HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Niedersachsen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Niedersachsen
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  04.09.2013, 21:03   # 1
peterpropella
 
Mitglied seit 12. April 2012

Beiträge: 9


peterpropella ist offline
Erfahrungen mit " Partytreff Deesse "

Hat von Euch schon einer Erfahrungen mit
"Partytreff Deesse" in der Anderter Str. gemacht?
locken ja mit untypisch günstigen Preisen bzw Tagespauschalen
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  15.03.2017, 08:36   # 32
KarlDoll
 
Mitglied seit 3. December 2016

Beiträge: 3


KarlDoll ist offline
Neulich Vormittags im Deesee.

Es war mein erster Besuch in diesen Club, darum von Anfang an.
Parkplätze am Straßenrand oder beim Aldi gegenüber. Leicht zu finden, Stahltreppe hoch und läuten. Hatte dann den 3 Stundentarif gebucht.
Bekam ein Handtuch und einen Bademantel, dessen besseren Tage waren lang her. Die Frage ob ich schon mal da war verneint, um dann eine kurze Führung zu bekommen. Hier ist der Barraum, dort kannst du dich umziehen, da die Duschen, dort gibt es was zu Essen. Kurz und knapp.
Anwesend waren 3 Damen, die zusammen in der Sofaecke saßen und eine nur für die Bar, was man an der Kleidung auch erkannte. Meine Klamotten in den Spind gequetscht und duschen gegangen. Hier kann man Pilze züchten, die grauen flachen, großflächig. Defekte Fliesen aber immerhin Heißwasser. An der Theke dann Kaffee geordert und geklärt ob es mehr als ein Handtuch gibt. Vor dem Duschen kann man sich immer ein neues holen. Hab mich dann zu den drei Grazien gesetzt. Namen lass ich mal weg, da die Leistungen der Damen, meiner Erfahrung nach, Tageformabhängig, Systembedingt und nach Uhrzeit unterschiedlich sind.
Die Figuren gingen von schwer, schwerer bis ganz schwer. Woanders wird man gleich animiert, hier nicht so. Dann doch nach einiger Zeit mit einer aufs Zimmer. Tüte drüber und anblasen, bestimmte Stellungen wurden abgelehnt, weils ihr nicht so gut gehe. Ihren Gesichtsausdruck nach glaubhaft, habe dann gegen ihren Willen abgebrochen. Wollte es später nochmal mit mir versuchen, ja klar machen wir. Kurz darauf war sie verschwunden. Von hier aus, Gute Besserung.
Also Handtuch geholt und duschen. Mal geschaut was es zu Essen gibt.
Vergiss es. Fer******ichte für die Mikrowelle und jeweils eine Sorte Salami und Käse. Die Toilette genauso heruntergekommen wie die Duschen.
Inzwischen sind zwei weitere Damen eingetroffen, eine Schlanke, wie die drei anderen Südosteuropa und eine dunkle aus der Karibik. Hatte dann nacheinander mit beiden noch meine Spaß. Bei der ersten, blasen ohne und schön geritten. Zum Schluss auf die Titten gewichst. Die Zweite auch blasen ohne und dann mit der Hand zu Ende.
Fazit: Die Mädchen sind zwar nett aber wenn man nicht auf sie zugeht eher desinteressiert.
Wiederholungsfaktor: Eher nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.08.2016, 20:04   # 31
b45t14n
 
Mitglied seit 31. March 2016

Beiträge: 4


b45t14n ist offline
Unser Puff soll schöner werden!

Mittwoch war ich für ein paar Stunden im Deesse.

So richtige Partystimmung wollte in der Zeit, in der ich da war, nicht aufkommen.
Lag vielleicht auch an den Gästen, die eher alle vom Typ Schweiger waren.

Zu Beginn meines Besuchs wollte ich eigentlich mit Maria aufs Zimmer.
Habe dann aber doch die einzige Nichtraucherin Rosa vorgezogen, die mich vollkommen ausgesaugt hat .
Mit ihr hatte ich an dem Abend viel Spass, nicht nur auf dem Zimmer. Im Moment ist auf der HP kein Bild von ihr.

Adela/Adina war dann Nr. 2 , französisch ohne und ein bisschen Doggy.

Mit Maria ist es nichts mehr geworden, die war irgendwann weg .
Dafür war dann Lori da, dass heißt eigentlich war sie die ganze Zeit da. Die ist echt super skinny. Mit einem Zimmer ist es aber nichts geworden.
Grund: Zu Beginn meines Besuchs hat sie im Club wirklich fleißig für Sauberkeit gesorgt und hatte eben die dazu passende Kleidung an.
Als sie dann auf einmal im Kleidchen und Heels auftauchte, habe ich einfach dass Bild einer Putzfrau nicht mehr aus dem Kopf bekommen.
Deshalb zum Schluss nochmal mit Rosa aufs Zimmer, um dort ausgiebig ihre Muschi zu lecken. Irgendwann war meine Zunge taub, deshalb kurz wieder anblasen, ficken, fertig.


Wer auf einen mächtigen Booty steht, kommt an Alina nicht vorbei.
Irgendwo habe ich gelesen, dass Viktoria eine Wahnsinnsbläserin ist. Aber leider hat sie ein ganz spezielles Lächeln, in dieser Hinsicht bin ich einfach zu wählerisch.
Da war noch ein Girls da, mit der ich jedoch nicht in Kontakt gekommen bin, so dass ich den Namen nicht weiss.
Insgesamt will ich mich hinsichtlich der Mädels nicht beschweren. You get what you pay for.

Zum Ambiente:
Ist doch ganz schön gewöhnungsbedürftig. Es ist nicht so, dass du sagst "geht ja gar nicht". Aber einige Abstriche musst du schon machen. Essen würde ich lieber vorher.
Im Obergeschoss, dort wo sich die Sauna und der leere Whirlpool befinden, sieht es nach Baustelle aus. Die Dusche neben der Sauna ist out of order .
Also nach dem Saunagang im Lichtkleid zur Dusche im Erdgeschoss, denn ich mag keinen Bademantel voller Schweiß.
Die Dusche im Erdgeschoss hat ein Gefälle. Jedoch nicht zum Loch, in das das Wasser abfließen soll.
Sind nur einige Punkte.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Location sich wunderbar für ein Projekt "Unser Puff soll schöner werden!" anbietet.
Oder mal einen Tag zu das Ding und Stammgäste erbringen mal ein paar handwerkliche Leistungen. Für jede Stunde gibt dann es einen Chip und beim nächsten Mal werden die eingelöst.

Antwort erstellen         
Alt  13.07.2016, 11:47   # 30
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.455


risk77 ist offline
Licht und Schatten...

Am Montag war ich nach längerer Zeit mal wieder im Deesse.
Bezahlt 60€ (für 4 Stunden) und war 6x auf dem Zimmer mit Maya, Maria, Cherry, Alina, Tamara und zum Schluss Adela.

Maya, Maria, sowie Tamara kannte ich noch nicht. Die Fotos von Maya und Maria auf der HP kommen hin, die von Tamara nicht (offensichtlich sehr gephotoshoped).
Maya fand ich süß und serviceorientiert, Maria unterkühlt aber mit hammer Naturtitten, Tamara lustlos.
Die erste richtig gute Nummer war dann mit Cherry, ebenfalls geile Naturtitten, die offensichtlich Spaß am Ficken hat und das auch rüberbringen kann.
Mit Alina war’s wie üblich gut, den besten Sex des Tages hatte ich aber mit Adela mit Französisch ohne, Französisch gegenseitig und Hartdoggy im Stehen.
Wir sind jedenfalls beide mit einem Grinsen aus dem Zimmer gegangen…

Kompliment an den Innenarchitekten des Deesse: Eure Betten haben die (für mich) ideale Zustoßhöhe, wenn das Girlie kniend auf den Bett ihre Pussy anbietet.

Fazit: Kann man mal machen, immerhin mit Adela einen Volltreffer gehabt.
Im Vergleich zum letzten Herbst aber schwächer.

Gruß risk
Antwort erstellen         
Alt  07.05.2016, 15:31   # 29
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.455


risk77 ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
Katy.jpg  
Zwei Tage nach dem Totalclubbesuch dann im Club Deesse nebenan gewesen.
Wie üblich etwas bodenständiger fand ich das Deesse inzwischen fast so gut wie den Totalclub. Gekostet hat’s 80€ für 6 Stunden.

Hauptsächlich wegen der (großen & jungen) Katy bin ich dorthin und wurde nicht enttäuscht. Zuerst stand allerdings eine unspektakuläre Nummer mit Andela auf dem Programm bevor es mit Katy zum erstmal auf die Matte ging.

Katy ist Anfang 20, ca. 175cm groß, drall mit süßem Babyspeck und absolut naturgeil.
Mit ihr war so ziemlich alles auf dem Zimmer möglich und die Chemie hat krass zwischen uns gestimmt, sodass wir beide befriedigt das Zimmer verließen.
Es folgten weitere Zimmergänge mit Silvana, Nicki und Alina, bevor ich nochmal die heiße Katy geniessen konnte. Diesmal durfte ich sie in einem anderen Zimmer im Stehen hart durchficken, während sie sich dabei im Spiegel beobachtete und göttlich kam.
Anal haben wir auch probiert, aber meiner einer war wohl etwas zu groß und ich wollte ihr nicht wehtun. Außerdem ist schon das normale Ficken mit ihr mehr als ok.

Alles in allem klare Empfehlung am Katy, auch fand ich das Deesse insgesamt besser als noch letzten Herbst.

Den krönenden Abschluss fand dann meine kleine Sexwoche bei der Insomnia-Herrentagsparty in Berlin…

Gruß risk

Antwort erstellen         
Alt  21.12.2015, 10:36   # 28
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Ich habe letztens im Totalclub von 2 Kunden auch ein sehr negatives Feedback zum Deesse gehört.

Nur billig ist auch der falsche Weg, damit kriegt ein Club keine wirklich guten Frauen.
Ohne wirklich gute Frauen, gibt es keine zufriedenen Kunden und die kommen dann auch nicht wieder. Das ist eine kaum aufzuhaltende Abwärtsspirale.

Für die Frauen ist das weniger schlimm. Kommen nicht genügend Kunden, wechseln die den Club.
Für den Club ist das prekär, aber das Management scheint auch nicht dagegenzusteuern. Anscheinend scheint es trotzdem wohl noch zu reichen.
Eine ausgeschaltete Sauna spart ja auch richtig Geld. Dass ein WP ausgeschaltet ist, ist aber nicht ungewöhnlich.

Zum TC nebenan ist das Deesse keine Konkurrenz. Für einen Optikficker wie mich gibt es dort schon lange keinen Grund hinzufahren.
Ich bin über ein Jahr nicht mehr dort gewesen. Da sind die 3 anderen Clubs in der Region einfach erheblich besser.
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2015, 23:42   # 27
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.455


risk77 ist offline
@ Charly1301

Persönlich sehe ich den Totalclub auch besser als das Deesse.
Allerdings bin ich auch in der Zwischenzeit im Deesse, - war seit dem September noch 2x dort, immer korrekt bedient worden. Da ich nicht so sehr auf dem "Mottoservice" stehe, hatte ich zuletzt Spaß mit Ana, Rebeca, Alina und Lori. Besonders Lori hat sich für mich mit der Zeit zum Geheimtipp und eine der besten Frauen dort gemausert.

Leider sind meine Jobs in Hannover erstmal vorbei, sodass die nächsten Besuche in Hannover-Misburg erst im kommenden Jahr anstehen.

Ich bin der Meinung, unabhängig von der Werbung die ein Laden fährt, dass wir als Gäste diese 60€-Angebote nicht überstapazieren sollten. Für 4-6x Ficken ist das mehr als ok.
Motto-Angebote nehme ich gerne mit, würde sie aber niemals der Frau gegenüber einfordern.
Vielleicht genau aus diesem Grund steckte mein Schwanz schon in Monikas Arsch und hätte in Raffaelas Rachen spritzen können...

Gruß risk
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2015, 21:27   # 26
Charly1301
 
Mitglied seit 19. December 2015

Beiträge: 1


Charly1301 ist offline
Partytreff Deesse

hallo risk77, deine guten Erfahrungen im Deesse kann ich leider gar nicht bestätigen, ganz im Gegenteil!!!
Ich war am Samstag, 19.12. im Deesse. Ich kam ca. 14.15 Uhr an. Öffnungszeit ist 14.00 Uhr. Auf meine Frage an den Geschäftsführer ob Raffaela da ist bekam ich zur Antwort " weis ich nicht, habe sie heute noch nicht gesehen" die selbe Antwort bekam ich für Monika (Mottofrau) beide standen für den Tag auf der Anwesenheitsliste!! Ok, soweit gut, Bademantel und Handtuch geschnappt und unter die Dusche. Leider waren von den beiden Duschen nur eine bedingt zu gebrauchen, der Duschkopfhalter war kaputt und fiel fast von der Wand. Bei der zweiten war der verstellbare Duschkopf nicht mehr richtig einstellbar. An der Wand gegenüber den Duschen war ein großes Loch in der Rigipswand. Nach dem Duschen an die Theke gegangen (es war mittlerweile 14.30 Uhr) und erst mal einen Kaffee getrunken. Im Raum waren 5 Damen, 3 davon in der Sitzecke waren sich am zurechtmachen und Schminken (ist ungefähr so als wenn ich ins Büro fahre und da erst mal Duschen gehe) 2 Damen saßen auf den Zweisitzer Sofas an der langen Wand. Nach ca 15.Min. kam dann eine der Damen an die Theken und forderte mich auf mich zu ihr zu setzten. Sie stellte sich als Katharina vor und sprach gut deutsch. Wir sind dann nach ca. 20 Min auf Zimmer, lecken, Blasen, Ficken. alles gut. Nach dem Duschen auf ein Sofa gesetzt, aus den 3 Damen waren inzwischen 5 geworden die sich angeregt in ihrer Landessprache unterhielten. Bin also nach oben in den angepriesenen Wellnessbereich, Sauna nicht an und Whirlpool kein Wasser. Auf meine Frage nach Sauna und Whirlpool bekam ich die Antwort " wird aber erst auf Nachfrage angemacht ", also kalte Sauna und trockener Whirlpool. Ich mich wieder hingesetzt, die 5 Damen unterhielten sich immer noch, ich wurde gar nicht erst beachtet, nur gut das in der Zwischenzeit 2 weitere Gäste kamen, einer ist nach kurzer Zeit mit Katharina aufs Zimmer, der andere setzte sich auf den letzten noch freien Platz bei den 5 Damen, die sich weiterhin in ihrer Landessprache unterhielten, er tat mir fast leid. Nachdem ich dann eine weitere halbe Stunde vergeblich versucht habe, bei den Damen auf mich aufmerksam zu machen, z.B. Winken, auffordern sich zu mir zu setzten, alles erfolglos!!! Weiterquatschen und Desinteresse war angesagt. Ich wollte dann mit dem Geschäftsführer reden, war nicht hinter der Theke, fand ihn dann am Buffet wo er sich erst mal den Bauch vollschlug, ich hab's dann aufgegeben. Habe meinen Schlüssel geholt und bin dann sehr sauer abgehauen, nicht ohne mich vorher beim Thekenmann, der zwischenzeitlich eingetroffen war, darüber zu beschweren, mit dem Hinweis das ich diesen Laden nie wieder betreten werde.
Es war übrigens der 4. Besuch dieses Jahr, auch während der Umbauphase.
Ehrlich da zahle ich lieber 20 Euronen im Totalclub mehr und fühle mich gut aufgehoben, oder ich fahre nach Hildesheim in's PartyInn.
Gruß von Charly1301
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.09.2015, 11:03   # 25
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.455


risk77 ist offline
Stark verbessert seit dem Sommer

Bild - anklicken und vergrößern
_Suzi.jpg   _Raffi.jpg   _Andrea.jpg  
War bei meiner Reise nach Hannover natürlich auch wieder im Club Deesse.
Fand es diesmal deutlich besser. Donnerstag war „oben ohne“ Tag angekündigt und alle 8 ausgelobten Mädchen waren auch tatsächlich vor Ort.
Gefickt habe ich für 60€ in 4 Stunden 7 mal. Alle Mädchen waren auch auf dem Zimmer engagiert und die Gesamtstimmung ebenfalls gut. Bin Mittags dort eingetroffen (in dieser Zeit 3-4 Gäste), ab 14:30h war der Laden dann mit männlichen Gästen auch besser besucht (7-8).
Bevor ich zu den Mädchen komme noch kurz zu den Räumlichkeiten:
Alle Duschen repariert, alles sauber, ohne dass der Club seine trashige Gesamtatmosphäre verloren hat.
Erneut kein Piccolo-Gekobere.


Suzi: Wegen ihrer Bilder bin ich u.a. dorthin und war dann ganz erstaunt eine alte Berliner Bekannte wiederzusehen.
Etwas aussagekräftigere Bilder könnt ihr hier sehen: Bilder Suzi / Anna , dort als „Anna“.
Suzi ist nett, macht Stimmung, war aber nicht der erwartete Optikfick.

Andrea: Wow!, was für ein toller Skinny-Body, was für schöne Naturtitten (Cup-B stehend), was für eine (Scheiß-)Frisur… Dachte auf den Fotos der HP, dass sie eine Perücke aufhatte, aber sie erklärte vor Ort es seinen „Extensions“.

An alle Mädchen: Extensions sind nur gut wenn sie wirken wie echt und niemand sie direkt bemerkt, ansonsten: vergesst es!

War auch deshalb schade weil der Sex mit Andrea echt gut war, sie gut blasen kann, eine leckere „Putka“ hat die beim Ficken eng ist.
Mit besseren Haaren könnte sie „der“ Optikkracher in dem Laden werden…

Alina: Die mag ich einfach, war wie beim letzten Mal gut und engagiert. Würde jederzeit wieder mit ihr Sex machen.

Kommen wir nun zu den Podest Plätzen:

Raffaela 2x: -haha, die weiß wie sie die Männer rumkriegt! Wohl erst kürzlich vom Totalclub nebenan rübergekommen mit sehr hübschen Gesicht, geilen Titten und einem dicken Hintern. Die Defizite in der Figur werden einfach mal wegperformt (mache ich ja auch „lol“!). Beim Französisch wird ihr Mund zum Hochleistungskolbenmotor, 10 Minuten – kein Problem, dabei gibt’s noch geilen Augenkontakt, FT möglich. Beim zweiten Mal wollte ich eigentlich FT von ihr, aber sie hat mich so heiß geblasen, dass ich sie doch nochmal durchficken musste.

Magdalena: Blonde polnische Milf mit schönen Naturtitten und Fick-Mich Stiefeln. Eröffnete mir länger keinen Sex mehr gehabt zu haben und das ich ihr erster Mann an diesem Tage sei.
Ist dann grandios beim Lecken ihrer hübschen Pussy gekommen und lies sich hart im Doggy durchnageln. Wie bei Raffaela klare Empfehlung bei hohem Sympathiefaktor!

Rebecca: Ehrlich, dass ausgerechnet Rebecca hier als Siegerin vom Platz geht hätte ich anfangs im Laden nie vermutet. Aber: Sie hat auf dem Zimmer wirklich alles richtig gemacht. Mir haben in diesem Jahr bestimmt schon 60 unterschiedliche Frauen den Schwanz geblasen, aber keine bislang so gut wie Rebecca. Ihr FO ist auf der einen Seite gefühlvoll, auf der anderen Seite aber hart genug um einen richtig heiß zu machen. Dabei immer ohne Zahneinsatz und an einen Handeinsatz kann ich mich auch kaum erinnern. Auch beim intensiven Ficken stets gut dagegengehalten und auch nach 10 Minuten Doggy noch offensichtlich Spaß dran gehabt. Wirklich toll. Würde sie noch Küssen und sich lecken lassen, wäre ich der Schnee in ihrer Sonne.

Fazit: Wen die etwas trashige Atmo nicht stört, wer mit Balkangirls klarkommt ist hier bestens aufgehoben und sollte sich den Laden unbedingt mal (wieder!?) geben.

Gruß risk

Antwort erstellen         
Alt  20.08.2015, 23:58   # 24
risk77
 
Benutzerbild von risk77
 
Mitglied seit 7. March 2004

Beiträge: 3.455


risk77 ist offline
Club Deesse Mittwoch 19.08.2015

Bild - anklicken und vergrößern
IMG-20150815-WA0008.jpg   IMG-20150815-WA0011.jpg  
Nach dem ich dienstags im Totalclub nebenan war, mittwochs im „Club Deesse“.
Hier waren es die Fotos von „Alina“ die mich anlockten, - zu ihr dann später mehr.
Gezahlt habe ich 60€ für vier Stunden in denen ich 5x fickte.
Insgesamt fand ich den Club Deesse etwas trashiger als den Totalclub, was mich persönlich aber nicht stört. Büffet sogar etwas besser, mehr Auswahl, Kühlvitrine.

Bei den Mädchen keine ausgewiesenen Optikkracher (im herkömmlichen Sinne) dabei, Fotos auf der HP kommen einigermaßen hin, schmeicheln den Mädchen teilweise aber auch sehr.
Geblasen wurde bis auf eine Ausnahme ohne Gummi, Lecken wollten 2 von 3 nicht, eine nur eingeschränkt.

Hingegangen bin ich vor allem wegen Alina, die mich auch beim reingehen gleich süß anlächelte.
Insgesamt waren 4 Frauen tätig und die meiste Zeit auch nicht mehr Gäste dort.
Nach einer kurzen Dusche gings dann gleich ran an Alina. Die hat auf den HP-Fotos wirklich ein super Gesamt-Aussehen, was so nicht ganz der Realität entspricht: Zum einen fand ich ihr Gesicht real noch hübscher als auf den Fotos, zum anderen hat sie einem mächtigen Hintern, Hängetitten und teilweise einen Schwabbelbauch. Trotzdem war das Gesamtpaket heiß. Nach einem sehr guten FO fickte ich sie ausgiebig in mehreren Stellungen hart durch, am Ende sehr geil im Stehen.

Danach solide Nummer mit der blonden Isabella bevor ich mich erst mit Monika gut unterhielt und dann auf s Zimmer verschwand. Monika küsste dann sogar auf dem Zimmer. Auch hier GV-Verkehr in verschiedenen Stellungen.

Nach einer kleinen Stärkung dann die zweite Runde mit Alina und am Schluß durfte ich schön Monikas Arsch beglücken und ihre Titten vollwichsen (sie bat mehrmals ausdrücklich darum!)

Fazit: Alina fand ich ganz große klasse, aber man muss Abstriche bei der Figur hinnehmen. Das Gesicht, die Augen und die langen schwarzen Haaren sind wirklich ausgesprochen schön. Außerdem stehe ich auf Frauen mit Zig-Einschlag und sexy brauner Haut, - was aber nicht jedermanns Sache ist. Stimmung hier ganz anders als im Totalclub, relaxter, weniger „Gaga“, die Frauen in der Spitze und im Durchschnitt nicht so hübsch wie im Totalclub.

Wegen Alina und Monika würde ich auch hier wieder vorbeikommen. Gut fand ich, das man ggf. auch mehrfach mit einem Mädchen aufs Zimmer gehen kann.

Gruß risk
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2015, 10:09   # 23
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Verzweifelungstat ?

Wie verzweifelt muss ein jemand sein, sowas vorne auf die Webseite zu schreiben ?
Für mich zeigt das eigentlich nur, dass der Betreiber seinen Laden nicht im Griff hat, weder sein Gästebuch noch die Freierforen regelmäßig ließt und auch nicht auf die Kundschaft im Hause hört. Wieviele Monate ging das wohl so ?
Gerade wenn man Konkurrenz in der Nebenstraße hat, muss man am Ball bleiben und hören, was die Leute sagen, aufmerksam sein, hören was passiert etc.
Nun ja, ... nicht mein Laden.
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2015, 09:45   # 22
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 47


Jan Sommer ist offline
Post Na endlich...

...scheint der Betreiber das Problem erkannt zu haben und greift jetzt durch.
Zitat:
Zitat von der Homepage
Thema Piccolo: Da es in den letzten Tagen hohe Wogen geschlagen hat, was ja auch nachvollziehbar ist, wenn man entspannt Zeit verbringen möchte, wurden die Frauen explizit darauf hingewiesen, wie wir uns den Umgang vorstellen.
Inwieweit die Frauen und wir da einer Meinung sind, wird sich dann im Wochenplan zeigen.
Zuletzt gab es nicht nur in den Foren, sondern auch im Deesse Gästebuch selbst immer mehr Beschwerden. Ob die Situation im Club sich jetzt tatsächlich bessert, wird sich zeigen. Nach meinen Erfahrungen und vielen negativen Äußerungen anderer über den Laden, bleibe ich trotzdem skeptisch.
Antwort erstellen         
Alt  02.12.2014, 16:51   # 21
zehngebote
 
Mitglied seit 4. March 2008

Beiträge: 18


zehngebote ist offline
Vielleicht sehen wir uns ja mal im Totalclub!
Da bin ich fast jede Woche!
Antwort erstellen         
Alt  01.12.2014, 20:34   # 20
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Zitat von zehngebote
ich mache natürlich nicht dich persönlich für dies Fiasko verantwortlich,
das wäre ja auch wohl noch schöner, ich war ja nur 3 STD dort. Die Situation kann man mir wohl nicht zuschreiben. Lach.

Zitat:
Zitat von Jan Sommer
Als die Damen merkten, dass bei mir nichts zu holen war, behandelten sie mich wie einen Gast zweiter Klasse. Sie wollten keine Zeit mehr für mich haben, waren kurz angebunden usw.
Mit dem "Chef" reden und Geld zurückverlangen, sowas geht nicht.Auch die o.g. hygienischen Zustände.

Ich werde Anfang nächsten Jahres wohl trotzdem wieder hinufahren. Und zwar an einem Werktag, ab 11:00 Uhr für 3 STD. Vorausgesetzt der Laden ist fertig und der Whirlpool geht. Dann werden wir sehen. Sonst gibt es ja Alternativen in der Nähe oder etwas weiter, Totalclub, Le Desir etc. Alles kein Problem.
Antwort erstellen         
Alt  01.12.2014, 19:45   # 19
zehngebote
 
Mitglied seit 4. March 2008

Beiträge: 18


zehngebote ist offline
Hallo LonelyJoe,
ich mache natürlich nicht dich persönlich für dies Fiasko verantwortlich, aber sowohl die Spinte als auch die Dusche und die Zimmer waren am Sonntag so gegen 15.00 Uhr nicht wirklich sauber. Handtücher für die dreckigen Matratzen gab es auch nicht. Die Kondome und benutzen Tücher wurden nicht im Müll entsorgt, sondern lagen noch auf dem Boden.
Und die nicht wirklich engagierten Damen waren Kati und Monica. Wobei Monica noch halbwegs ging, aber Kati ging gar nicht. Also Fazit für mich: Nie wieder!!! Da gibt es absolut bessere Clubs.
Antwort erstellen         
Alt  01.12.2014, 19:28   # 18
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 47


Jan Sommer ist offline
Zitat:
Wenn es für dich ein Schei..tag war, war es halt so.
Ja, es war ein Tag, den ich am liebsten ungeschehen machen würde. Aber das einfach so hinnehmen? Nein! Es wird sich nur etwas ändern, wenn man immer wieder auf solche Missstände aufmerksam macht.
Dein Eindruck zu einer früheren Tageszeit mag ein anderer gewesen sein, aber dass ich mit meiner Wahrnehmung nicht alleine bin, zeigen die Reaktionen von Archer und Zehngebote.

Am Nachmittag ging es dort absolut lahmarschig zur Sache. Alle waren total unengagiert, wie es User Zehngebote ja schon schrieb. Die Frauen waren nur darauf aus, so wenig wie möglich arbeiten zu müssen und so viele Piccolos von den Gästen zu bekommen, wie es halt ging. Spendable Gäste wurden von den Mädels klar bevorzugt. Das war nicht die Ausnahme, sondern die Regel!

Ich habe einen Stammgast, der schon etliche Male da war, gesprochen und der sagte mir, dass es im Deesse so läuft. Die großzügigen Stammbesucher bekommen besseren Service. Dieses Mal war das schon ziemlich krass.
Zitat:
Wenn du Piccolos ausgibst, ist es dein Ding, selbst schuld. Die zum Eintrittspreis hinzuzurechnen ist Blödsinn.
Widerspruch, kein Blödsinn!

Ich gebe niemals Piccolos aus, weil ich saufende Weiber nicht ausstehen kann! Als die Damen merkten, dass bei mir nichts zu holen war, behandelten sie mich wie einen Gast zweiter Klasse. Sie wollten keine Zeit mehr für mich haben, waren kurz angebunden usw.
Man muss im Deesse die Piccolos definitv zum Eintrittspreis hinzuzählen, sonst macht ein längerer Aufenthalt keinen Sinn. Im La Vita ist es fürs gleiche Geld sehr viel angenehmer. Und wenn man zwischen Osnabrück und Hannover wohnt, sind Fahrtzeit + Kosten nahezu identisch; also unwichtig.
Zitat:
Aber auch, dass man einen Laden nicht während des Betriebes renoviert. Im Notfall ok, aber nicht so.
Das Deesse wird nicht renoviert, sondern ist seit Juli 2013 im Entstehen! Der Club ist eine Dauerbaustelle und der Betrieb läuft währenddessen. Es muss Geld reinkommen.
Antwort erstellen         
Alt  01.12.2014, 08:30   # 17
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Jan,
Ist ja alles gut.
Wenn es für dich ein Schei..tag war, war es halt so. Mädelsseitig war es für mich ok.

Den Preis alleine kannst du nicht vergleichen. Das LaVita ist in Wallenhorst 2 Std weg. Da muss man ja erstmal hinkommen und das kostet auch Geld. Ausstattung und Ambiente zähen auch dazu. Ich finde das LaVita ist der beste Partytreff in dem ich bisher war. Die Krönung wäre nur noch ein Pool/Whirlpool zum Aufwärmen mit den Mädels, das hatte ich im Absolut in Maschen, das ja mittlerweile geschlossen hat, dafür gab es dort andere Nachteile. Ich weiß, dass es im LaVita mal einen kleinen Pool gab, es wird schon seine Gründe haben, dass der überbaut wurde.

Wenn du Piccolos ausgibst, ist es dein Ding, selbst schuld. Die zum Eintrittspreis hinzuzurechnen ist Blödsinn.
Zurück zum Deesse: Die müssen professioneller werden. Dazu gehören Regeln. Aber auch, dass man einen Laden nicht während des Betriebes renoviert. Im Notfall ok, aber nicht so. Letzten Endes entscheidet der Markt, ob sie überleben werden oder nicht. Wir werden es sehen.
Antwort erstellen         
Alt  01.12.2014, 00:19   # 16
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 47


Jan Sommer ist offline
Zitat:
Wenn sie keine Zimmer machen und nur rumsitzen, werden sie Ärger kriegen. Zeitschinderei macht keinen Sinn.
Es war im Deesse jetzt aber so. Der Chef ist zu lieb. Die Frauen haben zu viele Freiräume und wenn die sich untereinander abstimmen, alle wenig Zimmer zu machen, kommen sie auch auf ihren Schnitt.
Im PC Münster werden neue Frauen von den alteingesessenen ebenfalls unter Druck gesetzt, sich zwischen den Zimmergängen Zeit zu lassen. Es hängt immer davon ab, in welchem Maße die Frauen vom Chef / Autoritätsperson beaufsichtigt / kontrolliert werden.
Zitat:
Warum gehst du mit solchen Mädels überhaupt noch aufs Zimmer ?
Manchmal gibt es eben keine andere Möglichkeit. Fast alle Frauen waren desinteressiert, es war ein Sch...tag.
Zitat:
Ja, das Deesse kannst du allerdings mit dem LaVita nicht vergleichen.
Doch, muss man sogar! Wenn du dasselbe zahlst (durch die Piccolo eben), ist das La Vita als Maßstab anzusetzen. Ohne Piccolos für die Mädels, bist du im Deesse Gast zweiter Klasse. Kurz nach Öffnung vielleicht noch nicht, aber ab Nachmittag ist das so.
Zitat:
Ist die Identität deines richtigen Nicks aufgeflogen ?
Ich rate dir solche Fragen zu unterlassen! Mir ging es nur um Klarstellung, dass ich hier kein Anfänger bin. Über alles andere bzgl. meiner Nicks werde ich nicht diskutieren.
Nur zur Warnung: Jeglicher Hinweis auf meinen ursprünglichen Nick - hier im Forum und anderswo - ist ein Verstoß gegen die LH Regeln!
Zitat:
War das früher dort anders ?
Alles verändert sich immer und ständig. Mein jetziger Besuch war klar der schlechteste.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.11.2014, 21:16   # 15
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Über weite Strecken waren einige Mädels auch gar nicht zu sehen, hielten sich im Privatbereich auf. Andere hingen sehr laaaaange und immer wieder bei ihren Lieblingsgästen rum und waren somit für andere Besucher blockiert. Oder die Mädels blätterten in Katalogen für Reizwäsche, Strümpfe, Schuhe etc. und wollten dabei nicht gestört werden, oder sie hatten auf einmal Dienst hinter dem Tresen, oder, oder, oder...! Auf den Punkt gebracht: Bloß nicht zu viel arbeiten!
In Partytreffs müssen die Mädels eine bestimmte Menge an Zimmergängen mit den Jetons nachweisen. Der Jeton wird dort vor dem Zimmergang am Tresen abgeholt. Sie bekommen alle eine Pauschale pro Arbeitstag. Sie bekommen ziemlich Druck, wenn sie sich zu lange mit einem Gast aufhalten, oder aber zu wenig Zimmer machen.

Wenn sie keine Zimmer machen und nur rumsitzen, werden sie Ärger kriegen. Zeitschinderei macht keinen Sinn. Zu viele Mädchen ist für so einen Laden auch nicht gut, es muss sich für den Clubs rechnen.

Zitat:
Sie baten mich zuvor auf dem Sofa zu sich, unterhielten sich aber weiter in ihrer Sprache und zeigten keinerlei Interesse an mir.
Warum gehst du mit solchen Mädels überhaupt noch aufs Zimmer ?

Zitat:
130,- €. Für das Geld kann man schon den Tag im La Vita verbringen
Ja, das Deesse kannst du allerdings mit dem LaVita nicht vergleichen. Deesse ist ein Partytreff in den Anfängen, eher noch eine Baustelle. Dieser Zustand, nach Öffnung im Sommer, sagt schon einiges an Unprofessionalität
Das LaVita gibt es schon 5 Jahre, ist super eingeführt, hat eine professionelle Führung und eine Reihe tolle gut deutsch sprechende Mädels. Habe den Laden vor ein paar Wochen nach der Renovierung besucht. Den Status wird das Deesse nicht erreichen.

Zitat:
...schreibe aus Sicherheitsgründen unter einem anderen Nick. Aus den selben Gründen werde ich auch nicht zu sehr ins Detail gehen.
Ist die Identität deines richtigen Nicks aufgeflogen ?

Zitat:
war kürzlich ebenfalls wieder im Deesse.
War das früher dort anders ? Du scheinst ja mehr als einmal dort gewesen zu sein.

Zum Picollo Schnooren:
Ich kenne das so gut wie nicht, auch nicht in anderen Läden. Habe das noch nicht oft erlebt. Wahrscheinlich weil ich immer tagsüber Ficken gehe.
Das Andrea dieses Verhalten hat, hab ich aber auch schon woanders gelesen.
Grundsätzlich gibt es Piccollos nur NACH einer Leistung, wenn diese gut war und es auch gestimmt hat.
Ich gebe trotzdem nie welche aus, weil Alkohol und Sex in so einen Laden nicht hineingehören.
Irgendwann sind die Mädels betrunken, dann wird die Leistung schlecht, von Spätfolgen wollen wir mal gar nicht reden. Das hält keine aus.
Sag das doch den Damen klar ins Gesicht.
Antwort erstellen         
Alt  30.11.2014, 20:25   # 14
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 47


Jan Sommer ist offline
Exclamation Zeitschinderei und massives Piccolo Geschnorre

Eines vorweg: Ich bin nicht neu in diesem Forum, sondern schreibe aus Sicherheitsgründen unter einem anderen Nick. Aus den selben Gründen werde ich auch nicht zu sehr ins Detail gehen.

Unterm Strich kann ich den negativen Eindruck vom Kollegen Zehngebote nur bestätigen, war kürzlich ebenfalls wieder im Deesse.

Ein paar Erläuterungen:

Ab dem Nachmittag sind die Mädels total desinteressiert, wollen so wenig wie möglich arbeiten und belatschern die Gäste massiv damit, ihnen Piccolos zu spendieren. Eine Flasche kostet 20,- €, woran das Mädel 10,- € verdient. Das hat dort System; der Korb mit den Piccolos steht auf dem Tresen schon griffbereit, sodass die Mädels sich diese nur nehmen brauchen.

Bei Andrea habe ich z.B. beobachtet, wie diese einen neu angekommenen Gast frech zu sich rief, sich gleich einen Piccolo ausgeben ließ und dann über eine Stunde bei ihm nur rum saß. Anschließend verschwand sie mit ihm für gerade mal 10 Minuten aufs Zimmer!

Jasmina und Julia arbeiten gerne im Team, hatte das erste Zimmer mit den beiden, welches zwar keine Katastrophe war, aber eben nur Dienst nach Vorschrift.
Sie baten mich zuvor auf dem Sofa zu sich, unterhielten sich aber weiter in ihrer Sprache und zeigten keinerlei Interesse an mir. Für einen weiteren Zimmergang (einzeln) wollten sie keine Zeit mehr für mich haben, sondern kümmerten sich zusammen um neue Gäste, die teilweise noch beim Umziehen / Duschen waren!
Auch hier konnte ich beobachten, wie sie bei einem Gast um jeweils einen Piccolo bettelten. Den bekamen sie, macht 40,- € für den Gast! Ganz toll, bei 90,- € fürs Tagesticket kommt man da auf 130,- €. Für das Geld kann man schon den Tag im La Vita verbringen und bekommt garantiert besseren Service!

Bei Lilly kam es dann nach nur ein oder zwei Minuten zum Zimmerabbruch. Die war so was von stur, kam mir in keinster Weise entgegen. Es war ihr auch total egal, dass ich abbrach; sie bekam trotzdem ihren Chip / Strich auf der Liste für den Zimmergang, was ich absolut nicht in Ordnung finde!!!
Ich sprach sofort den Chef an, der dann Lilly fragte. Sie hätte mich angeblich nicht verstanden, was natürlich nur eine dumme Ausrede war. Der Chef glaubte mir zwar, unternahm aber auch nichts weiter.
Mein Gott, als Chef muss man seine Mädels einfach besser im Griff haben. Ich kenne Clubs, da geht das bei solchen Vorfällen ganz anders zu!

Über weite Strecken waren einige Mädels auch gar nicht zu sehen, hielten sich im Privatbereich auf. Andere hingen sehr laaaaange und immer wieder bei ihren Lieblingsgästen rum und waren somit für andere Besucher blockiert. Oder die Mädels blätterten in Katalogen für Reizwäsche, Strümpfe, Schuhe etc. und wollten dabei nicht gestört werden, oder sie hatten auf einmal Dienst hinter dem Tresen, oder, oder, oder...! Auf den Punkt gebracht: Bloß nicht zu viel arbeiten!

Kollege Zehngebote drückte es so aus:
Zitat:
Sowas hab ich noch nicht erlebt. So unengagierte Frauen sollten verboten werden.
Das unterschreibe ich glatt!

Fazit:

Ich kann aktuell von einem Besuch im Deesse nur abraten. Die Qualität der Mädchen – auch für diesen Preis (!) – ist eher schlecht. Ich meine damit nicht die Optik, sondern das Benehmen. Wie ich hörte, wird praktisch jede Frau genommen, die sich dort bewirbt. Das sagt doch alles!

Auch die Zeitschinderei geht mir gewaltig auf die Nerven. Aus anderen Flatrate Puffs kenne ich das nicht so ausgeprägt. Der Club sollte den Mädels mal strengere Vorgaben im Umgang mit den Gästen machen. Es geht dort einfach zu locker / träge zu, die Frauen können sich zu viel erlauben. Ich war dieses Mal sehr unzufrieden. Für 90,- € hatte ich anderswo schon deutlich befriedigendere Clubaufenthalte.

Antwort erstellen         
Alt  25.11.2014, 08:52   # 13
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
@Zehngebote

Ich weiß nicht, ob du mich meintest.
Zitat:
Ich war auf deinen Artikel hin am Sonntag im Deesse Partytreff
Wenn ja:
Das der Laden mir auch zu dunkel ist, hatte ich geschrieben.
Das im laufenden Betrieb renoviert wird, steht auch in meinem Bericht.
Das einiges nicht fertig ist, konnte man auch lesen, deshalb habe ich beschlossen, erst nächstes Jahr wieder hinzugehen.
Das der Club dreckig war, kann ich nicht sagen. Gesehen habe ich, dass als die Handwerker gegen 13:00 gingen, der Bereich hinten komplett durchgewischt wurde. Das Buffet war sauber und die Aschenbecher wurden zwischendurch geleert.

Es sind ca. 10 Mädels dort, für alle kann deine Aussage nicht zutreffen, außer du warst spät abends dort.
Da der Laden um 11:00 morgens öffnet, braucht man sich spät abends über besonders Engagement nicht wundern.
Das konnte man im Bericht von Archer vom Sommer nachlesen, als er schrieb:
Zitat:
Zudem müsse ich Verständnis haben, dass die Mädchen keine Maschinen wären und auch gegen Schluss keine Lust mehr hätten.

Fragen zur Aufklärung:
- wann warst du denn am Sonntag auf der Baustelle ?
- von welchen Damen sprichst du denn, wenn du "unengagierte Frauen" sagst ?
Antwort erstellen         
Alt  24.11.2014, 21:48   # 12
zehngebote
 
Mitglied seit 4. March 2008

Beiträge: 18


zehngebote ist offline
Deesse - ein Graus

Ich war auf deinen Artikel hin am Sonntag im Deesse Partytreff.
Sowas hab ich noch nicht erlebt. So unengagierte Frauen sollten verboten werden.
Wer da freiwillig hingeht, muss es ja wissen.
Aber so einen dunklen, echt dreckigen Klub habe ich bisher noch nie gesehen.
Ich jedenfalls: Nie wieder.
Antwort erstellen         
Alt  20.11.2014, 14:00   # 11
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Thumbs up mein Erstbesuch

Es eröffnete sich ein Zeitfenster und so war ich nun auch mal dort.

Außen die Treppe hoch und am Tresen von Achim aufgeklärt worden. Herbstangebot ist nun vorbei, nun gibt es 3 STD für 70 Tacken, was ich völlig in Ordnung fand und eincheckte. Irgendwie war das Herbstangebot auch nicht viel anders. Egal, auf dem Preisniveau brauchst du die eh keine Gedanken über Geld zu machen.

Bademantel, Handtuch und zum Umziehen. Sachen im kleinen Spindfach untergebracht. Gefragt nach Dusche, da im Duschbereich noch Handwerker werkelten. Also in die Damendusche, in der sich Monika gerade fertig machte.
Das war schon mal ein schöner Anblick, eine echt schlanke Person, sie zog sich gerade den Slip an, ich war kurz davor sie zu fragen, ob sie nicht mit unter die Dusche kommt, aber da sich das nicht gehört, habe ich darauf verzichtet. Sie treffe ich sicher noch draußen. Der Anblick hat jedenfalls schon gute Reaktionen gebracht, so dass sich das Arbeitsgerät einwandfrei reinigen liess.

Monika hab ich draußen dann nicht gesehen, also setze ich mich zur schönen Christina aus Rumänien. Nach kurzem Smalltalk in deutscher Sprache, zeigte sie mir das erste Zimmer.



Christiana ist eine wirklich schöne junge Frau, nicht superschlank, weibliche Züge, hat schöne C-Cups und kommt sehr sympathisch rüber. Nach erster Aufwärm- und Streichelphase begann sie meinen kleinen Freund mit ihren Lippen zu verwöhnen. Erstklassige Blaskünste, sie macht es wirklich gut. Daran schloss sich dann ein Fick in der Missio und folgend in anderen Stellungen an; hat wirklich Spaß gemacht mit ihr, die Optik hat auch voll gestimmt, so dass ich bald die Tüte füllte. Klare Empfehlung für eine tolle Frau !!

Nach dem Duschen, wieder in der Mädchendusche, setze ich mich zur rumänischen Kathy.


Ich fand sie optisch gut, wir sind bald aufs Zimmer. Kitzelig war sie, Lecken durfte man sie nicht, weil sie wohl von einem Kunden gebissen worden war und mit den Brüsten durfte man sich deshalb auch nur vorsichtig beschäftigen. Es hat sich wohl wirklich ein Kunde alles andere als nett zu ihr verhalten. Mir gefiel sie, schlank, leicht hängende B-Cups , lecker lecker.
Um es kurz zu machen, der Rest war Mist. Blasen mit viel zuviel Zahneinsatz, ich dachte, gleich kaut sie ihn ab; also zum Ficken in der Missio übergegangen, sie hielt allerdings immer wieder ihre Hand dazwischen, um zu verhindern, dass mein Durchschnittsschwanz zu tief eindringt. Umgedreht zum Reiten, wieder dasselbe, ich hatte das Gefühl, sie wollte nicht, evt. hatte sie ja auch Schmerzen. Sprachlich wäre es schwierig gewesen, das detailliert zu diskutieren, ich hatte auch keinen Bock mehr, ständig ihre Hand wegzuschieben. Den Abschluss machte sie dann mit der Hand, worüber sie sich freute. Mir war es echt egal, mit Ständer wollte ich den Raum nicht verlassen, danach raus und gut. Empfehlung für die Optik ja, der Rest war nichts. Vom Blasen kann ich hier nur abraten.
Wenn sie nicht einsatzfähig ist, sollte sie besser einen Tag Pause machen.

Mittlerweile waren die Handwerker weg und im neuen Duschraum funktionierte eine Dusche. In der Endausbaustufe, werden wohl 6 Duschplätze vorhanden sein, hoffentlich werden dann auch die noch grünen Feuchtraumgipsplatten zum Flur mit Fliesen bekleidet. Nun ja, ich denke das wird schon.

Nach dem Duschen zu Sanny, Mitte 20, junge deutsche Frau, Typ Mädchen von Nebenan.


Wir begaben uns nach netter Unterhaltung oben in den Wellnessraum, in dem der der kalte Whirlpool plätscherte. Da ich noch etwas Zeit brauchte, gab es nach ersten angenehmen Zärtlichkeiten, eine Massage für sie, bei der wir uns sehr gut unterhalten haben. Ein deutsches Mädchen in so einem Laden findeste ja auch nicht oft. Sie hat einen straffen kleinen Körper, nicht schlank aber auch nicht dick. Massiert wurden Rücken, Po und Muschi, sie gab zunehmend angenehme Laute von sich und sie wollte nach intensiverer Klitmassage bei der sich ihr Po immer weiter anhob, irgendwann zum Ficken übergehen. Gesagt getan. Wir haben dann intensivst mit viel Energie und Ausdauer rumgevögelt; kein Murren, kein Jammern, totaler Körpereinsatz, um auch selbst Spaß zu haben. Missio, Reiten etc etc. Es hat sich total gelohnt mit ihr, einen Heidenspaß gemacht und ihr lustvolles ehrliches Gestöhne hab ich heute noch im Kopf. Es gibt eine Hammer- Empfehlung von mir für das Mädchen von Nebenan !!

Nach weiterem Duschen musste ich mich erst mal erholen, die Nummer hatte viel Energie gefordert.
Jasmina, auch aus Rumänien, rief mich zu sich, sie hätte schon die ganze Zeit auf mich gewartet. Monika war nicht sichtbar, also hin zur schönen Jasmina.



Sie ist sicher Ende 20, sieht nach meinem Empfinden aber echt gut aus. Ihre gepuschten B/C-Cups strahlten mich an. Ich war noch längst nicht wieder einsatzbereit, aber ich wollte unbedingt mit ihr aufs Zimmer. Sie schlug eine Massage vor und wir gingen los. Die Mädels müssen ja eine bestimmte Aktivität nachweisen, wofür sie jedes Mal einen Jeton vom Barmann erhalten.

Jasmina ist superschlank, die Cups hängen etwas, aber sehen gut aus. Sie hat einen wirklich tollen Hintern, auf dem ich mich platzierte, um ihren Rücken zu behandeln. Ganz ehrlich, optisch ist sie wirklich ein Leckerbissen, zum Ende der Massage kniete sie sich hin, ein wirklicher Wahnsinnsanblick, der sich da ergab: dieser Po, die schöne Muschi mit den dunklen Schamlippen, die sie mir entgegenstreckte. Wir starteten mit Doggy, gingen dann in die Missio über, es war soweit echt gut mit ihr, aber nach intensiven Bemühungen hab ich es irgendwann abgebrochen, es war einfach zu früh für mich. Egal, trotzdem von mir gibt es eine klare Empfehlung für sie.

Tja, ich denke, ich werde den Laden noch mal wieder besuchen. Allerdings nicht mehr in diesem Jahr.
Wenn die Renovierung abgeschlossen ist, wird der Eindruck ein besserer sein. Im Moment sind die Räumlichkeiten an einige Stellen einfach noch nicht fertig. Es war etwas gewöhnungsbedürftig, an den Handwerkern vorbeizugehen, die wohl gerade noch mitbekommen haben, dass wir oben intensiv rumgevögelt hatten. Der Bereich ist nach unten offen. Das Geschehene nicht zu hören, war nicht möglich. Viele Kleinigkeiten sind einfach noch nicht fertig. Buffet war aufgebaut, neben etwas Aufschnitt und Toast, gab es auch eine warme Nudelsuppe. Ich habe nichts probiert, zum Essen war ich ja nicht gekommen.

Insgesamt ist es mir dort etwas dunkel, den Pornofilm auf dem Flatscreen sollten sie abstellen, das bringt nichts, ich hab noch nirgendwo gesehen, dass sich das jemand anschaut.
Die Mädels waren soweit ok, für jeden Geschmack was dabei. Das Engagement bis auf die Erfahrung mit Kathy war gut. Es waren ca. 3-5 Typen anwesend, die Stimmung war soweit in Ordnung.
Freu mich auf nächstes Jahr.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.07.2014, 16:16   # 10
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 962


LonelyJoe ist offline
Zitat:
ich "beschwerte mich über die Situation des Männerüberschusses, dass ich so nicht mehr zum Zuge kommen könne. Er machte mir deutlich, dass ich als längerer Gast den Neuankömmlingen den Vortritt lassen müsse. ....
Zudem müsse ich Verständnis haben, dass die Mädchen keine Maschinen wären und auch gegen Schluss keine Lust mehr hätten. "
Dass die Mädels zum Schluss keine Lust mehr haben, verstehe ich zwar, ist aber schon 'ne Frechheit, dann muss er das Personal zeitlich anders planen, das kann ja nicht die Schuld des Gastes sein. Wenn wirklich soviel los ist, muss er sich halt um mehr Damen kümmern.

Dass man Neuankömmlingen den Vortritt lassen soll, hab ich auch noch nirgendwo gehört, eigentlich gilt "First come, First serve" aber nicht im Sinne des Ankommen, sondern im Sinne "als erstes bei der jeweiligen Frau" sein.

Hättest du nicht auch Zeit genug gehabt, öfter zum Zuge zu kommen, wenn du dich gleich zu den Mädels gesetzt hättest und nicht erst lange an die Theke zum Barmann ? Ohne Eigeninitiative geht es oft in solchen Clubs nicht, die eher zurückhaltenden Gäste haben leider oft das Nachsehen, oder gehen mit den nicht so nachgefragten Mädels.

Wenn du abends in so einen Laden gehst, wird es immer schlimmer, je später es wird.
Die Anzahl Mädels Gäste sind dann oft 1:3. Ich hatte selbst mal in einem anderen Club so ein Erlebnis, da wurden die Frauen schon aus der Dusche "abgefangen", noch bevor sie im Barraum waren. Warten, bis man dran ist, kann dann lange dauern und Pausen brauchen die Mädels ja auch.

Deshalb versuche ich wenn möglich, relativ zeitnah nach Öffnung anzukommen und gegen Abend wieder raus zu sein, oder bis dahin den meisten Druck abgebaut zu haben. Auf das Warten auf den nächsten Fick oder Schlangestehen, hab ich auch keinen Bock.

Als Alternativen gibt ja noch den Totalclub-Hannover in der Nebenstraße und weitere 2 Läden in Hildesheim, auch nicht weit weg.
Antwort erstellen         
Alt  12.07.2014, 18:54   # 9
archer
 
Mitglied seit 12. July 2014

Beiträge: 1


archer ist offline
Red face Partytreff Pauschalclub Deesse – mein großer Irrtum

Hallo zusammen,

ich war beim Surfen auf den Pauschalclub Deesse gestoßen. Da ich noch nie in einem Pauschalclub war, hatte ich Interesse. Die Internetseite war für mich ganz sympathisch mit persönlicher Note dargestellt. Auch das Gästebuch war ganz positiv, teilweise mit etwas Kritik, auf die aber freundliche eingegangen wurde.

Also plante ich in der letzten Woche mit meiner nächsten geschäftlichen Reise nach Hannover einen Besuch in diesem Club. Da ich nicht gerade auf Hungerhaken stehe, plante ich am Vortag meine Reise so, dass ich laut Internetseiten-Wochenplan der Mädchen auf die Jasmin treffen konnte.

In Hannover, abends, um 20 Uhr, also vom Hotel in den Club, mit großen Erwartungen. Am Eingang empfing mit eine netter junger Mann, bei dem ich das Tagesticket für 80 Euro löste. Ich wollte ja zeitlich nicht unter Druck kommen, da der Club auch bis 1 Uhr unter der Woche geöffnet hat.
Vom Eingang aus befindet man sich sofort an der kleinen Bar (Platz für ca. 3-4 Personen, sonst wird es zu eng) und im Gastraum, wo 4 Mädchen mit zwei weiteren Herren saßen. Die Mädchen begrüßten mich freundlich im Chor mit „Haalloooo“ und der junge Mann vom Eingang zeigte mir den Umkleideraum.
Ich erhielt einen Schlüssel für einen mit Spanplatten zusammengenagelten Spind mit kleinem Vorhängeschloß, das am Schlüsselloch so ausgenudelt war, dass der Schlüssel nicht mehr ins Schlüsselloch zu bringen war. Wenn das mal kein schlechtes Omen ist, dachte ich. Ich rief einen jungen, nicht deutsch sprechenden Mann zu mir, welcher vor der Umkleide gerade vorbei kam.
Auch er brachte den Schlüssel nicht ins Loch und tauschte mir die 6 gegen die 8.
Das passte dann. Nach dem Umziehen hatte ich den weißen Bademantel an, den ich erhalten hatte – sauber und gute Qualität. Die Badelatschen nahm ich mir aus einem Regal, Desinfektionsspray war nicht zu sehen. Ich ging zur begehbaren Dusche, die nur mit einem Vorhang vom Gang abgeteilt ist.
In der begehbaren Dusche befindet sich ein, ebenso aus Spanplatten selbstgebautes Regal, mit offenen Kanten (Schimmelpilz lässt grüßen). Der Ablauf der Dusche ist entweder zu klein dimensioniert oder etwas verstopft. Man steht halt in der Brühe, falls Pech, noch vom Vorgänger.
Außer der Dusche sind die Räumlichkeiten aber durchaus, dem Gebäudestandard entsprechend sauber. Geduscht ging ich an dem Büffet vorbei in den Gastraum. Auch das Büffet macht einen hygienischen Eindruck, der Inhalt erinnert mich jedoch eher an das Frühstücksbüffet in einer Pension mit Etagendusche an der polnischen Grenze. Macht nix, ich bin ja nicht zum Essen hier.
Die bereits erwähnte Bar ist selbstgebaut, tut´s aber für den Zweck. Die Sofas und die Wohnzimmertische im Gastraum kommen aus einer Haushaltsauflösung von Hausmeister Krause. Die Clubausstattung hat insgesamt den Charme eines Barackenpuffs, aber für den Eintrittspreis durchaus akzeptabel.

Das anwesende Personal: Netter junger Mann am Eingang und hinter der Theke, so eine Art Floormanager. 5 Mädels, vom Typ „rumänisches Kutschenmädchen in Badelatschen“, über ein ganz junges Mädchen der Marke „komplett lustlos“ (angeblich war sie krank) bis zur gut aussehenden Tussi im kleinen Schwarzen, die man jederzeit beim Edelitaliener in der Stadt vorzeigen könnte. Das sechste Mädchen (eher Frau) war Jessica, die im Club zu den anderen Mädchen aber keinen besonderen Kontakt hatte. Jasmin, wegen der ich die Reise auf diesen Tag geplant hatte, war nicht anwesend. Laut dem Floormanager war ein „Teilhaber“ auch noch im Haus, hielt sich aber im 1. OG auf.

So - im Gastraum angekommen. Es saßen jetzt noch 2 Girls da. Die zwei anderen Herren hatten sich wohl auf die Zimmer verzogen. Rosa setzte sich gleich nah an mich und betrieb etwas Smalltalk – „mein Deutsch habe ich im Puff gelernt“ und „musst du nicht mehr fahren, weil du jetzt eine (kleine) Falsche Bier trinkst?“. Dann kam auch gleich die Frage, ob ich mit Ihr auf´s Zimmer gehen wolle. Na klar, dafür war ich ja hier. Auf dem Zimmer stülpte sie mir den Conti über und begann zu blasen…na ja. Auf die Frage, ob ich lecken darf kam einen „Nein“. Dann legte sie sich auf den Rücken und ich in der Misio drauf. Ein paar gekünstelte Stöhner von ihr, da war der Conti dann auch irgendwann voll, da ich ziemlich geladen war. Sie gab mir ein Wisch und weg zum sauber machen, stand auf, zog sich an und drehte mir den Rücken zu mit den Worten „Geh jetzt duschen“. Autsch, das war so ziemlich die übelste Nummer die ich jemals in der Erotikbranche mitgemacht hatte. Macht nix, dachte ich, hast ja noch viel vor dir heute. Ich ging duschen und sofort wieder in den Gastraum auf die Couch. Die Stimmung dort war eher ruhig. Die Mädchen saßen mal da, mal da, einzelne neue Gäste kamen auch mal hinzu. Kontakt zu den Mädchen bekam ich trotz Blickkontakt so gut wie nicht. Sie machten auf mich den Eindruck, dass sie eher in Ruhe gelassen werden wollten. Also entschloss ich irgendwann, mich an die Bar zu setzen, um dort vorübergehend Unterhaltung mit dem Floormanager zu haben. Er war sehr gesprächig und erzählte mir viel persönliches, Intimes und Clubinternes. Der Club werde im Moment im 1. OG mit Sauna und Whirlpool ausgestattet und in Kürze werde alles digitalisiert werden. Aha! Was man an dem rumänischen Kutschenmädchen in Badelatschen auf der Couch von Hausmeister Krause digitalisieren möchte, war mir allerdings nicht ganz klar.

Zwischendurch kamen drei Gäste, die sich in Straßenkleidung an die Bar setzten. Einer war offensichtlich mit einem Mädchen im Club bekannt oder liiert. Das wunderte mich schon sehr, da dies ein Gast im Gästebuch kritisiert hatte, und man darauf achten wollte, dass das nicht mehr vorkommt.

Während des längeren Gespräches mit dem Floormanager wurde ich mehr und mehr unruhig, da ich ja eigentlich zum Bumsen hier war und mir langsam die Zeit langsam davon lief. Dem Floormanager entging das nicht und er erkannte mein Interesse an Jessica, was er ihr auch endlich signalisierte. Sie bat mich zu sich auf die Couch. Wir hatten eine gute Unterhaltung und gingen dann auch auf´s Zimmer. Jessica ist ein Vollprofi und verpasste mir in der 69er einen riesen, geilen Blowjob, nahm auch auf, war bester Laune und super freundlich.
Danach zurück im Gastraum, waren 6 weitere Gäste mit Migrationshintergrund im Rudel angekommen, für die man fremdländische Klänge in den Recorder schob. Die Mädchen tanzten dann dazu lustig in den Badelatschen um eine Eisenstange.
Da war sie also, die Partystimmung in dem Partytreff Deesse. Die Neuankömmlinge wollten dann aber auch zügig auch zum Zuge kommen. Das Ergebnis war dann irgendwann, dass noch 6 Männer im Gastraum Löcher in die Luft starrten. Ab und zu kam ein Mädchen wieder vorbei und verschwand im Personalraum. Es war ca. 23 Uhr und die Hoffnung auf einen weiteren Bums schwand bei mir zusehends. Ich entschloss, dem nach hinten abfallenden Abend ein Ende zu setzen.
Am Ausgang fragte der Floormanager ordnungsgemäß meine Zufriedenheit ab. Ich zeigte ihm die
6 Männer und mittlerweile ein angekommenes Mädchen im Gastraum und beschwerte mich über die Situation des Männerüberschusses, dass ich so nicht mehr zum Zuge kommen könne. Er machte mir deutlich, dass ich als längerer Gast den Neuankömmlingen den Vortritt lassen müsse. Aha, somit zerbröselt also mein Tagesticket nach hinten in die Wertlosigkeit. Zudem müsse ich Verständnis haben, dass die Mädchen keine Maschinen wären und auch gegen Schluss keine Lust mehr hätten.
Ich hatte meine 80 Euro aber mit anderen Vorstellung abgegeben. Dass ich Jasmin heute vermisst hätte sei meine Schuld, da sie schon heute Morgen von der Liste genommen wurde, ich hätte halt anrufen sollen. Ich fragte noch nach dem „Teilhaber“, warum er nicht unten sei, um die Situation zu sehen. - Keine Antwort. Ob er im 1. OG die Bretter der Sitzbank für die Sauna zurechtsägte, an der Digitalisierung des Clubs arbeitete oder auch sein Geld zählte, es blieb mir verborgen.

Was soll ich sagen, ich verlies den Club. Der Abend hatte mich insgesamt ziemlich runter gezogen, womöglich waren meine Erwartungen zu groß.
Also echt, danke, nie wieder.

Am nächsten Tag schaute ich noch einmal ins Gästebuch auf der Clubseite. Da hat es mich fast aus den Socken gehauen. Da schrieb doch glatt aktuell ein gewisser Onkel „Wilhelm“ über seinen Besuch im Club, bei dem er den Himmel auf Erden erlebt haben möchte. Jetzt habe ich so meine Vermutung, was der „Teilhaber“ im 1.OG an diesem Abend machte.
Antwort erstellen         
Alt  29.03.2014, 16:36   # 8
Schnüffelfreund
Genießer
 
Benutzerbild von Schnüffelfreund
 
Mitglied seit 27. August 2010

Beiträge: 192


Schnüffelfreund ist offline
Post Partytreff Pauschalclub Déesse

Bild - anklicken und vergrößern
IMG_0043.JPG   IMG_0950.JPG   IMG_1795.JPG  
Mensch Kollegen,

gebt doch mal ein paar Eckdaten bekannt! Außerdem gehört dieser Thread wohl --> DAHIN verschoben! Ich bin nämlich eher zufällig auf diesen Partytreff gestoßen.

Zitat:
Partytreff Pauschalclub Déesse
Anderter Str. 99
30559 Hannover
0511-16596383
0157-78764769

Wir sind für dich da:

Montag - Donnerstag 11.00 Uhr - 01.00 Uhr

Freitag & Samstag 14.00 Uhr - 05.00 Uhr

Sonntag 14.00 Uhr - 01.00 Uhr

vor Feiertagen 14.00 Uhr - 05.00 Uhr


Unsere "Quickies"

"Quick-Check" 1/2 Stunde für 30 € (1 Dame)
Enthälten nicht die "all-inclusive"-Leistungen der anderen Tickets.

"Double-Check" 1 Stunde für 50 € (bis zu 2 Damen)

Tagesticket "ALL-IN" 79,99 €
Sonntag "Happy Day" 69,99 €

3 Stunden-Ticket "ALL-IN" 59,99 €

Quelle: http://www.deesse-partytreff-hannover.de/
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:24 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)