HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

               


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  





SB






























LH Erotikforum



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.05.2002, 02:46   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2020

Beiträge: 6.728


Webmaster ist offline
Thumbs up FKK Pirates Park - Bruchsal-Mannheim - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
FKK Pirates Park
Zitat:
Der Pirates Park bietet Dir auf 2.000 qm Wellness and more.

Eine rustikal gestaltete Kontaktbar, läd zum verweilen und mehr, ein.
Angrenzend zur Bar kannst Du Dich auch in angenehmer Begleitung und Atmosphäre in unserem Erotikkino nieder lassen. Selbstverständlich übertragen wir hier sämtliche Sportereignisse. Diese könnt ihr in der Eventliste auf der Homepage einsehen.

Kulinarische Genüsse erwarten Dich am Buffet. Der Wellnessbereich umfasst zwei finnische Saunen, eine große Blockhaussauna ( 85° C heiß ) und eine Warmsauna mit ( 65° C ). Darüber hinaus zwei Whirlpools in denen Du Dich auch in netter Gesellschaft vergnügen kannst.

Daran grenzt der Relaxbereich. Auf der großzügigen Terrasse im Außenbereich wird in Lauen Sommernächten gegrillt.

Die Rasenfläche lädt zum bequemen verweilen ein. In individuell gestalteten, nach Ländern und Kontinenten, 8 Zimmern, die alle mit Wasserbetten und Air-Condition, teilweise auch mit Dusche, ausgestattet sind, kannst Du Dich von unseren Piratenbräuten verwöhnen lassen.

Weitere Fragen werden gerne am Telefon beantwortet.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
Von 12:00 bis 02:00 Uhr

Freitag und Samstag
Von 12:00 bis 04:00 Uhr

Sonntag
Von 12:00 bis 00:00 Uhr


Services: FKK-Club

http://www.fkk-piratespark.de
07251 / 9295650 - info@fkk-piratespark.de
Industriestr. 8a
76646 Bruchsal

Baden-Württemberg
DE - Deutschland



Änderungen bitte hier in diesem Thread posten... Danke

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.08.2009, 10:18   # 22
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.721


GrauerStar ist offline
Sehr schöner Bericht Donaldo. Schlage Dich für eien Freikarte vor.
Im Gegensatz zu so manch anderen Berichten, die krampfhaft irgendeine witzige Fabel aus einer anderen Welt erzählen, gefällt mir auch Dein lehrreicher Exkurs zum Piratenhandwerk.

Diesen Hafen habe ich mir für einen dienstlichen Zwischenstopp im nächsten Jahr auch schon mal vorgemerkt.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2009, 09:44   # 21
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
Ein Tag unter Piraten

Wichtige Handelsgeschäfte führten mich gen Westen, also setzte ich die Segel. Meine unter Deck reichlich vorhandenen Pferdchen arbeiteten auf Volltouren und ermöglichten mir so ein akzeptables Zeitfenster für einen Zwischenstopp im berüchtigten Piratennest in Bruchsal.

Es war früher Nachmittag und wie erwartet hielt sich der Besucherandrang in Grenzen. Außer meiner Galeere lag nur noch ein weiteres Schiff vor Anker. Ich betrat den Sündenpfuhl und dachte mich haut es um. Eine Empfangsdame lächelte mich an: Schön wie der strahlendste Tag aber auch mit dem Touch Verruchtheit einer wolkenverhangenen Vollmondnacht. Spontane Verliebtheit stellte sich ein

Nachdem ich über die Modalitäten des Piraten-Nestes aufgeklärt wurde und den Obulus entrichtet hatte, wurden mir die Örtlichkeiten gezeigt, wobei ich deutlich mehr Augenmerk auf die Empfangsdame legte als auf das was sie mir zeigte ... aber: es lohnt durchaus dieses Nest genauer zu betrachten. Man fühlt sich tatsächlich um ein paar Jahrhunderte zurückversetzt. Alles mit sehr viel Sinn für Details umgesetzt. Note 1.

Positiv auch die Duschen, die in den meisten Clubs Anlass zur Beanstandung geben. Hier gibt es keine voreingestellte Zeiteinstellung per Druckknopf sondern die ganz altmodischen Hebel und es kommt auch ein richtig schöner Schwall raus. Note 1.

Von den bisherigen Eindrücken durchaus positiv überrascht betrat ich voll hormoneller Begeisterung den Kontaktraum um mir eine Braut fürs Nahgefecht zu schnappen. Leider musste ich hier die erste Enttäuschung hinnehmen. Es waren gerade mal zwei Damen anwesend und beide gefielen mir nicht. Zum Glück interessierten sie sich auch nicht für mich, da sie lieber vor den Automaten hockten und zockten.

An dieser Stelle ein kleiner Exkurs in das Piratenleben:

Selten gab es als Pirat reiche Beute zu ergattern und zu rauben, und zwischen den Gefechten war das Leben meistens hart und mühsam. Wenn sie einen Hafen erreichten, nach einer erfolgreichen Reise, verschleuderten die Piraten ihren Beuteanteil mit Glücksspielen, Trinken und Frauen und verpul-
verten dabei oft Tausende "pieces-of-eight" (Achterstücke, eine damalige Währungseinheit) in einer Nacht. So verloren die Piraten innerhalb einiger Tage alles, was sie sich mühsam, unter Einsatz ihres Lebens, zusammengeraubt hatten.


Glücklicherweise erwies sich der Piratenpark im Laufe des Nachmittags als Anlaufhafen für weitere Piratinnen und nicht alle waren spielsüchtig. Zwei von Ihnen weckten meine Abenteuerlust. Die restlichen Damen jedoch entsprachen nicht unbedingt meinem Beuteschema.

Ich enterte den Barhocker neben einer großen dunkelhaarigen Dame namens Kati (?), ca. 30 Jahre, schöne lange Beine, aus Tschechien, spricht gut deutsch. Wir unterhielten uns recht nett. Dann ging Kati zum Angriff über und wir verzogen uns in die Koje.

Exkurs:

Das Leben auf See war sehr kontrastreich: wochenlanges Warten auf eine Beute, dann kurze und heftige Aktivität, wenn ein fremdes Schiff gesichtet, angegriffen und eventuell gekapert und ausgeplündert wurde.

Kati hat mir einen Deep-Throat verpasst, wie ich ihn bisher nur selten hatte. Sie hat meinen Krummsäbel doch tatsächlich bis zum Anschlag reinbekommen Geil! Auch beim Ficken ging sie auf alle meine Wünsche bereitwillig ein. (nur ZK`s waren etwas verhalten) Eine gute Nummer zum Einstand und eine Empfehlung für alle die auf Deep-Thraot stehen!

Exkurs:

(Zwischen den Kaperfahrten) ... musste aber auch an Land eine große Menge an Arbeit verrichtet werden, bevor die Segel neu gesetzt werden konnten. Das Schiff musste in gutem Zustand gehalten werden, um für weitere Kaperfahrten gerüstet zu sein. Dazu wurde das Schiff gekielholt, um es am Strand reparieren zu können. Muscheln und Algen sowie Schiffsbohrwürmer wurden vom Rumpf entfernt ... ... man hatte die Aufgabe, Wasser- und Nahrungsvorräte für die nächste Fahrt aufzutreiben und zu verladen.

Genau das tat ich auch. Ich duschte ausgiebig und machte mich dann an das kalte Buffett, das mich jedoch nicht vom Hocker riss. Wer jemals das Buffett im FKK-Haus in Fellbach erlebt hat, weiss wovon ich rede. Danach relaxte ich ausgiebig.

bis mir Melli über den Weg lief Mitte 20, leichter asiatischer Einschlag, lange Haare, tolle Figur mit einem klasse Hintern

Inzwischen war der Piratenpark doch deutlich stärker bevölkert und wir machten es uns in der oberen Etage auf den überdachten Liegen gemütlich. Dort gaben wir uns minutenlang ZK der Extraklasse hin als ob wir beide frisch verliebt wären. Note 1+. Danach begann Melli meinen Krummsäbel oral zu verwöhnen, mit einer unglaublichen Intensität - wow! Ich musste mich beherrschen um nicht schon an dieser Stelle verfrüht die Segel streichen zu müssen Bevor ein Unglück geschehen konnte drehte ich sie rasch um und fickte sie. Erst genüsslich, dann immer heftiger.

Auszug aus den Piratenregeln:

Alle Verletzungen werden entschädigt. Jeder, der ein Körperglied während eines Kampfes verliert, erhält einen Extraanteil der Beute.

Zum Glück kam es nicht soweit dass ich ein Glied verlor, doch bei diesem Knackarsch lies der Abschuss nicht lange auf sich warten. Eine tolle Nummer mit hoher Wiederholungsgefahr!

Danach musste ich leider den Anker einholen und gen Heimat segeln.

Fazit: Zwei gute Nummern (nein, eine davon sogar sehr gut) in einem sehr schön aufgemachtem Club mit der hübschesten und nettesten Empfangspiratin die ich je in einem Club gesehen habe. (Leider lässt sie sich auf keine Nahkämpfe ein ... ) Einziges Manko ist die relativ geringe Frauenauswahl (ca. 10, wobei ich fairerweise sagen muss, ich war an einem Wochentag nachmittags dort), die noch dazu größtenteils nicht meinem Beuteschema entsprachen. Hier besteht Nachbesserungsbedarf - ansonsten werde ich dem Piratennest sicher wieder einen Besuch abstatten wenn mich der Wind mal wieder in diese Richtung weht ...

Exkurs:

Einer der berühmtesten Piraten war übrigens Sir Henry Morgan:

.... Bedingt durch die Natur ihrer Tätigkeit überrascht es nicht, dass Piraten, Bukaniere und Freibeuter selten die Ehre erlangten, den Titel "Sir" vor ihrem Namen zu tragen. Doch Henry Morgan erhielt diesen Titel. Er wurde 1674 von König Charles II. zum Ritter geschlagen, als Belohnung für einen glorreichen und spektakulären Angriff auf Panama-City ...

wer mehr darüber wissen möchte: http://www.muenster.de/~voigt/morgan.htm (woher ich übrigens alle kursiv geschriebenen Passagen übernommen habe - Ehre wem Ehre gebührt)
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Alt  08.07.2009, 15:39   # 20
topster69
 
Benutzerbild von topster69
 
Mitglied seit 5. March 2007

Beiträge: 154


topster69 ist offline
Thumbs up PP - Bruchsal am Dienstag

Gestern einen Abstecher nach Bruchsal eingelegt, schließlich hatte ich noch einen Gutschein der muß ja auch mal weg. Der Besuch begann schon um ca. 14 Uhr es waren ca. 10 CDLs am Werk, aber nur zwei Mitstreiter. Zuerst mein zweites Frühstück nachgeholt und dort gleich den Mitstreiter getroffen und etwas ausgetauscht.

Die CDLs waren alle im Barraum verstreut und langweilten sich anscheinend etwas, da habe ich auch gleich meine Gold-Marie gefunden und nicht mehr losgelassen. Maria war auch gerade erst gekommen und hatte fünf Tage Urlaub hinter sich. Maria hatte wie immer keine Eile und so gingen wir erstmal in den Whirlpool dann zusammen in die Sauna und dann doch für noch für eine Stunde auf ein Zimmer. Maria war unersättlich und nach ihren Äußerungen hätten wir gerne noch ein paar Stunden weitermachen können. Da merkt man dann doch das sie fast 16 Jahre jünger ist.

Leider ist sie nur noch bin nächste Woche hier, dann macht sie zwei Monate Heimaturlaub und das schlimmste sie wird vielleicht nicht wieder kommen zumindest nicht in als CDLs. Ich war natürlich sehr traurig über diese Nachricht aber ich kann natürlich ihre Gründe verstehen, ich wünsch ihr nochmals auf diesem Wege alles Gute für die Zukunft. Ich werde aber versuchen nächste Woche nochmals in die Nähe von Bruchsal zu kommen um ihr einen allerletzten Besuch abzustatten.


Doch um beim Bericht zubleiben und nicht abzuschweifen nach der ausgiebigen Runde mit Maria war dann auch schon das Abendessen gerichtet und so wurde ausgiebig von allen Anwesenden ein Geschnetzeltes mit Spätzle und Salat verdrückt.

Ich konnte mir es nicht verkeifen und danach wieder bei Maria zu landen zu so kam es wieder zum gleichen Ergebins wie vorher, es war Spitze , um 23 Uhr habe ich dann die Räumlichkeiten verlassen und wie es der Zufall will wieder einen der Gutscheine bekommen. Somit habe ich wieder einen Grund mehr nach Bruchsal zukommen.

Gruß aus Franken
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2009, 23:09   # 19
Ritchi
 
Benutzerbild von Ritchi
 
Mitglied seit 9. July 2002

Beiträge: 508


Ritchi ist offline
Hallo zusammen,
ich war heute in Pirates Park. 30 € Eintritt bezahlt und eine kurze Einführung bekommen.
Die Einrichtung ist schön. 2 Saunen, 3 Wirlpools es waren aber nur 2 in Betrieb, Zimmer hab ich keine gesehen. Wo wird hier verrichtet? Das Buffet war ok, es gab Würstchen, Hähnchen oder sowas ähnliche, Frühlingsrollen und Salate. Es waren angeblich schon 14 Mädels da und 4 sollten noch kommen. Leider war für meinenn Geschmack nichts dabei. Ich hab mich zwar mit einem Girl aus der DomRep unterhalten und bin von anderen Girls angesprochen worden, aber mehr auch nicht. Ich bin dann nach ca. 2 Stunden Relaxen und Wirlpoolen wieder gefahren und im FKK Point mein Glück ver(ge)sucht.
Gruss
Ritchi
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2009, 23:06   # 18
Ritchi
 
Benutzerbild von Ritchi
 
Mitglied seit 9. July 2002

Beiträge: 508


Ritchi ist offline
Hab ich verschoben
Antwort erstellen         
Alt  03.07.2009, 20:53   # 17
mifffl
 
Benutzerbild von mifffl
 
Mitglied seit 17. June 2008

Beiträge: 900


mifffl ist offline
Hallo Lovehunter,

danke für Dein Feedback.
Den Rauch habe ich aufgrund von leichten Kopfschmerzen sicher extremer empfunden. Ich hatte die Wahl zwischen praller Sonne und rauchiger Spelunke.


Das mit den Zimmern ist meinem Freund nur aufgestoßen, da es an der Theke hieß, sie hätten sich doch blos melden brauchen. Mir kam es so vor, als ob es eine Klimaanlage gibt, die aber aus irgendwelchen Gründen nicht laufen gelassen wird. Aber aus dem Zimmer wieder runterlaufen... Auch net wirklich spannend



mifffl
Antwort erstellen         
Alt  03.07.2009, 11:47   # 16
lovehunter
General Joy
 
Benutzerbild von lovehunter
 
Mitglied seit 15. October 2006

Beiträge: 482


lovehunter ist offline
Hallo !

Also ich fand Deinen Bericht interessant !
Vieles was Du schreibst habe ich auch so erlebt.
Allerdings war´s bei mir überall sauber.
Das Wetter war gut , die Türen nach draußen waren offen und daher drinnen auch nicht soo verraucht.
Klar , in den Zimmern war es heiß und ich bin auch ins schwitzen gekommen !
Das seh´ich sportlich !
Da spar` ich mir den Heimtrainer !

Gruß Lovehunter
__________________
Lovehunter ... the "Butterfly collector" !
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2009, 22:17   # 15
mifffl
 
Benutzerbild von mifffl
 
Mitglied seit 17. June 2008

Beiträge: 900


mifffl ist offline
Pirates Park

Hallo Leute,

habe auch ohne Freikarte meinen Weg in die Piratenspelunke gefunden. Mein Eindruck möchte ich Euch hiermit kundtun, auch wenn es mal wieder kein Schwein interessiert.

Meine Erfahrung bezüglich FKK umschließt nun Hawaii, Mola und Piratespark.
Von diesen drei ist das Piratespark vom Ambiente her für mich das schönste, weil mir das Piratenfeeling dort zusagt. Innenarchitektur, Deko, Kuschelecken, Passende Piratenpornos. Alles ist vorhanden. Der Duschbereich ist recht edel gestaltet. Schöne Wirlpools an allen Ecken und Enden. Allerdings keine Dusche in der nähe der Sauna.
Die Zimmer sind schöner als alle Schlafzimmer, die ich bisher privat kennen lernen durfte. Allein schon die eingebaute Dusche lohnt mit der richtigen Frau den Besuch. Großer Kritikpunkt sind aber die fehlenden Fenster. Wir waren um 17:00 bei 29° auf dem Zimmer und die Klimaanlage lief nicht.
Ein weiterer großer Kritikpunkt war an dem Tag, an dem wir da waren, dass merklich das Reinigungspersonal fehlt. Auf einer Toilette war kein Klopapier vorhanden. Trotz kurzer Info an die Türdame, wurde dies nicht aufgefüllt. Auch fand ich die Sauberkeit allgemein nicht so gut wie bei den anderen Clubs die ich kenne. Gerade das Hawaii ist hier weit besser. Was bringen mir die schönen Zimmer, wenn der Papierkorb mit der Küchenrolle sämtlicher Vorgänger überquillt. Was da alles drinnen klebt, möchte ich gar net wissen.
Das Essen empfand ich allein aufgrund eines ansatzweise vorhandenem Salatbuffet besser als im Mola, aber an das Hawaii kommt es nicht hin. Der Außenbereich ist super. Gerade der Metallbalkon oben lädt uns Exhibitionisten ein uns der gesamten Nachbarschaft zu präsentieren.
Die Bar war Personaltechnisch am Anfang recht sporadisch besetzt, was aber später besser wurde. Leider ist es dort auch recht rauchig und die Spielautomaten fehlen natürlich auch nicht. In meiner persönlichen Liste was ich nicht in Händen von Frauen sehen möchte, rangieren momentan Spielautomaten an erster Stelle direkt gefolgt von Handys...

Mädels waren so ca. 10-14 anwesend. Es waren zwar mal wieder recht viele Rumänninen vorhanden, aber insgesamt gesehen waren für die verschiedensten Geschmäcker Frauen vorhanden. Was komplett gefehlt hat war die normalerweise in FKK vorhandene Südamerikafraktion und auch die zumeist eh nicht vorhanden Asiatinnen haben gefehlt.
Man wird dezent animiert, ohne das ich mich davon gestört gefühlt habe.

Nach etwas umschauen habe ich mich mal für den von mir empfundenen Optikhammer entschieden. Die Hübsche stellte sich als Lydia vor und kommt aus Köln. Sie ist so 1,65-1,70m groß hat hübsche B Cups und rot gefärbten Haaren. Sie hat schon in vielen Clubs gearbeitet. Ihr Hauptclub ist wohl in Hamburg, vor dem aber eine Schiesserei war und deshalb ist er geschlossen. Grundsätzlich ist Lydia eine rheinische Frohnatur, die wohl aber auch mal schnell in ein Stimmungstief fällt. Sie kam direkt aus dem Safari und dort fand sie es wohl nicht so toll. Vom Service war ich trotz Stimmungstief recht zufrieden. Sie hat abwechslungsreich geblasen, obwohl sie nach eigener Angabe geschwitzt hat wie die Sau (Zimmertemperatur). Durchhaltevermögen war gut vorhanden, da ich mittendrinn einen hänger hatte. Ich fand sie witzig und würde sie durchaus wieder buchen. Für die GFS Freunde ist sie sicherlich nichts, da sie wohl nicht küsst und auch nicht so der süsse Freundinnentyp ist.

Auch der Pirates Park wird mich sicherlich bei aller Kritik wiedersehen, da er meiner Meinung nach genug Potential hat. Große Umwege würde ich allerdings nicht in Kauf nehmen. Das mit den normalen 50€ ist ja eh fast nicht der Fall. Du bekommst ja einen 10€ Gutschein, somit bist Du beim 2. Mal schon nur noch 40€ los. Außerdem gibt es noch Shorttime für 30€ (2 Stunden)
Ich war im Anschluß noch im Mola. Dort musste ich 60€ löhnen, obwohl wir um 22:30 ankamen und der Laden um 1:00 zumacht. Frauen waren auch nicht mehr als im PP vorhanden. Wenn ich allerdings im Nachhinein das Erlebnis an dem Tag dort mit Ella zurückdenke, waren die 60€ im Mola besser angelegt. Aber das ist ein rein subjektiver Eindruck, der nur für mich gilt, weil mir Ella halt besser liegt und mich in den 7. Himmel blies.
Das weiss man halt im Voraus nicht immer.


mifffl

Antwort erstellen         
Alt  02.07.2009, 16:17   # 14
lovehunter
General Joy
 
Benutzerbild von lovehunter
 
Mitglied seit 15. October 2006

Beiträge: 482


lovehunter ist offline
Also ich würde sagen es lohnt sich.
Das Ambiente ist klasse. Man wird sehr freundlich behandelt.
Bei den "Ladies" kommt´s halt drauf an.
Ich hatte einen Fehlgriff !
Bleibt uns ja nicht mehr viel übrig , das FKK-Haus ist zu und für andere Clubs in der Stuttgarter Gegend gibt´s hier keine Freikarten.
Müßte ich im Pirates Park die üblichen 50 € Eintritt bezahlen , wäre es mir (mit Fahrtkosten) zu teuer !
Viel Spaß und vielleicht gibt´s ja bald was zu lesen ! !

Gruß Lovehunter
__________________
Lovehunter ... the "Butterfly collector" !
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2009, 14:42   # 13
Tommy7
 
Mitglied seit 26. October 2006

Beiträge: 330


Tommy7 ist offline
Da ich auch eine Freikarte habe würde ich die fragen ob sich die Anfahrt lohnt.
Was meinste, soll ich hochfahren
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2009, 22:14   # 12
lovehunter
General Joy
 
Benutzerbild von lovehunter
 
Mitglied seit 15. October 2006

Beiträge: 482


lovehunter ist offline
PIRATES PARK - 3 Stunden 30 Minuten - der "Fehler" und die "Schönheit" !

Hallo alle zusammen !

Zuerst möchte ich mich bei allen bedanken die mich für eine Freikarte vorgeschlagen haben !

DANKE ! DANKE ! DANKE !

Hier mein Bericht von der Freikarten-Einlösung !

Pirates Park - 3 Stunden 30 Minuten - Der "Fehler" und die "Schönheit" !

Samstag 27.06.2009

Ein Ausnahmetag ! Ich hatte Zeit bis in den frühen Abend und auch sonst war alles "sicher" !

Um halb zwei ging es ab Richtung Bruchsal. Die "Freude am fahren" wurde leider durch einen 5 km langen Stau bei Pforzheim getrübt..
Tori Amos´neue CD "Abnormally attracted to sin" war schon seit 20 min zu Ende als ich gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz des P.P. den Wagen abstellte.
Ich war dennoch entspannt und guter Laune als ich dort freundlich begrüßt wurde.
Ich übergab der hübschen Empfangsdame meine Freikarte und sie zeigte mir geduldig die Räumlichkeiten.
Das Ambiente ist hochwertig und geschmackvoll. Es ist sauber und ansprechend.
Ich zog mich aus , duschte und stellte fest , daß mir die flauschige , schwere Qualität des Bademantels zu warm wurde. Ich tauschte das Teil gegen ein Saunakilt ! Perfekt.

Ich ging umher und beschloß erstmal einen Kaffee zu trinken. Einen Kuchen würde ich essen, gab´s aber nicht. In dem Büffet "fuhren" noch 3 Scheiben Wurst und einige Landjäger rum. Ich hatte sowieso jetzt keinen Hunger.Ich setzte mich auf die Terrasse und konnte unter dem Sonnenschirm ungestört meinen Kaffee trinken.
8 bis 10 Frauen waren wohl da und vielleicht ebensoviele Männer. Ich begab mich in die Sauna im 1. Stock. Dort war ich alleine. Nach 15 min ging´s wieder abwärts zum duschen.
Dabei beobachtete ich , wie eine Phillipina gerade mit den Örtlichkeiten bekannt gemacht wurde.
"Das wär doch was" , dachte ich , zumal sie mich gleich anlächelte.
Eine Neue und ich wäre der erste , mal sehen ob´s klappt.
Nach dem duschen setzte ich mich in ihre Nähe und wir unterhielten uns.
Sie war in ein Handtuch gehüllt , viel sah ich nicht , aber ich hatte mir in den Kopf gesetzt sie zu bumsen !

DER FEHLER ! !

Lilly (ich glaube so nannte sie sich) holte den Schlüssel und wir gingen nach oben zu den Zimmern ohne Fenster !
Im Zimmer ist eine Dusche die wir benutzten. Der Körper dieser Frau war schon reichlich verbraucht. Ihr französisch ohne Gummi...naja..viel Handeinsatz , so daß ich sie bremsen mußte. Zum Glück war ich geil ! 6 Tage hatte ich keinen Sex !
Sie gefiel mir in dem Moment nicht mehr , trotzdem wollte ich die Nummer durchziehen.
Also habe ich sie geleckt. Und gleich fiel mir auf , daß sie unangenehm riecht da unten !
Auch das noch !
Na dann...ficken...von vorne..war noch ok ! Wenn sie nur nicht 3 mal wiederholt hätte , daß sie am liebsten Analverkehr macht ! Das sollte 100 statt 50 € kosten und das wollte ich nicht , habe ich ihr gleich am Anfang gesagt.
Dann reiten...ich konnte nur deshalb so lange aushalten , weil ich sie inzwischen völlig unattraktiv fand !
"Da hättest Du es zu Hause noch viel besser" , ging mir durch den Kopf !
Doggy....die Katastrophe...ständig steigen unangenehme Gerüche von ihr auf...ihr entweicht Luft...aus welchem Loch weiß ich nicht genau...aber ich mußte abbrechen....
Ok..volle Konzentration...nochmal von vorne...
"Fick sie durch...fick sie durch" , dachte ich und schaffte es bis zum Orgasmuß ! Halleluja ! !
Ich bleibe freundlich und lasse sie in dem Glauben , daß es ok war !

Schnell duschen und was trinken...und vergessen !
Ich bestellte ein Warsteiner ! ( Vielleicht hilft das ! )
Dazu brauchte ich eine "Getränkekarte" vom Empfang , mußte 25 € zahlen und sollte das nicht verbrauchte Geld beim gehen zurück bekommen. Auf diese Weise muß man nicht immer mit Geld herum laufen . Eine gute Lösung !

Zurück an der Bar saß da eine nackte Schönheit , nur mit einem Stringtanga bekleidet und lächelte in meine Richtung !
Kein Fett am Bauch...lange schwarze Haare...große , dunkle Augen...Schmollmund...vollbusig... (nicht auf der HP zu besichtigen - ich habe gefragt) Name..oje..ich glaube Annabell !?
Wir unterhielten uns.
Manikürte Fingernägel..gepflegte Füße...vor kaum 30 min bin ich aus dem Zimmer gekommen ! Kann es sein , daß ich schon wieder kann ?
Ich erklärte ihr die "Situation" !
Sie meinte nur : "Das kriegen wir schon hin" !
Dieser Satz ... und dieser Blick , dabei ist sie mit Sicherheit erst Anfang 20 !
"Ich fick sie durch" , dachte ich und "ich lass´sie blasen bis zum umfallen" !
Männerfantasien !

DIE SCHÖNHEIT !

Wieder das gleiche Zimmer ca. 45 min später !
Die Frau ... 30 Jahre jünger als ich...(solche Kleinigkeiten stören mich nicht ! ! )
...hat meinen steifen Schwanz im Mund (F.o.) bläst und wichst...bläst und wichst..wo hat die das wohl gelernt ?
Achtung sie hat auch ihre Einschränkungen ! Sie küsst nicht und sie lässt sich nicht gerne lecken ! !
Ja , ja , ich weiß , für viele ein Unding !
"Dann wirst du eben durchgefickt" , dachte ich und nahm sie von vorne..die Beine weit nach hinten. Sie ist jung und gelenkig !
Dann doggy...ein geiler Arsch..noch unverbraucht prall und fest , nicht zuuu klein !
So macht ficken Spaß ! Und wer hätte das gedacht...nach kaum 25 min bin ich schon wieder soweit....
Geldübergabe ... duschen...Saunagang...(da will mich noch eine anmachen)...keine Chance mehr..sorry..nochmal duschen und anziehen !
Die Empfangsdame war ein bißchen traurig , daß ich schon gehe.
Ich versprach ihr , daß ich wieder komme !
Sie gab mir noch einen 10 € Gutschein !
Sie kann ja nicht wissen , daß ich noch weitere Freikarten für den P.P. habe und mich schon recht schwer tue diese einzulösen. Zum Glück sind sie noch genau ein Jahr gültig !

Die Heimfahrt geht sehr zügig...überall diese Geschwindigkeitsbegrenzungen..unglaublich !
Es läuft Status Quo..."Dog of two head"...alt , aber macht gute Laune....

Bis bald...Lovehunter
__________________
Lovehunter ... the "Butterfly collector" !
Antwort erstellen         
Alt  28.05.2009, 23:15   # 11
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Pirates Park/Bruchsal Revisited, 18/5/09

Liebe Mitstecher,

nun also doch noch die zweite Chance für den Piratentollplatz. Hatte nach meinem desaströsen Abstecher im März eigentlich gar keine große Lust mehr, mich dort blicken zu lassen. Damals: ganze 7 Mädels an einem Samstagabend, eines FKK-Clubs wahrlich unwürdig, ich denke, da gibt mir jeder hier recht. Hatte noch einen Gutschein für den Park und musste mich, um ganz ehrlich zu sein, dennoch überwinden, noch mal den Weg nach Bruchsal anzutreten. Trotzdem: Stechtag – tolles Wortspiel – war Montag! Soll nach Aussage der Chefin der am besten besuchte Wochentag sein, da was für Sparfüchse (30,-- Euro Eintritt). Diesmal stöckelten durchschnittlich etwa 12 CDLs umher bei etwa gleichem Herrenanteil, also schon mal eine Steigerung um nahezu 100 Prozent. Das Stimmungsbarometer lag allerdings auch nicht höher als bei meiner ersten Visite. Muss kein wirklicher Nachteil sein, klar, manch einer hat es eben gerne auch etwas ruhiger, insofern nehme ich Beschreibungen wie „Totentanz“ auch ungerne in den Mund.

Meine gesammelten Eindrücke seien hiermit gleich mal bewertend zusammengefasst:

Plus: Das Ambiente kann sich locker mit den württembergischen und hessischen Premium-Clubs messen! Sehr gediegener Wellness-Bereich (einmal davon abgesehen, dass sich in Nähe der Saunen keine Duschen befinden und man somit erstmal schweißtriefend ein Stockwerk weiter runter hechten muss)! Dazu gehörend drei Whirlpools, einer davon sogar im Außengelände liegend, was ja nun auch nicht unbedingt unter Standard fällt. Alles neuwertig und blitzeblank sauber, man merkt, dass hier mit viel Liebe gepflegt wird. Außerdem finden sich einige Gimmicks unter der Ausstattung, natürlich etliche Piraten-Devotionalien und eine lebensgroße Hexenstatue. Wirkt somit auch ein wenig freakig und insofern grundsympathisch das Ganze.
Das Service-Personal, ob am Empfang oder der Theke, ist ausgesprochen hilfs- und auskunftsbereit, stets freundlich und zuvorkommend. Passt ebenfalls!

Minus: Die CDLs betreffend mangelt es eindeutig sowohl an Quantität als auch an Qualität! Habe mich dahingehend mit mehreren anwesenden Herrschaften unterhalten, allesamt bereits mehrmals dort zu Besuch, die mir bestätigten, dass das im Pirates Park der Normalfall sei. Auch gibt es ganz offensichtlich keinen Club-Standard an Service-Leistungen, einige der Damen praktizieren weder FO (dazu gleich mehr) noch scheint Küssen unbedingt zu ihren Vorlieben zu zählen.

Von den anwesenden Girls entsprachen schließlich lediglich 2 meinem optischen Anforderungsprofil: Andrea, Italien, Anfang/Mitte 20, ca. 1,70m groß, 34/36er Konfektion, brunette, eher das Mädchen von nebenan, netter Smalltalk an der Theke. War kurz davor, sie mir zu schnappen, entschied mich dann aber für:

ANGELINA

Land: Ungarn
Aussehen: 23 Jahre alt, ca. 1,65m groß, langes, schwarzes Haar, 32er Konfektion, B-Cups, bildhübsches Gesicht, Piercing sowohl am Bauchnabel als auch unterhalb der Lippe, fantastischer Teint, ehemalige Amateur-Pornodarstellerin
Französisch: NUR MIT GUMMI, sehr heftig und ausdauernd
Fingern/Lecken bei ihr: ja!
Verkehr: bockt wie ein Pornostar!
Dirty Talk: ein bissel
Wiederholungsfaktor: 60%
Klassifizierung: UEFA-Cup (aufgrund FO-Einschränkung)
Bilder auf der HP: nein

Beim Vorgespräch ausgesprochen nett, ein wirklich goldiges, stets lächelndes Mädel mit einem ausgesprochen hübschen Gesicht, Typ: osteuropäisches Model. Dann aber der erste Schock: weder FO noch ZK, zumindest ersteres für mich ein eindeutiges K.O.-Kriterium. Versuche sie dann zu überreden, allerdings auch bei von mir angebotener Zulage, ohne Erfolg! Dauert alles in allem 5 Minuten lang, sie schaut auf meinen, komischerweise inzwischen prallharten Schwanz, und meint sie will jetzt endlich mit mir ficken. „OK“, höre ich mich sagen, „dann eben ausnahmsweise Schwanzlutschen mit.“ Sie bearbeitet den Guten mit viel Hingabe, bläst tief und fest und sattelt auf meinen Wunsch hin schon kurze Zeit später in die Reiterstellung. Was folgte war ausdauerndes, hartes Gebocke, packe sie mir anschließend und nehme sie ebenso fest in der Missio ran. Geht klasse mit, die Kleine, ihren Background als ehemalige Pornodarstellerin merkt man ihr in jeder Sekunde an. Lecke sie daraufhin ein wenig und fingere in ihrer feuchten Fotze herum. Dann noch mal ein bisserl in der Doggy und spritzfreudiger Abschluss.
Fazit: Gute, wilde Nummer mit einer Optik-Schnitte, die beim Ficken auch wahrlich zu begeistern weiß. Dahingehend ein erstklassiger Service! Aufgrund der FO-Einschränkung aber dann leider doch nicht ganz in der höchsten Spielklasse. Habe aufgrund ihres Pornoprofils mal im Eurobabeindex nach Bildern von ihr geschaut, jedoch leider nix finden können.

Gesamtfazit: Werde dem PiPa noch eine dritte Chance geben, wenn demnächst mal wieder eine größere Party angesagt ist. Dafür sollen grundsätzlich rund 30 Mädels gemeldet sein.

Gruß,

Marc69
Antwort erstellen         
Alt  18.04.2009, 01:01   # 10
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
@donaldo

...haben nix miteinander zu tun, sind aber beide in der Industriestrasse nur wenige Meter auseinander: Nr. 8a + Nr.22...

ajax69
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2009, 13:51   # 9
topster69
 
Benutzerbild von topster69
 
Mitglied seit 5. March 2007

Beiträge: 154


topster69 ist offline
ich denke nicht, sind aber nur 300m Luftlinie auseinander.
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2009, 08:55   # 8
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
nur für mein Verständnis: der Pirates Park hat nichts mit dem FKK-Point zu tun, oder?
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2009, 23:03   # 7
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
Zitat:
spielt die Anzahl nicht die entscheidende Rolle.
...tja, wenn man wenigstens die Barfrau poppen könnte, dann wäre die Anzahl
wirklich zweitrangig. Aber bei zu wenig Auswahl, wenig Topoptiken und diese
dann noch hochgradig flopverdächtig und unlustig wirds dann schon recht schwer! Und wenn dann in einem FKK Club alle Mädels mit Höschen rumlaufen ist für mich zumindest der Sinn eines FKK Clubs völlig verfehlt!

ajax69
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2009, 13:14   # 6
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
@ phoenix_muc

Da ich Badener bin und recht wenig Möglichkeiten habe, mich außerhalb des "Ländles" zu betätigen, schreibe ich überwiegend im BW7-Forum. Dort finde ich auch mehr Infos über BaWü als hier.

Im BW7 gibt es ähnlich wie hier eine monatliche Verlosung unter allen eingegangenen Berichte. Es werden dort Gutscheine für Eintritte oder Services verlost, die die Betreiber zur Verfügung stellen. Dort habe ich den besagten Eintritt gewonnen.

Schade, dass es für Dich zu spät war mit dem Bericht. Das Ambiente ist wirklich nett und die Mädels am Empfang sind das Beste, was ich bisher in Clubs kennengelernt habe.

Es ist wirklich schade, dass manchmal nicht so viele Mädels dort sind, aber wenn die Richtige/n dabei ist/sind (z.B. Miri ), und man sich eventuell noch mit Forumskollegen treffen kann, spielt die Anzahl nicht die entscheidende Rolle.

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2009, 02:44   # 5
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2020

Beiträge: 6.728


Webmaster ist offline
Pirates Park - Freikarten

Danke für deine Berichte....

Zitat:
FKK Pirates Park
www.fkk-piratespark.de
76646 Bruchsal-Mannheim
ist seit März neuer LH Freikarten-Partner...

http://www.lusthaus.cc/freikarten.htm

Tim
Antwort erstellen         
Alt  16.04.2009, 01:25   # 4
phoenix_muc
in Vagina Veritas
 
Benutzerbild von phoenix_muc
 
Mitglied seit 11. December 2005

Beiträge: 528


phoenix_muc ist offline
Pp

Nette Berichte die Du ablieferst von einem "fast" neuem Club.
Der Club müste sein Einjähriges fast feiern dürfen.
War bisher noch nicht dort, aber den Mädels zu folge, aus anderen Clubs, soll er mehr als nett sein.
Zwei Telefonate bisher mit dem Club geführt. "Telefonistin" nett, quatschte lange mit Ihr am Telefon.
Einziger Manko: zu wenig Damen (Jan09: 7 Damen anwesend) - zu wenig für 2000 qm. Habe mich dann für Flamingo entschieden.
Auch die HP hat zugelegt.
Dein Bericht kommt für mich ein wenig spät. Wäre sonst wohl im PP gelandet.

P.S. Welche Verlosung?
__________________
phoenix_muc
_________________________________
Es macht einen Unterschied, ob man sagt, Männer bezahlen Frauen für Sex - oder, Frauen lassen Männer für Sex bezahlen
_________________________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z. B. der Relativitätstheorie.
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2009, 08:34   # 3
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Ostersamstag im PiPa mit Miri

Miri hatte ihre Anwesenheit für den Ostersamstag angekündigt. Da ein Kollege (WW) aus einem anderen Forum sich auf 14 Uhr mit ihr verabredet hatte, legten wir unseren Termin auf 16 Uhr.
Kurz vor 16 Uhr traf ich im PiPa ein und löste ein 2-Stunden-Ticket. Mehr war leider nicht drin, weil mein Zeitfenster, wie fast immer, nur beschränkt war. Anwesend waren ca. 8 Mädels und 6 Dreibeiner. Einige Mädels kamen mir bekannt vor, ich hatte sie hier bestimmt schon ab und zu gesehen, aber da ich mit keiner von ihnen auf dem Zimmer war, weiß ich auch die Namen nicht (außer evtl. Shakira, wenn ich sie nicht verwechselt habe).

Miri und ww waren nirgends zu sehen, deshalb legte ich mich nach einem Besuch der Dusche in die Sonne. Nach einiger Zeit wagte ich mal wieder einen Blick nach innen und prompt kamen die beiden in diesem Moment die Treppe runter. Nachdem ww sein Honorar bezahlt hatte, setzte er sich zu mir, während sich Miri inzwischen frisch machte und uns danach auch Gesellschaft leistete. Miri gönnte sich noch eine Zigarette, danach verabschiedeten wir uns von ww, der eigentlich gehen wollte und zogen uns aufs Zimmer zurück.

Eigentlich hatte ich befürchtet, dass ww Miri geschafft hat, aber von wegen, er brachte sie wohl erst richtig auf Touren. Eine Frau, die so abgegangen ist, habe ich noch nie erlebt. Nach intensivem gegenseitigem französischem Verwöhnen legte Miri so richtig los. Normalerweise habe ich Probleme, wenn eine Frau zu aktiv ist, da ich mehr auf Kuschelnummern stehe, aber Miri hat mir gezeigt, dass es auch anders geht. Nie hätte ich gedacht, dass ich so lange durch halte und irgendwann war ich über dem Punkt, da hätte ich (vom Kopf her) noch lange weitermachen können. Da mein Zeitfenster sich irgendwann dem Ende zu neigte, wurde die Aktion durch intensiven Handeinsatz zu Ende gebracht. Keuchend und schwitzend lagen wir auf dem Bett und kuschelten noch eine ganze Weile, bis wir uns wieder etwas beruhigt hatten.

Geduscht habe ich dann gleich auf dem Zimmer, damit ich nach dem Bezahlen keine Zeit mehr verliere. Schweren Herzens verabschiedete ich mich von Miri - allerdings schon voller Vorfreude auf unser nächstes Date - und verließ den Club kurz nach Ablauf der zwei Stunden. Tasha, Lydia und die dritte Dame am Empfang (Name habe ich leider nicht mitbekommen) verabschiedeten mich freundlich und mit Bussi.

Ostern war gerettet.

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  15.04.2009, 08:28   # 2
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Pirates Park (Bruchsal-Mannheim) - TESTBERICHTE

Bei einer Verlosung hatte ich Glück und gewann einen Gutschein für den PiratesPark in Bruchsal. (http://www.pirates-park.de/PiratesPark.html) An einem Freitag schaffte ich es, mir einen Abend frei zu nehmen, kurz vor 17 Uhr traf ich im PiPa ein. Mit dem Einlösen des Gutscheins gab es keine Probleme. Es war nicht wirklich viel los um diese Zeit, nur vier Mädels und außer mir noch zwei oder drei Männer.

Da ich vorhatte, länger zu bleiben und aus finanziellen Gründen nicht mehr als drei Mal aufs Zimmer wollte (bzw. konnte), wollte ich nicht gleich loslegen. Ich aß zuerst eine Kleinigkeit und machte mich danach auf den Weg in die Sauna. Im Anschluss daran hatte ich das Gefühl, dass es jetzt Zeit wäre für den ersten Zimmerbesuch.

Gleich bei meinem Eintreffen waren mir zwei Frauen aufgefallen: Jessy und Miri. Meine erste Wahl fiel auf Jessy (Bilder auf der HP).

Jessy aus Ungarn, nach ihren Angaben 18 Jahre alt, ich hätte sie eher auf Anfang 20 geschätzt. Sie ist höchstens 160 cm groß, KF 36, B-Cups, rötliche Haare die nicht ganz bis auf die Schultern reichen, ein noch nicht ganz vollendetes Tattoo über dem rechten Fußknöchel. Zuerst wollte sie mit mir in den Whirlpool, was ich natürlich nicht ablehnte. Dort kuschelte sie an mich, wir schmusten eine Weile miteinander. Dabei versuchte sie, mich gleich zu einer ganzen Stunde auf dem Zimmer zu überreden. Ich lehnte erstmal ab mit dem Hinweis, dass ich sie noch nicht kenne und dass ich bei Bedarf ja noch ein weiteres Mal mit ihr gehen könnte. Sie sagte mir auch gleich, dass sie nur FO macht.

Auf dem Zimmer angekommen habe ich sie zuerst geleckt, es hat ihr wohl auch ganz gut gefallen, sie hat intensiv gestöhnt und wurde auch recht feucht und ich hatte den Eindruck, dass es nur noch Sekunden dauern konnte, bis sie gekommen wäre – da klingelte ihr Handy – Mama war dran … Ich machte noch ein bisschen weiter, aber ich konnte nicht mehr an vorher anknüpfen und habe aufgehört.
Sie stand dann kurz auf und ging zum Telefon, allerdings ohne zu telefonieren. Dann war ich dran, verwöhnt zu werden. Der BJ war soweit ok – Durchschnitt – bevor sie sich dann auf mich setzte, schnappte sie noch die Tube mit Gleitgel und verteilte einiges davon auf dem Kondom. Nach einiger Zeit stieg sie ab, es dauerte ihr wohl schon zu lange und fragte mich, ob sie mich mit der Hand zu Ende bringen soll. Das war mir noch zu früh, zumal wir noch gut 10 Minuten Zeit hatten. Ich wollte sie eigentlich noch von hinten nehmen, aber das lehnte sie ab, weil sie dabei angeblich Schmerzen an ihrem neuen Bauchnabelpiercing hat. Na gut, dann entschied ich mich für die gute alte Missio. Da habe ich dann auch noch rechtzeitig das Tütchen gefüllt.

Beim rausgehen hat sie noch gefragt, ob ich später noch mal mit ihr aufs Zimmer gehe, aber dazu hatte ich eigentlich im Moment keine Lust, zumal sie (bei mir) auch keine ZK machte. Nach der Geldübergabe gönnte ich mir was zu Trinken und danach die nächste Runde Sauna.
Anschließend stärkte ich mich am Büffet, das Essen war ok.

Runde zwei war angesagt. Inzwischen waren noch einige andere Mädels aufgetaucht, darunter auch Tina. Bilder von ihr gibt es ebenfalls auf der HP und auch auf der HP der Sakura (http://www.fkk-sakura.de/) unter Tina aus Heidelberg. Wir unterhielten uns eine Weile an der Bar, danach einigten wir uns auf einen Gang nach oben.
Auf dem Zimmer massierte ich ihr zuerst den Rücken, nach einigen Minuten drehte sie sich um, um mich zu verwöhnen. Sie hat mich zunächst ohne Gummi angeblasen, dann aber gleich ein Kondom gezückt und mir übergestülpt. Das Französisch war trotz Gummi nicht schlecht, ich genoss es eine Weile, um mich dann zu revanchieren.

Beim Lecken zeigte sie eigentlich kaum Reaktionen. Normalerweise macht es mich total an, eine Frau oral zu verwöhnen, aber hier führte es nur dazu, dass mein Schwanz zusehends schrumpfte. Irgendwann fragte sie dann, ob ich jetzt poppen will. Ich hätte ja gerne, aber ich war einfach schlapp. Sie versuchte, mich mit Französisch und mit Handbetrieb wieder aufzurichten, leider ohne Erfolg.
Da ich mich selbst doch am besten kenne, machte ich den Vorschlag, dass ich selbst Hand anlege. Zuerst entfernte ich mal den Gummi, sie holte noch die Gel-Tube, damit es schön glitschig wird. Langsam baute sich wieder eine gewisse Spannung auf, da wies sie mich darauf hin, dass wir nur noch 5 Minuten haben. Im Prinzip war’s ja ganz in Ordnung, dass sie Bescheid gesagt hat, nur der Zeitpunkt war absolut falsch. Jetzt ging überhaupt nichts mehr. Kurz darauf brach ich dann ab. Sie machte übrigens auch keine ZK (ob grundsätzlich nicht oder nur wegen ihrer Erkältung, entzieht sich meiner Kenntnis).

Bei der Übergabe des Geldes machte ich dann eine erfreuliche Entdeckung. WW - ein Bekannter aus einem anderen Forum, den ich im Vorfeld gefragt hatte, ob er auch kommt, checkte gerade ein. Nachdem er geduscht hatte, setzten wir uns an die Bar und tauschten uns erst Mal aus. Leider hatte er nur ein 2-Stunden-Ticket. Er stand daher etwas unter Zeitdruck. Er überlegte, ob er erst was essen oder sich erst eine Begleitung fürs Zimmer suchen wollte. Ich unternahm einen weiteren Saunagang. Als dieser beendet war, schaute ich mich um, ww war nicht da, auch Miri (von ihr gibt es keine Bilder), die mir schon von Anfang an aufgefallen hat, nicht. Ich setzte mich gemütlich vor den Fernseher und wartete. Endlich tauchten beide auf.

Ww holte sich noch was zu essen und Miri war nach oben verschwunden, wohl um sich frisch zu machen. Mir hatte an diesem Abend noch was gefehlt, ich vermisste noch das GF-6-Feeling. Als ich den Kollegen fragte, wie es mit Miri war, grinste er breit und sagte, dass sie sehr zu empfehlen sei. Wir unterhielten uns noch während seines Essens, dann musste er leider wieder gehen, weil seine zwei Stunden um waren.

Miri war inzwischen wieder aufgetaucht, ww verabschiedete sich von ihr, sie ging zur Bar. Ich setzte mich dazu, wir unterhielten uns angeregt und da ich auch bald gehen müsste, beschlossen wir, noch einen Abschiedsbesuch auf dem Zimmer zu machen.

Zu Miri: sie ist ca. Mitte 20, zwischen160 und 165 cm groß, hat derzeit ganz kurze blonde Haare, KF 36, B-Cups, ziemlich helle Haut und ein Piercing in der Unterlippe (und – wie sich später herausstellte – auch an der Kitzlervorhaut). Sie war vorher im FI. Ihr gefällt es im PiPa sehr gut und sie will auch in den nächsten Semesterferien wieder dort arbeiten.

Der Zimmerbesuch mit ihr war wirklich der krönende Abschluss. GF-6 vom allerfeinsten. Intensive ZK, Küsse am ganzen Körper, phantastisches Französisch ohne (geht doch, ich weiß gar nicht, was die anderen Mädels im PiPa damit für Probleme haben). Als ich sie leckte, ging sie voll ab, sie konnte gar nicht genug davon bekommen und ich auch nicht. Irgendwann brauchte sie eine kleine Pause, sie war zu empfindlich. Es ging weiter mit ZK und Kuscheln. Danach folgte erneutes Französisch, ich musste aufpassen, dass ich nicht in ihren Mund komme. Sie fragte mich dann, ob ich jetzt Verkehr will, aber ich verzichtete darauf, um ihr Französisch weiter zu genießen. Kurz bevor ich soweit war, kuschelten wir wieder zusammen, ich wollte sie noch intensiv spüren. Während wir noch einmal intensiv mit unseren Zungen spielten, brachten wir das ganze mit gemeinsamem Handeinsatz zu Ende. Ich war geschafft.
Die halbe Stunde war zwar schon vorbei, aber sie wollte sich noch einige Minuten an mich kuscheln, um runter zu kommen.

Ich übergab ihr dann das Honorar und ein Trinkgeld, das sie sich redlich verdient hatte. Mein Zeitfenster war jetzt leider abgelaufen, aber was Besseres hätte mir an diesem Abend sicher nicht mehr passieren können. Beim auschecken erhielt ich sogar noch einen Gutschein in Höhe von 10 Euro, der bei meinem nächsten Besuch angerechnet wird.

Übrigens hatte sich im Lauf des Abends sowohl die Zahl der Mädels als auch der Männer erhöht – ca. 10 Girls und bis zu 15 (?) Dreibeiner.

Fazit: Ein schöner Abend mit einem krönenden Abschluss in einem gemütlichen Club, ich komme gerne wieder.

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:21 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)