HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
Warum ich zu Huren gehe ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  29.04.2017, 22:03   # 1
Piet61
**immer neugieirg**
 
Benutzerbild von Piet61
 
Mitglied seit 7. February 2016

Beiträge: 656


Piet61 ist offline
FKK Club Lekkerding - , Emmerich

Bild - anklicken und vergrößern
index.jpg  
FKK Club Lekkerding
Zitat:
Testberichte

http://fkk-lekkerding.de/
-

Emmerich
Nordrhein-Westfalen
DE - Deutschland
Da ich urlaubsmäßig mal wieder in der Heimat war, wollte ich doch auch mal hier so einige Clubs testen.

Der erste war FKK Lekkerding in Emmerich. Der Club liegt in einem Emmericher Gewerbegebiet und ist gut erreichbar. Die Parkmöglichkeiten sind ausreichend und dezent hinter Palisaden angelegt. Der erste äußere Eindruck vom Objekt erinnert eher an eine kleine Industriehalle in einem Gewerbepark, als an einen Club. Der Eingang lag einige Meter hinter einer Gittertüre, die nach läuten zuerst geöffnet wurde. Schon etwas seltsam.

Empfangen wurde ich an einer Theke, wo mir die Modalitäten kurz erklärt wurden. Weg zur Dusche/Umkleide, Weg zur Bar und Preise.
Die Preie belaufen sich wie folgt: 30€ Eintritt für Bademantel, Handtuch, Büffet und Getränke. Girls: 50€ ½ Std., 80€ ganze Stunde. Extras wohl nach Absprache, habe aber auch nicht danach gefragt.

Der Eindruck vom Umkleide/Duschbereich erinnert stark eine Sporthalle, Sammeldusche etc. Also nach Reinigung ab in den Clubraum.

Dort war die Hölle los. Ein Gast saß an einem Spielautomaten. Hä, war ich jetzt irgendwo falsch abgebogen. Mehrere Daddelmaschinen neben der Theke. Doch eine Spielhalle. Ach ne doch nicht, in einer Ecke saßen vier Mädels gelangweilt herum, intensiv mit ihren Smartphones beschäftigt.

Ich ließ mich also an der Theke nieder, und eine der Damen erbarmte sich nach einiger Zeit mich nach meinem Getränkewunsch zu fragen. Verschwand dann aber auch gleich wieder zu ihrem Handy, nachdem der Kaffee gereicht wurde.
Die Räumlichkeit an sich war hier ganz ok. Hatte ein bisschen den Flair einer 70/80 Jahre Kleindisco. War es vielleicht auch. Die Buffetecke war ordentlich, das Buffet selber, na ja für die geringe Anzahl an Gästen (ich war dort an einem Mittwoch ab ca. 19 Uhr) wäre mehr auch Zuviel gewesen.

Habe mir dann erst einmal die Mädels angeschaut und für die erste Runde eine süße kleine blonde ausgeguckt. Die Anbahnung muss hier aber sehr stark vom Gast ausgehen, sonst kann es wohl passieren, dass man nicht so schnell zum Schuss kommt. Nachdem alles anlächeln, zunicken und zuwinken erfolglos blieben, bin ich halt hin und hab mich neben sie platziert um einen Smalltalk zu starten. Sie stellte sich als Viktoria vor, sprach als Bulgarin gutes Deutsch, und wir wurden uns auch relativ schnell handelseinig, was den Ablauf der nächsten Stunde betraf. Für ein kleines Extra (20€) ging es in eines der exklusiveren Zimmer mit Whirlpool.

Über die Stunde ist jetzt eigentlich schnell alles berichtet. Trotz Badespaß im Whirlpool kam keine Stimmung auf. Viel zu uninspiriert war die Darbietung von Viktoria. Viel Gerede, teilnahmloses Streicheln. Später auf dem Bett war das Gebläse und vögeln glücklicherweise noch ganz akzeptabel. Aber dafür, dass sie schon 5 Jahre in dem Job tätig ist, war es gerade noch das Geld wert.

Na gut, nach dem ersten Druckablass also wieder runter in den Barbereich, wo ich jetzt der einzige Gast war. Der Hunger trieb mich zunächst ans Buffet.

Während ich esse, kann ich euch ja mal kurz meinen Eindruck über die Zimmer vermitteln.

Also die Einrichtung ist, sagen wir mal, recht spartanisch. Bett, Stuhl und Tischchen. Die „Nobelzimmer“ dann halt zusätzlich mit Whirlpool einfacher Bauart. Die Wände nur ab und zu mit einem Spiegel dekoriert. Alles sehr dunkel gehalten. (Wer weiß wozu es gut ist). Alle Zimmer befinden sich auf der oberen Ebene und sind dort wohl im Trockenleichtbau entstanden. Teilweise nicht mal bis zur Dachschräge, so dass man theoretisch sogar über eine Wand ins Nachbarzimmer klettern könnte. Akustisch könnte das schon interessant werden, wenn der Laden mal voller ist.

So, nach dem reichhaltigen, aber kulinarisch durchschnittlichen Essen, und dem anschließenden Kaffee, wollte ich noch eine zweite Runde starten.

Um den Kundenservice genau zu testen, setzte ich mich also mit meinem Kaffee in eine freie Sitzecke, für jeden und jeder im Raum gut einsichtig. Aber alle vier Damen waren leider mit ihrem Handy, oder wie eingangs erwähnt mit einer Daddelmaschine beschäftigt. Vermutlich spielten sie Beamtenmikado, wer sich zuerst einen Gast/Kunden anschaut verliert.

Also verloren hat nach ca. 10 Minuten eine blonde Dame, etwas draller, aber nicht dick gebaut, mit schönen natürlichen C-Cup Brüsten, die auf mein Zunicken reagierte und sich zu mir herübersetzte. Ohne große Berührungsängste schmiegte sie sich auf dem Sofa an mich, stellte sich als Jessie vor, und es begann ein netter Smalltalk. Da ich beim Essen auf die Nachspeise verzichtet hatte, wurde Jessie halt diese.

Die nächste Stunde verbrachten wir also auf dem Zimmer. Überraschender Weise lag diese Stunde über dem bisherigen Niveau des gesamten Abends. Jessie brachte sich voll ein, und verstand es meinem Wünschen voll gerecht zu werden. Gefühlvolles Blasen, intensiv und ausdauernd, schöner Ritt. Zwischenzeitlich wollte auch sie mit der Zunge verwöhnt werden. Alles in Allem eine schöne, wiederholungswerte Darbietung mit einer angenehmen Person.

Zum Abschluss des Abends gab es dann noch einen letzten Kaffee an der Bar, bevor ich mich auf den Heimweg machte.

Gesamtresümee:

Wenn man wie ich die Qualität eines Atlantis/Kufstein kennt, oder durch Berichte einen Eindruck vom Hawaii/Ingolstadt hat, kann das Gesamturteil für den FKK Lekkerding nur sehr negativ ausfallen. Aber da ich zur Zeit keine Vergleichsmöglichkeit im hiesigen Bereich habe, würde ich sagen, der Betreiber ist bemüht, muss aber noch einige Anstrengungen machen, um den Club gut ans Laufen zu kriegen. Vor allen Dingen sollte das ausgehängte Handyverbot nicht nur für die Gäste gelten.
Ich weiß, es ist schwierig, wenig Gäste = wenig motivierte Damen = noch weniger Gäste.
Aber vielleicht mal mit:

Wenig Gäste + hoch motivierte Damen = gute Mundpropaganda = mehr Gäste = mehr motivierte Damen = noch mehr Gäste.

Ich wünsche allen Betreibern einfach nur das Beste, da wir Kunden uns ja auch ein abwechslungsreiches Angebot wünschen.

In diesem Sinne:

Gruß
Piet

----------------------

Weitere Berichte zu "FKK Club Lekkerding" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  30.04.2017, 08:34   # 2
Jesse Stone
East Coast Cop
 
Benutzerbild von Jesse Stone
 
Mitglied seit 12. May 2013

Beiträge: 611


Jesse Stone ist offline
Berichte zum Vorgänger-Klub findet ihr hier:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ad.php?t=90757
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City