HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Umfrage: WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Berlin
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.09.2005, 10:46   # 1
bonbonboyz
 
Mitglied seit 3. August 2002

Beiträge: 29


bonbonboyz ist offline
Thumbs up Artemis Berlin - TESTBERICHTE

gestern, eröffnungstag im artemis... alles sehr sauber, super organisiert....beeindruckende Location beginnend mit dem Eingangsbereich mit Rezeption, indem sich dann auch die schließfächer für die wertsachen befinden. Dann ein riesenumkleidetrakt mit Duschen...frisch geduscht, das handtuch um die hüften, dann rein ins geschehen !

Nach dem öffnen der Tür steht man in einem riesigen Barraum, hier Lounge genannt mit einem Tresen um den herum drappiert die MÄdels sitzen, sofern sie es sich nicht irgendwo anders im Haus bequem gemacht haben.
Jede Menge Couchgarnituren, eine Tabledancestange, die in der Zeit meiner Anwesenheit nicht benutzt wurde. Hinten links dann ein großes Pornokino mit Liegeflächen, wo man dann auch direkt vor den Augen der anderen gas geben kann, so man drauf steht. Weiter hin noch eine Tür zum sog. restaurant. Gegen 18 Uhr gab es dort ein exzellentes warmes Buffet, morgens soll es dort auch Frühstück geben.....:-)

Dann in die untere Etage zum Wellness bereich....ein schöner Pool mit "Whirl"Application, ein Dampfbad, 2 verschiedene Saunen, diverse Liegen am Pool zum Chillen und hinten eine verkleinerte version des obigen Barraums. Im unteren Geschoss befinder sich ebenfalls ein Pornokino allerdings mit Sofas, sowie ein Münzsolarium.

In den oberen bereich geht man sofern man sich für eine Dame entschieden hat und nicht vor ort schon zur Sache gekommen ist...:-)
Jede Menge Zimmer die unterschiedlich aber sehr chic gestaltet sind. Lediglich die lesbarkeit der zimmernummern lässt etwas zu wünschen übrig....wer da war, weiss was ich meine...

Ja, nun zur Hauptsache. Ich denke, es waren gestern spätnachmittag ca. 50 mädels anwesend. Ganz überwiegend sehr attraktiv....allerdings keine Frauen aus berlin, wie der Betreiber versicherte...dies hab ich schon gemerkt, da direkt am Eingang mit einige bekannte gesichter aus Atlantis über den weg gelaufen sind.... also ähnliches NIveua, aber ohne Garten...:-)
Es soll noch eine Dachterasse geben, die habe ich aber aus wettergründen nicht gesehen. könnte im sommer aber geil sein, da oben was zu machen...

Zu den Preisen: Entrance Fee € 70, alle getränke , wellness und essen inclusive...ist für berlin nicht wenig Geld, aber ich denke, das ist es wert, zumal da auch die kulinarische Versorgung weit über dem üblichen Standard lag. ZUdem kann man morgens um 10.00 einlaufen und gegen 04.00 morgens wieder raus...fragt man sich, was man in den 6 Stunden dazwischen macht...;

Aktion: Standard € 60/ 30 min. franz. ohne incl;Aufpreis für Franz. total (50 € ?), Anal ( € 100 ?), Aufpreismäßig bin ich nicht 100pro sicher...

Erste nummer mit einer mir bekannten brasilianerin....alte klasse...kaum auf dem Zimmer schon die zunge bis zu den mandeln im hals gehabt....sie hat sich dann mit öl vollgeträufelt und ist auf meinem bauch und schwanz auf und ab gerutscht bis sie sich dann das zentrum vorgenommen hat....sehr geiler blowjob incl. eierlecken und ansatzweise ZA...ich wär schon fast gekommen....aber aufgepasst...abspritzen im Mund= Aufpreis..
angeblich kostet auch abspritzen auf den Körper Aufpreis...das ist meiner meinung nach in den anderen läden nicht so.... egal noch kurz sie vor dem spiegel doggy genommen, bei dem geilen Arsch vor der nase, keine Chance zum langen durchhalten....

Dann erstmal ausgeruht, Sauna, Pool...ein paar drinks und dann ins pornokino...bequem gemacht auf einem bettenähnlichen Etwas vor der leinwand....besuch bekommen von einer blonden aus NRW, die sich dazu gesellte und fragte ob sie schon mal guten tag sagen dürfe....ich nichts eingewendet. Sie hat mich dann im Kino meines handtuchs entledigt und mir einen der besten Blowjobs verpasst, den ich jemals von einer nicht-farbigen bekommen habe...richtig tief mit allem was dazugehört; nach ner weile kurze frage von ihr, ob wir im Kino bleiben oder hochgehen wollen.
Hatte keine Lust mich zu bewegen...sie also weitergemacht, irgendwann denn Gummi rauf und hat mich mitten im Kino gefickt...schöne nummer mit vielen Zuschauern...:-) Sie hätte es zwar gern gehabt, wenn ich sie noch in den arsch gefickt hätte, aber aufgrund der preispolitik hab ich davon abstand genommen und bin auch so gut gekommen....

Alles in allem eine große bereicherung für berlin...aber man sollte halt min 200-300 einstecken, damit man etwas spass haben kann. Ein schöner Service ist übrigens, daß man das Artemis auch zwischendurch verlassen kann zB für einen Geschäftstermin und dann wiederkommen kann ohne nochmal die 70 € abzudrücken...ich richt da jetzt mein büro ein...:-)
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.08.2007, 23:08   # 132
Schnudelwitz
 
Mitglied seit 3. May 2006

Beiträge: 14


Schnudelwitz ist offline
ARTEMIS + Svenja

Als Hurentester mangels Erfahrung und wegen ungenügender Standkraft wenig geeignet und nicht alle Beiträge gelesen habend, möchte ich doch meine Eindrücke schildern. Zu Fuß ist es von Westkreuz wirklich nicht weit (von wegen Parkplatzsorgen). Na ja, wenn man sich vorher auf der Homepage informiert hat, ist man ganz gut vorbereitet.
Holla, am Eingang für Rentner nur der halbe Preis (So, Mo), steht nicht mehr auf der Homepage. Die Dame am Empfang sehr nett, Bademantelgröße zum Aussuchen und mir ein rotes Bändchen um den Arm und der Hinweis, dass die Dame erst nachher bezahlt wird(!). Einweisung in Wertefach und Umkleide (mit ein demselben Schlüssel), Duschen findet man, und die nötigen Handtücher auch. Der Rundgang durch die 2 Etagen zum Kennenlernen der Örtlichkeiten nahm doch einigeZeiet in Anspruch,viel war m.E. nicht los, die Männer saßen irgendwo rum oder rauchten an der Theke (zwischendurch eine Apfelschorle zu Erfrischung), die Damen spazierten (auf jeden Fall oben ohne, aber meist mit einem Gürtel um die Lenden) herum oder flegelten auf den reichlich vorhandenen Sitzgelegenheiten. Der Weg durch die untere Etage mit Wellnessbereich (3 Saunen, Pool und Massage) führte über den Fitnis-Raum nach draußen, herrlich 2 Grillbratwürste mit Salat zur Stärkung, Versuch mit einem Dreibeinier ins Gespräch zu kommen gescheitert, offenbar viele Ausländer. Ein Bad im Pool ließ alle Gefühle erfrieren. Alles in allem entsprechend der Homepage, im Kleiderschrank fehlte der Bügel, die oberste Etage tabu ohne Dame. Aufdringlich sind sie ja nicht, Vicky hat sich an mich im Sexkino herangemacht, sehr nett vorgefühlt, leider war mein Rundgang noch nicht beendet. Von wegen nur alkoholfreie Getränke (Barcadi mit 1 Chip oder 2 Chip, was das sollte, habe ich nicht erfahren, Chapagner zu horrenden Preisen gehören wohl nicht dazu). Schließlich musste ich mich entscheiden. Ich nahm SVENJA mit ins Serxkino. Aber so recht wollte die Absprache über das Programm nicht klappen (Russin). Sie lockte mich dann in den Nebenraum und erklärte mir,was für mich richtig sei . Und dann von wegen FO, fein säuberlich wurde das Verhüterli übergestülpt und dann gesaugt. Nicht mal "Stopp" wurde beachtet. So war schnell alles vorbei, sie trug so etwas wie einen Keuschheitsgürtel, der nicht abgelegt wurde. Berühren verboten. Mit Smalltalk wurde versucht, die halbe Stunde rumzukriegen. Na,ja... Fand es als ziemliche Abzocke. Siehe Eingangssatz ...
Antwort erstellen         
Alt  13.08.2007, 11:33   # 131
Jared
 
Mitglied seit 29. April 2003

Beiträge: 10


Jared ist offline
Schön

das mein "Kleiner" Bericht auf so viel Ressonanz
gestoßen ist. Ich würde dem Artemis auch mal wieder
gerne einen Besuch abstatten, aber ich hab mir vor-
genommen etwas zu sparen für den Abend

Etwas in eigener Sache : Ich hab ne Freikarte für das
Finca Erotica (Köln) gewonnen für meinen Bericht und
ich hab das Gefühl das es das Finca Erotica nicht mehr
gibt bis ich in die Nähe komme. Also ich würde die
gerne abtreten an jmd. der sie brauchen kann, gegen
Geld natürlich

Mfg Jared
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2007, 23:02   # 130
Firebird1
 
Benutzerbild von Firebird1
 
Mitglied seit 20. October 2006

Beiträge: 497


Firebird1 ist offline
Is echt nich der Hammer,

aber wenn man keine andere Möglichkeit hat...
Augsburg ist kleiner, es gibt nix zu essen, aber die Mädchen sind im Schnitt viel besser, und es ist komischerweise auch etwas billiger (obwohl ja Berlin insgesamt viel preiswerter ist als Bayern, jedenfalls beim paysex). Im Artemis ist es extrem wichtig, die Dame vorher erst mal abzuchecken. Gerade die Schönen mit den großen Titten bieten gerne ein Minimalprogramm mit viel Drängeln und Schatzi-Scheiße - also alles recht niveaulos.
War gestern zum 3. Mal da (erst eine Shennya aus Moldavien, dann eine Bianca aus Polen). Wenn eine nicht küssen will, sag ich erst mal nein, denn das ist ein schlechtes Zeichen, selbst wenn ich gar nicht küssen will. Viele mögen keine "Finger", andere dies und das nicht. Also aufpassen. Bianca sagte: Küssen? Ein bißchen. Okay, will eh nicht si viel. War ein Fehler, obwohl sie sehr nett war. Shennia (meine erste) hingegen machte es derart intensiv, daß ich auf eine volle Stunde verlängert habe (ohne es allerdings zu merken). Ist mir noch nie passiert.
Insgesamt aber ist der Laden nicht wirklich gut, eher prollig. Ich bin am nächsten Samstag wieder in in Berlin. Mal sehen. Im Momenr hab ich jedenfalls keine Lust.
Im übrigen: Hier liest/schreibt eh kein Schwein, also was soll's.
Antwort erstellen         
Alt  17.07.2007, 14:16   # 129
allenamensindvergeben
 
Mitglied seit 19. April 2007

Beiträge: 332


allenamensindvergeben ist offline
Gemischte Gefühle - in der Tat

Kann die Erfahrungen von Jared überwiegend bestätigen - im Artemis ist nicht alles Gold was glänzt. Und glänzen tut’s ja reichlich.
Habe neulich einen längeren Aufenthalt dort verbracht und von anständig-professionell (Victoria: blond, gross, schlank, B-Cups, polnisch), über stümperhaft-nervig (???: schwarze Haare, rel. klein, A-Cups, arabische Herkunft, Berlin) bis zu berauschend-leidenschaftlich (Jennifer: blondiert, dunkler Teint, kleines tatoo, Hammer-Figur, A-Cups, Dom-Rep) alles erlebt! Das hat sich dann natürllich ordentlich summiert und ich war ruck-zuck knapp 500 Tacken los... Aber, unterm Strich muss ich sagen, dass das Grundkonzept des Ladens durchaus überzeugend ist: grosse und entspannte Auswahl(-möglichkeit) in angenehmer Atmosphäre und mit kurzweiligem Zusatzangebot (von Hamam bis Pool). Nur das Essen taugt nix - aber mal ehrlich, deshalb gehen wir ja schließlich nicht ins Artemis! Und die Mädels sind zwar servicetechnisch nicht alle top, aber zumindest optisch weit überdurchschnittlich.

Fazit: Kann man schon mal machen, wenn man Zeit (und ein bisschen Spielgeld) hat. Etwas Glück gehört dazu.
Antwort erstellen         
Alt  15.07.2007, 21:44   # 128
Caligula
 
Mitglied seit 9. January 2006

Beiträge: 158


Caligula ist offline
Tja Jared,

hoch und nieder immer wieder....

das Artemis gehört wohl einer türkischen Gruppe, die auch besondere Beziehungen zu nord-östlichen Landsmannschaften, speziell Russen hat...
und das ist eine ganz eigene Spezies, genau wie die Türken, die spät abends
im Artemis auftauchen....

Insgesamt finde ich es aber eingermaßen akzeptabel, spät kommen manchesmal noch so ein paar Pralinen, die vorher noch nicht einrücken dürfen,
es sind manchesmal ziemlich viele "junge" Mädels dabei...da fragt man sich natürlich manchesmal...aber denn schnell wieder wech mit den Gedanken.

Schöner emotionaler runtergeschriebener Erlebnisbericht, tatsachenentsprechend....
und gut beobachtet...und ich denke, du wirst nicht alles ausgebreitet haben, was dir so auffiel...trotzdem dank....
ich habe dieselbe beobachtung gemacht....
Antwort erstellen         
Alt  15.07.2007, 09:12   # 127
Jared
 
Mitglied seit 29. April 2003

Beiträge: 10


Jared ist offline
Hallo Sexmes, danke für das Lob und es werden
noch einige folgen, vielleicht auch aus dem Artremis

Ich wieß net so hganz ob der Sonnenschein Tasha oder Natasha
gesagt hatte Aber denke das beide Namen in dem riesen Ding
des Öfteren vorkommen dürften.

Mfg und schönen Sonntag noch

Jared
Antwort erstellen         
Alt  14.07.2007, 23:04   # 126
sexmex
Wat´n Prügel
 
Mitglied seit 23. June 2005

Beiträge: 46


sexmex ist offline
Super Bericht!! Wie heißt denn der Sonnenschein??

Grüße

Sexmex
Antwort erstellen         
Alt  14.07.2007, 01:23   # 125
Jared
 
Mitglied seit 29. April 2003

Beiträge: 10


Jared ist offline
Artemis - "Himmelhoch jauzend, Zum Tode betrübt" ...

beschreibt meinen ersten Besuch im Artemis Berlin sehr perfekt.

Aber guten Abend erst einmal. Dieser doch sehr unterschiedliche Abend
im Artemis bewegt mich dazu, dass ich auch mal etwas schreibe in diesem
Forum und nicht nur die Berichte verschlinge.

Da irgendwie die letzten Male in irgendwelchen "Porno" Kinos die Luft raus
war und es dort irgendwie langweilig war entschloss ich mich im Laufe des
Tages dem Artemis einen Besuch abzustatten. Da ich hier im Forum gelesen
hatte das dort eher gegen Abend mehr los war und dadurch eine größere

Auswahl dargeboten wurde, fuhr ich kurzer Hand gegen 21 Uhr ins Artemis.
Als ich auf den Parkplatz bog, der erste Schock
Wo zu Henker soll ich hier parken? Mit soviel Autos hatte ich wahrlich nicht gerechnet.
Da aber alle im Halteverbot parkten tat ich es ihnen gleich und gesellte meinen Wagen zu Ihnen

Noch bevor, ich überhaupt das Artemis betreten hatte, erblickte ich die ersten zwei nackten
Tatsachen die sich in der Eingangshalle räkelten und wohl wie ich selbst später erfahren habe
auf Ihre Bezahlung warteten. Am Empfangstresen kurz die Spielregeln erklärt... Wellnessbordell .. blabla..
Damen arbeiten auf eigene Rechnung blabla und soweiter und soweiter.
70€ Euro gelöhnt und rein in Ge(l)tümmel im wahrsten Sinne des Wortes. Zwischenzeitlich hatte ich meine Wertsachen,
zum Glück nur Handy, Portemonnaie und Papiere in den viel zu kleinen "Tresoren" verstaut, hatte geduscht und folgte immer den nackte Mädels nach.

Zu den anwesenden Frauen ist zu sagen das für jeden der ins Artemis geht was dabei sein dürfte.
Schätze der größte Teil aus dem östlichen Teil Europas und Russland. Wenig "deutsche" Frauen,
was man einfach an den Gesprächsfetzen gemerkt hat.

Zum Publikum ist zu sagen das das Artemis anscheinend gegen 23 Uhr immer öfter in Hand von Russen, Türken etc ist.
Die wenigen Deutschen die da waren verpieselten sich irgendwann. Und hier trifft leider mein Titel des Threads perfekt.
Der Titel spiegelt leider sehr gut das Verhalten der Damen wieder.
Das ist jetzt meine ganz subjektive Beobachtung des heutigen Abends.
Immer wenn die leichtbekleideten Damen mit dem "dicken" Geld auf die Zimmer sind,
wurde gelacht und viel Spaß gehabt.
Wenn man dann die gleichen Damen mit älteren Herren oder wie gleich folgend mit mir aufs Zimmer gehen sieht,
dann beschlich mich das leise Gefühl abgezockt geworden zu sein.

Zum Haus an sich. Ich habe an dem heutigen Abend bestimmt nicht alles gesehen, aber das kann man ja noch ändern.
Im oberen Stock wo Duschen und Umkleide sind, existiert eine größere Raum mit Bar und diversen Sitzmöglichkeiten.
Hier hielt es mich nicht lange, weil es a.) zu dunkel und b.) einfach zu laut war.
Bei der ganzen nackten Haut konnten mich die zwei sich räkelnden Körper auf den Tanzflächen auch nicht zu bleiben überreden.

Ein Stockwerk tiefer dann gelangt man in den Wellness bereich und zu Pornokino, aber moment ma ..
weswegen war ich Artemis.. achso ja wegen den schlechten Pornokinos, also umgedreht und Richtung Pool spaziert.
Kaum saß ich an der Bar die kleiner als die im ersten Stock ist, gesellte sich eine große sehr attraktive Polin zu mir.
Konnte sie aber beim ersten Mal noch abwimmeln.. grad erst gekommen... muss mich noch akklimatisieren ...

Erst mal nen non alkoholischen Drink genommen und dann ab in den Pool.
Wenn man da so in dem Pool sitzt hat man eine wunderbare Aussicht auf alles
was um einen herum passiert.
Da mittlerweile mein kleiner Freund unbedingt auch mal zum Zuge kommen wollte, machte ich mich wieder auf den Weg nach Oben,
da unten das Angebot doch etwas dürftig war. Und auf der Treppe lief ich besagte Polin von vorhin über die Quere.
Ob ich Lust auf etwas Spaß auf dem Zimmer haben möchte? Warum nicht dacht ich mir.
Bezahlung erfolgt erst nach dem "Spaß" im Zimmer erzählte sie mir. Ich fragte sie ob es auch Zimmer mit nem Pool gibt.
Sie ja ... 200 € Extramiete, plus Champus 90€ plus die 120 € fuer Sie .... ehm .. ja dachte ich mir, dann tut es doch die Matratze.

Drinnen im Zimmer spulte die junge Dame dann leider ne ganz arme Nummer ab. Die Freundlichkeit von draussen war wie weggeblasen
ohne das sie überhaupt angefangen hatte. Nach dem üblichen Smalltalk.
Nach dem sie meinen kleine Freund auf Arbeitstemperatur gebracht hatte und ich mal loslegen wollte sie mit meiner Zunge zu verwöhnen blockte sie ab und meinte
das sie lieber ficken würde, das würde ihr reichen... ich dachte mir .. hmm wer ist hier Kunde .. na egal ... nach ein paar Minuten war alles vorbei ...

Dies war das Erlebnis ala ... zum Tode betrübt, eben das Finanzielle geklärt und ab unter die Dusche und frisch gemacht.

Nach dem ich mit dem Gedanke gespielt hatte nach Hause zu fahren stattete ich doch noch dem Pool und der Bar einen Besuch ab.
Mittlerweile war oder ist es wahrscheinlich noch alles in Hand von laut grölenden Russen und Türken.

Ich suchte mir ein noch stilles Plätzchen in der Nähe der Bar.
Hier wimmelte ich einige Tussis ab, wo ich gleich merkte das wird ne Nummer ala "...zum Tode betrübt"

Aber dann betrat ein Sonnschein den Wellnessbereich, blond Ende 20 wie sie mir später verriet, aus Weißrussland stammend,
gleich symphatisch, da dort der beste Eishockeytorwart in der Nationalmannschaft steht *gg*.
Nach dem Smalltalk, einigen Kaffe Latte und Gläsern Cola verzogen wir uns aufs Zimmer.
Ich mit dem Hintergedanke der letzen Nummer.

Aber es sollte alles anders werden.
Sie schickte mich noch mal Duschen und auf dem Zimmer legte sie ein wunderbares französisch ohne hin.
Sie hatte definitiv nicht mir meiner Zärtlichkeit gerechnet und als ich ganz langsam sie mit meinen Küssen von oben bis unten liebkoste,
standen ihr Tränchen in den Augen. Mein Versuch sie zu küssen wurde erwieder und endete in langen ausgedehnten Zungenküssen.
Aus der halben Stunde wurde leider zum Nachteil meines Kontos ne ganze Stunde, die sich aber vollkommen gelohnt hat.

"Himmel hoch jauzend" verließ ich mit meiner Eroberung das Zimmer.

Draussen standen diverse Damen Schlange und warteten auf ein freies Zimmer.

Zum Glück hatte ich noch dieses Erlebnis im Artemis und kann jetzt doch behaupten das der Laden einen gewissen Flair versprüht.
Einige der Mädels meinten das das noch leer sein würde, mir war es schon voll genug. Wenn man jetzt bedenkt wieviele Männer
dawaren müssen bestimmt an die 50 Frauen sich auf den Etage getummelt haben.

Ich wäre bestimmt noch gerne länger geblieben, aber irgentso ne Schönheit hätte mich bestimmt breit gekriegt
oben am EC Automat in der Eingangshalle nochmal Geld abzuholen.

Alles in allem doch ein gelungener Einstand des Artemises...

In diesem Sinne wünsche ich alle eine geruhsame Nacht.

Mfg jared,

der jetzt mehr himmelhoch jauzend als zu Tode betrübt ins Bettchen geht
Antwort erstellen         
Alt  31.03.2007, 11:25   # 124
Firebird1
 
Benutzerbild von Firebird1
 
Mitglied seit 20. October 2006

Beiträge: 497


Firebird1 ist offline
Schöne Sache, Teil 2

Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja: Steffi! Ein schöner Abschluss und ein angenehmer Small Talk danach. Sie kommt aus HH und macht den Job unregelmäßig, arbeitet dazwischen in ihrem Beruf (Pharmazie). Mir war aufgefallen, dass ein großer Teil der anwesenden Dreibeiner über 60 und über 120 Kilo waren, darunter wohl etliche betuchte Türken. Sie erzählte mir, dass manche von denen jeden Tag kommen. Vor kurzem gab es einen Racker von 68, der von nachmittags bis morgens um 5 insgesamt 9 Runden drehte (sie sollte die Neunte sein, hat aber abgelehnt – warum eigentlich?). Leute, das macht doch Hoffnung! Jetzt glaube ich auch dem Moers, der im "Kleinen Arschloch" behauptet hat, die männliche Potenz nehme mit dem Alter ständig zu, ich glaube sogar im Quadrat…

Nun gut, ich wollte erst mal relaxen, um dann gelegentlich wieder einzugreifen. Wie lange die Regeneration dauern würde, war mir nicht klar, denn es muss ewig her sein, dass ich an einem Abend zweimal gevögelt habe.
Also ging ich erst mal in die Sauna, wo schon zwei Riesenkerle mit winzigen Pimmeln vor sich hin schrumpelten. Im schönen großen Pool war kein Mensch.
Also was essen. War nicht so toll, aber okay. Mal die beiden Kinos checken. In einem lagen zwei gewaltige Endsechziger völlig reglos auf der Matte, während zwei nackige Hetären wie wild an ihnen herum bliesen. Das war noch eintöniger als die bekannte Szenerie auf der Leinwand.

Nach so einem schönen Fick wie mit Steffi bin ich zumindest für eine Weile nicht besonders geil. Und so kam ich auf den vielleicht einzigen Kritikpunkt, den ich an dem Laden hab: Wie wär's, wenn es einen kleinen Lesesaal gäbe, mit Zeitschriften, klassischer und moderner Literatur? Nur für Männer natürlich...

Also ging's wieder an die große Anbagger-Bar. Ringsum lagerten die unbeschäftigten Schnecken wie die Laokoon-Gruppe in Knäueln auf den Sofas. Zwei Tänzerinnen zeigten sehr Beachtliches an der Stange und im Käfig. Langsam wuchs mein Vertrauen in eine zweite Runde. Neben mir saß eine hübsche Schwarzhaarige (Maya, Ungarn), die mich stumm über den Spiegel fixierte. Mein Sinn stand tatsächlich nach dunkel, aber zierlich und mit Kurven. So im Sitzen schien sie mir aber zu umfangreich. Da sah ich plötzlich eine Kleine mit Supertitten und einem knalligen Arsch. Allerdings blond, mit zwar hübschem, aber nuttigem Gesicht. Plötzlich war sie weg. Ich ging wieder runter zum (leeren) Pool, drehte wieder um – da kam Maya mir entgegen. Und nun sah ich: Kaum ein Gramm zuviel. Mein Wunschprogramm wollte sie gerne erfüllen – also, nix wie los.
Ich hab versucht, genau dieselbe Prozedur wie bei Steffi durchzuziehen. Das ließ sich auch gut an. Beim Lecken stellte sich aber schließlich heraus, dass sie davon nicht allzu viel hat und dabei auch nie kommt, wie sie sagte. Ihre inneren Lippen waren auch kleiner als bei ihrer Vorgängerin, bei der sie ja herrlich sanft anschwollen und glitschig wurden… Aber Maya ist eine sehr Nette und Hilfreiche. Sie blies mit großem Engagement, so dass ich sie gelegentlich bremsen musste, denn ich spürte plötzlich: Mensch, da geht ja was! Und tatsächlich – nach kaum 5 Minuten im Doggy schloss ich ab. Mit einem weichen, aber festem Hintern ums Rohr.
Maya ist sehr ruhig und etwas melancholisch. Sie ist jeden Tag etwa 12 Stunden da, arbeitet seit 1 ½ Jahren im Artemis (vorher auch in Augsburg – Colosseum?). Ich muss also etwa ihre Nummer 1500 gewesen sein, allein in Berlin natürlich. So doll sei es allerdings mit dem Verdienst nicht bei 60 Konkurrentinnen (und der "Zimmermiete").

Mittlerweile war es 23 Uhr geworden. Zeit für'n Abflug, denn am andern Morgen hatte ich einen strengen Termin am andern Ende der Stadt. Alles in allem: 1 Eintritt, 2 Runden, 1 Taxi = 201 €. Hab mir vorgenommen, das nächste mal etwas länger zu bleiben und unbedingt auf drei Runden zu erhöhen. Denn am Abend, auf dem Heimflug, da regte sich doch schon wieder was… Moers sei Dank!


Kleine Anmerkung zum Kollegen wieter unten: Hab lange drüber nachgedacht, welche Firma Du meinst. Es ist Sandoz.


Und noch eine kleine Anmerkung: Ich bin überrascht, wie wenig Berichte es über den Laden gibt bzw. wie alt die sind. Vielleicht weil die Kunden den ganzen Tag bloß vögeln und keine Zeit zum Schreiben haben?

Antwort erstellen         
Alt  31.03.2007, 08:07   # 123
gooseg
Bis zum nächsten Mal.
 
Benutzerbild von gooseg
 
Mitglied seit 10. February 2003

Beiträge: 148


gooseg ist offline
Weiter so!

Weiter so, Firebird! Das sind genau die Berichte, die wir hier lesen wollen.

Was das Artemis betrifft, muss ich Dir recht geben: Der Laden ist klasse, wirklich einmalig. Zum Glück haben das viele unserer Berliner Billigheimer, die sich lieber ein paar Euro sparen und ihr Geld in einen heruntergekommenen Wohnungspuff investieren, noch nicht begriffen, sonst wäre das Artemis noch voller als es ohnehin schon ist und sein Geld nicht mehr wert. Nix für ungut, meine Freunde.

Es grüßt, Euer Goosy
Antwort erstellen         
Alt  31.03.2007, 07:47   # 122
lexa00
 
Mitglied seit 28. December 2002

Beiträge: 142


lexa00 ist offline
" baseler chemie " meinst du santos, der schwere chemieunfall der den rhein verseuchte ?

sorry kleiner scherz am rande.

lexa
Antwort erstellen         
Alt  30.03.2007, 23:06   # 121
Firebird1
 
Benutzerbild von Firebird1
 
Mitglied seit 20. October 2006

Beiträge: 497


Firebird1 ist offline
Schöne Sache eigentlich

Bin zwar Schweizer, lebe seit über 30 Jahren in Bayern (tut mir leid, gefällt mir aber sehr gut da) und habe seit 1983 (!) beruflich sehr oft und manchmal monatelang in Berlin zu tun. Tolle Stadt. Aber unübersichtlich. Deshalb habe ich überhaupt erst gestern von Artemis gehört. Scheiße! Denn seither habe ich da bestimmt 1-200 Nutten gebumst, und das war ja logischerweise nicht immer toll.
Also, das Artemis muss man sich erst mal gönnen. 70 € Eintritt, 60 € für die Runde. Ich hab mich erstmal verlaufen und kam, obwohl mein Hotel in der Nähe war, erst um 8 an, also nach 1,5 Stunden Herumirren. Ich war noch nie in einem FKK-Club. Aber wenn man lange unterwegs gewesen war, kapiert man die Regeln in 2-3 Minuten. Geh also rein in dem blöden weißen Bademantel und sehe: 60 Schnecken auf ca. 30 Dreibeiner! Kann das denn sein?! Erst mal in die Ecke setzen und die Lage sondieren. Etwa 1/3 der Mädels waren sehr hübsch, die meisten kaum 20. Viele leider etwas magerbrüstig, also nicht mein Fall. (Später wußte ich: ca. 80 % aus Osteuropa,. der Rest aus Deutschland, Afrika, Tükei, Thailand).
Also gut, der Stammkunde weiß das ja alles: Man wird höflich angesprochen, erkundigt sich nach dem Programm (mein Szenario: ZK, FO, 69, GV), und wenn ein Feature fehlt: Absage. Das traf leider gleich 2-3 der Schönsten - wegen ZK-Verweigerung. Immer ein schlechtes Zeichen, finde ich.
An der Bar kam ich dann extrem zufällig ins Gespräch mit Steffi, die mich zunächst gar nicht interessierte. Ungefähr Anfang 30 und einge der raren Deutschen im Laden. Vorsicht also, dachte ich! Aber sie hatte jahrelang in Basel in ihren 2 Berufen gearbeietet, und so war das Eis schnell gebrochen. Ziemlich widerstandslos ließ ich mich zu einem Trip aufs Zimmer verführen.
Dort ließ Steffi ihr Handtuch, das sie als eine der wenigen, ansonsten zumeist völlig nackigen Girls, fallen - eine Wucht! Genau mein Thema! Holz vor der Hüttn, einen richtigen Hintern - und von allem nicht zuviel, aber eben auch nicht zu wenig!
Kurzum: Wir küssten und leckten und vögelten, daß es eine wahre Pracht war. Ihre "inneren Lippen" waren einfach köstlich! Ich leckte im Kreis und auf und nieder, nichts Außergewöhnliches eigentlich, fragte mal kurz nach (gut so!) - und plötzlich kam sie, impulsiv und spritzig.
Man ist da ja auch etwas stolz, weil man zu was nütze war, ne? Ich lecke vielleicht nicht gut, aber GERNE! Vielleicht war's auch die Basler Chemie.
Sie war jedenfalls etwas beeindruckt (nicht zum ersten Mal, schätze ich), schob es auf die Chemie, trocknete ihre wunderbare Muschi und bot ihr herrliches Hinterteil an. Den Rest könnt Ihr Euch denken, Sagenhaft! Ein Hintern, wie mit dem Munde gemalt!

Leute, ich muss Schluß machen. Morgen kommt der Schwarzmaurer um 7 Uhr 30.
Die Fortsetzung, mit Maya, folgt demnaächst. Gute Nacht!

Antwort erstellen         
Alt  10.12.2006, 13:32   # 120
Caligula
 
Mitglied seit 9. January 2006

Beiträge: 158


Caligula ist offline
sehr schöner Bericht McSorley

wie ich dich beneide. Ich stand gestern vor der Wahl Oase oder Artemis.

Naja, Oase ist nicht so weit.....war auch gut...aber Artemis hat mehr Stil.
Es freut mich, dass offenbar dort mehr Mädels als zuvor berichtet tätig sind.
Bei meinem letzten Besuch vor ca. 6 Wochen waren auch einige sehr nette neue Ungarinnen und Polinnen eingetroffen, war aus dieser Riege auch noch
einiges dabei ?
Artemis ist ein sehr ansprechendes Haus, gehobenes Ambiente und ich finde, wenn auch die Mädels teurer als anderswo, jedoch wird schließlich auch mehr geboten.
Dein Bericht macht auch mal wieder Lust auf dahin.
Schade, dass sie Silvester geschlossen haben.
Danke nochmals für deine Infos.
Caligula
Antwort erstellen         
Alt  10.12.2006, 10:21   # 119
McSorley
FKK-Homie
 
Benutzerbild von McSorley
 
Mitglied seit 27. September 2002

Beiträge: 75


McSorley ist offline
Ein Bayer in Berlin

Wehrte Gemeinde...

Nach längerer Zeit hat es mich beruflich mal wieder nach Berlin verschlagen. Eigentlich war ich von der Fahrt noch ziemlich müde... Kurz an der Hotelbar ein Cola gezischt und dann dacht ich mir "ach was, schau einfach mal rein, wieviel los ist "

Also ab in die Halenseestrasse, Auto vor dem Haus geparkt (herrlich anonymer Mietwagen mit ausländischem Kennzeichen), rein in die gute Stube und EUR 70.- für den Eintritt abgedrückt. Schon auf dem Weg in die Umkleide kam es mir vor, als ob da mehr los war, als beim letzten Mal.

Nichts wie unter die Dusche, den kleinen penibelst gewaschen, Bademantel drüber und auf ins Getümmel. Als ich erst mal in den Barbereich ging, kam ich mir vor, wie in der FKKO. Es waren mindestens 50 Gretels am Werk, eine hübsche als die anderen und fast alle trugen Nikolausmützen (unten wie oben)

Ich war mir nicht sicher, ob es an diesem Ende ein Entkommen für mich gab, zu verlockend waren die Evas. Nachdem ich erst mal ne Runde gedreht habe, bin ich runter in den Wellness-Bereich. Kurzer Blick ins Pornokino, wo sich ein Dreibeiner kräftig einen Blasen ließ. Da wollte ich natürlich nicht stören und bin zur Bar um mich mit einer Cola zu stärken. Gegenüber drei blonde Polinnen, hübsch aber nicht das, was ich suche

Also wieder die Treppen hochgestapft und auf ne Couch plumpsen lassen. Da dauert es auch nicht lange, da kommt eine hübsche schwarze Perle auf mich zu. Weißes Strapsband und Netz-Oberteil... JIPPIEH. Kurz den Strip von ihrer Kollegin angekuckt, nebenbei ein wenig gefummelt und geknutscht. ui ui, Gefahr im Verzug... Am liebsten hätte ich sie vor Ort vor allen Leuten auf der Couch genommen. Heimatland!!! Runter ins Separee beim Pornokino, wo drei Pärchen sich gerade beschäftigten... Zugegeben, das Stöhnen der anderen Paare schon schon extrem geil. Rundherum Spiegel, vor mir die schwarze Rosi vor mir, rekelt sich und lässt Ihre Brüste raus. Das Netzshirt nur unterhalb der Titten hängend hab ich sie erst mal ein wenig gefingert, während Sie sich die Titten massierte. Oh, war die feucht

Danach ich vor ihr stehend, sie auf dem Bett sitzend FO... Geiler Anblick, wie sie mit ihren breiten Lippen meinen Schwanz versenkt. Augenkontakt, Eierkraulen, das volle Programm. Nach einiger Zeit konnte ich nicht mehr, sie gepackt und auf den Rücken gelegt. Ihre Beine auf meine Schultern gelegt und Sie bis zum Spiegel gestossen. Ihr gekonntes Stöhnen (oder auch lustvoll ? ) brachte mich nach 10 Minuten gekonnt zum Höhepunkt. Noch ein paar Augenblicke in ihr verweilt und ein wenig an ihrem Kitzler rumgespielt, bis sie anfing zu zucken -> prima, 1:1

Danach noch ein wenig Smalltalk - angezogen und hoch zu den Geldspinden. EUR 70.- (10er Trinkgeld) bezahlt und noch nen heftigen Zungenschmatzer zum Abschluss.... YES

Nach dieser ausgiebigen Nummer wollte ich erst mal ein wenig relaxen, jedoch durfte ich nicht vergessen, meinen Kollegen um 23.00 Uhr am Potsdamer Platz abzuholen. Hm, also noch knapp 45 Minuten Zeit, um eine geeignete Gretel zu finden. Nach ausgiebiger Musterung (die Entscheidung viel mir wirklich schwer) hab ich mich dann für die dunkehaarige Jaqueline (o.s.ä.) entschieden. Erst bei näherem Hinschauen erkannte ich, dass sie mit Sicherheit ein wenig über 30 war. Macht nichts, in meinem Alter hat man gerne etwas erfahreneres... junges Gemüse hab ich selbst zu Hause

Hoch ins Zimmer no. 6 (wie passend)... Entledigt sich ihre Klamotten und fängt kurz an zu blasen. Was dann folgte war Katastrophe. Sie wichste meinen Schwanz und nahm ihn nicht mal richtig in den Mund. Auf meine Aufforderung, sich ein wenig an der Möse zu spielen, kam Sie zwar nach, aber eben auch nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Na gut, kurz Draufsetzen, mit einem Bein auf dem Bett und dem anderen auf dem Boden. Heftige Stösse, aber da war was, was mich tierisch gestört hat. Sie hatte die Hand immer in der nähe... Die Tussie schob Falle!!!! Na warte -> Sie einfach umgedreht, von hinten. Dabei hatte sie wieder die Hand dazwischen, die ich dann einfach wegzog und sie heftigst von hinten genommen habe. Erst leises stöhnen, dann heftiges zucken -> siehste, macht Dir doch auch Spaß


Unterm Strich ein gelungender Abend... Auch wenn die zweite Nummer nicht das gelbe vom Ei war, so verzückten mich die hübschen Gretels und vorallem meine schwarze Perle. Ich hoffe, das war nicht mein letzter Besuch in Berlin!!!
__________________
_________

Hängt die Grünen solange es noch Bäume gibt
Antwort erstellen         
Alt  27.09.2006, 23:55   # 118
sexer
 
Mitglied seit 3. July 2004

Beiträge: 1.001


sexer ist offline
Vicky

P. S.: Habe noch etwas vergessen; wollte bei meinem Besuch auch Ausschau halten nach Vicky, ehemals ColA, war aber nicht da - weiß jemand ob sie tatsächlich noch im Artemis oder schon wieder weitergezogen ist ?

Besten Dank

sexer
Antwort erstellen         
Alt  25.09.2006, 20:23   # 117
sexer
 
Mitglied seit 3. July 2004

Beiträge: 1.001


sexer ist offline
Artemis 15.9.

Hallo Lusthausgemeinde

es hat sich erndlich einmal ergeben, daß ich einen langen Abend im Artemis verbringen konnte und im Ergebnis war ich recht positiv überrascht (wie allerdings den vorherigen Berichten zu entnehmen, ist man vor Überraschungen aller Art wohl nicht gefeit), also den Durchbruch sollten sie aber geschafft haben.

Wenn man das ColA und das Mola kennt, ist man von der Größe des Ladens beeindruckt, allein die Großzügigkeit des unteren Geschosses mit dem Wellness-Bereich. Allerdings störte mich anfangs im oberen Barraum die große Wärme, die schlechte Luft und der dichte Rauch; auch die Lautstärke der Musik erinnerte mich eher an Disco (schätze ich zwar auch, aber alles zu seiner Zeit). Den Frauen habe ich lange zugesehen, wobei ich keine rechte Wahl treffen konnte (das ist aber subjektiv, denn bei einigen ging es ebenfalls munter dahin wie wir dies von unseren TA`s aus dem ColA und Mola auch gewöhnt sind).

Schließlich sprach ich aber eine dunkelhaarige an, Karolina aus Littauen. Entgegen sonstiger Gewohnheit kann ich keine so gute Beschreibung mehr geben; sie ist jedenfalls eher zierlich, im übrigen GF6, an dem ich nichts kritisieren kann. Bis auf FO war alles möglich, wobei sie gut mitgegangen ist.

Es war schließlich schon deutlich nach Mitternacht und weniger Männer da, was der Stimmung eher gut tat. Ich habe dann noch mit Joy, ebenfalls Littauen, geflirtet und auch mit ihr eine tolle halbe Stunde verbracht. Auch sie ist ein dunkelhaariger, sehr fraulicher Typ, mit dem ich sehr guten GF6 erlebt habe.

Sorry, bei meinem nächsten Besuch gibt es eingehendere Beschreibungen, dann kann ich mich wieder mehr auf die ansehnlichen Damen konzentrieren. Jedenfalls gilt für mich auch in Berlin ab sofort, FKK-Club erste Wahl

Weiterhin viel Spaß & Grüße

sexer
Antwort erstellen         
Alt  22.09.2006, 21:04   # 116
-
 

Beiträge: n/a


caiptainb...das "Essen" war eine Katastrophe....zum speiübelwerden

.aber ansonsten....mädelstechnisch....naja...mir war dort so eine MARIA,
mit der ich längere Zeiten verbrachte, zu Gefallen...

was sie so macht,
FO, FOT,AN,GFS, also alles, was man sich wünscht, kleine 22.jährige
zierliche Person aus der Gruppe der Zigeunerinnen, aber obergeil...
mir gefiels....

naja und dann war dort noch Jessika...ca. 22. blond, alles nur safer..ging so..
der Spaß war zwar nett aber nicht unbedingt wiederholbar...

sowie ein Poppspaß mit DANA, ca. 21 Jahre, schw.Haare, auch sehr zierlich,
FO und FOT...war auch sehr geil aber nicht unbedingt ein muss...
sie steht mehr auf Schränke und dicke Muskeln. es liefen z.b. am Sonntag dort 2 "Steuerberater" der Mädels rum die so freundlich waren, deren Vermögen zu verwalten...

das hat mir z.B. garnicht gefallen, in deren unmittelbaren Umgebung fühle ich mich nicht sehr wohl...wenn ich das mal diplomatisch ausdrücke...Daß das
zweifelsfrei ZH waren ist unbestritten und unpassend, jedenfalls vertreibt mich
soetwas.

Ansonsten Kollege Captainb....gern einmal bis zum nächsten Mal....
und du meinst, im Cola, ich war noch niemals dort, sind die Mädels "besser"? Bedauerlich, daß du nur wenig Poppspaß hattest, aber -war dir sicherlich aufgefallen...je später die Nacht/der Morgen....nahm die Mädelszahl sprunghaft ab....war wirklich schade...
Grüße in die Nacht....
Psantheus....
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2006, 23:57   # 115
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
Waterloo an der Spree.

Letzten Sonntag wollte ich mich eigentlich mit Psantheus im Artemis treffen. Sein dickes schwäbisches Auto habe ich auch gleich auf dem Parkplatz erkannt, aber ihn habe ich nicht gefunden. Naja er war wohl die ganze Zeit in irgendwelche "versteckte" sexuelle Handlungen verstrickt.

Ich bin gleich zu Anfang auf eines meiner Lieblingsgirls (Monica) gestoßen und habe mich für später mit Ihr verabredet. Habe dann mit drei Artemis-Stammgästen gesprochen, die ich dort immer wieder antreffe. Als ich gesagt habe, dass Monica zu meinen Favoritinnen zählt ist der eine, wie in Panik, aufgesprungen und hat Monica erst mal für drei Stunden nach oben entführt (Monica ist wohl auch eine seiner Favoritinnen).

Ich habe mich dann für Chiara entschieden, eine blonde Deutsch-Türkin (ca. Anfang 20) mit einem Hammer-Hard-Body (vorne zwei Tattoos) und zwei wunderschönen B-Cups. Sie hatte mich ein paar Mal recht offensiv und flapsig angequatscht, was mich schon hätte warnen müssen. Aber wieder einmal hat beim Captain, wegen der super Optik des Mädels, der Verstand ausgesetzt.
Oben dann war von ihrem sicheren „hoppla, jetzt komm ich“ Auftreten nicht mehr viel übrig. Sie wirkte sehr nervös und nach einigen angedeuteten ZKs hat sie angefangen durch permanente Fragerei zu nerven. Chiara:„Wie lange willst du denn machen“? „30 Minuten oder eine Stunde“, Captain:„keine Ahnung, das ergibt sich dann schon“ Chiara: „willst du weiter Schmusen oder soll ich blasen“? Ja, eigentlich will der Captain natürlich immer ein wenig länger schmusen, aber mit diesem „zittrigen“ „Springginkerl“ war das keine wahre Freude. Captain: „na gut, dann blas halt mal los“. Sie hat dann recht lieblos auf dem kleinen Captain herumgekaut aber der Kleine blieb, im wahrsten Sinne des Wortes, ein Kleiner. Wie wenn der Notaus-Schalter gedrückt worden wäre, war die Funktion meines sonst so verlässlichen besten Stückes außer Betrieb gesetzt.

Das ist mir vorher in meiner gesamten FKK-Club-Laufbahn noch nicht passiert. Sie hat dann ganz hektisch an ihm rumgeschüttelt, aber das nützte auch nicht mehr viel. Erst mit viel Öl und langen und kraftvollen Unterarmbewegungen gelang es ihr, meinem kleinen Captain den Saft zu entlocken.
Inzwischen waren 45 Minuten vergangen und sie sagte wir hätten noch zehn Minuten Zeit. Ich wollte aber nur noch weg. Also runter, für eine Stunde geblecht und völlig frustriert erst mal ins Restaurant zum Essen gegangen.

Reste von Salat und dubiose Hühnerteile. Das Essen ist zurzeit im Artemis auch grottenschlecht. Also auch da keine Ersatzbefriedigung.

Zu allem Überfluss traf ich dann den einen Artemis-Stammgast wieder und der wusste schon von meinem Fiasko mit Chiara. Welch eine Schande, ich wollte nur noch im Boden versinken.
Zum Glück sah ich dann Monica an der Bar sitzen und war sofort bei Ihr. Wir machten uns nach kurzem Smalltalk schnell auf den Weg nach oben zu den Zimmern und ich wollte in ihren Armen mein „Waterloo“ vergessen. Dummerweise wusste auch Monica schon von meiner misslungenen Aktion (sie ist mit Chiara befreundet). Das konnte ja heiter werden.

Mit Ihrer unaufgeregten Art und ihrer Jahrelangen Erfahrung in der Branche hat es Monica dann recht schnell geschafft, mich und vor Allem den kleinen Captain wieder „aufzurichten“ und wir haben eineinhalb nette Stunden mit zwei schönen sexuellen Höhepunkten (1.FT im Stehen, zweiter Doggy) verbracht und für mich war die Welt wieder in Ordnung.

Dennoch scheine ich mit dem Artemis kein Glück zu haben. Ich habe mir mal meine persönliche FKK-Club-Statistik angeschaut (37 Girls seit Februar diesen Jahres) und festgestellt, dass von den zehn letzten Plätzen sieben aus dem Artemis kommen und z.B. keine aus meinem „Heimatclub“ dem ColA. Von den zehn Besten kommen sechs aus dem ColA und immerhin zwei aus dem Artemis, eine aus dem Palace und eine aus der Freude39 in Bochum.

Ich denke mal, die Qualität unser TA´s im ColA ist einmalig. Da geht einfach nichts drüber. Ich werde mich zukünftig wohl wieder mehr auf das ColA konzentrieren.

Bis zum Nächsten Mal (im ColA?!!!)

Captain B.
Antwort erstellen         
Alt  19.09.2006, 20:03   # 114
-
 

Beiträge: n/a


hey andreas

am Sonntag war ich mit Kollegem dort. Die letzten Male und auch am Sonntag
habe ich dort ein junges Mädchen, ca. 20 Jahre, Sillis, blonde lockige Haare,
ca. 34-36, 160 cm groß gesehen, die einen geilen Spaß vermitteln soll.
Sie ist nicht zu übersehen, ist meist da und auch relativ hübsch, allerdings
oft vor ablauf von 30 Minuten wieder zurück....kann so und so gewertet werden....ansonsten laufen da doch jede menge polinnen rum, viel getunt,
ey, da findet sich etwas für dich....ganz bestimmt...

ich hatte am Sonntag was mit MARIA, Zigeunerin, also sowas fetziges geiles hab ich wirklich noch nicht erlebt.

Psantheus
Antwort erstellen         
Alt  17.09.2006, 17:12   # 113
andreas002
 
Mitglied seit 19. July 2005

Beiträge: 13


andreas002 ist offline
ihr scheint euch ja sehr gut mit den artemisierinnen auszukennen. kann mr einer von euch einen tip geben?

im roemerforum mußte ich gerade lesen, daß sich donna wohl wieder aus berlin richtung main aufgemacht hat- verpasse sie somit leider wiedermal.
gibt´s sonst noch andere mädchen vergleichbaren kalibers: blond, schlank mit silicon und diesem geilen schlafzimmerblick?

wäre euch sehr dankbar um einen tip.

andi
Antwort erstellen         
Alt  16.09.2006, 06:43   # 112
-
 

Beiträge: n/a


oh, ajax 69.....

schön einmal wieder etwas von dir zu hören....
irgendeiner flüsterte mir, du würdest dich schon wieder bei den
asiatischen mädels auspoppen.....die europäischen hast du ja schon fast alle durch.....

danke für den römer-tip....ich werde mit kollegem (machst du ja auch lieber)
Sonntag im Artemis sein.....ich glaube zwar Sonntag ist da Mädels-mäßig zwar
eine gewisse Flaute, kann aber an anderen Tagen leider nich....und irgendetwas findet sich schon

Gern einmal wieder bis demnächst....
aber da du ja viel rumkommst,
darfst du deine Öhrchen ruhig weiter offen halten....schmacht....

Psantheus....
Antwort erstellen         
Alt  16.09.2006, 02:45   # 111
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
Artemis am Sonntag

@Psantheus

Bin am Sonntag in Berlin. Ich muss aber den ganzen Tag arbeiten, so dass ich erst am Abend im Artemis einlaufen werde (wenn überhaupt). Wir könnten uns ja dort mal treffen. Werde dir gleich mal per PN ein Erkennungszeichen mitteilen. Wer sonst noch Lust auf ein LH und/oder Römertreffen im Artemis hat, kann mich auch per PN kontaktieren.

@ajax69

Ich gehe jetzt gleich mal ins Römerforum, um die neusten Nachrichten aus dem Artemis zu erfahren. Neuerdings bin ich ja selber Römer. Bei den Römern sind die Berichte in der Regel viel ausführlicher als hier im LH, das finde ich gut.

Gruß

Captain B. (magister navis bavaricus)
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2006, 22:36   # 110
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
@Psantheus

...aktuelles zum Artemis gibt`s bei den Römern!

ajax69
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2006, 19:27   # 109
-
 

Beiträge: n/a


ich würde am Sonntag gern ins ARTEMIS,

könnte jemand einmal einen aktuellen Bericht über Mädelsanzahl,
Alter, Herkunft seines letzten Besuches veröffentlichen ?

Das ist da ja mal so und mal so....
Danke für aktuelle Infos.....

Psantheus

ach ja, und wer von Euch hat meine liebe Angelina gesehen ? Diejenige mit den Piercings in beiden Brustwarzen ?
wehe, wenn ihr sie nicht lieb behandelt habt, dann gibts Haue......
Antwort erstellen         
Alt  26.08.2006, 05:22   # 108
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
Ein neuer Top-Act im Artemis!
Inside Paris Hilton?
Kann man Erregung schmecken?


Komme gerade aus dem Artemis. Bin noch völlig verwirrt. Das ist alles zuviel für den alten Captain!

Ich erzähle mal der Reihe nach:
Um ca. 22:00 Uhr im Artemis eingelaufen. Wenig Dreibeiner, viele Girls. Wenig bekannte Gesichter aber einige neue Blondinen nach Captain´s Gusto (jung, zierlich, kleine feste Brüste).

Auf dem Weg nach unten bin ich einer Großgewachsenen Blondine mit sehr rot geschminkten Lippen fast in die Arme „gefallen“. An der Bar kamen wir sehr nett ins Gespräch. Sie hieß Karina und kommt aus Sibirien. Wir redeten über FKK-Clubs und ich erzählte von meinem Déjà-vu im Palace. Das Wort Déjà-vu hat sie noch wiederholt, doch dann schien sie augenblicklich zu verstummen. Das anfänglich sehr nette Gespräch war urplötzlich zu Ende. Wir trennten uns dann und ich habe darüber nachgedacht was ich falsch gemacht oder gesagt hatte.

Bin dann erst mal was essen gegangen. Super knackigen Salat mit einem Stück gedämpften Lachs. Hinterher noch Wassermellonenstücken, eine Birne und eine Banane. Soviel habe ich seit langem nicht mehr gegessen. Aber ich wollte ja noch einiges „reißen“ am heutigen Abend.

Ich habe mich dann an eine Säule im oberen Barraum gestellt und die Szenerie abgecheckt. In meiner Nähe saßen einige der oben erwähnten jungen, zierlichen Blondinen.
Eine süße kleine Maus hat mir freundlich zugelächelt und ich habe zurückgelächelt. Nach einigem hin und her „Gelächel“ stand sie auf und kam zu mir. Sie sprach nur englisch, und das auch nicht besonders gut, stellte sich als Claudia aus Polen (Warschau) vor. Das mit der schleppenden Konversation war mir aber nach einigen Sekunden völlig egal (sonst ein KO-Kriterium beim Captain), weil sich Claudia ganz zärtlich an mich geschmiegt hat und ganz sachte mit ersten ZKs begonnen hat. Augenblicklich war’s um den Captain geschehen. Ich fühlte mich wieder mal wie ein pubertierender Pennäler beim ersten Date. Ihre Frage ob wir nach oben gehen sollen war dann nur noch reine Formsache. Hand in Hand gingen wir die Treppe rauf und ich hatte da schon ein recht breites Grinsen im Gesicht. Im Zimmer ging’s dann so weiter wie es sich bereits unten angekündigt hatte. Traumhafter GF6 mit Streicheln, Anschmiegen, warmen und weichen ZKs und dann ein perfektes FO. Variantenreich hat sie meinen kleinen Captain ohne Handeinsatz geblasen (der Kleine hat eigentlich gar nichts gegen Handeinsatz) und es war wunderschön. Sie hatte auch nichts dagegen, dass ich vorsichtig ihren kleinen Honigmund fi..te (krieg beim schreiben schon wieder einen Ständer). Das habe ich natürlich nicht lange ausgehalten und Claudia hat dem Kleinen dann einen Gummi übergezogen und sich ein wenig zurückgelehnt. Ich habe das zum Anlass genommen, Ihren perfekten „Hard body“ oral zu erkunden. Nach einiger Zeit kam ich dann in die Nähe ihrer kleinen Lustgrotte und sie hat sofort die Beine ein wenig weiter geöffnet.
So eine junge und frische Muschi zu lecken ist für den Captain ein Hochgenuss und bei Claudia haben sich meine Gefühle noch mal potenziert weil ich immer mehr „Reaktion“ ihrerseits spürte. Sie hat dann kurz darauf hingewiesen, dass die halbe Stunde bereits rum sei, aber „time is no problem“ war meine Antwort. Ich habe ihr Zentrum der Lust mindestens eine Stunde mit meinem „Französisch“ verwöhnt und jede Variante meiner Aktion hat bei Claudia zu Reaktionen in ihren Bewegungen, ihren leisen Tönen und sogar zu Veränderungen im Geschmack ihrer Muschi geführt.
Da muss der alte Sack „Captain B.“ erst 46 Jahre alt und zum „Hurenbock“ werden um so ein Erlebnis zu haben. --- unglaublich.
Ich weiß nicht ob das alles gespielt war und eigentlich ist mir das auch egal. Ihren Äußerungen zu schließen war es ihr auf jeden Fall nicht unangenehm und für mich war es ein unheimlich „starkes“ Erlebnis. Wie ich so zwischen ihren Schenkeln kniete (ich auf dem Boden vor, -sie auf dem Bett) kam mir auch die Assoziation zum Sexvideo von Paris Hilton.

Nach dieser endlos langen Evaluation der sexuellen Reaktionen eines sehr jungen Mädchens durch den Captain befreite Claudia den kleinen Captain vom Gummi und brachte ihn durch „französische“ Ansprache wieder auf „Gardemaß“. Auch dabei hatte ich wieder das Gefühl gleich in ihrem Mund kommen zu müssen. Ich wollte aber unbedingt noch Ihre kleine „Maus“ fi..en. Also wieder einen Gummi drauf und mit toller Aussicht von vorne in die kleine Pussy eingedrungen. Erst langsam und nur ein wenig, dann immer tiefer und schließlich hat Claudia den Kleinen in seiner vollen Länge aufgenommen. Als sie dann mit ihrer Hand auch noch ihren Kitzler bearbeitet hat und leicht zu stöhnen begann, konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Kurze Frage ob sie auch FT macht, was sie bejahte, Gummi runter und wieder den Zuckermund gefi..t.
Die dann folgende Explosion war absolut gewaltig und es störte mich auch nicht mehr, dass sie den Saft nicht aufgenommen, sondern aufs Handtuch verspritzt hat.
Wir lagen noch eine ganze Zeit eng „verschlungen“ da und haben uns innig geküsst.
Zwischenzeitlich waren 2,5 Stunden vergangen und eines der stärksten Erlebnisse meines Lebens war zu Ende. Berechnet hat Claudia nur die Stunden und nicht das FT (war ja auch im Grunde kein FT). Ich habe ihr trotzdem den Aufpreis dazugegeben.

Claudia hat behauptet sie sei 28 Jahre alt. Das kann ich aber nicht glauben. Ich schätze sie maximal auf Anfang 20 (eher unter 20).

Mein „Dauergrinsen“ ist danach jedem im Club aufgefallen und ich wurde permanent darauf angesprochen. Ich habe jedem der´s hören wollte oder auch nicht von meinem Hochgefühl erzählt.

Plötzlich stand Monika, meine bisherige Lieblings-Schmusemaus im Artemis vor mir. Ich erzählte auch Ihr von meinem super Erlebniss und dass ich wohl besonderes Glück mit Polinnen hätte. Sie hat sofort gemutmaßt, dass ich mit Claudia zusammen war (sie kennt halt meine Vorlieben), aber wir haben es beide bedauert, dass wir uns heute nicht gefunden hatten.

Später, als ich wieder „einsatzfähig“ war, habe ich Monika nicht mehr gesehen.

Aber dann traf ich die große, russische Blondine Karina wieder. Ich setzte mich zu Ihr auf die Couch und fragte sie, was ich bei unserem ersten Zusammentreffen falsch gemacht hätte, weil sie von einer Sekunde auf die andere plötzlich die Konversation mit mir einstellte.

Sie meinte, das hätte nichts mit mir zu tun gehabt, nein – sie hätte urplötzlich an ein „privates Problem“ gedacht und das hätte sie „runter gebracht“ Sie schlug vor jetzt doch noch mit dem Schmusen zu beginnen, was wir dann auch noch auf der Couch machten.
Wir haben uns dann ins Kino verzogen und dort eine heftige Schnellaktion durchgeführt.
ZKs, FO, GV in vier von ihr initiierten Stellungen und der finale Abschuss direkt vor der Leinwand FT in ihren Mund. Den Zuschauern ist selbiger offen gestanden vor Schreck (oder Neid). Der „Rückstoß“ (Angeber!!??!!) hätte mich beinahe nach hinten umgehauen, im ColA habe ich ja bei dieser meiner „Lieblingsbeschäftigung“ immer eine Mauer im Rücken zum anlehnen.

Das Fazit meines heutigen Artemis-Besuches:

„Jahrhundertereignis“ mit Claudia, die auf jeden Fall ein (der-, jedenfalls für mich) Topact im Artemis ist. Wiederholungsfaktor: 1000%

Leider keine „Aktion“ mit Monika. Naja-, nächstes mal wieder.

Sehr gute Schnellaktion mit Karina zum perfekten Abschluss eines wunderbaren Abends im Artemis. Wiederholungsfaktor 100%.

So, jetzt gehe ich ins Bett und träume von allen meinen „Süßen“

Gruß
Captain B.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:36 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City