HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Hessen
  Login / Anmeldung  








Penislänge























LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.02.2010, 23:38   # 1
mesa verde
 
Benutzerbild von mesa verde
 
Mitglied seit 8. April 2007

Beiträge: 31


mesa verde ist offline
Post FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
aussenbereich-1.jpg   bar1.jpg   DSC_4333_1_1457964174_1600_800.jpg   kamasutra1.jpg   DSC_4258_1_1457964174_1600_800.jpg  

FKK Sharks

Hallo Leute,

war schon mal Jemand im neuen Club Sharks in Darmstadt ?

Zitat:
FKK Sharks
Otto-Röhm-Str. 72
64293 Darmstadt

www.fkk-sharks.de
Gruss
Mesa

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  03.01.2012, 14:18   # 38
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
@uhrmacher

Zitat:
Was den erhöhten Eintrittspreis betrifft: ich denke, da müssen wir uns daran gewöhnen.
das glaube ich nicht

Zitat:
Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden.
mich schon - ja gehts noch? Im übrigen hatten das Altlantis, BHH, Schieferhof etc. 100DM Eintritt!

Zitat:
stattdessen lieber mehr bezahlen und dafür mehr Gegenleistung erhalten.
super, ja siehe Paradise, wo noch keiner außer dem Betreiber die Mehrleistung gefunden hat

Zitat:
Der Abtörner kam allerdings hinterher, als die Gute fürs öffentliche Ficken einen saftigen Aufschlag einforderte! Das hatte ich ja in meiner ganzen Puffkarriere nie gehört. Ich hatte aber sowieso vor, ihr für die geile Nummer einen ordentlichen Bonus zu überreichen, somit gab´s keine weiteren Diskussionen.
auch wenn ich bei gutem Service meist ein Trinkgeld gebe, wäre meine Großzügigkeit in diesem Fall schlagartig auf Null gefallen.

Zitat:
aber aufgrund ihrer enormen Geschäftstüchtigkeit würde ich sie nicht weiterempfehlen.
da gebe es bei mir auch keine Wiederholung.

Wenn auch bei mir der Besuch im sharks der teuerste meiner letzten Tour war, lass ich mich doch nicht ausnehmen wie die Weihnachts- äh Silvestergans.

Zitat:
sie wollte zur Abwechslung ein "present for christmas",
Zitat:
Die wurden mit 1000,- geködert (JEDE!) wenn Sie am 31.12. werkeln.
Roberta, das nenn ich doch mal Geschäftstüchtig!

Das Ganze erinnert mich doch stark ans Münchner Oktoberfest bzw. an die Liebeskasparn im CoA.

nix für ungut

P.S. da hatte wohl Kollege JohnB das deutlich bessere Händchen, na ja, vielleicht liegt es ja auch an der Einstellung - jedenfall ist Coco schon mal vorgemerkt.

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.01.2012, 23:14   # 37
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Zitat:
Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden.
Die hundert Tacken Eintritt waren teilweise für die Mädels: Die wurden mit 1000,- geködert (JEDE!) wenn Sie am 31.12. werkeln. Darum waren auch ca. 70 Mädels da. Sonst wäre das eher ne Gay Party geworden.
Daher sehe ich den erhöhten Eintritt jetzt aus einer anderen Sicht.

Zitat:
Die erwähnte Naomi ist langjährigen Colosseumsgängern natürlich bekannt, bis vor ein paar Jahren werkelte sie dort, meist zusammen mit der unvergessenen Amanda (später Mia). Es waren wohl nicht alle glücklich mit ihr, aber nach all den Jahren immer noch erfolgreich in diesem Job zu sein, deutet darauf hin, daß sie sich weiterentwickelt hat.
Nicht unbedingt. Konversation OK. Nach der kurzen Nummer ging es seeehr zügig wieder nach unten. War ein Sprint erster Güte.
__________________
No Money, No Honey
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2012, 22:39   # 36
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 530


Uhrmacher66 ist offline
Schöner Bericht, der einen geilen Abend in einem geilen Club beschreibt. Die erwähnte Naomi ist langjährigen Colosseumsgängern natürlich bekannt, bis vor ein paar Jahren werkelte sie dort, meist zusammen mit der unvergessenen Amanda (später Mia). Es waren wohl nicht alle glücklich mit ihr, aber nach all den Jahren immer noch erfolgreich in diesem Job zu sein, deutet darauf hin, daß sie sich weiterentwickelt hat.
Was den erhöhten Eintrittspreis betrifft: ich denke, da müssen wir uns daran gewöhnen. Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden. Ein "downgrading" wie im Palmas, wenig Wert für wenig Geld brauche ich nicht, stattdessen lieber mehr bezahlen und dafür mehr Gegenleistung erhalten.

Es stimmt, das Sharks war am Silvester überfüllt, Kleidersäcke bzw ein Spind für zwei, das gabs schon mal im Atlantis, aber es war -zumindest während meiner Anwesenheit - nie so unerträglich wie gelegentlich auf FKKW-Parties. Lästig war halt die teils lange Wartezeit auf ein Zimmer. Gut, dieses Problem habe ich auf meine Weise gelöst

Ach ja, gefickt habe ich auch. Ich hatte keine besondere Erwartungen an erotische Highlights und wurde nicht enttäuscht: zuerst mit Mercedes, eine zierliche Dunkelhaarige, optisch interessant, Tschechin aus Nordböhmen. Haptik toll, Service unterirdisch, keine Wiedervorlage angedacht.
Später lief mir die dunkelhaarige Roberta ,angeblich aus Lettland über den Weg: voll der Optikknaller, Hardbody, straff, sportlich, garniert mit ein paar Piercings und Tattoos, sie wurde an anderer Stelle hier schon erwähnt.
Wir gingen die Treppe hoch, da warteten schon vier oder fünf Pärchen auf ein Zimmer. Warten ist nicht meine Stärke, also fickten wir gleich auf dem Gang, im Stehen, von vorne, von hinten, und dann auf dem Fußboden. War ein geiler Fick, applaudiert hat aber keiner der umstehenden Zuschauer. Soll sich also keiner über die Erotik-Acts beschweren, die angeblich nicht statt fanden!!!!
Der Abtörner kam allerdings hinterher, als die Gute fürs öffentliche Ficken einen saftigen Aufschlag einforderte! Das hatte ich ja in meiner ganzen Puffkarriere nie gehört. Ich hatte aber sowieso vor, ihr für die geile Nummer einen ordentlichen Bonus zu überreichen, somit gab´s keine weiteren Diskussionen.

Nach dem - zugegebenermaßen beeindruckenden Feuerwerk - wollte ich nochmal zuschlagen, bevor es nach hause gehen sollte. Die von meinem Vorberichter erwähnte Coco sollte es eigentlich sein, aber da war ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Stattdessen lief mir wiedermal Roberta über den Weg, tanzte mich geil an, mußte aber kurz zu einer Tanzeinlage mit bis zu fünf weiteren Miezen auf der Treppe weg, und anschließend wiederholten wir die Nummer von vorhin auf dem Gang, allerdings als extended version. Das war dann verdammt hart verdientes Geld für sie Die Gage war die gleiche wie vorher, sie wollte zur Abwechslung ein "present for christmas", da gab´s dann aber ein klares njet.
Sollte ich mal wieder in Sharks kommen, würde ich sie sicherlich wieder buchen, so an einem entspannten Sonntag Nachmittag, mal sehen, was mann mit ihr in zwei Stunden alles anstellen kann, aber aufgrund ihrer enormen Geschäftstüchtigkeit würde ich sie nicht weiterempfehlen.

So oft komme ich leider nicht nach Darmstadt, und 260 Kilometer einfach ist mir für einen Puffbesuch zu weit, auch wenn man auf der Würzburger Autobahn mittlerweile recht gut vorankommt. Wobei es nicht weiter ist als damals ins Atlantis, aber damals war mir kein Weg zu weit oder beschwerlich, da war ich auch jünger.
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Alt  01.01.2012, 18:36   # 35
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Sylvester Party 2011 – Mission Codename: Sepp

Erst mal ein gutes Neues und noch mehr erfolgreiche FKK Erlebnisse für 2012.

Wie von mir angekündigt hab ich ins neue Jahr im Shark’s reingefeiert.
Aufgrund des Hinweises von Nachtbar, habe ich vorher angerufen und nachgefragt wie es mit Gästeliste aussieht da ich eine Anfahrt von über 400km habe. (Dafür nochmals vielen Dank.) Netterweise machte man mir am Telefon den Vorschlag falls ich aufgrund des Wetters (in München hat’s gschneit) später eintreffen sollte mir einen Spind zu reservieren. Ich solle einfach anrufen wenn es später wird und bescheid geben. Als Codewort sagte er mir: „Sepp“.
In Hessen ist man vermutlich der Meinung, dass wir in Bayern alle Sepp, Franz und Xaver heißen. Na gut, ihr habt viele geile Clubs, wir haben Berge und gscheites Bier.

Nach 4 Std. (hab’s ruhig angehen lassen) in Darmstadt angekommen. Stolze hundert Euro am Eingang abgedrückt und dafür das übliche Equipment überreicht bekommen.
Es war schon viel los. Gegen später war der Laden "Sold Out". Heißt, alle Spinde belegt. So dass Klamotten in nummeriert Tüten verstaut wurden und Spinde doppelt belegt wurden (bei Jungs die gemeinsam kamen). Obwohl der Laden voll war, empfand ich die Atmosphäre als sehr angenehm. Mädels waren ca. 60 -70 am Start. Die mir Vortags telefonisch angekündigten 90+ waren es sicher nicht. Es waren auch ein paar Optikkracher da, die logischerweise ständig gebucht waren. Die Mädels wurden gleich am Eingang zum nächsten Zimmergang abgefangen. Hab mir das mal ne Zeit lang angeschaut. War echt lustig und Unterhaltsam. Mit am meisten zu tun hatte Ingrid (RO, groß, lange Blonde Haare, KF 32/34 und ein endgeiles Gesicht). Definitiv genau meine Kragenweite. War mir fast schon wieder zu gut um ne gute Nummer mit ihr zu haben. Hatte eher ein schlechtes Bauchgefühl bei Ihr. Also Finger weg. Sie hat später noch sehr geil an der Stange getanzt. War ne Augenweide. Der Rest war Durchschnitt und ein paar Unbuchbare. Wie immer ein hoher Anteil von RO.
Nachdem ich den Laden erkundet habe, ging’s erst mal saunieren. Danach an die Bar und die Lage für ne erste Nummer sondiert.

Das Anforderungsprofil für die erste Runde war ganz einfach: gut aussehend und KEINE RO!
Hab da momentan nicht so Bock drauf, da mir das Groh der Mädels das ganze zu Geschäftsmäßig runterwerkelt. Ich weiß, ausnahmen bestätigen die Regel. Wollte ein Mädel wo ne vernünftige Unterhaltung möglich war. Auch sollte Gefühl und Leidenschaft dabei sein. Kurz, die Chemie sollte passen.
Nach etlichen Neins, bin ich mit Coco aus Frankfurt (KF 32/34, dunkelblonde Nackenlage Haare und halterlose Strümpfe ins Gespräch gekommen. Normalerweise werkelt sie in der FKK World als Annalena (oder Anna Lena?). Ich habe leider nichts über sie gefunden (auch nicht in anderen Foren). Nada, nix.
Wundert mich total. Weiß da evtl. jemand mehr?
Sie animiert überhaupt nicht. Lässt sich ansprechen und drängt nicht aufs Zimmer. Nachdem wir uns mit Getränken versorgt hatten, ging’s erst mal auf ne Couch wo wir uns bestimmt über ne halbe Std. unterhielten. Passte alles super. Nachdem ich abgeklärt hatte ob sie küsst (auch ZK) und dass ich eher auf Leidenschaft und Gefühl stehe. Ich meinte noch, dass es mir ganz wichtig ist, dass sie auch Spaß haben sollte. Ihr strahlen sagte alles. Sie sagte mir noch ihre Vorlieben und los ging’s aufs Zimmer.
1. Runde:
Dort GFS vom feinsten. Top gebläse ohne Handeinsatz! Die bearbeiteten gleichzeitig meinen Körper. Da sie auch nicht zu kurz kommen sollte wurde sie von mir ausgiebig geleckt. Sie wurde auch schön feucht. Sie genoss es sichtlich. Was ich wirklich gut fand war, dass alles ohne das sonst so „künstliche rumänische Gestöhne“ ablief. Sie genoss es sichtlich. Dann war mein Kleiner wieder an der Reihe. Wieder ohne Handeinsatz. Auch meine Eier wurden ausgiebig versorgt. Danach wurde gummiert und aufgesattelt. Dann, für mich der Hammer, fragt mich doch dieses zierliche kleine Wesen wie es mit Anal wäre, sie steht da total drauf. Es war richtig ehrlich gemeint. Nicht der Versuch noch was zusätzlich zu „verkaufen“. Kompliment, das hab ich so noch nie erlebt. Ich war baff. Da es die Erste Nummer des Tages war, erst mal das vordere Loch versorgt und meinen Druck abgebaut. Was dann so auch passierte. Danach haben wir uns noch gegenseitig gestreichelt. Nun der zweite Hammer. Jetzt sagte sie ob wir verlängern sollten, da die halbe Std. rum ist. Was erst ne Halbe? Mir kam die ganze Aktion wie mind. ne Std. vor. War also alles recht kurzweilig. Da ich völlig fertig war, machte es keinen Sinn zu verlängern und wir einigten uns auf ne 2. Runde im laufe des Abends.
Hab dann erst mal wieder zu Sinnen kommen müssen und das erlebte verarbeitet. Im Whirlpool entspannt und Small Talk mit Kollegen gehalten. Dort gab es auch Infos über andere Mädels. Als ich in der Umkleide mein Handy checkte, kam ein anderer Gast völlig aufgelöst mit Coco/Anna Lena vom Zimmer. Strahlend sagte er mir, dass ich mit ihr unbedingt aufs Zimmer müsste. Ich grinste nur. Coco sagte nur lächelnd und ebenfalls grinsend: „War er schon“.
Weiterer Saunagang und gegen elf an der Bar was zu trinken bestellt. Wie der Teufel es will kommt Coco just in diesem Moment vom Zimmer. Da ja noch der versprochene zweite Zimmergang fehlte schritten wir zur Tat. Da gerade Hochbetrieb war, konnten wir gerade noch ein „Höhlenzimmer“ ergattern. Wir wollten ja bis zwölf Uhr fertig werden.

2. Runde:
Die war mal ganz anders. So was hab ich noch nicht erlebt. War das dieselbe Person? Hat die ne Zwillingsschwester? Dirty Sex. Porn Style pur.
Ohne großes Vorspiel gings los. Der Kleine wurde ganz Groß geblasen. Ein paar Zärtlichkeiten. Dann säuselte sie mir ins Ohr: „Popo“. Grinsend, mit großen Kulleraugen, fast flehend, bittend, fordert sie mein bestes Stück für ihr Hinterteil. Da kann man einfach nicht nein sagen.
Sie war richtig geil drauf. Ich auch.
Ich blieb gleich auf dem Rücken liegen. Sie setzte sich auf mich und führte sich meinen harten Brügel hinten rein. Erst langsam, bis der Anus ein wenig mehr gedehnt war. Dann schneller. Ich hielt dagegen. Sie genoss es. Sie wurde laut, schrie ihre Lust raus, wollte es härter. Ich wurde aktiver und fickte sie mehr. Sie wollte mehr, wechselte die Stellung indem sie sich aufrichtete und in die Hocke ging. Ich wechselte die Geschwindigkeit. Mal langsam, dann wieder schnell und heftig. Immer wenn sie kurz vor dem Kommen war, nahm ich Tempo raus und „ärgerte“ sie so. Sie wollte hart gefickt werden. Sie wurde wieder lauter, schrie vor Lust. Nachdem sie das erste Mal gekommen war, wechselten wir in die Doggy.
Wieder Hinten rein. Den zierlichen Körper hart durchgevögelt. In der kleinen Höhle lief uns beiden der Schweiß in strömen herunter. Ihren Rücken nach unten gedrückt. Arsch in die Höhe. Lustschreie. Harte Stöße. Am Nacken gepackt, ihren Kopf ins Kissen gedrückt. Lustvolle Schreie. Ihren Arsch versohlt. Sie wollte, dass ich ihn ihr noch tiefer rein stecke. Gesagt getan. Mein Kolben war jetzt bis zum Anschlag in ihrem süßen Arsch. Sie kam schon wieder. Sie schaute mir über die Schultern in die Augen. Leidenschaft pur.
Nun legte ich sie auf den Rücken. Ich konnte noch immer. Also Hinterteil die Dritte.
Füße hoch, und mein Großer rein. Noch mal durchgefickt. Wir schauten uns tief in die Augen. Worte waren keine mehr nötig. Jeder wusste was zu tun war. Sie öffnete ihren Mund. Ich ging mit meinem über sie und lies Spucke in ihren hineinlaufen. Sie schluckte alles. Ich stieß wieder kräftiger zu bis sie kam. Der Schweiß lief uns in der stickigen Höhle nur so herunter.
Die Handtücher waren klitschenass. Nicht feucht, einfach nass. Hochleistungssport pur.
Völlig entkräftet lagen wir nebeneinander. Was für eine Nummer. Völlig anders als die erste Nummer. Zweimal mit demselben Mädel auf Zimmer und doch zwei völlig verschiedene Frauen. Wow. Ich hatte lange mehr keinen so guten, leidenschaftlichen und intensiven Sex.
Was für ein Jahres Abschluss!
Anmerken möchte ich noch, dass Coco mich den Rest des Abends immer anlächelte wenn sie mich sah. Das habe ich schon anders erlebt. Das ist man nach dem Zimmergang schon mal Luft.

Da es jetzt im wahrsten Sinne des Wortes kurz vor zwölf war gingen wir nach unten um auf das neue Jahr an zu stoßen. Diesmal mit Schampus.
Nach der Nummer dann erst mal ausgeruht und ne Kleinigkeit gegessen um wieder zu Kräften zu kommen.
Gegen zwei Uhr wurde ich an der Bar von Naomi (KF 34, 28J. Perserin aus Köln, lange schwarze Haare) angesprochen. Sie arbeitet normal mehr im Escort Bereich. Merkte man da man mit ihr eine gute Konversation führen konnte. Eigentlich war ich schon zu müde (war ein langer Tag) und musste mich schon mit Kaffee und Espresso „dopen“.

3. Runde:
Treppe hoch und gewartet bis ein Zimmer frei wurde. Nach der zweiten Nummer war für mich eh klar, dass so was nicht noch mal wiederholbar war. Naomi sagte mir auch gleich, dass sie von hinten richtig durchgefickt werden will. Nach streicheln und kraulen wurde mein Kleiner angeblasen und gummiert. Ich hab sie gleich von hinten genommen. Bin natürlich kurz darauf gekommen. War mit Ansage und geht logischerweise auf meine Kappe. Sorry Naomi, hätte mich gerne länger um dich gekümmert. War einfach platt.

Danach noch einen Kaffee zum wach werden getrunken und um 03.30 Uhr gen Heimat aufgebrochen. Für die fast 450km hab ich genau 3 Std. gebraucht (incl. 3 Pausen). So das ich um halb sieben morgens daheim war. Natürlich bin ich 500m vor dem Ziel noch in ne Polizeikontrolle geraten. Der Polizist und seine Kollegin (waren gut drauf) wollten wissen wo ich denn herkam. Wahrheitsgemäß antwortete ich natürlich: „Aus’m Puff in Darmstadt.“ Ungläubig schauten sie mich an. Ein Blick auf den Bordcomputer des Autos beseitigte alle Zweifel bei der Staatsmacht. Der Polizist fragte seine Kollegin ob man mich noch blasen lassen soll. Ich konnte mir nicht verkneifen zu sagen, dass dies heute schon andere bei mir erledigt hätten. Ohne blasen zu müssen ging’s die letzten 500m Heim. Völlig fertig fiel ich ins Bett und träumte. Von was wohl?!

Fazit:
Sehr geiler Abend mit vielen netten Jungs und Mädels. Gerne wieder. So möchte ich immer feiern. Schöner Club, geiles Ambiente, geile Mädels.
Essen kann ich nicht beurteilen, da ich erst gegen ein Uhr ne Kleinigkeit gegessen habe und es um diese Uhrzeit logischerweise nicht mehr frisch war. Da kann der Club nichts dafür.
Für mich ist die Frankfurter Gegend das Paradies. So viele Möglichkeiten zum clubben.
Da bin ich echt neidisch drauf.
Sehr viel Mühe gab sich das Servicepersonal an der Bar. Bei so vielen Gästen war es ihnen wirklich nicht möglich alle Just in Time zu versorgen. Der Wille war da, sie versuchten alles. Danke dafür. Nicht zu vergessen das Personal aus der Wäscherei. Die hatten gut zu tun. Toll gemacht.

Gar nicht gut fand ich den überzogenen Eintrittspreis von 100,-. Bei einer Erhöhung erwarte ich eine Mehrleistung. Die gab es außer dem Schampus (zur Begrüßung und um zwölf) und dem Feuerwerk nicht. Das Essen zähle ich nicht dazu, da ja auch dementsprechend mehr Gäste da waren die versorgt werden mussten. Da kann man mehr Auswahl erwarten.

Die angekündigte Sex Show hab ich nicht gesehen (oder gab es die doch?). Oder waren es die paar Tanzeinlagen der Stammmädels. Es sei denn man rechnet die auf den Zimmern dazu. Von wem bekomm ich dann meine Gage?
__________________
No Money, No Honey

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 19:07   # 34
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.383


lusthansa69 ist offline
Mehr Schatten als Licht

Hallo Gemeinde!

Mein Erstaufenthalt im Sommer war schon eher „gemischt“ - wie wird wohl die B-Probe ausfallen:

_Optisch ist der Club 1a – eine Kathedrale der Lust sozusagen. FKK-Club ist aber hier eine kleine Mogelpackung; eher schon ein Saunaclub – dass soll jetzt aber nicht in die Wertung einfliessen
_Das Personal freundlich und zuvorkommend. Von der Cheffin (?) wurden uns auch ausführlich die Bewohner des sensationellen Aquariums vorgestellt
_Essen & Trinken: Naja, das geht in vergleichbaren Clubs schon deutlich besser; der Espresso ist eigentlich nicht geniessbar – sonstige moderne Kaffeespezialitäten: Fehlanzeige. Das Essen: Es machte satt; beim Bund wars besser!

_Wellness: Top – keine Frage!

_Lineup: O.k. es ist „zwischen den Tagen“ aber von Ausnahmen abgesehen - war das Kreisklasse; hauptsächlich UHU`s und dürre Gestelle; zum Abend wurde es etwas besser..aber weit entfernt jeglicher Erwartung!

Nachdem ich schon mit dem Fazit "Wellnesstag" abschlissen wollte, erreichte mich die Aquise von Alexia (RO, ca. 23, schwarze halb-lange Haare, „mein BS“ (38-D-natur). Meist kein gutes Zeichen die recht harte Kaltansprache, aber was solls. Auf dem Sofa gings gleich mächtig zur Sache, so dass wir „schnell“ dass Zimmer ansteuerten. Ja „schnell“ war leider auch die weitere Devise: Schnell sollte ich mich für alle möglichen Extras entscheiden. Glücklicherweise verschob ich dass mal auf später; kurzum: Wer so schecht bläst – verdient kein Extra! Vor dem Einstöpseln präsentiere sie mir recht neckisch mit nach hinten gespreitzten Beinen die beiden Optionen; doch ich entschied mich grade noch für die kostengünstigere Variante. Eine Familienpackung (nicht) gefühltes Flutschi machte das ganze natürlich recht spassbefreit. Irgendwann wars dann langweilig (wozu auch ihr monotones Stöhnen beitrug) und es kam doch mühsam ein Abschluss zu stande. Es wurde mir noch Selbstreinigung angeboten, währenddessen sie schon auf dem Gang stand – Abmarschbereit...

Gedanklich das Sharks nun definitiv für mich als beerdigt betrachtend fiel mir aber immer wieder eine hübsche Blonde (ca. 28j) auf; die immer wieder zum abkassieren kam (mit glücklich aussehenden Gästen) - aber sonst nicht zu finden war.

Ich entdeckte sie dann nach längerem Suchen auf einem Sofa im 1. Stock vor dem Pool – gleich einer Löwin die auf die armen Antilopen an der Wasserstelle wartet...

Ich entgegenete ihr Lächeln und es begann ein sehr netter Smaltalk mit der hübschen und lieben Mona (RO) die schon ein paar Jahre im Lande weilt. Den Zimmergang musste ich selber ansprechen und in einer er „Höhlen“ wurde ich mit einem äusserst (!) zärtlichen und einfühlsamen Französisch der Referenzklasse verzückt.... Mona – die Rettung des Tages.

Kurzum: Mit dem Sharks hab ich wohl nicht wirklich Glück; deswegen WH eher nicht!

lusthansa69 auf X-mas-Tour (Teil III)
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 12:09   # 33
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
sharks

das wird bestimmt eine saugeile Party - wenn ich daran denke wie geil das im Sharks schon ohne Party war..........

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 01:01   # 32
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.041


nachtbar ist offline
Silvester

@ JohnyB:
Silvester verlangen sie 100 Euro Eintritt im Sharks. Es wird vermutet, daß es trotzdem so voll wird, daß nicht mehr jeder rein darf, der zu spät kommt!
Am besten rechtzeitig anreisen und vorher mal anrufen, nicht daß Du den weiten Weg vergeblich machst!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.12.2011, 00:29   # 31
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Sharks 31.12

Da im Süden der Republik am 31.12 alle Clubs dicht haben, wollte ich evtl.
im Sharks mit den Mädels reinfeiern (falls doch noch ein FKK-Club in Bayern oder BW
auf hat, bitte PN an mich.)
Hat sonst noch einer den selben Plan?
Würde mich freuen ein paar Lusthäusler zu treffen.

JohnyB
__________________
No Money, No Honey
Antwort erstellen         
Alt  28.12.2011, 23:40   # 30
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.041


nachtbar ist offline
Update Sharks

War mal wieder im Sharks, diesmal an einem Dienstag. Am Nachmittag etwa 20 CDLs anwesend, am Abend wurden es dann gut 40.
Essen war diesmal nicht so mein Fall! Wenn es 2 verschiedene Gerichte gibt, warum müssen dann beide Rindfleisch enthalten?

Zu den Mädels:

Zitat:
-Carina aus Litauen, blond, um die 30, ohne Schuhe 1,75m, bevorzugt laut eigener Aussage "crazy Sex", so wars dann auch, außergewöhnlich, aber außergewöhnlich gut. WH jederzeit.
WH ausgeführt! Diesmal war sie gar nicht crazy, sondern ganz normal, wieder sehr gutes Gefühl und ausdauerndes Reiten! Carina, optisch vielleicht nicht Jedermanns Geschmack, aber für mich die Bank, auf die ich auch in Zukunft setze.

Leider erlag ich dann der wiederholten Akquise von Roberta aus Lettland, sehr jung, sehr schlank, hübsches Gesicht, dunkle Haare! Im Zimmer bemühte sie sich zwar, aber ohne Gefühl, ohne Ausdauer, richtig ungeschickt. Selbstbefriedigung an einem schönen Körper, anders kann ich es nicht sagen. Ich glaube, ihr liegt der Job nicht, als medizinische Masseurin könnte noch was aus ihr werden!
Antwort erstellen         
Alt  13.12.2011, 10:03   # 29
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK-Sharks - - Darmstadt - TESTBERICHT

FKK-Sharks
Zitat:
FKK-Club, 60 € Eintritt, 11h bis 4 h


-

Darmstadt

Hessen
DE - Deutschland
FR: Die Puppen tanzen im Sharks

Die Stimmung war bis ca. 20h ziemlich im Keller, wurde bei einer Pause am oberen Pool von mehreren CDLs angesprochen, die um diese Zeit noch Jungfrauen waren.
Als es dann voller wurde, kochte die Stimmung teilweise, vor allem bei dem von GF Reza angeleierten Tabledance.
Sarah auf der Innenbar, Bella und eine andere Lady an jedem Ende auf der Bar tanzend, und noch zwei an der Pole, alle mit Bauchtanztüchern um die Hüften.

Mein erstes Zimmer ging an
Leni, RO, 21,
KF34,
A-Cups,
halblange schwarze Haare,
durch 2 Wochen Pause hatte sich gehöriger Druck aufgebaut, schöne GFX-Nummer.

Als ich gerade mal wieder an der Theke stand, fielen mir auf der Couch neben der Pole drei schwarzhaarige Grazien auf, von denen ich eine aus der World von meinem Besuch beim Sharks-Wasserschaden kannte,
Stefanie, RO, 25?,
A+,
halblange schwarze Haare,
sie kam zu mir, nette Begrüßung, erst da wußte ich woher ich sie kannte.
Führte natürlich kurz danach zu einem Zimmergang, schöne Nummer, FO, EL, Reiter und Finale im Doggie.

Ich war jetzt schon einige h im Club und hab dann erst mal was gegessen, danach ging dann die Post ab. Viele Mädels drehen am Rad, wenn sie nix zu tun haben und sind dann total crazy.

Irgendwie nicht richtig zufrieden.
Es war ein billiger Tag, bisher keine Extras oder Verlängerungen, aber der krönende Absch(l)uß fehlte.
Sandra, meine bewährte Latenight-Entsafterin war nicht da, die hatte ich fest eingeplant, was nun? Meine Favs waren beschäftigt.
Ich habe bestimmt eine Stunde bis 24 h immer wieder Runden gedreht, konnte mich aber nicht entscheiden.

An der Theke fragte mich dann
Lori, RO, 24,
KF34,
Teenietittchen,
halblange schwarze Haare (schon wieder keine Blonde),
warum ich nie mit ihr gehe.
Die Kleine ist so süß, wenn sie einen durch ihre schwarze Brille anschaut, also was solls.
Nun, hinterher, sagte ich zu ihr: You made my day perfect!
Das war das beste FO des Jahres, so ein variantenreiches Schwanz und Eier abschlecken, lutschen und saugen habe ich selten (oder noch nie?) erlebt.
Immer auch Augenkontakt durch die Brille, geil.
Eigentlich wollte ich nicht ficken, aber sie „bestand“ drauf, sie könne mich ja später zum FT bringen, wenn ich das wolle, OH JA.
Schööön eng, Reiter und Missio mit endlosen ZKs.
Beim Ficken mußte ich sie schon dauernd stoppen, sonst hätte ich ihr tolles FT versäumt: sie bläst weiter bis alle Zuckungen aufhören.
Wow, freue mich jetzt schon auf die B-Probe.
Wenn das meine erste oder zweite Buchung gewesen wäre, wäre ich 2x mit ihr gegangen.

Was für ein toller Tag im Sharks, einer der Besten.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.11.2011, 15:33   # 28
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Sharks mal wieder

Jedes Mal sind mindestens 10 neue CDLs vor Ort, für jeden was dabei von Teenielook mit A-minorCups bis zur vollschlanken Karpatenbraut.

Meine erste Wahl war Sarah, die hatte ich bei meinem letzten Besuch zum ersten Mal gebucht und war total begeistert. Sie sieht toll aus, intelligente Konservation in Englisch. Eine schöne halbe h, wilde ZKs, FO mit EL abwechslungsreich mit Augenkontakt, im Reiter fühlte ich mich ein wenig missbraucht, da hörte sie erst auf, als sie unter wildem Geschreie in ihrer ital. Heimatsprache „gefinished“ hat. Erst danach „durfte“ ich noch Doggy und Missio testen, das führte dann auch zu meinem Finish. Die Optik ist in allen Stellungen geil, sie hat einen tollen Body. Das einzige, was mich manchmal ein wenig stört, ist ihre Verliebtheit in ihr Spiegelbild, das grenzt schon an Narzissmus. Netter AST mit einer geteilten Zigarette.
Sarah, IT
Mitte 20
B-Cups
Schw. lange Locken (ext.)
KF34
165cm
1 CE
WHF:100%

Nach einer Wellnessrunde und Smalltalk mit Kollegen setzte sich Gabi zu mir. Sie ist auch ziemlich neu im Sharks, war mir durch ihren Brazil-look schon beim letzten Mal aufgefallen. Nach 20 Minuten fragte sie, ob ich mit in den Whirlpool gehe. Da war schon ein Kollege drin, der gerade von einer neuen RO-Gazelle erfolglos animiert wurde. Schade, ich fand, sie hat das richtig toll gemacht, tat mir fast Leid, dass ich mit Gabi im Pool war. Gabi genoss das blubbernde Wasser und die Wärme, Animation: Fehlanzeige, nach 15 Min. wollte ich schon den Pool verlassen, als es zu ersten „zufälligen“ Berührungen kam. Inzwischen war ich so geil, dass ich sehr bald die Zimmerfrage stellte. Es folgte eine wunderbare GFX-Nummer, lange, intensive ZKs, schönes Gebläse mit (fast) DT-Einlagen, Ficken wollte sie in der Missio, da sie durch mein ausgiebiges Lecken wohl selbst geil wurde. Peinlich war, dass ich vor ihr kam und sie sich noch kurz per Hand befriedigen musste, um zu kommen. Das war ein schöner Anblick, sie kommt auf eine ganz stille, verträumte Art. Erst danach kam es zur Entsorgung und Säuberung.
Gabi, RO(unglaublich bei dem Aussehen)
Anfang 20?
C-Cups
Schwarze Kraushaare, braune Haut
KF38?
160cm
1 CE
WHF: 100%

Später noch eine Abschlussbuchung mit Sandra, die hatte ich schon mehrmals als finale Entsafterin gebucht. Da kann man sich darauf verlassen, dass sie auch den letzten Tropfen noch aus einem heraus holt. Egal, ob man sich nur verwöhnen lässt oder noch aktiv wird, die hat es einfach drauf. Dabei ist es jedes Mal ein wenig anders, unglaublich, dass sie auch nach 3 Wochen noch weiß, was man mag und wie man zu „behandeln“ ist. Schönes FT-Finale mit
Sandra, RO
25J.
A-Cups
Langer schwarzer Locken-Pigtail
165cm
2 CE
WHF: 100%

Ein gelungener Tag im Sharks mit einer Erstbuchung und zwei „bewährten“ Kräften.
Antwort erstellen         
Alt  03.11.2011, 00:08   # 27
Schuetze
 
Benutzerbild von Schuetze
 
Mitglied seit 13. March 2003

Beiträge: 14


Schuetze ist offline
2.11.

Mein schlechtes Gewissen plagt mich, weil ich lange keinen Beitrag mehr geleistet habe. Schande auf mein Haupt dafür.

Es ergab sich, im Sharks zu entspannen.

Als Hawaii-Urlauber schon ziemlich verwöhnt, war ich bei Ankunft gg. 17:00 von den Räumlichkeiten positiv angetan.

"Ziemlich leer" war mein erster Eindruck. Ca. 20 Weiblein gegen 10 Männlein. Im Laufe des Abends wurden es auf beiden Seiten etwas mehr. 30 gegen 20 vielleicht zum Schluss. Ich bin so etwa um 20:15 gegangen.

Etwas aufdringlich war die ständige Angraberei an der Bar. Unterhaltungen meist kurz und fast alle in Broken English.

Mir ist dann letztendlich Georgina aufgefallen. Ziemlich groß (1,80) mit Ihren Heels 1,90. Sehr sehr schlank und oben herum eher klein ausgestattet. Passt schon aus meiner Sicht. Sie ist aus Hessen.

30 Min Small Talk auf dem Sofa und dann in das Zimmer unter dem Fish-Teich. Hat bestens geklappt. Sehr kuschelig. Schönes langsames orales Vorspiel ihrerseits, dann Wechsel in die 69 mit dem Hinweis, daß ich auf das Piercing aufpassen soll. Eigenartiger Hinweis, wie ich fand, aber wahrscheinlich hat sie schlechte Erfahrungen mit grossen Zahnlücken gemacht. Positiv fand ich, daß wir die Eck-Daten schon vorher abgeklärt hatten; hört sich sachlich an, hat sie aber schön rübergebracht. Dank der Leckerei war der Rest - in der Missio - wunderbahr: Nicht zu eng, nicht zu weit, hat geflutscht. Vielleicht hat es ihr sogar etwas Spass gemacht. Also: jederzeit wieder.

Danach eine Runde Schwitzen und eine Unterhaltung mit zwei Kollegen in der Sauna.

Die zweite Runde ging an Rumänien, allerdings "1 Point only". Den Namen weiß ich nicht mehr. Samir, Salin, oder so ähnlich. Ich stehe auf Halterlose und damit hat sie mich gekriegt. Die Unterhaltung war OK. In Englisch, mit Hürden und kleinen Missverständnissen. Eigentlich hätte ich die Bremse ziehen sollen. Im Zimmer, wieder unter dem Aquarium, ging es mir zu schnell. Wenn ich etwas nicht haben kann, dann wenn jemand an meiner schlappen Wurzel zu saugen anfängt, ungefähr 5 Sekunden nachdem ich mich auf die Matte gelegt habe. Ein kleiner Hinweis hat die Situation entschärft. Dann wurde der Ventilator mehrfach verstellt; zu kalt, zu warm. Mannomann! Letzendlich hat es bei mir zwar dann doch irgendwie gepasst, den Gummi haben wir zusammen drüber bekommen aber ich glaube es hat dann beim GV etwas gequietscht.

Georgina hats rausgerissen. Schön war's (trotz der vermurksten zweiten Runde).

Schuetze
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.11.2011, 20:13   # 26
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
Zitat:
Mit der World oder Oase kann das Shark`s in dieser Hinsicht (leider) noch nicht konkurrieren.
...sehe ich anders. Zumindest bei meinem Besuch an einem herrlichen Oktobersamstag waren abends 80 CDL vor Ort, darunter ein paar Optikhighlights, die für mich das Sharks auf eine Stufe mit Oase und World
stellt!

ajax69
Antwort erstellen         
Alt  29.10.2011, 11:13   # 25
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Thumbs up Marc unter Haien (mit Julee und Uanna)

Tach Kollegen,

der Marc nach längerem Auslandsaufenthalt endlich mal wieder in den heimischen Fickbuden unterwegs. Tja, nach so langer Zeit weiß man auch erst richtig zu schätzen, wie gut es einem doch geht, in unserem alemannischen Pay6-Himmel. Konnte es jedenfalls seit Wochen kaum abwarten, mir einen gediegenen Urlaubstag im Palace zu gönnen. Viel Wellness. Ausgiebig Vögeln. Der wohlmundige Geschmack von blutjungem Pussy-Fleisch. Mösen ausschlabbern. Wonnige Lustfurchen durchpflügen Hot and insatiable chicks galore! Schmatz. Hatte mir da schon so einiges ausgemalt. Nur den Austragungsort hab ich dann kurzfristig doch noch gewechselt. War dann eben doch zu viel des Hypes

Das Shark´s, naja…Hatte man bis vor kurzem ja recht Zwiespältiges drüber gelesen. Aber der Betreiberwechsel scheint da ja regelrechte Wunder vollbracht zu haben. Service-Level und Line-up um Längen besser als zuvor. Dass die Hardware stimmt, ist ja nun kein allzu großes Geheimnis. Ein Versuch ist das allemal wert. Zudem kann ich da auch ein wenig an Spritgeld einsparen. Premiere unter Haien also.

Die Besetzung schon am Nachmittag gar nicht mal so schlecht. Hat auch paar Gazellen im wahrsten Sinne des Wortes. Sind mir dann aber doch ein bissl zu dürr. Eine ist davon ist die Deutsche Georgina. Nettes Girl, nur zu schlacksig halt.

Boss Hog Marc schnappt sich dann doch lieber gleich mal die

Julee



Herkunft: Lettland
Club-Karriere: ex-Globe/Zürich (dort als Julia bekannt)
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,65m
Konfektion: 32/34
Titten: A-Cups
Haare: strohblond, lang
Tattoos: keine
Outfit: Plexi-High-Heels
Sprachen: passables Englisch

Küssen: ganz nette ZKs
Französisch: in Perfektion Genussvoll, tief, ausdauernd
Verkehr: Clubstandard
Fingern: nur oberflächlich
Blickkontakt: zeitweise geiler Porno
Besonderheiten: Grantatenknackärschl, sehr gepflegt (Möse so blank wie ne Fleischmütze), Püppchengesicht

Dauer: 35 min
Kosten: 50 €

Was ein endgeiles Fickspielzeug! Archetypisch schöner Mädchenkörper. Hammer-Apfel-Popo. Püppchen-Gesicht. Dazu wasserstoffblond. Genau wie sich das für ein lettisches Rammelbienchen gehört. Ist bei der Acquise für meinen Geschmack eigentlich viel zu zurückhaltend und zu brav. Kaum Körperkontakt. Distanziert. Aber überaus freundlich. Was soll`s! Brauch jetzt endlich wieder ne scharfe, schlanke Teeny-Braut – und da passt mir die Julee, zumindest optisch, bestens in dem Kram. Auf Zimmer zum Einstand noch etwas spröde ZKs im Stehen. Lecke ihr dann aber anschließend fein säuberlich ihre blank rasierte Mädchenpflaume aus. Finally some taste of youth für meinen so vernachlässigten Gaumen Julee legt dann endlich los mit ihrem ausgezeichneten FO. Kniet vor mir nieder und saugt mal tief, mal freihändig an meinem inzwischen auf voller Größe angekommenen Lümmel herum. Genussvoll. Mit viel Gefühl und Finesse. Sie streckt mir danach ihren Arsch entgegen und beugt sich nach vorne über das Bett. Meine Güte noch mal, kann mich kaum beherrschen! Jetzt aber nix wie rein in ihre superschmale Nuttendose. Wir ficken im Stehen. Dann in der Doggy. Dann Reiter. Dann Misso. Dazwischen immer wieder paar nette Küsschen. Aber halt eben nur nett. Alles in allem fehlt mir bei Julee ein wenig die Leidenschaft. Könnte mehr Feuer drin sein. Genieße zum Finale dann nochmals ihre formidablen Blaskünste und lasse mir meinen Männersaft händisch über unsere Stofffummel rausjagen. Aufgrund ihrer tollen Optik und Cocksucking Skills aber allemal eine Buchung wert. Und Nabokov hätte an der garantiert auch seine wahre Freude gehabt

Paar Stunden darauf begegne ich schließlich an der Bar

Uanna

Herkunft: Romania
Club-Karriere: seit 1 Jahr dauerhaft im Club
Alter: ca. Mitte 20
Größe: 1,65m
Konfektion: 34
Titten: B-Cups
Haare: pechschwarz, lang
Tattoos: keine in Erinnerung
Outfit: knielange schwarze Strümpfe, schwarze High Heels
Sprachen: passables Englisch

Küssen: manisch!
Französisch: Clubstandard
Verkehr: geht klasse mit!
Fingern: nur oberflächlich
Blickkontakt: zeitweise geiler Porno
Besonderheiten: leidenschaftliche Knutscherin, prima in der Doggy fickbar, tolle Mischung aus Girlfriend6 + Porno

Dauer: knappe Stunde
Kosten: 125,-- € (inkl. KB)

War mir bereits zuvor aufgefallen, und dachte noch bei mir: „Wow, die hat aber so richtig scharfe, fast kniehohe, Stiefel an! Eine mit so nem Outfit such ich ja vergebens nun schon so lange“. Dabei waren`s Seidenstrümpfe und High Heels. Ist jedenfalls ne ganz fesche Karpatenbraut, Hausmarkenmischung aus Gazelle und Hardbody. Alles fest und straff. Bissl Muckis hatse auch. Dazu schöne Natur-B-Titties, an denen sie sich gerne auch grabschen lässt. Das Gesicht ein wenig verhurt, aber wenn man über ein Jahr hinweg quasi nonstop in der Gegend herumfickt (Anm.: ihre eigene Aussage), kein Wunder. Mir gefällt`s Hat mich da jedenfalls zwischen Softdrink und Kippe im Nu um den Finger gewickelt – und kaum mache ich mir`s paar Meter entfernt auf einem der Sofas gemütlich, hüpft die Gute auf meinen Schoß und jagt mir sogleich tief ihre Zunge in den Hals. Wir küssen uns manisch. Fummeln wild an uns herum. Schlage sie neckisch auf ihr Hinterteil und wühle schon mal neugierig an ihren Hurenritze herum. Auf dem Zimmer geht`s grade so weiter. Stelle mich auf`s Bett und lasse mir von Uanna erstmal ausgiebig mündisch meinen Prügel versorgen. Flötet schön fest und tief, wenn auch etwas monoton für meinen Geschmack. Pimpere sie anschließend hartnäckig in der Doggy durch. „I love you! I love you! Fuck me!“, kreischt sie. Von mir aus Sieht klasse aus, wenn man die Action neben sich dazu noch im Spiegel betrachten kann (meine damit natürlich vornehmlich den weiblichen Part ) – und wie Uanna da auf allen Vieren die festen Stöße verarbeitet. Wir wechseln in die 69. Die Gute schlotzt munter weiter, während ich ihre versauten Öffnungen mit meiner Zunge erkunde. Wir richten uns auf. Knien nebeneinander auf dem Bett. Wir küssen uns. Betrachten uns im Spiegel. Ich reibe an ihrer Fotze herum. Sie schraubt an meinem Schwanz und liebkost mich dabei immer wieder mit ihrer Zunge. Küsst mich auf die Schultern und meine Brust. Uanna legt sich anschließend seitlich vor mich hin, lutscht weiter an meinem Schwanz und fingert an meinem Arschloch herum. Lege nun selbst Hand an. Stecke ihr meinen Finger in den Mund – sie lutscht genüsslich daran - und laiche ihr ihren strammen Mädchenbauch fein säuberlich ein. Ein toller Kontrast, das weiße Zeux da auf ihrem solariumsgebräunten Bäuchlein

War ein gelungener Einstand unter den südhessischen Meeresraubtieren. Der Laden war am späten Abend und in die Nacht hinein gerammelt voll. Könnten dabei so um die 50 Mädels gewesen sein. Qualitativ – und damit meine ich für meine optischen Ansprüche – vielleicht so gut, wie im Mainhattan, wenn dort gerade mal wieder Party angesagt ist. Mit der World oder Oase kann das Shark`s in dieser Hinsicht (leider) noch nicht konkurrieren.



Marc69
Antwort erstellen         
Alt  21.10.2011, 15:14   # 24
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK-Sharks - - Darmstadt - TESTBERICHT

FKK-Sharks
Zitat:
Schöner, moderner Klub, 60€ Eintritt, incl. Soft-Drinks und Essen


-

Darmstadt

Hessen
DE - Deutschland
War am Mittwoch nach 12 Tagen mal wieder früh in meinem Lieblingsclub, mittags schon ca. 15 Mädels anwesend. Da kannte ich nur 1/3 von, der Rest Neuzugänge. Es waren ein paar hübsche Neue dabei, z.B. zwei Lettinnen (LV oder LT), blonde Schönheiten mit langen Haaren, eine ganz Sinny mit kleinen A-Cups, die andere etwas(!) mehr Figur mit B-Cups, ein Augenschmaus. Beide um die 20, bei der Schmaleren würde ich mir draußen den Ausweis zeigen lassen, so jung sieht sie aus.
Mein erster Zimmergang war ebenfalls mit einer „Neuen“,

Desy, BG,
ca.25J,
168cm,
Schwarzer Pagenschnitt, A-Cups mit dicken Nippeln, sehr skinny,
WHF:Oh, jaaa!(siehe unten)
Kosten: 2 CE

Desy hat ein sehr exotisches Augenmakeup, passt perfekt zu ihrem schwarzen Pagenschnitt. Sehr freundliche Anbahnung, auf Nachfrage offeriert sie alles außer anal, das hört sich gut an. Da das Gespräch unter leichten Streicheleinheiten stattfindet, ist ein gewisses Aufrichten unter meinem Handtuch nicht zu übersehen und nicht weg zu reden.
Also auf ins Zimmer unter dem Fisch-Becken, schon im Stehen intensive Zungen- und Körperküsse, auch Sammy jr. wird mit seinen beiden Begleitern nicht vergessen.
Ich mache es mir sitzend auf dem Rücken bequem, und lasse sie erst Mal machen.
Als sie mit FO und EL beginnt Ernst zu machen, fließt alles Blut aus dem Hirn ab, und mir gelingt es nur mit Mühe, ein Ende nach 10 Min. zu verhindern, aber nach 20 Minuten ist es nicht mehr zu stoppen, FT war ausgemacht „falls es sich ergibt“, es (ich) hat sich ergeben. Die meisten CDLs haben es danach ziemlich eilig, das Eiweiß los zu werden. Nicht so Desy, sie behält die Eichel im Mund und entfernt sich sehr langsam, küssend Richtung leere Eiweißspender. Sie küsst noch Mal meinen Schwanz von oben nach unten und geht dann zum Papierkorb.
Jetzt kommt der Hammer, O-Ton:
„Du müssen entschuldigen, ich nicht können schlucken. Viel Mineral, Vitamin, Eiweiß in Schperma, wenn jedes Mal schlucken, ich werden dick. Das nicht wollen.“
Ok, origiinelle Entschuldigung, die ich den FKs nicht vorenthalten wollte.

Nach einer Wellnesspause kam dann auch Simona an, wie üblich nette Begrüßung und langes Quatschen, endete mal wieder auf dem Zimmer, sehr gut wie immer.
Einzelheiten erspare ich Euch, da ich Simona schon sehr oft genießen durfte und mehrfach darüber berichtet habe.

Die Zahl der CDLs hat sich stündlich erhöht, später dann ungefähr 2/3 bekannte Gesichter und immer noch einige „Neue“.
An der Bar empfahl mir Simona dann eine Freundin, frisch vom „Boot“,

Ewa, BG,
Anfang 20,
155cm,
halblange dunkelblonde Haare,
A-B-Cups,
normale Kurven,
WHF:100%
Kosten: 1CE+
Eine Empfehlung von Simona ist immer ein Zimmer oder einen Dreier wert.
Ewa küsst gerne und intensiv, hat einen tollen Grip beim FO, EL sehr ausdauernd, Doggy und Reiter führten zum Erfolg, tolle Nummer.
Jetzt legte ich eine längere Pause, mit Sauna usw. Nach dem durchaus akzeptablen Essen lag ich ne Weile oben rum. Immer wieder stellten sich mir dabei Ladys vor,
die beiden blonden aus LT (Milena(?) und Julia), Svetlana aus der UA, Natascha aus RO, um nur einige zu nennen.
Aber hauptsächlich neue Gesichter, die alten Häschen kennen mich meist und wissen, dass sie entweder nicht mein Typ sind (Ausrede bei Mariah/Jessica) oder bekamen ein freundliches, „Jetzt nicht, bin zu kaputt“, zu hören.
Svetlana kam später noch Mal zu einem Gespräch und erzählte mir von ihren akrobatischen Künsten und versprach ein Erlebnis, das ich nicht vergessen werde.
Ok, erzählen kann man viel, aber sie machte mich neu-„gierig“.

Svetlana, UA
32 Jahre (hätte ich nie geschätzt)
165cm,
Lange dunkelblonde Haare,
B-Cups,
normale Kurven
WHF:100%
Kosten: 2CE (55Min.)
Ab ins Zimmer und erst Mal den Maikäfer gemacht, intensive ZKs, El, sehr abwechslungsreiches FO, ich verlangte dann doch nach dem Gummi, jetzt kam die Akrobatik, Reiter in allen nur denkbaren Stellungen und Richtungen, Doggie ebenso, unter anderem auf allen Vieren, Arsch in die Luft.
Dann noch so eine Art Kerze, nur, dass oben ihre Muschi raus schaute und gefüllt werden wollte. Das wars dann aber auch, ihrem Wunsch wurde entsprochen.

Jetzt war ich satt und zufrieden, noch ein wenig mit Simona und Ewa rumgealbert, Sandra, Nina und Laura begrüßt und ein wenig gequatscht (selbst Nina kann inzwischen ein wenig GB und DE).

Die Mädels waren gefrustet, schon seit Montag der dritte Abend, an dem zu wenig für so viele Mädels los war. Es kamen bis ca. 18h immer noch bekannte und neue CDLs, Abends waren es dann mind. 40, und dann auch noch schon wieder Fußball.
Ich hatte mein Bestes gegeben…, dachte ich.
Zu WHF:100%, kann man alle diese Wünsche erfüllen ? Eigentlich nicht, ich hab oft einen Plan, mit wem ich auf jeden Fall aufs Zimmer will, aber irgend was oder wer (Simona z.B.) kommt dann oft dazwischen.
Ariana habe ich vermisst, mit ihr wollte ich mal als Erste aufs Zimmer gehen, ist leider in RO.
Natascha, RO, setzte sich später auf meinen Schoß und jammerte, nix los und ich hätte sie schon so oft vertröstet, naja, ich habe mich geopfert.

Natascha, RO,
Anfang 20,
170cm,
lange blonde Haare,
B-Cups,
schlank,
WHF:0%
Kosten: 1CE
Muss ein Flop am Tag wirklich sein ? Da stimmte gar nix, schlechter Tag von ihr oder was auch immer, ein Kollege hatte sie eigentlich empfohlen, deshalb bin ich doch mit ihr mit. Aber FO monoton, wollte direkt gummieren, war nix. Schade, sehr hübsche Frau.

Ich war ein wenig gefrustet, der Tag war so super gewesen und das als Abschluss?
Ich grübelte nach dem Duschen auf der Couch darüber nach, da setzte sich wieder Desy zu mir. Warum nicht, selbst wenn ich nicht mehr kommen kann, kann man sie auf jeden Fall noch mal 30 Minuten genießen.
Da hatte ich aber nicht mit ihrem Ehrgeiz gerechnet, sie schaffte es problemlos die Nummer vom Mittag noch Mal zu übertreffen, auch das FT war kein Thema.
Wieder Super Nummer, beim ersten Zimmer des Tages mag es ja nicht schwierig zu sein, einen in den FT-Wahnsinn zu treiben, aber beim Fünften ? Das ist wahr Kunst und es war nicht nur einfach eine Wiederholung, Schaden: 2CE.

Nach der Nachtsuppe (noch ein Plus im Sharks, die Suppe nach 24h) bin ich dann zufrieden und glücklich abgezogen.

Hinweis: Melissa und Silvia haben das Sharks mit (noch) unbekanntem Ziel verlassen.


Sorry war ein langer Tag, dazu auch ein langer Bericht.
Antwort erstellen         
Alt  21.10.2011, 00:17   # 23
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.041


nachtbar ist offline
Unmöglicher Auftrag: Die Suche nach G.

Der Scout sollte ein Team zusammenstellen für den neusten Auftrag im wilden Westen. Ein schwieriges Unterfangen, die meisten Agenten waren anderweitig beschäftigt, zudem wurde Mr. Lu von diesem Fall wegen Befangenheit abgezogen. Als auch noch mein Essensvorkoster sich kurzfristig krank meldete, drohte die Operation zu scheitern, aber nichtsdestotrotz machten sich 3 verbliebene Streiter auf den Weg: eine Ente und ein abgehalfterter Pokerspieler, geführt vom Scout!

Schon der Weg machte uns reichlich Probleme, immer mehr Baustellen und andere Geschwindigkeitsbeschränkungen, nach Süden fährt sichs halt doch besser.

Zum Club ist ja schon genug gesagt, aber das Essen muß nochmal erwähnt werden, es gab im Laufe des Abends immer wieder neue Gerichte, sobald eines der beiden Vorherigen aufgegessen war, wirklich übel für mein Gewicht.

Zu den Mädels:

-Carina aus Litauen, blond, um die 30, ohne Schuhe 1,75m, bevorzugt laut eigener Aussage "crazy Sex", so wars dann auch, außergewöhnlich, aber außergewöhnlich gut. WH jederzeit.

-Desi, junge Halbrussin aus Bulgarien, mit Original-Kleopatrafrisur, erst seit 5 Tagen im Club, für meinen Geschmack eigentlich zu klein und dünn, erzählte mir erst ihre Lebensgeschichte und irgendwie kamen wir uns näher und näher und hatten mitten auf der Empore Sex mit sehr gutem Gefühl. WH klar, falls sie noch da ist.

-Chanel aus Rumänien, blond, ca 1,70, hätte mich noch interessiert, aber leider war sie mehr mit Automaten beschäftigt als mit Animation. Kann jemand etwas über sie berichten?

Das Ziel des Auftrags, die Suche nach Fräulein G.(Giovanna im Hawaii, Bianca im Sharks) blieb erfolglos, aber wir geben nicht auf.
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2011, 23:11   # 22
ace of spades
Force Majeure
 
Benutzerbild von ace of spades
 
Mitglied seit 25. April 2009

Beiträge: 391


ace of spades ist offline
FKK Sharks, oder ein Tag unter Haien

Hallöle

Endlich ist es mir gelungen, einen dieser sagenhaften, berühmt-berüchtigten Hessen Clubs zu besuchen.

Tag ausgesucht, Logistik gemanagt und los ging es Richtung Westen. In Begleitung meiner zwei Body-Guards, stürmten wir so gegen 17:30 Uhr das Haifischbecken in Darmstadt, genannt FKK Sharks.
Schon beeindruckend, was da für Leib und Seele geboten wird. Tolles Ambiente und alles mindestens eine Nummer größer als die mir bekannten bayrischen Clubs.

60 Euro Eintritt gelöhnt, übliche Club-Uniform in Empfang genommen, in der Umkleide schöne große Spinde, vom ersten Eindruck alles sauber. In der Halle eine Wand mit separaten Wertfächern, empfinde ich als eine gute Lösung.

Von meinen zwei Body-Guards wurde ich eindringlich ermahnt, nicht gleich die Erstbeste zu buchen, sondern erst einmal die Lage zu sondieren und mir einen Gesamteindruck vom Club zu verschaffen.
Gut, wie schon erwähnt, das ganze Ambiente einfach beeindruckend, aber ich bin ja nicht gekommen, um mich an architektonischen Meisterleistungen zu ergötzen, sondern hauptsächlich wegen der Girls und nebenbei auch dem Wellnesscharakter eines Clubs.

Ja, was soll ich sagen, das Sharks hat wirklich alles, was so ein Männerherz begehrt um einen schönen Tag zu erleben.

Große Bar mit freundlichem Personal, großes Kino indem gerade auf der Leinwand Bundeliga lief, im Innenbereich drei Saunen mit unterschiedlichen Temperaturgraden, ein Stockwerk höher, ein Schwimmbecken, ein (oder waren es zwei?) Whirlpool, an die exakte Anzahl dieser Nebenschauplätze kann ich mich jetzt gar nicht mehr so genau erinnern. Den Aussenbereich auch kurz inspiziert, war aber schon deutlich frisch da draußen.

Ja und dann die Girls, wie die Haie umkreisten sie neue Opfer, "schwammen" sie auf mich zu, mehr oder weniger dezente Animation Beute zu machen und mich schnurstracks in ein Zimmerchen zu ziehen. Vorerst dankend lehnte ich diese Bemühungen ab, wobei die meisten ohne großes Gemaule weiterzogen. Die Auswahl an hübschen CDL`s war wirklich groß.

Mit einer Farbigen kam ich ein wenig ins Gespräch, sie verfolgte mich daraufhin "blutrünstig" durch die Hallen, griff mal von hinten an, hielt mir die Augen zu und "biss" mir sanft in den Nacken. Ich konnte mich ihr immer wieder entziehen, doch sie ließ nicht locker. Immer heftiger und deutlicher wurden ihre Attacken, bis sie auf einer Couch zum totalen Angriff ansetzte und mir unter anfänglich sanften, dann immer heftiger werdenden Geknutsche an die spärliche Wäsche und die nackte Haut ging.

Ich konnte ihr einfach nicht widerstehen und ließ mich von ihr in ein Zimmerchen abschleppen.
Jennifer aus Nigeria hieß die Gute und das, was sie dann mit mir auf dem Zimmer anstellte, das war schon wirklich erste Sahne. ZK/FO/GV, alles auf Top-Niveau, toller Sex vom Feinsten mit einem ganz lieben und nettem Girl.

Danach stärkte ich mich an den von der hauseigenen Küche vorzüglich zubereiteten Speisen, gönnte mir zur Feier dieses ersten Erlebnisses ein Weizen, zog ein paar Bahnen durch den Pool, tauschte mich mit meinen zwei Body-Guards aus und beschloss ein wenig in der Sauna zu schwitzen.

Wieder einigermaßen beisamen und aufgeheizt, suchte anschließend ich mir so einen Haifisch für den nächsten Zimmergang aus.

Meine Wahl viel auf Anna-Maria aus Polen, schien schon etwas älter zu sein, aber ausgestattet mit einem tollen Body, Charisma und guten Umgangsformen. Da fackelte ich nicht lange und verschwand mit ihr schnurstracks in ein freies Zimmer. Auf dem Zimmer wurde ich aber dann von ihr ziemlich abgeklärt und professionell abgezogen. Die ganze Nummer war für mich nicht der Hit, ohne Kick, ohne Reiz, ohne Flow, im Vergleich zu der vorherigen Nummer mit Jennifer doch ziemlich enttäuschend. Die vor dem Zimmergang von ihr fabrizierte Illusion implodierte wie eine aus dem Fenster geworfene Bildschirmröhre auf dem harten BODEN aufschlagend.

Wieder einmal eine Nummer für die Statistik. Auch in einem so tollen Club ist nicht alles Gold was glänzt, kann aber das Sharks wirklich nichts dafür, sowas kann überall passieren.

Mittlerweile waren so ungefähr 70 CDL`s anwesend, ännähernd gleiche Anzahl an Dreibeinern. Ich hätte ja gerne noch einen Zimmergang absolviert, habe mir dafür auch schon einige Girls ausgesucht, aber anscheinend waren sämtliche "Hammer"-Haie damit beschäftigt, die gemachte Beute in den Zimmerchen zu vernaschen und auf einen Notfick mit den übrig Gebliebenen hatte ich keine Lust. Ausserdem beschieden mir meine Body-Guards, dass es an der Zeit ist, die Heimreise anzuteten.

Kurzes Fazit: I`m deeply impressed! Toller Club, klasse Ambiente, gute Wohlfühlatmosphäre und mit Jennifer habe ich ein (nach meinem Empfinden) Highlight erwischt, welches man so nicht alle Tage hat.
Antwort erstellen         
Alt  13.10.2011, 16:15   # 21
616532
 
Mitglied seit 27. February 2008

Beiträge: 42


616532 ist offline
ein Tag im Sharks

Ich war kürzlich im Sharks, motiviert durch die zahlreichen positiven Wertungen in verschiedenen Foren.
Ich kannte das Sharks schon, war kurz nach der Eröffnung einmal dort,- damals war ich sehr enttäuscht.
Jetzt war ich aber guter Hoffnung, dass sich in der Zwischenzeit vieles zum Guten entwickelt hat.
Am Vortag war ich noch in der Oase, hatte einen sehr schönen Tag; diese Eindrücke waren noch ganz frisch und ich konnte gut vergleichen.
Um es vorweg zu nehmen, in der Oase hat es mir wesentlich besser gefallen.
Im Einzelnen:

1) Sheri aus RO, ca. 23J. alt, schwarze lange Haare, Balkantyp, B-Cup, ca. 170 cm, Konf. 34, Zahnfehlstellung, kurzes, holpriges Gespräch auf einer der vielen Sitzgelegenheiten im Innenraum auf italienisch bzw. englisch; viel Zeit wurde mir nicht gegeben, aber so ca. 78 Sekunden dürften es schon gewesen sein. Im Zimmer dann unmotivierte ZK, aber immerhin möglich, Fingern wurde toleriert, GV war dann eigentlich gar nicht richtig möglich, aus jeder Stellung hat sie sich irgendwie „herausgewunden“, wollte unbedingt FT , was sie dann schließlich auch bekam, ganz auf einen Höhepunkt verzichten wollte ich schließlich nicht. Ich mag FT gerne, das war nicht mein Problem, die Art, wie es dazu kam, aber schon.
Fazit: Nein, nichts für mich!

2) Jennifer aus Nigeria, ca. 24J. alt, schulterlange Haare, edle, nicht allzu negroide Gesichtszüge, ca. 170 cm groß, B-Cup, Konf. 36; Unterhaltung auf englisch, deutlich entspannter als bei der Vorgängerin, im Zimmer dann schön in allen meinen Kriterien (ZK, Fingern,FO und GV).
Fazit: Die Beste meines Tages, ich hätte mit ihr in die 2. Runde gehen sollen und dann sofort heimfahren.

3) Mira aus RO, ca. 22 J. alt, helle Haut, blonde mittellange Haare, insgesamt kein Balkantyp, makelloser, sehr zierlicher Körper, Konf. 32, B-Cup; Gespräch auf italienisch und englisch unter Zeitdruck/Drängeln, aber doch ein paar Sekunden mehr als bei 1); im Zimmer dann enttäuschend, Absprachen wurden nicht eingehalten, doch keine ZK; sehr distanziert; Fingern immerhin möglich, FT aber nicht. GV und Erleichterung, dass es vorbei war ( bei beiden).
Fazit: Ein schöner Körper alleine reicht mir nicht, ich will eine Märchenstunde kaufen und nicht die blanke Ablehnung.

4) Erica aus RO, ca. 22J., blonde schulterlange Haare, ebenfalls heller Typ, sehr zierlich, Konf. 32, ca. 165cm, B-Cup; Konversation auf englisch, wieder Drängeln; im Zimmer dann sehr ausgiebiges Fingern möglich, ZK aber nur sehr zurückhaltend, eigentlich nur Babyküsschen, mein Bart würde so furchtbar stören (max. 2 mm lang), Distanziertheit, aber besser verbrämt als bei der Vorgängerin, immerhin FT.
Fazit: Naja

Gesamtfazit zum Club :
Die vielen positiven Wertungen kann ich nicht nachvollziehen; das Ambiente ist zweifellos schön, der Innenarchitekt hat gute Arbeit geleistet, auch der Garten ist so schön, wie es in einem Industriegebiet nahe der Autobahn eben nur sein kann; dafür bin ich aber nicht hingegangen. Das Gesamtpacket stimmt m.E. nicht, die Damen kamen mir in vielen Fällen zickig und reserviert vor, ich hatte regelrecht Schwierigkeiten die o.g. Auswahl überhaupt zustande zu bekommen (mit den geschilderten Ergebnissen) und dabei habe ich bestimmt die Hälfte der anwesenden Damen angesprochen; viele küssen nicht, Fingern scheint ein krimineller Akt zu sein (zumindest wurde ich dahingehend belehrt) und die Kombination aus diesen beiden Wünschen ist schon fast ein K.O.- Kriterium. Das war am Vortag in der Oase alles ganz anders, also kann es nicht nur an mir und meinen perversen Wünschen gelegen haben.
Ich werde nicht mehr hingehen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.10.2011, 14:06   # 20
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FK-Treff am Freitag im SHARKS

Freitag schon mittags im Sharks eingelaufen, da ich an dem Abend noch weiter bis kurz vor München ins Hotel musste.
Erste Runde mit
Silvia, MAZ, 22,
A-B-Cups,
lange schwarze Haare,
Kosten:1 CE

Sie hat eine nette, sexy Art, einen anzumachen, kleiner fester Body,
immer eine Bank, gute ZK, FO, EL und GV, schöner Tagesanfang mit ihr.
Danach habe ich dann auf die Kollegen gewartet, mit denen ich verabredet war, zwei davon Erstbesucher des Sharks, von unseren guten Erfahrungen „überredet“.
Trafen dann auch nach und nach ein, nette Gespräche zwischendurch, Vorstellung einiger Service-Topacts. Die wurden dann auch gleich gebucht und für gut befunden.
Mein nächster Zimmergang war mit Ariana, die ich beim letzten Besuch schon vertröstet hatte.
Ariana, RO, 24
B-Cups,
lange schwarze Haare,
155cm mit schönen Rundungen,
Kosten: 2 CE+

Das Alter nimmt man ihr nicht ab, auf freier Wildbahn hätte ich mir wohl den Ausweis zeigen lassen. Sie ist eine sehr Süße und die Zeit im Zimmer war einfach nur geil, nach 5 Minuten habe ich schon auf eine h verlängert, Kussmonster mit einer sehr beweglichen Zunge, die mich dann beim FO und EL in den Wahnsinn trieb. Ließ sich auch gerne Fingern, mit genauer Ortsangabe, wo sie es gerne hätte. Diese Stelle habe ich dann auch noch speziell beim Lecken verwöhnt, da ging sie dann extrem ab.
Ist auf jeden Fall eine meiner Favoritinnen, da sie so ein „Babyface“ ist, fiel mir wieder ein alter Song von Jethro Tull ein, den wohl nur noch die Älteren unter uns kennen:“Aqualung“.
Da gibt es eine Zeile, die wir im Rausch schon damals als unsere Zukunft sahen:
“…sitting on a park bench,
eying little girls with bad intent!“

Danach wieder schön mit den Kollegen und Mädels gechillt, Sauna und Gegrilltes genossen.
Jetzt musste ich mich langsam entscheiden, ob ich noch mal aufs Zimmer gehe oder doch lieber rechtzeitig auf den Highway to Hell (Oktoberfest) gehe.
Wollte mich aber noch von Ariana verabschieden, die wieder mit ihrer blonden Freundin zusammen saß. Sie stellte mich vor und wir kamen ins Plaudern und es wurde später und später bis ich endlich los ging. Auf dem Weg zur Umkleide drehte ich mich noch Mal um und sah die beiden da sitzen, mmmhhh, zurück und Ariana an die Hand genommen und zum Aufstehen bewegt.
Ariana: Willst Du noch Mal mit mir aufs Zimmer ???
Oh ja, und Deine Freundin nehmen wir gleich mit !
Diva, RO, Mitte/Ende 20?
C-Cups mit,
lange blonde Haare
170cm
Kosten:4 CE+

Wow, bester Dreier, den ich je hatte, die beiden haben sich super verstanden und ergänzt, wenn die 2 an Dir rumschrauben, küssen, lecken, saugen und sich durchaus auch mal gegenseitig liebkosen (ohne dass ich eine Lesboshow gebucht habe), dann hörst Du alle Englein singen. Da passte einfach alles, dass die Chemie stimmte hatten wir ja schon an der Bar festgestellt. Da wäre ich doch gerne liegen geblieben mit den beiden Katzen.
Noch Mal zu den Kollegen, die natürlich meine Rückkehr aus dem Zimmer gesehen hatten, auch, dass ich von beiden Seiten gestützt werden musste, weil meine Knie zitterten.
Leider habe ich mich dann doch von den Kollegen und den Mädels verabschieden müssen, war dann erst um 4 h im Hotel in der Nähe von München.
An dem Tag, Samstag musste ich nur 2 h arbeiten und bin dann um 14 h ins Colosseum, Augsburg, aber das ist eine andere Geschichte.

Antwort erstellen         
Alt  02.10.2011, 19:12   # 19
Hazer
 
Mitglied seit 13. June 2011

Beiträge: 5


Hazer ist offline
Hallo Leute

Hier mal mein Erstbericht aus dem Sharks:

Neulich, wunderbarer Altweibersommer, also wieso nicht mal ein Besuch im Sharks wagen

Insgesamt, das vielleicht noch anfangs erwähnt, waren recht wenige Männer anwesend, also ich war erstaunt und hätte mit mehr gerechnet. War ja gut für mich Ich würd sagen, an dem Abend war Frauenüberschuss. A propos Frauen: Ich fand's ne gute Mischung aus Blondinen, Brünett und Schwarzhaarigen, für jeden was dabei. A propos Blondinen: Irgendwie ist mir ja aufgefallen, dass ich bei meinen letzten Clubbesuchen immer Schwarzhaarige gebucht habe (Ist auch meine bevorzugte Haarfarbe), aber mal wieder blond, so mein Vorhaben an dem Abend ... Also: Heute wieder mal ein blondes Mädchen. Was ist draus geworden: Nix. Mal der Reihe nach:

Nach umschauen, duschen, Gertränke ordern (Das übliche halt) in Kontakt gekommen mit Silvia

Herkunft: Makedonien
Alter: 25
KF 34, A-Titen
Haare: sehr lang, schwarze glatte Haare
Hübsches Gesicht, netter PST
Mind. 2 Tattoos auf Bauch und Bein
Ca. 1,55 m

Silvia war eifrig auf Männerfang den ganzen Nachmittag schon, das ist mir aufgefallen. "Joa, hübsch ist sie ja", dacht ich mir, "mal sehen, ob sie auch nett ist " Hab sie also mal angesprochen, und auch da kann sie punkten, netter PST, sie hat mir dann erstmal auch ein wenig über den Club erzählt und ich meinte irgendwann: "Hmm, jetzt kenne ich ja den ganzen Club, das einzige, was ich nocht nicht kenne, sind die Zimmer" Eines davon hab ich mir dann halt zeigen lassen

Dort auch gute Action: Erstmal im Stehen erste Zärtlichkeiten ausgetauscht, schöne ruhige ZKs, sehr gut und gegenseitig gestreichelt. Sie hat sich dann auch gleich meinem Schwanz gewidmet, sie kniend auf dem Bett, ich stand davor und dann ein Blowjob, meine Fresse Heftig und geil, schnell hat sie ihn sich immer wieder rein- und rausgeschoben, Pornolike Kein Handeinsatz, alles mit'm Mund Dabei schön "geschmatzt", sie schien es wohl genossen zu haben

Ficken ? Ja gerne. Reiter. Ebenfalls gut, schöne Küsse, abwechselndes Tempo, abwechselnde Stellungen (Vorgebeugt, Aufrecht, Reverse) ... Irgendwann will sie wechseln, klar ! Löffel und zum Schluss noch Doggy, sie flach auf dem Bauch und ich auf ihr drauf, geil Schön am Ohrläppchen geleckt, während sie meinen Zeigefinger im Mund hatte und drauf rumgekaut hat. Die hat wohl gerne was im Mund Egal was

Hinterher hat sie mir erzählt, blasen macht ihr besonders viel Spaß, und ich wär ihr erster Fick heute gewesen Die anderen haben's alle beim Blowjob schon nicht mehr ausgehalten Und ehrlich gesagt, das glaub ich auch, so wie die bläst Eigentlich sollte man's eher Mundfick passiv bezeichnen

Achja: Sie hat eigentlich bei der ganzen Nummer die Initiative übernommen, und das sehr gut. Macht mir ja nix aus

Fazit: Wiederholungsgefahr: 100 %

Die nächste Nummer war dann die Bianca
Herkunft: Rumänien
Alter: 23
KF 36, B-Titten
Haare: schwarz und schulterlang mit roten Strähnen, sehr hübsch
Tattoos: Auf dem Rücken
Ca. 1,70 m

Sie saß da ganz einsam auf einer Couch, und ich - natürlich so ganz ohne Hintergedanken - ich wollte ja nur eine Zigarette rauchen "Darf ich mich zu dir setzten" "Klar"

Sie hat schon einige Clubs durchprobiert in Deutschland, jetzt mal das Sharks ... Jo, Zigarette geraucht, nette Gesprächspartnerin, irgendwann natürlich gefragt: "Hmm, ich kenn erst ein Zimmer im Sharks, würde aber gerne das zweite kennen lernen" gefolgt von ihrer Ankündigung: "Ich mach dich fertig" "Ja, gerne"

Ich kann's jetzt schon vorweg nehmen, das war ne richtig geile Nummer, die Beste an dem Abend

Auch hier wieder der Start im stehen, aber die Zungenküsse Richtig tief, richtig geil, richtig heftig Eigentlich wollte ich garnicht mehr aufhören, aber irgendwann dann halt doch auf's Bett gelegt und hab sie blasen lassen. Auch das war geil
Ficken dann im Reiter, Doggy und in der Missio. Sehr forderndes Mädel, in der Missio drückt sie meinen Arsch immer wieder feste an sich ran, dass mein Schwanz auch ja tief in sie reingeht Auch sonst nen geiler Fick mit wieder geilen Zungenküssen Ja die kann was. Und ihre Ankündigung "Ich mach dich fertig" hat sie auch erfüllt

Wiederholungsgefahr: 100 %

Die dritte Nummer dann mit Micki
Herkunft: Rumänien
Alter: 23
KF 34, A-Titten
Haare: Schwarz, lang, zum Zopf gebunden
Tattoo: Oberhalb der Muschi
Ca. 1,55 m

Aufgefallen war sie mir mittags schon an der Bar. Auch ein nettes Mädel, ich buch ja nur nette Neu in Deutschland, spricht aber sehr gutes Englisch. Also, nach dem ersten Kontakt mittags an der Bar war unser Wiedersehen abends irgendwann gegen 23 Uhr auf einer Couch, sie setzt sich zu mir. Bestimmt 20 Minuten geredet und geraucht, bis ich mir das dritte Zimmer zeigen ließ Naja okay, das war jetzt nicht groß anders als das zweite

Küssen scheint nicht ganz so ihr Ding zu sein, sie tut es zwar, aber nur recht zaghaft, zaghafte Mund und ZK ...
Blasen: Ausdauernd ohne Ende. Also wirklich, wenn ich nach einer Ewigkeit nicht nach Ficken gefragt hätte, würde sie jetzt noch blasen Gekommen wär ich davon nämlich nicht, aber schlecht war's auch nicht, die gewünschte Wirkung ist eingetroffen Etwas mechanisch, anfangs mit Handeinsatz, als mein Schwanz dann die richtige Größe erreicht hatte, komplett ohne, das war dann gar nicht schlecht Also, nach Ficken gefragt, das ist ein echtes Ausdauertalent. Beim Reiten ging sie richtig geil ab, das ist wohl eher ihre Sache In verschiedenen Winkeln gefickt, geile Temposteigerungen, von schön langsam und ruhig bis hin zu einer wilden Session dann wieder langsam, wild, langsam ... beendet auch wieder im Doggy liegend, oder halb liegend, halb kniend, musste aber garnix machen, sie hat voll "rückwärts eingeparkt" und ich nur stillgehalten

Wiederholungsgefahr: 50 % Blasen nicht so toll (Aber geht, wie gesagt), Ficken klasse





Noch ein paar Worte zum Sharks an sich:

Ich war mir mit der Micki einig, dass ein Wort ihn am besten beschreibt: STYLISH

Das Personal fand ich sehr nett (Eigentlich alle, die ich kennen gelernt habe)

Der Außenbereich ist klasse, wobei mir aufgefallen ist, dass trotz gutem, warmen Wetters wenig los war dort, wenig Männer, wenig Frauen

Liegt wahrscheinlich daran, dass der Innenbereich ebenso STYLISH ist

Der Club hat was von ner Großraumdisco

Das Kino gefällt mir nicht so gut, das wirkt dunkel, kalt usw. Ich war mal ca. 20 Minuten drin gelegen, es kam in dieser Zeit keine einzige Frau zum animieren Kenne ich halt aus anderen Locations anders

Zum Thema animieren generell: Dort sind (Müssen ?) die Mädels auch eher etwas zurückhaltender sein, klar wird animiert, aber meist freundlich und eben dezent, zurückhaltend
Antwort erstellen         
Alt  20.09.2011, 13:35   # 18
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
@FKK:
bist Du sicher mit Larissa?
Das sagt mir gar nichts, hätte eher Melissa, BG, lange schwarze Haare, A-Cups, blaue Augen vermutet.
Aber vielleicht schon wieder weg, mal sehn.
Antwort erstellen         
Alt  19.09.2011, 09:00   # 17
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Wellness-Sonntag im Sharks

Bei dem Wetter am Sonntag ist ein Wellnesstag im Sharks optimal. Nach Ankunft erst Mal in die Sauna, danach Schwimmen und die „Dinger“ auf mich zukommen lassen. Sie kamen in Gestalt einer blonden C-Cup-Trägerin (Name auf Wunsch nicht genannt). Nettes längeres Gespräch in Englisch und dann ab nach oben in ein Zimmer mit Fenster. Sehr lange ZKs, tolles abwechslungsreiches FO und EL, immer mit Blickkontakt. Das FO war so gut, dass es zu keinem GV kam, toller Anfang des Tages. Kosten: 1CE
Danach wieder Wellnessprogramm, leider war Martina nicht da, sie ist eine sehr gute Masseurin.
Wurde dann feucht und fröhlich von meiner Favoritin begrüßt, bei Huana und mir passt es einfach. Ihr kann ich nie widerstehen und mittlerweile weiß sie das natürlich auch. Sie ist aber nicht eifersüchtig und bei meinen letzten Besuchen war ich ja auch mindestens immer 1x 1h mit ihr zimmern. Schöne lange und intensive ZKs, tolles abwechslungsreiches FO und EL, Reiter in drei (!) Stellungen, normal, revers und im Spagat, Abschluss im Doggy (dieser Hintern!). Tut mir Leid, wenn das wie ein Werbeposting klingt, ist das letzte Mal, beim nächsten Zimmer mit ihr nur noch Kurzfassung.
Huana, RO
23 J.
A-Cups,
lange schwarze Haare,
Skinny 165cm
Apfelpo
WHF:s.Später am Abend
Kosten:2 CEs
Jetzt habe ich das Abendessen „genossen“, war nicht so toll. Danach für eine Auszeit oben an den Pool. Später war im Whirlpool eine Nixe und mich reizte es, mal zu sehen, was passiert, wenn ich auch rein gehe. Na was wohl, es entspannte sich ein nettes Gespräch mit Sandra, die sehr gut deutsch spricht. „Zufällige“ Berührungen und nach 15 Minuten drängte es uns in ein Zimmer mit Spiegel. Irgendwie war heute der Tag der Blaskünstlerinnen. Woher kommen nur all diese naturgeilen Mädels aus dem Osten? Da muss ein großes Nest sein. Alles, was sie mir vorher von ihrem „Angebot“ angepriesen hat, hat sie auch mit Note 1 erfüllt. Wieder nur Küssen, Lecken, FO und EL, Finale zum FT. Wenn das Gebläse so spitzenmäßig ist, kann ich mich kaum zum GV entschließen. Aber auch hier hat sie in allen Disziplinen gut mitgehalten, aber das FT als Abschluss war zu verführerisch. Sie versprach mir noch, dass es bei jeder Buchung neue „Überraschungen“ gäbe.
Sandra, RO
Ca. 20J.
Lange braune Haare mit bl. Strähnen
A-Cups
KF34, 165cm
WHF:aber ja, bin gespannt auf die Überraschungen
Kosten:2 CEs+
Jetzt wollte ich eigentlich nicht mehr und legte mich oben ab. Später kam dann noch Mal Huana und wir lagen lange auf der Couch und haben uns unterhalten und viel gelacht. Naja natürlich dann doch noch Mal im Zimmer verschwunden und viel Spass gehabt, auch wenn es zum Finish bei mir nicht mehr reichte
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.08.2011, 12:42   # 16
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
Ein "neuer" Stern am FKK-Himmel?

Nachdem ich schon viel über das SHARKS gehört habe wollte ich mir selbst ein Bild davon machen.

Den Kollegen vom Darmstätter Bahnhof abgeholt und ab ins SHARKS.

Erster Eindruck: beeindruckend!!! -innen wie außen. In dieser Großzügigkeit kenne ich keinen anderen Club. Alles piko-bello-sauber und die Mannschaft und das Personal sehr bemüht.

Erstmal alles angeschaut und auf mich wirken lassen, einige Kontaktgespräche. 43 Mädels am Start. Tolle Auswahl.

Das erste Zimmer mit Bella aus Moldawien, 36+, ca. 180cm, lange bl. Haare, schöne strahende Augen und ein super Schmollmund, küsst leidenschaftlich, voll dabei, eine absolut heiße Frau, ein sehr guter Einstieg!! Jederzeit wieder.

Der Kollege hat zwischenzeitlich schon mal auf 3x vorgelegt.

Lecker Essen, die Essensausgabe sollte vom Ablauf verbessert werden. Etwas beengt.

Dann erst mal relaxen, genießen und Spass.

Netter Kontakt mit XXX, RO, 34/36er, OW2, sehr hübsch, geile ZK, eine heiße Frau, aber der letzte Kick hat gefehlt.

Dann flirtet Larissa, Bulgarien aus der Entfernung mit mir. Ich zu ihr und es entwickelt sich das Highlight des Tages - 2x Hochzeitsnacht!!!

Party gemacht, getanzt, viel Spass.

wir kommen wieder - keine Frage!!

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.

Antwort erstellen         
Alt  22.08.2011, 09:51   # 15
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Sharks

Sorry, Melissa hat mich auch in ihrem Urlaub noch im Griff, natürlich war ich mit
Simona
auf dem Zimmer
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2011, 23:01   # 14
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK-SHARKS - Darmstadt - TESTBERICHT

FKK-SHARKS
Zitat:
60€ Eintritt


-

Darmstadt

Hessen
DE - Deutschland
Schon früher am Nachmittag angekommen als gedacht. Die zwei Holländischen Kollegen mit denen ich verabredet war, nicht zu entdecken.
Erstmal ein Getränk und ins Außengelände, ich widerstand den ersten Versuchungen und wartete auf die Kollegen . Nix da, ich vermute, daß sie dann doch in der Oase gelandet sind, oder Kollege FG ???
Also etwas offener ins LineUp (ca. 25 CDLs um 16h),
angebaggert hat mich zu einem Zeitpunkt an dem ich sehr geil war:
Kira, DE
Anfang 20
A-B-Cups
Halblange schwarze Haare
Babyface aber ab Taille etwas stärker gebaut
Naja, das war ein Druckabbau, FO monoton, Dreikampf normal, Abschuß im Doggie,
WHF:0%
Nach einer Pause fiel mir mal wieder auf:
Georgina, DE, 21
A –Cups
175
lange dunkle Locken
seeehr schlank,
längste Beine im Club,
Sie war mir in der Oase schon vor Monaten aufgefallen, saß immer mit Tessa an der Theke rum und machte einen arroganten Eindruck. Im Sharks war sie mir eigentlich immer aufgefallen, weil sie gut drauf war. Heute allerdings wars irgendwie anders, sie wirkte nachdenklich, abwesend. Egal, sprach sie drauf an, und sie war überrascht, daß mir das aufgefallen war. Ein nettes Gespräch entwickelte sich, ohne Druck der erste Hinweis auf einen Zimmergang kam von mir. Sie versicherte mir, daß ich nicht unter ihrer melancholischen Stimmung zu leiden hätte, im Gegenteil.
Wow, es folgte GFX vom Feinsten, ZK, FO variabel mit EL, richtig guter Grip, eigentlich wollte ich so im FO bleiben, aber dann doch Reiter, Doggie und wieder Wechsel zum FO bis zum FT. Übergabe der verdienten drei CEs, da es doch eine h geworden war.
Fazit: Immer eine Buchung wert,
100%WHF
Jetzt eine Wellnessrunde und dann meine Clubheirat Simona begrüßt, zärtliche Begrüßung, und gleich erzählte sie mir, daß die „Polizei“ (Melissa, siehe meine vorigen Berichte) in Urlaub wäre, es würde also keinem auffallen, wenn wir schon wieder aufs Zimmer gingen. Was soll man da noch sagen und widersprechen?
Melissa, BG,24
A-Cups (oops schon wieder?)
Halblange schwarze Haare,
schlank,
Wieder eine tolle Stunde, Wiederholungen erspare ich mir.
Jetzt aber genug, dachte ich.
Schöne lange Pause mit Abendessen vom Grill und Salaten, relax, fast einem Anbahnungsversuch von Jennifer, NIG erlegen, aber ich dachte, das wars, hat keinen Zweck mehr.
Später noch Schwimmen und ein paar nette Gesprächen mit Kollegen und Girls. Das ist m.E. ein Unterschied zu Oase oder World, man kann im Sharks mit vielen CDLs auch reden ohne Zimmerdruck und die hat man natürlich auch auf der todo-Liste fürs
nächste Mal, so wars mit Georgina.
Ich hatte im Laufe des Tages 2x das Einchecken von neuen Ladys beobachtet, einmal eine dunkelhaarige RO? alleine und einmal zwei schon ältere, 30+? Eine schwarzhaarige und eine blonde aus RUS.
Als ich am späten Abend so rumhing und überlegte, ob ich noch ein Massage wollte bevor ich abflog, sprach mich eine der Neuen an:
Vicky, RUS,30+
C-Cups (endlich)
Halblange schwarze Haare,
160cm
als ich ihr sagte, daß ich nur noch eine Massage brauchte, bot sie mir dies an, da sie das gelernt hätte. OK, ist etwas teurer wie eine normale Massage, aber warum nicht.
Also ab aufs Zimmer, Rückenmassage war gut, nach 20Min. wurden immer auch die Eier mit einbezogen (an mehr kam sie ja nicht ran bei Bauchlage). Nach 30 Min. fragte sie, ob sie aufhören sollte??? Hallo? Ich war gerade zwischen Relax und Geilheit, also verlängern, jetzt wurde die Massage erotisch, sehr intensiv und ich wurde immer geiler. Nach einer h wieder Verlängerung und ich legte mich auf den Rücken. Jetzt ging die Post ab, Erotik pur, sie war auch klatschnass, was ich erst jetzt bei meinen ersten Touchs fühlte. Wie auch immer ich hatte einen 2 h Dauerständer, der sich dann beim FO entlud. Sie ist bestimmt kein Topact, aber der Service? Weiß nicht, ob man das wiederholen kann, aber falls sie noch da ist, werde ich es versuchen.
Toller Tag im Sharks, habe den Optikkrachern mit schlechten Kritiken widerstanden und 1x Durchschnitts- und 3x Super-Sex gehabt, was will man mehr, (4x Supersex?).
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:08 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)