HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Österreich > CLUBS & BORDELLE in Österreich
  Login / Anmeldung  



SB






















Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  02.02.2009, 10:42   # 1
LudwigHirsch
Outlaw
 
Benutzerbild von LudwigHirsch
 
Mitglied seit 10. December 2003

Beiträge: 1.649


LudwigHirsch ist offline
Post FKK-Club ANDIAMO Villach - TESTBERICHTE

Also die Betreiber haben sich größte Mühe gegeben .
Der Parkplatz verdeckt mit Planen, so das v. der Straße kaum ein Einblick gegeben wird.
Es waren ca. 20 PKWs anwesend.

Der Eingang sehr freundlich, freundliches nahezu unschuldig wirkendes Mädchen, das dich über die preise aufklärt, 75.- Eintritt, Essen und Soft getränke frei.
Merkt noch an , das wenn ich mich beeile, noch etwas Essen könnte .
Welnesseinrichtungen frei verfügbar.
Der gut gekleidete männliche Türsteher, sehr freundlich, mustert mich und sagt Schuhgröße 44 ? und richtig gibt er mir Schlapfen , Bademantel u. Handtuch.
Das Mädchen erklärt mir, wie ich mit der Keycard umzugehen habe, Spind f. Bekleidung, und der gleiche Key für einen kleinen Wertsafe, welcher im Gang bei den Duschen angebracht ist.
Der wirklich freundliche Türsteher klärt mich auf, das ich mit dem Eintrittsbeleg ohne weiteres das Clubgebäude verlassen kann und am gleichen Tag wiederkommen kann, da das Ticket ja den ganzen Tag/Nacht gültigkeit hat.
Find ich echt toll !

So nun rein , ausgezogen, geduscht, und im Rundgang die Situation abgecheckt.
Sieht wirklich toll aus, Welenessbereich absolut Top.
Pool etwas klein, aber was solls.
Whirlpool auch vorhanden.
Rundherum Sitzecken bzw. Liegen und Nieschen.

Im Pornokino Leinwand, Treppenförmig angelegt, einige Papierrollen bestätigen die möglichkeiten,

Die Bar sauber, eine junge hübsche Thekenkraft und ein männlicher Angestellter hinter dem PC.

Es waren ca. 30 Männer anwesend.
Alle Altersklassen, einige Einzelgänger, aber mehrheitlich Gruppen.
Italiener vorrangig.
Mädls im verhältnis viel zu wenig.
Aber zu dem später.

Erster gang in die Sauna, war alleine, setzte mich so, das ich einiges überschauen könnte.
Da sah ich genau rüber zu den Depotkästchen.
Ah , so läufts, da gehen die Mädls nach getaner Arbeit mit dem freier mit zum Depot und dort wird der Dienst bezahlt .

Mittlerweile sind wieder neue Kunden im Anmarsch, sehe sie im Duschgang.
Jetzt kribbelts mir aber schon, wo sind den die Girls ?
denn der Männerüberhang ist ja Eklatant.

Nach dem Kaltduschen nochmals eine Runde, an der Bar ein Cola trinkend die Situation nochmals gecheckt.
So an die 4-5 Mädls gesehen, eine grazielle erscheinung ist gerade an mir vorbei richtung Pornokino , na ja, vielleicht kommt sie wieder vorbei.
Da anscheinend niemand im Kino ist, kommt sie zurück und schlendert langsam vorbei.
ich sprech sie an, wo es den über die Treppe hinaufgeht, was da oben den ist ?
Sie antortet :"Da sind die Zimmer"
Ich : Kann ich da mit dir hinauf ?
Na, dann hinauf, ohne preisverhandlung ließ ich mich nach oben führen.
An einem Schlüsselbrett hängen die Schlüssel der 18 Zimmer.
Es besteht auch die möglichkeit der Luxussuite zu mieten für 1h, da mußt aber noch 1 Flasche Champagner dazulöhnen.

Das Zimmer klein aber sauber, Dusche vorhanden.
Das Mädl, ich glaube ihr Name war Titziana oder so, schlank, groß u. wirklich nett.
Gleich lieb angefangen und NF und 69, ohne es vorher ausgemacht zu haben, doch alles insgesamt in einem schnellen Tempo, insgesamt ist aus der 1/2h eher 20 min . geworden.
NF war schwer ok.
Deshalb würde ich eine 5 ( durchschnitt ) von 10 möglichen geben.
Sie arbeitet zuvor in Wien, nun für ein paar Tage hier und nach 2 Wochen kommt sie dann wieder.

Insgesamt sind zur Zeit 7 Mädls anwesend, aber es sollen mehr in nächster Zeit mehr kommen.
Nach bezahlung des Liebeslohnes ging ich nochmals schwitzen, diesmal war noch eine Gruppe von 3 Männern drinn.
Es unterhielten sich Windisch ( slowenisch sprechende Kärntner ), ohne zu bedenken, das ich dieser Sprache mächtig bin.
Sie unterhielten sich über die älteren " Böcke ", die anwesend waren.

Danach wieder an die Bar .
sah, wie der Gschäftsführer ( korpulenter, schon seit längerer Zeit in Villach ansäßiger Deutscher ) schnell in den Trakt der Girls schritt, um so denk ich, die letzten reserven ( Girls) zu mobilisieren.
Die Girls haben ja sicher einen Streß bei diesen Männerüberhang

Unterhielt mich dann noch mit 2 Mädls, ( 1 deutsche sowie 1 kleine Blonde rafiniert wirkende )
Die Damen sind kaum Bekleidet, durchwegs nett.
Wenn alleine sitzt, kommt immer eine an dir vorbei.

Das Restaurant wird betreut von einem Villacher Gastronomiebetrieb, (Ital.Küche)

Bin dann wieder gegangen, mit der überzeugung, das ich sicher bald wiederkomm.

Fazit :
Schönes Ambiente,
zum relaxen und entspannen sicher möglich.
Zur Küche kann ich nichts sagen.
Softdrinks und Kaffee frei, aber die anderen Preise haben eben nachtclubniveau.
Die Mädls sind eindeutig momentan zu wenig, da ist der Betreiber gefordert !!!
Deshalb schnelle Nummern
Das Personal sehr freundlich und Hilfsbereit, auch die Mädls obwohl gestreßt sehr freundlich.

Hoffentlich kann das Niveau gehalten werden, der allgemeinen Marktsituation wärs zu wünschen, den die anderen werden sich nun hoffentlich auch mehr anstrengen.

L.G.
Blek



Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  13.05.2010, 20:22   # 45
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
Im Andiamo mit Freikarte, Danke!!

Hallo
Da ich noch eine Freikarte habe und ohnehin nix besseres wusste was ich mit dem angebrochenem Samstag anstellen sollte beschloss ich wieder mal das Andiamo aufzusuchen.
Eingetroffen bin ich diesmal recht früh, schon so gegen 13 Uhr. War aber auch noch nicht viel los zu dieser Zeit am Parkplatz, vornehmlich die Autos der Mädels.
Die Freikarte wurde ohne Probleme eingelöst
An dieser Stelle nochmal eine fettes DANKE dafür.
Nach dem Umziehen hab ich mich mal übers Frühstücksbuffet hergemacht, da bei mir das Mittagessen ausgefallen war.
Also ich kann nicht meckern, wirklich gut gefüllt. Käse –Schinken-Wurst-Aufstriche, alles da was Mann gerne haben möchte.
Mädels waren um diese Zeit, ich hab gezählt heheheh, nur 4 anwesend, Dreibeiner samt mir 6. Das änderte sich aber der nächsten zwei Stunden. Kleiner Wermutstropfen, Aussenbereich geschlossen, witterungsbedingt.
Dann bleibt nix anders übrig als wieder die Wellnesseinrichtungen zu nutzen, so früh am Nachmittag ist mir noch nicht nach ficken zumute, obwohl ich eine meiner Favoritinnen schon ausgespäht habe, die Anetta. Hab ich aber auf nachher verschoben mit dem Risiko nicht mehr dazuzukommen, was sich dann auch bewahrheitete.
Mittlerweile wurde es gegen 16 Uhr als ich wieder zu mir kam, war zwischenzeitlich auf einer der Liegen hinterm Pool eingeschlafen, sowas aber auch tztztztz.
Aber nun war ich bereit für
Mein Rundgang endete im Kino, wo gerade ein Rocco Siffredi Streifen lief. Schon legte sich Maria (20) aus Bulgarien zu mir. Bildhübsches Mädel, schwarze lockige, schulterlange Haare. Allerdings ihre Sprachkenntnisse sind bescheiden. Deutsch spricht sie überhaupt nicht, wenig englisch und italienisch auch nur, andiamo, scopare, alla pecora, das glaub ich wars auch schon. Das wars auch schon mit dem Small Talk, hätte eigentlich auf mein Bauchgefühl verlassen sollen, denn das sagte ganz klar NEIN. Aber ich hab mich durch ihre wunderschönen strahlenden Augen verleiten lassen und ich gebs ja zu, geil war ich auch schon, und hab mich von ihr aufs Zimmer entführen lassen.

#1 Maria (20) Bulgarien, ca.1,70,eher schon Hängebrüste
Am Zimmer angekommen erstmal zu zweit ein Dusche genommen, hab ich auch nicht oft erlebt im Andiamo, Das hat doch die Steife Stimmung mangels Sprach Verständnis wesentlich gelockert, haben wir auch bissl rumgeblödelt so wie es halt kleine Kinder mit dem Wasser machen.
Ich bin ja nicht verlegen und hab ihr auch gleich mal auf den Zahn gefühlt wie sie’s mit dem Fingern so hat. Abgelehnt hat sie es nicht, sondern mit zarten Küssen (kein ZK) erwidert. „Nicht schlecht dachte ich mir, schaun wer mal wies auf der Matratze weiter geht“ dachte ich mir. Somit führte sie mich aufs Bett und stürzte sich gleich mit aller hast auf meinen kleinen drauflos und ein liebloses, eiliges Gebläse begann. Da merkte ich schnell, dass das nix mehr wird, wo‘s doch so nett begonnen hatte. Während ich versuchte ihre Möse zu erreichen, hatte Sie mir auch schon den Pirelli übergezogen und setzte sich auch noch unsanft auf mich drauf, ohne Flutschi, mit staubtrockener Möse. Ich musste zusehen, dass ich noch funktionierte, weil mit geil hatte das nix mehr zu tun. Also zusehen die Sache schnell zu beenden und ab nach unten. Also wieder mal als Lehrgeld abhacken.

Fazit Maria:
Auf so eine lieblose Nummer kann ich gerne verzichten, besser ist es dann fast sich selber im Kino oder sonstwo runterzuholen. Trinkgeld gabs natürlich keins..hat sich die 65€ schon nicht verdient, sorry ist aber so.
Wiederholungsgefahr: 0%

Nach dieser Nummer war mir nicht so schnell wieder nach ficken zumute, erstmal wieder ab in die Sauna, an die Bar und so bissl rumgeschlendert. Mich mit italienischen Mitstechern ausgetauscht usw.
Gegen 17 Uhr war im Kino schon reges Treiben, zwei Pärchen am werkeln, ein Mitstecher hatte gerade Freude mit sich selber und ich legte mich einfach in die goldene Mitte weil da noch genau Platz für mich war.
Lange war ich allerdings nicht alleine, gesellte sich ein Mädel zu mir und stellt sich mir höflich, ich betone das extra, als Janine aus Rumänien vor. Nach kurzen worttausch kuschelte sie sich gleich an mich ran und ein netter Small Talk folgte. Wir hatten Spaß, blödelten rum und beobachteten die Aktion zu unsere Linken und Rechten. Sie spricht zwar kein deutsch, dafür aber akzeptables italienisch und ist, wie ich finde, ein recht taffes Mädel. Mir wärs egal gewesen gleich im Kino loszulegen, aber sie meinte dann „ich kann hier nicht ficken, lieber aufm Zimmer“ Okay, dann lass uns aufs Zimmer gehen Mädel.


# Janine Rumänien, ca. 1.60, kleine feste Brüste
Wieder zusammen geduscht, dann aufs Bettchen. Sie drehte mir aber gleich ihre Möse ins Gesicht woran ich natürlich gleich zu saugen und schlecken begann. Dabei ist mir ganz und gar nicht gleich aufgefallen, dass sie mir schon nen Gummi überzieht. „Ach du meine Güte“ dachte ich mir, nicht schon wieder, aber ich konnt‘s nicht mehr ändern sie lutschte schon an meinem Schwanz rum. Dafür aber langsam und fein. Ficken in allen möglichen Stellungen, wobei auch sie durchaus das Ruder in der Hand hatte, gefällt mir wenn die Mädels von sich aus unternehmungslustig sind. Außer Atem, zwischen dem Wechseln kurz pausiert und dann wieder in die Vollen. Ich war wieder aushaltig, so schnell würde ich nicht den Gummi füllen. Kleiner „Unfall“ ist auch noch passiert, war aber net weiter schlimm, sondern eher lustig, jedenfalls ihr wars halt so. Beim umdrehen war wohl das Bett zu klein und wir kullerten auf dem Boden und ich fickte sie weiter als wäre nix gewesen, das hat sie erst etwas verdutzt und dann war ihr zu Lachen zumute.
Finale dann wie immer von Hinten, mit dem Daumen im Hintereingang versenkt..
Anschließend noch zusammen geduscht und nach unten zum Bezahlen.

Fazit Janine:
Auf jeden Fall einen Wiederholung wert. Sie ist ein sehr sympathisches, aufgeschlossenes Mädel mit dem man auch schon beim Small Talk Spaß haben kann.. Ein Trinkgeld hat sie sich verdient.

Wiederholungsgefahr: 100%

Zweimal ficken macht hungrig, das Buffet wurde gerade aufgebaut . Also noch schnell was gegessen mich noch was mit einigen Italienern unterhalten und dann den Heimweg angetreten.

War wieder, abgesehen von der ersteren Nummer mit Maria, ein recht netter Tag im Andiamo. Das nächste Mal suche ich mir besseres Wetter aus und werde erstmal die Außenanlage genießen.
Bis dahin wünsch ich euch richtig geile Erlebnisse im Andiamo, in einem der besten Clubs weitum.

Grüße
Seppile

Ps: Etwas muss ich noch ergänzen. Es ist nicht mehr möglich nach verlassen des Clubs diesen mit dem Beleg wieder zu betreten. Da hat sich mal was zum negativen verändert, denn mir hätte das gut gepasst am Samstag. aber kann man nix machen. Kann aber auch gut sein, dass das nur mit Freikarte so ist, was ich aber nciht glaube.

Antwort erstellen         
Alt  25.04.2010, 12:27   # 44
LudwigHirsch
Outlaw
 
Benutzerbild von LudwigHirsch
 
Mitglied seit 10. December 2003

Beiträge: 1.649


LudwigHirsch ist offline
Zeitlich angepasst wollte ich nun endlich eine meiner Freikarten im Andiamo einlösen . Vielen Dank an jene Kräfte, welche hinter dem Kulissen mir dies ermöglichten,ein herzliches DANKE !

Am Abend gegen 21h hingefahren , und O Gott, der Parkplatz total überfüllt , Autos parkten bereits außerhalb des Anwesen der " Lustoase Andiamo " .
In einigen Zimmern v. 1 Stock guckten Mädls hinter den Vorhängen runter .
Ich rechnete kurz hoch , die italiener kommen ja fast niemals alleine, so gegen 60 Autos am verdeckten Parkareal , nein, in eine warm, bzw. überheizte Pussi wollte ich weder Glied noch Zunge reinstecken , lieber zu Raffael auf ein Pils , hätte da sicherlich mehr davon .

Nächster versuch am darauffolgenden Tag , otimismus machte sich breit, als ich locker einen Parkplatz im Areal bekam.
Freundliches junges Mädl beim Empfang , legte den Lusthaus - Gutschein vor, und das Mädl sah mich verdutzt an , sagte, sie muß hier einmal nachfragen gehen, kam zurück und entschuldigte sich, bitte noch 2 Minuten warten.
Der Sohn des Geschätsführers kam , war sehr freundlich und sah prüfend den Gutschein an , " Nr. .... / 09 ? ah ja, hier steht gültig bis Juni 2010 , geht klar , viel vergnügen und schreiben sie was schönes ".
Einiges hatte sich geändert seit meinen ersten Besuchen , Kunststoffschlapfen statt Stoffpatschen , und statt der lästigen Cipkarte ein Armband mit Cip integriert.
Die Geldkästchen , zumindest meines brauchte allerdings weiterhin längere zeit zu verschließen und wieder öffnen. Ein Manko !

Sauber , angenehme Atmosphäre, obwohl rund 40 Mannsbilder da waren, der überwiegende großteil Italiener.
Die haben den Club wohl wirklich im Griff .
Rundgang , um überblick zu schaffen, gleich ein paar mal angeredet von den " schönen" - "Come stai ?"
Den Sitzplatz in der Sauna, den ich wollte unbedingt richtig schwitzen , wählte ich natürlich so, das ich sah, wie regelmäßig der Zahlungsverkehr stattfand, und welche am meisten Business machten.
Nach 3x 20 Minuten Sauna ging ich nochmals einen rundgang, um zu sehen, was den so alles lukriert werden könnte .
Bestellte ein Cola und saheine sehr kleinbrüstige, große schlanke dunkelhaarige , zwinkerte Ihr zu, sie blieb stehen, wir kamen ins gespräch, unterhielten uns , ich erzählte ihr, was ich den alles gerne hätte, na ja, rauf in den ersten Stock.
Schon beim raufgehen hatte ich ein " Rohr" , bitte entschuldigt, aber ich merkte mir nicht Ihren Namen , nur soviel ist in erinnerung geblieben , mit S hat er angefangen , ihre Brüste sind außergeöhnlich klein mit extrem langen Nippeln , und Ihre Schamlippen sind ebenfalls proportionsmäßig extrem laaaaange .
Ach ja, sie kommt aus Bulgarien und ist schon 4-5 Monate hier.
Pahh, hat sie meinen Schwanz geblasen, richtig Wild , hart und absolut Geil.
Draufgesabbert und tief und hart bis zum Anschlag.
"" Magst du in den Mund spriiiitzen " fragte sie mich, ich wollte dies aber nicht.
Auch der Ritt war hart und kräftig, ihr Fötzchen war richtig nass.
Nach Abschluß noch etwas talk , unten bezahlt und wieder Sauniert .
An der Bar 2 oder 3 Cola getrunken , ein paar Nüsse geknabbert, oh, was für eine stoze persönlichkeit ist da eben reingekommen , groß , etwas reiferes Alter , lange schwarze Haare, rotes Top , ich beobachtete sie längere Zeit, sie platzierte sich an eine Couch an der rückseite der Bar.
Doch ich kombinierte, das es eventuell eine Niete sein könnte , durch Ihre selbstherrliche erscheinung war ich so beeinflusst.

Also beobachtet ich weiter, eine große Blonde russin viel mir auch auf, doch immer wieder waren andere schneller , auch gut.
Überhaupt denk ich da, das die Mädls richtiger " Akkordarbeit" ausgesetzt sind, rauf die Stiege und wieder runter . Aber ich muß auch sagen, das sie durchwegs freundlich sind.
Na ja, einmal wollte ich schon noch .
Prüfend suchte mein Augenpaar , eine dunkle Perle, der Name fing auch mit S an, aus Kamerun , noch stehend an der Bar im Gespräch hat sie meinen besten gleich ordentlich gegriffen , wir gingen ins Kino , , legten uns hinten hin und vom feinsten hat sie mir einen
In weiterer Folge am Zimmer war es ein abwechselreiches Treiben,
zum Schluss setze sie sich verkehrt auch mich, bückte sich und bewegte sich hart und Geil , ihre harten Schokobacken wippten und ich schoss ab .
Unabhängig berichteten mir beide, das überwiegend Italiener herkommen würden und einheimische fast überhaupt nicht herschauen.

Find ich schade, den das Preis-leistungsprinzip ist absolut überschaubar und aktzeptabel. Die Mädls überwiegend freundlich, das Personal stets freundlich , die Atmosphäre locker .
Beim verlassen des Clubs fand sich ein Bus voll Azurri ein , ein italienisches Wohnmobil war auch da und richtig vereinsamt leuchtet ein Auto mit Dornbirner Kennzeichen heraus .
Gerne wieder !!!
LudwigHirsch

Antwort erstellen         
Alt  21.04.2010, 19:21   # 43
Sucre
Wiederholungstäter
 
Benutzerbild von Sucre
 
Mitglied seit 1. October 2004

Beiträge: 580


Sucre ist offline
Andiamo 20.04.2010

Liebe Kollegen,

der letzte Besuch im Andiamo hat Spuren hinterlassen und ich kam einfach nicht drum herum, das Etablissement erneut aufzusuchen.
Gegen 17h eingecheckt und die mir bekannten Mädels herzlich begrüßt. Nach langer Zeit war auch wieder meine Favoritin anwesend und der Abend versprach sehr interessant zu werden.

Susanna (Ungarn) mit neuer Silhouette musste gebucht werden und ich muss schon gestehen, dass sie absolut nichts verlernt hat (hatte 2 Monate Pause aufgrund der Brust-OP). Nach einer halben Stunde innigen Sex brachte sie mich sprichwörtlich zum „jodeln“.

Danach in Begleitung dreier Girls essen gegangen (es gab Rotbarschfilets und Miesmuscheln-echt lecker!) Die Stimmung war allgemein sehr entspannt und ich hab mich wirklich amüsiert.
Nach dem Essen einen Saunagang eingelegt und mich auf Runde 2 eingestellt.

Lilli (Bulgarien), eine Schönheit a là Cleopatra hat mir am Zimmer die hohe Kunst der Männerbefriedigung demonstriert. Dabei lässt sie es sich nicht nehmen auch andere erogene Zonen gekonnt zu stimulieren. Im Andiamo eine echte Bereicherung, hab so was dort zuvor nicht erleben dürfen. Lilli wird auf jeden Fall wieder gebucht, komme was wolle!

Nach dieser Erfahrung dann wieder ein bisschen entspannt, bevor ich mir Nummer 3 an diesem Abend vornahm:

Erika (ebenfalls Ungarn), absoluter Lolitatyp (ist sehr zierlich und obwohl bereits 23 Jahre jung, sah sie aus wie gerade mal 17). Am Zimmer dann hervorragender Kuschelsex mit ein paar härteren Einlagen ganz zu meiner Freude. Hätte ich ihr ehrlich gesagt nicht zugetraut, denn sie wirkt anfangs sehr schüchtern. Wenn ich an sie denke, dann bekomme ich sofort wieder Lust, ich kam mir wie in meinen jungen Jahren vor. Wow, was soll ich noch dazu sagen!

Nach Erika war ich dann ziemlich ausgepowert und versuchte meine Batterien mit Sauna, Pool etc. neu aufzuladen und schaffte dann doch noch eine vierte und letzte Runde mit meiner Favoritin Susanna. Danach war ich aber total ko und trat den Heimweg an.

Es war wieder mal ein super erlebnisreicher Tag im Andiamo!

Bis auf ein weiteres,

LG Sucre
__________________
Trenne dich nie von deinen
Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du zwar weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.

(Mark Twain)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.04.2010, 19:13   # 42
Bill Munny
unforgiven
 
Benutzerbild von Bill Munny
 
Mitglied seit 11. July 2002

Beiträge: 141


Bill Munny ist offline
mein erstes mal....

nun war ich auch endlich einmal im Andiamo. nun, was soll ich sagen...nachdem ein guter freund mir schon öfters erzählt wie toll es dort sei habe ich letzte woche endlich zeit gefunden einmal dort einzukehren. es war am samstag abend als ich vorfuhr und den parkplatz mit sehr vielen autos befüllt vorfand. die kennzeichen waren durchwegs aus dem südlichen nachbarland aber damit hatte ich gerechnet.
die dame mit den kurzen haaren am eingang, die übrigens für mich die erotischste aller damen an dem abend war, sprach gebrochen deutsch, ist wohl aus italien was bei der kundschaft durchaus sinn macht.
der klub macht einen tadellosen eindruck und lässt an der einrichtung keine kritik zu. alles tip-top.
aber da das verhältniss damen-herren stark zu wünschen übrig lässt hatte ich am anfang kein gutes gefühl. ich habe dann gleich mit einer üppigen spanierin, die so gar nicht in mein beuteschema passt, an der bar ein wenig geplaudert und mich ein bisschen über den club informiert. danach hab ich mich ein wenig hingelegt und dem fröhlichem treiben zugeschaut und nach einer halben stunde hatte ich so ziemlich alle damen inspiziert und 2 in meine engere wahl genommen. im kino hatte ich zwischendurch gemütlich einem 4er mit 2 lauten italienern zugeguckt und mich amüsiert mit einem weiteren ihrer landsmänner unterhalten. dann bin ich in die sauna, die auch überfüllt war als ich wieder raus bin und mir von den italienischen saunagängern angehört habe wie oft sie heute schon "gegeben" hatten.
nachher im restaurant gab es wirklich leckeres abendessen mit dessert und dann wollte ich mich ein wenig vergnügen. die blonde ungarin mit üppigem vorbau schied aus als sie mir verriet dass sie der natur etwas nachgeholfen hatte, vorher sah man das nicht so genau, da sie einen schicken netzbody trug. was ich als sehr positiv hervorheben möchte ist der umstand, dass die dammen nicht alle splitternackt sind sondern einige durchaus gerne stockings oder eben andere accesoires anhaben, was ich sehr mag.
nächster versuch war die landsfrau der spanierin mit dem definitiv grössten naturbusen(weiss jemand wie die heisst und was sie drauf hat?) aller anwesenden damen. da sie aber gearde gegessen hatte sollte ich noch ein wenig warten. da sie nicht sonderlich sympatisch war, habe ich beschlossen, meinen andiamo-besuch abzubrechen und nach freyenthurn zu fahren. dort hab ich dann um einiges mehr als vorgehabt, ausgegeben aber ich wurde nicht enttäuscht. es kostet zwar um ein vielfaches weniger im andiamo aber die klasse im babylon ist unübertrefflich.
gehört hier zwar nicht her aber so war es eben.
fazit: das andiamo sieht mich eher nicht mehr, da eindeutig zu fest in nachbars hand und deshalb anscheinend andauernd überfüllt. so wird es auch bleiben und deshalb wird man mich dort kaum vermissen. ich hab eigentlich nichts gegen unsere nachbarn aber beim wellness sex geht es mir im andiamo einfach nicht gemütlich genug zu.
lg, Bill
__________________
.......You better harm no whores, or I'll come back and kill every one of you sons-a-bitches.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.04.2010, 19:12   # 41
Sucre
Wiederholungstäter
 
Benutzerbild von Sucre
 
Mitglied seit 1. October 2004

Beiträge: 580


Sucre ist offline
4. Besuch im Andiamo 10.04.2010

Liebe Forumskollegen,

nach längerer Zeit hab ich dem FKK Andiamo wieder mal einen Besuch abgestattet. Es waren diesmal sehr viele Dreibeiner anwesend und anfangs war mir dabei nicht so wohl zumute… Es sollte sich aber als kein tatsächliches Problem herausstellen, denn ich kam aufgrund einer erheblichen Anzahl von anwesenden Mädels (weit über 30) dann doch zu meinen gewünschten Eroberungen.

Die erste Runde war mit Patricia, einer rassigen türkisch-rumänischen Schönheit. Ihr lockiges braunes Haar und ihre wunderschönen Augen hatten es mir angetan! Auf dem Zimmer gab’s zu meiner Zufriedenheit Gf6, nur das Gebläse war gummiert. Sie ließ sich gerne lecken und vor allem die 69er-Stellung war sehr gut. Das Ende ließ auch nicht lange auf sich warten und ich schoss in der Missionarsstellung ab. Eine gute erste Runde mit einer sehr attraktiven Frau!

Zwischendurch machte ich es mir im Pornokino gemütlich und sah dem bunten Treiben amüsiert zu. Danach mal wieder auf den Liegen ein Plätzchen ergattert und Besuch von den ein und anderen Mädels bekommen. Es ist sehr unterschiedlich, da sich gewisse Girls keine Blöse geben und auch nicht den Blickkontakt suchen, währenddessen andere „aktiv“ auf Suche gehen. Meiner Erfahrung nach spielt sich dies auf die Leistung im Zimmer keineswegs aus, man kann bei solchen Mädchen, die diesbezüglich gar nichts „unternehmen“, den besten Sex erleben!

Und diese Tatsache hat sich bei meiner Eroberung Nr. 2 an diesem Tag voll bewahrheitet: Valeria aus Bulgarien, eine 22 jährige silikonierte Schönheit direkt aus dem Golden Time Wien angekommen, welche die Prämiere an diesem Tag im FKK Andiamo hatte. Die Konversation leider nur auf Englisch, aber zum Glück reichten meine Kenntnisse aus. Ich merkte sofort, dass sie sehr bemüht war einen Gast zufriedenzustellen. Am Zimmer angekommen, legte sie sich unglaublich ins Zeug. Es folgten 1,5 Stunden Wahnsinnssex, so wie ich ihn seit ewig langer Zeit nicht mehr erleben durfte! Eine Abwechslung aus Porno- und Gf6 und ich kam mir vor wie im Paradies! Und dies noch von einer Hammeroptik untermalt - was wollte man(n) mehr? Ich durfte sie in der Doggy so hart durchficken, dass es mir dabei fast schon unwohl war, aber sie schrie förmlich danach! Auch gab es Deep Throat-Einlagen, die mich sprichwörtlich in den siebten Himmel beförderten! Schade, dass sie solche prallen Sillis hat, einziger Wermutstropfen…
Leute, Valeria ist eine echte Granate, behandelt sie mir gut! Hoffentlich bleibt sie dem Andiamo noch lange erhalten!

Nach diesem Wahnsinnserlebnis hätte ich eigentlich alle Zelte abbrechen müssen und mich in Richtung Hause begeben sollen, aber irgendwie hatte ich noch nicht genug…
Ich suchte mir was brauchbares in der Küche zum essen und machte danach einen Saunagang. Eine Massage bei der blonden ungarischen Masseuse hab ich auch gemacht, wie immer super! Eine Mischung aus Sport- und Verwöhnmassage, sehr zu empfehlen! 30.-€ ist sie auf jeden Fall wert!

Es war mittlerweile schon fast 1 Uhr nachts und ich war richtig ausgepowert (welch ein Wunder! ). Dann erblickte ich eine natürliche Blondine, zu der ich mich gesellte. Ihr Name ist Julia und sie kommt aus Polen. Sie arbeitet seit ein paar Monaten in Villach und sie wirkte auf mich sehr intelligent. Wir kamen schon während dem Gespräch gut miteinander zurecht. Ich war wirklich sehr scharf auf sie, denn sie entspricht meinem Traumfrautyp. Blonde schulterlange Haare und einen schlanken Body mit schönen C-Cup Naturbrüsten. Für mich sehr wichtig, denn Silikon törnt mich eher ab. Ich bevorzuge schöne weiche Brüste, die sich warm anfühlen. Julia war für mich optisch phänomenal!
Am Zimmer folgte Sex wie mit der besten Freundin und ich war restlos zufrieden. Schade, dass meine Batterien leer waren und ich nicht mehr zum Abschluss gekommen bin. Aber eine Fortsetzung mit ihr wird es sicher noch geben, da bin ich mir ziemlich sicher!

Nach diesen Hammererlebnissen trat ich auch bald den Heimweg an. Es war ein super Tag in Villach und ich bin froh, dass das Andiamo nicht so weit weg von mir liegt! Ich rate jedem, der das Andiamo nicht kennt, sich diesen wunderschönen Club mal anzuschauen! Er ist an Eleganz nicht zu überbieten. Die Stimmung ist auch sehr gut und auch darauf kommt es meines Erachtens an!
Ich hoffe, dass ich bald wieder berichten kann!

Alles Gute an euch,
LG, Sucre
__________________
Trenne dich nie von deinen
Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du zwar weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.

(Mark Twain)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.03.2010, 19:30   # 40
frankb
 
Mitglied seit 30. October 2001

Beiträge: 47


frankb ist offline
Andiamo Villach

Nachdem ich hier schon einige Zeit sehr interessiert mitlese habe ich mich entschlossen auch wieder mal einen Bericht zu schreiben.

Vor ein paar Wochen war wieder mal ein Besuch im Andiamo Villach angesagt. Die Empfangsdame wieder gefragt, ob ich schon mal hier war. Dies wurde von mir bestätigt und ich bekam den Spindschlüssel und die Andiamo-Bekleidung ausgehändigt. Schnell in die Umkleide, raus aus den Klamotten, rein in die Andiamo-Bekleidung, unter die Dusche und rein in die von vielen sogenannten "heiligen Hallen".

Erst mal an die Bar und mit der Kellnerin Renate wieder mal ausgiebig getratscht. Einige der bekannten "Koberer"-Girls kamen wie mit der Frage "ficken" angetanzt, was aber von mir verneint wurde - da ich ja erst kurz hier war und mal bissi relaxen wollte.

Also ab in die Sauna, danach in den Whirlpool und die Lage mal bissi sondiert. Hier habe ich dann einen Mitstreiter kennengelernt und mit ihm über diesen und jenen Club gequatscht.

Aber bei der "Gustiererei" vom Whirlpool kamen dann doch andere bessere Gefühle auf. Also raus aus dem Whirlpool und mal auf eine Couch - Ausschau halten nach den TA. Es dauerte nicht lange und ich konnte einige der TA - darunter z. B. Eva, Anetta, Stella, ... - erspähen. So: wer die Wahl hat, hat die Qual. Wen nehm ich nun?

1. Act - Stella: zu dieser Frau braucht man nicht viel sagen! SUPER wie immer, total geil - 100 % Wiederholungsgefahr. Wie heisst es: der Gentlemen schweigt und geniesst...

Da hab ich das Wellnessangebot schon genutzt hatte, ging es anschliessend noch ans Buffe. Es wurde gut gespeist - eigentlich nix dran auszusetzen, es schmeckte wunderbar.

Zurück an der Bar wurde ich wieder von der aufdringlichen Girls angequatscht. Aber die Frage „ficken?“ wurde wieder verneint und ich wechselte lieber wieder mit Renate (Kellnerin) ein paar nette Worte.
Dabei ist mir wieder das altbekannte Rudelverhalten der Girls aufgefallen, welches eigentlich kontraproduktiv ist, weil man von den "nicht auserwählten Girls" irgendwie total blöd angegafft wird, wenn man jemanden "aus dem Rudel gniessen" möchte. Einige hatten wohl sichtlich überhaupt keinen Bock zu arbeiten. Naja mittlerweile schon gute 5 Stunden im Club und meine Geilheit nahm wieder Überhand.

Also ab ins Kino. Ich war ganz überrascht, dass das Kindo "so gut besucht" war und hab ich mich mal ins hinterste Eck gelegt und mal bissl Porno geguckt. Einige Mitstecher neben mir vergnügten Mädels, andere mit sich selbst Plötzlich ging der Vorhang auf und wer kam rein: ANETTA, die sich auch gleich mal zu mir gesellte.

2. Act - Anetta: Zuerst bissi Spass im Kino und dann ab aufs Zimmer! Zu dieser Frau braucht man auch nicht viel sagen! SUPER wie immer, total geil - wiederum 100 % Wiederholungsgefahr und nochmals: der Gentlemen schweigt und geniesst... Geniesst die Frau einfach selbst mal...

Danach wieder zu Renate an die Bar und bei einem guten Kaffee mit ihr getratscht - für diese Frau würd ich alles geben, aber leider ist sie nur Kellnerin!

Mittlerweile wurde es auch schon Zeit aufzubrechen. Alles in allem wieder TOPBESUCH im Andiamo!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.03.2010, 21:20   # 39
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
Venitian Night und Squirting im Andiamo



Also mein Besuch ist ja nun gut zwei Wochen her, ich bin aber nicht eher dazu gekommen darüber zu berichten. Hier nun mein Eindrücke von besagtem Themenabend..
Da ich mir mal einen Themenabend im Andiamo ansehen wollte, hat es mich wieder am Samstag dorthin verschlagen. Dank der Freikarte sollten sich die Kosten ja in Grenzen halten. Aber da hat mir mal wieder meine Vergesslichkeit einen Strich durch die Rechnung gemacht, ich hab nämlich die Karte zu Hause liegen lassen, naja ist ja nicht aller Tage Abend wie man so schön sagt.
Möchte mich an dieser Stelle für die Freikarte bedanken, auch wenn ich erst nächstes Mal dazukomme sie einzulösen, das wird aber dann erst nach längerer Pause sein
Also eingetroffen bin ich so gegen halb vier. Der Parkplatz war schon recht voll, ich musste meinen Wagen irgendwo dazwischen quetschen und das lies schon schlimmes ahnen.
Aneinandergeriet standen heute mal einige Luxuskarossen rumänischer, Ungarischer und Bulgarischer Herkunft, also die Kisten der Mädels nehm ich mal stark an. Also das Geschäft brummt wie man sieht.
Mit dem Entschluss ein oder zwei dieser Mädels eine Tankfüllung zu finanzieren, weil sind ja allesamt recht durstig die Karossen, betrat ich nun das mir wohlbekannte Revier.
Nach bezahlen des Eintritts, weil ich ja ärgerlicherweise die Freikarte vergessen hatte, musste ich erstmal warten bis ich in die Umkleide kam. Da war ne Menge los Jungs, so viele Leute in der Umkleide hatte ich noch nicht gesehen im Andiamo. Und beim Betreten dann, war es dann so wie ich es befürchtet hatte. Viel zu viele Dreibeiner = gute Mädels dauergebucht.
Also dann erstmal meine obligatorische Runde gedreht um zu sehen was denn für Mädels rumschwirren. Ich muss sagen, viele neue Gesichter, bildhübsche. Aber von meinen ins Auge gefassten Favoritinnen war um ca. 16Uhr keine anwesend, aber werden wohl noch kommen dachte ich mir. Jedenfalls war die Anetta auf der Homepage angeführt.
Da ich jede Menge Zeit eingeplant hatte, zelebrierte ich erstmal den Wellness Teil des Aufenthaltes. Sauna und Whirpool waren nicht mal gar so stark belegt, wie es sich eigentlich bei der Menge an Dreibeiner vermuten lässt.
So gegen 17 Uhr sah man dann die ersten Mädels in Abendkleid und venezianischer Maske. Also ich muss sagen einige sahen wirklich wunderbildhübsch aus, dass man(n) mit offenem Mund aus der Wäsche guckt. An der Bar hab ich mir das Treiben mal bissl langesehn. Einige Mädels die vom Zimmer kamen wurden vom Chef angehalten, wahrscheinlich sich nach dem Waschen umzuziehen, einige huschten schnell noch mit einem Gast aufs Zimmer. Andere, wie z.B. die nette süße Anelia, bemühten sich einen Gast aufzutreiben und ging halt auch nicht an mir vorbei ohne mir auf die Schulter zu tippen und mich fragend anzuschauen „ficken?“ Verneinte ich, erstens war mir noch nicht danach, und zweitens wenn die sich am Zimmer so anstellt, sind die 65€ schlecht angelegt. Obwohl eine Chance sollte sie ja mal bekommen, was meint ihr??
Mittlerweile ist es auch schon gut 18 Uhr geworden und da der Magen schon ne Weile knurrte lag es nahe das Buffet aufzusuchen. Also ich muss da einfach mal wieder ein fettes Lob loswerden. Das Buffet lässt wirklich keine Wünsche offen, einfach göttlich.
Mit vollgefressen Ranzen suchte ich mir dann ein Plätzchen auf ner Couch, die aber alle belegt waren, also sowas ist mir in meinen bisherigen Besuchen nicht passiert. War ja aber auch mächtig viel los an diesem Abend. Bei einem Rundgang um die Bar sah ich ein Mädel das mir schon das letzte mal aufgefallen war. Sie stellte sich mir als Romana vor, ca. 30. Smalltalk war recht angenehm wobei sie mir ein klein wenig schüchtern erschien, aber genau das macht’s ja aus.
Aus der Anlage tönte gerade Rihanna’s Song „Rude boy“, keck meinte sie dann zu mir „Come here rude boy – can you get it up“ Take it baby konterte ich schlagfertig, bin ja nicht auf die Schnauze gefallen, nahm ihre Hand und führte sie unter meinen Bademantel wo klein Sepp schon auf Halbmast war. Nach kurzer fummelei verzogen wir uns dann nach oben….

#1 Ramona
Also oben konnte man wieder sehen, dass jede Menge los war im Andiamo an diesem Abend. Nur mehr ein Zimmer frei und das war noch nicht von vorheriger Aktion sauber gemacht worden, was mich aber nicht so sehr störte. Mehr nervte mich, dass das Duschgel alle war, aber es gibt auch schlimmeres. Ganz so nebenbei schaute ich Ramona zu, wie sie sich aus dem Kleid zwängte. Muss schon sagen die Figur ist TOP!!, die das Kleid noch mehr betonte. Mit einem Ständer huschte ich aus der Dusche heraus und war ihr natürlich beim Ausziehen behilflich. So wie die Brüste aus dem Kleid raus flutschten so geil fühlten sie sich auch an. Also ich schätze mal ein gutes C Cup und das richtig keif.
Von sanften Küssen, keine ZK, ging sie über in ebenso feines FO, wirklich nichts zum Meckern. Auch hielt sie mich nicht davon ab sie mit dem Finger zu verwöhnen, aber kleinzukriegen war sie damit nicht. Ich rückte sie biss besser zu Recht und wollte sie bissel lecken, was aber nicht so sehr Spaß machte da sie platsch Nass war und dann doch etwas roch.
Sie hatte aber ohnehin andere Pläne und gummierte klein Sepp erstmal und ritt drauflos, dass mir hören und sehen vergingen das sag ich euch. Sowas hatte ich aber noch nicht erlebt, gewaltig. Ich hatte mich kaum an das Tempo gewöhnt schrie sie laut auf AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA und ich war patsch nass. Doch was war das? Die wird doch wohl nicht etwa?? Es dauerte ein paar Sekündchen bis ich realisierte was mir grad geiles widerfahren ist. Doch ich war in dem Moment so perplex, dass ich sie nicht drauf angelassen habe.
Das Ficktempo und Position bestimmte weiterhin sie. Ich, der es immer war, die Weiber zu drehen wie es mir passt, musste ich mich diesmal doch ganz „führen lassen“.
Den nächsten „Spritzer“ gab’s dann in der Missio. Krönender Absch(l)uss, wie immer von Hinten, allerdings war es wiederum nicht nur ich der abspritze. Squirting par Exellance. Jetzt wurde mir auch klar warum sie doppelt Handtücher aufs Bett gebreitet hatte……..
Abschließend noch kurzes verweilen und sanftes küssen und vorbei war die geilste aller geilen Sessions die ich im Andiamo erleben durfte.

Wiederholungsfaktor: Also die Romana wird mit 10000% Sicherheit wieder gebucht, abgesehen vom Squirting ist sie auch noch sehr sympathisch und einfühlsam.

So, nach sorgfältiger Dusche, ich war ja schließlich „volgesquirtet“ hab ich mich erstmal wieder an die Bar gehockt und mir ne große Cola geordert, die Nummer machte durstig.
Dann passierte noch was, was mich biss stutzig gemacht hat. Da kam ein Mädel zu mir her, recht nett und sympathisch, und stellte sich als Anetta vor. „Häää??“ Die Anetta die mir bestens bekannt ist, sieht aber anders aus. Somit erklärte sich auch wegen Anelia, da auch die Anelia die ich mal gebucht hatte anders aussah, als die, die mich zig Male am Abend anmacht „Ficken??“
Im Andiamo scheinen die Mädels die Namen zu wechseln, find ich aber nicht ne feine Sache, da sich doch der eine und andere an den Angaben der Webseite orientiert..
Sollte man vielleicht ändern liebes Andiamo Team

Tja für mich war der Abend wieder mal um, zumal weils schon spät war und ich auch keinen Bock hatte mir noch nen Flop zu buchen. Also ab nach Hause Mutti küssen…

Bis zum nächsten Mal im Andiamo
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2010, 15:38   # 38
KoenigSex
 
Mitglied seit 23. April 2009

Beiträge: 4


KoenigSex ist offline
War gestern oben. Alles wie immer: 30-40 Frauen, viele Italiener, Club ist sauber,Personal freundlich. Jedoch hat das Essen, zumindest gestern, stark nachgelassen. Für 70€ Eintritt erwarte ich mir besseres Essen. Service war solide.
Antwort erstellen         
Alt  07.03.2010, 16:08   # 37
volpe44
 
Mitglied seit 1. May 2009

Beiträge: 29


volpe44 ist offline
Thumbs up der superritt

hallo !
vorerst einmal dank an jene die an meinen berichten gefallen finden und mir ein "Dankeschön" zukommen haben lassen. ich wurde wieder einmal mit freikarten belohnt auch vielen dank an den admin.

nun aber zu meinem bericht: letzte woche am mittwoch war es wieder zeit für einen längeren besuch im andiamo. meine beiden freunde und mitstecher timo und ombre, waren schon ganz heiss, daher beschlossen wir schon am nachmittag das andiamo aufzusuchen. am eingang das übliche procedere, dieses mal wurden wir von einer jüngeren dame deren deutsch- und wie man hören konnte auch italienischkentnisse hervorragend waren, bedient. nach bezahlen der üblichen taxe in die umkleide und vorerst einmal in die sauna. ombre war schon sehr unruhig und verließ die sauna schon nach ein paar minuten und nahm sich die erste dame, es war alessia, ein kind mit schönen proportionen, die jeden mann schon an der bar angequatscht hat "gemma zimma", für mich ist diese anmache abtörnend, ombre war auch nicht gerade begeistert von ihr und sprach von einer normalen geschichte. timo probierte wie auch ich die masseuse, wie immer wurden wir wunderbar durchgeknetet, die € 30,00 waren es wert. auch eine 2. masseuse eine russin war anwesend, auch sie beherrscht ihr geschäft wunderbar, und man kann sich beim massieren so wunderbar gehen lassen und auch ein wenig ruhen.

nach der massage suche ich mir meine erste maid, und leider, ich hätte es ja schon vorher wissen müssen, entscheide ich mich für eine vollbusige, hübsche dame namens andrea, dunkelhaarig, hervorragendes fahrgestell, sie scheint dies auch zu wissen, dass sie die männer anzieht. auf meine frage ob wir einen kinobesuch machen, verneint sie und sagt "ich gehe nicht ins kino" ich war aber so angetörnt von ihrem aussehen und buche sie für das zimmer. es kommt, wie es kommen musste, keine fingerei, blasen mit gummi und sehr viel handeinsatz, künstliches gestöhne, ein bisschen reiten und abspritzen. :~33...nach dieser vorstellung habe ich für das erste genug, dusche, begebe mich wieder in die saune und danach ins whirlpool, angenehm wie immer. danach starte ich meinen 2. anlauf, zusammen mit timo setze ich mich ins kino auf die hintere bank, zwei damen namens rebecca und elena, stoßen zu uns und beginnen uns zu begrapschen, timo der momentan eine etwas schwierigere zeit durchlebt, wird sofort geil und entscheidet sich für elena, da diese auch recht gut deutsch spricht, ich nehme rebecca. im doppeltakt beginnen die damen zu blasen, und wir dürfen sie lecken. einfach wunderbar, nachdem die blaskünste so hervorragend waren, entscheide ich mich nicht zu ficken und lass die oralen gelüste auf mich wirken, zwischendurch riskiere ich immer wieder einen blick zu timo, der die dame genüsslich leckt, elena scheint das lecken zu genießen, stöhnt und gurrt. mich törnt dieser anblick an und ein paar minuten später entlade ich mich auch schon, der blowjob ohne gummi war sehr in ordnung. fünf minuten später ist es bei timo so weit, laut stöhnt er und ergießt sich. wir blicken in die runde, die anwesenden italiener scheinen sich auch an unserer "action" zu begeilen. wir ruhen noch ein wenig und bezahlen die damen.

jetzt war es zeit für das buffet, wir haben schon hunger, der essraum ist gut gefüllt, wir ergattern 2 plätze und genießen das essen, tadellos sind die nudel-und fleischgerichte, auch alles wunderbar warm.

ombre stoßt zu uns er hat mittlerweile schon 4 damen auf das zimmer geschleppt und scheint zufrieden zu sein, sagt aber, daß noch keine so "richtige kampfmaschine" dabei war. wie sich später herausstellen sollte, war dann doch eine anwesend, es ist anita eine schwarzhaarige dame, die wir schon vom golden time in wien kennen. ombre fischt sie zu sich, sie drückt sich auch gleich an ihn und sie verschwinden in das zimmer, timo und ich ruhen und gönnen uns ein bier. ombre kehrt erst nach einer stunde zurück, das mädchen hat er zweimal durchgeritten, er schwärmt und macht den eindruck eines "abgeprunfteten Rothirschen", ist vollends begeistert und sagt nur noch "das ist eine kampfmaschine, die musst du unbedingt probieren. sie bläst gut und vor allem hält gut dagegen, und fickt gern". das lasse ich mir nicht zweimal sagen, ich warte noch kurz bis anita aus der dusche kommt und gehe mit ihr aufs zimmer. wirklich nette person, alles hervorragend, auch kann man mit ihr nett quatschen, und ficken tut sie wirklich gerne, sie erzählt mir, dass sie einen längeren urlaub hatte und heute den ersten tag hier sei. wie auch immer der besuch hat uns allen gefallen und wir entscheiden uns nach hause zu fahren, und natürlich bei zeiten wieder zu kommen.
Antwort erstellen         
Alt  25.02.2010, 20:23   # 36
amqwert
 
Mitglied seit 24. November 2007

Beiträge: 18


amqwert ist offline
War diesmal mal nachmittags im Club. Erstaunlich wieviel da schon los war.
Parkplatz voll, aber 100% Italiener.
Im Vergleich zu meinem 1. Besuch diesmal die Mädels sehr fleissig beim anquatschen. Die ersten 5 waren aber nicht mein Fall.
Dann lief mir eine dunkle Scönheit über den Weg, die musste ich aufhalten und ab ins Zimmer. Netter Talk,gute Services in allen Stellungen und lässt sich Zeit.

Diesmal sehr zufrieden mit meinem Besuch.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.02.2010, 21:48   # 35
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline


Nun hock ich wieder hier vorm Läppi und tipper einen Bericht, ja warum wohl? Rrrrrischtisch, ich war schon wieder im Andiamo. Mit der Empfangsdame bin ich mittlerweile auch schon fast per Du, so oft war ich der letzten Zeit dort. Aber ich schreib einfach gern ein paar Zeilen und berichte was es neues gibt. Jeder Besuch ist anders, auch wenn die Location immer dieselbe ist, so sollte es auch diesmal werden, der beste bisher in meiner jungen FKK Clubkarriere…
Also vorneweg, ich hatte nicht die Absicht schon wieder im Andiamo einzuchecken, aber erstens: kommts immer anders, und zweitens als man denkt.
Angefangen hats mit nem Anruf der mich am Samstag in aller Frühe nach Klagenfurt beorderte, und da erahnte ich eigentlich ja schon, dass ich mich wieder da finde.
Eingetroffen bin ich gegen ca. 18 Uhr, da war noch nicht so viel los, vielleicht auch Faschingsbedingt. Mich störte das aber wenig, ganz im Gegenteil.
Mittlerweile handhabe ich das so, dass ich gleich nach betreten des Etablissements die Lage sondiere, also ob auch meine Favoritinnen anwesend sind. Diesmal sollte ich da aber herbe enttäuscht werden, ich fand weder die Anetta, noch die Alexandra, mit der ich mich letztes mal dermaßen nett amüsiert habe, wieder. Gut da musst du halt auf dein Bauchgefühl vertrauen, sagte ich mir. Es gibt ja weit schlimmeres, wo ja noch jede Menge hübsche Mädels da waren. Aber von dem auf der Homepage angekündigten Pornostar Mia Anderson hab ich nix gesehn, gut hab ich jetz aber nicht explizit drauf geachtet.
Jaaaaaaaaaaaaaa!! Der Pool ist wieder in Betrieb, Danke liebes Andiamo Team!! Mein flehen wurde erhört.
Da hab ich natürlich das ganze Wellnessangebot mal genutzt und anschliessend noch hübsch was gespeist am Buffet, wo es eigentlich nix dran auszusetzen gibt, schmeckte wunderbar.
An der Bar wurde ich wieder von der aufdringlichen Anelia angequatscht, also das Mädel is ja der Hammer, die quatscht jeden an und das direkt. „Ficken?“ fragt sie, ohne sich irgendwie kurz vorzustellen oder auch ansatzweise auf einen Smalltalk einzugehen.
Aber ich hab die auch nie aufs Zimmer gehen sehen, bzw vom Zimmer kommen gesehen. Aber diesmal bin ich mir sicher, das war nicht die Anelia die ich mal gebucht hatte. Kommt mir komisch vor das Ganze
An diesem Abend waren sehr viele neue Gesichter anwesend, nur wenige bekannte. Und auffallend war, mich persönlich ärgert das, die Mädels hocken in Gruppen zusammen. Dieses Rudelverhalten ist eigentlich kontraproduktiv, weil ich mische mich da nicht gerne dazwischen. Einige hatten wohl sichtlich überhaupt keinen Bock zu arbeiten, liessen sogar den einen und anderen Mann abblitzen, die hab ich dann vorneweg ausgeschlossen, will ja nicht die 65€ in den Sand setzen. Wobei das ist ja immer wie an der Börse, legt man sicher an, ist man sicher das es passt, riskiert man kann man was dazugewinnen, in diesem Fall an Erfahrung , oder man verliert, wenn die Nummer grottenschlecht war.
Angequatscht wurde ich dann nach meiner zweiten Cola von Luana. Umarmte mich „Hallo! Wie geht es?“ Ein wohlgebildeter Mann antworte auf diese Frage mit gut oder scheisse oder was auch immer. Ich machte mir einen Joke draus und entgegnete ihr keck „ Ich weiß wie es geht“ Sie hat aber den Witz nicht ganz verstanden und ist angepisst angehauen, meinte wohl ich verarsche sie, egal , poppen kam sowieso nicht in Frage.
Naja ich hab schon gesehn, wenn ich ficken will muss ich mich heute irgendwie organisieren, ich war mittlerweile schon gute 3 Stunden im Club und hab noch keinen weckgesteckt, eigentlich wundert es mich, dass ich es so lange ausgehalten habe. Also im Kino war wesentlich mehr los, also hab ich mich mal ins hinterste Eck gelegt und mal bissl Porno geguckt. Ein Mitstecher neben mir vergnügte sich mit sich selbst ein anderer war gerade dabei ein Mädel a Tergo zu nehmen und das ziemlich lautstark. Überhaupt wurde an diesem Abend viel im Kino gefickt, immer ein paar dabei, die sich einen von der Palme wedelten.
Ich lag immer noch da und verfolgte das Treiben, bis sich Lillian zu mir gesellte. Nach eigenen angaben 29, was ich ihr aber nicht abgekauft habe, schaute sie doch wesentlich älter aus, von Mauritius. Ich frage mich schon wie man vom Paradies in den kalten Norden ziehen kann, aber sie wird schon ihre Gründe haben. Eigentlich eine recht sympathische Person, mit der ich mich nett und gut unterhalten habe, ne gute halbe Stunde. Spricht kein italienisch, nicht viel deutsch, aber es geht und natürlich französisch, wo ich mich dann vom praktischen Teil auch überzeugen hab lassen ;-))
Irgendwann aber, wird der Druck gross und Mann kann nicht mehr anderes. Sie wollte schon im Kino loslegen, aber zum Ficken hab ich es da nicht kommen lassen weil dafür bin ich zu wenig Exhibitionist, also ab in die Kemenate.

#1 Lillian
Am Zimmer angekommen erstmal die Dusche genommen, und trotzdem fand sie es noch für Notwendig meinen kleinen mit einem Desinfiziertuch zu reinigen. Ich finde das ja ein bisschen, naja.. Also FO ist gut, kann man nicht meckern, tief und was mir taugt ist wenn mal langsamer und mal schneller geblasen wird. Dazwischen immer mal wieder innige zärtliche Küsse, so wie ich sie im Andiamo noch nicht hatte.
Dann 69 gewechselt, wobei sie das Lecken sichtlich genossen hatte, aber besser rasieren hätte sie ihre Möse können, hatte danach ne rauhe Zunge ;-)) Sowas blödes aber auch.
Beim Ficken ging sie auch schön mit, aber das gespielte Gestöhne sollte sie sich noch abgewöhnen, das ist einfach nix Mädels, das geilt uns Männer nicht im geringsten auf, eher im Gegenteil.
Ich war an dem Tag nicht so recht in Fickform, von Hinten konnte ich mich nicht lange halten und habe nach wenigen Schüben meine Nachkommenschaft in den Gummi entlassen. War nicht so mein Tag.
Danach nicht gleich aufgestanden, sondern noch bissl gequatscht.
Die 70€ hat sie sich verdient, ich zähle sie nun hiermit zu meiner Favoritenliste im Andiamo.
Wiederholungsgefahr 100%

So, nach dem anschließenden Plausch mit Lillian hab ich mich mal in den Whirpool gehockt. Also ich muss schon sagen, so viele „Aktivitäten“ außerhalb der Zimmer hab ich noch nicht erlebt im Andiamo. Ein Mitstecher hat sich mit einem Mädel zu mir in den Whirlpool gesellt und sich da verwöhnen lassen. Jedenfalls isser mit ner Latte aus dem Whirlpool raus und sofort mit dem Mädel aufs Zimmer. Aber irgendwie hat mich dann auch wieder bissl geil gemacht, und ich beschloss mich nach nem Mädel umzusehen. Aber das Rudelverhalten ist noch schlimmer geworden. Also wieder ins Kino wo sich nun zwei Paare vergnügten, einer stehend der sich die Wurst pellte und für mich somit kein Platz mehr war.
Aber ein gemütliches Bierchen an der fast leeren Bar das hat noch Platz. Aufgefallen ist mir die Musik an diesem Tag, hab ich vorher net so drauf acht gegeben. Für mich als alten DJ hört sich das teilweise furchtbar an, mal ufta ufta Mukke dann wieder gemütliches und vieeeel zu laut teilweise, sollte ich mal auflegen dort . Wobei ich sagen muss wenigstens am Samstag ein DJ, das sollte Platz haben.
Also liebes Andiamo Team, ich würde mich bereit erklären mal den DJ zu geben.. ;-)) unverbindlich natürlich
Aber ich hielt ja noch immer Ausschau nach nem Mädel für meine geplante zweite Runde. Aber anscheinend haben die überhaupt keinen Bock mehr zum Arbeiten. Einige sieht man ja permanent nach oben gehen und von oben kommen, sind immer so dieselben. Ich hocke alleine als Dreibeiner an der Bar, an der Gegenüberseite sicher so um die 10 Mädels zusammen, hinter mir auf der Couch dasselbe. Gut, die liebe Anelia hatte mich zwischenzeitlich schon wieder 3mal gefragt „ficken?“
Mich nervte das, dass ich beschloss den Heimweg anzutreten, als mich Vivien abfing. Mit dem Mädel hatte ich schon mal das Vergnügen. Also, hübsch is die ja, eine wunderbare Ausstrahlung hat sie ja. Aber ich war nunmal nicht mehr in Fickstimmung und musste ihr leider nen Korb geben. Aber bei einem nächsten Besuch ist sicher was drinn. Aber trotzdem ist sie nicht gleich abgehauen und hat sich noch bissl mir unterhalten. Dafür gibt’s ein fettes Plus Mädel.

Mittlerweile wurde es auch schon gut eins und Zeit aufzubrechen. Alles in allem wieder TOP im Andiamo, zumal ich mich eher fühlte wie in nem Swingerclub, weil Action gab es heute in allen möglichen Orten…Recht unterhaltsam.

Also bis zum nächsten Besuch im Andiamo, wie ich mich kenne is der eh wieder bald

So long…
Antwort erstellen         
Alt  06.02.2010, 11:46   # 34
-
 

Beiträge: n/a


Andiamo

servus freunde ...

war diese woche zufällig in kärnten unterwegs .. und wo kann man sich am besten von einer langen anstrengenden autofahrt erholen .. sich was gutes zum essen holen und ein gepflegtes getränk genehmigen ... genau .. im ANDIAMO

bin dort gegen 17 uhr eingeschlagen .. und der parkplatz war VOLL ... unglaublich .. 90% aus italien da ist man als österreicher ein exote ;-)
eintritt bezalt bademanten und schlapfen geholt und rein ins getümmel ..

zuerst habe ich mal die ganze atmosphäre auf mich einwirken lassen.. unglaublich viele frauen da .. ich denke schon fast mehr wie im GT ...
wurde hie und da mal von einem mädel angesprochen .. hatte ein paar nette unterhaltungen und eine 08/15 runde am zimmer mit einer dame (namen leider vergessen) war nicht herausragend aber auch nicht schlecht ...

so dann habe ich mich über das essen gestürzt .. und hier bin ich um die anwesenheit der italiener sehr froh.. SUPER ESSEN.. nudeln.. reis .. alles was das herz begehrt ... warm .. genug für alle .. saubere sitzplätze .. ein traum .(hier hat das GT eindeutig einen nachholbedarf)

und so mitten unterm essen sehe ich KORA .. die ich mal im GT genießen durfte .. für mich die optimale frau .. lustig ..freundlich und spaß am sex.. so wegen ihr habe ich dann meine abreise verschoben und ich habe es nicht bereut ! es war gut .. sehr gut sogar !

für mich sind andiamo und GT schon auf dem gleichen niveau...

beide clubs sind mir recht...
Antwort erstellen         
Alt  02.02.2010, 20:54   # 33
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
Mal wieder im Andiamo

Es war wieder mal soweit, ein Besuch im Andiamo stand wieder auf dem Programm, ich weiß ich sollte meine Frequenz was ändern, weil 3x/Monat ist wirklich viel zu viel des Guten, aber was solls.
Gut hab ich mir gedacht, fahr da mal an einem Sonntagnachmittag hin, eingetroffen ca. gegen 15Uhr, und üblichen Eintritt von 75€ gelöhnt. Laut Parkplatzbelegung war noch nicht so viel los, was sich dann auch bestätigte. Hab mich mal biss umgesehen im Club ob denn meine Favoritinnen anwesend waren. Leider Fehlanzeige.
Ich lies mir dadurch aber nicht die Stimmung verderben und legte erst mal nen Saunagang ein, bei der Gelegenheit sei erwähnt; Liebes Andiamo Team ich erlaube mir hiermit einen winzig kleinen Kritikpunkt, Bitte schaltet die Saunen etwas früher ein, denn die Kräutersauna hatte noch lange nicht Betriebstemperatur, und der Pool ist so wies aussieht immer noch außer Betrieb. So groß kann das Problem nicht sein, dass man das nicht innerhalb eines Monats lösen könnte

Nun gut, dann will ich mal von meinen Bekanntschaften an diesem Sonntag berichten, vorneweg; es ging sich nur eine Nummer aus, da ich aufgrund meiner letzten Begegnung äußerst selektiv vorging.
Mädels waren doch einige anwesend so gegen 16:30 Uhr. Ich hockte mich an die Bar und bestellte mir gleich 3 Mineralwässerchen, durstig nach der Sauna ;-) Dann erst mal Anelia abgewimmelt, geht ja ziemlich aufdringlich vor das Mädel, aber ich hatte ja schon die Erfahrung mit ihr gemacht, deswegen. Aber ich weiss nicht, die Anelia, mit der ich das Letzte mal die Ehre hatte sah aber anders aus, da täusche ich mich sicher nicht. Spielen die Mädels da rum oder wie?? Gut die vom letzten Mal habe ich nicht gesichtet, ach ist ja egal. Namen merke ich mir nicht so leicht, aber Gesichter vergesse ich auch net nach 100 Jahren.
Laut Homepage sollen ja 43 Mädels diese Woche im Andiamo zu Gast sein, werden wohl eher alle so gegen Abend eintreffen. Hatte eigentlich die erste Runde mit Anetta eingeplant gehabt, war aber leider nicht anwesend, auch Alicia war schon am Nachmittag sehr gut gebucht, sodass eine Buchung meinerseits nicht zustande kam. Ich hockte immer noch an Tresen, als mir plötzlich eine süße Stimme, mich umklammernd „Hallo“ von hinten ins Ohr flüsterte. Angenehm überrascht über die nette Kontaktaufnahme drehte ich mich um und sie stellte sich als Alex (Alexandra), aus Bulgarien vor. Mein erster Blick bei einer Frau fällt immer in die Augen, ja ich weiß was sich manche dabei denken - gut geb ich ja zu, hab auch auf ihre Titten geschaut, hielt sie sie mir ja fast unter die Nase. Aber ich wusste sofort, da machst du nichts falsch, wunderschöne stahlblaue Augen, fast noch schöner wie meine
Nach kurzer Vorstellung beiderseits entwickelte sich sehr schnell ein wirklich netter, angenehmer Smalltalk, ganz zu meinem Erstaunen, da ich ansonsten mit der Bulgarien Fraktion nicht so recht warm werde, allerdings nur auf italienisch. Haben dann noch zusammen nen O Saft gegurgelt und ein Ziggarettchen versohlt, ich natürlich an dem wunderbaren Knackarsch fummelnd, wobei sie auch Fingerspielchen nicht abwehrte. Einige neugierige Blicke gab es dabei wohl, war mir aber egal.

#1Alex (Alexandra)
Am Zimmer angekommen erstmal die obligatorische Dusche genommen.
FO kann man nicht meckern, war wirklich gut, auch lecken und wie gesagt fingern lies sie sich wunderbar, hat überhaupt nicht rumgezickt, auch nicht mit dem Finger im Hintereingang. Zum ficken musste ich sie allerdings auffordern, weil sie hat das sichtlich genossen.
Aber auch bei Ihr nix ohne Flutschi, obwohl sie schon ziemlich feucht war, „Mädel, lass mich das machen wenn’s schon sein muss“ Sie drückte mir die Tube in die Hand „Prego signore“ grinste und ich quetschte das letze aus der Tube raus „Na!“ sagte ich „heute ist wohl nix mehr mit “ .
Darauf folgte dann ficken in allen möglichen Positionen, wobei sie das häufige wechseln nicht so mochte und sie dabei sichtlich ins Schwitzen geriet. Ich war wieder mal sehr sehr aushaltig, hab sie mindestens 20 min durch geknattert, aber die Position wo ich mich nicht lange halten kann ist einfach a Tergo, „scopami da pecora“ wie sie meinte. Da ist dann einfach schnell vorbei, für mich eben die geilste Stellung. Zum Abschluss gab’s noch kurz kuscheln, hatte ich im Andiamo noch nicht bisher. Sie meinte dann noch ganz keck, sie wäre fast gekommen „so ficken nicht viel“ meinte sie, ich „ja ja, glaub ich dir aufs Wort“ konterte ich mit verschmitztem Grinsen.
Aber auf meine Anregung sie mit dem Finger noch zum Höhepunkt unserer Begegnung zu führen, (ne mit Gleitcreme beschmierte Muschi lecken macht kein Spaß Jungs!!) lehnte sie dann ab, weil die halbe Stunde auch schon leicht überzogen war. Aber beim nächsten Mal werden wir es besser machen, gut Mädel einen Nächste Buchung meinerseits steht nichts im Wege. Erwähnen muss ich noch, obwohl ich nicht so der Tittenfetischist bin, sie hat unglaublich, zwar nicht soo große, aber richtig keife Dinger, wunderbar. Also wer mal mit wirklich guten Möpsen hantieren will, ist bei der Alex sehr gut aufgehoben. Haben nicht viel Frauen so einen wunderbaren Busen und das Natur!!

Etwas sei aber noch angemerkt, MÄDELS LASST EURE HANDYS MAL BITTE STECKEN!!!!
Ich mein, während ich am duschen bin wird schon am Handy gefummelt, während dem Ficken dann 2 x SMS, kaum vom Bett runter und unter der Dusche werden noch schnell die 2 SMS beantwortet. Bin ja nicht pingelig, aber das müsste ja nicht sein. Hab ich schon bei vielen Im Andiamo gehabt. Gibt’s da nicht Handyverbot im dem Laden???

Die 70€ hat sie sich verdient, Wiederholungsgefahr 100%

So, nun musste ich mich erstmal regenerieren, aber das Nachmittagsbüffet sieht doch etwas mickrig aus, nur Obst. Eine kleine Anregung bei der Gelegenheit, Belegte Brote oder sonst was in der Art könnte man doch zur Verfügung stellen, einfach was für den kleinen Hunger zwischendurch.
Da blieb mir nix andres übrig, als mich wieder an den Tresen zu hocken. Abgewimmelt habe ich da Luana, Lina, und noch zwei weitere deren Namen ich mir nicht gemerkt habe. Eine davon, die einzig schwarze die im Andiamo ist, fiel mir gleich negativ auf „Hallo Schatzi“ fasste mir dabei auch gleich in den Schritt „Wie geht es meinem kleinen Freund?“ Mädel, hab ja nix dagegen wenn mir in einem FKK Club eine Schönheit an meinen Pimmel fasst, aber wenn ich das“ Schatzi“ höre is bei mir Schicht im Schacht, sorry geht wirklich nicht.
Anetta war leider immer noch nicht anwesend, auch Perla, Monja, Anna die auf meiner Todo Liste stehen, waren nicht auffindbar, oder dauergebucht, leider.
Ich hab dann aufs Abendessen gewartet, mich derweil mit ein paar Mitstecher unterhalten und mich mit vollem Magen auf dem Heimweg gemacht.

Alles in allem, war dieser Besuch im Andiamo wieder mal TOP, zu verdanken auch der Alex.


Jetzt hab ich wieder jede Menge getippert, hoffe es war euch nicht langweilig beim Lesen, bis zum nächsten Male im Andiamo!!!

Gruß an die Mitstechgemeinde
Seppile
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.01.2010, 21:20   # 32
Sucre
Wiederholungstäter
 
Benutzerbild von Sucre
 
Mitglied seit 1. October 2004

Beiträge: 580


Sucre ist offline
3. Besuch im Andiamo

Liebe Kollegen!

Vor nicht allzulanger Zeit war ich wieder im Andiamo. Es waren weniger Mädels als bei meinem vorigen Besuch anwesend, aber zum Glück auch weniger Dreibeiner!

Meine Wahl fiel diesmal auf die kleine Ungarin Susanna. Sie hat mich im Vorhinein schon richtig scharf gemacht und ich musste sie buchen!
Sie ist übrigens auch eine ausgezeichnete Tänzerin, was sie immer wieder auf der Stange demonstriert hat.
Am Zimmer gabs dann natürlich FO und Gf6 ganz nach meinen Begriffen mit einer erheblichen Steigerung dem Ende hinzu.
Susanna versteht ihr Handwerk sehr gut und es gibt kaum was zu bemängeln. Ein wenig ausbaufähig wäre nur das Gebläse, das nicht sehr tief ist.
Jedenfalls würde ich sie wieder buchen!
Nach Susanna bin ich dann wieder von dannen gezogen.

Wünsche weiterhin viel Spaß in Österreichs schönstem Saunaclub!

LG, Sucre
__________________
Trenne dich nie von deinen
Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du zwar weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.

(Mark Twain)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.01.2010, 20:29   # 31
amqwert
 
Mitglied seit 24. November 2007

Beiträge: 18


amqwert ist offline
1.Besuch

Nach den vielen guten Berichten hab ich mich auch entschlossen mal den Club aufzusuchen.
Empfangsdame hat mich zuerst schon mal optisch erschreckt. Umkleide wirklich na ja.
Nach Dusche Club erkunden und zur Bar. Hab mir alles noch gößer vorgestellt.
Kino ist eher ein Fernsehraum mit halt großer Leinwand, Saunaräume,Massage und Bar sind nach meinem Geschmack auch noch zu freistehend und weniger
diskret.
Die Mädchen sind optisch sehr ok. Zur Kontaktaufnahme, brauchen sie aber eine Extraeinladung;entweder in Gruppen zusammenhocken oder bei den Spielautomaten.
So nach einer halben Stunde dann der erste Versuch von Anelia, hat mir aber aufgrund der Anmache nicht zugesagt. Zwei Superweiber sind mir dann aufgefallen : Schwarzhaarig, groß,super Silis - waren aber so schnell verschwunden wie auch erschienen- keine Kontaktmöglichkeit.
Dann gesellte sich Vivienne zu mir. Tolle Figur und kommt aus Ungarn 25J.
Ihr Angebot hab ich dann angenommen.

Netter GF6 wenn man drauf steht. Läßt sich auch schön Fingern. Wirkt jedoch alles sehr künstlich mit Ihrem gestöhne und wird auch kaum feucht.

Alles in allem so la la der Abend.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.01.2010, 21:01   # 30
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
Hallo

kurz noch ein Zwischenbericht von mir aus dem Andiamo.
Ich habe gestern einem Kumpel den Gefallen gemacht ihn ins Andiamo zu begleiten. Hatte eigentlich null Bock, da ich ja erst am Montag das Vergnügen hatte, aber wenn er mich auf den Eintritt einlädt sag ich ja nicht nein. ist wieder angesagt, habe ich mir am Freitag doch so einen wilden Korb eingehandelt.
Wetterbedingt war nicht so viel los gestern, auch Mädels waren nicht so viele anwesend, laut Auskunft einer CDL ca. 25 was zur Folge hatte, dass die “guten“ Dauergebucht waren.
Also wieder „the same procedure as every time“ d.h. erstmal duschen Sauna Whirlpool and so on. Dann kurz noch ne Stärkung am eben aufgebauten Buffet, war wieder sehr lecker, dann war ich eigentlich für Zimmer bereit. Anetta hatte ich im Restaurant noch gesehen, aber dann war die wie vom Erdboden verschluckt, vielleicht machte sie Feierabend.
An der Bar kam ich dann mit mehreren Italienern ins Gespräch die mir auch die eine und andere empfahlen, leider zu meinem Unglück waren die Mädels wie gesagt immer besetzt. Ich ahnte schon, dass ich mir wieder einen Fehlgriff einhandle, aber dazu gleich mehr.

#1 Anelia
Also die kleine Anelia (21 aus Bulgarien oder Rumänien) sieht ja unheimlich gut aus. Aber am Smalltalk hätte ich eigentlich schon wieder gehen solln, aber angesichts der mangelnden Sprachkenntnisse habe ich darüber hinweckgesehen, in der Hoffnung es könnte ja doch was werden.
Sie spricht nur Brockenweise Deutsch, Italienisch gar nicht, etwas Englisch und schienbar fließend spanisch, was ich aber nicht testen konnte da ich dieser Sprache leider Gottes nicht mächtig bin. „Unterhalten“, sofern man es so nennen möchte, haben wir uns dann auf Englisch. Also es blieb dann eben nur beim üblichen anfänglichen Smalltalk, also Name, Herkunft usw. Sie fragte mich nach meinen Vorlieben und so wurden die Fronten geklärt, dachte ich jedenfalls. Auf meine Frage „Is there something that you dont‘ like to do“ bekam ich keine rechte Antwort. Gut dachte ich mir, probieren wirs, da Alternativen auch keine gerade frei waren, ausser die 3-4 Mädels die sich schon den ganzen Abend am Tresen amüsierten. Angemerkt, ich hab die auch nie aufs Zimmer gehen sehn, infolgedessen schätzte ich den Service derer als nicht akzeptabel ein.
Also am Zimmer angekommen kommandierte sie mich erstmal unter die Dusche, ja das hatte was Dominantes an sich, worauf ich gar nicht abfahre. Also erstmal geduscht dann versuchte ich eine kurze Einleitung, also bissl streicheln bissl quatschen, sonst geht mir das immer zu schnell los. Vergebens, „Sucking dick?“ schaute sie mich fragend an. Ja mein Gott Mädel dann mach halt, dachte ich mir. Ich merkte zu diesem Zeitpunkt schon, dass das wieder ein Griff ins Klo war. Aber ich muss sagen FO war nicht mal soo schlecht, hatte schon schlechtere, sei es im Pay6, sei es im „zivilen“.
Ich versuchte derweil ihre Lustgrotte zu verwöhnen, aber das Luder drehte sich geschickt weg, sodass mir das Vorhaben nicht gelang. “no fingering“ sagte sie.Gut, war zu erwarten. Ich fragte sie dann nach 69 und das war dann zuviel des guten, „no licking“ "and please do not touch my pussy" kam noch nach. Ja was soll den das Mädel?? „You want to fuck now?“ fragte sie mich stattdessen, wohl merkend, dass ich Abwechslung brauche.
„Already? No not yet“ sie blies aber brav weiter, mir ist es immer noch nicht gelungen ihre Möse zu streicheln, so was aber auch.
Nach weitern Minuten entschloss sie sich selbständig, -jetzt wird gefickt- und stülpte mir den Conti drüber und legte sich neben mir. „Fuck me!!“ befahl sie mir, nach diesen Tönen schweiften meine Blicke durch den Raum wo sie denn evtl. die Peitsche versteckt haben könnte ;-))
Gut ich beugte mich über sie und nahm sie dann in der Misso, wobei sei mich immer dran hinderte ganz einzudringen, sie hatte wohl Probleme mit klein Sepp.
Stellungswechsel in die Reiter, wobei sie sich abspreizte, sodass ein richtiger Stoß gar nicht möglich war. Ich drehte sie dann um und beschloss ins Finale zu gehen. Dabei kontrollierte sie immer ob der Conti auch noch sitzt, nervig sowas. Ich musste sie dabei sogar festhalten, dass sie mir nicht abhaut während ich komme… hätte ich noch selber Hand anlegen müssen. Und das, meine lieben Mitstecher, wäre doch nun wirklich zu viel des guten. Aber zugegeben, der Anblick des geilen Arsches der hatte schon was, sie hat nun mal einen TOP Körper das muss man ihr ja lassen.

Nachdem ich nun das Tütchen gefüllt hatte legte ich mich noch zurück aufs Bett, meinen kleinen musste ich selber sauber machen, mal schauen was noch kommt dachte ich mir. Sie sprang gleich zum Waschbecken, spülte sich den Mund aus, wusch sich die Mumu und „befahl “ mir „take a shower“ worauf ich antwortete „No i take the shower down, you are in hurry, we have to go“ Vielleicht hat sie meine sublime Botschaft verstanden. Aber wer weiss, vielleicht entwickelt sie sich ja noch zum Superluder, wer weiß das schon.
Bezahlung und Verabschiedung, dass war es. Wiederholungsfaktor 0% meinerseits

Manchmal wäre es auch nicht falsch einfach nicht zu ficken wenn nicht die passende Dame anwesend oder gerade frei ist.

Später sah ich noch einen Italiener mit ihr aufs Zimmer gehen, den befragte ich danach wie er zufrieden war. „Trovato un altra da togliere dalla lista“ (Wieder eine gefunden von der Liste zu streichen) Mit dem unterhielt ich mich noch was und dann wurde es auch Zeit den Heimweg anzutreten.

So bis zum nächsten mal, vielleicht ist es ja für den einen oder andern eine Hilfe, damit die 65€ besser angelegt werden.

Gruß
Seppile
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.01.2010, 15:34   # 29
volpe44
 
Mitglied seit 1. May 2009

Beiträge: 29


volpe44 ist offline
Thumbs up andiamo immer einen besuch wert !

hallo !

am montag habe ich mich wieder dazu entschlossen einen besuch im andiamo zu machen, diesmal alleine, mein freund timo war verhindert. nachdem ich wie schon berichtet, zwischen den feiertagen auf grund meiner leseschwäche das andiamo an einem ruhetag aufgesucht habe, freute ich mich dieses mal umso mehr, auf meinen besuch. und wie man weiss ist die vorfreude ja auch etwas schönes.

um 17:00 erreiche ich das andiamo, ich werde wie immer nett eingelassen und von der dame am schalter sehr freundlich bedient. am parkplatz war schon ersichtlich, daß italiener in einer überzahl vorhanden sein müssen, dies bestätigte sich auch, allerdings zwei stunden später lichtet sich das wirwar von italienern, das lokal wird leerer, da die iataliani nach hause und meist noch weit fahren müssen.

nun aber zu meinem erlebnisbericht:

nach dem einchecken einmal duschen und saunieren, wie üblich immer sehr relaxend. danach mal die lage sondieren. sofort springt mir eine dame namens rebecca in die augen, welche gerade von einem freier ihren liebeslohn erhält. ich spreche sie an und sie erwidert, dass sie nur duschen und sich frisch machen geht und dann zu mir kommt. ich sage noch, daß ich im kino auf sie warte. das aussehen der dame ist top, rundlicher busen, breites becken, lasziver mund, lange brünette haare und so im gespräch auch ganz lieb.

ich werfe mich also in das kino, gehe auf das ledersofa links hinten und warte, der ansprechende porno und der gedanke an das mädchen machen mich schlicht und einfach geil...nach 15 minuten wartezeit erscheint sie eeeendlich, sie kommt zu mir, setzt sich neben mich und wir beginnen einen smalltalk. danach streichle ich zärtlich über ihren busen, sie lächelt, ich mache es mir gemütlich und warte auf ein zeichen ihrerseits in erwartung, daß sie genüßlich an meinem schw. zu saugen beginnt. nun aber die herbe enttäuschung, ich werde vor die wahl gestellt, entweder hier im kino eine nummer abziehen oder auf das zimmer gehen, beides ist jedoch auf keinem fall möglich.

ich bin ein wenig ernüchtert, überlege auch kurz die sache abzubrechen, bin aber letztendlich doch zu schwach, zu stark ist ihr erotischer körper, und das scheint sie auch zu wissen. also machen wir uns auf ins zimmer, dort angekommen wird erst einmal geduscht (alleine) und dann ab auf das bett. sie beginnt an meinem schwanz zu saugen, gleich fällt mir auf, daß das nicht erste qualität ist, sie nimmt ihn nur halb in den mund wichst den schaft und zeigt nicht besonders viel gefühlt. insgeheim beginne ich mich schon zu ärgern. nun will ich sie in der 69-er stellung lecken, das gestattet sie, fingern etc. sie am a... lecken wird allerdings sofort verneint. wie schon öfters muss ich nun wieder einmal die erfahrung machen, daß super attraktives aussehen mit gutem sex nicht korrelieren muß. nun was machen, ich lecke noch ein wenig während dessen sie bläst, danach gummi drauf und von hinten fertig gefickt, abgespritzt, bezahlt und wieder die wellnesssauna aufgesucht.

fazit: die dame ist zwar sehr attraktiv, weiss das natürlich auch, wird häufig gebucht, wie mir am späteren abend noch auffallen soll, und ist in erster linie auf schnelles geld aus, wiederholungsgefahr 20 %

nach einer gemütlichen saunarunde gehe ich wieder zur bar bestelle mir einen espresso und lege mich auf die bank. mehrere damen kommen und gehen, ich kann mich für keine entschließen, mein blick wandert durch den raum und ich entdecke meine altbekannte dame monja, sizilianerin, schwarz, lange haare, spricht gut deutsch, vollbusig und beginne mit ihr zu reden. sie erkennt mich auch sofort und weiss auch noch, daß wir im zimmer waren. da sie damals mich schon wunderbar verwöhnte, entschließe ich mich mit ihr ins kino zu gehen, wie immer wähle ich meinen platz links hinten, sie kuschelt sich an mich und beginnt mich zu streicheln, das zeigt natürlich sofort wirkung, gewaltig bäumt sich mein penis auf, sie lächelt verschmitzt und beginnt gefühlvoll tief zu blasen, blickt mir in die augen und fragt mich, ob mir das gefällt wenn die anderen männer geil bis obszön blickend unser tun verfolgen. ich erwidere, daß es mich so weit nicht störe, da ich ja hin und wieder selbst gerne den beobachter spiele. letztendlich entschließen wir uns dann doch auf das zimmer zu gehen. das übliche procedere folgt, duschen und erst mal auf das bett legen. monja ist schon ein wenig älter hat aber wunderbare titten und einen wunderbaren arsch, für jemanden der nicht ausschließlich auf "junge hasen" steht ein muss. sogleich beginnt sie wieder mich zu verwöhnen, tief saugt sie, wir gehen in die 69-er stellung (sessanta nove) fügt sie hinzu so heißt das bei uns. ich fingere und lecke sie an allen öffnungen, die dame zeigt keine berührungsängste, ihre zunge wandert an meinen anus, der nun, obwohl ich im normalfall nicht so darauf stehe, gerimmt wird. im nachhinein gesehen muss ich sagen, ein angenehmes gefühl. nach diesen geilen attacken, sagt sie, sie möchte jetzt von mir gefickt werden, nun conti drüber, sie setzt sich in der reiterstellung verkehrt auf mich, und reitet, ich betrachte ganz gierig ihr hinterteil wie es rauf und runter hüpft, und frage noch nach griechisch, sie antwortet: "ja mache ich schon aber nicht sehr gerne". also bringen wir die sache ohne griechisch zu ende und ich ejakuliere lt. stöhnend. hinterher erklärt sie mir, daß sie für griechisch eine längere zeit brauche und richtig offen dafür sein muss, da es sonst keinen spass macht.

ich habe jedoch jede minute mit ihr genossen. wir sprechen noch über die anderen mädchen und ich berichte ihr auch über dieses forum und auch darüber, daß ich über sie geschrieben habe. sie ist entzückt und will die beiträge unbedingt nachlesen. ich kann mir nicht verkneifen zu fragen welche von den anderen mädchen noch einen superservice anbietet. sie denkt kurz nach und nennt mir anna, davon aber später.

ich begebe mich nach dem zahlen wieder in die sauna und geniesse. leider war an diesem abend die hervorragende blonde masseuse nicht anwesend, ich hätte mich sonst sicherlich von ihr massieren lassen, für € 30,00 wird man wunderbar durchgeknetet, wirklich das beste, was ich diesbezüglich bis dato erlebt habe, nachdem allerdings nur eine vertretung da ist, beschließe ich heute die massage aus zu lassen. nach der sauna hole ich mir ein kleines bier, monja sieht mich und winkt mich zu sich.

sie sagt sie werde nun anna holen und ich soll nicht enttäuscht sein, daß sie kein deutsch oder englisch spricht, eben nur italienisch. mir ist dies ziemlich egal da ich doch ein wenig italienisch spreche. anna erscheint, sie ist eine junge zierliche blondine, mittelgroß, mittelgroßer busen. nach kurzer begrüßung ziehen wir uns in das kino zurück. sie ist wirklich, sehr zurückhaltend, spricht leise, ist aber sehr zärtlich, nach fünf minuten des befummelns beginnt sie supergekonnt meinen schwanz zu blasen, läßt sich von mir überall berühren und lächelt verschmitzt. ich halte es nicht mehr aus und wir gehen ins zimmer, dort angekommen beginnt für mich die beste vorstellung des abends, wie bei mir üblich gehen wir in die 69-er stellung, sie bläst, stöhnt leise, nimmt den schwanz dreiviertel in den mund und macht immer wieder gekonnte pausen, die meine lust steigern. ich erforsche mit der zunge ihre gut duftente muschi und lecke höher ihren anus. sie beginnt zu zittern, kein ansatz dies nicht zuzulassen, fordernder stecke ich meine zunge in ihr hinterstübchen, sie gluckst und stöhnt vor lust, ich kann mich nicht mehr bremsen und bin total angetörnt von ihrer geilheit, nun fingere ich sie abwechselnd in muschi und a.., sie stöhnt immer lauter, bebt, ich kann mir das nicht vorstellen, daß es gespielt ist, sollte dem so sein so macht sie es jedenfalls sehr gekonnt. nach gut 30 minuten, hat sie einen orgasmus meine zunge turnt auf ihrer klitoris und mein daumen steckt tief in ihrem arsch. langsam fällt sie seitlich weg und gönnt sich eine ruhepause. nach meiner frage ob sie einen orgasmus hatte, schaut sie mich erstaunt an und fragt mich "non hai sentito" , ich werde jetzt noch ganz geil wenn ich daran denke.. die sache war einfach super, nun setzt sie sich auf mich, wir ficken in dieser stellung ein wenig, bis sie mir zu verstehen gibt, dass ich sie von hinten nehmen soll, daß mache ich dann auch und ejakuliere nach weiteren 5 minuten. im gesamten hat die vorstellung 45 minuten gedauert, beim bezahlen gebe ich ihr natürlich ein wenig trinkgeld und runde auf € 70,00 auf, sie freut sich, schenkt mir ein lächeln und geht sich frisch machen.

nach diesen 3 nummern entschließe ich mich zu duschen und heim zu fahren. alles in allem war ich sehr zufrieden und werde das andiamo sicher wieder besuchen. Über das Essen kann ich diesmal nicht berichten, da ich das buffet nicht in anspruch genommen habe.
Antwort erstellen         
Alt  06.01.2010, 20:45   # 28
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
Mein 2ter Besuch im Andiamo

Hallo

es war mal wieder soweit, ein Besuch im Andiamo stand wieder auf dem Programm. Da ich Urlaub hab und jede Menge Zeit, hab ich mich schon früh morgens aufgemacht nach Villach. Erst bissl Shopping, gemütlich Mittagessen und dann so gegen 16 Uhr ins Andiamo eingecheckt.
An der Rezeption ein neues Gesicht, WOW diese strahlenden Augen, bildhübsches Mädel, aber leider nicht buchbar. Aber einem kurzen Flirt war sie nicht abgeneigt.
Gut, ich bin ja nicht nach Villach gefahren um mit der Empfangsdame vom Andiamo wild zu flirten, sondern um etwas Entspannung zu suchen.
Im Club dann größtenteils reifere Herren, ein ital. Sprichwort trifft da den Nagel auf den Kopf –Il lupo perde il pelo, ma non il vizio- stimmt genau.
In der Umkleide liesen ein paar Italiener ihr gerade Erlebtes lautstark Revue passieren, was meine Vorfreude nicht im geringsten trübte, im Gegenteil, ich mischte mich in ihre Unterhaltung ein und erhielt auch die eine und andere Info wo die 65€ gut investiert sind. Ihre Favoritin war Eva, nicht mein Fall weil mir viel zu groß. Bei so Frauen kriege ich Komplexe.
Also umgezogen und dann erstmal ne Runde im Club gedreht, schauen was an CDL’s so anwesend ist.
Fündig wird man sofort im Andiamo, Mädels alle TOP! Aber eine hats mir gleich angetan, eine schwarzhaarige, schätze so um die 22 max. 24 Jahre und ein bildhübsches Gesicht. Aber so schnell war mir einfach nicht nach Zimmer, also blieb es nur bei einem kurzem Smalltalk, aber auf jeden fall auf die Todo Liste für heute. Auch sichtete ich Anetta, mein erstes Date vom letzten Andiamo Besuch, daraus folgt, ja genau, -> zack auf Seppiles Todo Liste .

Aber nun erstmal das Wellnessangebot nutzen, denn das kann man im Andiamo auch wunderbar. Geduscht und ab in die Sauna. Gleich gesellten sich 2 Italiener zu mir und die hatten scheinbar schon ihre erste Nummer hinter sich und unterhielten sich darüber. Auch über verschiedene andere Mädels im Club und die waren sich beide einig, die jüngeren meiden „Non ti sanno fare bene“ meinte einer. Was soviel heisst, die jüngeren bringens nicht. Da mischte ich mich in ihr Gespräch ein und es entstand eine interessante Diskussion, leider zu allem Überfluss in der Sauna wo ich eigentlich Ruhe haben will.

Mittlerweile wurde es auch 18 Uhr und da der Magen gehörig knurrte suchte ich das Buffet auf. Es gab leckere Wienerschnitzel, Spearibs, gegrillte Hünerschenkel und zweierlei Nudelgerichte, also das Buffet lässt keine Wünsche mehr offen.
Ich hockte alleine am Tisch, paar Italiener am Tisch daneben, dann kam Anetta zur Türe rein, bediente sich am Buffet „Darf ich biss zu dir?“ „Klar, gerne doch“ entgegnete ich. So hab ich mit ihr gespeist und mich nett mit ihr unterhalten, über andere Mädels, andere Clubs und über dies und jenes. Desweiteren hat sie mir verraten, dass sie des öfteren hier mitliest, wie viele andere Mädels auch, auch in diversen anderen Foren. Das war mir schon klar, aber einige Mädels lernen da anscheinend nix draus, dazu später mehr. Oder sind das nun die, die nicht mitlesen, wer weiß..
Also mein erstes Date hatte ich nun fixiert „Ich bringe dir noch einen Espresso und inzwischen mache ich mich frisch“ sagte sie zu mir. „Ok“ während sich klein Sepp schon vorbereitete…

#1 Anetta
Also am Zimmer bleiben mit Anetta keine Wünsche mehr offen, obwohl sie immer wieder dasselbe Programm abspult. FO bis zum Anschlag TOP! Ist auch nicht abgeneigt gegen Fingerspiele und wird auch richtig Nass dabei, Flutschi brauchte sie keines. Mit dem Küssen hats nicht so sein sollen, glich eher einem Zunge raustrecken als einem Kuss
Also geleckt hab ich sie ausgiebig in allen möglich Stellungen, immer wieder versuchte sie klein Sepp mit dem Mund zu erhaschen, was nicht immer einfach war, da ich sie ein paarmal drehte, gefiel ihr.
Zum Ficken hat sie nicht gedrängt, hab mir selber irgendwann den Conti drübergestreift. Dann packte sie mich und legte mich auf den Rücken „Komm ich zeige dir geile Stellung“ sagte sie mit merklich erregter Stimme. Ja, das kenn ich doch was jetzt kommt noch vom letzten male. Genau so war es. Nein, Mädel nicht schon wieder, ich entschloss, dass ich nun das Ruder übernehme und ich bestimme in welcher Position dass gefickt wird. Angefangen in der Reiterstellung, habe ich sie geschnappt und zur Seite gerollt in die Misso, dann wieder zurück in die Reiter, dabei sind wir vom Bett gerutscht und haben einfach am Boden weitergefickt wie die wilden, bis zum krönenden Absch(l)uss im Stehen. Die ist ganz schön ins Schwitzen geraten „Gut dass nicht alle so sind wie du“ sagte sie zu mir leicht ausser Atem geraten.
Mir ging es nicht besser, ich erkannte mich so nicht wieder. Normalerweise hätte ich mich bei dem tollen Gebläse schon zusammenreisen müssen um nicht abzuspritzen.
Noch abschliessend geduscht, dann waren gut 40 min. um, die wir am Zimmer waren. Die 80€ hat sie sich verdient. 100% Wiederholungsgefahr.
Anetta, das nächste Mal werden wir uns eine Stunde vergnügen…

So nun aber erstmal in den Whirpool zur Regeneration. Dort hatten sich auch schon einige Mitstecher eingefunden und einer netten Unterhaltung stand nichts mehr im Wege, ausnahmsweise keine Italiener. Ich hab zwar nicht rausgefunden woher die kommen, haben mal Kärntner Dialekt gesprochen, mal was unverständliches. Egal aber ich hab allerhand wissenswertes erfahren.
Soooo, nun wurde es an der Zeit für die nächste Runde. Nach nem kurzen Rundgang hab ich nichts recht gefunden, die schwarzhaarige die ich anfang gesichtet hatte war unauffindbar, was mich ärgerte, hätte ich besser gleich zugeschnappt ich Idiot.
Mit ner Cola habe ich mich dann mal niedergelegt, man bleibt da auch nicht lange alleine. Nach ein paar Körben bin ich dann bei Laura hängen geblieben, 25 Jahre alt aus der Hauptstadt Bulgariens.
Gut Smalltalk war nicht das gelbe vom Ei, ich weiß nicht ich bin irgendwie nicht grün geworden mit ihr. Hätte ich mal besser auf mich selber gehört….

#2 Laura
Am Zimmer angekommen hab ich erstmal geduscht, während sie sich selbstverliebt im Spiegel betrachtet, und ihre Titten mustert. Zugegeben obergeil die 2 Dinger und auch richtig keif, genauso wie ich es mag, aber das würde ich natürlich niemals zugeben. „Gefallen dir meine Titten“ fragte sie rumspeilend an ihren Titten, „Ja logo“ erwiderte ich ihr knetend an ihren Titten, das sollte auch schon das Highlight der halben Stunde gewesen sein.
Das FO war irgendwie zum vergessen, das war mehr ein Gewichse als ein Blasen. Als ich dann versuchte sie mit dem Finger bissl zu verwöhnen „Nicht den Finger reinstecken“ fuhr sie mich patzig an „Wieso?“ antwortete ich ihr „ist mir zu unhygienisch“ bekam ich zur Antwort. Ma vafanculo dachte ich mir, nicht schon wieder. Hatte ich bei meinem letzten Besuch schon 2 von 3 Flops, wollte ich das diesmal tunlichst vermeiden, was mir aber scheinbar nicht recht gelang. Gefickt hab ich sie dann aber anständig, war diesmal auch wieder aushaltend, dass ich zusehen musste im Zeitrahmen zu bleiben. Das missfiel ihr sichtlich. Duschen war nicht mehr drinnen.
Die 65€, Trinkgeld gab es keins, hat sie sich nicht verdient
Wiederholungsgefahr aus meiner Sicht 0%

Also ich habe gelernt, dass ich mehr auf mich hören sollte, aber ausgesehen hat sie numal sehr gut, das muss man ihr ja lassen. Werde das nächste mal auf den Rat von dem einen Italiener hören und ne „ältere“ buchen.

Fazit:
Alles in allem ein geiler Abend, abgesehen von der letzten Nummer, aber die habe ich schon wieder vergessen.
Weiters bemängle ich die überzahl der Ostfraktion, eine bessere „Mischung“ wäre sehr wünschenswert, ich glaube, nicht nur aus meiner Sicht. Mir gelingt es einfach nicht netten Smalltalk zu haben, Ausnahme heute Anetta.

Ich kehr auf jeden Fall wieder ein im Andiamo
In diesem Sinne euer Seppile


Ps: Ich schlage das Andiamo für den Südtiroler Stammtisch vor!

Antwort erstellen         
Alt  06.12.2009, 23:08   # 27
Sucre
Wiederholungstäter
 
Benutzerbild von Sucre
 
Mitglied seit 1. October 2004

Beiträge: 580


Sucre ist offline
Mein 2. Besuch im FKK Andiamo in Villach

Das Andiamo hatte es mir ja Ende Juli ziemlich angetan und auch aufgrund der gewonnenen Freikarte (danke und lg an Tim und an die Jury!) habe ich mich kurzum entschlossen, den Villacher Entspannungstempel aufzusuchen.
Um ca. 17h eingelaufen und die Lage sondiert: es waren großteils Italiener anwesend, aber zum Glück war das Etablissement nicht mit Dreibeinern überfüllt. Mädchen waren auch genügend vorhanden (ca. 45) und einem unvergesslichen Tag sollte somit nichts mehr im Wege stehen…
Zu Beginn ziehe ich es immer vor mich in der Sauna etc. zu entspannen und diesmal hab ich mich auch wieder einer gekonnten Sportmassage (nette ungarische Dame) unterzogen. Eine halbe Stunde (30.-€) um meine angespannten Muskeln richtig aufzulockern…
Nach der Massage meldete sich dann plötzlich der Hunger und ich wurde im Restaurant fündig (es gab gegrillte Chickenwings und Fleischpflanzerln). Das Essen für meinen Geschmack leider etwas fad (im Golden Time Wien isst man deutlich besser).
Die Voraussetzungen für Höchstsport waren somit gegeben und ich konnte mich nun endlich dem wahren Grund meines Besuches widmen…

Einige CDL’s versuchten mich nicht ganz unaufdringlich zu einer Buchung zu überreden, doch ich hatte mich vorher schon längst entschieden. Ein Mädchen, das mir durch ihre besonders reservierte Art aufgefallen war, hatte es mir angetan. Sheron (22) aus Ungarn war ihr Name. Schlank, brünette mittellange Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden und sehr hübsch. Ich ging auf sie zu und nach ihrem anfänglich etwas verdutzten Blick kam in ihrem Gesicht plötzlich ein nettes Lächeln auf. Gut, wir machten es uns auf einer Couch gemütlich und kamen immer besser ins Gespräch. Die Vorbereitungen waren somit getroffen und wir machten uns auf den Weg nach oben und es folgte wunderbarer Sex mit einer wahren Schönheit. Sheron wusste über meine Vorlieben bezüglich Gf6 mit Tendenz zu Porno Bescheid und hatte sich somit bestens auf mich eingestellt. Das Date verlief ganz nach meinen Wünschen und eine längere Buchung (1,5 Stunden) war die logische Konsequenz. Das Date war so gut, dass ich mir zwischenzeitlich sogar überlegt habe, das Andiamo anschließend zu verlassen, da meiner Meinung nach nichts besseres nachkommen konnte. Aber zum Glück blieben meine Befürchtungen unbegründet.

Die große Blonde aus Ungarn war mir schon im Golden Time Wien aufgefallen. Ihr Name war Eva (28) aus Ungarn, mit Stöckel sage und schreibe 1,90m groß! Gutgemachte Sillis und ein Hinterteil, das seinesgleichen sucht! Sie gesellte sich zu mir und machte mich binnen kurzer Zeit dermaßen scharf, dass ich nicht mehr nein sagen konnte. Ich wollte meinen kleinen Freund nicht tatenlos warten lassen und begab mich also mit Eva in eines der schönen Zimmer im Obergeschoss. Was dann folgte war ein himmlisches Gebläse mit Deepthroat-Einlage ohne Hand- und Zahneinsatz. Ich war begeistert und schaute Eva immer wieder zu, wie sie sich an meinem besten Stück und meinen Hoden festsaugte. Eines der besten Gebläse überhaupt in meiner Freierkarriere! Anschließend gab es dann noch ein paar Stellungswechsel und ich konnte dann zum zweiten Mal an diesem Abend entspannen. Wow Eva, du bist eine wahre Meisterin der Sexkünste!

Bis dato schon 2 Stunden Zimmer absolviert und die Müdigkeit machte sich langsam aber sicher bemerkbar. Ich hing nur mehr rum und wollte eigentlich das Andiamo verlassen, bis sich ein sehr liebes Mädchen zu mir gesellte. Was dann passierte, möchte ich für mich behalten. Es war wunderschön, danke!

Danach war endgültig Schluss und mein Kumpel und ich machten uns glücklich und zufrieden auf den Heimweg.
Dieser Tag im Andiamo war für mich mindestens gleichwertig mit den Traumtagen im Colosseum Augsburg vor 2 Jahren. Die Location liegt für mich viel günstiger als Augsburg und das Gesamtpaket (Räumlichkeiten, Essen, Wellness) ist in Villach einfach besser. Hoffentlich kann ich da bald wieder hin!

LG, euer Sucre
__________________
Trenne dich nie von deinen
Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind,
wirst du zwar weiter existieren,
aber aufgehört haben, zu leben.

(Mark Twain)
Antwort erstellen         
Alt  15.11.2009, 08:20   # 26
volpe44
 
Mitglied seit 1. May 2009

Beiträge: 29


volpe44 ist offline
andiamo forever!

Letzte Woche war es wieder so weit und ich entschloss mich mit einem guten Freund das andiamo zu besuchen. Es war ein Dienstag und wir trafen um 16:00 im andiamo ein. Bei unserer Ankunft waren schon rund 30 Damen anwesend, das Lokal war auch nicht überfüllt. Wie üblich waren die Italiener in der Mehrzahl.

Nun da mein Freund das erste mal dieses Haus besuchte machten wir einen Rundgang, und landeten vorerst einmal in der Sauna. Wie üblich waren die Saunabereiche wunderbar sauber. Nach dieser guten Entspannung entschloss sich Timo eine gute Massage zu nehmen, die auch ich mir gönnte, einfach ein Wahnsinn wie mich die blonde Dame am Tisch durchknetete. Außer Massage gibt es allerdings bei ihr nichts, was aber weiterhin auch nicht stört, da es ja genung andere Damen gibt.

Ich besuchte sodann den Videobereich eine Dame namens Monja gesellte sich zu mir, und besorgte mir vorerst einen guten blowjob bevor wir auf das Zimmer gingen. Sie war schon ein wenig älter so um die 30 Jahre und Sizilianerin. Wir besorgten es uns in der 69-er Stellung und ich konnte auch ihr Stübchen wunderbar erkunden. Danach war bumsen angesagt, alles vom feinsten, auch griechisch wäre unter Aufpreis von € 100,00 möglich gewesen.

Danach wieder gemütlich in die Sauna abgetaucht. Als nächstes Mädchen probierte ich Leone. Schwarzhaarige, rassige Dame mit einem wunderbaren Hintern. Nach einem kurzen smalltalk verschwanden wir vorerst in das Kino und trieben es gleich einmal in der 69-er Stellung, tief saugte sie an meinem besten Stück und ich steckte meine Zunge in ihre gut riechende Muschi. Nachdem ich so schon ziemlich in Fahrt gekommen war, gingen wir auf das Zimmer. Zärtlich beginnen wir wieder unser Spiel, sie hat überhaupt keine Berührungsängste und läßt sich die Finger überall hineinstecken. Nach etwas 69 ficke ich sie von hinten bis eine wahre Explosion sie überschwemmt. Auch bei ihr wäre griechisch mit einem Aufpreis von € 100,00 möglich gewesen. War mir aber letztendlich doch zu teuer, obwohl ihr Arsch unwahrscheinlich reizvoll auf mich wirkte.

Als dritte Nummer an diesem Abend versuchte ich Melissa, die Dame ist 21 Jahre alt, dunkelhaarig, durchschnittlich hübsch und hat schon ein kleines Bäuchlein, was weiterhin nicht sehr störend war, wenn man nicht ein ausgesprochener Optiktyp ist. Sie quatschte mich ganz unverblümt an und sagt, daß ihr deepthroat sehr gefragt sei. Also entschloss ich mich mit ihr auf das Zimmer zu gehen. Sie blies dann wirklich meinen Schwanz wunderbar bis zum Anschlag. Schlecken, fingern, Zunge in den Arsch stecken war auch wieder möglich. Einfach herrlich, auch auf die Frage um griechisch verneinte sie nicht, der übliche Aufpreis von € 100,00 sei aber zu bezahlen. Sie läßt sich auch in den Mund spritzen sollte man dies in der deepthroat Stellung wollen, so kostet das einen Aufpreis von € 50,00. Normales Abspritzen in den Mund, so denke ich, wäre aber okay gewesen.

Nun war ich schon ein wenig hungrig und ich ging mit Timo etwas essen. Italienische Küche vom Buffet, wunderbares Nudelgericht mit Salat, geschmacklich konnte ich keine Fehler finden.

Als vierte Dame an diesem Abend nahm ich eine vollbusige, kleine Ungarin ins Visier (Name vergessen), wollte eingentlich nicht mehr so richtig, und ich hätte es auch bleiben lassen sollen. Ihr Gebläse war durchschnittlich und die Finger durfte man nicht zum Einsatz bringen. Ich ließ mir vorerst kurz im Kino einen blasen und fickte sie sodann von hinten, durchschnittliche Vorstellung, relativ lustlos, wie gesagt hätte ich mir sparen können.

Fazit: 1. Drei von den vier Damen waren wunderbar, 100 % Wiederholungsgefahr.
2. Immer mehr Damen bieten auch Analverkehr gegen Aufpreis an, was bei meinen letzten Besuchen nicht der Fall war.
3. Die meisten Damen sind sehr bemüht den Gast zufrieden zu stellen.
4. Ich komme sicher wieder und werde meine weite Anreise die ich sonst nach Wien habe überdenkenn um beispielsweise ins GT zu kommen, und doch eher ins andiamo nach Villach fahren.
5. Natürlich kostet ein Besuch sein Geld, jedoch was ich in meinem Leben ansonsten schon alles erlebt habe bezüglich Bordellbesuche etc., sind diese Saunaclubs extrem günstig.
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2009, 21:49   # 25
Seppile
 
Benutzerbild von Seppile
 
Mitglied seit 10. September 2009

Beiträge: 149


Seppile ist offline
So, dann will ich mal hier meinen ersten Bericht verfassen und zwar über das Andiamo in Villach…

So ein Samstag Herbstnachmittag bietet sich ja geradezu an, das schon länger ins Visier gefasste, Andiamo zu besuchen. Kurzentschlossen machte ich mich mit nem Kumel dorthin auf, voller Vorfreude. Also Navi eingestellt mit Ziel Andiamo im Gewerbegebiet in Villach.
Mit kurzem Zwischenstopp und Irrfahrt durch Villach (scheiß Navi, ich verlasse mich nie mehr nur auf die Stimme aus dem kleinen Kasten) sind wir dann gegen 20 Uhr im Andiamo eingetrudelt. Parkplatz war gut belegt, musste schauen noch einen Platz zu kriegen, was die Ängste wegen totaler Überfüllung schürte, was sich aber Gott sei Dank nicht bestätigte. Hauptsächlich Itakas…
Am Eintritt schon das erste Ärgerniss, wir wurden auf italienisch angesprochen. Scheint dort wohl Standard zu sein. Ich erwiderte gleich mit einem „Guten Abend“ und schon alles Ok ;-)
Nach dem Eintritt zahlen (75€) und umziehen in der Umkleide, die doch recht eng ist wenn sich eine Horde lautstarker Italiener umzieht, ging es dann in den Club.
Erster Eindruck, „WOW geil“ Kurze runde im Club gemacht und dann erstmal ab unter die Dusche die gerade von Badehosentragenden Italienern besetzt war. Haben scheinbar das Prinzip eines FKK Clubs noch net so ganz verstanden. Musste auch noch mit ansehen wie die sich samt Badehose in die Sauna verzogen, furchtbar. Mir soll’s ja egal sein.
Nach der Dusche verzogen wir uns auch erstmal in die Sauna mit anschliessendem relaxen im Whirlpool
Saunagang macht durstig, also ab an die Bar und ein Mineralwässerchen geordert bei der, wie mir schien, leicht angepissten Bardame. Welche übrigens auch nicht von der Bettkante zu schubsen wäre. Meinem Kumpel hatte es schon eine Silikonbusige große Blondine angetan zu der er sich dann sofort gesellte. Nun saß ich alleine an der Bar, für 2 sec, dann griff mir eine Hand von hinten in den Schritt und stellte sich mir als Alina aus Spanien vor, Hängetitten, bissl Speck um die Hüften aber noch OK ,optisch leider nicht mein Fall und deshalb verwies ich sie auf später, mit der Ausrede ich bin ja grad erst angekommen und will mich erst noch bissl umschauen, was sie auch zu verstehen schien.
Nun gut dachte ich mir, mittlerweile hat sich mein Kumpel auch schon mit der drallen Blonden in die obere Etage verzogen, mach mal ne Runde schauen was so rumhockt. Auffallend war, dass viele Mädesl in Gruppen hockten und recht lustlos schienen, welche Erfahrung ich später auch machte, aber dazu danach mehr.
Nun bissl im Club rumgekurvt erspähte ich eine freien Couch, die sich natürlich sofort in Beschlag nahm. Das war auch ein guter Platz da ich von dort aus einen guten Überblick hatte was so los war. Ich lag nicht lange alleine gesellte sich eine deutsche aus Köln zu mir, algerisch türkischer Abstammung wie sie sagte, Namen leider vergessen. Die Vergesslichkeit wird mir irgendwann mal zum Verhängniss, das bin ich mir sicher, aber egal darum geht’s ja hier nicht. Anfangs fragte sie nett ob sie sich denn nicht zu mir legen könne, was ich natürlich, wenn auch optisch net so mein Fall (eher grosser Arsch) bejate. Sie muckte nicht lange rum griff mir unter Handtuch und fing meinen kleinen an zu wichsen, „oh dachte ich geil“ aber meine Hand nahm sie mir aus ihrem Schritt uns verwies darauf dass, das erst oben am Zimmer geht. Ich mochte aber nicht so recht mit ihr aufs Zimmer und lies mir wieder was geistreiches einfallen und sie zog sogleich von Dannen. Wieder alleine auf der Couch fand ich wieder etwas Ruhe, so wie mein Kleiner, und hab es schon fast verpennt als mich eine Blonde schon von ein paar Metern Entfernung anquatschte „ Vuoi un po di compania?“ (Willst du etwas Gesellschaft) ich antwortete ihr mit einem „Hallo“ und die Conversation nahm auf deutsch seinen Lauf. Namen weiß ich leider net mehr, jedenfalls Slowakin. Ich spielte sogleich mit ihren Möpsen bissl rum und versuchte auch zwischen Ihren Beinen bissl rumzuspielen was mir auch gleang. Gut dachte ich, das passt, wir machten kurz ab was ich für die 65€ zu erwarten habe und der Platz auf der Couch wurde leer ;-)
Am Zimmer angekommen war ich ertmal paff wie schmuck die kleinen Zimmer eingerichtet sind, klasse muss man sagen. Die Dusche nahm ich natürlich sofort genauer unter die Lupe und legte mich danach zu der süssen aufs Bettchen. Sogleich nahm sie meinen kleinen in den Mund und startete ihr Gebläse, der WAHNSINN ganz ohne Handeinsatz, super. Im Handumdrehn befanden wir uns in der 69er Stellung und ich kümmerte mich um ihre kleine wohlduftende Möse. Nebenbei gesagt roch die mir zu sehr parfümiert und ich spielte mehr mit dem Finger rum. „Kein Fingerspiele fuhr sie mich an“ Scheisse dachte ich, so ein kleines geiles Fötzchen nicht mit dem Finger verwöhnen dürfen. Aber ich versuchte es wieder als wir uns in Seitenlage befanden worauf sie meinte „ hast du saubere Hände?“ die sie gleich inspizierte und sagte „aber mach ganz langsam und vorsichtig“ weil du so süss bist. Naja dachte ich wie du meinst, das lies ich mir natürlich nicht zweimal sagen und entlockte ihr ein paar gespielte Lustschreie. Auch zuckte sie nicht zurück als ich mit dem Finger fein ins Poloch eindrang. Sie wurde richtig feucht dabei und es kam die Zeit zum Ficken, also nen Präser drüber und sie ritt mich dass mir hören und sehen vergang. Dabei schweiften meine Blicke so über die Zimmerdecke und ich sah an der Decke sowas rundes wo ein Licht immer rot blinkte, die werden wohl nicht etwa… dachte ich mir. Weiß übrigens jemand was das ist, sah ich auch in den anderen Zimmern, nach Rauchmelder sahs jedenfalls net aus.
Sie fragte mich „ Arschficken? Kostet 50 extra“ ich verneinte weil mir das die 50 Piepen nicht wert war deswegen wechselten wir auch gleich in die Missi und dann zum Showdown in die Doggy, welche mir am meisten taugt, da wird ich auch so richtig spitz und lange halten kann ich mich in der Stellung ohnehin nicht. Anschließend gab’s noch, weil die halbe Stunde noch nicht ganz um, eine feine Massage. Anschließende Dusche und dann zur Entlohnung runter in die Umkleide wo sie an der Türe wartete. Einen 5er Trinkgeld hat sie sich verdient…
So den ersten Druck abgebaut hielt ich Ausschau nach meinem Kumpel, welchen ich im Whirpool fand, ich legte mich dazu und wir tauschten uns übers gerade erlebte aus und kamen zum Schluss GEIL.

Die Sauna war gerade von Italienern bevölkert worauf wir beschlossen zur Bar zu gehen. Orderten was zu trinken und sogleich kam die nächste dralle Blondine auf uns zu, welcher sich gleich mein Kumpel widmete. Ich machte mich dann mal alleine durch den Club und und fand wieder ein freies Plätzchen auf der Couch. Keine 5 min auf der Couch gesellte sich mir einen schwarze zu mir, Hammergeil, selten so einen geilen Knackarsch gesehn und ich stellte mir schon vor wie das ist die von hinten zu nehmen, aber mir war jetzt noch nicht nach Zimmer zumute und ich entschied sie zu verschicken, ( was sich als Fehler raustellte, denn später sah ich sie nicht mehr) und was am Buffet einzunehmen, mein Kumpel hats aber schon nicht mehr ausgehalten und war schon wieder mit der drallen Blonden aufs Zimmer verschwunden.
Also das Buffet ist lobenswert, hat lecker geschmeckt wenn auch die Prinzesskartoffeln kalt waren, aber selber schuld wenn man nicht früher hingeht.
Nach kuzer Stärkung machte ich mich an die Bar und setze mich neben Fuschina 22 Jahre aus Siofok - Ungarn. Wunder ich merkte mir endlich mal nen Namen. Nach kurzem Smalltalk und einem gemeinsamen Drink begaben wir uns in eine der 18 Kemenaten. Was folgte war absolut lustloser Sex der lustloser nicht sein kann, auch wollte sie nicht geleckt werden, vom Fingern gar nicht zu reden. Ich versuchte das schnell zu Ende zu bringen und mich dann zu verabschieden. Aber es entwickelte sich doch noch nett. Wir kuschelten uns aneinander und unterhielten uns gut. „ du bist müde“ meinte sie, worauf ich entgegnete „du aber auch heute“ mit Anspielung an die doch eher lustlose Nummer die wir grad geschoben hatten. Irgendwie schien ihr das doch zu blöd und sie spielte an meinem kleinem rum bis der sich wieder lustvoll erhob. „ holst mir einen runter“ fragte ich sie. Sie blies wiederum ein bisschen rum, aber abspritzen war nicht mehr, davor hörte sie auf und wir unterhielten uns wieder über dies und das. Nette Unterhaltung wo wir dann die 45 min überschritten was sie nicht weiter störte und ich verlies das Zimmer geiler als ich es betreten hatte. Entlohnung wieder dasselbe Prozedere, diesmal allerdings ohne Trinkgeld, hatte sie sich auch nicht verdient.
Ich erspähte meinen Kumpel in der Sauna, der mittlerweile auch wieder zurück war und im Gegensatz zu mir hellauf begeistert war von dem gerade Erlebten. Nach Sauna und einer genüsslichen Stunde im Whirpool, die Italiener schienen abgezogen zu sein es wurde ruhiger, beschloss ich nochmal Ausschau zu halten.
Wir holten uns was zu trinken an der Bar und legten uns auf eine Couch. Viele Mädels saßen in Gruppen an der Bar und sahen nicht aus als ob sie auf ein Zimmer wollten. Einzelne pirschten umher um sich doch noch einen Kunden zu schnappen unter anderem wurde ich wieder von meiner ersten angemacht welche ich aber sofort wieder verschickte, obwohl ich mit ihr eine geile halbe Stunde verbrachte. Ich verschickte noch zwei weitere, mein Kumpel hat beschlossen es für heute gut sein zu lassen, bis sich dann Vivien 22 Jahre, ebenfalls aus Ungarn, zu mir gesellte. Nach einem gemeinsamen Drink und zwei Ziggis verzogen wir uns dann aufs Zimmer.
Ich entschied mich wieder für die 65€ Nummer obwohl sie mir allerhand Extras aufdrängen wollte. Nach der Dusche führe sie mich am Schwanz aufs Bett und fing auch gleich an zu blasen, wirklich allererste Sahne bis sie anfing aufs Handtuch zu spucken und mir danach den Schniedel mit Papier sauber zu machen, das gefiel mir nicht und ich musste auch mehrmals ihre Hände wegnehmen. Lecken lies sie sich gut, aber auch sie fauchte mich an „keine Fingerspiele“ gut dabei bleis ich es auch und lies sie einfach weiter blasen und ich leckte sie genüsslich. Dann folgte ficken mit wiederum gespielten Lustschreien, wobei ich mir verkneifen musste zu sagen, dass sie das lassen solle. Nach verschiedenen Stellungswechsel pumpte ich dann faste genau zur halben Stunde den Präser voll, war ja schon zweimal mit einem Mädel auf nem Zimmer, und deshalb auch etwas aushaltender. Was ihr sichtlich missfiel. Gut ich hatte die halbe Stunde voll ausgekostet und es war auch ein recht geiler Fick. Entlohnung wieder dasselbe Prozedere, wiederum ohne Trinkgeld.

Nun waren wir gute 5 Stunden im Club und es wurde Zeit den Nachhauseweg anzutreten.

Fazit:
Laut meiner Erfahrung die Mädels in Ruhe lassen die nur lustlos rumhocken, da gibt’s auch keine geile nummer auf dem Zimmer.
Zu meiner ersten, absolut weiterzuempfehlen. Geiles FO und auch super GV, einen Pluspunkt hat sie bei mir weil ich sie fingern durfte…
Fuschina: wer kuscheln und reden will ist hier richtig, ich jedenfalls werde ihre Dienste nicht mehr in Anspruch nehmen.
Dann zu Vivien, meinem dritten Durchgang: geht so richtig ab, geile ZK und auch GV war voll OK

Mich sieht das Andiamo auf jeden Fall wieder, aber mit etwas mehr Zeit
Das wars diesmal von mir, bis zum nächsten Mal…
Antwort erstellen         
Alt  23.10.2009, 16:18   # 24
genieser8591
 
Mitglied seit 23. March 2009

Beiträge: 89


genieser8591 ist offline
Mein erster Beitrag

Mein Besuch im Andiamo liegt nun schon 6 Wochen zurück, aber ich möchte euch mein Erlebniss nicht vorenthalten.

Die Dame am Empfang war sehr freundlich, sie erkundigte sich ob es mein erster Besuch im Andiamo wäre und da ich noch nie dort war erklärte sie mir wie alles funktionierte. Ich also meinen Eintritt bezahlt und ab in die Umkleide. Es war überhaupt mein erster Besuch in einem FKK Club und ich mußte mich erstmal ein wenig umsehen.
Es waren viele Biker anwesend (European Bike Week in Faak) und fast alle Italiener . Aber es waren auch viele Damen anwesend, und einige waren auch frei, da die Dreibeiner im Gruppen zusammensaßen.

Ich bin mal kurz in die Dampfsauna verschwunden und habe ein wenig relaxt. Dann begab ich mich an die Bar. Dort wurde ich gleich von einigen Mädchen angesprochen, da aber keine meinem Geschmack entsprach verteilte ich einige Körbe. Dann kam eine Dame auf mich zu die ganz meinem Beuteschema entsprach, groß, schlank und mit nicht zu großen Naturbrüsten. Sie stellte sich als Kira aus Ungarn vor und nach kurzem Smalltalk ging es ab in den oberen Stock.
Das Zimmer war nicht sehr groß, aber sauber.
Sie kam gleich zur Sache: ZK FO mit viel Hingabe und wenig Handeinsatz, ich mußte mich beherrschen um nicht gleich zum Ende zu kommen.
Dann Conti drüber und sie kam über mich, nach einigen Minuten in die Missionarstellung und zum Abschluß von hinten in ihre enge Lustgrotte bis zum Höhepunkt.
Die halbe Stunde wurde voll eingehalten. ZK OF super, GF sehr gut. Wiederholungsgefahr 80-90 %

Ich trank noch etwas an der Bar und mußte dann leider den Club verlassen da mein Zeitplan schon in Verzug war.

Zwei Tage später dann die Wiederholung:

Es waren weniger Dreibeiner anwesend aber auch weniger Frauen.
Wollte eigendlich noch einmal mit Kira auf die Matrazze, aber sie war zu dem Zeitpunkt leider nicht anwesend.
Nachdem ich einige Damen weggeschickt hatte, was ich später bereute, kam eine "blonde" Deutsch-Türkin auf mich zu, optisch war sie ganz ok und mein kleiner Bruder zeigte Regungen. An den Namen der Dame kann ich mich nicht erinnern. Ich also mit ihr auf Zimmer, sie sagte mir, daß sie eine sauberkeitsfanatin wäre und ging mit mir zum Waschbecken um meinen kleinen Bruder zu waschen, sie war aber gar nicht liebevoll sondern eher grob zu meinem besten Stück, was ich ihr auch sagte.
Dann ging's auf die Matte und sie begann mit einem lustlosen FO mit viel Handeinsatz, als ich mich kurz reusperte fragte sie sofort ob ich ihr in den Mund spritzen wolle und daß ddas extra kostet. Ich hatte ja gerade erst begonnen und verneinte. Ich beschloß das Gebläse abzubrechen und bat sie mir einen Gummi überzuziehen. Sie kam über mich um nach kurzer Zeit in die Missiostellung zu wechseln. Zum Schluß auch mit ihr von hinten bis zum Abschluß. Der GF war ganz in Ordnung, aber das FO zum vergessen.
Wiederholungsgefahr 10-20 %.

Im großen und ganzen haben mir meine 2 Besuche im Andiamo sehr gut gefallen. Beim nächsten Besuch werde ich mir länger Zeit nehmen und hoffe bei der Auswahl der Damen die bessere Wahl als beim 2ten Mal zu treffen.

Grüße der Genieser
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.09.2009, 12:25   # 23
genussbumser
 
Benutzerbild von genussbumser
 
Mitglied seit 15. August 2003

Beiträge: 18


genussbumser ist offline
Thumbs up Bella Andiamo

Servus in die Runde !

Vorweg mal eine kurze Warnung: der Eintrag könnt länger werden, weil ich vor hab ausführlich zu posten

Aufgrund der bis dato sehr spärlichen Berichte über´s Andiamo (welche ich gefunden habe - vielleicht gibts ja eh einen Riesen-Treat dazu) bin ich mich einfach mal selbst schlau machen gefahren.
Ist ja leider nicht um´s Eck von Tirol aus gesehen - also eine passende Gelegenheit dazu gefunden und am Freitag abend die Location aufgesucht.

Erster Eindruck: neue große und saubere Hütte die da so einsam im Technologiegebiet von Villach auf die Einsamen wartet.
Nach Betreten des Gebäudes trifft meinereiner gleich mal auf eine hübsche und freundliche Blondine welche mir den Eintritt (75.00) abverlangt, Handtuch und Bademantel sowie überraschender Weise Hi-Tech RF-Chip Armband überreicht.
Die Farbe der "Bekleidung": rosa-stichig hellbeige... na das schaff ich doch mit meiner Waschmaschine privat auch wenn ich ein rotes shirt bei der Weiss-Wäsche dabeihab

Die Umkleide hat mich gleich mal a bissl frustriert: sehr eng, kaum Platz für Sitzgelegenheit ... und leider ist es im ANDIAMO auch so üblich, die Mädels in der Umkleide zu entlöhnen (obwohl es im Durchgangsbereich von der Umkleide zum Club Safes gibt - auch mit dem RF-Chip Armband zu öffnen / schliessen)
Ansonsten: viel Platz im Spind, mit elektrischem Schloss - also recht nobel.

Rein ins Vergnügen!

Beim Eintrittspreis ist (hört hört) natürlich Futter und Alk-Free Getränke dabei aber auch 2 Gläschen Bier (Zipfer)! Wein (gute Auswahl - hab sie mir im Weinschrank angesehen) und RedBull (sowie weitere Bierchen) sind natürlich kostenpflichtig - dafür gibts gleich bei den Safes einen wandmontierten Monitor, bei dem man sein Chip-Armband auf die zusätzlich aufgebuchten Kosten kontrollieren kann. Mädels werden wie gehabt in Bar nach erfolgter Session entlöhnt.

Zu den Preisen:
1/2h: 65,00, Optionen CIM +50,00, Greek (wenn´s das Mädel macht) ... hab´s nicht in Anspruch genommen - daher k.Ahnung.
Standard inclusive: ZK (je nach Mädel und Chemie wahrscheinlich besser und schlechter) & Naturgebläse
Also alleine wegen dem letzten Absatz ist es der Weg vom "heiligen Land Tirol" aus Wert !

Zurück zum Besuch:
gleich mal an die Bar gelümmelt und um Bewirtung gebettelt - diese lässt sich dank doppelter Bar-Maid Besetzung nicht lange auf sich warten, somit gleich mal positiv gestimmt.

Besetzung: ca. 20 Mädels, davon (fast) alle in meinem Beuteschema (und ich bin an und für sich ein Optik-Typ)
Dreibeiner waren auch so an die 30 da - nur zu 99,5% pure Italy - und dass gleich in Gruppen. Scheint so, als ob halb männlich Südtirol hier den Gebietsanspruch einfordert. Also nicht wundern, wenn dich die Mädels gleich auf italienisch ansprechen... einige sind auch außer Italienisch keiner anderen Sprache mächtig

Zu den Räumlichkeiten:
da ich ja bekennender GT (Vienna) Fan bin und auch in Augsburg einmal vorbei gesehen hab (letzteres ist eine Fick-Halle, welche mich sicher auf Grund der miesen Stimmung nicht mehr wieder sehen wird) war ich vom ANDIAMO very impressed.
a) elegante Einrichtung, b) viele Kuschelecken, in die man sich alleine oder mit Begleitung zurückziehen kann, c) Sauna-Bereich qualitativ F-F (vom Feinsten), d) Whirlpool sowie Indoor/Outdoor-Pool extrem sauber (wenn auch letzter von niemandem benutzt wurden) und e) im separaten Kino-Room gibts auch manchmal "life-action" - also Pärchen, die´s nicht mehr bis zum Zimmer geschafft haben...
Einziges "Manko": die Musik war zu Beginn sehr laut und "boom-boom-boom" - also eher störend. Als dann später ein paar Mädels an der Stange "turnten" wurde es zumindest was den Stil der Musik entspricht besser.

Bevor ich zum "Wesentlichen" des Besuches komm hier noch ein paar Highlights:
ESSEN war grandios ! selten so gut buffet-gespeist wie hier (mit dem Nachteil, dass man sich die Getränke von der Bar in das abgetrennte, rauchfreie Restaurant mitnehmen muss) - aber nur bis 23.00, dann wird der Restaurantbereich abgesperrt.
MASSAGE (also die "normale" ;-) 30€ für 1/2h SEEHR empfehlenswert. - obwohl die Masseuse grimmig dreinschaut (vielleicht auch wegen dem Arbeitsaufkommen - fast durchgehend Betrieb) eine Spitzen-Massage bekommen - also: in Anspruch nehmen!

Aufpassen auch: der Zugangsbereich zum Outdoor Pool ist anscheinend nur von INNEN zu öffnen. Wenn nun ein "stupido italiano" so schlau ist und die Tür zufallen lässt, dann steht man draußen vor der Tür und schreit nach Wilma bis man bemerkt wird und wieder in den Clubraum zurück kann.

nun kommt endlich das, worauf man gewartet hat: Das weibliche Bodenpersonal
Vorweg: Mädels vom GT Vienna (und wahrscheinlich auch von anderen Clubs) wurden wiedererkannt

Erster Kontakt war eher abtörnend: gleich zu Beginn an der Bar von einer braungebrannten Rumänin angequatscht worden - da sie nix wirklich deitsch versteht und sprecht war sie gleich mal ziemlich unfreundlich, dass ich noch keine Lust hatte für Zimmer .... naja, die Dame hatte wohl Stress weil sich keiner für sie interessiert hat (und so blieb es dann auch den restlichen Abend...). So zeigt sich wieder: die Damen in den FKK-Sauna´s die von sich aus kommen, sind meiner Meinung nach eher zu meiden

Erster Einsatz war dann mit MARTINA
Ungarin mit etwas älterem Baujahr (lt. ihren Aussagen 31 Jahre), klein und prall mit Silikon gefüllt, blond und frech.
Hat mich gleich mal in den ersten Stock geführt - da wo ca 18 Zimmer - jedes mit Dusche und Waschbecken ausgestattet sind. Sie war seehr bedacht auf Reinlichkeit (Händewaschen weg. Schweinegrippe, Duschen vor- und nachher) - das hat aber die 30min nicht belastet.
Zwar kein Paprika-Luder sondern eher eine Schmusemaus und alles sehr zum Wohl des Kunden ausgerichtet. Sie "mekkert" auch, wenn man zu lange an einer Sache dran ist, ob man nicht noch eine andere Stellung haben möchte, weil ja sonst eventuell nicht genug Zeit übrig bleibt und man möglicherweise nicht vollauf zufrieden die Kemenate verlässt...
Also ein bissl störend ihr Zeitmanagement, dafür aber nicht der kleinste Ansatz irgend einer "Nachverhandlung". Auch nachdem der erste Druck weggesteckt wurde war meiner einer überrascht, dass nicht wie im GT sofort aufgestanden und ab-zum-Bezahlen gedrängt wird, sondern die ganzen 30min ausgeschöpft werden - notfalls halt auch mit einer einfachen Rückenmassage.
(Ausnahme: 2x Kommen in 30min ist anscheinend auch Aufpreispflichtig)

Zweiter Einsatz: Michelle - ebenfalls Magyar-Tochter
Die knuffige kleine Blondine mit viel Humor lieferte ein Spitzenservice mit gutem Naturgebläse - so wie´s der Genussbumser halt mag in der gottgewollten Stellung, in der die Frau vor´m Manne kniet), süßem Knackarsch und eng gebaut wie der Staller-Sattel.

Zum dritten Einsatz und als "Nachspeise" sowie als goodie-für-den-Nachhauseweg wurde dann nochmals MARTINA in Anspruch genommen. Bevor hier nun einer mosert, dass 2x die Gleiche nix Neues bringt: erstens war mein Eindruck vom ANDIAMO sooo positiv, dass ich mir keinen abschließenden Fehlgriff leisten wollte und zweitens war MARTINA als Wiederholungstäterin noch entgegenkommender.

Leute: ich bin schwer am überlegen, ob ich nicht den Wohnsitz nach Villach verlegen und den Job als Lottogewinner annehmen sollte !
Bis auf ein paar erwähnten Kleinigkeiten ist der Club exzellent und wird mich sicher wieder sehen. Auch wenn das Sequel (nach Murphy-Gesezt) meistens enttäuschender ausfällt als die Premiere...

So - damit bin ich durch
Hoffe der Bericht war nicht zu lang aber dafür genug mit Info´s gefüllt.
Grüße an die LH - Gemeinde

Euer
GB
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2009, 22:20   # 22
fun2002
 
Mitglied seit 3. October 2002

Beiträge: 193


fun2002 ist offline
Ungarischere Hardbodies im Andiamo – Teil 2: Top

Nach dieser eher ernüchternden Nummer mit Michelle ging ich erst mal wieder raus in die Sonne. Wurde mir aber wieder recht schnell zu langweilig, denn die Mädels ließen sich weiterhin nur sehr sporadisch draußen blicken. Dafür hatten die Italiener inzwischen sogar ihre Handys rausgeholt und hantierten ziemlich freizügig damit rum – trotz offiziellem Handyverbot!! Würde mich sogar nicht wundern, wenn da das ein oder andere Foto geschossen wurde!

Im Lauf des Nachmittags hatte sich der Club ganz gut gefüllt: den bereits erwähnten 20 – 25 CDLs standen jetzt schätzungsweise 40 – 50 Dreibeiner gegenüber. Zwischendurch drohte die Lage mal kurz in Richtung Gay-Party umzukippen, aber nach einer 1/2 oder 3/4h hatte sich Lage wieder entspannt.

Abends wurde dann gegrillt, und zwar reichlich; nix für Vegetarier, denn die Beilagen waren eher knapp, nur ein bißchen Grünzeugs und Baguette; ansonsten Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Geschmeckt hat's gut, allerdings waren die Steaks teilweise schon recht trocken durch's Warmhalten.

***

Nach dem Essen lief mir dann ein bekanntes Gesicht – oder besser ein bekannter Rücken über den Weg: Dior, Wander-CDL und ungarischer Pornohase mit geilem Hardbody. Der Rücken komplett tätowiert, die hellblonden Haare derzeit etwa nackenlang. Ich hatte sie vor einigen Monaten im ColA kennengelernt, war eine echt geile Nummer damals, die mir mit zunehmendem Abstand immer besser gefällt; definitiv eine Wiederholung wert.

Da Dior sehr gut englisch spricht, kann man sich gut mit ihr unterhalten, deutlich besser als mit Michelle. Nach vielleicht 20 Minuten sind wir hoch auf's Zimmer, wo es dann wieder eine richtig geile Nummer gab: reichlich tiefe ZK, geiler Porno-Blowjob: feucht, sehr intensiv aber nicht grob, ganz ohne Hände und ohne jegliche Zahnberührung! Ich glaub' echt, mit diesem Gebläse holt Dior auch aus einem völlig leeren Sack in 10 Minuten noch eine ordentliche Ladung raus...

Nach diesem Power-Blowjob brauchte ich erst mal eine kleine Verschnauf- oder besser Verzögerungspause, sonst wäre ich vorzeitig durch's Ziel gelaufen. Aber Diors geiler Body bietet genug Möglichkeiten, sich damit zu beschäftigen. Nach einer weiteren Runde Blasen konnte ich sie dann nicht mehr vom Poppen abhalten; ja, ok, ich geb's zu: meine Gegenwehr hielt sich in Grenzen... Also Conti drauf, dann folgte ein geiler Ritt durch die österreichischen Berge. Es dauerte nicht mehr lange, dann war ich kurz davor zu kommen. Ja, gleich war's soweit, nur noch wenige Stöße, und dann... doch halt! Was war los? Das "Luder" steigt doch tatsächlich von mir runter – ein oder zwei Sekunden bevor ich gekommen wäre! Ich glaub's echt nicht – mein Schwanz zuckte schon mehrfach nachdem sie von mir runter war, und jede weitere Berührung hätte jetzt den Orgasmus unweigerlich ausgelöst; coitus interruptus par excellance – noch knapper geht's nun wirklich nicht!

Eine kleine Pause damit sich mein Schwanz ein ganz klein wenig beruhigen kann, damit er nicht gleich bei der ersten Berührung losspritzt. Dann kniete sich Dior vor mich hin, streckt mir ihren geilen Knackarsch entgegen. Die Pause tat gut, zeigte Wirkung, und so konnte ich beim Poppen diesem Knackarsch wenigstens noch mal ein paar Minuten widerstehen – diesmal aber ohne coitus interruptus, schließlich hatte jetzt ich die Kontrolle über die Bewegungen...

Eine kurze Verschnaufpause, um wieder runter zu kommen. Dann haben wir noch eine Weile geplaudert, bevor es mit weichen Knien die Treppe runter ging. Zum Glück ist die Treppe breit, nur ganz leicht geschwungen und längst nicht so steil wie im ColA...

Fazit: Wow, hammergeile Nummer mit Dior – und sicher nicht die letzte! Frage mich nur, ob ich es irgendwann mal schaffen werde, dieser Frau länger als 20 Minuten zu widerstehen... Im Vergleich zu Michelle war das P/L-Verhältnis bei Dior um ein Vielfaches besser: die Kosten waren zwar identisch, aber die gemeinsame Zeit (inkl. Vorgespräch) war mindestens doppelt so lange, im Gegensatz zu Michelle hielt Dior die 1/2h ein. Und der Service bzw. Sex war sowieso in einer ganz anderen Dimension!

Wenn's so läuft wie geplant, werde ich das mit dem Stundendate mit Dior vielleicht in einigen Wochen ausprobieren, denn dann will sie mal wieder in Augsburg arbeiten. Allerdings erst nach dem Oktoberfest, denn zu der Zeit will sie irgendwo in direkt München arbeiten. So zumindest ihre aktuelle Planung; aber so häufig wie sie den Club wechselt, kann sich das natürlich bis dahin noch ändern...

***

Nach der Runde mit Dior mußte ich erst mal meinen arg strapazierten Eiweißhaushalt wieder in Ordnung bringen, was dank des immer noch reichlich gefüllten Grills kein Problem darstellte. Im Vergleich zum späten Nachmittag war der Club jetzt am frühen Abend (ca. 20 – 21h) schon deutlich leerer geworden – wahrscheinlich mußten die Italiener heim zu Mutti – die Altersstruktur der Gäste war nämlich deutlich jünger als beispielsweise im ColA...

Nach dem Essen gönnte ich mir noch einen abschließenden Espresso (Vorsicht, der ist extra stark – nichts für Herzkranke!), bevor ich die ungarischen Hardbody-Schnuckels hinter mir ließ und mich entspannt und zufrieden auf den Heimweg durch die einsame, österreichische Bergwelt machte...
Antwort erstellen         
Alt  13.09.2009, 18:57   # 21
fun2002
 
Mitglied seit 3. October 2002

Beiträge: 193


fun2002 ist offline
Ungarischere Hardbodies im Andiamo – Teil 1: Flop

Nach gut 2 Jahren habe ich es im Frühsommer endlich mal geschafft, neben dem Colosseum in Augsburg einen anderen FKK-Club kennenzulernen, nämlich das Andiamo in Villach. Einrichtung und Ambiente in diesem Club sind wirklich klasse: sehr edle und lounge-artig, aber kein Kitsch; von der Umkleide über den Clubraum bis zu den Zimmern ist alles sehr schön eingerichtet.

Perfekt ist dann aber doch nicht alles, z.B. die mitten im Hauptraum stehende Bar: sieht zwar edel aus und bietet zahlreiche bequeme Barhocker, verwehrt aber gleichzeitig den Rundumblick; eine Übersicht über die anwesenden Mädels bekommt man nur, wenn man regelmäßig durch den Club tigert. Die Zimmer sind teilweise sehr klein und einige sogar ohne Fenster! Zusammen mit den schwarzen Wänden und Decken wirken insbesondere die fensterlosen Zimmer teilweise schon sehr beengt – nichts für Klaustrophobiker... Aber immerhin gibt's in jedem Zimmer ein ausreichend großes Doppelbett und eine eigene Dusche. Ansonsten geben die Bilder auf der Homepage einen recht guten und realistischen Eindruck des Clubs wieder.

Mittlerweile bin ich in Villach zum Wiederholungstäter geworden; passenderweise hatte ich letztens eine der seit kurzem verfügbaren LH-Freikarten für's Andiamo parat und konnte mir so den Eintritt von stattlichen 75 EUR sparen.

Die Optik der anwesenden Mädels bietet eine große Spannbreite: von "bitte wickel Dich ganz schnell in ein großes Handtuch ein" bis hin zu Optikkrachern, bei denen man aus dem Sabbern nicht mehr rauskommt. Zahlenmäßig schätzungsweise 20 – 25 Mädels, und somit kaum 2/3 von dem, was die Homepage zum Zeitpunkt meines Besuchs versprach. Die Mädels trudeln zudem erst im Lauf des Nachmittags peu à peu ein; gegen 15h dürften es erst kaum mehr als 15 gewesen sein. Animation durch die Mädels ist grundsätzlich erlaubt, die meisten praktizieren dies auch. Bleibt aber alles in einem erträglichen Rahmen.

Durch die Nähe zu Italien ist das Andiamo stark auf italienische Kundschaft ausgerichtet, die auch etwa 80 – 90% der Gäste ausmacht. Erste "Amtssprache" der Mädels ist somit nicht Deutsch, sondern Italienisch. Was schon mal zu kuriosen Szenen führen kann: ein Mädel kam zu mir, legte ihr Handtuch neben mich, lächelte mich an und begrüßte mich mit irgendetwas Italienischem. Sie wollte ich gerade hinsetzen, als ich mangels italienischer Sprachkenntnisse auf Deutsch mit "Hallo" antwortete. Schlagartig fiel ihr Lächeln in sich zusammen, sie schnappte wortlos ihr Handtuch und verzog sich! Das ging so schnell, daß ich nicht mal mehr weiß, wie sie genau ausgesehen hat; aber hübsch war sie glaube ich schon...

Ok, genug der Allgemeinheiten; es war einer der letzten perfekten Sommertage des Jahres, wolkenloser Himmel, 30 Grad im Schatten. Also erst mal raus ins Außengelände: dort lagen allerdings nur ein paar Italiener, die das Prinzip eines FKK-Clubs noch nicht so ganz geschnallt hatten – statt Handtuch bzw. Bademantel trugen sie Badehose... Hübsche Mädels, die sich in der Sonne aalen oder im Pool plantschen? Leider Fehlanzeige

***

Also wieder rein, wo mir einer der Optikkracher über den Weg lief und mich ansprach: eine kleine, supersüße Ungarin namens Michelle, 25 Jahre, KF32er Hardbody verteilt auf ca. 155cm, sehr lange blonde Haare und perfekt geformte A bis B-Cups. Sie ist relativ leicht an ihrer Brille zu erkennen. Ich hatte sie bereits vor einigen Wochen kurz "kennengelernt", als ich schon mal in Villach war; damals hatten aber andere Mädels Priorität. Michelle erinnerte sich dennoch an mich, und wiederholte ihre Versuche, mich zu einer Buchung zu bewegen – diesmal mit Erfolg; sie stand aber eh schon auf meiner ToDo-Liste. Die Unterhaltung gestaltete sich leider etwas schwierig, da Michelle kein Englisch und nur wenig Deutsch spricht. Und mit Ungarisch oder Italienisch (Michelle hat einige Jahre in Italien gelebt) kann ich nicht dienen... Nach ein paar Minuten ging's dann hoch auf's Zimmer.

Dort war eine der ersten Fragen, ob ich ihr in den Mund spritzen will, was ich allerdings verneinte. Analog zu ihren potentiellen Einnahmen sank damit auch ihre Laune, und der folgende Service war leider nicht so toll; FO gab's und war auch ziemlich gut, aber keine Küsse. Daß der Blowjob jedoch sofort bei noch schlaffem Schwanz los ging hatte ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt; und mangels Vorspiel hatte er ja auch keine Gelegenheit, vorher in Form zu kommen... Nach gerade mal 2 oder 3 Minuten (an-)blasen wollte sie schon poppen. Ein bißchen konnte ich sie noch bremsen, aber dann montierte sie den Conti, streckte sie mir ihren Po entgegen und verteilte das Flutschi... "Dummerweise" hat die Kleine einen dermaßen geilen, kleinen Knackarsch, daß man keine Chance hat, dem zu widerstehen. Passend zu ihrem gesamten Körperbau war die Muschi ebenfalls ziemlich eng und somit konnte ich den unvermeidlichen Zieleinlauf nicht mehr allzu lange hinauszögern.

Danach setzte dann mehr oder weniger Arbeitsverweigerung von ihrer Seite her ein: die Reinigung beschränkte sich darauf, mit die Papierrolle zu reichen, kaum anschließender Smalltalk, von ein wenig Kuscheln ganz zu schweigen. Um wenigstens noch ein paar Minuten mehr von ihrer eh schon bezahlten Zeit zu nutzen, duschte ich gleich auf dem Zimmer, und nicht wie sonst üblich nach dem Bezahlen. So war ich nach vielleicht 15, maximal 20 Minuten stattliche 65 EUR für eine Andiamo-Clubeinheit los.

Fazit: das erste und gleichzeitig letzte Mal mit Michelle; Optik top, Service naja... Michelle ist zwar ohne Zweifel eine Belle-Michelle, leider aber auch eine Schnell-Michelle. Wer sie trotzdem buchen will, sollte besser bis zur 2. oder 3. Runde des Tages warten, damit der Druck nicht mehr ganz so groß ist. Denn in Anbetracht ihrer phänomenalen Optik ist es nicht ganz einfach, ihr zu widerstehen...

Fortsetzung folgt...
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:08 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)