HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Berlin
  Login / Anmeldung  




^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B15 ^


^ B16 ^


^ B17 ^

LH Erotikforum
^ B18 ^



Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.09.2005, 11:46   # 1
bonbonboyz
 
Mitglied seit 3. August 2002

Beiträge: 29


bonbonboyz ist offline
artemis

gestern, eröffnungstag im artemis... alles sehr sauber, super organisiert....beeindruckende Location beginnend mit dem Eingangsbereich mit Rezeption, indem sich dann auch die schließfächer für die wertsachen befinden. Dann ein riesenumkleidetrakt mit Duschen...frisch geduscht, das handtuch um die hüften, dann rein ins geschehen !

Nach dem öffnen der Tür steht man in einem riesigen Barraum, hier Lounge genannt mit einem Tresen um den herum drappiert die MÄdels sitzen, sofern sie es sich nicht irgendwo anders im Haus bequem gemacht haben.
Jede Menge Couchgarnituren, eine Tabledancestange, die in der Zeit meiner Anwesenheit nicht benutzt wurde. Hinten links dann ein großes Pornokino mit Liegeflächen, wo man dann auch direkt vor den Augen der anderen gas geben kann, so man drauf steht. Weiter hin noch eine Tür zum sog. restaurant. Gegen 18 Uhr gab es dort ein exzellentes warmes Buffet, morgens soll es dort auch Frühstück geben.....:-)

Dann in die untere Etage zum Wellness bereich....ein schöner Pool mit "Whirl"Application, ein Dampfbad, 2 verschiedene Saunen, diverse Liegen am Pool zum Chillen und hinten eine verkleinerte version des obigen Barraums. Im unteren Geschoss befinder sich ebenfalls ein Pornokino allerdings mit Sofas, sowie ein Münzsolarium.

In den oberen bereich geht man sofern man sich für eine Dame entschieden hat und nicht vor ort schon zur Sache gekommen ist...:-)
Jede Menge Zimmer die unterschiedlich aber sehr chic gestaltet sind. Lediglich die lesbarkeit der zimmernummern lässt etwas zu wünschen übrig....wer da war, weiss was ich meine...

Ja, nun zur Hauptsache. Ich denke, es waren gestern spätnachmittag ca. 50 mädels anwesend. Ganz überwiegend sehr attraktiv....allerdings keine Frauen aus berlin, wie der Betreiber versicherte...dies hab ich schon gemerkt, da direkt am Eingang mit einige bekannte gesichter aus Atlantis über den weg gelaufen sind.... also ähnliches NIveua, aber ohne Garten...:-)
Es soll noch eine Dachterasse geben, die habe ich aber aus wettergründen nicht gesehen. könnte im sommer aber geil sein, da oben was zu machen...

Zu den Preisen: Entrance Fee € 70, alle getränke , wellness und essen inclusive...ist für berlin nicht wenig Geld, aber ich denke, das ist es wert, zumal da auch die kulinarische Versorgung weit über dem üblichen Standard lag. ZUdem kann man morgens um 10.00 einlaufen und gegen 04.00 morgens wieder raus...fragt man sich, was man in den 6 Stunden dazwischen macht...;

Aktion: Standard € 60/ 30 min. franz. ohne incl;Aufpreis für Franz. total (50 € ?), Anal ( € 100 ?), Aufpreismäßig bin ich nicht 100pro sicher...

Erste nummer mit einer mir bekannten brasilianerin....alte klasse...kaum auf dem Zimmer schon die zunge bis zu den mandeln im hals gehabt....sie hat sich dann mit öl vollgeträufelt und ist auf meinem bauch und schwanz auf und ab gerutscht bis sie sich dann das zentrum vorgenommen hat....sehr geiler blowjob incl. eierlecken und ansatzweise ZA...ich wär schon fast gekommen....aber aufgepasst...abspritzen im Mund= Aufpreis..
angeblich kostet auch abspritzen auf den Körper Aufpreis...das ist meiner meinung nach in den anderen läden nicht so.... egal noch kurz sie vor dem spiegel doggy genommen, bei dem geilen Arsch vor der nase, keine Chance zum langen durchhalten....

Dann erstmal ausgeruht, Sauna, Pool...ein paar drinks und dann ins pornokino...bequem gemacht auf einem bettenähnlichen Etwas vor der leinwand....besuch bekommen von einer blonden aus NRW, die sich dazu gesellte und fragte ob sie schon mal guten tag sagen dürfe....ich nichts eingewendet. Sie hat mich dann im Kino meines handtuchs entledigt und mir einen der besten Blowjobs verpasst, den ich jemals von einer nicht-farbigen bekommen habe...richtig tief mit allem was dazugehört; nach ner weile kurze frage von ihr, ob wir im Kino bleiben oder hochgehen wollen.
Hatte keine Lust mich zu bewegen...sie also weitergemacht, irgendwann denn Gummi rauf und hat mich mitten im Kino gefickt...schöne nummer mit vielen Zuschauern...:-) Sie hätte es zwar gern gehabt, wenn ich sie noch in den arsch gefickt hätte, aber aufgrund der preispolitik hab ich davon abstand genommen und bin auch so gut gekommen....

Alles in allem eine große bereicherung für berlin...aber man sollte halt min 200-300 einstecken, damit man etwas spass haben kann. Ein schöner Service ist übrigens, daß man das Artemis auch zwischendurch verlassen kann zB für einen Geschäftstermin und dann wiederkommen kann ohne nochmal die 70 € abzudrücken...ich richt da jetzt mein büro ein...:-)
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.03.2017, 23:58   # 508
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
@ Aleron

Jetzt mach mal halblang und sei nicht so mimosenhaft.

Und was bitte verstehst Du unter "vielen Artemins-Beiträgen"?
Wenn Du mal durchscrollst, wirst Du feststellen, dass Du locker dreimal so viele Beiträge in diesem Thread gepostest hast.

Zumal sich meine Beiträge des letzten Jahres nahezu ausschließlich auf das Thema 'Razzia' bezogen. Und das war weniger der Location, als vielmehr dem politisch/juristischen Sachverhalt geschuldet. Wären die Staatsdeppen in einem anderen Laden eingerückt, wären meine Beiträge dort gelandet.

servus
Puk (Exilbayer u. übrigens ebenfalls Nichtraucher)
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2017, 22:41   # 507
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 430


Aleron ist gerade online
Thumbs down @Puuuuuuuuuuuuuuuuuuuk

Zitat:
@ Nichtraucher-Pussys:
...
@ Heulsusen:
...
Das sind eigentlich schon Anfeindungen und kein Kommentierungen mehr.

Zitat:
Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
Genau!
Bekommst du eigentlich ein TG für die vielen Artemis Beiträge und das Niedermachen von Kritikern? Oder wenigstens freien Eintritt?
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2017, 13:32   # 506
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
@ Nichtraucher-Pussys:
Dann feiert doch lieber mit all den anderen beamteten, eierlosen Frauenverstehern das vegane Blümchenfest im Kindergarten Eurer verzogenen Schratzen, anstatt Euch im Puff unter Männer zu begeben.

@ Heulsusen:
Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
Wenn einer unter 50-80 Frauen nicht fündig wird bzw. zum Zug kommt, dann wird das seine Gründe haben.


Natürlich gibt's auch im Artemis ein paar abgezockte Schlampen, die vor lauter Kobern kaum mehr zum Ficken kommen. Und es gibt auch ein paar überhebliche Tussen, die sich für ne Standardnummer zu fein sind. Aber diese beiden Spezies sind dort ganz sicher nicht in der Mehrheit, sondern Ausnahmen, auf die zu verzichten angesichts der großen Auswahl überaus netter und serviceorientierter Mädels überhaupt nicht schwer fällt.

Antwort erstellen         
Alt  16.03.2017, 19:10   # 505
tgm
 
Mitglied seit 8. May 2008

Beiträge: 12


tgm ist offline
hallo alle miteinander,
war vor paar wochen im arte, also ich muss dazu sagen das ich von zeit zu zeit seit es das arte gibt da bin um spass zu haben. mir ist aufgefallen, das es in den anfangsjahren vom arte die mädels sehr viel netter und höfflicher waren. seit längerem ist mir aufgefallen das die überwiegende mehrheit der mädels nur noch frech arrogant und beleidigend sind.
war immer gerne im club aber die letzte zeit kotzt mich das nur noch an. habe mich auch schon öffters bei den hausdamen beschwärt aber scheinbar ändert sich nicht zum positiven:-(.

na ja es gibt auch lichtblicke außnahmen, wie zb. alexandra aus spanien, super lieb und nett und nicht gleich wie andere mädels, noch nicht mal hallo sagen, ne da kommt gleich nur FICKEN...., ZIMMER.
ne die alexandra nimmt sich auch mal zeit auf der couch und fängt auch mal an zu fummeln. und der service ist echt erste sahne, küssen mit zunge, tiefes blasen, anal also bei ihr ist vieles möglich. also was ich sagen wollte bei ihr kann man nix falsch machen.

und die meisten mädels sind im arte nur noch schrecklich...!!! sry hätte ich nie gedacht das ich das mal so sehen werde

gruß an alle
Antwort erstellen         
Alt  14.03.2017, 22:20   # 504
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 430


Aleron ist gerade online
Ich kann die Angaben von msgib bestätigen

Letztens eine CDL zu mir: "Kisses? Not for 60€!". Das ich vor hatte länger zu zimmern habe ich ihr nach der Antwort nicht mehr gesagt. Man wird schon fündig.

Die CDL-Clique, die oft zwischen Eingang zur Lounge und Treppenhaus steht braucht man gar nicht fragen. Die stehen da, um (monetär) potente Kunden gleich in Beschlag zu nehmen. Null Interesse an Spar-, Gelegenheits- und Otto-Normalo-Fickern.

Als bayerischer Nichtraucher aus den Bundesland des absoluten Rauchverbots kann ich msgib gut verstehen.
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."
Antwort erstellen         
Alt  13.03.2017, 22:01   # 503
msgib
 
Benutzerbild von msgib
 
Mitglied seit 7. August 2013

Beiträge: 70


msgib ist offline
Thumbs down Eher enttäuschend

Also, ich war vor ein paar Wochen auch im Artemis, fand es aber eher enttäuschend. Bin dann auch tatsächlich unverrichteter Dinge abgezogen: Gründe hierfür:

* Das rauchen nervt
* Fast keine Dame hat ZK angeboten, war denen immer zu privat. Und ich bin nun wirklich "normal", gewaschen und zähnegeputzt aufgetaucht...
* In der Sauna fehlt das Schild, dass man gefälligst 1-2 Handtücher benutzt. Die Holzbretter sind dermaßen vom Schweiß der Ignoranten eingezogen, dass es einen ekelt.

Naja, ich werde es in ein paar Wochen evtl. nochmal versuchen... Das einzig tolle Erlebnis vor zwei Jahren war Simai, aber die ist auch nicht mehr aufzufinden...

CU, MSGiB.
Antwort erstellen         
Alt  23.02.2017, 21:51   # 502
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 2. January 2009

Beiträge: 430


Aleron ist gerade online
Fasching im Artemis

Bild - anklicken und vergrößern
artemis-fasching.JPG  
22. Februar. Endlich führte mich mein Weg wieder nach Berlin. Einen Artemis Besuch plante ich fest ein. Die Webseite hatte ich vorher nicht besucht. Deshalb wusste ich auch nicht dass jeder kostümierte Gast 0,75 l Champagner (!) gratis bekommt. Ich hätte ihn wahrscheinlich eh nicht getrunken. Alkohol und Ficken verträgt sich bei mir nicht.

Da ich kostümmäßig auf diesem Mega Event nicht vorbereitet war, machte ich aus der Not eine Tugend. Ich streifte mir einen roten Bademantel über und ging als Monger. Wie ich feststellen musste, war ich nicht der einzige mit diesem Kostüm. Andere Herren gingen als Großwildjäger (wie passend), als amerikanischer Polizist in schwarzer Uniform, auch als Harlekin.

Es gab auch eine Tombola. Derjenige, der ein blaues Kondom zog, bekam, man glaubt es kaum, eine 0,75 l Flasche Champagner (wie einfallsreich!). Fasching im Artemis ist eigentlich Karneval. Und so wundert es nicht, wenn große Mengen Schokoladenbonbons unter die Anwesenden gebracht wurden. Der Moderator der Tombola, im Nebenberuf Disc-Jockey dieses Etablissement, und im schlecht sitzenden Kapitäns-Outfit-Imitat unterwegs, gab mir eine Handvoll dieser Bonbons. Wenn ich das gesagte richtig aus den Krach der Musik decodiert habe, war es etwas wie ".. hier friss - muss weg das Zeug..". Freut mich das das Artemis seiner gesellschaftlichen Verpflichtung als Arbeitgeber nachkommt und auch einen Ar...lo.. eine Chance auf Anstellung in exponierter Stellung eingeräumt hat.

Die Damen trugen erstaunlich viel Stoff. Manche so viel dass man es schwer hatte die Figur und die Oberweite einzuschätzen. Mindestens zwei Frauen waren auch auf die Idee gekommen als amerikanischer Streifenpolizist verkleidet zu sein. Eine davon hatte für Amerika untypisch und unpassend einen Schlagstock dabei. Sie sprach mich an, besser gesagt Sie versuchte eine Akquise und fuchtelte mit ihren Schlagstock herum. Meine Frage wo ich ihr das Ding hinschieben sollte fand sie irgendwie nicht gut um zog von dannen. Ich nahm auf der hintersten Couch gegenüber der Theke Platz und sah mir das Treiben an.

Es verging nicht viel Zeit, da saß die erste CDL neben mir. Ich wehrte sie aber ab mit den Worten dass ich erst gerade gekommen bin und mir das Treiben mir erstmal anschauen will. Kaum war diese gegangen nahm eine Krankenschwester neben mir Platz. Sehr dünn, fast skinny, weiße Haut, mit weiß-roten Kostüm. Bevor Sie etwas sagen konnte fragte ich sie ob sie mich verarzten will. Sie will. Sie kommt aus Österreich, heißt Mandy und war schon im Cola und auch auf der Insel. Das ist aber Jahre her. Ich ließ mir dann noch ihre Brüste zeigen. Vollkommen flach mag ich es nicht. War genügend dran. Also ab aufs Zimmer.

ZK von Anfang an, blasen gut, schöne Pussy, ohne High-Heels gar nicht mehr so skinny. Sie war allerdings eine typische Vertreterin der Pornovariante. Und so ließ das erste "... geil ..." als auch "... super geil ..." nicht lange auf sich warten. Wenn sie meinen Schwanz nicht so oft aus den Mund genommen hätte um "geil" zu sagen wäre es geiler gewesen. Beim Ficken schrie sie wie am Spieß. Lavia von der Insel kann ihr da nicht das Wasser reichen. Und so kam es, dass es mir nicht kam. Schon lange nicht mehr passiert beim ersten Zimmer. Am Ende war ich der Pornonummer etwas überdrüssig. Daher bei der Geldübergabe auch kein Tipp. Deswegen war sie etwas enttäuscht - ich auch.

Das Essen im Artemis war schon mal besser. Man kann aus zwei Menüs wählen, Salat in verschiedenen Varianten. Dazu Gulaschsuppe. Den 80 Teuros Eintritt nicht ganz angemessen. Danach eine gute Stunde Ruhe und Entspannung ein Stockwerk tiefer.

Wieder auf die Pirsch gegangen. Eine kecke Moldawierin hatte mich schon früher angesprochen. Aber meine Frage nach Küssen beantwortet sie negativ, also nicht mit ihr. Dann stolzierte noch eine Kleopatra herum, genau meine Kragenweite. Leider trotz unmittelbarer Nachbarschaft an der Bar kein Augenkontakt von ihr aus. Dann halt nicht.

Im Treppenhaus dann eine scharfe Frau im Hexenkostüm mit Spitzhut entdeckt. Angenehme Kontaktaufnahme beiderseits. Samantha aus der Slowakei (?). Frage nach Küssen positiv beantwortet. Nachdem sie das Kostüm abgelegt hatte, zeigte sich einen durchtrainierten Körper (hardbody) mit zwei aufgehübschten Brüsten. Vielleicht waren auch die Lippen nicht original. Obwohl sie viel für Aussehen getan hat dürfte ihr wahres Alter trotzdem jenseits der 30 liegen. Ist für mich kein Kriterium. Küssen (ZK) gut, ins Zärtliche gehend. Blasen tief und etwas zart. Angenehmer Smalltalk nebenbei. Das zweite Zimmer endete wie geplant.

Festzuhalten ist das beide die Zeit voll ausgeschöpft haben. Hiervon könnte man sich in Augsburg eine Scheibe abschneiden. Wegen beruflicher Verpflichtungen beendete ich nach einen weiteren Getränk den Abend in Artemis. Die zweite Nummer wird mir jedenfalls sehr positiv im Gedächtnis bleiben.
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."

Antwort erstellen         
Alt  13.02.2017, 20:39   # 501
hartabergerecht
 
Mitglied seit 31. January 2013

Beiträge: 118


hartabergerecht ist offline
Nix mehr los hier in dem Thread (Loira)

Hallo zusammen,

habe ich eine neue Seite übersehen, wo aktuelle Kommentare über das Artemis stehen?
Wie dem auch sei, ich war am WOE mal wieder dort. Erfrischend wenig Nah-Ostler anwesend. Ein paar Asiaten da, die ich ja immer sehr freundlich und angenehm finde. War schon ein Weilchen nicht mehr da. Viele alte Bekannte bei den Mädels. Schaut aus als würde nicht mehr vernünftig für neue DLs gesorgt. Die tätowierten Silly Mädels, die alle gleich aussehen, langweilen mich irgendwie.
Zu den Zimmern:
1. hab dem namen vergessen. anfang 30, sillies, kichert immer so seltsam, brünett. war immer eine sichere bank die letzten male. hat etwas nachgelassen, so dass ich nächstes mal, glaube ich, verzichte. zu wenig inbrunst und hingabe.
2. und 3. LOIRA, alter in den 20ern, blond, perfektes deutsch, wohl aus tschechien. titten und lippen sehen gemacht aus. ersteres ist richtig gut geworden: schön fleischig trotz des plastiks. loira ist ein derbe sau, deren service sich proportional zum angelegten geld verhält. hatte zwei mal ein extra dabei und es war richtig geil und schön versaut. ein männerpornotraum auf zwei beinen! unterhaltsam ist sie obendrein.
bevor ich beim ersten mal das extra schlussendlich bestätigt hatte, war sie etwas pushy ("willst du nicht dies? magst du nicht das?"). man mag das anstregend finden, aber bei ihr hat es etwas naives, weil sie sich dann auch total über das extra freut und richtig zulegt. Ich glaube auch, dass man ihr sagen kann, dass man nicht so auf upsellen steht, dann geht das auch.
alles in allem ein sehr gute erfahrung.
Note 1- WDH 95%

Alles gute und schreibt mal wieder mehr!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.10.2016, 10:40   # 500
frieder666
 
Mitglied seit 1. July 2013

Beiträge: 24


frieder666 ist offline
Hallo Puk,

warum erhalten Rentner ein Extra-Bändchen?


Ich kann mich nur auf einen Sonntag im Sommer beziehen, da waren eben fast alle umwickelt. Kann ja sein, dass das ein Einzelfall-Tag war.

Ich fand übrigens, dass viele Mädels mit untenrum Umwickelung und oben ohne durchaus erotischer aussahen als ganz nackig.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.10.2016, 00:09   # 499
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
@frieder666

Stammgäste (10er-Karten), Taxifahrer und Rentner (So + Mo ermäßigter Einlaß) bekommen spezielle Bändchen. Alle anderen Gäste sind gleich - also nicht "kategorisiert", wie Du spekulierst.
Die Farbe der Bändchen wechselt von Tag zu Tag, um zu verhindern, dass jemand mit einem Bändchen aus einem früheren Besuch den Eintritt umgeht.

Dass sich die Mädels "fast alle" in Handtücher eingewickelt hatte, halte ich für maßlos übertrieben. Die SDL's legen lediglich ein Handtuch um, wenn sie bereits belegt (und z. B. auf dem Weg ins Zimmer) sind oder bspw. zum Essen gehen, um damit zu signalisieren, dass sie gerade nicht verfügbar sind. Das sind - zeitgleich - in der Regel höchstens 5% der anwesenden Girls.
Antwort erstellen         
Alt  19.10.2016, 15:17   # 498
Vom Feinsten
 
Mitglied seit 22. May 2011

Beiträge: 56


Vom Feinsten ist offline
12er-Karten-Inhaber bekommen rosa Bändchen, normale Gäste eine andere Farbe (grün???).
Antwort erstellen         
Alt  19.10.2016, 12:34   # 497
frieder666
 
Mitglied seit 1. July 2013

Beiträge: 24


frieder666 ist offline
Armbändchen im Artemis

Hallo, kleine Frage:

Wozu dienen eigentlich diese verschiedenfarbenen Armbändchen, die einem ungefragt verpasst werden. Werden da die Kunden kathegorisiert?

Ich war im Sommer an einem Sonntag da und eines der (wenigen) Mädels hat mein (diskriminierendes?) Bändchen gesehen und ist gleich wieder abgezischt mit ihrer Freundin.

Die Mädels hatten sich fast alle untenrum mit einem Handtuch umwickelt, mache auch oben... also nix mit FKK. Ich gehe demnächst noch mal hin und werde berichten, ob das so geblieben ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.10.2016, 12:15   # 496
acimera16
 
Mitglied seit 15. February 2016

Beiträge: 17


acimera16 ist offline
Artemis Berlin - TESTBERICHTE

http://www.stern.de/wirtschaft/job/d...s-7080166.html
Antwort erstellen         
Alt  29.09.2016, 14:34   # 495
-
 

Beiträge: n/a


Gibts irgendwelche Specials zur Venus im Oktober?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.09.2016, 19:49   # 494
PeterPan123
 
Mitglied seit 6. March 2016

Beiträge: 26


PeterPan123 ist offline
Gehts hier auch mal wieder ums Wesentliche - Ficken?
Antwort erstellen         
Alt  05.08.2016, 13:15   # 493
Vom Feinsten
 
Mitglied seit 22. May 2011

Beiträge: 56


Vom Feinsten ist offline
@magermag
Ich finde, Du gehst hier zu weit in Deiner Spekulation. Zu unterstellen, dass unsauber mit den Behörden abgerechnet worden ist, entbehrt erst einmal jeder Grundlage. Oder hast Du irgendwelche Insiderinformationen?
Im Zweifel gilt für mich solange diesbezüglich die Unschuldsvermutung.
Hast Du das Arte schon besucht, um hier auch "praktisch" mitreden zu können?
Antwort erstellen         
Alt  04.08.2016, 02:32   # 492
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 5.640


yossarian ist gerade online
Steuerlich korrekte Abreechnung im Kamilla Dee

Bucht man im KD eine Stunde, so kostet die 160 Euro. Man entrichtet 40 % davon an die Hausdame persönlich, also 64 Euro, den Rest von 96 Euro an die DL. So hat also das Haus nur den 40%-Anteil gesehen, das Honorar der Dame aber nicht einmal berührt. Jetzt verstehe ich, warum. Also am besten immer ein paar kleine Scheine und Münzen mitnehmen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  04.08.2016, 02:18   # 491
francoise
 
Benutzerbild von francoise
 
Mitglied seit 19. August 2012

Beiträge: 284


francoise ist offline
Das Kammergericht hat über die Haftanordnungen entschieden, eine Anklage ist ja noch nicht erhoben. Die Beantragung der Haftbefehle war mit der Scheinselbständigkeit und daraus folgend Hinterziehung der Sozialabgaben sowie mit dem Vorwurf der "Ausbeutung", des Entzugs von Arbeitsentgelt und dann zuletzt noch dem Vorwurf der organisierten Kriminalität begründet worden. Die in die Welt gesetzte Zahl von "17,5 Mio. €" bezog sich allein auf Sozialabgaben, die Zahl wurde vom Vertreter des Hauptzollamts vorgetragen, das nicht für Steuertatbestände, sondern für die Verfolgung von Schwarzarbeit zuständig ist. Der Vorwurf der Umsatzsteuerhinterziehung spielte im öffentlichen Vortrag der Staatsanwaltschaft nur eine Nebenrolle - warum dies so ist, erschließt sich nicht. Hier ist ein Link mit einem Video von der berüchtigten Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft:

http://www.morgenpost.de/politik/art...31/PK-mp4.html

Wenn Haftbefehle aufgehoben werden, geschieht dies fast immer mit der Begründung, dass Flucht- und Verdunkelungsgefahr nicht mehr bestehen. Hier hat das Kammergericht mit der Begründung aufgehoben, dass kein Tatverdacht mehr besteht. Das Kammergericht hat ausdrücklich hervorgehoben, dass nach dem Vortrag von Staatsanwaltschaft und Verteidigung die Prostituierten im Artemis als selbständig anzusehen sind, und insofern bereits in diesem Verfahrensstand eine rechtliche Wertung vorgenommen.

Das von @magermag zitierte Urteil des Finanzgerichts Hamburg (vielen Dank für den Hinweis!) setzt sich mit der im Umsatzsteuerbereich klassischen Problematik des "Vermittlers" auseinander. Dies betrifft typischerweise die Ferienhausagentur, die zum Beispiel ein Ferienhaus im Ausland für 2.500 Euro netto anbietet, das ein ausländischer Privatmann für 2.000 Euro zur Verfügung stellt, ohne Umsatzsteuer zu berechnen. Die Agentur kann sich dann nicht darauf beschränken, die Umsatzsteuer nur auf ihren Agenturanteil zu berechnen, also mit 95 €, sondern muss den Gesamtbetrag zugrundelegen, so dass das Ferienhaus schließlich brutto 2.500 + 475 € kostet. Das FG Hamburg verweist darauf, dass ja auch der Ladenbesitzer, der einen Artikel verkauft, nicht nur die Umsatzsteuer auf seinen Preisaufschlag schuldet.

Aber das Finanzgericht Hamburg stellt im Einklang mit der Rechtsprechung auch klar, dass es darauf ankommt, wer in der Außenwirkung der Erbringer der Leistung ist. Dies war im damals entschiedenen Fall der Bordellbetreiber, und zwar aufgrund der hier vorliegenden besonderen Umstände. In diesem Fall ist es unerheblich, ob die eigentliche Leistung durch eine Angestellte oder durch eine selbständige Subunternehmerin erbracht wurden. Im entschiedenen Fall war es insbesondere so, dass der Gast nicht an die Prostituierte zahlte, sondern an eine Rezeptionistin, die dann einen Anteil des Entgelts nach Schichtende an die Prostituierte weitergab.

Aus dieser Rechtsprechung ist also keineswegs zu schließen, dass in jedem Fall der Bordellbetrieb Schuldner der Umsatzsteuer ist. Wenn der Betreiber diese Entgelte weder mit dem Gast vereinbart, sie nicht kennt und physisch nie in die Hand bekommt, wird wohl kaum anzunehmen sein, dass er der Schuldner der Umsatzsteuer ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.08.2016, 13:22   # 490
magermag
 
Mitglied seit 10. March 2005

Beiträge: 22


magermag ist offline
Die Steuerfahndung ist doch in diesem Fall noch gar nicht fertig, darüber kann das Kammergericht noch nicht entschieden haben. Meine Vermutung geht dahin, dass man zunächst die Scheinselbständigkeit unterstellen wollte, die mehr an Sozialabgaben einbringt, aber die Umsatzsteuer ist immer fällig. Sind die Damen selbständige Subunternehmer oder Angestellte, dann zahlt das Artemis alle Umsatzsteuern auf die sexuellen Dienstleistungen, sind die Damen völlig unabhängig, sozusagen rein zufällig, dort, dann zahlt die jeweilige Dame die Umsdatzsteuer auf ihre Einnahmen, bzw. zahlt sie meist nicht. Dafür wird dann die pauschale Vorauszahlung von 30 € pro Tag und Dame vereinnahmt. Das ändert aber nichts an der Steuerpflicht, weil die Damen im Auftrag des Bordells auftraten, entweder als Angestellte oder als selbständige Subunternehmer, die das Erotikangebot der Homepage darstellten. Ein Pornokino wäre dafür wohl auch etwas zu wenig gewesen..

Es laufen seit einigen Jahren nach diesem Muster Razzien in ganz Deutschland und es gab bereits zahlreiche Urteile, mal mit und mal ohne Selbständigkeit, aber immer war der größte Posten die Umsatzsteuer.

ich spendiere mal einen Link dazu:

https://openjur.de/u/599977.html

Leider versteht man den steuerrechtlichen Teil nur schwer, aber das FG Hamburg hat sich das nicht allein ausgedacht, sondern es gab kurz vorher schon ein Urteil des OGH in Österreich, das leichter verständlich ist. Die Steuergesetze sind dort sehr ähnlich. Hier ein Link dazu

http://www.fiduzia.at/umsatzsteuer-v...-in-nachtclub/

Der Leitsatz lautet:

Bei der Frage der umsatzsteuerrechtlichen Zurechnung von Prostitutionsumsätzen in einem Nachtklub mit Separee kommt es nicht darauf an, ob die Prostituierte in einem Arbeitsverhältnis zum Bordellbetreiber steht oder sie als selbstständige Unternehmerinnen anzusehen ist.

Die Razzia, für die öffentlichkeitswirksam die Zwangsprostitution und die Scheinselbständigkeit nach vorne geschoben wurde, um sie dem Normalbürger verständlich zu machen (wie soll man die Umsatzsteuerfrage in eine BILD-Schlagzeile bringen?), hat der Steuerfahndung wertvolles Material geliefert, das nun über viele Monate hin ausgewertet werden muss. Davon werden wir nichts hören, bis dann in einigen Jahren eine Hauptverhandlung stattfindet. Unabhängig davon kommen aber nette Steuernachforderungen vom Finanzamt. Dafür ist eine Anklageerhebung oder gar eine Verurteilung gar nicht nötig. Aber ohne Razzia hätte man die notwenidgen Beweise nicht sichern können. Denn die Umsätze der Prostituierten müssen einigermaßen glaubhaft geschätzt werden. Dazu brauche ich deren Zahl pro Tag, die durch so eine Stichprobe an einem ganz normalen Mittwoch erhoben wird. Zusätzlich konnte man die anwesenden Gäste befragen, um ein Bild zu bekommen, wieviel die heute ausgegeben haben. Dann werden die angetroffenen Damen mit den Listen für die pauschale Steuervorauszahlung verglichen, denn wir alle können uns ja gut vorstellen, dass man statt vielleicht 100 Damen nur 50 notiert. Das spart immerhin 30 € mal 50, jeden Tag. Die 30 € zahlen zwar die Damen zusätzlich zu den 80 € Eintritt, aber hier möchte ich den Vorwurf "alles Theorie" gerne kontern: Ich fürchte, es ist eher alles Theorie, dass dort alles sauber ablief. Dafür ist einfach zuviel Geld im Spiel und Geld macht giereig, vor allem, wenn es 10 Jahre gutgegangen ist. Das sagt ein alter Praktiker auf diesem Gebiet.

Die diversen Richter, Staatsanwälte und sogar die Anwälte der Beschuldigten waren vermutlich noch nie im Artemis. Sie argumentieren daher am Ende genau so theoretisch wie ich. Was dabei herauskommen kann, zeigt das Urteil des FG Hamburg. Richter an einem Finanzgericht haben den gleichen Rang wie Richter am Kammergericht, sie verstehen nur mehr von Steuerrecht. Daher mein Rat nach wie vor: Alles erstmal auf kleiner Flamme kochen. Wer die Gerichte unterschätzt, hat schon verloren.
Antwort erstellen         
Alt  01.08.2016, 17:40   # 489
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
Nette theoretische Abhandlung magermag,
nur hat sie mit der Praxis nicht viel zu tun.

Um nur mal ein Beispiel herauszugreifen (weil mir momentan für längere Anhandlungen die Zeit fehlt):
Die Gewaltenteilung zwischen Judikative und Exekutive hinsichtlich der Erfordernis, dass ein Amtsrichter den Durchsuchungsbeschluss/Haftbefehl unterschreiben muss, ohne welche die Staatsanwaltschaft nicht entsprechend vorgehen kann, ist graue Theorie. In der Praxis bekommt die StA. nahezu immer die erforderliche Unterschrift unter solch einen Wisch, weil der zuständige Amtrichter weder die Zeit noch die Möglichkeiten hat, die genaueren Umstände wirklich zu prüfen. Sowas wird in aller Regel einfach durchgewunken.
Die Staatsanwaltschaft wiederum untersteht (im Gegensatz zu den Gerichten) dem Land als Dienstherren. Wenn also bspw. ein pressegeiler Justizsenator unbedingt ein medienwirksames Exempel statuieren will, dann erfolgt das genau so - und ist in der Umsetzung auch gar kein Problem.
Wirklich genauer schauen die Gerichte erst dann auf solche Vorgänge, wenn es gilt, die Anklage zuzulassen. Und genau das wird im vorliegenden Fall mit 90%iger Wahrscheinlichkeit nicht passieren.

Auch und schon gar nicht bzgl. dem Thema Umsatzssteuer. Diese war und ist nicht ohne Grund bislang weder von der StA. noch dem Steuerbehörden in irgendeiner Form thematisiert worden (es ging in allen öffentlichen Verlautbarungen stets nur um angeblich hinterzogene Lohnsteuer und Sozialabgaben).
Im Übrigen schließen sich anfallende LSt. und USt. schon denklogisch wechselseitig aus. Staatsanwaltschaft/Zoll/Fiskus müssen sich also schon vorher entscheiden, welche Richtung sie einschlagen. Jetzt USt. geltend zu machen wäre eine 180 Grad-Wendung ... und damit gäben sich die Amtsdeppen endgültig der Lächerlichkeit preis.

Im Übrigen ist der Ansatz der Behörden bei ihrem scheinheiligen Kampf gegen das Millieu nicht etwa neu (wie der zwischenzeitlich strafversetzte leitende OStA Behm sich nicht entblödete, der Presse in die Feder zu diktieren), sondern ein alter Hut. Nahezu alle Razzien der letzten 20 Jahre waren auf der Argumentationsschiene "Scheinselbständigkeit --> Lohnsteuer-/Lohnnebenkosten-Hinterziehung" aufgebaut. Aber noch kein einziges mal kam auf dieser Grundlage irgendwo in Deutschalnd eine nennenswerte Verurteilung zustande.
Das Thema USt. wurde überhaupt noch nie in einem solchen Zusammenhang bemüht - eben, weil es sich mit obigem Ansatz nicht vereinbaren lässt.

Stichwort Schadensersatz:
Richtig ist, dass nur aus dem Tatbestand der U-Haft heraus nahezu keine Chance besteht, nennenswerten Schadensersatz geltend machen zu können (von der lächerlichen Haftentschädigung mal abgesehen).
Wohl aber ergibt sich eine ganz brauchbare rechtliche Ausgangslage aus dem Umstand der reisserischen Darstellung der StA. im Rahmen ihrer Presseverlautbarungen. Und genau in diese Kerbe werden die Artemis-Anwälte auch schlagen, wenn sie ihr Handwerk verstehen.

Wie immer das Ganze auch ausgeht - für Senat, Staatsanwaltschaft, Polizei, Zoll und Fiskus ist die Aktion jedenfalls ein öffentliches Debakel ... und damit leider typisch für Berlin.
Antwort erstellen         
Alt  01.08.2016, 16:43   # 488
magermag
 
Mitglied seit 10. March 2005

Beiträge: 22


magermag ist offline
Das Ermittlungsverfahren läuft doch noch, ich warne daher vor voreiligen Schlüssen. Die Steuerfahndung muss noch die beschlagnahmten Akten durchsehen, danach sehen wir weiter. Steuereinnahmen sind im Interesse von uns allen, auch wenn unsere geliebten Huren oder die Betreiber dafür gerade stehen müssen.

Schadenersatz für U-Haft kann es nicht geben, das wissen auch die Anwälte. Sie "prüfen" das daher auch nur, das tun sie immer. Ich erinnere an den Fall des Jörg Kachelmann. Dessen Existenz wurde ruiniert, aber er hat keinen Euro vom Staat dafür bekommen, nur von BILD, weil die sich negativ über den Fall geäußert hat.

Ich darf auch die hier so interessierten User daran erinnern, dass unsere Demokratie auf der Gewaltenteilung beruht. Eine der 3 Gewalten ist die Justiz. Sie ist unabhängig vom Staat, über einem Richter ist nur der liebe Gott. Wie soll der Staat für einen Richter haften? Wir hatten:

a) einen Amtsrichter, der den Haftbefehl unterschrieben hat anhand der Unterlagen der Staatsanwaltaschaft
b) einen weiteren Amtsrichter, der in der U-Haft den Haftbefehl bestätigt hat (Haftrichter)
c) eine Kammer beim Landgericht, die die Beschwerde gegen das Hafturteil verworfen hat.
d) einen Senat beim Kammergericht (also einem Oberlandesgericht), der dem Landgericht widersprochen hat. (leider wissen wir nicht, ob die 3 Richter am Kammergericht weiblich oder männlich waren und, falls männlich, schon mal im Artemis waren)

Also 4 (oder mehr) Richter und 2 Meinungen, das ist ganz normal. Sonst sagt man ja immer, 3 Juristen und 4 Meinungen. Nun weiß die zuständige Kammer beim Landgericht, was das Kammergericht denkt und worauf sie achten muss. Auch die Staatsanwaltschaft kann ihre Anklageschrift entsprechend gestalten, die das Landgericht dann zulassen muss. Erst dann kommt es zu einer mündlichen Verhandlung, Ende offen.

Glaubt wirklich jemand, dass in einem so großen Laden, in dem soviel in bar bezahlt wird (Eintritt, Getränkebons, Trinkgelder), alles ordentlich versteuert wurde? Hier findet sich IMMER was. Die Anklage muss ja nur für einige Monate Haft auf Bewährung reichen, dann ist alles ordnungsgemäß abgelaufen. Meine persönliche Überzeugung geht aber weiter: Ich bin sicher, dass die Steuerfahndung den Betreibern die Umsatzsteuer auf ALLE Dienstleistungen der Damen zurechnen wird. Darüber wird es dann einen sog. Deal geben. Grund: Vor der Razzia stand auf der Homepage: "Lassen Sie sich durch unsere bezaubernden Damen verwöhnen". UNSERE ! Wie durch ein Wunder stand 2 Tage nach der Razzia dort "die bezaubernden Damen" (DIE) und deren Bilder waren in der Galerie plötzlich verschwunden. Warum wohl? Bis heute steht auf der Homepage auch, man solle "direkt mit den Girls seine Wünsche" besprechen. Von Geld steht da nichts, so als seien die ebenso wie das dort zuerst erwähnte Pornokino Teil des Erotik-Angebotes des Artemis. Der Vergleich mit einem Einkaufszentrum ist also etwas voreilig. Ich hätte eher ein Laufhaus als vergleichbar mit einem EKZ gesehen, aber die Grenzen zum Artemis sind eben fließend und darüber muss verhandelt werden. Nur die Umsatzsteuer sieht das einfacher: Wenn ein normaler Verbraucher denkt, die Damen gehören mit zum Angebot (denn ohne Damen wäre das Artemis wohl kaum wegen des tollen Essens und der Wellness besucht worden), dann erfolgt die Lieferung der sexuellen Dienstleistung "aus einer Hand" (auch wenn sie zusätzlich zu vergüten ist und auch dann, wenn das Geld den Damen direkt überreicht wird, das ist in einem Restaurantt ja auch nicht anders, man bezahlt bei der Bedienung und nicht beim Inhaber) und unterliegt der Umsatzbesteuerung durch den Betreiber. Das wird teuer, ist nur schwer in Euro exakt auszudrücken und damit vor Gericht zu beweisen Für den Steuerbescheid genügt eine Schätzung, für eine Strafe nicht, daher muss man darüber einen Deal machen. Niedrige Haftstrafe, Teilgeständnis, hohe Steuernachzahlung, Verrechnung mit den schon beschlagnahmten Geldern und Wertsachen. So wird die Staatsanwaltschaft vorgehen und das wird das Landgericht mitmachen. Die geben das beschlagnahmte Geld nie wieder raus, da bin ich sicher. Warum sollen wir uns als Steuerzahler darüber nicht freuen?
Antwort erstellen         
Alt  01.08.2016, 13:09   # 487
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.068


Puk ist offline
Zitat:
sorry dem normalen Kunden kann das doch alles am Ar*** vorbei gehen - was interessiert es denn das ein Betreiber Schadenersatz fordern will oder Verdienstausfall hatte oder warum er in Untersuchungshaft gesessen hat

wer sich dafür so interessiert ist wohl im Gewerbe beschäftigt - beteiligt oder freischaffender Lude?

interessiert es denn einen Betreiber wenn Du beim Termin in seinen Laden verars***t wirst und abgezockt wirst? In der Regel zuckt doch nur das Personal mit den Schultern oder bedroht dich das du die Fliege schleunigst machen sollst

Es geht der Geschäftsleitung solcher Läden in der Regel am Allerwertesten vorbei, da wundert es mich doch dass sich scheinbar völlig normale Kunden darauf so echauffieren Massnahmen von Behörden so zu kommentieren als wenn sie selber persönlich davon betroffen wären, dabei ist doch nur ein Sack Reis umgefallen in Berlin, nicht mal in Peking oder Tokio
Es gibt eben auch Menschen, die über den Tellerrand der eigenen Bedürftigkeit hinaus zu denken fähig sind und dies auch tun.
Und um sich gegen offensichtliche Behördenwillkür, Rechtsbeugung und Verschwendung von Steuermitteln zu positionieren und deutlich Stellung zu beziehen, muss man sicherlich kein Bordellbetreiber oder Lude sein, sondern lediglich über das Maß an gesundem Menschenverstand und staatsbürgerlichem Verantwortungsbewusstsein verfügen, welches Dummfickern wie Dir offenkundig abgehen.

Mir persönlich ist es jedenfalls scheißegal, ob unsere vollkommen unfähige und in Teilen erzkorrupte Stadtregierung unsere Steuergelder für Flughafenbauruinen, überflüssige Stadtschlösser oder ungerechtfertigte und erkennbar lediglich dem Wahlkampf geschuldete Polizeieinsätze rausschmeißt.
Wenn dann darüber hinaus noch gravierende Rechtsbeugung und Amtsmissbrauch betrieben und Menschen völlig ungerechtfertigt einem Generalverdacht ausgesetzt und in der Presse öffentlich verleumdet werden, nur damit sich machtgeile Staatsanwälte und Senatoren einen runterholen können, dann ist das eine riesen Sauerei, die ans Licht der Öffentlichkeit gezogen gehört. Und genau hierfür ist eine medienwirksame Schadensersatzklage optimal geeignet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.08.2016, 11:53   # 486
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 578


Louis111 ist offline
Thumbs down Wer darf es bezahlen ... ???

Der brave Steuerzahler !!!

http://www.focus.de/finanzen/news/un...s=201607311803
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2016, 20:17   # 485
joe250
 
Benutzerbild von joe250
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 2.876


joe250 ist offline
Zitat:
Zitat von Intoleranzistnichtok
Es geht der Geschäftsleitung solcher Läden in der Regel am Allerwertesten vorbei, da wundert es mich doch dass sich scheinbar völlig normale Kunden darauf so echauffieren Massnahmen von Behörden so zu kommentieren als wenn sie selber persönlich davon betroffen wären, dabei ist doch nur ein Sack Reis umgefallen in Berlin, nicht mal in Peking oder Tokio
Klar geht es jeder Geschäftsleitung mehr oder weniger am Allerwertesten vorbei ...
Aber das ist nicht das Thema!

Mich ärgert diese Behörden Willkür ähnlich wie beim Paradise in Stuttgart!
Es kann doch nicht sein dass da Leute verhaftet und monatelang festgehalten werden ohne dass da am Ende was gegen sie gefunden wird

Wie kann das sein? Im Gegensatz dazu werden Zuhälter und Menschenhändler regelmäßig freigesprochen wie man im Safari Thread wieder lesen muss
Wenn das so einfach ist, warum werden da nicht die Zuhälter regelmäßig inhaftiert?

Auch die Menge der eingesetzten Beamten machen mir Sorgen
Ich habe immer den Eindruck, dass wenn mich ein paar Beamte beim Ficken begleiten würden, dann wäre das wesentlich billiger für den Steuerzahler und die Ermittlungsergebnisse wären auch wesentlich besser

Ob man sich da irgendwo bewerben kann ... ?
__________________
Ein erfolgreicher Mann ist ein Mann, der mehr Geld verdient, als seine Frau ausgeben kann.
Eine erfolgreiche Frau ist eine, die einen solchen Mann findet
.
Antwort erstellen         
Alt  31.07.2016, 19:40   # 484
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 306


mr.cock27 ist gerade online
Ne es geht darum, das es hier um Behördenwillkür geht. Und durch das ProstSchG wird das noch schlimmer. Hat auch direkt Auswirkungen auf uns, wenn aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen die Läden geschlossen werden. Daher ist es richtig das dagegen rechtlich vorgegangen wird. Die Behörden können sich nicht wie im wilden Westen aufführen.Du musst das große Ganze sehen und nicht nur deine 5m Umgebung....
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:38 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)