HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  

















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.01.2015, 12:46   # 1
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.259


SalonPatrice ist gerade online
Ukrainekrise und Hintergründe

Es ist ein Thema, welches jeden Tag in den Mainstreammedien präsentiert wird.
Meine Meinung dazu möchte ich erst einmal aussen vor lassen. Ich möchte aber einen Clip, den ich gefunden habe, zur Kenntnis bringen.

Ich bin der Meinung, daß uns dieses Thema alle angeht, denn die Auswirkungen betreffen uns unmittelbar

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, daß die vorgegebenen Informationen aus dem "Mainstream" sehr häufig ungeprüft übernommen und verinnerlicht werden.
Das ist ein Fehler!
Das Internet ermöglicht es uns (noch), anderslautende Informationen einzuholen. Dafür braucht man Zeit und Interesse. An beidem mangelt es häufig in unserer schnellen Zeit.

Der Mann, der hier interviewt wird, heißt Ray McGovern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ray_McGovern


Das Interview kann und sollte man sich ansehen:





und ein offener Brief an Frau Merkel:

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42680/1.html

Ich wünsche uns allen ein entspanntes und friedliches Wochenende

LG Loreni

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  24.04.2015, 09:52   # 241
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Interessanter Film

Den Bericht könnte man historisch vielfältig erweitern. Ein Klassiker ist die Finanzierung der sog. Oktoberrevolution in Russland 1917 durch die deutsche Reichsregierung. Ohne Kaiser Wilhelm kein Lenin, Stalin etc. Ein weiterer klassischer Fall ist der Sturz der gewählten persischen Regierung Mossadegh 1953 durch die CIA.
Etwas kruder ging jahrzehntelang die Sowjetunion vor. Die agierte offener mit der Roten Armee. Putin folgt diesem Muster. Entlarvend ist die Tendenz des Films an der Stelle, an der von der Ukraine als Einfusssfäre Russlands gesprochen wird. Da kann man nur entgegnen: Die Ukrainer sind ein eigenes Volk und die Ukraine ist ein souveräner Staat. Da geht es die Russen einen Scheißdreck an, wen sie in ihrem Land regieren lassen wollen, solange die ukrainische Armee auf ihrem eigenen Territorium bleibt.
Es gibt nur wenige spontane Volksrevolutionen. Klassiker sind der Prager Frühling 1968, die langjährigen Bemühungen der polnischen Solidarnosc und die ostdeutsche Revolution 1989, die dann spontan vom gesamten Ostblock kopiert wurde.
Es gibt aber kaum langfristig erfolgreiche Revolutionen, wenn es die historischen Rahmenbedingungen nicht erlauben. Da kann man noch so lang wühlen und Geld investieren. Wenn im Volk keine revolutionäre Stimmung herrscht, geht gar nichts. Die DDR investierte jahrzehntelang 500 Mio wertvolle DM in die DKP. Mageres Ergebnis: 0.3%.
Oder man stelle sich vor: die CIA würde in Bayern eine Bewegung zum Verbot von alkoholhaltigem Bier finanzieren. Oder zur Freierbestrafung. Keine Chance.
F. William Engdahl ist schon eine merkwürdige Figur, bei dem ich nicht durchblicke. Er wird ja mit Lyndon La Rouche in Verbindung gebracht. Auch weiß ich nicht, wer eigentlich hinter Scientology steckt, nur dass Hillary Clinton ihr nahe steht.
Was wenige wissen, es gibt eine europäische Bewegung der Hausbesetzer, gut organisiert, intelligente junge Leute wie die von Otpor. Aber niemand weiß, woher die ihr Geld bekommen.
Ein erschütternder Bericht ist der von John Perkins, der im Auftrag der USA und CIA ganze Regime in Lateinamerika stürzte. Siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Confes...onomic_Hit_Man
Es gibt auch Youtube-Berichte über ihn.
Der Bezug des von maexx geposteten Films zur Ukraine ist dünn. Ob die CIA oder US-Regierung dort entscheidenden Einfluss ausübte, wage ich zu bezweifeln. Ohne eine weitverbrietete antirussische Stimmung in der Ukraine ginge dort gar nichts. Und die ist historisch begründet. Bis 1865 Leibeigenschaft, bis 1917 jahrhundetelanger russischer Imperialismus, dann die Verfolgungen unter Stalin mit 20 Mio Toten
in der Ukraine etc.
Ich bin kein Freund der USA, aber ein Satz aus der Unabhängigkeitserklärung von 1776 ist schon ein leuchtender Leitsatz, dessen universelle Befolgung eine Periode des Friedens in der Welt einläuten würde:
No government without the consent of the governed - Keine Regierung ohe Zustimmung der Regierten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2015, 06:30   # 240
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
hier ein Bericht über geplante Regimestürze

http://www.youtube.com/watch?featur...&v=svJY8U4xvcw
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 17:52   # 239
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Räuberpistole

In Moskauer Museen und Depots befinden sich auch so einige Schätze, die nach völkerrechtlichen Kriterien nicht unbedingt russisches Eigentum sind.
Was hinter dieser Geschichte steckt, kann ich nicht beurteilen. Wenn aber russische Generäle öffentlich darüber spekulieren, wie lange sie von Donezk bis Kiew brauchen, dass würde ich als Ukrainer mein Tafelsilber auch in Sicherheit bringen.
Welche Städte und Gebiete hat die glorreiche Rote Armee in letzter Zeit so mal besucht? Ost-Berlin 1953, Budapest 1956, Prag 1968, Kabul 1979, Grosny 1994 und 1999, Südossetien 2008. Transnistrien freut sich auch schon auf russische Touristen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 17:08   # 238
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist gerade online
Das Gold war in einer Austellung in den Niederlanden, die geben die Ausstellungsstücke momentan nicht zurück, weil die Eigentumsfrage nicht geklärt ist. Die strittigen Stücke stammen aus einem Museum in Kiew und 4 Museen auf der Krim.
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 16:02   # 237
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
http://www.schweizmagazin.ch/nachric...r-Skythen.html

kein Kommentar
Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 10:40   # 236
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist gerade online


Vorsicht, nichts für schwache Nerven!


Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 06:12   # 235
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Niemand hat die Absicht ...

@ Lake of Sorrow
Jeder, der Putins Behauptungen zu verteidigen oder nur zu verstehen versucht, hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Der gelernte Geheimdienstler hat einfach schon zu oft gelogen, als dass man unterscheiden könnte, was nun stimmt und was nicht.
Ich glaube ihm so viel wie Helmut Kohl, Hans-Dietrich Genscher, Gegor Gysi, Dick Cheney, George W. Bush, Margot Honecker, Benjamin Netanjahu, Sergej Lawrow, Mahmud Achmadinedschad, Silvio Berlusconi, der BILD-Zeitung, den Nachrichten im Bayerischen Rundfunk (außer Fußballergebnissen), Carsten Maschmeyer und wie sie alle heißen.
Nicht einmal der Prawda (= Wahrheit) konnte man glauben. Einer ihrer Chefredakteure war Josef Stalin, heute gehört sie zum Teil einem griechisch-zypriotischen Verlag, aber nicht Herrn Tsipras.
Äh, die meisten Fotos in der Roten Laterne und die Anpreisungen wie nymfoman, dauergeil, immerfeucht hätte ich fast vergessen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  23.04.2015, 01:04   # 234
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.445


woland ist offline
Exclamation

In sars respektabler "Gesamtschau" fehlen m.E. wichtige Komponenten, auch wenn man deren Rolle unterschiedlich bewerten mag: Zunächst die ukrainischen Oligarchen. Die unterhalten eigene Krieger und verfolgen nur ihre Interessen, nicht die Kiivs und auch nicht unbedingt die von Putin.

Auch fehlt in der Gesamtschau das aggressive Verhalten der in der Regierung führenden ukrainischen Nationalisten gegen die russischsprachigen Ukrainer, insbesondere die Unterdrückung der russischen Sprache oder der Kappung des Bankverkehrs. So haben sie ihr eigenes Land doch selbst geteilt!

Aus der Geschichte der Krim kann man kaum Besitzansprüche herleiten, dazu ist die Geschichte zu kompliziert (genau wie in Israel oder in Schlesien etc.). Deshalb hat man versucht, die bestehenden Nachkriegsgrenzen als unantastbar zu definieren. Das kann - entgegen der ethnischen Besiedelung oder der Sprachpflege - gut gehen, solange gleichzeitig sichtbar auf eine "große Vereinigung" hingearbeitet wird, die die kulturelle Vielfalt respektiert und pflegt und gleichzeitig weitere Abgrenzungen bekämpft. Seit dem Erstarken des ukrainischen Nationalismus ist das offenbar nicht mehr der Fall, und daher werden auch bestehende Grenzen und der mühsam erreichte Rechtsfriede nicht mehr respektiert.

Schließlich ist es nicht erwiesen, dass es den Menschen in den neuerdings russisch dominierten Gebieten schlechter geht als vorher: In der Krim scheint es für die Rentner besser geworden zu sein, aber die Russen machen auch hier den schrecklichen Fehler, die "anderen" - vor allem Ukrainer und Krimtataren - nicht zu respektieren. Leute, die Häuser okkupiert haben oder Schwarzbauten errichtet haben beschweren sich jetzt natürlich über die Russen, wenn die als Ordnungsmacht auftreten im Ggsatz zu überbordend korrupten UA-Beamten (die Korruption hat in RUS nicht mehr dieses Ausmaß). Man muss sich weiterhin klarmachen, dass sehr viele Ukrainer in Russland ihr Auskommen suchen mussten, da die Zustände auf dem ukrainischen Land so schlecht waren. Man fragt sich, wer hier der Böse oder zumindest der Unfähige ist. Solange Oligarchen die UA aussaugen dürfen, wird sich da nichts ändern. Und der Westen ist wieder mal dabei, sich mit den falschen Freunden zu verbünden. Selbstverständlich sind die Russen deshalb auch nicht die "richtigen" Freunde; denn sie haben Rechtsbrüche begangen, Lawrow verkauft dem Westen mit mahnendem Zeigefinger jede Lüge seines Chefs, der schlau und rücksichtslos seine Machtpolitik verfolgt, nicht zuletzt um innenpolitische Schwierigkeiten zu verschleiern.

Möglicherweise ist Merkel aber auf einem guten Weg, wenn sie Russland engere wirtschaftliche Beziehungen in Aussicht stellt. Bisher hat sich der Westen gegenüber Russland nämlich vor allem arrogant verhalten, und das mag keiner auf sich sitzen lassen.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 23:46   # 233
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist gerade online
Zitat:
Habe mir gerade auf Wikipedia das Bild vom Hauptquartier der ukrainischen Geheimdienste angesehen.
Schön, dass Foto ist vom 9 November 2013, 10:59:32.
https://commons.wikimedia.org/wiki/F...3_DSC_5472.JPG
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 23:29   # 232
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.360


Lake of Sorrow ist gerade online
Zitat:
Und dass die Ukrainer auf ihre eigenen Leute geschossen hätten, halte ich für abwegige Spekulation.
Natürlich nicht, die würden auch nie im eigenen Land einen Bürgerkrieg beginnen. Nur weil da ein paar bewaffnete einige Gebäude im Osten des Landes besetz haben. In Kiew war das völlig Legitim.

Auch in Odessa gab es sowas nicht. Unklar ist eigentlich nur, ob die Opfer sich da erst verbrannt, dann erschossen und dann erst die Waffen weggeschafft haben. Oder ob die sich erst erschossen und dann verbrannt haben, bevor sie die Waffen weggeschafft haben.

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43590/1.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrich...er-verwickelt/
http://www.bbc.com/news/magazine-31359021
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41162/1.html
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41479/1.html

Zitat:
(...)in kiew zuerst friedliche demonstrationen und dann die eskalation,(...)
Friedliche Demonstrationen gab es in Kiew genau 3 Tage lang, vom 21. bis 23. November 2013, bereits am 24. November gab es erste gewaltsame Ausschreitungen von Seiten der Demonstranten.




Zitat:
Since Ukraine’s independence in 1991, the United States has supported Ukrainians as they build democratic skills and institutions, as they promote civic participation and good governance, all of which are preconditions for Ukraine to achieve its European aspirations. We’ve invested over $5 billion to assist Ukraine in these and other goals that will ensure a secure and prosperous and democratic Ukraine.
Victoria Nuland

Zitat:
Die Wahlberechtigten hatten allerdings keine Möglichkeit, für einen Verbleib der autonomen Region in der Ukraine zu stimmen. Zur Abstimmung standen nur zwei Optionen: "Sind Sie für die Wiedervereinigung mit Russland?" Oder: "Sind Sie für die Wiederherstellung der Verfassung von 1992 und den Status der Krim als Teil der Ukraine?" Diese alte Verfassung indes würde es der Krim erlauben, ihr Schicksal selbst zu bestimmen.
Die Verfassung von 1992 definiert die Krim explizit als Teil der Ukraine.
In dem Kontext ist übrigens auch der Status von Sewastopol interessant. Wie die Stadt in die Ukraine gekommen ist, ist schon interessant.


Zitat:
"Demokratisch muss man in einem solchen Fall aber auch auf die nächste Wahl warten, oder?"
Das ist im Prinzip richtig. Aber mit seiner von der Bevölkerung unerwünschten Anbindung an Russland hätte Janukowytsch Fakten geschaffen, die man mw. nicht mehr rückgängig machen hätte können. Der Sündenfall lag eindeutig bei Janukowytsch, als er die Westanbindung, mit der er in die Wahl gezogen war, eigenmächtig gegen die Ostanbindung tauschte.
Die nächsten regulären Wahlen wären Anfang 2015 gewesen, so lange wollten einige offensichtlich nicht warten.

Die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU wurde aus wirtschaftlichen Gründen verschoben. Der "Sündenfall", den Janukowitsch begangen hat, war der, der der Ukraine ihren bankrotten Arsch über den nächsten Winter gerettet hat. Auch wenn es langweilig wird, bevor er in Moskau war, war er auf Betteltour in Brüssel. Da gab es aber nichts für ihn.
Und noch was, nach Umfragen aus 2012, 2013 und 2014 gab es in der Ukraine auch keine Mehrheit für die EU. Mal davon abgesehen, dass es bisher nur einzelne waren, die von einer Mitgliedschaft der Ukraine in der EU geredet haben. Aus der im Wahlkampf angekündigten Visafreiheit bis Ende 2014 ist ja wohl auch nichts geworden. Auch die Demonstrationen in Kiew hatten keine mehrheitliche Unterstützung in der Ukraine.
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 23:10   # 231
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Sluschba Bispeki Ukraini

Habe mir gerade auf Wikipedia das Bild vom Hauptquartier der ukrainischen Geheimdienste angesehen. Es handelt sich offensichtlich um das gleiche Gebäude. Vor dem Eingang sind da keine Flaggen zu sehen, nur ganz oben die ukrainische.
Hat da vielleicht jemand mit Photoshop ....? Ich habe das Bild mal vergrößert und am Eingang keine schräg stehenden Flaggenstangen entdeckt. Aber so ein Bild wie von moexxx gepostet hätte schon einen Propagandaeffekt.
Ich halte ja generell nicht viel von Geheimdienstlern (besucht mal in Berlin das Stasi-Museum in der Normannenstraße oder die Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen in der Genslerstraße), aber so dumm kann kein ukrainischer Sluschbist sein, höchstens ein besoffener FSB-Beamter, der einen Gag produzieren will. Oder eine CIA-Delegation besuchte die Kollegen in Kiew, und man begrüßte sie mit der Beflaggung. Das ist ein normaler Vorgang. Unser BND hält Kontakt mit den meisten anderen Geheimdiensten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 21:02   # 230
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
DAS IST DER LANGE GESUCHTE BEWEIS

Bild - anklicken und vergrößern
RUSA.gif  
Na, jetzt ist die Verschwörung endlich bewiesen. Aber was schließen wir aus diesem Bild ?????? Eine Verschwörung Putins samt Obama gegen die Ukraine?
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 19:06   # 229
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
Bild - anklicken und vergrößern
cache_2449724547.jpg  
Hier ein Foto vor dem ukrainischen Inlandsgeheimdienst.
Da hängt bestimmt eine Kriegstrophäe oder alles Zufall?


Ergänzung:
Das Foto stammt vom 05./06.-12-2014 und die US-Flagge ist wahrscheinlich aufgrund eines Besuches hochrangiger Mitarbeiter des US-Außenministeriums aufgehängt worden.

Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 18:39   # 228
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Zitat:
Demokratisch muss man in einem solchen Fall aber auch auf die nächste Wahl warten, oder?
Das ist im Prinzip richtig. Aber mit seiner von der Bevölkerung unerwünschten Anbindung an Russland hätte Janukowytsch Fakten geschaffen, die man mw. nicht mehr rückgängig machen hätte können. Der Sündenfall lag eindeutig bei Janukowytsch, als er die Westanbindung, mit der er in die Wahl gezogen war, eigenmächtig gegen die Ostanbindung tauschte. Man betrachte das Schicksal der FDP: Die war 1980 mit Helmut Schmidt in die Wahl gezogen und hatte den nach zwei Jahren gegen Kohl ausgetauscht. Das hat sie mittelfristig ins Abseits gebracht, wo sie hoffe ich auch bleibt.
Das mit den Scharfschützen wird man in der Tat nicht mehr klären können. Aber die Zahlen der Toten sprechen für sich: ca. 13 getötete Polizisten, und über 100 getötete Demonstranten. Und dass die Ukrainer auf ihre eigenen Leute geschossen hätten, halte ich für abwegige Spekulation.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 17:58   # 227
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
@yossarian
Quelle Wikipedia
Zitat:
Der Rechtsstatus des Kosovo wird in Resolution 1244 nicht festgelegt, weil der Sicherheitsrat dazu generell keine Feststellung treffen kann. Ob der Sicherheitsrat in die territoriale Unversehrtheit eines Staates eingreifen und die Abspaltung eines Teilgebietes verfügen darf, ist völkerrechtlich ungeklärt.
Zitat:
Aber ich sehe schon, da spielt auch Zar Putin rein
Also im Zusammenhang mit der Kritik des Westens an seiner Person bringt er schon hin und wieder unangenehme Wahrheiten zur Sprache.

Geschichtlich bist Du ja auch ganz gut bewandert. Aber die Grenzen Europas aufgrund der letzten Jahrtausende zu begründen, ist bestimmt ein ganz kompliziertes unendliches Thema.

Und so nebenbei zur Bevölkerung der Krim.
Aufgrund Deiner Argumentation haben die Osmanen oder Russen mehr Anspruch auf die Krim, als die Ukrainer.

Zitat:
Aber dass sie auch das Janukowythsc-Regime in der Ukraine gestürzt haben, sagst Du nicht, stellst das aber in diesen Zusammenhang.
Da gibt es ja auch keine Beweise - Vermutungen/Annahmen?
Die extremen Gruppen in der Majdan-Bewegung waren sicherlich nicht ohne Dritte Unterstützung aktiv.
Warum ist das Thema Scharfschützen bis heute nicht geklärt? über ein Jahr später
Die USA haben meines Erachtens kein Interesse an einer Partnerschaft EU - Russland.
Da wäre die "Konkurrenz" zu groß.

Zitat:
Die Ukrainer wollten Janukowytsch loswerden.
Demokratisch muss man in einem solchen Fall aber auch auf die nächste Wahl warten, oder?
Und das mit dem Loswerden war glaube ich am Anfang nicht konkret geplant.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.04.2015, 17:03   # 226
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Widerspruch!

Zitat:
Die größte Militär-/Finanzmacht darf so ganz einfach jedes beliebige Regime stürzen/austauschen - stinknormale Interessenvertretung !
Du bist mir schon ein durchtriebener Schlaukopf. Die USA haben in der Tat viele Regime gestürzt - meist blutig, manchmal unblutig - bis hin zur Manipulation der Wahlen zum DGB-Vorsitzenden. Aber dass sie auch das Janukowythsc-Regime in der Ukraine gestürzt haben, sagst Du nicht, stellst das aber in diesen Zusammenhang.
Also, ich kann Dir versichern, ich habe Quellen aus erster Hand. Die Ukrainer wollten Janukowytsch loswerden. Dass da die USA eine Chance witterten, sich einen Vorteil zu verschaffen, ist zu vermuten. Aber Janukowytsch wurde von den Ukrainern ohne Hilfe der USA gestürzt. Die Gründe haben wir schon diskutiert.

Zitat:
15% von Serbien abgetrennt - kein Thema, oder? (gab es da im Vorfeld nicht auch eine Grenzgarantie der NATO?)
Ich nehme an, Du meinst das Kosovo. Das gehörte nie den Serben, denn es war immer von Albanern besiedelt und ist deren ursprüngliches Siedlungsgebiet schon in der Antik gewesen, als es noch gar keine Slawen gab. Die imperialistischen Serben haben im Kosovo Landsleute angesiedelt, das ist richtig, aber die Bevölkerung des Kosovo (Amselfeld) ist skipetarisch und nicht slawisch. Die Serben und anderen Slawen wanderten dort erst in historischer Zeit (ca. 600 n.Chr.) ein. Mit der Abtrennung des Kosovo haben nicht nur die Amerikaner zu tun, sondern auch die EU und die Türkei.
Aber ich sehe schon, da spielt auch Zar Putin rein, der sich gerne als Schutzherr der Serben sieht, wie einst Zar Николай II. Das nahm bekanntlich ein böses Ende. Er auch.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 15:25   # 225
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
@sar30
Zitat:
sowas ist doch eine stinknormale interessensvertretung. lobbyismus halt, mal staatlich, mal privat.
Das ist schon eine interessante Einstellung.
Die größte Militär-/Finanzmacht darf so ganz einfach jedes beliebige Regime stürzen/austauschen - stinknormale Interessenvertretung !
15% von Serbien abgetrennt - kein Thema, oder? (gab es da im Vorfeld nicht auch eine Grenzgarantie der NATO?)

Unabhängig davon habe ich nie behauptet, dass Russland alles richtig macht bzw. die gute Partei im Konflikt sei.
Aber so manche Beiträge klingen schon sehr einseitig.

@sar30
Zitat:
diese logik macht nur sinn, wenn die majdanbewegung in russland stattfinden würde.
Naja - und in der Ukraine ist der Umsturz eines Regimes durch Dritte aber legitim?
Ich teile @yossarian´s Meinung einer Finanzierung durch "Exil-Ukrainer" nur zum Teil, aber nicht wesentlich.

Vielleicht noch zur Klarstellung. Meiner Meinung nach war Janukowitsch sicher kein "wünschenswerter" Präsident - eher ein Bandit. Die Majdan-Bewegung auch sehr mutig - von den gewaltfreien Teilnehmern.
Ich präferiere auch eine Ukraine mit einer Annäherung an die EU - sinnigerweise mit einer Einbindung Russlands.

Aber so etwas funktioniert meiner Meinung nach nur diplomatisch und nicht durch Schuldzuweisungen. Und der Konflikt ist sicher nicht schwarz/weiß.
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 15:06   # 224
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
ein kleine gesamtschau.

die jetzigen russischen eliten bauen innenpolitisch auf bereicherung, klientelversorgung, machterhalt und kontrolle. das führt bei der normalbevölkerung zu einer erschreckend niedrigen lebensqualität und unfreiheit; man bedenke nur, daß organisationen, die sich für menschen- und bürgerrechte einsetzen, in russland gefahr laufen, als "ausländische agenten" haftbar gemacht zu werden. aber irgend einen halt braucht jeder mensch, also wird im inneren ein rechter nationalismus gefördert, und da das nicht reicht, ein äußerer feind (als antwort auf die frage nach der ursache aller mißstände und als sündenbock/blitzableiter für die unzufriedene bevölkerung) aufgebaut, und zwar wir der westen (eu/nato/usa). und aus sicht der russischen eliten ist das gar nicht mal so falsch, denn wir haben das bessere angebot (dazu später).
wie sieht es außenpolitisch aus? die sowjetunion war eine supermacht, mit großem vorfeld, und direkter kontrolle über ihre bündner, die ostblockstaaten. heute ist russland nur noch eine regionale großmacht, ohne vorfeld, ohne bündner und nicht einmal mehr mit direkter kontrolle über die für sich alleinstehenden ehemalige sowjetrepubliken; selbst diese gehen mittlerweile auf obacht und suchen nach alternativen, siehe weißrussland: in den 90er jahren noch über 90% außenhandel mit russland, heute nur noch 40%.
was ist nun mit uns? wir der westen haben unsere bündnis- und wertegemeinschaft auf demokratie, rechtsstaatlickeit, bürger- und menschenrechte und gleichberechtigung der bündner untereinander gegründet. das bedeutet für unsere bevölkerung: frieden, freiheit, teilhabe, wohlstand und sicherheit. so sind wir das bessere angebot, und können mit unseren errungenschaften erfolgreich werben, allein die einwanderungszahlen sprechen für sich. um daran teilhaben zu können sind mittlerweile nahezu sämtliche ostblockstaaten unserer gemeinschaft beigetreten, auf eigenen wunsch, freiwillig und ohne westlichen druck. nicht ohne hart dafür arbeiten zu müssen, denn auch wir haben aufnahmebedingungen: im inneren demokratie, transparenz, bürger- und menschenrechte, und außenpolitisch keine aufnahme von staaten mit nachbarschaftskonflikten, deswegen sagen wir: beendet eure grenzstreitigkeiten, regelt eure außenbeziehungen, haltet mit euren nachbarn frieden.
diese kriterien, gelebte demokratie, rechtsstaatlichkeit, transparenz, wohlstand und frieden, direkt an der russischen haustür, sind aber systemgefährdend für die russische elite und im gegensatz zu ihren interessen, nämlich machterhalt im inneren, und im äußeren rückgewinnung alter macht und größe, sowie neue dominanz und kontrolle über ihre nachbarn. aber russland setzt nicht auf frieden, sondern auf spannungen, konflikte und unfrieden(1).
natürlich hat auch der westen interessen: mehr bündner, mehr bürger, mehr wohlstand und wachstum, mehr größe und macht, konkurrenten und anrainer klein halten, und nicht zuletzt stabilität, frieden und freundschaft bei berechenbaren grenznachbarn und handelspartnern.

das führt uns zur aktuellen situation. in der ukraine als pufferstaat zwischen westen und russland überschneiden sich die gegensätzlichen interessen. und die ukrainische gesellschaft, die ihren weg noch sucht, wird von beiden parteien umworben. der große unterschied: wir versuchen es mit geld, lobbyismus und teilhabe an unserer erfolgsgeschichte, und russland mit einer militärisch/politisch/wirtschaftlichen Drohkulisse, erpressung und raub, sowie erzeugung von unfrieden.
die orangene revolution können wir außen vorlassen, innerstaatliche rivalität und konflikt, janukowitsch als verlierer kein ausgestoßener, und damals noch das gesichtzeigen der ostukrainischen janukowitschhausmacht durch großdemonstrationen und streik.
nun die jetzige situation. akut wurde es durch den möglichen assoziationsvertrag, also die frage west- oder ostbindung. in kiew kam es, durch die innerukrainische aus der unzufriedenen Gesellschaft heraus entstandenen maidanbewegung, zu monatelangen friedlichen demonstrationen und bürgerprotesten, die am ende blutig eskalierten und mit janukowitschs flucht, sowie seiner politischen und gesellschaftlichen ächtung endeten. in der ostukraine bis dahin keine größeren vorkommnisse, die bevölkerung auch dort mindestens janukowitschmüde.
bis jetzt bewegen sich die handlungsweisen aller beteiligten, trotz ausschlägen ins unschöne, im rahmen des legitimen, das leben ist kein ponyhof. mit dem folgenden landraub und dem von außen künstlich erzeugten bürgerkrieg (der niederträchtigste aller kriege), trennt sich aber die spreu vom weizen (das ist der kleine aber feine unterschied, auch ab jetzt: daß russland die ukraine mutwillig bekriegt ist nicht legitim, die dazu gleichzeitig parallel laufende russische diplomatie ist legitim).

mitten im neuen gesellschaftlichen findungsprozess, dann mit ende der olympiade (ein friedensfest! - und wir haben damals noch witze gemacht über janukowitschs sturz während der olympiade, ala jetzt versauen die ukrainer putin seine olympiade, der wird danach sofort in kiew einmarschieren und den leuten mores lehren; aber wer hätte es wirklich geglaubt?) die russische militäraggression gegen die krim: die militärische besetzung durch aktivierung der schwarzmeerflotte (soldaten ohne abzeichen ganz und gar unehrenhaft), beeinflussung der abstimmungen über abspaltung und beitritt(2), fehlende optionen bei wahlen(3); alles mittlerweile bestens belegt durch einen offiziellen russischen dokumentarfilm (die krim - die rückkehr nach hause).
in die ostukraine kam der krieg durch russlands weiterführung des sammelns von russischer erde und menschen, ob diese nun wollen oder nicht. und wohlgemerkt: in kiew zuerst friedliche demonstrationen und dann die eskalation, hier im osten sofort bewaffnete kämpfer und erst danach unter ihrem schutz sofort gewalttätige demonstrationen und kundgebungen. das weitere ist bekannt. ein angriffskrieg durch die sogenannten prorussen, die erstaunlich gut ausgerüstet und ausgebildet sind, die selbsternannten volksführer mit wohnsitz in russland, russische soldaten 50km hinter der grenze verirrt oder auf tagesausflug, tschetschenische söldner allerorts. all das ohne putins wissen und erlaubnis? naja , wers glaubt.
die wahrheit ist, reguläre russische einheiten kämpfen seit mindestens august in der ukraine, offizielle russische offiziere als kommandeure und berater der prorussen seit beginn, die leitung der operationen und ausrüstung/besoldung der kämpfer erfolgt durch die russische militärführung, an die 500 mann russische verluste sind namentlich belegt durch die russischen soldatenmütter, die im übrigen unter staatlichen repressalien zu leiden haben. ich weiß, ihr wollts nicht glauben, warten wir ein jahr ab, dann können wir uns auch über die ostukraine einen offiziellen russischen dokumentarfim ansehen.
die ostukrainischen prorussen sind eine ansammlung von russischen agenten, söldnern, catilinarier, verbrecher, faschisten, und verwirrte, und so benehmen sie sich auch gegenüber dem land und seiner bevölkerung. gefangene ukrainische soldaten wurden auf demütigende art und weise öffentlich der bevölkerung vorgeführt und zur schau gestellt. die prorussen haben auch sogleich anders denkende bevölkerungsgruppen angefeindet, verfolgt und unterdrückt. aber, aber, es gab auch wahlen, nun ja, was die prorussen sich so unter einer wahl vorstellen: parlamentswahlen ohne opposition(4) mit obskuren wahlbeobachtern(5).
ach ja, auch wir der westen haben mittlerweile wohl militärberater nach kiew geschickt. wenigstens eine kleine hilfe, wenn man sonst nur darüber diskutiert eventuell defensivwaffen zu liefern und nur eine labile waffenruhe erreicht, wo man doch frieden will. immerhin haben merkel und hollande mit putin als ansprechpartner bei verhandlungen ross und reiter beim namen genannt.

wie geht es nun weiter? hat russland noch luft, gehen die kämpfe nach ende der schlammperiode bzw den 08.maifeierlichkeiten weiter, die selbstgesteckten ziele charkow und odessa sind noch längst nicht erreicht, mariupol direkt vor der nase zu verlockend. tuts aber langsam weh oder hat sich die aktuelle interessenslage verschoben, belässt es russland erst einmal bei einem eingefrorenen konflikt. immer schön spannungen und unfrieden erzeugen und die ukraine nicht zur ruhe kommen lassen, wobei diese aus ureigenstem interesse die geraubten gebiete nicht verloren geben kann. zumindest eine direkte eu- und natomitgliedschaft der ukraine kann russland damit auf lange sicht verhindern.
die ukraine wird von westlicher hilfe profitieren. die lebensqualität der unter prorussischer despotie lebenden ostukrainer trotz oder gerade wegen russland weiter absinken.

noch etwas zu aktion und reaktion. die seit einem jahr verstärken natoaktivitäten an der vernachlässigten natoostgrenze zu russland, sind die antwort auf die aktuelle russische drohkulisse gegen die ehemaligen ostblockstaaten und weitere eu- und natomitglieder (größtmögliche militärmanöver und truppenverschiebungen im baltisch/finnischen raum und schwarzem meer, ubootsichtungen in eu/nato küstengewässern, kriegsschiffe im ärmelkanal, ständige luftraumverletzungen, erpressung einzelner siehe dänemark und der raketenschutzschild, beunruhigende nicht vertrauenserweckende kommentare in richtung eu/nato durch offizielle russische stellen wobei die atomwaffenkarte gespielt wird, die militäraggression gegen die ukraine) und nicht umgekehrt, wie es russland gerne darstellt.

krim
referendum
(2)http://de.wikipedia.org/wiki/Referen...tatus_der_Krim
(3)http://www.dw.de/russland-will-die-k...men/a-17500579
Zitat:
Die Wahlberechtigten hatten allerdings keine Möglichkeit, für einen Verbleib der autonomen Region in der Ukraine zu stimmen. Zur Abstimmung standen nur zwei Optionen: "Sind Sie für die Wiedervereinigung mit Russland?" Oder: "Sind Sie für die Wiederherstellung der Verfassung von 1992 und den Status der Krim als Teil der Ukraine?" Diese alte Verfassung indes würde es der Krim erlauben, ihr Schicksal selbst zu bestimmen.
unabhängigkeitserklärung
http://de.wikipedia.org/wiki/Republi...zessionsregion)
pfad wiki krimkrise unabhängigkeitserklärung hauptartikel republikkrimsezzesionsregion
oder ) anhängen

ostukraine
referendum im osten der ukraine 2014
http://de.wikipedia.org/wiki/Referen...r_Ukraine_2014
(4)parlamentswahlen ohne opposition
http://www.tagesschau.de/ausland/ostukraine-107.html
http://www.tagesschau.de/ausland/ostukraine-115.html
(5)obskure wahlbeobachter
http://www.n-tv.de/politik/Die-verbl...e13887191.html

(1)russland und die "eingefrorenen konflikte"
http://www.deutschlandfunk.de/machtp...icle_id=300401

russland - die neue ideologie der elite
http://www.deutschlandfunk.de/russla...icle_id=290034

wenn aus nachbarn feinde werden
http://www.inforadio.de/programm/sch...12/212912.html

mehr internationale verantwortung übernehmen?
http://www.inforadio.de/programm/sch...03/216517.html

wie gefährlich sind die preisschwankungen beim rohöl?
http://www.inforadio.de/programm/sch...03/218460.html

deutsche lügen-presse!! ich guck jetzt rt!!

Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 13:43   # 223
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
Zitat:
Das Problem in den USA ist eben, dass dort diplomatische Posten oft als Belohnung für Wahlkampfhilfe vergeben werden. Entsprechend ist auch das Niveau der US-Außenpolitik, die oft mit dem Holzhammer oder Flugzeugträger gemacht wird.
die kommen ja meist aus der privatwirtschaft. und wenn man bedenkt, wie plump die sich oft äußern, möchte man nicht wissen wie die ihre unternehmen führen; wobei sie, wenn sie ihre äußerungen subtiler formulierten, doch deutlich beleidigender werden könnten.
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 12:54   # 222
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Nochmal: Fuck the EU

Die Anführunszeichen habe ich gesetzt, weil eine Diplomatin, die diesen Namen verdienen will, so etwas nicht sagt, am besten gleich gar nicht denkt. Diese Frau ist eine Knallcharge wie Sarah Palin und hat in der Politik nichts zu suchen. Das Problem in den USA ist eben, dass dort diplomatische Posten oft als Belohnung für Wahlkampfhilfe vergeben werden. Entsprechend ist auch das Niveau der US-Außenpolitik, die oft mit dem Holzhammer oder Flugzeugträger gemacht wird.
Ansonsten stimme ich Dir zu. Ich möchte noch hinzufügen, dass dem russischen Präsidenten Putin ein Menschenleben in seinen Machtspielchen nichts bedeutet. Er hat sich ja schon auf der Krim entlarvt: erst einmal Soldaten schicken. Dort wurde noch nicht geschossen. In der Ostukraine wurde gleich geschossen nach dem Motto shoot first, talk later.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 11:05   # 221
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 401


sar30 ist offline
Zitat:
ein Beispiel zur amerikanischen "Einmischungs"-Politik
http://www.berliner-umschau.de/news....=1001391586710
sowas ist doch eine stinknormale interessensvertretung. lobbyismus halt, mal staatlich, mal privat.
wenn schon so was anführungszeichen bekommt, können wir demnächst in allen ländern die auswärtigen ämter schließen.

ps. um das mal deutlich zu machen, meiner meinung nach:
bis zur krimkrise nach der olympiade bewegen sich die handlungsweisen aller beteiligten, trotz ausschlägen ins unschöne, im rahmen des legitimen, das leben ist kein ponyhof.
mit dem folgenden landraub und dem von außen künstlich erzeugten bürgerkrieg, trennt sich aber die spreu vom weizen.
das ist der kleine aber feine unterschied, auch jetzt: daß russland die ukraine mutwillig bekriegt ist nicht legitim, die dazu gleichzeitig parallel laufende russische diplomatie ist legitim.

Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 10:00   # 220
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Fuck the EU

Dieser obige Ausspruch stammt von dieser "Diplomatin". Dass sie beim Initiator des Irak-Krieges Cheney gelernt hat, spricht auch nicht gerade für sie. Was sie in Kiew getan hat, wäre allerdings interessant.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 08:40   # 219
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.102


maexxx ist gerade online
ein Beispiel zur amerikanischen "Einmischungs"-Politik
http://www.berliner-umschau.de/news....=1001391586710

Antwort erstellen         
Alt  22.04.2015, 00:01   # 218
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
Kosaken in der Ukraine

Es kommen immer mehr Details ans Licht. Wie Putin in einem Fernsehinterview vor ein paar Tagen sagte, kämpfen in der Ukraine keine russischen Soldaten. Damit hat er vielleicht sogar Recht. Allerdings hörte ich haute im Deutschlandradio ein Interview mit einer Sprecherin der Kosaken, die bestätigte, dass in der Ukraine russische Kosaken kämpfen. Nun sind die Kosaken traditionelle Krieger, eine Art Söldner, aber keine regulären Soldaten. Unter Jelzin wurden sie offiziell mit Grenzschutzaufgaben betraut. Im 2. WK kämpften eine Reihe von ihnen für die Deutschen.
Tja, als gelernter Geheimdienstler hat Putin schon gelernt, sich mehrdeutig auszudrücken. Und man muss schon genau hinhören.
Die USA lassen ja inzwischen auch Söldner von z.B. Academi, ehemals Blackwater militärische Aufgaben im Irak und in Afghanistan erledigen. Das sind dann auch keine US-Soldaten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.04.2015, 18:14   # 217
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.825


yossarian ist offline
US der Aggressor

Während ich mit keinem Wort die USA verteidigen will, muss ich schon Eines klarstellen:
Zitat:
Die Majdan-Bewegung ist durch nicht unerhebliche Summen aus den USA finanziert worden.
In Kanada und den USA leben gut 2 Millionen Ukrainer. Viele von ihnen haben Geld. Ich weiß auch, dass in München lebende Ukrainer ordentlich Geld nach Kiew schicken.
Wenn nun Geld aus den USA kommt, ist das nicht notwendigerweise Regierungsgeld Obamas. Die infame Verknüpfung Geld aus den USA unterstellt natürlich für einfache Gemüter, dass es sich hier um eine gezielte Unterwanderung seitens der amerikanischen Regierung handelt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)