HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

             


   
Amateursex
Meine Frau, die Hure ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > HUREN in München (Berichte) > SMALL TALK - München
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


SB


23


24


25


29


SB


SB


SB


SB


SB



SB






Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.03.2018, 17:12   # 1
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.836


Epikureer69 ist offline
"High-Class-Escort" und so...

Angeregt durch den "Pretty-Alina"-Thread im Berichteteil (den ich nicht mit ST verwässern möchte), habe ich mir ein paar Gedanken über den Begriff "High-Class"-Escort gemacht.

Jeder kennt den Begriff, auch hier im LH wird er regelmäßig verwendet, dennoch ist mir nie so eindeutig klar geworden, was eigentlich die exakte Definition davon ist.

Ab wann bekommt eine Lady dieses Prädikat ? Wann ist es wieder "futsch" ?

Bisher konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass "High-Class"-Escort ein Werbeprädikat ist, welches sich Damen oder Agenturen anheften, um Preise ab 300€/Std und höher aufzurufen.

Man könnte jetzt sagen "das sind besondere optische Leckerbissen". Mag sein, aber das sind viele "normale" DL's auch, die zwischen 150 und 200€/Std. verlangen.

Man könnte auch sagen "die bieten dafür Top-Service". Mag sein, aber das bieten viele der "normalen" DL's auch.

Jetzt kommt vielleicht noch einer und sagt "das sind ganz gebildete Frauen, die mehrere Sprachen fliessend sprechen". Sorry, aber wenn ich ein abgehobenes, intellektuelles Gespräch in vier Sprachen führen will, dann buche ich doch lieber ein entsprechendes Seminar an der Uni, anstatt mir ein Escort-Girl zu bestellen...

Mich würde einfach interessieren, wie die Mehrzahl hier den Begriff "High-Class"-Escort für sich definiert und was Ihr davon haltet.
__________________

"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  13.03.2018, 22:41   # 21
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
@iLatinas!

Vielen Dank für deine Anregungen & Gedanken.

Zitat:
Natürlich gibt es auch die wahren HCEs, … Die muss man aber finden.
Ich für mich kann jetzt sagen, in der Österreicherin Sophia eine wahre High-Class-Escort gefunden zu haben. Sie selbst bezeichnet sich als Independent Escort. Für mich fällt das aber ganz klar in die Kategorie Understatement.

Zitat:
Diese eierlegende Wollmilchsau gibt es wahrscheinlich sogar.
Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von der perfekten Escort. Ab wann sich eine Dienstleisterin High Class bezeichnen darf, konnte auch in dieser High-Class-Escort Diskussion noch nicht ganz restlos geklärt werden. Der Begriff ist eben nicht genormt und hängt auch viel von den Ansprüchen des einzelnen ab.
Ich z.B. hatte mit eurer Hilfe in dieser Diskussion bald ganz konkrete Vorstellungen davon, was ich suche, was ich erwarte und was ich will.
Also dank der Hilfe von Berichten & Diskussionen durfte ich ein tolles Erlebnis im Escort Bereich erleben.

Zitat:
Nachdem ich ab und zu mal eine Escortdame buche, kann ich dir hier nur raten, die Dame erst einmal für eine recht kurze Zeit zu buchen.
Ich habe Sophia vor meiner Buchung auch nach ihren Buchungsmöglichkeiten gefragt. Zum erstmaligen Kennenlernen bietet sie ihren Service ab einer Stunde in Salzburg an. Ich buchte sie zwar länger aufgrund des Dinners, insgesamt jetzt nachträglich betrachtet aber immer noch zu kurz.

Zitat:
Wenn es dir gefallen hat, dann kannst du beim nächsten Mal mehr machen.
Eine längere zweite Buchung wird es sicher geben.

Zitat:
Offiziell vermitteln dir die Agenturen nur eine Frau, die mit dir die gebuchte Zeit verbringt.
Das ist für mich der Vorteil einer Dienstleisterin, die selbstständig arbeitet. Ich konnte nämlich mit Sophia alles im Voraus im Detail klären.

Zitat:
Aber selbst wenn du 500€, 1000€ oder mehr ausgibst, bedeutet das nicht, dass du eine Begleitung bekommst, mit der du eine ansprechende Unterhaltung führen kannst noch das sie eine Granate im Bett ist.
Auch das spricht für mich für Independent Escort. Wie gut Sophia im Bett sein wird, konnte ich aufgrund der vielen Lusthaus Berichte zwar erahnen. Das man sich mit ihr aber auch gut unterhalten wird können, konnte ich eben telefonisch bereits feststellen. Ich konnte mit ihr direkt alles ansprechen. Ich musste nicht den Umweg über eine „Buchungs-Telefonistin“ einer Agentur machen, die einem nach Checkliste sagt, was eine ihrer vertraglichen Escorts anbietet oder eben auch nicht.

Zitat:
Und zu alledem kommt dann auch immer noch der Punkt mit der Chemie.
Auch da ist das vorherige Telefonat mit der tatsächlichen Escort hilfreich, um Sympathie zu erkennen oder aber eben Warnzeichen bemerken zu können.

Antwort erstellen         
Alt  13.03.2018, 14:30   # 20
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
Independent High-Class-Escort Sophia

Es ist geglückt. Ich habe meine erste Escort Buchung sehr zufrieden und voller schöner Erfahrungen erleben dürfen.

Nachzulesen ist mein Bericht bei Interesse hier:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=229339

Die Österreicherin Sophia arbeitet vollkommen unabhängig von Agenturen und bezeichnet sich deshalb selbst als Independent Escort.



Sophias Homepage findet ihr hier:

https://www.sophia-independent-escort.com/

Ich durfte die Salzburgerin sowohl als Dame im Restaurant und auch als die perfekte Geliebte im Bett erleben.
Sie vermittelte mir die perfekte Illusion, nach der ich gesucht habe.

Ich kann sie ohne Einschränkungen als High-Class-Escort jedem empfehlen, der so wie ich Kulinarik und Erotik in einem Treffen verbinden will.
Antwort erstellen         
Alt  11.03.2018, 18:11   # 19
¡Latinas!
Me gustan todas
 
Benutzerbild von ¡Latinas!
 
Mitglied seit 18. September 2014

Beiträge: 386


¡Latinas! ist offline
Epikueerer69,

Zitat:
Bisher konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass "High-Class"-Escort ein Werbeprädikat ist, welches sich Damen oder Agenturen anheften, um Preise ab 300€/Std und höher aufzurufen.
Womit du nicht so ganz falsch liegst. High-Class-Escort ist genauso wie Schmuckdesigner, Fussballexperte, Unternehmensberater usw. etwas, was sich jeder auf sein Visitenkärtchen schreiben kann. Irgendeine Anforderung, außer das man Schreiben kann oder einen kennt, der das kann, besteht nicht. Natürlich gibt es auch die wahren HCEs, genauso wie es wirkliche Fußballexperten, große Schmuckdesigner und gute Unternehmensberater gibt. Die muss man aber finden.

Der Weg zur Selektion kann hier noch über die Agentur laufen, sofern man eine solide Agentur hat, die sich auch um darum kümmert, wie ihre Damen bei den Gästen ankommen. Leider tummeln sich auch hier viele schwarze Schafe und da ist mit der Geldübergabe alles egal.

@ByBonvivant

Diese eierlegende Wollmilchsau gibt es wahrscheinlich sogar. Nur muss man sie finden und die Frage ist, zu welchen Konditionen sie ihre Begleitung anbietet.

Nachdem ich ab und zu mal eine Escortdame buche, kann ich dir hier nur raten, die Dame erst einmal für eine recht kurze Zeit zu buchen. Wenn es dir gefallen hat, dann kannst du beim nächsten Mal mehr machen. Wobei das 2. Date auch schlechter als das 1. laufen kann. Wenn das erste schon schlecht war, dann ist klar, dass es das auch dann schon war. In jedem Fall musst du aber bereit sein, das Geld komplett abschreiben zu können. Offiziell vermitteln dir die Agenturen nur eine Frau, die mit dir die gebuchte Zeit verbringt.

Tut mir leid. Aber selbst wenn du 500€, 1000€ oder mehr ausgibst, bedeutet das nicht, dass du eine Begleitung bekommst, mit der du eine ansprechende Unterhaltung führen kannst noch das sie eine Granate im Bett ist. Und zu alledem kommt dann auch immer noch der Punkt mit der Chemie.
__________________
Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen aus 2% Moral, 48% Hemmungen und 50% Neid (François de La Rochefoucauld).

Antwort erstellen         
Alt  10.03.2018, 22:23   # 18
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
@Epikureer69

Vielen Dank für alle deine gut durchdachten Anregungen.
Du hast mit deinem unvoreingenommenen Blick von außen wohl schneller als ich erkannt, dass die „eierlegende Wollmilchsau“ nur schwer zu finden ist.
Ich habe aber inzwischen meinen Radius etwas ausgeweitet und stehe inzwischen mit einer für mich sehr vielversprechenden Escort in telefonischem Kontakt. Sie hat sogar schon Erfahrung mit meinem Kulinarik Wunsch. Es gibt vor allem auch schon etliche positive Berichte über sie hier auf Lusthaus:
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=229339
Dort wird richtig gutes über sie geschrieben. Wenn ich also noch einen gemeinsamen Termin - Ich, Sie und ein passendes Restaurant geregelt bekomme, werde ich sie sicher bei unseren österreichischen Nachbarn in Salzburg buchen. Ist für mich auch nicht viel weiter als München entfernt, spielt von daher keine Rolle für mich. Der erste Telefonkontakt wer jedenfalls richtig nett. Sie wirkte auf mich richtig sympathisch und offen.


Zu deinen Anregungen:

Zitat:
Die attraktive, kultivierte Lady zum Dinieren im Haubenrestaurant findest Du sicherlich auch auf anderen Plattformen, oder gar im Bekanntenkreis und wenn es da nur ums Dinieren und gepflegt kommunizieren geht
Ich dachte sogar tatsächlich schon darüber nach und ziehe es für später auch ernsthaft in Erwägung. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass es vielleicht so kommen wird. Ich merke nur, dass ich so knapp nach meiner Scheidung noch nicht offen genug oder bereit genug dafür bin. Escort hingegen ist für mich ein bezahltes Arrangement mit einem zeitlichen Ende in Sicht.

Zitat:
Aus dem von Dir geschriebenen lese ich folgendes heraus: Du bist Anfang fünfzig, gutsituiert, relativ frisch geschieden, liebst die schönen Dinge des Lebens.
Treffer! Ich kann mich darin durchaus sehr gut erkennen. Einzig meinen Wohlstandswampen hast du wohl aus Höflichkeit nicht erwähnt.

Zitat:
und wenn es da nur ums Dinieren und gepflegt kommunizieren geht, also ohne sexuelle Hintergedanken, dann ist es sicher damit getan, wenn Du die Rechnung begleichst.
Ich bin sicher nicht stolz darauf, aber etwas ähnliches habe ich sogar schon in der „Wir-haben-uns-auseinander-gelebt-Phase“ meiner Ehe gemacht.

Zitat:
Für die erotischen Freuden schaust Du Dich dann mal unter den Highlights der bekannt guten Locations um
Dank Lusthaus hält sich das Risiko da ja zum Glück recht gut in Grenzen.

Zitat:
Ziemlich sicher würden aber beide zusammen das Gesamtpaket abbilden, welches Du im "High-Class"-Escortsegment, in einer Person suchst, mit dem Unterschied, dass die Recherche deutlich einfacher wäre und Du unterm Strich gefühlt 20-30% der Kosten sparen würdest.
Um die Kostenersparnis geht es mir nicht im Vordergrund. Wenn ich das, was ich erwarte und bezahle auch als Gegenleistung erhalte, dann kommt es mir nicht auf den einzelnen Euro an. Natürlich ist es praktischer und etwas günstiger, eine Terminwohnung mit gutem Ruf aufzusuchen. Mit der Kosten Ersparnis hast du jedenfalls keinesfalls unrecht.

Zitat:
…Unter Umständen wäre Dame eins (die Gourmetküchenkennerin) vielleicht mittelfristig eine Option, wenn Dir irgendwann mal wieder nach einer Beziehung wäre...
Mittelfristig sicherlich. Für die nächste Zeit stelle ich aber leider sicher noch den beziehungsgestörten frisch geschiedenen Single dar.


Ich halte euch auf dem laufenden, ob ich Erfolg mit meiner Vorstellung eines möglichst gut laufenden Escort Erlebnisses haben werde bzw. ob ich so kurzfristig die Buchung überhaupt noch zustande bekomme.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.03.2018, 19:47   # 17
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.836


Epikureer69 ist offline
Anregung

@ByBonvivant

Hast Du es schon mal in Erwägung gezogen das gesuchte Gesamtportfolio zu verteilen, um die Suche zu vereinfachen ?

Ich skizziere mal, was ich damit meine:

Aus dem von Dir geschriebenen lese ich folgendes heraus: Du bist Anfang fünfzig, gutsituiert, relativ frisch geschieden, liebst die schönen Dinge des Lebens.

Da könntest Du doch die Suche nach der "eierlegenden Wollmilchsau" (sprich der Frau die "Alles" hat), der Einfachheithalber auf zwei oder mehr Frauengestalten verteilen.

Die attraktive, kultivierte Lady zum Dinieren im Haubenrestaurant findest Du sicherlich auch auf anderen Plattformen, oder gar im Bekanntenkreis und wenn es da nur ums Dinieren und gepflegt kommunizieren geht, also ohne sexuelle Hintergedanken, dann ist es sicher damit getan, wenn Du die Rechnung begleichst. Aber Du hast jemanden der dafür sorgt, dass Du nicht alleine ins Haubenrestaurant gehen musst und vielleicht ergibt sich dann ja mittelfristig auch was mit dem "Nachtisch", nur das Du den nicht extra bezahlen musst.

Für die erotischen Freuden schaust Du Dich dann mal unter den Highlights der bekannt guten Locations um, welche Du bei Gefallen ja zumeist auch als Hausbesuch buchen kannst. Und wer weiß, vielleicht erweist sich eine davon auch als so kultiviert und parkettsicher, so dass Du mit ihr auch mal "Dinnertime" im Haubenrestaurant riskieren kannst.

Ziemlich sicher würden aber beide zusammen das Gesamtpaket abbilden, welches Du im "High-Class"-Escortsegment, in einer Person suchst, mit dem Unterschied, dass die Recherche deutlich einfacher wäre und Du unterm Strich gefühlt 20-30% der Kosten sparen würdest.

Unter Umständen wäre Dame eins (die Gourmetküchenkennerin) vielleicht mittelfristig eine Option, wenn Dir irgendwann mal wieder nach einer Beziehung wäre...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.03.2018, 21:24   # 16
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
Ich möchte mich bei euch allen für das viele Feedback bedanken. Für mich ist das ein sehr spannendes Thema, wo man sich untereinander gut austauschen kann. Ich habe meine Recherchetätigkeit mittlerweile über unsere bayrischen Landesgrenzen ausgedehnt und habe deshalb schon mit dem Vergleich zu unserem heimischen Angebot begonnen. Neben dem Beruf kostet die Suche natürlich Zeit. Ich habe mir zum Glück keine fixe Deadline gesetzt. Sobald ich die für mich passende Escort finde und eine Übereinstimmung Beruf, Escort & freier Tisch im Restaurant zusammenbringe, erfährt ihr in meinem ersten Bericht hier auf Lusthaus, was daraus geworden ist.


Zitat:
Mit Interesse habe ich Deinen ausführlichen, letzten Beitrag gelesen. Nochmal danke dafür.
@Epikureer69 – Dir auch vielen Dank - Lob tut gut und motiviert einen natürlich immer.

Zitat:
Ich glaube nur, dass die entsprechende Recherche, für das was Du an "High-Class"-Escort suchst sehr langwierig und aufwendig sein dürfte …
Ja, das merke ich bereits, vor allem sortiere ich bereits meine Ansprüche – Also was will ich wirklich, worauf bin ich bereit zu verzichten, sollte es sich nicht umsetzen lassen.

Zitat:
Gehen wir es mal rational durch und sortieren:
Danke Dir – Du hast es ja bis ins letzte Detail analysiert. Folgendes kann ich mir heute aber nicht mehr wirklich vorstellen:

Zitat:
…Wieviele von diesen wiederum kommen aus Elternhäusern, in denen sie frühzeitig das Essen in "Haubenrestaurants" (netter Begriff finde ich übrigens) und sonstige Details des gehobenen Lebensstils erlernen konnten ?
Ich würde mal sagen knapp 50%.
50% halte ich heute doch für etwas hoch gegriffen. Protest gegen das Elternhaus ist ja schon lange in Mode, heute will man sich ja nur umso stärker abgrenzen. Wenn ich mir fertige Abiturienten oder sogar Uni-Absolventen so anschaue frage ich mich oft, wohin sich unsere Gesellschaft noch so entwickeln wird.

Dein zusammengefasstes Ergebnis:

Zitat:
Daraus resultiert für mich, dass die meisten dieser buchbaren "Traumfrauen" als "Geheimtipps", in entsprechend solventen Kreisen unterwegs sind …
Ich stolpere da vielleicht etwas blauäugig in die Suche hinein. Aufgeben will ich mein Escort-Ziel aber nicht. Ich habe nur meinen Radius der Suche bereits ausgedehnt, da ich ja selbst sehr flexibel bin und auch immer wieder gerne neues ausprobiere.

Zitat:
Wie Du siehst, halte ich also die Suche für ausgesprochen schwierig, wenngleich ich Dir dabei viel Glück wünsche und auf den entsprechenden Bericht sehr gespannt bin...
Danke dir, ich bin motiviert und lasse mich nicht entmutigen, doch noch die für mich passende Begleitung zu finden. Ein Bericht von mir ist natürlich Ehrensache für mich. Profitiert habe ich vom Lusthaus ja schon durch Berichte über besuchbare Dienstleiterinnen. In der letzten Phase meiner Ehe nahmen diese Besuche zu, geschrieben habe ich aber aus anfänglichen Schuldgefühlen noch nichts hier.

Zitat:
… zumal eine Ehe ja auch Geld kostet. Wenn er nichts davon hat, ist es teuer rausgeschmissenes Geld, bei einer Scheidung sogar noch teurer.
Wie wahr, davon kann ich inzwischen leider auch ein Lied singen.

Zitat:
Das jemand aus gutem Elternhaus kommt und gleichzeitig ein gutes Benehmen hat, ist heutzutage leider nicht mehr die Regel
Ganz deiner Meinung. Ich musste es gerade erst bei einer größeren Familienfeier erleben und war teils echt schockiert über den Nachwuchs der Verwandtschaft.

Zitat:
Es gibt unterschiedliche Zielgruppen: … Das kann ein Single sein oder auch der verheiratete Mann …
So habe ja auch ich begonnen. Besuche bei Damen, die vor Ort ihre Dienste anbieten. Auf der Suche nach dem, was man in der Ehe zum Schluss nicht mehr bekommt. Jetzt suche ich für mich aufgrund meiner veränderten Lebenssituation auch nach einer Veränderung in meinem Umgang mit bezahlten Dienstleisterinen.
Im Grunde nimmst du meine Antwort schon fast vorneweg:

Zitat:
Da geht es nicht nur um den reinen Sex, der sollte natürlich auch dabei sein,
sondern um gemeinsam verbrachte Zeit im Restaurant, Theater, Kino ... etc.
Ganz genau darum geht es mir, nur das ich das Kino gegen Konzert-Besuche tausche und mich auch gerne auf Vernissagen blicken lasse, wenn auch oft wirklich nur, um als anwesend gesehen zu werden.

Zitat:
…Beim Luxus High Class Escort geht es im Prinzip ums gleiche, aber da sind die Ansprüche höher, da der Mann sich auch in einem höherwertigen Umfeld bewegt.
Gehobenes Umfeld, was bei eigentlich allen Haubenrestaurants, die ich inzwischen kenne, auch zutrifft. Dort möchte ich vor allem nicht blamiert werden mit einer Dienstleisterin, die übertrieben formuliert, den Löffel von der Gabel nicht unterscheiden kann.

Zitat:
Der Einsatz einer Agentur kostet die SDL natürlich Prozente, aber ermöglicht auch den Zugang zu gehobenen Kunden, mehr Aufträge und gibt auch Sicherheit.
Das setzt aber voraus, das die Agentur seriös ist. Gerade in dieser Branche wird es aber viele schwarze Schafe geben, die die Unwissenheit ihrer Kunden ausnützen. Draufzahlen kann man aber sowohl privat als auch über Agentur, dieses Risiko wird man wohl nie ganz ausschließen können.

Zitat:
Mit der fehlenden oder mangelhaften Gegenleistung meinte ich jetzt nicht nur die sexuelle Dienstleistungen, sondern auch den Umstand, daß eine kultivierte Dame gebucht wurde und ich dann ein Prollo Girl vor mir habe.
Sorry, da habe ich dich missverstanden bzw. fehlinterpretiert - Ganz genau das ist ja meine Sorge, weshalb ich nach der für mich passenden Escort etwas ausführlicher suche.

Zitat:
Der evtl. in den Sand gesetzte Betrag ist wiederum relativ betrachtet. Es gibt Leute, denen juckt es nicht 8.000 € verloren zu haben. Die sehen es so, als wenn Du 5 € verloren hast.
Mich ärgert z.B. auch schon ein kleiner verlorener Betrag. Er macht mich darauf aufmerksam, dass ich in der Vorbereitung irgendetwas etwas übersehen habe.

Zitat:
Ich esse auch mal gerne bei Burger King und am Abend beim Japaner das Steak vom Kobe-Rind für 200 €
Übereinstimmung – Ich habe ja auch nicht immer Zeit für ein ausführliches Essen.

Zitat:
Es gibt aber auch Lokale, die man persönlich nicht unbedingt mag, aber wo man gezwungen ist, dort aufzutauchen. Da geht es darum, gewissen Leuten zu begegnen und Kontakte zu pflegen.
@Louis111 – Wir sind auf Linie – Ich mag dieses sehen und gesehen werden übrigens auch nicht so wirklich. Leider erfordert es der Beruf, gewisse Kontakte auch außerberuflich zu pflegen.

Zitat:
…mit um die 30 "junge Hasen" für viele von euch wahrscheinlich verächtlich als Milf bezeichnet.
Ich habe es auch nie verstanden, warum eine Frau ab 30 bereits als Milf bezeichnet wird. Nach meiner Definition würde ich eine Frau ab 45 als Milf bezeichnen, das hängt aber auch vielleicht damit zusammen, das ich selbst schon über 50 bin.

Zitat:
Ich könnte mir hingegen könnte mit einem jungen Ding <28 nichts (mehr) an meiner Seite anfangen.
Das sehe ich noch nicht ganz so eng – Wenn alles passt, warum nicht ab 20 aufwärts, wobei ich bei ca. 36 bis 39 für mich die Grenze nach oben ziehen würde. Wenn die Optik und Sympathie passt, kann sie aber gerne auch älter sein, ich diskriminiere niemanden wegen dem Alter.

Ich freue mich über jede weitere Anregung von euch.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.03.2018, 11:54   # 15
Travelmen
 
Benutzerbild von Travelmen
 
Mitglied seit 1. February 2002

Beiträge: 1.471


Travelmen ist gerade online
Epikureer69 hat es mit Post # 12 recht gut auf den Punkt gebracht. Übrigens sind St. Petersburg und Odessa immer sehr gute Orte gewesen fündig zu werden. Wer meint hier tummeln sich ausschließlich Russinen und Ukrainerinnen, der irrt sich gewaltig.
Ich für mich habe meine High Class Escorts gefunden. Alle im für mich älteren Herrn mit um die 30 "junge Hasen" für viele von euch wahrscheinlich verächtlich als Milf bezeichnet.
Ich könnte mir hingegen könnte mit einem jungen Ding <28 nichts (mehr) an meiner Seite anfangen. Es gab aber auch mal andere Zeiten, da war möglichst jung aber Ü18 bei mir angesagt.
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2018, 11:19   # 14
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Cool @ByBonviant

Es gibt unterschiedliche Zielgruppen:

Die normale SDL in der Meglinger und Machtfinger bekommt Besuch von Herren,
die mal eben schnell und unkompliziert einen Wegstecken wollen.
Das kann ein Single sein oder auch der verheiratete Mann, der etwas Abwechslung
vom häuslichen Einerlei braucht ...

Beim normalen Escort sucht der Mann schon eine Freundin auf Zeit.
Da geht es nicht nur um den reinen Sex, der sollte natürlich auch dabei sein,
sondern um gemeinsam verbrachte Zeit im Restaurant, Theater, Kino ... etc.

Beim Luxus High Class Escort geht es im Prinzip ums gleiche, aber da sind die Ansprüche höher,
da der Mann sich auch in einem höherwertigen Umfeld bewegt.
Das kann der Manager sein, der 300 Tage nur im Hotel übernachtet und aus dem Koffer lebt.
Dieser Mann hat aber auch berufliche Verpflichtungen, muss sich auf Veranstaltungen blicken lassen.
Dort wird dann aber auch eine attraktive Begleitung an seiner Seite erwartet ...
Woher nehmen und nicht stehlen ... ?!? 😉

Bei den Preisen ist Longtime immer im Verhältnis etwas preisgünstiger.
Eine Anbieterin hat immer auch Leerlauf, die dann auch kein Geld bedeutet.
Ein Gast kann auch nicht nur Poppen und die Aussicht auf ein Musicalbesuch, Shopping Tour etc.
ist ja auch sehr angenehme "Arbeit".

Der Einsatz einer Agentur kostet die SDL natürlich Prozente, aber ermöglicht auch den Zugang zu gehobenen Kunden, mehr Aufträge und gibt auch Sicherheit.

Mit der fehlenden oder mangelhaften Gegenleistung meinte ich jetzt nicht nur die sexuelle Dienstleistungen, sondern auch den Umstand, daß eine kultivierte Dame gebucht wurde und ich dann
ein Prollo Girl vor mir habe. Der evtl. in den Sand gesetzte Betrag ist wiederum relativ betrachtet.
Es gibt Leute, denen juckt es nicht 8.000 € verloren zu haben. Die sehen es so, als wenn Du 5 € verloren hast.

Was jemand wann und zu welchem Zeitpunkt möchte, kann recht unterschiedlich und individuell sein.
Das ist persönliche Geschmackssache. Ich esse auch mal gerne bei Burger King und am Abend beim Japaner das Steak vom Kobe-Rind für 200 €. Es gibt aber auch Lokale, die man persönlich nicht unbedingt mag, aber wo man gezwungen ist, dort aufzutauchen. Da geht es darum, gewissen Leuten zu begegnen und Kontakte zu pflegen.

Es gibt aber auch Leute, die sich lieber einen VW GOLF R mit 380 PS kaufen und sich dann daran erfreuen, damit einen Mercedes zu verblasen und zu schocken.
Genauso wie es Leute gibt, die sich einen Chronographen für 100.000 € kaufen.
Da gibt es dann auch welche, die eine protzige Rolex mit Diamanten besetzt bevorzugen,
und welche, die eine limitierte A. Lange & Söhne bevorzugen, wo nur Insider den Wert erkennen.
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2018, 10:46   # 13
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Cool @Epikureer69

Deine hier aufgeführte Kalkulation halte ich schon für etwas überambitioniert.
Ich würde von einer schlechteren Ausgangssituation ausgehen ...

Für den normalen Escort Hausgebrauch würde ich die Suche nach einer Studentin empfehlen,
die einen Sugar-Daddy an Ihrer Seite haben möchte. Da gibt es auf beiden Seiten mehr als genug.

Bei einem High Class Escort sehe ich eine andere Art von Kundenklientel.
Ein Manager, der 300 Tage im Jahr nur aus dem Koffer im Hotel lebt,
hat keine Zeit für eine Beziehung, wird so auch nicht klappen.
Diesen Stress wird er sich auch nicht antun, zumal eine Ehe ja auch Geld kostet.
Wenn er nichts davon hat, ist es teuer rausgeschmissenes Geld, bei einer Scheidung sogar noch teurer.

Wenn ein Manager dann mal knappe Freizeit hat, will er diese auch richtig geniessen.
Da spielt dann das Geld auch keine Rolle. Dann will er auch eine Partnerin auf Zeit an seiner Seite,
Die perfekt ist und auch nicht rumzickt. Wenn er dann wieder arbeitet und keine Zeit hat, verschwindet diese auch wieder ohne Stress und ohne Aufwand jemanden bei Laune zu halten.

Es gibt auch genug Frauen, die in solche Kreise eindringen oder versuchen einzudringen,
um von diesen Leuten zu profitieren. Wie die Motten um das Licht schwirren sie um das Geld.
Als Geliebte oder Freundin ausgehalten werden, im besten Fall spätere Heirat.
Dies kostet dann zwar keine direkte Bezahlung, aber indirekt dann schon und auch mehr Stress.

Mal ganz am Rande bemerkt:
Das jemand aus gutem Elternhaus kommt und gleichzeitig ein gutes Benehmen hat,
ist heutzutage leider nicht mehr die Regel ... 😉
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.03.2018, 10:05   # 12
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.836


Epikureer69 ist offline
Recherche und Suche...

@ByBonvivant

Mit Interesse habe ich Deinen ausführlichen, letzten Beitrag gelesen. Nochmal danke dafür.

Ich glaube nur, dass die entsprechende Recherche, für das was Du an "High-Class"-Escort suchst sehr langwierig und aufwendig sein dürfte, wenn die entsprechende Dame wirklich das komplette Anforderungsprofil erfüllen sollte.

Gehen wir es mal rational durch und sortieren:

Also wieviele optisch-sexuell attraktive Frauen gibt es ? Ich würde sagen, in Großstädten zumindest schon eine ganze Menge, aber wieviele davon sind echte "Hingucker", nach denen man(n) sich spontan, unbewußt schon mal umdreht ? Ich würde schon sagen deutlich weniger...

Jetzt nehmen wir mal, die bereits deutlich reduzierte Zahl dieser "Hingucker". Wieviele davon sind wirklich intelligent und nicht nur schön ? Ich würde sagen, vorurteilsfrei gesehen, wie bei allen anderen Menschengruppen auch ca. 20 - 30 %.

Wieviele von diesen 20-30% haben einen höheren Bildungsabschluss (das hängt ja nicht nur mit der Intelligenz zusammen, sondern auch mit der sozialen Herkunft) ?

Rechnen wir mal großzügig, weil sich's ja um wirklich intelligente Frauen handeln soll, ca. 70-80%.

Wieviele von diesen wiederum kommen aus Elternhäusern, in denen sie frühzeitig das Essen in "Haubenrestaurants" (netter Begriff finde ich übrigens) und sonstige Details des gehobenen Lebensstils erlernen konnten ?

Ich würde mal sagen knapp 50%.

Wieviele von diesen "Traumfrauen" haben aufgrund der Summation all' dieser Eigenschaften und ihrer sozialen Voraussetzungen ganz andere Möglichkeiten als "Escort" um ausreichend viel Geld, zur Erfüllung ihrer Wünsche zu verdienen, also z.B. Schauspielerin, Top-Model, Wirtschaftsanwältin (Papi hat ja gute Beziehungen), usw.

Ich würde mal sagen wiederum ca. 50%.

Und wieviele von den anderen 50% suchen sich lieber einen dauerhaften "Goldfasan", anstatt als "High-Class"-Escort jedem zur Verfügung zu stehen, der den Tarif bezahlen kann ?

Ich würde wiederum auf ca. 50% tippen.

Und jetzt kommt die letzte Frage: wieviele, vom verbleibenden schon deutlich reduzierten Rest, die bereit sind als "Escort" zu arbeiten, machen das einigermaßen leicht recherchierbar, über eine Agentur, die Ihnen vom dadurch erwirtschafteten Einkommen, meistens einen nicht unerheblichen Anteil gleich wieder abknöpft ?
Da ausdrücklich intelligente Frauen gesucht sind, würde ich mal sagen, mit Sicherheit weniger als 50%.

Daraus resultiert für mich, dass die meisten dieser buchbaren "Traumfrauen" als "Geheimtipps", in entsprechend solventen Kreisen unterwegs sind und da ist dann schon wieder der Typ "dauerhafter Goldfasan", der mit den Mädels mal eben zum Shoppen nach Milano jettet und anschließend nach Monte Carlo in die Spielbank usw., eine mächtige Konkurrenz.

Wie Du siehst, halte ich also die Suche für ausgesprochen schwierig, wenngleich ich Dir dabei viel Glück wünsche und auf den entsprechenden Bericht sehr gespannt bin...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2018, 23:50   # 11
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
High-Class-Escort will sich ja schon in der Definition von den jeweiligen Dienstleisterinen im Laufhaus oder der Terminwohnung abheben.
Was ich in der Zwischenzeit für mich schon herausgefunden habe - Escort ist meistens als Vollservice zu verstehen, also alle Dienstleistungen, welche eine Escort anbietet, sind im verlangten Honorar enthalten. Auch scheint sich der Preis zwischen reiner Begleitung, also z.B. Essen oder Konzert zu sexuellen Handlungen zu unterscheiden. Wer also nur Sex will, zahlt pro Stunde etwas mehr, als wenn ich vorher noch etwas Essen gehe mit ihr. Bei den Reisekosten scheint es unterschiedlich gehandhabt zu werden. Bei den einen Escorts ist es integriert, die anderen schlüsseln es auf nach Kilometer oder Anfahrtszeit oder ähnlichem.

Was mir in meiner bisherigen Recherche sonst noch aufgefallen ist - Manche Escorts arbeiten über Agenturen, manche eigenständig. Agenturen müssen ja auch von etwas leben – Wieviel von dem bezahlten bleibt dann eigentlich dem Mädl, das einen begleitet und anschließend verwöhnt? Wie motiviert ist sie dann tatsächlich, wenn sie geschätzte 30 bis 50% an einen „Vermittler“ abgeben muss?


Zitat:
Es gibt leider genug Dienstleisterinnen, die sich einfach zum High Class erklären
und Ihr gefordertes Salär dementsprechend hoch ansetzen. Die gebotene Gegenleistung kann da leider nicht mithalten.
Risiko trägt man aber überall, auch wenn der verlorene Betrag bei einer AZF im Laufhaus vielleicht nicht ganz so weh tut. Die Idee des Austausches im Forum ist es ja, möglichst oft viel Gegenleistung zu erhalten und AZF-Erfahrungen gering halten zu können.

Zitat:
…Eine richtige High Class Dame passt sich hundertprozentig an und fällt vor allem nicht (unangenehm) auf. Sie bewegt sich stilsicher, selbst- und kulturbewusst auf dem Parkett …
Danke, ich habe mir auch schon überlegt, wie ich es weiter formulieren soll, aber dieser tollen Ausführung schließe ich mich gerne an.

Zitat:
Mit der Diskretion ist es halt auch so eine Sache. Wenn ein anderer Herr mit einer Dame auftaucht, die ich auch schon mal gebucht hatte, weiss ich natürlich auch Bescheid. Man lächelt, zwinkert sich heimlich zu und schweigt.
Ich musste schmunzeln, aber der einzig gute Weg, so einer Situation zu begegnen, ist vielleicht wirklich der über den Humor.

Zitat:
… da gibt's zugegebenermaßen erlesene Häppchen, aber in einer Quantität, dass man danach am liebsten noch schnell zu McDonalds gehen würde um endlich satt zu werden …
Ich gebe zu, ich bin ein echter Genussmensch, vielleicht noch ein Genießer alter Schule. Schon lange nicht mehr schlank, sondern mit einer Rundung versehen, kann ich gutem Essen nur schwer widerstehen. Ich gönne mir ab und zu einen „Gourmet-Spitzentempel“, wenn ich z.B. einen erfolgreichen Geschäftsabschluss feiern will.
Es geht mir in diesem Fall aber nicht ums „satt werden“ in erster Linie, sondern um den reinen Genuss. Satt wird man übrigens trotzdem – Die Häppchen sind nämlich deshalb so klein, weil sehr viele aufeinander abgestimmte Gänge gereicht werden. Und da zählt der Gruß aus der Küche noch nicht einmal dazu.

Zitat:
… Wertäquivalenz. Warum soll ich mehr zahlen, ohne richtig satt zu werden, nur damit ich sagen kann "ich habe im ********* gespeist …
Wenn das reine „satt werden“ im Vordergrund steht, dann verstehe ich es. Wenn der Genuss im Vordergrund steht, dann ist es z.B. auch interessant, wie sich ein Koch im Laufe der Jahre in seinem Stil entwickelt und seine Gerichte verfeinert, seinen Zugang der Zubereitung ändert. Für mich manchmal ein spannendes kulinarisches Erlebnis.

Zitat:
Ich würde auch nicht den doppelten Preis für einen VW Golf zahlen, nur weil das Autohaus goldene Türgriffe hat und mich mit rotem Teppich und Schampus begrüßt.
Ganz deiner Meinung, aber mir geht es in erster Linie um die Qualität, und nicht um den Schein. Für Identisches wäre ich auch nie bereit, mehr zu zahlen.

Zitat:
Interessant wäre wieviele von diesen "eierlegenden Wollmilchsäuen", also Top-Optik, Top-Intelligenz und Bildung, eloquente Unterhalterin und auch noch geile Furie im Bett, in der Realität des "High-Class-Escorts" überhaupt existieren.
Das gilt es vor allem für mich heraus zu finden. Ich möchte für mich einen positiven Start im Escort-Bereich. Lange hat mich meine geschiedene Frau in Hauben-Lokale begleitet. Vor kurzem war ich nach langem das erste Mal alleine essen und ich musste für mich feststellen, der Genuss ist eingeschränkt, wenn ich mich über die servierten Köstlichkeiten nicht auch unterhalten und austauschen kann. Dieses Plaudern beim Essen fehlt mir, weshalb ich auch nach einer Escort für eine gehobene Küche suche.

Zitat:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn man es auf den Versuch ankommen lassen würde und zehn davon durchtesten würde, bei mindestens acht davon, der Lack schon ein bisschen abgehen würde …
Das ist zu befürchten, weshalb ich über dieses Forum dankbar bin, um vorab schon Recherchen anstellen zu können – also Escort, welche auch in einer gehobenen Küche entsprechend selbstsicher ist. Sobald ich mich für jemanden entschieden und dann getestet habe, schreibe ich natürlich auch einen Bericht.

Zitat:
Ich glaube nicht, dass das der Antrieb für diejenigen ist, die (preislich) gehobenen Escort in Anspruch nehmen.
Ich möchte vor allem das gemeinsame Essen ohne Peinlichkeiten genießen können. Mitteilen würde ich mich nicht einmal in meinem engsten Freundeskreis – Würde mich eine Escort begleiten, würde ich es nicht offen vor meinen Freunden ansprechen, sondern die Escort müsste die vorher vereinbarte Rolle souverän darstellen, also z.B. Praktikantin oder was auch immer.

Zitat:
Es stellt sich die Frage, ob ich bereit bin, für Mercedes mehr zu zahlen. …
Genau darum geht es mir. Satt werde ich auch bei Mc Donalds, Burger King, Kebab - In einem Hauben Lokal möchte ich aber mit meiner hübschen Begleitung die servierten Gänge genießen können.

Zitat:
Solange ich das bekomme, was draufsteht, ist es für mich alles in Ordnung. Dass dem leider nicht immer so ist, steht auf einem anderen Blatt und dann bin auch ich nicht bereit, das Doppelte für einen Golf zu zahlen.
Ganz genau - Wenn die Leistung nicht passt, bin ich auch nicht bereit, mehr zu zahlen, nur weil sich die Dienstleisterin als High-Class bezeichnet. Deshalb ist für mich meine Vorab-Recherche umso wichtiger, um eine mir passende Begleitung zu finden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2018, 22:14   # 10
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 739


michael120 ist offline
Zitat:
Das doppelte nur deshalb zu zahlen, weil ... ich am Stammtisch sagen kann "ich habe ein "High-Class-Escort" gevögelt", wäre mir der Spaß nicht wert.
Ich glaube nicht, dass das der Antrieb für diejenigen ist, die (preislich) gehobenen Escort in Anspruch nehmen. Und ich glaube, dass sich der "Einsatzbereich" der normalen, zweifellos auch guten, attraktiven SDL von dem einer exklusiven Begleitung im Escortbereich unterscheidet. Ich jedenfalls unterscheide auch zwischen SDL und Escort. Bei letzteren triffst Du tatsächlich schon mal eine reale Studentin, medizinische Assistenten etc. Dadurch wird Exlusivität (in gewissem Maße) gegenüber dem Kunden erzeugt, weil Du eben nicht das Mädel im Puff triffst, sondern Dir für die gebuchte Zeit der Eindruck vermittelt wird, etwas Exklusives/Auserwähltes/nicht jedem Zugängliches in Anspruch zu nehmen. Dieses Gefühl bekommst weder bei Mc Donalds noch im Treppenhaus der Hofer oder Machtlfinger.

Insofern hinkt für mich auch der Vergleich mit Golf. Es ist nicht die Frage, ob ich bereit wäre, für den Golf das doppelte zu zahlen. Es stellt sich die Frage, ob ich bereit bin, für Mercedes mehr zu zahlen. Beides sind gute Autos, mit denen man Spaß beim fahren haben kann. Die Unterschiede in der Ausstattung sind das, was die Kollegen mit stilsicheren Auftreten etc. bereits beschrieben haben. Wer daran kein Bedarf hat, fährt weiterhin (zufrieden) Golf oder steht mit gesegnetem Appetit bei McD am Drive In.

Solange ich das bekomme, was draufsteht, ist es für mich alles in Ordnung. Dass dem leider nicht immer so ist, steht auf einem anderen Blatt und dann bin auch ich nicht bereit, das Doppelte für einen Golf zu zahlen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2018, 16:58   # 9
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.836


Epikureer69 ist offline
Ganz so klar ist das in einem Restaurant auch nicht.

Mir persönlich reicht da ein Lokal der mittleren bis gehobenen Kategorie völlig aus, welches noch angemessene Portionen zum satt werden in guter Qualität auf den Tisch bringt.

Die Gourmet-Spitzentempel hingegen sehe ich eher mit etwas Argwohn, da gibt's zugegebenermaßen erlesene Häppchen, aber in einer Quantität, dass man danach am liebsten noch schnell zu McDonalds gehen würde um endlich satt zu werden, von den Preisen für die Luxushäppchen ganz zu schweigen.

Mir geht es bei dieser Betrachtungsweise nicht darum, ob ich mir das leisten kann, sondern mehr um die Wertäquivalenz. Warum soll ich mehr zahlen, ohne richtig satt zu werden, nur damit ich sagen kann "ich habe im ********* gespeist und bin dort Stammgast".

Ich würde auch nicht den doppelten Preis für einen VW Golf zahlen, nur weil das Autohaus goldene Türgriffe hat und mich mit rotem Teppich und Schampus begrüßt.

Im P6 würde ich das von mir in der Gastronomie geschätze mittlere bis gehobene Niveau, in etwa mit den guten Damen aus den Terminwohnungen vergleichen, mit eben 150-200€/Std.

Das doppelte nur deshalb zu zahlen, weil die Dame, vermeintlich oder tatsächlich parkettsicher und gebildet ist und ich am Stammtisch sagen kann "ich habe ein "High-Class-Escort" gevögelt", wäre mir der Spaß nicht wert.

Interessant wäre wieviele von diesen "eierlegenden Wollmilchsäuen", also Top-Optik, Top-Intelligenz und Bildung, eloquente Unterhalterin und auch noch geile Furie im Bett, in der Realität des "High-Class-Escorts" überhaupt existieren.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn man es auf den Versuch ankommen lassen würde und zehn davon durchtesten würde, bei mindestens acht davon, der Lack schon ein bißchen abgehen würde, wenn man ein bißchen auf den Busch klopft, was die eine oder andere oben genannte Qualität angeht. Und dann wäre sie auch nichts anderes als die "normal guten" Mädels...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.03.2018, 15:22   # 8
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Cool

High Class Escort ist halt kein klar definierter und vor allem kein geschützter Begriff.
Sieht bei Premium, First Class, Luxus etc. genauso aus.
Jeder hat auch einen anderen Geschmack und Ansprüche.

Bei einem Hotel oder Restaurant ist es etwas klarer, da dort die "vergebenen Sterne"
für die Lokalität international festgelegt und auch genormt sind, und selbst dort gibt
es von Land zu Land doch noch Unterschiede ...

Es gibt leider genug Dienstleisterinnen, die sich einfach zum High Class erklären
und Ihr gefordertes Salär dementsprechend hoch ansetzen.
Die gebotene Gegenleistung kann da leider nicht mithalten.

High Class kann man meiner Erfahrung noch am besten auf den Yachten in Nizza oder in Monaco
erleben, gerne auch im Umfeld der Formel 1, wenn die Eigner aus Russland oder Arabien feiern.
In richtigen Nobelherbergen kann man dies auch noch beobachten.

Eine richtige High Class Dame passt sich hundertprozentig an und fällt vor allem nicht (unangenehm) auf. Sie bewegt sich stilsicher, selbst- und kulturbewusst auf dem Parkett, verfügt über eine hohe Bildung und auch Sachverstand zu diversen Themen wie Oper, Kunst etc. und kann auch eine gepflegte Konversation führen. Gerade auch mit anderen anwesenden Damen, die nicht im BIZ sind und es nicht merken.

Das fängt aber auch schon mit der Anreise an mit stilvollem Gepäck und der Ausschaffierung mit der entsprechenden Designerkleidung der allerneuesten Kollektion und Schmuck an.
D.h. die Dame muss auch schon mal ordentlich investieren.
Mag sein, das der ein oder andere zufriedene und großzügige Kunde schon mal ein Geschenk springen lässt, ist aber sicherlich nicht unbedingt die Regel ...

Die Dame weiss auch, wie man Hummer speist, in welcher Reihenfolge das Besteck im Nobelrestaurant benutzt wird und kennt sich beim Wein aus. Da muss man schon fleissig sein und sich Dinge aneignen.

Mit der Diskretion ist es halt auch so eine Sache.
Wenn ein anderer Herr mit einer Dame auftaucht, die ich auch schon mal gebucht hatte,
weiss ich natürlich auch Bescheid. Man lächelt, zwinkert sich heimlich zu und schweigt.
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.03.2018, 22:46   # 7
ByBonvivant
 
Mitglied seit 28. February 2018

Beiträge: 7


ByBonvivant ist offline
Grüß euch, ich bin erst seit kurzem im Forum und möchte versuchen mich gleich ein wenig einzubringen. High-Class-Escort ist nämlich genau das Thema, mit dem ich mich derzeit selbst beschäftige. Ich habe nie die schnelle Nummer gesucht, aber seit meiner Scheidung habe ich jetzt auch Möglichkeiten für andere Varianten des bezahlten Vergnügens. Escort insgesamt reizt mich aber schon länger.


High-Class bedeutet vielleicht. Wenn der gebuchten High-Class-Escort die zwischenmenschliche Chemie nicht passt, wird man es als Kunde trotzdem nicht merken. Bucht man einen Quickie im Laufhaus wird in diesem Fall sehr schnell klar - Dass wird nichts, die Chemie springt nicht über.


Zitat:
Bisher konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass "High-Class"-Escort ein Werbeprädikat ist, welches sich Damen oder Agenturen anheften, um Preise ab 300€/Std und höher aufzurufen.
Wie bei vielen Dingen im Leben ist der Preis für den einen zu hoch, für den nächsten Ok, für den dritten vielleicht sogar günstig in Anbetracht der Optik der gewünschten Escort.

Zitat:
Man könnte jetzt sagen "das sind besondere optische Leckerbissen". Mag sein, aber das sind viele "normale" DL's auch, die zwischen 150 und 200€/Std. verlangen.
Wer das Glück hat, einen „optischen Leckerbissen“ für 150,-€/h mit Top Service zu kennen, der hat das große Los gezogen und sollte sich einfach darüber freuen.

Zitat:
Man könnte auch sagen "die bieten dafür Top-Service". Mag sein, aber das bieten viele der "normalen" DL's auch.
Was für den einen Top-Service ist, mag für den anderen vielleicht eine schief gelaufene Nummer sein. Die Ansprüche sind unterschiedlich, genauso wie sich Kunden und Anbieterinnen in ihren Vorstellungen auch unterscheiden.

Zitat:
aber wenn ich ein abgehobenes, intellektuelles Gespräch in vier Sprachen führen will, dann buche ich doch lieber ein entsprechendes Seminar an der Uni, anstatt mir ein Escort-Girl zu bestellen...
Du gehst also mit ausländischen Geschäftspartnern in die Uni-Mensa essen?

Zitat:
dass ein High-class Escort auch - bzw. gerade - auf gesellschaftlichem Parkett eine überzeugende Figur abgibt
Das ist genau meine Meinung. Wenn ich High-Class-Escort buchen will, möchte ich mich ohne Peinlichkeiten in jedem Umfeld bewegen können.

Zitat:
…Eine passende -> Begleitung <- halt. Sowas kostet ;-)
Jeder muss für sich selbst entscheiden, wieviel ihm eine Buchung in der gehobenen Preisklasse wert ist. Was macht glücklicher? Viel Geld am Konto oder etwas weniger davon, dafür ein schönes Erlebnis mit einer schönen Frau. Genau diese Erlebnisse mit besonderen Escorts versüßen einem doch das Leben.

Zitat:
Nur wird der Begriff heute gerne von jeglicher Art von SDL verwendet.
Stimmt, leider. Weshalb ich seit meiner Anmeldung auf Lusthaus immer noch nach meiner für mich passenden High-Class-Escort suche.

Zitat:
High Class escort nehme ich öfters in Anspruch
Vielleicht kannst du ja einem Neuling per PN mit einem aktuellen Tipp im Raum Bayern weiterhelfen.

Zitat:
…Die Dame muss sich in meinem privaten sowie geschäftlichen Umfeld so selbstsicher bewegen dass es weder Geschäftspartnern noch anderen Gästen … auffällt dass sie nur auf Zeit gemietet ist
Danke, exakt das suche ich. Eine Dame, mit der ich eine schöne Zeit verbringen kann, unabhängig davon, ob sie als meine Tochter oder als reifere durch geht. Für mich sind entscheidend ihre Manieren, unsere gemeinsamen Sprachkenntnisse, ihre Natürlichkeit, Intelligenz nicht ganz zu vergessen. Zusammengefasst, eine Escort, die mich rundum glücklich macht und auch vor Freunden / Geschäftspartnern nicht blamiert

Zitat:
Dabei muss sie mir nicht immer an der Seite hängen sondern kann sich auch ruhig wenn vom Alter her passend als die Nichte oder Tochter in der Öffentlichkeit geben. Als alter Knacker genieße ich es auch von einer jungen hübschen Dame begleitet zu werden ohne dass gleich jeder der Meinung ist, ich hätte eine wesentlich jüngere Geliebte.
Travelmen, wir sind ganz auf gleicher Linie. Nur das du mit deiner Anmeldung 2002 mir an Erfahrung um einiges voraus bist.

Zitat:
Ich finde, dass der Titel sehr schwammig ist.
Leider, weshalb sich viel zu viele zu Unrecht damit schmücken.

Zitat:
Wird das durch ein unabhängiges Gremium vergeben?
Wie werde ich Mitglied in diesem exklusiven Gremium?

Zitat:
…Gibt es dafür ein offizielles Zertifikat?
Dann werden die Buchungen ja noch teurer, weil die Kosten für das „Zertifikat“ ja gleich mit bezahlt werden müssen.
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2018, 21:31   # 6
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 289


Sheldon007 ist offline
Die Frage ist doch eher, ist das denn ein geschütztes Qualitäts-Siegel? Wird das durch ein unabhängiges Gremium vergeben? Gibt es dafür ein offizielles Zertifikat?

Ich hatte mal eine Dame, die in Ihrer Beschreibung mit "First class companion" warb. Weder Aussehen, Bildung, noch Benehmen, Körperpflege oder Service ließen für mich eine Rechtfertigung dafür erkennen. Es war vielmehr eines meiner schlechtesten Pay6 Erlebnisse.

Seitdem bevorzuge ich einfach nette und hübsche (nunja, vielleicht auch junge) Frauen. Nach einem Zertifikat oder einem Siegel habe ich nie mehr geschaut
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2018, 21:15   # 5
Mario12345
 
Mitglied seit 16. May 2008

Beiträge: 228


Mario12345 ist offline
Schwammiger Titel

Ich finde, dass der Titel sehr schwammig ist.

Das wäre meine Interpretation dazu:
High Class = eine höhere Bildung, ein selbstsicherer Auftritt, eine gepflegtere und attraktivere Erscheinung, einen „kleineren“ Kundenstamm und dadurch eine stärkere Fokussierung auf den Auftraggeber, einen Führerschein, Jonglieren mit 5 Bällen gleichzeitig, kinderlieb, Salto vorwärts und rückwärts aus dem Stand
__________________
Weil ehrliche Qualität wichtiger ist als Quantität!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.03.2018, 20:37   # 4
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.734


maexxx ist gerade online
eine Frage

Zitat:
@Travelmen
Die Dame muss sich in meinem privaten sowie geschäftlichen Umfeld ...
im geschäftlichen ok - aber wie vermittelst Du das im privaten Umfeld ?
Antwort erstellen         
Alt  05.03.2018, 19:16   # 3
Travelmen
 
Benutzerbild von Travelmen
 
Mitglied seit 1. February 2002

Beiträge: 1.471


Travelmen ist gerade online
High Class escort nehme ich öfters in Anspruch und definiere ich so: Die Dame muss sich in meinem privaten sowie geschäftlichen Umfeld so selbstsicher bewegen dass es weder Geschäftspartnern noch anderen Gästen bei mir z. B. in der Marina im Süden auffällt dass sie nur auf Zeit gemietet ist. Gleichzeitig sollte sie mir dann auf erotischem Gebiet ein Erlebnis bieten was ich so mit meiner besseren hälfte nicht mehr erlebe.
FoltoM hat es kurz und knackig auf den Punkt gebracht.
Übrigens sind diese High Class Escorts nur bei so Kurzzeit-Dates so hoch angesiedelt. Ich kenne ein paar die verlangen bei einer so 5-tägigen Begleitung nur zwischen 3.500 und 5.000 Euro.
Das ist mir wenn man sich mit der Dame gut versteht und die Optik entsprechend ist, auch wert. Dabei muss sie mir nicht immer an der Seite hängen sondern kann sich auch ruhig wenn vom Alter her passend als die Nichte oder Tochter in der Öffentlichkeit geben. Als alter Knacker genieße ich es auch von einer jungen hübschen Dame begleitet zu werden ohne dass gleich jeder der Meinung ist, ich hätte eine wesentlich jüngere Geliebte.
Ich habe aber auch schon in Las Palmas auf den Canaren es gesehen, da hatte ein älterer Herr mit Krückstock eine hubsche junge farbige Begleiterin, es war mit jeder Geste jedem Hotelgast klar, dass die Dame auf Zeit gechartert war.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.03.2018, 18:29   # 2
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 487


FoltoM ist offline
Kaum trennscharf zu beantworten, aber ein sehr wichtiger Aspekt für mich ist, dass ein High-class Escort auch - bzw. gerade - auf gesellschaftlichem Parkett eine überzeugende Figur abgibt, also mit schauspierischer Begabung und genug Empathie/Niveau/Bildung, das rüberbringen zu können.

Eine passende -> Begleitung <- halt. Sowas kostet ;-)

Nur wird der Begriff heute gerne von jeglicher Art von SDL verwendet.
__________________
Hygiene und Respekt zahlen sich zwar nur meist aus, schaden aber nie.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:14 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City