HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Berlin
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?
















Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.09.2005, 10:46   # 1
bonbonboyz
 
Mitglied seit 3. August 2002

Beiträge: 29


bonbonboyz ist offline
Thumbs up Artemis Berlin - TESTBERICHTE

gestern, eröffnungstag im artemis... alles sehr sauber, super organisiert....beeindruckende Location beginnend mit dem Eingangsbereich mit Rezeption, indem sich dann auch die schließfächer für die wertsachen befinden. Dann ein riesenumkleidetrakt mit Duschen...frisch geduscht, das handtuch um die hüften, dann rein ins geschehen !

Nach dem öffnen der Tür steht man in einem riesigen Barraum, hier Lounge genannt mit einem Tresen um den herum drappiert die MÄdels sitzen, sofern sie es sich nicht irgendwo anders im Haus bequem gemacht haben.
Jede Menge Couchgarnituren, eine Tabledancestange, die in der Zeit meiner Anwesenheit nicht benutzt wurde. Hinten links dann ein großes Pornokino mit Liegeflächen, wo man dann auch direkt vor den Augen der anderen gas geben kann, so man drauf steht. Weiter hin noch eine Tür zum sog. restaurant. Gegen 18 Uhr gab es dort ein exzellentes warmes Buffet, morgens soll es dort auch Frühstück geben.....:-)

Dann in die untere Etage zum Wellness bereich....ein schöner Pool mit "Whirl"Application, ein Dampfbad, 2 verschiedene Saunen, diverse Liegen am Pool zum Chillen und hinten eine verkleinerte version des obigen Barraums. Im unteren Geschoss befinder sich ebenfalls ein Pornokino allerdings mit Sofas, sowie ein Münzsolarium.

In den oberen bereich geht man sofern man sich für eine Dame entschieden hat und nicht vor ort schon zur Sache gekommen ist...:-)
Jede Menge Zimmer die unterschiedlich aber sehr chic gestaltet sind. Lediglich die lesbarkeit der zimmernummern lässt etwas zu wünschen übrig....wer da war, weiss was ich meine...

Ja, nun zur Hauptsache. Ich denke, es waren gestern spätnachmittag ca. 50 mädels anwesend. Ganz überwiegend sehr attraktiv....allerdings keine Frauen aus berlin, wie der Betreiber versicherte...dies hab ich schon gemerkt, da direkt am Eingang mit einige bekannte gesichter aus Atlantis über den weg gelaufen sind.... also ähnliches NIveua, aber ohne Garten...:-)
Es soll noch eine Dachterasse geben, die habe ich aber aus wettergründen nicht gesehen. könnte im sommer aber geil sein, da oben was zu machen...

Zu den Preisen: Entrance Fee € 70, alle getränke , wellness und essen inclusive...ist für berlin nicht wenig Geld, aber ich denke, das ist es wert, zumal da auch die kulinarische Versorgung weit über dem üblichen Standard lag. ZUdem kann man morgens um 10.00 einlaufen und gegen 04.00 morgens wieder raus...fragt man sich, was man in den 6 Stunden dazwischen macht...;

Aktion: Standard € 60/ 30 min. franz. ohne incl;Aufpreis für Franz. total (50 € ?), Anal ( € 100 ?), Aufpreismäßig bin ich nicht 100pro sicher...

Erste nummer mit einer mir bekannten brasilianerin....alte klasse...kaum auf dem Zimmer schon die zunge bis zu den mandeln im hals gehabt....sie hat sich dann mit öl vollgeträufelt und ist auf meinem bauch und schwanz auf und ab gerutscht bis sie sich dann das zentrum vorgenommen hat....sehr geiler blowjob incl. eierlecken und ansatzweise ZA...ich wär schon fast gekommen....aber aufgepasst...abspritzen im Mund= Aufpreis..
angeblich kostet auch abspritzen auf den Körper Aufpreis...das ist meiner meinung nach in den anderen läden nicht so.... egal noch kurz sie vor dem spiegel doggy genommen, bei dem geilen Arsch vor der nase, keine Chance zum langen durchhalten....

Dann erstmal ausgeruht, Sauna, Pool...ein paar drinks und dann ins pornokino...bequem gemacht auf einem bettenähnlichen Etwas vor der leinwand....besuch bekommen von einer blonden aus NRW, die sich dazu gesellte und fragte ob sie schon mal guten tag sagen dürfe....ich nichts eingewendet. Sie hat mich dann im Kino meines handtuchs entledigt und mir einen der besten Blowjobs verpasst, den ich jemals von einer nicht-farbigen bekommen habe...richtig tief mit allem was dazugehört; nach ner weile kurze frage von ihr, ob wir im Kino bleiben oder hochgehen wollen.
Hatte keine Lust mich zu bewegen...sie also weitergemacht, irgendwann denn Gummi rauf und hat mich mitten im Kino gefickt...schöne nummer mit vielen Zuschauern...:-) Sie hätte es zwar gern gehabt, wenn ich sie noch in den arsch gefickt hätte, aber aufgrund der preispolitik hab ich davon abstand genommen und bin auch so gut gekommen....

Alles in allem eine große bereicherung für berlin...aber man sollte halt min 200-300 einstecken, damit man etwas spass haben kann. Ein schöner Service ist übrigens, daß man das Artemis auch zwischendurch verlassen kann zB für einen Geschäftstermin und dann wiederkommen kann ohne nochmal die 70 € abzudrücken...ich richt da jetzt mein büro ein...:-)
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  21.02.2013, 15:46   # 251
-
 

Beiträge: n/a


Zitat:
muss ich Glück haben das die die in mein Beuteschema passen auch da sind
...bei der Quantität müßte auch für dein Gusto was dabei sein, oder?
Antwort erstellen         
Alt  21.02.2013, 13:20   # 250
Road_Runner2012
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 58


Road_Runner2012 ist offline
Question immer alle Mädels da???

Hallo zusammen

habe vor mal dem Artemis Berlin einen Besuch abzustatten...nun wollte ich mal wissen ob jeden Tag alle Mädels die auf der Homepage zu sehen sind auch immer da sind oder muss ich Glück haben das die die in mein Beuteschema passen auch da sind?
Lg Road_Runner
Antwort erstellen         
Alt  16.02.2013, 01:18   # 249
Vom Feinsten
 
Mitglied seit 22. May 2011

Beiträge: 64


Vom Feinsten ist offline
Lynette ist schon länger im Geschäft, ich kenne sie seit ca. 5-6 Jahren (früher Golden Time) und hab sie sicher bald 100mal gesehen. Mitte 30 könnte ich mir auch vorstellen, wobei ich auch schon vermeintlich jüngere Daten gehört habe. Das auf dem Foto mit Perücke wird sie sein, aber auch ich hätte sie nicht ansatzweise erkannt.

Ihr Service gilt als sichere Bank.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.02.2013, 09:35   # 248
jängel
 
Mitglied seit 3. February 2013

Beiträge: 7


jängel ist offline
In Sachen Presswurst-Problem beim Standart Kondom gibt es Abhilfe: MySize, das Kondom, dass sowohl in der Länge als auch in der Breite optimal zu dir paßt, nur messen mußt du halt vorher, am besten mal googeln, habe damit beste Erfahrungen gemacht!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.02.2013, 14:12   # 247
Le Feu Follet
 
Mitglied seit 4. February 2013

Beiträge: 1


Le Feu Follet ist offline
Meeting some slut puppies at Artemis (Berlin)

Vorbemerkung: Ich habe den Text unter der deutschen Variante meines Nom de Guerre (hier schon vergeben) für das Sächsische Forum geschrieben, habe aber das Gefühl, daß er hier besser passt. Korrekturen und leichte Ergänzungen inkl.
Es war mein insgesamt vierter Besuch in der Lokalität und getreu dem Motto Never touch a running system wollte ich meine Zweikämpfe vor allem mit Nina oder Laura absolvieren - nur waren die nicht vor Ort.
Soweit dazu. Feuer frei!



„Herrenüberschussparty“ - das war das erste, was mir an jenem Sonnabend im Artemis auffiel. Es war 16 Uhr und ich dachte in einer Schwulensauna zu sein, so rar sind die Freundenmädchen.
Ratlos stand ich inmitten des Raucherraums, nuckelte an dem wasserstichigen Fruchtsaftgetränk Marke Orange und richtete verstimmt meine Mundwinkel nach unten aus. War es die richtige Entscheidung, erstmals an einem Wochenende den FKK-Tempel zu besuchen?

Freudenmädchen #1

Mit „Not my cup of tea“ mußte ich mich nicht nur einmal wehren und so saß ich allein auf dem Sofa als Gala aus Sofia (Bulgarien) mich anpeilte. Mit getunten Blaslippen, großen Puppenaugen, blondem Pferdeschwanz und natürlichen Brüsten, denen die Schwerkraft erheblich zu schaffen machte, passte sie überhaupt nicht mein Beuteschema, doch... Sie ließ nicht locker, forderte und küsste mich dermaßen geil, daß mein bestes Stück immer größer wurde. Verdammt, wie konnte das sein? Natürlich nahm sie es als Aufforderung zum Tanz, wollte gleich auf der Couch bleiben und ich gab mich geschlagen. Jedoch nur nach oben – ein Exhibitionist ist nicht an mir verloren gegangen.
-Mist, ist das jetzt wirklich klug? Sie ist viel zu sehr Porno und die Gute und behauptet auch noch allen Ernstes 22 zu sein.-

Es war klug, getunte Lippen hin und her, ihre Küsse hauten mich um. Oder brachten mich zu stehen.
Ihr französisch war tief und gut, dazwischen saugte sie an all den anderen empfindlichen Stellen meines Körpers und küsste mich heiß und feucht auf den Mund. Diplomatisch vermittelte sie mir, daß sie eine Zimperliese ist – fest anfassen konnte Mann sie nicht. Ihre klatschnasse Muschi – weder hatte ich sie geleckt, noch hatte sie ein Hilfsmittel dabei – wischte wie ein Wimpernschlag diesen Schatten beiseite. Der Zweikampf auf der Matratze dauerte an. An Ausdauer fehlte es nicht und ich ergab mich meinem Schicksal. Eine halbe Stunde Pornosex war vorbei. Gala fragte mich als einzige nach einer Verlängerung, war aber ob meiner Verneinung nicht enttäuscht.
Ein überraschend guter Beginn.

Im Verlauf des Abends schnurrte Gala dann weiter um mich herum, doch auf Abwechslung aus, blieb es bei dem One-Time-Stand.
Im Haus begann sich das Blatt zu wenden, der Mädchen wurden mehr und ich wurde neugierig. Martha aus Lettland war die erste die mich (ersehnt) ansprach, genau mein Typ, doch war ich gerade erst von Gala runter, so daß ich sie vertröstete. Zur Strafe sah ich sie im weiteren Verlauf des Abends nicht mehr - sie schien überbucht.

Freudenmädchen # 2

kam aus Deutschland, nannte sich Lenny und passte ebenfalls nicht in mein Raster. Gemachte Titten, dunkelblond mit rötlichem Einschlag (auf dem Foto trägt sie eine Perücke), Ende 20. Etwas kleiner, sehr direkt und … ich dummer Junge verschwitze die Klärung der AGB. Mein Erlebnis mit Gala noch im Kopf und den Schwellkörper schon wieder in Gefechtsbereitschaft, ließ ich mich mitnehmen. Schüchtern und höflich wie ich bin, gab ich mich geheimnisvoll was meine Artemis-Erfahrung angeht, was Fehler Nummer Zwei ist. Kaum auf der Matte, offenbart sich eine Plaudertasche, die es schaffte mich schlapp zu quatschen. Begann das Anblasen noch recht verheißungsvoll, gab es immer wieder Momente wo es für sie etwas mitzuteilen gab, wie gleich zu Anfang: „Küssen ist nicht.“ Dies und jenes wären ihre Extras, aber dafür sei mein Schwanz eh zu groß und ...
-Baby why are you talking to me?-
Mein Versuch ihr den Wind aus den Segeln zu nehmen endete damit, das sie mir eine Massage anbot und ganz passabel ablieferte, doch die Party war over – da biss die Maus keinen Faden ab.
Natürlich fragte sie als erste und einzige in meiner jungen Artemis-Laufbahn nach Trinkgeld.
In Ordnung, das Fiasko war auch mein Verschulden. Trotzdem habe ich beschlossen deutsche Frauen vorerst zu meiden. Deren Oberwasser – vor allem beim Angraben – verschreckte mich schüchternen Kerl mehr als einmal am Abend. Ich weiß: Armer weißer deutscher Mann – du sägst an dem Ast auf dem du sitzt.

Zwischenzeitlich war die Zeit für eine professionelle Massage im Wellness-Bereich gekommen, ich hatte einen Termin (2h Wartezeit) und der Frust mit Lenny war schnell vergessen. Der Masseur beherrschte zwar kaum die deutsche Sprache, aber dafür seine Hände. Respekt!

Danach ging's wieder auf die Pirsch, als Kind würde man mir heute AHDS diagnostizieren, denn stillsitzen ist meine Sache nicht. Der Laden war jetzt rappelvoll, auch an Frauen gab's kein Mangel, doch schienen mir vor allem Pornogranaten mit Sonderausstattung und Tattooconventionopfer aufgestockt worden zu sein, so das ich unschlüssig hin und her schlich.
Es war fast 22 Uhr als ich sie sah: kein Tattoo, wundervolle natürliche Brüste in Größe C, nicht zu groß gewachsen, blond und ein sagenhaft hübsches russisches Gesicht. Nur- sie nahm mich nicht wahr, machte nicht einmal die Anstalt, mich zu sehen, geschweige denn anzusprechen. Mehrmals gesellte ich mich verschämt zu ihr, aber ihre Ignore-List blieb ohne Update. Fast hätte ich mich durchgerungen, sie anzusprechen, doch besann ich mich eines Besseren. Dann soll es eben nicht sein, sagte ich mir und schlug einen Haken.

Freudenmädchen #3

Sie stand allein bei der Bar, eher unscheinbar und zurückhaltend. Mein Bauchgefühl sagte, versuch es und so stand ich neben ihr. Lynett war ganz und gar Natur, blond mit schönen Brüsten, einem sagenhaftem Arsch und einem durch und durch sympathischen Wesen. Aus Fünfkirchen in Ungarn sei sie, relativ neu und unerfahren im Geschäft da viel zu spät eingestiegen. Selbstverständlich Ende 20, was ich eher auf Mitte 30 taxierte.
Meine Ansprache fiel auf fruchtbaren Boden und die Schweinerei ging los. Mit den Worten „Sag mir das Du einen großen hast.“ griff sie mir unters Handtuch. Das spannte sich und so stammelte ich ein japsendes „Laß uns nach oben gehen.“
Ich lernte, daß das Warten aufs Zimmer durchaus seine Vorteile haben kann – sie konnte Ihre Hände einfach nicht im Zaum halten, so daß ich gebückt den Weg zur Himmelspforte antreten musste.
Klopf, klopf und es wurde einem aufgetan.

Lynett, deren richtiger Name offensichtlich „suck-fuck“ lautet, gab sofort ihre Wünsche preis, nur verstand ich sie kaum. Das lag nicht an ihrem nicht ganz perfektem Deutsch, als vielmehr daran, das ihre Zunge nunmehr im Dauereinsatz war.
Ich solle doch bitte Ihre Brüste sehr fest anpacken, ihr den Po versohlen, die andere Hand an ihrer Muschi lassen und sie in jedem Falle ganz tief penetrieren. Dann griff sie zwei Finger von mir, lutschte sie so feucht, daß der Speichel herunterlief und gab mir zu verstehen, daß sie ein Warm-Up für gleich bräuchte. Schwuppdiwupp waren die beiden Gesellen drinnen, während dessen suck-fuck sich in Lobpreisungen über meinen Schwanz erging.
-Für mich ist das eher ein Problem, denn aufgrund seines Umfangs (die Länge ist eher Durchschnitt) ist die „nominale Breite“ des EU-Standardkondoms für mich ein Handicap - Presswurst inklusive. Also liebe ich kondomfrei daheim und fordere auswärts vor allem französisch ohne – je tiefer desto besser.-
Aber suck-fuck war ganz närrisch, sie klemmte ihre Schenkel hinter die Ohren, fixierte meine Hände an ihren Brüsten und umschlang mein Hinterteil, damit ich so tief wie nur irgend möglich in sie käme. Leidenschaft pur. Dazwischen immer wieder küssen, fingern und ein Blaskonzert, was seines gleichen suchte. „Doggy bitte, so kommst Du am tiefsten“, keuchte suck-fuck und spätestens jetzt begann ich an der Unerfahrenheit der Geschäftsfrau zu zweifeln. Denn das gerade ich die ausgehungerte ungarische Hausfrau, die bisher als Mauerblümchen Langos kochte, ergattert hatte, erschien mir in dieser Lokalität doch stark zweifelhaft.
Meiner sadistische Ader gemäß, machte ich ihr nicht das Hündchen, sondern den Pascha: Arme hinter den Kopf, auf dem Rücken liegend dirigierte ich suck-fuck zur Erstbestimmung ihres neues Namens. Sie glänzte auch hier mit Bravour und bat unterwürfig, den Saft als Creme für ihre Brust benutzen zu dürfen. Bang Bang!
Wir hatten gut 45 Minuten leidenschaftlichsten Sex im Zimmer, redeten in der Raucherlounge noch lange über Bekleidungseinkauf und ungarische Küche und ich versprach sie in meine Gebete einzuschließen. Abgerechnet wurde der halbstündige Satz. Wie großartig doch Bezahlsex sein kann, wenn die Chemie stimmt!

Ein Bild mit Perücke fand ich später hier, allerdings erkenne ich sie darauf nicht. Ist es sie, dann bestätigt das Datum mein Gefühl, aber der Impression tut es keinen Abbruch. Treffe ich sie noch einmal im Leben, wird es eine Wiederholung geben.

Gebrochen und meines Manneskraft derart explosiv beraubt lungerte ich in der Lounge herum und sprach mit skinny „Sissi“ aus Plovdiv (Bulgarien). Ihr deutsch war beinahe Akzentfrei. Sie wäre eine Sünde wert gewesen, aber es war nach Mitternacht und die Heimreise hing als Damoklesschwert über mir.
Da sah ich sie wieder.

Freudenmädchen # 4

Sie hatte mich schon früh angesprochen, meinen Wünschen nach Küssen und einem tiefen Frankreichaufenthalt jedoch beschieden, daß sie Halsschmerzen hätte und somit nicht agieren könne, wie sie wöllte. Zudem hatte Monika aus Breslau (Polen) Silikonbrüste und ein hübsches Gesicht, in dem das Leben seine Spuren hinterlassen hat. Anfang 30 sollte hinkommen.
So begegneten wir uns hin und wieder lächelnd aber unverbindlich.
Auffallend an ihr waren ihr wunderbar schlanker Körper, die langen schwarzen Haare und eine Muschi, die einer Orchidee glich.
Schon in der Dusche vor dem Abflug bemerkte ich Restwärme zwischen den Beinen, auf das ich sie suchen ging. Sie stand wie zuvor noch am selben Platz und ich gestand, daß ich ein schönes Bild für den Heimweg bräuchte, sie solle mir einfach nur 30 Minuten ihre Pussy zeigen. Ihr Blick fiel hinab und sie fragte, ob ich wirklich so groß sei, denn das Handtuch geriet erneut aus der Form. Nein, ganz normal, ich kenne ja keine anderen Männer und ich wüsste ja auch das sie kein französisch wolle – Nein, Nein, sie werde ihr bestes schon tun.
Gesagt, getan, ab auf die Besetzungscouch und auf den Schlüssel gewartet. Herrlich – das „Python“ stand uns offen, so wie ihr Mund beim Ablegen meines Handtuchs. Warum ich gerade ihr das zumuten würde, fragte sie, ihr armer Hals...
Und nun begann etwas, was dem Abend die Krone aufsetzte. Monika, die kein tiefes französisch machen wollte, blies mein bestes Stück dermaßen gefühlvoll, intensiv und TIEF, das ich die Engel singen hörte. Dabei achtete sie fortwährend darauf, daß ich ihre Muschi sehen und bearbeiten konnte. Und Männer, diese Muschi war so schön, wie gemalt, daß ich alle guten Vorsätze falle ließ und sie mit Zunge, Lippen und Zähnen bearbeitet bis ich Krämpfe im Kiefer bekam. Ihr Hintereingang war ähnlich ansehnlich, unglaublich womit Mutter Natur Frauen ausstatten kann.
Das Mäuschen derweilen packte sich hin, faltete die Schamlippen symmetrisch auseinander und empfing mich tapfer mit zusammengebissenen Zähnen. Doch Kondom bewehrt war's mit meiner Manneskraft nicht mehr weit her, auf das ich um Fortsetzung des Blaskonzertes bettelte. Es wurde mit klappernden Augen gewährt – gern würde Sie den Saft kosten.
Doch mein Pulver war verschossen und verschämt gedachte ich der vielen standhafteren Zeitgenossen hier aus dem Forum, für die drei, vier oder fünf Mal am Abend kein Problem sind.
Monika ließ derweil keine Gelegenheit aus um mir ihre Muschi und ihren Po darzubieten, auf das ich die Heimreise mit dem Kopf voller Illusionen antreten konnte. Ein Girlfriendsexerlebnis der besten Art.

Preise/PLV

1) Lynett 60,- + 10,- Trinkgeld – sehr gut
2) Monika 60,- + 4,- Trinkgeld (aus und over, beim nächsten Mal wird mehr bezahlt) – sehr gut
3) Gala 60,- + 10,- Trinkgeld - gut
4) Massage/Wellnessbereich (30,- f. 30 min) - gut
5) Lenny 60,- - unbefriedigend
6) Eintritt 80,- ungenügend

Abendessen mies (Nudeln mit überwürzter Soße, bzw. herzhafte Bratwurst mit Salat), Getränke wässrig wie eh und je, Barpersonal hörbar überfordert, doch der Kaffee schmeckte zumindest gut.
Den Zimmern war die Massenabfertigung anzusehen – überfüllte Papierkörbe, teilweise verraucht oder befleckt. Das kannte ich von meinen bisherigen Besuchen unter der Woche so nicht.

Trotzdem: ich komme wieder, aber doch lieber Wochentags.
Antwort erstellen         
Alt  30.12.2012, 18:39   # 246
sniffsen
 
Mitglied seit 25. January 2008

Beiträge: 304


sniffsen ist offline
Zitat:
Zitat von grouchysmurf
Hallo S., was stoert Dich denn am Arte sonst noch so, wenn ich so direkt fragen darf ?
Du darfst fragen - Ich würde es allerdings vorziehen, das per PN oder E-Mail zu erörtern. Natürlich nur, wenn Dir das wichtig ist
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2012, 07:37   # 245
-
 

Beiträge: n/a


Cool

Zitat:
Eingeeasyjettete Italiener
Antwort erstellen         
Alt  29.12.2012, 02:29   # 244
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
Hallo S.,

was stoert Dich denn am Arte sonst noch so, wenn ich so direkt fragen darf ?

Zu den bereits genannten Kritikpunkten hatte ich das letzte Mal auch zum ersten Mal negative Erfahrungen mit den Damen gemacht, naemlich:

1. Unangenehmes und aufdringliches Anbaggern - ein doppeltes freundliches Nein sollte reichen und verstanden werden.

2. Eine Dame wollte "wegen des Andrangs" nur "mit Aufpreisen" machen - schade, waere dazu aufgrund ihres granatenmeassigen Aussehens normalerweise tendenziell sogar dazu bereit gewesen, aber denn doch nicht bei dieser Attituede und Arroganz. Der Kunde ist nach wie vor Koenig.

3. Eine weitere Dame, eine junge Schwarze, erwies sich als ausgenommen zickig und lustlos auf dem Zimmer - so etwas habe ich im Arte noch nie erlebt.


Gut moeglich, dass die Betreiber versuchen werden, nochmals beim Eintritt zuzulangen. Mir fief aber bei den letzten Besuchen auf, dass sich die Zahl der dt. und auch der Berliner Besucher immer weiter reduziert. Endlos kann kein Unternehmen an der Preisschraube drehen, zumal wenn dann am 2013 auch in DE die Rezession droht.

Wenns in Italien wirtschaftlich weiter bergab geht, ist aber vieles, was ich hier so beklage, ohnehin hinfaellig. Dann kommen bald ItalienerINNEN. Auch nicht schlecht.

In Berlin gibts in der Kategorie keine Konkurrenz, da musst Du bis Leipzig fahren. Vom Caligula reden wir mal lieber nicht. Klar gibts sonst noch alles moegliche andere in Berlin, nur halt keinen direkt vergleichbaren Club. Seltsam eigentlich - in Brandenburg sind die Grundstueckspreise niedrig....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.12.2012, 00:06   # 243
sniffsen
 
Mitglied seit 25. January 2008

Beiträge: 304


sniffsen ist offline
Zitat:
Zitat von grouchysmurf
Naja, da bleiben wir wohl unterschiedlicher Meinung. Macht ja auch nichts.
Im Detail sicher... aber, wie Du ja schreibst: Macht nichts, alles andere wär ja langweilig

Zitat:
Zitat von grouchysmurf
An den WE-Naechten ist das Artemis eine unsaegliche Fickfabrik, wo kaum noch ein Wort Deutsch zu vernehmen ist. Eingeeasyjettete Italiener treffen auf Rumaeninnen. Im Akkord gehts auf die Zimmer, mit Warteschlangen von bis zu 30 Minuten. Nein danke.
d'accord! Unter anderem deshalb schrieb ich:
Zitat:
Zitat von Sniffsen
Ich gehe da zwar nicht mehr hin ...
Was Du allerdings meines Erachtens nicht nur an der Konkurrenz festmachen solltest, ist der Eintrittspreis. Ginge es nur nach Konkurrenz, dürfte auch das Paradise LE keine 79 Euro aufrufen, denn da hats ja in der näheren Umgebung doch den einen oder anderen vergleichbaren Laden. - Im Übrigen wäre ... ähem, der Betreiber des Artemis bekloppt, würde er nicht abschöpfen, was der Markt hergibt. Und wenn der Laden derart brummt wie derzeit, vor allem in den Wochenendnächten... warum nicht mal wieder an der Preisschraube drehen? Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kollegen über kurz oder lang 90 Euro an der Pforte berappen werden...
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  28.12.2012, 23:36   # 242
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
Arte, Arte - was ist los mit Dir ?

Naja, da bleiben wir wohl unterschiedlicher Meinung. Macht ja auch nichts.

Ich werde eben lieber als Gast denn als Stoerenfried oder Eindringling behandelt. Zuweilen wird man ja auch zumindest korrekt behandelt, aber Freundlichkeit oder Kundenorientierung beherrscht dort halt niemand und das geht auch in Berlin anders. Teilweise wartest Du minutenlang auf Dein Glas Sprudel, weil halt erst noch in der Hoerzu fertig geschmoekert werden muss oder ganz ploetzlich der Abwasch ruft.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Das Artemis war mal meine absolute Nr. 1 in Deutschland, aber langsam frage ich mich ob es nicht ein bisschen abwaerts geht. Und warum ? Ich zaehle mal meine Kritikpunkte auf:

1. Der Eintrittspreis ist ueberteuert und basiert auf der nicht vorhandenen Konkurrenz in Berlin-Brandenburg im Gegensatz zu NRW oder Rhein-Main.

2. An allen Ecken und Enden wird gespart, was einen unangenehmen Eindruck hinterlaesst. Damit wir uns klar sind: Ich gehe nicht in den Puff, um Granini-Saft zu trinken, sondern um zu ficken. Aber hier stimmts weder das Essen noch die Getraenke, und das muss so nicht sein. Fuer ein wenig mehr Investition gaebe es auch Mahlzeiten, die nicht nach schlechter Kantine aussehen und teilweise eine Zumutung sind. Fuer Fassbier EUR 10 zu verlangen, ist eine Unverschaemtheit. Man gewinnt den Eindruck, der Betreiber kriege einfach den Hals nicht voll genug.

3. Die Zimmer sind teilweise etwas verrranzt. Etwas Renovierung taete da gut. Und Not.

4. Warum ist das Wasser im Schwimmbad so saukalt ? Auch hier: Sparmassnahmen ?

5. An den WE-Naechten ist das Artemis eine unsaegliche Fickfabrik, wo kaum noch ein Wort Deutsch zu vernehmen ist. Eingeeasyjettete Italiener treffen auf Rumaeninnen. Im Akkord gehts auf die Zimmer, mit Warteschlangen von bis zu 30 Minuten. Nein danke.

Schade, schade....

Was sagen andere dazu ? Habt ihr in letzter Zeit ebenfalls negative Erfahrungen gemacht ? Glaubt ihr, dass ich etwas uebertreibe ?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.12.2012, 18:11   # 241
sniffsen
 
Mitglied seit 25. January 2008

Beiträge: 304


sniffsen ist offline
Ich gehe da zwar nicht mehr hin ...

Zitat:
Zitat von grouchysmurf
Die Bedienungen sind wirklich lustlos und griesgraemig, das sollte auch in Berlin anders gehen.
Dazu hab ich hier schon was geschrieben, und dabei bleibe ich.

Zitat:
Zitat von grouchysmurf
Letztlich stimmen halt weder das Buffet, noch der waessrige Kaffee oder gar der billige No Name-Orangensprudel, der aussieht wie ausm Lidl.
Das O-Zeugs ist Edeka-Eigenmarke, nicht Lidl . Und der Kaffee ist absolut okay, wenn auch mit dem im Samya nicht zu vergleichen... wenn nicht grad jemand unbefugtes an der Maschine gespielt hat
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  28.12.2012, 16:40   # 240
grouchysmurf
 
Mitglied seit 8. February 2009

Beiträge: 26


grouchysmurf ist offline
Alternativen - eigentlich keine in Berlin

Hallo Puk,

leider nein, deswegen koennnen die ja auch solche Preise aufrufen und das trotz des miserablen Essens.

Letztlich treiben auch die vielen Messebesucher sowei die Easyjet-Verbindung (insbesondere nach Oberitalien...) die Preise.


Die Bedienungen sind wirklich lustlos und griesgraemig, das sollte auch in Berlin anders gehen. Schade, dass da von einem normalen Umgangston keine Rede sein kann.

Letztlich stimmen halt weder das Buffet, noch der waessrige Kaffee oder gar der billige No Name-Orangensprudel, der aussieht wie ausm Lidl. Dafuer macht die Auswahl der Maedels vieles wieder wett.
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2012, 15:27   # 239
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.071


Puk ist offline
gibt es eigentlich eine ernstzunehmende Alternative zum Artemis in Berlin?
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2012, 14:27   # 238
sniffsen
 
Mitglied seit 25. January 2008

Beiträge: 304


sniffsen ist offline
Ich bin ja nur selten im Laden, aber das muss ich dann doch mal loswerden:

Die Bewertung teile ich so ungefähr, aaaaber...
Zitat:
Zitat von Puk
Service Bar: 4 (also arbeiten und Freundlichkeit haben die dort nicht erfunden)
... für die Mädels an Rezi und Tresen breche ich mal ne Lanze, die machen einen Riesenjob. Und dass in Berlin der Umgangston etwas rauer ist als anderswo... das ist eben so
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2012, 13:24   # 237
Jumpertz
 
Benutzerbild von Jumpertz
 
Mitglied seit 20. October 2012

Beiträge: 43


Jumpertz ist offline
Recht hat er

@puk

Kann ich von meinem Besuch vor ein paar Wochen exakt so bestätigen.

Insbesondere wirklich 50% der Gretls Wow und besser.

Für meinen Geschmack etwas viel 'Party' - aber das kann einem auch gefallen.
__________________
Wellness- und Clubrestauranttester
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2012, 13:03   # 236
Puk
Lustgeist
 
Benutzerbild von Puk
 
Mitglied seit 12. February 2002

Beiträge: 1.071


Puk ist offline
Kurznotiz

Kurznotiz in Schulnoten:

Ambiente: 2
Sauberkeit: 2
Wellnessbereich: 1
Massagen: top! 1
Service Bar: 4 (also arbeiten und Freundlichkeit haben die dort nicht erfunden)
Ambiente im "Restaurant": naja ... 4-5
Speisen: der Hunger treibst rein ... 4
Mädels (Optik):
von gefühlten 100 Damen würde ich mal sagen:
10 Schabracken, 20 naja, 20 nett anzusehen, 30 wow, 20 Hammer!!!
Mädels (Service):
also verglichen mit Münchner Verhältnissen sind die alle top.
Etwas objektiver betrachtet schwankten die 5 Damen, die ich genossen habe, zwischen 3+ und 1
Preise: verglichen mit Muc spottbillig (Eintritt incl. non-alk. Drinks 80,- / halbe Std. 60,-)
allerdings bekommt man für 10,- nur einen Kinderbecher "Long"drink, Bier, etc.

servus
Puk
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.11.2012, 13:14   # 235
wellenschlag69
 
Mitglied seit 1. November 2012

Beiträge: 4


wellenschlag69 ist offline
Artemis

Hallo Euch Allen,
das Artemis ist schon ein schöner,sehr großer Laden mit einem tollen Wellnessbereich und hübschen Mädchen. Was mich dort jedoch sehr stört ist die teilweise agressive Anmache,die dort offensichtlich normal ist.Sowas törnt mich total ab,wenn ich mich z.B. erst mal umschauen möchte.Das hab ich in der Freude in Bochum schon ganz anders erlebt und dort auch lieber zugegriffen!
Die Welle
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2012, 22:18   # 234
phaidros
Ms Denisse
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.330


phaidros ist offline
Maurizio: den Zille des Wortes gibt´s galant zurück : Denn bei dem Satz:

Zitat:
um Ihnen am Ende siegreich die Scheine um die Ohren zu hauen, den ohrigen Schlitzen.
musst´ ich dann auch herzlich schmunzeln!
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2012, 22:18   # 233
sniffsen
 
Mitglied seit 25. January 2008

Beiträge: 304


sniffsen ist offline
Zitat:
Zitat von phaidros
Positiv: über die Preisstruktur wurde vorab glasklar aufgeklärt - mag mit dem Schreckschußpistolenvorfall von neulich zusammenhängen.
Nein. Die eine macht das dezidiert, auch wenn Du zum fünften Mal mit ihr auf Zimmer gehst, die andere nicht. Hat sich nach dem bewussten Abend nach meinem Empfinden nicht verändert.

Zitat:
Zitat von phaidros
Dennoch - und trotz sonstigem vorbildlichen Ambiente und Organisation - 3 fachlich / sachliche Kritikpunkte:
- die Spindanordnung und Organisation fällt IMHO doch etwas preussisch spartanisch aus
- das Essen - 2 Menüs zur Auswahl - und die Präsentation dessen - beschädigte Früchte im Korb - ist verbesserungswürdig
- ich lasse mich gern korrigieren - konnte aber keine ausliegenden Artikel bzgl. Mundhygiene entdecken, was mir nach dem Essen gut gepasst hätte, da sind andere auch weiter
Wie auch immer.
Die Kritik an den Spinden mag ich so absolut nicht nachvollziehen, die Umkleide im GT Brüggen beispielsweise ist genauso eng und die Spinde sind genauso lütt. Die anderen beiden Kritikpunkte - Essen, Mundhygiene - teile ich uneingeschränkt. Zahnbürste und Co. kann man sich mitbringen, beim Essen wird's schon schwieriger, wenn es mehr als ein Schokoriegel sein soll. Viele Frauen bestellen sich Essen ins Haus, gelegentlich auch mal für einen ihrer Stammkunden. Ob sich auch gewöhnliche Freier Essen ins Haus bestellen (können), ist eine Frage, die Stammgäste des Hauses beantworten müssten. Ich wüsste davon nichts.
__________________
Komm her und zeig' mir die Nacht, Marie, und was Dir heilig ist.
Deine Herrlichkeit, Deine Pracht, Marie... oder wer Du wirklich bist.

(Stefan Zauner)
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2012, 21:34   # 232
Maurizio
 
Mitglied seit 17. December 2010

Beiträge: 56


Maurizio ist offline
Thumbs up Schöner Bericht Phaidros !

Du hier, als "Zille des Wortes" ?!

Interessant finde ich , dass du scheinbar die gleichen Emotionen hattest wie ich , bei meinem Erstbesuch.
Mann spürt den Kampf ums (Über-)Leben. Ja soetwas wie Krieg.
Die Damen ständig auf Angriff und Unsereiner erstmal in der Verteidigung. Ausweichen , sammeln, Kampfbereitschaft herstellen.
Dann zum Angriff übergehen oder überrannt werden , um Ihnen am Ende siegreich die Scheine um die Ohren zu hauen, den ohrigen Schlitzen.

Grüße herzlichst.
__________________
Eine Villa brauch ich nicht, nur ein nettes Mädchen. (Muß nicht immer Dieselbe sein)
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2012, 19:32   # 231
phaidros
Ms Denisse
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.330


phaidros ist offline
THE MOAB

Das Artemis ist ja sozusagen: THE MOAB (Massive Ordnance Air Blast - commonly known as the Mother of All Bombs).

Zuerst den vorbildlichen Wellnessbereich erkundet - und dabei standhaft die Avancen einer Botoxbombe pariert. Nee Baby ich steh nicht auf überspritzte Lippen - verklag mal lieber deinen Doc . Nach ausführlichem Saunieren ins Getümmel gestürzt und kurze Zeit später 2 germanische Hüninnen zum Wodan geschickt - puuhhh das war knapp - so von links und rechts in die Zange genommen wär' ich beim 3'er-Angebot beinahe Schwach geworden. Mehr als in anderen Clubs fiel es mir hier auf, dass die Mädels untereinander kooperierten, "Abschleppteams" bildeten um die "Erlebnistouristen abzufischen" - oder die eine die andere anpries. Ist bei der Größe des Ladens aber irgendwie auch eine logische Konsequenz... sonst geht man in der Masse unter und kommt nicht auf seinen Schnitt. Rechnen wir: 80 oder 120 Öcken Eintritt für die Mädels - je nach "Status", sonstige "Erhaltungskosten" - von daher kann ich die Bemerkungen einiger anderer User bzgl. Anmache hier nicht nachvollziehen. Die Bank - der Betreiber - gewinnt normalerweise immer.

Irgendwann tauchte dann Ramona an der Bar neben mir auf und ihren wundervollen Augen und lächeln konnte ich nicht lange widerstehen. Halb Ungarin / halb Rumänin lieferte sie eine gute, wenn auch nicht hochzeitsnachtverdächtige Performance ab. Positiv: über die Preisstruktur wurde vorab glasklar aufgeklärt - mag mit dem Schreckschußpistolenvorfall von neulich zusammenhängen. Sie erzählte, dass sie es an der FTM in Nürnberg nur 3 Tage ausgehalten hat - richtig so Mädel - in dem Fall: Scheiß auf die Provinz - lieber ein paar Amis, Japaner oder Italiener galant abziehen .

Nach ausführlichem Saunarelax, Stärkung und Zigarettchen wieder ins Auge des Sturms gestürzt. Mittlerweile waren schätzungsweise 60 CDL's und ca. 110 Kerle am Start - eigentlich nicht schlecht für einen normalen Wochentag. Ich mußte zweimal auf eins der 25 Zimmer warten. Nach wiederum einigen galanten Abwehrschlachten fiel mir eine wirklich Modelverdächtige nubische Prinzessin auf - pahh 10s zu spät wurde Sie mir vor der Nase weggeschnappt - und war danach ewig nicht mehr auffindbar. Shit happens.

Irgendwann tauchte dann XXX auf - um es kurz zu formulieren: an ihr hätte olle Zille seine wahre Freude gehabt. 19-jährige rotzfreche, neunmalkluge Berliner Göre. "Ich bin hier für die Illusion zuständig" oder ähnliche Sprüche fallen in jedem dritten Satz. Aber wie das so ist Gegensätze ziehen sich an und gelegentlich soll es ja auch im Puff menscheln. Kurzum langer, intensiver PST. Über den Rest hüllen wir mal galant das Tuch des Schweigens - von daher läuft sie für mich ausserhalb der Konkurrenz. Zumindest weiss ich jetzt wie es um die Jugend in diesem Lande bestellt ist - auch nicht besser als bei unser einer .

Dennoch - und trotz sonstigem vorbildlichen Ambiente und Organisation - 3 fachlich / sachliche Kritikpunkte:
- die Spindanordnung und Organisation fällt IMHO doch etwas preussisch spartanisch aus
- das Essen - 2 Menüs zur Auswahl - und die Präsentation dessen - beschädigte Früchte im Korb - ist verbesserungswürdig
- ich lasse mich gern korrigieren - konnte aber keine ausliegenden Artikel bzgl. Mundhygiene entdecken, was mir nach dem Essen gut gepasst hätte, da sind andere auch weiter
Wie auch immer.

Fazit: The MOAB ist ein spannendes Hühnerhaufen-Haifischbecken - sollte für jeden Geschmack was dabei sein. Heterogen, chaotisch, überraschend - glamouröse Pandora im Gewand einer Aphrodite - und dementsprechend IMHO auch nix für schwache Nerven ohne Erfahrung.



Deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen,
deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen.

Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz,
du machst mich wieder ganz
Drück dir mein Herz in die Hand,
Baby nimm es als Pfand
Komme jeden Tag, besuche dich,
alle in deinem Kiez verfluchen mich
Steh in deinem Hof, sing ein schiefes Lied
das Haus tobt.
Mobiliar fliegt im Beat
Aus dem nichts - wurde schwarz zu bunt,
aus'm Platz an der Bar, wurde Haus und Hund.
Du bist schön, ich geh der Sache auf den Grund,
und dein Bauch wird rund!
(nananananananaaaa...)
Baby geh mit mir raus ans Licht,
ich glaube an Gott, denn er baute dich
Ausgerechnet ich bin im Garten Eden,
diese Braut,dieser Arsch, dieser Tag, dieses Leben...

Refrain 3x:
Deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen,
deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen.

(You know how it goes ya'll)
if one girl's there, another will come
New Madame makes me gaze and stun
have to raise my thumb, she's a loaded gun
cool me down for my brain is gone
if no savior comes, I'm gonna burn my hand
(they'll tell it!)
Some guy’s wanna spy out and tellele
(yell it!)
my wife’s gonna cry out and yellele
(they’ll smell it)
the dogs will sniff it and smell it, retell it
then the press gonna buy it and sellele
(easy -)
so simmer down and please let me go
(wanna go)
raise the dimmer for the lights are too low
(oh, oh)
in this thriller, can’t leave the field as a winner
so better watch out Mr. Dellelé

Refrain 2x:
Deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen,
deine Augen machen blingbling
und alles ist vergessen.
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.10.2012, 23:09   # 230
SexHeld1976
 
Benutzerbild von SexHeld1976
 
Mitglied seit 27. November 2006

Beiträge: 9


SexHeld1976 ist offline
.....konnte ich es mir nicht nehmen lassen das Artemis zu Besuchen.
Zumal der eine Flatrateclub keinen Wellnesbereich hat und es wellnessmässig eh nicht so ein grosses Angebot in Berlin hat.
Am Tag vor der grossen Party sollte es ein guter Termin sein.
Vor dem Haus war etwas Kaos. Alle Parkplätze waren belegt, Taxis fuhren hin und her. Daneben waren einige Bauarbeiter und Fahrzeuge. Welche wohl vom Artemis Umbau waren wie ich später festgestellt habe.
Der Club ist riesig, toll aufgeteilt und eingerichtet.
Der Wellnessbereich einmalig, ähnlich wie im Zeus. Da bleiben keine Wünsche offen. Sogar die Masseure hatten ordentlich zu tun.
Die Frauen waren atemberaubend schön, manche absolut Modelmässig. Da wurden alle Geschmäcker getroffen. Die Frauen waren sehr aggresiv, man wurde oft angesprochen aber immer irgendwie auf eine scharfe Art, nicht irgendwie plump. Und wenn man nicht wollte verzogen sie sich auch gleich wieder. Ich hatte zwei absolut scharfe Zimmernummern. Die Namen kann ich nicht mehr zuordnen.
Die erste mit einer jungen schwarzhaarigen Schönheit, Iranisch Stämmig wie sie mir sagte. Sie war sehr nett, wir waren auf einer Wellenlänge. Im Zimmer blieben keine Wünsche offen. Spitzenmässige GFS Nummer.

Die zweite Nummer sollte etwas schärfer werden. Sie war eine Frau Marke Porno. Blond, grosse Blaslippen, dicke Titten, der Po etwas zu dick. Aber nachdem ich sie im Wellnessbereich wegschicken musste, konnte ich ihr in der Bar nicht mehr wiederstehen. Zuerst waren wir im Kino zum heiss machen.
Schönes anblasen. Dann in ein Zimmer nebenan. Sie war etwas zickig, Muschi lecken und Zungenküsse waren nicht drin. Dennoch war es eine heftige Nummer, geiles geficke, sie übernahm das Komando, zum Abschluss verpasste sie mir eine russische Massage. Sprich wichsen mit Öl. Spuckte immer wieder mal drauf. Dann die heftige Erlösung auf ihre dicken Titten.
Nun musste ich mich im Restaurant stärken. Das Essen war sehr gut, nachdem ich mir am Mittag am Flughafen fast den Magen verdorben hatte, war das eine richtige Erholung. Absolut schmackhaft und lecker.
Zufrieden verlies ich den Club.
Ins Artemis gehe ich bestimmt mal wieder.
Antwort erstellen         
Alt  26.06.2012, 23:11   # 229
Vom Feinsten
 
Mitglied seit 22. May 2011

Beiträge: 64


Vom Feinsten ist offline
Also die erstbeste Dame zu nehmen, ist sicher nicht optimal, weder hier noch anderswo.

Im Arte mußt Du Zeit haben, ruhig sondieren, beobachten und falls Du niemanden hast, der Dir Tipps gibt, ganz entspannt selbt auf die Damen, die Dich interessieren, zugehen. Diejenigen -zwar die Minderheit im Arte- die nicht animieren, sind oft die Besseren. So zumindest meine Erfahrung.

Essen ist oft schwach, das ist also kein Zufall, und die Optik der Damen im Barraum unterscheidet sich maches Mal schon gravierend von der im hellen Essensraum. Ganz besonders, wenn die Damen dort ungeschminkt frühstücken.

Trotz allem kann man sich nicht beklagen, also hübsche Mädels hats schon in Berlin.
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2012, 19:29   # 228
NicolesStecher
 
Mitglied seit 18. May 2009

Beiträge: 36


NicolesStecher ist offline
Artemis - Nein danke!

Da ich letzte Woche in Berlin war, schaute ich mir mal das viel gelobte Artemis an.
Eintritt mit 80,-€ ziemlich heftig. Sieht allerdings innen sehr schön aus, war zum Glück nicht so viel los trotz vollbesetzem Parkplatz. In Ruhe umsehen ist nicht möglich, da ständig und überall seitens der Nutten gebaggert wird. Gehst Du nicht sofort mit, sind sie nach 2-3 Sätzen weg zum Nächsten.
Da ich Druck hatte, nahm ich die Erstbeste. Sie war sehr professionell, gefällt mir gar nicht. Hat auch nicht lange in der Standardversion gedauert und ich war 60,-€ los.
Dann etwas Ausruhen und Energie tanken - dachte ich. Aber das war schlichtweg nicht möglich, da man ständig angesprochen wird.
Bei einer bin ich dann mitgegangen, da sie mir Dinge versprach wie z.B. Deep Throat, die mich erregten.
Im Zimmer angekommen, fing sie an zu lutschen und machte dabei schmatzende Geräusche, die ich unangenehm fand. Sie bewegte dann ihren Kopf vor und zurück - vermutlich um mich schnell zum Abschuss zu bringen -, dass ich unweigerlich an eine gurrende Taube dachte. Da ging dann nichts mehr. Kopfkino.
Bevor ich den Laden verließ, wollte ich wenigstens noch etwas essen. Das Essen war nicht so toll, geinge Auswahl und geschmacklich einfallslos.
Aber das Schlimme war, dass dieser Essensraum normal beleuchtet war und nicht so abgedunkelt wie der Rest des Etablissements. Ich erschrak ob der furchtbaren Masken, die ich zu sehen bekam und fragte mich, wie diese Frauen eben im dunklen Raum noch so attraktiv aussehen konnten.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich ein Besuch nicht lohnt, es sei denn, man möchte für 200,-€ zwei mittelmäßige bis schlechte Nummern haben, ständig dumm angequasselt werden und sich ein wenig in der Sauna aufhalten.
Antwort erstellen         
Alt  14.06.2012, 14:29   # 227
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Thumbs up Erstbesuch ARTEMIS

Wenn man denn schon mal in Berlin ist, dann halt mal das Arte testen,
obwohl ich mir nach Nomads (LSForum) Bericht nicht mehr sicher war, ob sich das lohnt.

Anfahrt etwas problematisch, man kommt von der BAB runter und das Arte ist fast schon hinter dem Wagen, aber über die durchgezogene weiße Linie und etwas im R-Gang gehts.

Am Nachmittag noch überschaubare Anzahl von FKs und von CDLs.
Zählen lässt sich das nicht so richtig, da das Arte doch sehr verschachtelt ist, Außengelände, falls vorhanden, habe ich gar nicht gesehen.

Essen war abends ok, etwa auf Sharks-Niveau, schlechter als World, besser als Oase.

Zum Wesentlichen, nach 7 h Auto war mir nach einer Massage, aber in den Clubs kann man nie voraus planen.
An der Theke neben Pen, THAI, gesessen und unterhalten. Sie war eben eingetroffen. Der übliche SmallTalk, nach einer Weile kam dann die Frage, ob sie mich verwöhnen kann. Mein Einwand des bevorzugten Gangs zum Masseur, konterte sie, sie habe Thaimassage gelernt.
Nach meinen Erfahrungen, können zunächst in der Aquise alle CDLs massieren, im Zimmer dann höchstens eine von 20. Aber bei einer Thai???
Ok, obwohl sie nicht mein Beuteschema ist (Riesen Silis, D+) mit ihr aufs Zimmer und nur 30Min. Massage gebucht. Das macht sie hervorragend, besser z.B. wie Wolli im Sharks oder Günni in der World, das war richtig Spitze, nach 35 Min. gerne eine CE (60€!) übergeben.

Wieder an die Bar, hab mich nach mehreren Absagen von
Mascha, LT,
170cm,
Mitte 20?,
B-Cups,
halblange dunkelblonde Haare,
KF36?
1 CE
umgarnen lassen. Sie war die erste, die nicht nur die Zimmerfrage stellte und wieder verschwand, als ich nicht sofort zusagte.
Service:ZK, FO, EL, Missio guter Durchschnitt, große Freude/Illusion kam nicht auf.

Danach runter, das erste EM-Spiel geschaut, Sauna.
Nach dem Spiel fiel meine Wahl auf
Natascha, BY-Weissrussl.
170cm
Ende20,
B-Cups,
halblange, blonde Haare,
Kf36
Service: ZK*,Körperlecken**, FO*,EL*,Reiter, Doggy,
2CEs+50
Das war ein ganz anderes Kaliber, die geht ran, als hätte sie (oder ich?) seit Jahren keinen Sex gehabt, sehr engagiert, schöner Illusionsfaktor, sehr empfehlenswert.
Nach ausgiebigen ZKs sollte ich mich auf den Bauch legen, dann wurde ich von oben bis unten geküsst und abgeleckt.
Gänsehaut..., supergeiles Feeling. Danach folgte ausgiebiges FO (Verlängerung auf 1h ging von mir aus), variantenreich, ebenso das EL.
Finale dann noch Mal FO und FT, gesaugt bis zur letzten Zuckung.
Tolle Stunde mit einer netten Frau, die auch eine gute Gesprächsparterin beim langen AST war, Zeit insgesamt 1h,15Min., 2 CEs plus 50 für FT gut angelegt.

Ab 22h wurde es dann ziemlich voll und hektisch, es waren sehr viele Runner unterwegs, erinnerten mich an Jessica/ex Mariah im Sharks, den ganzen Tag unterwegs.
Gereizt hätte mich noch eine Äthiopierin, tolle Figur, sehr groß, Wahnsinnsnippel, aber leider auch C-Silis.
Und die mehrfach beschriebene Arielle mit den kurzen roten Haaren, geiles Teil. Aber leider auch nur auf Kurzaquise, 3-4 Fragen und wenn man nicht sofort mitgeht: Abgang.
Das kann ich gar nicht ab, 5 Minuten Kommunikation und feststellen, ob die "Chemie" stimmt, wirkt bei mir besser.

Ich schätze mal, das am späten Abend (Wochenende) mindestens 80 CDLS und 120 FKs vor Ort waren.

Hab dann zufrieden mein Hotel aufgesucht, relativ früh, da ich am nächsten Tag ein Meeting hatte.

Fazit: Lohnt sich auf jeden Fall, wenn man in Berlin ist, World und Sharks gefallen mir besser, sowohl vom Ambiente, als auch von der Art der Mädels her.
Hab noch nie in einem Club so viel Silikon gesehen. weit über die Hälfte hatte Silikontitten, einige auch noch Lippen und Arsch (?) gepimpt.

Direkt antworten
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:33 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)