HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



























Banner bestellen

.


Alle Upload-Fotos in diesem Thread anzeigen, falls vorhanden.          Freunde einladen...
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  24.08.2015, 00:09   # 1
Claude
french
 
Benutzerbild von Claude
 
Mitglied seit 13. August 2014

Beiträge: 148


Claude ist offline
Thumbs up EMIGRANTEN !!!

Wieviel Emigranten (Flüchtlinge/Asylanten) verträgt Deutschland eigentlich???
Dieses Jahr sollen 800.000 Asylanten kommen? Nächstes Jahr,wieder 800.000-1000.000 Asylanten!
2017 1 Million
2018 1 Million
2019 1 Million
2020 1 Million usw.usw., in 10 Jahren bis zu 10 Millionen mehr Menschen in Deutschland;München hat zur Zeit
1,5 Millionen Einwohner,wobei in fünf Jahren 150.000 Einwohner Emigranten sind,dazu kommen rund 500.000
Münchner mit Migrations-Hintergrund,das heisst,nur noch knapp 1000.000 Deutsche leben in München,wenn überhaupt???

???



Zitat:
Hinweis des Webmasters:

Aufgrund der intensiven Diskussion in diesem Thread darf ich alle Teilnehmer nochmals auf diese LH Regeln hinweisen und um Beachtung ersuchen... danke & lg Tim

Zitat:
Zitat von LH Regeln
Gleiches gilt für "unerwünschte" Beiträge (z.B. Na zipropaganda, Rassismus, Hetzerei, etc.) für die wir das falsche Forum sind. Beiträge und User die die Menschenrechte in Frage stellen sind im LH ebenfalls unerwünscht.
Zitat:
Zitat von LH Regeln
Wir ersuchen alle User, sich einer halbwegs gepflegten Sprache zu bedienen und ihren Teil zu einem zivilisierten und freundlichen Umgangston im Forum (auch in Insiderforen und Privaten Nachrichten) beizutragen. Aggressive Beschimpfungen anderer User im LH sind unerwünscht und können zu einer vorübergehenden/dauerhaften Sperre führen.
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/index.php#Regeln


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  25.08.2015, 11:17   # 29
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Lightbulb @gulman

Ich habe geschrieben:
"Zustände wie in Duisburg Marxloh .... finden sich überall in unserer Republik !!!
Seien es nun die Araber Clans in Hamburg, Bremen oder auch Köln ..., ein ganzer Sinti Clan der eine Stadt wie Leverkusen fest in seiner Hand hat mit Schutzgelderpressungen und Diebstählen ... "

In Marxloh direkt sind es zumeist die türkisch Stämmigen ... richtig, aber bereits ein paar Stadtteile weiter sind es die Sinti und Roma, die durch Schleuser sehr stramm durchorganisiert im 3x wöchentlich verkehrenden Bus-Pendelverkehr nach Deutschland eingeschleust werden. Da gibt es bereits beim Ausstieg aus dem Bus die fertig ausgefüllten Formulare fürs Amt. Diese werden in Bruchbuden zusammengepfercht, wo ein Bett die Woche 400 € kostet ...

Die Chefs der Schleuserbanden residieren in Prachtvillen in Bukarest bestem Villenviertel mit dem allerneuesten Porsche Cayenne vor der Tür, kassieren ab und lachen sich tot.
Übrigens Quelle ist der Focus vor ein paar Wochen.

Die Araber Clans in Hamburg, Bremen, Köln, ... etc. sind offiziell BürgerkriegsFlüchtlinge aus dem Libanon ...

Das hat dann sehr wohl mit verfehlter Einwanderungspolitik zu tun !!!
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Alt  25.08.2015, 07:10   # 28
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@Gulman

Zitat:
weshalb wir früher mal das Recht auf Asyl als Errungenschaft unseres Landes gesehen haben. Jetzt haben wir hier ein Diskussion, in der Asylbewerbern vorgeworfen wird, dass sie "illegal" eingewandert sind. Wie soll man als Verfolgter sonst retten? Früher haben viele Deutsche versucht, illegal in die Schweiz einzureisen.
Das Ayslrecht ist dazu da, Verfolgten Schutz anzubieten. Man wird aber mal fragen dürfen, wieviele derer, die einen Ayslantrag stellen, wirklich verfolgt sind. Da würden wohl gar nicht mehr soviele bleiben. Wenn es wirklich nur um Verfolgung gänge, könnte man auch in jedem anderen Land der EU bleiben. Wahrscheinlich kommt man auf seinem Weg auch außerhalb Europas schon durch Länder, in denen man nicht verfolgt wird.
Das will man aber nicht. Warum wohl? Wenn man sich anschaut, was man für die Schleuser bezahlt, kann man nur schließen, dass die wirklich Verfolgten die sind, die u.a. in der Türkei an der Grenze in Zeltstädten leben.

Das Asylrecht ist nicht dazu da, der ganzen Welt Sozialleistungen anzubieten, ohne Gegenleistung, ohne dass dafür jemals der Empfänger hier was getan haben oder irgendeine Verbindung zum Land haben muss. Auch der letzte wird eines Tages merken müssen, dass Deutschland das wirtschaftlich auch gar nicht kann. Natürlich kann man, wie gestern die SZ, bejubeln, dass Deutschland so attraktiv ist. Da frage ich mich, tut mir leid, wie man wirklich so blöd sein kann. Wenn ich in der Disco Geld ohne Gegenleistung verteile, dann bin ich an dem Abend dort auch eine sehr beliebte Person. Die Frage ist nur, ob ich darauf stolz sein sollte. Eher nicht. Auf die Attraktivität von Deutschland könnte man stolz sein, wenn die Menschen wegen der Grundwerte kämen, die hier gelebt werden. Und wenn sie was lernen würden, was sie in ihrer Heimat umsetzen könnten. Oder wenn sie was mitbringen würden, was sie hier gewinnenbringend einsetzen können. Aber ob das wirklich die Fachkräfte sind? Hm. Natürlich kann man sie langwierig ausbilden. Dann ist die Frage, warum man das nicht schon längst mit den eigenen Leuten gemacht hat. Da dürften auch viele mit Potenzial darunter sein, die nur das Pech haben, ein komplett desinteressiertes Elternhaus zu haben.

Neben den wirtschaftlichen Folgen sehe ich eher die Gefahr, dass wir uns hier die ganzen Konflikte der Herkunftsländer mit importieren. Die Gesellschaften haben enorme Bruchlinien, die auch zu den Bürgerkriegen führen. Die Bruchlinien sind aber nicht weg, wenn die Menschen woanders sind. Dort wird es dann weitergehen, wie man auch sehen kann. Auch da berichtet man nicht drüber, aber es gibt in den Asylheimen auch schon entsprechende Zwistigkeiten untereinander.

Abgesehen davon kann als Bewohner dieses Landes, die das ganze über ihre Steuern finanzieren dürfen, sehr wohl erwarten, dass Gesetze auch angewendet werden. Das gilt nicht nur gegenüber dem Antragsteller auf ALG II von nebenan oder bei Verkehrsünder, der mit 50 durch die 30er Zone fährt. Da gehört auch dazu, dass abgelehnte Asylbewerber zeitnah abgeschoben werden. Nur geschieht das nicht. Man hat viele Begründungen parat, warum man das gerade nicht tun kann. Das hätte auch den Vorteil, dass man dann plötzlich Platz für die Bedürftigen hat und diese auch akzeptiert werden, denn man würde wissen, dass das wirklich arme Schweine sind.

Und zum Schluß kann man mal ein Zitat des australischen Regierungschefs vor ein paar Jahren wiedergeben. Das war sinngemäß, dass Australien ein freies Land ist und sich freut, wenn Menschen kommen. Man erwartet aber, dass diese sich an die Regeln und Normen der existierenden Gesellschaft anpassen und diese akzeptieren. Und wer das nicht will, soll wenigsten die Freiheit, das Land verlassen zu dürfen, in Anspruch nehmen.

Alt  25.08.2015, 03:16   # 27
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
A bisserl naiv bist aber schon, gell?

Zitat:
Gerade wenn du die folgen der rechten Politik als Kind miterlebt hast, müsstest du eigentlich wissen, weshalb wir früher mal das Recht auf Asyl als Errungenschaft unseres Landes gesehen haben. Jetzt haben wir hier ein Diskussion, in der Asylbewerbern vorgeworfen wird, dass sie "illegal" eingewandert sind. Wie soll man als Verfolgter sonst retten? Früher haben viele Deutsche versucht, illegal in die Schweiz einzureisen.
Das weltweit einzigartige Asylrecht wurde verankert, weil Leute wie Thomas Mann, Bert Brecht, Albert Einstein und Marlene Dietrich z.B. in den USA Asyl fanden.
Was wir bekommen, sind zum großen Teil Analfabeten, die inzwischen den Rauschgifthandel bei uns beherrschen. Ich möchte das Thema nicht weiter ausbauen.
In einem Fernsehfilm interviewten die einen Schleuser. Der sagte, dass vielleicht einer von 10.000 der Leute, die er zu uns karrt, die Asylkriterien erfüllt.
Was die illegale Einwanderung angeht, haben wir ein Dubliner Abkommen, das von den Italienern großzügig missachtet wird. Die geben jedem 500 Euro und eine Fahrkarte, wenn er nach Deutschland fährt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Alt  25.08.2015, 00:23   # 26
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 610


michael120 ist offline
Hab's nicht verstanden. Wer ist jetzt Schuld. Die CDU/CSU oder die Japaner? Oder doch die gut integrierte polnische Schwiegertochter von minimops, die hier natürlich nur eine Nebenrolle spielen darf, weil sie als gutes Beispiel für Integration in die aktuelle "Ausländerdebatte" nicht passt.

"Schön", dass das Sommerloch endlich auch Einzug in dieses Forum gefunden hat. Schnell mal hier die tagespolitische Volksmeinung kundtun, weil das Flüchtlingsthema momentan ja en vogue ist.

Das Flüchtlingsthema oder Zuwanderung sind keine Phänomene aus dem Jahre 2015. Und genauso wenig, wie all die jetzt "Intersierten" sich vor 2,3 oder 5 Jahren sich mit dem Thema befasst haben, genauso schnell werden sie sich wieder den "wichtigeren" Themen mit all ihren vorübergehenden "Intersse" zuwenden. Ich weiß, dass ich vermutlich gleich verbale Haue bekomme für diese Zeilen. So what?! Ich bin raus, bevor ich richtig drin/dabei bin. Denn dieser Thread hilft den Betroffenen - und damit meine ich Einheimische, Zugereiste, Migranten (ohne Präfix) - genauso wenig, wie die aktuelle Flüchtlingspolitik und die darum geschürte Debatte.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Danke von
Alt  24.08.2015, 23:53   # 25
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 674


Gulman ist offline
@Brutus: ist das wirklich dein Ernst?

Zitat:
Teilweise kann ich die Rechten auch verstehen. Irgendwann reicht es auch und dann schlägt der Volkszorn durch. Wenn man sich dass dann genau anschaut sind es nichts weiter als rechte Parolen, aber es gab keine Angriffe auf Flüchtlinge, keine enormen Zerstörungen etc. Ganz im Gegensatz zu dem was tagtäglich in Deutschland abläuft sind die nahezu friedlich. Bei den Brandanschlägen kam bisher auch zum Glück noch niemand ums leben, da meist leere Häuser angezündet werden. Schlimm genug, aber in den Medien wird das bis zum Gehtnichtmehr aufgebauscht.
Zumindest findest du es gut, dass bisher noch niemand ums Leben kam. Mit deinen Aussagen bist du auf offizieller NPD-Linie, zumal die NPD offiziell auch niemanden töten möchte. Und was bitte ist der Volkszorn? Beispiel: Die Reichsprogromnacht war kein Volkszorn, die damaligen Machthaber haben es aber so dargestellt. Wenn es einen Volkszorn bei uns gäbe, wäre unser Land absolut am Ende, Gewalt würde herrschen - ach, mir fehlen die Worte.

Und das fragst du dich:
Zitat:
wieso werden Bürger die sich Sorgen machen in die rechte Ecke gestellt?
Ich behaupte, dass niemand, der sich einfach nur Sorgen macht, ins rechte Eck gestellt wird. Warum auch? Man kann vielleicht auch gegenfragen: wieso werden Bürger, die die Präambel unseres Grundgesetzes gut finden, ins (radikal) linke Eck gestellt?

Ich fasse mal ein bisschen zusammen.

Die Rechten Gewalttäter in diesem Land, die aus offenbar gutem Grund Asylunterkünfte anzünden, wollen nichts böses, sind ganz normale, etwas rechte Bürger, die niemandem weh tun wollen. Es wurde ja auch noch niemand ernsthaft verletzt. Die linke Presse bauscht das auf. Es gibt ja auch kaum rechte Straftaten in unserem Land und rechte machen sich nur Sorgen und schrecken vor Körperverletzung und Tötungsdelikten zurück. Klar, NSU gabe es auch nicht. Und was soll's? Gewalt ist ja o.k., wenn Demonstrationen nichts bewirken, weil die Mehrheit der präsentierten Meinung nicht folgt. Dann halt mit Gewalt. 5% Rechte können sich ja anders nicht durchsetzen, das ist doch ihr gutes Recht. Schließlich haben wir eine Demokratie und die verhindert, dass sich eine rechte Minderheit durchsetzt. Was also sollen die armen, armen rechten tun?

@yoss:
Zitat:
Nein, ich bin nicht ins rechte Lager abgedriftet und werde das auch nie tun. (Habe die Folgen rechter Politik als Kind erleben müssen), aber nicht jeder Immigrant ist ein guter und willkommener Immigrant. Adolf H. war auch Immigrant.
Gerade wenn du die folgen der rechten Politik als Kind miterlebt hast, müsstest du eigentlich wissen, weshalb wir früher mal das Recht auf Asyl als Errungenschaft unseres Landes gesehen haben. Jetzt haben wir hier ein Diskussion, in der Asylbewerbern vorgeworfen wird, dass sie "illegal" eingewandert sind. Wie soll man als Verfolgter sonst retten? Früher haben viele Deutsche versucht, illegal in die Schweiz einzureisen.

@Louis:
Die Zustände in Marxloh sind die Folge einer völlig verfehlten Politik in NRW. Die SPD hat dort einfach zugesehen und sich nicht eingemischt. Natürlich gibt es dort Probleme mit türkischstämmigen Menschen, ja, große Probleme. Aber was hat das mit der Asylpolitik zu tun?

Ich fürchte, man kann über das Thema hier ohnehin nicht normal diskutieren. Dass hier aber in der Tat 1:1 NPD-typisch diskutiert wird, hätte ich nicht erwartet. Jedenfalls nicht, ohne mehr verbale Gegenwehr.

__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Alt  24.08.2015, 23:04   # 24
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@yossarian

Zitat:
Die neue rechtsradikal gewordene AfD arbeitet sich in Umfragen schon an die 5% heran. Und in neuesten Umfragen liegen die rechten Schwedendemokraten schon nahe 25%.
Ich kenne Schweden nicht und weiß nicht, was da läuft. Trotzdem finde ich es für Schweden interessant, denn uns wird das Land immer als der Hort der guten Menschen verkauft, als das soziale Paradies auf Erden. Aber praktisch scheint das auch Grenzen zu haben.

Ich kenne Deutschland und da fällt jeden Tag auf, dass es eine offizielle Meinung gibt. Und jeder, der nicht zu 100% konform zu dieser Meinung ist, wird gleich als rechtradikal und Neo**** niedergemacht. Es sei denn, man weicht auf der linksextremen Seite ab, dann ist man natürlich ein noch besserer Mensch. Insgesamt gibt es auch keine wirklichen Unterschiede zwischen den Parteien mehr. Die CDU steht heute dort, wo früher die SPD stand. Die SPD wollte erst in die Mitte, hat damit aber die Abspaltung ihres linken Flügels erreicht, ist dann dort auch mit der nach links eilenden CDU kollidiert und hängt jetzt irgendwo zwischen Union, die praktisch auf ihrem alten Platz steht, und ihrem ehemaligen eigenen Flügel. Leute haben beide keine mehr. In der Union ist nach Merkel Schicht in Schacht und in der SPD kämpf man heute schon darum, nicht als Kanzlerkandidat aufgestellt zu werden. Zudem ist obendrein ein enormes Feld entstanden, das aktuell von keinem besetzt wird.

Das Wort "Neo****" erlebt ohnehin eine interessante, inflationäre Verwendung. Mittlerweile wird fast alles, was einem nicht passt, als "Neo****" abgetan. Das kann dann auch schonmal ein Fußballverein sein, dessen Sponsor aus Salzburg (der mit den Flügeln) einen stört.
Alt  24.08.2015, 22:53   # 23
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@minimops

Zitat:
Meine Schwiegertochter z. B. ist Polin und kein Deutscher würde das merken!
Das mag dann daran liegen, dass sich deine Schwiegertochter hier einfügt. Zum einen unterscheidet sich eine Polin äußerlich nicht von einer Deutschen. Zum anderen gehe ich davon aus, dass sie auch Deutsch spricht. Genauso wie es in Deutschland Menschen aus allen möglichen Herkunftsländern gibt, die sich hier auch einfügen. Die fallen dann eben nur am Typ oder am Akzent in der Sprache auf.

Wenn man mal in der Geschichte zurückgeht, dann gab es hier nicht nur Türken als Gastarbeiter, sondern auch Italiener, Portugiesen, Spanier und Griechen. Wenn man mal nachfragt, dann kommt oft die Aussage, dass diese Menschen bei den deutschen Familien gewohnt haben und damit auch Bestandteil der Gesellschaft geworden sind. Fragt man nach den Türken, kommt die Aussage, dass sich sich damals in den 60ern auch schon abgegrenzt haben, unter sich bleiben wollten und separat gelebt haben. Wäre mal die Frage warum, aber vielleicht ist ein katholischer Südländer uns eben doch viel näher und kann sich viel leichter integrieren als ein Moslem. Zu dem, was damals eben noch ging, kommt das Problem, dass in diesen abgegrenzten Gesellschaften Kinder aufgewachsen sind, die hier nicht integriert sind, für die aber die Türkei ein genauso fremdes Land ist.

Nun existiert das Problem in der Form aber nicht nur in Deutschland. Auch andere Länder haben ihre Probleme mit den Parallelgesellschaften. Nur kommen unsere Gutmenschen aus dem links-grünen Lager eben nicht auf die Idee, dass zwar mal einer oder zwei, aber nicht alle Länder doof sein können.
Alt  24.08.2015, 22:39   # 22
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.535


stb99 ist offline
@Brutus86

Zitat:
Ich werde einfach nicht schlau aus dieser Politik. Egal von welcher Seite aus man es betrachtet. Es ergibt keinen Sinn.
Ich vermute, da steht eine sehr große Mauer zwischen dem normalen Volk und den Politikern. Politiker kommen den ganzen Tag nur mit Kriechern in Kontakt, die ihnen nach dem Mund reden. Und wenn man sich mal auf das Volk herablässt, dann steht man von einem eingeladenen Publikum, die gefiltert wurden und denen man die Fragen vorgegeben hat.

Den Rest besorgen dann die "repräsentativen Umfragen", wo man nach irgendeinem Schema 500 Leute auswählt, die dann angeblich das ganze Volk repräsentieren. Irgendwie war man früher sogar in Diktaturen schlauer. Da hat man sich mit 99,5% Zustimmung begnügt und offiziell einen oder zwei Quoten-Abweichler präsentiert.

Wo die Mehrheit der Bevölkerung steht, wäre wirklich mal interessant. Wir sehen nur ein paar hundert auf der Straße, die anderen tun nichts bzw. nichts offensichtliches. Bei Gesprächen im Bekanntenkreis fällt schon auf, dass dort nicht Jubelstimmung herrscht, die wir jeden Freitag im Politbarometer vorgestellt bekommen.

Ein Warnschuß seit Jahren wäre u.a. die Wahlbeteiligung, die letztlich aussagt, dass ich ein immer größerer Teil mental verabschiedet hat.

Früher oder später wird die Situation aus dem Ruder laufen. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis jemand kommt und genau diese Stimmen einsammelt. Der wird dann auch nicht mehr differenzieren. Aktuell leben wir noch davon, dass insbesondere an den extremen Rändern nur Spinner, aber keine wirklich ernstzunehmenden Leute rumlaufen. Und trotzdem sieht man schon, wie Parteien und Gruppen ohne Organisation aus dem nichts bei Wahlen recht ordentliche Erfolge erzielen.
Alt  24.08.2015, 17:13   # 21
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Lightbulb Montenegro - Premierminister bittet Flüchtlinge aus seinem Land zurückzuschicken

Dass ein Großteil der Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern des Balkan stammt, darf die Politiker in Europa allerdings nicht gleichgültig lassen. Im Interview mit unserer Zeitung plädiert der Premierminister Montenegros, Milo Djukanovic, dafür, die Flüchtlinge aus seinem Land zurückzuschicken. Es gebe keinen Grund, sie als politisch Verfolgte anzuerkennen. Für die deutschen Flüchtlingspolitiker darf dieses Interview getrost als Weckruf dienen: Das Recht auf Asyl wird auch dadurch bewahrt, dass man es den Nicht-Bedürftigen verweigert. Härte und Humanismus müssen sich nicht ausschließen.

QUELLE: HANDELSBLATT vom 24.08.2015
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Alt  24.08.2015, 16:51   # 20
-
 

Beiträge: n/a


Rechtsruck

klar führt so eine miese Politik zu einem Rechtsruck und da frage ich mich ob die jetzigen Politiker denn alle blind und blöd sind. Sofern die Demokratie noch einigermaßen funktioniert und es Wahlen gibt, wählt der Bürger halt dann rechts. Was bleibt ihm auch anderes übrig. Die jetzigen Parteien zeigen allesamt ihr Versagen auf.

in ganz Europa gewinnen die rechten Parteien Zulauf. In Österreich die FPÖ, in Frankreich der FrontNational in Schweden die Schwedendemokraten. Will man das auch in Deutschland? sehen dass die Politiker nicht? Wenn sie so weiter machen werden sie irgendwann halt einfach abgewählt und das kann doch eigentlich nicht in deren Interesse sein. Selbsterhaltung, Posten und Geld ist doch der Hauptantrieb eines BRD-Politikers. All das aufgeben und durch AfD ersetzt werden, oder gar durch NPD?

Ich werde einfach nicht schlau aus dieser Politik. Egal von welcher Seite aus man es betrachtet. Es ergibt keinen Sinn.
Alt  24.08.2015, 16:41   # 19
-
 

Beiträge: n/a


die

Debatte verhärtet sich auch. Auf der einen Seite stehen die Leute die uneingeschränkt für mehr Flüchtlinge trommeln, Probleme aller Art leugnen, schönreden od. ignorieren. Auf der anderen Seite stehen wirklich Rechte die alles vereinfachen und plump hetzen. Dazwischen stehen vermutlich die Mehrheit der Bevölkerung, die sich über beide Lager aufregen und sich eigentlich eine vernünftige Diskussion wünschen. Diese wird aber nicht geführt.

Die Politiker hauen jetzt wieder auf die "Rechten" und schmeißen mit Worten um sich dass man meint in Deutschland werden Flüchtlinge erschlagen. Zum einen finde ich das übertrieben und zum anderen verlogen und heuchlerisch. Klar muss sich die Politik von Rechten Schlägern abgrenzen aber die Situation ist doch eine ganz andere. Auf die Gegenseite wird überhaupt nicht reagiert. Wieso reist Gabriel nicht nach Suhl und verurteilt dort die Flüchtlingskrawalle od. wieso äußert sich Merkel und Co. nicht dazu? wieso werden Krawallmacher nicht rigeros abgeschoben? wieso dürfen sogar Mörder und Vergewaltiger hier bleiben?

Teilweise kann ich die Rechten auch verstehen. Irgendwann reicht es auch und dann schlägt der Volkszorn durch. Wenn man sich dass dann genau anschaut sind es nichts weiter als rechte Parolen, aber es gab keine Angriffe auf Flüchtlinge, keine enormen Zerstörungen etc. Ganz im Gegensatz zu dem was tagtäglich in Deutschland abläuft sind die nahezu friedlich. Bei den Brandanschlägen kam bisher auch zum Glück noch niemand ums leben, da meist leere Häuser angezündet werden. Schlimm genug, aber in den Medien wird das bis zum Gehtnichtmehr aufgebauscht. Im Gegenzug wird Flüchtlingsgewalt und Probleme unter den Teppich gekehrt. Es gibt ja auch "alternative" und auch "rechte" Medien. Teilweise ist da auch ziemlich viel dummes Zeug und Hetze dabei, aber diese Listen zumindest die Straftaten von Ausländern und Asylanten auf. Ich werde hier nichts posten weil ich keine Sperre riskieren will, aber wenn man sich anschaut wie stark die Kriminalität steigt und wie hoch der Anteil von Ausländern, Migranten und Flüchtlingen dabei ist, dann kann man das einfach nicht glauben. Verbrechen aller Art, von Mord bis Vergewaltigung etc. all das kann man täglich nachlesen. Gebt einfach mal bei Google "Polizei" und "Südländer" ein. Es ist erschreckend was hier in Deutschland abgeht. Das taucht aber nicht in den MSM auf, da man keine Panik schüren will und nicht hetzen will. Pegida und alle "rechten" Gruppen die versuchen friedlich zu demonstrieren werden beschimpft und von der Politik ignoriert. Hmm, was bleibt denen dann noch übrig? sollen sich noch 2 Jahre lang Demonstrieren wenn niemand auf sie hört. Ist doch klar dass die dann auch irgendwann mal Stunk machen. Gewalt scheint ja das einzige Mittel zu sein auf das die Politik reagiert.
Alt  24.08.2015, 16:16   # 18
minimops
 
Mitglied seit 24. May 2012

Beiträge: 519


minimops ist offline
@yossarian

Ich bringe hier gar nichts durcheinander: Die Situation, in der Japan jetzt steckt, ist eben das Resultat aus jahrzehntelanger Fehlplanung. Die haben gar nichts besser gemacht!

Daß zu uns nicht nur Türken, Afrikaner und Asiaten kommenm, sondern eben sehr viele (wenn nicht die meisten) der damaligen Gastarbeiter aus verwandten Kulturen kamen, habe ich doch gerade geschrieben! Und daß diese selbst in der dritten Generation nicht integrationswillig sind, stimmt eben nicht. Mannomann, einfach lesen!

minimops
__________________
Ich bin zu alt, um nur zu spielen - zu jung, um ohne Wunsch zu sein
Alt  24.08.2015, 15:54   # 17
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 702


Louis111 ist offline
Lightbulb @Brutus86

Weil wir hier in Deutschland vor über 70 Jahren einen Immigranten aus Österreich hatten und den 2ten Weltkrieg verloren haben .... Deswegen traut sich keiner hier, wie andere Länder zu agieren.

Dies wurde auch so vor ein paar Wochen von den Engländern so in den dortigen Zeitungen publiziert !!!
Originalton: "Die ****s sollen die ganzen Flüchtlinge aufnehmen ... !!!

Das Problem ist doch auch, das sich unter den ganzen Flüchtlingen auch welche darunter mischen, die nicht so nett sind und böses im Schilde führen.

Vorfälle wie vor ein paar Tagen im Thalys und auch Anschläge wie in Paris letztes Jahr werden sich leider wiederholen. Wir importieren nebenher auch noch den Terrorismus und die Kriminalität ... und sind quasi machtlos dagegen ...

Zustände wie in Duisburg Marxloh, wo sich Leute am besten nur noch mit einer Schrotflinte auf die Strasse trauen dürfen und Polizisten sich nur noch im Konvoi Rein trauen um trotzdem verprügelt zu werden, gibt es auch anderswo in unserer Republik. Seien es nun die Araber Clans in Hamburg, Bremen oder auch Köln ..., ein ganzer Sinti Clan der eine Stadt wie Leverkusen fest in seiner Hand hat mit Schutzgelderpressungen und Diebstählen ... wo der Bürgermeister den Clan-Chef fragt, was sie Ihnen anbieten dürfen, damit sie Leverkusen verlassen ...

Warum geht wohl die Kriminalitätsrate exorbitant nach oben ?!?
Das alles wird hier aber alles um Gottes Willen Bloss nicht an die Grosse Glocke gehangen ,,,
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Alt  24.08.2015, 15:20   # 16
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
Verkehrte Welt

Bild - anklicken und vergrößern
SD.jpg  
Ja sag amal, Brutus, dass wir uns in einer Sache mal einig sind ....

Man muss jetzt nur aufpassen, dass die Rechten nicht von dieser Misere profitieren und wir Zustände wie in Schweden bekommen, weil die dort so stark geworden sind, dass man keine Regierung mehr bilden kann. Und Neuwahlen fürchtet man auch, weil dann die Rechten noch stärker werden könnten.
Die neue rechtsradikal gewordene AfD arbeitet sich in Umfragen schon an die 5% heran. Und in neuesten Umfragen liegen die rechten Schwedendemokraten schon nahe 25%. (Neulich erstach ein Eritreer zwei beliebige Frauen, weil ihm was nicht passte. Wurde bei uns natürlich nicht gemeldet.)
Und was die CDU angeht, die tut mal wieder gar nichts. DOCH! Angela Merkel wiederholte die Stellungnahme ihres Innenministers, dass man keine Flüchtlinge verprügeln soll.

Obiges Bild: aktuelle Umfragen zu den schwedischen Rechtsradikalen. Eine glatte Verdoppelung gegenüber der letzten Wahl.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Alt  24.08.2015, 15:05   # 15
-
 

Beiträge: n/a


also

Gastarbeiter haben übrigens nichts mit Flüchtlingen zu tun. Aber was hier passiert kann man nur noch als Wahnsinn beschreiben. Die Definition von Wahnsinn ist ja dass man immer wieder die selben Fehler macht und nichts daraus lernt.

Es ist ja nicht so dass man keine Erfahrungen mit Ausländern, Gastarbeitern od. Flüchtlingen hat. Man hat sehr viel Erfahrung damit gesammelt aber lernt man daraus? nein!

Beispielsweise weiß man dass die Integration von polnischen, italienischen od. Portugiesischen Gastarbeitern meist gut klappte, jedoch die Integration von muslimischen Gastarbeitern viele Schwierigkeiten mit sich brachte. Parallelgesellschaften, Kriminalität, Religion etc. - alles massive Probleme von denen man genau weiß. Aber jetzt wiederholt man die gleichen Fehler von damals bzw. leugnet dass es überhaupt Probleme gibt und redet sich alles schön.

auch mit Flüchtlingen hat man reichlich Erfahrung und weiß um die Probleme bescheid, das ist noch gar nicht so lange her. Kriegsflüchtlinge aus dem Balkan kamen - also müsste man doch meinen dass man auch jetzt damit umgehen kann. Aber es herrscht Chaos.
Alt  24.08.2015, 14:52   # 14
-
 

Beiträge: n/a


Es

gibt ja Verschwörungstheorien bezüglich der Flüchtlingsströme, dass die Überflutung Deutschlands und Europas gewollt ist. Von wem? da gibts viele Nutznieser USA, EU-Ideologen, Bilderberger, etc.

Leider verdichten sich die Anzeichen immer mehr dass das genau so ist, wer letztlich auch immer dahinter steckt. Der Umgang der Bundesregierung ist jedenfalls schon auffällig zurückhaltend. Ich frage mich wieso tun die nichts dagegen?

- wieso bekämpft man nicht die Ursachen
- wieso wird die zerstörerische EU-Agrarpolitik nicht gestoppt?
- wieso macht man bei den Nato-Kriegen mit bzw. schaut einfach zu?
- wieso zerstört man Länder wie Syrien, den Irak, Lybien
- wieso tritt man den Afrikanischen Regierungen nicht in den Arsch? wieso lässt man zu dass Millionen Afrikaner ihre Länder verlassen? gibt es keine diplomatischen Beziehungen zu den Herkunftsländern? wieso reist Steinmeier nicht nach Afrika und führt Gespräche mit den Machthabern dort?
- wieso nimmt Deutschland Flüchtlinge aus den ehemaligen Kolonialländern Frankreichs, Großbritanniens und Co. auf? dafür wären doch in erster Linie die ehem. Kolonialländer verantwortlich
- wieso macht man die Ausengrenzen nicht dicht?
- wieso gibt es keine Grenzkontrollen (bei G8 gings doch auch)
- wieso trennt sortiert man die Leute nicht aus (z.B. nur Christen und keine potentielle Terroristen)
- wieso bekämpft man nicht die Schleuser?
- wieso nehmen die reichen Arabischen Golfstaaten keine Flüchtlinge auf?
- wieso lässt man sich das gefallen? wieso kritisiert die Bundesregierung die Golfstaaten nicht dafür?
- wieso dauern die Asylverfahren so lange?
- wieso werden abgelehnte Asylbewerber nicht zurück geschickt?
- wieso bekommen die Flüchtlinge Bargeld? wieso erlaubt man ihnen das Geld in die Heimat zu schicken
- wieso werden die Flüchtlinge nicht auf schwere Krankheiten untersucht?>
- wieso bekommen die Flüchtlinge ihr "Taschengeld" für monate im Voraus ausbezahlt?
- wieso geht man nicht gegen straffällige und randalierende Flüchtlinge vor? (Suhl - Thüringen)#
- wieso kommen zu 75% junge Männer? wieso lässt man das zu?
- wieso gibt es so gut wie keine Frauen und Familien?
- wieso machen die Politiker nun gegen "Rechte" Stimmung und nicht auch gegen randalierende Linke und Flüchtlinge (PS: man kann ruhig gegen Rechte vorgehen, aber dann auch gegen die anderen Gruppen)
- wieso werden Bürger die sich Sorgen machen in die rechte Ecke gestellt?
- wieso darf keiner mehr die Flüchtlingspolitik kritisieren od. auch nur ansprechen?
- wieso herrscht im Land ein Klima dass sich gegen die eigene Bevölkerung richtet?
- wieso wird Politik für Wildfremde gemacht, aber nicht mehr für die eigene Bevölkerung?


Fragen über Fragen...
Alt  24.08.2015, 14:46   # 13
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
Lies doch einfach, was ich schrieb

Zitat:
Daß die Japaner wirklich schlauer waren als die CDU, scheint doch wohl wiederlegt zu sein: Japan hat die höchste Verschuldung aller Industriestaten und durch die katastrophale demographische Situation(keine Zuwanderung!) auch keine Chance, diese wieder los zu werden.
Natürlich hat Japan eine Wahnsinnverschuldung, aber erst seit sie aufhörten, industriell kreativ und fleißig zu sein. Du bringst jetzt die Situation von 1960 mit der heutigen durcheinander.
Dass Deine Schwiegertochter als Polin nicht auffällt, weil sie aus einer verwandten Kultur kommt, habe ich auch schon zur Kenntnis genommen und erklärt. Mannomann. Einfach lesen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Alt  24.08.2015, 14:14   # 12
minimops
 
Mitglied seit 24. May 2012

Beiträge: 519


minimops ist offline
Daß die Japaner wirklich schlauer waren als die CDU, scheint doch wohl wiederlegt zu sein: Japan hat die höchste Verschuldung aller Industriestaten und durch die katastrophale demographische Situation(keine Zuwanderung!) auch keine Chance, diese wieder los zu werden.

Daß aus "Gastarbeitern" dauerhafte Mitbürger werden würden und diese auch in der nächsten Generation nicht integrationswillig sein würden, konnte wohl niemand in den 60ger Jahren ahnen. Außerdem stimmt das so nicht!
Es kamen ja nicht nur Türken zu uns. Meine Schwiegertochter z. B. ist Polin und kein Deutscher würde das merken!

minimops
__________________
Ich bin zu alt, um nur zu spielen - zu jung, um ohne Wunsch zu sein
Danke von
Alt  24.08.2015, 14:03   # 11
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
Teils, teils

Zitat:
Man muss nicht für alles immer einen parteipolitischen Buhmann suchen. Die "CDU" ist bestimmt nicht an der Einwanderung unserer türkischen Mitbürger "schuld", nur weil sie damals die Regierung stellte. Die Geschichte der Gastarbeiteranwerbung hat praktisch nichts mit dem Weltbild oder der Ideologie einer bestimmten Partei zu tun, sondern einfach nur etwas mit der damaligen ökonomischen Lage.
Die deutsche Industrie brauchte damals dringend Arbeitskräfte für ihre Exportoffensive. Da holte die eilfertige Adenauer-Regierung einfach Leute ins Land, die wie man inzwischen sieht, auch in der 3. Generation nicht integrationswillig sind, eher im Gegenteil.
Japan stand damals vor dem gleichen Problem. Aber die waren schlauer als die CDU. Statt Menschen zu importieren, setzte man dort auf Automatisierung und stand zwei, drei Jahrzehnte industriell an der Weltspitze. Seit dort ein Schlendrian einsetzte, ist es vorbei mit dem Boom.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Alt  24.08.2015, 13:04   # 10
William Masters
Sexologe
 
Benutzerbild von William Masters
 
Mitglied seit 11. May 2015

Beiträge: 51


William Masters ist offline
Huren

Die meisten unserer Dienstleisterinnen sind bekanntlich Immigrantinnen oder Saisonarbeiterinnen aus dem Ostbalkan. Jetzt dachte ich einen Moment, bei diesem Thread ginge es darum, ob unser Lieblingsgewerbe frisches Blut aus dem Westbalkan erhält. Ob Asylbewerberinnen grundsätzlich die richtige Motivation mitbringen, darf dabei aber vielleicht bezweifelt werden.

Statistische Hochrechnung a la jedes Jahr eine Million funktioniert nie. Die Zahlen sind viel zu sehr politik- und krisenabhängig.

@yossarian
Man muss nicht für alles immer einen parteipolitischen Buhmann suchen. Die "CDU" ist bestimmt nicht an der Einwanderung unserer türkischen Mitbürger "schuld", nur weil sie damals die Regierung stellte. Die Geschichte der Gastarbeiteranwerbung hat praktisch nichts mit dem Weltbild oder der Ideologie einer bestimmten Partei zu tun, sondern einfach nur etwas mit der damaligen ökonomischen Lage. Bei der Asylfrage geht es dagegen schon sehr viel eher um Ideologie, Stichwort "sichere Herkunftsländer".
__________________
Im Dienst der Wissenschaft
Danke von
Alt  24.08.2015, 13:02   # 9
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.094


Aligator ist offline
Vielleicht sollten "wir" kontern

Zitat:
Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:

Werden Sie »Migrant«!

1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

Viel Erfolg!
CTOP Jim Panse
Alt  24.08.2015, 12:54   # 8
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
Zitat:
Das kann man sehr einfach prognostizieren: Keiner!
oder höchstens eine Minderheit im einstelligen Promillebereich
Wenn ProAsyl & Konsorten sie überhaupt je wieder ausreisen lassen
Naja, ein paar kehren schon nach Hause zurück. Erleben wir ja gerade. Dort werden sie dann vom IS ausgebildet und kehren dann qualifiziert und mit neuen Fertigkeiten zurück.
Nein, ich bin nicht ins rechte Lager abgedriftet und werde das auch nie tun. (Habe die Folgen rechter Politik als Kind erleben müssen), aber nicht jeder Immigrant ist ein guter und willkommener Immigrant. Adolf H. war auch Immigrant.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Danke von
Alt  24.08.2015, 12:39   # 7
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.094


Aligator ist offline
@Gutmenschlman:

Bild - anklicken und vergrößern
image56.jpg  
Zitat:
Man muss gegenrechnen, wie viele später wieder nach Hause zurückkehren, wenn ihre Heimat wieder friedlicher ist.
Das kann man sehr einfach prognostizieren: Keiner!
oder höchstens eine Minderheit im einstelligen Promillebereich
Wenn ProAsyl & Konsorten sie überhaupt je wieder ausreisen lassen

P.S.:
http://www.basellandschaftlichezeitu...rung-129457555
Danke von
Alt  24.08.2015, 11:54   # 6
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.248


yossarian ist gerade online
Zitat:
Kennst du Kommissar Schimanski? Ich meine nicht Götz George, sondern die fiktive Person, die er spielte. Nachfahre von polnischen Immigranten, die jetzt alle deutsch sind.
Schimanskis Vorväter wurden als Arbeitskäfte angeworben oder kamen meist aus nach den (bedauernswerten) polnischen Teilungen preußischem Territorium. Sie stürmten nicht illegal über irgendwelche Grenzen und prügelten sich auch nicht mit anderen Einwanderern.
Ihre Integration geschah weitgehend problemlos, was man von den Muslimen wohl nicht erwarten kann. Die haben nach der massenhaften Anwerbung durch die CDU in den 60er Jahren inzwischen ihre eigenen Enklaven errichtet, in die man sich oft nur mehr unter Gefahr für Leib und Leben wagen kann.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Alt  24.08.2015, 09:45   # 5
Claude
french
 
Benutzerbild von Claude
 
Mitglied seit 13. August 2014

Beiträge: 148


Claude ist offline
Emigranten!

Wenn sie,die Flüchtlinge ihr Land verlassen,sind sie doch Auswanderer,also Emigranten? Oder sehe ich das falsch? Aber sonst Danke für eure Gutmenschen-Komentare!
Letztlich können wir uns nur aufregen,aber aufhalten lässt sich der Zug nicht mehr!
VG Claude
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)