HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  




^ SB ^


^ SB ^


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^


^ B14 ^


^ B15 ^

LH Erotikforum
^ B16 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2015, 12:46   # 1
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
Ukrainekrise und Hintergründe

Es ist ein Thema, welches jeden Tag in den Mainstreammedien präsentiert wird.
Meine Meinung dazu möchte ich erst einmal aussen vor lassen. Ich möchte aber einen Clip, den ich gefunden habe, zur Kenntnis bringen.

Ich bin der Meinung, daß uns dieses Thema alle angeht, denn die Auswirkungen betreffen uns unmittelbar

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß die vorgegebenen Informationen aus dem "Mainstream" sehr häufig ungeprüft übernommen und verinnerlicht werden.
Das ist ein Fehler!
Das Internet ermöglicht es uns (noch), anderslautende Informationen einzuholen. Dafür braucht man Zeit und Interesse. An beidem mangelt es häufig in unserer schnellen Zeit.

Der Mann, der hier interviewt wird, heißt Ray McGovern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern


Das Interview kann und sollte man sich ansehen:





und ein offener Brief an Frau Merkel:

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42680/1.html

Ich wünsche uns allen ein entspanntes und friedliches Wochenende

LG Loreni

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  15.04.2015, 00:07   # 204
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 986


E.B. ist offline
Zitat:
Zunächst wurde auf der Krim ein Referendum abgehalten. Aufgrund des Ergebnisses hat das unabhängige Parlament der autonomen Repulibk Krim um einen Anschluss an Russland gebeten, welcher von Russland angenommen wurde.
was heutzutage alles Referendum heisst…

Das in Schottland, *das* war ein Referendum.
Leute gingen zur Wahl und hinterher ins Pub, weder auf dem Hin- noch auf dem Rückweg kamen die an Panzern und Truppen an Checkpoints vorbei, und die Englische Marine hatte auch nicht vorher die Schottische Marine dadurch handlungsunfähig gemacht, dass man ein paar ihrer Schiffe in der Mündung des Hafenbeckens versenkte, so dass der Rest drinbleiben musste.

Wenn das auf der Krim ein friedliches Referendum war, dann hat sich Böhmen und Mähren damals auch friedlich zur Aufnahme im Reich entschlossen. (*)


* damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich lebe gut mit den jetzigen deutschen Grenzen und hätte auch gut mit den alten westdeutschen Grenzen leben können. Ich hab auch schon ein paar Jahre in ganz anderen Grenzen gelebt. Mit geht es nur darum dass die zwei dicken (USA und GUS) und das winzige (Das Ding im Ostmittelmeer) immer mit sehr unterschiedlichen Maßstäben messen.

Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 12:29   # 203
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.732


yossarian ist gerade online
Na, das klingt ja versöhnlich. Respekt vor Deiner Kriegsdienstverweigerung. Ich hatte mich dank einer Gesetzeslücke gedrückt, was mir auch den Ersatzdienst ersparte.
Wie Du sicher gelesen hast, bin ich alles Andere als ein Fan der USA. Die haben hier auch wieder viel Mist gebaut. Obamas Bemerkung: Russland ist eine Regionalmacht war taktlos.
Die USA nutzten die Schwäche Russlands unter und nach Jelzin (bei Norma gibt´s übrigens einen gleichnamigen Wodka) gnadenlos aus. Da sehe ich eine Parallele zur Erniedrigung Deutschlands nach dem 1. WK.
Das Problem der USA ist halt die Unkenntnis der Verhältnisse anderer Länder. Was die für außenolitische Fehler gemacht haben. Das liegt auch zum Teil an ihrem Fehlen von echten politischen Parteien, weil sich die Politik auf Persönlichkeiten konzentriert.
Wie ich in einem anderen Thread schrieb, kenne ich auch (ältere) Ukrainer, gestandene Ukrainer übrigens, die voll für Putin sind. Dann kenne ich russische Russen, die auf Seiten Poroschenkos stehen. Es ist Alles nicht so einfach, wenn Imperien zerfallen. Siehe Rom. Am besten erst gar keine Imperien aufbauen.
Ich sehe in Putin den Repräsentanten des verletzten russischen Stolzes, was sich auch in seiner Popularität ausdrückt. Eine Art Heiland, wie viele Deutsche vor 1933 H*itler sahen.
Übergang von Diktatur zur Demokratie ging nie einfach, wenn es keine Schutzmacht gibt, wie sie Westdeutschland nach 1945 hatte.
Frankreich hatte von 1789 bis 1871 fünf Revolutionen. Man kennt gemeinhinn nur die erste. Und die amerikanische Revolution von 1776 wurde erst 1965 vollendet, als alle Amerikaner das aktive und passive Wahlrecht bekamen.
Der Westen hätte sich viel mehr um Russland kümmern müssen, aber was will man mit einem debilen Bush jr.. Sein Vorgänger Clinton war intelligent, aber außenpolitisch unerfahren, und Hillary ist Scientology-Sympathisantin.
Eines der Strukturprobleme der parlamentarischen Demokratie ist der Wunsch von Politikern, an der Macht zu bleiben. Deswegen müssen sie oft Dinge entscheiden, von denen sie keine Ahnung haben, und sie entscheiden meistens nur mit Blick auf die nächste Wahl und nicht auf die Zukunft. Ich wünschte es gäbe in der Politik mehr Leute wie Egon Bahr, den ich für den erfolgreichsten Strategen des 20. Jahrhunderts halte. Steinmeier ist von seinem Schlage. Ihn halte ich noch am ehesten für fähig, die Situation zu bereinigen. Sonst gibt es in Europa gegenwärtig kaum Talente, nur Buchhalter.
Juncker als EU-Kommissionspräsident ist ein korrupter Kleinbürger und kapiert vermutlich nicht einmal, worum es geht. Von dem ist auch nichts zu erwarten.

Ergänzung:
Mir ist gerade als Parallele Holland eingefallen. Sind uns auch nahe verwandt, aber niemand käme (mehr) auf die Idee, die als Teil der BRD zu beanspruchen. Es gäbe da noch mehrere Beispiele.
Wer sich ein bisschen in die russische Seele einlesen will, sehe sich das SPIEGEL-Interview mit Gorbi an, das im Januarheft Nr. 3 vom 10.1.15 steht. Gorbi kann als Zeuge für und gegen Putin angeführt werden.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 12:04   # 202
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.051


maexxx ist gerade online
@yossarian
Zitat:
Wenn jemand den Frieden gebrochen hat, dann war es Putin mit der Annexion der Krim.
Annexion der Krim? Bruch des Friedens?

Zunächst wurde auf der Krim ein Referendum abgehalten. Aufgrund des Ergebnisses hat das unabhängige Parlament der autonomen Repulibk Krim um einen Anschluss an Russland gebeten, welcher von Russland angenommen wurde.

Man kann sich jetzt über das Ergebniss und die Umsetzung des Referendums streiten.
Auf der Krim leben etwa 60% Russen und 25% Ukrainer. So ganz falsch wird das Ergebniss des Referendums wohl nicht gewesen sein. Die Renten sowie die Beamtenbesoldungen haben sich für die Bevölkerung fast verdreifacht.

Die Ukraine hat seit längerem die Wasserversorung der Bevölkerung auf der Krim ziemlich eingeschränkt. Fließendes Wasser gibt es nur noch rationiert für etwa 6 Stunden täglich. Durch solche und andere Schikanen wendet sich auch inzwischen die ukrainische Bevölkerung auf der Krim immer mehr von Kiew ab - und das sind z.B. Aussagen von auf der Krim lebenden Personen.

Zitat:
Nochmals: Ich plädiere für eine von der UNO überwachte Volksabstimmung in der Ostukraine.
Und dann? Kann sich die Ostukraine ganz offiziell von der Restukraine abtrennen? Der Hass der Menschen untereinander aufgrund verlorener Familienmitglieder oder anderer persönlicher Dinge sitzt in den einzelnen Regionen inzwischen sehr tief. Die Zustimmung zu Kiew ist dort auf dem Tiefpunkt.

Es gibt nur eins. Eine schnelle Beendigung des Konfliktes, damit für die Bevölkerung in den Konfliktregionen wieder ein normales Leben eintreten kann.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 11:27   # 201
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.239


Epikureer69 ist offline
@yossarian

ich kann Dir ebenfalls nur teilweise zustimmen. Eines aber vorweg, ich schätze Deine durchdachten und auch von wohl fundierter Allgemeinbildung geprägten Beiträge sehr. Was ja nicht heißt, dass wir zu bestimmten Themen nicht auch teilweise unterschiedliche Meinungen haben können.

Deshalb solltest gerade Du Dich von meinem Querverweis auf die Springerpresse definitiv nicht angesprochen fühlen, genausowenig wie ich mich als "Kremlpropagandist" verstanden wissen will.

Ich denke, dass es den Querverweis auf Epikur als Pazifisten, für mich nicht gebraucht hätte, da ich mich ebenfalls als solchen definiere (ich war auch Wehrdienstverweigerer, in den frühen 80iger Jahren, als selbiges wegen des "kalten Krieges" nicht so einfach war). Ich habe in meinen Beiträgen zu diesem Thema, eben auch aus diesem Grund immer für die Einstellung dieser sinnlosen Kampfhandlungen plädiert und nicht für die Verschärfung der Selbigen z.B. durch Waffenlieferungen an die Ukraine.

Auch unter Russen und Ukrainern dürfte es zu diesem Konflikt unterschiedliche Meinungen geben, je nachdem mit wem man gerade spricht.

Lassen wir es einfach so stehen: Du siehst in Putin und Russland als Aggressor das Hauptproblem, ich sehe einen großen Teil des Problems halt bei der Ukraine selber sowie im Verhalten von EU und USA, was diesen Konflikt angeht. Da wir beide nicht direkt davon betroffen sind, im Gegensatz zur Zivilbevölkerung der Ukraine, sollte es damit auch gut sein.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 11:00   # 200
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.732


yossarian ist gerade online
@ Epikureer

Kann Dir nur teilweise zustimmen.
Die USA reagierten erst dann hysterisch, als auf Kuba russische Atomraketen stationiert wurden. Auf die Machtübernahme durch Castro reagierten die Amis noch mit Embargo und Boykott. Dass die USA in der Osttürkei selbst Atomraketen aufgestellt hatten, vergaßen sie geflissentlich.
"Die Ukraine" wollte keine engeren Beziehungen zu Russland, sondern Janukowytsch, der als Pro-Westler zur Wahl angetreten war. Daher der Majdan-Aufstand. Sowas Ähnliches hatte es übrigens schon vorher in der orangenen Revolution gegeben.
Ich lese keines der Springer-Blätter, sondern beziehe meine Informationen von Ukrainern und dort lebenden Russen. (Macht sich immer gut, jemanden als BILD-Leser zu verunglimpfen)
Putin hat im Norden mit Norwegen auch einen direkten NATO-Nachbarn. Gibt es dort Probleme? Ich bin mal an der Grenze entlanggelaufen und sogar ein paar hundert Meter nach Russland hineingelaufen. Alles ruhig.
Ich möchte nochmal betonen, dass das Geld aus den USA von dort lebenden Ukrainern kommt, die vor dem Kommunismus flohen, dem 20 Mio Ukrainer zum Opfer fielen.
Sicher steht die Ukraine historisch den Russen nahe, aber die Russen spielten sich dort jahrhundertelang als Imperialisten auf. Das tun sie heute wieder. Ich hörte schon von mehreren Russen: Die gehören uns!
Dass Russland über die NATO-Osterweiterung beunruhigt ist, kann ich verstehen. Dass es dafür die Krim annektiert und einen bewaffneten Konflikt in der Ostukraine mit bisher über 6000 Toten provoziert, kann ich nicht verstehen. Soll er doch die USA angreifen und nicht die von innerer Agonie und Korruption geschwächte Ukraine.
Es gibt bzw. gab doch die NATO-Russland-Kontaktgruppe, in der Probleme diskutiert wurden. Dass von den USA unter Bush und auch Obama Fehler gemacht wurden, ist unbestritten. Aber deswegen muss man doch nicht unbeteiligte Zivilisten sterben lassen.
Dieses Massensterben hat alleine Putin zu verantworten. Er hat gar keine anderen Lösungsmöglichkeiten gesucht.
Nochmals: Ich plädiere für eine von der UNO überwachte Volksabstimmung in der Ostukraine.
Im Gegenzug sollte die NATO ihre Raketen aus Polen abziehen.
Raketen hat man schon mal abgezogen. Das Ergebnis waren das Ende des Kalten Krieges und die friedliche Wiedervereinigung.
Warum viele Ukrainer in die NATO wollen ist auch verständlich. Sie wurden jahrhundertelang von den imperialistischen Russen unterdrückt. Und das heutige Russland schert sich einen Dreck um völkerrechtliche Verträge, z.B. das Budapester Abkommen. Die Ukrainer haben einfach Angst vor den Russen, wie die Polen, die Balten, die Ungarn, die Tschechen usw.
Das Gerede von der Kriegsgefahr kann ich nicht mehr hören. Wenn jemand den Frieden gebrochen hat, dann war es Putin mit der Annexion der Krim. Nachdem man ihm die durchgehen ließ, wurde er noch frecher.
Übrigens: Epikur lebte vor ca. 2500 Jahren und war ausgesprochener Pazifist. Er plädierte für Vernunft in allen Dingen, war Atheist und forderte: Lathe biosas. Lebe im Verborgenen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 09:40   # 199
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.239


Epikureer69 ist offline
Nochmals

möchte ich klarstellen, dass es für mich hier nicht um "Putinversteher" gegen "Putinverteufler" geht, sondern um einen Konflikt, der sich bedrohlich ausweiten könnte und das "Tauwetter" zwischen Russland und Westeuropa, welches in den letzten Jahrzehnten nach dem kalten Krieg allmählich entstand, nachhaltig gefährden könnte, mit negativen Auswirkungen auf ALLE Beteiligten.

Gleichzeitig möchte ich mich nicht als verlängerter Arm der "Kremlpropaganda" verstanden wissen, wenn ich meine Meinungsbildung nicht ausschließlich durch die Springerpresse und artverwandte Publikationen konfigurieren lasse.

Fakt ist, dass die Medien sämtlicher Konfliktparteien alles andere als "objektiv" berichten. Deshalb sollte sich jeder nach Sichtung sämtlicher Meinungsbilder möglichst differenziert seine eigene Meinung bilden.

Jetzt nochmals ein paar Punkte, die ich eigentlich, zum Teil bereits erwähnt habe, die aber scheinbar von der "pro Ukraine" und "anti Russland" - Fraktion wohl gerne überlesen wurden.

1. warum ist die Ukraine nur dann ein souveräner Staat, wenn sie sich der EU enger anschließen möchte und kein souveräner Staat, wenn sie sich für engere Handelsbeziehungen mit Russland entscheidet ?

2. jede sogenannte Großmacht reagiert hysterisch, wenn durch politische Verschiebungen, ihre vermeintlichen oder tatsächlichen Sicherheitsinteressen gefährdet erscheinen. Zum Vergleich zu Putins Verhalten bezüglich "seines" Schwarzmeerhafens auf der Krim, empfehle ich das Verhalten der "demokratischen Urmutter" USA, als Kuba kommunistisch wurde (auch eine freie Entscheidung eines souveränen Staates) und die Sowjetunion dort Raketenbasen errichtete.

3. Frage: steht die Ukraine sozio-historisch und ethnokulturell eher Weißrussland und Russland nahe, oder Frankreich, Deutschland, Großbritannien, den Beneluxländern, Skandinavien oder gar Italien, Griechenland, Spanien und Portugal bzw. den USA ?

4. das "Putinthema" ist für mich "ausgelutscht". In der derzeitigen Konstellation, geht es wohl einzig und allein um die russische Reaktion auf eine "NATO-Osterweiterung" und die würde egal wie demokratisch und sympathisch der jeweilige russische Regierungschef bei uns "rüberkäme", negativ ausfallen. Siehe einschlägige Versprechungen der westlichen Hemisphäre im Zusammenhang mit der deutschen Wiedervereinigung..............

5. das meine Solidarität in diesem Konflikt, der unschuldig betroffenen ukrainischen Zivilbevölkerung gilt, die derzeit unter dem "status quo" am meisten zu leiden hat, habe ich bereits mehrfach betont. Deshalb plädiere ich auch für eine schnellstmögliche vernünftige Lösung. Die konsequente Umsetzung der Beschlüsse von Minsk II, gerade auch durch die ukrainische Regierung, wäre da ein erster konstruktiver Schritt (wurde hier ja auch bereits erwähnt).
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.

Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 08:12   # 198
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.051


maexxx ist gerade online
@yossarian
Zitat:
Was mir in diesem Thread unangenehm auffällt ist, dass die Putinversteher sich auf allerlei Nebensächlichkeiten konzentrieren und die Tatsache, dass Russland der Aggressor ist, völlig ignorieren.
Aggressor = Angreifer

Die Majdan-Bewegung ist durch nicht unerhebliche Summen aus den USA finanziert worden.
Also könnte man argumentieren die USA sind der Aggressor und Russland wäre "nur" ein Verteidiger.

Also das mit der Tatsache würde ich so nicht stehen lassen.

Unabhängig davon wird der Konflikt nicht durch Schuldzuweisungen gelöst werden.

Wie auch der @DerInderInDerInderin schreibt, Kiew trägt derzeit zur Lösung des Konfliktes nicht sehr viel bei. Warum gibt es bis heute keine Klärung bzgl. der Majdan-Scharfschützen? Russland steht der Aufklärung wohl eher nicht im Wege, oder?

Und wenn man die Punkte von Minsk II einmal genau betrachtet, sind diese doch eine praktikable Grundlage - gerade im Bezug auf die Alternative - viele weitere Menschenleben.

Antwort erstellen         
Alt  14.04.2015, 06:55   # 197
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.732


yossarian ist gerade online
Zitat:
Nach ukrainischen Vorgaben sollen die Bürger dort ihre Meinung äußern dürfen und die Vorgabe lautet, dass keine Parteien zugelassen sind, die eine Unabhängigkeit befürworten.
Das ist leider international üblich. Italien erlaubt den Südtirolern keine echte Autonomie, schon gleich gar keine Volksabstimmung. Ebenso Spanien nicht den Basken und Katalanen und schon gleich gar keine Volksabstimmung. Der Beispiele gäbe es viele.
Wie hält es denn Putin mit einer Volskabstimmung in Tschetschenien? Sogar die Bewohner der Exklave Königsberg würden mit großer Mehrheit für eine Verenigung mit Deutschland stimmen, wenn sie denn dürften.
Wenn es im Donbas und in Luchansk eine echte Volksabstimmung gäbe (und keine getürkte wie auf der Krim), fände sich dort nach Allem, was ich erfuhr, maximal ein Drittel der Bewohner, die für einen Anschluss an Russland stimmen würden. Ich kenne Russen mit ukrainischer Staatsbürgerschaft, die auf keinen Fall zu Russland wollen. Einige gibt es sicher, z.B. den Separatistenführer.
Sogar die Mehrheit der Bayern würde nicht für einen Austritt aus der BRD stimmen.

Was mir in diesem Thread unangenehm auffällt ist, dass die Putinversteher sich auf allerlei Nebensächlichkeiten konzentrieren und die Tatsache, dass Russland der Aggressor ist, völlig ignorieren. Wie Lawrow auf der Münchner Sicherheitskonferenz sagte, interessieren ihn die Toten nicht. Einige Foristen scheinen das ähnlich zu sehen. Das finde ich zynisch und erschreckend.
Auch kommt immer wieder das Argument von amerikanischer Einmischung, für die es keinen nachprüfbaren Beleg gibt. Allerdings leben in den USA und Kanada gut 2 Millionen Ukrainer bzw. deren Nachkommen. Die unterstützen natürlich massiv die vom großen Nachbar bedrängte Heimat. Würde ich auch tun.
In Russland leben ca. 2 Mio Ukrainer. Mal schaun, wann die einen Anschluss an die Ukraine fordern.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2015, 16:10   # 196
DerInderInDerInderin
mag KF 30-32
 
Benutzerbild von DerInderInDerInderin
 
Mitglied seit 25. December 2004

Beiträge: 1.660


DerInderInDerInderin ist offline
Kiew hat ganz konkret die Vereinbarungen von Minsk II gebrochen! Es soll keine freien Wahlen im Donbas geben.

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44637/1.html

Nach ukrainischen Vorgaben sollen die Bürger dort ihre Meinung äußern dürfen und die Vorgabe lautet, dass keine Parteien zugelassen sind, die eine Unabhängigkeit befürworten. Minsk II ist kurz vor dem Ende. Und verantwortlich dafür ist - wieder einmal - Kiew. Und wieder sieht die EU zu und unseren Medien verschweigen die Fakten.

Sollten es Steinmeier und Co nicht unverzüglich schaffen, der Regierung in Kiew klar zu machen, dass sie Minks II einhalten müssen, wird es in den nächsten Monaten weiter gehen mit dem Bürgerkrieg.
Ach ja und nebenbei - was man auch nicht in den deutschen Medien lesen konnte - der französische Geheimdienst widersprach vor kurzen den Behauptungen der NATO, dass in der Ukraine russische Truppen eingegriffen hätten.

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44629/1.html

Tatsache ist, dass die OSZE in diesem Fall einmal ziemlich klar Verantwortliche für das weitergehende Morden benennt: Zu Ostern haben die ukrainischen Truppen die Bevölkerung des Donbass mit Panzern angegriffen! siehe http://www.osce.org/ukraine-smm/150686

Fazit: Kiew hat keinerlei Interesse an einer friedlichen Lösung und gehört deutlich sanktioniert!


Derinderinderinerin
__________________
Der kürzeste Porno der Literatur:
Es steckte mit vergnügtem Sinn
DERINDERINDERINDERIN

Zitat:
Ab sofort (2009) werde ich in meinen Berichten grundsätzlich keine Kondome mehr erwähnen! Der Leser kann jedoch davon ausgehen, dass in allen Fällen die geltenden gesetzlichen Vorschriften eingehalten wurden. Dies gilt auch falls aus der Schilderung ein anderer Eindruck entstehen könnte. Es würde den Erzählfluss zu sehr stören jedes Auf – und Abziehen des Kondoms explizit zu erwähnen!

Antwort erstellen         
Alt  11.04.2015, 10:39   # 195
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 986


E.B. ist offline
Zitat:
Gestern abend im ZDF
Schmeiss den Kasten halt raus, schenk ihn am besten irgendwem, den du nicht leiden kannst.
Es geht, hier seit fast 15 Jahren (und das sagt einer der seit seinem 16. Lebensjahr absolut serien- und SciFi-süchtig war).
(Und zum Sportschauen geht man eh mit den Kumpels ins Stadion oder die Kneipe, oder erst das eines, dann das andere)

Du wirst noch ca 6 Jahre lang problemlos mitreden können (weil der Grad an Wiederholungen im Programm so hoch ist).
Antwort erstellen         
Alt  10.04.2015, 10:41   # 194
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
Gestern abend im ZDF

http://www.spiegel.de/kultur/tv/mayb...a-1027835.html


einfach nur noch unerträglich......................wie ich finde.

Eine Frau Illner mit ihrem überlegenen Grinsen und ständigem Provozieren...................Schmierentheater für den "Deutschländer"
Antwort erstellen         
Alt  09.04.2015, 09:54   # 193
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 717


el_coyote ist offline
in aller kürze, @eb:

ich mach mir keine illusionen, was waffenlieferungen und entzug der WM angeht. wünschen darf ich es mir aber.

was die osze geschichte angeht: deinen vorschlag find ich gut.

"putin weg/ es kann noch schlimmer kommen": die sprüche von schirinowski sind auch 20 jahre nach dem atompistolenauftritt nicht besser geworden, das ist mir bekannt. meine meinung über putin dürfte sich gleichwohl mit der von yossarian decken. statt gummizelle fände ich auch nen platz im den haager gefängnis angemessen. dran glauben tu ich nicht, eher, dass seine irdische präsenz aus ganz profanen gründen sich dem ende neigt.

ich halte mich nicht für ein opfer der springerpresse. meine meinung hierzu hat sich hier seit den sechziger jahren nicht geändert.

aber ich bin parteiisch für die majdan revolution, die nach meiner überzeugung ein innerukrainischer aufstand ist. gründe sind meine sehr vielen, sehr persönlichen kontakte in das land.

noch zu den besuchen im bundestag (bonn und berlin): ich hab das absolviert wie nen zoobesuch. war amüsant, hatte nichts anderes erwartet. aber ausgang war doch der beitrag von sar: er meint, wenn ich das richtig verstand, dass der mandatsträger vor ort durchaus gegenstand unseres interesses und unserer kontrolle sein sollte. das seh ich genauso.
Antwort erstellen         
Alt  09.04.2015, 01:39   # 192
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 986


E.B. ist offline
Zitat:
organisiert und ausgezählt von der osze
Die OSZE bzw. westl. Offiziere in OSZE-Verkleidung sind doch auch in der Ukraine herumgelaufen, hat es was gebracht?
Das einzige was klappen kann, sind paritätisch besetzte Beobachter: immer ein West/Ost-Beobachterpaar auf einem Posten.
Alles andere kriegt kein Vertrauen mehr.

Zitat:
2. waffen für die ukraine, auf vorrat
In Zeiten wo Elemente der ukrainischen Armee ganzen Kampfhubschrauber unter der Hand verscheppern?
Deine Vorräte, wer sollte die bewachen, dass die nicht in falsche Hände kommen?
Die Ostukrainer haben zur "Verteidigung" von Donetzk WK-II-Panzer aus dem Museum geklaut.
Du kannst da nicht von funktionierenden Strukturen, denen du die Waffen übergeben kannst ausgehen. der Staat Ukraine ist fast tot, da mischen auch einige Privatarmeen von Oligarchen mit.

Zitat:
3. "schatten"-WM vorbereitungen, zb in polen und der ukraine, solange die russen die grenze missachten
wenn nicht: keine fußballweltmeisterschaft
RLY? Das letzte was hier irgendwie interessiert ist eine WM einer korrupten FIFA


Zitat:
raus aus swift,
Spitzenidee. Ungefähr so spitze wie die der EU-Länder, auf Geheiß der USA ohne Rechtsgrundlage Herrn Evo Morales aus der Luft zu holen, um zu sehen ob er Edward Snowden im Handschuhfach hat.

Geld ist das Blut der Staaten, wenn der Westen der GUS mit einer SWIFT-Volte buchstäblich das Blut in der Aorta abdrückt, wie soll diese reagieren?
- aufgeben, die Duma auflösen und sich als Quelle billiger Rohstoffe und auszubeutender Menschen den USA anbieten?
- totaler Krieg, innenpolitischen Druck nach aussen umleiten?
- roter Knopf, scheiss drauf, eh alles egal?

Was ist wohl am wahrscheinlichsten, na?

Wenn ich Putin wäre, hätte ich schon längst mal mit Iran und China telefoniert und angefragt, ob man nicht ein Swiftähnliches System an den Start bringen könnte. Indien, die Tigerstaaten und die von IWF getretenen Staaten Afrikas sind da sicher auch ganz gerne dabei, GUS, Indien und CN allein sind schon kritische Masse, damit könnte man dieser Bedrohung relativ einfach die Luft rauslassen.

Zitat:
solang weiter mit sanktionen, bis putin weg ist
Du bist Opfer der westlichen Medien. "Putin weg" kann nicht unser Ziel sein, auch wenn der Springerverlag das sagt.

Putin ist ein Mensch, er hat Fehler gemacht (die auch der Lukaschenka Anfang der Woche sehr deutlich angesprochen hat).
Aber: Putin ist nicht der nationalistischte, der da drüben herumläuft. Google mal nach Strelkov (http://de.wikipedia.org/wiki/Igor_Ws...owitsch_Girkin) und seinen Gesellen. Also nicht nur den Link klicken, sondern wirklich suchen, gibt auch ein paar Videos von dem, wo man einen Eindruck kriegt, wie der so tickt.
Und auch das waren noch nicht die Schlimmsten, und da gibt es einige, alle in meinem Alter, die waren 20-25 wie sich ihre Welt aufgelöst hat.
Das ist ein wenig so, als wie wenn ich mit Waffe in der Hand die Mauer wieder aufbauen will, damit ich wieder in mein geliebtes Westdeutschland mit sicherer Rente zurückkomme

Nochmal:
die beste Lösung wäre, dass die Russen einsehen dass die Grenzverletzungen scheisse waren, und dass die EU einsieht, das die Russen keine US-Raketen vor der Haustüre haben wollen. Leider mittlerweile sehr unrealistisch.

die schlechteste Lösung wäre, wenn Putin weggefegt werden würde: kein fertig aufgebauter Nachfolger, statt dessen würden die Nationalisten und Kosaken wieder versuchen ans Ruder zu kommen, Zustände wie bei uns 1923-1936, als diverse Schlägertrupps auf Lasterpritschen durch die Gegend fuhren. oder 1992, als ein gewisser Schirinovski alle Dumaabgeordneten mit der Atompistole bdroht hat.

Irgendwo dazwischen werden wir uns treffen müssen.

Meinen Vorschlag hab ich schon abgegeben: Leute zu uns umsiedeln und Adios zum Grundstück Ukraine, und dann genüsslich jahrzehntelang darauf herumprokeln, dass der Laden nicht auf die Beine kommt… so als invers statuiertes Exempel.
Würde hier für Wachstum sorgen, so wie der Flüchtlingszug nach 1945 auch, und in Neufünfland wären die ****s wieder in der Unterzahl, und der Anteil Islamgläubiger in der BRD würde auch sinken.

Antwort erstellen         
Alt  09.04.2015, 01:06   # 191
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 986


E.B. ist offline
Zitat:
War einer von Euch schon einmal im Bundestag oder noch schlimmer im Europaparlament?
Ja, ja und ja. Einmal in Bonn im Wasserwerk, einmal im Reichstag und in Brüssel war ich auch.

Zitat:
Einen freien Platz wirst Du dort mit Sicherheit finden
*sehen*, von oben. Zu den Sitzen kommst du als Besucher nicht.

Wirken in echt kleiner als im TV, sind irgendwie tote Orte, man merkt dass es um nichts geht, nicht dort.

Das System Berlin habe ich 2009 abgehakt, das Geschäft dort findet in Hinterzimmern und Geheimgängen statt.
Ich war da auf einer Veranstaltung als einer der Vertreter eines Interessenverbandes des Gewerks in dem ich arbeite.
Pi*Daumen 160 Leute haben sich von morgens bis abends gegenseitig nicht zuhören und statt dessen des anderen Meinung austauschen wollen, heisse Luft produziert, Schnittchen gefressen, Wolframsäfte und Softdrinks geleert (einer von der FDP schaute vorbei, der was anderes trank…) - abends gegen halb zehn war das Ergebnis ein zweieinhalbseitiges Positionspapier, das hochgelobt wurde - und dann in der Rundablage verschwand. Das war alles so daneben, ich hätte auch die Geburtstagslaudatio auf meinen alten Herrn vortragen können, es hätte keiner gemerkt. M.E. gehen die alle neben den Schuhen, will sagen haben 0,- Berührungspunkte mit dem Alltag der Bürger.

Ich bin immer noch politisch engagiert, allerdings nur noch in zwei NGOs.
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 22:59   # 190
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 717


el_coyote ist offline
mir fiele ein:

1. wahlen in den besetzten gebieten, nicht unter aufsicht, sondern organisiert und ausgezählt von der osze

2. waffen für die ukraine, auf vorrat

3. "schatten"-WM vorbereitungen, zb in polen und der ukraine, solange die russen die grenze missachten

wenn die russen bei 1 und 3 mitmachen: aufhebung der sanktionen

wenn nicht: keine fußballweltmeisterschaft, raus aus swift, solang weiter mit sanktionen, bis putin weg ist
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 21:32   # 189
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
@bonking boris

zunächst einmal ein herzliches Dankeschön !


Zitat:
Wo sind denn Deine Ansätze oder Vorschläge zur Lösung dieses Problems?
Die gleiche Frage könnte ich Dir auch stellen.............


Zitat:
Bisher entnehme ich aus Deinen Beiträgen nur, .......
....und was bitteschön entnimmt man Deinen Beiträgen ?


Zitat:
Du bist nur ein weiteres, privates Sprachrohr der offiziellen Kremlpropaganda
....das kann man von Dir auch sagen.............nur daß die Propaganda eine andere ist.


Ich habe nicht fertig !

......denn..............bei allen Animositäten, die sich hier im Laufe der Zeit aufgebaut haben, finde ich es anerkennenswert, daß sich hier jemand mit der Thematik befasst und einbringt. Daher ein Kompliment diesbezüglich auch an Dich und Deine "Brüder im Geiste".

Es ist wichtig, sich auszutauschen und die Dinge zu thematisieren, wenngleich wohl Bonjour2fuck wohl mit seinem Statement den Nagel auf den Kopf trifft............."wir werden nichts ändern".

jetzt habe ich auch fertig..............zumindest für heute.............guts nächtle

Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 19:16   # 188
Bonjour2fuck
searching best from best
 
Benutzerbild von Bonjour2fuck
 
Mitglied seit 24. August 2014

Beiträge: 586


Bonjour2fuck ist offline
LÖSUNGSANSÄTZE UND PATTSTELLUNG

@ alle

Als ich mich am 24.08.2014 (nach weniger als einem Monat stiller Leser) hier als User anmeldete, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich mittlerweile mit dem gelegentlichen Schreiben, Lesen der Statements und links sowie Anschauen der Clips auf „Ukrainekrise und Hintergründe“ mehr Zeit verbringe, als mit gelegentlichem Verfassen und Lesen von “Hurenberichten“.

Hier Lösungsansätze für die Ukraine anzudenken ist legitim und ehrenwert; der Vorschlag einer „neutralen Ukraine nach Schweizer Vorbild“ gefällt auch mir. Aber bitte, unsere Lösungsansätze sind den wahren Drahtziehern des Krieges in der Ukraine, den Bangstern > Big Money doch so was von scheiß egal! Big Money, damit meine ich Familienklans, die über Generationen unvorstellbare Vermögen durch Investments, Diebstahl, Zins- und Zinseszins sowie Heirat angehäuft haben und in keiner Forbes-Liste stehen; gegen jene erscheint auch Putin mit seinem möglichen Vermögen um die $ 200 Mrd nur wie ein Schuhputzer im Nadelstreif!
Ich halte diverse Lösungsansätze bezüglich Ukraine-Konflikt für eher theoretische Gedankenspiele, denn die Musik spielen andere!

Nein Loreni, du hast mir mal geschrieben, dass du deine Internetpräsenz hier nützt, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, andere aus dem Dornröschenschlaf zu wecken; darum soll es gehen! Ich schätze schon, dass dir da schon einiges gelungen ist, du hast mittlerweile über 5000 Klicks hier: das sind wohl nicht nur wir Schreiber, es werden auch stille Leser dabei sein und wer weiß, wer sonst noch alles so mitliest hier! …… und >> ZENSUR gibt es hier auch NICHT!
Nichts fürchten diese „Reptilien“ mehr, als eine kritische Masse an mündigen Bürgern, die vielleicht doch irgendwann für diesen Planeten und deren Bewohnern positive Veränderungen erwirken; ich wünsche es mir als Familienvater.

Das Leben ist bunt. Es können nicht alle unsere ähnliche Weltanschauung teilen. Dass es hier immer wieder zu Pattstellungen kommt, ist ganz normal; auch wenn dies oft grenzwertig für Toleranz und Akzeptanz ist. Für mich persönlich ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Zeit und Engagement manche für ihre Statements aufwenden, beispielsweise:
# 39, 64 Epikureer69
# 114, 155 Lake of Sorrow
# 137 Brutus86
# 156, 160 E. B.
# 171 tannhäuser
und natürlich yossarian: # 12, 85, 105, 139
Dein Allgemeinwissen ist phänomenal, übersteigt meines bei Weitem, gell „Professor Unrat“, du warst schon mal so was wie „Professor“??!!
Und mit 74 Lenzen noch Red-light Berichte schreiben, dass wünsch ich mir auch; wär allerdings dann meinem Ziel, mit 99 auf einer 19 Jährigen den Löffel abzugeben auch schon etwas näher

Gut, dass noch nicht Sommer mit meinen vielen Outdoor Aktivitäten angebrochen ist, denn für Hintergrundberichte über Germanwings Flug 4U9525 wurde schon so manche Abendstunde aufgewendet; aber das ist eine andere Geschichte.

Der Agrar-Rebell Sepp Holzer meinte vor einigen Jahren nach einem Ukraine Besuch, die Ukraine wäre aufgrund ihrer riesigen Fläche mit den weltbesten Agrar Böden in der Lage, die ganze Welt zu ernähren! Davon ist die Ukraine jetzt wohl Lichtjahre entfernt!

In diesem Sinne wünsche ich uns weitere Diskussionen und Beiträge hier, abschließend noch Lesestoff bezüglich „Hintergründe“:

http://lupocattivoblog.com/2010/01/2...d-imperiums-1/

Ich bin als Follower von lupocattivoblog nicht mit Allem einverstanden, was von dort täglich in meinem Email Account einlangt, aber die historischen Hintergrundschriften des mittlerweile verstorbenen Detlef Apel sind es auf alle Fälle wert, in ein persönliches Wissen um Geschichte mit einfließen zu lassen. Denn, wie Epikureer69 hier mal richtig feststellte: Geschichte wird von Siegern geschrieben.
__________________
TRÄUME SIND WIE VÖGEL, SIE MÜSSEN FREI SEIN, UM FLIEGEN ZU KÖNNEN
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 19:10   # 187
Bonking Boris
---
 
Mitglied seit 9. December 2013

Beiträge: 83


Bonking Boris ist offline
Lösungsansätze

@Loreni:

Du forderst seit einiger Zeit von den Teilnehmern an diesem Thread - insbesondere von jenen, die der russischen Politik in Bezug auf die Ukraine eher skeptisch oder ablehnend gegenüberstehen - unentwegt Lösungsansätze, mit denen diese gefährliche Krise vielleicht eingedämmt werden könnte.

Wo sind denn Deine Ansätze oder Vorschläge zur Lösung dieses Problems?

Bisher entnehme ich aus Deinen Beiträgen nur, dass der böse Westen (EU, insbesondere USA) allein für diese Entwicklung verantwortlich sei. Der bedauernswerte Wladimir Putin (dieser "lupenrein demokratische Präsident" der russischen Föderation ) sah sich deshalb alternativlos dazu gezwungen, illegal und völkerrechtswidrig russische Truppen auf der Krim und in der Ostukraine einzusetzen, um der drohenden Invasion Russlands durch die faschistischen ukrainischen Horden zuvorzukommen.

Mein Fazit zu Deinen Äußerungen hier:

Du bist nur ein weiteres, privates Sprachrohr der offiziellen Kremlpropaganda, die seit Beginn der Ukrainekrise massiv versucht, die Stimmung, vor allem in Deutschland, zugunsten der imperialistischen und revanchistischen Politik Putins zu beeinflußen.

Ich habe fertig!

Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 18:41   # 186
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
@coyote

Zitat:
den wähl ich vielleicht nicht
Zitat:
find ich mich eben ab
Zitat:
aber ja mei....
Zitat:
und ?
Merkst Du was?

Also ich werde schläfrig, wenn ich das lese....................Dein Elan putscht mich so richtig...............

Ich wollte von Dir Lösungsansätze haben................aber ja mei...............da kommt nix. Wen wunderts?
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 18:12   # 185
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
Zitat:
damit find ich mich eben ab.
eben

Zitat:
ich hab mir den bundestag und das europaparlament schon mal angesehen. und ?
und was? Wollte ich eigentlich von Dir wissen.

Wahrscheinlich wird außer "gähnender Leere" nicht viel interessantes zu beobachten gewesen sein............oder?

.....oder hat man sich über den vorschriftsmäßigen Krümmungswinkel der Deutschen Salatgurke (ich meine der europäischen) bzw. der Banane die Köpfe heiß geredet?

Naja.................war polemisch..........aber durchaus ernst gemeint.

Schön, wenn Du politisch interessiert bist und immer fleißig wählen gehst.
Ich bin ehrlich und sage Dir....................ich habe es satt!
Ich wurde schon zu oft angelogen.................und das dauert bis heute an. ...........wobei wir wieder beim Thema wären
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 17:46   # 184
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 717


el_coyote ist offline
Unsere sog. "Volksvertreter" interessieren sich nur unmittelbar vor Wahlen augenscheinlich für das "gemeine Volk" und die Problemchen. Da werden eifrig Hände geschüttelt und Schultern geklopft. Da werden die "Werktätigen" in ihren Fabriken und am Arbeitsplatz besucht und alles wird medienwirksam aufbereitet.Man möchte ja schließlich wieder in den Bundes-bzw. Landtag mit einem Mandat einziehen und später die Früchte der Pension genießen.


das war jetzt keine so klare antwort, aber kann ich was drauf sagen:

der mandatsträger, der in einer fragestunde mir keine oder eine mich nicht befriedigende antwort gibt, den wähl ich vielleicht nicht (oder nicht mehr). kann sein, dass dann nix wird, mit diäten und pension.

wenn nicht, dann hat er halt andere überzeugt, damit find ich mich eben ab. das kann schon auch zähneknirschend sein, so wie bei einem davon, ein ehemaliger studienkollege, jetzt innenminister eines südlichen bundeslandes: den halt ich für dieses amt so wenig geeignet, wie er kein talent zum baggerfahren hat: aber ja mei....

auf deine frage hin: ich hab mir den bundestag und das europaparlament schon mal angesehen. und ?
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 17:36   # 183
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
@coyote

vielleicht hast ja Du auch einen Lösungsansatz zum Thema parat? Es würde mich freuen, etwas "Vernünftiges" von Dir zu hören.

Würde mich interessieren, was ein Volksvertreter in der Bürgesprechstunde dazu zu sagen hätte............vor allem dessen Lösungsansätze und deren Umsetzung wären interessant..............
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 17:05   # 182
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
@coyote

sich etwas davon zu versprechen...................

Unsere sog. "Volksvertreter" interessieren sich nur unmittelbar vor Wahlen augenscheinlich für das "gemeine Volk" und die Problemchen. Da werden eifrig Hände geschüttelt und Schultern geklopft. Da werden die "Werktätigen" in ihren Fabriken und am Arbeitsplatz besucht und alles wird medienwirksam aufbereitet.

Man möchte ja schließlich wieder in den Bundes-bzw. Landtag mit einem Mandat einziehen und später die Früchte der Pension genießen.

Andere Frage:

War einer von Euch schon einmal im Bundestag oder noch schlimmer im Europaparlament?

Einen freien Platz wirst Du dort mit Sicherheit finden
Antwort erstellen         
Alt  08.04.2015, 16:38   # 181
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 717


el_coyote ist offline
wann warst du das letzte mal in einer bürgerstunde, und hast gegenüber einem volksvertreter deine meinung kundgetan?



was ist an der frage naiv, @loreni ?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.04.2015, 16:11   # 180
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.218


SalonPatrice ist offline
Zitat:
wann warst du das letzte mal in einer bürgerstunde, und hast gegenüber einem volksvertreter deine meinung kundgetan?

Es ist nicht persönlich gemeint...............aber gestatte mir bitte, daß ich lache...............

So naiv wie Du war ich auch einmal.................daher nehme ich es auch nicht krumm.

Was ich über unsere sog. Volksvertreter denke, würde hier sicherlich den Rahmen sprengen. Daher lasse ich es zunächst bleiben. Wäre aber vielleicht ein Ansatz für einen neuen Thread.

Wie krank dieses System, welches Du ansprichst, eigentlich ist, wird Dir klar, wenn Du Dich informierst.

Hattest Du denn schon mal bei einem solchen Treffen ein "Erfolgserlebnis"?

Du scheinst mir genau der Typ Bürger zu sein, der vom "System" gewünscht und herangezogen ist.
Mama Merkel würde sich freuen und stolz auf Dich sein


Zitat:
(bin dann mal 2 wochen (ohne internet) weg)
ich hoffe, im Urlaub ...............und nicht etwa auf Klausur in Wildbad Kreuth oder sonstwo
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:29 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)