HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HUREN weltweit (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.05.2012, 22:01   # 1
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
scharfe Mädels in Hong Kong

Ich bin ab 11. Mai 2012 für eine Woche in Hong Kong und Guangzhou und suche etwas "Unterhaltung". Nach diversen Anmeldungen in nervenden Foren, die nur mein "Bestes" wollen, möchte ich es auf diesem Wege versuchen.
Wer kann mir Tipps geben, wie ich kurzfristig an willige Mädchen und Frauen zwischen 20 und 40 komme?
Gibt es auch kostenlose Foren, die sich vielleicht mit Werbung finanzieren und wirklich brauchbar sind?

Danke im Voraus!

Gruß liftboy
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  29.05.2018, 10:58   # 24
Wohllunder
 
Mitglied seit 23. May 2016

Beiträge: 6


Wohllunder ist offline
Als ich in Hongkong gelebt habe bin ich gerne mit der Metro nach Mong Kok gefahren. Dort gibt es kleinere Rotlichtvierteln mit Mädchen in ihren eigenen Studios. Es geht los ab 300 HKD. Meistens sind die Mädchen jedoch bei 400 - 500 HKD dabei. ich hatte dort ein Lieblingsmädel mit fake titten und lippen das ich gerne besucht habe. 500 aufwärts und eben +100 Aufpreis für zustätzliche Services.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2018, 11:11   # 23
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Also viel genauer als "Dundas Street zwischen Nathan und Portland" ist schwierig und sind ja keine 50 Meter. Lt. google-maps ist dort in etwa "Chi Wing Brass Works, Dundas Street 37" - die gelb/ roten Leucht-Schilder mit den Bikini-Mäusen KANN man(n) doch echt nicht übersehen...

Naja.. ich versuchs nächstes mal gerne mit Hausnummern - die sind aber definitiv schwieriger zu finden...
Antwort erstellen         
Alt  30.03.2018, 13:30   # 22
Berlinfahrer
 
Mitglied seit 29. May 2015

Beiträge: 215


Berlinfahrer ist offline
Aktuell

Ich war letzte woche in Hongkong und hab sowohl über wechat als auch über die schilder versucht Kontakt aufzunehmen.
1. vielleicht bin ich zu blöd aber die 390 hab ich nicht gesehen , dafür viele „susi wongs“ vor den footmassagen. Die wollten dann 500 von mir aber anbetracht des wirklich schlechtem Aussehen hab ich verzichtet.
2. denn ich hatte schon eine süsse maus auf wechat „ no money no honey“ ihr leidspruch. Allerdings wollte sie 1000. warscheinlich hab ich zuviel bezahlt aber sie war es nach deutschen masstäben wert. Mit kleinem Aufpreis wurde esein overnight. Naturgeil vom feinsten. Leider gings bei mir nach 2 tagen weiter
__________________
I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.03.2018, 12:46   # 21
Domainator
 
Mitglied seit 29. August 2002

Beiträge: 772


Domainator ist offline
@Gennai: Mit solch unspezifischen Anfragen als erstem Beitrag wirst Du hier nicht weit kommen.
Eine Suchmaschine bedienen und lesen kannst Du ja sicherlich selber. Und der Tipp von Kamuro eins weiter unten ist jetzt sicherlich auch nicht so schwer umzusetzen.
Also kümmer Dich und versuch es dann nochmal, wenn Du Fragen hast.
__________________


Gutscheine am liebsten Hawaii, Relax München, Sunshine München. Danke!


"Ich stelle fest, dass die Pornographie als konkretes Werk meine Sicht der Dinge radikal verändert hat."

Schüler-Antwort im französischen "Bac", dem Baccalauréat, dem französischen Pendant zum deutschen Abitur.
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2018, 11:25   # 20
Gennaineu
 
Mitglied seit 15. September 2016

Beiträge: 1


Gennaineu ist offline
könntest du da etwas konkreter werden oder nach welchen Stichwörtern sollte man da googeln?
Antwort erstellen         
Alt  13.02.2018, 20:08   # 19
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
HK update

Ich hänge mal an den Thread ein update ran:

"390er"-Läden / Karaoke-Bars

Befinden ich insbesondere in / zwischen Jordan, Yau Ma tei, Mong Kok in der Portland Street, Temple Street (in der auch der Nachtmarkt ist) Dundas Street, Argyle Street. Einfach auf die Leuchtreklamen die auf Höhe des 1. oder 2. OG`s über den Strassen angebracht sind in denen ein "OK", "K" oder auch die Zahl "390" vorkommt (die 390 steht für den Preis + i.d.r. 100 -120 für das Zimmer in Summe also rd. 500 HKD) achten.

Üblicherweise wird man von der Puffmammi ("Mamasan") in ein kleines Kabuff (mit KTV) geführt und dann wird ein Mädels reingeschickt. Das wählt man aus, oder lässt nach dem nächsten rufen. Wenn dann die "richtige" gefunden wurde zahlt man an Mammasan die 390 HKD, dann gehts in ein Hotel (praktischerweise 1 OG drüber oder drunter), dort an der Rezi noch die Zimmermiete. Dann im Zimmer gemeinsames Duschen, üblicherweise fängts dann auch schon französisch an... wenns nicht so auch gleich aufhört... . Die Mädels sind aus PRC

Die besten Erlebnisse hatte ich in den beiden Läden in der Dundas Street (zw. Nathan und Portland) im 1/F bzw. 3/F

Streetworkers

Haben die letzten 2 Jahre enormen Zulauf bekommen. Zu finden z.B. in den Seitenstrassen zur Temple Street (Ning Po St., Saigon St.). Leicht zu erkennen, da sie vor den Schaufenstern stehen - aber mit dem Rücken zu den Schaufenstern.... Preise / Leistung keine Ahnung! Einige fette Schwarze + PRC (Schätzung)

141-Appt "Russenbunker".

Eher durch Zufall bin ich im 141-Forum auf eine Adresse gestossen und hab mir gedacht "das schau ich mir mal an". Ist in der berühmten Fa Yuen Street (= Sneaker Street). Hausnummer 97 glaub ich (an der Kreuzung zur Argyle Street). Zu erkennen am weissen Leuchtschild "Hourly Hotel 13/F". Also nochmal frische Luft holen, uuuuund....rein und in der Schlange mit paar Asiaten auf zwei "ältere" enge stickige Aufzüge warten. Dann wollen eh alle in das oberste Stockwerk (14) bis dahin versuchen sich alle nicht anzusehen...dort aussteigen (dagegen ist das FFM BHV eine Werbung für Domestos) und links und rechts und dort jeweils Gabelungen und an den "Ästen" jeweils an die 3-6 Zimmer - d.h. geschätzt 25 Mädels pro Stockwerk. An den Türen jeweils ein Schild "wait / open" . Überall rennen Typen rum und bimmeln, dann machen die Mädels auf und die erste die ich in diesem totel verratzen Laden sehe ist eine Russin (!), 180er Mörderteil! Das hatte ich jetzt nicht erwartet... Gegenüber bimmelt ein Kollege und rund 8 Augenpaare kucken die nächste an... noch so ein Teil...dieses mal blond... alter Falter... An den Türen teilweise auch Schilder mit 600 oder sogar 650 (das sind dann die Preise in HKD).

Ein Stockwerk tiefer geht es weiter - ne zuckersüsse Chinesin macht auf. 450 HKD. FO? Ne... Mist. Ich gehe wieder ein OG nach oben, grad bimmelt einer eine Ukrainerin raus - auch nicht schlecht. Ich eins weiter, an der Tür steht "600". Ein Gerät macht auf, FO wird "ausweichend" beantwortet. Ich bleibe bei Julia aus Novoirgendwas. Spricht gut englisch. Angabegemäß seit einem Tag in HK. Ich ziehe mich aus. sie meint: Oh ein echter Mann - not these childs w/o hairs... Duschen. Lecken is nich, FM... Ficken gut. Beim rausgehen denke ich mir - oh mann ich wollte doch zu ner Chinesin und die in dem Stockwerk drunter war doch sooo hübsch... Aber geil wars trotzdem. Ich lauf noch alle Stockwerke runter... noch viele Russinnen, paar PRC. In den unteren sind noch paar Thais - bei zweien würde ich mich für das Geschlecht nicht verbürgen... ab dem Dritten kommen dann "normale Läden" und die Straße hat mich wieder...

Kurz gesagt - der Laden ist mit ca. 100 russischen Mörderteilen bestückt. Service naja...aber optisch muss man das mal gesehen haben...

Antwort erstellen         
Alt  31.12.2014, 19:05   # 18
Kamuro
 
Mitglied seit 22. March 2009

Beiträge: 41


Kamuro ist offline
easy

WeChat aufs Handy laden, Text z.B. "me lonely at night ..." da pinnen Dich ne Menge Girls an ;-)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.12.2014, 08:14   # 17
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Saunas mit "upgrade" gibts auch in HK.

HK-Island

Vorzugsweise zw. Wan Chai und Causeway Bay (Jaffe Road, Lockhart Rd.) (Achtung, die Lockhart bei WC nicht westlich abbiegen (Touri-Animiermeile) sondern Ost Richtung CB)

Kowloon


oder auf Kowloon, zw. Jordan und Yau Ma Tai (westlich der Nathan in der Jordan St., Shanghai St., Portland St., Dundas St.) oder ab Yau Ma Tai nördlich Richtung Mong Kok (östliche Seite der Nathan bis zur Argyle St.)

Tendenziell machen die Saunas auf HKI einen schickeren Eindruck als in Kowloon. Je nördlicher in Kowloon man kommt, desto schwieriger könnte die Verständigung werden...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.12.2014, 02:01   # 16
Karat
 
Mitglied seit 15. August 2014

Beiträge: 119


Karat ist gerade online
Gibt es diese Saunaclubs auch in Hongkong, oder nur in Macao?
Antwort erstellen         
Alt  03.10.2012, 18:28   # 15
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
Ich warte noch auf Tipps bzgl. Kennenlernen von möglichst privaten girls in Hong Kong. Morgen gehts ab nach HK, bitte um baldmögliche Hinweise.

Danke !!!
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2012, 22:51   # 14
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
Ich bin vermutlich nächste Woche wieder in Hong Kong. Kann mir noch jemand Tipps zum Kennenlernen von geilen, möglichst privaten Mädchen bzw. Frauen zwischen 20 und 40 geben? Gibt es Foren, die ihr empfehlen könnt? Ansonsten werde ich es vielleicht noch einmal im Dusk Till Dawn versuchen. Bin dankbar für alle Tipps!

Gruß
liftboy
Antwort erstellen         
Alt  13.05.2012, 17:50   # 13
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Zitat:
from Dusk till dawn
passt!!! War ein Fehler meinerseits.

Zitat:
angeblich um eine private, 36-jährige Phillipinin handelte, die nur am Wochenende Zeit hatte, da sie irgendwo im Haushalt putzte
kann schon sein, dass ihre Geschichte stimmt. In HK arbeiten viele Phililipininnen. Viele
verdienen sich noch was dazu. Professionelle sind natürlich auch sehr einfallsreich was die "Vita" betrifft.
How ever, als einstig schon mal ganz gut. Man braucht halt ein paar Tage um die Stadt zu verstehen.

Zitat:
Hotel war überhaupt kein Problem, keine Trickserei mit business-Termin oder sonstiges nötig.
läuft also auch...

Zitat:
Nachdem sie sich angezogen hatte, suchte sie auf ihrem Handy nach einem Photo ihrer 22-jährigen Nichte, die sie mir noch vermitteln wollte.
dazu muss ich jetzt aber nichts sagen? - Oder?

Viel Spass noch und berichte...
Antwort erstellen         
Alt  13.05.2012, 07:24   # 12
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
Hi,
hatte ja versprochen, mich wiederzumelden.
Ich bin nun also in Hong Kong und hatte gestern Nacht mein erstes Erlebnis.

Obwohl vom Jetlag und 18 Std. Flug sehr müde bin ich der Empfehlung von JohnyB gefolgt und habe das "Dusk till dawn" besucht. Ich war gegen 24 Uhr dort, der Laden war ziemlich voll, leider keine Live-Musik bei meiner Gegenwart, da die Band wohl Pause machte. Dort liefen reichlich Frauen rum, die mit Sicherheit auf der Suche waren. So lief z. B. ein Pulk von 5 Frauen von einer Ecke des Ladens in die andere um Männer anzubaggern. Ob professionell oder nicht, kann ich nicht sagen. Wie auch immer, ich habe es aus besagten Gründen nur ca. 15 Min ausgehalten, sollte ja auch nur ein erster Besuch sein. Dann bin ich noch ein bisschen durchs Rotlichtviertel geschlendert und war schon auf dem Weg zum Hotel mit Gedanken an meinen wohlverdienten Schlaf, als mich auf der Brücke eine Frau ansprach, die dort alleine stand und zum Rotlichtviertel runterschaute. Eigentlich hatte ich keinen Bock mehr, doch sie überzeugte mich, da es sich angeblich um eine private, 36-jährige Phillipinin handelte, die nur am Wochenende Zeit hatte, da sie irgendwo im Haushalt putzte. Sie sagte mir, sie brauche eine Massage und ich fragte scherzhaft, was sie denn dafür zahle. Schon war ein bisschen Humor im Spiel, sie liess mich auch mal tiefer blicken und ihre eigentlich zu kleinen Möpse (vielleicht B-Cup) betouchen und sie hat mich letztendlich überzeugt, auch weil ich es offensichtlich nicht mit einer Professionellen zu tun hatte, womit ich in der Regel auch nichts anfangen kann.

Wir wurden uns preislich einig, 500 HKD, für 2 oder 5 Std, ganz wie ich wollte, ohne Gummi (sie sagte, sie sei garantiert clean und fragte mich auch danach), Bezahlung nach der "Behandlung".

Hotel war überhaupt kein Problem, keine Trickserei mit business-Termin oder sonstiges nötig. Sie kannte das auch schon und wartete in der Lobby auf mich, bis ich sie von dort abholte und mit aufs Zimmer nahm.

Nach einem bisschen Small-talk kam ich zur Sache und schlug eine gemeinsame Dusche vor, was wir dann auch machten. Ein bisschen befummeln, gegenseitig Einseifen, ein bisschen Blasen etc. brachte meinen Lümmel auf Touren und er wollte mehr. Nach dem Abtrocknen ging es aufs Bett und sie befummelte und blies mich weiter, ich leckte sie ein bisschen, wobei sie sich dann aber nicht wirklich öffnete, obwohl sie mir vorher sagte, dass sie das möge. Als sie dann aber auch noch sagte, dass sie nicht wollte, dass ich in ihr komme, wollte mein Schwengel nicht mehr. Sie nehme auch nicht die Pille und wolle kein Baby. Irgendwie brachte sie ihn dann trotz großer Bemühungen auch nicht mehr auf Touren. Vielleicht war es auch die schrecklich riechende Bodylotion des Hotels, mit der sie mich massierte, vielleicht ihre Äußerungen und sicher auch mein Jetlag. Ich nahm ihr ihre unschuldige Nummer auch nicht mehr ab. Sie war m. E. doch eine Professionelle und versuchte es auf die Tour "Hausmädchen". Alles in Kombination war dann wohl zu viel.

Die Nacht war also mehr oder weniger geplatzt, sie überließ mir die Höhe der Bezahlung. Nachdem ich ihr die Hälfte anbot, schaute sie etwas zerknirscht und ich zahlte ihr doch den vereinbarten "Lohn". Ich muss zugeben, sie hat sich lange bemüht und hätte auch noch weiter gemacht, wenn ich nicht nach einer Pause verlangt hätte.

Nachdem sie sich angezogen hatte, suchte sie auf ihrem Handy nach einem Photo ihrer 22-jährigen Nichte, die sie mir noch vermitteln wollte. Angeblich könne sie in 20 Min. im Hotelzimmer sein. Doch obwohl sie zugeben hübsch aussah, wollte ich nicht mehr.

So war es also, mein erstes "Erlebnis" in Hong Kong. Schaunmermal, was sich noch in den nächsten Tagen ergibt.

Bis bald
Antwort erstellen         
Alt  09.05.2012, 23:03   # 11
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
stelle soeben fest, dass eines meiner zu besuchenden Hotels (Renaissance Harbour View) nur etwa 100 m vom Dusk till dawn entfernt ist, brauche also noch nicht einmal ein Taxi
Antwort erstellen         
Alt  09.05.2012, 22:27   # 10
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
Sorry, wenn ich dich korregiere Johny, aber das muss doch m. E. "from Dusk till dawn" (also vom "Halbdunkel bis zur Morgendämmerung") heißen, oder? So finde ich das auch in Google.

However, werde es schon finden und bei entspr. Erlebnissen natürlich gern berichten.

Übrigens: danke für den Tipp, aber ich müsste eigentlich Schläge bekommen, woanders essen zu gehen, da ich bei den insgesamt 5 zu besuchenden Hotels in Hong Kong und Guangzhou Übernachtung inkl. Essen + Trinken frei habe. Das Einzige was am "All-inclusive" fehlt, sind die Mädels.
Antwort erstellen         
Alt  09.05.2012, 21:08   # 9
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Zitat:
Hoffe, dass ich für den Termin im Ritz-Carlton kein "Trinkgeld" opfern muss.
wenn die Damen gut gekleidet sind eigentlich kein Problem. Sie sollten halt nicht Szenetypisch
"daherhommen". In den 4/5 Sternen Burgen haben die das Gewerbe nicht so gerne zu "Gast" (was
ja weltweit so ist).

P.S. Gut Essen kannst Du im Penninsula Hotel. Geh aber in die Restaurants in den oberen Stockwerken.
Da essen die Einheimischen. Die Touris essen unten. Sehr zu empfehlen.
Antwort erstellen         
Alt  09.05.2012, 21:00   # 8
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
From Dust till Down @ Jaffe Road (kann man googlen)
per Taxi kein Problem

P.S. Es ist hier nicht verboten von seinen Erlebnissen zu Berichten. Im Gegenteil, sogar erwünscht.

Viel Spass
Antwort erstellen         
Alt  09.05.2012, 13:31   # 7
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
JohnyB:

OK, "Dusk till dawn" ist auf jeden Fall notiert und danke für den Tipp bzgl. "Businesstermin". Hoffe, dass ich für den Termin im Ritz-Carlton kein "Trinkgeld" opfern muss.

Für weitere Tipps bin ich immer zu haben.
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2012, 23:19   # 6
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
@liftboy

Zitat:
In Vietnam wollte einmal ein Mädchen mit aufs Zimmer nehmen - keine Chance!
...ganz einfach. FALSCHES HOTEL!!! Da ich in Hong Kong "stationiert" war, hab ich mich ein wenig in Asien "umgeschaut". Unter anderem auch mal für 2 Wochen in Vietnam. In Saigon war ein wenig "Trinkgeld" für die Rezeption fällig. Dann keine Probleme mehr.
In Hanoi kamen die Jungs von der Rezeption zu mir und fragten ob ich ein Mädel möchte.

By the way: Hab die Preise immer in US Dollar ausgehandelt anstatt in Euro (hat sich zu der Zeit noch richtig gelohnt )

Zitat:
Am liebsten wären mir Mädchen von der Straße (oder sonstwo her), die es einmal mit einem Europäer treiben wollen.
...dann ab in's "From Dust till Down". Nur solltest Du beachten, dass die Chinesinnen meistens KEIN englisch können. Mir hat das Mädel ihr "Cousin" vorgestellt. Den Typ hab ich da öfters gesehen. Und glaub mir, der muß echt verdammt viele Cousinen gehabt haben. Der war eher Dolmetscher. Hab nur das Hotelzimmer gezahlt (Kumpel brauchte die Wohnung; deshalb Hotel) und mit ihr bis morgens/mittags um elf gevögelt. Die war nicht tot zu kriegen. Am Anfang hab ich echt geglaubt, dass da irgendwo ne Kamera a la James Bond versteckt ist und ich mich später im www angucken kann (hab aber bis heute nichts gefunden).

Zitat:
Wie stellen sich eigentlich die Hotels an?
Da wir ne Wohnung zur Verfügung hatten stellte sich die Frage für uns nicht. Denke aber mal, dass die guten Hotels nicht so drauf stehen wenn Du da mit den Mädels einläufst. Die Stundenhotels waren top. Der "Herr Cousin" hilft weiter. Solltest Du wirklich mal ausprobieren. Ebenso die Sauna Club's. Muß man gesehen haben. Erholung pur. Kein Vergleich zu Deutschland!

Zitat:
Wie sieht das in HongKong und Guangzhou aus?
Für Guangzhou gilt das selbe wie in Hong Kong. Kommt auf die Hotels an. Die Russinnen (wir hatten sonst nur die, da alle anderen nicht rasiert waren) kamen immer ins Hotel. Da die einen "Businesstermin" mit uns hatten war das kein Problem. Kannst Dir raussuchen ob das jetzt Profis oder Hobbyhuren waren. Bezahlt werden wollen Russinnen immer.

Zitat:
oder sonstwo her
dann doch Professionelle!
Antwort erstellen         
Alt  08.05.2012, 21:21   # 5
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
Johnny B:

Danke dir herzlich für die Tipps!
Ich treibe mich nicht so gerne in Stundenhotels oder Puffs rum. Habe auch etwas meine Probleme mit Professionellen. Am liebsten wären mir Mädchen von der Straße (oder sonstwo her), die es einmal mit einem Europäer treiben wollen. Hierzu könnte ich noch Tipps gebrauchen. Wie stellen sich eigentlich die Hotels an? In Vietnam wollte einmal ein Mädchen mit aufs Zimmer nehmen - keine Chance! Auch nicht gegen Trinkgeld, Überredungskunst und Beziehungen (ich habe als Berater für das 4-Sterne-Hotel gearbeitet!). Wie sieht das in HongKong und Guangzhou aus?

Gruß liftboi
Antwort erstellen         
Alt  07.05.2012, 23:04   # 4
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Macau, guckst Du hier:
Bericht aus 2011 von User taipeh1963 (ist aktueller)

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...hreadid=149021
Antwort erstellen         
Alt  07.05.2012, 22:53   # 3
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Servus,
dann erbarm ich mich jetzt mal. Ist zwar schon ein paar Jahre her seit ich das letzte Mal in Hong Kong war. Nehme jetzt aber mal an, dass die Weiber dort noch nicht ausgestorben sind.

Hong Kong: Wir waren immer in Wang Chai unterwegs. Im "From Dust till Down" (mit cooler Live Musik) geht immer was. Pay Sex (Philippininnen, Russinnen), Saftschubsen (No Pay Sex, nur die Drinks) und Chinesinnen (kannste auch für lau vögeln, nur die Drinks) die einfach mal nen europäischen Schw... wollen (ist mir selbst öfters passiert). Hab am Anfang auch nach dem Haken an der Sache gesucht. War keiner.
Stundenhotels sind um die Ecke. Gummis gab’s an der Rezeption. War mein Lieblingsladen.
Ein paar Meter weiter war das Mess a Mi (oder so ähnlich; so spricht man’s aus). In der Gegend stehen die Mädels (meist Philippinnen auf der Straße. Transen sind da auch dabei! Viele Go Go Bars gibt’s da auch. Das „Banan Joe’s“ war auch so ein Schuppen.

Macau: Wenn Du richtig die Sau raus lassen willst, dann fahr mit der Speedfähre nach Macau (ca. 45min). Hubschrauber geht auch (180,- Dollar). OK wir sind zurückgeflogen da wir von den Weibern nicht los gekommen sind. Den Geschäftstermin in Hong Kong durften wir nicht verpassen. Hatte was.

In Macau, gibt’s viele Spielcasinos (Las Vegas von Asien; inzwischen wird da mehr Kohle umgesetzt als bei den Amis). Zu empfehlen sind dort die Saunas. Wir waren immer in der Beverly Sauna. Ist auch ein Hotel mit angeschlossen (Strasse: Av. Do Dr. Rodrigo Rodrigues). Die war in der Nähe des Lisboa Casinos. Mit dem Taxi ist man in die „Tiefgarage HOCH gefahren“. Mit den Saunaclubs in D nicht zu vergleichen. Luxus pur. Essen, Getränke incl. Eigene Fernsehsessel mit 40 Zoller; Maniküre, Pediküre, Massagen usw. Die Mädels: China, Philippinen, Vietnam, Kambodscha, Laos, Japan und Russland. Eigentlich komplett Asien. Die Russinnen waren zu unserer Zeit die einzigen die rasiert waren!!!).
Bezahlt wird NICHT nach dem Zimmergang, sonder per Komplettrechnung beim verlassen des Club’s. Und als Schmankerl für Geschäftsreisende wird alles als „saubere“ Hotelrechnung fürs Beverly Hotel abgerechnet! Wichtig: Übernachten kannst Du im Sauna Club auch. Hat damals ca. 4,- €!!! Gekostet.
Wir sind immer erst in die Casinos, dann Discos und zum Schluss in die Sauna. Dadurch haben wir uns teuere Hotelübernachtungen in Macau gespart. Die Zimmer waren top. Einzelzimmer mit TV und Weckdienst um am nächsten Tag direkt mit der Fähre (oder Hubschrauber) zurück an die Arbeit zu fahren.
Vorsicht: Andere Sauna Clubs haben keine Einzelzimmer. Da liegt man mit schnarchenden Chinesen im Saal.
Ansonsten kennen die Taxifahrer die Clubs. Lass Dir von denen verschiedene Clubs zeigen. Kurz anschauen. Taxi wartet; nächster Laden. Stadtrundfahrt incl. Kostet nicht viel.

Guangzhou: Da haben wir mehr über Internetseiten gemacht. Da haben wir uns immer mit Russinnen getroffen. Kann Dir jetzt aber nicht mehr sagen welche Seiten das waren. Evtl. weiß da jemand mehr?

Wie gesagt ist schon ein paar Jahre her, daher keine Garantie auf Aktualität. Falls Du noch Fragen hast, nur zu.
Antwort erstellen         
Alt  07.05.2012, 15:30   # 2
liftboy
 
Mitglied seit 4. May 2012

Beiträge: 11


liftboy ist offline
keine Tipps?

Ich brauche euch, sonst sitze ich auf dem Trockenen nächste Woche!
Danke!
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City