HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur



   
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























LH Erotikforum





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  20.10.2008, 02:30   # 1
zi2000
 
Benutzerbild von zi2000
 
Mitglied seit 10. February 2004

Beiträge: 722


zi2000 ist gerade online
Thumbs up FKK Hawaii -Ingolstadt - SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
68-9-4-1327674991.jpg  
damit der Berichtethread nicht durcheinandergewirbelt wird mach ich mal eine neuen auf wo über das ganze Drumrum dieses interessanten neuen Clubs gelabert u. gelästert werden kann.

Da die GL ja scheinbar ein offenes Ohr hat wäre hier auch der Platz für Kritik und Anregungen.

Ich pers. habs leider am WE noch nicht dort hin geschafft, aber das soll so bald wie möglich folgen.

Mein ganz pers. Interesse liegt beim Hawaii einfach darin, dass damit endlich ein brauchbarer Club ( die Nürnberger kann man ja wie bekannt vergessen) in vernünftiger Reichweite wäre
(oh, wie hasse ich die Berichte aus dem Norden, wenn dann jemand schreibt: "bin dann mal schnell mit dem Rad in den XY-Club").

Ich hoffe und wünsche nur, dass der Betreiber es schafft schnell eine ausreichend gute und stabile Damenbesetzung anbieten zu können.

Und weil ich hier auch schon wieder was bzgl. des Eröffnungspreises gelesen habe (3 für 2) auch gleich mal eine Anregung in anderer Richtung:

Macht Aktionen von den auch die Mädels profitieren (3 für 2, Happy-Hour etc. etc. gibts überall)
Ziel muß es doch sein, dass nicht nur die Schaulustigen wg. günstigem Eintritt kommen, sondern vor allem die Poppwillen

ein 3-für-2 beim Poppen (= die 3. Runde geht aufs Haus ) würde die Aktivität steigern und den Damen Umsatz bescheren, die dadurch verstärkt angelockt würden und vielleicht sogar auf ihren kostenlosen Eröffnungseintritt verzichten.

oder nach Rücksprache mit den Mädels: vergünstigte Dreier
(macht z.B. in N ein Studio: bei 1 h ist das 2. Girl gratis)
muß ja nicht gleich soo billig sein, aber 150,- für 1h mit 2 Mädels wäre bestimmt für viele einen Anreiz.

oder den Live-Bonus (im Globe (CH) erlebt):
wer mit seiner Auserwählten auf der Bühne o.ä. (weis nicht ob ihr sowas habt) poppt wird vom Haus gesponsort - sorgt für Stimmung und ihr spart die Kosten für andere Shows

waren einfach mal 3 schnelle Ideen, aber wie gesagt, überlegt euch Aktionen bei denen beide M+F profitieren - zu oft habe ich schon Veranstaltungen erlebt wo der Laden wg. günstigem Eintritt voll war, aber die Mädels frustriert rumhingen.

Auf alle Fälle VIEL ERFOLG

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 69,00 € und Freibier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  06.09.2018, 19:10   # 4009
Poker6
 
Mitglied seit 10. February 2011

Beiträge: 274


Poker6 ist offline
MaxxR Bericht 3.9.18

MaxxR hat in seinem Bericht leider recht und trifft den Nagel auf den Kopf. Ich bin immer noch von meinem gestrigen Besuch in Linz geflashed. Die Österreicher sind zumindest Bayern voraus.... Es gibt zwar einige Top Frauen im Hawaii, bei Dauerbuchungen und den kürzeren Öffnungszeiten artet dies aber in Stress aus. Selbst für Gelegenheitsbesucher wie mich fehlt die Abwechslung und neue Frauen.... Hier wäre vielleicht aktive Akquise des Hawaii nötig, da es an Gästen ja nicht mangelt, sondern eher an hübschen neuen Frauen als Ergänzung zu den guten länger dort tätigen Frauen.
Es stellt doch eigentlich für einen Club ein Luxusproblem da, wenn ich zu viele Männer haben und hübsche Frauen sich eigentlich dumm und dämlich verdienen können, im Vergleich zu anderen Clubs. Ich kenne Dank einer Frau im Club die Zahlen, wieviel verdienbar ist...

Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 18:46   # 4008
Seersucker
 
Mitglied seit 23. January 2012

Beiträge: 39


Seersucker ist offline
naja, wenn die GF mit Buchhaltung und Gutscheinkontrolle so ausgelastet ist, dass er sich nur zur Essenzeit im Clubraum blicken läßt, ist es kein Wunder dass er nix mitkriegt.

Und wenn sich die Girls an ihre internen Verhaltensabsprachen halten, hat er kein Stress mit Stutenbeissen
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 18:34   # 4007
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 418


twinride ist offline
Reizüberflutung gibts auf keinen Fall.
Wenn sie sich bewegen haben sie das Handtuch um, aber bewegen tun sie sich sowieso nur zum Rauchen.
Und wenn sie gerade keinen FK in Bearbeitung haben laufen, und sitzen, sie meist mit einer Lätschn zum Eierabschrecken herum.

Da lob ich mir die Ösi-Clubs. Da sind die Mädels in der Lage aus über 6m Entfernung ein Kontaktinteresse wahrzunehmen und Augenflirt zu starten
__________________
Am Ende des Geldes ist immer so viel Zeit über

Coito ergo sum - ich bumse also bin ich
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 07:52   # 4006
Sexuellerbelästigungspanda
 
Benutzerbild von Sexuellerbelästigungspanda
 
Mitglied seit 9. August 2018

Beiträge: 122


Sexuellerbelästigungspanda ist offline
keine schlechte idee mitm hawaii und an reizüberflutung leidet er dann a net bei der anzahl auf der AWL
__________________
Wer lebt weit von hier, wo der Bambus steht - euer sexueller Belästigungspanda.
Wer sagt euch wie sexuelle Belästigung geht - euer sexueller Belästigungspanda.
Sagt nicht dies, schaut nicht her, seid schon brav sagt euer Pandabär.
Gut oder schlecht, das erklärt er euch - euer sexueller Belästigungspanda.
Antwort erstellen         
Alt  06.09.2018, 06:56   # 4005
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.752


lusthansa69 ist offline
Eintritt 70 Euro (LH GS -20 Euro). Im Eintritt ist alles wesentliche enthalten; Softdrinks, Essen, Sauna, Handtücher etc.

Wenn man im Club eher auffallen möchte, kann man gegen 5 (?) Euro auch einen Bademantel leihweise erwerben - und tragen...

"Übliche Club-Preise", d.h.
1 CE = 50, kleine Extras +50 / grosse +100
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.09.2018, 06:49   # 4004
Major100
 
Mitglied seit 31. December 2017

Beiträge: 10


Major100 ist offline
Hawaii

Danke erstmal für die netten Ratschläge und Hinweise auf Beiträge bzw. Homepage.
Interessant wären noch die aktuellen Preise für mich, da habe ich leider nichts gefunden.
Bericht erfolgt nach Erstbesuch natürlich auch!
Antwort erstellen         
Alt  04.09.2018, 23:36   # 4003
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 827


Prisma ist offline
Zitat:
Was können mir die "Profis" denn so empfehlen?
Das hängt davon ab, was deine Bedürfnisse sind.

Zitat:
Was sollte man mitnehmen usw.?
Der Club schreibt auf seiner Homepage: Du kannst unseren Club jederzeit völlig spontan besuchen, eigentlich musst du nichts mitbringen.

Das, und weitere Infos findest du unter den FAQ, eigentlich mehr Infos als du brauchst.
Keine Homepage ist besser als die des Hawaii.

Lass dir keine (völlig überteuerten) Extras oder Dreier andrehen, außer du möchtest das wirklich unbedingt. Am Zimmer läuft die Zeit, verquatsch dich nicht. Wenn du mit einer Dame in den Whirlpool gehst, ist das ebenso kostenpflichtig (gleicher Preis wie Zimmer).

Antwort erstellen         
Alt  04.09.2018, 22:25   # 4002
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.752


lusthansa69 ist offline
Also vorneweg; ich halte das Hawaii für einen guten Einsteigerclub (hatte ich vor paar Tagen erst geschrieben, hat sich nicht geändert). Abzocke nicht zu erwarten, nette und hübsche Mädels. Die derzeitige Kritik, dass "immer die gleichen da sind"; tangiert den Erstbesucher (wie auch den Seltenbesucher) wenig - eher von Vorteil!

Zum Grundsätzlichen gibt`s das bekannte, angegraute aber topaktuelle Kompendium des Kollegen:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...86&postcount=5

(lass Dich nicht von der Anrede stören - gilt auch für nicht-Franken)

Auf Deine konkrete Frage: Geld ist nicht unwichtig. Der Rest ergibt sich dann...

Kollegentreff kann man hier anmelden: http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ad.php?t=95629 (Resonanz derzeit etwas dürftig)

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Longerich Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  04.09.2018, 19:07   # 4001
Major100
 
Mitglied seit 31. December 2017

Beiträge: 10


Major100 ist offline
Newbie

Habe mir jetzt mal einige Seiten durchgelesen und möchte mir trotz der vielen negativen Berichte mal ein Bild vor Ort machen.
Was können mir die "Profis" denn so empfehlen?
Was sollte man mitnehmen usw.?
Über ein paar Anregungen, gerne auch Verhalten im Club würde ich mich freuen.
Dankeschön vorab!
Der Major100
Antwort erstellen         
Alt  03.09.2018, 20:41   # 4000
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 827


Prisma ist offline
Zitat:
Und das an einem Sonntag, an dem offensichtlich überwiegend Stammgäste da waren??!!
Und es haben sogar einige Stammgäste gefehlt. Ich z.B., oder diejenigen, die ins ColA gewechselt haben. Die Situation hätte also noch wesentlich schlimmer sein können. Sonntag mit 20 oder weniger Frauen: nie wieder.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.09.2018, 12:05   # 3999
MaxxR
 
Mitglied seit 24. August 2018

Beiträge: 2


MaxxR ist offline
Thumbs down Zweit- und Letztbericht

In meinem (wehmütigen) Erstbericht vom 30.8.2018 habe ich mir einen Zweitbesuch als Check vorgenommen, der sich dann gestern auf dem Heimweg von München ergeben hat. Dazu gerne einen kurzen Zweitbericht (Sonntag 2.9.,2018, 16-21 Uhr), der dann leider mein Letztbericht wird ...

Eigentlich muss man gar nicht mehr viel schreiben, es steht alles schon in euren Beiträgen der letzten Tage. Gestern gegen 18 Uhr zählte ich 14 (frustrierte) Männer im Wartesaal, von denen sich (verständlicherweise) keiner überwinden konnte, eine der anwesenden 2-4 (regungslos in den Tiefen der Couch verharrenden) Frauen zu buchen. Jeder freie weibliche Lichtblick wurde binnen Sekunden abgefangen, als langersehnte Beute in eine der Höhlen abgeschleppt und war dann wieder (z. T. für Stunden) verschwunden. Stimmung bei Null, wie im Wartesaal bei mehrstündiger Zugverspätung. Und das an einem Sonntag, an dem offensichtlich überwiegend Stammgäste da waren??!! Dieser Zustand blieb dann bis ca. 21 Uhr so, da habe ich dann noch eine (eher rustikale) Frau gezählt. Dann bin ich heimgefahren. Wenn ich nicht etwas Spannendes zu Lesen dabei gehabt hätte, wäre ich das wohl schon um 18 Uhr.

Wahrscheinlich bin ich nach 3 Jahren im Golden Time Linz (zur Abwechslung zwischendurch Mystic Salzburg) einfach zu verwöhnt. Dort gibt es für 85 € Eintritt einen Wellness-Tag auf höchstem Niveau (Design, Kulinarik, Wellnessbereich; Abstriche im Mystic, aber immer noch Längen besser als im Hawaii), halt so wie ein Urlaubstag in einem tollen Hotel. Und dazu Granaten-Frauen, so weit das Auge reicht und das jeden Tag, am Stammgast-geprägten Sonntag (an dem es auf den Punkt gegarte Steaks gibt) sowieso. Über die täglichen Stangentanzeinlagen habe ich schon geschrieben; @girls: eure Kolleginnen machen das zur Akquise (= Werbeverhalten, zur Gewinnung von Kunden) nicht zur Abschreckung) ...
Schon begehrenswert, wenn es die größte Sorge eines Club-Aufenthalts ist, unabgeschleppt von der Umkleide in den Restaurantbereich zu gelangen , vor allem wenn man sich bei den meisten Frauen eigentlich gar nicht wehren möchte, weil (fast) jede ein geiles Zimmererlebnis bereitet.

Woran liegt´s?
Am höheren Eintritt kaum: 15 € (bzw. 35 € mit LH-Rabatt) fallen nicht ins Gewicht, weil beim Aufwand in den Clubs liegen Welten dazwischen. Nichts für ungut, aber (etwas überspitzt ...) das Hawaii wirkt (mit ein paar Jahren Abstand) inzwischen wie ein abgehalftertes Puff, das zum FKK-Club aufgespoilert wurde.
Freilich, der Ösi lässt sich generell nicht mit Durchschnitt abspeisen, vor allem was die Kulinarik und die Optik betrifft. Dafür wird halt dann auch a bissl mehr ausgegeben. Wen das Ambiente passt und genügend spannende Frauen da sind, kommen auch mehr Gäste. An den Wochenenden fallen ca. 1 Uhr (ist bis 4 offen) zB häufig Gruppen von Jung-Ösis nach der Disco ein, und dann sind schon mal kurz vor Schluss noch 20 Frauen gebucht. Da rollt der €. Und bei CE = 60 € (standardmäßig inkl. offiziell erlaubtem NF) und zzgl. des in AT üblichen Trinkgelds (bei Zufriedenheit) statt CE = 50 €, bleibt am Ende des Tages oafach a bissl mehr.

Ich habe auch schon von mehreren Frauen (die vorher in D waren) gehört, dass sie in Deutschland Angst vor der seit 2017 geltenden behördlichen Meldepflicht haben und deswegen lieber im Ösiland arbeiten. Sie befürchten nämlich, dass die akribischen deutschen Behörden den rumänischen Verwaltungsbehörden zuhause melden, sobald sie in D als Prostituierte registriert sind. Und da viele aus Kleinstädten kommen, in denen getratscht wird, haben sie davor Angst, dass so die Mama erfährt, dass Klein-Mausi doch keinen hochdotierten Job als Bedienung im Casino oder im Restaurant hat ... Da ist schon was dran, ein solcher Datenaustausch ist nicht gerade abwegig und ob sich rumänische Verwaltungsbeamte an die dienstliche Verschwiegenheitspflichten halten ...

Gestern bin ich zum Glück schon gegen 17 Uhr der wunderschönen und sympathischen Saschka begegnet, die mich vertieften urologischen Fachkenntnissen überrascht und sehr versiert in den siebten Himmel geblasen hat Fürs Zeugnis die 1. Diesen BJ hätte danach ohnehin keine mehr toppen können, zumal Helen nicht da war.

So, Männer, ich bin dann hier raus, denn das wars (leider) definitiv für mich mit dem Hawaii . Wirklich schade, denn die Hardware ist ja an sich vorhanden. Ich will hier auch keine Werbung machen und erst recht nichts ohne Grundlage schlecht reden, aber mit ein paar Jahren Abstand und im entsprechenden Vergleich ist das Hawaii völlig unattraktiv geworden.

Aber wie ich schon letztes Mal geschrieben habe, das irdische Paradies ist schon noch da, nur halt jenseits der südlichen Staatsgrenze Man sieht sich dort?

Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 23:08   # 3998
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 408


¡Latinas! ist offline
Ich würde wahrscheinlich auch nicht mehr als 20€ für das Palmas ausgeben. Und selbst dafür ist mir der Weg dorthin zu weit.

Im Prinzip halte ich die 70€ für einen Club wie das Hawaii nicht einmal zu hoch. Ich finde den Clubraum auch weitaus angenehmer als die Schwimmhallen-Disco-Atmosphäre in Augsburg und auch sonst finde ich das ColA dem Hawaii in keinem Punkt überlegen. Vielleicht bis auf den, dass es in Augsburg mit Marbella aktuell eine echte Latina gibt.

Ist eben nur das Problem, dass die Auswahl an Damen seit langem recht gering ist, die Stimmung insgesamt auch nicht gerade prickelnd und man zudem immer dieselben Gesichter trifft. Abwechslung fast Null. Über das Essen könnte ich bequem hinweg sehen. Man kann es essen und ich bin nicht deswegen dort.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 19:52   # 3997
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 576


Uhrmacher66 ist offline
Mit dem niedrigen Eintrittspreis hat der Palmas-Betreiber sehr wohl was falsch gemacht: dadurch spricht er eine Klientel an, die nicht unbedingt zum Ficken ins Palmas kommt, an denen also die Frauen wenig bis nichts verdienen.
Allerdings ist der niedrige Eintrittspreis dem Club angemessen, oder anders ausgedrückt, mehr als 20 Euro ist der Schuppen angesichts der Zustände dort nicht wert.
Wobei ich persönlich weder Sauna, Dampfbad oder Whirlpool nutze.
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 19:20   # 3996
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 408


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von Gwambada Uhu Beitrag anzeigen
Nachdem der Club bei den Mädels nicht umsatzbeteiligt ist zählt am Ende des Tages dann doch ob die Tageseintritte nicht nur kostendeckend sind sondern auch Gewinn abwerfen. Wenn du das nicht auf Dauer hinkriegst gehts bergab. Es wurde dahingehend wohl andererorts schon alles probiert und wenns so einfach wäre ...

Mag sein, dass die FKK-Welle vorbei ist und nun eine Konsolidierung am Markt eintritt. Ich sehe da das Hawaii und nicht nur das in einer Zwickmühle. Ähnliche Effekte gibt es auch in anderen Segmenten.

Das Problem ist, dass du für deinen Preis im Gegenzug auch etwas bieten musst. Sonst geht das nach hinten los. Man kann nicht den Preis für ein Sternelokal verlangen und dann aber McDonalds bieten. Wobei das Essen bei McDonalds besser ist als das im Hawaii bei meinem letzten Besuch.

Wenn man so ein Missverhältnis feststellt, dann bleiben nur zwei Möglichkeiten: Man passt sich im Preisniveau an, womit man seine Ertragslage aber (weiter) verschlechtert. Oder man investiert, um für den Preis etwas adequantes zu bieten. Nur braucht man dafür Geld, das wohl im Falle vom Hawaii nicht da ist. Sonst würde man etwas tun.

Hier hat man einfach die Sache viel zu lange laufen lassen.

Ich meine, das Palmas in Nürnberg ist insgesamt schlechter. Dafür zahlt man aber nur 20€ Eintritt und damit kann nichts falsch machen. Ein paar Kaffee und Softgetränke und Wellness gibt es allemal.

Zitat:
Zitat von Gwambada Uhu Beitrag anzeigen
Wenn du südlich über die Grenze schaust da sind die Eintritte höher, die CE-Preise auch höher und deshalb auch mehr Mädels da und viele fahren schon regelmäßig in die Richtung.
Und wenn ich mich anschaue, dann ist auch klar warum. Man hat die Wahl zwischen einem hohen Eintritt und wenig Gebotenem oder einem nicht viel höherem Eintritt und dafür sehr viel Gebotenem. So wie man die Wahl hat, eine CE für 50€ mit einer gelangweilten Frau und dafür ein naja, passt schon, oder 70€ und dafür.... Zumal auch in den süddeutschen Club die Frauen versuchen, für Dinge wie Küssen 20€ Aufpreis zur CE zu verlangen. Die Strecken sind fast gleich. Also überlege ich mir, ob ich beim nächsten Mal 65€ in Augsburg, 50€ oder 70€ in Ingolstadt oder lieber 80€ in Kufstein bezahle.

Ich finde, solche Effekte gibt es nicht nur im FKK, sondern auch bei den Terminwohnungen. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die Preise seit 10 und mehr Jahren die gleichen sind. Da überrascht es nicht, dass man Frauen, die man vom Typ her früher dort angetroffen hat, heute in anderen Segmenten antrifft. Frauen wie Ada und Alexa sind gewissermaßen noch der "Altbestand" im Hawaii (seit vielen Jahren dort).
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 19:01   # 3995
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 80


Klartext ist offline
Zitat:
Zitat von Gwambada Uhu Beitrag anzeigen
Wenn du südlich über die Grenze schaust da sind die Eintritte höher, die CE-Preise auch höher und deshalb auch mehr Mädels da und viele fahren schon regelmäßig in die Richtung.
...und die Nürnberger jammern, wenn der Eintritt 35 oder 40 Euro kostet

Vielleicht ist das aber die Lösung: Eintrittspreise auf 80-100 Euro rauf, für die Frauen die CE auf 60 hoch und dann kann das Konzept insgesamt aufgehen?
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 18:53   # 3994
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 878


Gwambada Uhu ist gerade online
Zitat:
Zitat von Klartext Beitrag anzeigen
@Uhu:
Nur bedingt richtig, denn man muss die Folgen sehen: mehr männliche Gäste, nur DAS lockt die Frauen an. Mehr Frauen lockt dann auch mehr Männer usw usw

Rendite je Gast klappt also nur, wenn genug Frauen da sind. Klar, bei 40+ Frauen braucht man keine Rabatte, dann kann man abkassieren. Aber bei 15 Frauen sollte man gucken, das die letzten nicht auch frustriert die Biege machen, also scheiss auf Rendite und ziele auf Kostendeckung über die Masse, weil sonst das Geschäft komplett zusammenbricht.
Nachdem der Club bei den Mädels nicht umsatzbeteiligt ist zählt am Ende des Tages dann doch ob die Tageseintritte nicht nur kostendeckend sind sondern auch Gewinn abwerfen. Wenn du das nicht auf Dauer hinkriegst gehts bergab. Es wurde dahingehend wohl andererorts schon alles probiert und wenns so einfach wäre ... Wenn du südlich über die Grenze schaust da sind die Eintritte höher, die CE-Preise auch höher und deshalb auch mehr Mädels da und viele fahren schon regelmäßig in die Richtung.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 18:40   # 3993
Prisma
 
Benutzerbild von Prisma
 
Mitglied seit 7. August 2015

Beiträge: 827


Prisma ist offline
Zitat:
Um das zu erreichen brauchts 20 Mädels der Serviceklasse AAA+++
Das ist oft viel zu wenig. Die erste Hälfte 2017... als Horrorszenario gespeichert. Über viele Wochen hatte ich nur sonntags Zeit. Zwischen 17 und 21 Uhr, mit ziemlich genau üblicherweise 19 bis 21 Frauen... kaum eine Frau im Clubraum zu sehen. ALLES gebucht, auch die schlechten.

Ja, Lu, ich weiß, aber der frühe Vogel kann mich mal. Ich stell mir sonntags nicht den Wecker zum Vögeln.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 18:34   # 3992
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 408


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von Gwambada Uhu Beitrag anzeigen
Vom Umsatz kannst Du nicht abbeißen. Gewinn ist gefragt. Ohne die Kostenstruktur (Verhältnis Gemein- zu Fixkosten und deren Höhe) zu kennen weiß man gar nix. Der Gast der 3 x für 70 kommt (also nicht im sondern in den Club) trägt mehr zur Umsatzrendite bei als derjenige der sich bei 6 Besuchen sechsmal den Wanst vollhaut und jede Menge Wasser verbraucht usw.usf. An der Kostenschraube wird ja scheinbar auch schon gedreht ...

Optimal wäre natürlich wenn der Laden mit 70 Euro Gästen voll wäre. Um das zu erreichen brauchts 20 Mädels der Serviceklasse AAA+++ Vitamin Carolin und der Laden brummt ...

Umsatz allein bringt nix ...
Rabattaktionen gibt es nicht aus purer Großzügigkeit. Dabei denkt man sich etwas. Oft, dass erst einmal weniger einnehmen besser ist als gar nichts, wenn man sowieso nicht ausgelastet ist. Zudem kann das Effekte nach sich ziehen, die einem sehr wohl nützen.

Das steht und fällt erst einmal mit der Frage nach den Grenzkosten. Welche zusätzlichen Kosten erzeugt dieser Gast? Wahrscheinlich sind das nicht einmal 9,24 (11€ abzgl. Mwst.), selbst wenn er sich den Wanst vollhaut und Ewigkeiten duscht. So dass auch dieser Gast immer noch einen Gewinn für den Club bringt. Natürlich wäre dieser bei vollem Eintritt höher, aber wenn der Club nicht ausgelastet ist und der Gast sonst nicht kommen würde, ist der Spatz in der Hand besser als die Taube auf dem Dach. Und selbst wenn die Grenzkosten etwas höher sind, können sich durch den Gast positive Effekte an anderer Stelle ergeben.

Nicht zu vergessen, dass er bei den Besuchen Umsätze bei den Damen macht und vielleicht sogar an der Bar. Bei den Damen kann es dazu führen, dass Frauen dableiben, die sonst in die Sommerpause gehen würden, und damit Eintritte zahlen, die es sonst nicht gäbe.

Ich muss dabei an eine Disco in Schwabing denken. Vor ca. 10 Jahren hatten die am Donnerstag den ganzen Abend und die anderen Tage, wenn man nicht zu spät gekommen ist, freien Eintritt. Das hat dazu geführt, dass man, wenn man mit Freunden unterwegs war oder auch einfach mal so, dort regelmäßig vorbei geschaut und etwas getrunken hat und dabei ist es oft nicht geblieben. Meistens war der Laden auch gut besucht. Dann haben sie den Eintritt recht schnell auf 6€ erhöht. Damit haben sie an der Tür theoretisch mehr eingenommen. Allerdings hat man sich den, um nur mal was zu trinken und dort schnell vorbeizuschauen, gespart und ist gleich woanders hingegangen.... Und im Laden drin war es bedeutend leerer. Sie gibt es auch nicht mehr.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 18:30   # 3991
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 80


Klartext ist offline
@Uhu:
Nur bedingt richtig, denn man muss die Folgen sehen: mehr männliche Gäste, nur DAS lockt die Frauen an. Mehr Frauen lockt dann auch mehr Männer usw usw

Rendite je Gast klappt also nur, wenn genug Frauen da sind. Klar, bei 40+ Frauen braucht man keine Rabatte, dann kann man abkassieren. Aber bei 15 Frauen sollte man gucken, das die letzten nicht auch frustriert die Biege machen, also scheiss auf Rendite und ziele auf Kostendeckung über die Masse, weil sonst das Geschäft komplett zusammenbricht.

Gute Idee wäre vielleicht auch mal in solchen Zeiten, den Eintritt für die Frauen zu senken, und zwar so deutlich, das man Neue anlockt. Aber solange die Schlangengrube noch dort ist, auch zwecklos.
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 18:17   # 3990
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 408


¡Latinas! ist offline
Zitat:
Zitat von pau duro Beitrag anzeigen
Also rein Kaufmännisch betrachtet sollte doch den Betreibern an einer hohen Anzahl von Besuchern gelegen sein....
Reicht nicht, wenn alle nur einmal kommen. Unternehmerisch müsste dem Betreiber im Rahmen seiner Kapazität an einem guten Satz an Stammbesuchern gelegen sein, die auch gerne und regelmäßig wiederkommen. Alleine durch die Größe des Clubraums und die Anzahl der Zimmer ergeben sich da Grenzen.

Das setzt voraus, dass einerseits das Verhältnis von Männern zu Frauen stimmt und andererseits für Abwechslung gesorgt ist. Die Männer sollten nicht das Gefühl haben, ewig warten zu dürfen, bis sie überhaupt mal auf ein Zimmer kommen, oder gar an Abzockerinnen zu geraten. Die Frauen müssen gut davon leben können, sonst sind die guten schnell weg.

Bei Discotheken (oder neudeutsch Clubs) ist es so, dass dort, wo Frauen sind auch Männer kommen. Also sehen die Betreiber zu, Frauen in ihre Läden zu bekommen, auch wenn Frauen erst einmal weniger Umsatz als Männer machen. Praktisch kann man Frauen den Eintritt auch schenken, was teilweise auch geschieht. Der Rest läuft dann von selbst.

Wenn ich mir die Eintrittspreise von Swingerclubs anschaue, dann scheint es dort genauso zu laufen. Frauen, die alleine kommen, zahlen fast nichts. Männer dagegen enorm viel. Trotzdem gibt es immer viele Männer.

Ich hätte mir gedacht, in FKK-Clubs läuft das ähnlich. Wenn ich aber an das ColA gestern denke, dann scheint die Mehrzahl der Männer dort gewesen zu sein, weil es sie insgesamt billiger kommt als die Sky-Sportsbar. Entweder hat man resigniert angesichts der Frauen, die ihre Unlust offen zur Schau getragen haben, oder man wollte einfach nicht ficken.

Zitat:
Zitat von pau duro Beitrag anzeigen
Wenn allerdings das wichtigste Gut, attraktive ,wechselnde und eine ausreichende Anzahl an Damen nicht geboten sind kann man da eher mit dem Gegenteil rechnen.
Hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Frauen und noch attraktive dazu werden nur kommen, wenn sie Geld verdienen können. Wenn aber keine Männer kommen, weil im Club sowieso nichts los ist, dann kommen auch keine Frauen. Andererseits kann man nicht erwarten, dass Männer zum dumm rumsitzen kommen, bis mal ein paar mehr Frauen da sind.


Zitat:
Zitat von pau duro Beitrag anzeigen
Da frag ich mich immer warum hat ein Clubbetreiber kein Interesse an hohem Umsatz?......
Wird er haben. Ist der Ruf aber erst einmal dahin, dann wird das schwer. Um den wiederherzustellen, müsste man investieren und dazu braucht man Geld oder zumindest jemanden, der so viel Vertrauen in einen hat, dass er es einem leiht.



Zitat:
Zitat von pau duro Beitrag anzeigen
Also bei manchen Restaurants z.B. Italienische, Asiatische wundert man sich auch (auf den ersten Blick) öfters wie die Überleben können wenns immer leer im Laden ist...... Evtl. Ähnlichkeiten beruhen natürlich nur auf Zufall......:
Die sind entweder so hochpreisig, dass es reicht, wenn sich einmal im Monat jemand dort hinein verirrt. Andere Lokale dieser Art dienen zur Geldwäsche. Da ist das Geschäftsergebnis des Lokals uninteressant.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 18:17   # 3989
Gwambada Uhu
 
Benutzerbild von Gwambada Uhu
 
Mitglied seit 23. May 2015

Beiträge: 878


Gwambada Uhu ist gerade online
Zitat:
Zitat von Klartext Beitrag anzeigen
Stimmt.

Letztes Jahr waren es im August auch nur gemittelt 15 Frauen, aber es gab damals "Summer in Hawaii" und zu den Preisen (66-55-44-33-22-11=38,50 gemittelt) war der Club gut besucht, die Frauen verdienten genug und waren gut drauf.

Damit sich die "Strategie 2018" rechnet, müssen diese letztjährigen Summer-Gäste nun nur 3x in den Club kommen (3x 70€), um den gleichen Umsatz einzuspielen wie 2017, sind dann sogar 4,50€ mehr.
Die Frage ist, ob man 3x hingeht bei dieser Konstellation (70€ für 15 Frauen).
Weniger (Eintritt) ist manchmal mehr (Gäste)
Vom Umsatz kannst Du nicht abbeißen. Gewinn ist gefragt. Ohne die Kostenstruktur (Verhältnis Gemein- zu Fixkosten und deren Höhe) zu kennen weiß man gar nix. Der Gast der 3 x für 70 kommt (also nicht im sondern in den Club) trägt mehr zur Umsatzrendite bei als derjenige der sich bei 6 Besuchen sechsmal den Wanst vollhaut und jede Menge Wasser verbraucht usw.usf. An der Kostenschraube wird ja scheinbar auch schon gedreht ...

Optimal wäre natürlich wenn der Laden mit 70 Euro Gästen voll wäre. Um das zu erreichen brauchts 20 Mädels der Serviceklasse AAA+++ Vitamin Carolin und der Laden brummt ...

Umsatz allein bringt nix ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 15:55   # 3988
pau duro
 
Benutzerbild von pau duro
 
Mitglied seit 11. September 2008

Beiträge: 324


pau duro ist offline
Also für mich der ausschlaggebende Grund wieder öfter ins Hawaii zu fahren ist "ausschließlich" die Frage : gebe ich mein Eintrittsgeld dafür aus umsonst Mineralwasser, Kaffee, Apfelschorle zu trinken und noch freies warmes Abendessen zu haben oder "gibts interessante Damen" zu ....?? .... Nachdem zumindest vor kurzem mal wieder 1 gelungene Abwechlung in Form einer Brasilianerin aufgetaucht ist heißt es jetzt halt "warten " ...bis sie oder eine andere Latina wieder mal den Weg nach IN finden...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.09.2018, 15:17   # 3987
Klartext
Fakten, Fakten, Fakten
 
Benutzerbild von Klartext
 
Mitglied seit 2. March 2016

Beiträge: 80


Klartext ist offline
Zitat:
Also rein Kaufmännisch betrachtet sollte doch den Betreibern an einer hohen Anzahl von Besuchern gelegen sein....
Stimmt.
Zitat:
Wenn allerdings das wichtigste Gut, attraktive ,wechselnde und eine ausreichende Anzahl an Damen nicht geboten sind kann man da eher mit dem Gegenteil rechnen.
Stimmt auch.
Zitat:
Da frag ich mich immer warum hat ein Clubbetreiber kein Interesse an hohem Umsatz?
Als Kaufmann sollte er das haben.

Letztes Jahr waren es im August auch nur gemittelt 15 Frauen, aber es gab damals "Summer in Hawaii" und zu den Preisen (66-55-44-33-22-11=38,50 gemittelt) war der Club gut besucht, die Frauen verdienten genug und waren gut drauf.

Damit sich die "Strategie 2018" rechnet, müssen diese letztjährigen Summer-Gäste nun nur 3x in den Club kommen (3x 70€), um den gleichen Umsatz einzuspielen wie 2017, sind dann sogar 4,50€ mehr.
Die Frage ist, ob man 3x hingeht bei dieser Konstellation (70€ für 15 Frauen).
Weniger (Eintritt) ist manchmal mehr (Gäste)
__________________
Manchmal wollen Menschen die Wahrheit nicht hören, denn es würde ihre ganze Illusion zerstören.
(F. Nietzsche)
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 14:13   # 3986
pau duro
 
Benutzerbild von pau duro
 
Mitglied seit 11. September 2008

Beiträge: 324


pau duro ist offline
Also rein Kaufmännisch betrachtet sollte doch den Betreibern an einer hohen Anzahl von Besuchern gelegen sein....Wenn allerdings das wichtigste Gut, attraktive ,wechselnde und eine ausreichende Anzahl an Damen nicht geboten sind kann man da eher mit dem Gegenteil rechnen. Da frag ich mich immer warum hat ein Clubbetreiber kein Interesse an hohem Umsatz?...... Also bei manchen Restaurants z.B. Italienische, Asiatische wundert man sich auch (auf den ersten Blick) öfters wie die Überleben können wenns immer leer im Laden ist...... Evtl. Ähnlichkeiten beruhen natürlich nur auf Zufall......:
Antwort erstellen         
Alt  02.09.2018, 14:11   # 3985
Aufkleber
 
Mitglied seit 30. March 2018

Beiträge: 120


Aufkleber ist offline
Die letzte Woche waren im Schnitt etwa 15 DL pro Tag anwesend. In der kommenden Woche scheint es genauso zu werden. Wer wie ich meist erst gegen Abend eintrudelt, sieht sich einer größer werdenden Menge an Männern und einer kleiner werdenden Menge an (verfügbaren) Frauen gegenüber.

Nach den Gesetzen der Puff-Mengenlehre können sich zwei stark unterschiedlich große Mengen nicht vollständig überdecken. Es bleibt folglich eine Teilmenge an Männern übrig. Und dann gilt folgender Zusammenhang: Je größer diese Teilmenge ist, desto unzufriedener sind die Männer.

Hoffentlich wird sich das mit den Mengen bis zum nächsten Event wieder ändern. Sonst steht uns die nächste Gay-Party ins Haus.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City