HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

7


8


9


10


11


SB


SB
































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  22.11.2008, 04:04   # 1
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
Talking Heia Safari - TEST BERICHTE aus dem FKK Safari (Neu-Ulm)

Große Fische, kleine Fische, frühe Vögel, späte Vögel, leise Katzen, laute Katzen, Tiere mit großen Ohren, kleinen Ohren, langen Hälsen, kurzen Hälsen,
großen Beuteln, kleinen Beuteln, großen Tatzen, kleinen Tatzen, großen Schwänzen, kleinen Schwänzen, großen Augen, kleinen Augen, Adleraugen,
blinde Kühe, stolze Schwäne, blonde Gänse - all die und noch viel mehr gibt es nicht nur in der Tierwelt sondern auch als Besucher im neuen Safaripark in Neu-Ulm.
Der neue FKK-Club eröffnete am 20.11. ohne großes Brimborium seine Pforten
für alle Arten von Gästen: für Romeos, für Genießer, für Anfänger, für Clubgänger, für Akteure, für Zuschauer, für Saunierer, für Whirler und für alle, die in keine Schublade passen.

Der neue Club liegt in einem Neu-Ulmer Industriegebiet, soll 1200 qm groß sein
und hat als direkten Nachbarn ein Eroscenter. Parkplätze gibt es im Hof, als auch abends genügend an der Strasse.
Der Aufgang zum Club auf Kunstrasen führt an einigen aufgeblasenen/ausgestopften/künstlichen Vögeln vorbei und zeigt dem Besucher schonmal hier die Vielzahl an schrägen Vögeln - oder soll man sich hier schonmal vorneweg das "Vögeln" in seine Gedanken holen - nicht, daß das der eine oder andere noch vergisst!
Im 1. Stock angelangt betritt man den Club durch eine nicht abgeschlossene
Tür und steht - am Empfangstresen und Raucherlounge, die durch ein paar Kunstpflanzen voneinander getrennt sind, aber möglicherweise später doch
deutlicher getrennt werden. (wünschenswert)
Die Frage der Empfangsdame, ob ich schon einmal in einem FKK Club war kann
ich mit gutem Gewissen mit "Ja" beantworten. Daraufhin bekomme ich für den Obulus von 30 Doppelmark (gültig bis Ende Dezember) ein Handtuch ausgehändigt sowie den Spintschlüssel. Die Dame weist mir den Weg - nach links durch die Tür und schon bin ich mitten unter Tausenden von nackten
Mädels! Nee, ist gelogen, aber als Neuling könnte man sich hier schon
wie Ali Baba und die 40 Haremsdamen oder so ähnlich fühlen. 6 oder 7 Mädels,
nackt wie Gott sie schuf, sind gerade dabei, sich für die Arbeit fertigzumachen. Es gibt nur einen gemischten Umkleideraum, der in L-Form
die Spinte auf beiden Seiten, oben und unten hat und ein paar Bänke dazwischen. Dazu einen großen Spiegel mit Haarfön.
Nebenan gleich die Dusche, alles neu gemacht, wo Männlein und Weiblein
zusammen duschen. Die Duschköpfe für mich ein bißchen zu weit streuend
und die Duschintervalle zu kurz.
Raus durch die "Raucherlounge", die mit ein paar Cafetischen und Stühlen
für mich sehr ungemütlich wirkt, und rein in die "gute Stube".
Links gleich ein WC, dahinter ein großer Tisch mit einer Essensdurchreiche, darüber ein großer Flat-TV, 2 Tische zum Essenfassen, rechts die große Bar. Der übrige Kontaktraum ist mit schwarzen Sofas (ca. 10 - 12) ausgestattet, die für 2-3 Personen ausreichen.
An der Bar vorbei geradeaus nach hinten geht`s zum Wellnessbereich, den
14 Zimmern und dem Kino. Rechts gleich 2 "normale" Zimmer, die alle sehr schön zum Thema Safari gestylt sind - jedes Zimmer hat einen Namen nach
Safaritieren: Giraffe, Leopard, Tiger, Zebra usw. Links befinden sich 2 Saunen und ein weiterer großer Duschbereich - alles nagelneu und mit viel Liebe zum Detail gemacht. Z. Bsp. die kleinen Regalablagen mit Elefantenköpfen als Träger, 2 mannshohe afrikanische Schnitzereien von schwarzen Einwohnern oder die Riesenechsen an einem Baumstamm.
Daneben befindet sich der VIP-Room, der wohl extra kostet. Er hat einen eigenen Whirlpool, Sauna und Dusche.
Danach dann der für mich beste Teil des Clubs: ein großer Whirlpool für ca.
8 Personen in einer künstlichen Felslandschaft, in wechselndem Rot-Grün-Blaulicht, daneben 2 Leoparden auf einem Baumstamm als Wächter, ein künstlicher großer Gorilla, ein ca. 1 Meter großer Kopf, aus dessem Mund Wasser rinnt, eine weitere Großechse, 2 beheizte Steinliegen und dazu der Masseur Udo mit seiner Massageliege, den viele aus dem FKK Haus Fellbach kennen.
Vom Whirlpool hat man einen perfekten Überblick über die Mädels, die alle nach dem Zimmer am Pool vorbeikommen, zu den Spinten zum Bezahlen
gehen und wieder zurückkommen zum Frischmachen.
Vom Wellnessbereich geht`s nun noch links zu den weiteren Zimmern, WC´s
und zu dem großen Pornokino mit großer Leinwand. Die WC`s nagelneu und sehr sauber, die Suiten groß und teilweise mit 2 großen ( einer davon gekippt) Spiegeln, alle voll dem Thema gerecht durchgestylt. Das Kino hat 2 große Liegeflächen mit Platz für mindestens 25 Personen.
Soviel mal zum Ambiente - die HP des Clubs hat ja einige Bilder eingestellt, die einen guten Eindruck vermitteln.

An der Bar bekommt man diverse Getränke, u.a. auch Cappuchino, Espresso
oder Orangensaft. Alkoholische Getränke kosten extra und gibt es ab 4 Euro (Bier), ein großes Weizen kostet 5 €, Wein 6 € und Longdrinks 7 € . Sekt und Champagner ein "bißchen" mehr.
Des weiteren gibt es eine Speisekarte für die clubeigene Küche mit ca. 15
Angeboten: von der Suppe für 3 € über Wiener Würstl für 4 € und Toast Hawaii (5 €) bis zum Wiener Schnitzel (8 €) und dem teuersten Rahmschnitzel
für 9 €.

So, nun zu dem allerwichtigsten in einem Club - den Mädelz!
Zum Start waren 14 - 16 CDL anwesend, die ich allesamt aus diversen Clubs schon kannte - die Mehrheit aus dem Haus in Fellbach (u.a. Christina, Laura, Erika und Luisa), die anderen aus der World in Pohlheim-Garbenteich (u.a. Lucy). Hauptsächlich Rumänien und Bulgarien und, ich glaube, eine Türkin.

Mit den für mich beiden schönsten, Christina und Laura, hatte ich bereits das Vergnügen. Mit Optikqueen Christina war`s für mich damals ein persönlicher Flop - aber als wir uns nett auf den "heißen Steinen" unterhielten (auf Deutsch!!), war ich nahe dran, sie noch einmal zu buchen. Laura versuchte mich mehrfach zu becircen, aber ich wollte eigentlich Servicegranate Lucy
buchen, die mich anfangs auf dem "heißen Stein" gekonnt angemacht hatte - ich aber noch in der Relaxphase war.
Später im Kino konnte ich eine gute öffentliche Nummer direkt neben mir mit Christina bewundern, die mit FT abschloß.
Kurz nacheinander erschienen dann Lucy, die leider nicht reinkam, Laura und Luisa. Laura ging zum Nebenmann, Luisa machte mich gekonnt rallig, die Test-ZK waren okay und wir verschwanden in einer der Suiten mit den Spiegeln.
Eine insgesamt klasse Nummer über knapp 30 Minuten, mit allen wichtigen Features außer Fingern.

Fazit: der Club gefällt mir von der Ausstattung recht gut. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings das Extracash fürs Essen. Mädelmäßig für mich noch steigerungsfähig. Werde wohl ab und zu mal wieder vorbeischauen.

Negativ für mich: für eine Cluberöffnung völlig ungewöhnlich, daß es kein Buffet und keinen Premierensekt gab. Da hab ich schon ganz andere Cluberöffnungen erlebt.

ajax69


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.07.2011, 12:46   # 231
2sexy-4u
Freizeitficker
 
Benutzerbild von 2sexy-4u
 
Mitglied seit 14. August 2009

Beiträge: 185


2sexy-4u ist offline
Thumbs up Der Prinz hat gerufen – ich war da!

Es war wieder einmal Party im Safari angesagt, dieses Mal aber in Neu-Ulm. Bereits am Nachmittag war die Party Stimmung zu spüren, wurde doch immer noch an den letzten Vorbereitungen gearbeitet. Mädels waren reichlich am Start, teilweise etwas unzufrieden. „Die Männer warten immer auf später statt mit uns aufs Zimmer zu gehen“ hat sich eine beklagt. Konnte ich sogar an meinem eigenen Verhalten bestätigen. Aber schließlich war ich auch hauptsächlich wegen der Party da.

Eröffnet wurde die Feier mit einem Schlemmerbuffet. Auf einmal gab es reichlich Platz was ich dann einfach mal zu einem Zimmergang nutzte. Die Außerwählte war Anka, ein hübsches Mädel aus Rumänien mit langen schwarzen Haaren. Machte zuerst einen schüchternen Eindruck, den sie dann aber im fast leeren Kino doch schnell ablegte. Einem sehr schönen und ausgiebigen Blowjob folgte dann eine nette Nummer auf dem Zimmer. Ich war sehr zufrieden mit ihr, deshalb gab es dann auch zu später Stunde noch eine Wiederholung.

Dann begannen die ersten Showacts. Sowohl Trinity Smith als auch Nikki Ryder haben mir sehr gut gefallen. Im Safari war man wirklich hautnah mit dabei, der eine oder andere Mitstecher wurde sogar mit in die Show integriert.

Der Höhepunkt sollte wieder einmal die Gang Bang mit Sexy Janaina werden. Wie eine Grazie bewegte sie sich durch den Club, so war es fast schon verständlich, dass sich anfänglich keiner getraut hatte. So mussten wohl die ersten beiden zu ihrem Glück mehr oder weniger gezwungen werden.
Ganz optimal verlaufen ist die erste Runde wohl noch nicht. Zum Poppen kam keiner, mit Blowjobs war Janaina allerdings sehr beschäftigt. Die Atmosphäre wurde lockerer und sogleich gesellten sich ein paar mehr dazu. Einer hat sie dann noch kurz geleckt. Leider war dieser Zeitgenosse so groß, dass er gefühlten Platz für fünf andere verbrauchte und jegliches Sichtfeld versperrte. Gemacht hat er dann auch nichts mehr, aber man kam auch nicht mehr an Janaina heran. Ein paar weitere Gäste hatten sie dann noch gefingert, mit einer Gang Bang hatte das eher wenig zu tun. Das Ende eingeläutet durch den bis dahin schon reichlich angetrunkenen Pornoprinzen war dann eher eine Erlösung.

Die zweite Runde wurde dann ins Kino verlegt. Die Schüchternheit wurde dann abgelegt und Janaina bekam reichlich zu tun und wurde auch sofort von ein paar Mitstreitern gepoppt.

Ich weiß nicht was der Prinz getrunken hatte, aber sein Promillegehalt im Blut hatte sich bis dahin wohl kurz verdoppelt. Die Gang Bang nahm nun fast schon animalische Züge an. Die verbrauchten Kondome wurden aus dem Fenster geschmissen, Hemmungen waren keine mehr da. Einzig allein die Stimmung der anwesenden Damen ging in den Keller. Die eine oder andere sah wohl ihre Felle davon schwimmen, da man für die Gang Bang nicht bezahlen musste.

Danach war der Prinz dann völlig besoffen und für mich war es Zeit zu gehen. Alles in Allem war es ein schöner Tag mit einem sehr schönen Programm. Eine Party ist eben immer was Besonderes. Nächstes Mal werde ich dann wieder dabei sein, sofern ich es mir einrichten kann.
__________________
Wer keine Lust mehr hat etwas zu suchen der kann es ja mal mit Finden probieren.
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2011, 17:27   # 230
Romeo69
 
Mitglied seit 29. November 2010

Beiträge: 24


Romeo69 ist offline
Freibadfeeling am Montag

Nach längerer Abstinenz ( leider nicht freiwillig ) wollte ich eigentlich mit meinem Kumpel nach
Stgtt. ins Paradies zum Einstadsbesuch, aber
nachdem sein Fahrzeug im Kundendienst war und ich keine Lust hatte soweit zu fahren gings
kurzerhand auf Safari......nach Neu-Ulm!

40€ gelöhnt, umgezogen, geduscht oder besser verbrüht/erkältet im Wechsel und in den Barraum gewechselt...
Linker Hand 2 gelangweilte, übergewichtige Gretels am SPIELAUTOMATEN ohne uns auch nur eines Blickes zu würdigen-zum Glück -rechterhand große Bar, 2 Dreibeiner dran und sage und schreibe 4 Mädels im Raum in

BIKINIS !!!!

Scheisse, da bin ich nach Monaten scharf auf nackte Tatsachen und dann das

Mein Spezl wusste nicht das MO = BIKINITAG heisst und so wurde erstmal der Schock im Bierglas ertränkt!

In anderen Clubs heisst das ja wenigstens Dessoustag, welcher meistens zwar auch durch Bikinis ersetzt wird, aber das hier hatte wirklich Freibadcharakter.

Auf dem Sofa sassen 2 blonde Gretels, Bücherlesend...ja sind wir denn im falschen Film. Mein Spezi fragte dann die kurzhaarige, blonde Deutsche?ob Sie wüsste ob die Laura heute Abend da sei und bekam nur als Antwort:
"Sind wir Dir nicht gut genug zum Ficken?"-sowas unverschämtes auf eine höfliche Frage

Nach Sauna, Whirlpool und Bier blieben wir dann bei einer Gruppe Rumänninen hängen, Michelle, Claudia und einer blondgefärbten mit Hardbody, mittellangen Haaren Victoria...?
Zimmer, Ficken, gut Französich,,,blablabla" ich glaub schlimmer hätte es nimmer werden können.

Mein Spezi verabschiedete sich mit der Claudia, 160cm, C-Cups und mindestens 10 kg zuviel auf den Hüften und ich blieb bei Michelle hängen, Typ etwas schüchtern....Aber sehr gute, sportliche Figur, schöner Naturbusen, braungebrannt, lange schwarze Haare, Kleopatraaugen.....

Flirten und leichte Berührungen, kleines Bussi und dann aber gleich die Frage nach ZIMMER, ja klar was sonst....Im schön eingerichteten Zimmer ohne Waschgelegenheit Handtuch und Schlüssel abgelegt, dann

HALT, wenn schon Freibadillussion dann richtig-so sagte ich Ihr Sie solle den Bikini noch anlassen ( bisschen English versteht Sie zum Glück ) und stellte mir vor wie ich eine junge Maid gerade noch im Freibad gesehen habe, angemacht und jetzt im Zimmer des Bademeisters vernaschen darf...

War Sie draussen noch schüchtern stürzte Michelle sich nun in meine Arme, geile Küsse, leichtes Stöhnen-ich griff ersteinmal ihre wirklich griffige und sportliche Figur ab, Ihren Hintern, Ihre schmale Taille und knetete Ihre herrlich Oberweite, sie war auch nicht untätig und wichste schon herrlich meinen Stab der solange nicht verwöhnt wurde

Dann pellte ich Sie aus dem wirklich hübschen Bikini und lutschte mich an ihren hart werdenden Nippeln in Laune-geil, meine Hand gleitete zwischen Ihre Beine und erfühlten eine herrliche, frischrasierte Pflaume welche jetzt schon feucht wurde...lechtz..

Ab auf´s Bett und ohne Nachfragen sofort in die 69, wir leckten und lutschten uns gegenseitig wie ein eingespieltes Team-nach ca 10 min wollte ich endlich ficken, sie dockte ab und hat mir doch glatt ohne es zu merken meisterlich ein Condom auf den Schwanz gelutscht, top, somit konnte ich sie gleich in die Missio drehen und einlochen-mann tat das gut.
Zwischendurch immer wieder ZK´s, die herrlich im Rhytmus wippenden Titten, das war zuviel für mich, deshalb raus mit dem Lümmel und
wieder Blasen, Lecken, Küssen, Streicheln-neuer Gummi und den sportlich Hintern entgegengestreckt,eingelocht und unter einem für diese Safari passenden Lustschrei die Tüte gefüllt

Dann noch lieb von Michelle mit Kleenex gereinigt worden, letzte Streicheleinheiten und nach einer guten halben Std.am Spind den Liebeslohn übergeben (mit EXTRA-Trinkgeld, das hatte sie sich verdient)

Ein Top-Mädchen, jung, knackig und noch nicht lange im Geschäft-behandelt Sie gut !!

Hier ziehen sich die Mädchen und die Gäste ja im gleichen Raum um und nach der Verabschiedung
von Michelle zog mich auch gleich eine kleine Schönheit mit herrlichen Brüsten in den Bann, welche sich gerade frisierte: ANNA wie sich herausstellte, auch nur English sprechend aber nach meiner Frage ob sie anschliessend frei wäre und mich zur Bar begleiten würde kam als Antwort nur: Ja, aber nur wenn Du mir CHAMPAGNER ausgibst!
Ihren Reizen verfallen torkelte ich zur Bar und fragte die Bedienung was denn ein Glas von der Brause kostet und musste feststellen, dass es hier nur FLASCHEN gibt! (200€)
Inzwischen stand die süsse ANNA bei mir, oben ohne und mit umgewickeltem Handtuch- die Flasche verneinte ich dann, fragte sie aber ob es etwas anderes sein darf und mit einer abfälligen Handbewegung macht sie sich vom Acker......gibt´s halt überall die Sorte, aber ohne mir!

Nach einer guten Stunde kam auch der Spezi wieder mit der Claudia aus dem Zimmer, total verstrubelt und verschwitzt, auch seine Safari war ein voller Erfolg....

Fazit: Im Safari liegen Licht und Schatten recht nah beieinander ( im wahrsten Sinne des Wortes ) aber wenn man Glück hat, kann man recht brauchbare Beute machen.....

Jetzt wieder ( hoffentlich ) regelmässig
Romeo-der immer wieder eine passende Julia findet
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2011, 07:53   # 229
mercenario
 
Mitglied seit 17. October 2008

Beiträge: 169


mercenario ist offline
I WAS BACK

Ich war gestern noch mal dort und hatte 2 mal das Vergnügen mit Pamela.

Beide male war es wieder absolut super, wie letzte Woche fühlte ich mich total entsaftet und glücklich, die Investition hat sich zu 100% gelohnt.
Antwort erstellen         
Alt  02.06.2011, 19:59   # 228
mercenario
 
Mitglied seit 17. October 2008

Beiträge: 169


mercenario ist offline
Vatertag im Safari - Absolut SUPER !!!

Was gibt es schöneres als den Vatertag im Wald bei einem Fässchen Bier zu verbringen?

Ihr werdet mir zustimmen, wenn ich mit Freuden sage: Den Vatertag in einem FKK-Club zu verbringen.

Da gestern geschäftlich in Ulm zu tun hatte und auch dort übernachtet habe, machte ich vor der Fahrt nach München einen kleinen Abstecher ins Safari, um mich mal wieder so richig entsaften zu lassen.

Ich war kaum drinnen, als mich echt der Schlag traf. Eine absolut heisse Afrikanerin, ultra Body - lange schlanke Beine, kleiner runder Hintern, flacher Bauch, runde mittelgroße Brüste, sehr hübsches Gesicht.

Sie stolzierte auf ihren High-Heels vor mir her, ihr Popo wackelte und mein Jagdtrieb war geweckt. Nach einem kurzen Augenkontakt kamen wir ins Gespräch, Pamela ist ihr Name, sie spricht nur sehr wenig Deutsch aber sehr gut Englisch. Nach einem kurzen Gespräch gingen wir erst mal ins Kino, wo sie mich absolut Weltmeisterlich oral verwöhnte. Ich bin nicht der Typ für den Kino-Fick, daher gingen wir dann in eines der Spielzimmer, wo wir mit 69 weitermachten. Sie ist das sauberste Mädchen, das ich je hatte, riecht absolut gut, ihre Muschi schmeckt leicht salzig (echt lecker) und ist dermaßen eng, man könnt fast meinen, sie hätte noch nie gefickt. Sie zog mir dann mit dem Mund das Kondom auf - sie macht das so gut, dass man es fast nicht bemerkt - dann ging das Stellungsspiel los! Cowgirl, revers Cowgirl, stehend, Doggy, Missionar, Doggy... Sie geht voll mit und man merkt echt, dass sie Spass dabei hat, ein wahrer TOP-ACT. Mein Orgasmus war wirklich der absolute Höhepunkt, so wurde ich schon lange nicht mehr entsaftet, ich war danach total glücklich und 100% Kraft- und Saftlos.

Ich war circa 1 Stunde bei ihr, das investierte Geld hat sich voll gelohnt, der beste Vatertag, den ich je hatte. Leider musste ich dann aufbrechen, sonst hätte ich mit absoluter Freude noch eine zweite Runde eingelegt,
der Wiederholungsfaktor ist 100%.

I´LL BE BACK

P.S.: Sie ist noch circa bis zum Pfingstwochende da.

Antwort erstellen         
Alt  20.03.2011, 09:22   # 227
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Safari an einem Donnerstag

Vor einigen Tagen unterbrach ich eine Fahrt in Neu-Ulm um mich etwas zu erholen und bog deswegen ins Safari ab - zu meinem Erstbesuch.

Durch die dunkle Treppenstiege, die mehr an eine Baustelle erinnert kommt man in den Empfangsbereich, der – auch da es die Raucherzelle ist – wenig heimelig wirkt; allerdings mit dem Vorteil, dass man gleich einen guten Überblick über die anwesenden Damen bekommt, die sich hier ansammeln...

(Günstige) 40 Euro wechselten gegen Übergabe von zwei Handtüchern und einem „Viel Spaß“ den Besitzer und ich ging in die Ankleide – hmm auch nicht gerade „frisch renoviert“. Allerdings ist das eine "gemischte" Umkleide und man kann die eine oder andere Dame schon mal ins "helle Licht rücken"l Ab in die Naßzelle (keine Brillenablage?) und in die Abflughalle. Zur linken Hand der Essensbereich, rechts gibt’s die Erfrischungen, garniert mit einigen Damen, ansonsten räkelten sich eine ganze Menge Damen auf den diversen Sofas. Ein paar großgewachsene Blondinen, zwei dunkelhäutige ansonsten rd. 20-25 aus der Ro/Bul-Fraktion..und das ganze auf vielleicht 10 Dreibeiner. Wer die Wahl hat...

Während man bisher nicht das Gefühl hatte, dass das Konzept Safari irgendwie räumlich umgesetzt wurde, hat der Innenarchitekt je weiter man im Laden vorankommt immer mehr Geschick bewiesen. So bei den beiden Saunen und dann vor allem im Bereich wo sich der eingemauerte Whirli sowie zwei „Hot-Stone-Liegen“ befinden – Top! Weiter geht’s dann noch zu den grossen und sehr schön eingerichteten Verrichtungszimmern und dem geräumigen Kino. Aussen Pfui – innen hui könnte man sagen.

Nach dem ersten Saunagang legte ich mich auf einen der heissen Steine, ein strategisch sehr günstiger Platz, da ständig die Damen auf dem Weg zu/von den Zimmern vorbei kommen – ob des schlechten M/F-Verhältnisses teilweise sehr stark animierend (Draufsetzen, „F****“, Zimmer jetzt“) hab ich die einzelnen Karawanen an mir vorübergehen lassen – ohne allerdings zu einer Entscheidung zu kommen.

Nach gut einer Stunde – von einigen schon zum dritten Mal angesprochen – kam eine Mädelsgruppe an, aus der sich Melanie (RO) rauslöste, sich mit Schwung auf mich setzte und mir gleich mal ihre leicht hängenden B-Cups ins Gesicht baumeln lies - und gleichzeitig meinem Kleinen die Hand gab. Eigentlich genau eine Vorgehensweise, die eher nicht für Qualität spricht, allerdings machte sich ob ihrer Handgreiflichkeit und meiner schon langen Wartezeit mächtig Unruhe bemerkbar – und hübsch (langes leicht gewelltes dunkles Haar, KG38) war sie ja auch. Also gings mit drei Beinen aufs Zimmer. Dort wurden dann ohne grosses Vorgeplänkel meinem Kleinen die Flötentöne beigebracht, leider etwas hart – woraufhin ich sie in die Rückenlage bugsierte um es ihr gleich zu tun, was von geschauspielertem Gestöhne begleitet wurde. Nach kurzer Zeit gingen wir dann eindringlicher zur Sache und spielten in kurzer Zeit diverse Stellungen durch wo sie soweit recht gut mitging – es war aber schon anzumerken, dass die Ziellinie eher bei 20 Minuten durchrannt werden sollte. So passierte es auch – und es war auch von mir so „gewollt“ da „Spitz wie Lumpi“. Danach war auch die Sache auch gleich erledigt und sie räumte die Sachen zusammen. Fazit: Frz. Ging so, GV gut, Drumrum und „Zeit“= nicht Club-Std. Für mich war in dem Fall das „Speeding“ durchaus recht, ansonsten sehe ich aber keine Wiederholungs“gefahr“ - ein Unterduchschnitts-Vergnügen.

Danach gings zum Essen, was man sich in der Küche gegen humane Bezahlung zubereiten lassen kann (in dem Fall gabs Schnitzel – war gut) – anbetracht des günstigen Eintritts auch völlig o.k. und nach diversen gesaune und relaxen auf den heissen Steinen gings wieder weiter.

Fazit: Extra hinfahren würde ich wohl nicht – wenn man vorbeikommt aber durchaus ein Platz wo man mal alle fünfe von sich strecken kann; gegenüber teilweise aggressives Animieren sollte man vorbereitet sein...

Antwort erstellen         
Alt  11.03.2011, 15:48   # 226
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
Nach ca einem 3/4 Jahr wieder mal

--------------------------------------------------------------------------------

Nach ca einem 3/4 Jahr wieder mal die Zeit gefunden und an einem samstagmittag ins Safari.
Freundlich empfangen und ab in die Umkleide .
Reges treiben dort , neben mir ziehen sich einige bildhübsche damen um und es ist recht lustig was man so mitbekommt.
Die Damen stehen noch am Spiegel und stylen sich da geh ich in die Dusche und mach mich fit.
Der Vorraum ist voll mit rauchenden damen, die meisten sind dort in Handtücher verhüllt.
An der Bar was zu trinken geholt , eine kleine Runde gelaufen .
Ca 20 Damen von echt hübsch bis geht gar nicht gesehen aber insgesamt bei weitem nicht das gute Angebot wie Mola oder Cola.
Aber man kann ja aussuchen und es gibt durchaus auch was fürs Auge.
Gut 10 Kunden war anwesend.
Dann zu 3-4 andern gesessen und Fussball geschaut.
Die Damen haben hierbei nur wenig animiert und waren nicht sauer wenn man sich mehr um den einen Ball gekümmert hat als um ihre beiden.
Danach aber ab ins Kino , davor nochmals geduscht, und hier wurde man schnell angebaggert und es kamen auch ein paar lustige bzw. deftige Sprüche der damen. Leider bin ich hierbei etwas zu schüchtern sonst könnte man bestimmt eine lustige Unterhaltung im Kino anstimmen.
Nochmal was getrunken an der Bar und dann wieder ins Kino geschaut und 3 damen lagen alleine da und warteten auf Kunden.
Ein klein wenig gescheckert und dann mich auf eine Matraze gelegt wohlwissend das von den 3 gleich eine mich anbaggert.
Doch dann kam eine 4. dame rein und legte sich sofort zu mir.
Zierlich mit langen schwarzen Haaren und sie hieß glaub ich Michel.
Etewas schmusen und grabschen sorgte schnell für guet Härte bei mir.
Leider spricht sie wenig deutsch und ich versuchte abzuklären was man darf und was nicht geht. Es war allerdings recht schwierig und die Antworten waren recht undeutlich.
Dann ab aufs Zimmerund gleich in den Nahkampf.
Zungenküsse aber nicht groß möglich und so kümmerte sie sich schnell um den schon harten Zauberstab, wobei ich ihre muschi schon mit meinen Fingern etwas verwöhnen konnte.
Ich musste sie etwas bremsen sonst wär der Schuß schon sehr früh losgegangen. Nun setzte ich meine Zunge bei Ihrem Schatzkästchen ein und sie begann etwas übertrieben zu stöhnen .
Intensiv schleckte ich an der Lustperle und zwirbelte dabei mit meinen Fingern die Schamlippen dazwischen steckte ich dann die Zunge wieder in die Muschi und hörte sie recht laut stöhnen wobei aber die Muschi nie richtig naß wurde, also alles gespielt. Fingern war durchaus etwas möglich.
Es war noch keine 15 Minuten vorbei als sie mich zum ficken aufforderte und ich sie in der missio nahm.
Sie schmierte noch etwas Gel davor auf den Gummmi was man natürlich nicht gebraucht hätte wenn sie richtig naß gewesen wäre.
Tiefe harte stöße trieben sie immer weiter nach oben ans Bettoberteil und amn konnte leider keine regung in ihrem gesicht erkennen.
Ich brachte die sache recht schnell zu Ende und nachdem sie denvollen Gummi mir vorsichtig abgestreift hatte waren wir nach ca. 20 Minueten schon am Spind zum zahlen.
Ich denke das Mädchen muß noch viel lernen wenn es Stammkunden will.
Im Raucherraum war wieder reges treiben und die Damen animierten dort nicht sondern unterhielten sich alle unter sich.
Eine strohblonde nicht mehr ganz junge dame sprach mich dann an der Bar an aber ich brauchte noch ne Pause.
Nun kam das Abendspiel im TV und wieder saßen einige Herren am TV und auch ein paar Damen , ab und an wurde leicht animiert aber wenn man sagte das man erst Fussball schauen will waren sie recht freundlich.
Nbenbei konnte man doch einige recht hübsche damen sehen aber was ich sie mitbekam sprechen die wenigsten deutsch.
In der Halbzeitpause ins Kino aber es ergab sich leider nichts passsendes.
Kurz in die Sauna und Dusche dann wieder TV.
Nach dem Spiel warteten die damen schon gierig und ich vergnügte mich im Kino mit einer großen etwas kräftigen Blondine .
Namen leider vergessen.
Im Kino neben eingen anderen Herren und damen kamen wir schnell zur Sache . Gutes Blaskonzert sorgte schnell für die richtige Härte und nebenbei massierte ich den Kitzler. Nunn rutsche ich etwas tiefer und meine Zunge traf eine schon etwas feuchte Muschi an. Gierig saugte ich an den Schamlippen und am Kitzeler so das die Muschi klatschnaß wurde und ihr stöhnen nicht zu überhören war. Ab und an schaute ich zu ihr oder Zuschauern hoch und sah das doch einige sich aufgeilten sowohl Herren wie auch 3-4 damen .
Nebenan griffen die damen den Herren auch schon zwischen die Beine während ich nun meinen Gummianzug bekam und sie in der Misssio fickte und dabei im dunklen ihren geilen Gesichtsausdruck sehen konnte und zwischendurch auch den Paaren daneben beim blasen und lecken zuschaute.
Die Stimmung war richtig geil und so war es nicht verwunderlich das ich schon bald das Tütchen fast bis zum platzen füllte.
Während sie den Gummi abnahm lochte direkt neben mir auch gerade einer in der Hündchen stellung ein und dunkelhäutige Dame stöhnte recht laut .
Meine dame zeigte der anderen dame den daumen nach oben als Zeichen das es o.k ist.
Ich denke das so ca 5-6 Paare am werkeln waren und wir blieben noch kurz liegen und schauten dem regen geilen treiben noch zu.
Sie hatte meinen Zauberstab schon wiede rin dne Händen aber der brauchte ne Pause und konnte noch nicht wieder in Aktiontreten.
Geile Stimmung , dann ab zum zahlen und duschen und richtung heimat.
Antwort erstellen         
Alt  25.02.2011, 16:29   # 225
2sexy-4u
Freizeitficker
 
Benutzerbild von 2sexy-4u
 
Mitglied seit 14. August 2009

Beiträge: 185


2sexy-4u ist offline
Smile Ein Gruß aus dem Safari von der Kaiserin

Zuerst einmal vorweg - ja, das Safari gibt es noch. 40,-- Euro Eintritt, wie immer alles beim Alten.
Nachmittags waren außer mir vielleicht noch zwei oder drei Gäste da und den 10 - 15 Damen war es wohl etwas langweilig. Leider konnte ich ihnen nicht helfen, keine einzige davon hat mir gefallen. Das kann ja noch heiter werden.

Als ich dann so durch den Club gelaufen bin, sind mir seltsame "Luftbefeuchter" aufgefallen. Ist die Klimaanlage kaputt? Nein, wie sich später rausstellte hatte der Club einen Wasserschaden. Es waren auch keine Luftbefeuchter, sondern Entwässerer. Viel gemerkt hat man davon aber nicht mehr.

Gegen Abend änderte sich dann das Bild schlagartig. Es sind dann doch noch einige Damen dazugekommen. Die eine oder andere könnte man durchaus als optischen Leckerbissen bezeichen. Meine Stimmung hat sich denn schnell verbessert.

Ich habe mich dann für eine sehr hübsche blonde großgewachsene Rumänin interessiert. Ihr einziges Manko war vielleicht ihre etwas dürftige Oberweite. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis da nachgeholfen wird.
Wie es der Zufall will sind wir uns dann im Kino etwas näher gekommen. Ich habe gleich gemerkt, dass zwischen uns die Chemie stimmt. Somit stand dem Zimmergang nichts mehr im Wege.

Ihr Service war einfach klasse. Zuerst ein intensives ausdauerdes Gebläse und einen Service absolut ohne Zeitdruck. Sie hat einen tollen Körper wie für mich geschaffen. Als ich dann nach ihrem Namen gefragt hatte, antwortete sie Sissi. Ich müßte sofort an die Kaiserin denken. Dann war ich heut Kaiser Franz - zumindest hab ich mich heute so gefühlt.

Ins Safari werd ich demnächst wieder gehen und hoffe, dass dann meine Kaiserin noch da ist

Fazit: Eine wirklich tolle Nummer erlebt. Das Safari sieht mich wieder. Leider gibt es im Internet keine Anwesenheitsliste, so bleibt ein Besuch jedesmal ein Glückssache. Bisher hatte ich Glück - ich hoffe es bleibt mir weiterhin treu.
__________________
Wer keine Lust mehr hat etwas zu suchen der kann es ja mal mit Finden probieren.
Antwort erstellen         
Alt  15.02.2011, 21:38   # 224
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
Gitti

Hosch du was gege Gitti ?
Aus dir werd i it schlau aber des goht it bloß mir so.
Finds trozdem luschtig wenn du mitschrraibst.
Isch ebe scho seltsam das mo vom safari wenig herscht.
Hon denkt wenn 2 läde so neh beianandr sind de boide bessr werdet .
So kam me sech taische.
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2011, 23:00   # 223
Dr_Bufflui
Buffinspector
 
Benutzerbild von Dr_Bufflui
 
Mitglied seit 19. December 2009

Beiträge: 126


Dr_Bufflui ist offline
Lieber Rolle, vor langer Zeid hod mr ne Erfingung gmacht, heiß Fernschprechapparad. Nimm dei Hörer in die Hand un ruf mal em Safari an, no wirschde mit dei Löffl höre, dass es diese Lade noch gibt. Neulich ware a baar Bekannde und denne had es gud gefalle. ISch hald eher a Club für die wo ned so große Anschprüch schdell un die auch mit ra Giddi zfriede sinn.

Nix für ungud
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2011, 21:38   # 222
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
2011

Ist das safari noch offen.
Habe 2011 nichts mehr gehört vom Club.
Ich war früher ab und an als Gast dort und hatte teilweise schöne Dates.
Bitte um Information falls jemand Bescheid weiß
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2010, 07:56   # 221
SchwarzerRitter
 
Benutzerbild von SchwarzerRitter
 
Mitglied seit 25. June 2010

Beiträge: 58


SchwarzerRitter ist offline
Schönen guten Tag!

Vor kurzem mal wieder ganz spontan im Safari eingelaufen.

Diesmal war für Safari-Verhältnisse recht viel los, vor allem waren viele neue Gesichter anwesend, darunter auch der ein oder andere Optik - Kracher. Animmiererei war diesmal nicht ganz so schlimm wie sonst und vor allem nicht so dreist.

Runde 1

folgte ziemlich zügig und ging an

Donna (Italien / Spanien)

Ein - für meinen Geschmack - echter Optik - Kracher.
Noch dazu haben Damen die NICHT aus Osteuropa stammen ja mittlerweile Seltenheitswert!


WG liegt hier bei ca. 60 %.

Am Service gibt es soweit nichts auszusetzen, leider hat sie mir erst auf dem Zimmer gesagt daß sie nicht küsst, was für mich doch recht wichtig gewesen wäre.
Optisch wie gesagt ein Traum, FO würde ich mit 3 bewerten (ziemlich "hart" auch nach meinem entsprechenden Hinweis!), Mitgehen und Verkehr in unterschiedlichen Stellungen 2+!

Danach hab ich mir erstmal ein paar Drinks gegönnt, den Whirlpool genossen wo man noch mit ein paar Mitstreitern ins Gespräch kam und Erfahrungen austauschte.

Runde 2

folgte nach ca. 2 Stunden Auftankzeit und ging an

Laura (24) aus Rumänien.

Ein Kollege war schon mehrfach mit ihr auf dem Zimmer und immer wieder begeistert.
Typ "süsse Maus", hat im Gegensatz zu vielen anderen Damen im Safari nicht aufs Zimmer gedrängt, sondern geduldig meinem blöden Geschwätz gelauscht.
Großer Pluspunkt also schonmal!

Auf m Zimmer (die sind übrigens nebenbei bemerkt wirklich groß und schön und auch sauber!) erlebte ich dann eine gelungene Mischung aus Pornosex und GFS.
FO würde ich hier leider auch nur mit 3 bewerten, ansonsten aber alles im grünen Bereich:
Herrlich versaut und leidenschaftlich, trotzdem "zärtlich" und "liebevoll".
Laura gibt gerne "den Ton an", d.h. um die Auswahl der Stellungen muss man (n) sich hier nicht selbst kümmern.
Da ich ja bekanntlich chronisch überarbeitet bin kam mir das gerade recht, besonders hervorheben möchte ich den Ritt in der umgekehrten Reiterstellung, wo sie wirklich phantastisch abgegangen ist und ich mich an der mehr als ansprechenden Kehrseite ergötzen konnte.

WG liegt hier bei 100 %.

Danach gabs im Raucherbereich noch einen kurzen Smalltalk, bevor Laura wieder im Einsatz war und ich zufrieden in die Nacht hinaustrabte um mein schwarzes Pferdchen zu besteigen....

So Long


S.R.


P.S.:
Als wirklich großes Manko empfinde ich die Homepage auf der über die anwesenden Damen leider überhaupt nichts zu erfahren ist! Ist das denn so schwer?
An den Duschen gab es zumindest bei meinem Aufenthalt nichts auszusetzen, Servicepersonal ebenfalls sehr schnell und freundlich!
__________________
Raubvögel fliegen nicht in Scharen ....

Antwort erstellen         
Alt  18.12.2010, 11:38   # 220
2sexy-4u
Freizeitficker
 
Benutzerbild von 2sexy-4u
 
Mitglied seit 14. August 2009

Beiträge: 185


2sexy-4u ist offline
Cool Das Safari ist noch da…

Nach ein paar Monaten Pause musste ich dem Safari mal wieder einen Besuch abstatten. 40,-- Euro gelöhnt und rein ins Vergnügen.

Es waren einige Mädels da von denen ich aber keine einzige kannte, mein letzter Besuch war wohl doch schon länger her. Hervorzuheben dabei die blonde sehr gut aussehende und sympathische Valentina aus Rumänien. Leider hat es mit dem Zimmergang nicht geklappt – vielleicht das nächste Mal.

Hab dann die Wiederholung von dem VFB Spiel angeschaut, da hat sich eine schokobraune Schönheit zu mir gesetzt. Julia aus Brasilien. Ich hab sie gleich gewarnt: „Das Spiel läuft noch eine komplette zweite Halbzeit“ aber anscheinend hatte sie nichts Besseres zu tun.

Um es vorwegzunehmen, ich habe nicht die ganze zweite Halbzeit angeschaut. Südamerikanisches Temperament gepaart mit einem schwäbischen Akzent, das kannte ich bisher noch nicht. Sie ist eine ganz süße Maus und fällt wie viele ihrer brasilianischen Kolleginnen unter die Kategorie naturgeil. Es war eine sehr schöne Nummer mit tiefem intensivem Gebläse. Unglücklicherweise hatte die Dame unmittelbar vor mir ihren Höhepunkt und hielt genau in dem Moment inne, als ich zum finalen Schuss ansetzte. Ging dann irgendwie etwas ins Leere… Unterm Strich aber eine sehr gute Nummer mit Wiederholungsgarantie.

Danach hatte ich mich schon auf Live Fußball gefreut. Kam allerdings nichts. Der Fernseher wartete auf die Eingabe einer PIN – Jugendschutz im Sportfernsehen – na ja. Hab dann mal höflich am Empfang nachgefragt, ob man auf die 2. Bundesliga umschalten kann. Die Dame hat dann in Chefmanier reagiert und mir erklärt, dass sie das auch schon gemerkt hatte und sobald sie Zeit hätte würde sie umschalten. Ich empfand das als nicht sehr freundlich. Schließlich kuckte ich etwas ungläubig, da ich beim besten Willen keine wichtigen Tätigkeiten bei ihr feststellen konnte. Die Chefin war wohl schlecht drauf.

Außerdem war seit geraumer Zeit der Film im Kino zu Ende – auch darauf hab ich sie hingewiesen. Sie empfand das wohl als Kritik. Auf jeden Fall vermied ich für den restlichen Abend jegliche Korrespondenz mit der Dame. Leider war auch die Fernbedienung für sie zu schwierig. Meinem Wunsch nach live Fußball konnte sie nicht nachkommen. Stattdessen kam ein altes Formel 1 Rennen und danach zwei Stunden Golf. Helfen ließ sie sich allerdings auch nicht. Ein paar Mitstreiter und ich hatten nur die Köpfe geschüttelt. Ist mal eine mit dem falschen Bein aufgestanden.

Lediglich zwei Stunden später war dann wieder qualifiziertes Personal da. Der Herr hat dann zu HSV gegen Gladbach umgeschalten. Eine kleine Kostprobe der Dame hatte ich dann noch mitbekommen. Sie hat zwei Mädels zusammengestaucht mitten unter den Gästen. Nur der viel zu lauten Musik war es zu verdanken, dass man diese Unterhaltung nicht verstehen konnte. Wäre auch eine Empfehlung an die Tinitus Selbsthilfegruppe – der Sound übertönt jegliches Ohrenpfeifen.

Während dem Fußballspiel hab ich dann immer wieder mal ein Blick zu den Mädels geworfen. Plötzlich sah ich sie – langes schwarzes glänzendes Haar und ein bezauberndes Lächeln. Wie eine karibische Prinzessin hat sie auf mich gewirkt. Sie hat wohl meinen offenen Mund bei ihrem Anblick bemerkt und sich zu mir gesetzt. Dann fiel mir ein, ich kenne diese bezaubernde Schönheit. Schon im Sommer hatte ich das Vergnügen mit ihr. Es handelt sich um Debora aus der Karibik. Da ich sie noch in bester Erinnerung hatte, folgte auch sogleich der Zimmergang. Zuerst ein paar Minuten warm up im Kino und dann ab ins Zimmer. Ich hatte die Messlatte für sie hoch gesetzt was allerdings kein Problem für sie war. Für mich war das eine absolute Spitzenperformance. Um die Erinnerung an diese geile Nummer nicht zu verderben, verzichtete ich auf weitere Zimmergänge mit anderen Mädels.

Danach hab ich noch einen Blick in das Pornokino geworfen. Da lag doch einer direkt am Eingang und hat an seinem Schniedel rumgespielt. Es gibt schon komische Typen.
Genau wie beim letzten Mal ist mir aufgefallen, dass die Gäste gegen Abend etwas jünger wurden und die Zeit auf dem Zimmer dafür etwas kürzer. Andere Menschen andere Sitten.

Fazit:

Habe zwei sehr schöne Nummern gehabt. Würde mir für das nächste Mal eine etwas freundlichere Chefin wünschen – allein schon wegen der Vorbildfunktion. Warmes und ausreichendes Wasser wird es bei den Duschen im Saunabereich wohl nie mehr geben.
Alles in allem aber trotzdem ein netter Aufenthalt.
__________________
Wer keine Lust mehr hat etwas zu suchen der kann es ja mal mit Finden probieren.
Antwort erstellen         
Alt  15.12.2010, 22:04   # 219
Wallerschlampe
 
Benutzerbild von Wallerschlampe
 
Mitglied seit 8. August 2008

Beiträge: 256


Wallerschlampe ist offline
Am WE auf Safari

Nach langer Zeit mal wieder im Safari vorbeigesehn. Meine größte Sorge war die Rauchersituation im bayrischen Neu-Ulm, was jedoch völlig unbegründet war denn man paffte an alter Wirkungsstätte wie bisher. Puh, ich dachte schon ich müsste meiner Sucht im Freien nachgehn.

Geduscht (die Duschen neben der Umkleide sind immer noch ne Katastrophe) und erst mal eine angesteckt. Gegen 18:00 Uhr waren min. 20 Frauen da und ich war erstaunt von was für einer überwiegend guten Qualität die waren. Zu späterer Stunde sollte sich Ihre Anzahl sogar auf mehr als 30 erhöhen. Schade daß man auf der Homepage keine Anwesenheitsliste hat, man hätte sich viel Zeit beim Durchforsten des Clubs ersparen können.

Meine Wahl viel auf Diana aus Rumänien. Blond, schlank, immer ein Lächeln, ich kannte Sie noch von früher also wusste ich auf was ich mich einlies.
Im Tigerzimmer angekommen erst mal kleiner Smalltalk über vergangene Zeiten, dann folgte eine Clubeinheit, ich möchte mal sagen oberer Durchschnitt mit Küssen, Blasen, Lecken und dem Abschluß von Hinten. WG: 80 %

Leider musste ich dann auch schon wieder gehen, ich muss aber sagen es hat sich mal wieder gelohnt im Safari vorbeizuschaun.

Fazit:

Ein recht gut besuchter Club mit freundlichem Personal, angenehmer Atmosphäre mit durchaus guter Musik, Fußball live und einer großen Auswahl an überwiegend netten Damen. Selbst die Animation hielt sich zu meiner Freude an diesem Abend sehr in Grenzen.

Komisch, ich hab fast nichts auszusetzen, hatte den Club noch anders in Erinnerung!

Gruß

Wallerschlampe
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2010, 17:00   # 218
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
Frage

Gibts das safari überhaupt noch.
Schon ewig nichts mehr davon gehört.
Falls es das safari noch gibt war es trotzdem ein riesenfehler das man keine Gutscheine übers LH mehr bekommt.
Werbung ist nun mal wichtig !
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.09.2010, 11:37   # 217
SchwarzerRitter
 
Benutzerbild von SchwarzerRitter
 
Mitglied seit 25. June 2010

Beiträge: 58


SchwarzerRitter ist offline
Sehr geehrte LH Gemeinde!


Die wichtigsten Daten vorneweg:

- Laufhaus Blaubeuerer Straße: Lachfaktor: 4 - 5, Schockfaktor: 10 PLUS X !
- Laufhaus Zeppelinstraße: Lachfaktor: 10, Schockfaktor: 10 !
- WG: Melli (Deutschland): 70 - 80 %
- WG: Laura (Russland?): 80 %



Gestern abend stand ich bereits am Parkplatz vom Ulmer Morgenland als ich nen Anruf vom Kollegen bekam den es nach neuen Lokalitations gelüstete. Nett wie ich bin also den Abendplan über Haufen geworfen und einen neuen Treffpunkt ausgemacht.
Eigentlich hatten wir zunächst einen Club in München im Auge, haben den Plan aber schnell verworfen als wir die vielen negativen Berichte sahen!
Zunächst also mal recht planlos in der Gegend rumgegurkt und plötzlich standen wir wieder in Ulm, ganz toll...

Da uns zunächst mal nach etwas Belustigung zumute war haben wir spaßeshalber mal das Laufhaus in der Blaubeurer Strasse angesteuert.
Der Fairness halber sei erwähnt daß der Schreckgespenster - Faktor nicht ganz so hoch war wie erwartet, aber das war auch schon alles an Positivem:
Kaum hatten wir die abbruchreife Bruchbude betreten wurde der Kollege von einer schwarzen "Schönheit" bedrängt.
Soweit noch nichts ungewöhnliches aber nach nichtmal einer Minute bot sie ihm an für 50 Euro mehr dürfe er auch ohne Gummi... Da steigt die Begeisterung und das Vertrauen in die Lokalität und wir traten kopfschüttelnd den Rückzug an...

... hatten aber immer noch keinen Plan wie es weitergehen sollte...

Nach weiterem planlosem Rumgegurke standen wir dann in der Zeppelinstraße und entschlossen uns auch das zweite Laufhaus noch zu besichtigen. Im Treppenhaus meinte der Kollege schon leicht amüsiert daß der Aufgang zu den Zimmern fatal an die Gänge der Fabrikhalle aus dem Film "Hostel" erinnert...

Sollten uns bei unserer Besichtigungstour etwa ähnliche Qualen erwarten wie die armen Opfer aus den erwähnten Filmen???
YES!!! - So war es... Jetzt ist mir auch klar warum der Betreiber da so massiv am Licht spart....

Kurz danach entschlossen wir uns dann den Abend gemütlich bei nem Glas Wein im Safari ausklingen zu lassen.
Die nette Dame von der Rezeption (Silke) erkannte uns sogleich wieder (kein Wunder, wir waren bisher ja immer fast die einzigen Gäste...), leider aber auch unsere 2 Kletten vom letzten Mal und so hatten wir zunächst mal wieder alle Hände voll zu tun um überhaupt unsere Ruhe zu haben.
Also die Animiererei in dem Laden ist schon SEHR extrem, da sollte vielleicht mal dran gearbeitet werden!

Außer uns waren vielleicht 8 - 10 Leidensgenossen anwesend und ca. 15 Mädels. Optische Ausfälle meine ich so 3 - 4 ausgemacht zu haben, Optikkracher diesmal leider nur 1 oder 2 !

Was im Safari auffällt ist der hohe Anteil an Gästen die die 60er Grenze schon ne ganze Weile überschritten haben. Wurde dann gleich an der Bar von einem Scheintoten angequatscht wieviel denn hier der Weißwein kostet. Das hätte er vielleicht bei einem seiner (wie mir zugetragen wurde) ca. 50 vorherigen Besuchen selbst in Erfahrung bringen können, aber egal...
Als er mich dann auch noch aufklärte was ich beruflich mache und wo ich wohne (... - Trefferquoten 0 %) und sich nicht vom Gegenteil überzeugen lassen wollte, hab ich mich erstmal etwas abseits gesetzt um meine Ruhe zu haben!

Mein Kollege war gestern recht redseelig und im Gegensatz zu sonst nicht hungrig sondern durstig und so standen wir nach ner gewissen Zeit im Raucherbereich und er hat den kompletten Laden unterhalten, während ich mit hochrotem Kopf danebenstand.

Die Silke fand es einfach nur wunderbar und gab uns noch 2 Tips:

So landete der Kollege bei der

Laura (Russland?, gute Deutschkenntnisse, dunkle Haare, sehr ordentliche Figur, knackiger Hintern)

und verschwand nach kurzem Aufwärmgespräch.

HACH, DIESE HIMMLISCHE RUHE....

Mir wurde die

Melli (Deutschland, blond, groß, etwas kleinere Brüste)

empfohlen und nach verzweifelten Versuchen meinerseits ihr (und Teilen der Belegschaft!) glaubhaft zu versichern daß der Kollege wirklich IMMER so aufgedreht ist und definitiv KEINE schlechten Drogen nimmt begaben auch wir uns auf die Wanderschaft.

Die Melli ist eine sehr lustige Person (bzw. gibt sich so...) und wir hatten von Anfang an jede Menge zu Lachen.
Los gings mit ordentlichen ZKs und einem sehr ansprechenden Gebläse (leider ganz leichter Zahneinsatz, aber wirklich nicht schlimm!), gefolgt von einer Leck-Attacke meinerseits.
Mitgehen so im mittleren Bereich. Könnte aber auch daran liegen daß sie wohl recht stark frequentiert ist und es schon ziemlich spät war. Leider wurde ich erst im Zimmer aufgeklärt daß sie aufgrund einer Hüftoperation nicht reiten kann aber das war mir egal, da ich da eh nicht soooo drauf stehe.
Also legten wir los in der Missio, mit nahtlosem Übergang in die Stellung seitlich von hinten um in der Doggy zum Absch (l) uß zu kommen!

Fazit:
Eine an und für sich gelungene Nummer an der es nichts auszusetzen gibt, die aber vermutlich nicht ewig im Gedächtnis bleiben wird!

Gerade wollten wir uns an die Zigarette danach machen als - man mags nicht glauben - plötzlich mein Kollege im Zimmer stand und vorwurfsvoll meinte er hätte mich ÜBERALL gesucht (Ja, er ist tatsächlich bei seiner Suche in JEDES EINZELNE Zimmer reingeplatzt...).

Da war mir klar daß es spätestens JETZT an der Zeit ist zu gehen ....



So long

S.R.


P.S.: Von der Laura kann ich leider keine detailierte Servicebeschreibung abgeben, die WG hat mir der Kollege so wie angegeben geschildert. Aber ich denke ich werde das selbst mal testen....
__________________
Raubvögel fliegen nicht in Scharen ....
Antwort erstellen         
Alt  17.09.2010, 12:56   # 216
donaldo
Quack - salber
 
Benutzerbild von donaldo
 
Mitglied seit 8. November 2003

Beiträge: 10.759


donaldo ist offline
Sehr schöner Bericht! Bist ja zur Zeit fleissig am Testen, lieber S.R.

Freut mich für dich, dass du eine super Nummer hattest, die den Abend gerettet hat. Vielleicht wäre dein Fazit ohne diese Nummer etwas anders ausgefallen aber so oder so: Geschmäcker und Eindrücke sind immer subjektiv und oft auch Tagesformabhängig.

Also, weiter so!
__________________
Einer Versuchung sollte man stets nachgeben. Wer weiss, ob sie jemals wiederkommt. (Oscar Wilde)

Ich bin gern in Gesellschaft einer guten Frau. Wobei ich entscheide, ob sie gut ist. (Klaus Löwitsch)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.09.2010, 10:42   # 215
SchwarzerRitter
 
Benutzerbild von SchwarzerRitter
 
Mitglied seit 25. June 2010

Beiträge: 58


SchwarzerRitter ist offline
Sehr geehrte LH Gemeinde!

Zwei Dinge schwöre ich hoch und heillig:

1.) Dieser Bericht enthält etwas mehr Fickdaten als meine letzten, dafür weniger blöde Kommentare und blödes Geschwätz

2.) Ich wollte gestern abend wirklich NUR checken ob es im Safari wirklich so schlimm zugeht wie von Donaldo geschildert und rechnete schwer damit nach spätestens 2 Stunden ungepoppt und kopfschüttelnd den Laden zu verlassen....
Ja, ich gestehe mir war gestern ein wenig langweilig...

Alles fing so "vielversprechend" an:

Bei einem kurzen Anruf im Safari hatten wir (Ja, mein immer hungriger Kollege ist aus der Versenkung aufgetaucht ) eine nicht gerade freundliche Dame an der Strippe die uns völlig genervt den Weg erklärte...

Wir wurden gleich beim Eintreffen von einer Horde nicht gerade motiviert dreinblickender Muräninnen die beim Rauchen waren (Der einzige Raucherbereich ist direkt hinterm Empfang!) böse angeguckt, was wir mit Humor nahmen.
Die Erwartungshaltung tendierte ja immerhin stark gegen NULL...

Von der Umkleide war ich dann schonmal positiv überrascht, da sauber und auch sehr groß.
Fast wie im Paradise....
Ja, die Umkleide ist gemischt, stört mich allerdings überhaupt nicht!

Der nächste Lacher ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Kein Waschbecken im Vorraum der Dusche, nur so ein paar NagelRESTE als "Handtuchhaken" und die Dusche hätte auch mal wieder eine Reinigung vertragen können.

Beim Betreten der "Haupthalle" war ich dann schon fast geschockt daß der Laden doch recht nobel eingerichtet ist:
Schöne, recht üppig bestückte Bar, viele gemütliche, schwarze Ledercouches (ICH HABS GEGOOGLET: Das IST korrekt!) mit Tischen usw.
Also HIER schonmal ganz klarer Punktesieg im Vergleich zu Cola oder Mola!

Dann allerdings ging der Spaß los:

Eine völlig lernresistente, junge und pickelgesichtige Russin gesellte sich unaufgefordert zu uns und wollte den Kollegen gleich zum Zimmergang drängen.
Selbst von seinen phantasiereichen Ausreden (Der Herr ist ebenso ein Gentleman wie ich ) wollte sie sich zunächst nicht abbringen lassen und es war ein schönes Stück Gemeinschaftsarbeit die Dame loszuwerden.

Kaum waren wir wieder frei hatten wir schon wieder 2 Anhängsel abzuwehren die sich diesmal gar gleich AUF UNS gesetzt haben, ohne Worte... Auch diesen Angriff haben wir gekonnt abgewehrt und hatten dann erstmal unsere Ruhe!

Ergänzend sei erwähnt daß nicht so richtig viel los war:
Außer uns maximal 10 Mitstecher.
Mädels düften so 10 - 15 anwesend gewesen sein. Darunter vielleicht 2 optische Ausfälle, dafür aber einige Optik-Kracher! Überraschung Nummer 2....

Ich glaube an dieser Stelle war es dann soweit daß ich anfing doch ernsthaft über einen Zimmergang nachzudenken...

Lange dauerte es nicht bis sich dann eine Dame zu uns gesellte die den Hormonhaushalt des Kollegen schon in der Umkleide in Schwung gebracht hatte:

ANNA (aus der Türkei?)

Schoss sich gleich ein großes Eigentor als sie nach einer ca. 3-minütigen Unterhaltung zwar nicht aufs Zimmer drängte, dafür aber eine Flasche Prosseco für ungelogen 200,00 Euro wollte !!! Die Flausen wurden ihr zügig ausgetrieben.
Statt dessen machten die 2 sich auf Richtung Zimmer:
Laut Kollege liegt hier die WG bei 100 % !
Da ich nicht dabei war kann ich keine weiteren Details bekanntgeben!

Als ich da so einsam und verlassen auf der Couch saß kam nach kurzer Zeit wieder eine Dame auf mich zu, die zwar optisch nicht so richtig mein Typ und auch nicht gerade schlank war aber irgendetwas hatte was mir sehr zusagte:

DANA aus der Dom. Rep.
(ordentliche Deutschkenntnisse btw.!)

Ich hatte schon lange keine dunkelhäutige Dame mehr, also war schnell klar daß auch ICH das Safari nicht ungepoppt verlassen würde!

Irgendwie hatte ich es im Gefühl daß dies jetzt ENTWEDER der größte Reinfall seit einem Hasengassen - Abstecher aus meiner "Jugend" werden würde ODER aber eine Jahrhundertnummer.
Da die Chemie passte und die Dame ein sympatisches Auftreten hatte UND schon auf der Couch intensiv geküsst und gefummelt wurde tendierte das Bauchgefühl in Richtung "Option 2"...

Zimmergang also mal wieder unausweichlich...

Auch von den Zimmern war ich mehr als angenehm überrascht:
Sehr groß und schon fast edel eingerichtet und jedes hat ein eigenes "Thema", so landeten wir beispielsweise zunächst mal im "Tigerzimmer".

Es ging los mit langen, intensiven Zungenküssen bei denen ich schon um meinen Kopf fürchtete und ausgiebigen Fummeleien. Keinerlei Rumgezicke ihrerseits.

Ich neige wirklich NICHT zu Übertreibungen und Superlativen aber das dann folgende Gebläse könnte tatsächlich das GEILSTE meiner bisherigen "Karriere" gewesen sein.

Anfangs hat sie mich "zappeln" lassen, als es dann aber richtig losging ist mir Hören und Sehen DERART vergangen wie schon lange nicht mehr: Lang, feucht, mehr als gekonnt und ULTRATIEF... Als sie dann auch noch anfing meine Brustwarzen zu küssen und zu massieren war es auch um den letzten noch funktionierenden Teil meines Hirns geschehen, UFFFF !!!!

Danach hab ich erstmal ihre wohlschmeckende Muschi französisch verwöhnt, so lange bis das - vorsichtshalber zurechtgelegte - lästige Gleitgel merklich überflüssig wurde, was nicht allzu lange dauerte

Das Mitgehen war von Anfang an ein Traum:
Los gings in der Reiterstellung, danach kurz Missio (Da ist sie schon gekommen, deutlich vor mir!!) und zum Absch (l) uß die Doggy!

Wiederholungsgefahr: 150 % !!!!
(Ja, ich BIN wieder denkfähig....)

Danach sind wir dann gemeinsam zum Rauchen und haben was getrunken (NEIN, ich hab sie NICHT eingeladen und sie hat auch garnicht danach gefragt!) und uns weiterhin unterhalten.

Um kurz vor eins war dem Kollegen dann nach einer Abschlußnummer zumute. Da er ein sehr schüchterner Mensch ist mußte ICH seine Auserwählte ansprechen und bin danach kurz auf die Toilette.

Ich ahnte bereits Böses als ich in den Hauptraum zurückkehrte und die Beiden schon auf Zimmer waren...

Nach noch nichtmal 10 Minuten waren die zwei auch schon wieder da...
Sollte der Kollege tatsächlich den - laut eigener Aussage - ERSTEN Reinfall seiner Karriere erlebt haben???

Zu den Fakten:
Der Name der Holden ist ihm entfallen, war aber eine Muränin, ziemlich jung, zierliche Figur.

Auf dem Zimmer soll sie angeblich gleich den Gummi drübergezogen haben, ohne Küsse, ohne Streicheln, OHNE BLASEN und einen heftigen aber tollen Ritt hingelegt haben. (Das mit dem "toll" ist NICHT ironisch gemeint!)

Der Fick an und für sich also soweit ok, trotzdem meinte er leicht grinsend ich solle die WG mit MINUS 50 % angeben

Ich war dann nochmal mit DANA unterwegs und habe es wie schon zuvor nicht bereut.

Kleine, nette Randnotiz:
Nach dieser Nummer hat sie Feierabend gemacht und mich "gebeten", daß ich ihr in die Umkleide folge und ihr beim ANZIEHEN helfe
Öfter mal was Neues...

Mittlerweile war es kurz vor 2 und in der Umkleide waren mehr Damen anwesend als Mitstecher, die sich abschminkten und in ihre Zivilklamotten zwängten.

Als ich dann mit dem Kollegen rundum zufrieden in die Nacht entschwand war am Parkplatz noch ganz deutlich zu vernehmen daß in einem der Zimmer wohl noch "gearbeitet" wird
Bei der Lautstärke und der Ausdauer dieser Dame würde es mich nicht wundern wenn es öfter mal Klagen wegen Lärmbelästigung gäbe... Man kann aber auch alles übertreiben....




So long

S.R.




P.S.:
@ Donaldo: Ich glaubs Dir natürlich trotzdem daß Dein Besuch so schlimm war wie in Deinem Ausstandsbericht geschildert und schätze Dich und Deine Berichte auch weiterhin
__________________
Raubvögel fliegen nicht in Scharen ....

Antwort erstellen         
Alt  05.08.2010, 21:42   # 214
2sexy-4u
Freizeitficker
 
Benutzerbild von 2sexy-4u
 
Mitglied seit 14. August 2009

Beiträge: 185


2sexy-4u ist offline
wieder mal ins Safari zu den wilden Tieren...

Da man nicht mehr allzuviel vom Safari hört, wollte ich mir selber mal einen Überblick verschaffen.
Am frühen Nachmittag angekommen, waren bereits um die 15 Mitstreiter da. Hat mich etwas überrascht - hatte doch mit weniger gerechnet.
Mädels waren so die üblichen da, nichts neues entdeckt. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, ich hatte mich schon auf die neue Dachterrasse gefreut.

Stark vertreten wie fast überall die Rumänien und Bulgarien Fraktion. Hervorzuheben wie bereits neiGIERiger berichtete sicherlich die bezaubernde Jasmin. Jasmin kann ich durchaus weiterempfehlen, sie verdient das Prädikat "Luder" im postiven Sinne.

Weiterhin ist mir Nicole postiv aufgefallen, eine hübsche sympathische Rumänin über deren Service ich allerdings nichts aussagen kann. Später ist dann noch "mi amore" alias mamacita dazugestossen - wohl für die etwas ältere Generation.

Dann ist mir eine süße kleine aus den DomReps aufgefallen. Ihr Name ist Debora, sie ist nicht allzu groß gewachsen, hat niedliche A Körbchen und macht einen sehr natürlichen sympathischen Eindruck. Sie ist noch nicht sehr lange hier, das Safari ist wohl auch ihr erster Club.

Was soll ich sagen - habe nach der ersten Nummer noch eine zweite hinterher geschoben. Sehr talentiert, aus ihr wird noch was. Gutes Zeitmanagement, da ist die halbe Stunde gut investiert. Langeweile kommt ebenfalls keine auf.

Allgemein ist mir aufgefallen, dass meine Mitstreiter kurze Zeitintervalle hatten. Vielleicht liegt das aber auch an dem Publikum. Waren Mittags eher ältere Zeitgenossen hier, so wechselte das Publikum gegen Abend dann eher in tatoobepackte Muskelpakete und Muselmänner.

Selbst meine Favoritinnen wurden zu Sprinterinnen.

Insgesamt war ich postiv überrascht, was aber auch an meiner neuen Bekanntschaft aus Übersee liegen kann.
__________________
Wer keine Lust mehr hat etwas zu suchen der kann es ja mal mit Finden probieren.
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2010, 16:01   # 213
neuGIERiger
LiebhaberderWeiblichkeit
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 542


neuGIERiger ist offline
Kurzbesuch, Kurzbericht

sehr später abend,
anwesende Dreibeiner hielten sich in überschaubarer Anzahl von ca 5
anwesende CDL´s waren auch überschaubar, da diese auf Kunden warteten. Es waren ca 15 anwesend!
Ich ging ins Kino und wurde da recht schnell gefunden. Während meiner Tätigkeit mit der ersten Dame (die wollte ich auch) kamen noch weiter Girls zur Kundensuche vorbei.

Gina: Blas und Leckfreudiges Luder, kleine Titten, schlank,
hat mir den ersten Samenstau zu meiner vollsten Zufriedenheit herausgesext.
Wiederholungsgefahr: 99 %. Auch keinerlei Abzockerei oder Nachkoberei oder gar schnell schnell, volle Kundenzufriedenheit.

Jasmin: hat mich dann eine Stunde später "verführt". lange Beine, lange Haare und ein bischen Tatoo an der Seite, einfach sehr schön.
Nach kurzem ST und anfänglichen ZK auf´s Zimmer. Bemerkenswert: an der Hand geführt bzw. um die Hüfte gelegt, sowohl beim auf´s Zimmer-gehen als auch wieder beim aus dem Zimmer gehen.
ZK, FO, EL, Streicheleinheiten, Stellungswechsel. Alles dabei. Zwar nicht unbedingt mit Kuscheln die Zeit ausgefüllt, aber insgesamt guter Service mit vollständiger Kundenzufriedenheit.
Wiederholungsgefahr: 99 %

Dies bei 40 Euronen Eintritt, freundlichem Empfang und freundlichem Barmitarbeitern, insgesamt sauber, was will man mehr. Lediglich die Duschen ärgern einen mit der richtigen Wassertemperatur. Ich denke das ist Haustechnisch bedingt.

Ich hab´auch noch das ein oder andere bekannte weibliche Gesicht aus dem Mola gesehen. Ich denke, trotz aller negativer Berichte in letzter Zeit kann man Glück haben und eine schöne Zeit verbringen.
Letztendlich hängt es halt auch von der Erwartung des Mannes und der Serviceleistung der CDL ab, ob es gut wird oder .......

Als Club auf die Schnelle eine Empfehlung. Für einen Ganztagesaufenthalt mit weiter Anfahrt empfehlen sich andere Clubs.

PS: das Außengelände auf dem Dach soll sehr schön sein. (wird geschlossen ab 23 Uhr)

neuGIERiger
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2010, 13:44   # 212
twinride
 
Benutzerbild von twinride
 
Mitglied seit 3. May 2010

Beiträge: 405


twinride ist offline
Thumbs down Ostblock-Quickies

War letzte Woche erstmals (vermutlich auch letztmals) im Safari.
Positiv: das Schnitzel war gut
Ansonsten eine dunkle Höhle und bis auf den Whirlpoolraum eher Wartezimmerflair.
3 Tests gemacht, alle Ostfraktion da keine Westfraktion erkennbar war.
Penetrantes aber immer noch witziges anbaggern durch die Girls, sobald Zustimmung für weiterführende Aktionen erfolgt war setzt hektischer Blow unterstützt von pressslufthammermäßige Handarbeit ein, nach ca 8 Minuten kommt erstmals eine ungeduldige Aufforderung, fertig zu werden.

Namen der Mädls fallen mir nicht mehr ein, wahrscheinlich auch ohne Belang, da Aktionen bei den anwesenden Mitstreitern ähnlich abliefen.

Twinride
Antwort erstellen         
Alt  21.07.2010, 18:26   # 211
Werner19
 
Mitglied seit 18. July 2010

Beiträge: 15


Werner19 ist offline
Kolumbianische Safari nach Neu-Ulm

Vor zwei Wochen war ich in der Gegend von Ulm/Neu-Ulm unterwegs, und wollte eine freie Zeitschiene zu einem Besuch des Fkk-Safari in Neu-Ulm nutzen.

Mittwochs ist "Würfeltag", aber die " Sexen " der Würfel zeigten sich nicht zu Genüge und so musste ich meinen Eintritts-Obulus von 40 Euronen entrichten.
An der Rezeption wurde mir auf Anfrage verkündet, dass etwa 15 Damen anwesend seien. Leider kann sich GL nicht dazu entschließen, etwas offener und detaillierter interessierte Gäste über die anwesenden Damen zu informieren.

Mit zwei Handtüchern und Badelatschen bewaffnet gelangte ich meinem Spind.
Der Spindbereich wird von Cdl und Gästen gemeinsam genutzt, eine interessante Pespektive. Nach der obligaten Reinigung gelangte ich an die Hausbar, orderte eine Cola und harrte der Dinge, die da kommen, und verschiedene Cdl kamen und boten mir ihre Dienste an, aber leider passten sie nicht in mein Beuteschema, bis mir

Miriam aus Kolumbien begegnete. Sie ist eigentlich so garnicht ein
Latinotyp und geht glatt als mittelblonde Europäerin durch. Aber ihr Temperament passt zu ihrem kolumbianischen Ursprung. Bei einem Rundgang durch den Klub kreuzten sich immer wieder unsere Wege und meine Augen konnten sich an ihren heißen Kurven erfreuen, was sie natürlich gleich registrierte.

Nach Besichtigung der neuen Dachterrasse landete ich schließlich im Kino auf einer Liege und nach kurzer Zeit hatte mich Miriam entdeckt. Ein Griff unter das Handtuch und mein bester Freund reckt sich ihr erfreut entgegen. Streicheln und zarte Küsse bedeckten unsere Körper bis sie endlich mit ihren Lippen meinen strammen Recken erreicht hatte. Gekonnt wurde der harte Bursche gummiert und Miriam sattelte auf. Ein Wahnsinnsritt durch die tropischen Gefilde Kolumbiens führte mich zu einem paradiesischen Höhepunkt. Mit zärtlichen Küssen klang unser Treffen aus.

Nachdem ich Miriam den verdienten Liebeslohn übergeben hatte, bemerkte ich im Spiegel die verfänglichen Spuren unsrer Kussattacken, die natürlich verschwinden mussten.

Mit einem breiten Grinsen verließ ich glücklich und zufrieden den Klub.
Antwort erstellen         
Alt  13.07.2010, 08:52   # 210
AlterSack
ein fieses Schwein
 
Benutzerbild von AlterSack
 
Mitglied seit 13. October 2003

Beiträge: 129


AlterSack ist offline
Thumbs up Meli - Deutsch - Blond - Groß - geiler GF6

Nach dem durchwachsenen Berichten und meiner eigenen Erfahrung in letzter Zeit im MoLa hab ich mal wieder einen Abstecher ins Safari gemacht. Hier das Highlight:

Meli, aus BaWü (Deutschland für alle die das nicht wissen), Alter schwer einzuschätzen (sieht wie 18 aus) ca. 25, blond, sehr hübsches Gesicht, sehr groß - geschätzt 178-180, schlank, spricht ein fast astreines Hochdeutsch, kommt auf den ersten Blick etwas arrogant rüber.

Ich hab mich an der Bar wirklich gut mit ihr unterhalten, sie ist witzig, frech und überhaupt nicht arrogant. Also dann aus Zimmer - sehr unkomplizierter und wirklich guter Girlfriendsex mit ausgiebigem französisch und sehr entspannendem Sex danach. Nach dem sonstigen Hardcore - schnell schnell -Geficke eine positive Überraschung von einem hübschen deutschen Mädel. Das wollte ich logischerweise zweimal haben (nennt mich Liebeskasper). In meinen Augen ein "Must Have" beim Safari Besuch - Wiederholungsgefahr 200%.

Ansonsten leidet das Safari teilweise noch ein bisschen an der Ostblock Fraktion die meinen weil sie ja so jung sind und geil aussehen würde das als Service ja schon reichen. Wenn ich nach 10Min abgefertigt werde, mag das vielleicht im Laufhaus für 30 Euro (z.B. FFM) Ok sein, im FKK Club ist es das sicher nicht.

P.S.
Das Safari hat nun eine ziemlich coole Dachterrasse mit Grill und Großbildglotze.

Antwort erstellen         
Alt  08.07.2010, 11:10   # 209
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
Aussenbereich

Hallo war in letzter Zeit mal jemand im Safari , Berichte gibt es ja schon lange keine mehr von diesem Club.
Habe gehört das sie jetzt auch einen Aussenbereich haben.
Leider hatte ich in letzter Zeit nicht die Möglichkeit auf einen Besuch.
Wäre aber nett wenn man wieder mal was hört vom Stand der Dinge aus Neu-Ulm.
Antwort erstellen         
Alt  27.05.2010, 18:10   # 208
Role1
 
Mitglied seit 17. December 2008

Beiträge: 726


Role1 ist offline
Liza

Frag die Damen zu was sie bereit sind.
Anblasen hab ich selber schon genossen, nur lecken lies sich bisher bei mir noch keine .
Allerdings im Kino ist so gut wie alles möglich , sowohl gesehen als auch selber genossen.
Kannst ja dann von deinen Erfahrungen berichten.
Antwort erstellen         
Alt  27.05.2010, 09:52   # 207
Liza75
 
Mitglied seit 27. October 2009

Beiträge: 12


Liza75 ist offline
Aufenthaltsraum bzw. Bar

Hallo Gemeinde,

gleich einer meiner ersten Beiträge und gleich ne dumme Frage, sorry.
Gibt´s denn im Safari Mädels, die auch im großen Aufenthaltsraum bzw. an der Bar animieren bzw. anblasen oder anwichsen ...oder ganze sogar da zuende bringen ?

Hätte das selbst noch nie gesehen und die Damen, die ich bislang angesprochen hatte, waren dem auch nicht sehr zugeneigt.

Gruß, Liza
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:45 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)