HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
MILF Sexkontakte

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



























Banner bestellen

.


Alle Upload-Fotos in diesem Thread anzeigen, falls vorhanden.          Freunde einladen...
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  24.08.2015, 00:09   # 1
Claude
french
 
Benutzerbild von Claude
 
Mitglied seit 13. August 2014

Beiträge: 148


Claude ist offline
Thumbs up EMIGRANTEN !!!

Wieviel Emigranten (Flüchtlinge/Asylanten) verträgt Deutschland eigentlich???
Dieses Jahr sollen 800.000 Asylanten kommen? Nächstes Jahr,wieder 800.000-1000.000 Asylanten!
2017 1 Million
2018 1 Million
2019 1 Million
2020 1 Million usw.usw., in 10 Jahren bis zu 10 Millionen mehr Menschen in Deutschland;München hat zur Zeit
1,5 Millionen Einwohner,wobei in fünf Jahren 150.000 Einwohner Emigranten sind,dazu kommen rund 500.000
Münchner mit Migrations-Hintergrund,das heisst,nur noch knapp 1000.000 Deutsche leben in München,wenn überhaupt???

???



Zitat:
Hinweis des Webmasters:

Aufgrund der intensiven Diskussion in diesem Thread darf ich alle Teilnehmer nochmals auf diese LH Regeln hinweisen und um Beachtung ersuchen... danke & lg Tim

Zitat:
Zitat von LH Regeln
Gleiches gilt für "unerwünschte" Beiträge (z.B. Na zipropaganda, Rassismus, Hetzerei, etc.) für die wir das falsche Forum sind. Beiträge und User die die Menschenrechte in Frage stellen sind im LH ebenfalls unerwünscht.
Zitat:
Zitat von LH Regeln
Wir ersuchen alle User, sich einer halbwegs gepflegten Sprache zu bedienen und ihren Teil zu einem zivilisierten und freundlichen Umgangston im Forum (auch in Insiderforen und Privaten Nachrichten) beizutragen. Aggressive Beschimpfungen anderer User im LH sind unerwünscht und können zu einer vorübergehenden/dauerhaften Sperre führen.
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/index.php#Regeln


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  08.09.2015, 16:47   # 254
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 4.090


Bomba ist offline
Ich arbeite in der Nähe des Hauptbahnhofes in München. Ich bekomme das aktuelle Geschehen hier täglich mit.
In dem Bahnhofviertel sind schon seit ich denken kann Türken Araber Balkanier, weiß der Kuckuck woher die alle kommen. Hier kriegt man alles. Drogen Waffen, Nutten, Falschgeld..... einfach alles, was man gemeinhin der Bahnhofgegend zuspricht. Dieser Zustand ist seit ich denken kann so und wird sich sicher nicht ändern. Dies hat mit den aktuellen Flüchtlingen nichts zu tun.

Zitat Ludwig Hirsch
Zitat:
Vergewaltigung der Kellnerin in der benachbarten Gastwirtschaft,
Waren das
Zitat:
Alles junge kräftige Burschen.
? Wenn das stimmt, sind die schneller weg als du eine Antwort schreiben kannst.
Willst oder wolltest du dein Haus verkaufen? Herr Hirsch? Wie lange , glaubst du, werden die jungen kräftigen Burschen in eurer Gemeinde die Frauen und Mädchen noch vergewaltigen?

Es wird halt wie so oft irgend etwas behauptet (Bild war dabei) und als Wahrheit verkauft. In unserer Gemeinde bekommen Flüchtlinge auch neue Häuser gebaut. Wir haben schon seit paar Monaten einige Flüchtlinge bei uns. Von Übergriffen ist noch nichts bekannt geworden.
Danke von
Alt  08.09.2015, 16:25   # 253
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.710


Epikureer69 ist offline
Antwort

@Bomba

ich möchte hiermit, Deine zurecht gestellte Frage, ob einer von uns schon irgendwelche spürbaren Nachteile, gleich welcher Art, durch die Flüchtlingsaufnahme gehabt hätte, für meine Person, mit einem klaren NEIN beantworten.

Mit der kleinen Ausnahme, dass ich deswegen hier ein paar Sachen lesen musste, die mir nicht wirklich gefallen haben, aber dafür können die Flüchtlinge nix'.

Alle, die mir jetzt damit kommen wollen, "dann wohnst und arbeitest Du halt so schön, dass Du keine Flüchtlinge wahrnimmst", muss ich leider entäuschen. Ich arbeite mitten in München und wohne in einer Randgemeinde mit hoher Zuverweisungsquote. Begegnungen sahen meist so aus, dass man Flüchtlingen gemeinsam mit dem Personal, beim LIDL das System "deutscher Supermarkt" erklärte und die Betroffenen darüber ganz glücklich waren.

Eine andere "Begegnung" war, dass mein Sohn (12 Jahre) auf der Rückfahrt von der Allianzarena, im Münchener Norden, im Umfeld einiger Großunterkünfte, das durch die Flüchtlinge geprägte Strassenbild bemerkte und von mir alles über den Bürgerkrieg in Syrien und anderen Ländern wissen wollte.

"Belästigung" und "Nachteile" sehen anders aus. Sollte es entgegen der Beteuerungen von Frau Merkel doch zu Steuererhöhungen kommen, werden die sich wahrscheinlich in der Größenordnung des "Soli's" bewegen und den haben wir doch anfangs auch ganz begeistert gezahlt, bis wir kapiert haben, dass es eigentlich gar kein "Soli" war.............Überlebt haben wir's trotzdem und die meisten von uns nicht mal schlecht....
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Danke von
Alt  08.09.2015, 16:21   # 252
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
@gulman

Zitat:
Ich selbst glaube nicht daran. Ich glaube nur an die unglaubliche Naivität, Einfalt und unglaublichen Arroganz der US-amerikanischen Politik. Da sehe ich keinen langen Plan, nur Pleiten, Pech und Pannen.
Ich meine das nicht persönlich..............
Aber das wiederum klingt für mich naiv.

Zitat:
Die USA haben Al Quaida groß gemacht und dem IS ungewollt geholfen. Das alles soll einem tieferen Plan folgen? Warum? Es wäre anders viel einfacher und ressourcensparender.
Es würde einige Stunden dauern, Dir das zu erklären..................


Zitat:
Die USA destabilisieren den gesamten Nahen Osten (nachdem früher Großbritannien damit begonne haben), vermurksen alles, was nur gehtin Afhanistan (vermutlich in der Hoffnung auf Pipelines, die gebaut werden sollten), machen die Islamisten stark.
....gewissermaßen beantwortest Du Dir Deine Frage selbst durch diese Einlassung.

Die größte Weltmacht als "Fettnapftreter" und "Elefant im Porzellanladen" zu bezeichnen halte ich schon für mehr als naiv. Sorry !
Und wenn Du schon mal bei Beratern bist, dann informiere Dich doch nur beispielsweise über einen gewissen Henry Kissinger!


Zitat:
Ich bin lieber selbst frei
Das bin ich auch.
Nur ...........sind wir das wirklich? Oder glauben wir das nur?
Schon mal was vom geplanten "Bargeldverbot" gehört?
Sagt Dir der Begriff "RFID-Chip" etwas? Zum Beispiel für Neugeborene.


Zitat:
weshalb sie in Afghanistan den Teufel mit dem Beelzebub austreiben wollten.
...und im Irak, Vietnam, Libanon, Korea, Ägypten, Kuba,Afghanistan, Kuwait, Jugoslawien......etc.????

Ein Fettnapf nach dem anderen...........völlig plan-und ziellos.
Alt  08.09.2015, 16:13   # 251
LudwigHirsch
Outlaw
 
Benutzerbild von LudwigHirsch
 
Mitglied seit 10. December 2003

Beiträge: 1.691


LudwigHirsch ist offline
Zitat von Bomba :"Nur mal eine Frage an alle, die hier mitlesen und schreiben. Hat einer von euch schon irgendeinen belegbaren Nachteil , finanzieller oder anderer Art, durch die Anwesenheit der "paar" Flüchtlinge ? "


Sehr wohl, unser Haus und Eigenheim, mit viel Freud und Liebe aufgebaut ist dadurch unverkäuflich geworden.
Ohne die Bürger in der Gemeinde zu informieren, wurde über Nacht nebenan angrenzend ein privates Asylheim für 80 Asylwerber eröffnet.
Ich sehe sie somit täglich in Gruppen "herumlungern" .
Alles junge kräftige Burschen.
Vergewaltigung der Kellnerin in der benachbarten Gastwirtschaft,
Der Heimbetreiber fährt nach nur 1 Jahr einen Audi Q7 und baut nun angrenzend auf der Rückseite ein Privathaus.
Es wird auch richtig gutes Geld mit dem Thema Asyl gemacht, nicht nur da vor Ort.
Caritas und die ganzen NGOS schneiden da auch ordentlich mit.
Ein boomender Wirtschaftszweig, so oder so.

Alt  08.09.2015, 16:02   # 250
LudwigHirsch
Outlaw
 
Benutzerbild von LudwigHirsch
 
Mitglied seit 10. December 2003

Beiträge: 1.691


LudwigHirsch ist offline
Ich lese hier den Thread sehr aufmerksam mit und habe natürlich auch so meine Gedanken.

Habe ja auch schon einige Jahrzehnte am Buckel und im Leben auch schon einiges erlebt.
Und wenn ich 1:1 so zusammenzähle, komme ich zu dem Schluss, das es sich so nie und nimmer ausgehen kann.

Was hat den da die Merkel vom Zaun gebrochen ?
Plötzlich wollen sie alle nur mehr nach GERMANY.
Auch wenn die deutsche Wirtschaftskraft gestärkt aus der Finanzkrise hervorgegangen ist, so kann Germanien dies nie und nimmer schaffen.
Der ungarische Premier hat da nicht unrecht, wenn er sich äußert, die Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge wollen ja gar nicht in Ungarn ansuchen, sie wollen direkt weiter nach "Germany".
Was hat den Deutschland, was die anderen Länder nicht haben ?

Und das in Österreich am kommenden WE, wo aus "Humanitären Gründen " die Grenzen geöffnet wurden nur 20 Asylanträge gestellt wurden, entspricht nicht den Tatsachen, es waren über 700.
Die Prognosen liegen bei 80.000 Asylwerber für 2015 mit der Korrektur nach oben.
Was ist dann 2016 und 2017 ...........
Grenzen auf, ohne Kontrolle durch. Einige private haben sich sogar ins Auto gesetzt und haben die Leute aus Ungarn geholt.

An die 18 - 20.000 Asylanwärter haben letztes WE die Grenzen passiert.
Diese Aktion wird Beispielcharakter haben, denn die kommenden Wochen werden sich in dieser Art wiederholen.
Die Leute haben ja ihr Netzwerk.

http://www.krone.at/Welt/Iraker_droh...g-Story-471036

Abgesehen einmal von den Krankheiten, welche da eingeschleust werden, nicht zu unterschätzen sind schlichtweg die "Gelegenheit" für die Einschleusung von Terror Zellen, das ist so sicher wie das Amen im Gebet. Die Führung der " Gotteskrieger" ist ja auch nicht auf der " Mehlsuppe" daher geschwommen und kann sehr wohl die schwächen von uns "Ungläubigen" ausloten.

Deutschland wird sich das nicht leisten können, Österreich kann sich das bereits jetzt nicht.
Die Europäische Union wird dies alles nicht mehr ausgleichen können.
Die Ostländer überlegen in dieser Situation vielleicht reifer als die Politiker des Westens.
Die EU wird`s zersprengen.

Das da unsere Politiker so " Blauäugig" sein können, kann ich einfach nicht glauben.
Doch was steckt da wirklich dahinter ?

In 50 Jahren werden es die Geschichtsbücher wissen.
Alt  08.09.2015, 16:02   # 249
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
Zitat:
Und genau davor habe ich mehr Angst, als vor den Flüchtlingen, nämlich vor einer erneuten Radikalisierung der Unentschlossenen und den möglichen Folgen.
dann sind wir schon zwei, die Angst haben.....................


Zitat:
Sorgen bereiten mir die "Flüchtlinge" die durch die Kriege im Nahen Osten seelisch verroht sind.
Das meine ich, wenn ich sage, die "Hemmschwelle" ist sehr niedrig.
Danke von
Alt  08.09.2015, 15:58   # 248
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 676


Gulman ist offline
@Aligator: Mir ist bewusst, dass du nur zitiert hattest. Ich muss zugeben, dass ich dich aufgrund anderer Beiträge beispielsweise im Pegida-Thread in die ultrarechte Ecke stelle / gestellt habe (was das Gedankengut angeht, nicht, was die Unterstekkung von Taten betrifft natürlich). Ich finde es daher gut, dass du dich von Thebob distanzierst.

Was das Zitat betrifft, gibt es da halt ein paar Triggerpunkte für mich. Die Mischung aus Hautfarbe, Rassenmischung und Niedergang der "Volksintelligenz" (so nenne ich es mal) lassen bei mir Übelkeit aufkommen. Das ist so grob und plakativ und zudem fachlich einfach falsch, kann so aber in jedem Programm rechtsextremer Parteien auftauchen. Ich ging davon aus, dass du den zitierten Beitrag gut findest und daher auf ihn verweist.

@Loreni und allgemein
Weltverschwörungen... Ja, es kommt nicht von ungefähr, dass der Braunauer und seine Kumpanen eine Weltverschwörung des "Finanzjudentums" heraufbeschworen haben. Verschwörungstheorien klingen immer einleuchtend und man fühlt sich schnell als jemand, der zu den wenigen gehören, die den Durchblick haben. Das tut gut und deshalb sind diese Theorien ja so gefährlich.

Ich selbst glaube nicht daran. Ich glaube nur an die unglaubliche Naivität, Einfalt und unglaublichen Arroganz der US-amerikanischen Politik. Da sehe ich keinen langen Plan, nur Pleiten, Pech und Pannen.

Die Briten hatten früher darauf geachtet, dass sich Deutschland und Frankreich immer wieder bekriegen (Balance of Power) und waren recht erfogfreich. Das war perfide, typisch britisch, aber auch keine Verschwörung, sondern unmoralischel, aber geschickte Außenpolitik.

Die Amis können das nicht. Zu viele Entscheidungen werden emotional getroffen. Natürlich gibt es Berater im Hintergrund, aber was haben die erreicht? Die USA haben immer versucht, ihre Interessen zu bewahren und haben dafür demokratisch gewählte Regierungen gestürzt, Diktatoren unterstützt, Menschenrechte mit Füßen getreten, Kriege begonnen. In Vietnam haben sie sich eine blutige Nase geholt. In Afhanistan haben sie Gotteskrieger ausgebildet, die sich dann gegen sie selbst gerichtet haben. Bezüglich Irak haben sie nach dem ersten Sieg gedacht, Saddam frisst ihnen jetzt aus der Hand, weshalb sie die Kurden gebremst haben und ihn bewusst an der Macht gelassen haben. Als er nicht fraß, erfanden sie Massenvernichtungswaffen - und das kam peinlicherweise später heraus. Die USA haben Al Quaida groß gemacht und dem IS ungewollt geholfen. Das alles soll einem tieferen Plan folgen? Warum? Es wäre anders viel einfacher und ressourcensparender.

Nein, das ist en Taumeln von einem Fettnapf in den anderen. Kleine, ungebildete Yankee-Kids, die Waffen und Macht haben, aber keinen Schimmer von Weltpolitik.

Was ich so perfide finde:
Die USA destabilisieren den gesamten Nahen Osten (nachdem früher Großbritannien damit begonne haben), vermurksen alles, was nur gehtin Afhanistan (vermutlich in der Hoffnung auf Pipelines, die gebaut werden sollten), machen die Islamisten stark. Die USA haben Kriege ausgelöst und selbst begonnen. Menschen, die genau davon betroffen sind und Opfer(!) dieser Konflikte sind, fliehen jetzt. Und vor wem haben viele Angst? Vor genau diesen Menschen, den Flüchtlingen. Ist das nicht eine völlig verkehrte Welt?
Die USA sollte man fürchten. Man sollte Angst haben, was sie als nächstes zerdeppern wie ein Elefant im Porzellanladen.

Wie ich schon mehrfach schrieb, stehe ich dem Islam extrem kritisch gegenüber (dem Christentum auch, aber da vertraue auch auf die Erziehungsarbeit, die an dieser Religion geübt wurde) und kann daher die Sorgen sehr gut verstehen. Ich vertraue aber auf unseren Rechtsstaat. Vermutlich, weil ich Bayer bin. In NRW sieht man an Marxloh als Beispiel, was passiert, wenn der Staat nur zusieht. Aber auch hier gebe ich nicht "dem Türken an sich" die Schuld, sondern den kriminellen Clans - und dem Staat NRW, der diesen nicht von Anfang an die Grenzen aufgezeigt hat.

Genau genommen fürchte ich einheimische Extremisten (Pierre Vogel als Beispiel, prominenter Salafist und Prediger) mehr, als dass ich Angst hätte, IS-Kämpfer würden sich unter Flüchtlinge mischen. Natürlich kann letzteres sein, aber ich kann Freiheit nur dann genießen, wenn ich keine Paranoia habe. Die USA zeigen, wie es sich lebt, wenn man vor allem und jedem Angst hat. Ein freiheitlicher Staat hat als Nebenwirkung immer auch gewisse Freiheiten für spätere Straftäter. Terrorismus geht leichter, wenn man nicht in einem Polizeistaat lebt. Ich bin lieber selbst frei und nehme daher das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, auf. Und in Bayern sehe ich - bis auf Ausnahmen, bei denen die Polilzei viel zu weit ging - einen guten Kompromiss. In NRW sehe ich zu (!) viele Möglichkeiten für Kriminelle. Und das ist historsich bedingt durch die lange rote Innenpolitik.

All das hat nichts, aber auch gar nichts mit Verschwörungen zu tun. Denn auch die SPD wollte in Marxloh keine Familienclans an der Macht. Dessen bin ich sicher. Und die USA wollten sicher keine Gotteskrieger gegen sich stehen sehen, denn die sind am allerschlechtesten kontrollierbar. Die waren nur blind vor Angst vor Kommunismus, weshalb sie in Afghanistan den Teufel mit dem Beelzebub austreiben wollten. Und jetzt haben wir (leider) und sie (selbst schuld) den Salat.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Alt  08.09.2015, 15:55   # 247
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 4.090


Bomba ist offline
The evil is always and everywhere....

Ich gehöre mittlerweile zur älteren Generation. Nein, den 1. und 2. Weltkrieg habe ich nicht miterlebt...
Allerdings kann ich mich noch sehr gut daran erinnern, als die ersten Ausländerwellen , getarnt als Gastarbeiter, zu uns nach Deutschland reinschwappten. Die Itaker! 1000ende von "notgeilen" Ausländern kamen mit 100en Zügen aus "Bella Italia" und hatten nichts anderes im Sinn, als unsere teutschen tugendsamen Mädchen und Frauen zu belästigen und zu vergewaltigen. Dann kamen die Jugos, die Türken, Neger und Amis (Besatzungssoldaten) waren sowieso alle nur geil und haben alle unsere Frauen und Mädchen gefickt. Soweit die schlichte "Wahrheit". (Ironiemodus aus)
Wie wir wissen, waren diese Geschichten zum größten Teil erfunden und von der einschlägigen Presse (Bild, etc) massenhaft publiziert worden. Ich will nicht abstreiten, dass es zu sexuellen Übergriffen kam, dass viele Kriminelle stahlen und Mitbürger überfielen und ausraubten. Das waren aber immer überschaubare kriminelle Taten, wie sie in jeder Gesellschaft vorkommen. Leider leben bei uns nicht nur Gutmenschen. Die jetzigen Flüchlinge komen zum größten Teil aus dem muslimischen Kulturkreis.
Die meisten Muslims wollen schlicht genauso friedlich leben wie wir auch. Ich kenne sehr viele Muslims, die Allah Allah sein lassen und auch mal ein Bier trinken oder zwei. Sorgen bereiten mir die "Flüchtlinge" die durch die Kriege im Nahen Osten seelisch verroht sind. Ich bin mir sicher, dass unsere Polizei diese, wenn sie zu uns kommen, sehr bald fassen und einsperren wird. Das bedeutet nicht, dass wir nicht achtsam sein sollen. Ich bewundere alle, die helfen und den Flüchtlingen beistehen.
Nur mal eine Frage an alle, die hier mitlesen und schreiben. Hat einer von euch schon irgendeinen belegbaren Nachteil , finanzieller oder anderer Art, durch die Anwesenheit der "paar" Flüchtlinge ?

Bomba
Danke von
Alt  08.09.2015, 14:46   # 246
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.212


Slicker69 ist offline
Exclamation Ruhe und geordnet

http://web.de/magazine/politik/fluec...linge-30903234
Alt  08.09.2015, 14:26   # 245
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.710


Epikureer69 ist offline
@Loreni

ich habe niemanden direkt gemeint, oder "belächeln" wollen.

Der in "sanfte Ironie" verpackte Beitrag, sollte lediglich an Paralellen erinnern und somit an Dinge vor denen ICH Angst habe.

Nein, ich war damals, gottseidank, nicht "live" dabei, habe mich aber für Geschichte schon immer interessiert und mich geweigert, dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte einfach zu verdrängen, ohne wenigstens den Versuch zu machen zu begreifen, wie so etwas eigentlich geschehen konnte.

Ich habe jenseits der Lektüre von Geschichtsbüchern, auch während meiner Zivildienstzeit in einem Seniorenheim, in den frühen 80iger Jahren, die Möglichkeit gehabt und genutzt mit etlichen damals noch lebenden Zeitzeugen, über das wie und warum zu sprechen. Heraus kamen sehr unterschiedliche Meinungsbilder, da unter meinen Gesprächspartnern, vom ehemaligen überzeugten Wehrmachtsoffizier, bis zum evangelischen Pfarrer der bekennenden Kirche, sehr unterschiedliche Menschentypen, vertreten waren.

Dennoch ergab das, zusammen mit den mir bekannten Analysen von Historikern, dann doch ein plausibles Bild der damaligen Zeit. Mir ging es um verstehen, nicht um pauschales Verurteilen.

Also nun, zu den Paralellen zur heutigen Zeit. Ich habe nicht umsonst, die Meinungsbilder in einem meiner Vorbeiträge in drei Gruppen aufgeteilt: die toleranten, weltoffenen, für radikale Ideologien eher unanfälligen Mitbürger, die Unentschlossenen, bei denen Veränderung oft Angst auslöst, sowie radikale Fanatiker.

Wenn es einer Gesellschaft gut geht, sind die Radikalen stets in der Minderheit, geht es der Gesellschaft schlechter, oder viele Bürger sind aufgrund von Veränderungen in einer ängstlichen, verunsicherten Stimmung, kann es passieren, dass weite Teile der Gruppe zwei sich einer radikalen Minderheit anschließen, die dadurch zu einer gefährlichen politischen Bewegung wird.

Genau das war im Deutschland der zwanziger und frühen dreissiger Jahre der Fall. Der verlorene 1.Weltkrieg, verbunden mit dem Verlust der von Vielen als haltgebend empfundenen Monarchie, erzeugte bei vielen Menschen, die weder Rassisten, noch Massenmörder oder sonst wie "böse" waren, sondern einfach Durchschnittsbürger, eine tiefe Verunsicherung, verbunden mit einem teilweisen Verlust der nationalen Identität. Als dann noch Weltwirtschaftskrise und Inflation dazukamen, kamen noch Angst und Wut dazu.

Diesem wurde durch die Parolen und Theorien, des o.g. Österreichers scheinbar teilweise abgeholfen. Es gab auf einmal "Erklärungen", der "Schmachfriede", das "Weltjudentum", vertreten durch jüdische Großbänker im In - und Ausland, usw. habe schuld daran und "am deutschen Wesen soll die Welt genesen" usw..Das waren schon auch "Verschwörungstheorien", die damals, aufgrund o.g. Umstände, gerne geglaubt wurden und letztlich 1933 zu einer verhängnisvollen Verschiebung des politischen Kräfteverhältnisses, bei den letzten freien Wahlen führte. Strategie war letztlich die konsequente ideologische Ausnutzung, von Gefühlen wie Wut und Angst. Den Rest setze ich als bekannt voraus.

Deswegen werde ich etwas "aufmerksam", wenn ich lese, dass Manche, den Zustrom von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten, als "Beginn der muslimischen Invasion" oder ähnlich titulieren. Das erinnert mich schon, an die Mechanismen von damals. Damals warnten die Mütter auch ihre Töchter vor den Blicken angeblich "notgeiler Juden", was einfach auch nur aus Angst und nicht aus primärem Rassismus, entstand.

Die Liste vergleichbarer rhetorischer Versatzstücke ließe sich beliebig verlängern. Und genau davor habe ich mehr Angst, als vor den Flüchtlingen, nämlich vor einer erneuten Radikalisierung der Unentschlossenen und den möglichen Folgen.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Alt  08.09.2015, 13:41   # 244
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
@epikureer69

....jajaja........


Weltverschwörung...................Verschwörungsth eoretiker.............usw.
Ich bin es gewohnt, daß ich belächelt werde. Macht aber nix.....

Und dazu gehört ebenso, daß genau diese Vergleiche gezogen werden, wie Du sie bringst.

Hast Du Dich denn schon mal ernsthaft mit der von mir beschriebenen Materie auch nur ansatzweise befasst?

Du würdest staunen...........glaube mir!



Zitat:
wenn ich versuche mich genau zu erinnern, gings dabei, im weiteren Sinne auch um einen Österreicher, der an die Weltverschwörung glaubte
in der Tat ein dunkles und abscheuliches Kapitel der Geschichte.
Nur an was "erinnerst" Du Dich dabei?
Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du live dabei warst. Du erinnerst Dich höchstens daran, was Dir / Uns erzählt wurde.....................

Warum wählten damals die Deutschen so, wie sie gewählt haben? Was war der Grund?
Was wird der Grund sein, wenn Deutsche, Franzosen, Italiener etc. zukünftig extrem wählen werden?

Und was will man damit erreichen?

http://web.de/magazine/politik/fluec...linge-30903234


...und noch einen....


Zitat:
"Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion", sagt der ungarische Bischof László Kiss-Rigó über die Syrer in seinem Land. Er stellt sich damit entschieden gegen Papst Franziskus, der die Katholiken zur Solidarität aufgerufen hatte.
http://web.de/magazine/politik/fluec...iskus-30902150


....und........

Zitat:
ie Spitzen der großen Koalition hatten in der Nacht zum Montag beschlossen, dass der Bund die Mittel für die Flüchtlingshilfe im Haushalt 2016 um drei Milliarden Euro erhöht. Bundesländer und Kommunen sollen weitere drei Milliarden Euro erhalten. Kosovo, Albanien und Montenegro sollen zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt werden, im Gegenzug wird die Chance auf "legale Migration" erleichtert.

Nach Angaben von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sollen die geplanten Gesetzesänderungen innerhalb der nächsten sechs Wochen durchs Parlament gebracht werden. Das Kabinett soll sich am 29. September damit beschäftigen. Am 15. Oktober soll das Gesetzespaket den Bundestag passieren, einen Tag später den Bundesrat. Das Milliardenpaket geht wichtigen Bundesländern jedoch nicht weit genug. Sie sind der Ansicht, dass das Geld bereits jetzt nicht ausreicht.
Ein gewisser Herr Schäuble hat da bestimmt schon einen Plan in der Schublade........

Alt  08.09.2015, 13:19   # 243
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.710


Epikureer69 ist offline
Zitat von Thebob: "ich hoffe bei den nächsten Wahlen auf ein blaues Wunder, kein vernünftiger Mensch kann rot, schwarz oder grün wählen."

Ja,ja soweit waren wir vor 82 Jahren auch schon mal, wenn ich versuche mich genau zu erinnern, gings dabei, im weiteren Sinne auch um einen Österreicher, der an die Weltverschwörung glaubte (nur halt grad' mal an eine Andere)..............

Hinterher hatten wir zwar keine "Weltverschwörung" mehr, aber dafür ganz andere Probleme......
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Danke von
Alt  08.09.2015, 13:07   # 242
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
@thebob

ich möchte nochmals kurz Stellung beziehen zu den Einlassungen von thebob.

Zunächst einmal herzlichen Dank mein Lieber, daß Du diesen Beitrag genauso eingestellt hast.

Ich denke, nachdem Du ja ziemlich viel Dampf abgelassen hast, wird es Dir nun besser gehen.

Nun kurz zu den Einzelheiten:

„das laut geheimdienst angenommen wird das 4000 IS leute unter den flüchtlingen sind ... naja deutschland ...kommt ja ne bombenstimmung auf euch zu ...

ich bin österreicher und ich bin heilfroh das nur 20 von diesen leuten zu uns rein wollen ... „

Nun...........ich denke, da brauchen wir keine Geheimdienstinformationen. Die Möglichkeit ist durchaus gegeben, daß sich hier eine Situation ergeben wird, die nicht ungefährlich ist.
Wenn ich mir vorstelle, welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, wenn man nur eine Veranstaltung besucht oder ein Flugzeug besteigt, welche Maßnahmen getroffen werden, unter dem Deckmantel der „Terrorprävention“, dann entzieht es sich auch meinem Verständnis, tausende von Menschen aus den „Risikogebieten“ ohne jegliche Überprüfung und Kontrolle einfach so einreisen zu lassen................

Ich bin zwar keine Österreicherin.................lebe aber in diesem schönen Land bereits seit vielen Jahren.
Es mag sein, daß von den am Wochenende angekommenen Flüchtlingen nur 20 einen Antrag in Austria gestellt haben. Tatsächlich wurden aber bereits im ersten Halbjahr 2015 40.000 Anträge hier gestellt. Wenn Du die österreichischen Medien verfolgst, dann wirst auch Du wissen, daß die Situation in der Bevölkerung sehr zwiespältig aufgenommen wird.

Und nun bin ich beim Thema.....................meinem Dankeschön an Dich!

Denn Du veranschaulichst mit Deinem Beitrag genau die Stimmung, die sich in Deutschland nach meinem Dafürhalten in der breiten Masse durchsetzen wird.
Deine Worte sind ein Sinnbild dafür, wie Gespräche an den Stammtischen von Regensburg bis Kiel stattfinden oder stattfinden werden. Und ich befürchte, daß es sich zukünftig immer weniger um Randgruppen handeln wird, die derartiges von sich geben.


ich würde nicht einen verfickten moslem aufnehmen so hasse ich dieses drecksgesindel"





Es ist Dir natürlich unbenommen, Moslems zu mögen oder zu hassen. Das ist ganz alleine Deine Sache. Man kann nicht jeden mögen. Und man kann auch nicht jede Mentalität sympathisch finden. Aber es gibt auch viele Deutsche und/oder Österreicher, die Arschlöcher sind.

„20% echte flüchtlinge, 80% bestenfalls wirtschaftsflüchtlinge,“

Mit solchen Schätzungen wäre ich persönlich etwas vorsichtiger. Aber ich denke auch, daß ein Teil der Asylsuchenden aus anderen Gründen versucht, in Westeuropa sesshaft zu werden.
Das toleriere ich ebenso wenig wie Du oder manch anderer.
Ich stehe jedoch auf dem Standpunkt, daß Menschen in Not geholfen werden muß. Und wenn nicht von uns, von wem dann?

Das Versagen in dieser Hinsicht liegt nach meinem Dafürhalten einzig und allein im Verantwortungsbereich der Politik.

„tja dan wirds zeit für eine gute automatik und linse und massig munition...“

auch das ist wohl keine schlechte Idee von Dir.
Denn wenn ich mir vorstelle, wie die Lage eskalieren wird, dann werden wir in Deutschland und auch anderswo mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen zu rechnen haben.

Ein Szenario, das sich mancher nicht vorstellen kann und auch nicht möchte. Aber ich glaube, es wird so kommen. Und zwar, weil es gewollt ist.
In diesem Zusammenhang verweise ich gerne nochmals auf den Beitrag von „Aligator“.

Und wenn man sich, so wie ich seit vielen Jahren, mit der „Neuen Weltordnung“ und vor allem den Hintergründen beschäftigt, dann kann man erahnen, was alles auf uns zukommen wird. Ich bin damals auf den Begriff "Bilderberger" aufmerksam geworden. Das war der Anfang meiner Recherche. Und bis heute kommt ein Puzzleteilchen zum anderen.

Der „Sicherheitsapparat“ ist bereits jetzt heillos überfordert.

Man stelle sich vor, die Menschen gehen auf die Straße und zünden Heime an und dergleichen!
Unmöglich? Unvorstellbar?
Ich sage...........“Keineswegs“! Ihr werdet es sehen !

Und auf der anderen Seite sollte man im Kopf behalten, daß die Menschen, die aus diesen Kriegsgebieten zu uns kommen, bereits sehr viel Leid gesehen und erlebt haben. Der ein oder andere hat vielleicht auch schon an der Front gekämpft. Diese Menschen haben nichts mehr zu verlieren. Und bei vielen von ihnen ist die Hemmschwelle, insbesondere was Gewalt angeht, ganz weit runtergefahren.

Und genau das ist der Plan. Die Saat wird aufgehen.

Abschließend, mein lieber „Thebob“ noch ein kurzes persönliches Wort.
So dankbar wie ich bin, daß Du aus den genannten Gründen den Beitrag so eingestellt hast, so darf ich Dir sagen, daß dies ein Forum ist , welches sich zusammensetzt aus einem Querschnitt unserer Gesellschaft. Man merkt dies bei den verschiedensten Themen an Ausdruck und Meinungsbildung.

Du machst aus Deiner Meinung kein Hehl...............aber die Form, Art und Weise und vor allem die Pauschalbeleidigungen waren nicht o.k.
Aber das ist wohl etwas mit Dir durchgegangen........................Der Haß!

Ich selbst habe es aufgegeben, die Menschen gewissermaßen „missionieren“ zu wollen. Ich habe meine Sicht der Dinge.................andere verschließen die Augen. Ich bin sicher, sie werden erst erwachen, wenn es bereits zu spät ist.

Im Endeffekt sehe ich, insbesondere in diesem Thread, daß es durchaus gelingt, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Und das bereits hier ….............im kleinen.

Einen Gruß an alle von einer sehr besorgten Loreni

Alt  08.09.2015, 09:12   # 241
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.710


Epikureer69 ist offline
@Gulman

ich glaube man muss die Stimmungslage in der deutschen Bevölkerung, bezüglich der Flüchtlings - und Asylproblematik, aktuell in drei "Lager" unterteilen. Anteilsmäßig spiegelt sich das glaube ich hier ganz gut wieder, wenn ich mir sämtliche Beiträge so durchlese.

1. ein erheblicher Anteil (sowohl der Bevölkerung, als auch der Foristen hier) sehen die Notwendigkeit der humanitären Hilfe gegenüber Kriegsflüchtlingen, als normalen Vorgang in einem wohlhabenden, demokratischen Land und haben lediglich leicht divergierende Ansichten, was den strukturellen Umgang der Politik mit der Logistik der Aufnahme und das Verhalten anderer EU-Staaten angeht. Diesen Bevölkerungsanteil würde ich als grundsätzlich tolerant und fremdenfreundlich einschätzen.

2. eine zweite, nicht unerhebliche Gruppe, ist keineswegs rechtsradikal und fremdenfeindlich, sondern hat einfach Angst, vor dem was möglicherweise passieren könnte. In deren Beiträgen hier taucht das Wort "Angst", ehrlicherweise, ja auch sehr häufig, im Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle, auf. Um eben nicht als fremdenfeindlich eingestuft zu werden, werden den Flüchtlingen dann gerne ausschließlich wirtschaftliche Motive unterstellt.

3. der geringste Anteil (hier wie in der Bevölkerung) ist tatsächlich rassistisch und fremdenfeindlich eingestellt (Beispiel: der Beitrag von Thebob, falls er das wirklich ernst gemeint hat). Diese Leute gab es in einer Minderheit immer schon. Aufpassen muss man nur, dass sie nicht irgendwann eine Mehrheit werden, das hat uns unsere Geschichte ja bereits vor etwas über 80 Jahren gelehrt.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Alt  08.09.2015, 09:10   # 240
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
@gulman

zunächst einmal möchte ich sagen, daß ich Deine Beiträge und Deine Einstellung sehr schätze.

Im vorliegenden Fall meine ich jedoch, daß Du den Beitrag von Aligator nicht richtig interpretiert hast.

Dieser hat nämlich nicht seine eigene Meinung (und wenn, dann nur ansatzweise) gepostet, sondern auf die bezeichnete Website und den genannten Buchautor und dessen Einlassungen hingewiesen.

Er hat diesen also zitiert und somit einen Eindruck davon gegeben, was alles "so im Umlauf" ist.

Inwieweit man dies politisch werten möchte, muß jedem selbst überlassen bleiben.

Mir persönlich zeigt es jedoch, daß es durchaus Parallelen gibt, zwischen dem "rechten Müll", der hier geschrieben wird und den Umsetzungsplänen bezüglich einer Neuen Weltordnung.

Daher finde ich den von Aligator eingestellten Hinweis sehr interessant.

Und noch eines......................auch wenn diese Inhalte von einzelnen, also auch von Dir, abzulehnen sind bzw. abgelehnt werden, so heißt das aber noch lange nicht, daß diese Ideologien nicht doch so oder ähnlich umgesetzt werden sollen.
Und darüber sollten wir uns einmal Gedanken machen.....................

Ich wünsche einen guten Start in die Woche.................Loreni
Alt  08.09.2015, 09:07   # 239
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.463


woland ist offline
Arrow @ Alligator

Danke, dass Du Dich distanziert hast. Das mit den 90% war aber wirklich starker Tobak; denn was Du offenbar meinst, ist nicht der IQ, sondern die Ausbildung. In den betroffenen Ländern sind ja nicht 90% durch die Lehrlingsprüfung durchgefallen, sondern sie bekamen überhaupt keine und sind daran auch nicht Schuld.

Natürlich ist das Denken in anderen Ländern oft anders, vor allem in islamischen. Viele kennen nur ein einziges Buch, den Koran, und nicht einmal den; denn eine kritische Betrachtung der Texte findet nicht statt. Viele Gehirne sind blockiert von Regeln, deren Hauptzweck es ist, der herrschenden Religion die weitere Herrschaft zu sichern; zur Belohnung sind Frauen Privatbesitz und haben jederzeit "einsatzbereit" zu sein. Was vor mehr als 1000 Jahren möglicherweise bei der Bewältigung des Lebens half, ist heute weitgehend zu leeren Hülsen verkommen und fördert irrationales Verhalten. Der IS will vielleicht aus genau diesem Grund diese alten Zustände wieder herstellen.

Ich habe während meiner langen Tätigkeit sehr intelligente, aber auch recht beschränkte Menschen aus dem Orient kennen gelernt, und die Kommunikation war aus den o. g. Gründen nicht immer einfach. Das Gesäusel vom gegenseitigen Respekt wird von der anderen Seite nicht erwidert, also insbes. das Christentum nicht als gleichwertige Religion anerkannt - nur, das gilt für uns auch einschließlich der Religionslosen, die für beide Religionsgruppen Abschaum sind.

Ich möchte Euch alle bitten, wenn das hier nicht zum reinen Unterhaltungsthread verkommen soll, von persönlichen Anwürfen Abstand zu nehmen. Man kann sich auch anders distanzieren und - glaubt mir - Sachlichkeit ist die schärfste und effektivste Waffe!
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Alt  08.09.2015, 07:07   # 238
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.094


Aligator ist offline
@Gulman:

Eines vorab, Deinem Kommentar zu "Thebob" schliesse ich mich mal zu 100% an!

Aber wenn du mir hier schon mit so wilden Sachen kommst, wie:
Zitat:
...der verhetzende Beitrag vom Aligator... ...du zum rechten Spektrum gehörst... ...ultrarechte Polemik... ...nichts als stinkende, braune Propaganda...
naja dann sieht man halt auch nur allzu deutlich, in welch überlegenen Denkmustern du die Welt halt sehen möchtest

Vielleicht ist dir entgangen, dass ich lediglich etwas zitiert habe, was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus dem Englischen ūbersetzt worden ist. Man hätte bei:

[“Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa."]

das Pfui-Wort womöglich auch mit etwas weniger ekligen Begriffen wie Volk oder Nation übersetzen können, würde am Kern der Aussage zwar rein gar nix ändern, wäre hierzulande aber wahrscheinlich politisch korrekter... Nun ist der gemeine Ami aber leider Gottes noch sowas von abgestumpft und blöde, dass er sogar bis zum heutigen Tag umgangsprachlich von races spricht und schreibt!!!

Nun zum IQ:
Zitat:
Du suggerierst, dass Einwanderer deutlich unter dem hiesigen Durchschnitts-IQ liegen, also "die Deutschen" viel intelligenter als alle Einwanderer sind
Sicherlich gibt es auch sehr viele sehr dumme Deutsche - siehe RTL-Einschaltquoten - aber wenn ich mir nur mal einige statistische Zahlen anschaue, z.B. die Alphabetisierungsraten in Afghanistan oder Eritrea, dann kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich glauben, dass hier gerade fast ausschliesschlich hoch qualifizierte Fachkräfte zu uns kommen...

Sei es drum, ich werde ja garantiert falsch informiert sein weil meine mangelnde Bildung bei mir dazu führt, dass ich solch höchstseriöse Medien wie du sie konsumierst gar nicht wirklich verstehen kann. Aber keine Sorge, du brauchst nicht versuchen es mir zu erklären. Das wäre in der Tat vergebene Liebesmühe, für uns beide...

so long
Alt  08.09.2015, 01:09   # 237
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 676


Gulman ist offline
Oh Mann, da schaut man mal ein paar Tage nicht ins Forum... Ich hatte gehofft, dass der Appell von Seiten des Webmasters Früchte tragen würde. Und dann muss man solchen Müll lesen wie vom "Thebob". Nur ist der Müll so überzogen, dass ihn wohl eh niemand ernst nimmt (oder war der Beitrag eine geschmacklose Satire?).

Viel mehr regt mich ehrlich gesagt der verhetzende Beitrag vom Aligator auf:

Zitat:
Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.
Dass du zum rechten Spektrum gehörst, hast du ja schon in anderen Threads deutlich gezeigt. Dein Zitat von dieser unseriösen Website, das du offenbar richtig findest, schlägt aber dem Fass den Boden aus.

Du suggerierst, dass Einwanderer deutlich unter dem hiesigen Durchschnitts-IQ liegen, also "die Deutschen" viel intelligenter als alle Einwanderer sind.

Schauen wir die Zahlen mal an... Nehme ich 80 Millionen Einwohner Deutschlands aktuell und einen aktuellen Durchschnittswert von sagen wir mal Hundert, dann würde das Zuwandern von einer Million Menschen mit einem IQ von 0 (!) - gibt es nicht - einen neuen Durchschnittswert von 99 ergeben. Nehmen wir über viele Jahre 10 Millionen Zuwanderer an, dann müsste deren IQ-Schnitt bei 10 liegen, um den Gesamtschnitt auf 90 zu drücken. Mathe 6, setzen. Ja, es ist schade, dass mangelnde Bildung dazu führen kann, Unseriöses nicht als solches zu erkennen und auf die ultrarechte Polemik reinzufallen.

Das Blabla von der hellbraunen Rasse ist ebenfalls Bockmist. Gut, Rassisten zu erklären, dass es beim Menschen keine Rassen gibt, da die genetischen und phänotypischen Unterschiede viel zu gering sind, ist vergebene Liebesmühe. Hautfarbe mit Rasse gleichzusetzen ist aber fachlich noch weiter daneben. Und dann zu suggereieren, dass dunklere Hautfarbe weniger Intelligenz bedeutet, ist nichts als stinkende, braune Propaganda.

Zurück zum IQ:

IQ 90 liegt im Normalbereich, was die Aussage "zu dumm zum Begreifen" stark relativiertö. Deinen IQ möchte ich lieber nicht messen lassen... Zudem ist der IQ an sich sehr umstritten. Es gibt unterschiedliche Verfahren, weshalb die Werte nicht immer vergleichbar sind. Dann hängt das Testergebnis von der Tagesform ab und davon, wie ernst man die Prüfung nimmt. Und man muss zwischen Intelligenz und Bildung unterscheiden.

Was mich am meisten betrifft, ist der mangelnde Widerspruch und die abgegebenen Dankeschöns für dieses Hetzzitat.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Alt  07.09.2015, 22:43   # 236
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.212


Slicker69 ist offline
Tarnen und verschleiern

2014
http://web.de/magazine/politik/tuerk...-land-30139572
Und nein die NATO hat nichts gesehen.....so wie die UN im Kosovo...Massengräber...ups......

Mann kann sich schon blind stellen!
UN und NATO haben das gut drauf!!
Die Medien zeigen auch nicht....wie Türkisches Militär Kurdenhochburgen säubert!
Menschlichkeit nach NATO Art

Alt  07.09.2015, 22:32   # 235
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.212


Slicker69 ist offline
Unhappy Allianzen

Der USA Teil und der Arabische Teil aus dem Nahen Osten.....haben wohl unterschiedliche Ziele......die man nicht so gerne in der Presse haben möchte!

Was Putin da so vor hat....oh jeee das wissen die Götter.....!!

Wir werden noch lange Flüchlinge bekommen........so schnell gibt es da keine Ruhe!

Engel sind aber alle Seiten nicht.....nicht mal Deutschland wie ich glaube.....
Alt  07.09.2015, 22:27   # 234
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.556


Lake of Sorrow ist offline
Zitat:
Die US-Regierung hat sich gegenüber Moskau besorgt angesichts Berichten über ein mögliches militärisches Eingreifen Russlands in Syrien gezeigt. US-Außenminister John Kerry habe seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow in einem Telefongespräch deutlich gemacht, dass ein solches Eingreifen den Konflikt weiter eskalieren und zu weiteren Todesopfern führen könnte, (...)
Na blos gut, dass die westliche Unterstützung der islamischen, muslimische und kurdischen Opposition die Lage nicht hat eskalieren lassen. Hat nicht auch Deutschland Waffen an die Kurden geliefert? Erschwerend kommt hinzu, dass Teile der unterstützten Opposition kaum noch vom IS zu unterscheiden sind.


Zitat:
Zudem drohten in dem Fall Konflikte mit der von den USA angeführten Militärkoalition gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien.
Eine durch nichts legitimierte Koalition, dass Gewaltmonopol sollte einzig bei der UN liegen.

Auch nicht wirklich hilfreich:
Der Konflikt zwischen der Türkei und der PKK spitzt sich immer weiter zu. Bei dem PKK-Anschlag auf einen Militärkonvoi sind nach Armeeangaben 16 Soldaten getötet worden. Bei Luftangriffen der türkischen Armee starben daraufhin mehrere Rebellen.
Danke von
Alt  07.09.2015, 18:32   # 233
Thebob
---
 
Mitglied seit 8. June 2015

Beiträge: 33


Thebob ist offline
bringen wirs einfach auf dem punkt, 20% echte flüchtlinge, 80% bestenfalls wirtschaftsflüchtlinge, hab heute gerade gelesen das laut geheimdienst angenommen wird das 4000 IS leute unter den flüchtlingen sind ... naja deutschland ...kommt ja ne bombenstimmung auf euch zu ...

ich bin österreicher und ich bin heilfroh das nur 20 von diesen leuten zu uns rein wollen ...

tja deutschland ... ihr werdet kurz oder lang von arabischen eselficker aus eurem eigenen land regelrecht rausgezüchtet es ist nur mehr eine frage der zeit.... nur wenn ich mir eure total vertrottelten linken idioten so ansehe mit die euer land so zugepflastert ist ... habt ihrs auch nicht anders verdient

dan besorgt euch schon mal einen teppisch für eure kinder die werden ihn brauchen und sie werden sich sicherlich dankbar zeigen das ihr das zugelassen habt ...

schade um euch bayern ... ihr wart mir immer sympathisch

das dumme an der geschichte ist das es bei uns einen scheiss besser zugeht, ich hoff einfach auf ein blaues wunder bei den nächsten wahlen, (KEIN MENSCH MIT ETWAS HIRN kann noch rot schwarz oder grün wählen)
wenn wir wieder eine rot schwarz grün regierung bekommen die sich für jeden drecks moslem den arsch mit gleitcreme einschmieren und sich im arsch ficken lässt, anders kann man das geheuchel bei dem gesindel nicht beschreiben tja dan wirds zeit für eine gute automatik und linse und massig munition...

ach ja nennt mich **** ... wenn ich das mit den ganzen übertolleranten arschlöcher vergleiche ist das eigentlich schon ein lobwort mittlerweile ... proud to be a ****

und an allen linken drecks übertolleranten arschlöcher da drausen und auch im forum ... schmiert euer arschloch mit gleitcreme ein und lasst euch vom nächsten eselficker ficken ihr dreckssäcke !!

ich würde nicht einen verfickten moslem aufnehmen so hasse ich dieses drecksgesindel
Danke von
Alt  07.09.2015, 11:51   # 232
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.710


Epikureer69 ist offline
Nicht unterschätzen

sollten wir dabei auch das Handy und Smartphone-Zeitalter.

Flüchtlinge und Asylsuchende können in der Ist - Zeit auf wesentlich mehr aktuelle Informationen über "Zielländer" zugreifen, als noch vor 20 Jahren.

Ich gehe durchaus davon aus, dass etliche syrische Flüchtlinge sich bereits vorab, bei Freunden, Bekannten und Verwandten die bereits in Europa angekommen sind, auf diesem Wege, mit den wichtigsten tagesaktuellen Aufnahmebedingungen in den einzelnen Ländern, informiert haben.

Smartphonebesitzer können sich zusätzlich im Internet mit den tagesaktuellen Aussagen, der Spitzenpolitiker jedes EU-Landes versorgen.

Würde einer von uns, in einer ähnlichen Situation, irgendein Land aufsuchen wollen, wo weder die Politik noch die Bewohner einen haben wollen ? Ich denke nicht.

Bei einer entsprechenden "Willkommenskultur" durch Politik und Bevölkerung, denke ich sehr wohl, dass auch etliche andere europäische Länder, erwünschte Ziele von Flüchtlingen aus Krisengebieten sein könnten.

Deshalb finde ich den Vorwurf anderer EU-Länder gegenüber Deutschland, wegen seiner Flüchtlingspolitik, perfide, inhuman und scheinheilig.

Es ist empörend zu lesen, dass ein Land, das auf eine Flüchtlingswelle aus einem Bürgerkriegsland, nicht primär mit der Errichtung von Stacheldrahtzäunen (Spanien, Ungarn) reagiert, sondern tatsächlich auch die Aufnahme von Flüchtlingen in Erwägung zieht und durchführt, sich mit derartigen Vorwürfen überhaupt auseinandersetzen muss. Wenn dieses Land gleichzeitig auch noch das wirtschaftsstärkste Land in diesem Staatenverbund ist und das meiste Geld in dieses Gemeinschaftsprojekt EU pumpt, wird für mich das Ganze noch dreister. Mir fehlt da immer noch das entsprechende "Machtwort" der Herrschaften Merkel, Gabriel und Steinmeier zu diesen dreisten Anwürfen.

Das in der Koordination und Strukturierung der Aufnahmemaßnahmen auch Deutschland nicht immer das beste Bild abgegeben hat, will ich gar nicht in Abrede stellen, diese war aber auch überwiegend durch die Boykottmaßnahmen anderer EU - Länder bedingt. Die Leute waren eben auf einmal in hoher Zahl da und die meisten haben gleich "Nein" gebrüllt". Da ist eine vernünftige, strukurierte Aufteilung und Aufnahme natürlich schwierig.

Deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, dass diese sogenannte EU nur "funktioniert" solange Deutschland für alle Verwerfungen zahlt. Sollte dies einmal nicht passieren, werden gleich die Bilder vom "hässlichen" Deutschen ausgepackt und Frau Merkel kriegt einen Schnurrbart.

Ich betone, dass ich eigentlich ausdrücklich für die europäische Idee bin, aber nur mit einer fairen, anteiligen Beteiligung ALLER assoziierten europäischen Länder, wenn es mal Probleme gibt, wie "Griechenland hat Schulden", "Syrien hat einen Bürgerkrieg" usw.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Alt  07.09.2015, 10:52   # 231
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Lightbulb Nur 20 Asylanträge in Österreich Warum Flüchtende nach Deutschland wollen

Sonntag, 06. September 2015
Nur 20 Asylanträge in Österreich
Warum Flüchtende nach Deutschland wollen

Von Issio Ehrich

Zu Tausenden haben sich Flüchtlinge, die tagelang in Ungarn feststeckten, auf den Weg in den Westen gemacht. Im eigentlich so schönen Österreich wollten die meisten aber nicht bleiben. Warum eigentlich?

Am Tag danach kursiert eine erstaunliche Zahl: 20 der Flüchtlinge, die tagelang unter widrigen Bedingungen in Ungarn ausharrten, haben Asyl in Österreich beantragt, nachdem das Land sie ungehindert einreisen ließ. 20 von 10.000. Die anderen, so heißt es von den österreichischen Behörden, wollen nicht bleiben und seien auf dem Weg nach Deutschland.

Wie kann das sein? Warum wollen Menschen, die die Schrecken des Bürgerkriegs kennen und die menschenverachtende Politik von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán zu spüren bekommen haben, nicht in Österreich ein neues Leben beginnen? Einem Land, das eigentlich weithin für seine hohe Lebensqualität bekannt ist.

Natürlich ist die Zahl 20 zunächst einmal eine Momentaufnahme. Viele der Flüchtlinge, die am Samstag teils entkräftet, durchgefroren und hungrig in Österreich angekommen sind, hatten sicher andere Sorgen als sich schnellstmöglich offiziell registrieren zu lassen und einen Asylantrag zu stellen. Doch angesichts all der Menschen, die mittlerweile mit Sonderzügen schon in Deutschland angekommen sind, gibt es tatsächlich kaum Zweifel daran, dass die Flüchtlinge aus Ungarn die Bundesrepublik Deutschland der Bundesrepublik Österreich vorziehen.

Eine Kommunikationspanne

Hunderte strömen nach Deutschland: CSU kritisiert Merkel für Flüchtlingsaufnahme

Hauptgrund dafür dürfte sein, was einige als Kommunikationspanne bezeichnen. Vor gut einer Woche drang eine interne Anweisung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) an die Öffentlichkeit. "Dublin-Verfahren syrischer Staatsangehöriger", so hieß es darin, "werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt vom Bamf weitestgehend faktisch nicht weiter verfolgt." Mit anderen Worten: Mitarbeiter der Behörde schieben syrische Flüchtlinge nicht mehr in die EU-Staaten ab, die sie auf ihrer Flucht als erstes betreten haben, obwohl das europäische Asylrecht das eigentlich verlangt.

"Faktisch" war das aber auch schon vor dieser Mitteilung der Fall. Von 44.000 Syrern im ersten Halbjahr 2015 schickte die Bundesrepublik nach Angaben des Innenministeriums nur 131 zurück. Die Meldung entwickelte aber eine gewaltige Eigendynamik. Nachdem sie zunächst in sozialen Netzwerken kursierte, teils ins Englische, teils ins Arabische übersetzt wurde, erreichte sie die Flüchtlinge am Budapester Keleti-Bahnhof und in den ungarischen Flüchtlingslagern im Stille-Post-Verfahren völlig verzerrt. Mal hieß es: Deutschland wolle 800.000 Syrer aufnehmen. Tatsächlich rechnet die Bundesregierung aber nur damit, dass in diesem Jahr 800.000 Menschen aus aller Welt Schutz in Deutschland suchen werden. Dann hieß es: Deutschland nehme jetzt alle Syrer auf, die es über die Grenze schaffen.

Die mitfühlende Mutter Merkel

Unter Syrern war schnell von der "mitfühlenden Mutter" Angela Merkel die Rede. Gedichte, die Deutschland und die Kanzlerin preisen, machten die Runde. Viele Syrer wollten einfach nur noch in dieses Land. Und es verwundert ja auch nicht, dass Menschen, die schlimmste Strapazen erlitten haben, die am Ende ihrer Kräfte sind, dieser Verheißung nachgeben.

Zudem macht die Republik ja auch unabhängig von der verzerrten Meldung über Deutschlands Haltung zu den Dublin-Regeln mit seiner "Willkommenskultur" auf sich aufmerksam. Die Bilder brennender Asylbewerberheime und eines rechtsradikalen Mobs, der Polizisten angreift, verblassen neben den Aufnahmen von dutzenden Deutschen, die mit Süßigkeiten und Applaus an Bahnhöfen strahlende Flüchtlinge in Empfang nehmen. Dazu eine Kanzlerin, die hoffnungsfroh verkündet: "Wir schaffen das." In einigen Nachbarstaaten Deutschlands ist schon von Merkel als "moralischer Anführerin" Europas ist die Rede.

Niedrige Anerkennungsquoten in Österreich

Für Syrer gibt es jenseits des Images Deutschlands weitere Gründe für ihre Entscheidung. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie langfristig bleiben dürfen, ist in Deutschland höher als in Österreich. Nach Angaben der europäischen Statistikbehörde Eurostat gewährte Deutschland im Jahr 2013 fast 95 Prozent der Syrer Schutz oder Asyl. Die Anerkennungsquote in Österreich lag im selben Zeitraum bei knapp 46 Prozent (Zahlen aus dem Jahr 2014 liegen für Österreich noch nicht vor).

Zudem gibt es bei den Sozialleistungen spürbare Unterschiede. Ein alleinstehender Asylbewerber bekommt in Deutschland zusätzlich zur Grundversorgung, also Unterkunft in einer Erstaufnahmeeinrichtung, Essen und Kleidung, derzeit 143 Euro Taschengeld. In Österreich sind es 40 Euro.

Zugleich sind die Voraussetzungen dafür, sich schnell ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben aufzubauen in Deutschland besser. Die Österreichische Tageszeitung "Der Standard" titelte im Mai: "Das Ende eines Musterschülers". Die Arbeitslosenquote stieg in diesem Monat mit 9,2 Prozent auf ein Rekordhoch. In Deutschland dagegen ist sie mit etwas mehr als 6 Prozent so niedrig wie seit zwei Jahrzehnten nicht mehr.

Zudem gilt: Zwar haben EU-Bürger Vorrang, aber Asylbewerber in Deutschland dürfen bereits nach drei Monaten im Land eine Arbeit aufnehmen. In Österreich ist dagegen bis zum Abschluss des Asylverfahrens eine sogenannte Beschäftigungsbewilligung nötig. Die wird nach Angaben des Arbeitmarktservices (AMS) in der Regel aber nur für Saisonarbeit im Gastgewerbe oder in der Landwirtschaft für die Dauer von sechs Monaten erteilt. Das Ergebnis: Von 50.000 Flüchtlingen in Österreich haben laut der Tageszeitung "Kurier" nur 200 eine Beschäftigungsbewilligung.

Wer Flüchtlinge auf ihrer Reise durch Europa begleitet, zum Beispiel von Italien in den Norden, stellt noch etwas fest: Viele Menschen auf der Suche nach Schutz hören zum ersten Mal von der Existenz eines Staates Österreichs, wenn sie hindurchfahren.

Quelle: n-tv.de

http://www.n-tv.de/politik/Warum-Flu...e15875576.html
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Alt  07.09.2015, 10:18   # 230
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.477


SalonPatrice ist offline
@stb99

Zitat:
Mich würde nicht wundern, wenn in den islamischen Gruppen der Opposition auch Saudi-Arabien im Hintergrund mitmischt.

.....finde ich zunächst alles ziemlich undurchsichtig............

Aber wenn man weiß, daß Al Quaida und nun auch der IS künstlich und mit voller Absicht erschaffen wurden, dann sollte doch einiges klarer werden

Es sei in diesem Zusammenhang nochmals auf den von Aligator eingestellten Artikel hingewiesen. Dieser drückt kurz und prägnant die Marschrichtung aus, die gerade eben umgesetzt wird.

Hier ist er nochmal:

http://pressejournalismus.com/2015/0...splan-der-usa/


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:49 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)