HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2016, 13:40   # 1
Hodaddy
Sperminator
 
Benutzerbild von Hodaddy
 
Mitglied seit 12. October 2002

Beiträge: 1.694


Hodaddy ist offline
Donald Trump ... der nächste Präsident der USA?

Ich muss gestehen, dass Donald Trump mich auf eine fast schon perverse Art fasziniert. Ein Bauchgefühl sagt mir, dass er der nächste Präsident der USA wird. Denn auch im Land der "unbegrenzten" Möglichkeiten wächst die Wut einer von Abstiegsängsten geplagten Mittelschicht auf den traditionellen Politikbetrieb. Ein Indiz dafür ist zum Beispiel die wachsende Unterstützung für den linken Kandidaten Bernie Sanders ... noch vor ein paar Jahren undenkbar. Auch Trump profitiert von diesem wachsenden Unbehagen.

Hier ein Auszug aus einem kürzlich in der Zeit erschienenen Artikel, der genau dieses Argument aufgreift:

Zitat:
Doch Trumps Anhänger als dumpfe Toren abzuschreiben, ist nicht nur zu einfach, sondern auch gefährlich. Trump, wie Alaskas Ex-Gouverneurin Palin vor ihm, reitet eine Welle der Wut, die sich seit Langem angestaut hat. Er spricht diejenigen an, die sich von dem neuen Amerika, das nach der Finanzkrise und Rezession entstanden ist, abgehängt und vergessen fühlen.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-0...l-republikaner
__________________

Gotta quit that pay sex, 'cause I won't collect riches
if I blow my hard-earned cash on da hoes and bitches

Muss es endlich schaffen, mit dem Paysex aufzuhören,
denn ich mach kein Geld, wenn ich's rauswerf für die Gören
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  22.01.2017, 21:29   # 267
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.989


yossarian ist offline
Trump blamiert sich von wieder

US-Fernsehanstalten verglichen Bilder vor dem Capitol, wie viele Menschen bei Obamas erster Amtseinführung und wie viele bei Trump waren. Bei Obama waren es deutlich mehr, wie man sehen kann. https://www.nytimes.com/interactive/...rowd.html?_r=0
Trump bezeichnete diese Meldung als Lüge. Eine Sprecherin des Weißen Hauses, auf die Bilder angesprochen, meinte, Trumps Lüge sei "alternative news".
Diesen Begriff würde ich auch einem gewissen Putin-freundlichen LH-Kollegen empfehlen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 19:50   # 266
splasher6
---
 
Benutzerbild von splasher6
 
Mitglied seit 23. December 2013

Beiträge: 3.904


splasher6 ist offline


Ob "DT" nicht doch ein Toupet hat, oder teilweise...???
Luschdig isch's scho
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 17:10   # 265
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.989


yossarian ist offline
Anti-Trump-Karikaturen

http://www.spiegel.de/fotostrecke/di...144454-16.html
Nr. 8 ist ein Irrtum des SPIEGEL. Das ist ein Zitat der Republikanerin und Trump-Unterstützerin Sarah Palin, die genauso dumm ist wie Trump.
Auf Nr. 15 kommt der Begriff pussy eater = Mösenlecker vor.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 14:58   # 264
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 3.995


Bomba ist offline
Yossarian

Ich habe mich einzig und allein auf Retros Aussage bezogen. Er moniert, dass man gegen Trump demonstriert mit der Begründung er sei demokratisch gewählt worden und das hätte man zu akzeptieren. Da habe ich nur erwidert, Merkel sei auch demokratisch gewählt worden. Nach dieser (seiner) Logik muss man das dann auch akzeptieren und dürfte damit auch nicht gegen sie demonstrieren.

Dass Merkels Wahl unglücklich war und auf falschen Aussagen beruhte ist in diesem Zusammenhang eine völlig andere Geschichte. Sie wird ja durch viele deiner Aussagen, und auch anderer in diesem Forum, oft genug begründet.

Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 14:06   # 263
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.989


yossarian ist offline
"Das Maß des Zumutbaren ist überschritten"

Zitat:
Frau Merkel ist auch gewählt worden, also hast du das zu akzeptieren.
Merkel wurde mit Aussagen gewählt wie Deutschland ist kein Einwanderungsland.
Nachzuhören auf Youtube.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.01.2017, 12:52   # 262
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 3.995


Bomba ist offline
Retro

Zitat:
Er ist gewählt worden, also haben auch diese Schreihälse dies zu akzeptieren.
Frau Merkel ist auch gewählt worden, also hast du das zu akzeptieren.

Deine Logik...
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 10:01   # 261
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Gut gebrüllt Retro ... 1933 wurde auch einer gewählt und alle lupenreinen Demokraten hatten das anzuerkennen ... bis es dann anno 45 die Amis, die Briten, die Franzmänner und nicht zuletzt die Rote Armee gebraucht hat um den und seine Schergen wieder los zu werden.

Aber OK ... ich halte einen der behauptet das wenn er sein Betonhaarspray in der Wohnung anwendet die Ozonschicht nicht geschädigt werden kann einfach erstmal für einen Idioten bis er mich vom Gegenteil überzeugt ... die Amis müssen nun mit ihm leben so lange bis er den Geheimdiensten zu blöd wird und die das regeln, auch wenn die von der CIA gestern erstmal applaudiert haben. Aber gut ... schau mer mal ... ein paar von seinen im Wahlkampf losgelassenen Ziele sind ja so falsch nicht ... wenn er uns z.B. erstmal die Islamisten ins Paradies schickt ist das schon nicht soooo schlecht ... aber sonst?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.01.2017, 09:58   # 260
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.989


yossarian ist offline
Fast alles schon mal dagewesen

Der Leserkommentar ist sicher zutreffend, aber das meiste gab es schon mal in verschiedener Form. Nur konzentriert sich jetzt alles Schlechte in einer Person.
Am ehesten fällt mir unser bayerischer Herkules Franz Josef Strauß ein, der es 1980 fast bis zum Bundeskanzler gebracht hätte und nur ganz knapp gegen Helmut Schmidt verlor. Fast alle der genannten 10 Punkte trafen auch auf ihn zu. Man lese die zwei Bücher von Wilhelm Schlötterer über ihn
Helmut Kohl war auch nicht viel besser. Er wird nur heute durch die Wiedervereinigung verklärt, die er aber nicht bewirkte, sondern die ihm in den Schoß fiel. Die Wirtschaftsunion danach setzte er völlig in den Sand.
Das liberale US-Politestablishment sollte sich auch was schämen, dass es die zwar intelligentere und gerissenere, aber genauso korrupte Hillary Clinton in den Wahlkampf schickte, und nicht den ehrlichen und anständigen Bernie Sanders.
Mir kommt auch noch Mussolini in den Sinn, der ja anfangs noch einigermaßen gemäßigt agierte, aber dann immer radikaler wurde.
Ein faschistischer Putsch in den USA scheint mir allerdings unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen.
Ich gehe mal die Punkte durch:
1. Unter W. wurde ganz offiziell gefoltert, sogar mit Todesfolge. Israel hat raffinierte Foltermethoden entwickelt, die laufend angewendet werden.
2. Richard Nixon wollte A-Bomben in Vietnam einsetzen, aber das Militär machte nicht mit. Der israelische Militärhistoriker Martin vam Creveld deutete auch dezent an, dass man sowas einsetzen könne.
3. Putin tut das seit Jahren, noch mehr, er lässt sie auch umbringen.
4. Wie Berlusconi, der 14 Jahre lang von den Italienern auf den Schild gehoben wurde.
5. Das tun eigentlich fast alle, unsere Merkel eingeschlossen, Kohl sowieso.
7. Unser gesamtes CDU- und FDP-Establishment war in den 80er und 90er Jahren in einen gigantischen Korruptionsskandal verwickelt. Bis heute wurde kaum etwas aufgeklärt und kein einziger saß auch nur einen Tag im Gefängnis.
8. Sogar Teile seiner eigenen Partei sind gegen ihn.
10. Den Klimawandel leugnen viele konservative Politiker. Noch schlimmer, wenn sie den menschlichen Einfluss darauf leugnen, wie z.B. die AfD.
Da der Kommentar aus der Schweiz kommt: Die Schweizer Finanzindustrie löst sich nur langsam von ihrer Unterstützung internationaler Verbrecherbanden. Bis vor Kurzem durften Diktatoren, Massenmörder und Drogenhändler ungehindert ihr Geld auf Schweizer Konten verstecken. Auf britischen bzw. solchen unter britischer Protektion dürfen sie das noch heute.
Der französische Diplomat Alexis de Tocqueville (1805 - 1859) geißelte in seinem Buch über Demokratie in Amerika die Verderbtheit der amerikanischen Politik. Und vergessen wir nicht: Erst 1965 genossen alle US-Amerikaner alle staatsbürgerlichen Rechte. Und die letzte gefälschte Präsidentenwahl fand vor weniger als 20 Jahren statt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 09:41   # 259
Retroisback
---
 
Benutzerbild von Retroisback
 
Mitglied seit 6. February 2015

Beiträge: 767


Retroisback ist offline
In den USA wird gegen den gewählten Präsidenten Donald Trump demonstriert.
Was haben diese Leute für ein Verständnis von Demokratie?
Er ist gewählt worden, also haben auch diese Schreihälse dies zu akzeptieren.
Wir müssen ja auch die Murksel ertragen!

Ist aber typisch für diese Leute, genau wie hier.(auch im Forum!)
Werden Leute gewählt, die ihnen nicht passen, nicht ihr verschobenes Weltbild teilen, wird krakeelt.
Demokratie und die Entscheidung der Mehrheit wird nur akzeptiert, wenn es ihnen in den Kram passt.
Antwort erstellen         
Alt  22.01.2017, 06:24   # 258
stützli
 
Mitglied seit 22. December 2015

Beiträge: 261


stützli ist offline
Eine zu 100% zutreffende Charakterisierung von DT in einem Leserkommentar zu folgendem Artikel in der NZZ vom 20. Januar 2017:

https://www.nzz.ch/meinung/kommentar...innt-ld.140987

Zitat:
Alles nur billige Polemik? Trump hat doch die Gräben erst aufgerissen! Um Ihrer offensichtlichen Ignoranz etwas entgegenzusetzen und Ihrem Erinnerungsvermögen etwas aufzuhelfen, hier ein paar Gründe weshalb denkende Menschen - und nicht nur "elitäre" NZZ- und andere Redaktoren ein Problem mit diesem Präsidenten haben:

1. Er sprach sich offen für die Einführung von Foltermethoden aus und tritt damit westliche Werte der Aufklärung in die Tonne. Das hat sich nicht einmal GWB getraut und meines Wissens noch kein ernstzunehmender führender westlicher Politiker .

2. Er schwadronierte recht dümmlich und mehrfach über den Einsatz des nuklearen Waffenarsenals.

3. Wie ein Drittweltdiktator schwafelte er darüber seine politische Opponentin ins Gefängnis werfen zu lassen.

4. Er redete öffentlich über und zu Frauen wie ein chauvinistisches A... dass er auch ist. (eines von vielen Beispielen: Megyn Kelly, auf deren Menstruation er anspielte)

5. Er lügt nachweislich wie gedruckt - und macht das "Postfaktische Zeitalter" salonfähig.

6. Er ist offen rassistisch und diskriminierend und hat sich ganz bewusst nicht vom Klu-Klux-Klan distanziert. Deshalb freuen sich ja Marine Le Pen, Geert Wilder, die AfD und andere rechtsextreme politische Abbrucharbeiter so über ihn.

7. Er hat 70, nicht 7 oder siebzehn laufende Verfahren am Hals, darunter seine Betrügereien mit der Trump University.

8. Das ganze denkende politische US-Establishment, inklusive Medien, auch konservative, verachtet ihn - gewiss nicht ohne gute Gründe in dieser Geschlossenheit.

9. Er appelliert bewusst an die niedrigsten Instinkte seiner Wähler um gewählt zu werden und scheut sich nicht, mit 70 öffentlich darauf hinzuweisen dass sein Penis nun wirklich nicht zu klein sei.

10. Er ist zu verblendet um den Klimawandel zu begreifen und will alles dazu rückgängig machen, verzapft allen Ernstes dass dies eine chinesische Erfindung sei um die US-Wirtschaft zu benachteiligen.

Vom weit fehlendem staatsmännischen Format einmal abgesehen: Was braucht es eigentlich noch um Leute wie Sie davon zu überzeugen welche menschliche und politische Katastrophe dieser Mann eigentlich ist?
Seine Wahl war der Demokratie-GAU par exellence - dies stellt der US-Demokratie ein beschämendes Armutszeugnis aus!

Bis vor wenigen Wochen glaubte ich tatsächlich, dass der Klimawandel, globale Armut, Nuklearwaffen usw. die wichtigsten existenzgefährenden Bedrohungen der Menschheit darstellen. Mittlerweile bin ich jedoch davon überzeugt, dass es die explosive Mischung aus menschlicher Dummheit, gepaart mit "Insel Intelligenz" ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 18:27   # 257
Buzzy
 
Mitglied seit 7. November 2012

Beiträge: 100


Buzzy ist offline
@maexxx und stb99

...ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass ich mit der Aussage "liberaler Islam" daneben liegen kann. Aber es lebt sich halt auch angenehmer damit! Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 15:24   # 256
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.193


maexxx ist offline
Zitat:
@muschel1
in amerika gibts ja ganz eigene methoden ein präsidentenproblem zu lösen
CNN hatte dieser Tage das Szenario bereits "durchgespielt"

In dem Fall "Mord vor Amtsantritt"

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 15:02   # 255
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.034


Aligator ist offline
Zitat:
...ein "liberaler" Islam in Europa...
Und gleichzeitig werden unsere Grünen dafür sorgen, dass alle Zoo-Löwen, Tiger & co. Veganer werden
__________________
You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time

<°)))o><
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 14:36   # 254
mupfel
S´ISCHKOIENGEL
 
Benutzerbild von mupfel
 
Mitglied seit 5. September 2012

Beiträge: 4.626


mupfel ist offline
Wink

mal sehen wie langs gutgeht,
in amerika gibts ja ganz eigene methoden ein
präsidentenproblem zu lösen und
einer, mindestens, war deutlich beliebter beim volk
__________________
“I don't know the question, but sex is definitely the answer.”[Woody Allen]
Wer einmal leckt, der weiß, wie´s schmeckt.
Ich hasse es, wenn außer mir nix süßes im Haus ist
Manche Dinge machen erst so wirklich Sinn, wenn sie nass sind.

member of "
Los Lisaficionados" & "Los Juliaficionados"
MEIN KOPFKINO HÄTTE EINEN OSCAR VERDIENT
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 14:22   # 253
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.579


stb99 ist offline
Buzzy,

Zitat:
Ich glaube mittlerweile, dass die Anzeichen für einen solchen Islam sehr stark sind.
Träum weiter. Im gesamten Islam geht die Strömung hin zu einem orthodoxen Islam mit kompromissloser Auslegung des Koran. Da machen die Muslime in Europa keinen Unterschied und die der aktuellen Invasion erst recht nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 14:12   # 252
Buzzy
 
Mitglied seit 7. November 2012

Beiträge: 100


Buzzy ist offline
Eine Rede Trumps...

Trumps Rede vor der AIPAC: Islam, Saudi-Arabien und spez. Iran ☛ Deutsch





Ich glaube, dass die Weltpolitik eigentlich ganz einfach ist, denn man muss nur die beiden Gruppen (Atheisten, Christen, Juden) und die Gruppe (Muslime) betrachten, sowie deren Interessen. Die erste Gruppe (Atheisten, Christen, Juden) sind an Anzahl und Technologisch überlegen und möchten den zahlenmäißig aufkommenden Islam unterdrücken. Israel ist der Vorposten. Außerdem haben einige der muslimischen Staaten das begehrte Öl. Also werden von der ersten Gruppe Kriege angezettelt, damit man seinen Einfluss zementiert. Federführend ist dabei die USA, wobei die Europäer mitziehen. Deutschland unter Merkel verfolgt einen offenbar gemäßigteren Kurs, weil man ungern Kampftruppen entsendet und einen versönlichen Kurs mit den Moslems - sind ja viele im Lande - anstrebt. Letztendlich wird Deutschland aber das tun, was die Nato bzw. die USA verlangen. China ist in erster Linie an einer wirtschaftlichen Entwicklung im eigenenen Land interessiert und engagiert sich deshalb auch stark in Afrika (Bodenschätze). Auch Russland ist in erster Linie an der eigenen Stablilität interessiert und hat selbst schon Erfahrungen mit Terrorismus.

Wenn das passiert, was Trump in seiner Rede ankündigt, dann wird der nächste Krieg im Iran stattfinden. Trump tut dann, wenn das passiert, nichts anderes, als alle (incl. Obama) US-Präsidenten getan haben: Entscheiden, was richtig und falsch ist und entsprechend einen Krieg führen. Im Endeffekt wird das alles in den USA entschieden und die Europäer werden - wegen der Nato-Mitgliedschaft - mitziehen.

Europa interessiert eigentlich nicht so sehr. Und das ist eine kleine Chance: Wenn sich ein "liberaler" Islam in Europa etabliert, dann kann das zu einem wachsenden Vertrauen führen. Ich glaube mittlerweile, dass die Anzeichen für einen solchen Islam sehr stark sind. Die weitere Entwicklung ist indes offen, weil durch Teilnahme an den Kriegen das Vertrauen schwindet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 13:33   # 251
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Ich frage mich echt wo deine Putinaffinität herkommt? Der gute Mann ist ein korrupter Diktator der mit Demokratie nix am Hut hat. Die Aufnahmeanträge der ehem. Ostblockstaaten zur NATO sind nicht grundlos erfolgt. Die pure Angst das die "Herrenmenschen" wieder zurückkommen und vor ihrem Diktator und seinen Aggressionen in den Nachbarstaaten. Klaro ... die Amis haben auch Fehler gemacht ... wenn ich aber die Wahl habe zwischen dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten und der Diktatur der Herrenmenschen ... na dann lieber unbegrenzte Möglichkeiten ... die Frage ist wie lange das unter Tronald (to take a) Dump noch so bleibt?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 13:23   # 250
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 423


sar30 ist offline
stb99 beitrag 244
Zitat:
Dafür hat man aber fast ganz Osteuropa aufgenommen und die Nato bis direkt zur russischen Grenzen ausgedehnt.
wir haben die osteuropäer aber auch nicht gezwungen, dass wollten die schon von sich aus.
Zitat:
Eine zeitlang blieb den Russen bloß nichts übrig, als das hinzunehmen.
daran wird sich auch in zukunft nicht viel ändern, auch da sie gerade in syrien geld verpulvert haben, welches sie klugerweise besser woanders zukunftsweisender hätten investieren sollen.
Zitat:
...dass zwischen Russland und China sehr viel läuft.
Zitat:
Auch die Ablösung des US-Dollars im gemeinsamen Handel steht auf der Agenda.
jaja, aber russland ist mittlerweile die kleine schwester und china der große bruder; und china bestimmt die gewichtsanteile.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 13:19   # 249
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.193


maexxx ist offline
@justus
Ich habe Dir bewusst noch die Einschränkung "vielleicht" gegönnt.


Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien - alles war der pöse Putin - armer @justus



Die amerikanischen Rüstungskonzerne haben übrigens bereits freiwillig deutliche Einsparungen angekündigt, um den US-Haushalt künftig zu entlasten.

Der ersten "diktatorischen" Handlung folgen also schon Taten.

Wobei um den Selbstbedienungsladen US-Rüstung ist es sicherlich nicht zu schade.

Diese überteuerten Flieger, Zerstörer etc., welche im Kriegseinsatz nicht einmal richtig funktionieren, waren doch ein Good Business.
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 13:07   # 248
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Zitat:
da passt Du ja vielleicht ganz gut zu einem der größten Kriegstreiber der aktuellen Geschichte
ich passe zu Putin? Nö da verwechselst du eindeutig was ...
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 13:05   # 247
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.193


maexxx ist offline
Zitat:
@justus
oder ob er auch so ein lupenreiner Demokrat wie ...
da passt Du ja vielleicht ganz gut zu einem der größten Kriegstreiber der aktuellen Geschichte


Zitat:
Investor nennt Trump einen „Möchtegern-Diktator“
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-14704253.html



Zitat:
@justus
schau mer mal dann sehen wirs schon
soweit bin ich noch bei Dir
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 12:56   # 246
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Ich konnte mir auch nicht vorstellen das mir der "yes we can" mal fehlen könnte ... aber wenigstens war er kein Idiot ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.01.2017, 12:49   # 245
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.193


maexxx ist offline
Skandalmeldung aus Washington

Bild - anklicken und vergrößern
obama.jpg  
Die drei Mädels sind ja ganz süß, um den mit der Krawatte ist es nicht schade
Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 12:41   # 244
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.579


stb99 ist offline
Zitat:
andersherum wird ein schuh draus.
Man hat der damaligen Sowjetunion, deren Rechtsnachfolger Russland ist, 1990 einmal vertraglich zusagt, die Nato in Deutschland nicht bis zur Oder/Neiße auszudehnen. Das hat man prinzipiell auch gehalten. Dafür hat man aber fast ganz Osteuropa aufgenommen und die Nato bis direkt zur russischen Grenzen ausgedehnt. Im russischen Verbündten Serbien hat man sich groß eingemischt und man kann sich gerne mal damit befassen, wie nahe Europa dank den Luftangriffen auf Serbien an einem größeren Konflikt war. Auch die damalige Landung der Russen im Kosovo sollte vom Oberkommando her verhindert werden. Dass das nicht geschehen ist, lag an Befehlshaber im Kosovo, der das ganze mit den Worten "er will es nicht sein, der hier den 3. Weltkrieg anfängt" abgelehnt hat.

Auch im äußersten Südost-Europa und Asien versucht man, Russland weiter einzukreisten (Stichwort: Georgien).

Aktuell wäre die Ukraine der nächste Baustein.

Tut mir leid, aber man hat das Ende der kalten Krieges nicht genutzt, etwas für ganz Europa aufzubauen, sondern man hat das verbliebende Russland überall dort als Verlierer gedemüdigt, wo man konnte. Eine zeitlang blieb den Russen bloß nichts übrig, als das hinzunehmen.

Zitat:
putin bevorzugt eine schwache eu, trump scheint sie übergehen zu wollen,
Ob die EU stark oder schwach ist, entscheiden weder Trump noch Putin oder sonstwer. Es ist einzig und allein eine Frage der EU. Potenzial hätte man theoretisch. Wenn man nicht in der Lage ist, das zu nutzen, dann ist es nicht die Schuld der anderen. Da muss man dann entscheiden, ob man in der Welt eine Rolle spielen will oder sich lieber darum kümmert, dass ja keiner eine Glühlampe einführt.

Trump ist Präsident der USA und nicht der EU. Also ist es seine Aufgabe, die Interessen der USA zu vertreten. Dafür ist er gewählt. Auch die anderen Präsidenten haben die Interessen der USA vertreten. Europäische Interessen wurden auch bei denen nur vertreten, solange es im Interesse der USA lag.

Es liegt an der EU, ihre eigenen Interessen zu vertreten. Tut sie das nicht, dann wird es niemand tun. Warum auch. Es ist auch törricht, zu glauben, dass die Interessen der EU die der USA wären und von dort mit vertreten werden können. Das sind sie nicht.

Wenn man die EU einfach so übergehen kann, dann liegt der Grund darin, dass sie so schwach ist, dass sie keine Rolle spielt. Es hätte auch in der Vergangenheit der EU niemand verboten, sich mit ihrem großen Nachbarn im Osten zu arrangieren. Wenn man sich aber im vorauseilendem Gehorsam anderen vor den Karren spannt, dann kommt eben das raus, was man jetzt hat. Aber was erwartet man auch von Leuten, bei denen man sich immer wieder fragt, ob man sie jetzt von vorne oder von hinten sieht.

Zitat:
was ist daran klug, den verlierer(putinrussland) zu bevorzugen und den gewinner(china) zu verärgern?
Welchen Verlierer? Welchen Gewinner? Wenn du mal nach Asien schaust, dann würdest du feststellen, dass zwischen Russland und China sehr viel läuft. Da spielen die USA schon lange keine Rolle mehr und die EU erst recht nicht. Auch die Ablösung des US-Dollars im gemeinsamen Handel steht auf der Agenda. Wenn man deine Logik so passen würde, dann müsste man fragen, warum der "Gewinner" China mit dem "Verlierer" Russland zusammenarbeiten sollte. Vielleicht weil Russland doch nicht der Verlierer ist und ein enormes Potenzial bietet. Den vermeintlichen Verlierer juckt nämlich auch das EU-Embargo ziemlich wenig. Nach einigen Monaten Übergangszeit importiert man nun sein Fleisch und Gemüse nicht mehr aus Osteuropa, sondern aus Lateinamerika. Im IT-Bereich hat man einiges am laufen, damit man nicht auf das Ausland angewiesen ist. Alleine, wenn man es erfolgreich geschafft haben sollte, Microsoft-Produkte komplett aus der Verwaltung zu verdrängen, hat man einen enormen Markt weltweit, die auch keine US-amerikanischen Produkte einsetzen wollen, aber zur Zeit noch müssen. Und nun frage dich nochmal, wer hier Gewinner und wer Verlierer ist. Und dann, welche Rolle die EU dabei spielt? Richtig, keine. Am Ende wird man der Depp sein.

Es ist auch eine Illusion zu meinen, dass Russland weltweit kein Gewicht hätte. Und gerade die EU müsste ein Interesse daran haben, zu ihren östlichen Nachbarn ein gutes Verhältnis zu haben.

Antwort erstellen         
Alt  21.01.2017, 12:26   # 243
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 423


sar30 ist offline
stb99 beitrag 239
Zitat:
Die schönen Stänkereien der Nato an der Grenze zu Russland...
andersherum wird ein schuh draus.
Zitat:
Wenn Trump wirklich persönlich so gut mit Putin kann, dann kann das für Europa nur ein Gewinn sein.
putin bevorzugt eine schwache eu, trump scheint sie übergehen zu wollen, wie soll das gut sein für europa, höchstens wenn die eumitglieder als antwort stärker zusammenrücken.
Zitat:
Wenn Trump wirklich persönlich so gut mit Putin kann...
was ist daran klug, den verlierer(putinrussland) zu bevorzugen und den gewinner(china) zu verärgern?
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:57 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)