HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2016, 12:40   # 1
Hodaddy
Sperminator
 
Benutzerbild von Hodaddy
 
Mitglied seit 12. October 2002

Beiträge: 1.696


Hodaddy ist offline
Donald Trump ... der nächste Präsident der USA?

Ich muss gestehen, dass Donald Trump mich auf eine fast schon perverse Art fasziniert. Ein Bauchgefühl sagt mir, dass er der nächste Präsident der USA wird. Denn auch im Land der "unbegrenzten" Möglichkeiten wächst die Wut einer von Abstiegsängsten geplagten Mittelschicht auf den traditionellen Politikbetrieb. Ein Indiz dafür ist zum Beispiel die wachsende Unterstützung für den linken Kandidaten Bernie Sanders ... noch vor ein paar Jahren undenkbar. Auch Trump profitiert von diesem wachsenden Unbehagen.

Hier ein Auszug aus einem kürzlich in der Zeit erschienenen Artikel, der genau dieses Argument aufgreift:

Zitat:
Doch Trumps Anhänger als dumpfe Toren abzuschreiben, ist nicht nur zu einfach, sondern auch gefährlich. Trump, wie Alaskas Ex-Gouverneurin Palin vor ihm, reitet eine Welle der Wut, die sich seit Langem angestaut hat. Er spricht diejenigen an, die sich von dem neuen Amerika, das nach der Finanzkrise und Rezession entstanden ist, abgehängt und vergessen fühlen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...l-republikaner
__________________

Gotta quit that pay sex, 'cause I won't collect riches
if I blow my hard-earned cash on da hoes and bitches

Muss es endlich schaffen, mit dem Paysex aufzuhören,
denn ich mach kein Geld, wenn ich's rauswerf für die Gören
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  02.03.2017, 06:09   # 397
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Zitat:
Ergänzung:
Mensch @justl
wir sind hier im D.T. Thread und nicht im @justus-phobie-thread
Falsche Diagnose Dr. Dr. Maexx ... ich hab keinerlei Phobie, nicht mal eine "normale" wie Spinnen, Schlangen u.ä.

Zitat:
Was hat denn ein Vergleich von Obama / D.T. mit Erdogan zu tun?
Du schreibst:

Zitat:
US-Pressefreiheit
Journalisten beklagen Klima der Angst unter Obama
und ich schreibe darauf das es bei den Amis noch Journalie gibt die es sich trauen sich offen dazu zu äußern, im Gegensatz zu dem von dir präferierten Zarenreich und seinem Spezl im Geiste, den Sultan von Konstantinopel. Da sitzen selbige hinter schwedischen Gardinen, sind gerade für die nächsten Jahre bei Baumfällarbeiten im sonnigen und warmen Sibirien zur körperlichen Ertüchtigung und Läuterung eingesetzt oder schwimmen mit ihren nigelnagelneuen betongefütterten Halbschuhen im Bosporus. Zusammenhang erkannt? Wie sich das mit dem Donald und der Presse bei den Amis noch entwickelt? Wenn der Donald draufkommt das von Putin, Erdolf und dem irren Kim lernen heißt "von den Besten Diktatoren ihres Fach lernen" könnte es sein das sich zukünftig die Putin-Kritiker in Sibirien und die Trumpel-Kritiker in Alaska in den Bäumefällpausen über die Bering-Straße zuwinken können ....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.03.2017, 21:41   # 396
boilermaker
I regret nothing
 
Benutzerbild von boilermaker
 
Mitglied seit 14. May 2016

Beiträge: 25


boilermaker ist offline
Dieser Artikel erklärt ganz gut, warum das Getöse um Trump so laut und so ausdauernd ist:

https://paulschreyer.wordpress.com/2...ik-der-eliten/
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2017, 07:12   # 395
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.343


maexxx ist offline
Zitat:
@E.B.
Lass mal bitte nachfragen, wie die entsprechenden Codes ausserhalb SWE heissen!
Witzig, wenn Du auf russisch suchst "код 291", werden auch die deutschen Seiten bzgl. SWE angezeigt.

Russische Seiten verweisen lediglich auf die Vorwahl von Eritrea (+291) oder ähnliches.



Ergänzung:
Mensch @justl
wir sind hier im D.T. Thread und nicht im @justus-phobie-thread

Was hat denn ein Vergleich von Obama / D.T. mit Erdogan zu tun?

Antwort erstellen         
Alt  28.02.2017, 20:47   # 394
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.132


E.B. ist offline
Zitat:
Da ich Schwedisch kann, brauche ich nur in eine Suchmaschine einzugeben "oroligheter" = Unruhen
Gib mal "Code 291" ein. Gibt jede Menge Treffer aus "Verschwörungs-Seiten" und dann aber auch z.B:
http://www.deutschlandfunk.de/fluech...icle_id=373438

Irgendwie kann ich es nicht glauben, dass es so eine Presse-Maulsperre nur in Schweden gibt. UK hat ja seine gag orders, aber die betreffen ja meist nur die Nationale Sicherheit und das Sexleben des Establishments.

@maexx: Lass mal bitte nachfragen, wie die entsprechenden Codes ausserhalb SWE heissen!
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.02.2017, 18:13   # 393
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Mensch Maexxxl ... bei dem Amis gibts wenigstens noch Reporter und Zeitungen die sich über Pressefreiheit öffentlich beschweren können. Ein klarer Unterschied zum Zarenreich des Putin und zum Kalifat des Erdolf ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.02.2017, 17:44   # 392
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.343


maexxx ist offline
D.T. - "Beziehung zur Presse"
dabei sollte man dies aber nicht vergessen

den allseits "geliebten" Kriegstreiber Obama

Zitat:
US-Pressefreiheit
Journalisten beklagen Klima der Angst unter Obama

US-Journalisten sehen die Pressefreiheit in ihrem Land in Gefahr. Eine Studie führt Repressalien auf, Überwachung, Strafverfolgung und Blockaden. Seit Richard Nixon habe sich kein Präsident so aggressiv verhalten wie Barack Obama.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-927001.html
Antwort erstellen         
Alt  23.02.2017, 23:33   # 391
hansschmidt
 
Mitglied seit 17. July 2010

Beiträge: 808


hansschmidt ist offline
Ich finde man sollte DT auch die berühmten 100 Tage geben, die auch schon ganz anderen Flaschen gegeben wurden.

Immerhin, tut er genau das, was er in seinem Wahlkampf gesagt hat. Nicht mehr und nicht weniger.
Und aufgrund seiner Aussagen im Wahlkampf haben die Amerikaner ihn gewählt.

Das Ablästern deutscher Politclowns ist diesbezüglich nur noch dümmlich dreist.

Sich selbst an die Nase fassen, würde vielen ganz gut tun. Ist aber wahrscheinlich nur ein frommer Wunsch.

Schließlich gilt ja von oberster Stelle bei uns das Credo :

"Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt, und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann."


Ohne Worte.

Antwort erstellen         
Alt  20.02.2017, 12:06   # 390
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.102


yossarian ist gerade online
Trump der Trottel

Die Weltpresse fiel mal wieder über Trump her, nachdem er über angebliche Anschläge in Schweden schwadroniert haben soll. Das hatte er gar nicht, sondern sich nur in seiner Trotteligkeit ungenau ausgedrückt. In Schweden, das pro Kopf in Europa den höchsten Ausländeranteil aus dem Orient hat, gibt es dauernd Unruhen, nicht nur in den ca. 10 großstädtischen Brennpunkten, sondern inzwischen auch in Kleinstädten der Provinz. Darüber wird international nicht berichtet.
Da ich Schwedisch kann, brauche ich nur in eine Suchmaschine einzugeben "oroligheter" = Unruhen und dann Ortsnamen wie Stockholm, Malmö, Göteborg, Rinkeby, Husby, Kista, Rosengard etc., und schon kommen die Berichte. Manchmal werden sie übersetzt wie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Stockholm_2013
Rinkeby bei Stockholm habe ich mir mal angeschaut. 83% "invandrare". Ich ging bald wieder raus. Banden von dort schwärmen in die Umgebung aus und verüben Einbrüche. Als ich mal bei Freunden in der Nähe wohnte, wurde auch mein Auto aufgebrochen. Der Polizist zuckte nur mit den Schultern. Bei meinen Freunden wurde schon zwei Mal eingebrochen sowie mehrere Fahrräder geklaut, die ich ihnen geschenkt hatte. (Denen geht es finanziell nicht so gut.)
Was nun Trump angeht, ist ja bekannt, dass er sich permanent unklar, aggressiv und unüberlegt ausdrückt. Bei einem US-Präsidenten kann sowas unabsehbare Folgen haben.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  20.02.2017, 09:57   # 389
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.486


Epikureer69 ist offline
@perfidolin

Ich würde nicht den Medien die Schuld dafür geben, mit der Behauptung sämtliche Artikel bestimmter Medien würden mit der Prämisse arbeiten, der neue US-Präsident sei ein Volltrottel.

Wenn sich ein gewählter Amtsinhaber täglich wie ein solcher der Öffentlichkeit präsentiert, halte ich es durchaus für legitim, wenn die Medien darüber auch berichten.

Es liegt an Mr. Trump selbst zu entscheiden, ob er sich künftig wie ein "normaler" US-Präsident verhalten will und damit das "Volltrottel-Image" abstreift, oder ob er so weitermachen will wie bisher und eben bleibt wie er ist, nämlich ausgesprochen peinlich.....................
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  19.02.2017, 20:14   # 388
perfidolin
 
Mitglied seit 25. February 2014

Beiträge: 88


perfidolin ist offline
Strategien zur Selbstinformation in der modernen Medienlandschaft?

Den Small-Talk hier schätze ich sehr, weil ich auf Vorgänge und Fakten aufmerksam gemacht werde, die ich nicht ansatzweise auf dem Schirm hatte, so wie der Hinweis von E.B. auf die Anti-Terror-Maßnahmen mit Websperren. Ich bemühe mich meine Ansichten, gerade weil sie oft extrem sind, auf eine solide Informationsgrundlage zu stellen, was mir angesichts unserer gelenkten Medienanstalten immer schwerer fällt.

Welt.de finde ich beispielsweise völlig fehl am Platz, weil sie seit Trumps Amtsantritt täglich mindestens sechs Artikel liefern, die bereits unter der Prämisse formuliert wurden, dass der neue Präsident ein Volltrottel sei. Niemand hat Anstrengungen unternommen die Flynn-Affäre aufzuklären, was für mich nur den Schluß übrig lässt, dass jemand unter den Bus geworfen wurde. Elemente, die Überbleibsel der Obama-Administration sind, halten es plötzlich für statthaft, selbst Politik und Richtlinien zu machen, obwohl es lediglich ihre Aufgabe ist, diese zu implementieren. Im Falle von Sally Yates störte sich niemand an dieser Kompetenzüberschätzung, aber alle zerpflückten einen Teilaspekt einer weitreichenderen Strategie.
Da die Republikaner nun noch für eine lange Zeit sowohl über eine Mehrheit im Senat als auch im Repräsentantenhaus verfügen werden, bin ich zuversichtlich, dass im Kongress nachhaltige Änderungen durchgesetzt werden können.

Dies ist ein billiger Ansatz, um von wichtigen nationalen Problemen abzulenken und niemand sollte vergessen, dass es genau diese Konzerne und Agenturen waren, die Clinton übergebührlich hochgeschrieben hatten. Womit ich nicht klar komme ist, dass hier Verknüpfungen zu Medien zweifelhafter Reputation wie SPON, Welt, usw. reingestellt werden, die ignoriert gehören und denen keinesfalls mehr Traffic generiert werden sollte.

"Uns geht es gut. Geld ist nicht so wichtig. Du sollst genügsamer und nicht so verbittert sein!", bekomme ich immer von Leuten zu hören, denen es an nichts fehlt. Ich könnte mir vorstellen, dass sich auch diese guten Bürger radikalisieren würden, sobald deren Blase der heilen Welt platzen sollte.

Pazifismus und jegliche Ablehnung von Gewalt gelten als hip in sozialen Kreisen und ich persönlich werde ausgegrenzt, weil ich Krieg als legitime Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln ansehen und gerne bei der Rüstungsindustrie anheuern würde. Mir konnte noch keiner dieser friedliebenden Menschen erklären, wie man andere wirksam zwingen will, sich an diesen Kodex zu halten und was man machen würde, wenn von außen jemand mit einer Keule diese wehrlose Gemeinschaft bedroht.

Der Wohlstand der westlichen Welt beruht auf Ausbeutung des Rests. Ich verstehe nicht, warum ein Großteil der Menschen Wert auf Maßnahmen zur

Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, was Björn Höcke im Ballhaus von Dresden Schlimmes gesagt haben soll. Haben wir für die gefallen Landser Denkmäler, welche halbwegs ernsthaft vor dem Vandalismus der Antifa geschützt werden? Wurde Japan jemals genötigt seine Kriegsverbrechen aufzuarbeiten? Hat sich Belgien jemals für die Taten von Leopold II im Kongo entschuldigt?

In die Köppe der Meisten geht gerade noch "rechts ist schlecht" rein, weil es so schön das eigene Selbstwertgefühl streichelt, denn wenn man nicht rechts ist, dann ist man wenigstens nicht ganz unten in der öffentlichen Wahrnehmung.

Wäre es nicht wesentlich zweckmäßiger zu vermitteln, was die Konsequenzen einer Ideologie wären, die Individuen mit bestimmten Benachteiligungen als lebensunwert abtut und eliminiert? Es gäbe keinerlei medizinischen Fortschritt und Erkrankungen, die irgendwann als Lappalie angesehen würden, blieben für immer ein Todesurteil.

Schilderungen über hoffnungslose Amputationen von Gliedmaßen in halbgefrohrenen Erdmulden bei Stalingrad verdeutlichen mir, dass ich selbst niemals Krieg erleben will. Dennoch vermute ich, dass kleine schwelende Konflikte Auseinandesetzungen größeren Ausmaßes vorbeugen und dadurch gewissermaßen irgenwo eine arme Sau für meine Sicherheit dran glauben muss.

"Theirs not to reason why, theirs but to do and die" hat bereits Tennyson so festgestellt, beschreibt die Rollenverteilung in allen Kulturen der Menscheitsgeschichte und gilt scheinbar genau dann nicht mehr, wenn man eigene Geschicht verklären will.

Züchtung funktioniert bei fast allen Lebewesen und es gibt keinen wissenschaftlichen Grund, warum die Prinzipien nicht auf Menschen übertragbar sein sollten. Damit aber der Lebensborn-Ansatz hoffentlich niemals wieder umgesetzt wird, wäre es nützlich in den gesellschaftlichen Konsens einzubringen, was dieses Konzept konkret bedeuten würde.

Es ist eben ungeheuer zeitaufwendig schlüssige Ansichten zu entwickeln und die meisten Mitbürger verzichten somit darauf. Im Hinblick auf dieses Wahljahr sehe ich Schwarz, allein schon weil ein Teil der Bevölkerung nichtsahnend ist, was die Unzufriedenheit eines bedeutenden anderen Teils anbetrifft.
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2017, 17:29   # 387
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.132


E.B. ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
presidents_or_something.jpg  
Jetzt weiß ich auch, wo ich die schon mal gesehen habe...
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2017, 03:52   # 386
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 278


stützli ist offline
Ein hervorragender Kommentar zu Auftreten und Wirkung des Polittrumpels Donald in seinen ersten vier Wochen als US-Präsident:

http://www.sueddeutsche.de/politik/u...dent-1.3383557


Ergänzung:

Eine weitere hochinteressante Analyse zu DT und seiner Art und Weise von "Politik":

http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonnt...eben-ld.146206

Antwort erstellen         
Alt  17.02.2017, 20:21   # 385
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.132


E.B. ist offline
Zitat:
Ich gehe allerdings davon aus, dass wir vorher das Zerlegen des Bürokratenhaufen und Möchtegern-Supermacht EU erleben werden.
Und seit dem Ja zu CETA und dem hier bin ich sogar sehr dafür.

Nicht dass wir uns mißverstehen: Europa gerne, aber die EU Brüsseler Zuschnitts gehört zum Abdecker.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  17.02.2017, 18:39   # 384
Popp-Eye62
The Eye Of The Tiger
 
Benutzerbild von Popp-Eye62
 
Mitglied seit 12. October 2015

Beiträge: 360


Popp-Eye62 ist offline
Ohne Worte ...

Bild - anklicken und vergrößern
donald-trump-cartoon3.jpg  


__________________
Don't lose your grip on the dreams of the past!
You must fight just to keep them alive.

Wenn es keinen Sex gäbe, kämen viele gar nicht mehr aus dem Haus.
© Matthias Pleye, (*1977), Historiker, Blogger und Schriftsteller
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.02.2017, 18:21   # 383
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.610


stb99 ist offline
@E.B.

Zitat:
Ich halte es für sehr gut möglich, dass es in meiner Restlebenszeit nach der Sovietunion auch noch eine zweite Supermacht zerlegt.
Nicht unwahrscheinlich.

Die Lebenszeiten von Supermächten von den Anfängen bis zum Ende scheinen im Laufe der Geschichte abzunehmen, genauso wie deren Entwicklung einem Muster folgt. Mit zunehmender Größe wird man in immer mehr Konflikte reingezogen, die einerseits zu einem weiteren Wachstum führen, andererseits aber auch immer mehr Ressourcen verschlingen, bis man an der Sicherung seiner Existenz zugrunde geht.

Die Ägypter haben es mit Pausen auf Jahrtausende gebracht, die Römer immerhin noch insgesamt auf ca. ein Jahrtausend. Die Osmanen auf viele Jahrhunderte, die Habsburger ebenfalls auf ein paar Jahrhunderte. Das englische und spanische Kolonialreich auch noch auf ein paar Jahrhunderte in diesem Zeitraum. Die Sowjetunion auf reichlich 70 Jahre.

Andere küstliche Staatsgebilde, die jetzt keine Supermächte waren, wie Jugoslawien oder die Tschechoslowakei auch auf ca. 70 Jahre.

Die USA liegen von den Anfängen zwischen Habsburgern und Sowjetunion, von daher dürfte zumindest ihre Halbwertszeit weit überschritten sein.

Ich gehe allerdings davon aus, dass wir vorher das Zerlegen des Bürokratenhaufen und Möchtegern-Supermacht EU erleben werden.

Antwort erstellen         
Alt  17.02.2017, 00:22   # 382
splasher6
---
 
Benutzerbild von splasher6
 
Mitglied seit 23. December 2013

Beiträge: 3.904


splasher6 ist offline
Zitat:
Ein örtliches Gericht erlaubt die Einleitung eines Absetzungsverfahrens gegen Putin
Zitat:
Die Folge: der Richter wird abgesetzt, der Präsident bleibt.
Wer weiß, wie es bei den Amis laufen würde....wäre schon interesssant, wenn ein Impeachment
eingeleitet werden würde...

"DT" holt kräftig aus...

http://www.bild.de/politik/trump/don...4822.bild.html

Und "DT" will das gekippte Einreiseverbot schon nächste Woche durch ein neues Dekret ersetzen....

Da stellt sich die Frage, was würde schneller und effektiver gehen. Impechment, oder Sharpshooter
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.02.2017, 22:54   # 381
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.102


yossarian ist gerade online
Absetzungsverfahren à la russe

Ein örtliches Gericht erlaubt die Einleitung eines Absetzungsverfahrens gegen Putin
https://themoscowtimes.com/articles/...eachment-52454

Die Folge: der Richter wird abgesetzt, der Präsident bleibt.
https://themoscowtimes.com/articles/...-lawsuit-52562
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.02.2017, 21:28   # 380
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 805


el_coyote ist offline
Cool #329 the wall

http://diepresse.com/home/kultur/pop...u-Mexiko-geben

Antwort erstellen         
Alt  15.02.2017, 13:47   # 379
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.343


maexxx ist offline
Zitat:
@yoss
Zwei Absetzungsverfahren möglich
Das so typische BlaBlaBla - Alles nichts Neues


Aus dem "Impeachment" wird nichts
Antwort erstellen         
Alt  15.02.2017, 12:37   # 378
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.102


yossarian ist gerade online
Zwei Absetzungsverfahren möglich

1. Beide Häuser des Kongresses beschließen jeweils mit Zweidrittelmehrheit die Absetzung.
2. Der Vizepräsident erklärt den Präsidenten für regierungsunfähig. Dann genügt einfache Mehrheit.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.02.2017, 11:55   # 377
splasher6
---
 
Benutzerbild von splasher6
 
Mitglied seit 23. December 2013

Beiträge: 3.904


splasher6 ist offline
Impeachment...

zwar hat es noch nie zum Erfolg geführt, wie es dem Bericht zu entnehmen ist, aber "DT" traue ich
es durchaus zu, das er das ohne größere Anstrengung als Erster hinkriegt...


http://www.bild.de/politik/ausland/d...2790.bild.html

Falls es wieder scheitert, gibt's ja noch den Sharpshooter...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.02.2017, 00:00   # 376
phaidros
The Wedding Pianist
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.318


phaidros ist offline
Die Welt ist halt nach dem Blocksystem immer noch ein bisschen in der Selbstfindungsphase hinsichtlich Umgang mit und Organisation von größerer Differenziertheit & Komplexität. Das viele auf die Auflösung von ihnen bisher bekannten und gewohnten Strukturen mit Angst reagieren ist nachvollziehbar und allzu menschlich - das gehört unweigerlich dazu; ebenso wie prozessbedingte Kollateralschäden, Friendly Fire, Konterbewegungen und Irrwege. Irgendwann sollte dann allmählich im neuen Zyklus wieder etwas als Vernunft interpretierbares die Oberhand gewinnen.
Eco - "Das Foucaultsche Pendel": "Eben, alles wiederholt sich im Kreise, die Geschichte ist Lehrmeisterin des Lebens, weil sie lehrt, dass sie nicht existiert. Jedoch die Permutationen zählen."
Aus europäischer Sicht letztlich aber immer - derzeit noch - jammern auf hohem Niveau. Heute Binsenweisheiten aus der Bullshit-Bingo-Kiste im Sonderangebot: "Nichts ist so beständig wie der Wandel" - "Ein Grashalm wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht."
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran

Antwort erstellen         
Alt  14.02.2017, 22:50   # 375
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.132


E.B. ist offline
Zitat:
bin mal gespannt wie lange di amis sich das noch gefallen lassen
Wer ist/sind denn "die amis"? die guten, die schlechten, die linken, die rechten?

Das ist ein total amorpher zusammengewürfelter Haufen, und das was andere Völker definiert und zusammenhält, existiert bei denen nur rudimentär: Bräuche und Traditionen.

Das sind raubende und vergewaltigende Wikinger gewesen, die eine Insel mit Britonen drauf eroberten und unterwarfen, dabei waren die Britonen noch nicht fertig mit Kelten und Pikten unterwerfen. Nach ein paar Jahrhunderten gepflegter Inzucht auf eben jener Insel (die british-teeth-Witze kommen ja nicht aus dem nichts) haben sie angefangen in die Welt zu expandieren und dabei nicht nur ihre eigene Ausprägung des Christentums entwickelt und mitexportiert, sondern auch ihren gesellschaftlichen Ausschuß und überzählige Adelige (Inzucht, Inzucht...) in die 13 neuen Kolonien exportiert. Diese unangepasste, expansive Untergruppe der unangepassten, expansiven Inselbevölkerung hat sich 1776 während einer Teeparty selbstständig gemacht und dann alle anderen unangepassten Religioten, Ellbogenmenschen, Goldsucher, Glücksritter, Sklaventreiber samt Sklaven ins Land geholt oder nach der Eroberung oder Annektion neuer Gebiete - im Gegensatz zur indigenen Urbevölkerung- am Leben gelassen.

All diese unangepassten Misfits wurden vom american dream zusammengehalten, dem Traum vom immerwährenden Wachstum (wenn hier nichts geht, dann let's go west und neu anfangen) und ausserordentlichen Konsum (everything is bigger in America, especially in Texas).

Baumwolle - Boom, Blase, Crash
Stahlverhüttung - Boom, Blase, Crash
Dampfmaschinen - Boom, Blase, Crash
Goldrausch - Boom, Blase, Crash
Eisenbahn - Boom, Blase, Crash
Kanal&Hafenbau - Boom, Blase, Crash
Elektrisches Licht - Boom, Blase, Crash
Telefon - Boom, Blase, Crash
Wolkenkratzer - Boom, Blase, Crash
fließbandproduzierte Autos - Boom, Blase, Crash
Airlines - Boom, Blase, Crash
Internet - Boom, Blase, Crash
[…]

Nun, im Westen ist schon lange das Ufer erreicht, die Ölquellen versiegt, die Goldadern erschöpft, das Wachstum ist auf Pump, die Landfills sind voll, noch eine neue shopping mall mehr reisst niemand vom Hocker, eine Kreditkarte lässt sich nicht mit einer anderen überkreuz bezahlen und auch wenn die polternde Perücke jetzt Strafzölle und Grenzmauern errichtet: die Fortschritte in der Automatisierung kriegt er nicht aus der Welt, kräftige Arbeiter braucht niemand mehr, Gehirnakrobaten und -künstler auch immer weniger.

Was ist der Unterschied? Bis ca 1990 lebten wir in einer Bedarfsedeckungsgesellschaft. Seitdem (seit den großen Werbe- und Modelargenturen) leben wir in einer Bedarfweckungsgesellschaft. "Wachstum" passiert nur noch, wenn man es in die Menschen hineinpeergrouppresst.

Der Markt wird immer weniger Recht haben...
Wenn nicht jemand ein gangbares neues System fürs Miteinander erfindet, dann war es das: entweder gibt es mal wieder eine weltweite Runde Krieg und Völkerwanderung, oder es kommt eine Lemming-Nummer.

Ich halte es für sehr gut möglich, dass es in meiner Restlebenszeit nach der Sovietunion auch noch eine zweite Supermacht zerlegt. Das römische Reich hat es auch zuerst in ost- und west-römisch zerlegt, bis es untergegangen ist, und weder Teilung noch Untergang ging von heute auf morgen von statten.

mögliche Bruchlinien: Westküste gegen den Rest, Texas&New Mexico gegen den Rest, Nordstaaten gegen den Rest, Bible Belt gegen den Rest.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2017, 21:54   # 374
mupfel
S´ISCHKOIENGEL
 
Benutzerbild von mupfel
 
Mitglied seit 5. September 2012

Beiträge: 5.064


mupfel ist gerade online
bin mal gespannt wie lange di amis sich das noch gefallen lassen
__________________
EINE GUTE STELLUNG IST BESSER ALS JEDE ARBEIT
MEIN KOPFKINO HÄTTE EINEN OSCAR VERDIENT
member of "Los Lisaficionados" & "Los Juliaficionados"

Antwort erstellen         
Alt  14.02.2017, 13:06   # 373
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 805


el_coyote ist offline
Thumbs up schöne wortschöpfung

aus dem tagesspiegel:

Flynn stürzt nicht zum ersten Mal über sein fragwürdiges Verhältnis zur Realität. Unter Barack Obama war Mike Flynn Chef des militärischen Geheimdienstes DIA. Nach nur anderthalb Jahren musste er den Posten aufgeben wegen seines chaotischen Managementstils sowie seiner Neigung zu "Flynn facts": So bezeichnete seine Umgebung Behauptungen, die nicht so ganz der Wahrheit entsprechen.
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:46 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)