HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
Meine Frau, die Hure ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > ARCHIV (ld) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  07.04.2015, 11:33   # 1
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Red face Antisemitismus/Ausländerfeindlichkeit in Bayern

Bild - anklicken und vergrößern
NPD.PNG  
Hierzu liefert die "MITTE STUDIE" ein erschreckendes Bild.
Nirgendwo ist demnach der Chauvinismus tiefer verankert....siehe und lies hier

Wer hätte das erwartet, wo Bayern doch so liberal ist...
__________________

__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  22.12.2017, 12:17   # 279
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Zitat:
Immer diese rechten Reflexe. Wo habe ich denn geschrieben "alle Deutschen"?
Also, Du drückst Dich schon unklar aus. Wenn Du schreibst, "... die Deutschen" haben dies und das getan, dann drückst Du damit aus, dass Du alle Deutschen meinst.
Wenn Du geschrieben hättest "... Deutsche" haben dies und das getan, dann hättest Du einzelne gemeint.
Was Rechts und Links angeht, wäre ich an Deiner Stelle auch etwas vorsichtiger. Seit 1989 sind diese Begriffe nicht mehr so eindeutig besetzt. Zahlreiche Wechsel von rechts nach links und umgekehrt haben stattgefunden, von Putin über Merkel zu hunderttausenden von Wählern, die von den Linken zur AfD umschwenkten.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2017, 10:01   # 278
didavi
---
 
Mitglied seit 13. February 2016

Beiträge: 151


didavi ist offline
@Louis111

Zitat:
wie Du Dich immer schön echauffierst, das Bloss nicht alle Ausländer in einen Topf geschmissen werden ... aber bei den "Deutschen" ist das komischerweise kein Problem ... ?!? 😉

Bei den "Deutschen" immer schön feste druff und ja nicht die Sippenhaft vergessen ... 😈
Immer diese rechten Reflexe. Wo habe ich denn geschrieben "alle Deutschen"?
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2017, 09:38   # 277
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.572


SalonPatrice ist gerade online
Zitat:
Also gibt auch Deutsche, wenn sie etwas alk intus haben, das lockert auch Zunge und Hirn. Schändlich sowas. Und die Erkenntnis ist somit bewiesen, ist ein weltweites Problem. Deutschland ist nicht wegen 1945 immun geworden. Die Bazis sind nicht wie die Dinos ausgestorben 1945.

Zitat von @didavi in einem anderen Thread von gestern

Zitat:
der wahre Jude in dem Spiel, so wie du eben auch.



Ich finde es unerträglich, daß hier jetzt bereits offen antisemitische Parolen hier geduldet werden.
Der Anstaltsinsasse hat kurz seine Maske fallen lassen....................

Bislang gab es keine Reaktion dazu...................und der Anstaltsinsasse macht munter weiter.
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2017, 04:15   # 276
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Lightbulb Antisemitismus in Frankreich

RP online

5. Dezember 2017 | 07.29 Uhr

Paris

Die Angst der französischen Juden

Paris. Nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele antisemitische Angriffe wie in Frankreich.
Die Täter sind häufig Muslime. Von Christne Longin

Roger und Mireille Pinto werden den 8. September 2017 nie vergessen. Das Rentnerehepaar wurde in seinem Haus im Pariser Vorort Livry-Gargan von Einbrechern gefesselt und geschlagen, bevor die Angreifer mit Geld, Kreditkarten und Schmuck verschwanden. "Sie haben zu uns gesagt: Ihr seid Juden, ihr habt Geld", erzählte Roger Pinto einem TV-Team. Seine Frau zeigte das Chaos in ihrem Kleiderschrank, das die Täter auf der Suche nach einem Safe hinterlassen haben. Sie hatte noch nicht die Kraft, die Spuren zu beseitigen. "Dabei haben wir nicht einmal einen Tresor."

Die Pintos sind nicht die einzigen französischen Juden, die in den vergangenen Monaten Opfer eines Angriffs mit antisemitischen Motiven wurden. Der brutalste Fall war der von Sarah Halimi, die im April von einem Angreifer nachts in ihrer Wohnung im Pariser Stadtteil Belleville misshandelt und dann mit dem Ruf "Allahu akbar" (Gott ist groß) aus dem Fenster des dritten Stockwerks geworfen wurde. Wochenlang sorgte der Mord indes kaum für Schlagzeilen. Der schließlich gefasste Täter wurde schnell in die Psychiatrie eingewiesen, bevor die Staatsanwaltschaft dann am Ende doch den antisemitischen Hintergrund seiner Tat anerkannte.


335 antisemitische Taten zählte das französische Innenministerium im vergangenen Jahr. Das ist zwar deutlich weniger als im Vorjahr. Doch noch immer sind die Juden, die nur ein Prozent der französischen Bevölkerung ausmachen, Opfer von rund 30 Prozent der rassistischen Angriffe. Ein Vergleich, den die politischen Stiftung "Fondapol" unter sieben europäischen Ländern anstellte, kam unlängst zu dem Schluss, dass die Juden in Frankreich am stärksten antisemitischer Gewalt ausgesetzt sind. Dabei lebt ausgerechnet in Frankreich mit rund 500.000 Mitgliedern die größte jüdische Gemeinde Europas.

Zugleich leben in Frankreich auch die meisten Muslime in Europa - rund fünf Millionen. Das führt gerade in den sozialen Brennpunkten rund um die Großstädte zu Problemen. "Der gewalttätige Antisemitismus geht zum Großteil von der muslimischen Gemeinde aus", sagt Francis Kalifat. Der Präsident des jüdischen Dachverbandes Crif spricht damit schonungslos das aus, was sonst kaum einer offen zu sagen wagt - aus Sorge, das ohnehin komplizierte Zusammenleben der Religionen noch weiter zu gefährden. "Man muss damit aufhören, diese intolerante Minderheit zu schonen", fordert die Philosophin Elisabeth Badinter. Sie prangerte als eine der wenigen öffentlich das Schweigen nach dem Tod Halimis an. "Die Stimmen, die sich erheben, werden seltener. Deshalb sage ich meinen Landsleuten: Lasst die Juden ihren Kampf nicht alleine führen."


Zum Beispiel in Garges-lès-Gonesse, einer Vorstadt im Norden von Paris. Die Synagoge liegt dort mitten zwischen Wohnblocks. Geschützt durch einen grünen Zaun, der schon vielfach übermalt wurde, weil immer wieder antisemitische Parolen darauf geschmiert wurden. "Die Leute werden oft bedroht, aber keiner erstattet Anzeige", berichtete der Vorsitzende der Synagoge, Alain Bensimon. Auch Verbandsfunktionär Kalifat weist darauf hin, dass die Statistik nur die antisemitischen Handlungen erfasst, die auch angezeigt werden. "Es gibt aber auch den alltäglichen Antisemitismus, den die Juden erleben, die in den Problemvierteln rund um Paris wohnen", sagt der Crif-Vorsitzende. "In manchen Orten in Frankreich ist es unmöglich, mit der Kippa auf die Straße zu gehen."

Kalifat sieht die französischen Juden neben dem muslimischen Antisemitismus auch durch den "klassischen" Antisemitismus der Rechtsextremen gefährdet, der in den Reihen des Front National (FN) weiter existiert. "Der Front National ist für uns eine geächtete Partei, denn in seinem Dunstkreis finden wir all die Nostalgiker der NS-Besatzung Frankreichs", sagt der 65-Jährige. Die von FN-Chefin Marine Le Pen propagierte "Reinigung" vom alten rechtsextremen Gedankengut überzeugt den Crif nicht. Doch auch Frankreichs extreme Linke wird von dem einflussreichen jüdischen Dachverband abgelehnt. "Sie ist Träger eines neuen Antisemitismus, nämlich des Hasses auf Israel." So unterstütze die kommunistische Partei den Boykott Israels. "Der Antizionismus und der wachsende Hass auf Israel wirken wie eine Verpackung, die den Antisemitismus verschleiert, ihn gesellschaftstauglich macht und sogar legitimiert", vermerkt der dem Crif nahestehende "Dienst zum Schutz der jüdischen Gemeinde", der jedes Jahr gemeinsam mit der Polizei die Zahl antisemitischer Angriffe erhebt.

Die Folge dieses Klimas: In den vergangenen Jahren verließen viele französische Juden ihre Heimat, um nach Israel auszuwandern. Die verstärkte "Aliyah" begann nach dem Anschlag auf die jüdische Schule 2012 in Toulouse und erreichte ihren Rekord 2015 mit 7900 jüdischen Emigranten. Wohl auch eine Reaktion auf die blutige Geiselnahme in einem jüdischen Supermarkt in Paris und die propalästinensischen Kundgebungen des Sommers 2014, bei denen Demonstranten "Juden raus!" brüllten. "Seit dem Anschlag von Toulouse waren die Juden Ziele", bemerkt Kalifat. "Doch mit dem Angriff auf das "Bataclan" 2015 hat sich das geändert, denn plötzlich ist ganz Frankreich zur Zielscheibe geworden." Die Zahl der Auswanderer ging danach zurück und lag im vergangenen Jahr bei rund 5000.

Nicht alle Juden, die sich bedroht fühlen, verlassen gleich das Land. Viele ziehen innerhalb Frankreichs um - in sicherere Viertel oder andere Städte wie Bordeaux, wo die jüdische Gemeinde 2016 rund 30 Familien aufnahm. "Hier können sie ohne Probleme mit ihrer Kippa im Stadtzentrum spazieren gehen", sagt der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde von Bordeaux, Erick Aouizerate. Auch Roger und Mireille Pinto wollen ihr Einfamilienhaus in Livry-Gargan verlassen. Aber vorher will Roger Pinto noch gegen die mutmaßlichen Angreifer aussagen, die die Polizei Ende November festnahm. "Sie sollen für das, was sie uns angetan haben, zur Rechenschaft gezogen werden."

Quelle: RP

http://www.rp-online.de/politik/die-...-aid-1.7245884
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2017, 04:07   # 275
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Exclamation @Didavi

Ach Didavi,

wie Du Dich immer schön echauffierst, das Bloss nicht alle Ausländer in einen Topf geschmissen werden ... aber bei den "Deutschen" ist das komischerweise kein Problem ... ?!? 😉

Bei den "Deutschen" immer schön feste druff und ja nicht die Sippenhaft vergessen ... 😈

Das die Araber und Juden schon länger Probleme miteinander haben, ist ja wohl ein offenes Geheimnis.
Der Antisemitismus untereinander beruht ja wohl auch auf Gegenseitigkeit.

Wenn ich als eigentlich unbeteiligter Unternehmer da auch noch ungewollt mit hineingezogen werde, ist das auch schon mehr als traurig. Will ich mit einer der Parteien Geschäfte machen, muss ich die andere Partei verleugnen. Stichwort "Eidesstattliche Versicherungen" das kein Kapital des anderen in meiner Firma steckt, ich keinerlei Geschäftsbeziehungen mit der anderen Partei unterhalte ...
Ich brauche sogar 2 Reisepässe, damit ich bei der Einreise keine Probleme bekomme, wenn da ein Visum des anderen Landes reingestempelt wurde ... 😉

Die Krone setzt es ja auch noch auf, wenn ein junger Jude bei Qatar Airways von der Beförderung ausgeschlossen bzw. im Vorfeld abgewiesen wurde und ich als Deutscher daran Schuld sein soll !!!
Würde denn die "El Al" umgekehrt auch einen Araber befördern .. ?!? 😈😇

Es gibt auch sehr viele andere Länder, in denen sehr starker Antisemitismus gegen Juden herrscht.
Ganz an der Spitze ist da Frankreich. Aus diesem Grund haben sehr viele Juden Frankreich verlassen.
Es gibt sehr viele Stadtviertel, in die sich kein Jude mehr hineintraut und generell wird es auch vermieden, sich öffentlich als Jude zu erkennen zu geben. Der Anschlag auf den jüdischen Supermarkt vor einiger Zeit ist nur ein Beispiel von vielen ...

Aber sicher ist daran auch wieder der Deutsche Schuld, denn schließlich haben ja die Bazis 1945 auch Paris und weitere Teile Frankreich's besetzt ... 😉
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2017, 02:37   # 274
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Erstaunliche Fahnenverbrennung

Und schaut euch mal dieses Video an, wer da israelische Fahnen verbrennt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2017, 02:33   # 273
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Zitat:
Die Bazis sind nicht wie die Dinos ausgestorben 1945.
Das ist leider richtig. Aber wenn ein Einzelner, vermutlich geisteskrank oder besoffen, einen Juden grundlos und primitivst anpöbelt. sagt das wenig aus über die Stimmung im Volk. Der wird seine Strafe bekommen.
Aber denkt daran, dass in bestimmten Ländern seit Jahrzehnten junge Deutsche, die garantiert nichts mit dem 3. Reich zu tun haben, als ****s beschimpft und angepöbelt, manchmal sogar verprügelt werden, ohne dass sowas in den Nachrichten kommt oder bestraft wird. Ist mir auch schon mehrfach passiert.
Die angesehene britische Zeitung The Guardian berichtete über ein in D gefundenes 7000 Jahre altes Massengrab. Das wurde so kommentiert:

Zitat:
krissywilson87
17 Aug 2015 21:10

Germans torturing people and dumping them in mass graves? It's good that we've evolved since then.
Krissywilson87 erhielt 72 Danke dafür. https://www.theguardian.com/science/...nity-neolithic
Was die Fahnenverbrennung in Berlin angeht, gehört sowas unterbunden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas zur Regel wird. In muslimischen Ländern ist sowas Alltag.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2017, 01:40   # 272
didavi
---
 
Mitglied seit 13. February 2016

Beiträge: 151


didavi ist offline
Aus Berlin zwar aber naja. So von wegen die Araber die nun in Deutschland sind sind Antisemitisch. Also gibt auch Deutsche, wenn sie etwas alk intus haben, das lockert auch Zunge und Hirn. Schändlich sowas. Und die Erkenntnis ist somit bewiesen, ist ein weltweites Problem. Deutschland ist nicht wegen 1945 immun geworden. Die Bazis sind nicht wie die Dinos ausgestorben 1945.

Antwort erstellen         
Alt  14.06.2016, 19:26   # 271
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Ausländerfeindliche Anschläge 2015

Laut dieser Karte in der Wikipedia ist der Chauvinismus nirgendwo tiefer verankert als in Bayern.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  12.06.2016, 15:51   # 270
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 744


Gulman ist offline
Zitat:
Man beachte die gewählte Sprache des Humanisten W. senil. Solcher Wortwahl mir gegenüber befleißigen sich auch so gebildete Kollegen wie Maexxx und D4inte, die damit fast das geistige Niveau des seligen Dr. h.c. mult. Franz Josef Strauß erreichen.
Souverän wäre es, nicht auf die persönliche Ebene abzugleiten, wenn man sich selbst darüber aufregt, persönlich angegangen zu werden. So begibst du dich doch auf genau das Niveau, welches du so sehr ablehnst, oder täusche ich mich da?

Zitat:
Wer um 06:14 nicht den Schlaf des politisch Korrekten schläft und das Bett flüchtet, muss zwingend logisch ein seniler Brauner sein.
Das Wort "Brauner" finde ich in Wackis Originalaussage nicht. Diese polemische politische Komponente ist hinzugedichtet worden und trägt daher auch nicht zur Steigerung des Niveaus bei.

Zitat:
So, jetzt habe ich mich so überanstrengt, dass ich meine Senilität pflegen muss und warte gespannt auf Prof. Dr. habil. mult. Wackis nächste juvenile geistige und andere Ergüsse.
Über letztere lässt er uns leider seit Jahren im Unklaren, da er in diesem speziellen Hurenforum keinerlei einschlägige Berichte abliefert.
Dieses Argument wird ja immer wieder hervorgekramt, wenn einem nichts anderes mehr einfällt. Ich verstehe den kausalen Zusammenhang nicht, weshalb Argumente durch das öffentliche Beschreiben von pay6-Erlebnissen mehr Gewicht bekommen sollen. Zumal ja geraten wird, unterschiedliche Nicks zu verwenden und niemand wissen kann, wieviele Ergüsse der Mensch, der hinter einem Nick steckt, fällt es mir noch schwerer, den Wert eines Arguments an der Zahl der Fickberichte anstatt am Inhalt der Aussage zu messen. Da ich merke, dass man in der Tat durch nichtrechte Aussagen hier sehr negativ auffallen kann und sich das auch in persönliche Kontakte hineinziehen kann, ist es vielleicht gar nicht so verkehrt, einen zweitaccount zu haben. Yoss, hast du nicht auch einen zweiten Nick hier (ich meine, mich zu erinnern, korrigiere mich aber bitte, falls ich mich irre)?

Eigentlich ist es ja lustig und die Tüte Chips steht bereit. Leider habe ich immer wieder das Gefühl, dass du das bierernst meinst, was du schreibst, Yoss. Sonst hätte ich deinen Beitrag als humoristische Replik gesehen.

Zitat:
malvor {sic!]
Ich mache viele Tippfehler, da ich mit der Tastatur auf Kriegsfuß stehe (dafür bin ich selbst zu alt, habe nur Schreibsschrift erlernen müssen und die kann auch nicht jeder lesen). Falls du auch bei mir solche unglaublichen Aussetzer findest, nehme ich Hinweise darauf auch gerne zur Kenntnis.

Zitat:
Schlimmer ist es, dass dann, aus der ganzen Republik, rote Chaoten angekart werden, die dann wallveranstaue pe losgehen.
Die letzten drei Worte von Kellegen retro kann ich nicht zuordnen / verstehen. Soll "wall" "wahl" heißen? Wahlveranstaltung? Oder staut sich etwas an einem Wall.

Offenbar muss man sich verdienen, hinsichtlich Tippfehlern verbessern zu lassen.

So, bevor du mich jetzt endgültig auf deine private Abschussliste setzt: Auch mein Beitrag ist nicht so ganz bierernst gemeint. Er soll dir nur ein bisserl den Spiegel vorhalten. Das kannst du auch gerne mir gegenüber tun, yossarian. Ich bin mir nie ganz sicher, ob du in der Tat sofort eingeschnappt bist, wenn man dich kritisiert oder ob das nur Teil eines selbstironischen Humors ist. Das ist das Problem von rein virtuellen "Diskussionen". Ich nehme es jedenfalls nicht sooo bierernst. Ich hoffe, du auch nicht.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.06.2016, 06:17   # 269
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Zitat:
Anstatt...
...malvor {sic!] die eigene Haustüre zu schauen, verweist der senile Bettflüchtling Yoss schon um
06:14
immer wieder auf den ideologischen Unrat in anderen Bundesländern, der ja sooo viiieel besorgniserregender sei.
Man beachte die gewählte Sprache des Humanisten W. senil. Solcher Wortwahl mir gegenüber befleißigen sich auch so gebildete Kollegen wie Maexxx und D4inte, die damit fast das geistige Niveau des seligen Dr. h.c. mult. Franz Josef Strauß erreichen.
Das mit dem senilen Bettflüchtling ist ein gravierender Vorwurf, von dem ich mich so schnell nicht erholen werde, und ein weiterer wissenschaftlicher Beweis, dass
Zitat:
nirgendwo ... demnach der Chauvinismus tiefer verankert
ist als woanders. Gemeint ist Bayern.
Wacki ist ja ein humanistisch gebildeter Norddeutscher in seinen besten Jahren und auf der Höhe seiner geistigen und libidinösen Potenz, der uns dummen Bayern den rechten Weg weist, nachdem er bei uns politisches Asyl erhielt.
Unwiderlegbar ist seine profunde und souveräne Beherrschung chronologischer Datierung: 06:14. Dem ist nichts entgegenzusetzen. Ein unschlagbares Argument. Wer um 06:14 nicht den Schlaf des politisch Korrekten schläft und das Bett flüchtet, muss zwingend logisch ein seniler Brauner sein.
Etwas schwächer ist seine Kenntnis der örtlichen Kulturhistorie. Die oft falsch zitierte und falsch übersetzte "liberalitas Bavariae" missinterpretiert auch er. Das hat er z.B. mir der Geistesgröße Dr. iur. Stoiber und anderen christsozialen Kapazitäten gemein. Aber bekanntlich sind uns dummen Bayern norddeutsche Schulen haushoch überlegen, wie zahlreiche PISA-Tests bewiesen, jedenfalls was die arithmetische Hohe der Noten angeht.
So, jetzt habe ich mich so überanstrengt, dass ich meine Senilität pflegen muss und warte gespannt auf Prof. Dr. habil. mult. Wackis nächste juvenile geistige und andere Ergüsse.
Über letztere lässt er uns leider seit Jahren im Unklaren, da er in diesem speziellen Hurenforum keinerlei einschlägige Berichte abliefert.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  11.06.2016, 23:08   # 268
Retroisback
---
 
Benutzerbild von Retroisback
 
Mitglied seit 6. February 2015

Beiträge: 767


Retroisback ist offline
@Wacki,

nimm mal die rote Brille ab!
Du siehst nur die rechte Szene, aber wenn die roten Chaoten Krawall machen, das wird nicht erwähnt.
Da laufen 100 Rechte durch den Ort und brüllen ihre Parolen. Das die nicht alle an der Waffel haben, ist klar.
Schlimmer ist es, dass dann, aus der ganzen Republik, rote Chaoten angekart werden, die dann wallveranstaue pe losgehen.
Das ist dann alles in Ordnung ?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2016, 18:27   # 267
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Wohl wahr....stb99

---
Zitat:
Daher ist es egal, mit wieviel Tratra man diese Formalität durchführt
Trotzdem erscheint mir dies späte "Aufräumarbeit" ein gutes, symbolhaftes Signal gegen die ewig gestrige, bräunliche Soße zu sein. Mehr nicht.

Die weltweite politische Gesinnungstendenz hin zu den "Rechtspopulisten" ist, was mir Angst macht.
Auch die in Bayern.
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2016, 14:07   # 266
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.572


SalonPatrice ist gerade online
Zitat:
Er ist schon lange tot,
wer weiß....?




__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2016, 13:15   # 265
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.641


stb99 ist gerade online
@wacki

Zitat:
Das z.B. in einigen Gemeinden in Bayern erst vor Monaten die unsäglichen Ehrenbürgerschaften
Das sind alles wunderbare Nebenkriegsschauplätze, mit denen man Aktivität vortäuschen kann. Eine praktische Relevanz auf die Gegenwart hat das alles nicht.

Die Ehrenbürgerschaften vom böhmischen Gefreiten sind ohnehin schon seit einem Kontrollratsgesetz im Herbst 1945 deutschlandweit erloschen. Ob er noch formal in einer Liste geführt wird oder nicht, ist egal. Eine Streichung ist da ohnehin nur eine Formalität, ohne jegliche Wirkung. Und ausschließen, dass noch auf irgendeinem Klo ein Bild vom ihm hängt und möglicherweise zu seinem Geburtstag geschmückt wird, kann man damit auch nicht.

Daher ist es egal, mit wieviel Tratra man diese Formalität durchführt. Man kann sich damit brüsten, das war es. Etwas ändern tut sich in den heutigen Tagen aber nicht. Er ist schon lange tot, irgendein Anspruch ist daraus ohnehin nicht abzuleiten und auch dank Gesetz ausgeschlossen. Die, die das zentrale Buch jeden Abend vorm Einschlafen wie andere die Bibel oder den Koran lesen, werden sich damit auch nicht ändern. Und von den aktuellen Problemen, die den Leuten auf den Nägeln brennen, löst sich damit auch nicht ein einziges, noch so winziges.
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2016, 12:22   # 264
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.572


SalonPatrice ist gerade online
Zitat:
Trotzdem halte ich die Gefahr vor der Haustür für latent gefährlich.

....ich ebenfalls..............


http://www.focus.de/panorama/ermittl...d_5399208.html
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2016, 12:03   # 263
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Anstatt...

...malvor die eigene Haustüre zu schauen, verweist der senile Bettflüchtling Yoss schon um
Zitat:
06:14
immer wieder auf den ideologischen Unrat in anderen Bundesländern, der ja sooo viiieel besorgniserregender sei.

Das mag schon wahr sein, aber den Unrat vor der eigenen Haustüre scheint er geflissentlich zu übersehen.

Das z.B. in einigen Gemeinden in Bayern erst vor Monaten die unsäglichen Ehrenbürgerschaften von A*olf H. und Hi**burg mit Unbehagen und widerwillig aberkannt wurden ist, ist nicht auf lokalpatriotisches oder ideologisches Unbehagen, sondern auf längst überfällige, schmerzhafte Einsichten zurückzuführen. Man hat sich dort dem Druck der intellektuellen, geschichtsbewussten Bürgerschaft widerwillig gebeugt.

Ein Briefträger vor Ort hat mir gegenüber mal geäussert, ich würde mich sicher sehr wundern, wenn er mir die Namen der Haushalte nennen würde, die er regelmässig mit eindeutig rechtsradikalen Druckerzeugnissen beliefern muss.

Man kann nur froh sein, dass es bei uns in Bayern (noch ?) kaum mit z.B. Sachsen vergleichbare Ausschreitungen zu vermelden gab.

Trotzdem halte ich die Gefahr vor der Haustür für latent gefährlich.
Umso mehr, als die Populisten von AFD, Pegida und Konsorten wieder ein ideologisches Sammelbecken für den xenophoben, angebräunten Mob bilden.
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2016, 06:14   # 262
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Pressemeldungen behaupten, dass ein Viertel aller fremdenfeindlichen Anschläge in Sachsen begangen werden. Das bestätigt Koll. Wackis Hypothese, dass die Bayern besonders fremdenfeindlich sind, da sie eine gemeinsame Grenze mit Sachsen haben. Die macht die Sachsen quasi zu Bayern. Q.E.D.
Außerdem scheinen sich Gerüchte zu bestätigen, dass der Großbrand der Flüchtlingsunterkunft nicht in Düsseldorf, sondern im oberfränkisch-bayerischen Busendorf stattfand und von bayerischen Mohammedanern gelegt wurde, die darüber stritten, ob im Ramadan eine Kalbsweißwurst auch schon vor Sonnenuntergang gegessen werden und ob dazu alkoholfreies Bier getrunken werden darf. Für Nichtbayern, wie einen gewissen Herrn W.: eine Weißwurst darf nach bayerischer Tradition das Mittagsläuten nicht erleben, egal ob nun gerade Ramadamma ist oder nicht.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.04.2016, 15:15   # 261
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Fremdenfeindlichkeit auf dem Land nimmt zu...

...sagt das LKA.
Zitat:
Dem Bayerischen Landeskriminalamt zufolge radikalisieren sich Teile der Bevölkerung auf den Dörfern, auch dort, wo es bislang keine Auffälligkeiten gab.
Bei fremdenfeindlichen Taten liegt Aufklärungsquote bei etwa 15 Prozent.
heute in der SZ
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!
Antwort erstellen         
Alt  13.04.2016, 12:42   # 260
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
zwei filmtipps

heute, mittwoch 13.04.2016, 20:15, ard
"wer hat angst vorm weißen mann?"
Der erzkonservative Metzgermeister Franz ist seit einem Schlaganfall körperlich schwer eingeschränkt. Dies hindert ihn aber nicht daran, seiner Familie das Leben mit seinem Starrsinn zur Hölle zu machen.
Tochter Zita, alleinerziehende Mutter eines halbwüchsigen Sohnes, ist mit der finanziell stark angeschlagenen Metzgerei überfordert. Und ihr Bruder Anton hat seine ganz eigenen Vorstellungen. Eifrig unterstützt von seiner Frau Mireille, schwebt ihm eine angesagte Lounge für die Schickeria des benachbarten Giesinger Fußballclubs vor. Kurzum: Niemand kann es Franz recht machen, schon gar nicht der Asylbewerber Alpha, den Zita notgedrungen schwarz beschäftigt. Dann kommt es zu einem folgenschweren Unfall.
Beim Gerangel um das Wechseln einer Glühbirne erleiden die beiden Männer einen so starken Stromschlag, dass Franz dabei stirbt. Sein Geist jedoch bleibt auf der Erde. Und zu allem Überfluss ist Alpha der einzige, der ihn wahrnehmen kann. Verzweifelt versucht er das zu verbergen, doch Franz wird schnell klar, dass er überhaupt nur mit dem "Schwarzen" Kontakt aufnehmen kann. Fortan sind die beiden Männer schicksalhaft aneinander gekettet.
Franz versucht sich mit Alpha zu arrangieren, so gut er eben kann, denn er muss seiner Tochter helfen, sein Lebenswerk, die Metzgerei, zu retten. Alpha muss sich in sein Schicksal fügen, denn so leicht wird er den sturen Alten nicht los.

und

"kebab mit alles"
(in der hauptrolle andreas vitásek)
spielt zwar in wien, aber egal, ist trotzdem lustig.
Die ganze Brunnengasse ist in türkischer Hand. Die Ganze? Nein, nicht die Ganze. Eine letzte österreichische Bastion gibt es noch. Johann Stanzerls Café „Prinz Eugen“. Wird er sein Café gegen den neuen Hausbesitzer Mustafa Ötztürk verteidigen können?
Johann Stanzerl sieht sich umzingelt. Alle anderen Geschäftslokale seines Wiener Grätzels sind bereits in türkischer Hand. Nur sein geliebtes Café Prinz Eugen leistet mit seiner aufrechten österreichischen Stammkundschaft noch Widerstand. Johann und seine für ihre feinen Mehlspeisen bekannte Frau Sofie sind sogar im Begriff, ihr Kaffeehaus zu erweitern. Der österreichische Schneider nebenan sperrt zu, also kann Johann expandieren. Der Pachtvertrag mit dem Grafen Wildmannsdorf ist unterzeichnet, die illegale Ablöse bezahlt. Am Tag des feierlichen "Mauerfalls", an dem der Durchbruch in den zukünftigen Raucherraum stattfinden soll, ereilt Johann jedoch der Schock seines Lebens. Statt der polnischen Pfuscherpartie taucht der türkische Geschäftsmann Mustafa mit seiner Familie auf und geht daran, die Mauer von der anderen Seite niederzureißen. Mustafa braucht Platz für sein neues Restaurant, das übrigens auch das Café Prinz Eugen ersetzen wird. Offenbar hat der saubere Graf Wildmannsdorf, bevor er sich nach Indonesien abgesetzt hat, dasselbe Geschäftslokal zweimal vergeben. Allerdings hat Mustafa gleich das ganze Haus erworben und damit auch die Wohnung der Stanzerls, die er wegen Eigenbedarfs auch gleich kündigt. Schlimmer kann es für Johann kaum werden. Der Feind steht nicht nur im eigenen Haus, er ist nun auch der Hausherr. Hier gibt es nur eines - erbitterten Widerstand. Johann bekommt Hilfe von gänzlich unvermuteter Seite, denn ein Gemälde des Prinzen Eugen, das im Café einen Ehrenplatz einnimmt, entwickelt eine höchst sonderbare Form von Eigenleben
http://www.taz.de/!5088639/
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.04.2016, 10:25   # 259
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Mit noch weniger Niveau...

...lässt sich selbst von einem Yossarian einfach nicht gegen ein - von mir - unkommentiertes Zitat aus der SZ polemisieren. Hier wäre - unter der Gürtellinie - noch zu hoch gegriffen. Aber was macht ein
Zitat:
Zahlenfetischist, Korinthenkacker, Pedant, Statistikfälscher, verkalkt, überhaupt kein Bayer, Womble, Hobbit, Scientologe, Agent Nordkoreas, senil, Illuminat, Kleininquisitor, gehirnamputiert, Wiedergeburt von Strauß (Franz Josef), Marsmensch, Dekabrist, usw.
und Gschwoischädl nicht alles, wenn ihm die Argumente fehlen.
Ja mei...
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.04.2016, 09:00   # 258
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.465


yossarian ist gerade online
Nachsicht mit dem Preußen Wacki

Die habe ich schon vor einiger Zeit erbeten. Er hat ja seinen Nick mit Bedacht gewählt:
Zitat:
wackiness [coll.] Verrrücktheit {f}
wackiness [coll.] Hirnrissigkeit {f} [ugs.]
aus www.dict.cc
coll, bedeutet colloquial = umgangssprachlich.
Es ist ja ein altbekanntes Phänomen, dass allerlei Nichtbayern frreiwillig hierher ziehen und anfangen, über Alles rumzumosern, statt wieder Leine zu ziehen. Es macht auch keinen Sinn, einen solchen Breißn zu derschlagen, weil dann 20 zu seiner Beerdigung kommen und 13 davon hierbleiben.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.04.2016, 20:50   # 257
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 904


el_coyote ist gerade online
Thumbs up statistiken...

setzt man die verdreifachung in bayern zur verfünffachung in gesamtdeutschland in relation, würde diese nachricht gleichwohl prima zur liberalitas bavariae passen...

gut, dass ich als frangge damit ja überhaupt rein gar nix zu tun hab
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.04.2016, 18:16   # 256
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Red face Übergriffe...

Zitat:
8. April 2016, 17:30 Uhr
Verfassungsschutzbericht 2015
77 Übergriffe auf Flüchtlingsheime in Bayern



Damit hat sich der Zahl der Angriffe im vergangenen Jahr mehr als verdreifacht. Die Grünen-Politikerin Schulze nennt die enorm niedrige Aufklärungsquote "skandalös".
aus der SZ
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.03.2016, 11:59   # 255
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Da Koll. Yoss sich weigert zu lesen, was nicht in sein urbayerisches Weltbild passt und weiterhin bevorzugt zu polemisieren...hier nochmal der Hinweis auf die "Mitte Studie" die diesen Pfrätt eröffnet hat.
Zitat:
Ausländerfeindliche Einstellungen in Bayern weit verbreitet


Alle zwei Jahre untersucht die Universität Leipzig in ihrer "Mitte"-Studie, wie verbreitet rechtsextreme Einstellungen in den deutschen Ländern sind.
Das Ergebnis für Bayern ist erschreckend: Nur in Sachsen-Anhalt ist der Zustimmungswert zu ausländerfeindlichen Einstellungen höher.
Siehe LINK

Ich habe mich, im Übrigen, seit der Demo wegen der Ermordung von Benno Ohnesorg 1967 an keiner Demo mehr beteiligt.

Im Übrigen sagt die Auflistung von Wahlergebnissen wenig über den Zustimmungswert zu ausländerfeindlichen Einstellungen und Chauvinismus in der Bevölkerung.....

Frei nach F.J. Strauss ist rechts von der CSU nur noch die Wand. Und die (die CSU) ist seit Jahrzehnten Regierungspartei in Bayern.
__________________
__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!

Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City