HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
MILF Sexkontakte

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Hessen
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen
















Penislänge















LH Erotikforum








Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.02.2010, 23:38   # 1
mesa verde
 
Benutzerbild von mesa verde
 
Mitglied seit 8. April 2007

Beiträge: 31


mesa verde ist offline
Post FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
aussenbereich-1.jpg   bar1.jpg   DSC_4333_1_1457964174_1600_800.jpg   kamasutra1.jpg   DSC_4258_1_1457964174_1600_800.jpg  

FKK Sharks

Hallo Leute,

war schon mal Jemand im neuen Club Sharks in Darmstadt ?

Zitat:
FKK Sharks
Otto-Röhm-Str. 72
64293 Darmstadt

www.fkk-sharks.de
Gruss
Mesa

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  01.03.2018, 23:12   # 339
jodalton
 
Mitglied seit 23. July 2008

Beiträge: 21


jodalton ist offline
Was wirklich 100 Mädels????

Ich bin aus Österreich und plane einen 3 Tages Tripp nach Deutschland und möchte 2-3 Clubs besuchen, welche Clubs wären noch Empfehlenswert??

Bevorzugt sind große Clubs mit 60-100 Mädels!!

Danke
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2018, 23:41   # 338
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Mittwoch, 28.02.2018

Hallo Leute,

heute am Bifi Mittwoch eingecheckt. Leider kein Saunameister da, obwohl laut Schedule Dieter da sein sollte...Schade...

Gegen Abend wurde der Laden wieder brechend voll. Nette Kollegen getroffen, war ein guter Abend!

Ich erlebte dann eine tolle Session mit einer neuen Deutschen. Ihr Name Ira fic (fresh in club), ihre Mama Deutsche und ihr Papa kommt aus Nigeria, sie hat einen natürlichen Teint, aber verhältnismäßig helle Haut. Sieht bissl wie "J Lo" aus. Nackenlanges Haar zum Zopf hinten gebunden, 1,80m netto, Kf 36, schlank, schöne feste B-Cups, netter Hintern, auch wenn sie den immer im Handtuch verhüllt. Tolle Ausstrahlung, Erfahrungen konnte sie schon laut ihrer Aussage mal im Golden Time Brüggen und dem Palace Frankfurt sammeln. Ihr erster Tag im Sharks und alles richtig gemacht. Habe sie vorsichtshalber gecastet, Bauchgefühl sagte mir aber schon, dass es bestimmt nicht schlecht sein wird. Auf dem Zimmer gab es sehr schöne Zungenküsse, Illusion stets sehr hoch, bläst ordentlich, in der 69er Stellung durfte ich ihre leckere Muschi besabbern, geil! Ficken da geht sie auch ab, Reiter, Missio, Doggy, Zeit gut eingehalten. Ganz klare Empfehlung von mir, gelungener Einstieg für sie im Sharks, 1 CE!

Let the hype begin *whoop whoop*!!!!
Antwort erstellen         
Alt  28.02.2018, 21:08   # 337
carpe voluptatem
 
Benutzerbild von carpe voluptatem
 
Mitglied seit 19. August 2015

Beiträge: 158


carpe voluptatem ist offline
Blasfemei statt Blasphemie

Auf dem Weg nach Köln im Zug. Durch hier unbedeutende Gegebenheiten muss ich die Fahrt in Ulm unterbrechen. Die anvisierten Anschlusszüge verspäten sich wegen Wetterkapriolen um 80 Minuten oder fallen sogar ganz aus. Die nächste Verbindung Richtung NRW geht mit einem IC nach Frankfurt, der aber dann heute nur bis Darmstadt fährt. Ja leck mich am Arsch, der Herr möchte wohl nicht, dass ich nach Köln fahre, sondern schickt mich nach Darmstadt. Es wäre Blasphemie diesem göttlichen Wink nicht zu folgen. Also heute lieber Blasfemei statt Blasphemie (wenn man mir dieses germano-rumänisches Wortspiel erlaubt).
Kleines Servicefenster: Mit dem Bus „R“ gehts am Hbf Darmstadt vorm McDonalds Richtung Nordbahnhof bis zum Daimlerweg. Keine 10 Minuten bis zum Sharks.

Am Eingang frage ich mich ich, ob wohl heute meine Stammdame Shadé da ist, als mich jemand von hinten antippt. Und wer ists? Meine Stammdame Shadé. Das erste Zimmer geht daher natürlich an meine Stammdame Shadé (kann man „Stammdame Shadé“ zehnmal ganz schnell hintereinander Wiederholen ohne sich zu verheddern? Ich glaube nicht.). Sie ist eine sichere Bank. Henna-rote lange glatte Haare, knackige Figur, lustige Art. Das geile Fickgirl next door, irgendwie.

Im Gespräch an der Bar ruft sie Lubi zu sich und betatscht deren neuen (?) Hintern. Lubi sieht heiß aus, ignoriert mich aber und geht mir später immer irgendwie aus dem Weg. Dafür reagiert ihre Freundin auf meine Blickkontakte. Nicht minder heiß. Estella ist eine wunderhübsche, junge Dame, die völlig unnötigerweise an Brust und Lippen aufgeblasen ist. Aber gut gemacht und noch als stimmiges Gesamtpaket. Dunkelblonde, längere glatte Haare, schöne Augen, sympathischer Blasemund. Bei der üblichen gegenseitigen Wohnortausfragerei werde ich zum Raten aufgefordert und liege mit Constanța nur 20 km daneben. Der Smalltalk ist vielversprechend und so geht es auch schnell aufs Zimmer.
Meine ganz leichte „zu hübsch für guten Service-Skepsis“ kann ich getrost über Bord werfen. Alter Herr schwedischer Gesangsverein – oder wie das heißt. Sie fährt das volle Service Programm auf. Schon im Stehen geht’s los. Danach bleibe ich stehen und Madame nimmt - zwengs der Arbeitsergonomie - Platz, positioniert uns dabei direkt vor den Spiegel. Hat was. Auf der Spielwiese geht es weiter. Die gegenseitige Schleckerei geht knapp an einer CIM vorbei. Und der aufpreispflichtige Teilnehmer wäre in dem Fall wohlgemerkt nicht ich gewesen.
Abschluss nicht unangenehm a la câine. Puh. Ganz klar unter den Top 3 Zimmer in meiner Sharks-Vita. Und auch im Verlauf des Abends bleibt sie nett und wir tauschen noch ein Wort hier und ein Luftküsschen da aus. Nettes Detail am Rande: Beim Anbusserln am Anfang erschnüffelt sie die Parfummarke ihrer Vorgängerin (Lancôme-La vie est belle von Stammdame Shadé). Ich bin beeindruckt. Ich weiß, dass Hunde einen hervorragenden Geruchssinn haben, aber anscheinend auch manche DL. Die Duftmarke wurde aber zum Glück nicht an hundeüblichen Stellen erschnüffelt, sondern frauenüblich am Hals. War der allgemeinen Stimmung sicher zuträglicher. Andererseits bin ich auch leicht besorgt. Das heißt also, dass eine Dusche, die ich selbstverständlich zwischen den Sessions vorgenommen hatte, nicht alle olfaktorischen Spuren vernichtet…

Dann ging ich essen (sehr gut übrigens). Mein naives Oberbewusstsein meinte danach, dass es jetzt Zeit wäre zu gehen und ich mich nur noch kurz zu einer Fanta hinsetzen soll. Mein realistisches Unterbewusstsein und die restlichen Bewusstseinsteile wussten natürlich längst, dass ein Zimmer noch geht.
„Miiiaaaauuuuu.“
Untermalt mit einer kralligen Handbewegung kommt Julia auf mich zu. Ich reagiere etwas verhalten und sage:
„Sorry, aber ich bin allergisch gegen Katzen“.
„Hä?“
„Ich leide unter Katzenhaarallergie.“
„No problem, my pussy is shaved.“
1:0 für die Catwoman. Damit hat sie sich direktamang für den ZG qualifiziert. Die implizite Unterstellung meinerseits ist ja: Wer so schlagfertig ist, ist auch „fickfertig“ (Lustig, das Wort „fickfertig“ wird von meiner Word Rechtschreibkontrolle nicht rot unterkringelt. Scheint also im Dictionary vorhanden zu sein).
Julia ist – glaube ich zumindest - Halbgriechin fetalicherseits (muhaaahaaa) – und vor allem Halbspanierin. Und um es vorwegzunehmen, in der Tat sehr fickfertig. Klein, sehr schlank, dunkle Haare, mit einer handbreit Knackarsch und eher schlecht gemachten B/C- Titten. Nicht perfekt schön, aber auf jeden Fall mit großer erotischer Ausstrahlung. Ich estehe sowiezo aufe das Espanische und die Konversation erfolgt daher auf Spanisch. Im Zimmer auf meinen Wunsch alles schön despacito. Gut geblasen, gut gefickt, und dann wieder da capo. Sie ist eine der ersten DL, die über meinen Standard-„Witz“ beim Finale des „da capo“ lacht. „Julia, warum sagst Du denn nichts? Rede doch mit mir, Du bist so still.“ „Mhmpf, mhmpf“. Die Restzeit verwendet sie noch für eine ordentliche Massage. Estoy muy contento!

Fazit: Dreimal Top Service. Einmal bei einer bekannten DL (Stammdame Shadé, falls es jemand nicht mitbekommen haben sollte) und zweimal mit mir vorher unbekannten Mädels. Das Sharks hat in meiner Gunst daher mächtig zulegen können und sich wieder auf einen Top-Platz katapultiert. Lag wahrscheinlich auch daran, dass es ein Montag war. Ruhige Atmosphäre, trotzdem viele DLs da. Kann man wirklich empfehlen. Montags ist ein guter Tag im Sharks.

Antwort erstellen         
Alt  18.02.2018, 00:51   # 336
Las vegas
 
Mitglied seit 8. October 2017

Beiträge: 4


Las vegas ist offline
ESTEFANIA

]Estefania

--------------------------------------------------------------------------------

Vor kurzem war ich auf dem Weg von Dortmund nach Stuttgart über Frankfurt - was lag da näher als eine Pause im FKK Sharks zu machen. Es waren gegen 100 Mädels anwesend - das war schon super.
Ich bin etwas herum spaziert und mein Auge sah ein wunderschönes Girls mit langen braunen Haaren - ich sprach sie an - Estefania ihr Name - bald war ich entzückt ob ihrem Body und ihrem Babyface und schwupps gings aufs Zimmer. Wau - das Blasen von ihr war himmlisch und aussergewöhnlich gut und dauerte sicher 15 Minuten - ein Genuss. Hernach missio mit super geilem Rhythmus und zum Schluss doggy-stil - ich konnte mich nicht mehr beherrschen und spritzte ab - super.
Bei Estefania ist die Wiederholungsgefahr gross - allein schon wegen ihres Super Blowjobs.

ich habe noch nie einen Dreier gemacht - das nächste Mal werde ich das versuchen. Ich hoffe, dass ich eine gute Wahl finde - ich habe gehört dass es auch zwei tolle Schwestern gibt - mal schauen - auf jeden Fall komme ich bald wieder
Antwort erstellen         
Alt  11.02.2018, 23:05   # 335
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.096


nachtbar ist offline
@ bava ria:

Wäre nett, wenn Du die Namen der Mädels fett machst! Das gilt natürlich auch für alle anderen Schreiber!
__________________
Lächle, es könnte schlimmer kommen!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.02.2018, 22:37   # 334
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 136


Bava Ria ist offline
Deja baisez in Darmstadt

Gibt es sowas wie ein Deja Vue auch im interkoitalen Bereich? Also sozusagen ein Deja Baisez? Wenn ja, hatte ich grad eines. Nein warte, Drei.

Auf der Rückfahrt von Neuss nach München kam ich irgendwie gefährlich nahe an Darmstadt vorbei und es zog mich magisch zu einer Entspannungspause gen Otto-Röhm-Straße. Ich hatte, angesichts der steten Fluktuation unter den meist mehr als 60 anwesenden Damen, gehofft höchstens vielleicht ein oder zwei bekannte Gesichter anzutreffen.

Ich will grad zur ersten Kaffeebestellung an der Bar ausholen, da begrüßt mich mit ihrem strahlenden Lächeln als erstes Daria. Mit ihr hatte ich ja bisher bereits die besten Dreier meines Lebens, zuletzt vor etwa 4 Wochen mit Dilek. Und wie als wäre ich in einer Täglich-grüßt-das-Murmeltier-Zeitschleife gefangen, sitzt die liebe Dilek gleich daneben und freut sich auch schon. Sitzen die da seit 4 Wochen? Oder liegt das Sharks jetzt in Punxsutawney? Das ist wohl Schicksal und soll so sein. Neue Entdeckungen kann man ja auch später noch machen.

Ich verabschiede mich mental schonmal von meinen ersten 400 Euro und enteile, eng flankiert von den beiden Schönen, gen Sündenpfuhl. Prinzipiell könnte ich jetzt meinen Bericht von vor 4 Wochen wiederholen, nur mit ein paar neuen Frivolativen. Die zwei haben nicht nur mich, sondern auch sich gegenseitig gerne, also gehen sämtliche Fantasien, die sich um das Gerangel zweier junger Frauen um einen einzelnen glücklichen Mann drehen, in Erfüllung, inklusive dem extralang ausgetragenen oralen Nahkampf zweier Münder um einen Lolli. Gevögelt haben wir auch. Feuchttücher wurden nur zweimal benötigt: einmal ganz am Anfang, um mich blasebereit zu putzen, und einmal am Ende, um mich ausgehbereit zu reinigen. Dazwischen war alles naß, glitschig und geil.

Ist ja toll, sowas nochmal zu wiederholen, denke ich mir beim Herauswanken, aber als nächstes würde ich schon gern mal jemand Neues kennenlernen ... also viel später ... wenn ich wieder kann ... sagen wir mal in 1-2 Stunden ... Woraufhin ich direkt in die Arme von Karla lief, die soeben zur Arbeit erschienen war, noch in Straßenkleidung. Ach, sieht die süß aus in Jeans und Jäckchen! Sie freut sich gleich sehr den Arbeitstag mit einem guten Fang zu beginnen und verspricht mir, sich mit dem Aufbrezeln zu beeilen ... ich kann gar keinen Einwand vorbringen, schon ist sie in der Damenumkleide-Parallelwelt verschwunden. Achjeh. Kaffee, bitte!

Zum Glück dauert auch das beschleunigte Aufbrezeln 30 Minuten, ich hätte sonst echte Probleme mit der Refraktionszeit bekommen. Ich beschließe schonmal heimlich, sie als erstes sehr lange zu lecken, denn das dauert gerne 20 Minuten bis sie kommt, und bis dahin bin ich hoffentlich auch wieder einsatzfähig. Karla ist mir, wie immer, ein klein wenig zu aufgebrezelt, aber richtig sexy dabei. Die Kombi aus heftigem Luder-Makeup auf diesem knackigen Mädchenkörper mit den spitzen Brüstchen ist einfach unschlagbar. Und sie trägt heute so einen drei- bis vierteiligen dünnen schwarzen Gurt, der um den Hals beginnt, dann kreuz und quer über ihren Körper verläuft, und dabei alle wichtigen Teile freilässt, keine Ahnung wie sowas heisst. Den behält sie auch an. Ich hab mich wohl ein paarmal dran festgehalten ... erotisch und praktisch. Ihr Französisch ist immer noch zum Niederknien gut, gevögelt wird aus allen meinen Lieblingsrichtungen, das ist so schön einfach, Spaß zu haben, wenn man sich schon etwas kennt. Riesenempfehlung wieder für Karla, für mich die absolut perfekte Mischung aus Luder und Lolita.

Aber ach, schon so viel Zeit und Geld vertan und doch nur bereits Erlebtes wiederholt! Das soll mir nicht noch einmal passieren.

Gesagt, und direkt an der Bar in Monika gestolpert. Sie hatte sich mir, vor vier gemeinsamen Schäferstündchen, mal als Spanierin vorgestellt, inklusive Beschreibung ihres Wohnsitzes dort (spricht auch perfekt), aber sich dann doch verdächtig gut mit ihren rumänischen Freundinnen ausgetauscht ... Mir solls recht sein, ich will ja nicht an ihrem Paß rumfummeln, sondern an ihren Brüsten.

Nachdem ich vor ein paar Tagen in NRW im Living Room noch im Extras-Himmel war (EL und Finger kostenlos, Abschluß-Extra nur 25 Euro), bin ich nun in Hessen in der Extras-Vorhölle gelandet. Ich hätte mich da einfach erstmal wieder drauf einstellen, und meine diversen Körperteile zu mehr finanzieller Verantwortung und Zurückhaltung anhalten müssen. Zu spät. Jetzt werden am Schluß unglaubliche 3 Extras zu je 50 Euro aufgerufen. Schon heftig, wenn selbst bei einer Stundenbuchung die Extras mehr kosten als die Zeit. Mentale Notiz an mein Kleinhirn, Monika als extrageile Extraerkoberin künftig extraweit umlaufen.

In 6 Stunden Vögelei im Sharks(!) nicht eine neue Frau kennengelernt! Ha! Das soll mir erstmal jemand nachmachen.

Antwort erstellen         
Alt  03.02.2018, 02:27   # 333
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Freitag,02.02.2018

Hallo Leute,

juhuuu Wochenende und lange Saunanacht! Esotherikaufguss im Zeichen des Wassermannes, welcher ein Umkleidekabinenliebhaberficker sein soll laut Horoskop...soso!:P
Sogar das Abendessen hat heute besser als sonst geschmeckt! Das Line Up war auch deutlich besser als noch Donnerstags. Fast 100 Girls hätte ich jetzt getippt.

Ich habe mich endlich mal getraut, Helen anzusprechen. Kommt etwas unnahbar rüber, aber sie ist super nett und spricht fließend Englisch und hat anscheinend auch ein sehr gutes Gedächtnis. Und rattenscharf sieht sie natürlich auch aus *megasabber*. Mit ihren 19 Jahren ist sie aber schon ein Vollprofi, aber der hammer Body, das schöne Gesicht, die helle Haut, die hammer perfekten Titten und der Knackpo *nochmehr sabber*...Da sie nur den guten Service ab 2 CE anbietet, habe ich es mal ausnahmsweise gewagt. Ich wurde sogar nicht enttäuscht. Die Zungenküsse waren OK, der Blowjob mit Eierlecken war gut und die Fickerei war phänomenal. Sie weiß wie Frau Illusion celebrieren muss. Danach noch mich schön massiert und bissl getratscht. Ein wenig Liebeskasperei, mir hat es sehr gefallen, aber aufgrund der 2 CE im Vorhinein, lieber mal keine Wertung!

Danach noch mit einem Kumpel getratscht, ich noch eine Kleinigkeit gegessen und er noch eine Kleinigkeit gefickt!:P
Antwort erstellen         
Alt  01.02.2018, 23:35   # 332
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Donnerstag, 01.02.2018

Hallo Leute,

heute recht wenig los im Sharks, aber so lässt es sich auch aushalten. Ca. 60 CDLs, Saunaaufgüsse wurden von Steffi durchgeführt, habe leider nur einen mitmachen können, ich war kaputt!:P

Gesehen habe ich noch die ROM Roxy (mit den Tattoos auf der Brust), Paloma, welche nahezu arbeitslos war, wäre fast eingenickt (ohne dass ein Liebeskasper sie dafür bezahlt!) und Mandy, welche dauergebucht war und früh Feierabend machte. Und wenn ich mich nicht total irre, habe ich am Eingang kurz Annabelle gesehen, da war doch mal ein Hype um sie letztes Jahr oder??

Dann lief mir noch (Hard)Cora entgegen. Neues Mädel, ca. 1,60 m, lange dunkelblondes Haar, Kf 36, schlank, aber doch nicht wenig Babyspeck, natürliche C-Cups, griffiger Po. Ein auffallendes Tattoo am rechten Schulterblatt. Vorher hat sie in Nürnberg in "Franzis Appartment" geschafft. Kommt ganz wild und nett und süß zugleich rüber, abgeklärt, was sie macht für 1 CE. Dann auf gehts. Küssen und Blasen waren leider nicht gut! (Nachdem im Zimmer ich auf nur 30 Minuten bestand und nicht auf eine ganze Stunde verlängern wollte) Ficken war nicht schlecht, ging gut mit, machte einen auf Porno, wollte aber, dass ich früh abspritze, den Gefallen tat ich ihr nicht und nagelte sie schön durch. Für Sportficker ganz ok, aber bei der Konkurrenz im Sharks gibt es von mir keine Wiederholungsgefahr. Da ist noch viel Luft nach oben. 1 CE.

Bis dann!
Antwort erstellen         
Alt  31.01.2018, 23:34   # 331
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 136


Bava Ria ist offline
Sid,
Ganz so wie beim Arzt ist es im Sharks nicht, es gibt kein Wartezimmer mit Zeitschriften 😂 und die Fernseher, die im Barraum installiert sind, und auf denen meist recht langweilige Sportsendungen laufen, haben keinen Ton. Also mit Lesen und TV schauen kriegst du die Zeit dort eher nicht rum. Um die Erholungsphasen zwischen den Zimmergängen zu überbrücken, empfehle ich entweder Sauna, Dampfbad und Solarium (die Aufgüsse mit Saunameister Dieter haben es wirklich in sich), oder aber längere kulinarische Ausflüge ans Buffet, das Essen ist dort recht gut.
Wenn du sehr lange Pausen überbrücken möchtest, kannst du übrigens das Sharks auch verlassen und später am Tag wiederkommen. Der Eintritt gilt dann immer noch, du zahlst also nicht neu. Also geh doch einfach in der Gegend irgendwo nen Kaffee trinken ...

Viel Spaß!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.01.2018, 22:49   # 330
Sid23
 
Mitglied seit 19. January 2013

Beiträge: 23


Sid23 ist offline
hallo an alle,

ich hoffe das passt hier rein. am freitag wäre ich zum ersten mal im sharks wahrscheinlich und wollte fragen ob es denn auch einen raum zum fernsehen gibt oder zeitschriften zum lesen. weil ich gern längere pausen zwischen den zimmergängen hab. lg
Antwort erstellen         
Alt  28.01.2018, 08:43   # 329
Joshua 3
 
Mitglied seit 14. October 2017

Beiträge: 25


Joshua 3 ist offline
Na ja, Luckycooky, du hättest dir eher auf die Schulter klopfen können, wenn du die Finger von dieser Servicelusche
gelassen hättest. Aber Danke für die Warnung vor dieser Cassandra.
Antwort erstellen         
Alt  28.01.2018, 01:25   # 328
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Samstag, 27.01.2018

Hallo Leute,

heute recht früh im Sharks aufgeschlagen. Da noch alles ruhig etc. Gemütlich vom Frühstücksbuffet gegessen etc. Leider wie so oft Samstags kein Saunameister anwesend und auch das Dampfbad war heute nicht in Betrieb. Viele alte und auch neue Kollegen kennengelernt, hat die Zeit kurzweilig gestaltet. CDLs ca. 80 an der Zahl anwesend, die Ferienzeit ist vorbei, das Sharks läuft wieder auf "Normalbesetzung" zu. Mein größter Fehler heute war wohl, nach 20 Uhr zimmer zu gehen, denn dann wurde der Laden brechend voll. Die Mädels hatten ja fast schon die Quahl der Wahl!Big Grin

Da ich doch etwas arg spitz und unter "Torschlusspanik" umherwanderte, wurde ich dann von Cassandra angebaggert. Sie ca. Mitte 20, schulterlange schwarze Haare zu einem Zopf gebunden, helle Haut, KF 32/33, ca. 1,65 m sehr schlank, süße feste A Cups. Optisch würde sie sich aber auch nicht so arg von den vielen Mädels im Sharks abheben, aber immerhin mein Typ und naja viele Mädels waren zu diesem Zeitpunkt auch nicht zu sehen. Haben dann für nen Fuffi, die halbe Stunde ausgemacht. Zum Glück fanden wir sofort ein freies Zimmer, Küsse gab es keine, das Zimmer stockdunkel, sie wichst meinen Schwanz etwas hart, bläst lustlos hoch und runter und dann wieder wichsen und so weiter. Dann entscheide ich mich für Missio, da immer ihre Hand am Schwanz, lässt mich einmal kurz ihre Nippel lecken, aber dann ging es sofort in Doggystellung, da auch die Hand dran, Becken verzieht sie ständig nach vorne, lustlos... Ich komme trotzdem, was sie sichtlich erleichterte, nach knapper viertel Stunde waren wir wieder draußen und ich übergab ihr 1 CE. Das war leider nix! Keine Empfehlung!

Ich klopfe mir gerade selbst auf die Schulter, immerhin kann ich behaupten, noch nie ungefickt aus dem Sharks gegangen zu sein, yay!??

Schönes Wochenende noch!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.01.2018, 12:55   # 327
oldvirgin
 
Mitglied seit 20. May 2009

Beiträge: 162


oldvirgin ist offline
Angelica!

Richtig, danke, so heißt sie.
__________________
Dort, wo die Brünste brennen, muss ich hin!
Antwort erstellen         
Alt  23.01.2018, 12:42   # 326
Joshua 3
 
Mitglied seit 14. October 2017

Beiträge: 25


Joshua 3 ist offline
Hi, "Lettin-Lover" oldvirgin.

Bei dieser von dir beschriebenen älteren DL aus Lettland mit dem großen Hinterteil und den sehr weiblichen Naturbrüsten dürfte es sich um Angelica handeln. Mir ist ihr Arsch zu gewaltig, sie hat im Sharks aber einige Stammkunden.
Soll einen guten Service bieten, was du ja bestätigt hast.

Antwort erstellen         
Alt  22.01.2018, 13:51   # 325
oldvirgin
 
Mitglied seit 20. May 2009

Beiträge: 162


oldvirgin ist offline
Erfreulicher Kurzbesuch

Beim Einchecken sagte ich, dass ich kaum 2 Stunden bleiben könne, worauf mir 20 € Rückgeld versprochen wurden, wenn ich rechtzeitig auschecke - das steht nicht in der offiziellen Preisliste, war aber umso erfreulicher, weil es dann auch geklappt hat.

Positiv auch, dass ich um 14h auch noch einen großen (mannshohen) Spind bekam. Gleich beim Reingehen wurde ich von einer älteren DL mit kräftigen Hintern und sehr weiblichen Naturbrüsten angesprochen. Da ich sofort den Akzent erkannte, antwortete ich in ihrer Sprache, was zu ein paar weiteren entspannten Sätzen ein wenig außerhalb des Anmachstandards führte. Ich drehte troztzdem noch eine Runde zwischen den etwa 30 (sichtbaren) DLs, z. T. mit den typischen sehr schlanken Figuren der SO-Europäerinnen, z. T. aber auch reicher ausgestattet, um dann zu der russisch und deutsch sprechenden DL aus Lettland zurückzukehren. Leider kann ich mich nicht an ihren Namen erinnern, wofür ich mich entschuldigen muss, da ich mich in der folgenden halben Stunde bei ihr eine ruhige Nummer schieben konnte, bei der es mir an nichts fehlte. Sie kommt seit ca. 7 Jahren jeden Monat für 14 Tage.

Danach gegessen, nochmals den schönen Club und das gute Line-up begutachtet bis mein Zeitfenster sich schloss. Ausgesprochene Empfehlung für das Sharks!
__________________
Dort, wo die Brünste brennen, muss ich hin!
Antwort erstellen         
Alt  18.01.2018, 22:38   # 324
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 136


Bava Ria ist offline
Wieder einmal hat es mich für 2 Tage beruflich nach Darmstadt verschlagen, und was liegt da näher als die Abende entspannt im Sharks ausklingen zu lassen. Das totale Überangebot (selbst im Januar über 60 Mädchen), das gute Essen und die klasse Sauna mit Themenaufgüssen sind schon toll, um auch einen längeren Abend herumzubringen. Zudem hatte ich noch einen 20 Euro-Gutschein vom letzten Mal (einzulösen nur Di und Mi), so daß ich am Dienstag nur 45 Euro Eintritt zahlen musste, und der darauffolgende Mittwoch war eh 50 Euro BiFi-Tag, also auch eintrittspreistechnisch alles gut.

Am ersten Abend habe ich gleich Dominika aus Ungarn an der Bar getroffen, mit der ich schon bei meinem letzten Besuch geredet hatte und unbedingt wollte, was sich dann leider nicht ergab. Nun aber! Dominika ist braungebrannt, sehr schlank und sieht total sportlich aus, hat fast keinen Busen (nur ganz kleine Teeny-Nippelchen), einen superknackigen Hintern, ganz lange schwarze Haare, mich erinnert sie irgendwie an osteuropäische Leistungsturnerinnen, so die Richtung. Dazu ein unglaublich schönes Gesicht, und damit meine ich klassisch schön - nicht niedlich oder hübsch oder barbiehaft oder stupsnasig, sondern eine richtige klassische Schönheit mit perfekter gerader Nase, hohen Wangenknochen, großen leuchtenden Augen und einer hohen Stirn. Vor sowas bin ich schon als Teenager erfurchtsvoll auf die Knie gegangen, unerreichbare Göttinnen für mich. Nun aber, 30 Jahre später, geht sie vor mir auf die Knie, das Leben ist doch toll, oder? Ich bin mir bei ihr absolut sicher, das wird großartig, und stelle daher gleich eine Stunde in Aussicht, plus möglicher Extras je nach Verlauf, was am geschäftsmäßig eher mauen Dienstag Nachmittag mit großer Begeisterung aufgenommen und mit viel Engagement belohnt wird. Tolles Geschmuse, ein intensives Geküsse und Geschlecke, sie vergisst sogar dass das Eierlecken im Sharks eigentlich immer ein kostenpflichtiges Extra ist, hab ich ein Glück heute. Als ich sie lecke geht sie super mit und freut sich sehr über meine Bemühungen, angeblich ihr erster ordentlicher Orgasmus seit Tagen, muß ja nicht stimmen, schmeichelt aber trotzdem. Ihren schlanken und durchtrainierten Körper sich herumwinden zu sehen ist schon ein wirklich sehr sehr geiler Anblick, zumal wir eines der schönen neuen Spiegelzimmer oben links haben. Ich bitte um die Doggie-Stellung, mein Gott sieht das gut aus, ein Wahnsinnsanblick. In der Missio halt ichs nicht mehr aus und futsch ist ihr Extra, sie nimmt es gelassen und macht weiter Komplimente, was ein liebes Mädel. Das muß ich irgendwann unbedingt nochmal haben, wunderschön war es mit ihr.

Mein zweites Zimmer geht an Karla, meist vorn an der Bar bei den Spielautomaten. Sie kommt aus Rumänien und ist eigentlich etwas "overdone" für mich, ich mag ja sonst eher den natürlichen Typ. Am Körper alles Natur, sehr schlank einschließlich der frech hervorstehenden kleinen Brüstchen, aber im Gesicht schon sehr viel Makeup, Megawimpern, die Lippen etwas aufgetuned, die langen braunen Haare mit hellen Extensions angereichert und gelockt, sie hat optisch was von einer pornomäßig verdorbenen Barbie, eigentlich könnte sie auf die Hälfte des Tunings verzichten, weil sie wirklich jung und hübsch ist, aber erklär das mal. Ich war schon 2 Mal mit ihr und wusste daher, dass es gut wird. Sie ist im Zimmer total unkompliziert, küsst toll, läßt sich gern erkunden und anfassen, lacht über vieles einschließlich mich, ein richtiger Sonnenschein. Wenn man sie an der Bar sieht, würde man das garnicht denken, da wirkt sie eher kühl bis arrogant, liegt sicher an dem ganzen Styling. Auf dem Bett kommt dann aber eine echte, lustige Zwanzigjährige zum Vorschein, mit der man viel gemeinsamen Spaß haben kann, ohne nervige Diskussionen oder Upselling. Wir verbringen einen Stunde und ich finalisiere zum zweiten Mal an diesem Tag in der Missio, das hatte ich lange nicht, normalerweise brauchts spätestens beim zweiten Mal das Extra, ist halt auch dem Alter geschuldet, früher war das alles einfacher. Da sie mich kennt hatte sie wohl auch schon etwas mit dem Extra gerechnet, aber sie nimmt es entspannt und meine dann leider nur 2 CE auch. Mit Karla würde ich jederzeit wieder gehen, sie hat mal im Globe Zürich gearbeitet und die dort wohl verordnete vollumfängliche Serviceeinstellung nach Darmstadt mitgebracht.

Nun wirds kritisch, 3 mal ist schon Glückssache. Ich liebäugele eine Weile mit einem ganz jungen Ding mit einem kleinen, knabenhaften Körper und einem hellbraunen kurzen Pagenschnitt, Typ Lolita-Schulmädchen, Name mir unbekannt. Aber die ist sowas von dauerbeschäftigt, kaum wieder im Barraum geht sie sofort wieder in Begleitung die Treppe rauf, ich komme gar nicht dazu mich vorzustellen, dazu bekommt sie von den sie dauerbelagernden Herren auch noch ständig Schokolade und Geschenke zugesteckt. Während meines Aufenthaltes macht die bestimmt 8 oder mehr Zimmer, da will ich dann auch nicht mehr der siebzehnte an dem Tag sein, bei dem sie ihr Programm abspult, so berauschend wird das nicht werden. Also häng ich unentschlossen ein Weilchen ab, bis sich netterweise ein kleines blondes Mädel mit großen Naturbrüsten neben mich setzt und sich mit "Annika" vorstellt. Sie hat auch was Schwedisches an sich, mit ihrer Stupsnase und den blonden Haaren, ist aber natürlich alles Quatsch und sie kommt aus Rumänien. Sie ist schon 26, wirkt jedoch viel jünger, und ihre großen Brüste sind schon richtig toll anzusehen. Wie gern würde ich die über mir baumeln sehen, doch das Vögeln will mir nicht mehr so recht gelingen, also bekommt sie das den anderen zwei entgangene Extra, auch gut. Annika ist sehr lieb, redet vielleicht ein Spur zuviel, also irgendwie aufgekratzt, aber ich würde gern nochmal mit ihr gehen, wenn noch mehr Lendenkraft übrig ist, ich denke dass das Vögeln mit ihr sicher super wäre.

Beim Rausgehen treffe ich Daria. Irre hübsches Mädchen, lebt in Deutschland, kommt aus Rumänien, spricht fast perfekt Deutsch. Mit ihr hatte ich schon zwei großartige Dreier, gemeinsam mit ihrer Freundin Natalia. Die macht aber heute Pause. Also verabreden wir uns für morgen.

Zweiter Tag, meine erste Verabredung steht ja schon. Daria wartet auch bereits an der Bar auf mich, nur Natalia ist immer noch nicht da, ojeh, vermutlich krank. Aber Daria hat ja nicht nur die eine Freundin, und hat gleich für passenden Ersatz gesorgt, der sitzt auch schon ganz erwartungsfroh daneben und heisst "Dilek". Ist das nicht türkisch? Ja, aber ich komme aus Rumänien, totul e bine. Dilek wirkt lieb und nett, hat ein süßes Gesicht, eher Typ Girl-Next-Door und wirkt etwas schüchtern, ich bin einverstanden mit der Dreierkombi. Was ich an der Bar noch gar nicht so mitbekomme, ist dass sie einen unglaublich großen Busen hat, und zwar komplett naturbelassen, weich, leicht hängend und baumelnd, ein absoluter Traumbusen, Eingeweihte stellen sich bitte Hawaii-Ramona vor, nur doppelt so groß. Das sehe ich aber erst, als wir uns jetzt zu Dritt auf den Weg machen. Um es kurz zu machen, bester Dreier ever. Keine Berührungsängste, zwei Zungen gleichzeitig am Werk, wie man es aus den besten Pornhub-Filmchen kennt, ich glaube da heisst sowas Blowjob-Sandwich, ein irrer Anblick. Dilek spielt mit ihren Riesenbrüsten und haut sie mir um die Ohren, die beiden setzen sich abwechselnd auf mein Gesicht, und während ich Dilek vögele macht Daria mir eine begleitende Porno-Spiegelschau mit gespreizten Beinen. Dass das ein teures Ende nehmen wird ist natürlich klar, so eine Gelegenheit kommt nicht alle Tage, also Finale mit beiden gleichzeitig am Gemächt während sie eine Mischung aus Zungenküssen und Blowjob hinlegen, war nicht mal meine Idee (ich hätts aus Schüchterheit versaut!) sondern zum Glück ihre eigene. Man muß man einfach dankbar sein, dass die Mädels in dem Job solche Sachen durchziehen, ohne dass man danach fragen muss, was man vermutlich gar nicht hinbekommen würde ohne rot zu werden. Und danach werde ich noch liebevoll gereinigt, beide strahlen mich lächelnd an, freuen sich für mich, weil es mir so gut gefallen hat, als wäre das das Normalste von der Welt gewesen. Ich bin völlig geflasht und kann nur noch stammeln, biete vermutlich einen mitleiderregenden Anblick. Wir bleiben noch ein Viertelstündchen innig umschlungen herumliegend im Bett, es ist einfach zu schön um jetzt aufzuspringen, ein Moment für die Ewigkeit. Am Schluß kostet das Ganze 400 Euro und war jeden Cent davon wert.

Nun sollte ich ins Hotel, besser kann das doch gar nicht mehr werden. Aber wie es so ist, man hängt weiter rum, der Abend ist ja noch jung, erstmal was Essen und dann sehen wir ja ... der Lolita-Pagenschnitt fällt mir schon wieder auf, und wieder arbeitet sie wie am Fliessband. Sieht schon wirklich sexy aus, die Kleine, aber kann das was taugen? Die macht doch locker 15 Zimmer am Abend. Ich beschliesse mich da rauszuhalten und hänge weiter auf dem Sofa bei der Tanzstange ab, da setzt sich mir gegenüber Athene. Sie hat was Asiatisches um die Augen, irgendwie exotisch, klein, total schlank, eigentlich schon skinny, ich habe sie hinterher gefragt, 42 Kilo. Tattoos an beiden Beinen, Hüfte und Arm, Piercings am Bauch und an der Mumu. Es war von vornherein klar, dass das ein Reinfall wird, aber manchmal will man es ja auch nicht besser. Trotz Stundenbuchung und Listerine keine Küsse, nicht mal Bussis, die Begründung dazu war klasse: "If I kiss, I would have to kiss 10 men every day, and I cannot do this". Aber 10 verschiedene Schwänze lecken geht schon? Das versteh einer ... ich geb mir trotzdem Mühe, lieb und nett zu sein, lecke sie auch ein wenig, in der Hoffnung dass sie lockerer wird, aber nix ... das Vögeln lässt sie über sich ergehen, mehr aber auch nicht. Keine eigene Regung, nicht mal gespieltes Gefühl, gar nichts. Sie liegt einfach da, sieht super aus, und ist ansonsten scheintot. Ich breche das dann mal ab, Schatz ... hinterher hat sie sich beim Essen zu mir gesetzt und wir haben uns noch eine halbe Stunde lang sehr nett auf Englisch unterhalten, das war viel besser als der Sex mit ihr. Ich denke sie setzt einfach total auf ihre Optik und dass sie ansonsten nicht viel bieten muss, vielen Männern reicht das vielleicht auch schon. Ich werde sie sicherlich nicht erneut zum Tanz bitten, aber alles gut, ab und zu passiert sowas mal, das gehört auch dazu. Und meinen All-Time-Favourite Dreier von heute kann mir das eh nicht kaputtmachen. Also Abflug!
Antwort erstellen         
Alt  31.12.2017, 10:52   # 323
Joshua 3
 
Mitglied seit 14. October 2017

Beiträge: 25


Joshua 3 ist offline
Am vorletzten Tag des Jahres, also gestern, war das Sharks überfüllt wie lange nicht mehr.

Als ich am Abend eintraf, Parkplatz voll, war in der gesamten Halle ein Gewusel wie auf dem Frankfurter Hauptbahnhof .
Es waren kaum Mädels am Platz, aber bestimmt über 300 Kerle, darunter die meisten vom Typ "intelligenter" braungetoasteter Türsteher mit Tattoos, aber auch zahlreiche Touristen, vermutlich vom Fujiyama oder angerauscht mit dem Shanghai-Express. Mehr als 40 Mädchen bekam ich nicht zu sehen. Vermutlich waren aber viele auf dem Zimmer.

Als ich kurz nach 22 Uhr ein Girl wartend an den Wertfächern stehen sah, fackelte ich nicht lange und sprach sie an. Sie gefiel mir auf Anhieb. Lange schwarze Haare und Rumänin, etwas unter 1,70 gross, helle Haut und dunkle Augen. Stehende B-Titten und schöne Beine. Ihr Name fing mit A an. Leider ist mir der vollständige Name entfallen. Sie sagte ihn mir, aber ich hörte nicht mehr richtig zu als ich ihr in die Augen schaute. Da ich bei dem weiterhin zu erwartenden ungewöhnlichen Andrang der Männer wohl keinen weiteren ZG mehr in Aussicht hatte, buchte ich gleich eine Stunde.
100 Euro.

Auf dem Zimmer kamen wir auch gleich zur Sache. BJ mit zartem Gekraule der Eier. Sie liess ihre langen
Fingernägel sachte darübergleiten. Ich ging in die 69 über, bei der ich mit meiner Zunge ihre ausgeprägten Schamlippen verwöhnen konnte. Dann wurde gummiert und mit Verwendung von etwas Gel setzte sie sich auf mich und begann zu reiten. Alle drei Wettkampf-Disziplinen wurden durchgeackert. Tolles Finale im Doggy. Küsse waren während der Session immer wieder dabei, auch mit Zunge, aber keine wilden ZK.

Am Wertfach kein Betteln um Trinkgeld. Eine Wiederholung könnte ich mir vorstellen. Aber was sag ich da!
Die Auswahl an normalen Tagen ist halt doch riesig.

Als wir vom Zimmer zurückkamen, hatte der Gästeandrang sogar noch zugenommen. Viele Gruppen von
Männern sassen überall an den Tischen und hatten die entsprechenden Getränke mit Flaschen von
hochprozentigem Inhalt vor sich aufgebaut. Whisky oder Wodka... dazu Red Bull/Coke.

Es wurde mir doch zu ungemütlich und es war Zeit zu verschwinden. Heute wird es ja eine lange Nacht!

Alles Gute für das Neue Jahr!

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2017, 19:46   # 322
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.639


lusthansa69 ist gerade online
Nach der staaden Zeit wirds dann ruhiger...

(c) Karl Valentin

..in den Clubs.

Da ist dann das Sharks schon fast erste Wahl, da durch günstige Arrangements gefördert, die Sylvesterbesetzung auch schon in den Vortagen da ist - bei erheblich weniger zu erwartenden Eisbären - und halben Eintritt!

Am zweiten Weihnachtsfreiertag gegen Mittag noch ruhig, Zeit zum Frühstücken. Eine etwas kleinere aber recht hübsche auf dem Sofa neben der Treppe gefällt. Gegenüber sitzt ein Typ aber der kommt nicht in die Pötte - und lässt sich dann lieber von zwei Vollgasbodies zum Champagner bequasseln. Also nach langem hin- und her zu Michelle (RO) gesetzt. Die Zimmerfrage kommt sofort, ich verabschiede mich zu Dieter in die Sauna zum Aufguß (xxx + Vanille, sehr gut!). Der Kollege meint beim Schwitzen, ich hätte ein trauriges Mädel zurückgelassen. Also nochmal zu Michelle, die ist erfreut das das "nach der Sauna" ernst gemeint war. Hübsches Gesicht, tolle Brüste. Unten wirds recht feucht - so soll es sein. Danach wird der kleine lu in den Schraubstockgriff genommen und die Spitze "angehaucht"... ojeoje... Sie beendet das Drama auch recht schnell - besser so. Für die Missio greift sie zum Flutschi. "Das brauchen wir nicht" und zeige zum Nachweis den triefenden Finger. "Nein da nicht, aber da trocken" und zeigt auf den eingepackten kleinen lu... hmmm Frauen und Logik. Bei der Missio wird mehr als die ersten 3 cm klein-lu auch verhindert.... Danach noch nettes auskuscheln bis leicht über die Zeit... Glaub sie fand sich ganz o.k.

Estere (Estelle, Esther) ist da, hat abgenommen... da verliert sie etwas... Eine sehr hübsche macht Stangenperformance - must have...da kümmert sich dann der Kollege.

Ich drehe meine Runden. Eine die mir schon "seit Jahren" gefällt, aber lieber ratscht, bis sie sich dann Nachts betürkt wird, ist da..aber ignoriert mich, [ob jetzt ein grünes Handtuch helfen würde?] bis ich dann nach Runde "drölf" mal mit "Hallo" angesprochen werde. So soll es sein. Larissa (RO) mit gesträhnten Haaren (früher eher blond) und grosse OW hat etwas zugenommen. Kurzer ST und @room beginnt sie sofort sich blasend um den kleinen lu zu kümmern - sehr sehr gut! Die Revance will sie in den ersten Sekunden nicht so recht - scheine aber zu überzeugen. Nach "einiger Zeit" kuck ich hoch...die Dame drückt mich runter. Dann werde ich ungefragt auf den Rücken gelegt und sie macht rutschreiten... Glaub wir fanden es beide ziemlich okay....

Dritte Runde ging dann an eine blonde mit mächtig Ausstrahlung. Sitzt an der Bar mit einem roten Samtbody und ist sichtlich nervös...also so richtig... spielt die ganze Zeit mit dem Schlüssel rum und zappelt. Geht zum essen als ich mich losmachen will. Also abwarten. Beim zurückkommen wird sie erst von Stammis eingefangen, kann sich aber loseisen. Setzt sich hin, und beginnt ein Gespräch mit dem Barnachbarn.... oje... ich schleiche drumrum..was sie wohl bemerkt. Ich setze mich auf den anderen Hocker neben sie und verräume sie schon mit Blicken. Da dreht sie sich mehr oder weniger noch im Gespräch um 180 Grad um, und grinst mich an. Den Kollegen - grad zufällig anwesend - schiebe ich zur Seite und rede mit Monika (RO). Angeblich seit 2 Monaten da davor Para. Ich tippe eher auf "seit 2h da". Sie himmlert mich richtiggehend an - ja bin ich denn in Nürnberg? Zimmer, alles sehr unbeholfen. Ob ich nicht eine Stunde bleiben möchte. Na schau mer mal... Blasen naja, Reiten nach zu viel Flutschi naja... dann sofortiges Aufspringen (ca. 15 Minuten). An der Kasse kuckt sie ganz verstört den Fuffi an und frägt mich total verblüfft warum ich denn nicht auf eine Stunde verlängern wollte - tja wo fangen wir da an..... da fall selbst ich vom Gauben ab.

Essen fand ich diesmal nicht ganz so fein - aber schon gut; Lineup über den Tag wie üblich schon sehr gut; für wohl jeden Geschmack nicht nur "was" sondern "genug" dabei!

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  24.12.2017, 02:02   # 321
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Samstag, 23.12.2017

Hallo Leute,

ich ließ mich doch von den Kollegen überreden, wieder ins Sharks zu fahren. War etwas langweiliger, da kein Saunameister da war. Aber viele bekannte Kollegen getroffen und lustig zu sehen, wie viele Kerle schon gestern im Sharks waren so wie ich...Es gab unter anderem ein Wiedersehen mit Sissi aus dem ROM. Hat sich die Haare braun gefärbt und hat im Sharks kein schlechtes Geschäft durch ein paar Liebeskasper!:P

Neugierig machte mich aber eine ganz hübsche Maus, welche schon beim Check in all meine Aufmerksamkeit bekam. Im Club läuft sie im Handtuch eingehüllt herum. Coco, 18 Jahre, frisch im Business seit kurzem, davor ein kurzes Intermezzo im Atlanta Hanau gehabt. 1,76m schlank, Model, B-Cups, schönes Gesicht, lange braune Haare, geiler Hintern, für Optikliebhaber ein Muss *sabber*! Service für 1 CE abgeklärt. Im Zimmer ist sie sehr zurückhaltend, eine Mischung aus Schüchternheit und Unerfahrenheit prägten das Zimmer. Küsse waren leider nur ein paar zaghafte Lippenberührungen und der Blowjob war kreativlos und nur kopfnickend...Dafür hat sie eine wunderschöne und super schmeckende Muschi. Beim Sex ließ sie sich gut durchnehmen, aber auch da leider kaum Regung, ja fast schon toter Vogel...Das liest sich jetzt schlimmer als es war, der Service ist korrekt.

Die Kollegen sind von zufrieden bis hammer mega ober super duper begeistert, vertreten. Der Hype ist da, denn sie wurde ohne Pause gebucht.

So jetzt aber frohe Weihnachten und nen guten Flutsch!
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2017, 00:18   # 320
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 277


Luckycookie ist offline
Freitag, 22.12.2017

Hallo Leute,

heute noch kurz vor den Feiertagen mal wieder im Sharks aufgeschlagen. Es war zwar kein offizieller Lange Sauna Nacht Freitag, aber Dieter machte wieder jede Menge Aufgüsse. Das Essen ist immer noch das gleiche wie immer. Das Line Up war mit ca. 80-100 Girls nicht schlecht, unter anderem waren Mandy, Grace, Paloma und ein paar andere Granaten da, aber fragt mich bitte nicht, ob und wann sie die nächste Zeit anwesend sein werden.

Nach guten Kritiken für die Deutsche Alina, habe ich es mal mit ihr gewagt. Dass sie aus Berlin kommt, habe ich nicht herausgehört, war mir zu wenig Össi Släng im Klang! 1,80 netto groß, Kf 38, hätte jetzt auf weiche hängende B-Cups getippt, schulterlange rotgefärbte Haare, Mann wird sie schon erkennen. Nicht ganz mein Beuteschema, eigentlich etwas zu üppig, aber nette Frau, warum nicht. Sie küsst ganz ordentlich mit Zunge, bläst wirklich gut, vermittelt eine ordentliche Illusion beim Sex und lässt sich genug Zeit beim AST, auch weil sie eine gute Gesprächspartnerin ist. Der Service ist für 1 CE ganz gut, aufgrund der Optik leider bei mir keinerlei Liebeskaspersymptome.

Falls man sich nicht mehr sieht, schon mal ein frohes Fest und einen guten Rutsch!
Antwort erstellen         
Alt  29.11.2017, 09:49   # 319
Jumpertz
 
Benutzerbild von Jumpertz
 
Mitglied seit 20. October 2012

Beiträge: 51


Jumpertz ist offline
Chapeau! Sehr schöner Bericht!
__________________
Wellness- und Clubrestauranttester
Antwort erstellen         
Alt  27.11.2017, 22:03   # 318
Bava Ria
Weggezimmert!
 
Benutzerbild von Bava Ria
 
Mitglied seit 11. November 2016

Beiträge: 136


Bava Ria ist offline
Zwei Tage unter ganz lieben Haien

Musste geschäftlich für 3 Tage nach Frankfurt, und habe daher neugierig abends das Sharks im nahegelegenen Darmstadt besucht. Beeindruckend großer Club, gute Stimmung, unglaubliches Überangebot an sicher mehr als 100 attraktiven Mädchen, tolle Sauna mit richtig guten Themenaufgüssen, gute und vielfältige Küche, Samstags nur bedingt zu empfehlen (zu voll, die großen und schöneren Zimmer dann dauerbesetzt, und man muss in die engen Mini-Verrichtungskammern ausweichen). Um die zentrale Bar herum wird ordentlich und auch handgreiflich akquiriert, das muß man mögen, oder man setzt sich nach oben oder weiter hinten zwischen Sauna und Aquarium in eine der Sofaecken, wo man dann nur noch gelegentlich Besuch bekommt.

Erstes Zimmer mit Daria und Natalia, zwei junge rumänische Freundinnen. Natalia hat schwarze Locken, kleine stramme Brüste und einen superknackigen Hintern am sportlich durchtrainierten Körper, ich musste bei ihr an eine Leistungsschwimmerin denken, hat mich total angemacht. Daria hat einen perfekt schlanken rumänischen Standardkörper der Güteklasse 1a mit etwas größeren kugelrunden Naturbrüsten und ein sehr süßes und aufrichtig wirkendes Lächeln. Zusammen waren die beiden für mich der optische Overkill, besser wirds wohl nicht mehr. Eierlecken sollte 50 Euro extra kosten, was ich eigentlich immer ablehne, ich verstehe nicht warum das nicht zum Blowjob dazugehört, ist doch dasselbe Organ. Aber in diesem Fall hab ich es dann dazugebucht, sogar mal 2, und diese Entscheidung nicht bereut. Denn beim Blowjob passt das gute Stück ja nur in einen Mund, und der andere will auch beschäftigt sein … der Anblick war schon wirklich irre, diese beiden süßen jungen Gesichter Wange an Wange, die eine den Schwanz und die andere die Eier im Mund, das verfolgt mich seitdem in meinen Träumen. Auch sehr schön war, dass die beiden sich dabei ständig abgewechselt haben, ohne dazwischen mit irgendwelchen Tüchern rumzuputzen, das kenne ich sonst deutlich komplizierter und dann leidet schnell die Atmosphäre. Aber so geil hatte ich das noch nie, schwups aus dem einen Mündchen raus und hinein ins andere, und wieder zurück … Kopfkino für Monate. Und mit 2 Mädels x 1 Std. plus 2 x 2 Extras auch an der finanziellen Belastungsgrenze, 400 Euro sind schon ne Hausnummer für eine Stunde Spaß.

Zweites Zimmer mit Karla, Rumänin Anfang 20, vormals im Globe Zürich. Wenn das keine Referenz ist. Perfekter knackiger Körper mit kleinen Naturbrüsten, hübschen dunkelbraunen Löckchen und ein unglaublich süßes Gesicht (die Lippen leicht aufgespritzt, wie sich später beim Knutschen herausstellte, wäre meiner Meinung nach nicht nötig gewesen, da sie ohnehin sehr attraktiv ist, hat aber auch nicht sonderlich gestört). Wirkte auf mich an der Bar zunächst etwas arrogant und unnahbar, war aber wie sich herausstellte der völlig falsche Eindruck, ich hatte ein wunderbar verschmustes Zimmer mit viel Küsserei und tollem Sex mit ihr. Sie kam auch jedem meiner (zugegebenermaßen nicht sonderlich ausgefallenen) Wünschen sehr gern nach, zB sich beim Blowjob so zurechtzulegen, dass ich ihren perfekten kleinen Hintern im Spiegel betrachten konnte, und dabei die Beine zu spreizen … man traut sich ja oft gar nicht recht nach sowas zu fragen, obwohl man darauf Lust hätte, dieses Bild im Kopf mit der Süßen vor einem nachzuspielen, mit ihr aber war das überhaupt kein Problem, sie hat sich regelrecht gefreut mir diese kleinen optischen Gefallen tun zu können. Ihr Anblick ist wirklich in jeder nur erdenklichen Position anregend, sie reckt und biegt sich immer so dass es besonders geil aussieht. Sehr gern auf eine Stunde verlängert und jede Minute davon genossen.

Das dritte Zimmer mit Ella, einer dunkelhäutigen DL, sagt sie wäre aus Kenia, ich glaube ihr das mal um mir einen neuen Länderpunkt gutschreiben zu können. Sie ist sehr schlank und hat im Vergleich mit ihren dunkelhäutigen Freundinnen, die als afrikanisches Themengrüppchen meist am Podest hinter der Bar zwischen Sauna und Massagebereich sitzen, einen eher untypisch kleinen knackigen Po (mit unglaublichen Muskeln, wie sich später heraustellte). Ich habe sie wegen ihres umwerfenden Lächelns gewählt, sie wirkte so lieb und irgendwie schüchtern. Nachdem ich schon bei Karla mit der Erstbeurteilung falsch lag, muss ich mir nun eingestehen, dass ich als Frauenversteher wirklich nichts tauge, denn schüchtern war in der folgenden Stunde gar nichts. Ella war für alles zu haben, was meiner (nicht sonderlich kreativen) sexuellen Fantasie entsprang, und hat noch ein paar richtig gute eigene Ideen beigesteuert. Neben tollen tiefen Küssen gab es zwischendurch liebevolles Lecken und Saugen der Finger, zartes Knabbern am Ohr, Eierlecken ohne Upselling, eine Showeinlage mit ihrem tanzenden Hintern, das Lecken ihrer Mumu hat sie ausdrücklich eingefordert und nach einigen Minuten meinen Kopf regelrecht in ihren Schoß gepresst, sehr geil war das. Das ganze kam ohne viele Absprachen aus und hatte einen ganz organischen, natürlichen Flow, so als würden wir wirklich verliebt übereinander herfallen und einfach alles ausprobieren was uns gerade so einfällt. Sex hatten wir in ziemlich vielen verschiedenen Stellungen, von denen mindestens 2 für mich neu waren. Nach einer Stunde mit wackeligen Knien zum Safe und sehr gern 2+1 CE plus Tipp überreicht, die sie sich wirklich verdient hat. Was für ein Engel!

Am zweiten Abend kam es zu einigen Wiederholungen, unter anderem einem erneuten Dreier mit Daria und Natalia, der wieder genauso gut war wie am Vortag, vielleicht sogar noch besser, weil in einem schöneren Zimmer mit mehr Spiegeln ringsum. Die beiden sind jede für sich toll, und als Team gemeinsam unglaublich. Die Bilder bekomme ich sicherlich nie wieder aus meinem Kopf, gut so, an genau so was will ich mich erinnern wenn ich irgendwann in möglichst ferner Zeit den Löffel abgebe, mit einem idiotischen Grinsen und einem tiefempfundenen Dank werde ich dann abtreten.

Auch die dunkelhäutige Ella musste ich noch einmal besuchen, und habe erneut eine wunderschöne Stunde mit ihr verbracht, mit neuen Variationen, sie ist da recht einfallsreich. Sie ist wirklich ein Schatz und sehr hübsch, nach eigener Aussage möchte sie sich bald einen weißen Mann zum Heiraten suchen und in Deutschland bleiben, ich bin ernsthaft versucht mich da zu bewerben ;-)

Zuletzt hatte ich noch ein sehr lustiges Zimmer mit einer Rumänin namens Christa (oder Krista?), die mich frappierend an Barbie erinnert hat. Ende 20, groß, lange Beine, blonde und leicht lockige lange Haare, Püppchengesicht, schlanke Taille, großer (getunter) Busen, sie sah wirklich aus wie eine fraugewordene Version der beliebten Spielpuppe, und das meine ich durchaus positiv. Normalerweise ist sie gar nicht mein Beuteschema, ich mag eher kleinere, natürlich-sportliche, dunkelhaarige Mädchen, aber gerade beim 6. Date in 2 Tagen, wenn sich erste Abnutzungserscheinungen abzeichnen, muß man ja auch mal neue Reize setzen. Und so einen Victorias Secrets Engel von vorn und hinten zu vögeln hat wirklich einen ganz eigenen Kick, irgendwie als würde man was Verbotenes machen. Sie war dabei richtig lieb und nett, obwohl ich schon leicht übersext und damit kein ganz einfacher Kunde war, dem das Kommen bereits etwas schwerfiel. Schließlich hat sie die gute Entscheidung getroffen, das Ganze oral zu Ende zu bringen, mit ordentlichem Erfolg. Da sie dabei vor mir kniete, hat die Optik enorm geholfen. Zufrieden und erschöpft und voller großartiger Bilder im Kopf den Weg ins Hotel angetreten.

Das Sharks taugt mir sehr zu einem längeren Aufenthalt, da es so viele verschiedene Bereiche hat. Man kann oben auf der Empore mal länger im Pool abhängen, und sich unten strategisch immer so setzen, dass man entweder viel, wenig oder gar nicht angebaggert wird. Auch an der großen runden Bar zu sitzen kann sehr unterhaltsam sein, man kommt schnell ins Gespräch. Es wird niemanden sonderlich interessieren, dass ich zwischendurch auch noch zwei spannende Themenaufgüsse in der Sauna hatte, die Saunameister Dieter gelungen moderiert („welcome to Hell - Hot & Loud, mit Menthol und Musik von AC/DC, und ein Schokoladenaufguss mit nachfolgender Schokomaske, lecker ;-) Langweilig wirds im Sharks jedenfalls nicht so schnell, und ich freue mich schon auf meinen nächsten beruflichen Termin in Frankfurt, hoffentlich bald. Bis dahin muß ich noch etwas sparen, 1500 Euro in 2 Tagen zu vervögeln geht auch nicht jede Woche. Aber besser insolvent als gar kein Sex, und überhaupt sind die bleibenden Eindrücke ja, wie in der Mastercard Werbung immer so schön formuliert, „unbezahlbar“.

Antwort erstellen         
Alt  23.10.2017, 01:47   # 317
Bierfahrer6
 
Mitglied seit 4. September 2006

Beiträge: 36


Bierfahrer6 ist offline
Erfolgreicher Erstbesuch

Liebe Kollegen,

zunächst einmal danke für eure Berichte. Ohne diese hätte ich mich sicherlich nicht ins Sharks begeben und es wäre nicht zum folgenden Bericht gekommen.
Beruflich verschlug es mich am vergangenen Mittwoch nach Frankfurt. Die Frage war, wie ich mir den Abend verschönern könnte. Eine Recherche hier im Forum ließ mich am Abend Richtung Darmstadt aufbrechen. Nach einigen Störungen bei der DB kam ich mit etwas Verspätung gegen 18:00 im Haifischbecken an. Doch der Anblick, der sich mir dann dort bot, war dafür umso überwältigender. Damit ihr mich richtig versteht, ich besuche seit ca. 15 Jahren in unregelmäßigen Abständen FKK-Clubs, überwiegend in Bayern. Aber die Clubs, die ich bisher dort besucht habe, konnten alle nicht mit einer solchen Vielzahl und Vielfalt an Frauen aufwarten, wie das Sharks. Allerdings ist eine solche Auswahl nicht allein von Vorteil. Denn wer die Wahl hat, hat die Qual. Zudem ist es bei so vielen Frauen sehr schwer, die im Forum positiv hervorgehobenen Dienstleisterinnen aus der Masse herauszusuchen, besonders wenn es sich um einen Erstbesuch handelt.
So begann mein Aufenthalt zunächst mit einem Rundgang um mich etwas im Club zu orientieren. Anschließend holte ich mir einen kleinen Snack und etwas zu Trinken. So gestärkt, begab ich mich zum ersten Mal auf die Pirsch. Dabei mußte ich mich mit dem „speziellen“ Serviceangebot der Damen auseinandersetzen. Mir ist dabei durchaus bewußt, daß in den meisten Clubs schon seit Beginn an die CE bei 50€ liegt und daher viele Damen inflationsbedingt an einer Steigerung des Preises interessiert sind. Damit kann ich auch durchaus leben. Für mich sind bei einer CE besonders Zungenküsse wichtig, um zumindest /je nach Dame) einen Hauch von Illusion aufkommen zu lassen. Daher wäre ich auch durchaus bereit bei 50€ mit 10-20€ zusätzlich zu vergüten. Das Preismodell vieler Frauen im Sharks, diesen Service erst ab einer Stunde zu gewähren, kann ich dabei jedoch nur ablehnen. Wie ich hier im Forum lesen konnte, gibt es jedoch auch einige Frauen, bei denen ZK im Grundtarif inbegriffen sind. Und so machte ich mich auf die durchaus schwierige Suche nach diesen Perlen im Club. Grundsätzlich sind eher schlanke bis skinny Frauen mit einer A-B Oberweite nach meinem Geschmack. So kam ich durch Ansprache von meiner Seite oder Seite der SDL mit Micha, Melanie, Erika, Juana und noch ein paar weiteren in Kontakt, aufgrund der fehlenden ZKs jedoch nicht ins Geschäft. Schon ziemlich verzweifelt ob der vielen Absagen, wollte ich schon fast nicht mehr dran glauben eine entsprechende Dame mit passendem Aussehen und Service zu finden. Daher beschloss ich zunächst etwas in einem der Whirlpools zu entspannen, als mich eine Ariella oder Mariella ansprach. Schlank, dunkle Haare, die Brüste maximal B und etwas hängend und mit einem minimalen Huckel auf der Nase. Aber das wichtigste, sie versprach auch Zungenküsse bei einer normalen CE. Also sofort zugegriffen und gezimmert. Sie begann mit schönen feuchten ZKs und einem ordentlichen, aber nicht sensationellen Blowjob. Nach einiger Zeit beorderte ich Sie in die 69. Nach einigem lecken ihrer Wohlschmeckenden Pussy, wurde ich mutiger und versuchte sie vorsichtig zu fingern. Mein Wirken wurde wohlwollend zugelassen. Im Anschluss bat ich sie, spitz wie Nachbars Lumpi, in die Missio, mußte aber schnell nochmal abbrechen um nicht sofort zu kommen. Dann ins Cowgirl gewechselt und nach kurzer Dauer dann meine erste Portion abgefeuert. Am Safe dann zu den obligatorischen 50€ noch ein kleines Trinkgeld überreicht.
Meine Laune stieg nach der Nummer deutlich. Zum Einen, weil ich sexuell erleichtert war und zum Anderen, weil ich nun wußte, daß auch im Sharks ein ordentlicher Service auch bei einer CE schon möglich war. Ich relaxte etwas und gönnte mir jetzt eine ordentliche Portion vom Buffet, daß geschmacklich und besonders was die Auswahl betrifft im gehobenen Segment für FKK-Clubs spielt. Nachdem mein Körper und meine Lenden sich wieder ausreichend regeneriert haben, begab ich mich auf die Suche nach dem 2. Stich. Anforderung wieder wie vorher. Allerdings wollte ich mir jetzt was Blondes gönnen. Mehrere Damen hatte ich anvisiert. Auf dem Sofa rechts neben der Bar saß eine davon, die jedoch aufgrund des Gesichtsausdrucks wenig verheißungsvoll wirkte. Also sprach ich sie an, in Erwartung einer schnellen Absage, was meinen Wunsch nach ZKs betreffen sollte. Doch entgegen jeglicher Erwartung wurde ich mir mit der Holden schnell einig. Es handelte sich dabei um Beyonce (das letzte e wurde nicht ausgesprochen). Sie war schön schlank, straffe kleine B-Cups, ein Mörder Knackarsch und hatte dunkelblonde Haare bzw. blonde Strähnen, die sie in einem sehr hoch angesetzten Pferdeschwanz zusammenband. Zusätzlich hatte sie schwarze Strapse an. Auf dem Zimmer dann zunächst schöne, tiefe ZKs. Ich griff sie erstmal richtig schön ab. Es machte mir sichtlich Spaß ihren wahnsinnig geilen Arsch zu begrapschen. Auf dem Lotterbett folgte dann ein sehr schönes Französisch. Auch hier dann später der Wechsel in die 69. Aufgrund der scheinbar passenden Chemie versuchte ich mich wieder am Fingern. Beyonce ließ es sogar zu, als ich ihr 2 Finger richtig tief reinsteckte. Ich ließ sie mich daraufhin reiten. Ungewöhnlich früh für meine 2. Nummer spürte ich die Säfte in mir aufsteigen. Ein Zeichen dafür, wie geil sie mich machte. Durch einen Wechsel in Doggy konnte ich noch einmal den Abschuß vermeiden. Von hinten konnte ich sie schön vorm Spiegel nehmen. Dabei ließ sie sogar einen Finger vorsichtig (oberflächlich) in ihrem Arsch zu. Ich ließ sie ihren Oberkörper aufrichten, eine Hand an ihren Titten, und genoß das Schauspiel vor mir. Ab da ging es dann schnell und ein 2. Mal wurden meine potentiellen Nachfolger entsorgt. Wir knutschten noch kurz ein wenig rum, bevor es runter zu Geldübergabe ging. Aufgrund des sehr guten Services kam ich nicht umhin ihr einen 10er extra zu geben. Eine absolute Empfehlung.
Danach erholte ich mich erstmal wieder beim Champions League Spiel und einem Nachtisch. Nach dem Spiel wollte ich noch einen finalen Schuß setzen. Doch erste Aquise-Versuche scheiterten wieder ob meiner Service-Wünsche. Daher kam mir schnell die Idee zu einer Wiederholung mit Beyonce. Allerdings war diese gerade am Essen. Daher bemühte ich mich um Bibi. Diese war etwas kleiner als Beyonce und hatte schwarze Haare, aber ebenfalls Anfang 20, kleine Titten und schlank. Doch leider wurde meine Annäherung abgelehnt, weil sie wohl gerade was Persönliches zu besprechen hatte, was ihr in diesem Moment wichtiger war. Später wollte Sie dann mit mir aufs Zimmer, da mußte ich allerdings gehen. Also gewartet, bis Beyonce vom Essen wieder kam und diese nach kurzer Pause noch zum Zimmer aufgefordert (mir lief leider etwas die Zeit davon). Der 2. Zimmergang war leider nicht ganz so wunderbar, wie der Erste, was allerdings wohl an der zu kurzen Pause nach dem Essen lag. Zungenküsse wurden wieder reichlich gegeben. Allerdings merkte man der Guten an, daß ihr Französisch deutlich weniger ausdauernd war und sie stets bemüht war, möglichst viel händisch „zu erledigen“. Ich forderte sie daher schnell zu einem Wechsel in die Missio auf. Hier konnte ich mich nochmal schön ihren knackigen Titten widmen. Außerdem wurden hier zahlreich ZKs gewährt. Zum Schluß nochmal vorm Spiegel Doggy genommen. Diesmal habe ich es wohl übertrieben, als ich ihr dabei einen Finger schön tief in den Arsch gesteckt habe. Höflich aber bestimmt wurde ich gebeten, dies zu unterlassen. Das tat der Stimmung allerdings keinen Abbruch und kurz darauf war auch dieser Kondom gefüllt. Die Nummer war aufgrund der Tatsache, daß ich bald gehen mußte und ich Beyonce nicht mehr Zeit nach dem Essen zugestehen konnte etwas gehetzt und daher nicht mit dem ersten Zimmergang vergleichbar, aber immer noch ein sehr schöner Fick. Kurz wieder die Entlohnung für 1 CE + 10€ Trinkgeld übergeben.
Kurz darauf verließ ich nach einem gelungenen Männer-Wellnesstag das Sharks. Sollte ich mal wieder in der Gegend sein, ist eine Wiederholung sehr wahrscheinlich.

Gruß vom Bierfahrer
Antwort erstellen         
Alt  20.10.2017, 16:20   # 316
Glimmer
 
Benutzerbild von Glimmer
 
Mitglied seit 2. April 2011

Beiträge: 1


Glimmer ist offline
Elektra habe ich auch im Sommer schweisstreibend zweimal gefickt. Tolle Optik, ZK nicht so und französisch bei ihr ging nicht. Habe dann zuletzt aber gegen Extra die sensationellen Naturbrüste besamt. Das war eine mächtige Sauerei und sah toll aus. Pornonummer.
Antwort erstellen         
Alt  14.10.2017, 12:13   # 315
Joshua 3
 
Mitglied seit 14. October 2017

Beiträge: 25


Joshua 3 ist offline
Arrow Elektrisiert von Elektra

Bei meinem letzten Sharks-Besuch sah ich eine 1,70-Blondine, Anfang 20, mit langen blonden Haaren an der Bar stehen.
Die Riesendinger, die sie vor sich herumschleppte, sind kaum noch als Möpse zu bezeichnen. Das sind richtig
ausgewachsene Melonen... und das auch noch in Natur! Ihre Figur war top, das Gesicht hübsch.
Konversation begann in Englisch, das sie sehr gut spricht.

Sie stellte sich mir als Elektra aus Griechenland vor und sah ganz anders aus, als die meisten Girlies in der großen
Raubfisch-Halle. Keine Ahnung woher sie wirklich kommt.
Leider war sie bereits zu einem Zimmergang gebucht, vertröstete mich auf später. Als ich sie nach knapp einer Stunde wieder laufen sah, klemmte ich mich gleich hinter sie. Noch einen Drink (Aqua) wollte sie, dann wär sie frei für mich. Toll.

Im Zimmer gab es einige Küsse. Sie zog den Fetzen Stoff unter ihren Hupen (D/E-Cups) aus und kniete sich mit den hochhackigen Stiefeln aufs Bett. Sie griff sich meinen Watzmann und begann konzentriert zu blasen. Ich konnte dabei ausgiebig ihre grandiosen Titten und ihre Mumu bespielen.

Nach ein paar Minuten begann sie mich abzureiten. In die von mir gewünschte 69 wollte sie nicht. Die ganze Zeit
ließ sie ihre Schuhe an, das störte mich aber nicht, war irgendwie porno-like.
Die Nummer setzte sich fort mit Doggy und der finale Rettungsschuß knallte heftig in der Missio.

Kann man mal wiederholen. Schon wegen den Riesentitten und der hübschen Gesamterscheinung. Bei den Aktionen
stöhnte sie etwas übertrieben, zu künstlich. Zungenküsse nicht schlecht.
50 Euro für die halbe Stunde. Kein Aufpreisgelaber.

Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:51 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)