HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

          


   
Neu: Benutzt und hart rangenommen...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > HUREN in Wien (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.04.2018, 16:23   # 1
byieni
Geniesser leben länger
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 475


byieni ist offline
Escort: One Night in Vienna

Servus beinander,

nachdem ich ja sehr häufig "auf boarisch" schreibe, mache ich hier im "Weana" Forum eine Ausnahme und schreibe in Ermangelung von umfassenden Kenntnissen des Wiener Dialektes in Hochdeutsch.

Der Titel mag seine Herleitung in dem Musiktitel "One Night in Bangkok" haben, aber mit Asien und Thailand hat dieser Bericht aber gleich gar nichts zu tun. Vielmehr dreht es sich um die Geschichte einer Wiederholungstat.

Ja, ich traf die Dame bereits ein paar Mal. Die Lokalitäten spielen keine Rolle, da ich mich als durchaus weitgereist bezeichne. Ebenso die Dame. Ihre Herkunft ist Rumänien, ihr bevorzugter Arbeitsort ist aber eindeutig Österreich, gefolgt von ein paar Ausflügen nach Bayern.

Wir kennen uns kommunikationstechnisch schon seit vielen Jahren und seit zwei Jahren auch persönlich. Und wie!

Den Termin haben wir lange im voraus vereinbart, Reisen wollen ja schließlich gut vorbereitet sein..... Nachdem ich dann alle anderen Termine der Reise abgearbeitet hatte, sollte der schönste Abend folgen, den ich bisher in Österreichs Kapitale erleben durfte.

Wir hatten vorher vereinbart, dass wir uns in meinem Hotel treffen wollen. Ob an der Bar oder im Zimmer ließen wir offen und versprachen uns, gegenseitig mit kurzen WA-Nachrichten auf dem Laufenden zu halten. Unsere Entscheidung war dann ein Treffen im Zimmer, um nach kurzer Begrüßung zum Dinner auszugehen.

Das wurde natürlich nichts. Kaum betrat die Dame nach Klopfen und Öffnen das Zimmer, schon fielen wir uns um den Hals. Wir hatten uns ja schließlich 7 Monate nicht gesehen.....

Tja, und beim Um-den-Hals-fallen blieb es natürlich nicht, logisch! Sie hatte mich durch die WA-Nachrichten schon ordentlich "angefixt" und auch die Dame war schon ganz gut angetörnt, und wie ich kurze Zeit später feststellen durfte, auch scharf wie eine Rasierklinge. Wir kamen also nicht umhin, uns zuerst einmal unserer aufgestauten Lust aufeinander hinzugeben und wir vernaschten uns gegenseitig nach allen Regeln der Kunst. Es dauerte nicht lange, und es stand 1:0. Ein Ergebnis, was bei der Dame verdrehte Augen und Schnappatmung hervor rief. Klar folgte die Revanche auf dem Fusse, und diesmal hatte ich nicht nur Atemnot.

Um anschließend nicht "Atemlos durch die Nacht" zu laufen, ließen wir unsere Wiedersehensfeier ruhig, mit vielen Küssen und .... ausklingen und stellten dann unisono fest, dass wir beide jetzt doch Hunger haben.

Der Abend war lau, die Gegend zwar großstadtmäßig crowdy, aber schön. Und so kam es, dass wir uns in einem schönen Szenelokal - die Dame kannte es - zum Abendessen niederließen. Wir genossen nicht nur das Dinner und angeregte Gespräche. Selbst während des Dinners konnten wir kaum die Finger voneinander lassen. Gott sei Dank hatten wir einen passenden Sitzplatz gewählt.....

Nach dem Essen schlenderten wir noch - unterbrochen von einem Glas Wein in der lauen Nacht - langsam zurück ins Hotel.

Tja, was soll ich schreiben, wir vollendeten, was wir vorher als Folge unserer langen Trennung etwas "sportlich" begannen, in genussvoller Art und Weise. Ein Tete-a-Tete mit Küssen ohne Ende und Slow-Sex vom Feinsten. Die zwischenzeitlichen Spielstände hatte wir beide längst aus den Augen verloren, nein - sie sind unseren Sinnen entwichen.... Schließlich waren wir doch beide sehr auf uns konzentriert. Und das seeeehr, seeeeehr lange......

Wir hatten vorher beschlossen, dass wir so in etwa die zweite Nachthälfte jeder für sich verbringen würden. Ich hatte schließlich am nächsten Tag die lange Autofahrt nach Hause mit noch einem Termin unterwegs vor mir. Und so ein Tete-a-Tete über eine ganze Nacht vertrage ich in meinem Alter nicht mehr. Also folgte dann irgendwann, nachdem die Zeiger der Uhr den Wechsel vom langen Abend in den frühen Morgen zeigten, von vielen Küssen, innigsten Umarmungen und dem gegenseitigen Versprechen eines Wiedersehens unser diesmaliger Abschied. Und sowas kann dauern, sag ich Euch ......

Forumskollegen, die öfter meine Bereichte lesen wissen, dass ich keine sexuellen Details nenne. Es würde daraus nur eine Erwartungshaltung für Dates der Dame mit Anderen enstehen. Dies wäre nicht im Sinne von uns beiden, denn wie wir mittlerweile feststellen konnten, haben wir doch einen "sehr besonderen Draht zueinender". Wir erzählen uns - so glaube ich - Dinge, die keinen Dritten etwas angehen und auch unsere Dates sind von ganz besonderem Vertrauen geprägt.

Ich weiss aber von einigen Kollegen, dass sie zusammen mit dieser Dame auch "auf ihre Kosten" kamen. Insofern ist das Risiko eines Flops für Euch verschwindend gering. Soviel zu diesem Thema.

Jetz schreib endlich, mit wem du dich getroffen hast, werden ihr jetzt denken. Zurecht!

Während unserer letzten Dates war das Pseudonym der Dame noch Giulietta. Heute nennt sie sich im Babylon Wien "Tina". Dort ist sie auch anzutreffen, wenn sie nicht gerade Termine als Independent Escort oder Urlaub hat. Ach ja, die kostenpflichtige Anmeldung zur Damengalerie des Babylon könnt ihr Euch sparen, von Tina gibts wie üblich keine Bilder. Zu den Kosten sage ich Euch soviel: 2 Stunden kosten bei der Dame im Escort ab 300 Euro, über den Rest schweigt des byieni's Höflichkeit.

Ich wünsche Euch viel Spass bei unserem gemeinsamen Hobby

byieni
__________________

"Stossstange" ist aller Laster Anfang .....

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  03.07.2018, 22:47   # 4
byieni
Geniesser leben länger
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 475


byieni ist offline
Eine Sommernacht in Wien

Servus Kollegen,

meine Aktivitäten führten mich wieder in die österreichische Hauptstadt. Wieder war es eine gut terminierte Reise. Und so kam es, wie es kommen soll, meine "favourite Lady" hatte auch Zeit für ein Tete-a-Tete.

Auch wenn ich mich wiederhole, klar, wir trafen uns wieder im Hotel, klar mussten wir vor allen anderen gemeinsamen Unternehmungen zunächst "unser Mütchen kühlen". Ich weiss nicht, ob ihr euch alle vorstellen könnt, wenn die Dame des Begehrens auf einmal in deinem Hotelzimmer steht, dir um den Hals fällt und dir die Zunge in denselben steckt. Da gehen einem einfach ein paar Lampen aus. Oder anders gesagt: Do wersd deppert!

Die Dame wusste wohl genau was Sie vorhat, denn just als ihr schickes Sommerkleid kampflos zu Boden ging, kam doch die Lady komplett in Natura zum Vorschein, sie hatte also bei der Planung des Abends wohl wissend auf jegliche Art von Dessous bereits verzichtet. Und ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie sie auch mir - trotz allem sehr ladylike - "an die Wäsche ging". Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich dagegen gewehrt habe .....

Das Spiel hatte noch gar nicht richtig angefangen, da musste ich schon schwitzen. Und ich habe nicht Fussball gespielt, da sind aktuell andere für zuständig.....

Nein, ich durfte mich mit einer bereits sehr heissen Stelle ihres Körpers "beschäftigen" und sie konnte gar nicht genug davon bekommen, was sich ziemlich schnell in dezentem Augenrollen zeigte. Irgendwie hatte ich da nicht viel falsch gemacht.

Aber die Revanche folgte, nicht "auf dem Fusse", sondern - viel besser - zwischen den Beinen, indem - nein mehr sag ich nicht, das über lasse ich euren schmutzigen Gedanken. Aber seid versichert, es war geil

Auch diesmal wollten wir nicht nur uns beide, sondern auch die warme Sommernacht in einer sehr schönen Stadt geniessen. Und auch dafür nahmen wir uns bei einem guten Dinner und anregenden und interessanten Gesprächen ausreichend Zeit, bevor wir uns erneut unsere Zweisamkeit gönnten.

Mittlerweile ist es bei uns beiden so, dass wir uns nicht nur mit heissestem Sex gegenseitig geniessen können, nein, wir wissen beide, dass uns schon alleine die gemeinsame Zeit ein Hochgenuss ist. Ich bin mittlerweile in einem Alter, in dem ich nicht mehr eine halbe Nacht nonstop vögeln muss. Es ist ein anregendes Vergnügen, die Dame im Arm zuhalten, sich gegenseitig etwas zu necken und sich einfach zu spüren. Ihr merkt schon, ich gerate ins Schwärmen. Aber das ist gut so!

Und so war es auch wie beim letzten Male so um Mitternacht Zeit, Ruhe zu finden nach einem unvergesslichen Abend. Und mit dem Duft der Dame einzuschlafen ist schon ein ....

Für euch alle habe ich auch noch eine so gut wie sichere Neuigkeit parat: Wenn alles läuft wie geplant, wird die Dame spätestens ab September - dann wieder unter ihrem Pseudonym Giulietta - im Casa Bianca in Innsbruck anzutreffen sein. Sie kommt also etwas näher zu uns, von München aus betrachtet.

Fazit: Die Dame macht süchtig. Ich möchte mich keinesfalls als Liebeskasper bezeichnen, aber ein gewisser - hm, wie soll ich es nennen - Wunsch nach Nähe zu dieser Lady ist schon gegenwärtig. aber keine Sorge, ich bin alt genug, um zu wissen, was ich tue.

Ich gestehe es ja, ich bin in meinen Berichten über unsere gemeinsamen Abende keinesfalls mehr objektiv. Insofern weiss ich nicht, ob es andere so "nacherleben" können. Andererseits weiss ich aus unseren Unterhaltungen, dass die Dame es sehr schätzt, wenn zwischen ihr und einem Mann eine Atmosphäre der Vertrautheit herrscht. Sie sagt, das sei dann eben "das Salz in der Suppe". Es läge also an jedem selber, entsprechend daran zu "arbeiten"....

In diesem Sinne weiss ich schon heute, dass wir uns bei passender Gelegenheit wieder sehen werden. Und nicht nur sehen ......
__________________
"Stossstange" ist aller Laster Anfang .....

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.06.2018, 17:41   # 3
Sheldon007
Sheldul meu
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 343


Sheldon007 ist offline
@byieni

Herzlichen Dank für Deinen Bericht! Genau so stellt man sich einen gelungenen Escort-Abend vor!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.06.2018, 16:38   # 2
byieni
Geniesser leben länger
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 475


byieni ist offline
Vorfreude.....

... ist die schönste Freude.....

Das nächste Date ist fixiert ......

Langsam wirds gefährlich ......
__________________
"Stossstange" ist aller Laster Anfang .....
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City