HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B15 ^


^ B16 ^


^ B17 ^

LH Erotikforum
^ B18 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.10.2010, 23:02   # 1
lula
 
Benutzerbild von lula
 
Mitglied seit 27. June 2004

Beiträge: 657


lula ist offline
Cool Der grosse Berlin Sexkino Report

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Halle Jungs, ich habe Urlaub. Da man in Berlin für kleines Geld viel Leistung bekommt bin ich wieder hier gelandet.
Erst mal vielen Dank für das nette Feedback auf mein „Münchner in Berlin Kino Report“. Hochmotiviert habe ich wieder mich auf den Weg gemacht um die Liste jetzt zu vervollständigen.

Mein ersten Report habe ich angehängt so dass wir diesmal alles zusammen haben. Am Ende gibt es eine Summary. Die Lesefaulen dürfen vorblättern.

Und hier meine Programm:

Kino I
Kaiserin-Augusta-Allee 38
http://www.berliner-sexkino.de/kino1.html

Heidi´s Kuschelecke
Quedlinburger Str. 2
http://www.heidis-kuschelecke.de/

Sexkino Sex
Sömmeringstr. 41
http://www.berlinintim.de/member/Club/Sexkino-6820.html

Alte Manier – Update
Sprengelstrasse 24
http://www.altemanier.de/

Kino II
Genter Strasse 9
http://www.berliner-sexkino.de/kino2.html

SEXKINO EROTICA
Rosa-Luxemburg-Straße 23
http://www.erotica-berlin.de/sexkino

Kino 26
Dominicusstraße 26
keine url.

Lustgarten
Dominicusstraße 26
http://www.lustgarten-berlin.com/site.html

Elisas Sexkino - Update
Blissestrasse 69
http://www.sexkino-berlin.de/

U-Bahn Tageskarte kaufen und los geht’s zum Nierendorfplatz. Erster Halt Kino 1. Es waren 4 Damen da. Sara eine Spanerin 22J. war noch die besten unter den 4 Mädels. Hübsches Gesicht, Jung, Nett aber ein paar Pfunde zu viel. Viel erwarten dürft ihr bei den Mädels im Sexkino eh nicht. Zum warm werden habe ich ein wenig Französisch-Unterricht genommen. Ein Happy End gab es nicht. Sara wolle natürlich nachbessern. Da ich aber mein Pulver nicht schon am Anfang verschiessen wollte, habe ich dankend abgelehnt.
Im Kino gibt es 1 Projektor mit miesen Bild und 2 kleine TV Geräte. Der Laden gehört mal renoviert. Alle 2 Wochen gibt es eine Party. Kann ich aber bei den Damen nicht empfehlen.

Weiter gings zum Heidi´s Kuschelecke in der Quedlinburger Str. 2. Der Laden ist von aussen schön zurecht gemacht. Ihnen muss man schon Abstriche machen. Aber trozdem besser als der Durchschnitt.
Die Damen sind nicht die Jüngesten. Ich habe mich ein wenig mit der rothaarigen Linda unterhalten. Die wäre ganz nett und die Figur ist auch ok.
Hier gibt es 2 Kinos und 1 TV.

Kurz vor der U-Bahn Station gibt es noch ein Kino. Das Sexkino Sex in der Sömmeringstr. 41. Die Damen waren auch nicht so mein Fall wenn auch freundlich. Die Ausstattung ist aber sehr gut. Im Kino gibt es eine Liebesschaukel und eine Raum mit einen Gyno Stuhl. Benutzung der Extras kostet 5 Euro. Der Projektor hat ein gutes Bild. Es gibt auch noch 2 kleine Kabinen wo man unbeobachtet den Film sehen kann oder auch mehr anstellen kann. Das Kino ist gut in Schuss. Schade das bei den Damen gesparrt wurde.

Mit der U-Bahn bin ich dann in die Asrumer Strasse weitergefahren. Und weiter in das Alte Manier in der Sprengelstrasse 24. Das Highlight ist Sofie aus dem Dom-Rep dir mit Knallroten Korsett auf schwarzer Haut verdammt geil aussieht. Siehe Erstbericht weiter unten.
Zudem ist die Dame nett und nicht aufdringlich. Zusammen mit der schwarzen Tati aus Venezuela wollten die Damen auf der Bühne mit mir was anstellen.
Da ich aber im Dienst war … Ich Idiot. Ich glaube die haben auch mal den Projektor gewartet. Das Bild war nicht schlecht.

Das Tageswerk war fast vollbracht. Nur noch ins Kino II in der Genter Strasse 9. Hier herrscht der volle Frauenüberschuss. In meinen Fall auf einen Kunden 10 Frauen. Alle 2 Minuten fragt eine andere ob man jetzt endlich Lust hat.
Auf keine Falls solltet ihr sagen, das ihr gerade keine Lust habt. Die Damen erwarten das jeder Kunde über kurz oder lang seinen Saft spenden muss. Ansonsten ist man ein Schlappi.
So ein alberner Haufen Weiber. Da fehlen ein ein paar richtige Kerle die die Weiber rumschubsen. Vivien die gut aussieht und auch eine gute Figur hat ist die Ausnahme. Na gut. Ich will die Frauen da aber nicht miess machen.
Da könnte man was finden.

Zurück ins Hotel. Am nächsten Tag ging es weiter. 2 Runde.
Erste Anlaufstelle das SEXKINO EROTICA in der Rosa-Luxemburg-Straße 23.

Diesmal muss ich anstatt der üblichen 5-6 Euro 7.50 bezahlen. Das Kino ist ein langer Schlauch mir eine kleine Leinwand, Keine Mädels. Es gibt doch eine die man für 5 Euro 5Min betrachten darf.
In den 5 Minuten wird man dann dazu motiviert mehr Geld auszugeben. Nein Danke. Die geilen Platzanweiserinnen hatten wohl heute frei.
Ich glaube den Laden könnt ihr vergessen. Ist wohl was für Rentner die sich daheim keine Porno ansehen dürfen. Sauber ist es hier aber.

Weiter mir der U-Bahn zum Rathaus Schöneberg. Und ins Kino 26 in der Dominicusstrasse 26. Hier war ich mal vor Jahren und da gab es ein paar geile junge Thais. Thai gab es immer noch aber die sind ganz schön alt geworden. Spass beiseite das waren wohl nicht die gleichen Thais die ich vor Jahren gesehen habe.
Das Kino Bild war gut. Die Preise für Actions ein wenig gehoben. Blasen aber 30 Euro. Und am besten im Zimmer. Die Mädels 2 bis 3 Wahl. Nichts wie weg.

Nebenan gibt es noch einen Laden mit Sexkino. Den Lustgarten. Hier gibt es jede Stunde einen Strip.
Hier findet man mal ein paar optisch gelungene Bräute. Im Kino wollen die Damen aber erst ab 40 Euro was anstellen. Und auch nicht alle.
Allerdings gibt es Kino ohne Ton. Aufs Zimmer gehen kostet 60 Euro für 30min. Da würde ich aber für das Geld woanders hingehen.

Mit den Taxi bin ich dann ins Elisas Sexkino in der Blissestrasse 69 gefahren. Ein nicht mehr ganz nüchterner Beamter fordert um Aufmerksamkeit. Er hätte aufs Staatskosten Millionen verschwendet.
Aber Geld für eine Lokalrunde hatte er aber noch.
Die Damen hatten ihren Spass. Die Getränke sind hier extrem günstig. Und so waren die Damen mal wieder gut drauf. Ich war mit Katy aus Venezuela im Kino. Die geht ab wie die Post. Und Hemmungen hat die Dame auch keine. Aber gar keine.

Ich habe erst mal tüchtig gefingert. Danach franz. Und ein paar Stellungen. Auf so eine Couch kann man schon was anstellen. Mein kleiner Freund war es am Ende richtig warm. Super Geil. Gekommen (Gast) ist keiner. Aber die Vorstellung beobachtet zu werden, hat was.

Angel die ich beim letzten mal beglückt habe ist schwanger. Die Barfrau hat mich aber beruhigt. Der Vater ist ein Berliner.Ich habe ihr empfohlen falls noch einer nach Angel fragt anders zu reagieren.

Ich war Donnerstag noch mal da. Mein Besuch im Royal ging voll daneben. Also noch mal zum Druckabbau ins Elisas Sexkino. Katy war aber diesmal nicht da. Schade. Dafür aber Jessica aus Brasilien. Die kenne ich noch unter den Namen Paula und war im Frühling bei meiner Bananen Nummer dabei.

Diesmal waren wir nicht alleine im Kino. An Anfang waren wir noch 2 Pärchen aber nach 10 Minuten wurden wir zu Alleinunterhaltern. Es kammen noch ein paar Jungs. Am Ende waren es mir zu viele Zuschauer.

Auf Zimmer gehen hat sich aber nicht mehr gelohnt. Am Ende gab es noch ein wenig Spass an der Bar.

Summary:
-------------
Ich habe mein Meinung nicht geändert. Ohne Frage gibt es im Elisas Sexkino die schärfsten Bräute. Nicht ganz so aufdringlich. Man kann erstmal an der Bar verweilen. Ihr sollte nicht so früh dort auftauchen. Ein Gespräch suchen. Was ausgeben und falls die Chemie stimmt ab ins Kino. Danach kann man noch ein wenig sitzen bleiben.

Wenn ihr es so wie ich mache ist natürlich kein Geld gespart. Für das Geld das ich im Kino ausgeben habe, hätte ich natürlich auch in den Edel Puff gehen können. Aber Sexkino mit Action gibt es halt nicht überall.

In Berlin gibt es einen Quickie im Kino für 30 Euro und 30Min für 50 Teuro. Falls ihr sparen müsst kann, man sich natürlich auch für 20 Euro eine Blasen lassen. Bei manchen Mädchen gibt es eine Handentspannung für 10 Euro. Aber darüber reden wir erst gar nicht. Natürlich gibt es in Berlin immer Alternativen.

Natürlich gibt es in dem einen oder anderen Kino noch eine schöne Blüte. Ich würde Sofie in der alten Manier empfehlen und die Vivien im Kino II.

Gruss Lula


Anbei noch mein Erstbericht:
=====================

Müncher in Berlin - Tag 1 -3 Test Berliner Sexkinos

Und hier mein Report.
Habe mich erstmals auf Berlinintim.de schlau gemacht und mir vorgenommen
die folgenden Kinos zu testen:
- Friesen 3
- Club44
- In Alter Manier
- und Elisas Sexkino

Begonnen habe ich mit Friesen 3 (Friesenstraße 3). Es war Sontag und die Tür war abgeschlossen. Super Anfang. Also die sollten wirklich mal ihre Öffnungszeiten auf ihre Web Seite aktualisieren. Zweimal komme ich nicht zum testen.
Habe am nächsten Tag mal angerufen ob der Laden überhaupt noch offen ist. Mir wurde gesagt das vier Damen zur Verfügung stehen. (Mo-Sa)
2 der Damen schauen nicht schlecht aus. Bilder gibt es auf der Home Page.

Link http://www.berlinintim.de/member/Club/Sexkino-6968.htm

Weiter zum Club 44. (Mittenwalder Str.43)
Ist gleich in der Nähe von Friesen 3 und an der U-Bahn Station Gneisenaustrasse. Es waren 2 Damen da. Nett waren die Damen ja aber … nichts wie weg. Mehr muss ich wohl nicht sagen oder.
Das Kino selber ist auch nicht der Hit.

Die Web Seite ist http://www.berlinintim.de/member/Club/Sexkino-6924.htm

Am Montag habe ich dann die Alte Manieer (Sprengelstrasse 24) besucht. Ist auch gut mit der U-Bahn zu erreichen. Station Amrumerstrasse. Ich war kurz vor dem Schichtwechsel (6PM) da und habe erstmal gewartet was noch kommt. Gefallen hätte mir Lena aus der Tagschicht. Blond , Schlank und aus dem Osten. Von Lena gibt es noch keine Bilder auf der Web Seite.

Gut das ich gewartet habe. Es kam noch was besseres nach. Sophia aus der Nachtschicht wir mir gleich sympatisch. Sie hat schon in M im Hansa gearbeitet. Ihr hat es dort gut gefallen. Und wir Münchner müssen ja zusammen halten. Sie hatte auch viel Zeit zum Quatschen und war echt gut drauf. Nach einer Stunde hatte sie mich dann so weit. 10 Euro mit der Hand. 20 Blasen und 30 fürs Ficken (15min). Ich hatte nur 50Euro Scheine. Sie sagt : Kein Problem dann kriegt du 30Min F. und B.

In die Abstellkammer wollte ich nicht und da wir gerade allein im Kino waren ging es gleich los. Sophia war gleich blank. Die hat ja Nerven.
Wir habe langsam gestartet. Aber es dauerte nicht lange und die Sache wurde immer akrobatischer. Sophia kennt alle Stellungen die man auf der Bank und zwischen den Bänken so machen kann.
Ich glaube ich spinne. Ich dachte ich wäre im falschen Film. Aber wer A sagt …
Wir waren auch nicht mehr lang allein und ich musste meine Kleinen gut zureden jetzt nicht nervös zu werden.
Der neue Kollege lies sich auch nicht lange bieten und jetzt wurde eine Party gestartet. Ich habe mich mit Sophia in Richtung Bühne bewegt. Jetzt war eh alles egal und wir haben die Matratze vor der Leinwand unter Beschlag genommen. Das ist eh der beste Platz

Sophie erste oben und dann ich von Hinten. Ich kann Sophie nur empfehlen.
Die Dame geht gut mit und die Akustik war auch ok. Es kammen noch ein paar Jungs dazu und am Ende gab es sogar ein wenig Applaus.

Noch ein paar Worte zum Kino. Es gibt 3 Kinos. Das erste mit Kabinen und Vorhang für die Männer die entweder selber oder halt keine Zuschauer brauchen. Desweiten noch 2 Kinos mit Leinwand. Eins der Kinos hat eine Bühne mit Matratze wo man auch gut gesehen wird.

Die Web Page ist http://www.berlinintim.de/member/Club/Sexkino-5726.htm

Eigentlich wollte ich zu diesen Zeitpunkt meinen Test abbrechen aber was tut man nicht alles für die Wissenschaft.
Also am nächsten Tag noch schnell im Elisas Sexkino vorbeischauen bevor ich mal in den Edelpuffs in Berlin-Wilmersdorf vorbei schaue. Es sollte im Kino auch eine Party geben. Ich hatte aber nicht vor teilzunehmen sondern nur als stiller Beobachter für das LH tätig zu sein.

Party hatte ich schon gestern. Die Party ist aber ausgefallen da sich nicht genug Männer zusammen gefunden haben. Wenn man nicht alles selber macht.

Im Sexkino selber vergehen keine 5 Minuten bis eine der Damen versucht was klar zu machen. Ich habe mich dann zur Chefin Natjana an die Bar gesetzt und den Damen so zugehört was sie so zu berichten hatten. Das war besser als jeder Porno. Bei den Gesprächen wurde sogar ich fast rot. Ich verzichte lieber auf Details.
Auf jeden Fall habe die Damen schon was erlebt. Ein Kaffeeklatsch bei dem es nur 1 Thema gab. Und ich wurde nach kurzer Zeit gefragt ob ich nicht einen ausgebe. Meine Antwort war Ja.

Mit der Antwort hatten die Damen nicht gerechnet. Wir haben Wodka Cola getrunken. Im Laden war nichts los aber die Stimmung stieg trozdem.
Nach einer halben Stunde, keine Kunde in Sicht, haben die Damen schon sehr darauf gedrängt das wir jetzt endlich was anstellen. Ich wollte eigentlich noch immer ins Royal oder ins Van Kampen aber Angel war echt nett, hübsch und auch nicht von schlechten Eltern.

Ich meinte dann, wenn die Chefin uns ihre Banane leiht, würde ich evtl. doch mitmachen. Das war natürlich kein Problem. Wir sollen die Banane nur unbeschädigt zurückbringen und nur mit Gummi verwenden.
Ich habe mir Angel und Paula gepackt und wir haben dann einen flotten Dreier auf der Couch im (grossen) Kino hingelegt.

Diesmal waren wir von Anfang bis zum Ende zu dritt.
Nach dem Blasen wurde die Banane in verschiedene Öffnungen eingeführt.

Es dauert auch nicht lange bis ich Angel aufgeforderte habe mich zu besteigen. Angel hat in einer sportlichen Stellung die Sache zu Ende gebracht. Respekt Angel.

Das ganze war volll Porno Sex mit viel Stöhnen und Dirty Talk.

Die Chefin hat noch einen ausgegeben und ich habe mich daraufhin auf den Weg gemacht. Den Puff Besuch habe ich gestrichen.

Noch was zum Kino.
1 (Grosses Kino) und eine kleines mit Vorhängen. Im (grossen) Kino
gibt es wieder eine Matratze vor dem Leimwand.

Von Angel gibt es auf dem Web leider keine Bilder. Die Banane wurde auch
noch verspeist.

Mein Fazit: Das Elisas Sexkino ist meiner Meinung das beste Bumskino in Berlin weil es eine Bar mit einer netten Chefin hat. Zudem ist das Privatzimmer sauber, es gibt auch mal Kino mit DVD Qualität und die Damen sind gut anzusehen.

Mal schauen was ich Morgen anstelle.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  06.03.2013, 17:24   # 25
hastings
 
Mitglied seit 19. September 2003

Beiträge: 205


hastings ist gerade online
Elena

Bild - anklicken und vergrößern
b8595e48963493dbdfaa9b026f156354.jpg  
"Nach ein paar Minuten kam die ersten Damen. Von der HP waren Elena, Mimi und Paula anwesend. Dazu noch drei, vier weitere Damen. Paula und Elena sind zwar äußerlich sehr attraktiv, kamen aber etwas kühl rüber. Elena sprach irgendwie gar kein Wort deutsch und war auch sonst eher unkommunikativ."

Stimmt, Elena spricht fast kein Deutsch, aber Englisch dafür viel besser. Ich habe sie zum Hotel bestellt neulich, und es war richtig gut. Wir haben beide Spass gehabt, sie hat viel gekichert und war sehr aktiv. Ihr FO mit Aufnahme war klasse. Gerne wieder.
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2013, 07:28   # 24
Mainzelmännchen
 
Benutzerbild von Mainzelmännchen
 
Mitglied seit 13. August 2002

Beiträge: 671


Mainzelmännchen ist offline
I did it again

Gestern war mein vorerst letzter Abend in Berlin. Nachdem tagsüber Sightseeing und Shopping anstanden, "musste" abends noch Spaß sein. Nicht mangels Alternativen, sondern vor allem aufgrund der sehr guten Leistung von Kati letzten Donnerstag ging es wieder in die Blissestraße. Bereits nach Öffnen der Tür stellte ich fest, dass die Besetzung besser war als letzten Donnerstag, auch blonde Damen standen diesmal zur Verfügung. Eine Maria, die nicht von schlechten Eltern war, reichte mir mein Getränk und begleitete mich ins große Kino, wo ich erst einmal ein wenig nur schauen wollte (wir sind ja nicht bei Pit Stop). Sie akzeptierte es, kehrte von dannen, und kurz darauf kam Kati, mit der ich mich praktisch schon einigte, dass sie mich etwas später verwöhnen dürfe. Während ich weiter noch schaute, kam insgesamt zweimal das blonde ältere Semester, das ich bereits letztes Jahr gesehen hatte. Als ich dann dringend auf Kati gewartet habe, kam Maria erneut vorbei, der ich dann signalisierte, dass sie für später "vorgesehen" sei. Als Kati endlich wieder kam, wurden wir uns schnell handelseinig. Diesmal kein Strip, dafür hatte ich die Titten sofort im Gesicht und meinen Kopf dazwischen. Als meine Hose offen war, begann wieder ein herrlichstes, sehr tiefes Blaskonzert, das in einer heftigen Entsaftung endete. Hätte ich gewusst, dass sie für enen Zehner mehr FO anbietet, hätte ich das sicherlich in Anspruch genommen. Aber ich hätte nicht dafür garantieren können, dass ihr Mund trocken bleibt. Selten habe ich in meinem Leben 20 Euro so gut angelegt wie bei Kati.

Doch ich hatte nochnicht genug. Etwas chillen im kleinen Kino. Als Maria erschien, musste ich sie bitten, mir noch etwas Zeit zu geben (ich bin ja keine Maschine). Andere Damen, die erschienen, waren nicht so mein Fall. Das Schöne am kleinen Kino ist ja, dass man viel von Gesprächen im Eingangsraum mitbekommt. Seit es keine Parkuhren mehr gibt, scheinen manche Männer am Tresen im Kino ihre Kassetten ins Ohr drücken zu müssen... Der Druck wurde bei mir aber stärker. Leider vergnügte sich Maria unterdessen im großen Kino mit einem anderen Gast. Da kam mir Selina (Türkin?), die einfach etwas schlampenmäßiges an sich hat, genau recht. 20 Euro investiert (FO hat sie mir von sich aus angeboten, hätte aber weitere 20 Euro gekostet...). Sie vor mir auf die Knie gegangen und mich zum Stehen aufgefordert, und es stand leich alles gut. Kein Vergleich zu Kati, dennoch in Schulnoten eine 2 Minus mit Tendenz zur glatten 2. Dazu der Schlampenblick... Und wieder Geld gut investiert und entspannt und gut gelaunt zurück zur U-Bahn.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.03.2013, 19:31   # 23
dimethyl
 
Mitglied seit 22. May 2002

Beiträge: 169


dimethyl ist offline
Unhappy Kati

Ja Kati ist eine von den wenig verbliebenen Lichtblicken. Sie bläst übrigens auch ohne Gummi für einen Zehner mehr.

Latinalastig geht ja noch. Bei meinen zwei letzten Besuchen war das eher rumänienlastig. Die sehen zwar teilweise scharf aus, können aber ausser "blasen 20, ficken 30, halbe Stunde 50" kein Wort deutsch. Ausser wenn man sie dann auf dem Zimmer hat, dann können sie zumindest nachkobern. Die letzten zwei Male sollte ich für jeden Fussel extra zahlen (auf die Titten spritzen 20 EUR, Französich ohne 20 EUR, Muschi lecken 20 EUR). Bei den Preisen kann ich dann auch ein paar Meter weiter zu Van Kampen gehen.

Eine Chance geb ich dem Laden noch, aber wenn dann wieder so eine Nummer kommt, dann streiche ich Elisa aus meiner Favoritenliste
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.03.2013, 18:32   # 22
Mainzelmännchen
 
Benutzerbild von Mainzelmännchen
 
Mitglied seit 13. August 2002

Beiträge: 671


Mainzelmännchen ist offline
Vorgestern war es sowit: Mein dritter Besuch in Elisas Sexkino in der Blissestraße. Da wusste ich wenigstens gleich, wie ich hinkomme. Besetzung war leider nicht ganz so der Hit, recht latinalastig und eher nichts kleines Zierliches, worauf ich eher Lust gehabt hätte. Dennoch: Wenn man schon mal da ist, checkt man die Lage näher (richtig Hochbetrieb war nicht). Irgendwie scheinen die Damen oft meinen zu müssen, eine enttäuschte Miene aufsetzen zu müssen, wenn man sie wegschickt. Ihr Pech, wenn sie einem gerne mal schnell die Oberweite ins Gesicht drücken und mit ihrer Hand bei einem etwas im Schritt massieren Als ich den Film im kleinen Kino betrachtete, kam dann Kati aus der DomRep. Zwar nicht die Frau, die normal meine allererste Mal gewesen wäre, aber sie hatte was. Mein "später vielleicht" war wirklich ernst gemeint. Als sie dann später ins große Kino kam, wo ich dann saß, fackelte ich nicht lange und buchte einen Blowjob im Kino. Sie bat mich auf die Couch, kam kurz darauf zurück und legte erst einmal einen schönen Strip hin, bevor es zum Liebespiel der französischen Nachbarn kam. Was soll ich sagen? Sehr geiler und tiefer Kino-Blowjob, bei dem ich, wenn ich nicht das Überstülpen des Gummis mitbekommen hätte, gar nicht den Gummi gemerkt hätte. Dabei war schönes Spielen (Anfassen, Streicheln, Lutschen, Nippelsaugen) mit ihren Titten möglich. Die insgesamt 26 Euro waren sehr gut angelegt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.01.2013, 14:48   # 21
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 909


69er ist offline
@Fotofan und grouchysmurf,

könnt Ihr Eure persönlichen Auseinandersetzungen bitte anderswo austragen.
Wir wollen hier Berichte lesen und keine Streitgespräche.
__________________
seit über 13 Jahren MitGlied im neurotischen Freierforum aus Panama. Gruß, 69er.
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2013, 12:06   # 20
Fotofan
 
Mitglied seit 23. September 2004

Beiträge: 258


Fotofan ist offline
IGNORE

Ach Jüngchen: Haste wieder rumgedrechselt. Ich glaube, dass Deine verbalen Selbstbefriedigungen & Beleidigungen keinen hier interessieren. Onaniere ruhig weiter und erzähle deine Lügenmärchen - und komme dir ganz grooooß vor dabei, Jungchen. Es bringt einfach nichts, mehr zu sagen. Nicht satisfaktionsfähig. IGNORE. Das Forum ist dazu da, in der Sache was zu sagen. Versteh das mal. Es ist nicht dazu, Deine persönlichen zu kurz gekommenen Eitelkeiten und Minderwertigkeitskomplexe zu befriedigen.
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2013, 02:09   # 19
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
"Du wirst nicht im Ernst meinen, dass ich auf Deine kleinkarierten Einwürfe hier eingehe, an denen Du stunden- bzw. tagelang herumngedrechselt hast."


Naja, so kann man natuerlich auch kapitulieren.

Aber so ist es nunmal mit solchen Zeitgenossen: Wilde Drohgebaerden und wenn man dann dagegenhaelt, geben sie sofort auf, nicht ohne vorher noch ein bisschen rumzufurzen und zu behaupten, man habe das ja alles gar nicht so gemeint.

Letzlich also dieselbe Mentalitaet wie der junge Tuerke in der U-Bahn-Unterfuehrung, der ja letztlich auch von mir abliess, als er erkannte, das ich 1,95 Meter gross bin.
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2013, 00:01   # 18
netmeeting2003
 
Mitglied seit 12. April 2007

Beiträge: 7


netmeeting2003 ist offline
Kinobesuch 7.-9.1.

Hallo,

bin vom 7.1. bis 9.1. in Berlin. Hat jemand Lust gemeinsam das ein oder andere Kino zu besuchen ? Bin hetero, kann mir aber vorstellen dass es interessant sein könnte das Kino gemeinsam zu besuchen.
Antwort erstellen         
Alt  31.12.2012, 17:54   # 17
Fotofan
 
Mitglied seit 23. September 2004

Beiträge: 258


Fotofan ist offline
Grouchy - nicht Groucho

Ach, Grouchy, hör auf, Dich hier künstlich aufzuregen. Ich habe mich ganz sittsam ausgedrückt.

Du bist nicht Groucho (Marx), aber der nahm sich nicht ernst und hatte Humor, und Du bist eben nur Grouchy, und nicht eine Majestät, die sich gleich beleidigt fühlen muss - aufgrund von Unterstellungen, die ich niemals nie nicht gemacht habe.

Du wirst nicht im Ernst meinen, dass ich auf Deine kleinkarierten Einwürfe hier eingehe, an denen Du stunden- bzw. tagelang herumngedrechselt hast. Der Aufwand lohnt nicht - so oder so. Mach's gut im Neuen Jahr.

Und an die anderen: Die Sprengel24 ist eine der eher besseren Kinos, die - seien wir ehrlich - eh alle mit normalen Puffs sowohl leistungsmäßig wie honorarmäßig (in den Kinos genau dieselben Preise wie in der ganz überwiegenden Zahl der Wohungspuffs) nicht mithalten können.

Und zur Ausstattung: Alle Kinos sind abgerissen, mit Sperrmüll zugestellt und versifft. Aber das gehört eben zur Berliner Kinokultur; da unterscheidet sich die Sprengel24 nicht von anderen. Die leben davon, dass es viele gibt (dazu rechne ich mich auch ab und wann), die diese Versiffung als sexuellen Kick empfinden und gerne in der Öffentlichkeit, vor Publikum, focken.

Nur sollte man in die Sprengel24 am Tage gehen; die Abend-/Nachtschicht (ab 18 Uhr, aber einige der Tagschicht-Frauen gehen schon um 16 Uhr) ist grauenhaft. Aber das weiß der Kenner eben, und deswegen gehen Berliner abends da nicht hin. Und die, die es nicht wissen, sollten es sich hinter die Eier schreiben; Wenn Sprengel, dann bis 16, spätestens um 18 Uhr.

Ein glückliches Neues Jahr an alle User -
von Fotofan
der nicht die PR-Abteilung der Sprengel24 ist
Antwort erstellen         
Alt  31.12.2012, 02:29   # 16
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
Alles was war

Fotofan,

das ist ja mit Verlaub gesagt ein forscher Tonfall, den Du hier anschlaegst.

Ich dachte, vielleicht naiverweise, es ginge in diesem Forum darum, sich mit Mitinteressierten ueber Sexeskapaden auszutauschen und zwar ohne Zensur, so wie das ganz oben verkuendet wird.

Dass Dir A besser gefaellt als B ist ja Dein gutes Recht, aber ob Du deswegen wild um Dich schlagen musst, darf ich mal hinterfragen.

Ich zaehle mal die impliziten Vorwuerfe auf:

a) ich sei gar nicht da gewesen
b) es gaebe dort gar nicht so viele Bulgarinnen
c) ich koenne kein Deutsch
d) und, alle schlechten Dinge sind vier, schliesslich wird noch zur Rassismuskeule gegriffen, hier sprachlich eher ungeschickt und leicht bizarrerweise in Form einer "Vorurteilssuppe" verpackt.

Das ist schon allerhand, was da so an unhaltbaren Vorwuerfen gegen eine Dir wildfremde Person zusammenkommt. Bist Du offline auch so unterwegs ?

Gerne gibts zu dem Abend etwas mehr zu berichten:
Anwesend waren ausschliesslich bulgarische Damen, davon eine, die kein Wort Deutsch sprach. Eine Kollegin bot freundlicherweise an, als Dolmetscherin zu fungieren. Sie selbst wie auch die dritte im Bunde konnte allerdings allenfalls radebrechen. Klar, dass man nicht ins Sexkino geht, um gemeinsam Hegel zu lesen, aber wenn es zur Verstaendigung nicht reicht, ist das schon problematisch.
Alle drei waren grottenhaesslich und so zog ich unverrichteterweise von dannen.
Das Ambiente des Ladens ist nebenbei bemerkt auch nicht gerade sympathisch - von den Tuerhuetern bis zur Lage stimmt eigentlich gar nichts. Auf dem Hinweg in der U-9 fielen eine Gruppe aggressiver Jungtuerken negativ auf, die gerade noch so von einem Trupp Sicherheitsleute in Schach gehalten wurden. An der Amrumer Str. stieg dann einer von ihnen mit mir aus und wollte denn auch gleich - kaum ausser Sichtweite der Sicherheitsleute bzw. der Kameras - einen Streit vom Zaun brechen. Ohweia.

Klar sind das Momentaufnahmen. Habe selbst mal in den 90er Jahren ein gutes Jahr im Wedding gelebt. Es war schon damals ein hartes Pflaster und ich wurde einmal in eine Schlaegerei verwickelt als mich zwei Leute grundlos auf offener Strasse angriffen. Besser und angenehmer ists dort oben seitdem sicher nicht geworden. Und wozu Schlaegereien riskieren und mit haesslichen Bulgarinnen konfrontiert zu werden, wenn es anderswo in Berlin auch ganz anders geht.

Den Hinweis zur Sicherheit sollte man Nicht-Berlinern schon noch auf den Weg geben. Und doch fuerchte ich, dass sich dadurch die Gutmenschfraktion auf den Plan gerufen fuehlen wird, denn Einwanderung darf in keiner Weise mit Problemen irgendwelcher Form in Verbindung gebracht werden. Alles andere ist naemlich Rassismus und Vorurteil.
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2012, 20:48   # 15
Fotofan
 
Mitglied seit 23. September 2004

Beiträge: 258


Fotofan ist offline
Widerspruch

Zitat: "Spregelstrasse. Letzters kann ich nicht empfehlen - nur bulgarische Schabracken, die teilweise kein Wort Deutsch konnten."

Das stimmt doch einfach nicht. Vielleicht nennst Du mal die Bulgarinnen ("Schabracken", wie Du Dich so schön human ausdrückst), die da angeblich zugange sein sollen und kein Deutsch können.

Kali, eine Bulgarin, kaum noch da, spricht/sprach perfekt Deutsch und war/ist sehr gut.

Andere, wie Jenny II (DomRep) haben inzwischen ganz gut Deutsch gelernt. Im Übrigen ist sie - bei mir jedenfalls - eine Granate auf dem Zimmer (fast die einzige, die ich aufs Zimmer nehme, weil's da heftig und laut zugeht, mit allen anderen verlustiere ich mich auf der Bühne im Raucherkino).

Ich kenne das Sprengel so seit 10 Jahren. Und da gab es nie Probleme mit Deutsch (so man es selber kann). Man sollte nicht alle Vorurteile in alle Suppen einrühren, um dann die bevorzugte Suppe zu loben.

Ansonsten finde/fand ich den Service in der Sprengel immer gut, ich kenne/kannte allerdings auch die Damen und weiß, mit welchen ich mich einlasse.

Das Blisse mag ich überhaupt nicht. Aber so ist's eben mit den unterschiedlichen Präferenzen.

Deswegen muss man den nicht gemochten Laden nicht runtermachen - schon gleich nicht mit unzutreffenden Behauptungen.
Antwort erstellen         
Alt  28.12.2012, 17:24   # 14
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
Kinobummel mit Grouchysmurf

Nana, Jungs, keinen Streit. Der Bericht ist sehr hilfreich.

Warim November sowohl in der Blissestr, als auch in der Spregelstrasse. Letzters kann ich niht empfehlen - nur bulgarische Schabracken, die teilweise kein Wort Deutsch konnten.

Die Blissestr. ist da schon ne andere Nummer - willige, kleine Luder mit guten Blasekuensten. Gerne wieder.
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2012, 10:52   # 13
Fotofan
 
Mitglied seit 23. September 2004

Beiträge: 258


Fotofan ist offline
Rauchfreie Zone

@Didimann: Keine Ahnung, ob Du hier nur Dampf/Rauch ablassen willst, also motzen. Aber es gibt ja Rauchervorschriften. Wie weit die in dem hier betreffenden Kino angewandt werden, weiß ich nicht. Aber in dem Kino in der Sprengel24 z.B., das ich kenne, gibt es ein Raucher- und ein Nichtraucherkino. Wir sollten nach der mit und ohne Gummi-Diskussion nicht auch noch eine Raucher-/Nichtraucher-Diskussion eröffnen. Ficke, dann fällt Dir nicht auf, ob einer raucht oder nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.12.2012, 18:43   # 12
Didoman
 
Mitglied seit 23. November 2012

Beiträge: 23


Didoman ist offline
Thumbs up Rauchen

Hab es mir mit einem kaffee (ist in den 6€ inbegriffen) gemütlich gemacht, eine Zigarette angesteckt und genüsslich den Porno angeschaut

Hallo,
diesen Satz habe ich einfach mal raus kopiert.
Ey gehts auch mal im Kino ohne Rauchen. Ich bin schwer lungenkrank mund würde auch gern mal im Pornokino gucken und ficken. Aber bei dem ganzen Qualm wird einem ja übel.
Nur mal so als Anmerkung, nicht übel nehmen.
Gruß
Didoman
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.12.2012, 16:40   # 11
Lovethesun
 
Mitglied seit 7. December 2012

Beiträge: 3


Lovethesun ist offline
Thumbs up Heute morgen im KAA

War heute morgen im KAA und wiedermal total begeistert (das schmuddelige muss man dort einfach ignorieren) hat man überall, ausser im edelpuff und da wollen oder können wir nicht hin!!
Hab es mir mit einem kaffee (ist in den 6€ inbegriffen) gemütlich gemacht, eine Zigarette angesteckt und genüsslich den Porno angeschaut... Nach ca. 5min. Kam dann das erste Girl zu mir... Zu dem zeitpunkt hatte ich meine Hose schon geöffnet und mein kleiner war schon ganz groß... Lach... Paulina, eine rassige Griechin, schon älter, mit tollen Titten hat sich zu mir gesetzt... war sehr nett!!! Nicht zu aufdringlich, nein! Hat ihre Brüste freigelegt und richtig schön sanft meine Eier und meinen Schwanz massiert... War toll!!! Ich habe an ihren festen Nippeln gesäugt und meine Finger in ihre feuchte muschi gesteckt... Sie war richtig nass... Total geil... Dann hat sie mich gefragt ob sie Blasen dürfe und/oder ich sie Flicken wolle... Hab mich fürs Blasen entschieden... Ich kann nur sagen: der Hammer! Ganz sanft hat sie mich mit ihren Lippen zur Explosion gebracht... Bin geil gekommen!!!!! Hab sie noch lecken dürfen und gehe jetzt wieder regelmässig hin! Der zwanni und der Eintritt haben sich echt gelohnt!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.12.2012, 23:35   # 10
paule28
 
Mitglied seit 30. April 2012

Beiträge: 53


paule28 ist offline
Ich war am Wochenende im Kino 3 in der Friesenstraße und kann das durchaus weiterempfehlen. 5 Euro am Eingang gelöhnt und dann erstmal ab ins Kino. Dort gibt es 5 Sofas auf denen man(n) es sich bequem machen kann. Das Kino macht - soweit man das in der Dunkelheit mitbekommt - einen vergleichsweise sauberen Eindruck. Ich war zu diesem Zeitpunkt der einzige Gast im Kino.

Nach ein paar Minuten kam die ersten Damen. Von der HP waren Elena, Mimi und Paula anwesend. Dazu noch drei, vier weitere Damen. Paula und Elena sind zwar äußerlich sehr attraktiv, kamen aber etwas kühl rüber. Elena sprach irgendwie gar kein Wort deutsch und war auch sonst eher unkommunikativ. Nichtmal die Preisliste brachte sie rüber. Paula war ansich recht nett, aber wollte es nicht im Kino machen. Doch darauf war ich schon aus. Also habe ich mich während der zweiten Vorstellungsrunde für Mimi (die sich an diesem Abend Merie nannte) entschieden. Zum Antesten sollten es 20 min für 30 Euro im Kino sein.

Nach der Geldübergabe verschwand sie und kam kurzdarauf zurück. Wir setzten uns noch auf ein anderes Sofa und begannen ein wenig rumzumachen. Recht schnell hatte sie meinen Schwanz ausgepackt und begann zu blasen. Ich entledigte mich meiner Klamotten, während ein weiterer Gast das Kino betrat und sich auf das Sofa vor uns setzte und dem Film folgte. Während sie blies, kam ein weiterer Besucher aus einem der Zimmer und verlies auch gleich das Kino (hatte offensichtlich schon seinen Spaß mit einer anderen gehabt). Mimi (oder wegen meiner auch Merie) lies sich auch schön die Brüste lecken und an der Muschi rumspielen. Während ich sie schön fingerte, stieß ein weiterer Besucher hinzu und setzte sich schräg neben uns auf das dort stehende Sofa. Dieser Gast war offensichtlich mehr an unserem Treiben interessiert, als der Kerl vor uns.

Mimi setzte sich dann rücklings auf meinen Schwanz und fing an zu reiten. Unserem Zuseher von der Seite schien es zu gefallen. Ich massierte ihre kräftigen Brüste und genoss den Ausritt. Nach einiger Zeit standen wir auf und ich fickte sie stehend in der Doggy, dabei schön ihre wackelnden Brüste in der Hand.

Alles in allem war es sicher kein High end Sex, aber für eine 30 Euro Nummer im Kino schon ganz gut. Ich wollte die Kinoatmosphäre genießen und nach Möglichkeit mit Zusehern eine Dame im Kino ficken. Das hat geklappt, insofern war ich zufrieden und werde es sicher wieder im Kino 3 versuchen. Wenn das hier einer liest, der gerne mal gemeinsam hingehen möchte, einfach per PN melden. Wird sicher lustig.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.11.2012, 17:22   # 9
fliege20
 
Mitglied seit 4. February 2005

Beiträge: 367


fliege20 ist offline
Gibt es denn ausser von Mainzelmänchen nix aktuelles zum thema. Der große test ist ja von 2010....!
Antwort erstellen         
Alt  08.09.2012, 13:52   # 8
Mainzelmännchen
 
Benutzerbild von Mainzelmännchen
 
Mitglied seit 13. August 2002

Beiträge: 671


Mainzelmännchen ist offline
Bericht über meinen zweiten Besuch in der Blissestraße, gestern vor einer Woche.

Der Eingangsraum war fast brechend voll vor Damen- ganz anders als beim letzten Mal. Auf dem Weg ins große Kino (ich wollte mich erst mal näher in Stimmung bringen) hat eine Brasilianerin mich anzumachen versucht. Im großen Kino selbst kamen dann alle paar Minuten Damen an, die versucht haben, mich zu überzeugen, für sie Geld zu investieren. Der Griff in meinen Schritt war Standard. Beim zweiten oder dritten Versuch, mit mir ins Geschäft zu kommen, wollte die eine oder andere Dame besonders raffiniert sein und zeigte sich mir oben ohne (Oberweite gegen mein Gesicht drücken inklusive) oder unten ohne. Schlecht für's Geschäft nur, wenn die Damen leicht zickig werden, wenn man sie (noch) nicht buchen möchte... Eine kleine Osteuropäerin hätte mich sehr gereizt, wenn nicht ihre Zähne eher eine absolute Bruchsteinhöhle gewesen wären. Aber ich hatte sie weiter auf dem Zettel. Irgendwann "musste" dann die erste Entspannung her. Von der blonden "Antonia" (m.E. eindeutig Osteuropäerin) mit annehmbarer Figur einen Blowjob gebucht, 20 EUR gelöhnt, Oberweite wurden ausgepackt und es begann im Kino eine Mischung aus Blow- und Handjob. Mehr als 20 EUR wären dafür überteuert gewesen - aber die Entspannung war brauchbar. Miss Bruchsteinhöhle ist dann kurz darauf im großen Kino von einem gut gebauten Schwarzen für OV und GV gebucht worden, die Action fand vor der Leinwand statt. Nach der Performance, die sie geboten hat ("Nein, so nicht, Schatzi", künstliches Gestöhne usw.), war es richtig, dass ich mich für sie vorher nicht entschieden hatte.
Irgendwann hing der Film im großen Kino, ins kleine Kino gewechselt. Dort dann von "Maria" (ich tippe auf die Ecke Türkei/Bulgarien), klein, zierlich, schwarzhaarig ebenfalls einen Blowjob verpassen lassen. Diese 20 EUR waren viel besser angelegt, der Handeinsatz lag fast bei Null, auch die Oberweite war irgendwie schöner (wenngleich kleiner).

Zwei Blowjobs für zusammen 40 EUR, 6 EUR Eintritt- Preis-Leistung-Verhältnis war vor allem dank "Maria" annehmbar. Aber beim ersten Mal fand ich die Blissestraße besser.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.07.2012, 22:11   # 7
Mainzelmännchen
 
Benutzerbild von Mainzelmännchen
 
Mitglied seit 13. August 2002

Beiträge: 671


Mainzelmännchen ist offline
Zum Glück wohne ich in Berlin, sonst wäre ich wohl nur noch am Spaß haben.... Das letzte Mal Spaß in einem Kino hatte ich 2007 in Hamburg- und wenn man weiß, dass es das eine oder andere Kino mit bestimmten Service gibt in Berlin, ist es keine Frage des "Ob", sondern des "Wann" und "Wo". Durch das Forum "vorbereitet", war ich sehr erfreut, dass die Blissestraße sehr nah bei meinem Hotel lag.

Also Montag gegen 20.30 Uhr dort angekommen. Das Ambiente vor allem im Eingangsbereich ist echt gewöhnungsbedürftig. Die nette Bardame nahm mir 6 Euro ab, eine ältere Liebesdienerin (für ihr Alter sicherlich sehr gut in Schuss und ich möchte nicht ausschließen, dass ich mich für sie hätte entscheiden können) zeigte mir die Räume und erklärte mir die Konditionen (ihr zufolge: im Kino Handentspannung 10 Euro, Französisch 20 Euro, FO 30 Euro, Zimmer ab 30 Euro). Zurück im Eingangsbereich nahm ich m ein Freigetränk und konnte zwei weitere Liebesdienerinnen beobachten, die sich in Decken eingemummt auf einer Couch befanden. Schade, dass die Herumalberei und die Bestellung des Abendessens den beiden wichtiger war als ich. Insbesondere die Blonde (sehr skinny, leider etwas zu stark geschminkt) hätte es mir schon angetan, ihre Kollegin, die ich so im Bereich Bulgarien verorten würde, war jetzt auch kein Abtörner. Aber, so what, meine Blicke in ihre Richtungen blieben unbeantwortet. Aber es kommt ja immer anders als man denkt. Eine weitere Dame ließ sich dann blicken, klein, ansehnliches B-Körbchen, dunkelhaarig. Natürlich beobachtete ich sie ein wenig und signalisierte ihr mit Blicken ein wenig, dass ich mir ihre Gesellschaft vorstellen könnte. Als sie sich einen Kaffee eingoss, fragte sie mich, ob ich auch einen wolle. Natürlich wollte ich einen *lach* Die Kommunikation darauf war jetzt eher skuril und die beiden Damen auf der Couch amüsierten sich- schade eigentlich, auch sie hätten durchaus etwas Geld von mir haben können... Irgendwann ging ich dann ins große Kino, die ältere Dame folgte mir zuerst und wollte dann schon mal austesten, wie es zwischen meinen Beinen aussieht. Freundlich machte ich ihr deutlich, dass ich für den Moment ihre Gesellschaft nicht wolle. Und kurz darauf kam dann meine Kaffeedame, Betty aus Rumänien. Nach kurzem Smalltalk ging es aufs Zimmer, eine halbe Stunde für 50 Euro wurde gebucht. An sich hätte mich zwar auch eine Nummer im Kino gereizt, aber so viel war jetzt nicht los gewesen- und das Zimmer war ordentlich groß, vor allem das Bett (das dann aber doch bei der Action ganz schön zu quietschen begann). Wie gesagt, Betty ist klein (ohne Schuhe ca. 1,60-1,65), dunkelhaarig, schönes B-Körbchen, rasiert. Leider macht sie kein FO, so dass das kleine Mainzelmännchen mit Regenmantel in Form gebracht wurde. Das macht sie aber wirklich gut. Dabei lässt sie sich schön abgreifen und auch schön ihre Nippel saugen- ein Gedicht. Die "richtige" Action fand dann in drei altbekannten und bewährten Stellungen- Reiten, Doggy, Missio- statt. Und ich hatte in meinem Freierleben schon deutlich schlechtere Leistungen als die von Betty. Zwar war es nicht der Fick des Jahres oder des Jahrzehnts- aber dafür liegt bei mir die Messlatte schon ganz schön weit oben. Es war ganz klar eine überdurchschnittliche Nummer und sehr schade, dass Betty nach kurzem Smalltalk dann von dannen gezogen ist. Wenn sie es nicht so eilig gehabt hätte, hätte ich ihr ohne weiteres noch ein Getränk spendiert. Aber wer nicht will... Gute Überleitung übrigens: Nach der schönen Nummer mit Betty setzte ich mich für einige Minuten in die Kinos- es kam keine Dame mehr. Und als ich ging, saßen die beiden speziellen Grazien erneut in die Decken gehüllt auf der Couch. Ja so wird es eher nichts mit ausgegebenen Getränken und Geld für Nummern.

Fazit: Hier wird erfreulich wenig animiert- aber ein bisschen mehr Elan täte der einen oder anderen vielleicht doch gut.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.08.2011, 21:42   # 6
Mr. Nice
 
Benutzerbild von Mr. Nice
 
Mitglied seit 12. October 2008

Beiträge: 222


Mr. Nice ist offline
Kinobesuch in Berlin

Letztes Wochenende hatte ich wieder mal absolut keinen Bock auf das tschechische Nachtleben. Auch wenn ja immer noch Leute behaupten, daß Böhmische hätte einen hohen Freizeitwert, da frag ich mich, wie man da eine schöne Tour gestalten soll?



OK, vielleicht einreisen über Oberwiesenthal, dann in einem Ostrover Museum ein paar Aussteuertruhen bestaunen. Weiter nach Karlsbad, dort aus allen Quellen nen ordentlichen Schluck nehmen, bis man sich von der dortigen Toilette eine ganze Zeit nicht mehr weg traut. Hat man Glück, ist eventuell in der Burg Loket gerade eine Wanderausstellung von seltenen Sammeltassen, oder andersweitig interessantem Kleinod zu sehen.


Mir stand allerdings der Sinn nach anderem.

Einige Nightlifer suchen ja mittlerweile ihr Glück in Prag. Sicher auch ne interessante Sache. Nur sinds halt für mich über 200km, davon vieles Landstraße. Pack ich noch 60km drauf, bin ich in Berlin.

Aber wohin? Sicher, daß einfachste dürfte das Artemis sein. Ein FKK an der Avus, glaub da kann man nix falsch machen, weder vom fahren noch von den Girls her. Aber auch nach klinisch reinem Fkk-Umfeld war mir nicht so der Sinn. Deshalb gings nach einer ausführlichen Lusthausrecherche auf Kinotour.

Der erste Laden war dann „Elisas Sexkino“ in der Blissestraße. Der Eintritt beträgt dort sechs Euro, der erste Kaffee war inclusive. Und der Laden ist Das, was ich mir immer als „Zillesches Miljö“ vorgestellt hab, bissel kitschig und leicht schmuddelig. Nachdem geklärt war, daß ich hier das Greenhorn bin, erklärte mir auch gleich ein Stammgast, daß dies hier wohl der beste Laden von ganz Berlin sei. Kunststück, so wie er roch, hatte er sich ja auch bereits den ganzen Tag den Laden schön gesoffen.

Bereits beim ersten Rundgang wurde ich von einer Frau verfolgt, den ersten Satz hatte sie noch nicht beendet, da war auch schon ein Reißverschluß geöffnet. Leider schaffte sie es aber durch ihren Umfang, auch noch das wenige vorhandene Licht des Ladens restlos zu verdunkeln. Irgendwann schaffte ich es dann auch, mich von ihr auf nette Art zu befreien, sie schloß mir sogar den Reißverschluss wieder. Ich saß dann auf einem Sofa, orderte ein zweites Heißgetränk, und entspannte so erstmal von den Strapazen der Fahrt und harrte der Dinge, die sich so zutrugen.

Der Gummis-und Klamottenmann kam, die Chefin fing an, sich ein Kleid auszusuchen und drehte nun mit jedem Teil welches zum Verkauf stand, eine Runde im Barraum, und jeder mußte ein Urteil abgeben.
Ein Opi kam, zahlte seinen Obulus, nahm sich ein Berliner Kindl und seine Stammschnecke, um es dann im „großen Kinoraum“ krachen zu lassen.

Der besoffene Stammgast zahlte dann der Chefin das neuerworbene Kleid (zehn Eus), was ihm reichlich Bussis einbrachte. Und zwei andere Frauen tanzten zusammen Merengue oder ähnliches. Kurz gesagt, von der Stimmung her, war der Laden voll OK.

Ich hab mich dann irgendwann mit der latinafarbenen Dame aus der Dom. Rep. mal für ein Weilchen zurückgezogen, und konnte nicht klagen. Auch die Verabschiedung war nett.



Als nächstes hatte ich mir das Sexkino „Sex“ in der Sömmeringstraße rausgesucht. Die Anfahrt dorthin war durch einen Routenplaner auf dem Netbook verhältnismäßig einfach. Klar, hätte ich nicht vergessen, mein Navy aus dem Dienstboliden mitzunehmen, wärs ein Klacks gewesen. Auch dort war wieder alles so richtig schön rotlichtmilieumäßig.

Bereits die Dame am Einlass erfüllte alle Prämissen, die man von einer netten Puffmutti erwartet, etwas älter, etwas stark übergewichtig, etwas zuviel geschminkt, und einen weißen kleinen Puffwuffi auf dem Schoß. Desweiteren waren noch drei nicht mehr ganz taufrische Damen anwesend, die sich arg aufgehübscht hatten, um wenigstens noch ein klein wenig ihre Restschönheit zu Geltung bringen zu können. Und trotzdem wars lustig, als eine der Frauen wieder mal in den Kinoraum kam, und nett fragte: „Wer will denn jetzt mal schön vergewaltigt werden?“

Der Laden hat wohl auch Zimmer für nichtöffentlichen Verkehr, aber Highlight dürfte wohl die Liebesschaukel im Kinoraum sein. Ein Spiel mit dieser hätte mich schon interessiert, aber naja, bei diesen Damen konnte ich mich nicht so recht dazu durchringen.


Weiter gings dann in die Alte Manier in der Sprengelstr. Ortsunkundige sollten hier schon bei der Anfahrt aufpassen, den Straßennamen gibt’s in Berlin wenigstens zweimal. Auch dort hätte sich der alte Zille sicher auch wieder wohl gefühlt, der ganze Laden schön schmuddelig. Zwei Kinos gibt’s dort, einmal Raucher und einmal Nichtraucher, und auch ein paar Privatzimmer soll es wohl geben. Vorgestellt haben sich bei mir drei Kinobesucherinnen, eine davon erschien sogar aus der „U30“ Fraktion zu kommen. Zuerst kam jedoch wieder eine Dame gehobenen Alters zu mir, der Begriff „voll aufgetakelte Fregatte“ passte da wie der Popo auf den Nachttopf.

Ich entschied mich dann für eine auch nicht mehr ganz frische Dame aus der Ukraine, deren routinierter Service recht gut war.

Bevors nach Hause ging, hab ich dann noch ne Runde über die Kurfürstenstraße gedreht, aber das hätt ich mir eigentlich schenken können. Wenn gleich, eine Runde in so einer Kinobox vom LSD auch ihren Reiz hat.
Sicher, dort gibt es auch jede Menge junger Girls, aber viele davon scheinen wirkliche Hohlbirnen zu sein. Was mir z.B. noch besonders in Erinnerung geblieben ist, da ruft eine junge Ungarin quer über die Straße: Schatzi, komm fiiekken!“


Fazit:
Der Eintritt ist Standard mit sechs Euro, teilweise gibt’s ein Gratisgetränk dazu. Weiterhin Standard: Wer die Hände gerade in Gips hat, dem helfen die Mädels für'n Zehner. Französisch nach bayerischem Reinheitsgebot gibt’s für zwanzig, GV ab dreißig. Geschichten braucht man den Damen keine erzählen, die Erfahrungen die Diese haben, ….. Weiterhin habe ich bewußt von Frauen und Damen geschrieben, wer Mädels oder Girls sucht, kann sich den Weg sparen. Trotzdem wars ein schöner Abend, auch wenn ich totunglücklich wäre, wenn es nur noch Frauen dieses Typs in den Etablissements gäbe. Gerade die nette Tonart, und die verschiedenen Facetten der Animation von knallhart bis kuschellieb, daß ist Das, was gerade in den CZ-Puffs total untergegangen ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.06.2011, 11:44   # 5
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.444


risk77 ist offline
Kino Blissestr.

Hallo,

die positive Einschätzung zu Elisas Sexkino in der Blissestr. kann ich voll bestätigen.
Viele hübsche Mädels vor allem aus der DomRep., Polen und Bulgarien dort.
Lediglich von Antonia (hübsche Bulgarin) würde ich abraten.
Ansonsten kan man da schon ab 30,00€ für 20min eine Klassenummer mit FG und ZK (sympathieabhängig) bekommen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Kinos lohnt es sich im Vorraum ein Bier zu trinken und ein paar Kippen zu rauchen. Häufig tanzen die Mädels die Mädels dort oder machen mal die Titten frei.
Ständiger Dirty-Talk scheint dort auch auf der Tages-(Nacht)-Ordnung zu stehen.
Schon sehr, sehr geil!

Gruss risk77
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.03.2011, 22:01   # 4
lula
 
Benutzerbild von lula
 
Mitglied seit 27. June 2004

Beiträge: 657


lula ist offline
Lightbulb Elisas Sexkino - Blissestr. 69 , Berlin

Bild - anklicken und vergrößern
vorschaubild_NICHT_loeschen.jpg  
Nach der Alten Manier musste ich natürlich noch bei Elisas vorbei schauen. Es gab eine Party.
Mir wurden die Spielrgegeln erklärt. Die Teilnahme kostet 80 Euro, dauert 3 Stunden und die
Getränke sind frei. Ab 2 Teilnehmern findet die Party statt.
Es sind 2 Frauen dabei und falls sich mehr als 5 Männer einfinden, stösst eine dritte Lady dazu.
Ich habe es mir erst mal an der Bar gemütlich gemacht und ein Bier bestellt.
Da ich Partyteilneher bin geht das Bier aufs Haus.

Nach 10 Minuten ging es los.Die 3 Männer die sich eingefunden haben wurden umgekleidet.
Also Kleider runter und Handtuch rum. Wertgegenstände kann man an der Bar abgeben.

Und ab gins in Kino. Zutritt haben nur Party Teilnehmer.
Neben der Bar gibt es noch 2 gut aufgeräumte Liebeszimmer. Es dauert nicht lange da waren wir 5 Männer.

Die Liebeszimmer wurde bis auf weiteres gemieden. Das Leben tobte auf der Couch und der Buehne.
Da ich frueh da war, hatte ich eine Mittelplatz auf der Couch. Die Damen war leider nicht so mein Fall
aber gut drauf, willig und im Dauereinzatz. Es wurde auf Teufel komm raus gefi...

Der Kollege zu meiner rechten meinte nach fast 2 Stunden Dauerfi..... (4 Nummern) das jetzt genug hätte.
Kaum war er weg, kamm ein frischer Stecher dazu. Dazu gab es eine frische Blonde.

Nachdem die Blonde ihren Ersten Gast neben mir bedient hatte, habe ich zu mir rüber gezogen
und ohne Pause weiter gefi... Ein echt geiles Stück und sportlich.

Praktisch an der der Couch ist das man immer dabei ist. Entweder kann man die Dame
selber fi.... oder sich bei einen 3er einen Blasen lassen oder nur zuschauen.
Und dabei gab es auf der Bühne eine geile Nummer oder Grubensex.

Mit den Kollgen links zu mir. Ein Akademiker aus Stuttgart bin ich dann noch auf ein Bier
zum Kuhdamm.

Fazit: Obwohl die Damen echt nicht 1 Wahl waren ging es bei der
Party trozdem rund. Die Damen waren angagiert und mit Spass dabei. Respekt.
Die Gäste waren auch gut drauf. Also viel Spass für wenig Geld.


Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.03.2011, 20:39   # 3
lula
 
Benutzerbild von lula
 
Mitglied seit 27. June 2004

Beiträge: 657


lula ist offline
Sophia im Alten Manier

Mal wieder in Berlin und genug getestet. Also ohne lange Umwege aufs in die Alte Manier.
Sopie war auch da. Ihre Schwester aus der Domrep abeitet übrigens im gleichen Laden.
Es folgte ein herzliches Willkommen. Ich habe erst mal ein Cola-Whisky ausgegeben
und wir haben uns nett unterhalten. Bei Sophie stimmt die Chemie.

Genug der Worte. Sophie war ruck zuck blank. Ich fragte ob sie eigentlich noch den knallroten
Fummel hat. Rot auf Schwarz schaut schon echt scharf aus.
Natürlich. Kein Problem und sie war schon auf dem Weg. Ich wollte sie noch stoppen.
Das Kino war nicht leer aber Sophie hat echt keine Hemmungen. Ich durfe auch beim Anziehen helfen.

Erst wurde mein Kleiner der sich schon reckte verwöhnt. Wir habe dann in verschiedenen Stellungen unseren Spass gehabt. Deb Zuschauern hat es bestimme auch gefallen.
Nicht zu glauben was auf so einer Sexkinobank alles möglich ist.
Alles in allen eine Top Nummer. Gezahlt wurde am Ende der Nummer. Auch nicht üblich.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2011, 15:07   # 2
T_Tom10
I am innocent
 
Benutzerbild von T_Tom10
 
Mitglied seit 5. January 2003

Beiträge: 118


T_Tom10 ist offline
Thumbs up Sex Kino Sömmeringstr

Bild - anklicken und vergrößern
Micky.JPG  
... also ich habe mir vor kurzem im Sex Kino Sömmeringstr. von Micky einen blasen lassen und sie dann gefickt. Micky bläst sehr schön und tief. Ihre Möse ist eng und sie geht gut mit.
WF 80%
Kosten 50€ im Kino

Fazit: wer schnell Druck abbauen will ist bei Micky gut aufgehoben
__________________
Antwort erstellen         
Danke von



# Lexi Forum Hamburg #



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:23 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 1997-2017 LUSTHAUS Stiftung Hurentest, S.A.
Quantum Plaza, 2nd Floor, 52 East Street, Marbella
Panama 4 PA, Republic of Panama

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)

 

 

 

Backup-Server 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10