HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hamburg > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Hamburg
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^

LH Erotikforum
^ B10 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  31.12.2011, 18:26   # 1
2mika60
 
Benutzerbild von 2mika60
 
Mitglied seit 17. January 2008

Beiträge: 242


2mika60 ist offline
Arrow Love Girls, ex-Club TeAmo - SAMMELTHREAD

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Am letzten Tag des Jahres wollte ich,zumal ich ein paar Stunden Zeit hatte ,etwas Neues probieren.
Also steuerte ich den besagten Pauschalclub an.
Nach Zahlung des Obolus ( 90.- ) für 2 Std. betrat ich die Räumlichkeit.
Ich wurde auch gleich mit rumänischer Musik beglückt natürlich in entsprechender Lautstärke.
Nach dem Umziehen entdeckte ich 5 Mädchen und 4 Gäste.Wie schon vermutet handelt es sich bei den Mädchen ausschließlich um Rumäninnen
Die Räumlichkeiten beinhalten einen großen mit integrierter Bar Raum desweiteren diverse Zimmer sowie eine kleine Sauna und in einem abgegrenztem Raum ein Whirlpool.
Die Animation der Mädchen erfolgt recht zügig so das auch zurückhaltene Zeitgenossen zum Zuge kommen können.
Allerdings sind die Mädchen sehr auf schnelles abspritzen orientiert und lassen keine Zärtlichkeiten zu.
Mein Erlebnis:
Sie setzte sich auf der Couch neben mich und meinte so nach 5 Min.ob ich nicht Lust zum ficken hätte "wörtlich".
Na gut ,ich ließ mich überreden zumal die Figur sowie Gesicht mir gefiel.
Im Zimmer angekommen zog sie ihren Slip aus und zog mir sofort den Gummi über mein schlaffes Teil.
Anschließend versuchte sie sich mit blasen das aber auf Grund der kräftigen Handunterstützung eher einem Wichsen im Gummi glich.
Ihr Oberteil behielt sie die ganze Zeit an.
Es kam also wie vorausgesehen mein Kleiner blieb bei seiner vorherigen Größe und da mir das ganze zu blöd wurde brach ich ab.
Ich nahm noch ein Getränk und begab mich zum anziehen.
Dort traf ich dann jemanden der auch im Begriff war zu gehen und wir unterhielten uns.
Er erzählte mir ,das er schon viermal in dem Laden war und so einen schlechten Tag wie den Heutigen noch nicht erlebt hat.Er meinte auch noch das heute nur die Frauen da sind die nur aufs schnelle abspritzen aus sind,es aber andere gibt mit denen es schön sein kann.Er sagte mir ich solle dem Laden ruhig eine zweite Chance geben.
Beim verlassen der Stätte wurden wir gefragt warum wir schon gehen,er äußerte sich sehr direkt und sagte auch das es heute ganz mies war.
Der Kollege hatte für den ganzen Tag bezahlt 120.-
und ich nur zum Glück für 2 Std.,ich trotzdem die 90.- für das gebotene zuviel.
Zum Schluß:
Ich weiß momentan nicht ob ich dem Laden eine zweite Chance geben soll,trotz er für mich verkehrsgünstig liegt ,direckt von der A 23.
Die Frauen waren alle KL.Gr. 32 - 34 und jung bis auf eine mit 40.
So noch mal allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr .
Mika

Zitat:
Name: Te Amo
Street: Kronsaalsweg 78 Hinterhaus / Im Hinterhaus
In: Hamburg - Stellingen
Hotline: 040-50697021
Mobile: 01776148817

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.06.2014, 21:21   # 33
Carguy
 
Mitglied seit 19. January 2014

Beiträge: 45


Carguy ist offline
MOIN Lone Joe,

Ich war jetzt auch schon 3mal da und schwanke immer hoch ob ich es gut finde oder echt zu billig.
Das Mädel mit Finger in den Po ist Michelle aus Spanien macht sie immer.

Manche Mädel sind motiviert andere machen eher Dienst nach Vorschrift.

Gloria fand ich Klasse und eine blonde Rumänin mit schönen c-Cubs bei beiden
habe ich Französisch mit Aufnahme genossen, Herrlich.

Cheers Carguy
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2014, 18:23   # 32
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 792


LonelyJoe ist offline
geh nachmittags hin

das mit dem Andrang ist in vielen dieser Clubs so, besonders Feierabend, Abends oder Samstags.
Ich versuche mir einen Timeslot dafür freizuhalten und gehe gleich nach der Öffnung hin.
Auf Anstehen hab ich auch keine Lust.

Ansonsten: es ist der gleiche Laden wie vorher.
So wie ich es verstanden habe, gibt es wohl einen neuen Betreiber, daher auch ein neuer Name. Keine Ahnung ob das stimmt.
Ansonsten wohl ein etwas defensiveres Verhalten der Mädels. Ich war vorher aber nicht dort, ich weiß das nicht.
Das mit den Mengen an Südländern hab ich auch gehört. An diesem Nachmittag waren aber wirklich nur ein paar Typen dort.

Gruppensex im Gruppensexraum soll alle 2 Stunden sein, da kannste anderen dabei zuschauen.
Bei mir kam eine Dame gg. 17:00 vorbei und hat Bescheid gesagt.

FKK-Clubs kann man ja machen. Bei 3 Nummern biste allerdings mit Eintritt schnell das Doppelte los.
Und da sind auch nicht alle Frauen nur klasse. Ich hab mit Pauschalclubs im Schnitt eigentlich recht gute Erfahrungen gesammelt.
Antwort erstellen         
Alt  04.06.2014, 17:44   # 31
kafar1
 
Mitglied seit 25. August 2009

Beiträge: 5


kafar1 ist offline
Ich war früher dort einige Male (ca. 1,5 Jahre zurück). Aber von mal zu mal mußte ich länger auf ein Mädchen warten bis ich aufgib dahin zu gehen. Zu viele Männer (Südländer). Das Service war aber meistens gut.
Ein Mal hat sogar ein Typ in öffentlichem Bereich (nicht weit von der Theke) ein Mädel im Stehen durchgenommen, sie an ihm hängend und klammernd. So was macht mich sehr an und ich mochte auf die Gangbang Matte . Nur bei meinem ersten Besuch war dort was los. Danach mieden die Frauen den Bereich ?
Seit der letzen Umfirmierung und dem Zuasatz FKK in der Beschreibung dachte ich an Eintritsgeld und Einzelservice, das extra kostet.
Dafür wäre ich lieber in echte FKK Saunaclubs gegangen.

Gruß
Antwort erstellen         
Alt  04.06.2014, 17:20   # 30
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 792


LonelyJoe ist offline
100 ist für unbegrenzte Zeit, 2 std kostet 80, ich war ca. 3 stunden dort.
Antwort erstellen         
Alt  04.06.2014, 17:17   # 29
kafar1
 
Mitglied seit 25. August 2009

Beiträge: 5


kafar1 ist offline
Zeitbegrenzung

Hallo LonelyJoe,

Du hast geschrieben:
"Monique öffnete die Tür, ich gab ihr 100 € für mehr als 2 STD Dafür bekam ich: Handtuch, Latschen, Spindschlüssel und fast unbegrenzte Zeit."

Was gilt nun für 100 Euro : 2 Stunden oder unbegrenzte Zeit ?
Wie lange warst drin?

Gruß
Antwort erstellen         
Alt  03.06.2014, 18:01   # 28
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 792


LonelyJoe ist offline
Fantasy Lounge

Bild - anklicken und vergrößern
mich4.jpg   karina1.jpg   andr1.jpg   linda-1.jpg   steffi.jpg  

Vor kurzem war ich das erste Mal in der Fantasy Lounge, ex. Optasia/LoveGirls.

Parken an der Straße an frühen Nachmittag war kein Problem.
Monique öffnete die Tür, ich gab ihr 100 € für mehr als 2 STD Dafür bekam ich: Handtuch, Latschen, Spindschlüssel und fast unbegrenzte Zeit.
Man bekommt dort eine Grundregel mitgeteilt: "Bei uns suchen die Männer die Frauen aus und nicht die Frauen die Männer".
Das fand ich irgendwie eine merkwürdige Info, hätte eigentlich nichts anderes erwartet, schließlich hab ich ja gezahlt.
Zum Umkleiden ging es die Treppe hoch nach oben, Klamotten im Spind verstaut dann runter zu den Duschen und in die Lounge.

2 Mitstecher erholten sich auf den Sofas, einen hatte ich vorher noch in der Dusche getroffen, 7-8 Damen waren dort, saßen hauptsächlich an der Theke.
Mit einer Cola setze ich mich auf das erste Sofa zu einer superschlanken echt gutaussehenden jungen Frau.

Jasmin, 21, schönes Gesicht, ca. 165cm, superschlank (KF32?), längere dunkle lockige Haare, hochgesteckt, lange schwarze Strumpfhosen, High Heels, schwarzes Oberteil, welche ihre kleinen Tittchen gut nach oben positionierte. Insgesamt eine tolle Erscheinung. Sie ist erst seit ein paar Tagen dort, war vorher irgendwo in Hildesheim. Nach ein wenig Smalltalk ab in Richtung Zimmer, insgesamt gibt es oben ca. 5-6 Zimmer, Treppe hoch links das hintere, wurde gerade frei.

Auf dem Bett hockte sie sich auf meine Beine, es offenbarten sich nach dem Ablegen des BH die für ihr Alter schon ziemlich schon hängenden Tittchen, aber mit ganz netten Nippeln.
Ich konnte mich an ihrem supergeilen kleinen Arsch erfreuen, Küssen auf den Mund war leider nicht, hätte ich aber wirklich gern getan, fielen ihre letzten Hüllen.
String aus, sie begann dann mit kurzem Anblasen. Ich widmete mich ihrer kleinen sauber rasierten Muschi, fingern war leider nicht, sie wurde schnell gut feucht.
Nach Aufblasen des Gummis folgten verschiedene Stellungen bei denen sie gut mitging, in der Doggy den Arsch in den Händen wurde die Tüte bald gefüllt.
Sie bekam von mir noch eine längere Massage mit Massagelotion. Ich wurde dabei schon wieder bereit für die nächste Runde, was sie lustig fand. Aber die anderen sollten ja auch noch dran...

Nach dem Duschen an die Theke und etwas mit der Bardame Monique geplauscht. Dann zu Michelle aus Spanien, die daneben an der Theke saß.
Dunkle lockige lange Haare, max. 160cm, 25 Jahre, schon ziemlich hängende B-C-Titten, aber nicht ausgelutscht (sieht man ja erst immer wenn der BH fällt). Verständigung ging so.
Mit ihr bin ich ins Gruppensexzimmer unten.

Nach der üblichen Feuchttücherreinigung und erstem Anblasen, kam sich die blonde etwas größere auch auch relativ schlanke Melissa (ca. 170cm, 27 Jahre, glatte schulterlange Haare) dazu.
Sie fragte höflich ob sie dazu darf. Sie hatte feste stehende B-Titten, also hab ich ja gesagt. Beide waren nett und bemüht, Michelle schaffte es leider nicht, bei mir hockend aufzusatteln.
Nach kurzer Leckphase habe ich sie in der Missio genagelt, später Doggy, dann kam Melissa dran. Bei ihr klappte das Aufsatteln gut, es folgten diverse Positionen aber zum Abschluss kam ich trotzdem nicht.

Was mich auch echt genervt hatte: irgendeine von den beiden steckte mir immer einen ihrer Finger in meinen der Arsch; ganz ehrlich, das hat mich aus der Konzentration gebracht, das brauch nicht nicht. Nach gefühlten 25 Minuten und diversen Stellungen mit beiden haben wir abgebrochen, der Funke sprang bei den beiden irgendwie auch nicht über.

Nach dem Duschen an die Theke und mit einem Getränk zu Karina (26 Jahre,165 cm) aus Rumänien aufs Sofa. Sie ist seit 2 Jahren dort. Ich finde, sie ist eine sehr nette Person, sieht super aus, schlank, kleine B-Cups, längere dunkle Haare, nach hinten zusammengebunden. Sie trug ein weiße Klamotten (Oberteil, Strapse, String) und hatte statt Strumpfhosen ein rotes Band an den Beinen hochgebunden. Wir haben uns länger echt gut unterhalten.

Wir gingen dann nach oben, wieder in dasselbe Zimmer wie vorhin, was wieder gerade frei wurde. Das scheint auch das bevorzugte Zimmer zu sein, wohl weil man dort nicht direkt vom Gang aus reinschauen kann. Sie bekam erst eine ausdauernde Massage von mir, sie hat wirklich einen leckeren Körper, natürlich auch mit schon etwas hängenden Cups. Dann Blasen, Lecken, Gummi drüber und diverse Stellungen, bei denen sie insgesamt schon gut mitging. Letztendlich hat sie mir dann mit der Hand und Massagelotion zum glücklichen Ende geholfen. Es war wirklich schön mit ihr.

Nach Duschen und einem Erfrischungsgetränk in der Lounge kam. gg. 17:00 Uhr eine Dame an den Tisch, an dem ich mit 2 südländischen Mitstechern saß und sagte, dass sie jetzt Gruppensex machen wollten. Habe mich dann entschieden dort mal mitzumachen.

Zwei Typen ließen sich schon von jeweils 2 Frauen verwöhnen, die Mädels waren mehr oder weniger alle auf dem Bett; entweder aktiv oder wartend. Von der schönen Andra (22 Jahre, 153cm, dunkle lockige Haare, C-Cups) wurde ich direkt auf der Bettecke in Empfang genommen, mein kleiner Freund wurde von ihr gereinigt und blasenderweise aufgerichtet.

Nach der ersten Lutschphase wurde das Gummi draufgeblasen, erst Missio, dann Doggy, dann wollte die etwas stämmigere Linda dran (Mitte 20, dunkle glatte Haare, ca. 160 cm, C-Cups).
Sie lag neben uns und ich hatte schon an ihr nebenbei rumgefummelt. Gummiwechsel und weitergevögelt mit Linda erst in der Missio, dann umgedreht und sie ordentlich reiten lassen.
Hinter mir lag Steffi (23, 162cm, dunkle lange Haare, hochgesteckt , C-Cups) , der konnte ich währenddessen schon schön an den Arsch fassen, ich hab sie dann gebeten, sie zusätzlich lecken zu wollen, weil ich es noch geiler gestalten wollte und auch musste.
Sie kniete sich rückwärts über mein Gesicht, so dass ich ihrem Arsch und die Muschi lecken konnte. War sehr lecker, sie hat längere Schamlippen und ihre größeren Brüste mit harten Warzen, die ich von unten nur ertasten konnte, machten mich sehr heiß. Linda begann dann immer intensiver mit ihrem Becken zu kreisen, hockte sich plötzlich auf und brachte mich dann dazu, die Tüte wieder zu füllen.
Das war schon eine recht geile Nummer mit den beiden, auch wenn sie nun nicht so ganz meinem Beuteschema entsprachen.

Nach einer weiteren Erfrischung an der Theke bin ich dann zum Frischmachen und gegangen.

Ich fand es einen schönen Clubbesuch. Am besten fand ich die Zeit mit Karina und Jasmin, die ich bei meinem nächsten Besuch auch wieder testen möchte.
Steffi und ihre harten Nippel möchte ich nächstes Mal gerne mal von oben sehen, Andra hätte ich auch gern noch mal alleine. Alle anderen, die ich nicht testen konnte, waren von der Optik her, auch wenn jetzt nicht jede superschlank war, alle durchaus fickbar. Küssen und Fingern gab es bei keiner.

Die Musik fand ich etwas laut, unterhalten war manchmal nicht leicht. Zigarettenrauch war dafür kaum vorhanden, es war ja auch noch früh am Tage.
Zum Schluss waren ca. 6 Mitficker dort und ungefähr 10 Frauen. Sauna und ein ziemlich großer Whirlpool war funktionsfähig und das Wasser warm, für sowas war aber einfach keine Zeit. Der Laden sieht mich auf alle Fälle wieder.


Kontaktdaten
FantasyLounge
Kroonsaalsweg 78
Hinterhaus
22525 Hamburg
Tel.: 040-50697021
Karte

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.03.2014, 10:32   # 27
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 792


LonelyJoe ist offline
Neuer Name: Fantasy Lounge

Ist ja schon etwas her seit dem letzten Bericht.
Man sollte erwähnen, dass es endlich wieder einen neuen Namen der Lokation gibt.

"Fantasy Lounge"

Die Lovegirls Webseite ist auch offline, Infos findet man noch bei MH :
http://www.modellehamburg.de/locations/9468.html
und bei den dortigen Erotik-Terminen: http://www.modellehamburg.de/erotik_termine.html

Ich denke ich werde meiner Fantasy in den nächsten Tagen mal nachgeben.
Es sind ja schon einige gute Mädels von dort über die Absolutgirls im Nirvana verschwunden. Mal sehen, vielleicht gibt es ja interessanten Nachschub dort.

Antwort erstellen         
Alt  21.06.2013, 18:02   # 26
DerSammy69
¸.·B.O.N.P.·.¸
 
Benutzerbild von DerSammy69
 
Mitglied seit 25. July 2002

Beiträge: 676


DerSammy69 ist offline
Das hat nix mit Moral zu tun, das ist präventive Selbstbeschränkung. Ein großkotziger deutscher Zuhälter hat mit unbedachten Äusserungen im Bezirk Wandsbek dazu geführt, dass 2/3 aller Puffs von den Behörden geschlossen wurden.
So und wenn viel Verkehr im obigen Club ist und die Huren nach 1 Monat verschlissen sind, tauchen auch mal wieder die Behörden auf, damit die Zeitungen, damit die Öffentlichkeit und dann wird die Politik wieder hyperaktiv - schliesslich ist bald Wahlkampf.
Ich hatte mal 4 "ordentliche" Puffs in der Nähe von zuhause, heute muß ich für nen Puff fast 20km fahren. Dass sind dann oft Drecksläden die von den obigen Gestalten kontrolliert werden.
Ich will nicht Portugisisch, Spanisch oder Rumänisch lernen um vor der Haustür gepflegt ficken zu gehen.
__________________
Als er nur noch Trolle und Sauger sah drehte er sich um und ging ...................
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2013, 08:59   # 25
jomi
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 41


jomi ist offline
Ohh ein Freier mit Moral...........................................
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2013, 23:00   # 24
DerSammy69
¸.·B.O.N.P.·.¸
 
Benutzerbild von DerSammy69
 
Mitglied seit 25. July 2002

Beiträge: 676


DerSammy69 ist offline
Zitat:
Es sind ist fast ausschließlich Rumänien vertreten, macht mir aber nichts. Alle Mädels, so. ca. 9 Stück hatten eine gute Figur und waren sehr freundlich. ... Nun fing ich an den Raum zu beobachten und mir fielen meine Artgenossen auf. Es waren ca. 4 Männer vorhanden, sahen alle ziemlich südländisch aus. Nun ja, es lebe die Integration.
Sehen kannst Du, aber auch Nachdenken?

Rumänien - Bandidos - Kolumbien =
Menschenhandel, Zwangsprosituierte, Organisierte Kriminalität, Drogen

Nicht alle, aber die Chance ist groß, dass Du damit fickst und der Laden oder seine Vorläufen fielen immer mal wieder negativ in Zeitungsberichten auf.
__________________
Als er nur noch Trolle und Sauger sah drehte er sich um und ging ...................

Antwort erstellen         
Alt  18.06.2013, 12:38   # 23
jomi
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 41


jomi ist offline
Love Girls

Hallo liebe Gemeinde,

ich war gestern das Erstemal in so einem Laden und war positiv überrascht. Ich habe 80 € bezahlt für 2 Stunden. Wollte erstmal ausprobieren. 100€ sollte der Tag kosten. Ich bin super freundlich empfangen worden.
Habe mich umgezogen, geduscht und runter in die Lokalitäten. AUf dem Weg zur Bar, wurde ich schon mit einem Lächeln empfangen.

Es sind ist fast ausschließlich Rumänien vertreten, macht mir aber nichts. Alle Mädels, so. ca. 9 Stück hatten eine gute Figur und waren sehr freundlich. Nachdem ich einen Kaffee geordert hatte, wurde ich auf eine Couch gelockt, wo eine blonde Dame saß und mit mir Smalltalk machte.

Wir unterhielten uns so ca. 20 Minuten als eine 2te Dame dazu kam und anfing mich zu streicheln und zärtlich am Nacken küsste. Beide nahmen mich an die Hand und führten mich in einen Raum mit Großleinwand, wo ein Superfilm lief ( Ob die beiden Darsteller heirateten , weiß ich nicht ) Die eine zog mir das Handtuch aus und legte sich mit mir aufs Bett und fing an mir einen zu blasen. Super Saugreflex. DIe andere beugte sich über mich und ich durfte ihre Muschi lecken. Es war klasse. Der Druck war ziemlich groß bei mir , so das ich ungeniert los spritzte und die Dame schluckte anstandslos.

Nach einer erneuten Dusche ging ich wieder in den großen Raum zurück, bestellte eine Selter und setze mich auf das Sofa. Nun fing ich an den Raum zu beobachten und mir fielen meine Artgenossen auf. Es waren ca. 4 Männer vorhanden, sahen alle ziemlich südländisch aus. Nun ja, es lebe die Integration. Es setzen sich 2 zierliche Damen zu mir und fingen an auf englishc auf mich einzureden, was für mich kein Problem darstellt. Schnell waren sie bei mir auf dem Schoss streichelten mich und fragten ob ich Lust hätte. Lust schon , aber er brauchte noch ne längere Pause. Nach ca. 30 Minuten zogen wir wieder in Zimmer und legten los, diesmal wurde ich geblasen und probierte mit beiden ein paar Stellungen durch. da mein Druck nicht mehr so groß war, dauerte es den beiden zu lange mit dem abspritzen und wollten wieder blasen und mit schnelle Gewichse mein abspritzen erzwingen. Das es so nicht klappt bei mir, sagte ich das Sie beide damit aufhören sollen und ich langsam aber sicher weiter machen will. OK sagte die eine und ging auf Blasestation. Nach weiteren 10 Minuten ging es weiter mit Gummi im Doggystyle und beide bekamen was Sie wollten , das Gummi war voll.

Nach einer Dusche trank ich noch einen Kaffee, verabschiedete mich und ging von dannen.

Wiederholungsgefahr 80% war schon geil die Aktion. Hatte ich vorher noch nie und war spannend. Ich bin in ein paar Wochen in Frankfurt, kennt da jemand so eine gleiche Lokalität ? Flatrate Puff ?

Gruß Jomi
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2013, 18:37   # 22
2mika60
 
Benutzerbild von 2mika60
 
Mitglied seit 17. January 2008

Beiträge: 242


2mika60 ist offline
Thumbs down Optasia , Kronsalweg 78

Nun wollte ich nach langer Zeit dem Optasia mal noch eine Chance geben.
Ich kann es kurz und deutlich machen = ES LOHN SICH NICHT !!!!
Doch im Einzelnen:
Angelockt durch die Werbung bei MDH ,es sollten alle Mädchen 10 Stück in Nackt herumlaufen diese Version hatte mich gereizt.
So war ich dann gestern den 10.11. um 15 Minuten nach 14.00 da.
In Erwartung des Angebotenen und in der Hoffnung noch so ziemlich alleine mit den Mädchen zu sein.
Nach dem umziehen und betreten des Kontaktraumes wurde mir jedoch schnell klar das die alte Ordnung noch herrschte und die Mädchen waren in ihrer üblichen Kleidung.Ich weiß nicht was die Ltg. unter FKK versteht.??
Es saßen 3 ich schätze Türken und bei ihnen die 6 anwesenden Mädchen.
Also ich erst mal duschen und ab in die Sauna.Nach cirk 30 Minuten bin ich dann wieder nach vorne gegangen habe mir meine Cola geholt und mich auf einen der diversen freien Plätze gesetzt.Es tat sich eine ganze Weile nichts und die Rudelbildung blieb und hat sich anscheinend gut amüsiert.Ich hatte dann den Eindruck das von Seiten der Thekenkraft in Richtung Rudel etwas energischer geäußert wurde denn darauf hin kam dann Eine zu mir.Ein Gespräch kam nicht so richtig in Gang obwohl sie einigermaßen Deutsch konnte.Ich hatte Schwierigkeiten sie davon ab zu halten gleich mit mir aufs Zimmer zu gehen was bei ihr zu einem Dauerzigarettenkonsum führte.Nach der 4.Aufforderung bin ich dann mir ihr auf das Zimmer gegangen.Dort sollte ich mich gleich hin legen,Sie streicheln ,lecken oder irgendeine Intimität wollte sie nicht zu lassen.Ich mich also hin gelegt und sie Gummi rüber und angefangen zu blasen.Das überziehen des Gummis erfolgte auch nicht sehr rücksichtsvoll so das mein Kleiner zum Winzling verkam.
Mit ruppigen Blasen und hektischen Handbewegungen versuchte sie nun die gewünschte Steife herbei zu bringen.Es kam dann noch eine die anfing mich zu streicheln und auf Körperkontakt ging.
Nur auf Grund des Körperkontakts bin ich dann noch hoch gekommen.
Die Aktion wurde dann auch sofort beendigt zum Duschen geschickt und das wars.
Als ich vom Duschen kam saß sie schon wieder bei den Anderen in der Runde.
Ich war in der Zeit von 14.15 bis 15.45 da und es kamen noch 3 andere Gäste denen es nach meiner Beobachtung genauso erging.
Ich war nur froh das ich nur 2 Std. gebucht hatte zu 80.- E denn ich glaube nicht das sich noch viel getan hätte wäre ich länger geblieben.
Damit hat sich das Thema OPTASIA für mich erledigt.
Ich pers. finde es schade denn mann könnte sowohl aus dem Club und mit entsprechend Engagement der Mädchen einen richtig schönen Ort machen der auch optimal bedingt durch Autobahnanbindung zu erreichen ist.
Gruß Mika
Antwort erstellen         
Alt  17.08.2012, 11:42   # 21
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
Zitat:
Zitat von N48.3
Ja, ihr brunzblöden anabolikaverseuchten Analphabeten-Popeyes, ja ihr seid gemeint!

Lasst doch einfach den UmbennenugsSCHEISS, und werdet mal solide, vielleicht kommen dann auch mehr "Kunden" zu euch...
Bitte nicht solche menschenverachtenden Kommentare an die Betreiber.

Sei froh, dass es diesen Club in Hamburg überhaupt gibt. Es wird gewisse Kräfte geben, die etwas dagegen haben, deswegen wohl die unterschiedlichen Bezeichnungen.
Antwort erstellen         
Alt  17.08.2012, 03:45   # 20
-
 

Beiträge: n/a


Zitat:
Optasia, Love Girls, TeAmo, Singletreff Je t'aime
Meine Fresse, ihr seid ja höchstkreativ!
Wie soll man denn hier vernünftig moderieren und dazu noch den Überblick behalten???

An die Betreiber der Location:
Ja, ihr brunzblöden anabolikaverseuchten Analphabeten-Popeyes, ja ihr seid gemeint!

Lasst doch einfach den UmbennenugsSCHEISS, und werdet mal solide, vielleicht kommen dann auch mehr "Kunden" zu euch...

Antwort erstellen         
Alt  17.08.2012, 00:55   # 19
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 825


Sahnestäbchen ist offline
Optasia, Love Girls, TeAmo, Singletreff Je t'aime

Zitat:
Zitat von 2mika60
Die Überraschung fing schon vor dem Eingang an,denn dort prangte der Schriftzug Optasia Lounge.
Zitat:
Zitat von SF
Wie immer sich dieser Club auch nennen mag (neuste Bezeichnung "Love Girls")
Ist wohl beides nicht verkehrt: www.club-optasia.de.

Im Impressum von club-optasia.de und auf joyclub.de lautet es: Singletreff Je t'aime e.V.i.Gr.

Hier eine betagte Event-Anzeige. Dort heißt es wieder Optasia.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2012, 18:20   # 18
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
Unhappy traurig, traurig, traurig

Wie immer sich dieser Club auch nennen mag (neuste Bezeichnung "Love Girls"), die großartige Zeit scheint vorbei zu sein. Mich nerven auch diese Horden von Südländern dort. Man kommt sich als Deutscher schon fremd vor. Bei meinem letzten Besuch (April) habe ich dem Chef dann auch gesagt, dass mir zu viel türkisch gesprochen wird. Er meinte, sie würden daran arbeiten, den Frauen mehr Deutsch beizubringen. Es hat sich wohl nicht viel getan. Der Laden scheint zu laufen, machen ja auch kaum Werbung. Welchen Grund sollte die Leitung also haben, sich sonderlich anzustrengen wenn so gut wie keine Konkurrenz da ist.

Es lohnt sich also definitiv in die Pauschalclubs im Osnabrücker Land auszuweichen. Die müssen um die Gäste mehr kämpfen, liegen in der Nähe der holländischen Grenze und Nordrhein Westfalen. Deswegen ist die Stimmung im Allgemeinen besser dort.
Ich war am Pfingstmontag in Bünde. Ist zwar auch nicht überwältigend dort, aber irgendwie fand ich es doch ganz schön. Vor allen Dingen kann man da auf der Terrasse sitzen. Die Mädels sonnen sich auch draußen und genießen. Mehr Information gibt es hier.

Viel Erfolg wünscht Schnüffelfreund
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2012, 14:26   # 17
2mika60
 
Benutzerbild von 2mika60
 
Mitglied seit 17. January 2008

Beiträge: 242


2mika60 ist offline
Thumbs down teamo bzw. optasia lounge

Gestern nun zur Überprüfung ins TeAmo gegangen.Die Überraschung fing schon vor dem Eingang an,denn dort prangte der Schriftzug Optasia Lounge.
Dieser Name ist mir nur als Swingerclub von Bedeutung.
Also rein und für 2 Std. vorsichtshalber 80.- gelöhnt,sollte nachträglich sich als gut erweisen.
Drinnen dann die übliche Rumänenmucke . Anwesend habe ich nach einiger Zeit gezählt 10 Gäste und 5 Frauen.
Nach meinen letzten Besuchen hat sich das Alter der Frauen um 10 - 15 Jahre nach hinten verschoben auch sind figurtechnisch keine schlanken mehr zu entdecken.
Positiv zu bermerken war,das die Kontaktaufnahme recht zügig nachdem ich an der Bar saß erfolgte.
Monika hieß die Maid und welch Wunder natürlich Rumänin.
Ich muß auch sagen sie gab sich viel Mühe und brachte mich auch zum abspritzen obwohl ich etwas indisponiert war.
Nach meiner weiteren Beobachtung war sie jedoch die Einzige die sich um allein sitzende Gäste gekümmert hat,selbst wenn es immer relativ schnell ging.
Die anderen Damen hielten sich an ihren Dauergästen fest und wie ich bald heraus hörte waren es türkische Landsleute und anscheinend gab es auch keine Sprachschwierigkeiten.Nach Saunagang und Whirpoolbesuch schickte ich mich an zu gehen, von den anderen Mädels kam keine Reaktion.
Als ich mich dann oben umzog kam eine Gruppe von 6 Türken als Neuankömmlinge herein und so war mir klar das meine Entscheidung zu gehen und nur 2 Std. bezahlt zu haben die richtige war.
Fazit meinerseits :
Man kann es sich mal ansehen,doch Dauergast möchte ich da nicht sein denn sofern türkische Mitbürger auftauchen besteht kaum noch Chance ein vernünftiges Mädel zu bekommen.
Auch ist mir die Altersstruktur etwas zu hoch und ebenso die Figuren nicht unbedingt meine Kragenweite
Bei Wahlmöglichkeit würde ich zu diesem Preis eine schöne Massage in Zukunft vorziehen.
Bedeutet der laden sieht mich nicht wieder.
Gruß Mika
Antwort erstellen         
Alt  23.05.2012, 12:07   # 16
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
@MikePeters

Ich war bisher insgesamt viermal dort - zuletzt Anfang April - und habe ähnliche Erfahrungen wie Du gemacht. Das letzte Mal war ich ziemlich gefrustet, weil es einfach zu voll war. Ich habe bestimmt eine Stunde nur so alleine rumgesessen habe. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu kostbar, als das ich mir das nochmal antue. Es ist sehr unterschiedlich, hast ja sicher auch meinen Bericht weiter oben gelesen.

Jetzt über den Sommer zieht es mich allerdings wieder in die Pauschalclubs im Osnabrücker Land. Da ist die Konkurrenz größer und dementsprechend wird auch fürs gleiche Geld (oder sogar weniger) mehr geboten. Ich war kürzlich in dem hochgelobten La Vita in Wallenhorst:http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=148040
Das ist in der Tat eine sehr gute, moderne Clubanlage mir hervorragendem Essen! Außerdem gibt es dort professionelle Showeinlagen und einen hübschen, ruhigen Außenbereich zum relaxen. Gerade jetzt im Sommer ist das sehr angenehm. Die Frauen sind nicht unbedingt attraktiver als im Te Amo, dafür arbeiten diese professioneller. Das ist halt Geschmackssache. Der Service wird eingehalten und wenn nicht, gibt es gleich Dampf von der Leitung. Ich habe nie länger als 15 Minuten alleine rumgesessen, obwohl auch dort ein mäßiger Männerüberschuss herrscht. Insgesamt wird das La Vita sehr korrekt geführt.

Wärmstens empfohlen wurde mir auch das Dolce Vita in Wagenfeld. http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=148247
Ein anderer Gast, mit dem ich mich im La Vita unterhalten hatte, erzählte mir davon. Entgegen dem Bericht hier im Lusthaus soll sich die Lage dort gebessert haben. Wenn ich es einrichten kann, werde ich das Dolce Vita sicher auch mal besuchen...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.05.2012, 14:52   # 15
MikePeters
 
Mitglied seit 25. April 2012

Beiträge: 5


MikePeters ist offline
Post besuche in letzter zeit

ich war in den letzten 1-2 monaten zweimal dort.

beim ersten besuch (samstag nachmittag) war sehr wenig los, ein richtiger mädchenüberschuss, was für mich natürlich gut war. leider war die sauna kaputt. hatte 3 ficks, zwei waren sehr gut, der dritte war mittelmäßig.

beim zweiten besuch (auch nachmittags) war allerdings die absolute hölle los! ein enormer männerüberschuss. deswegen bin ich nach dem ersten fick wieder gegangen (der war aber geil).
wenn so viel los ist, macht es mir nur wenig spass.

noch fragen?

kann sonst noch jemand aus letzter zeit berichten?
Antwort erstellen         
Alt  26.03.2012, 21:46   # 14
Cunnilictor
 
Mitglied seit 16. February 2012

Beiträge: 12


Cunnilictor ist offline
Jessica ist weiss, Naomi schwarz
beide heisse Feger
habe nur jessica schon länger nicht mehr gesehen

C
Antwort erstellen         
Alt  26.03.2012, 21:44   # 13
Cunnilictor
 
Mitglied seit 16. February 2012

Beiträge: 12


Cunnilictor ist offline
nein, ist einen andere J.
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2012, 21:34   # 12
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
@xxemxx

Jenny ist kaffeebraun, Naomi schwarz - sind aber nicht jeden Tag da. Mehr Information kann ich Dir nicht geben.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.02.2012, 18:38   # 11
xxemxx
 
Mitglied seit 18. February 2012

Beiträge: 1


xxemxx ist offline
hallo
ich möchte te amo besuchen und du hast alles prima beschreiben, aber ich habe fragen.
Jessika und Jenny aus Cuba sind schwarz? oder da gibt's nur Naomi schockofarbe.. ich stehe nur auf schwarze frauen, aber telefonisch geben keine informazion "komm vorbei und selbe siehst alles" das ist zu wenig für mich, will nicht enteuschen sein. arbeiten da noch die dunkle farbige frau mit wem kann man ins zimmer gehen?
P.S. ich bedanke mich für antwort..
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2012, 16:14   # 10
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
Der Club ist auf einem guten Weg

Liebe Kollegen,

nun war auch ich endlich in diesem neuen Te Amo, nachdem ich vergangenen Sommer ja schon im alten Te Amo in der Jenfelder Straße war. Insgesamt hat der Club einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und es ist wirklich beglückend, einen Tag dort zu verweilen.
So habe ich bei meinem Erstbesuch dann auch gleich die volle Zeit von 14 bis 1 Uhr morgens genutzt. Nun bekommt man auch einen Bademantel und den Spindschlüssel trägt man die ganze Zeit am Klettband bei sich und gibt ihn nicht mehr am Tresen ab. Zum Buffet ist zu sagen, dass es dort jetzt auch warmes Essen geben soll (hängt von der Besucherzahl ab, wie man mir sagte). Die Empfangsdame ist sehr gastfreundlich und bemüht, eine rundherum Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.
Der Barraum ist übersichtlich mit gemütlichen Sitzecken gestaltet und die Spielwiese mit Kino macht einen modernen, gepflegten Eindruck. Zu den Einzelzimmern kann ich nicht viel sagen, da ich nur eines kennengelernt habe, welches ich allerdings zu dunkel fand.
Nach dem Umziehen ging ich unter die obligatorische Dusche im Saunabereich. Daran angrenzend befindet sich der Whirlpool, der allerdings geschlossen werden musste, weil es Probleme mit der Warmwasserversorgung gab und die Duschen teilweise kalt blieben.
Nach den Vorbereitungen begab ich mich in den Barraum und entdeckte auch gleich eine dunkelhäutige Schönheit. Das wird Mikas Bericht zufolge sicher Naomi sein, wie ich mir dachte. Ich setzte mich einfach zu ihr und sie stellte sich mir dann auch tatsächlich als Naomi vor. Man kann sich sehr gut auf Englisch mit ihr unterhalten und so plauderte ich erst einmal von meinen Abenteuern vergangener Zeiten. Nach dem Warmwerden mit Vorspiel auf der Couch gingen wir dann auf Zimmer. Es war gefühlvoller GF6 und ich hätte stundenlang in ihrer Vagina bleiben können, da ich durch die kalten Temperaturen der vergangenen Tage und meinen Energiemangel gefühlsmäßig wie betäubt war. Ich bin also nicht in ihr abgespritzt, obwohl ich das am liebsten getan hätte. Bei der anschließenden Handentspannung kam ich dann aber.
Nach dem frisch machen unterhielt ich mich weiter mit Naomi. Auf der gegenüberliegenden Couch der Sitzecke saß Jenny aus Kuba und bat mich und Naomi zu sich herüber. Ich nahm beide in die Arme und kuschelte abwechselnd mit Jenny und Naomi. Nach einiger Zeit wurde ich wieder heiß und so kam es, dass Jenny mir auf der Couch schön einen geblasen hat, während ich mit Naomis Brüsten schmuste. Das war schon ein herrliches Gefühl, aber ich konnte leider nicht abspritzen. Nach dieser Nummer beschäftigte ich mich nun mit Jenny allein und ging nach einer Weile mit ihr auf Zimmer, wo ich dann auch abspritzen konnte. Beide, Jenny und Naomi, haben Einfühlungsvermögen und Jenny ließ sich dann auch auf die Lippen küssen.
Als ich nach diesem Akt aus der Dusche kam, waren 3 Mädels gerade am Tanzen. Ich setzte mich an die Bar und sah mir das an. Doch dann ließ ich mir die Gelegenheit nicht entgehen, als Arzu (oder so) aus Bulgarien mich aufforderte mitzutanzen. Sie band mir so einen scheppernden Rhythmusgürtel um die Hüfte und hatte sichtlich Spaß mit mir zu tanzen. Diese kleine, niedliche Arzu - ich strahlte vor Glück.
Nach diesem schwungvollen Tanz zog sie mich vor Freude gleich zu sich auf die Couch. Doch dann wurde es etwas verkrampfter, weil sie kaum ein Wort deutsch und kein Englisch spricht. Der anschließende Zimmergang mit ihr war ganz nett und sie ließ auch einiges zu, obwohl ich spürte, dass sie nicht viel Lust zum Vögeln hatte. Immerhin konnte ich so richtig schön mit ihren knackigen Pobacken und ihren süßen Füßen schmusen. Auch die Muschi ließ sie sich lecken und verwöhnte mich oral, wobei sie mir sogar zart die Eier leckte. Zum Abschluss bat ich sie, mit mir Fußerotik zu machen - ein Fuß an meine Eier, der andere in mein Gesicht. Ein herrliches Gefühl, ich liebe das. Es fehlte noch diese Vertrautheit, aber sie war wirklich lieb zu mir und tat, was ich mir wünschte.
Anschließend verspürte ich Hunger und zog mich erst einmal zum Essen zurück. Es gab an dem Tag leider keine warme Mahlzeit, sondern nur Brot mit Wurst-/Käseaufschnitt, sowie Gurken und Tomaten. Zur Auswahl standen noch ein paar Jogurts und Obst. Ich bestellte mir zum Abendessen noch einen Tee. Danach hatte ich erst mal keine Lust, weitere Nummern zu schieben. So setzte ich mich an die Bar und bestellte mir ein Erfrischungsgetränk.
In einiger Entfernung saß Katja (aus Rumänien glaube ich) allein am Tresen und bat mich zu sich herüber. Sie ist ziemlich korpulent und auch von ihrem Wesen eigentlich nicht so mein Fall, aber ich behandele alle Frauen gut, auch wenn ich sie nicht so mag. Wir unterhielten uns über das Te Amo, als es noch in der Jenfelder Staße war und es stellte sich heraus, dass sie damals dort auch schon gearbeitet hat. Allerdings war das erst einen Monat nach meinem Besuch, so dass ich sie nicht kennen konnte. Mein sanftes Wesen gefiel ihr wohl und so fragte sie mich, ob ich massieren könne. Ich meinte ja, dass ich es probieren kann. Und so kam es, dass wir uns auf die Spielwiese zurückzogen und ich sie mit meiner ganzen Zuwendung massierte. Man muss den Frauen auch mal etwas Gutes tun, das spricht sich herum und wird belohnt. Ich sagte ihr aber auch gleich, dass ich keine Kraft mehr zum ficken hätte.
Während der Massage gesellten sich ein paar Damen mit anderen Gästen zu uns auf die Spielwiese. Da ich mir bei der Massage viel Zeit ließ, waren diese schon vor mir fertig. Und so kam es, dass die süße Arzu sich noch zu uns gesellte und es mir noch mal schön besorgen wollte. Doch Katja wiegelte gleich auf rumänisch ab, anstatt mich erst zu fragen. Ich machte Katja klar, dass sie in meiner Gegenwart deutsch zu sprechen habe, wenn es um mich geht. Und so beendeten wir die Massage mit einem kleinen Missverständnis, welches sich dann aber wieder beruhigte.
Danach überlegte ich, ob ich nach Hause fahre, weil ich müde war. Doch ich blieb und saß von da an lange Zeit mit Naomi oder Jenny im Wechsel auf der Couch. Beide waren ganz lieb zu mir und kamen von sich aus immer wieder zu mir, wenn sie nicht gerade mit anderen Gästen beschäftigt waren.
Irgendwann zog mich Naomi dann doch noch mal auf die Spielwiese, wo zu vorgerückter Stunde etliche Typen mit den Frauen beim Gang bang waren. Naomi hat mir mit ihrer ganzen Zuwendung gefühlvoll einen geblasen, doch es war kaum was zu machen bei mir und auf einmal kam noch eine andere Frau dazu (den Namen hab ich mir nicht gemerkt). Sie hat's mir unten richtig gut gemacht und oben kümmerte sich Naomi um mich. Angetörnt durch die Lustschreie der anderen um mich herum hätte ich es doch noch fast geschafft abzuspritzen. In jedem Fall war es aber sehr, sehr schön und ich bin den beiden Frauen sehr dankbar, dass sie sich so liebevoll um mich gekümmert haben.

Danach war ich wieder bei Jenny auf der Couch, bis diese sich wieder um einen anderen Gast kümmern musste. Allein setzte ich mich an die Bar und beobachtete immer wieder Anka. Die war eigentlich ständig am Tanzen und rumblödeln, den ganzen Tag über - ein bisschen verrückt halt (wenn sie nicht gerade mit ihrem Liebling beschäftigt war). Wie auch immer, sie machte mich total an und ich wollte sie haben - vor allen Dingen ihren obergeilen Hintern mal untersuchen. Ich sprach sie an und fragte, ob sie Zeit für mich hätte. Sie sagte ja, verschwand noch kurz und kam dann wieder zu mir. Wir gingen dann auf Zimmer und sie fing an, tierisch rumzuzicken: " Schatzi, dies nicht, fass mich da nicht an, will ich nicht..." Naja, man kennt das ja. Eigentlich ist sie ein total anderer Typ wie ich und doch schaffte ich es in meiner ruhigen und sanften Art sie zur Ruhe zu bringen. Mit Hintern untersuchen und Füße bearbeiten war nichts, aber sie ließ sich doch tatsächlich noch von mir lecken, obwohl sie das anfangs ablehnte. Und das Erstaunlichste war, dass sie selbst dabei noch geil wurde und ihre Schenkel zusammenpresste, so dass diese schön eng an meinem Kopf waren. Das wird wohl echt gewesen sein. Vielleicht hat sie sogar noch einen kleinen Orgasmus bekommen. Anka hatte ich noch gebraucht. Hätte ich sie nicht geprüft, dann hätte mir das keine Ruhe gelassen. Anka war die einzige Frau an dem Tag, um die ich ein wenig ringen musste. Alle anderen Frauen haben sich irgendwie so ergeben.
Zurück an der Bar fingen die Frauen wieder an zu tanzen. Nur ein anderer Gast machte den Spaß mit und so kam eine blonde Rumänin (oder Bulgarin) direkt auf mich zu, nahm mich bei der Hand und führte mich aufs Parkett. Sie band mir wieder einen dieser scheppernden Rhythmusgürtel um und wirbelte mich richtig durch die Gegend. Sie hatte mich am Nachmittag schon beobachtet und ist ein echtes Energiebündel. Das war schon klasse. Sie war dann auch die einzige von den sieben anwesenden Damen, zu der ich keinen sexuellen Kontakt hatte. Schade, ich hätte sie auch noch gern näher kennengelernt, aber sie war in einer Sitzecke mit unseren türkischen Mitbürgern beschäftigt und ging auch mit denen immer mal wieder auf Zimmer.
Ich saß nun alleine in der Ecke und überlegte, ob ich gehen solle. Doch dann gab ich mir einen Ruck und setzte mich als einziger Deutscher zu den türkischen Gästen. Sie sprachen nicht mit mir und ich verstehe kein türkisch. Nach einer Weile kamen zwei Frauen mit deren Landsleuten vom Zimmer. Die Blonde war auch dabei und die Türken wollten sie gleich wieder zu sich ziehen, doch sie kam tatsächlich zu mir(!). Sie trug schöne schwarze Stöckelschuhe, nicht diese üblichen Plateauschuhe, und hatte schöne, rot lackierte Fußnägel. Ich konnte sie ein bisschen streicheln, doch sie unterhielt sich mit den anderen Gästen auf türkisch, wie man mir später sagte. Rumänisch, Bulgarisch und Türkisch scheinen ähnliche Sprachen zu sein. Dann gesellte sich auch noch die zweite Frau vom Zimmer zu mir. Es war diejenige, die mich zusammen mit Naomi so liebevoll auf der Spielwiese verwöhnt hatte. Die Blonde ging nochmal mit einem Türken auf Zimmer, obwohl es schon so zwanzig vor eins war.
Ich durfte noch die Füße von dieser zweiten Frau schön massieren und sie ermutigte mich, diese auch zu küssen. Und so küsste und schnüffelte ich diese herrlich duftenden Füße noch ein bisschen durch. Bei mir bewegte sich unten schon wieder etwas, doch es war zu spät um noch einmal auf Zimmer zu gehen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mich in dem Club wirklich wohl gefühlt habe. Die Damen kümmern sich um die Gäste und gehen auf einen zu. Auch wenn neue Gäste kommen, sind sie aufmerksam und lassen diese nicht lange alleine. Man merkt zwar schon, dass die Frauen ihre Lieblinge haben, aber sie übertreiben das nicht und sind nicht nur bei denen.
Ich verlange auch nichts, mache nichts, was die Frauen nicht wollen. Aber wenn man das geschickt anstellt und jede einzelne mit Respekt, Achtung und Zuwendung behandelt (auch wenn sie einem selbst nicht so gut gefällt), dann geht auf einmal doch mehr als man es für möglich gehalten hatte. Man muss halt schauen, dass man sich mit denen anfreundet und Geduld mitbringen.
Ich hatte mit jeder der sieben anwesenden Damen mindestens ein positives Erlebnis und das negative stelle ich einfach beiseite und beachte das gar nicht.
Wie man mir sagte, arbeiten die Frauen maximal fünf Tage am Stück und haben dann zwei Tage frei. Einige sind auch nur drei oder vier Tage die Woche da. Die Arbeitsbedingungen sind also gar nicht mal so schlecht. Ich erzählte der Empfangsdame am Tresen von meinen Erfahrungen aus anderen Pauschalclubs in Niedersachsen, dass dort die Frauen bis zu zehn Tage am Stück durcharbeiten und dadurch stark übermüdet, erschöpft und abgestumpft sind.
In diesem Zusammenhang sagte ich auch, dass es sehr wichtig sei, die Mädels bei Laune zu halten. Nach meinem Empfinden verstehen diese sich im Te Amo untereinander schon ganz gut. Die gute Stimmung überträgt sich auf die Gäste und wenn wir den Mädels für ihren Service danken, dann freuen diese sich auch.
Wir männlichen Besucher sollten allerdings auch von unserer Seite durch entsprechendes Benehmen alles tun, damit sich die Mädels wohl fühlen und nicht nur "Value for money" (Leistung für Geld) verlangen.
Ich finde für 100,- Euro am Tag bekommt man sehr viel und das sollten wir unterstützen und uns nicht kaputt machen.
Nach Dienstschluss (nach 1 Uhr) müssen die Mädels übrigens auch noch putzen und aufräumen. Das sind also keine Luxusprostituierten, die durch das Leben tänzeln, sondern hart arbeitende Frauen, die wir anerkennen sollten.

Seien wir gut zu ihnen und sie werden es zu uns sein.

Euer Schnüffelfreund
Antwort erstellen         
Alt  18.02.2012, 02:31   # 9
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 825


Sahnestäbchen ist offline
Zitat:
Jessica (Kuba)
Diese ?
Antwort erstellen         



# Lexi Forum Hamburg #



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 1997-2017 LUSTHAUS Stiftung Hurentest, S.A.
Quantum Plaza, 2nd Floor, 52 East Street, Marbella
Panama 4 PA, Republic of Panama

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)

 

 

 

Backup-Server 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10