HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  




^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^


^ B14 ^


^ B15 ^

LH Erotikforum
^ B16 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  04.02.2015, 22:26   # 1
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 586


Louis111 ist offline
Post Neues Prostitutionsgesetz - Gesetzentwurf - Bundesweite Kondompflicht

Gesetz zur Prostitution: Koalition einigt sich auf Kondomzwang für Freier

Von Ann-Katrin Müller

Käuflicher Sex ohne Kondom ist künftig bundesweit verboten. Darauf einigten sich Union und SPD. Ein Mindestalter für Prostituierte soll es aber nicht geben - ebenso wenig wie Zwangsuntersuchungen.

Berlin - Monatelang haben sie gestritten, gestern Abend stundenlang getagt. Nun haben sich die Fachpolitiker von Union und SPD über die letzten Punkte zur Reform des Prostitutionsgesetzes geeinigt. Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig ist dafür zuständig, wollte aber sichergehen, dass die Union ihren Gesetzentwurf dann auch mitträgt.

Unter anderem soll nun die Kondompflicht bundesweit in Bordellen eingeführt werden - der SPIEGEL hatte bereits im August über dieses Vorhaben berichtet. Allerdings sollen dabei nicht die Sexarbeiterinnen bestraft werden, sondern nur die Freier. Wie die Kontrolle funktionieren soll und welche Sanktionen es geben soll, sollen die Länder frei entscheiden können.
Frauen- und Prosituiertenverbände sowie viele SPD-Politiker hatten eine Kondompflicht bis zuletzt kritisiert, da dabei immer nur die Sexarbeiterinnen bestraft würden. Dies könne man am Beispiel Bayern sehen, wo nur sie und nicht die Freier mit Zwangsgeldern belangt werden. Ansonsten gibt es bislang nur im Saarland eine Kondompflicht, sie wird dort allerdings nicht kontrolliert.

Schon im August hatte es Gespräche gegeben, man einigte sich auf eine Anmeldepflicht für die Prostituierten und eine Betriebsstättenerlaubnis für Bordellbetreiber - ebenso wie auf das Verbot von Flatrate-Sex, Gangbang-Partys und Werbung für ungeschützten Verkehr.

Doch bis zuletzt waren vor allem drei Punkte strittig. So wollte die Union ein Mindestalter einführen, erst ab 21 Jahren hätte man demnach als Prostitutierte arbeiten dürfen. Dieses sogenannte Mindestalter wird es nicht geben, heißt es bei Teilnehmern der gestrigen Sitzung, allerdings soll es für die 18- bis 21-Jährigen demnächst besondere Auflagen geben. So soll ihre Anmeldung als Prosituierte immer nur für ein Jahr gelten, außerdem sollen sie alle sechs Monate zur medizinischen Beratung müssen, nicht nur einmal im Jahr wie ältere Prostituierte.

Statt der von der Union geforderten Zwangsgesundheitsuntersuchung, womit der sogenannte Bockschein wieder eingeführt worden wäre, sollen Prostituierte nun alle zwölf Monate zu einer "medizinischen Beratung" gehen, eine Untersuchung ist nicht notwendig.

Nur wenn ein Arzt eine solche Beratung bestätigt, kann sich eine Prostituierte künftig anmelden, um in dem Gewerbe zu arbeiten. Sie muss allerdings nicht bei einem Gynäkologen stattfinden, wie von der CSU gefordert, sondern kann auch bei einem niedergelassenen Arzt oder beim Gesundheitsamt stattfinden.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1016671.html

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.05.2017, 07:42   # 612
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
Zitat:
Glaubst du der Schreiberling hat Ahnung ?
Das könnte ich Dich auch fragen.

Ich schließe mich den Ausführungen von Michael 120 vollumfänglich an.

Deine Wertung geht in diesem Zusammenhang nach meinem Dafürhalten an der Realität komplett vorbei........über die Gründe kann man nur spekulieren..............

Derartige Geschäftsmodelle, wie in dem Artikel beschrieben, werden sich ohnehin alsbald erledigt haben.
Ob man darüber traurig sein muß, liegt in der Sichtweise des Betrachters.

Ich wünsche ein angenehmes Wochenende
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Alt  12.05.2017, 07:35   # 611
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Und was das hier als Beleg für Vorschriften nach dem ProstSchG zu tun haben soll, ist mir ebenso schleierhaft.
Nichts. Es ging um das Eintreten von Türen und ist ein Beweis für krasses Fehlverhalten der Polizei. Anklopfen hätte gereicht, wie sollen die Leute denn die Zimmer verlassen ? Aus dem Fenster springen ? Wozu dann die Türen eintreten. Wen haben sie denn dahinter vermutet. Es ist doch naiv zu glauben, dass sich ein Zuhälter im Verrichtungszimmer befindet.
Zitat:
Das ist physikalisch nicht möglich, wenn die Tür unverschlossen ist, weil dort dann nämlich keine Kräfte wirken.
Die Türen werden dort verschlossen. Erstens, wenn der Gast nach dem Ausziehen auf dem Zimmer duschen geht, zweitens beim Sex. Deshalb ist auch das Schließblech im unteren Bereich zerstört.
Zitat:
Wenn ich mir die Bilder so anschaue, bspw dass mit der aufgeschlitzten Matratze, dann sehen MEINE AUGEN nicht das Loch in der Matratze. Ich sehe ein beschissen kleines dunkles Loch (vermutlich nicht mal 10 m2 groß) wo die Matrstze, die gerade so reinpasst, rings herum von Wänden umgeben ist. Sollte es sich dort nicht nur um das Verrichtungszimmer, sondern auch gleichzeitig um die "Privatgemächer" des Mädels handeln, dann wäre das für mich das eigentliche Verbrechen und wesentlich schlimmer als ein paar verbeulte Türen.
Alter, wieviele Bordelle hast du gesehen ? Es gibt wie in jedem Laden größere und kleinere Zimmer, dieser Laden ist kein Luxusladen, sondern eine Bordellkneipe. Man geht hin, trinkt was, kommt mit den Mädels in Kontakt und geht vögeln. Das sind keine Privatgemächer, die Mädels wohnen dort auch nicht. Die Basispreise werden klein gehalten, dafür gibt es auch keine Top-Ausstattung. Aber es wird hin und wieder renoviert, die Betten waren noch nicht alt. Ich geh ab und zu mal hin, wie man in den Berichten nachlesen kann, etwas kenne ich den Laden.

Zitat:
Sorry!.............Findest Du wirklich ?
Wenn ich zwischen den Zeilen lese.................
Bei Zeitungsberichten zwischen den Zeilen lesen ? Glaubst du der Schreiberling hat Ahnung ?
Die Polizei hat nur etwas Testosteron und Potenzpillen entdeckt. Letztere könnte sie auch bei vielen von uns finden. Der Rest ist doch Vermutung. Sowas solltest du lassen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.05.2017, 02:30   # 610
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 350


michael120 ist offline
Bin da vollkommen bei Dir Loreni, hat mit dem ProstSchG nicht viel zu tun. Muss dennoch ein Wort dazu verlieren:

Nicht jede Razzia in der Szene ist das Ergebnis von Polizeiwillkür.

Für mich hat sich das Dickerchen bereits mit der Aussage disqualifiziert, dass er einen niedrigen Testosteronspiegel hat und all die gefundenen Mittelchen für den Eigenbedarf benötigt. Bevor ich vier unterschiedliche Locations stürme, bedarf es schon eines gehörigen Anfangsverdachts, damit ich 'nen Richter dazu bekomme, die entsprechenden Durchsuchungsbeschlüsse zu erlassen.

Interessant finde ich auch die Aussage, dass die Polizei angeblich alle Türen eingetreten hat, obwohl die doch unverschlossen waren. Komisch, dass es bei dem Bild mit dem verbeulten Schliessblech nicht das obere Teil, wo die (unverschlossene) Falle einrastet, sondern den unteren Teil, wo der Riegel einrastet ( = das was zugeschlossen wird), verbogen hat. Das ist physikalisch nicht möglich, wenn die Tür unverschlossen ist, weil dort dann nämlich keine Kräfte wirken. Aber solche Kleinigkeiten übersieht man schon mal wenn man damit beschäftigt ist, sich als Opfer darzustellen.

Deshalb wäre der Job als Polizist nix für mich. Bei der nächsten Razzia würde ich ihm nämlich nicht nur sein Testosteron und die Potenzmittel in den Arsch blasen, sondern das Dickerchen würde - natürlich aus Versehen - auch noch gegen die (unverschlossene) Tür laufen, damit die selbst auferlegte Opferrolle (nachträglich) seine Berechtigung findet. Solche Ottos sind FÜR MICH der Grund für die permanente Stigmatisierung und Vorverurteilung der Rotlichtszene.

Traurig, dass gerade dieses Beispiel für einen angeblichen Fehlgriff der Polizei herhalten muss...

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, bspw dass mit der aufgeschlitzten Matratze, dann sehen MEINE AUGEN nicht das Loch in der Matratze. Ich sehe ein beschissen kleines dunkles Loch (vermutlich nicht mal 10 m2 groß) wo die Matrstze, die gerade so reinpasst, rings herum von Wänden umgeben ist. Sollte es sich dort nicht nur um das Verrichtungszimmer, sondern auch gleichzeitig um die "Privatgemächer" des Mädels handeln, dann wäre das für mich das eigentliche Verbrechen und wesentlich schlimmer als ein paar verbeulte Türen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.05.2017, 23:33   # 609
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
@Lonley Joe

Zitat:
Eine Sauerei war das, was die sich geleistet haben.
Sorry!.............Findest Du wirklich ?

Wenn ich zwischen den Zeilen lese.................

Zitat:
a, er war illegal aus Jugoslawien nach Deutschland eingereist. Es gibt einen Haftbefehl, er muss drei Monate absitzen. Mit Drogen hat das aber nichts zu tun“, sagt D. – und gibt sich empört. – Quelle: http://www.mopo.de/25116790 ©2017

Zitat:
Die Polizei dürfte das Ganze etwas anders bewerten – – Quelle: http://www.mopo.de/25116790 ©2017

...........dann muß ich Dir sagen, daß ich da so mein Zweifel habe.............

an der Unschuld.

Aber ich bin kein Richter.

Und was das hier als Beleg für Vorschriften nach dem ProstSchG zu tun haben soll, ist mir ebenso schleierhaft.

LG Loreni
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  11.05.2017, 23:02   # 608
Palimeino
 
Mitglied seit 13. January 2014

Beiträge: 182


Palimeino ist offline
Zitat:
Daher sollte man nicht davon ausgehen, daß eine Kontrolle so verläuft, daß Türen eingetreten werden etc.
Loreni, ich gib dir ja völlig recht. Nur ist sowas vor kurzem in Hamburg geschehen.
Ist das nun die angepriesende Leitkultur !
Für mich grenzt sowas an Methoden die längst vergangen schienen und für mich nichts mit freiheitliche Demokratie zu tun hat. Es erinnert eher an Diktatorischen handeln.
Antwort erstellen         
Alt  11.05.2017, 19:57   # 607
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Daher sollte man nicht davon ausgehen, daß eine Kontrolle so verläuft, daß Türen eingetreten werden etc.
Loreni, ich gib dir ja völlig recht. Nur ist sowas vor kurzem in Hamburg geschehen.
http://www.mopo.de/hamburg/polizei/d...-puff-25116790
Die Mädels können die Türen nicht einmal richtig abschließen, während der Kunde zum Duschen geht.
Eine Sauerei war das, was die sich geleistet haben. Sogar Betten wurden aufgeschlitzt
Gefunden haben sie nur ein paar Testosteron Pillen und etwas Potenzmittel des Besitzers
Antwort erstellen         
Alt  11.05.2017, 10:17   # 606
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
Zitat:
§ 18 – Mindestanforderungen an zum Prostitutionsgewerbe genutzte Anlagen

(1) Prostitutionsstätten müssen nach ihrem Betriebskonzept sowie nach ihrer Lage, Ausstattung und Beschaffenheit den Anforderungen genügen, die erforderlich sind

1. zum Schutz der im Prostitutionsgewerbe tätigen Prostituierten, der Beschäftigten, anderer dort Dienstleistungen erbringenden Personen sowie zum Schutz der Kundinnen und Kunden,

2. zum Schutz der Jugend und

3. zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner, der Anlieger oder der Allgemeinheit.

(2) Insbesondere muss in Prostitutionsstätten mindestens gewährleistet sein, dass

1. die für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume von außen nicht einsehbar sind,

2. die einzelnen für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume über ein sachgerechtes Notrufsystem verfügen,

3. die Türen der einzelnen für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume jederzeit von innen geöffnet werden können,

4. die Prostitutionsstätte über eine angemessene Ausstattung mit Sanitäreinrichtungen für Prostituierte, Beschäftigte und Kundinnen und Kunden verfügt,

5. die Prostitutionsstätte über geeignete Aufenthalts- und Pausenräume für Prostituierte und für Beschäftigte verfügt,

6. die Prostitutionsstätte über individuell verschließbare Aufbewahrungsmöglichkeiten für persönliche Gegenstände der Prostituierten und der Beschäftigten verfügt und

7. die für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume nicht zur Nutzung als Schlaf- oder Wohnraum bestimmt sind.

.....alleine diesem Artikel kann man entnehmen, daß der Schutz der Dienstleisterinnen, bzw. die Prävention im Vordergrund steht. Und nicht, wie behauptet, der erleichterte Zutritt etwaiger Kontrollpersonen.

Im übrigen sind die Türen in unserem Hause auch nicht abschließbar. Und zwar genau aus diesem Grund. Und schon immer
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.05.2017, 09:45   # 605
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
Zitat:
Ich halte es auch für einen Verstoß gegen Grundrechte, unerlaubt Türen aufzustoßen, wenn man dahinter keine Straftat vermutet, schon gar nicht, wenn man weiß, dass dahinter Menschen intimste Handlungen begehen.
Ich bin der Meinung, daß sich die Diskussion darüber nun in einem falschen Fahrwasser bewegt.
Warum wurde diese Vorschrift explizit in das Gesetz aufgenommen ?
Um es der Polizei zu erleichtern, Zutritt zu Zimmern zu haben?
Wohl kaum.

Die Vorschrift dient alleine dem Schutz der Dienstleisterinnen. Und zwar soll gewährleistet werden, daß bei Übergriffen schnellst möglich Hilfe zuteil werden kann bzw. die Möglichkeit der raschen Flucht aus dem Zimmer gegeben ist. Denn Übergriffe auf Dienstleisterinnen gab es in der Vergangenheit ja schon.

Was Polizeikontrollen anbelangt, so sind die rechtlichen Vorgaben klar geregelt. Und zwar nicht erst durch die Vorschriften im neuen Gesetzt, sondern bereits in der Vergangenheit.
In der Regel findet man die Rechtsgrundlage für eine Kontrolle im Polizeiaufgabengesetz des jeweiligen Bundeslandes. Zumindest in Bayern ist dies so. Und zwar dann, wenn kein Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt, der das Einschreiten bzw. Ermitteln der Beamten erforderlich macht. Denn in diesem Fall greifen die Vorschriften der StPO................

Zitat:
Art. 13 PAG – Identitätsfeststellung und Prüfung von Berechtigungsscheinen

(1) Die Polizei kann die Identität einer Person feststellen

1.

zur Abwehr einer Gefahr,
2.

wenn die Person sich an einem Ort aufhält,
a)

von dem auf Grund tatsächlicher Anhaltspunkte anzunehmen ist, dass dort
aa)

Personen Straftaten verabreden, vorbereiten oder verüben,
bb)

sich Personen ohne erforderliche Aufenthaltserlaubnis treffen, oder
cc)

sich Straftäter verbergen, oder
b)

an dem Personen der Prostitution nachgehen, oder....................
http://www.sueddeutsche.de/bayern/ge...icht-1.1353472.

Im Rahmen dieser Vorschrift ist aber bei der Durchführung auch der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit beim Einschreiten zu berücksichtigen.

Daher sollte man nicht davon ausgehen, daß eine Kontrolle so verläuft, daß Türen eingetreten werden etc.

Was die Personalienfeststellung anbelangt, so ist diese auch entsprechend geregelt.
Diese ist durch die genannte Vorschrift ebenfalls abgedeckt.

Zitat:
nach dem
warum, folgende Antwort bekam.. Ich könnte ja der Zuhälter der
DL sein.
Daher ist diese Begründung des Beamten wahrscheinlich großer Schwachsinn.
In der Regel werden die erhobenen Personalien überprüft. Und zwar dahingehend, ob es sich um eine Person handelt, gegen die etwas vorliegt. Genau wie bei einer Verkehrskontrolle.
Diese Daten dürfen nicht gespeichert werden.

Woher weiß ich das?
Mein Mann war 28 Jahre u.a. als Kriminalbeamter bei der Bayer. Polizei.

Im übrigen, und da kann ich nur von unserem Hause sprechen, sind die geschilderten Szenarien noch nie bei uns vorgekommen.
Weder wurden Türen geöffnet, noch irgendwelche Gäste einer Kontrolle unterzogen.
Lediglich werden zeitweise die Ausweise der anwesenden Damen überprüft.
Und dies geschieht mit der gebotenen Diskretion und entsprechend anständig.

Ich denke, es kommt immer darauf an, wie man miteinander umgeht.
Daß es in anderen Häusern oder Bundesländern möglicherweise auch anders ablaufen kann, möchte ich nicht ausschließen. Ich glaube aber, daß es sich hier um Einzelfälle handelt.
Wir kennen eine solche Vorgehensweise jedenfalls nicht.

Zitat:
Außerdem glaube ich, wenn man die Tür nicht verschließen dürfte, würde im Gesetz stehen, die Tür darf nicht verschlossen werden und nicht Begriffe, die erst interpretiert werden müssen.
Was gibt es da zu interpretieren?
Zitat:
die Türen der einzelnen für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume jederzeit von innen geöffnet werden können,
So steht es drin.

Eine Türe, die von innen abgeschlossen ist, kann nicht "jederzeit" von innen geöffnet werden.
Damit ist doch alles gesagt..................jedenfalls für mich.


Also............bitte den Ball "flach halten"!

LG Loreni
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Alt  11.05.2017, 07:16   # 604
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Ich denke mal, das ist für die Bullen einfacher, dann müssen Sie nicht mehr anklopfen und können gleich so rein...
Das ist bestimmt so, aber wir leben nicht in einem Rechtsstaat, um es den Ordnungsbehörden einfach zu machen.
Wäre ich Betreiber, würde ich mir schon mal den Passus aus dem Gesetz raussuchen, in dem geschrieben steht, was erlaubt ist und was nicht bzw. beratend darauf hinweisen, was passieren wird, wenn sie die Tür grundlos eintreten.

Zitat:
worauf ich bei nachfrage, nach dem warum, folgende Antwort bekam.. Ich könnte ja der Zuhälter der DL sein.
Wenn es so wäre, steht das sicherlich nicht in deinem Pass.
Meinen können sie sehen, aber, erst will ich deren Ausweis sehen, dazu sind sie verpflichtet.
Als Begründung kann man ja sagen, sie könnten ja zu dem Zuhälter der DL gehören und nur verkleidet sein.
Aber, sie dürfen meinen Namen aus Datenschutzgründen nicht notieren. Wenn sie das tun, drohe ich mit meinem Anwalt.

Zitat:
wenn Du meinst......................mir soll es recht sein.....
Ja meine ich. Ich bin mir sogar sehr sicher.
Außerdem glaube ich, wenn man die Tür nicht verschließen dürfte, würde im Gesetz stehen, die Tür darf nicht verschlossen werden und nicht Begriffe, die erst interpretiert werden müssen.
Es gibt auch keinen Grund, Menschen die in einem Zimmer Sex haben wollen, zu verweigern, die Türe zu verschließen.
Ich halte es auch für einen Verstoß gegen Grundrechte, unerlaubt Türen aufzustoßen, wenn man dahinter keine Straftat vermutet, schon gar nicht, wenn man weiß, dass dahinter Menschen intimste Handlungen begehen. Über diesen Punkt werden sicherlich noch Gerichte entscheiden.
Antwort erstellen         
Alt  11.05.2017, 02:14   # 603
Puffmuckl
---
 
Mitglied seit 5. November 2015

Beiträge: 150


Puffmuckl ist offline
Ich denke mal, das ist für die Bullen einfacher, dann müssen Sie nicht
mehr anklopfen und können gleich so rein... Besser sie bekämen noch
nen Generalschlüssel für alle Lustgrotten in Deutschland..

Ich hab das schon mal Live miterlebt, bei einer Kontrolle in nem
Bordellkomplex, in 1 Minute wollen die den Ausweiss deiner
Liebesdienerin sehen, gezählt von da an wo sie mit den Fäusten
an die Türe schlagen...

Da stand langsam auszucken nicht mehr so im Fokus.


Und weill sie dann schon mal gleich so gut drauf waren, wollten Sie
meinen Pass auch gleich sehen, worauf ich bei nachfrage, nach dem
warum, folgende Antwort bekam.. Ich könnte ja der Zuhälter der
DL sein. Und meine Persönlichen Daten wurden auch festgehalten
also bin ich nun auch registriert.... Auuufpassen Familienväter, Ehemänner
Richter und Beamte..

.... die beiden letztgenannten, können sich aber gerne selber, oder gegenseitig den Schwanz lutschen.

Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 20:25   # 602
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
wenn Du meinst......................mir soll es recht sein...................
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 19:26   # 601
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
jederzeit heisst nichts anderes................als daß die Türe nicht verschlossen sein darf.
Falsch interpretiert.
Es geht hier um die Möglichkeit, eine Tür jederzeit von innen zu öffnen. Man möchte, dass die Dame im Falle eines Konfliktes mit dem Gast, das Zimmer verlassen kann.
Das kann sie durch Öffnen der Türe auch ermöglichen, wenn sie vorher den Schlüssel umdreht. Ein Verbot die Türe zu verschließen, ergibt sich aus dem Passus nicht.
Wenn dort stehen würde, dass die Tür von innen UND von außen jederzeit geöffnet werden kann, dürfte sie nicht verschlossen sein.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 19:01   # 600
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
Zitat:
3. die Türen der einzelnen für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume jederzeit von innen geöffnet werden können,
jederzeit heisst nichts anderes................als daß die Türe nicht verschlossen sein darf.

Fertig !
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 18:36   # 599
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Nach dem neuen Gesetz dürfen die Zimmer nicht von innen zu verschließen sein
Das stimmt doch nicht. Leute, könnt ihr nicht lesen ?

Zitat:
§ 18
Mindestanforderungen an zum Prostitutionsgewerbe genutzte Anlagen
..
(2) Insbesondere muss in Prostitutionsstätten mindestens gewährleistet sein, dass
.....
3. die Türen der einzelnen für sexuelle Dienstleistungen genutzten Räume jederzeit von innen geöffnet werden können,
Das bedeutet, die Türen dürfen von außen nicht verschlossen werden. Von innen müssen sie geöffnet werden können. Öffnen kann man nur, was man vorher geschlossen hat. Also: man darf schließen, auch verschließen.
Sollten die Ordnungskräfte übrigens eine Tür eintreten, ohne dass sie irgendetwas nachweisen, müssen sie zahlen. Dann gibt es neue Türen.
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 18:18   # 598
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
Zitat:
die Zimmer werden halt abgeschlossen, wenn sie belegt sind.
Nach dem neuen Gesetz dürfen die Zimmer nicht von innen zu verschließen sein.

Ist aber jetzt in den meisten Häusern auch schon so..............
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 18:14   # 597
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
AO lehne ich grundsätzlich ab, diese Typen gehören bewusst bestraft..
Also, wenn sich 2 sympathisch sind und es ohne Gummi tun, wieso gehört dann jemand heute bestraft.
Ich bettel nicht nach AO, aber ich hab es auch schon ohne getrieben, wir kannten uns hatten halt beide Bock drauf und wollten in dem Moment die gute Stimmung nicht unterbrechen

Ich finde, erwachsenen Menschen vorzuschreiben zu wollen, ob sie mit Gummi blasen oder vögeln, wie bescheuert ist das ? Ich verstehe schon, dass man die AO-Freier, die auf die Frauen zugehen und sie unter Druck setzen, in die Schranken weisen will. Aber das Argument, wenn du es nicht ohne machst, geh ich woanders hin, wird weiter funktionieren. Ich hab mich mal in FFM im BHV mit einer Frau unterhalten, der Druck auf die Mädels ist schon hoch. Aber, das Gesetz wird hier kaum helfen.

Zitat:
Mache ich mich nun auch strafbar, wenn ich beim FO das Kondom in der Hand halte wärend des Blowjops. Es steht doch nirgens das ich mir den Gummi überstreifen muss und mein Schwanz damit
ganz eingekleidet sein soll. Ich bin schon ganz verwirt..
Ich denke es wird auch nicht reichen, wenn du eine Bordellpackung mit 1000 Stk in der Hand hältst.
"Anwendung beim Mann" heißt es, nicht "in der Hand halten" Du wirst keinem glaubhaft erzählen, du wüsstest nicht, wie man Kondome anwendet.
Schlimm finde ich aber, dass die Zimmer kontrolliert werden können, selbst wenn jemand darin Geschlechtsverkehr hat. Das ist für mich eigentlich ein klares Verstoß gegen Grundrechte.
Anklopfen ist ja wohl das Mindeste. In Hamburg hat man in diesem Jahr schon Türen eingetreten, die Zimmer werden halt abgeschlossen, wenn sie belegt sind.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 18:06   # 596
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.249


SalonPatrice ist offline
es handelt sich, wie bei Ordnungswidrigkeiten üblich, um einen Höchstbetrag, der als maximale Strafandrohung bei wiederholter Übertretung fällig werden könnte.
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 18:01   # 595
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 889


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Aber meinst du nicht auch, dass 50.000 € so wie es da im Gesetz steht etwas übertrieben ist.
Eine Strafe von 50.000 lässt sich niemals vor einem Gericht durchsetzen, weil es gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstoßen würde. Was müsste passieren, damit so ein Betrag gerechtfertigt ist ?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 16:41   # 594
digger83
 
Mitglied seit 18. April 2016

Beiträge: 10


digger83 ist offline
@ vampirlady hab gerade mit der Beratungsstelle telefoniert...und die Dame meinte du sollst erst zum Gesundheitsamt gehen und danach aufs Kreisverwaltungreferat
Beide Gespräche kosten 35,00€
Das gilt aber nur für München!
Danach bist du als DL gemeldet
Viel Spass und Gute Geschäfte
...für weitere Tipps bitte per PN anschreiben
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 16:33   # 593
vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 61


vampirlady ist offline
hey digger 😅

ich denke mal ich werd dort demnächst hingehen...um auch einfach mal zu fragen was die schon wissen 😉
bin gespannt ob die schon richtig informiert sind hier in braunschweig 🙈
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 16:23   # 592
digger83
 
Mitglied seit 18. April 2016

Beiträge: 10


digger83 ist offline
https://www.prostituiertenschutzgese...dressen-suche/
Suche für Beratungsstellen und Gesundheitsämtern
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 13:02   # 591
vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 61


vampirlady ist offline
thema cameras

wenn hängen nur überwachungscameras in den fluren, oder eingängen! auf den zimmern ist es auf jeden fall verboten!!! ich denke auch das bleibt so 😉 weil das wie gesagt gesetzeswiedrig wäre!!! macht euch also nicht sooooo viele sorgen 🤣
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.05.2017, 12:58   # 590
vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 61


vampirlady ist offline
🙋

nicht alle huren werden flüchten 😂
und macht euch auch bitte keine gedanken um unseren verdienst 😛 klar wird es dann mädels geben die echt tief sinken werden...thema verdienst! aber flüchten in die schweiz oder österreich nuuur um fo zu machen, wäre schon heftig! was soll ich denn sagen? klar könnte ich jeden tag 2000 euro verdienen...aber ich verzichte daaaaankend drauf 🤢 das was ich verdiene reicht und ich bleib gesund 😉! obwohl ich echt nichts gegen mädels habe die küssen oder blasen ohne machen, ist deren endscheidung! aber ich denke nicht das die jetzt irgendwo ausreisen müssen um fo zu machen! in bayern ist fo auch verboten uuuund dort wird die frau bestraft...uuund dort wird es trotzdem gemacht! also macht euch mal nicht so einen kopf, mein gott die welt geht doch nicht unter 🤣🤣🤣
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 09:12   # 589
Palimeino
 
Mitglied seit 13. January 2014

Beiträge: 182


Palimeino ist offline
Zitat:
AO lehne ich grundsätzlich ab, diese Typen gehören bewusst bestraft..
Nun was und wie sich das ganze entwickelt muss man sowieso abwarten. Aber meinst du nicht auch, dass 50.000 € so wie es da im Gesetz steht etwas übertrieben ist.
Ich gehe mal davon aus, dass wenn jemand erwischt würde schon geprüft würde wie es um die Einkünfte eines jeden bestellt ist.
Klar es ist sicher beabsichtigt dass eine Strafe nach meinung der Gerichte auch weh tun sollte. So ist es ja auch beim Verkehrsrecht aber man wird sicher nicht von einem Arbeitslosen oder Insolventen bzw Geringverdiener da 50.000 € verlangen. Auch einem der Fam. oder besser es gibt ja auch Männer die alleine noch eigentum haben aber die Darlehen noch zahlen ansonsten aber ganz normale Einkunftbezieher sind dennen diese 50.000 € abverlangen so dass diese ihr Haus oder Eigentumswohnung verkaufen müssen. Da frage ich mich doch gleich wie hoch eine Gefängnisstrafe ausfallen würde wenn, diese
50.000 € entgegengesetzt würde.Wäre dann noch die Verhältnisäßigkeit gegenüber einer Straftat das wäre es ja dann für eine vergleichweise wenn hoch kommt mittelmäßige Straftat des AO gegeben ?
Ich denke, was und wie hoch würde ein Mann als ersttäter bestraft, der zb eine Körperverletzung begangen hat aber vorher nicht Straftätig gewesen ist.
Zitat:
Du Puffmukel schreibst das mit der Videoüberwachung
Da frage ich bist du nun einer der nur Clubs besuchst und es 100 % weißt, dass es Kameras in jedem Zimmer überall in jedem Club gibt ?

Ich glaube das nicht denn es wäre auch ein Eingriff in die Intimsphäre. Man darf auch keine Bilder ohne Einwilligung des Eigentümers aus dem Internet nehmen und verbreiten.

Ich würde in einem solchen Club nicht verkehren wollen.
Na ganz Ehrlich das mit dem FO find ich auch nicht prikelnd wenn auf Schlaffi schon ein kondom gespannt wird.
Allerdings andererseits kann man sich nach aussage und Meinung andere User hier im Internet auch damit etwas fangen.

Nun was AO angeht es wird immer noch von vielen Praktiziert denn bei Sexdo oder anderen Portalen findet es man immer noch.

Du magst recht haben ? dass dann viele RUM. BUL wieder in ihre Heimatländer gehen. Ob man es Lückenlos überwachen kann wage ich zu bezweifeln. Mann kann schließlich nicht zu jeder Tag und Nachtzeit seitens Behörden in alle Clubs, Laufhäuser oder Privatwohnungen sein.Da wird es immer eine Dunkelziffer geben.
Antwort erstellen         
Alt  10.05.2017, 01:18   # 588
Puffmuckl
---
 
Mitglied seit 5. November 2015

Beiträge: 150


Puffmuckl ist offline
ich denke mal, es wird durch diese Regelung versucht, bewusst zwischen Freier und Hure
ein Misstrauens verhältniss aufzubauen. So nach dem Motto wenn ich nun die Hure frage
ob sie mir den Schwanz blank lutscht oder nicht mache ich mich da nicht schon straffällig?
Da auch keiner weiss ob nicht sein gegenüber, der Freier oder auch die Hure diesem neuen
Gesetz zuarbeiten, oder auch gekauft sind.. Hier geht es nicht um AO sondern um FO.
AO lehne ich grundsätzlich ab, diese Typen gehören bewusst bestraft..

Wie verhällt es sich mit dem Thema Videoüberwachung in den Zimmern ? Ich vermute, das
die meisten Zimmer in den FKK Clubs schon damit Überwacht werden..

Es wird nie mehr so sein wie frühers, Männer, geniesst diesen letzten Monat der Freizügigkeit
und noch relativ guten Auswahl an Mädels. Aber wer weis, vielleicht tun sich hieraus schon wieder
ganz andere neue Möglichkeiten auf. Die einzige zuflucht der DLs wären noch die Schweiz oder
Östereich, aber auch deren Bedarf und Kapazitäten sind begrenzt.. Ich geb mal hier ne kleine
Prognose ab .. Die Szene verlagert sich vernutlich wieder zurück in die Tschechei... bezüglich der
Registrierung und darauf folgender Steuerpflicht.

.

Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:46 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)