufguss, außer mal kurz mit dem Handtuch in der Sauna den Staub aufgewirbelt. Wie ich später aber von ihm erfuhr, wurde sein Spindschlüssel oben am Empfang abgegeben. Noch mal Glück gehabt. Wenn der in falsche Hände kommt, OH, OH. Aber wie der Kölner immer sagt: Et is ja noch mal jot jejange.

Diesen Aufguss hab ich aber noch gut bei ihm. Der jenige der sich angesprochen fühlt weiß bescheit.

Fazit: Einen sehr schönen Abend mit netten Leuten verbracht. Super Zimmer mit Konny gehabt. Die zwei Wochen mit ihr auf der Insel, leider nur ein Traum.
Ein dickes Dankeschön an das Samya Team. Die Geburtstagsfeier war aus meiner Sicht ein voller Erfolg.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.09.2012, 12:45   # 62
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.516


SupermannXX ist offline
Thumbs up Best GFS ever mit Adel!

Hallo Zusammen,

letzte Woche war ich für ein paar Tage geschäftlich in Köln und wollte die Gelegenheit mal nutzen mir das Samya anzusehen.

Zum Club
Erstmal 50 EUR Eintritt bezahlt und mir wurde als Erstbesucher das wesentliche ganz nett erklärt. Den Eintrittspreis finde ich sehr Fair im Vergleich zu anderen Läden. Auch die Preise von 50 EUR für die ersten 30 min. und 25 für die zweiten finde ich ganz human.
Bademäntel und Handtücher erhalten. Die Umkleidekabinen und Duschen liegen im Keller. Alles recht sauber. Deo, Gel, Mundwasser etc. sind vorhanden!

Den Saunabereich im Untergeschoss finde ich nicht ganz so gut, wirkt mir alles zu klein und erinnert mich mehr so an einen privaten Hobby-Saunakeller. Es gibt auch kein Schwimmbad oder Whirlpool, daher ist der Wellness-Aspekt im Samya für mich eher nicht gegeben. Massage gibt es wohl auch!

Im EG ist der Kontaktraum, nicht allzu groß, der Mittelpunkt bildet die Bar und aussenrum stehen Barhocker bzw. Sitzgruppen. Es war fast kein Sitzplatz weder an der Bar, noch bei den Sitzgruppen. Ab 18 Uhr gibt es Buffet, mit Salat und zwei Hauptgerichten und Beilagen. Es gab Nudel und Fleisch mit Kartoffelgratin. Für einen FKK Club fand ich das Essen recht gut, es scheint auch frisch in der Küche zubereitet zu werden. Als äusserst positiv Empfand ich, dass man auch zu späterer Stunde noch Essen findet bzw. es nachgefüllt wird. Hier habe ich schon anderes in anderen Clubs erlebt, wo man sich anstellen musste und am Ende wieder nichts mehr da war. Zu später stunde dann auch nichts mehr.

Die Getränke holt man sich dort selbst aus zwei Kühlschränken, softdrinks, aber auch Bier... Service fände ich besser, aber ich kann damit leben! Kaffee gibts an der Bar, den ich loben möchte, da dieser mit einer italienischen Siebträgermaschine und nicht mit den üblichen Vollautomaten gebrüht wird.

Es waren > 20 Frauen anwesend. Mindestens ebensoviele Männer! Ganz unterschiedliche Mischungen von dunkel, blond etc. für die meisten was dabei. Gesamtoptik besserer durschschnitt.... nicht viele Models, aber soweit auch ganz o.k.

Auf der Webseite werden die aktuellen Frauen aufgelistet, jedoch teilweise ohne Foto. Die Liste scheint jedoch einigermassen aktuell zu sein. Erstmal gegessen und mich dann umgesehen, ob ich was für mein Beuteschema, jung, sehr schlank KF32, blonde Haare, kleine oberweite finde. Auf der Webseite hatte ich schon mal Adel ins Auge gefasst, welche allerdings kein Foto hatte.

Zu Adel:

Ich war mir da nicht ganz sicher und hab schon überlegt, welche sie wohl sein könnte. Erstmal eine plumpe Anmache von einer abgewehrt. Die Mädels animieren hier, aber wie ich finde relativ dezent (im Gegensatz zur Oase/FFM). Dann hab ich eine ganz süsse an der Bar gesehen. Bingo: Es war Adel! Genau mein Beuteschema dachte ich, KF 34 (die Mädel habe hier wohl alle eher eine Größe abgezogen bei der Webseite), nettes lächeln, blonde Haare etwas über Schulter, 75 B oberweite, 165 Groß. Sie kommt aus Rumänien, will noch bis Anfang Oktober bleiben und Studiert in Rumänien. Sie macht den Job nach eigenen Angaben erst seit ca. 1 Monat. Figur sehr gut, einziger Abzug vielleicht ihre Brüste, die ein bisschen Hängen.

Zitat:
Adel
Größe: 1,65m
Alter: 20
Oberweite: 75B
Haare: Blond, lang
Konfektion: 32
Preisinfo: Die ersten 30 Minuten 50 Euro, die zweiten 30 Minuten 25 Euro. Inklusive Franz. ohne und Küssen. Alles weitere nach Absprache

Eigenschaften: glattrasiert, naturgeil, verschmust, vielseitig
Service: Zungenküsse, Massage, Schmusen, Lecken, Franz. ohne, Lesbenspiele, Rollenspiele, Fusserotik, Freundin für Dreier
Relativ schnell sind wir dann aufs Zimmer gegangen und ich muss sagen, dass es für mich einer der Besten Erlebnisse seit sehr langer Zeit war, wenn nicht sogar das Beste im Pay6 Bereich. Ich war mir Anfangs nicht so sicher, dass es so werden würde. Ich möchte auch nicht zu viel ins Details gehen. Vielleicht war die Chemie zwischen uns auch nur ausserordentlich gut. Was macht es so gut....

- Extrem verschmusst / Die Besten ZK seit langem
- Sehr leidenschaftlich
- Keine Berührungsängste - gehe nicht näher darauf ein, habe ich aber so noch nicht erlebt!
- Französisch ohne Hand, teilweise DT
- Sie hat Freude der Sache
- Drängt nie

Es ist schwer das hier zu Beschreiben, ich war schon bei sehr vielen Frauen, aber diese Nähe, Ihre liebe Art, die Küsse etc. habe ich bisher noch nicht erlebt. Für GFS die Note 1+ Selbst im privaten Bereich hatte ich noch nie eine solche Frau! Ich war am ersten Tag 2 Stunden bei Ihr, am nächsten Tag 1 Stunde hatte nicht mehr Zeit und am Donnerstag nochmal 1 Stunde (leider musste ich zurück nach München) und musste vorher 2 Stunden warten, bis sie Zeit hatte.

Vielleicht bin ich sogar froh, dass Köln soweit weg ist, sonst würde es sicher sehr teuer bzw. sehr gefährlich für mich werden. Da könnte ich mich glatt verlieben (oder hab ich es schon getan? ) . Für mich der abolute Traum wegen Ihrer Art. Ich hoffe, dass ich mal wieder die Gelegenheit habe. Sie hat für mich die GFS Messlatte sehr hoch gesetzt. Ich war also an Drei Tagen im Samya und hatte nur sie.... das ist das erste Mal in einem FKK Club, dass ich nur eine Frau hatte. Aber ich wäre von jeder anderen nur enttäuscht gewesen, egal, wie sie sich angestrengt hätte!

Seid lieb zu Ihr.

Wiederholungsgefahr: 1000% (wenn Köln nicht so weit weg wäre)

Gruß

Supermann

Antwort erstellen         
Alt  06.09.2012, 10:55   # 61
topster69
 
Benutzerbild von topster69
 
Mitglied seit 5. March 2007

Beiträge: 154


topster69 ist offline
Samstag im "Dance Club" Samya

Am Samstag kurz nach der Bundesligakonferenz eingetroffen, aber noch vor dem letzten Spiel des Tages hab ich mich erstmal unten umgesehen, mein letzter Besuche war im November, keine der Damen kam mir bekannt vor, nur natürlich Bilge war die, die mich auch sofort wieder erkannt hatte.

Wir verabredeten uns oben zum Essen und ein bischen Fussball gucken. Von der zweiten Halbzeit hab ich nichts mehr gesehen, dafür hat mir Bilge das neue Zimmer oben rechts gezeigt, früher mit Wandkreuz heute mit Liebesschaukel. Die haben wir nicht benuzt, dafür hat mir Bilge gezeigt das sie nicht verlernt hat, wie immer eine schöne GF6 Stunde.

Als wir wieder unten war war der Dance Club schon eröffnet, es tanzen 4-5 Mädels (CDLS) auf der Bar und der DJ heizte richtig ein. So was gibts wirklich nur im Samya!

An der Bar sah ich dann "Kussmina" - Sorry Cosmina http://samya.de/gallery/index.php?gid=1148 tanzen, den Spitzname gab ich ihr nach dem Zimmern der Name sagt schon alles. Ich war voll zufrieden, leider musste ich den Club viel zu früh verlassen.


Gruß aus Franken




Freikarte gerne!!! Gutschein: Am liebsten für Hawaii, GoldenTime (Brüggen), Living Room oder PiPa
Antwort erstellen         
Alt  05.09.2012, 22:58   # 60
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 369


Gordon666 ist offline
Post Für ein paar Stunden ins Samya

Letzten Sonntag feierte ich den Geburtstag eines Freundes im Samya. Wir machten uns kurz entschlossen (2 Wochen Terminfindung war schon nötig) zu dritt auf den Weg. Um etwa 16 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Wie üblich für einen Sonntag war es nicht ganz so voll an Gästen, zudem war es noch etwas früh. Wir machten es uns erst einmal auf der Terrasse gemütlich. Unserem Geburtstagskind merkte man das neue Alter schon an, denn er hatte doch so seine Probleme aus den Sitzsäcken aufzustehen.

Irgendwann zog es uns zu den Ladys. Mein Gefühl sagte mir diesmal mehr auf Sympathie zu achten als auf Aussehen. Während ich so noch an der Theke stehe kommt Nancy auf mich zu und verwickelt mich in ein Gespräch. Mit KF 38 eigentlich etwas zu viel für mich, aber sie hat ein nettes Gesicht und wir führen ein belangloses Gespräch ohne Zeitdruck. Wahrscheinlich denkt sie sich lieber jetzt etwas mehr Zeit investieren, dafür aber hinterher Geld verdient. Nancy ist Deutsche und somit kann ich mal nach Herzenslust schwafeln ohne nach irgendwelchen Vokabeln zu suchen. Bevor es dann aufs Zimmer geht brauche ich noch eine Dusche. Ich fand es an diesem Tag extrem warm im Barraum und dabei hatte ich schon meinen Bademantel im Spind verstaut.

Wir haben ein großes Zimmer ergattert. Gut so, denn da passt mehr kühle Luft rein. Anfangs schwafeln wir noch ein wenig, gut so, denn ich brauche irgendwie noch ein wenig um in Fahrt zu kommen. Für mich als Kussfanatiker war ich von den eher zurückhaltenden Küssen ein wenig enttäuscht. Vielleicht will auch deswegen bei mir anfangs nicht so recht der Funke überspringen. Als Nancy mir dann aber ihre Blaskünste zeigt, komme ich nun doch so langsam auf Betriebstemperatur. Erstens stört sie sich nicht im Geringsten an meinem Lusttropfen, zweitens bläst sie einfach toll. So verstreicht die Zeit bis ich Bock auf Sex habe. Also Gummi drüber und erstmal schön reiten lassen. Wir wechseln dann noch in die Missio, wo ich dann auch zufrieden die Tüte fülle.

Nancy:
Herkunft: Deutschland
Alter: Mitte bis Ende 20
Größe: Ca. 170 cm
KF: 38
BH: B/C Körbchen
Haare: Mittellang blond
Wiederholung: Eher gering, da die Küsse zu zaghaft waren und so bei mir die Illusion zu gering.


Abends verließ ich mit meinen Freunden den Club und machte mich getrennt auf den Heimweg. Meinen Pokertitel zwei Tage später konnte ich leider nicht verteidigen, da hatte mein Arbeitgeber leider etwas dagegen.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  05.09.2012, 22:30   # 59
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Thumbs up Der Blonde Engel vom Samya

Am letzten Sonntag im August fuhr ich mit 2 Gleichgesinnten zum Samya. Wir kamen ca. um 16 Uhr dort an. Es war kaum was los. Also setzten wir uns nachdem wir uns umgezogen hatten erstmal an die Bar, um einen Kaffee zu trinken. Das Frauenangebot war relativ gut. Aber bisher hatte ich noch keine gesehen die in mein Beuteschema passte. Einer meiner Kollegen machte den Vorschlag das wir uns draußen hinsetzen sollten. Dem kamen wir nach und setzten uns zu 2 anderen Gästen die auch schon draußen saßen. Während wir uns unterhielten ging die Tür auf und es kamen einige Mädchen nach draußen. Dabei viel mir eine süße Blondine auf. Die sah richtig geil aus. Ihr Name war Konny (20 Jahre alt) wie ich später erfuhr. Sie hatte blonde lange Harre, eine Konfektionsgröße von 34, 1,62 groß, sehr schöne 75b Titten. Die oder keine dachte ich mir.

Aber zuerst wollte ich erstmal was essen. Es gab frischen Salat, dazu Fleisch und Nudeln. Das Essen war gut. So jetzt wollte ich zu Konny. Sie saß an der Bar. Ich setzte mich gegenüber aufs Sofa. Als sie mich sah wollte ich auf sie zugehen und sie ansprechen, aber zu spät. Ein anderer Gast kam mir zuvor. Also warten, denn für mich kam nur dieser hübsche blonde Engel in Frage. Nach ca. 40min sah ich sie dann wieder am anderen Ende der Bar. Ich ging auf sie zu und sprach sie an. Es stellte sich heraus das sie Deutsche war. Was man ja nur noch selten hat. Nach kurzem Gespräch mit ihr, waren wir uns einig aufs Zimmer zu gegen. Es begann mit zärtlichen Küssen, gefolgt von meiner Lieblingsstellung 69. Dann Doggi bei so einem geilen Po. Wie immer war die Stunde Ruckzug um. Ich war sehr zufrieden mit ihr und würde allein wegen ihr noch mal zum Samya fahren.:
Antwort erstellen         
Alt  13.06.2012, 15:36   # 58
Aristipp
 
Benutzerbild von Aristipp
 
Mitglied seit 9. November 2004

Beiträge: 973


Aristipp ist offline
Post Samya und die "Glocken" vo(r)m Dom! (Jessy)

Anlässlich meiner "Alt gegen Kölsch" Tour 2012 schlug ich meine Zelte natürlich auch in Köln auf.
War schon für meine Verhältnisse relativ lange nicht mehr in der Domstadt, so dass sich sowohl Vorfreude als auch eine gewisse Erwartungshaltung bemerkbar machten. Meine Besuche in Köln waren immer großartig und ich habe immer meinen Teil für den "Länderfinanzausgleich" beigetragen.

So ist es also fast schon Ritual, dass ich nach Rodenkirchen ins Samya navigieren ließ. Dort erlebte ich schon traumhafte Stunden. Und so betrat ich dann den Club in der Hoffnung, noch einige schöne Stunden akkumulieren zu können. Doch auch im Samya haben sich die Zeiten etwas geändert.
Wie schon von einem anderen Forumskollegen in einem anderen Forum erwähnt, war auch mein Bademantel nicht gerade mit dem "Weißen Riesen" gewaschen, so dass er leicht schmutzig war. Nun gut, die Flecken gehen vielleicht nicht mehr raus. In diesem Fall würde ich ihn aber ersetzen.
Wollen wir mal nicht so kleinlich sein dachte ich. Aber es wurde nicht besser. Auch der Boden in der Umkleide und die Waschbecken in den Toiletten könnten besser gereinigt werden.
Bei soviel "Kummer" erstmal ein paar Kölsch getrunken und die Damen beobachtet. Leider kannte ich fast keine der Damen. Nachdem Stefania wohl aufgehört und Amira die Seiten gewechselt (Theke) hat, fehlten schon mal zwei Damen die so ganz meinem Beuteschema entsprachen. Die andere interessante Dame hinsichtlich Cup-Size (Cornelia) war auch nicht da....
Selbst Derine hatte frei. Blieb also nur noch Virginnia. Diese süße Maus hat zwar keine großen Titten, zumindest konnte sie sich nach 2 Jahren aber noch an mich erinnern . Und wir machten da weiter wo wir aufgehört haben. Also erstmal Schampus bestellt. An ihrer Seite eine äußerst hübsche Ungarin (Adryanna) die zwar etwas grimmig schaut, eigentlich aber ganz lieb ist. Aufgrund der Tatsache, dass es im Club nicht besonders reinlich war (im Vergleich zu früheren Besuchen) bekamen die beiden Damen das Wechselgeld von den Schampusbestellungen statt wie früher üblich die Thekenkraft.
Mit den beiden Damen gings dann in die Lounge nach oben. Wo viel gelacht und getrunken wurde.
Da der Aristipp nichts dem Zufall überläßt, habe ich auch zum ersten Mal Essen von einem externen Lieferanten ordern lassen, weil ich vom Grill und dem Buffet nicht überzeugt war. Natürlich waren die beiden Damen auch eingeladen.
Nachdem schon mal die gastrisch Zufriedenheit hergestellt war, gings mit den beiden Mädels aufs Zimmer.
Dort das übliche Prozedere:
Ich liege da, trinke mein Bier und die Mädels bedienen sich.
Im "Blaswettbewerb" konnte sie Adryanna durchsetzen, so dass sich Virginnia nach einer Stunde verabschieden mußte.

Adryanna Ungarn:
Lange schwarze Haare, Piercings im Gesicht, einen Hammer-Arsch. Hätte sie auch noch große Silikontitten wäre ich wohl noch heute bei ihr.
Liebes Wesen, freundlich, korrekt!
Es machte wirklich Spaß zuzusehen, wie sie mit ihrem Zungenpiercing eine Stunde lang meinen Schwanz samt Testes bearbeitet hat. Daher gibts meinen berühmten Tonsillen-Oscar auch für Adryanna!
Da die Intervalle in denen ich um eine Pause gebeten hatte, immer kürzer wurden, gabs dann schließlich die Soße in den Mund. Sorgsam mühte sie sich, dass auch nichts zurückbleibt.
Daher klare Blowjob-Empfehlung für Adryanna!

Im Club wurde natürlich auch Fußball geschaut. So dass es wie früher im alten Griechenland eine Geschlechtersegregation gab. Oben und draußen die "Eisbären" um die Theke die gelangweilten Frauen.
In der Tat hörte ich bei meinem Besuch die Frauen stöhnen. Aber nicht wie früher wegen akuter Geilheit, sondern dass sie jetzt so wenig verdienen!
Mag sein, dass weniger Gäste kommen. Teilweise sind sie aber selber Schuld!
Als Argumente möchte ich nur anführen:
Wer sich nur noch darauf konzentriert, möglichst schnelle Zimmer zu bekommen und zu keiner Konversation willig und/oder fähig ist (von sprachlichen Barrieren mal abgesehen), der hat den Zeitgeist noch nicht verstanden. Z.B. hat mir Hara ganz gut gefallen. Als sie was aus der Küche holte, hab ich nach ihrem Namen gefragt. Darauf gab es nur ein unfreundliches "Bin besetzt".
(Das war sie dann aber nicht, weil der Gast es sich anders überlegt hatte) Sie hat mich dann zwar auch immer wieder angeschaut, aber für mich war sie erledigt. Daher hat mich auch ihr blödes Gesicht nicht gestört, als ich nach 2 Stunden mit V&A sowie 2 Flaschen veuve-clicquot wieder runterkam.

Es gab erstaunlicherweise auch deutsche Frauen. Zumindest konnte ich zwei ausmachen. Beide hatten auch Kleider an. (Ihr Body war im Vergleich zu den anderen auch nicht so gut. Erst gegen 23h liefen sie "oben ohne" rum) Eine hatte halblange, gelockte Haare. Name leider vergessen. Sie war zwar auch unfreundlich, aber irgendwie fand ich sie geil und die Frage wie sie wohl mit meinem Schwanz im Mund aussieht hat mich dann doch überzeugt.
Da sie wie gesagt unfreundlich war, wollte sie auch nicht mit mir gemeinsam in der Lounge warten, bis ein Zimmer frei ist/wird. Daher ließ ich mich auf den Vorschlag ein es auf dem Sofa zu machen.
Das ist ja auch ne Art des Public Viewing und das hatte schon was: Die Eisbären schauen Fußball neben dir und Du läßt Dir einen abkauen.
Angesichts der Umstände machte sie das sogar ganz gut und so wurde sie bald . Wohl bekomms.

Monetär erleichtert (hätte mir einiges an Geld sparen können; wollte aber an alte Zeiten anknüpfen und habe festgestellt, dass sich diese nicht zurückholen lassen) und ehrlich gesagt etwas enttäuscht verließ ich also das Samya. Sind es die hohen Hürden der Vergangenheit oder hat sich das Samya wirklich verschlechtert? Ich weiß es nicht. Ich bin auch viel zu "treu" und dankbar, dass ich jetzt nicht wieder kommen werde. Aber sagen wirs mal so: Im Samya hatte ich schon besser Tage!


Immer wenn ich in Köln bin, dann melde ich mich auch bei Jessy. Zwar war es außerhalb ihrer arbeitsrechtlichen Ansprechszeit, als sie aber erfahren hat wer der Absender der SMS ist, hatte sie sich aber dennoch Zeit genommen mich im Hotel zu besuchen. Vielen Dank dafür!
Über Jessy steht schon ne Menge im Netz bzw. in Foren.
Ich für mich kann nur sagen, dass wir ein besonders gutes Verhältnis miteinander haben und sie eine der wenigen Frauen ist, die sich innerhalb von 5 Jahren nicht zum negativen verändert hat. Dank ihrem "Glockenläuten" und dem Ausflug zu Lea war der Zwischenstop in Köln dann doch noch hedonistischer Zugewinn!

__________________
Aristipp (435 - 355 v. Chr.)
Sokratesschüler und Begründer des Hedonismus

Antwort erstellen         
Alt  04.06.2012, 22:13   # 57
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Ruhiger verregneter Sonntag im Samya - Jana revisited

War am 03.06.12. wieder mal im Samya in der schönen Domstadt Köln. Grund war Jana, ein Girl, das ich am 01. Mai in der Finca Erotica kennen gelernt hatte. Will nur kurz ein Update zum Samya geben.

Gegen 14:30 Uhr war es im Samya sehr ruhig, um nicht zu sagen langweilig... Zum Glück hatte ich mich schon vorab mit Jana verabredet, die ich aus der Finca erotica in Dierdorf kannte. Jana ist ein 26-jähriges Girl aus Litauen, KFG 32, Traum Naturbusen und runder Po, seit über 6 Jahren im Geschäft (mit Unterbrechungen), hatte im Palace / FRA angefangen. Habe im Finca Thread über sie berichtet http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...7&postcount=15

Die Stimmung war geprägt vom mir nicht so angenehmen Animier-Verbot in diesem ca. 7 Jahre alten Club im Gewerbegebiet Köln-Rodenkirchen, sprich, die CDL's saßen mit sturem Blick an der Bar und vor allem in der großen Sofalandschaft, die wenigen Dreibeiner wiederum taten ihnen dieses gleich. In den fast 6 Stunden, während der ich dort war, würde ich schätzen, dass KEIN Girl mehr als ein halbstündiges Zimmer gemacht hat, manche definitiv gar keins! Dies stand natürlich im krassen Gegensatz zu dem Erlebten in der FKK World, wo ein Tag zuvor am 02.06.12 das 9-jährige Jubiliäum begangen wurde. Es waren irgendwo wirklich zwei andere Welten...

Ich ging nach sicherlich 90 min. ST mit Jana dann aufs Zimmer und hatte eine schöne Stunde mit dieser sehr erfahrenen und technisch professionellen CDL, die mir im Rahmen des ST sehr viel auch neue Einblicke in ihren Beruf und die damit verbundenen Probleme gab. Weil wir uns schon kannten und gute Erfahrungen gemacht hatten, gab es eine Runde ZK's, FO, Missio und Doggy, was ihre Lieblingstellung ist, in GF Manier. Sie ist eine sehr süße Frau, bei der man im Gespräch aber schon merkt, dass sie das (Berufs-) Leben irgendwo gezeichnet hat, was mir auch etwas zu Denken gegeben hat. Es ist halt nicht immer Party, Sex und Illusion, klar, aber sie hat das ganz gut rüber gebracht, genauer kann ich das hier nicht erklären. Der Sex war sehr intim und sie kam einmal sehr eindrucksvoll, war dann süß erschöpft, alles war sehr authentisch und schön.

Nach Saunagang etc. blieb sie dann wirklich lange wieder an der Bar bei mir, ich wies sie an ruhig ihrem Beruf nachzugehen und nach Kundschaft Ausschau zu halten. Aufgrund der extrem ruhigen Stimmung und obwohl sie, wenn man Blondinen mag, der optische Top Shot im Samya ist, kam sie nach 20 min. wieder zu mir und wir aßen gemeinsam Abend. Nach weiterem sehr netten ST wie mit einer langjährigen Freundin gingen wir dann noch mal 30 min aufs Zimmer, was erneut sehr befriedigend war. Es war beide Male anderer Sex als "Party-Sex" mit "jüngeren" unerfahren CDL's, die Chemie stimmte sehr und es war irgendwie "special".

Bis zu meinem Abflug gegen 20:30 Uhr füllte sich das SAMYA nur schleppend, die Osmanen Fraktion wurde etwas größer und vor allem von La Toya (KFG 34 mit DD hängend, Deutsch-Türkin) bespaßt, die ich mir nach eher mittelmäßigen Erfahrungen im Februar 2012 diesmal nicht mehr antun wollte.

Ich konnte rückblickend froh sein, dass ich das "Date" mit Jana hatte und nicht wie die anderen Eisbären "dumm" herum saß. Das Lineup war wirklich ganz und gar nicht phänomenal und das Samya an einem Sonntag OHNE Jana daher für mich kein WHF.
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2012, 04:54   # 56
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 369


Gordon666 ist offline
Cool Tanz in den Mai

Tanz in den Mai, Pokerturnier, Start der Grillsaison, nicht gepoppt auf dem Zimmer und trotzdem zufrieden nach Hause

Ich wollte mal wieder ins Samya und da bot sich die Maiparty geradezu an. Die Grillsaison wurde heute gleich mit eröffnet und abends gab es noch ein Pokerturnier.

Aber ich fang mal mit dem Ende an.

Ich war etwa eine Stunde auf dem Zimmer und verließ es ungepoppt, ungeblasen oder irgendeine sonstige sexuelle Handlung vollziehend. Einfach nur gequasselt. Selten war es mir so Scheißegal dafür zu zahlen wie an diesem Abend. Nicht das die junge Dame nicht attraktiv gewesen wäre oder sonst irgendwie negativ aufgefallen wäre. Es lag einfach an mir das es nicht zu einer sexuellen Handlung kam, sprich einer Erektion kam.
Diejenigen die jetzt sagen das kann nur an der Servicekraft gelegen haben, lesen bitte weiter, die Anderen auch.


Der Tag fing schon mal recht gut an. Ich hatte das Pokerturnier gewonnen und sah mich im Flieger nach Vegas sitzen. Ach nein, ich saß im Wartezimmer beim Arzt und träumte.
Die bevorstehende Behandlung wurde auf nächste Woche verlegt. Der Arzt hat das Problem unter die Lupe genommen und entschieden mir einen Termin zu geben wo er genug Zeit hat und jetzt nicht irgendetwas Schnelles hin pfuschen zu müssen. Dadurch verkürzte sich mein Aufenthalt dermaßen, dass ich dem Berufsverkehr entging und mich früher als geplant in Richtung Rodenkirchen aufmachen konnte. So kam ich etwa 16:30 Uhr dort an. Das übliche Vorspiel und dann direkt mal schauen wer so alles vor Ort ist. Auf die Schnelle hab ich nur einen Forenkollegen ausgemacht. Mit einem weiteren wollte ich mich im Samya treffen. Wir hatten uns bei meinem letzten Besuch kennen gelernt. Der Kollege war sehr angetan und wollte eigentlich mit ein paar Kumpels vor Ort sein. Respekt, wenn man bedenkt dass alle aus dem Münchener Raum anreisen. Entweder war er nicht da oder ich habe ihn nicht wieder erkannt (in diesem Falle sorry), aber es war auch so ein netter Tag.

Das Samya füllte sich so langsam und ein paar mir bekannte Gesichter waren darunter. Einige konnte ich auch dem einen oder anderen Forumsnick zuordnen. Die erste Pokerrunde wurde gespielt. Ich hielt mich noch zurück, obwohl ich hier schon gerne mitgespielt hätte. Als irgendwann die zweite Runde startete, wurden parallel auch die ersten Grillwürstchen ausgeteilt. Meine fette Wampe gewann und ich mampfte die ersten Grillwürstchen dieser Saison. Als die dritte Pokerrunde startete war ich mit von der Party. Wie immer kommen die letzten beiden Teilnehmer an den Finaltable. Für mich war es das zweite Pokerturnier im Samya. Bei meinem ersten Turnier hatte ich den Einzug an den Finaltable geschafft, dort jedoch recht früh die Segel streichen müssen. Dieses Mal sah es anfangs wieder recht gut aus. Meine beiden ersten gespielten Hände brachten mir ein paar kleinere Gewinne ein. Irgendwann war ich jedoch All-In und sah schon wie der Verlierer aus. Die letzte Karte brachte mir dann aber doch noch die Chips und irgendwie schaffte ich es dann mit Dusel wieder an den finalen Tisch.

Zwei Runden sollten noch gespielt werden, um die restlichen Teilnehmer zu ermitteln. Das brachte mir ein gutes zwei Stunden Fenster für eine erste Buchung. Aber ich war mir nicht sicher mit wem und dann wurde ich doch etwas nervös den Start der Finalrunde zu verpassen. Also war das Zimmer erst einmal gecancelt. Nach der Finalrunde war ja noch genügend Zeit.

Als die letzten Teilnehmer ermittelt wurden, stand ich zum Showdown am Tisch. Es folgte nur eine kurze Pause und dann sollte es losgehen. Direkt die erste Hand gewann ich und scherze noch herum wenigstens einmal Chipleader zu sein. Kurze Zeit später sackte ich einen größeren Gewinn ein, um dann mit einem mittelprächtigen Blatt, mir nach dem Flop noch, die Turn-Karte teuer zu erkaufen. Diese kurzzeitige Spiel-ohne-Verstand Euphorie hatte mich einige Chips gekostet. Zwei All-In ansagen, ob Bluff oder nicht sei dahin gestellt, brachten mir wieder etwas mehr Spielraum. Es machte mir richtig Spaß zu spielen. Als ich dann aber auf einmal unter den letzten drei Spielern war, war mir ein Preis gewiss. Entweder die Flasche Champus, der freie Eintritt oder die Reise nach Vegas. Gefühlt lag ich zu diesem Zeitpunkt an zweiter Stelle und irgendwie wurde ich nun etwas unruhig. Aber das Glück war mir hold. Der Forenkollege blieb auf der Strecke und ich stand im Headsup. Mein Gegenüber fragte was ich denn bereit wäre zu zahlen für die Reise, da er im Falle eines Gewinns nicht wüsste wie er dies zu Hause erklären solle. Aber wir spielten dann doch den Sieger aus. Bei meinem ersten All-In hatte ich nach dem Flop das Top-Pair getroffen. Mein Gegner hielt dagegen. So konnte ich verdoppeln und stellte nun fest dass wir in etwa gleich viel Chips hatten. Das ich zuvor 3:1 unterlegen war, war mir gar nicht klar gewesen.

Jetzt hätte ich eigentlich gewinnen müssen, denn das Glück ist ja mit den Dummen. Nur hatte ich für meinen Geschmack schon recht viel von dem Glück aufgebraucht. Nach einem weiteren Flop hatte ich nun vier Karo auf der Hand und alle Karten des Flops waren niedriger als meine höchste Karte. Auf ein langes nervenaufreibendes Duell war ich nicht mehr aus und setzte wieder auf All-In. Mein Gegner hielt wieder dagegen. Beim Showdown lag ich nun hinten, denn außer meiner Chance auf den Farbflash hatte ich nichts und mein Gegner hatte getroffen. Schon mit der nächsten Karte hatte ich den Farbflash und lag nun vorne. Das Glück ist wirklich mit den Dummen, um nicht zu sagen mit den Saudummen. Denn selbst nach der River-Karte lag ich vorne und hatte das Turnier gewonnen!

In diesem Sinne




Mein Glück kaum fassend wurde ich dann noch dem Publikum präsentiert.

Ein Zimmer versuchte ich dann auch noch zu machen, aber wie oben schon beschrieben war mit mir nichts los. Ich frage mich ja jetzt noch beim Schreiben ob ich nicht doch noch beim Arzt im Wartezimmer sitze und träume.


Vegas, ich komme. Samya, ich komme wieder!
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2012, 19:43   # 55
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Forts. Porno 6 mit ... und Luxcandra

.... (Fortsetzung)
Luxcandra versteht es durch fortgesetzte laszive Blicke und den einen oder anderen immer tiefer werdenden Kuss mich willenlos zu machen, meine nicht zu versteckende Männlichkeit gibt auch ihr unmissverständlich zum verstehen, dass wir nun am besten in ein Zimmer gehen sollten. Sie geht voraus und hat auf der Treppe vor mir hinauf gehend eine extrem geilen Hüftschwung, den sie lasziv und langsam provokant kombiniert mit "Unschuldsblicken" zurück nach unten bewusst einsetzt und mich zum Wahnsinn bringt. Die Chemie scheint wirklich zu stimmen, denn so etwas bekomt man nicht bei jedem Clubbesuch zu sehen, ich bereite mich auf eine Mega-Session vor. Sie wählt Zimmer 9, für die, die das Samya noch nicht kennen, das total verspiegelte Zimmer mit großer Spielwiese. Nach unbemerkt schnellem Auslegen von 2 oder 3 Handtüchern legt sie sich auf den Rücken und räkelt sich mit weit gespreizten Beinen - geiler als es jede Table Dancerin könnte. Sie streichelt Ihre Oberschenkelinneseiten langsam und fingert dann an ihrem weißen Slip herum, stöhnt immer wieder "Baby ich will Dich...", mein Schwanz und Hirn sind fast am platzen, wie geil ist das denn! Und das am Rosenmontag, schöner kann Karneval in Rio auch nicht sein! Ich nähere mich an sie an und streichle ebenfalls ihre Beine und zwar langsam aber bestimmr in Richtung ihrer vermutlich feucht gewordenen Muschi. Ich schiebe das vordere Slipdreieck beiseite und bestaune ihre schön anzusehende Muschi. Ich beginne sie dann um die Klitoris herum zu stumulieren, was sie sofort mit weiterem Stöhnen begrüßt, geil Mann! Ich küsse dann Ihren glatten, wohlgeformten Bauch und arbeite mich saugend, leckend und streichelnd an Ihren B-Körbchen Brüsten vorbei in Richtung Hals, wo ich sie mit zarten angedeuteten Bissen verwöhne und sie wie ich merke richtig heiß mache, das scheint sie auch nicht alle Tage zu bekommen. Sie winkt mich dann weiter nach oben, unmissverständlich um meinen Betonschwanz zu blasen, das kann sie gerne haben! Sie verwöhnt mich professionell und vor allem schön tief, hält ihren Atem an und inhaliert meinen Schwanz förmlich. Was habe ich heute doch für ein Glück! Nach 5 Minuten weist sie mich an mich umzudrehen und setzt die Fellatio gekonnt fort, Wahnsinn die Frau! Kurz darauf bitte ich sie mich zu gummieren, was sie wiederum mit geilen Bewegungen tut und mir den Pariser dann wiederum gekonnt mit dem Mund aussetzt. Dass es keines lästigen Gleitgels bedarf, wird wohl jeder, der solche naturgeilen Bräute schon gevögelt hat wissen, und Luxcandra setzt sich sofort abr langsam und lustvoll kreisend in der Cowgirl Stellung auf mich drauf. Meine wirklich brettharte Latte verschwindet langsam aber gnadenlos in ihr bis zum Anstoß -innen! Sie reitet rhythmisch, was nicht anders zu erwarten war, und stönt wie es eine Freundin nicht natürlicher machen könnte. Ich bekomme beim Schreiben schon wieder eine Erektion wenn ich dass revue passieren lasse - Ihr vielleicht auch! Na ja, ich werfe sie dann auf den Rücken und vögle sie über 10 Minuten oder länger in der Missio mit allen erdenklichen Beinstellungen. Dabei kommt sie einmal gewaltig, ich merke es auch an den nicht kontrollierbaren tiefen Zuckungen in ihrem Unterleib. Sie schreit nur "fuck me hard" und ich mache weiter weil ich es selbst nicht glauben kann so eine geile Maus aufgetan zu haben. Ihr armen Wichte in den stinkigen Altstadtkneipen - so muss Sex sein! Sie erwidert die ganze Zeit tiefste Zungenküsse auf erotischste Art und Weise, uups, schon sind 40 Minuten vorbei - nur zu, nicht am falschen Fleck sparen! Ich drehe sie schließlich in die Doggy und hämmere auf ihre dampfende Muschi ein als ob es der letzte Fick meines Lebens wäre. Sie stöhnt laut und atmet tief - da, der zweite ausgedehnte Orgasmus, den sie mit "I'm coming, I'm coming" kommentiert. Geil ey! Mir macht es immer besonderen Spaß, wenn die Girls kommen, denn das macht GF6 noch authentischer und es wird einem in aller Regel gedankt! Ich hämmere weiter um auch zu kommen was mir gelingt, so dass ich während ihres ausklingenden Orgasmus komme und es mich dabei fast zerreisst. Was für ein Orgasmus, was für eine "SESSION" (so heißt es doch in Köln, oder nicht?"). Ich sinke auf sie ein und wir bleiben mindestens 5 Minuten eng umschlungen so liegen, bis ich meinen immer noch halbsteifen Lümmel aus ihrer Grotte ziehe. Mann, ist das Tütchen voll. Sie cleant dann alles sehr ordentlich ab und lacht mir jungmädchenhaft mit wiederholtem Augenzwinkern und "na na na" oder ähnlichen Formeln zu. Ich küsse sie tief und bedanke mich bei ihr für die schöne Stunde, wir rauchen noch eine ihrer "Vogue" Zigarettchen und gehen dann aus dem Zimmer. In der Umkleide gebe ich ihr großzügig 100 €, auch wenn es in NRW glaube ich nur 75 € für die ganze Std. gewesen wären, aber so ein geiles Szenario findet man auch als erfahrener Stecher nicht so oft und "Leistung muss sich lohnen". Sie bedankt sich artig und entschwindet wie ich in Richtung Dusche. An der Bar ankommend treffe ich wieder auf Mitstecher Gordon666, dem ich die Session auszugsweise darstelle und dabei die x-te Cola Zero trinke. Wir gehen dann beide nach einer Weile gegen 2:30 Uhr in die Umkleide, um das Etablissement nach einem wirlich äußerst befriedigendem Abend zu verlassen. Aldiweil nette Kurzgespräche mit dem Personal sowie dem netten Chef, der einen mit Handchlag verabschiedet. Ich fahre bestens gelaunt ins Hotel und habe glaube ich geschlafen wie ein Baby und schön geträumt.
Besten Dank an dieser Stelle noch einmal an Gordon666, durch das ungeplante Zusammentreffen und Kennenlernen war der Abend unabhängig von den 2 unvergesslichen Nummern "auf Zimmer" umso schöner! Gordon666, man sieht sich!

Antwort erstellen         
Alt  26.03.2012, 23:20   # 54
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Porno 6 mit Anja und Luxcandra

War über Karneval in Köln und konnte es mir nicht verkneifen im Samya vorbei zu schauen. Von diesem Club hatte ich viel gehört und nun war es an der Zeit ihn einmal zu testen. Während die sturz besoffenen Kölner Narren krampfhaft versuchten in stinkigen Kölsch Kneipen Frei-Ficks mit irgendwelchen verkleideten Hobbyschlampen zum Nulltarif zu erbetteln, ging ich mit gut gefülltem Geldbeutel, klarem Kopf und dicken Eiern ziel- und abschussoientiert in diesen FKK Verein. Ich war an knackigen Profi-Girls interessiert und nicht an irgendwelchen angeschwipsten Hobbyschlampen, die zuhause 2 schreiende Zwerge haben und auch endlich mal einen abbekommen wollen.
Freundlicher Empfang durch den Chef selbst und kompetente Einweisung in die Räumlichkeiten. Ab in die Umkleide, wo ich auf höfliches Anfragen gleich von einem gleichgesinnten Mitstecher auf die Besonderheiten dieses Clubs aufmerksam gemacht werde. Wie sich nach kurzer Zeit bei einem fachkompetenten Plausch heraus stellt, handelt es sich um Gordon666, einem im Forum hier weit bekannten Kollegen - habe die Ehre! Wir sitzen in den gemütlichen Sofas gegenüber der Bar und lassen uns die Damenwelt eingehen. Es zeigt sich wie erwartet, dass ein sehr günstiges Verhältnis CDL zu Dreibeinern besteht, da die lokalen Stecher im Karneval sind und die Girls im Stich lassen. Gut für den Kollegen aus Aachen und mich, der ich den Weg aus München vermutlich nicht umsonst gemacht habe...
Ich sehe an der Bar stehend Anja, sie kommt mir bekannt vor, ich meine aus der FKK World. Ich spreche sie als Aufhänger darauf an und habe mich nicht getäuscht, sie wohnt in Gießen und arbeitet im 2 Wochen Rhythmus hier. In der World seien "zu viele Frauen" und sie würde es bevorzugen nicht zu animieren, wie in der FKK World and der Tagesordnung. Man erkennt diese ca. 23 j. Rumänin, die passables Deutsch spricht, an einem Geschau "wie Michael Ballack", will heißen, sie hat etwas Schlupflider und eine hohe Stirn. Wenn Ihr sie seht, werdet Ihr verstehen was ich meine. Ich frage sie kurzerhand ob Sie aufs Zimmer will, "natürlich" lautet die Anwort sofort. Wir gehen in den 1. Sock in ein Zimmer mit roten asiatischen Lampions, ok. Sie geht sofort ran, fackelt nicht lange und macht sich über mein bestes Stück her, als wenn es kein Morgen geben würde, mir bleibt die Luft weg. Mit voller Hingabe widmet sie sich dem FO und macht das wirklich sehr gut, stöhnt geil herum. Nach wenigen Minuten stülpt sie mir gekonnt mit Hilfe ihrer schönen Lippen ein Präser über und dann geht es in dem Tempo sportlich weiter. Missio, Cow Girl, reversed Cow Girl und dan in der Doggy, sie kommt wie ich ordentlich ins Schwitzen, hat sehr viel Energie und bewegt dann in der Belly Down Stellung ihren festen Arsch unermüdlich und wild, bis wir beide aus der Puste sind. Sie macht dass wirklich extrem geil und die Zeit geht nur langsam vorbei - wunderbar. Ich bitte sie mir zuende zu blasen, was sie willig und mit tiefen Zügen ohne Hände macht. Sie ist ein wahres Energiebündel und strotzt vor Vitalität, extrem geil. Ich komme dann zwischen ihren B-Körbchen Titten und sie cleant alles ordentlich und ohne Eile auf. Insgesamt Note 1-2, evtl. alles ein bisschen zu mechanisch und mehr Porno als GF Illusion, aber der Abend ging schon super los.
Ab zum Buffet, dort treffe ich wieder auf Gordon666, der von seinen Erlebnissen vom 1. Zimmer berichtet. Es folgt ein sehr informationsreicher Gedankenaustausch und Gordon666 gibt mir detaillierte Einblicke in die FKK/Sauna Club Landschaft zwischen Rhein und Ruhr. Ich mache mich an eine CDL mit blondem Pagenschnitt ran, die mir durch geile Körperbeherschung beim Table Dance an der Stange aufgefallen ist. Nachdem sie "fertig hat" und sich gegenüber an der Bar niedergelassen hat, kommt es zu lasziven gegenseitigen Blicken, das endet darin, dass ich sie herüberwinke und sie zu mir kommt. Freundliche Begrüßung mit Ankuscheln ihrerseits, sie heißt Luxcandra (RO, 27 J.), kann nach 11 Monaten Deutschland passable Konversation und ist sehr musikalisch, will heißen schwingt ihre Hüften hin und her - und lässt schließlich mit laszivem Blick ihre Muschi auf meinem Oberschenkel kreisen ... es kommt zu einer guten Chemie und sie erzählt mir aus ihrer Zeit als Au-pair Mädchen in Spanien. Wir rauchen eine der dünnen Vogue Zigaretten, die sie bei sich hat, und ich merke wie mein Schwanz unter ihren rhythmischen Bewegungen bis zum Beinahe Platzen anschwillt. Es sollte noch ein geiler Abend werden, über den ich aus Zeitgründen erst später berichten werde...

Antwort erstellen         
Alt  22.03.2012, 11:52   # 53
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
Samya FKK-Club

Big Fickend - Tournee


....um 4 Uhr früh habe ich den Heaven verlassen und meine Sex-Tournee fortgesetzt.
Kirschbaumweg 26a ins Navi gegeben und los nach Rodenkirchen . Geschafft habe ich bis Würzburg und dann musste ich ein bisschen schlafen. Nach 3 Stunden wachte ich gut ausgeschlafen und voll fit auf.
Wusste nicht dass mann in meinem Wagen auf dem Fahrer oder Beifahrersitz so gut schlaffen kann ( hab noch nie ausprobiert ).

Punkt um 11:00 im Samya angekommen und als erster Gast eingescheckt.
Empfang freundlich, 50.-€ Eintritt bezahlt und nach unten in die Umkleide.
Gleich nach dem duschen ging ich frühstücken und habe mich sehr gefreut dass es Franziskaner Weißbier gab. In dem Eintrittspreis sind auch sämtliche Biersorten dabei
(für mich als Vieltrinker ein Paradies).

Na dann, Wurst, Käse Eier und flüssiges Brot geholt und als ich mich an der Bar setzen wollte, Adriana (eine sehr hübsche Ungarin die an den einzigsten Tisch daneben saß ), hat mich gefragt ob ich nicht lieber neben ihr platz nehmen will, was ich auch bejahte.
Wir haben uns nachher sehr lange über alles mögliches unterhalten und eigentlich hätte ich schon meine Fick-Session mit ihr anfangen sollen, aber es sprach vieles dagegen.
Zuerst im Samya bin ich ausschließlich für Lucxandra ( Chanel im Sharks ) gekommen.
Zweitens, die äußerste Altersgrenze für Mädchen ist bei mir 25, sie ist aber leider 27!
Drittens, wir waren mindestens eine Stunde zusammen und anstatt dass sie mich gleich an den Eiern packt und mir ihre Zunge tief in meinem Hals reinsteckt, die ganze Zeit hat sie mit mir irgendeinen Scheiß geredet und blieb die ganze Zeit „Mumifiziert“.....

Zu diese Zeit waren 5-6 Rumäninnen anwesend, aber kamen immer mehr und mehr.
Nachdem alle wussten dass ich wegen Lucxandra gekommen bin, als sie um ca. 17 Uhr kam, haben mich gleich 4 Rumäninnen und die Rezeptionistin benachrichtigt.
Gleich ging ich zu den Treppen und als ich sie nach oben gehen sah hab sie auf Rumänisch angeschrien: „Der Teufel soll dich mit meinem Schwanz im Mund ficken“!
Hab sie natürlich erschrocken und als sie mich gesehen hat zuerst glaubte sie nicht dass ich das bin aber dann ist sie schnell runtergekommen, hat mich umarmt und geküsst und hat sich sehr gefreut dass sie mich wieder sieht.

Ich habe sie im Sharks kennengelernt und war am 3 hintereinander folgenden Wochenenden 3-4 mal pro Besuch nur mit ihr aufs Zimmer.
Seitdem habe ich jeder Spur von ihr verloren.
Nach 3-monatige suche mit Hilfe vom FBI, CIA, KGB und die Westdeutschen Polizei komme ich zum ersten Ergebnis. Die spur fährt nach Köln...Vor 2 Wochen sah ich auf Samya´s HP ihre Fotos ohne Gesicht und war 100% sicher dass das die Chanel ist (dort heisst sie Lucxandra)....

Nachdem sich Lucxandra fertig gemacht hat kam sie zu mir und wir haben uns eine Weile unterhalten. Sie war voll Freude und konnte immer noch nicht glauben dass die beiden Vagabunds neben ihr saßen. In kürze gingen wir dann nach oben und dass was oben passierte war weder besser noch schlechter als unsere fick-sessions im Sharks
Tiefe ZK, abwechslungsreiches blasen, mal zärtlich, langsam und gefühlvoll, mal wild und hart tief in ihrem Hals. Beim ficken geht sie mit wie ein Magnet. Mit ihr schaffe ich viele akrobatische Stellungen...Es ist ein Genuss sie in der Doggi-Stellung anzuschauen...Für mich hat sie der ideale Körpermaße...und alles ist bei ihr so knackig und hart....
Nach leicht überzogene halbe Stunde und wildem Sex kamen wir gleichzeitig und lagen dann aufs Bett voll erschöpft....Unten überreichte ihr die verdiente 1CE und ging zurück im Club.
Note: glatte 1, ohne jegliche Abzüge.
WF: 100%

Gegen 19 Uhr war ziemlich was los, Samya war voll und drinnen herrschte eine sehr gute Stimmung. Immer 3-4 Mädels haben an der Bar getanzt und viele auch rundum.
Es waren über 40 sehr hübsche Mädels die sich auch super nett benommen hatten.
Ich habe von Anfang an bemerkt dass im Samya „Ordnung“ herrscht....und dass sich der Chef persönlich um die „Erziehung“ der Mädels kümmert....Das hat mir sehr gut gefallen.
Allerdings haben sie irgendwann mit den Tanzanlagen an der Bar übertrieben sodass das Ganze nach eine Rumänische Hochzeit ausgeschaut hat. Manche Mädels haben so lange an der Bar getanzt das man an deren Gesichter gesehen hat dass sie vom Tanzen übermüdet waren und dass sie nicht mehr tanzen wollten. Weniger schön...
Sehr sehr schade!!! Am Anfang war eine so gute Atmosphäre.

Ein kleines Mädel hat mich von Anfang an gereizt und geil gemacht und ein Zimmergang mit ihr war unentbehrlich.
Billiana, RO, 21 Jahre alt, ca. 150 Groß, knack Arsch....klein, aber sehr fein....
Nachdem sie die frischen Tücher aufs Bett gelegt hat, sagte sie mir dass sie nicht küsst?
Wie bitte??? auf der HP vom Samya steht aber dass du ZK anbietest!
Dann sagt sie mir dass ich nicht glauben soll an alles was auf der HP steht!?!
Gut sagte ich, keine ZK=kein Sex=kein Geld und ginge ich in Richtung Ausgangstür....
Na komm, bleib bitte hier ich werde dich küssen, sagte sie....
Das was nachher passierte ist unbeschreiblich...
So eine geile blas-Technik!?! Ich hätte diesem Zwerg nie zugetraut...
Also, ich stehe nicht wahnsinnig viel aufs blasen, aber wie sie es machte ich habe es so genossen...Hab sie einfach blasen lassen und es war grandios. Aller Achtung....
Und beim ficken....erst dann ging die Party los...
Am Anfang habe ich sie reiten lassen...Dann steht sie auf und sagt dass sie vom Hinten „hart“ gefickt werden will....Kein Problem Ihre Majestät, sagte ich, wenn es um harten ficken geht, bin immer dabei. Ich habe sie so hart vom hinten genommen und die ganze Zeit auf ihren knackigen Arsch heftig geschlagen. Da sie wahnsinnig gut reiten kann und sie ihre Muschi-Muskel sehr gut benutzen kann, habe ich sie nochmals reiten lassen und nachher hab sie an ihrem knackigen süßen Arsch gepackt, sie hat mich umarmt und im stehen habe ich sie bis zum Abschluss durchgefickt. Einfach geil...Die kleine Billiana....hat mich so positiv überrascht...
Note: glatte 1, ohne jegliche Abzüge
WF: 100%

Nachher war der kleine Samya-Club mit männlichen Gästen überfüllt und sie kamen immer mehr und mehr.
Es spielte nur rumänische hochzeits-musik. An der Bar wurde weiterhin non-stop orientalisch getanzt und die Männer haben deren Früh Kölsch getrunken und in die Tänzerinnen reingeguckt, so als ob sie nie eine Tänzerin gesehen haben.
Normalerweise wollte ich die kleine Billiana nochmals buchen, aber nachdem die ganze Club-Stimmung für mich so miserable geworden ist, hatte ich weder Lust auf Sex noch auf Saufen. Hab bis zum Mitternacht noch ein Paar Bierchen getrunken nachdem ich schlaffen ging mit Vorfreude für den nächsten Tag auf mein Lieblings Club Sharks.....

Summa summarum hat mir der Club aber gut gefallen.
„+“Punkte:
Optik und benehmen sowie service der Mädels.
Halbe Stunde 50.-€, ganze 75.-€
Personal sehr freundlich & der Chef kümmert sich persönlich für alles.
Gutes Essen & diverse Biersorten im 50.-€ Eintrittspreis inkl.
Sehr gute Stimmung bis zum gewissen Uhrzeit.

„-“ Punkte:
Mädels animieren nicht.
Weder Whirlpool noch Swimmingpool vorhanden.
Sauberkeit des Clubs nicht so gut.
Ab ca. 21 Uhr geht die eigentlich gute Club-Atmosphäre ins RO-Hochzeitsnacht über.


...to be continued....
Antwort erstellen         
Alt  29.02.2012, 20:31   # 52
Broesel
 
Benutzerbild von Broesel
 
Mitglied seit 7. October 2008

Beiträge: 377


Broesel ist offline
mal ne blöde frage: letztes jahr hat eine supersüße marokkanerin namens shirin im samya gearbeitet, mit der ich ein hammererlebnis hatte. beim nächsten besuch hieß es nur "die kommt wohl nicht mehr". weiß jemand, was aus ihr geworden ist?
__________________
Steve Martin: Sex ist eins der gesündesten, schönsten und natürlichsten Dinge, die man für Geld erwerben kann.
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2011, 00:11   # 51
sniffsen
 
Mitglied seit 26. January 2008

Beiträge: 303


sniffsen ist offline
Zitat:
Zitat von tim-tin
* ANJA, 21 jahr,Rumanin, normal, 1m72, 55kg,B-cup natur(referenz),hallange braune haren,sehr hübsche frau mit gute proportionen,klasse körper und ganz lieb.Service: gut, ZK ok, FO gut,abwecchlungsreich,handefrei.Mehr intim:gut,sehr aktiv und engagiert.WDG:60%.
Beschreibung passt. Ich erinnere mich an eine intensive GFS-Nummer und an eine Frau, sie sich für mich völlig verausgabt hat... Für mich eine der Spitzenfrauen im Samya. Jederzeit, und gern wieder... nur wann...
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  19.12.2011, 14:58   # 50
tim-tin
 
Mitglied seit 27. July 2011

Beiträge: 29


tim-tin ist offline
Samya-update

Einige "neue" frauen im Samya:

* ZINA, 21 jahr,Deutsch/Russisch, sehr schlank, 1m60 , 42kg, B/C-cup natur (referenz) ,halblange blonde haren: sehr hübsch.Vorher aktiv im Teenyland (Melli) .Service: sehr gut, ZK gut bis sehr gut, FO sehr gut,abwechlungsreich mit viel ausdauer,augenkontakt,DT-einlage...Mehr intim sehr sehr gut, klasse.Wiederholungsgefahr: 100%, top5 dieses jahr!

* CASEY, 21jahr,Rumanin, normal, 1m68, 50kg, B/C-cup natur (leicht hangend), lange dunkelbraune haren, hübsche gesicht. Service: ok, kein highlight aber standard club-service. ZK sehr zuruckhaltend, FO ok, mehr intim ok.WDG:25%.

* SIERA, 20 jahr,Franzosin, schlank, 1m65, 50kg, B-cup natur(piercing im nippel),dunkle haut, lange schwarze gelockte haren,spricht kein Deutsch, sehr hübsche frau die vorher escort-service machte im Belgien. Service:standard-clubservice ohne highlights aber durchschnitt ok,sehr hübsche frau...WDG:40%

* ANJA, 21 jahr,Rumanin, normal, 1m72, 55kg,B-cup natur(referenz),hallange braune haren,sehr hübsche frau mit gute proportionen,klasse körper und ganz lieb.Service: gut, ZK ok, FO gut,abwecchlungsreich,handefrei.Mehr intim:gut,sehr aktiv und engagiert.WDG:60%.

Best greetings,t-t
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2011, 11:10   # 49
tim-tin
 
Mitglied seit 27. July 2011

Beiträge: 29


tim-tin ist offline
@ Aligator:

sehr schlanke frauen in Samya:es gibt einige,aber ich kenne nur eins von name und service:CARLA!Sehr schlanke dame,1m60-65 aber 40 kilo maximum,sie ist fur einige kollegen schon zu schlank,so dass ist sicher ok.auch Bilana(Georgie) ist sehr schlank,lange dunkle hahren,sehr gute tanzerin,die beste in Samya finde ich.Sie bietet auch sehr gute service,sehr athletische frau mit sehr stramme körper,sehr muskulierte beine und armen und...

Ich denke diese frauen sollen dir sehr befällen/I think you will like both these ladies very much,very tiny and muscular girls with very good service!!

Best greetings/grussen,tim-tin
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2011, 10:47   # 48
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 1.892


Aligator ist gerade online
@tim-tin:

No problem, I'd say, most of us should understand - get what U mean...

Aligator, was @Samya once,
how about really skinny chicks!
any out there right now?


P.S.:
Deutsch sollte schon die Hauptsprache bleiben hier im Forum,
aber wenn man anderweitig auch an aktuelle Infos kommen kann, ists auch nicht verkehrt, oder?
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><

Antwort erstellen         
Alt  28.09.2011, 10:37   # 47
tim-tin
 
Mitglied seit 27. July 2011

Beiträge: 29


tim-tin ist offline
Samya ubersicht

Da mein Deutschkenntniss nicht so gut ist gehe ich am ersten in english schreiben,ich hoffe das es kein problem ist,entschuldigung...aber ich denke es geht besser so

Amalia:Rumanian,semilong brown hairrofessional service,very tight body with shamely A/B-cupne-time-visit for me,a bit distant service

Amiraeutsch,long brown hair,natural DD-cup,slim bodylinene of my favourite girls in Samya,she only starts working around 21h,sometimes hinter die theke unfortunately.Very good servicegirl,great kisses,excellent oral qualities with DT-einlage,narrowly built but not holding back,always a very good time with Amira in the room,excellent.Topempfhelung!

Carla:Rumanian,long blonde hair,very pretty face,tiny bodyline with some tattoos,A-cup: one of the prettiest faces in Samya,very good service from this young lady,for fans of hardbodies a must.

Cornelia:Polish,long blonde hair,natural D-cup:very attractive woman,a lot of stammguests and for good reasons,professional but solid service from one of the most attractive women in Samya,she's been there for 5 years,tells a story,face of an angel.No GFE-girl,but solid service girl.A "sichere bank".

Feeeutsch,long brown hair,silicone D-cupnly present occasionally,very pretty body,too bad about the silicone breasts since a few months.Solid service girl with a bit "hardcore-influence" now and then.Sweet and smart businessgirl.

Gül:Turkish,semilong brown hair,B-cup:fairly new in Samya,very fine body,no fat whatsoever.Eversmiling girl with lovely character.Good service,excellent kisser,nice oral skills,very lean and athlethic body:empfhelung!

Cendra(Zenzi)eutsch,differnt hairstyles,b-cup,very funny and entertaining girl,GFE,for fans of young and sweet girls with tender service.

Relys:Rumanian,long blonde hair,B-cupretty girl with an ass to die for,only the view is worth a session.Very wild and enthousiastic girl with a lot of effort tto show clients a good time.Excellent oral skills,emphelung!

Livia:Rumanian,long brown hair,C-cup:in my opinion the prettiest girl in Samya,fairly new in the business,therefore a bit shy and distant sometimes.Slow and tender room with lot of closeness!Recommended and to be treated with respect.

Yois:Maroccan,semilong brown hair,C-cup:young lady with a killer body,excellent oral skills,but no tonguekisses unfortunately.Professional approach but one of the optick highlights,mostly only present in the week-end since she studies.

Hara:Rumanian,long brown hair,C-cup:red alert!very attractive girl,but bad serviced in my opinion.No enthousiasm whatsoever,one-time-mistake.

Barbarah:Hungarian,C-cup:a lot of tattoos on her leg,excellent dancing girl,a room only at own risk,normally she doesn't kiss,very professional service-girl.

So an overview of some girls in Samya,hopefully it can be helpfull...

Best greetings.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)