HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ SB ^


^ SB ^


^ SB ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^

LH Erotikforum
^ B12 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  25.05.2008, 00:17   # 1
Deepin
Exil-Bayer und NRCMB a.D.
 
Benutzerbild von Deepin
 
Mitglied seit 6. September 2007

Beiträge: 984


Deepin ist offline
FKK Acapulco - Harkortstr. 3 - Velbert - TESTBERICHTE

In Velbert eröffnete am 15.4. ein neuer (FKK-)Saunaclub der Superlative.
Alles, was auf der Homepage (http://www.fkkacapulco.de/) versprochen wird, wird hier auch tatsächlich gehalten. Ich habe den Club bisher 2mal besucht.

Der Club liegt in einer Sackgasse im Gewerbegebiet Röbbecke am Ende einer steilen Auffahrt, ein großer (überwachter) Parkplatz befindet sich direkt vor dem Haus.


Eintrittspreis ist 25 €, dafür gibt's nen Bademantel, Handtuch (frische Handtücher liegen nahezu überall bereit), Badelatschen, einen Wellnessbereich vom Allerfeinsten, Getränke und Essen frei.

Die Preise mit den Damen sind 40 € für 30min (1x "kommen"), und 80 € für die Stunde (2x). Der Standardservice beinhaltet ZK, FO/FB und GV mit Gummi. ZK werden allerdings nicht von allen Mädels angeboten. Anzumerken ist auch, daß soweit ich es mitbekommen habe, alle Mädels der deutschen Sprache mächtig sind.

Das warme Buffet kommt von einem lokalen 2*Sterne-Caterer und rechtfertigt alleine schon quasi den Eintrittspreis. Bis in den frühen Nachmittag gibt es ein großes Frühstücksbuffet, danach Kuchenbuffet, gg. 19:00 dann das warme Essen. Kuchen, Süßspeisen und "Grünfutter", Snacks etc. stehen permanent zur Verfügung.


Die beiden Empfangsdamen sind optisch schon mal nicht von schlechten Eltern, zudem sehr freundlich, beim Erstbesuch wird von der Empfangsdame via Funk ein "freies" Mädel gerufen, welches den Gast dann an der Umkleide abholt und durch's Haus führt.

Umkleide, Duschen, Wellnessbereich und die Bar/Bistro/Aufenthaltsraum sind im EG, im 1. OG ist das Pornokino, eine weitere kleine Bar (diese mit Selbstbedienung), Übergang in den Außenbereich (noch nicht fertig) und die Zimmer sowie mehrere Badezimmer mit WC und Dusche. Einige Zimmer haben direkten Zugang zu den Badezimmern. Außerdem stehen hier zw. dem Treppenaufgang und dem Zimmerbereich noch viele Sofas, so daß man hier auch mal ein völlig ungestörtes "Gespräch" mit einer Dame führen kann.
Am Ende des Barraumes im EG sind hinter einer Zwischenwand noch zusätzliche "Verrichtungsboxen". Diese dienen aber nur als Notnagel, falls im 1.OG alle Zimmer belegt sein sollten.

Das Haus ist sehr stilvoll und edel eingerichtet (hochwertige gemütliche Ledersofas, massive Holztische im Bistrobereich mit den dazu passenden, mit Leder bezogenen, Stühlen und Bänken), in den Badezimmern hochwertige Waschbecken aus Keramik, die Bar und Nassbereiche sind mit Naturstein (Granit) verkleidet/gefliest, es gibt einen Swimming-Pool mitten in der Halle mit Holzbrücke als Übergang, dazu die passenden Relax-Liegen etc. Auch sehr angenehm ist die Sauna mit Blick in den Barraum. Dazu gibt es ein Dampfbad und ein Hammam sowie einen Kosmetikbereich mit Massage, Maniküre, Friseur, Solarium etc.

Die Duschköpfe sind in die Decke eingelassen, sicherlich eine nette Idee, aber dann doch nicht so ganz praktisch, da ich eigentlich nicht bei jedem Duschgang nasse Haare haben will. Wenigstens ist das bei den Duschen in den Badezimmern im 1.OG nicht der Fall.


Bemängeln muß man die viel zu kleinen Spinde, da jeweils 2 übereinander sind, kann man nur hoffen, nicht den unteren zu bekommen. Spinde sind allerdings mehr als ausreichend vorhanden, so daß man dies durch eine Ansage bei der Empfangsdame vermeiden kann. Bademäntel gibt es wohl nur in XL (wenigstens nicht XXL ), Badelatschen scheint es auch erst ab Größe 44 zu geben, bei den Flip-Flops hab ich allerdings nicht nachgesehen. Wertsachen kann man in einem "Tresorbereich" neben der Bar einschließen. Zu dem Spindschlüssel gibt es gleich das Wertsachen-Fach mit Schlüssel dazu.

Die beiden Bardamen waren nicht gerade flott, waren aber, wie ich ein paar Tage später feststellen musste, die reinsten "Raketen" gg. das andere (wesentlich ältere) "Thekenpärchen". Die beiden ersteren waren wenigstens überaus freundlich, von den beiden letztgenannten kann ich das auch beim besten Willen nicht behaupten.


Der Masseur genießt, wie ich es aus Gesprächen mit Bekannten erfuhr, den Ruf, ein wahrer Künstler zu sein. Die klassische Rücken-/Nackenmassage, die ich bei meinem ersten Besuch in Anspruch nahm, war jedenfalls spitzenmäßig. (ca. 30min für 25 €).


Beim ersten Besuch im "Acapulco" mußte ich ganz klar die Auswahl der Damen bemängeln. Ich war montags ab etwa 16:00 dort. Bei meiner Ankunft waren etwa 8 Mädels anwesend, gg. 17:00 kamen 2 weitere, etwa eine Stunde später nochmals 2, dazu.

Die kleine Süße, die mich nach meiner Ankunft herumführte, hab ich leider nur noch kurz im Barraum gesehen, dann verschwand sie mit nem Gast und danach muß sie wohl Feierabend gemacht haben. Schade...wäre ich mal gleich nach dem Duschen zu ihr gegangen. Die anwesenden Damen waren bis auf ein/zwei Ausnahmen alle ziemlich attraktiv oder noch mehr, doch ich finde, den meisten fehlte das "gewisse Etwas". Eben das, was zumindest mich spontan zu einer Buchung veranlassen würde.


Ich habe mich dann zu der Russin Anastasia gesetzt. Schwarze lange Haare (hochgesteckt), ca. 165-170 cm groß, etwa Ende 20, gut gebräunt, knackige schlanke Figur mit kleineren Boobs, ein wirkliches Optikhighlight. Am Anfang auf dem Sofa war sie, wie aus der Ferne eingeschätzt, etwas kühl, das legte sich aber bald, auf dem Zimmer haben wir uns bestens verstanden und uns in den kurzen Pausen gut unterhalten.

Ihr Service war spitze, höchstes Saunaclub-Niveau, besonders hervorzuheben sind die Blaskünste, die waren mit die besten, die ich bisher genießen durfte. Sehr sanft (ich mag das), nass, tief. Lecken lässt sie sich auch sehr gerne. Beim GV ging sie gut mit, so gingen die 1,5 Std. viel zu schnell rum.



Beim zweiten Besuch am Pfingstsonntag konnte ich nur 4 mir bereits bekannte CDLs erblicken (Blümchen, Laura, Ela und Anastasia), ansonsten komplett andere Gesichter. Mittags bei der Ankunft gg. 13:00 dürften es so um die 10 Damen gewesen sein, im Laufe des Spätnachmittags dann etwa 15. Verhältnis CDLs/Eisbären immer um 1:1. Und durchweg alle sehr attraktiv und auch mit dem zuvor bemängelten fehlenden "gewissen Etwas". 3 nackt (Sissi, Sammy, Laura), die meisten "oben ohne", einige (zu viele) wieder in Dessous. Man sollte mal den Betreiber bzw. die Mädels aufklären, was "FKK-Club" bedeutet.


Reingekommen, ein Blick und zumindest die Auswahl für eine Gespielin des Tages war bereits getroffen. Die Auserwählte war Sissi, 24, etwa 175cm groß, lange schwarze Haare, gut gebräunt, etwas kurviger gebaut, Hammer-Hintern, Hammerfigur, echte "Riesen"-Titten, halb Polin, halb Italienerin und wohl dem ein oder andern noch mit anderem Namen aus div. Clubs in der Gegend bekannt.

Natürlich war sie besetzt, aber ich wollte sowieso erst mal nen Happen frühstücken. Erstmal den alten Bekannten R. aus dem "Neby" begrüßt, der "Neby-Stammtisch" sollte sich dann außer ihm, meinem "Fahrerkollegen" J. und mir sehr bald noch um ein weiteres Gesicht erweitern (R.2), so daß wir beim Frühstück erstmal ausgiebig fachsimpelten und unsere bisherigen "Acapulco"-Erfahrungen austauschten.

Frisch gestärkt mußte ich sehr bald feststellen, daß es wohl nicht leicht werden würde, die Auserwählte zu ergattern. Erstmal weiter abwarten, genug Alternativen wären vorhanden gewesen, später irgendwann würde ich sie schon ergättern können. Irgendwann wurde es mir zu bunt, und ich dachte, es sei sinnvoll, mich oben auf der Terasse aufzuhalten und sie beim Verlassen des Zimmers abzupassen. Oder auf dem Weg zur Umkleide, auf die Idee kamen wohl auch andere, die hatten sie sogar schon auf dem Weg nach oben abgepasst und sich "vorangemeldet".

Der Überdrück stieg so langsam ins Unermeßliche und so war es passend, daß gg. 17:00 Anastasia erschien, mit der ich schon beim meinem ersten Besuch eine sehr lohnende Begegnung hatte. Schwups...ganz spontan wieder zu ihr gesetzt, ein wenig herzlich geplaudert, eine gewisse Wiedersehensfreude war ihr sichtlich anzumerken und bald darauf wieder sehr schöne 1,5 Std. mit ihr verbracht. Diesmal noch besser als beim ersten Mal. Nachdem ich ihr oral nen Abgang bescherte, war sie beim FO umso engagierter. Darin ist sie eine echte Künstlerin, mit die beste, die ich je hatte. Aber auch die restliche Performance ist und war wieder vom Feinsten. Die Frau ist einfach Spitzenklasse!

Man kann es wahrscheinlich kaum glauben, aber das zwischenzeitliche Essen war diesmal sogar noch besser als beim ersten Male.


Meine 3 Kollegen zogen mich dann später wg. meiner verpatzten Gelegenheiten mit Sissi schon auf. Als ich endlich die begehrte Dame erhaschen konnte, saß die versammelte Mannschaft, und wohl noch ein paar Gäste mehr, oben auf den Sofas im 1.OG und ich mußte auf dem Weg ins Zimmer "Anfeuerungsrufe" mit meinem Namen über mich ergehen lassen. Die verdutzte Sissi musste ich erstmal kurz aufklären.

Auf dem Zimmer dann kurzes Schmusen, Französisch bei ihr, dann sie FO bei mir, der Kollege J., der sie bereits kannte, hatte Recht, sie beherscht wirklich DT und das auch bei XL-Größen, vom Feinsten das Ganze. Richtig los ging's aber erst nach dem Eintüten. Da ist "Pornoficken" angesagt, selbst im Doggy hab eigentlich nicht ich sie gefickt, sondern umgekehrt. Volles Tempo bis zum Anschlag, ohne Gnade. Kurz vor Ablauf der Std. war der Gummi gefüllt und wir kuschelten beide sichtlich glücklich und plauderten noch ein wenig. "Junior" schrumpelte kurz darauf derart zusammen, wie ich es schon ewig nicht mehr erlebt hatte. Das schafft bei mir kaum mal eine Frau.


Nach nem kleinen "Spätabend-Happen" suchte ich noch ne dritte Gespielin für den Tag, die eine in Frage kommende (Sammy) hielt der "Neby"-Kollege R.2 weiterhin in Beschlag, obwohl er gerade 2 Std. mit ihr auf dem Zimmer verbrachte, von ner weiteren Auserwählten (Name ?) riet mir der Kollege R. ab, sie wäre zwar engagiert, aber noch zu unerfahren und könnte mir nach der Pornonummer mit Sissi kaum die nötige "Aufmerksamkeit" zukommen lassen. Ihre Freundin Liliana, die etwas kesser wirkte, war leider gebucht, so daß ich es einfach trotzdem mit ersterer versuchen wollte, dann wurde sie mir aber doch noch vor der Nase weggeschnappt. Zu lang überlegt...


Hoffe nur, beim nächsten Besuch endlich mal die in nem andern Forum mehrfach hochgelobte Vanessa zu treffen. Aber auch wenn nicht, gibt es noch genug Mädels dort zu testen, bzw. alte "Erinnerungen" aufzufrischen.

Ganz klar mein neuer Lieblingsclub!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  29.11.2016, 22:29   # 133
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Ein Kollege wollte zum Geburtstag mal was "andares" erleben - da hab ich natürlich gerne eine kleine Reise ins gelobte Land vorgeschlagen...

ETA 1345. Empfang: frostiger als das Wetter "Ausweiss härr" - so gabs für das Geburtstagskind "free Entrance". Rein und Rundgang. Lineup jetzt schon "ordentlich"... Jenny im Schulmädchenoutfit eieieieiiiii wo soll das alles enden...

Von Isa und Andra werde ich geherzt. Eine blonde lächelt um ihr Leben; Daniela (RO) ca. 28J. Sie rollt das "R", "Warst Du in Österreich oder München?" München. Wo? Club. Wooooo? Relax! Relax..ojeoje Aber macht nen netten Eindruck - also "Gemma!". Ich würde ihr bekannt vorkommen; ahh sie war auch im Hawaii (vor langer Zeit) und im Living..und sie liebt Olli (den dortigen ex-Koch)!!! Ja uund sie liebt blasen...offensichtlich.... Wh sehr gerne!

Kate läuft ein. Die Zeit bleibt stehen. Ich vermittle den Kollegen. Er will dann gleich nochmal mit ihr. "Nein, das brauchts hier nicht..."

Ich hatte mich beim letzten Mal Andra (RO) versprochen; die ist schon klasse - Typ, blaaaasen, reiten. Super!

Ramona (RO), leichte Hängetitten, kuckt immer ganz treuherzig. Seit 4 Wochen im Job und hier. Sehr nett, aber technisch...naja... WH vielleicht mal in einen halben Jahr..oder so.

Beim Vorbeigehen streckt mir eine die Zunge raus. Etwas später setze ich mich zu ihr. Was machst du? Ich sitze neben dir! Warum? Kein andarer Platz frei! Du schwindelst - Du willst mit mir aufs Zimmer... da könnte die schöne Alina (RO) recht haben. Manuellen und oralen Spielarten ist sie offen aufgeschlossen. Blasen so wie es viel mögen - aber nicht ich. DT, ploppen, würgen, zu viel Spielerei - da fehlt der "flow". Dann ihr Wunsch nach rev.Cowgirl. Top! Powermädel...

Draussen sehe ich eine die auch gut gebucht ist mit Schleifchen-Tattoo an den Beinen. Nach unten verfolgt und gleich aufs Sofa gesetzt zu Lisa (RO). Zartes Blasen vom allerfeinsten; super nett obendrein. Das Wiederholen wir gerne mal bei Gelegenheit!

Beim rausgehen meint der Kollege noch, er möchte niiiiie wieder in einen andaren Club - na schaun wir mal nach dem noch zu folgenden Besuch 60km westlich...

lu
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  26.11.2016, 11:35   # 132
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
1000

1600 Uhr. An der Rezi Sascha die Superzicke. Sie lächelt, oh Mann... Beim Betreten der Arena stell ich fest, dass ist schon fast eine Stunde zu spät - an die 20 Grazien sitzen schon im Saale und überfordern mich leicht. Anise steht an der Durchgangstür... puhhhh...

Kleiner Rundgang und zurück in den Saal. Die hübscheste (zumindest auf den ersten Blick) grinst, ich setze mich zu ihr. Es ist Kate (RO) vom vor-vor-letzten Mal. Statt roter, heute ein blauer Bikini. Ich wäre soooooo lange nicht da gewesen. Ja, das finde ich auch... Zimmer. technisch weiterhin RVI, aber optisch, haptisch 1. Klasse - und super nett (1CE)

Eine die mir beim letzten Mal schon gefallen hat kommt dann gleich in Folge für ein Interview in Frage. Fabia (RO); ca. 170, etwas breiteres Becken, gesträhnte glatte Haare, C-Cups, Topless, unten pink-Bikinislip. Nette Unterhaltung, sehr nettes Gebläse....

I`ll stop this job in one year.
Oh no...
Dont care, thousands of romanien girls wait to be 18 and come to germany



In der Sauna treffe ich auf zwei. Ich würde mich wohl gut auskennen meinen sie. Wohl-wohl!. Wir quatschen etwas. Ob ich schon mal im Magnum war. ja, ist o.k. Hmmm sie überlegen, es wäre ja doch weit zu fahren.... Für mich wäre Magnum näher, meine ich. "Was Du kommst extra aus Düsseldorf hierher...?"

Zicki sitzt entweder draussen im Bademantel, rennt rum oder quatscht mit Freundinnen. Dann akquiriert ne Freundin mit ihr nen Dreier. Sie gehen. Binnen einer Minute kommt Zicky lächelnd wieder und setzt sich aufs Sofa...

Ich kann mich nicht so recht entscheiden. eher der Zufall bringt mich zu Junghuhn Alessanda (RO). Zimmerfrage kommt schnell. Also Zimmer. Blasen technisch gut, aber alles irgendwie "beliebig". WH nein.

Hanna macht viele Zimmer wie immer. In einer kleinen Pause wird ihr langweilig. Sie und Freundin fangen an sich vor mir abzuschlecken - Ekelhaft!

Zum last Call überlege ich fast ne zweite Runde mit Fabia...aber geht das bei 20 offenen Baustellen??? Ich gehe zur Katzengesichtigen Maria (RO) mit der ich schon paarmal war. Vorprogramm gut. Reiten nur (sehr) kurze Ausdauer und Missio... Hmmm besser in Erinnerung gehabt. Luxusprobleme...

lu
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2016, 18:31   # 131
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.259


vino ist offline
Halloween

Keine Halloween-Party im Acapulco, Montag, ich rechnete schon mit mehreren Must-Haves, allerdings nicht zu früher Stunde, aber da ich im Hotel kein Frühstück mitgebucht hatten, war eine frühe Ankunft trotzdem unvermeidlich;
Nach dem Frühstück (kein Vergleich zu LR oder GT aber schon ok, der Kaffee war aber diesmal echt nicht gut), waren 2 da über die man woanders mal nachdenken könnte, im Aca entschied ich mich zuerst für Sauna und dann…

… dann war Andra zur rechten Zeit am rechten Ort
Sie hat eine sehr positive Ausstrahlung, bewegt sich gut (nicht nur im Bett, sondern auch auf den Puffstelzen) und gefällt mir recht gut, dazu kommt das Wissen um einen guten Service;
Also hab ich sie gleich angesprochen und dann haben wir gemeinsam Zimmer 13 aufgesucht:
Schöne Küsse, schönes Fummeln, sehr gutes FO mit fingern, 69 und dann wieder küssen, nochmal blasen, reiten sehr gut bis zum Schluss, sogar etwas AST; wenn sie eine Verlängerung ins Spiel gebracht hätte, hätte es diese gegeben… (1-)

Mittagessen, Fisch in 2 Varianten, die eine ok, die andere naja ziemlich geschmacksneutral…

Bald darauf tauchten immer mehr auf, die für später in Frage kamen, darunter auch Anise, die ich aber zunächst gar nicht erkannt habe, etwas abgenommen und eine andere Frisur.
Dann stand fest, ich warte auf Anise, ich warte ja schon lange darauf sie wiederzusehen;
aber sie war lange weg, dann kurz da und wieder lange weg (sie holte sich nur was zu trinken während des 4h-Zimmers mit einem Stammgast)

Ich setzte ein Ultimatum, und kurz vor Ablauf suchte ich mir die Alternativen;
Da gab es einige, aber nach meiner Dusche waren sie alle weg…

kurz danach winkte mich eine Dunkelblonde zu sich, die ich eh schon im Auge hatte; Anastasia aus Rumänien, als ich meinen Namen nannte, sagte sie, dass sie das weiß…
erst auf dem Zimmer (13) verriet sie mir, dass wir uns aus dem GT kennen (Nicoletta)
damals streng gebundene Haare hochgesteckt, heute offen und etwas anders geschminkt….
Anastasia bestand auf einer Massage, das sei sie von mir so gewohnt…
Naja dann, hilft ja nix
Nach der Massage ein sehr gutes Französisch, küssen ist nicht so ihr Ding,…
Aber diesmal wollte ich auch noch vögeln
Also Reiten, sehr gut ohne Stellungswechsel bis zum Abschluss; (1-)
Anastasia/Nicoletta bietet einen sehr guten Service, wenn man mit ihrer Art zurechtkommt und sie sich wohlfühlt, wenn`s nicht ganz passt (Chemie) könnte ich mir schon vorstellen, dass es mit ihr nicht ganz so einfach ist.


Diesmal bekam ich auch noch was vom Abendessen, passt scho

Dann viel zu früh war Anise frei, aber ich wollte kein Risiko eingehen, und ging zu Anise

Ich hatte ihr blasen eh in guter Erinnerung und so war es auch; aber zuerst etwas kuscheln und Küssen; Blasen fand ich klasse, allerdings kam der Hinweis, dass das Extra nicht im Angebot steht.
Ok dann halt das Finale außerhalb des Mundes…
Danach noch ein ausführlicher AST mit auskuscheln; (1-)
Anise bleibt auf meiner Liste

Danach noch ein Saunagang um die Wellness perfekt zu machen
Auch am Montag ab späten Nachmittag ein klasse-Line-Up im Aca und dieses Mal ausnahmslos sehr guten Service erhalten; waren aber auch 3 mir schon bekannte Mädels.

__________________
Che fantastica storia è la vita!!!
Antwort erstellen         
Alt  18.09.2016, 15:43   # 130
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.499


SupermannXX ist offline
Thumbs down NRW Tour

Letzten Montag startete meine NRW Business Tour. Nachdem ich Verkehrsbedingt erst um 00:30 vor Ort war, war leider nicht mehr viel los. Lt. Auskunft nur noch 20 Girls. Im Clubraum höchstens 10 zu sehen. Teilweise ohne Girls im Club. Es waren sicher noch 20 männliche Gäste vor Ort und ich verstehe nicht, warum man da die meisten Frauen schon nach Hause gehen lässt, wo der Club noch bis 3 Uhr geöffnet hat.

Ich hatte mich aufgrund des günstigen Eintrittspreises von 20 EUR für das Acapulco entschieden.. und der Preis für 30 min liegt hier immer noch bei günstigen 40 EUR, dies ist nur noch selten bei anderen Clubs zu finden.

Früher war das Acapulco immer mein NRW Lieblingsclub aufgrund günstigen Preises und gutem Service mit viel Auswahl an hübschen Girls. Allerdings war ich bei den letzten 3 Besuchen doch sehr enttäuscht dort von Frauenauswahl und Service, auch zu früheren Zeiten gegen Nachmittag oder Abend. Oftmals werden keine ZK mehr angeboten oder andere Serviceeinschränkungen, auch ein langes Unterhalten auf der Couch ist nicht gewünscht, der 2. Satz fragt man schon nach Zimmer.

Im vergleich zu anderen Clubs stört mich auch die schlechte Kaffeequalität, der üble Gestank auf den Toiletten bei der Kasse und bei der Sauna (ist leider immer so, da keine Richtige Lüftung), und Getränke im Einweg-Becher zur Selbstbedienung, obwohl ja genug Bar-Personal vor Ort wäre.

Der Laden wirkt mittlerweile schon etwas verschlissen und sollte evtl. mal bisschen renoviert werden, insbesondere Toiletten und Duschen haben dies nötig!

Olga: Da es nicht mehr viel alternativen gab, hab ich mich für Olga aus der Ukraine entshieden, ca. 165 gross, 75 C Sillies Brüste, etwas zu hart, nettes lächeln, blonde leicht gelockte Mähne, KF 36
Leider war der Service nur unterdurchschnittlich, wenig GFS Feeling, nur verhaltene ZK ohne Zunge, es kam nicht viel Nähe auf,

Wiederholungsgefahr: 50%

Fazit: Für mich hat das Akapulco extrem nachgelassen im letzen Jahr, in der Vergangenheit fand ich immer Top girls, vielleicht liegt es am Stundenpreis, dass es die TopActs zu anderen Locations zieht, In NRW nicht mehr mein Favorit... hier geht ich in Zukunft dann lieber ins Living Room oder Samya (Berichte folgen)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.09.2016, 21:39   # 129
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.259


vino ist offline
Urlaub im Schlaraffenland I

Ein Kurzurlaub nach NRW stand an, am Freitag ging´s ins Acapulco; die Anfahrt zog sich mal wieder, an Happy Hour war nicht zu denken;
nach 15 Uhr im Aca eingecheckt, freundlich begrüßt worden und erstmal Frühstücken, ich hatte ja noch keins, es gab auch hier keins mehr, aber ab 15 Uhr wird gegrillt.
Also dann ein ausgiebiges Grillfrühstück genossen und gleich das Mittagessen noch drangehängt. (kann man nicht meckern)
Lineup schon gut, aber die Aca-Kracher fehlten noch - außer Kate … und so nutzte ich die Gelegenheit und zog mich mit ihr in Zimmer 7 zurück

Kate, die Figur ist echt der Hammer und das Gesicht gefiel mir diesmal noch besser; ein nettes Mädel ist sie obendrein;
Service war gut, nicht mehr und nicht weniger. Sehr vielversprechende sanfte Küsse, schönes Streicheln, dann hab ich sie geleckt, naja ohne große Reaktion, es ist trotzdem ein Vergnügen so ein Sahneschnittchen zu vernaschen;
Ihre französische Revanche war recht gut, so gut, dass ich nach einiger Zeit um einen Programmwechsel bat...
Reiten, auch gut, aber leider kurz, da sie meinte ich brauche nun auch Bewegung um wach zu werden.
Na gut dann halt Finale in der Missio...
Der Service insgesamt gut (wenn auch nicht überragend), optisch eh ein Leckerbissen, die Chemie stimmt auch...
... hätte es jetzt ein Nachkuscheln gegeben (für das noch reichlich Zeit gewesen wäre), hätte es wohl auch eine Verlängerung und 2. Runde gegeben, aber da mir selbst die Erstsäuberung überlassen wurde und Kate in der Zwischenzeit schon ihre Sachen packte, blieb`s halt bei einer Aca-CE 40€; (2)


Dann eine kleine (Grill-)Zwischenmahlzeit eingenommen und den Tag genossen (so ziemlich alle Sinne kamen irgendwie auf ihre Kosten)
Dann ist mir eine aufgefallen, die nicht so ganz in mein übliches Beuteschema fällt, groß, nicht ganz dünn, lange gelockte dunkelblond-rötliche Haare, ziemlicher Wirbelwind, schon eher "Mitte" 20...
hm ich dachte darüber nach sie anzusprechen, aber hier im Aca, wo es sowohl objektiv als auch subjektiv viele gibt, die hübscher sind?
Naja ich erhol mich noch ein bisschen auf der Dachterrasse...
kurz darauf kommt auch sie dort hinauf und macht ihre Späße mit Stammgästen, nicht ohne, dass auch ich ab und zu einen verführerischen Blick zugeworfen bekam;
ich blickte zurück, wohl nicht annähernd so verführerisch, aber wohl doch wirkungsvoll, denn als sie die Terrasse verließ bekam ich nochmal einen langen Blick mit Augenzwinkern und Winken was als deutliche Einladung zu verstehen war.

Naja denn…
noch an der Treppe fanden wir uns
Sabina seit 7 Jahren im Aca (Bericht hab ich keinen gefunden, hat aber wohl viel Stammkundschaft) aus Rumänien (diesmal für mich eine Überraschung)
Brüste leider gemacht , sehen noch ganz ok aus, fühlen sich aber (in meinen Händen) nicht so gut an;
Zimmer 14
Erstmal ne zärtlich wilde (als erst zärtlich dann wilder) Knutscherei, ein gutes Blasen mit Gefühl und gleichmäßigem Rhythmus, wobei auch das Eierlecken nicht vergessen wurde, insgesamt eine nasse Angelegenheit; nach zwischenzeitlicher 69 folgte ein guter Ritt und schließlich gab`s Rambazamba in der Missio; nach der Säuberung durch Sabina folgte relativ ungewöhnliches für Aca-Verhältnisse: netter kuschliger AST;
wenn´s die erste Runde gewesen wär, hätt´s ne Verlängerung gegeben, so nur CE plus Tip; (1-)



irgendwann schon abends sah eine neu einchecken, die ging dann auch direkt vor mir, als ich auf dem Weg in die Sauna war, eieiei, nicht ganz so groß wie Kate, aber ähnliche Figur (vielleicht nicht ganz so "kontrastreich"), sehr sehr hübsches Gesicht und ein ready-to-blow-Pferdeschwanz...
ich glaube zu dem Zeitpunkt stand die Buchung schon fest


Oben - ich beim Relaxen, sie beim Essen - konnte ich schon mal ihren Namen erfahren: Evelin

Aber Evelin war dann gut gebucht und so waren Alternativen zu überlegen;
naja Andra bot sich durch Ausstrahlung an, Alisa durch Aussehen und beste Referenzen...
ich wollte den Zufall entscheiden lassen...und es ergab sich die Gelegenheit mit


Evelin
ich rechnete eigentlich mit Zimmer 21 (nach 7 und 14), aber es gab nur einen Schlüssel und der gehörte zum Zimmer "Paris"
schon ne Süße und ja richtig hübsch, der Service vom Ablauf so wie ich ihn mir vorgestellt hatte (ich toter Mann), machte sie auch richtig gut, aber im Lauf der Zeit auch mit viel Handunterstützung, und so dauerte es nicht sehr lange bis ich meine Ladung in ihren Mund spritze und sie mich schön auszuzelte.
Kurzer AST, hm ich werd ein anderes Mal noch testen müssen wie gut sie andere Disziplinen beherrscht, und vielleicht kommt dann (wenn man sich schon mal kennt) auch etwas mehr Nähe auf. Das kann man als alter Sack natürlich auch nicht von jeder 21-jährigen erwarten (2-) 1 Aca CE + 25€


Freitag nachmittags war es eher etwas ruhig im Acapulco, auch nicht so viele Mädels (Lineup trotzdem schon gut) wie sonst, später wurde es dann mehr und die Mädels hatten richtig zu tun; Ja die Schlagfrequenz war dann schon bemerkenswert (oft wird die auch halbe ja nicht vollgemacht)
Gewisse Abstriche muss man beim Thema Sauberkeit und Gepflegtheit des Clubs und der Einrichtung machen.
Der Service ist zwar meist gut oder sehr gut, trotzdem gibt es Clubs in denen ich im Schnitt einfach einen noch besseren Service erhalte.
Fürs Aca sprechen Preis und vor allem Lineup


Tag 2 führte dann in den Living Room
Urlaub im Schlaraffenland II
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!
Antwort erstellen         
Alt  16.08.2016, 20:27   # 128
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.259


vino ist offline
Olympia-Tour Teil 2



Sonntag (Sonntag bis Donnerstag) vor 13:00 bezahlt man momentan 20€ Eintritt im Acapulco. Was dafür geboten wird , da kann man nicht meckern, da schaut man über die Mängel und Abnutzungserscheinungen schon mal hinweg (würde ich aber bei dem Lineup sowieso );
Seit langem mal wieder, dass ich im Aca war und nicht gegrillt wurde, das Essen war mehr als ok, nur dass als ich mich dann abends bedienen wollte, es nichts mehr gab… naja, war ja 21:00 vorbei, aber ich dachte es gibt länger was.

Zu Beginn war das Lineup schon noch sehr überschaubar, auch später für Aca-Verhältnisse zahlenmäßig leicht eingeschränkt (Sonntag und Urlaubszeit) aber immer noch sehr gut, und dadurch dass es ein paar weniger waren, auch ein paar Kracher weniger, fiel die Auswahl deutlich leichter.
Der Club übrigens gut besucht und die Mädels machten gute Geschäfte, manche fertigten die Kerle im Akkord ab.

Gleich zu Beginn sah ich eine attraktive Blonde einchecken; lange blonde (gefärbte) Haare, schlank, ein sehr nettes Lächeln und ein wahnsinnig positive Ausstrahlung; es handelte sich um Melek (deutsche Türkin oder türkische Deutsche) (nicht die, die ich letztes Jahr mal hatte)

Zunächst genoss ich den Tag mit Freunden in der Sauna und auf der Dachterrasse (nur gab es keine Gelegenheit Olympia zu schauen, blieb der Ticker des Nachrichtensenders) bevor ich dann am Nachmittag mal aktiv werden wollte (in nicht olympischen Disziplinen).
Hm, Nadja war da, aber das Kennenlerngespräch mit einem Gast zog sich ewig, eine sehr hübsche Dunkelhaarige mit Hammerfigur und einem Mörderteil von Jeans-Hotpants war gleich wieder weggebucht.


Aber da kam Melek und dann zögerte ich nicht lange;
Das Mädel hat eine enorme Ausstrahlung, mir gefällt sie sehr gut, der Service war auch gut, allerdings ist sie auch sehr geschäftstüchtig, ich blieb aber beim Standardpaket (1/2 Stunde für 40€);
Ich merkte allerdings nicht, dass sich deswegen ihre Servicebereitschaft verringerte.
Schönes Kuscheln, gutes Blasen,
geleckt werden war nicht so ihres
aber der Ritt (Silber)…. Eieiei, sie vermittelte durchaus den Eindruck, dass es ihr Spaß macht sich auf mir zu bewegen, mal auf und ab mal vor und zurück, mal langsam, mal schnell….
Als ich dann kam, meinte Melek: „perfektes Timing“
Ob es sich darauf bezog, dass sie damit ihre (gute) Schauspielerei, dass auch sie gekommen war unterstützen wollte, oder es sich auf den Ablauf der halben Stunde bezog (was nicht ganz richtig gewesen wäre, den 6 oder 7 Minuten wären uns wohl noch geblieben)
War gut um bei mir größeren Eindruck zu hinterlassen, müßte sie in den Soft Facts mehr bieten (2), aber war ´ne geile Nummer mit einem sehr hübschen netten Mädel.



Nach der nötigen Erholung stand mein Restprogramm fest, Nadja und Kate (die mit dem Jeansteil)
Nur die Reihenfolge mußte sich noch ergeben;
Kate, wirklich eine top aussehende, schlanke Rumänin, mit glatten dunklen Haaren, das edle Gesicht bekommt beim Lächeln Grübchen, und ihre Aufmachung an dem Tag war eigentlich waffenscheinpflichtig.
Da war ich nicht der einzige, der es auf sie abgesehen hatte; deshalb gab ich ihr nach einem Zimmergang zwar die Gelegenheit sich wieder einsatzbereit zu machen, aber dann war ich unverzüglich bei Kate um mich vorzustellen.
Ich hatte an den Service dieser Granate gar keine hohe Erwartungen, allerdings auch keine Flop-Befürchtungen.
Und Kate überraschte mich durchaus positiv;
Kuscheln und Schmusen kamen nicht zu kurz, Blasen war kräftig und gut (da mußte ich sie ein bisschen einbremsen, sonst wär’s um mich geschehen gewesen)
nach einer kleinen Schmuseeinheit ab in die 69 (sehr lecker) nochmal Blasen (sie zwischen meinen Beinen) und dann ein sehr guter Ritt („nur“ Bronze in dieser Teildisziplin, in einem anderen Starterfeld reicht’s auch zu Gold) und das Finale in Missio wobei sie gut mitmachte
Kate der absolute Optikkracher mit einem Service den ich nicht erwartet hätte (1-)


Normalerweise hab ich nach dem Sex immer Hunger, diesmal nicht, also irgendetwas stimmte doch nicht mit der Nummer mit Kate
Ich nutze die Gelegenheit einen Termin im Hamam zu machen.
Es war das erste Mal für mich, und es hat mir gefallen und mir richtig gut getan.


Voller Tatendrang hielt ich Ausschau nach Nadja und erspähte sie auch bald;
Ich war mir gar nicht sicher, ob bei mir noch was geht, aber Nadja mußte einfach noch sein;
Über sie hab ich ja erst kürzlich berichtet, deshalb diesmal nur ganz kurz;
Klasse, ein superliebes Mädel und Gold im Reiten. (1)


Fazit:
Viel Spaß mit den Kollegen, eine neue Erfahrung (Hamam), Timing fürs Essen hatte ich ein schlechtes,
und mit 3 toll aussehenden Mädels viel Spaß gehabt;
Sommeraktion im Acapulco ist zu empfehlen.



Olympia-Tour Teil 1
Olympia-Tour Teil 3
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  01.08.2016, 21:39   # 127
phaidros
Don Pesto
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.273


phaidros ist offline
Fabia (RO): Unten - meist hinteres Drittel links. Das rötlich-brünette, natürlich, fröhliche Mädchen von nebenan entpuppte sich trotz ihrer bis dato kürzeren Anwesenheit bei genauerer Beschnupperung als aparte junge Lady, die es faustdick hinter den Ohren hat. Ein sehr kurzweiliges Stündchen. Wiederholung: sehr gerne jederzeit wieder!

Maddi (MD, die blonde Madelaine - oho!): Eigen? Unterkühlt? Nix da - braucht nur a bisserl zum auftauen - aber dann ... ist es bei weitem nicht so, dass sie´s nicht draufhätte in allen Disziplinen. Ebenso ein unterhaltsames Stündchen. Wiederholung: gerne jederzeit wieder!
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2016, 23:32   # 126
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Die 12 Apostelinas-Reise 2/3

Auch wenn das ACA gegen 1000 aufmacht - keine Eile; bekanntermassen in der Früh wenig los. Nachdem ich am Vortag glatt saunieren vergessen, gleich mal nachgeholt. gegen 1300 laufen die ersten "typischen Aca-Damen" ein; so auch Andra, Nadja und Anise....

Also gleich mal Andra (RO) geschnappt. Alles bene wie schon beim letzten Besuch - jetzt darf sie dann aber mal aussetzen.

Dann übernahm ich gleich die grosse schlanke Nadja (RO) vom Kollegen, um den zu Hause gebliebenen Kollegen würdig zu vertreten. Astreine Technik im beliebten rumänischen Dreikampf - fürs reiten kommt sie auf`s "Stockerl"

Eine etwas moppeligere mit hübschen Kulleraugen und einem weissen "Fetzenbody" steht an dem Buffett - Lena (RU). Irgendwie in der 69 gestartet und nicht mehr losgekommen. Is ne ganz ne nette!

Eine blonde ca. 162cm in der Kompaktklasse gefällt - Türkiser Body mit viel Glitzersteinchen. Jenifer aus Venezuela. Noch bin ich nicht ganz fit aber das Vorgespräch recht nett und nen neuen Länderpunkt - das lassen wir uns nicht entgehen. Ich verabschiede mich auf später. Etwas Sauna, Relax und die nette Jenifer eingesammelt. War davor in Appartements u.a. Regensburg. Sehr feine Sache und nette Unterhaltung, die wir dann noch bei einem gemeinsamen Abendessen fortgesetzt haben!

Nachdem der Kollege bei der einer nicht landen konnte, die da oben die 2h am Smartphone spielte und dann unten in weisser Bluse und Schulmädchendress einen richtig geilen Eindruck machte. Neben sie hingestellt, sie geht in die Umkleide. Sie kommt wieder...ständig in Bewegung. Jetzt sitzt sie. Sie heisst Sascha [Punkt] und kommt aus Rumänien [Punkt. Pause]. Oje... "Was könnten wir denn so machen?". Ihre Antwort "Nichts!". O.k. Komisch. Glaub die ist nur zur Deko da. Später geht sie mit einem aufs Zimmer. vermutlich hat er nur "Ficken" gesagt. Sie kommt nach 20 Minuten wieder..wo er ist? Keine Ahnung!

Bohhhhhh ein Kracher..im blau-weissen Bikini... habenwillmusssein.. (die kenn ich doch....???) Ich fange sie ein. Es ist die wunderschöne Miss White-body (nicht zu verwechseln mit Widebody!) Alisa (RO). Sensationell. Hübsch, nett und auch für 40 Euro alles inkl. was der kleine und grosse lu so mag....

ISG-Damage: 230 + 30 für 5 Zimmer & Eintritt..das geben manche für ein Zimmer aus (+Tip natürlich, 200 Euro für meine Liebste sind ja nicht genug...)

lu
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  15.07.2016, 23:57   # 125
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Best of Romanian Beauties

Was davor geschah... Sharks: Rumänien vs. Albanien 1:0

Zitat:
Zitat von Odilo Beitrag anzeigen
Unser Tempel, in dem wir unseren Pilgerkameraden wieder trafen, heißt übersetzt „Ebene des dichten Schilfs“, das stammt aus der Sprache der Nahuatl, wir befanden uns also nun im Acapulco.
..und das war meine Wenigkeit. Gegen 1300 recht gemütlich; ca. 20 Gäste und eben so viele Mädels - allerdings alle (!) klar zimmertauglich. Eine davon recht gross und KFG36/8 mit C-Cups, rundliches Gesicht, lacht viel.. Girl-next-door... hmmm - aber schwuuups schon wieder unterwegs...

Bis 1500 wenig Änderung, dann kam Hanna (RO). Bevor die wieder ihre 10 Zimmer auf dem Kilometerzähler hat, gleich mal geschnappt und am Spind verdiente 65 Euro übergeben.

Dass Girl-next-door eingefangen. Andra aus meiner rumänischen Lieblingsstadt - ganz ne liebe und lustige. Richtung Zimmer geht sie so vor mir und ich denke mir... kommt mir die nicht bekannt vor...hmmmm... Die Zimmertür fällt ins Schloss. "Kennen wir uns?" frag ich sie beim Lakenausbreiten. Sie meint ins Laken nuschelnd "Nee ich hab davor wo anders gearbeitet". Wir müssen beide grinsen (...)! rumänischer Dreikampf vom allerfeinsten, danach noch langer ST aus "alten Zeiten"....

1600 das Lineup füllt sich nur langsam. Fußball, Ramandan...Oje - ich hab schon schlechtes Gewissen, wenn die Glaubensbrüder kommen.. aber unbegründet. Mit den Kollegen werden es auch immer mehr Mädels; und was für welche - eine Granate nach der anderen. Insbesondere unsere Neuacapulcianer sind schwerst beeindruckt! Nach Rundgang vermittle Ich vermittle an die Jungs an diverse bekannte Kurzzeitverschönerinnen - einer ist eigentlich gar nicht mehr zu sehen...

Es wird insgesamt ein höchst vergnüglicher Abend. Schwierig die Entscheidung, also erstmal zu ner Optikmaus mit ner weissen Blume im Haar. Sie - deutsche - meint bei ihr gäbe es für 40 blasen und ficken. Für küssen, lecken oder fingern wären 50 Euro Aufpreis. "Ansonsten hätte sie als Extras noch..." Reicht schon - Danke und tschüss...."

Also zur nächsten Granate im roten Bikini; Kate (RO). Welch ein Body und hübsches Gesicht. Liebe Maus, technisch RVI.

.. und zum guten Schluss zu einer, die vorhin als Neuzugang länger an der Rezi stand und dort in Jeans schon einen extrem guten Eindruck hinterlies: Alisa (RO) im weissen Body - hat sowohl in der Blaseschule als auch beim Reiterdiplom sehr gut aufgepasst...danach noch auskuscheln xxl!

Aca - best of Romanian Beauties!!!!

lu

weiter zu den Wohnzimmereien
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  12.07.2016, 22:05   # 124
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.259


vino ist offline
Barbecue-Wochenende in NRW Teil 2

Barbecue-Wochenende in NRW Teil 1
Barbecue-Wochenende in NRW Teil 3



Ankunft Samstag vor 11:00, also zum ermäßigten Eintritt von 30€ (bis 14:00), den wir bei der freundlichen Dame am Empfang entrichteten.
Für mich war es das erste mal im Aca bei richtig schönen Wetter.
Lineup noch nicht so richtig gut, aber das wurde relativ schnell besser und später so wie wir es aus dem Aca kennen, ferienbedingt vielleicht ein paar weniger als sonst, aber das kam eigentlich nur der Übersichtlichkeit zu Gute und änderte nichts an den bekannten Aca-Problemen.
An der Einrichtung im Club gibt es überall Abnutzungserscheinungen, da es aber im Wesentlichen einigermaßen sauber zu geht, ist es für mich ok;
Getränke gibt es zur Selbstbedienung an Automaten, für besondere Wünsche wendet man sich an das Thekenpersonal, und je nachdem an wen man gerät, treffen die Wünsche auf offene oder taube Ohren.

Nach dem ersten Saunagang waren die ersten „Kracher“ da.
Aber zunächst gings zum Ausschwitzen bzw. Sonnenbaden auf die Dachterrasse.

Dann im Clubraum setzte sich eine auf den Zweiteiler neben mir, oh die ist aber hübsch…
Aber bevor ich mich entschließen konnte sie anzusprechen, sprang sie auf lief zu ihren Freundinnen in die Essecke um mit ihnen den Weg nach oben anzutreten.
Etwas später fand ich sie wieder, Blickkontakt wurde aufgenommen, ein scheues Lächeln war die Antwort.
Naja unterhalten wir uns halt mal. Kaum war ich bei ihr, himmelte sie mich an. Wow was für Augen, braun aber nicht dunkel…

Nadja aus Rumänien
Ein paar Servicepunkte wurden geklärt und ab ins Zimmer.
Küssen, kuscheln, lecken alles sehr schön, Blasen noch besser, aber das beste war der Ritt, slow mit viel Gefühl und schönen Beckenbewegungen…
Und ausdauernd, naja so schön langsam geht die Puste auch nicht so schnell aus…
…irgendwann wurde ich dann aufgefordert zu arbeiten. Missio und dabei die inneren Muskeln zu spüren bekommen.
Netter AST, erst seit ner Woche im Aca, vorher in der Schweiz, ah daher kann sie laaaangsaaam so gut.
Nadja (1)


Jetzt wollte ich den Hamam probieren; aber ich erfuhr, dass der ist seit heute 8 Wochen in Urlaub ist;
Ok dann nochmal Sauna, ausschwitzen und schon war es 1500 vorbei, Zeit für die erste Stärkung.
Barbecue, alles ok, die Salatauswahl etwas dürftig, das Döner sehr gut.

Einige Zeit später, das Lineup immer beeindruckender, führte ich ein Bewerbungsgespräch mit einer sehr hübschen Kleinen, das aber nicht nur aufgrund der Sprache stockend verlief, naja dann lieber nicht.


Andra mit der ich mich schon während der Refraktärphase recht nett unterhalten hatte, war dann zur rechten Zeit am rechten Ort, sehr viel gesprächiger und freundlicher….
Gute Küsse, schöne vorspielerische Spielereien, sehr schönes F, auch in 69, dann ein sehr schöner Ritt bis ins Ziel. Dann allerdings nur noch ein knapper AST, obwohl die halbe wohl noch nicht ganz vorbei war
Andra (1-)


Danach Sauna, Dachterrasse, Barbecue, schauen, relaxen…
Wo man hinschaut….attraktive knapp verpackte Kurven…

Aber ich entschied mich für die sofortige B-Probe bei Nadja.
Ich holte mein Massage-Öl und massierte sie; dann sie mich (angenehm aber mehr streicheln als Massage) die anschließende Ölmassage der Vorderseite führte dann zwar zum Erfolg, aber muss in der Form nicht wiederholt werden. Also Blasen und Reiten kann sie deutlich besser (und das ist ja auch wichtiger)


Nach über einem Jahr hat sich das Acapulco beeindruckend zurückgemeldet; die im Vergleich zum LR und GT vorhandenen Defizite (Personal, Essen, Ausstattung…) werden durch Preis (Eintritt und CE) und Lineup weggemacht.

__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  21.06.2016, 22:36   # 123
Odilo
Pink Panther
 
Benutzerbild von Odilo
 
Mitglied seit 30. August 2003

Beiträge: 347


Odilo ist offline
Venusweg

Venusweg Teil 3

Unser Weg führte uns nun nach dem Ort Feldbrahti, wo schon um das Jahr Tausend die Kapelle der heiligen Ida gestanden haben soll, jedoch war diese Ida keine ordentliche Dienerin der Göttin Astrate, sondern Mitglied einer anderen, abergläubischen Sekte. Unser Tempel, in dem wir unseren Pilgerkameraden wieder trafen, heißt übersetzt „Ebene des dichten Schilfs“, das stammt aus der Sprache der Nahuatl, wir befanden uns also nun im Acapulco.
Das Haus ist nicht neu, aber sauber, mit einem Grill, der zu schmackhaften Speisen einlud.
Als ich aber nun mich in dem Haus so umgeschaut habe, wäre ich doch fast aus meinen Pilgerlatschen gekippt. Viele Weibsbilder, mit prächtigen Rundungen ausgestattet, alle scheinen genug zu essen zu kriegen, denn so ausgehungerte dürre, die ich nun nicht so sehr leiden mag, habe ich kaum gesehen, dafür runde pralle Hintern und große Busen in Hülle und Fülle. Für mich Klosterbruder waren da etwa 20 (in Worten zwanzig!!!) von vielleicht 50 insgesamt Frauen, denen ich gerne eine Beichte abgenommen hätte und bestimmt fünf, wo ich das Gefühl hatte, dass das so schwere Sünderinnen wären, dass es sogar ganz dringend nötig wäre, eine Klause aufzusuchen.
Da weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Man sabbert praktisch mit offenem Mund so vor sich hin.
Nun also dann, stellen wir uns „aufrecht“ und tapfer dem Kampf.
Die Maiden aus Transilvania waren hier in der Überzahl und eine mit Namen Amalia muss wohl schon einmal in Frankreich gewesen sein, weil sie diese Sprache so fließend sprechen konnte, dass ich bald meine sonst so vorbildliche Selbstbeherrschung.......
Und nun zu etwas völlig anderem. Andana wurde mir von einem der mitreisenden Freunde empfohlen. Also bat ich dieselbe zu einer Klausur. Sie konnte wunderbar Flöte spielen so dass ich wohl meine etwas großen Ohren angelegt habe. Bin ich denn schon im Paradies? Ja fast, so scheint es. Bei dieser Fülle an Liebesdienerinnen konnte man nicht so schnell aufgeben, so dass noch Diana, die immer in den oberen Gefilden ihren Stammplatz hat, nun noch von mir Besuch erhielt. Auch mit ihr suchte ich private Gemächer auf und wurde nicht enttäuscht.

Insgesamt muss ich sagen, dass diese Etappe auf unserer Pilgerfahrt nicht hätte fehlen dürfen.
Zwar war zu späterer Stunde im großen Saal ein wahrer Höllenlärm durch zu laute Musik, aber dafür wurde man entschädigt, durch eine Art Laufweg, auf dem die holden Damen ihre Männer zu den Klausen führten. Etwas ungewohnt für mich war jedoch die Frequenz, mit der viele Gänge erledigt wurden. Bei dem mäßigen Salär von 40 Talern, der ausgerufen wurde, wunderte es dann nicht, dass die Frauen ihre Arbeit mit einer Hingabe verrichtet haben, dass des öfteren ein halbes Stündchen schon nach zehn Minuten vorbei sein konnte. Ich hatte da aber keinen Grund zur Klage, eher die Damen Sorgen mit mir, weil ich einfach nie genug kriegen kann und eigentlich immer bis zum Gebetsschluss aushalten kann - Amen.
Spät in der Nacht verließen wir diesen Außergewöhnlichen Ort, trotz der Müdigkeit mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht. Wir quartierten uns in einer, wie es sich gehört, etwas asketischen Herberge ein und hatten einen erholsamen Schlaf, bis wir am nächsten Morgen unsere Reise fortsetzten.

Venusweg Teil 1
Venusweg Teil 2
Venusweg Teil 4
__________________
An seinem Charakter ist nichts auszusetzen, hauptsächlich, weil er wohl keinen besitzt. (Léa de Lonval)

Antwort erstellen         
Alt  03.01.2016, 18:35   # 122
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Silvester..featured by: Der Gelsenkirchner

Silvester ist scheisse. Ist so:

- teurer
- weniger Mädels
- (zu) viele Gäste
-> somit Gefahr von Mager-/ Schnellservice grösser

Kann man(n) aber schon das Beste draus machen; und das war dann nach einigen für- und wider das Acapulco in Velbert. Nicht nur günstiger; vor allem offen ab 1100 (statt z.B. 1700 Sharks) versprach einen entspannteren Nachmittag.

Eingecheckt gegen 1400 waren noch relativ wenig Gäste und Mädels da. Aber Hanna (RO) war schon da und sass sich aufrecht sitzend den Knackarsch auf einer Sofalehne platt. Das gibts selbst an normalen Tagen nur selten länger als fünf Minuten zu sehen... Haltungsnote wie auch beim gehen 10/10. Das muss man ja glatt ausnutzen; unser bisher einziges Techtelmechtel ist jetzt knapp mehr als ein Jahr her; WH musste zum einen nicht sein; zum anderen ist ihre Zimmerrotationsgeschwindigkeit üblicherweise jenseits des Erlaubten. Heute aber dann doch; sie konnte sich auch noch gut an mich erinnern....wohl eher positiv; sonst hätten wir die halbe Stunde nicht voll ausgenutzt und das kleine Extra gibts inzwischen auch - sehr fein!

Danach gings dann für Hanna rund; ihre Zimmerzahl an dem Abend dürfte jenseits der 30+ gelegen haben; mit Verweildauern im einstelligen Minutenbereich und Wartelisten an "Fans"; die wie einer sogar bei Rückkehr vom Zimmer nach vorne hechteten - Löwe vs. Antilope...

Die mopsigere Maja (RO) wollte dann eine C-Probe mit mir - am liebsten eine Stunde... Ne so doll ist der Service auch nicht. Lecken ist da noch das beste aber zusammen mit dem Body und den atemraubenden Natur-D-Cups alleine schon die 40 Euronen wert... Passt!

Zum Essen gabs als upgrade kalte Platten die keiner braucht, wenn es eh den leckeren Döner gibt!

Die Sauna ist bekannterweise super gelegen mit einem guten Ausblick aufs Geschehen. Unterhaltung bekamen wir von einem der in grosser Lautstärke kundtat, dass er als Mann von Welt von weit weg angereist ist um mal das berühmte Aca zu sehen, von dem er schon soviel gehört hat. So weit dass er sich sogar ein Hotel genommen hat. Wo er herkommt? Aus Gelsenkirchen - 100 km weg (seine Angabe; googlemaps meint 35...)! Normalerweise geht er quasi über die Strasse in die Freude oder Grimme - "da sind nur geile Weiber dort, 30 für alles auch ohne" - Mahlzeit! Alles ausserhalb von Gelsenkirchen war ihm unter der Bezeichnung "Acker" bekannt. Später fand er im Koch ein weiteres Opfer für seine Sicht der Dinge; der arme konnte auch nicht weglaufen.

Angenehmer waren da schon zwei Erstbesucher aus Essen. Die konnten nur Nachmittag und waren ganz begeistert über die vielen Frauen (da waren vl. 1/3 Besetzung da); da sie Abends ausserhalb verabredet waren, bekamen sie 40 Euro beim Checkout vom Eintritt zurück - Respekt an die kulante Geschäftsleitung!!!

Ab 1800 war dann die Bude sehr voll; gegen 2200 gab es mal über ca. 5 Minuten die gespenstische Situation, dass ca. 80 Männer und 0 (!) Frauen anwesend waren; und auch keine rein oder rauskam... skuril. Auch wenn fotografieren verboten ist; hier eine Liveaufnahme:



Die angekündigte Lesboshow fiel wohl aus. Eine Deutschtürkin schmierte auf der Poleplatte einer anderen den Arsch mit Öl ein - das war aber wohl nur eine individuelle Werbemassnahme der beiden - was seinen Zweck auch im erweiterten Sinne erfüllte...

Wo man locker einen Termin am späteren Abend bekam war Anten (TR) - der Masseur. Super Leistung über volle 30 Minuten bei 20% Discount gegenüber den Girlies - SEHR EMPFEHLENSWERT.

Ansonsten das Lineup optisch "typisch Aca" - Romanian Beauties! Für Statistiker eine Schätzung ca. 40 Mädels bei rd. 200-250 Gästen nach 1800 - weniger als letztes Jahr!

lu

Fortsetzung:

Neujahr
Silvester 2.0
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.

Antwort erstellen         
Alt  17.10.2015, 18:33   # 121
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Schwierige Entscheidung: LR oder ACA. Für den LR spricht vieles; Diverseste Mädels... das Essen ist besser, es ist auch Mittag schon was los und vor allem es ist gemütlicher und alleine ist man nicht alleine. Aber das kostet halt gleich mal paar Ocken mehr. Dagegen ein Besuch im ACA . Schnäppchen!

Nach viel hin und her überlege; ab ins ACA. 30 Euro bis 1800 passt genau für mein Zeitfenster. Drinnen wie erwartet Vormittag wenig los AH-Runde! Erstmal Sauna. Ich komme zurück kommt mir eine kleine superdunkelsolarimierte mit ordentlicher Oberweite in roten Dessous entgegen und wünscht in Pottdeutsch fröhlich einen Guten Morgen - Holla!

Abgepasst und als sie sich hinsetzt gleich dazu. Seit 4 Tagen ist Ines (D) in Amt und Würden. Das zuständige Fremdenverkehrsbüro hat interessanterweise noch gar keinen Stempel hinterlassen. Nettes Mädel. Im Zimmer sehr geil. lecken, auslaufen, blasen. Als ich nochmal lecken wollte sehe ich, dass der komplette Oberschenkel zugekleistert ist. "Glaub da brauchts kein Flutschi!". "Ne, wenns einer kann, nicht...."

Ich werde noch saubergeleckt und das ganze von ihr kommentiert mit "Boh war das geil!" Was soll man darauf sagen - recht hat sie. Die 5 Euro NRW-Trinkgeld (im wahrsten Sinne des Wortes) verdient!

Florentina wäre mal überfällig - ich quatsche sie in der Sauna beim aufwärmen an. Sie reagiert nicht wirklich - na dann halt nicht. Stattdessen spricht mich ein Franzose an. Man(n) kennt sich aus dem Living Room. Kommt von der spanisch-französischen Grenze einmal im Monat ins gelobte Land!

Auf den hinteren Reihen sitzt eine "graue Maus" im Leopardenbikini; gesträhnte Haare und bissi Babyspeck. Daisy (RO). Sie sogar erst seit 3 Tagen im Business. Englische Verständigung ganz o.k. Blasen fein aber - festgesaugt. Muss sie mit etwas Gewalt wegzerren. Reiten als gäbs kein Morgen - das hält den alten Lu wach!

Samstag wird ja zum Glück gegrillt - Döner macht schöner!

Abflug um 1755! Netter NaMi für 140 Euro

lu
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  05.07.2015, 21:09   # 120
Marbleman
 
Mitglied seit 3. August 2011

Beiträge: 40


Marbleman ist offline
Dieser Tage fand mein Erstbesuch im Acapulco statt. Ersteindruck beim Einfahren mies, wenn mir nicht ein LH-Kollege den Laden wärmstens empfohlen hätte, hätte ich ernsthaft übers Abdrehen nachgedacht. Auf dem Parkplatz stehen Teile der Belegschaft quatschend und rauchend rum und glotzen blöd. Der eigentliche Eingang ist mit Gittertor gesichert, was für ein einladender Einfall. Empfang am Tresen ziemlich frostig, 40 € Eintritt.

Umziehen und frischmachen, dabei gleich Bekanntschaft mit den hier schon erwähnten Duschen gemacht, der Duschkopf an der Decke ist wirklich keine Glanzleistung des Innenausstatters gewesen ;-)

Im Innenraum wird an Mädels aber wirklich einiges geboten. Am frühen Nachmittag unter der Woche sitzen bestimmt 20 Damen allein im Hauptraum herum, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Stimmung unterkühlt, Animation seitens der Damen wird vom Club nicht gewünscht und dann sitzen die halt alle gelangweilt rum. Außenbereich mit Liegen und Sitzecken ganz ok. Vor der Treppe runter zum Hauptraum sitzen wie auf einer Hühnerstange 5 Damen auf den Sofas und mustern einen still. Schräg. Direkt vor dem Pornokino ist eine kleine Bar, die direkte Nachbarschaft finde ich auch wieder ungünstig geplant.

Also wieder in den Hauptraum und umschauen. Ich spreche dann eine schlanke dunkelblonde Dame an. Cate/Kate nennt sie sich und spricht nur Englisch, das aber gut. Schöne Figur, kleine Brüste, ästhetisches Gesamtbild. Wir gehen in eines der oben offenen Zimmer, auch kein architektonischer Geistesblitz. Im Zimmer leider kein Knaller. Blasen nur an der Eichel, Augenkontakt ist nicht. Starke Akne am Rücken. Reiten mit seitlich weggedrehtem Gesicht. Sie meint dann hinterher auch, dass sie das erst seit sechs Wochen macht. Aufgewachsen in Italien und wegen der schlechten wirtschaftlichen Situation jetzt im Ruhrpott. Sie ist aber sehr nett, wir quatschen eine Weile angenehm, das wiegt die nicht so großartige Action teilweise auf.

Zweiter Gang dann mit einer zierlichen kleinen brünetten Dame, die im Hauptraum in einem silbrigen Minikleidchen an mir vorbeistolziert und auf meine interessierten Blicke hin sich auf dem gegenüberliegenden Sofa einrichtet – Hintern zu mir, nach vorn gebeugt, laszives Wackeln, das Minikleidchen rutscht höher und mein Bademantel spannt sich schon. Sexy! Adelina o.ä. heißt sie. Auf dem Zimmer sehr geil, sensationeller Blowjob, variantenreich, ausdauernd und mit viel verführerischem Augenkontakt. Reiten in der Hocke, Finale im Doggy. Sehr, sehr geile Nummer. So muss das sein. Plaudern eher angestrengt, kann aber auch an meiner vorhergehenden Verausgabung liegen.

Als dritten Gang wähle ich ein etwas fülligeres Mädel mit lockiger blonder Löwenmähne. Jaqueline nennt sie sich, ist Deutsche und ein echtes Plappermaul. Im Innenraum präsentiert sie ihren breiten Hintern sehr selbstbewusst an der Gogostange, gefällt mir. Im Zimmer noch aufgedrehter. Füllig, aber alles stramm und schön anzufassen. Hat schon etwas im Köpfchen, ist aber gleichzeitig ziemlich verstrahlt. Leider wird mir ihr ständiges Gequassel dann irgendwann zu viel. Wenn sie nicht gerade bläst labert sie wirklich ununterbrochen. Das ist dann auch nicht interessantes Zeug, sondern nur Murks über ihr angebliches Möbelgeschäft, dass sie das nur noch aus Spaß macht, keinen Wert auf Geld legen würde, wie ihr Freund vom SEK festgenommen wurde, Drogengeschichten und wie toll sie generell ist. Jaja. Als Konsequenz dieses Monologs verabschiedet sich mein kleiner Freund vorzeitig aus unserem Date. Sie versucht ihn wieder wachzuquasseln. Andere Aktivitäten wären aussichtsreicher. Es klappt dann doch noch, Trinkgeld gebe ich ihr aber keines dazu, worauf sie grußlos abdreht. Sie ist wohl eher ein Fall für´s Pornorammeln, da kann ich sie mir gut vorstellen.

Die Zeit hat bei allen drei Dates gepasst, vorzeitig abgebrochen direkt nach dem Kommen hat kein Mädel. Essen habe ich auch probiert, klar, toll ist das nicht, man kann den Hunger bekämpfen aber das war´s dann auch. Auf der Webseite sieht der Club deutlich besser aus, die Wirklichkeit kann da nicht mithalten. Trotzdem, wenn ich mal wieder in der Nähe bin kann ich mir eine Wiederholung vorstellen. Hauptgrund dafür ist das vielseitige Lineup. Außerdem kostet die CE nur 40 €, da kann Mann auch mal experimentieren.
Antwort erstellen         
Alt  12.05.2015, 13:26   # 119
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.499


SupermannXX ist offline
Thumbs up Montags im ACA

Nachdem ich es bei den letzten beiden besuchen zuletzt vor 8 Wochen nicht geschafft hatte zu berichten und nach einiger Zeit alles nicht mehr so präsent war um einen Bericht zu erstellen, dann heute mal etwas früher! Ich war gestern Abend (Montag) ab ca. 18 Uhr im Acapulco. Wie schon öfters geschrieben, mag ich den Laden ganz gerne und das hat folgende Gründe: Immer gute und große Frauenauswahl, sehr gute Zimmer mit den DL, auch zu früher Stunde schon was los, günstige Preise für 40 EUR die 30 min. und Eintritt zwischen 30-40 EUR.

Lineup: Es waren um 18 Uhr lt. Auskunft an der Rezeption ca. 50 Frauen und das könnte ganz gut gepasst haben, da ich knapp 30 im Barraum gezählt habe. Ein paar noch oben und beim Essen und paar auf den Zimmern. Der Parkplatz war mit gesten auch recht voll. Gegen 23 Uhr wird es deutlich leerer dort. Viele sehr hübsche Optik-Highlight dabei. Auch viele blonde und schlanke Frauen für mich!

Jessy: Die erste runde geht an sie, ca. KF36, süsses Engelsgesicht, 75 A-B, sehr lange blonde Haare. Ich hatte Jessy schon beim letzten Mal, konnte mich aber nicht mehr ganz an den Service erinnern. 30 min. für 40 EUR da waren ZK dabei... nicht so intensiv, lecken, blasen, etc.... netter Club Standard mit einem hübschen Girl, welches Teilweise aber zu hektisch ist und sich nicht wirklich hingeben kann.

Wiederholung: 80%


Michaela: Eine große mit Hellblonden, Schulterlangen haaren, ca. Ende 20, Titties 75B leicht hängend, KF 34-36, ca. 175 groß, schmales, markantes Gesicht, Auf dem Zimmer eine echt wilde Knutschkugel, frisst einen fast auf, Sex wild... musste sie auch bisschen bremsen, lässt sich gut fingern und geniesst es auch, Auf 1 Stunde verlängert.

Wiederholung: 95%

Madlen: Ca. 160 Groß, süsses Gesicht, lange blonde Haare (Mittelblond) mit geflochtenen Elementen, 70A, KF 34, geniesst es verwöhnt zu werden, guter Clubstandard, Sie kommt aus Moldawien

Wiederholung: 100%

Kate: Es war schon 23 Uhr und eigentlich wollte ich schon los.... aber das Beste kommt im ACA bei mit immer zum schluß. Große Dunkelhaarige, KF32, mit leicht gelockten Haaren und blonden Strähnchen, 70A, super nette und hübsche Teeny Tittchen , für ZK will sie allerdings 20 EUR extra, was normalerweise im ACA nicht üblich ist und ich so noch nicht hatte. Trotzdem hab ich es genommen. Sie bietet es wohl auch nicht jedem an. Schöne ZK, zärtlich mit Zunge. Sehr intensiver Körperkontakt, Nähe, zusammen kuscheln und lachen... auf 1 Stunde zu 100 (inkl. ZK) verklängert. Sie kommt aus Romania

Wiederholung: 110%

Fazit: Der Club ist von der Inneneinrichtung nicht der hübscheste aber ich ich hatte wieder 4 schöne Zimmer und 1 richtiges Top Higlight. Die Reinfallquote war bei mir dort immer sehr gering und ich war schon sehr oft dort.
Antwort erstellen         
Alt  05.05.2015, 19:42   # 118
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.259


vino ist offline
Der liebliche Mai – Teil 1 Acapulco

Zitat:
Zitat von Quelle unbekannt, Kalenderspruch
Ist die Mailuft lau und lieblich,
liegt die Menschheit rum und liebt sich.
Wenig Verkehr am Anreisetag ermöglichte es zur Happy Hour (vor 13:00 – 30€ statt 40€) am Acapulco anzukommen;
Der Club war schon gut gefüllt, aber darunter noch wenig Mädels, also war Gelegenheit zu frühstücken. Das Frühstück war ok und dabei hab ich gleich was entdeckt was mir sehr gut gefiel.

So suchte ich dann auch bald das Gespräch mit der gutaussehenden Blonden.
Clara/Klara (Rumänien) toller Body, hübsches Gesicht, nett, spricht sehr gut deutsch.
(Mitte 20, ca. 165, blonde schulterlange Haare, schlank mit dezenten Rundungen B-Körbchen, geiler Po…)
Neben ihren Äußerlichkeiten (Body, Gesicht) überzeugte mich Clara mit ihrer unkomplizierten Art und einem sehr netten Lächeln.
Also war klar, dass wir kurz darauf in einem Zimmer landeten.
Zuerst wurde etwas geschmust und gekuschelt, bevor Clara begann mich französisch zu verwöhnen. Und man kann durchaus von verwöhnen sprechen, schön unter Einbeziehung der Eier und so positioniert, dass meine Finger was zum spielen hatten. Da das Fingerspiel gefiel, wollte ich auch der Zunge dieses Vergnügen gönnen – also 69, alles gut
Dann hab ich die Dame in den Sattel gebeten, und nach einem sanften Beginn, vollführte Carla einen heftigen schnellen Ritt, bei dem Schenkel an Schenkel und Becken an Becken klatschten.
Dass grade als ich soweit war Carla erneut den Rhythmus und Stellung ändern wollte, kann ich ihr kaum vorwerfen.
Eine schöne Auschkuschelrunde rundete den Zimmeraufenthalt mit Clara ab.
Wiederholung, wenn es die Konkurrenz im Aca zulässt gerne (1-2)



Dann wurden es immer mehr Mädels, zuerst viele "kann man" gegen Ende dann für mich doch zuviele "müsste man"


An Lori kam ich wortwörtlich nicht vorbei Sie stand in der Tür (zum Wellnessbereich)und forderte 40€ für den Durchlass. Nach kurzer Verhandlung konnte ich für die 40 zusätzlich ein Zimmer mit ihr besuchen. Nicht sehr groß mit Hammerbody dunkler Typ, dunkle feurige Augen - wow !!!
Das folgende Zimmer war ok, war eigentlich recht gut, aber wenig Ausdauer beim blasen und reiten ist zu bemängeln, obwohl der Service an sich qualitativ gut war. Das Finale dann in der Missio war richtig geil. WH durchaus möglich (2-3)



Nach einer längeren Erholungspause, stellte sich die Frage,
wer kommt noch dran (zu viele "müsste man") grad als ich in der Entscheidungsfindung war kam ziemlich spät noch I_vette.

Damit war die Entscheidung gefallen, nicht dass damals der Service so überwältigend gewesen wäre, aber sie war immer freundlich obwohl ich sie seitdem nicht mehr gebucht hatte und sie war einfach mal wieder dran. Nach kurzer Begrüßung vertagten wir uns auf später. Ich hab mich nach kurzer Zeit Ivette-fein gemacht - und war ein paar Sekunden zu spät , also gewartet ... und gewartet …

Dann gab ich auf und buchte, die mich ständig anflirtende Anna (Rumänien, gut 160, dunkle Haare, schöne Augen, die sie zusammen mit einem netten Lächeln zum flirten einsetzt, Konversation in englisch)
Der Körper ist nach dem Auspacken nicht ganz so knackig wie es auf den ersten Blick aussieht, insbesondere die Brüste sind etwas schlaff.
Die Aktion im Zimmer begann ziemlich verhalten, fast verkrampft, irgendwann begann sie zu blasen, aber mit viel Hand und selbst so positioniert, dass ich nichts Wesentliches zu fassen bekam.
Ich wollte schon fast abbrechen (und schaun ob I_vette frei ist )
Ok dann alles auf null und ich versuchte Anna mit streicheln und Zärtlichkeiten die Verkrampfung zu nehmen, Küsse gab es nicht, auf Nachfrage ("you don`t like kisses") gab’s für 5 sec welche, das war`s aber dann und ich forderte dann auch keine mehr. Irgendwie schien ich bei der Kuschelei aber doch einen richtigen Knopf erwischt zu haben denn dann begann sie mich am Körper zu küssen und arbeitete sich nach unten, blasen jetzt gut freihändig, und sie rieb dabei ihre Muschi an meinem Bein...
als dann die Handarbeit wieder einsetze bat ich sie in den Sattel, der Ritt war ok das Finale in der Missio auch gut.
Das Auskuscheln ging von Anna aus, insgesamt kann man wohl noch von einem zufriedenstellenden Zimmer sprechen (3-4) , aber trotzdem eher enttäuschend.
Wiederholung , da sie nicht mehr zurückkehren will, sowieso ausgeschlossen.

(Natürlich saß dann Ivette auf ihrem Platz)


Nach anfänglich weniger Mädels am Schluss doch wieder das verhängnisvolle Aca-Lineup (ich wollt mich doch schonen, für die Fortsetzung )

Überleitung zum nächsten Tag in einem anderen Club.
Dort ist halt alles ne Klasse besser:
Zustand, Sauberkeit, Essen, Personal (Empfang, Theke, Küche, Reinigung)
Wobei im Aca für mich alles ok ist und einfach mehr Mädels am Start sind
(sagen wir mal so: die Abwechslung macht`s )
auffallend: in beiden Clubs wurde das Lineup erst abends richtig gut

ach ja damit hab ich dann die Grillsaison auch eröffnet

__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  18.03.2015, 20:21   # 117
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 446


vagabontule ist offline
Blas-Marathon

Acapulco mag ich eigentlich gar nicht. Bei meinem ersten Besuch ging ich ungefickt raus, bei meinem zweiten habe ich nur eine Bekannte aus den Frankfurter Clubs gevögelt.
Ich war aber in der Nähe und habe nur ca. 3 Stunden Zeit gehabt und dachte ich, na ja, vielleicht werde ich irgendeine aus so viele finden die mir zusagt. Wenn nicht dann eben nicht, es ist nicht schlimm, ich muss ja nicht alles was eine Spalte hat nageln und ausserdem war ich am Tag und Vortag davor in Elsdorf und war extrem gut „bedient“ worden.

Ich habe auch irgendwie Hoffnung gehabt dass sich dort etwas ins Positive geändert hat, weil mein letzter Besuch liegt sicherlich über 2,5 Jahre zurück.
Vom wegen, da hat sich nichts verändert. Immer noch animier verbot und eine sterile Atmosphäre.
Die Mädels, in unappetitliche Bikinis angezogen, laufen quer durch und schauen weder nach links noch nach rechts, so als ob sie zu irgendeinem wichtigen Termin gehen würden.
Wenn man sie anspricht bekommt man schon ein Lächeln und man kann sich auf deren Sofa dazu setzen und sich mit ihnen unterhalten, aber das ist auch alles. Anfassen bzw. Küssen nicht möglich.

Ich komme in einem Puff zu ficken und nicht mich mit irgendeine Hure zu unterhalten!
Einfach lächerlich.
Ich bleibe so eine Weile und trinke meine 4 Biere (mehr gibt es nicht) und tue die Mädels kennenlernen.

Zuerst gibt es kaum eine die mir richtig gefällt und zweitens gar keine die mich geil macht.
Ich fühle mich wie in einem Nonnenkloster.


Irgendwann sehe ich aus ca. 20 Meter Entfernung ein freundliches Gesicht und gebe ich ihr mit meine Hände Zeichen dass ich sie ficken will.
Sie lacht, kommt gleich zu mir und setzt sich auf meinem Schoß. Dina, eine halb Deutsche, halb Türkin wie sie mir erzählte.
„Du hast mir aus diese Entfernung so deutlich gezeigt dass du mich ficken willst dass ich sofort zu dir kommen müsste“, sagte sie mir.
„Ja was sollte ich ja machen, vor dir knien und dich betteln das ich an deine Fotze ran kann?“, fragte ich sie.
Sie lachte noch mehr und hat mir einen Lippenkuss verpasst.
„Na so was. Denkst du dass ich von deinen Lippenkuss einen Ständer bekomme?“, fragte ich sie.
„Richtig gibt´s im Zimmer, hier dürfen wir nicht!“ erzählte sie mir.

Na gut, dann verschwand ich mir ihr in einem Zimmer.
Im Zimmer tatsächlich, richtige ZK und keine Berührungsängste. Nach ein Paar Küsse lies ich sie vor mir knien und hab meinen harten Prügel in ihrem Mund reingesteckt. Gute 3/4 davon sind in ihrem Mund verschwunden und sie hat so einen geilen und gefühlvollen BJ angefangen sodass ich sie gar nicht ficken wollte und lies ich sie blasen….und blasen….und blasen.

Nachdem die 1/2 Stunde vorbei war sagte sie mir dass wir aufhören müssen es sei denn ich verlängere es. „Ich verlängere´s. Blas weiter und bring mich zum Schluss bitte, keine hat mich bis jetzt mit BJ zum Schluss gebracht, ich glaube dass du es schaffst“, sagte ich ihr.

Sie blies und blies brav weiter und nach knappe 60 Minuten Blas-Marathon kam ich in ihrem Mund.

80.-€ 2CE + 25.-€ für CIM
ich hab Acapulco doch glücklich verlassen.

P.S. Essen war ungenießbar, aber zum Essen gehe ich in einem Puff nicht, es gibt genügend gute Restaurants.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.03.2015, 14:17   # 116
Sinverguenza
Professional
 
Benutzerbild von Sinverguenza
 
Mitglied seit 6. September 2003

Beiträge: 775


Sinverguenza ist offline
Mein lieber Herr Gesangsverein ...

... habe mir als Alternative zum LivingRoom bzw. GoldenTimes letzte Woche mal das Acapulco angeschaut. Meine Fresse! Also ich brauche ja nicht unbedingt ein 5-Sterne-Tempel, aber die Hütte war mal echt siffig. Also wirklich im Wortsinn, richtig runtergeschrubbt, da wird wohl schon seit Jahren nicht mehr investiert.

Die Einfahrt zum Club war ja schon mal abenteuerlich. Wie die dafür eine Baugenehmigung bekommen haben, bleibt mir wirklich schleierhaft. Die Steigung der Einfahrt hatte geschätzte 15% Steigung. Wie kommt man da wohl bei Schnee hoch???

Aber gut. Empfang war sehr, sagen wir mal, "sachlich". Willkommen fühlte man sich nicht. Was ist mir ausser dem baulich siffigen Ambiente noch aufgefallen?

- Softdrinks aus Plastikbechern (!)
- Buffet: naaaaaja. Mit etwas Warten kam dann Dönerfleisch, das konnte man mit Pommes gut essen
- WC's: Keine Chance, irgendwo einmal ein leeres Klo zu finden. Eine echte Katastrophe. Beim reingehen fiel mir das Schild in der Dusche auf: Nicht in die Dusche pinkeln! Ich war erstmal geschockt, wie? Das versteht sich doch von selbst!!! Nachdem ich Ewigkeiten an verschiedenen WC-Türen Schlange gestanden habe, wusste ich, warum die solche Schilder aufhängen müssen
- Verrichtungszimmer: ungelogen, die Wände reichen nicht bis zur Decke, Du hörst also die ganze Zeit das Gelabere von nebenan rechts und nebenan links. So etwas habe ich echt noch nicht erlebt!

Was war gut?
Preispolitik: 40€ Eintritt und 40€ für die CE, das rechtfertigt zum Teil zumindest das oben geschriebene
Line-Up: ganz anständig, drei Zimmergänge, alle Mädels haben einen korrekten Service geliefert

Wiederholungsgefahr?
Hmmmm, muss ich mal schauen.



Sin
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.02.2015, 22:19   # 115
phaidros
Don Pesto
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.273


phaidros ist offline
Cécile oder Zäzilie (blonde gekräuselte, betont rote Lippen; meist 1. Sofas neben Eingang): Nennen wir sie mal technisch durchaus versiert, geschäftstüchtig und mit eigener lustiger ZK-Definition. Aber keine so begnadete Schauspielern. Wiederholung? Achja - wenn´s mich mal rappelt.

Melanie oder so ähnlich (Ex-VV; lange schwarze, ordentliches C; hinten Seite): Eindeutig für die Optikfraktion. Um meiner einer zu überzeugen müsste sie aber schon noch eine Schippe drauflegen ... BJ aber sehr positiv erwähnenswert. Wiederholung: najo - schau mer mal, nur wejen de Optik nich.

Manuela (unverwechselbarer schwarzer Katja Ebstein Verschnitt; meist hinten Mitte): B-Probe mit Bravour bestanden! BJ können andere vielleicht besser oder anners jesacht anders. Für mich ein sehr stimmiges und genußvolles GFS-Paket. Wiederholung? Jederzeit gerne! Regelrechtes Eifersuchtspotential!

Daria (blonde Lange - Milf-Look; Panther-Tatto; meist Vorne): Porno-Witch! Ihre Art polarisiert vielleicht - muß man mögen - oder auch nicht - weiß aber schon was sie da so tut und klar kundenorientiert ... Wiederholung: Yepp - bei Gelegenheit!
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran
Antwort erstellen         
Alt  15.02.2015, 17:48   # 114
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.499


SupermannXX ist offline
@Neal Caffrey

Ich mag das Acapulco ganz gerne und war erst diese Woche wieder dort (Bericht folgt noch). Zu Deinen Punkten hab ich noch folgende Anmerkungen bzw. muss Dir da Teilweise auch widersprechen:

Zitat:
Der Wellnessbereich und die Liegestühle befinden sich natürlich gleich neben dem Hauptraum, mit schlafen oder total entspannen ist da sicher nicht zu rechnen, ich hab es selbst versucht. Auch kommen da ständig Leute an dir vorbei und quatschen.
Ja, hast Du recht, aber wenn Du in den 1. Stock gehst, dann findest Du auch ganz ruhige Ecken, wo Du entspannen kannst und im Sommer sowieso auch draussen!

Zitat:
Die zusätzlichen Arbeitszimmer Oben waren eigentlich immer offen, heißt nicht besetzt.
Ich war nur 1x bisher in einem Zimmer oben. Die gefallen mir auch nicht so. Unten sind sie schon stylisch eingerichtet und auch grössere Betten, obwohl es unten schon sehr hellhörig ist!

Zitat:
Dönnerfleich ohne Tsatsiki und gegrilltes Fleisch ohne Senf
Das ist nachvollziehbar. Als ZK Fan würde ich den CDL niemals Tsatziki, Zwiebeln oder Knoblauch zumuten.

Zitat:
Wenn man ein Mädel ansprach, kam so gut wie kein Gespräch zu Stande
Hier hab ich ganz andere Erfahrungen gemacht und ich spreche jedesmal mit den Girls, da mir die Symphatie wichtig ist. Ich schaffe es immer. Und so laut ist die Musik dann auch nicht.... nur zur Table Dance Runde... Du musst Du mal ins Golden Time gehen... da gibts laute Musik!

Zitat:
Wenn man ein Mädel ansprach, dann haben diese einem nicht angeboten neben ihr Platz zu nehmen, selbst wenn was frei war, sind nicht ein Stück rübergerutscht etc. Da gab es kaum Ausnahmen in der Hinsicht.
Auch hier habe ich ganz andere Erfahrungen. Ich suche mir meistens eine freie Couch im vorderen Bereich, so dass ich alles überblicken kann. Wenn mir ein Girl gefällt, gehe ich kurz zu ihr und Frage sie, ob sie sich zu mir setzen will oder winke ihr zu, dass sie zu mir kommt. Klappt fast immer. Die Girls sitzen aber meistens alleine auf der Couch (nur nicht vorne am Eingang!) und ich frage immer, ob ich mich dazu setzen darf. Selten ein Problem gehabt diesbezüglich.

Zitat:
Die Preispolitik ist da auch etwas anders als üblich, was auch schon in anderen berichten erwähnt wurde. Ich habe meine zweite Nummer als sie aufstand gefragt, warum wir schon raus gehen, man zahlt doch für eine halbe Stunde. Sie meinte nur, in diesem Club wäre es anders. Wenn die Ladung verschossen ist, geht’s raus aus dem Zimmer. Wenn
Auch das hab ich so noch nie gehört bzw. kann das nicht bestätigen. Natürlich gibt es diese Frauen, für die nach dem Abschuss der Service zuende ist. Die finde ich aber in jedem FKK Club und werde diese auch nicht mehr besuchen. Aber ich habe schon sehr viele Erlebnisse mit Nachkuscheln und diese Woche war ich mit 5 Girls dort und bei jeder wurde die Zeit voll eingehalten, auch wenn ich schon gekommen war.

Zitat:
Ob die dann beim Stundenpreis auch die ganze Stunde bleiben, hab ich nicht erfragt.
Meine Strategie ist aber auch immer folgende zu sagen, dass ich erstmal 30 min. bleibe und wenn es schön ist, dann verlängere. Das mache ich immer so, auch mit Frauen, die ich schon paarmal hatte... dann gibt es auch bisschen Motivation sich anzustrengen.

Zitat:
Man kann es in dem Club gut aushalten. Dass die Mädchen nach dem Akt wieder schnell aus dem Zimmer huschen, hat scheinbar einfach mit der Preispolitik zu tun und ist in Ordnung so. Wer auf Optikkracher steht, ist im Acapulco sicher gut aufgehoben.
Ich selbst hatte einiger meiner besten Club / Pay6 Erlebnisse im Acapulco. Es ist auch immer "Frischfleisch" vorhanden!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.01.2015, 22:28   # 113
Neal Caffrey
 
Benutzerbild von Neal Caffrey
 
Mitglied seit 6. December 2011

Beiträge: 167


Neal Caffrey ist offline
Erstbesuch im Acapulco (Silvesterparty)

An Silvester wollte ich zur Abwechslung mal nicht immer das Übliche machen und entschied mich einen Club zu besuchen. Es sollte das Acapulco in Velbert werden. Der Besuch dort war somit nicht nur mein erster Clubbesuch an Silvester, sondern auch mein erster Clubbesuch außerhalb von Bayern.


Dort mit einigen Kollegen eingetroffen, bekamen wir einen Bademantel oder auf Wunsch ein großes Handtuch gereicht, sowie ein Armband mit zwei Schlüsseln. Der erste für den Spind und der Zweite für Schließfächer in die man seine Wertsachen legen konnte. Die Schließfächer lagen übrigens ziemlich günstig. Dazu später mehr. Um von der Umkleide in die anderen Bereiche zu kommen, musste man zwangsläufig an den Duschen vorbei. Netter Hinweis! Als würde man einen Prozess durchlaufen. Geldübergabe-->Umziehen-->Duschen. Die Mädchen werden es dem Innenarchitekten sicher danken. Als dieser selbstverständliche Prozess durchlaufen wurde, habe ich von den Jungs einen gratis Rundgang durch den Club bekommen.


Ich wurde in dem Club nicht sonderlich warm mit der Einrichtung, dem Essensraum draußen und den merkwürdigen Getränkezapfautomaten bei denen man sich mit einem weißen Plastikbehälter selbst bedienen konnte. Speziell der schon angesprochene Essensraum draußen war für mein Empfinden einfach viel zu kalt im Winter. Vor dem Raum gab es eine Grillstelle und daneben drehte sich ein sehr appetitlich aussehender Dönerspieß. Der Swimmingpool an dem man immer vorbei musste, um zum oberen Bereich sowie den Duschen als auch den Umkleiden zu kommen, war eh irgendwie fehl am Platz, da so gut wie gar nicht genutzt. Der Wellnessbereich neben dem Pool würde samt aller Liegematten aufgrund der Ruhe irgendwo Oben mehr Sinn machen. Der obere Bereich war interessanterweise schön eingerichtet, das Kino wusste auch sehr zu gefallen, besonders wegen der Größe und den zwei großen Liegematten, die einige Herren einfach zum Schlafen genutzt haben. Schlafen konnte man da tatsächlich wunderbar, denn obwohl mir der obere Bereich besser gefiel als der Rest, blieb er praktisch ungenutzt. Die Girls, die tatsächlich dort auf Kunden aus waren, konnte man an einer Hand abzählen. Die zusätzlichen Arbeitszimmer Oben waren eigentlich immer offen, heißt nicht besetzt. Die Umkleide, der innere Essensraum, sowie die Sauna waren vollkommen OK.


Das Hauptproblem an dem Club ist meiner Meinung nach die laute Musik im Hauptraum, dort wo die große Bar steht und sich so gut wie fast alle Mädels befinden. Man versteht tatsächlich sein eigenes Wort nicht mehr. Ich dachte im Palmas wäre die Musik schon laut, man kann dort aber noch gescheit eine Unterhaltung führen, das Acapulco setzt da allerdings total neue Maßstäbe in Sachen störend. Der Wellnessbereich und die Liegestühle befinden sich natürlich gleich neben dem Hauptraum, mit schlafen oder total entspannen ist da sicher nicht zu rechnen, ich hab es selbst versucht. Auch kommen da ständig Leute an dir vorbei und quatschen. Alle 10 Min hört man zudem die asiatische Masseurin, wie sie jemandem vom Personal hinterher schreit. Wäre das nicht genug, stehen abwechselnd immer dieselben Mädels, meist zu dritt, direkt beim Türrahmen zwischen Hauptraum und Wellnessbereich. Diese hatten nichts Besseres zu tun gehabt, als den Gästen den Weg zu versperren und laut miteinander zu quatschen, so als wären sie alleine unter sich. Wellness pur, ich sag’s euch!

Das essen ging so, habe mir vom Dönerfleisch mehr erhofft. Die haben doch tatsächlich das Dönerfleisch abgeschnitten in eine Warmhaltewanne geschüttet, warm gehalten und den Leuten dann serviert. Was zur Folge hatte, dass man zähes und gummiartiges Fleisch kauen durfte. Tsatsiki, Senf und Ketchup hab ich auch vergeblich gesucht. Dönnerfleich ohne Tsatsiki und gegrilltes Fleisch ohne Senf ist für mich dasselbe als würde ich Brötchen ohne Belag essen, geht gar nicht. Das einzig Positive an der Verpflegung war, dass man sich später kostenfreien eisgekühlten Energy Drink zapfen durfte. Dafür hätte ich den Club feiern können.

Nun zum wichtigsten, den Mädels. Um 15 Uhr war mein Eindruck recht positiv, später um 19 Uhr waren es dann ca. 50-70 Mädels und wurden auch nicht sonderlich mehr. Davon waren ca. 75% nach meinem Geschmack, 40% waren für mich sogar schon „must have“ Buchungen. In anderen neuen Clubs hatte ich zum Vergleich bisher vielleicht höchstens 10% „must have“ Buchungen. Einige sagten sogar, dass es an normalen Tagen, wenn die Urlaubszeit vorbei ist noch mal deutlich besser sein würde. War für mich so, wie als wäre ich der Meinung gewesen das Paradies gefunden zu haben und jemand sagt mir: „ Kollege, das ist noch gar nichts“. Ich war jedenfalls ziemlich perplex nach der Aussage. Lineup war also schon mal erste Sahne und sicher für jeden was dabei.


Meine negativen Beobachtungen bezüglich der Mädels:

Mir wurde zu Beginn gesagt, dass dort nicht animiert werden darf. Da ist natürlich nichts Schlimmes dran, das hält jeder Club wie er will.

Die störenden Punkte waren:

1. Wenn man ein Mädel ansprach, kam so gut wie kein Gespräch zu Stande, man verstand sich wegen der lauten Musik einfach kaum und es kam zu Missverständnissen. Eigentlich konnte man sich das Vorgespräch sparen. Hab kurzfristig schon spaßeshalber überlegt, ob ich nicht ein Schild anfertige, wo ich auf Englisch schreibe, dass ich mit dem jeweiligen Girl aufs Zimmer will. Alles andere kannst du da getrost vergessen.

2. Wenn man ein Mädel ansprach, dann haben diese einem nicht angeboten neben ihr Platz zu nehmen, selbst wenn was frei war, sind nicht ein Stück rübergerutscht etc. Da gab es kaum Ausnahmen in der Hinsicht.

3. Die Mädels, die ebenfalls auf dem Sofa saßen, haben es nicht für nötig befunden, sich irgendwo anders hinzusetzten oder etwas zu rutschen, wenn ein Gast kam und die Freundin neben ihnen angesprochen wurde. Das führte teilweise dazu, dass man dumm neben der Auserkorenen stand, sich bücken musste, um in Richtung ihres Ohres zu sprechen, damit sie überhaupt ein bisschen hörte was man sagte.

4. Man darf scheinbar im Aufenthaltsraum keine Kussprobe nehmen, weil der Chef es nicht erlauben würde. Meine erste Nummer an dem Tage hat mich darauf verwiesen, bis zum Zimmer damit zu warten und die dritte Nummer hat mir dann den gerade erwähnten Grund genannt.

Das alles kenn ich in Bayrischen Clubs anders und störte mich im Acapulco gewaltig. Da sind die Bayrischen Clubs was die Punkte 2+3 betrifft jedenfalls besser organisiert.


Die Preispolitik ist da auch etwas anders als üblich, was auch schon in anderen berichten erwähnt wurde. Ich habe meine zweite Nummer als sie aufstand gefragt, warum wir schon raus gehen, man zahlt doch für eine halbe Stunde. Sie meinte nur, in diesem Club wäre es anders. Wenn die Ladung verschossen ist, geht’s raus aus dem Zimmer. Wenn ich mehr will, könnte ich einfach verlängern, ich würde es auch nicht bereuen etc. Was in Bayrischen Clubs jeden Kollegen bezüglich des kurzen Zimmeraufenthalts abgeschreckt hätte, sofern er es häufiger bei anderen beobachtet hätte, ist dort an der Tagesordnung. Ist zwar etwas Gewöhnungsbedürftig, aber bei 40€ pro CE und nur 80€ für die Stunde ganz OK. Ob die dann beim Stundenpreis auch die ganze Stunde bleiben, hab ich nicht erfragt. Einige sollen angeblich auch schon bei einer CE 30 Min bleiben, aber was ich so beobachtet habe, standen die Mädels durchwegs fast alle immer nach 10-20 Min wieder auf der Matte. Sie haben ihre Zimmerschlüssel im Hauptraum abgegeben und sich Links daneben bei den Schließfächern für die Wertsachen ihr Geld geben lassen. Durch die ganzen Störfaktoren und allem anderen bereits erwähntem kommt es ja in dem Club weder zu einem richtigen Vorgespräch, noch zu einem Gespräch nach dem Zimmer. Wenn man sich von seiner guten Seite zeigen möchte, sofern man eine hat und dadurch die Absicht verfolgt Sympathiepunkte zu sammeln, dies dann evtl. zu einem besseren bzw. längerem Zimmeraufenthalt führt oder man einfach nur warm mit dem Mädchen werden möchte, so hat man im Acapulco schlechte Karten.


Meine Mädels an dem Abend:

Zitat:
1. Lora ->> Rumänien, 23J, ca. 1,60m
Braun gebrannt, lange glatte schwarze Haare, zierliche Figur, lange Beine, B-Cups, Modelgesicht.
Ich habe es zwar nicht gewusst, aber an dem Tag hatten mir die Kollegen noch vor dem Club, gesagt, sie würden mein Beuteschema kennen und wüssten schon was für Frauen ich präferiere. Ich war erst etwas ungläubig, aber Recht hatten sie. Lora entsprach dem zu 100%

Ich hatte sie irgendwann mal im Laufe des Tages erspäht, da war sie allerdings gerade nach oben in den Essensraum draußen unterwegs.. Also hab ich etwas gewartet, habe sie aber im Laufe der Stunde nicht mehr finden können. In dem Moment, wo ich sie wieder sah, bin ich ohne zu zögern zu ihr aufs Sofa und habe mich dreist in eine Lücke neben ihr und ihrer Freundin gesetzt. Ich wusste ja aus Beobachtungen schon, dass die Freundinnen keinen Platz machen oder uns alleine lassen würden. Sie war auf jeden Fall sehr anschmiegsam und Unterhaltsam, verstand zwar kaum Deutsch und Englisch, aber manchmal sagen Taten mehr als 1000 Worte. Ich bin also mit ihr aufs Zimmer und durfte bestimmte eine der besten Nummern 2013 erleben. Sie hat sich damit gleich mal auf meine Top 10-Liste katapultiert. Bei ihr fehlte es mir wirklich an nichts. Sie ist eine wahnsinnig gute Reiterin, womit sie auch begonnen hat. Auch dem wahrscheinlich ersten Zimmer geschuldet, musste ich die schlimmsten Bilder die mir einfielen gedanklich aufrufen, um mich noch in die Zweite Stellung zu retten. Den Kampf hätte ich fast verloren.


Zitat:
2. Antonella ->> Rumänien, 20J, ca. 1,68m
Braun gebrannt, mittel lange schwarze Haare, Normale Figur, B-Cups, Schönes Gesicht, ca. 1,68m
Die Hübsche die für viele einen absoluten Top-Body besaß und einfach nur extrem anziehend wirkte, stach unter den sowieso schon extrem hübschen Girls an dem Abend noch einmal deutlich heraus. Die Augen folgten ihr quasi automatisch.

Sie stand meist an derselben Wand angelehnt und wie durch einen Impuls, auch wenn ich eigentlich gerade auf ein anderes Mädchen gewartet habe, stand ich auf und bin direkt zu ihr. Ich dachte mir, ich probiere es wie in der Disco. Also habe ich mit meinen Armen ihre Taille Umschlungen und gewartet was passiert. Was passierte war eine recht amüsante Unterhaltung in der Position. Nicht zu früh und nicht zu spät kam dann etwas anders formuliert, dass sie gerne mit mir ins Zimmer gehen würde. Die Nummer mit ihr war für mich sehr gut, schreit nach einer Wiederholung, aber die erste Nummer des Tages hat sie nicht knacken können.


Zitat:
3. Seline->> Rumänien, 25J, ca. 1,76m, „Neujahrs Girl“
Sehr helle Haut, lange glatte schwarze Haare, zierliche Figur, sehr lange Beine, A-Cups, Modelgesicht.
Sie hatte ich zu Beginn des Tages einige Male aufs Zimmer gehen sehen. Irgendwann saß sie sicher einige Stunden auf dem Sofa und kaum jemand hat es bei ihr versucht. Die Lady stach aufgrund ihrer Größe (mit Abstand das größte Girl an dem Abend) deutlich aus der Masse heraus und war für mein Empfinden äußerst attraktiv. Das ich mit ihr aufs Zimmer bin war ein Wunder, ich hatte es mir zwar den ganzen Tag schon überlegt, aber sie wirkte eher desinteressiert und schaute kaum jemanden an. Nach dem Motto: „lasst mich in Ruhe“. Schlimmer erging es dann den Herren die Mut gefasst hatten sie so anzusprechen. Viele haben das Vorgespräch allerdings nicht lange durchgehalten. Auch ein Kollege der es vor mir versucht hatte, hat nach 20Sek das Weite gesucht und man kann es ihm nicht verdenken. Das war für mich dann am frühen Abend Grund genug sie aus meiner Liste zu streichen. Zum Neujahr überlegte ich es mir interessanterweise anders. Jetzt war ich also an der Reihe bei ihr vorstellig zu werden. Nun bekam ich die gesamte Breiseite aller negativen Punkte, die ich den ganzen Abend bei anderen Gesehen hatte selbst zu spüren. Kein Platz angeboten bekommen, Freundin ist nicht ein Stück gerückt, sondern saß immer noch breitbeinig daneben, ich musste mich bücken und habe kaum ein Wort von ihr verstanden und sie ebenfalls nichts. Ich fühlte mich wie ein Kerl der sich gerade zum Idioten macht. Es kam kaum eine gescheite Unterhaltung zu Stande und sie war echt schwierig. Sehr schwierig! Die Herren und Damen um uns herum genossen die Show und dachten wohl, wir beide würden uns gleich gegenseitig an den Hals gehen, so aggressiv waren wir schon geworden. Ich hatte dann die Schnauze voll und meinte zu ihr; „ lass uns ins Zimmer gehen“. Sie meinte nur: „was?“ Ich bin ausgetickt und meinte im lauten Ton und nicht gerade freundlichen Gesichtsausdruck: „Geh und hol den Schlüssel, wir gehen ins Zimmer“. Sie schaute mich böse an und tat wie ihr befohlen. Das war wirklich der schlimmste Erstkontakt den ich in einem Club jemals hatte. Keine Ahnung was in mich gefahren ist nicht auch einfach das Weite zu suchen.

Im Zimmer angekommen, merkten wir, dass wir uns doch dufte verstehen. Das Girl ist der Wahnsinn. Unter den ganzen Optikkrachern im Acapulco könnte ich mir gut vorstellen etwas mehr Zeit mit ihr zu verbringen oder sie 2x zu buchen. Egal was sie tat, alles war in der oberen Liga anzusiedeln, hinzu kommt der extrem große Unterhaltungswert. Im Nachhinein für mich eine der sympathischsten Mädchen, die ich in einem Club kennen lernen durfte. Sie hat sich direkt in meine Top 3 katapultiert. Wenn man den Erstkontakt überlebt, ist sie eine klare Empfehlung!


Was ich zu dem Abend generell sage!
Zitat:
2 Neue Mädels in der Top 10-Liste und eines mit gutem Service.
Dazu war der Neujahrs-Fick überraschend der beste des Abends.

Ergebnis: Ein sehr, sehr geiler Tag!

Persönliche Gedanken:

Man kann es in dem Club gut aushalten. Dass die Mädchen nach dem Akt wieder schnell aus dem Zimmer huschen, hat scheinbar einfach mit der Preispolitik zu tun und ist in Ordnung so. Wer auf Optikkracher steht, ist im Acapulco sicher gut aufgehoben. Wer auch etwas das Gespräch mit den Mädchen sucht und Sympathiepunkte sammeln möchte, der ist dort mit Sicherheit falsch. Die Laute Musik und die kurzweiligen Zimmeraufenthalte machen es kaum möglich. Ich persönlich wollte anhand vorheriger Berichte wegen den Optikkrachern ins Acapulco. Einziger Nachteil bei dieser Menge von hübschen Mädels ist, dass man sich kaum entscheiden kann, welche man letztendlich nimmt. Außerdem wurde ich, auch wenn die Zimmer bei mir nicht die 20Min überschritten haben, von keiner meiner Girls an dem Abend enttäuscht. Ich werde auf jeden Fall wieder in den Club fahren und sicher mal testen, was ich für 2 CE so bekomme. Gegen dieses miese Gefühl die ein oder andere nicht gezimmert zu haben, gibt es eigentlich nur eines zu tun. Entweder stehen 5 Zimmergänge auf dem Programm oder man geht am nächsten Tag noch einmal in den Club. Bei 3 Zimmern für 120€ und 40€ Eintritt nicht mal abwegig.


Fazit:
Zitat:
Der Club ist zwar sicher nicht schön und das Essen eher nur Durchschnittlich, im Endeffekt kommt es aber auf die Mädels an. Das Lineup ist so gut, dass man über alle Mängel hinaus entschädigt wird. Ich persönlich würde immer einen Club mit gutem Lineup, allem anderen vorziehen. Da können das Essen, die Einrichtung oder der Wellnessbereich noch so gut sein.

Gruß
Neal
Antwort erstellen         
Alt  03.01.2015, 15:16   # 112
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
Sylvesterparty – 4 gewinnt!

Sylvester muss man irgendwie überstehen. Teurer aber nicht besser, viele Gäste, weniger Mädels - alles keine guten Voraussetzungen. So prägte sich mein Besuch letztes Jahr im Sharks als „muss ich nicht nochmal haben“ ein.

Dieses Jahr also das Acapulco – sollte es genau so werden, zumindest 40 Euro günstiger im Eintritt (respektive 20 Euro teurer als üblich) und (zumindest das „normale“) lineup eh für mich erheblich besser.

Meine grösste Sorge war, dass man ob des Andrangs keinen Spind mehr bekommt - was sich im Nachhinein als unbegründet herausstellte. Es waren schon deutlich mehr Männer da, aber selbst zwischen 20 und 24 Uhr immer auch genug freie Mädels, wenngleich einige der gefragteren Damen sich lediglich Sekunden im Hauptraum aufhielten.

So war es denn auch gut, dass meine erste Buchung an Samira (RO) ging, mit der ich letztens schon einen super Einstand hatte. Blonde, schulterlange Haare, nettes Lächeln, schlank aber nicht zu sehr und wippende B-Cups in der „sunnyboyschen Bananenform“ - super nett obendrein! Heute in Anbetracht des Andrangs um ihre Person nur das 65 Grad ähh Euro-Kurzprogramm. TOP

Kurze Zeit später erschien Löwenmähne Ada (RO) auf der Bildfläche und wurde in ein Kämmerlein zu einer CE entführt. Wenn ihre Pläne ausgehen, sehen wir uns nicht mehr wieder (meinte sie aber beim letzten Mal auch schon...); das wäre schade aber natürlich auch "gut". Sehr gut!

Um die feiertagsbedingten Lücken im Aca-Lineup aufzufüllen, kamen einige Mädels aus dem Schwesterclub Penelope/ Essen. Diese machten sich auf den hinteren Sitzreihen breit - Hackordnung. Ich schlug dann mal einem mitgereisten Kollegen vor, dass wir Plätze tauschen, denn seine "Nachbarin" blinselte mir zu -*Elena (RO)! Body nicht so fest wie bei den beiden ersten aber nettes Gesicht, schöne Augen – nach kurzem PST ab ins Zimmer. Ich war wohl ihr erster Gast hier und sie kannte sich nicht so recht mit den Räumlichkeiten aus. So musste ich ihr nicht nur erstmal das Zimmer suchen helfen sondern im Zimmer fand sie dann das Bett nicht, denn wie sonst wäre es zu erklären, das sie mich an die Tür presste und sich hinkniete.... sehrsehr gut. Um die Sache nicht zu einem vorzeitigen Ende zu führen, zeigte ich ihr dann doch noch das Bett... auch hier alles gut, lediglich fingern war nicht ihres...

Eine grosse mit langen schwarzen Haaren und KFG36-38 lag draussen bei den Massagen auf einer der Liegen und ruhte sich aus. Hatte m.E. wenig Zimmer. Ich setzte mich mal zu ihr und begann sie zu kraulen. Das fand Denisa (RO)ganz fein und nach einiger Zeit griff sie mit verträumten Blick unter mein Handtuch und machte mir ein Angebot, dass ich nicht ausschlagen konnte...

Auf dem Zimmer legte sie sich gleich breitbeinig hin und spielte an sich (un)anständig rum. Gute Einstellung! Nachdem einige Flüssigkeit über die Wupper ging, durfte sie sich revanchieren – davon hatte ich mir mehr erhofft - da war technisch doch RVI. Zum Hauptprogramm ging sie nochmal ab wie Schmitz Katze... Geile Sau - WH gerne!

Zum Essen gabs das Aca-typische Gegrillte sowie zusätzlich ein „marines“ Buffet – die angekündige Lesboshow hab zumindest ich nicht mitbekommen. Die Tanzeinlagen von der „leicht angeheiterten“ Bianca waren aber vermutlich eh unterhaltsamer.... Die Musik wurde (wieder) richtig gut - als der DJ seine Sachen zusammenpackte...

Ein sehr gelungener Jahresabschluss!

Mr. Lu

Neujahr
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.

Antwort erstellen         
Alt  04.12.2014, 19:55   # 111
Popcorn69
Muschilecker
 
Mitglied seit 16. October 2011

Beiträge: 149


Popcorn69 ist offline
Besuch im ACA

Es ist schon ein paar Tage her, aber ich möchte noch Bericht über meinen letzten Besuch im Aca erstatten. Ich kam so kurz nach Mittag dort an und wurde freundlich empfangen. Nach dem Umziehen verschaffe ich mir wie immer einen ersten Überblick. Es waren schon einige Mädels da, aber ich entschied mich dazu erst einmal ein paar Saunagänge zu machen. Ich verbrachte die erste Zeit mit Wellness und Relaxen. Auf der Dachterrasse war es mittlerweile schon zu kalt und zudem gab es auch Mieselregen. Mein Wellnessprogramm spielte sich daher im Bereich der Sauna, des Pools und der dort platzierten Liegen ab.

Die Dachterrasse wurde zuletzt ausgebaut. Es ist alles moderner geworden. Es gibt eine schöne Rasenfläche, diverse Sitzecken, Liegen und sogar eine Sitzschaukel. Für den Sommer ist das eine schöne Möglichkeit sich mal zu entspannen. Jedoch ist da irgendeine Autobahn in der Nähe, die man deutlich hört.

Am späteren Nachmittag gab es dann etwas Warmes zu Essen. Wie so oft gab es Fleisch vom Grill und dazu Pommes. Fettarm ist was anderes, aber es war okay. Wenn es unter den Mädels welche gibt, die in ihren ersten Monaten im Aca ein paar Kilo zunehmen, so könnte dies eine Begründung dafür sein.

Mein Zimmer hatte ich mit Ami aus Rumänien…

Ami
21 Jahre
Rumänien
Lange schwarze Haare
toller, runder Po
B-Titties

Auf dem Zimmer entpuppte sie sich als wahre Knutschmaus und war sehr anschmiegsam. Ich durfte mit ihr eine halbe Stunde sehr schönen Girlfriendsex genießen. FO war gut und beim GV ging sie überall gut mit und war sogar fordernd. Eine Wiederholung mit der Kleinen ist ein Muss!

Ich verbrachte noch einen gemütlichen Abend mit etwas Entspannung und netten Unterhaltungen und machte mich dann gegen 21 Uhr wieder auf in Richtung Heimat.
Antwort erstellen         
Alt  22.09.2014, 19:46   # 110
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.202


lusthansa69 ist offline
So heute mal ohne langes Vorgeschreibsel...

Dem ungarischen Eck (rechts der Bar) zuzuordnen war eine im Agenten-BS (also nix für Supermänner+) mit dunklem Taint und Katzengesicht. Im Gegensatz zur optimalproportionierten Amalia mit ihren D-Cups hier wohl eher C dafür das Becken etwas breiter... dennoch gut im Rahmen würde ich sagen. Etwas schwierig einzufangen, da nach dem Essen erst mal rauchen; was bei schönem Wetter länger dauern kann.. Doch dann bei Shaila (HU) vorgesprochen und ein Zimmer geentert. Dort eine Kieslasterei bis zum Dammbruch der Donau gefolgt von der 69. Zum Finale dann doch noch den Wunsch zum Ritt geäussert, welcher dann in der Variante "Frau hat was davon" - also rutschen, ausgeführt wurde und zum beiderseitigen zuckenden Ende führte... Very fine! Leider hat Sie bei der B-Probe doch mächtig aufs Gas gedrückt und nach 20 Minuten die Halbe für Umme erklärt - WH deswegen fraglich.

Valentina (RO), dunkelblond, leicht mopsig, meist oben-ohne. Seit drei Monaten im Einsatz und im Aca. D eher nicht und E bemüht - aber besser als sie entschuldigend vorgibt. Auf dem Zimmer alles im grünen Bereich; zuckersüsses Gesicht...da finalisiert man gerne in der Misso. Noch bisschen rumkuscheln und wieder an die Bar zurück. WH gerne!

Ca. 172cm, lange brünette Haare, KFG36B - whow sehr hübsch. Ein sehr lustiges Vorgespräch sorgten für "gutes Baumgefühl" und mit Andra (RO) aufs Zimmer. Dort zu meiner freudigen Überraschung nicht ganz rasiert. Nettes Kuscheln. Fürs Kieslastern wurden erstmal die Beine etwas "gesperrt", was sich mit der Zeit aber gab. Zum französischen kramte sie in ihrer Tasche - oje! Es könnte ja auch ein Haargummi sein...aber mir schwante böses; FM und schlecht. Ich überlege ob ich was sagen soll, denn die Befürchtung war, dass es ohne schmerzhafter sein könnte.... FO "ungern" war ihre Antwort...na dann halt reiten lassen. Das war gut. Danach wurde gleich zusamengepackt. Netter Optikfick. Für Service & Technik: mangelhaft. Aber war kein rausgeschmissenes Geld, denn die MUSSTE gebucht werden!

Weiter gehts mit agentischen aus dem Karpatenland, das ist mir doch die sichere Bank. Ich setze mich zu ihr. Aus dem moldavischen Grenzgebiet würde sie stammen; das klingt immer gut. Es entspann sich ein super netter ST mit der bildhübschen Dame...der im Zimmer fortgesetzt wird. Ihren Namen lasse ich mir ins Handy tippen, nachdem ich ihn drei mal nicht verstanden habe: Adnana. Blasen sehr gut, reiten Top. WH sehr gerne (wurde inzwischen ver-C-probt...)!

Nach langem überlegen begab ich dann in Richtung einer mutmasslichen Deutschen, die über Stunden kein Zimmer machte, aber immer nett kuckte. Blasse Haut...hmmm. In dem Moment sprang sie auf und wollte mit Ihrer Freundin zum rauchen. So nahm sie mich einfach mit und im Wintergarten gabs längeren Tratsch und ratsch. Komplett ohne Annäherung aber... Symphatisch. Im Zimmer erst ein wenig kuscheln und dann beim weiteren Vorprogramm meinerseits wurde Madelaine (RO) geradezu extasisch und es gab ein stürmisches kreuz-und-quer sowie nachfinales Ausstreicheln bis über den Timeout... Tolle Sache!

Aca - in Sachen lineup weiterhin eine Klasse für sich!

Mr. Lu
__________________
Gutschein: Am liebsten für Living Room, Acapulco, GoldenTime (Brüggen), Villa Vertigo, PHG, Magnum, PiPa, First, Yin Yang, Finca, Sharks, ColA, Hawaii, Mystic u.v.a.m.
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2014, 13:20   # 109
Gordon666
Agent Triple-Six
 
Benutzerbild von Gordon666
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 358


Gordon666 ist offline
Aca am Samstag

Zuletzt durfte ich dem Acapulco mal wieder einen Besuch abstatten. Ein Forenkollege war so nett ebenfalls mal vorbei zu schauen. Ich traf so gegen Highnoon ein und wurde freundlich begrüßt. Nachdem ich mich umgezogen hatte bestellte ich eine Latte Macchiato und bekam erstmal einen kleinen Schock. Dreibeiner waren dem weiblichen Geschlecht in etwa um den Faktor 2-3 überlegen. Gut es war Samstag und ich nahm an das noch einige der Damen ihrem Schönheitsschlaf nachgingen und hoffte auf mehr Auswahl im Verlauf des Tages. Die anwesenden Damen entsprachen noch nicht so wirklich meinen Wünschen. Eine Besichtigung der oberen Räumlichkeiten besserte das Verhältnis auch nicht gerade auf. Im Laufe des Tages trudelten dann immer mal wieder ein paar Damen ein.

Etwas später traf dann der FK ein. Wir sondierten gemeinsam die Lage und entschieden erst ein wenig zu relaxen. Insgesamt war es irgendwie ein durchwachsener Tag für mich. Richtig in Stimmung kam bei mir nicht auf und auch bei den Mädels war keine Must-Have dabei.

Am Ende entschied ich mich dann für Paula. Wie zu erwarten kommt sie aus Rumänien, sprach aber recht ordentlich Deutsch. Laut ihrer Aussage arbeitet sie nur noch an den Wochenenden für 2-3 Tage im Aca und das auch nur noch maximal 2-mal im Monat. Mit ihren 155cm, den schulterlangen schwarzen Haaren und ihrem ordentlichen Body erinnerte sie mich an eine mir bekannte CDL. Knackiger Arsch, nette B-Cups, aber leider ein etwas verlebtes Gesicht, weswegen ich sie so auf 25-28 Jahre schätze. Meine Erwartungen an die Nummer waren etwas höher gesteckt (durch die Erinnerung an die mir bekannte CDL), diese wurden dann nicht ganz gehalten. Küssen war wie im Kindergarten, bloß keine Zunge oder zuviel Nähe zulassen. Dafür gefiel mir das Blaskonzert ganz gut. Ordentlich tief und recht abwechslungsreich. Auch beim poppen machte sie gut mit, war ausdauernd und gut drauf, bzw. drunter. Da für mich nun mal küssen ein wichtiger Faktor ist wird es keine Wiederholung geben.

Eine weitere Zimmerbuchung ersparte ich mir dann, denn auch am späten Nachmittag war keine Must-Have unter den ankommenden Damen dabei.
__________________
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Antwort erstellen         
Danke von



# Lexi Forum Hamburg #



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:51 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 1997-2017 LUSTHAUS Stiftung Hurentest, S.A.
Quantum Plaza, 2nd Floor, 52 East Street, Marbella
Panama 4 PA, Republic of Panama

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)

 

 

 

Backup-Server 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10