HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



























Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.08.2015, 13:33   # 1
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
Gender Mainstreaming............oder......

........unsere Gesellschaft wird verändert und keiner kriegt es mit.

Wer kann wirklich etwas mit diesem Begriff anfangen? Also ich konnte es nicht. Und es war mir eigentlich auch egal. Zunächst. Als ich mich etwas tiefer mit der Thematik auseinanderzusetzen begann, gingen bei mir die Alarmglocken los.

Ich stelle fest, daß dem Bürger Dinge vorgegeben werden, die er selbst, d.h. in der Mehrheit zumindest, so nicht akzeptieren würde.

Oder habt Ihr in den Medien schon mal darüber gehört? Wenn überhaupt, dann nur ganz marginal denke ich.
Vor Jahren hat eine gewisse "Eva Hermann" einmal das Thema aufgegriffen. Und was passierte? Sie kam in die rechte Schublade...........ganz nach unten rechts. Das widerfährt ohnehin gerne jedem, der sich zu weit aus dem Fenster lehnt. Er wird "fertiggemacht".

Frei nach dem Zitat von Jean Claude Junker.............
Zitat:
Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. (1999)
......werden wir scheibchenweise mit der neuen Realität konfrontiert. Als weiteres Beispiel möchte ich in diesem Zusammenhang das geplante "Bargeldverbot" anführen. Alles Dinge, die eine Rolle spielen werden auf dem Weg zur "Neuen Ordnung"............zur "Neuen Welt".

Wir werden schrittweise an eine neue Gesellschaftsordnung herangeführt. Und die meisten von uns haben keine Zeit und keine Lust, sich damit ernsthaft auseinanderzusetzen oder gar dagegen zu oppunieren.
Haben wir doch genug damit zu tun, unseren Lebensunterhalt und die Existenz unserer Familien zu sichern. Verständlich einerseits.............aber desaströs auf der anderen Seite.

Gender-Mainstreaming.....was ist das eigentlich? Hier eine Definition, des BMFSFJ, die sich vergleichsweise harmlos oder anders gesagt "uninteressant" anhört:

Zitat:
Strategie "Gender Mainstreaming"

Geschlechtergerechtigkeit bedeutet, bei allen gesellschaftlichen und politischen Vorhaben die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern zu berücksichtigen. Dieses Vorgehen, für das sich international der Begriff "Gender Mainstreaming" etabliert hat, basiert auf der Erkenntnis, dass es keine geschlechtsneutrale Wirklichkeit gibt, und Männer und Frauen in sehr unterschiedlicher Weise von politischen und administrativen Entscheidungen betroffen sein können. Das Leitprinzip der Geschlechtergerechtigkeit verpflichtet die Politik, Entscheidungen so zu gestalten, dass sie zur Förderung einer tatsächlichen Gleichberechtigung der Geschlechter beitragen. Ein solches Vorgehen erhöht nicht nur die Zielgenauigkeit und Qualität politischer Maßnahmen, sondern auch die Akzeptanz bei Bürgerinnen und Bürgern.

und hier stelle ich einen Beitrag ein, der die Auswirkungen auf die Gesellschaft recht sachlich beleuchtet, wie ich finde und die Umsetzung auch sehr gut erklärt. Und hier gehen bei mir die "Alarmglocken" los.

Ich möchte darauf hinweisen, daß dieser Beitrag in Zusammenarbeit mit der AfD zustande kam.
Allerdings möchte ich darum bitten, daß man sich hier auf die Inhalte konzentrieren sollte, die wie ich denke doch sehr sachlich und ohne irgendeinen politischen Hintergrund wiedergegeben werden. Ich selbst bin unpolitisch und habe mit ideologischen Parolen (ob rechts oder links) nicht das geringste am Hut.

Ich möchte anhand dieses kleinen Beitrages darauf hinweisen, wie schleichend unsere Grundwerte und die Eckpfeiler unserer Gesellschaft "niedergeschliffen" werden. Auch wenn es vielleicht uns persönlich nicht direkt betrifft, so werden unsere Kinder und Enkel die Konsequenzen zu tragen haben. Denn dann wird nichts mehr so sein, wie es einmal war.




Ich würde mich über eine Diskussion darüber sehr freuen....................LG Loreni

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  18.10.2017, 11:17   # 49
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.670


Epikureer69 ist offline
Mittel gegen Gehirnwindungsblähungen

Da weiter unten bereits ein Mittel vorgeschlagen wurde, möchte ich noch anmerken, dass bei massiven Symptomen vielleicht ein reines Abführmittel besser geeignet wäre...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 11:14   # 48
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.670


Epikureer69 ist offline
Ach ja,

@maexx #40

Extra für Dich die Übersetzung in "altdeutsch":

"Förderung der Gleichstellung der Geschlechter".

Hoffe geholfen zu haben !
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 11:10   # 47
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.670


Epikureer69 ist offline
By the way...

es ist auch für viele Philosophen schon lange ein Rätsel, dem sie bislang vergeblich auf den Grund zu kommen versuchten, warum der sozialethische Fortschritt jeweils dem technologischen Fortschritt so weit hinterherhinkt, zumindest was unsere Spezies betrifft.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 11:00   # 46
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
Zitat:
Auch beim nächsten Knall wird es nicht anders sein.
Klingt logisch und nachvollziehbar. Grundsätzlich bin ich da bei Dir.

Daher sprach ich von "Bewusstseinserweiterung".
Das zu erklären würde den Rahmen sprengen.
Du kannst Dich aber gerne im Netz darüber belesen. Auch wenn "spirituelle" Ansätze nicht jedermanns Sache sind. Interessant ist es allemal. Und anders wird es nicht gehen.

Es ist halt schwer, das Gewohnte loszulassen.

Es gibt einen schönen Film dazu, der mir gerade einfällt.
"Der grüne Planet".

So könnte es gehen......auch wenn es fiktional erscheint.
Der Film ist nur noch bei "Vimeo" downloadbar. Einige Szenen wurden zensiert. Nicht weil sie anstößig waren.............das gibt immer zu denken.

https://vimeo.com/102515615

Zitat:
Besuch aus dem All " zeigt uns in überzeichneter und alberner Form (was ich nicht als störend empfunden habe ) , die Missstände unserer Gesellschaft auf. Sekundär wird uns auch eine andere Form des Lebens vorgestellt , dass primäre Ziel bleibt jedoch , uns den Spiegel vorzuhalten, und das meistert der Film mit Bravour. Ein ganz starker Film den man mal gesehen haben sollte.

@stb

Zitat:
Denn wenn dein Land mit einer einstelligen Millionenzahl an Bevölkerung nur von Ländern umgeben ist, deren einziges, gemeinsames Ziel es ist, dich abzustechen, ins Meer zu treiben und auf der Landkarte zu tilgen
Schade, daß ausgerechnet Du dieses Beispiel bringst.
So stellt sich Israel natürlich gerne selbst dar. Das ist bekannt.

Die Palästinenserfrage möchte ich in diesem Zusammenhang nicht komplett erläutern. Diese sollte jedermann bekannt sein.
Aber ein reiner "Verteidigungsstaat" ist Israel sicher nicht.
Wenn Du einen Palästinenser fragen würdest, so würde er vermutlich Deine Einlassung für sich in Anspruch nehmen wollen.
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:55   # 45
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline


http://www.enterosgel.eu/de/udaje-o-uzivani/

Hilft u.a. bei Gehirnblähungen aller Art.......ich weiß, wovon ich spreche

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder auch gerne Loreni
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 10:53   # 44
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
Zitat:
Voraussetzung dafür ist aber auch eine Bewusstseinsänderung-bzw. Erweiterung der Menschen.
Man kann etwas, was sich über von Millionen, wahrscheinlich sogar Milliarden von Jahren entwickelt hat, nicht per Knopfdruck von heute auf morgen ändern. Genauso wie man einen Hund nicht per Anordnung und Erziehung zum Vegetarier machen kann.

So wie du den Hund dazu nicht nur rein vegetarisch füttern müsstest, sondern auch jeden Hund an der Fortpflanzung hindern müsstet, den beim Anblick von Fleisch der Zahn tropft, müsstest du hier die Bedürfnispyramide eines jeden einzelnen ändern und dafür sorgen, dass bestimmte Bedürfnisse dort nicht mehr vorkommen. Per Definition geht das aber nicht. Stattdessen müsstest du dieselben Mechanismen wie in der Evolution anwenden und jeden umso mehr bestrafen und zwar in Form von Reduzierung seiner Lebenserwartung, Verhinderung seiner Fortpflanzung usw., je weiter er von der Zielvorstellung abweicht. Also das, was in der Natur von alleine geschieht. Stichwort: Selektion. Was anderes ist das aber bitte als Gewaltanwendung in ihrer reinsten Form?


Zitat:
Es bedarf eines großen Knalles, um eine Änderung herbeizuführen. Ob ich das noch erleben werde, mag ich anzweifeln. Wünschen würde ich es mir.
Nach diesem Knall wird es sehr schnell so weitergehen wie bisher. Selbst wenn du heute alle Menschen auf den von dir gewünschen Punkt zurücksetzst, werden sich sehr schnell Leute finden, die das Denken und Organisieren für andere übernehmen und damit diese auch beherrschen. In der Folge wird sich die Geschichte wiederholen, vielleicht nur schneller.

Jeder Knall, den es irgendwann irgendwo gab, hat nicht zu grundsätzlichen Änderungen geführt. Nach einer kurzen Übergangszeit ging es danach immer praktisch so weiter wie vorher, vielleicht nur mit anderem Vorzeichen.

Auch beim nächsten Knall wird es nicht anders sein.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 10:52   # 43
sar30
---
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 531


sar30 ist offline
ändert aber auch reinweg gar nichts an den 5% schwulen piepmätzen, lesbischen hirschen, bimardern und transgenderwildschweinen.
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:47   # 42
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
@sar 30

eigentlich wollte ich auf diesen Unsinn gar nicht antworten.............aber eine Empfehlung an Dich

Besorge Dir einen Monatsvorrat an "Enterosgel" !
Das entschlackt die Gehirnwindungen.

Du wirst sehen, es wird Dir nach einiger Zeit viel besser gehen.
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:39   # 41
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@SalonPatrice

Zitat:
Ich finde, daß grundsätzlich Frauen im Wehrdienst nichts zu suchen haben.
Mir fällt ganz ehrlich kaum ein Grund ein, warum Frauen nicht auch im Wehrdienst aktiv sein sollten. Nachdem der gemeine Soldat heutzutage kein Infanterist mit einer Pike in der Hand mehr ist, fällt das Argument der körperlichen Unterlegenheit weg. Bleibt nur noch die Frage, ob es sinnvoll ist, diejenigen einer Gesellschaft zu verheizen, die für die Geburt des Nachwuches sorgen. Denn in dieser Hinsicht ist der Verlust von auch vielen Männern für eine Gesellschaft sicher einfacher auszuhalten als der Verlust von Frauen.


In Israel ist das zudem aus einer puren Notwendigkeit heraus geboren. Denn wenn dein Land mit einer einstelligen Millionenzahl an Bevölkerung nur von Ländern umgeben ist, deren einziges, gemeinsames Ziel es ist, dich abzustechen, ins Meer zu treiben und auf der Landkarte zu tilgen, und die auf ein zigfaches an Bevölkerung kommen, bleibt dir neben der Arbeit an einem technologischen, organisatorischen und qualitativen Vorsprung nichts anderes übrig, als alle zu mobilisieren, die irgendwie stehen und eine Waffe halten können.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 10:38   # 40
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.563


maexxx ist offline
Zitat:
@Epi
welche halt mittlerweile "neudeutsch" Gendermainstream heißt
Nur so interessehalber - welchen Begriff hast Du im "Altdeutschen" parat?



Zitat:
@sar30
aber auch im wald lebst du unter 5% homosexuellen
Wie kommst Du auf die 5% - hast Du das selbst überprüft?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 10:36   # 39
sar30
---
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 531


sar30 ist offline
salonpatrice beitrag 34
Zitat:
Ich bin weniger tolerant. Das gebe ich zu. Und das ist auch der Grund, warum ich im Wald lebe.
Und das ist gut so.
Stell Dir vor, ich würde die ganze Zeit unter Euch in dieser "gehirngewaschenen" Republik leben............
Keine schöne Vorstellung ..............insbesondere nicht für mich.
aber auch im wald lebst du unter 5% homosexuellen - schwule piepmätze, lesbische hirsche, bimarder und transgenderwildschweine.
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:23   # 38
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
@stb

Zitat:
Staaten und auch das Militär sind weder gottgeben noch eine Erfindung bestimmter Personen, sondern aus Notwendigkeiten heraus erwachsen.

sicher sind Deine Ausführungen zutreffend. Und mir auch so bekannt.

Ich schrieb, daß das gesamte "System" abgeschafft werden müsse. Mit all seinen Facetten.

Und das meine ich auch so.

Auch wenn es unvorstellbar erscheint, so müsste die "Reset-Taste" gedrückt werden und die Welt wäre eine andere.
Voraussetzung dafür ist aber auch eine Bewusstseinsänderung-bzw. Erweiterung der Menschen.
Dann..........und nur dann.............kann es funktionieren.

Das System in dem wir alle leben (weil wir es nicht anders kennen) wird uns von den Eliten als das einzig wahre und gangbare verkauft. Natürlich mit einem gewissen Kalkül.
Ich wiederhole mich................."wir sind zufriedene Sklaven".
Wir hängen am Geldsystem und an vielen anderen Dingen fest.

Es bedarf eines großen Knalles, um eine Änderung herbeizuführen. Ob ich das noch erleben werde, mag ich anzweifeln. Wünschen würde ich es mir.

Das mag vielen hier zu theoretisch klingen, daher lasse ich es bleiben...............
Befasst man sich jedoch intensiv mit der Thematik (ich mache das seit Jahren), begreift man vielleicht auch, was ich meine.
Nun ja....................egal!
"Schöne neue Welt"............für mich ist diese Vorstellung eine andere als die Realitäten, die gerade geschaffen werden.
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:16   # 37
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.670


Epikureer69 ist offline
Das Problem

in der "Gendermainstream" - verseuchten Gesellschaft, sehe ich nicht in der Toleranzerweiterung, bezüglich z.B. Frauen als Soldaten, gleichgeschlechtliche Ehe, "Mutterschaftszeit" für Väter (alles Dinge, die in meiner Kindheit undenkbar gewesen wären), sondern in der Zwanghaftigkeit mit der sie uns aufgezwungen werden sollen.

Wenn ein "Papi" gerne die "Mami" spielt, finde ich es okay ihm diese Möglichkeit einzuräumen, aber der daraus entstehende Druck auf "normale" Väter, sie wären schlechtere Väter, wenn sie ihren Horizont nicht um den professionellen Umgang mit "Pampers" und "Hipp"-Döschen sowie, ganz wichtig, Folgemilch, erweitern, den empfinde ich als gesellschaftlich ungesund.

Genau das Gleiche ist es für mich mit der Ehe für "Alle". Es spricht für mich nichts dagegen, dass ein glückliches homosexuelles oder lesbisches Paar, die gleichen ehelichen Rechte eingeräumt bekommt, wie "normale" heterosexuelle Paare auch. Wenn sie in gutsituierten Verhältnissen leben, können sie von mir aus auch gerne ein Kind adoptieren und es zu einem vernünftigen, glücklichen Menschen erziehen. Wenn diese Ausnahme von der Regel, jedoch zur "Leitkultur" hochstilisiert wird, dann gehen diesen Paaren irgendwann zwangsläufig die Kinder zum Adoptieren aus und zwar wegen flächendeckendem "Produktionsstop" (überspitzt formuliert, gebe ich gerne zu).

Auch gegen die Möglichkeit einer Frau den Soldatenberuf einzuräumen spricht für mich im Prinzip nichts, wenn man daraus nicht wieder eine "Eignungsumkehr" machen will, frei nach dem Motto "Frauen sind ohnehin die besseren Soldaten".

Im Rahmen der Toleranz ungewöhnliche oder nicht "normale" Lebenslinien zu akzeptieren anstatt sie zu diskriminieren, finde ich für eine moderne, aufgeklärte Gesellschaft wichtig und richtig.

Das Ungewöhnliche aber dadurch quasi zur "Norm" machen zu wollen, halte ich für eine gewaltige "Hirnwindungsblähung", welche halt mittlerweile "neudeutsch" Gendermainstream heißt.

Man sollte nicht vergessen, dass bestimmte Verteilungen von Rollen sowie bestimmte Arbeitsteilungen, im Laufe der Evolution des Homo sapiens, nicht aus ideologischen Gründen entstanden sind, sondern weil sie für die Arterhaltung und Weiterentwicklung der Spezies notwendig und sinnvoll waren.

Warum sind denn die berühmten "Amazonengesellschaften" ausgestorben ?
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 10:13   # 36
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
in Anlehnung an den Ausflug in die Antike von sar 30 eine kleine Impression, damit man sich das vielleicht etwas besser vorstellen kann




__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 10:12   # 35
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@SalonPatrice

Zitat:
Gäbe es kein Militär und keine Militärs, dann gäbe es auch keine Kriege
Da steht immer die Frage, was Ursache und was Folge ist. Die Evolution basiert seit Milliarden Jahren darauf, dass sich der stärkere, der besser angepasste durchsetzt. Wäre das nicht der Fall, würden wir wahrscheinlich heute noch auf der Vorstufe von Einzellern sein.

Dazu kommt, dass es bestimmte Bedürfnisse gibt (Stichwort: Maslow) und da gehören auch so Dinge wie Sicherheit aber auch Ansehen und Selbstverwirklichung mit rein.

Im Militär spiegelt sich nur das auf höherer Ebene wieder, was man tagtäglich unzählige Male an diversen Gartenzäunen erlebt.

Vor allem dem macht auch die Entwicklung des Militärs keine Ausnahme vor der Evolution. Auch hier ging und geht es immer darum, sich gegenüber den anderen einen Vorteil zu verschaffen, den man zu einem nutzen kann, um selbst nicht überrannt zu werden (Stichwort: Sicherheit), zu anderen aber auch nutzt, um die anderen zu überrennen (Stichwort: Ansehen, Selbstverwirklichung).

Das Militär kann man abschaffen. Die Mechanismen der Evolution und die Bedürfnisse der Menschen nicht. Selbst wenn es kein Militär gäbe, gäbe es immer noch das Bedürfnis nach Sicherheit und auch das Bedürfnis nach Ansehen und Selbstverwirklichung. D.h., dann würde erst recht eine Bewaffnung des Einzelnen stattfinden, um sich gegen die anderen zu Wehr setzen zu können oder um selbst der beherrschende Part zu sein. Und nachdem es effizienter ist, wenn dabei nicht jeder sein eigenes Süppchen kocht, werden sich eher über kurz als über lang Organisationen von Gleichgesinnten bilden, die diese Aufgaben bündeln und übernehmen.

Dass das passiert sieht man überall dort auf der Welt, wo der Staat nicht (mehr) stark genug ist, das eigene Gewaltmonopol ausreichend zu besetzen, und/oder ihm seine Bevölkerung nicht (mehr) zutraut, sie ausreichend schützen zu können. Auch in Deutschland sind mittlerweile genug Ansätze vorhanden, spätestens seitdem das Vertrauen, dass der Staat seine Bürger vor Horden marodierender sogenannter "Schutzsuchender" zuverlässig schützen kann, schwindet.

Staaten und auch das Militär sind weder gottgeben noch eine Erfindung bestimmter Personen, sondern aus Notwendigkeiten heraus erwachsen. Zum einen, weil es gewisser Organisationsgrad dem Einzelkämpfertum überlegen ist. Zum anderen, weil man sich nach außen verteidigen können muss, denn dort, wo es etwas gibt, tauchen auch sehr schnell andere auf, die ohne eigenes Zutun daran teilhaben wollen. Und wo das Potenzial vorhanden ist, wird es auch früher oder später genutzt, die eigene Position zu festigen und selbst an den Errungenschaften von anderen teilhaben zu können.

Ich kann dazu mal die Geschichte zu den Anfängen des Alten Ägypten empfehlen. Dort fing es damit an, dass die künstliche Bewässerung der Felder große Vorteile gebracht hat, gleichzeitig der einzelne Bauer aber nicht in der Lage war, die Bewässung seiner Felder komplett selbst zu regeln. Der Bau der Bewässungsanlagen erforderte eine Koordination. Also hat man sich aus purer Notwendigkeit heraus zusammengeschlossen, ein Verwalter hat den Bau koordiniert und wurde dafür auch entschädigt. Damit war der Gaufürst geboren und nachdem diese Organisationform der Einzelorganisation überlegen war, hat sie sich damit automatisch durchgesetzt. Sobald es Gaufürsten gab, haben diese auch angefangen, sich gegenseitig zu bekriegen und ihre Macht auszudehnen. Auch hier treffen die Stichworte Sicherheit, aber auch Selbstverwirklichung zu. Nur eben eine Ebene höher als das die normalen Bauern untereinander sicher auch getan haben.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.10.2017, 09:33   # 34
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
Zitat:
hast dich mit dem globalabschaffungspostulat nun aber sauber rumgemogelt. und das goutieren der ironischen (?) aussage von @sar über "tunten, vor denen niemand angst hat" erläuterst auch nicht.
mein Lieber,

ich habe es nicht nötig, mich herum-oder rauszumogeln.
Ich habe doch klar Stellung bezogen. Genau wie Du auch.
Was möchtest Du denn gerne hören?

Daß ich nicht bei der Armee gedient habe?
Du aber schon und daher einen Erfahrungsvorsprung hast?

Dann sag ich Dir mal etwas.....................ich habe jahrelang in der damaligen DDR im Krankenhaus der Armee als Krankenschwester gearbeitet.
Ich habe unzählige Personen mit Schußverletzungen betreut und gepflegt.
Weißt Du, wie es klingt, wenn ein frisch "Angeschossener" schreit?
Ich schon.
Und ich werde das nie vergessen.
Soviel zum Erfahrungsvorsprung.

Hast Du schon einmal auf einen Menschen geschossen oder warst in vergleichbaren Szenarien im Einsatz?
Oder beziehst Du Deinen Vorsprung auf die Grundausbildung auf dem Kasernenhof beim Marschieren und dem Üben auf dem Schießstand?

Zitat:
aussage von @sar
eben...............das ist seine Aussage und nicht die meine.
Warum soll ich die Inhalte weiter ausführen.
Es ist alleine sein Gedankengut. Er hat sich ja auch beeilt, zu unterstreichen, daß die Aussage "ironisch" gemeint war. Möchte er doch nicht in eine Schublade gepackt werden
Nein.............der sar30 würde so etwas nie meinen. Er ist genauso tolerant wie viele andere auch.

Ich bin weniger tolerant. Das gebe ich zu. Und das ist auch der Grund, warum ich im Wald lebe.
Und das ist gut so.
Stell Dir vor, ich würde die ganze Zeit unter Euch in dieser "gehirngewaschenen" Republik leben............
Keine schöne Vorstellung ..............insbesondere nicht für mich.
Und mit meiner konservativen Lebenseinstellung könnte ohnehin kaum einer mehr etwas anfangen in dieser bunten neuen Welt.

Werde also jeder nach seiner Fasson glücklich!
Und...............ich finde es schön, daß es so viele Menschen gibt, die einfach nur "verständnisvoll" und "gut" sind (z.B. Yannik).

Ich wünsche Euch allen einen friedlichen Tag.

Loreni
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 08:25   # 33
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  18.10.2017, 00:05   # 32
sar30
---
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 531


sar30 ist offline
Zitat:
der ironischen (?) aussage von @sar über "tunten, vor denen niemand angst hat"
selbstverständlich ist das eine ironische aussage!
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2017, 23:48   # 31
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 864


el_coyote ist offline
imagine

jaja, @loreni, leg ruhig den john lennon auf...

trotzdem: wer nicht dabei war, dem fehlt meines erachtens die schon basis der möglichkeit des sich identifizieren könnens...

nur als beispiel: beim lesen von "ende einer dienstfahrt" von böll konnt ich mit dem kopf nicken, wo andere den nur geschüttelt haben. klarer erfahrungsvorsprung, den ich nicht missen möchte.

um ne untermauerung deiner kernaussage "keine frauen beim barras" hast dich mit dem globalabschaffungspostulat nun aber sauber rumgemogelt. und das goutieren der ironischen (?) aussage von @sar über "tunten, vor denen niemand angst hat" erläuterst auch nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.10.2017, 23:29   # 30
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
Danke für Dein Danke zuerst mal..........


Zitat:
und wir könnten uns mit diesem militär ................ besser identifizieren.
ich persönlich kann und möchte mich mit Militär nicht identifizieren.
Gäbe es kein Militär und keine Militärs, dann gäbe es auch keine Kriege.

Das gehört alles abgeschafft.
Und die Welt wäre eine andere.

Zitat:
und wir könnten uns mit............. diesem staat besser identifizieren.
Mit diesem Staat möchte ich mich schon gleich dreimal nicht identifizieren.
Ich bin froh, daß ich österreichische Staatsbürgerin geworden bin.

Wers bis jetzt noch nicht geschnallt hat..............in spätestens 4 Jahren hat Mutti alles komplett an die Wand gefahren (wahrscheinlich geht es schneller).
Und den Rest macht dann die Nato.................

Zitat:
es würde wieder ein demokratisches element hineingetragen
ein demokratisches Element...............in der Bundeswehr..............????????????

Jetzt glaub ichs aber!
Die Bestrahlung ist zur Zeit ganz schön heftig in Merkelhausen oder?
"Mind control" etc.

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen.................aber bei Dir haben die schon ganze Arbeit geleistet, wenn Du wirklich von dem überzeugt bist, was Du da schreibst. Sorry !

Zitat:
könnt ja funktionieren...
weißt Du, was das einzige ist, was noch funktionieren könnte?

Das gesamte System gehört abgeschafft !!
Es ist krank und dekadent.
Und es nährt sich von den "zufriedenen Sklaven"..................
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Alt  17.10.2017, 23:16   # 29
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 864


el_coyote ist offline
@loreni, hab mal ein danke unter deine antwort gesetzt, dabei aber was hineininterpretiert, wo du mir vielleicht gleich widersprechen wirst. geht um deine aussage: "bundeswehr gehört aufgelöst".

ich finde das auch. allerdings in der form, wie sie jetzt besteht. ich wünsch mir die wiedereinführung der wehrpflicht (guttenbergs entscheidung der abschaffung und der wohlfeile applaus aus so vielen lagern machte mich fassungslos) für alle, männlein und weiblein, 12 bis 15 monate, im alter zwischen 20 und vielleicht 26 jahren.
das wär gerecht, jeder wüsste, wie der apparat funktioniert, es würde wieder ein demokratisches element hineingetragen (ja, klingt pathetisch, ist auch so gemeint) und wir könnten uns mit diesem militär und diesem staat besser identifizieren.

könnt ja funktionieren...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.10.2017, 22:27   # 28
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
meine Gründe sind, daß ich finde, daß Frauen im Wehrdienst nichts zu suchen haben.

Und was ist Deine Meinung?

PS: anfügen möchte ich noch, daß ich der Meinung bin, daß die Bundeswehr ohnehin aufgelöst gehört.

Es gäbe bestimmt auch einige andere Berufe, in denen Frau Oberstleutnant ihre Befähigung (als Frau) unter Beweis stellen könnte.
Aber heutzutage ist es scheinbar "in" oder "hip", alles ins Gegenteil verkehren zu müssen.
Denkt jemand anders (ich beispielsweise) ist derjenige natürlich intolerant.
Logisch !

Und wenn es jemanden interessiert..................ich lehne auch die durch Gesetz legitimierte Ehe von gleichgeschlechtlichen Paaren ab. Ich bin der Meinung, man hätte es auch bei einer eingetragenen Lebensgemeinschaft belassen können.
__________________
Anders als andere

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.10.2017, 22:24   # 27
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 864


el_coyote ist offline
Ich finde, daß grundsätzlich Frauen im Wehrdienst nichts zu suchen haben. Weder in Deutschland oder in Israel oder sonst wo.

und was, @loreni, sind deine gründe ?
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2017, 22:23   # 26
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.475


SalonPatrice ist offline
Zitat:
eine truppe von tunten, vor denen der feind keine angst mehr zu haben braucht.
Das ist bereits der Fall.
Dazu braucht es keiner medizinischen Eingriffe mehr.
Insofern ist der Focus-Artikel eigentlich auch nur bezeichnend für die Strömungen in diesem Land.
__________________
Anders als andere
Antwort erstellen         
Alt  17.10.2017, 22:14   # 25
sar30
---
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 531


sar30 ist offline
hoffentlich verwirrt das die untergebenen nicht zu sehr, anstatt im gefecht den gegner zu töten, machen sie sich womöglich gedanken über ihren vorgesetzten und werden ihrerseits vom gegner getötet. vielleicht wird die gesamte truppe auch angesteckt (man kann sich nicht anstecken, man wird so geboren), plötzlich alle transgender, schwul, lesbisch, bi oder was ganz anderes - eine truppe von tunten, vor denen der feind keine angst mehr zu haben braucht.

allerdings hat die eigene geschlechtliche und sexuelle orientierung menschen noch nie davon abgehalten andere menschen zu töten.

alexander und caesar waren bi, heinrich von preußen war schwul, nero mochte frauenkleider, die schwulen röhm und kühnen waren tüchtige n*zis, fulvia leitete feldzüge und war aktiv an den proskriptionen beteiligt, die ältere agrippina war recht herrisch.
welteroberer, schlachtensieger, herrscher, verbrecher, harte gesellen, denen man lieber nicht dumm kam.
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:13 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)