HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Nordrhein-Westfalen > FKK-Clubs, GangBangs, Partys in Nordrhein-Westfalen
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  18.01.2007, 14:32   # 1
18jahre
Stöckel und Strapse
 
Benutzerbild von 18jahre
 
Mitglied seit 3. November 2004

Beiträge: 668


18jahre ist offline
Thumbs up GoldenTime in Brüggen - TESTBERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_2.jpg   Foto_4.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg  

Plane demnächst einen Ausflug nach Brüggen. Das GoldenTime wird ja derzeit als bester Club überhaupt gehandelt, vor allem wegen der Auswahl der jungen hübschen Mädels. Für Bayern etwas schwer erreichbar. Hat jemand Erfahrungen über Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten in der Gegend? Plane derzeit Zug bis Düsseldorf oder Mönchengladbach und dann Mietauto. Ganze Strecke mit dem Auto ist mir zu weit. ÖPNV + Taxi scheint ja etwas nervig zu sein.

Erlebniseindrücke sind hier natürlich auch erlaubt.
Rheinforum kenne ich

Zitat:
Goldentime
Tel.: 02163-8894760
www.goldentime.de
Heidweg 1, 41379 Brüggen

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.05.2015, 08:30   # 214
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
Heute bei GZSZ: Goldene Zeiten - sonnige Zeiten

Bevor eine Armada aus aller Herren Länder zum Vatertag über die kleine beschauliche Wellnessoase am Niederrhein einfällt ergab sich ein Besuch in der selbigen an einem Sonn-Tag. Einige Minuten vor 1100 schon angekommen wollten wir noch auf dem Parkplatz warten, doch wir wurden schon hereingesurrt. Beim Betreten stellten wir fest - wir waren nicht die ersten...

Sonntags gibts jetzt auch noch zusätzlich brunchiges wie Lachs, Roastbeef und....Kaiserschmarrn

Auch das Essen für den weiteren Tag wie Tapas-Teller, Curry-Suppe, Spargel - ein Gedicht!!!

Etwas die Sonne im Garten genossen; neue Liegen und Auflagen wurden auch spendiert (also nicht das das nötig gewesen wäre). Auch die grossen Sofas im hinteren Aussenbereich waren "angerichtet" - fein! Schnell machte sich aber "Unruhe" gepaart mit Frühlingsgefühlen breit und im Barraum gleich mal zur lächelnden....

Daysi (GRE) gesellt. Sehr nette Dame mit mächtig Titten (nachgeholfen wie sich später rausstellte, aber o.k.) dunkle Haare, schöne weibliche Figur. Vor lauter Spässken hätten wir fast den Grund des Aufenthalts vergessen... Auf dem Zimmer eine nette Schmusenummer. Technisch nichts aussergewöhnliches - aber "gut" halt. Leider nicht das Landestypische Extra im Angebot. Wh gerne!



Etwas später ratsch ich mal bei der sehr /zu-schlanken und zero-oberweitigen Paula (PL) vorbei - laaaange wären wir nicht auf dem Zimmer gewesen, reklamiert die hübsche Dame mit den schönen Augen. Ich dreh nochmal ne Runde ob ich nicht doch noch den heiligen Tittengral finde. Einige wären schon zu erspechten - das lineup ist grossartig - aber wat mut det mut. Leider ist es ihr draussen zu kalt (...27 Grad! Hat halt zuwenig Speck auf den Rippen) deswegen Hütte und 1,5CE an die hübsche - mit auskuscheln! WH immer mal wieder!

Das wahre FKK-Club-Feeling gibts dann mit Ness (TR/D) (nicht Tess), die mich schon von Tagbeginn an angrinst. und sie hat völlig recht, jetzt brauchts auch dringend nochmal was leicht mopsiges. Wollen wir in die Sonne? Au ja gerne! Draussen musste dann noch ein "Solist" von einem Sofa vertrieben werden. Dann - Im Sonnenschein liegt sie da - ein Genuß... für alle Sinne! WH asap!



Arabella (HU) spricht vor...aber dann werde ich wieder zu 45 Minuten "zu ihrem Vergnügen verpflichtet" - das geht sich nicht mehr aus. Stattdessen nochmal Spargel bis zum Abwinken!

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  07.03.2015, 17:27   # 213
Deepin
Exil-Bayer und NRCMB a.D.
 
Benutzerbild von Deepin
 
Mitglied seit 6. September 2007

Beiträge: 984


Deepin ist offline
Bebildertes "Anschauungsmaterial" von vielen GT-Girls gibt es jetzt hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.03.2015, 17:23   # 212
Connery007
Man lebt nur zwei Mal...
 
Benutzerbild von Connery007
 
Mitglied seit 23. February 2015

Beiträge: 188


Connery007 ist offline
Zurück im Revier - Operation Iordanov: Beatrice, Kiki/Sandy, Susana

Seit jeher hat sich der Grenzstreifen zwischen den Niederlanden und dem ebenso flachländischen Niederrhein-Gebiet als hervorragendes Areal für die Zusammenarbeit der Elite-Agenten von LKA und MI6 erwiesen.

In einem Punkt muß ich meinen höchst geschätzten Kollegen jedoch korrigieren. Die Kontaktaufnahme erfolgte nicht etwa im "Niemandsland", sondern in der Weltmetropole "Böörti-Vogts-Town". Nicht genug, dass Blödelbarde Stephan Raab einst dem verdientesten aller LKA-Agenten (und mittlerweile Pensionisten), der anläßlich der langfristig angelegten Organisation "Terrier" jahrzehntelang bei der korruptesten aller deutschen Organisationen (dem DFBäh) als V-Mann installiert wurde, eine vokalartistische Hommage widmete.
Nein, auch der Orient Express hält mittlerweile sehr regelmäßig in Kleinenbroich.



Nachdem die schwedisch-niederrheinischen Gardinen für die beiden Gentlemen dann letztendlich fielen, um nach kurzer Abstimmung zwischen Kleinenbroich und Brüggen die Operation zu beginnen, lief mir bereits mit Beatrice das erste Zielobjekt über den Weg. Dezente, aber nicht minder herzliche Begrüßung. So möjen wer datt, woll ! Beatrice ist eine derjenigen Bondgirls, bei denen mit dem Regisseur über die Aufstockung der Sex-Szenen während des Streifens doch nochmals nachverhandelt werden müsste. Von dieser Frau kann man eigentlich nicht genug bekommen. Gesicht und Körper (insbesondere zwischen Hals und Bauchnabel) wie gemalt, wunderschöne lange schwarze Haare, sehr angenehmes und unaufdringliches Auftreten - sowohl im Barraum als auch auf der Spielwiese. Und eine der wenigen Damen, die es mit einem Lächeln auf dem Lippen ohne jedwede Probleme fertig bringt, innerhalb von 30 Minuten zwei wirklich fühlenswerte, charmante und endgeile Zimmereien mit dem Agenten zu Ende zu bringen. Kopfkino läßt grüßen. Brutal, die Kleine ! Wiederholung steht außer Frage !


Erstes Summary der Erkenntnisse bzw. Erlebnisse in der Sauna gemeinsam mit Mr.Lu. Kurz darauf kreuzen zwei bulgarische Spezialagentinnen mit durchaus propperen, aufgestockten Argumenten unseren Weg. Sie hätten ggf. die eine oder andere nützliche Information für unsere Operation. Zudem gäbe es da noch eine sehr interessante Briefmarkensammlung zu betrachten. Nachdem die Frage nach dem Codewort allerdings nicht mit "Vodka" sondern mit "Gämmazimma Fickän Schatzi" lautete, brach LKA-Zielfahnder Lu - auch in meinem Namen - umgehend weitere Verhandlungen ab.

Apropos Vodka. Irgendwie schon verlockend, die Cocktailbar. Dem Agenten der Krone war die Milchbar jedoch an diesem Nachmittag allemal lieber. So wurde mit den beiden rheinischen Frohnaturen Kiki und Sandy, beide nach eigenem Bekunden bereits Urgesteine im GT, eine ménage-à-trois vereinbart. Insbesondere erstere Spezialagentin mit der frechen Bubifrisur stach dem Kollegen und mir sofort ins Auge. Nachdem der Kollege jedoch kurzfristig mit Ungarn oder dem Magyarenlande zugehörigen Agentinnen beschäftigt war, habe ich diese Aufgabe gerne zusammen mit Kikis Kollegin bestritten. Und was soll ich sagen ? Ganz feine Sache, das ! Die zwei erfahrenen und zugleich sehr jugendlichen Mitt-/Endzwanzigerinnen einfach einmal machen lassen ... und genossen ... und genossen ... und genossen !!! Abgerundet von einem sehr netten Talk über düt und datt. So muss das ! Wiederholung sehr gerne, Ladies !

Respekt an dieser Stelle nochmals auch an die Ijsberen aus den Nederlanden. Die Kollegen wissen einfach, wie man eine Party rockt ! Mit und ohne Allohol. Die Jungs müssen nicht animiert werden. Mit Schaudern denke ich da an die zuweilen drögen Veranstaltungen, die man in Landen jenseits des Weißwurschtäquators "Party" nennt. Wer sich mal anschauen möchte, wie man aktiv ein derartiges Event mitgestaltet, so wie die Holzschuhkollegen dies fröhlich(st) und gleichzeitig friedlich(st) taten, sollte dringend einmal Anschauungsunterricht im deutschen Mekka der FKK-Szene NRW geben lassen.

Je voller es in der mittlerweile "lichterloh brennenden Hütte" Golden Time wurde, desto schneller mußte man reagieren, wenn sich in der Zimmer-Rush-Hour ein kleiner Slot auftat, um sich mal eben mit einer Dame "etwas zurückzuziehen". So dauerte es nur wenige Sekunden und ein paar Augenkontakte, bis ich mit Susana übereinkam, in Windeseile eines der Kuschelecken neben der Sauna für einen Quickie zu entern. Susana darf man sich als bulgarische Cindy Crawford in ihren besten Jahren mit eventuell 1-2 KF mehr und leicht aufgestockten, aber sehr natürlich wirkenden Argumenten vorstellen. Das Balkanfeuer lodert bereits aus ihren dunklen Augen. Und nach einem sehr kurzen F und einem noch kürzeren Ritt (weil der Herr Kampfkuschler es einfach nicht länger aushielt) warf sich die Schöne dann einfach flach auf den Bauch und gleichzeitig die Stelzen in die Höhe. "Mach mal!" Das lassen sich selbst britische - mittlerweile massiv in Wallung gekommene - Gentleman nicht zwei Mal sagen. Schweißtreibend, aber waaaaahnsinnig gut !

Nachdem die offenen Baustellen immer mehr wurden, aber noch jeweils ein Pflicht-Termin im Kaarster Schwesterclub auf dem Plan der beiden Agenten standen, zogen wir es vor, die Operation für jenen Nachmittag am Einsatzort Brüggen mit höchst erfolgreichen Zwischenergebnissen abzubrechen bzw. zu unterbrechen. Das Codewort für folgende Anschluß-Operationen an selber Stelle ist den Beteiligten mit "Hornbach" (es gibt immer was zu tun!!) bereits bekannt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch nochmal an meinen LKA-Kollegen für die Organisation der gesamten Veranstaltung nebst Platz in seinem straßentauglichen Privatjet.

Das Protokoll vom Einsatz in Kaarst folgt in Kürze.

To be continued ...

Antwort erstellen         
Alt  07.03.2015, 11:51   # 211
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
GT - die Hütte brennt

Bild - anklicken und vergrößern
vodka-iordanov.jpg   goldentime-fkk-saunaclub-30.jpg   goldentime-fkk-saunaclub-31.jpg   goldentime-fkk-saunaclub-32.jpg  
Wie sich ja inzwischen rumgesprochen hat, ist der Agent der britischen Krone wieder "back in business". Wenig lag näher als dies alsbald mit einer Zusammenkunft auf "allerhögschter Ebene" zwischen dem MI6 und dem Zielfahnder des LKA zu zelebrieren; und dies an einem besonderen Ort an dem wir uns schon so einige Male auf die Lauer (und sonstwohin) gelegt hatten.

Mich erreichte also die Depesche, dass der Agent kurzfristig zur Abstimmung einer gemeinsamen Operation (Codename "IORDANOV") anrücken würde. Wo? Ein Casino in Montenegro? Villa auf den Keys? Am Fusse des Taj Mahal? Nein - Geheimtreffen im niederrheinischen Niemandsland und anschliessende Verlegung ins niederländisch-deutsche Grenzgebiet; ins mondände GoldenTime zu Brüggen.

Ähnlich wie der eiserne Vorhang öffnet sich auch das dortige eiserne Tor bekanntlich nicht für jedermann (und jederfrau) doch für Gentleman... Mit Verweis auf die vodka-Party wurden unsere Passierscheine zwar nicht eingelöst, aber die werden ja nicht schlecht. Also drei Blaue Bakshis - geht alles.

Die Mädels überwiegend in rot/grün/pink-metallic Bikinis, alternativ in schwarzer "Garderobe" und Strass im Gesicht - das sah schon sehr cool aus. Eine Cocktailbar war zusätzlich aufgebaut, die den eh nicht allzugrossen und nach kurzer Zeit berstend vollen Barraum nochmals verkleinerte.

Lecker frühstücken und kurz zur gut genährten GT-Katze in die Sonne (wir haben noch Februar!) gelegt. Der Garten wurde rund um den Teich und dem kleinen Bach mit Kies neugestaltet - Schön!

Mal schauen was das lineup so spricht; und das war selbst für die hohen Erwartungen eines GoldenTimes schlicht: brachial! ein supermann-xx(s) wäre wohl am Herzinfarkt gestorben. Optisch alles ein Augenschmaus, auch wenn ich eher mit dem LR- oder Aca-lineup "warm werde".

Die deutsche Tess (Marilyn Monroe look-a-like) grinste mich immer wieder von ihrem Platz an der Hühnerstange an und machte auch das Rennen. Sehr feine Zimmerrei mit uneingeschränkten Vergnügungen. WH sehr gerne wieder!

Das ganze fand in den neu gestylten Hütten statt - die wurden zur letzten Party "Hüttenzauber" eingeweiht - sehr cooles Design. Respekt! Mittlerweile ist es 1400, es werden Wäschesäcke ausgegeben. Im Gegensatz zu vielen anderen Clubs - keine Flaute zu sehen.

Eine hübsche neue kann ich einfangen (oder eigentlich eher sie mich); leider Typ BMW, aber hübsches Gesicht. Leo (HU), der Agent räumt gleich den Platz fürs Vorgespräch, meint heute wäre ihr erster Tag im GT, und nach kurzem ST die forsche Ansage "..ob ich denn für eine Stunde Lust hätte?". Hmm Bauchgefühl solala... In der Hütte, erstmal eine Armada an Waffen wie Feuchttücher, Desinfektionsmittel ausgebreitet. Als erstes werde ich zur Mundspülung verpflichtet - "against Infection" - nein, wir diskutieren nicht... Durch das ganze bin ich etwas gehemmt und vorsichtig...hätte wohl nicht sein müssen, denn ab da kam nichts mehr zum Einsatz von dem ganzen Zeugs... das weitere Programm eher von der (sehr) sanften Sorte - passt, aber WH eher unwahrscheinlich.

Im Barraum geht mittlerweile der Punk ab, Stangentanz, Silberstreifen werden durch die Luft geballert und die Holländer - mit allerlei Leuchthüten und Bändern ausgestattet machen mit jeden Handtuchlimbo, die Rezidamen mittendrin. Die Hütte brennt!

Die ersten Mädels gehen gegen 1800, weil es zu voll ist. Kurz vor dem Abflug schnapp ich mir noch eine platinblonde, schlanke mit Stufenschnitt die schon sehr geil aussieht und ein Zimmer nach dem anderen macht (o.k. welche auch nicht heute). Pamela (RO), seit 2 Wochen da. Normales Standardprogramm ohne Höhen und Tiefen. WH nein

An der Rezi lassen wir uns noch ein Visum für den Living Room geben und düsen ab.

Fazit: Sehr, sehr geiler 2015er-Einstand im GT

lu, LKA
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  11.08.2014, 09:39   # 210
SupermannXX
Blonde & Slim - Lover
 
Benutzerbild von SupermannXX
 
Mitglied seit 14. October 2005

Beiträge: 1.518


SupermannXX ist offline
Thumbs up Mittwochs im GT

Letzte Woche Mittwoch war ich mal wieder in der Gegend unterwegs und war Mittags um ca. 13 Uhr im GT. Im Gegensatz zu anderen Clubs ist es dort Mittag schon recht voll, daher auch ein gutes Angebot von ca. 50 Frauen. Wie immer animieren die Frauen kaum und man muss schon selbst aktiv werden. Manchmal kommt auch jemand vorbei... aber ich finde es so ganz angenehm.

Das Essen im Zelt draussen war mal wieder echt Top und gehört mit zu den Besten in Saunaclubs was ich kenne. Der Eintritt ist mit 60 EUR schon relativ hoch, auch weil es keinen Kurzzeit-Tarif für 2 Stunden gibt.

Es war sehr warm an diesem Tag und machmal bevorzuge ich es lieber ein Handtuch um die Hüften zu tragen als mich in einen Bademantel zu zwängen. Dies war bisher in keinem Club ein Problem. Nur dort im GT wurde ich angesprochen und darauf hingewiesen, dass ich nicht ohne Bademantel im Haus rumlaufen darf. Sie seien ja schließlich kein FKK, sondern ein Saunaklub. So ein Quatsch hab ich selten gehört. Hat mich schon geärgert so und ist nicht nachvollziehbar, da ich ja nicht nackt rumlaufe und auch die Frauen teilweise oben ohne sind! Dass sollte die GL hier mal überdenken!

Georgia: Die erste Runde ging an Georgia (?) aus Moldawien, eine hübsche, hellblonde, 175 groß, C-Cups. Etwas verhaltene ZK, kein Fingern, Service war o.k.- nach dem kommen war sofort Schluss ca. 20 min. - kein Nachkuscheln Wiederholung: 90%

Paula: Die zweite Runde ging an Paula aus Polen (mit polnischen Frauen hab ich immer sehr gute Erlebnisse gehabt!). Sehr schlank, auch hellblonde Lange Haare, KF 32-34, A-Cups, hat ein Tribal Tatoo unter der linken Brust, super Französisch, Fingern, geiler Sex, intensive ZK, Nachkuscheln, Zeit voll ausgenutzt, gute Chemie, sie wirkte auf den ersten Blick etwas arrogant, aber wirklich ein Top erlebnis, sie ist Lustig, Witzig und die Chemie hat gut gepasst.
Wiederholung: 100% gerne wieder - sie arbeitet nur ca. 3 Tage/Woche im GT

Wenn ich wieder in der Gegend bin schaue ich sicher wieder im GT vorbei!
Antwort erstellen         
Alt  05.08.2014, 20:17   # 209
Kommissar Maigret
 
Benutzerbild von Kommissar Maigret
 
Mitglied seit 5. May 2014

Beiträge: 40


Kommissar Maigret ist offline
Am 02.08. war ich erstmalig im Golden Time. Insgesamt eine Superveranstaltung, von der ich sehr zufrieden wieder abgefahren bin. Preislich sicherlich im oberen Segment, aber die Girls und das Ambiente sind durchaus entsprechend. Die Zimmer sind vielleicht etwas spartanisch eingerichtet, das findet man anderswo größer und schnieker. Gefickt habe ich Camilla und Daniela, beides gut motivierte und kompetente Damen (Italienerin und Deutschtürkin, vermute ich). Wie schon von anderen angemerkt war der Laden gut besucht, so dass man froh sein musste, an die gewünschte Traumfrau heranzukommen.

Mehr als zwei Besuche auf dem Zimmer ließ mein karges Budget leider nicht zu. Beeindruckt hat mich auch die schöne Julie, die einen Probearbeitstag absolvierte. Ihr Anblick, wie sie sich bei den heißen Temperaturen im hinteren Teil des Gartens von einem Kollegen anscheinend türkischer Herkunft ficken ließ (während der nächste Freier schon im Hintergrund pirschte), war eine traumartige Erinnerung. Sobald ich mich finanziell wieder erholt habe werde ich wieder im GT aufschlagen.
Antwort erstellen         
Alt  26.07.2014, 10:55   # 208
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 239


leckfan69 ist offline
Vor einiger Zeit mal wieder die niederländische Fick-Enklave zu Brüggen heimgesucht. Besten Dank für den GS

Drinnen treffe auch gleich auf paar bekannte Damen; gehe aber recht schnell mal in Richtung Aussenbereich. Eine hübsche Jungmaid aus offensichtlich deutschen Landen wird grade neu im Club rumgeführt. Als sie sich bei Ihrer Zigi akklimatisiert setze ich mich zu der hübschen rothaarigen Mareike. Langer PST über dieses und jenes - nicht neu im Gewerbe... Auf meine Zimmerfrage will einen Schlüssel holen doch ich dirigiere sie ins "hintere" Aussengelände. Die Sonne scheint, die Maus lacht und meiner einer? Hööööööchst begeistert, sei es BJ oder reverse Cowgirl. Knaller Mädel!

Bisschen Sonnenliegen und mir paar Belgiern gefachsimpelt. Für die zweite Runde kommen einige in Frage. Also stell ich mich mal an die Bar und schau wer als erstes vor die Linse läuft. Das ist Tina (auf deren Stammplatz ich mich auch breit gemacht hab) aus Bulgarien. Zwei Monate wäre sie zuhause gewesen, das letzte mal hatte ich keine Zeit für die Dame - Zimmer. Da müssen wir erstmal 15 Minuten warten, zusammen Fotos kucken...gut das Smartphones hier erlaubt sind... Nach 15 Minuten, das Zimmer noch in ferne - also wieder auf die Fickwiese. Feuchttuch, blasen (gut), aber nach einer Minute "Ficken?", Ne... blasen lecken... In der Disziplin muss ich heute echt klasse sein, denn nach 5 Sekunden "Oh Baby!"... ficken??? Na gut. Sicherheitshalber wird alles nochmal abgewischt (auch sie sich selbst) und grosszügig nachgeschmiert. Aufgesessen und auch hier - der wahre Meister kann es halt: "Oh Baby, come!" nach gut 30 Sekunden und dass dann auf "Repeat".... Oh Baby...das war nix!

Martha/PL hatte schon vorgesprochen und mich daran erinnert, dass wir unser laaanges Gespräch von meinem letzten Besuch mit ihr in intimerer Atmosphäre fortsetzen könnten. Wenn die sehr schlanke und 0-Tittige Blonde optisch nicht mein Ding ist...so nett..das kann nur gut werden. Jo...sehr feinfühliges französisch, reiten...Missio...auskuscheln. Feine Dame!

Zusammen gehen wir noch zum essen, denn ab 2000 werden Ham-/Cheeseburger gegrillt ("I lovooove Cheeseburger here"). Ein Kollege wollte sie noch buchen, aber sie meinte sie isst jetzt erstmal mit mir und dann gehts nach Hause....

Vollgefressen gabs dann noch etwas dösen im Garten und Feierabend!

leckfan
Antwort erstellen         
Alt  12.07.2014, 16:47   # 207
HalJam
69er
 
Benutzerbild von HalJam
 
Mitglied seit 2. February 2004

Beiträge: 140


HalJam ist offline
Ich schulde der Gemeinschaft noch einen Bericht über eine Freikarteneinlösung im GT. An einem Sonntagnachmittag kurz vor Ablauf meiner im gewonnen Freikarte fand ich mich in Brüggen ein. Der Parkplatz bereits brechend voll, aber für meinen Kleinstwagen fand der Einweiser noch eine Lücke, die für die sonst hier üblichen Teuro-Boliden völlig unbrauchbar gewesen wäre
Einlass ohne Probleme. Für die zahlreich vertretenen Niederländer gibts anscheinend jetzt extra orangefarbene Bademäntel. In WM Zeiten eine sinnvolle Einrichtung.
Wie immer im GT konnte ich mich nicht entscheiden. Es sind einfach zu viele hübsche Frauen hier. Der Schlafzimmerblick von Ines (schwarze mittellange Haare, B-Tits, ca. 25, gutes Deutsch, Nationalität unbekannt) hatte es mir angetan und schneller als mir lieb war landeten wir in einer der Fickhütten. Entsaftung in professioneller Manier, vielleicht etwas zu professionell, es kam mir zu wenig Nähe auf, aber es war insgesamt ok.
Habe danach ein kleines Sonnenbad genommen, dann eine kleine Stärkung mit Chicken Wings.
Dann entdeckte ich Jana!!! Habe sie sofort wiedererkannt, vor ein paar Jahren hatte ich mal ein sensationelles Zimmer mit ihr. Beschreibung? Googelt mal noch Bildern von Königin Maxima aus NL als diese noch ein junges Mädchen war, dann habt ihr sie. Viele sagen, sie wäre Polin, aber sie ist wohl in D. geboren und aufgewachsen und hat lediglich polnische Wurzeln. Weiss gar nicht, ob sie die Sprache noch spricht. Leider war sie schon gebucht, sie sagte mir aber das es nicht lange dauern wird und wenn ich noch ein wenig warten könne...? Auf eine Frau wie Dich wartet man doch ein Leben lang, sagte ich ihr, da kommt es doch auf 30 min. nicht mehr an. Sie grinste und hauchte mir eine Kuss zu.
Das Zimmer welches alsbald folgte, ließ mich die ehr schwache Ines-Nummer vergessen. Blasen, küssen, ficken, wieder blasen, küssen und dann ein nicht enden wollender Orgasmus. Wie mit einer neuen Freundin.
Wegen Jana und dem hervorragendem Club komme ich gerne wieder.
Wenn' s denn irgendetwas zu kritisieren gibt, dann den Umstand, dass eine Herrentoilette für diese Besuchsfrequenz einfach zu wenig ist, ach wenn permanent geputzt wird. Ich hasse das, wenn man selbst beim Pissen Schlangestehen muss. Sollte die Geschäftsleitung mal drüber nachdenken
__________________
echt bärig !
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2014, 01:56   # 206
Spucklmann
 
Mitglied seit 10. November 2010

Beiträge: 18


Spucklmann ist offline
Sixth time im Golden time

Liebe Gemeinde,

zu später Stunde darf ich noch eine kurze Zusammenfassung meiner Abenteuer vom heutigen 12 stündigen Besuch (5 Euro pro Stunde - ein echter Schnapper ;-) ) im Golden Time zum Besten geben.

Eigentlich hatte ich mit dem Gedanken gespielt mal das Samyas aufzusuchen. Darüber hinaus war meine Erwartungshaltung was das GT bzw. meine Pay6-Eskapaden überhaupt angeht etwas gedämpft, so dass ich mich gefragt habe, wieso ich überhaupt immer dahin fahre - das hat weniger mit dem GT zu tun, als vielmehr nach meinem Wunsch in Gewissen Punkte vergleichbare Erfahrungen zu machen wie ein freier Wildbahn. D.h. jemanden zu treffen, den man interessant findet, mag und eine geile Zeit verbringt. Und darüber hinaus etwas in der anderen Person entdeckt, was einen verbindet - bzw. das man den Eindruck hat, dass dem so sei .
Ich hoffe, ich habe das halbwegs gut ausgedrückt - ist gar nicht so einfach, dass in Worte bzw. überhaupt in klare Gedanken zu fassen.

Wie der Zufall so wollte, schrieb mich ein FK Kollege kürzlich an, der heute auch ins GF wollte. Weil ich gespannt war, ihn kennen zu lernen und auch nicht so ein "Absage-Otto" werden wollte, bin ich dann also um kurz nach Elf aufgeschlagen.

Duschen, Frühstück blablabla.....das hab ich ja eh schon alles mal zum besten gegeben und außerdem ess ich eh immer das gleiche.... und den netten Kollegen dann zur Mittagsstunde im Zelt getroffen. Gequatscht, gemeinsame Erfahrungen ausgetauscht - die Zeit verging wie im Fluge. Er ist dann aufs Zimmer und ist dann am Nachmittag wieder entschwunden. Was den Zimmergang anging, war ich wie des öfters zögerlich und nix passierte -> was natürlich an mir lag. Zwischenzeitlich - es war vermutlich so 15 oder eher 16 Uhr - wurde ich dann auch langsam genervt. Einerseits hatte ich keinen Bock auf ne 0815-Geschichte, andererseits wollte ich auch nicht unverrichteter Dinge nach Hause fahren.
Anzahl Damen vs. Herren war ausgeglichen, wobei insgesamt wenig los war. Die WM zieht halt ihre Kreise.
Rastlos bin ich also umher geschlichen. Bei einem Blick ins Kino ging eine Dame, die mir bei vorherigen Besuchen schon mal aufgrund ihrer Optik positiv aufgefallen war, mit mir auf Tuch- bzw. Mundfühlung.
Mit Namen Lorena (oder auch Loredana - ich empfinde das im übrigen selbst als unhöflich von mir hier nicht den korrekten Namen liefern zu können), ausladende Hüften, vermutlich C-Sillis, mittellange braune Haare und aus Bulgarieren. Deutsch ging ganz gut zum warm werden, englisch war aber dann wesentlich besser.
Ihre Küsse mit zaghaftem Zungeneinsatz sowie ihre geile Erscheinung (sie trug einen pinken Stringbikini) haben jedenfalls dafür gesorgt, dass sich meine Stimmung von jetzt auf gleich aufhellte und wir direkt in eines der Zelte gezogen sind. Eigentlich wollte ich erstmal in Ruhe mit ihr Quatschen, da war sie schon ausgezogen, küsste mich und fing dann an zu blasen. Dann noch Missionarsstellung, Reiten und reverse. Eine echt gute Nummer, ging schon Richtung GF6-Sex sowie gehobene Wiederholungsgefahr. Absolute Empfehlung.
Habe ich damit erhalten, was ich oben skizziert habe? Nicht alles, aber definitiv ne geile Zeit mit ihr verbracht. Check. Ich war damit auch sehr zufrieden.

Das hat mir wieder eine gewissen Auftrieb gegeben und da ich am Abend noch nichts geplant hatte, bin ich auch im GT geblieben (sonst bin ich ja immer nach Zimmer Numero Ono heim).

Nun ein dramaturgischer Kniff in Form eines Flashbacks:
Third time im Golden time (im übrigen Berichtslos, da ohne Zimmergang): Ich sitze vorne doof an der Terasse rum und beobachte wie sich auf dem Weg ein Herr und eine der Dame kurz unterhalten. Sie hiess Amira, schwarze Haare mit nem Sidecut links und rechts, marokkanisch-italienischer(?) Abstammung, wohl in Deutschland grossgeworden. Der Herr hatte einen weissen Bademantel an und eine Frisur - weitere Details habe ich vergessen.
Einzig relevant ist lediglich, dass sie um 12 Uhr meinte, sie wäre bis 18 Uhr durchgebucht. Uuuui, dachte ich. Vom äußeren her fand ich sie im übrigen auch sehr ansprechend und ein wenig verrucht - was ich im übrigen sehr anziehend finde. Bei meinen nächsten Besuchen habe ich sie dann auch hin und wieder gesehen, allerdings immer nur kurz. Zu einem Gespräch kam es nie.
Abblende. Flashback Ende.

Aufblende.

Auch am heutigen Tage habe ich sie immer nur kurz sehen können, dann war sie wieder weg. Ich guckte mir dann im Dinerzelt, den Nachbericht zum Fussballspiel an. Es war schon so gegen 21 Uhr und eigentlich musste ich langsam gegen Heimat aufbrechen. Da kam sie zum Essen ins Zelt und setze sich alleine auf eine der Bänke.
Kennt ihr die innere Anspannung, wenn ihr auf dem Abschlussball die Ballkönigin ansprechen wollt?
Ich hab mich dann zu ihr gesetzt, ein nettes Gespräch nahm seinen Lauf, sie machte eine dezente Anspielung in Richtung zimmer, zu der ich dann die passende Frage formulierte. Über Vorlieben, Do's and don'ts haben wir nicht gesprochen und ich war umso neugieriger, was mich gleich erwarten würde. Die gute Hütte war ein wenig kalt, so dass wir uns erstmal unter eine Decke begaben und quatschten bis es dann langsam los ging. Was ihre (unglaublich ausgiebigen) Blas-und Fickkünste angeht, war ich echt begeistert. Und überhaupt und sowieso war ich vollkommen begeistert. So habe ich dann von 30 Minuten - ich musste eigentlich echt los - auf 60 Minuten verlängert. Nach der Nummer weiter geredet. In dieser Hütte wurde dann mein Eingangs erwähnter Wunsch doch noch Wirklichkeit.

Nach Perlen - wobei die Definition von Perlen für jeden Menschen wohl unterschiedlich sein dürften - muss man eben tauchen. Und manchmal findet man halt eine.

Mit einem wohlig-warmem Gefühl ums Herz haue ich mich nun mal in die Kiste,

Good night and good luck
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2014, 14:12   # 205
-
 

Beiträge: n/a


Abends kurz vor 10 eingelaufen und noch einen Parkplatz vor dem Haus bekommen. Was war drinnen wohl zu erwarten ? Eine Razzia ? Viel schlimmer ! Tatsächlich gähnende Leere. Sowohl an Mädels als auch an Jungs.

Die Frühschicht - und sicher auch bereits Teile der Spätschicht - verabschiedete sich gerade in den Feierabend. Da wären schon einige Buchbare ... hmmm ... mal drinnen schaun.

Aus den noch verbliebenen rund 25 Damen war die Auswahl recht schnell getroffen: Antonia aus Rumänien, stark blondierte, sehr hübsche Gypsie mit herrlichen Naturargumenten. Vielsprachig und eloquent. Zuvor nach eigenen Angaben zwei Jahre im Globe tätig. Jetzt wunderte mich nichts mehr.

Der Service ? Erste Klasse ! Schönen Spannungsbogen aufgebaut, herrliches Frz., sehens- und fühlenswerter Dreikampf (insb. a tergo). Globe-Niveau eben. Fein !!!

Mehr gibt es tatsächlich dieses Mal nicht zu berichten ... .
Antwort erstellen         
Alt  26.06.2014, 06:59   # 204
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
Gegen 1600 erreiche ich den Lustgarten zu Brüggen. Der Parkplatz recht voll, aber reingewunken und von den Damen schon an der Gittertür spassend in Empfang genommen. "Junger Mann - wollen Sie hier rein? Warum?". Mein passierschein wird natürlich auch problemlos entgegengenommen - THX.

Beim Checkin eine blonde, schlanke, grosse gesehen, die entfernt an Paula erinnerte - mit einem süssen Lächeln - Vorgemerkt.

Noch nicht mal bis zur Kaffeetheke (und aktuell noch wichtiger ins Fresszelt) schaffe ich es, da werde ich von einer Deutschen aus Villingen-Schwennigen angesprochen und gleich zugetextet. War wohl auch mal einen Tag im Hawaii. Nett aber nicht ganz mein Ding, so verabschiede ich mich - ausserdem erst mal Kaffee und Nudeln! Ausserdem steht neben ihr eine gute Bekannte "meine Grosse" die noch ausgiebig zu begrüssen wäre!

Das lineup gesichtet...hmmm nicht so viele da, die ich kenne...keine Emma, Paula, Dalina... blöd! Hmm Katja wäre da...

Am Anfang der Hühnerstange auf der Sofakante sitzt immer "eine". Wir haben uns schon oft zugeblinselt - mehr aber nicht. Der Body top, aber irgendwie nicht 100% überzeugend.. Da hab ich immer eine gefunden, der ich den Vorzug gegeben habe. Heute aber nicht, also "unsere" Chance. Amalia aus Spanien stellt sich vor. Sehr nette Unterhaltung. Dennoch...ich vertröste sie auf ein ehrlich gemeintes "später".

Nach mehreren Umläufen sehe ich die frisch angekommene Dalina (D). Sehr gut! Sie beklagt sich, dass wir schon laaange nicht auf dem Zimmer waren. Kein Problem. Dort werden erst mal alle Utensilien ausgepackt, ich denk mir nur... brauch ma net, brauch ma net.... Feiner, ruhiger BJ, dann die Dame in die Rückenlage verfrachtet. Sehr fein. Bisschen Tratsch & Ratsch, bis sie meinte halbe oder ganze. Heute nur Kurzprogramm...

Zum Essen gabs gegrilltes. Bisschen auschillen, das lineup füllte sich etwas, aber die Gästezahl nahm eher etwas ab.

Ein älterer Gast kam aus eine der Hütten, die Dame einige langsame Schritte hinterher. Sie in eine Männergruppe: "Schaut nicht so blöd. Der hat mich so fertig gemacht...ich kann nicht mehr laufen"

Amalia war viel unterwegs und so ging ich mal zu der Blonden die mir bereits am Eingang aufgefallen war und die immer so süß lächelte; Larissa aus (nein nicht Polen wie vermutet), sondern Bukarest. Sehr netter Smalltalk mit viel lachen und kurzes Schlüsselwarten. Auf dem Zimmer eine angenehme halbe Stunde mit wenig Ausdauer beim BJ aber dafür sehr sehr gefühlvolles Reiten! Sehr liebe Maus!

Drittes Zimmer dann - wie versprochen - an Amalia (ESP). Schöner BJ, 1a Leckeinlage mit solidem Flüssigkeitsverlust, bisschen blasen und ein suuuupr Ritt. Hinterher noch eine schöne Massage bekommen. Gaaanz feines Mädel; da hab ich bisher was versäumt!

Fazit: Lineup für GT Verhältnisse überschaubar. Ab 2100 hat sich der Laden doch ziemlich geleert. Keine Wartezeiten an den Grenzen würde der BR3 sagen.

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  25.06.2014, 23:14   # 203
Spucklmann
 
Mitglied seit 10. November 2010

Beiträge: 18


Spucklmann ist offline
Mein heutiger Besuch im GT

Liebe Kollegas,

heute war ich dann mal wieder im Golden Time. Das Wetter war bei Ankunft um 11 Uhr sehr bescheiden, eingedenk der Tatsache, dass wir die aktuelle Jahreszeit "Sommer" schimpfen.
Das angenehme: fast nur Damen, kaum Typen.

Nach meinem GT-Leibgericht "Rührei mit allem außer Zwiebeln (man könnte ja noch ein nettes Mädel treffen)" hab ich mich direkt vors Haus gehangen; in der guten Hoffnung, dass die Mauern noch etwas Wärme abstrahlen.
Das taten sie im übrigen nicht!
Auf der Couch hinter mir saß eine Ukrainin - möglicherweise etwas älter als ich - also ÜEnde30 - und warf hin und wieder ein paar Gesprächsfetzen hin. Regulär nehme ich das ja gerne auf, aber irgendwie passte das nicht. Auch ihre Anmerkung, sie würde gerne mit mir reden, sonst nix, hat mich eher abgeschreckt.
Nach ca. 20 Minuten, wo ich mal wirklich durch gefroren war, bin ich dann in den Clubraum. Gefühlt hat sich die Temperatur zu Draussen nicht wirklich unterschieden.
Also ab in den Wellnessbereich. Gefühlt hat sich die Temperatur zu Draussen nicht wirklich unterschieden.
Also ab in die Sauna. Zum ersten Mal. Die ersten fünf Minuten dache ich: so richtig heiss und feucht ist es ja hier nicht. Im übrigen neige ich überhaupt nicht zum transpirieren. Der ein oder andere Herr triefte schon so richtig überall. Ich gucke auf meinen Arm, der total trocken war. 5 Minuten später fasst ich mir an die Stirn. Total nass. Okay, Sauna wirkt. Endlich wurde mir warm. Nebenbei zwei Herren aus der Nähe meiner Heimat kennen gelernt. Total nett, der eine ist regelmäßig im GT und konnte ein paar nette Tipps geben.
Mit nem halben Kreislaufkollaps bin ich dann raus aus der Sauna, geduscht und wieder ab in die Lounge, wo ich weiterhin fröhlich mit den Saunakollegen gequatscht hab (die waren ganz schön mobil). Dort habe ich eine sehr nette Rumänin kennen gelernt, die ich eher für eine Asiatin gehalten habe. Nette (vermutlich gemachte) Brüste, toller Arsch, blondierte Haare, ohne Schuhe ca. 1,64 m. Es fing total nett an, beim finanziellen - es ging um eine Stundenbuchung - sind wir dann zu geschäftlich geworden (100 vs 75), und die Stimmung kühlte sich deutlich ab. Mir ging es dabei gar nicht ums Geld, sondern irgendwie kippte halt die Stimmung. Die Sprachbarriere hat maßgeblich dazu beitragen, da ich mich auf englisch nicht ganz so fein artikulieren konnte. Schade.
Naja, zwischenzeitlich hat mir der Saunafreund eine Kombi aus Ariel(le?) mit rotem Haar und einer schwarzhaarigen empfohlen, wenn man auf dreier stehen sollte. Die beiden waren aber nicht mehr in Sichtweise.
Ich habe dann draußen rumgehangen - wollte mal wieder ein wenig braun werden, denn das Wetter war wieder echt geil - war dann wieder drinnen, draussen, drinnen etc. und mein Zeitfenster schloss sich langsam, aber - wie immer - gnadenlos. Ich dachte schon, dass fünfte Mal im GT und das dritte Mal ohne Fick -> das geht gar nicht. Was soll denn das Forum von mir denken?!?
Als ich dann wieder drinnen war, sah ich Ariel wieder, es gab Blickkontakt- blablabal - ihr kennt das ja alle schon und dann fand ich mich auf dem Zimmer wieder. Tja, wir war es?
Total professionell. Keine Ahnung, mag an mir gelegen haben - oder an der Pay6-Geschichte - es war halt okay. Beim Smalltalk machte sie Komplimente, die ich auch definitiv zurück gab, aber irgendwie sprang der Funke bei der Action nicht über. Ich war dann auch eher "mechanisch" und abschlussorientiert. Wir haben auch vorher nicht sonderlich darüber gesprochen. Naja, was ist Schein, was ist Sein?
Was ich mal schön fände: eine 1 h oder 1,5 h Session, wo man in den ersten 30 Minuten was trinkt, quatsch, sich ein wenig angeilt und dann ficken geht (so ein typischer Samstag abend halt - bei der u30 Fraktion )Für Empfehlungen diesbezüglich bin ich sehr offen.
Im übrigen: bei Ariel hab ich nicht danach gefragt, weil ich keine Zeit mehr hatte und bei der echt hübsch-netten Rumänin ists ein wenig im Dialog zerbrochen)
Ich wünsche noch weiterhin einen angenehmen Abend....
möglicherweise gehe ich nächsten Dienstag mal ins Samyas, da kann ich mit dem Taxi heim.....wer also ähnliches plant; ich freue mich über eine Nachricht
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2014, 11:07   # 202
Spucklmann
 
Mitglied seit 10. November 2010

Beiträge: 18


Spucklmann ist offline
Second time im Golden time

Diesen Montag soll es also zum zweiten Mal ins GT gehen. Extra früh aus dem Bett gehüpft, in den Wagen gesprungen und kurz nach 11 dort aufgeschlagen.
Als ich auf den Hof fuhr, hab ich mich schon gefreut, weil es noch so schön leer war. Das war auch gar nicht erstaunlich, da das GT aufgrund des Feiertags erst um 13 Uhr die Pforten öffnet. Ganz toll. Also habe ich zwei Stunden in Brüggen und Umgebung bei strahlendem Sonnenschein verbracht, um dann pünktlich um 13 Uhr wieder im GT aufzuschlagen. Und da war sie dann auch endlich: die Schlange, die ich eigentlich vermeiden wollte vor der Türe. Im übrigen fing es dann auch noch an zu regnen :-(
Also dann mal raus aus dem Wagen und rein in die Schlange. Es ging dann aber recht flott, so nach ca. 5 - 10 Minuten war ich drinnen. Im übrigen stimmt es: die Umkleiden sind wirklich viel zu klein, wenn der Andrang mal etwas grösser ist. War aber zu verschmerzen, immerhin wollte ich ja auch nicht den Tag in der Umkleide verbringen, sondern draußen. Mittlerweile war das Wetter auch wirklich herrlich. Im übrigen waren dann auch im Laufe des Tages alle Spinde belegt. Ob die noch dazu gekommenen Gäste wieder heim geschickt wurden oder ihre Sachen in einer Plastiktüte aufbewahren konnten, entzieht sich meiner Kenntnis.
Auf jeden Fall war es alleine schon eine Augenweide das Treiben draußen zu beobachten. Besonders ist Auge gestochen ist mir eine Gruppe von drei Mädels, die ordentlich mit dem ein oder anderen Gast draußen rumgeshakert haben. Mit von dieser Party waren Lola (über sie gibt es schon den ein oder anderen Bericht zu lesen), ein Mädel deutsch-türkisches Abstimmung und noch eine Dritte im Bunde. Sie ist recht gross, braungebrannt, insgesamt etwas stämmiger, aber schlanke Beine und zwei unglaublich grosse Brüste. Also überhaupt nicht zu übersehen. Haare im Ansatz dunkel und der Rest Richtung blond. Spricht fließend deutsch, ist vermutlich auch eine Deutsche. Hat jemand Erfahrung mit der Dame?
Wenn man die Mädels hat rumalbern sehen, dann konnte man glatt kurz vergessen, dass man in einem Club ist....
Und so vergingen die Stunden ohne das ich mit einer Herzens- bzw. Schwanzesdame ein Zimmer aufgesucht hätte. Irgendwie hat sich nichts ergeben, da ich niemanden angesprochen hatte und auch nur selbst ein paar mal animiert wurde. An diesem Tag wurde ich übrigen sehr wenig animiert, was vermutlich auf das volle Haus zurück zu führen ist. Lediglich Lola und ihre deutsch-türkische Freundin kamen auf mich zu und schlugen mir einen Dreier vor. Die haben das schon echt ganz gut vertrieblich gemacht und viel fehlte nicht mehr, dass ich "ja" gesagt hätte. Aber irgendwie kamen mir die beiden ein wenig zu professionell rüber, so dass es in dem Moment für mich nicht so gut gepasst hat. Nachdem klar war, dass wir nicht ins Geschäft kommen, meinte Lola zu ihrer Freundin "So, next." Das fand ich wirklich echt witzig.

Mittlerweile war es dann schon bald 21 Uhr, das fiese Ekelgewitter ging dem Ende zu und ich hatte keine merklichen Erfolge zu verzeichnen. Aber immerhin war ich schon schön braun geworden :-)
Durch Zufall kam ich dann mit einer blonden Damen ins Gespräch, die draußen im überdachten Bereich gerade ein Kippchen quarzte. Sie war mir am Tag schon öfter aufgefallen: mit Schuhen gut 1,80, blonde Haare bis zur Schulter, gut trainiert. Auf jeden Fall war das Gespräch echt nett und locker. Sie wollte sich schon eigentlich langsam auf den Heimweg machen; ich konnte aber dann gerade noch ihr letztes Zimmer des Tages ergattern. Sie stellt sich im übrigen als Flo / Florentina vor. Die existenten Berichte kann ich nur bestätigen. Wer nicht gerade auf GF6 aus ist und es ein wenig härter mag, wird sicherlich - so wie ich - von ihr begeistert sein. Wiederholungsrisiko bei nahezu 100%.

Nach einer knappen Stunde mit Flo trat ich dann den Heimweg im Ziggzackkurs vorbei an all den entwurzelten Bäume nach Hause an.

Einen schönen Mittwoch noch, alle miteinander...
Antwort erstellen         
Alt  02.06.2014, 21:42   # 201
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.350


vino ist offline
Golden Time – NRW-Tour Mai 2014/8

Living Room – NRW-Tour Mai 2014/1
Babylon – NRW-Tour Mai 2014/2
Golden Time - NRW-Tour Mai 2014/3
Villa Vertigo – NRW-Tour Mai 2014/4
Acapulco – NRW-Tour Mai 2014/5
Planet Happy Garden – NRW-Tour Mai 2014/6
Acapulco – NRW-Tour Mai 2014/7


Reisen bildet
Siehe http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=199

Diesmal vor Mittag zum Frühstücken angekommen, wollte ich den Tag -endlich wieder Sonne und somit das GT hervorragend geeignet einen gemütlichen Tag zu verbringen- gaaaanz laaaagsaaaam beginnen.
Doch gleich nach Betreten des Clubs wurde ich auf Inez (Ina_01 HW) aufmerksam gemacht;
damit war mein Wellness-Plan zum scheitern verurteilt.

Der herzlichen Begrüßung ließ ich dennoch zuerst das Frühstück folgen.
Wahrscheinlich hab ich alles möglichst schnell verschlungen, weil ich Appetit auf was anderes hatte, als dann Inez (Ines?) nicht gleich zu finden war scharrte ich mit den Hufen bis sie wieder vor mir stand.
Inez ist in meinen Augen noch hübscher geworden, sie ist etwas ruhiger geworden und die Stunde (100€) mit ihr war einfach klasse.
Viel Knuddeln und kuscheln, küssen und eine tolle Verwöhnung der französischen Art haben gereicht um mich absolut zu befriedigen
Inez (1)


Der Rest war dann wirklich Entspannung (ohne Sex), es muss für den Abschlusstag ja noch was übrig bleiben
Aus dem guten Lineup hab ich mir für das nächste Mal Giulia vorgemerkt;

Der Tag war ähnlich wie der Besuch einige Tage zuvor sehr angenehm, bei schönen Wetter ist der Garten echt was besonderes und das Wiedersehen mit Inez/Ines/Ina hat mich sehr gefreut

Reisen bildet:
ehemalige Hawaii-Sterne leuchten auch nahe der niederländischen Grenze

Fortsetzung (noch eine Wiederholung) folgt
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  02.06.2014, 18:02   # 200
Spucklmann
 
Mitglied seit 10. November 2010

Beiträge: 18


Spucklmann ist offline
Talking First time im Golden Time

Hallo zusammen,

ich war heute zum ersten Mal im Golden Time und zugleich auch das erste Mal in einem Saunaclub. Zunächst einmal herzlichen Dank an alle fleissigen Berichtschreiber, die mir sehr geholfen, eine Auswahl für den ersten Gang zu treffen - neben dem GT hatte ich noch das Babylon und das Living room ins Auge gefasst.
Und ich kann nur sagen: die geschilderten Eindrücke haben sich in der Tat mit meinen Erwartungen gedeckt.

Ich bin heute - Montag - gegen 11:15 Uhr - dort aufgeschlagen. Bei den Parkplätzen gab es noch unzählige Auswahlmöglichkeiten. Dementsprechend wenige Herren waren dort zu gegen; es füllte sich aber im Laufe der Stunden gut auf, wobei es nie voll wirkte (bis 16 Uhr zumindest, denn dann bin ich gefahren). Das Wetter war ja auch herrlich, so dass sich die männlichen Gäste auch die innere Lounge (hier war am meisten los) und die Liegen draussen verteilten.

Soweit ich das beurteilen kann, war das Lineup heute recht gut - wobei da sind die Geschmäcker sicherlich verschieden - und auf jeden Fall bunt gemischt. Überrascht war ich in der Tat, wieviele der Mädels aus Deutschland kamen oder sehr gut deutsch sprachen.
Im Gedächtnis geblieben ist mir eine Pia - Deutsche, halbe blonde Haare, Nerdbrille und B-C Cups, die im BH aber zuerst locker nach DD aussahen ;-) Ich persönlich kann auf keine eigenen Erfahrungen - abgesehen von einem lockeren Gespräch beim Animationsversuch durch sie - mit ihr zurück greifen, allerdings ein Gast, der sich im Aussenbereich hör- und sichtbar mit ihr vergnügte. Von weitem sah es gut aus
Dann hatte mich noch eine andere Dame, Herkunft unklar - vermutlich Bulgarien und Rumänien - angesprochen. Schlank, bis auf Fickmich-Stiefeletten komplett nackt, grosse Naturbrüste, ein wenig hängend, was echt gut aussah und Mia-Wallace-Gedenkfrisur. Erinnerte insgesamt an Lady Gaga mit schwarzen Haaren. Ich hab sie auf später vertröstet, was dazu geführt hat, dass ich mich später echt auf die Lauer gelegt habe, um sie zu schnappen, aber dann war sie dauer gebucht bzw. bevor ich auf mich aufmerksam machen konnte, hatte sie schon den nächsten an der Angel. Optisch auf jeden Fall zu recht.
Als sich mein Zeitfenster langsam dem Ende nährte und ich noch nicht zum Zuge gekommen war, hatte ich dann noch das Vergnügen mit Dia. Sehr schlank, blond, blaue Augen und ein Profi. Im übrigen sei noch erwähnt: in dem Moment, wo Dia den Schlüssel holen gegangen ist, kam Lady Gaga mit der Mia Wallace Frisur gerade um die Ecke
Dia hat mich leicht geküsst, ein wenig mit Zunge, blasen war feucht und echt gut, der Sex war auch völlig in Ordnung. Übergekocht ist die Stimmung zwar nicht, das mag wohl mit dem PaySex zu tun haben

Die Gäste empfand ich im großen und ganzen als recht angenehm. Herkunft auch bunt gemischt, einige Deutsche, ein paar Asiaten, Franzosen/Belgier und Holländer. Ein Herr ist im übrigen besonders heraus gestochen, Typ Alfred Biolek, ca. 60 Jahre, der immer wieder wie Kind auf ner Überraschungsparty herum tanzte.

Sauberkeit im GT ist echt tiptop, wobei die Heinzelmännchen recht stumpf ihre Tätigkeit verrichten. D.h. wenn die Sitzgelegenheit geputzt werden soll, dann wird sie auch geputzt, egal, wo da jemand drauf sitzt oder nicht. Die Möglichkeit eine Couch weiter los zu legen, wo keiner sitzt, scheint wohl keine Option. Letztlich ist das aber auch völlig wurscht - ich fands eher witzig.

Das GT erhält sicherlich meine Empfehlung, wobei ich beim nächsten Mal lieber in Begleitung erscheinen oder dort jemanden treffen würde. Dann wird es sicherlich noch um einiges netter und lustiger. Also, falls jemand Zeit und Lust hat: ich plane kommenden Sonntag (8.6., ab 15 Uhr) oder Montag (ab 11 Uhr) meinen nächsten Abstecher zu wagen.

Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
Antwort erstellen         
Alt  26.05.2014, 11:31   # 199
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.350


vino ist offline
Golden Time – NRW-Tour Mai 2014/3

Bild - anklicken und vergrößern
goldentime_12.jpg   Burg_Brüggen.jpg   GT_Garten_abends_2.jpg  
Living Room – NRW-Tour Mai 2014/1
Babylon – NRW-Tour Mai 2014/2

Reisen bildet
Zitat:
Brüggen ist eine Gemeinde in der Region Niederrhein im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und eine kreisangehörige Gemeinde des Kreises Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Seit 19. März 2012 darf Brüggen den offiziellen Zusatz Burggemeinde führen.
Brüggen liegt im Naturpark Maas-Schwalm-Nette. (Anm. des Zitierenden: an der Schwalm)

Sehenswürdigkeiten
Burg Brüggen
Naturkundemuseum: Seit 1979 beherbergt die Burg Brüggen ein regionales Jagd- und Naturkundemuseum mit einer Naturpark-Informationsstelle.
Schwalmpforte, ehemaliges Stadttor
St.-Nikolaus-Kirche
Ehemaliges Kreuzherrenkloster
Borner Mühle
Brüggener Mühle
Schloss Dilborn
Altes Zollhaus mit Rentei
Natur- und Tierpark Brüggen
Jüdischer Friedhof (Brüggen, Neuer Friedhof)
Jüdischer Friedhof (Brüggen, Alter Friedhof)
Na da fehlt aber noch was – ganz in der Nähe des Natur- und Tierparks- und da sind wir dann auch hin, nachdem wegen der Europawahl die Burg nicht zu besichtigen war.



Sonntag kurz nach 13h sind wir dann im GT eingetroffen, es gab Stau am Eingang, die Freikarte (Danke GT, danke Tim ) wurde akzeptiert;
Das Golden Time kannte ich ja, schon einzigartig vor allem mit dem riesigen Garten, bei gutem Wetter einfach wahnsinnig entspannend bei sanfter Loungemusik sich‘s gut gehen lassen;


Innen ist dann mehr Partymusik und alles enger und gedrängter; Zu erwähnen auf alle Fälle noch, dass überall wo jemand etwas nass machen könnte schon jemand steht der darauf wartet zu wischen; auch die Zimmer werden nach Benutzung wieder gesäubert bevor die nächsten rein dürfen – in Punkto Reinlichkeit steht das GT sicherlich ganz oben.
Und diesmal war ich auch vom Lineup durchaus angetan;
Meiner Meinung nach das vielfältigste das ich kenne, in Bezug auf Herkunft, Alter, Größe, Figur, Haarfarbe; da sollte vom Typ her für jeden was dabei sein


Schon beim ersten Durchgang habe ich gesehen, dass das Lineup paßt, aber es eilt (drückt) ja nichts
also hab ich zunächst gefrühstückt und die Sonne genossen; irgendwann kommt ein weiterer FK, den wir schon länger nicht mehr gesehen hatten, immer nett ihn zu treffen;

Ich lieg im Garten hab die Idee eine Art Gartenbingo zu spielen (gewinnberechtigt ist aber nur eine eingeschränkte DL-Menge).
Da aber längere Zeit gar keine kommt, mach ich mich auf die Pirsch und begegne am Kinoeingang Mimi
deutsch, braune Haare, braune Augen, braune Haut, gute Figur, Mitte 20 würd ich schätzen
und bittet mich hinein;
ne Kino mag ich nicht, aber auf ne Nummer im Garten hätt ich Lust

na dann, wir suchten und fanden eine freie Liegefläche auf der Teichinsel und los ging´s mit Küssen, dann FO (ganz ordentlich) anschließend bat ich sie sich über meinem Gesicht zu postieren...
Lecktest bestanden - dann nochmal FO und reiten;
Es war ein schöner Ritt und erfolgreich, gefolgt von einem netten AST; wer alles zugeschaut hat weiß ich nicht und war mir auch egal, ne Freiluftnummer hatte ich schon ewig nicht mehr und war an diesem Tag einfach fällig.
Mimi machte alles gut aber nichts so, dass es besonders gewesen wäre (2-)


dann folgte eine lange Erholungspause in die auch Kaffeetrinken und Abendessen fielen; Verschiedene gegrillte Dinge und verschiedene Salate sind genau das richtige an so einem Tag, war alles fein;
und ich stellte fest, das Lineup ist ganz ausgezeichnet, es gibt einige die für die 2. und gleichzeitig letzte Nummer in Frage kommen.

Schon relativ früh machte ich die Kollegen auf eine kleine Blonde aufmerksam; aber eigentlich ist sie mir zu klein und zu schmal aber ein supersüßes Gesicht hat sie- und sie kann nett lächeln;

Beim Abendessen haben wir mal Blicke getauscht, und als sie mir dann nochmal über den Weg lief, war innerlich meine Entscheidung (trotz genügender attraktiver Alternativen) gefallen;
aber davor war noch etwas relaxen im Garten und der Sauna angesagt;

und als ich mich auf die Suche nach der kleinen Blonden begeben wollte kam sie grad vom abkassieren; da hab ich gleich ein Bewerbungsgespräch vereinbart;
dies dauerte dann nicht lange, kurz nach der Vorstellung (Lena 24 Russin in D aufgewachsen sieht max wie 21 aus) kam die Zimmerfrage; naja es hilft ja nix;
ohne Absprache sind wir ins Zimmer, dort ohne Absprache, fast ohne Worte hab ich sie einfach machen lassen und es folgte ein seltsames aber ziemlich geiles Zimmer;
zuerst hat sie mich gestreichelt unter Einsatz ihre Fingernägel - war geil
dann bot sie mir ihre Brüstchen zum verwöhnen, Küsse gab’s gar keine (keine Ahnung wenn ich die Initiative ergriffen hätte), dann blasen und nach dem Anblasen Gummi drauf;
ich ließ sie machen; FM war nicht schlecht, reiten (selbstständig) war gut aber nach kurzer Zeit wollte sie wechseln, das war das einzige mal als ich dirigistisch eingriff und zumindest um eine kurze Fortsetzung bat; dann Missio und ein baldiges Ende.
Auch das Nachkuscheln war seltsam ohne wirkliche Nähe, aber es war ne richtig geile Nummer, allerdings ohne dass sie auch nur eine Spur von Illusion erwecken wollte;
ich glaub sie wusste genau was sie tat und welche Wirkung sie auf mich hatte...
schwer einzuordnen Lena(2)

Der eine Kollege war dann verschollen (ne nicht der ) und so hab ich nach 2 Franziskaner Weißbier gemeinsam mit dem Kollegen das GT noch vor Mitternacht verlassen.

super Tag, super entspannt, super Lineup;
mit 2 außergewöhnlichen Nummern (Freiluft und die "komische" geile Nummer mit Lena)

Reisen bildet:
Burg Brüggen, ne Nummer im Garten hat was und auch ein Zimmer ohne meine gewünschten Optionen (küssen, lecken, fingern) kann richtig geil sein;
GT ist an einem sonnigen Wahl-Sonntag eine sehr gute Wahl

Fortsetzung folgt
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!
Antwort erstellen         
Alt  17.05.2014, 01:24   # 198
-
 

Beiträge: n/a


Im Geheimdienst Ihrer Majestät im gelobten Clubland - Teil Eins: GoldenTime

Eine kurzfristige Einsatz-Anforderung erreichte mich unlängst im MI6. Nachdem der Agentenkollege des LKA temporär im badischen Bäderdreieck irgendwo zwischen PiPa und First verräumt bzw. unabkömmlich schien, war es nun mal wieder an den Inselaffen, die Kohlen für die Geheimdienste der NATO aus dem Feuer zu holen.

Im Orientexpress - erzähle mir keiner, der Landstreifen zwischen Duuuuisburch und DüDorf läge nicht in Südostanatolien, sonst falle ich vom Glauben ab - ging es los Richtung Brüggen. Einmal mehr waren dort eine Menge offener Baustellen, denen man sich dringend annehmen musste.

Es kommt offenbar nicht jeder hinter die schwedischen Gardinen im Heidweg.Trotz mehrfachen Klingelns wurde mir kein Einlass gewährt. Nanu ? Offen war schon längst. Standen ja auch schon genügend Fahrzeuge mit gelbschwarzen und weißroten Kennzeichen vor der Tür. War ich im schwarzen Agenten-Zweireiher etwa spionage-verdächtig ? Auch das Halten meiner UniversalExports-Visitenkarte in die Überwachungskamera schien nicht zu fruchten. Erst als ich ein flämisches "Goedemorgen" mit Nachdruck durch die schwedischen Gardinen und die dahinter liegende geöffnete Tür schmetterte, durfte ich passieren. Man muss sich einfach zu helfen wissen.

Kaum den Zweireiher gegen das Eisbärenfell getauscht, begegnete mir bereits die junge Karpatename, deren Observierung und ggf. Kontaktaufnahme mir durch den LKA-Kollegen angetragen wurde: Vera. Deckname "der Geschoss". KF 34, riiiiesig groß und noch riiiiesigere Argumente. Heidewitzka, Herr Kapitän ! Nur begegnete sie mir nicht alleine. Ein offenbar wallonischer Eisbär trottete ihr zu Zahlemann und Söhne vorbei. Kurz darauf übernahm sein Landsmann und Kollege. Nun, der Tag ist noch jung. Somit gönnte sich der britische Kampfkuschler erst einmal etwas Wellness.

Im „Buuhl“ knüpfte ich Kontakt zu einem Ingenieurs-Kollegen von "Q" aus Mön(s)chengladbach. Sehr angenehmer Zeitgenosse. Zudem enorm ortskundig in Brüggen, sodass mir diverse weitere Zielobjekte angetragen wurden. Bis wir nach kurzem Gedankenaustausch übereinkamen, dass hierbei die Wahl der Prämissen nicht wirklich kompatibel war. Denn neben der Observierung des Geschosses war die Vorgabe des MI6 "in kürzester Zeit so viele Titten wie möglich zu Gesicht bekommen und kein Zimmer mit Damen unter KF36“. (Oder anders ausgedrückt: Der Agent zimmert heute ausschließlich (!) Dicke oder Damen mit dicken... Argumenten.)

Noch mit dem Kollegen im „Buuhle“ planschend avisierte ich mit Lorena die deutsch-italienische Agentin, mit welcher eine sogenannte B-Probe, also eine Intensivierung einer vormaligen Zusammenarbeit, dringend in Angriff zu nehmen war. KF36, große dunkle Augen (Momo lässt grüßen…),sehr ansehnlich gepimpte C’s, brünette lange Haare und supersexy Lippen. Man kennt sich.
Doch auch diese Schönheit war in Begleitung eines Eisbären. Und was noch viel schlimmer war: Der alte Mann wich der Granate den GANZEN Nachmittag auch außerhalb der Zimmereien nicht mehr von der Seite. Es ist unglaublich. Und frustrierend. Selbst in einer Fickfabrik wie dem GT ist man vor liebeskaspernden Verkehrsbehinderern offenbar nicht (mehr) sicher. Mein Verständnis für derartige Gefühlsduseleien ist zu vergleichen mit der Befindlichkeit einer Fleischereifachverkäuferin, wenn sie Tofu-Würstchengulasch mit Ruccolasalat verkaufen muss.

Planänderung ! Genügend Schönheiten waren ja – wie immer – in Brüggen am Werkeln. Ergo die eigentlich anstehenden offenen Baustellen erst einmal mit „B“ priorisiert und die Erkundung von Neuland, genauer gesagt Gebirgsregionen,vorgezogen. Und dabei gleich einmal das Los entscheiden lassen. Diejenige auf der „Hühnerstange“ sitzende Schönheit, die sich von einem der vorbeischlendernden Eisbären den ersten Korb einfangen sollte, würde ich ansteuern. Zu meinem Glück war dies ausgerechnet diejenige Dame, die über die stattlichsten Argumente verfügte, wenn auch da sicherlich nicht nur ein WENIG nachgeholfen wurde.

Schnurstracks auf Sonja (oder Tanja ? Egal, Hauptsache Titten !) zugestochen und mich mit den Worten „der Kollege zieht wohl nicht ?! Ich übernehme seinen Part hingegen gerne !“ vorgestellt. Der Überraschung der deutschen CDL, vormals im Artemis in Balin tätig, wich schnell einem Schmunzeln. „So wird man selten angebaggert!“ Und schon war man im Gespräch. Wobei: Was heißt Gespräch ? Nach kurzer Vorstellung gings justemäng selbstverfreilich sofort in die Kemenate. Was soll man vorher auch groß schnacken ? (Ich habe ohnehin manchmal das Gefühl, dass mancher Kollege den Unterschied zwischen dem norddeutschen „schnacken“ und dem süddeutschen „schnackseln“ nicht kennt. Dies jedoch nur am Rande.)

En Camere gab es nach einem (wunschgemäßen) kurzen Aufwärmenein hochfeines, und ebenso –professionelles Franz. gefolgt von einem wirklich sehens- und fühlenswerten Zweikampf, in dessen Fokus freilich die Bearbeitung und Betrachtung diverser Argumente im Vordergrund standen. Zum im minimalen Vorgespräch angebotenen „großen Extra“ zum kleinen NRW-Preis kam es nicht mehr, weil es mit der Agenten-Disziplin leider nicht so weit her war. Geküsst wurde zudem auch nicht. Dies ging jedoch von meiner Person aus. Ob dies möglich gewesen wäre ? Weiß ich nicht. Eher nicht. Muss auch nicht immer sein !

Erheiternde Begebenheit am Rande: Nachdem mich die Schöne mit den Worten „sooo Schatzelchen…“ aufs Bett warf, mußte ich sofort korrigierend intervenieren, das hieße in diesen Breitengraden „Schätzeleiiin“und werde mit einem just darauffolgenden Grunzgeräusch unterstrichen. Nur dasssie „Bescheiiiid w(e)isse“ … . Spätestens dann wurde ich für komplett durchgeknallt erklärt.
Anyway - alles in allem: Mission Eins erfüllt. Häkchen dahinter. Nette, aufgeschlossene und temperamentvolle Dame mit professionellem Service. Schee wars !

„Der Geschoss“ weiterhin bespasst. Ebenso wie die meisten anderen Vollgranaten unter vielen Granaten. Was nicht heißt, dass dennoch weiterhin genügend Auswahl gewesen wäre.

Während ich mich zu einem kurzen Briefing über diegegenseitigen Machenschaften mit dem niederrheinischen „Q“ kurzschloss, fetzte die mir wohlbekannte Michelle aus Hannovaa in die Arme. Die C-Probe schien unausweichlich. Zwar kam ich gerade erst aus dem Zimmer. Aber bei KF38-40 plus einem derart hübschen Gesicht läuft das sowieso von alleene.

Und so war es dann auch. Michelle legte gleich das richtigeTempo vor. Kein An- bzw. Beknuspern, kein Vorspiel vor dem Vorspiel. Gleich ran. Aber wie ! Frz. Intensiv und gleichzeitig variantenreich und der Zweikampf schweißtreibend(st) und lautstark – letzteres zumindest ihrerseits. Wenn es 10 Minuten waren, dann war es lang. Aber gut ! Once again. Für nen Smalltalk danach hatten wir beide nicht so den rechten Nerv. Auch hier: Muss nicht immer sein. Sichere Bank !

Nachdem das GT gegen 16:30 aus allen Nähten zu platzen drohte, den Ankleidewilligen die Garderobenschlüssel zur Wiederverwendung beinahe schon aus den Händen gerissen wurden und die Wartezeiten auf ein Zimmerlänger waren als die Verrichtung „an sich“, beschloss ich, den Handlungsort zu wechseln und machte mich auf Richtung DüDorf-Erkrath.
Den vom LKA-Agenten übernommenen Auftrag konnte ich leider nicht zu Ende bringen. Ergo wird er wohl selbst nochmals zur Sicherung von Frieden und Freiheit des vereinten Europas auf den Mount-Everest des „Geschosses“ Vera kraxeln müssen. Es hilft ja doch alles nix.

Nicht zuletzt Jammern auf hohem Niveau: Die sonst so excellente Brüggener Feldküche hatte auch schon mal glänzendere Tage. Man is(s)t hier eben nicht im Hilton. Allerdings im Vergleich zu anderen Lokalitäten südlich des WWÄ immer noch erste Sahne !

To be continued…
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2014, 21:46   # 197
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
Wenns läuft - dann läufts...

Heute das drum-rum mal etwas kürzer gefasst - Es passt ja eh fast immer. Zu Beginn nur die kurze Bemerkung, dass dieser Bericht durch einen - Gutschein gesponsort wurde; selbstverständlich kam das Geld der weiblichen Besetzung zu Gute!

1. Camere ging an die recht junge aber "gut ausgestattete" (160KFG38D) Aileen (D/IRN). Hopp auf sag ich da mal nach kurzem, sehr netten Smalltalk. Auf dem Zimmer dann gleich mal unten rangearbeitet - da hatte die kleine Maus auch recht ihren Spaß dran. Frz. war leider unterdurchschnittlich (3x blasen, 10 Sekunden Luftholen). Beim Misso kann Frau wenig falsch machen... in Summe hats mir schon sehr gefallen muss ich sagen, auch wenn technisch RVI besteht...

Ihre Freundin (hübsche Blondine) ist erst den dritten Tag im Business und mit ihr würde Aileen mir quasi einen Fremdgang verzeihen; meinte sie. Die schlanke, ca, 165 grosse Nina (D) grinst sich einen ab, traut sich aber nicht. Ich geh zum duschen und komme zurück und nicke mit dem Kopf zum Aussenbereich. Erstmal bisschen Vorstreicheln, und dabei die kleine Lebensgeschichte erzählt bekommen. Ich unterbreche mal kurz um festzustellen: Ein Zungenpiercing alleine macht auch keine dolle Bläserin; wenn auch etwas besser als Aileen... mit der Zeit steigert sie sich aber rein..dann wirds auch besser. Mit meinen Leistungen scheint sie fühlbar sehr zufrieden zu sein. Hoppereiter ganz gut. Nett - kann man(n) wiederholen

Vom letzten Besuch war mir noch ein hübsches, wenn auch sehr schlankes, Junghuhn im Gedächtnis. Die war ständig am Abschleppen... Clever: Stellte sich immer gleich zu ner Horde Männer, Ansprechen, längeres Vorgespräch, dann die Zimmer aber recht kurz - unglücklich sah aber keiner aus... Dann endlich erwischt und mit Camilla (I) aus Napoli in besten englisch gesmalltalkt. Sehr professionell - aber symphatisch (davor Villa Vertigo; wie immer aussen hui - innen (Gäste) pfui). Auf dem Zimmer, kein ankuscheln, sofortiges blasen - TOP. Dann aber aufsitzen lassen, da kamen ihre C-Cups bei kfg34 gut zum wippenden Einsatz. Geschwindigkeit: Nähmaschine. Professionelle, schnelle, aber sehr gute Nummer - eine Alternative zu Vera....

Abendessen:Sehr fein; Hotdogs, Chilli, Nudeln, etc.

Gerade will ich mich zum Feierabend aufmachen, da stellt sich mir die brutalst hübsche Alice aus Rumänien in den Weg (kfg36B, 170, laaange brünette Haare). Nach 2 Sätzen war ich irgendwie überredet. Zimmer war solid-rumänisch allerdings mit wenig Nähe - ein Optikhighlight. Wh eher nein.

Bei der Stärkung setz ich mich zu Rita aus Litauen die mich dann auch gleich zimmermässig umgarnt. O.k. was solls. Wir müssen auf den Schlüssel warten. Bisschen ST. Das ich auch mal einen anderen Club ansteuere, wird von ihr mit "Was bist denn Du für eine Schlampe" kommentiert - geil drauf die Frau... Dann fällt ihr ein dass sie mit nem Stammkunden einen Termin hätte. Sie muss mir leider absagen und kommentiert das mit "ich hätte was gut bei ihr"... Kein Thema. Wenns läuft dann läufts und so geh ich "Schlampe" zu Vera (RO). Blasen, reiten - Fertig - Danke!

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  17.04.2014, 07:55   # 196
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 239


leckfan69 ist offline
Germany 1/1

Ein herrlicher Freitag-NaMi und ein paar freie Stunden - da hör ich doch den Ficktempel zu Brüggen schon rufen.

Offensichtlich nicht der einzige, der auf die Idee kam - der Parkplatz voll, also zum Tierpark ausgewichen und ein paar Schritte zu Fuß. Dort wie immer freundlich begrüsst; und das Eisbärenfell gegen -GS in Empfang genommen.

Da das Mittagessen ausfiel, erstmal ins Zelt: Meerrettichsuppe mit Rindfleisch und Hotdogs. Abend gabs noch Lachs mit Spinat -Top wie immer.

Als erste sollte eine gute Bläserin ran - dachte ich mir machste ne B-Probe mit Janine. War damals an ihrem ersten Tag da - und war richtig gut. Leider hat sie der Job wohl versaut - im negativen Sinne. Auf dem Zimmer "Bärchen... (das ist ja fast schlimmer als Schatzi..) Du weisst ja, bei mir gibts das volle Programm, mit blablabla... und kein Zeitdruck...100". Aha - nö! Nur blasen, Danke! Das war ganz o.k. aber auch nicht weltbewegend. Kam mir vor wie in den 90er Jahre in den Oranienburgern-, Herberts- oder Hansastrassen dieser Republik. Gleich mal für die Rezeption vorgemerkt....

Der Deutschmädelsanteil ist seit meinem letzten Besuch gefühlt ziemlich angestiegen. Also mal eine der jungen Damen an der Hühnerstange rausgepickt: Joyce, lange schwarze Haare, 160, kfg 36/38, C-Cups. Nettes Gespräch. Unaufgefordert meinte sie noch ihre Serviceeinschränkung bzgl. Fingern. Na, schau mer mal wie der Franz sagen würdel..

Auf dem Zimmer ein süsses Gevögle mit der schönen Halbitalienierin. Das lecken fand sie ganz prima..da war auch der Finger irgendwie kein Thema mehr. Blasen gut, Reiten o.k. das geht alles besser - aber auch deutlich schlechter. Gutes Gesamtpaket. Die Halbe leicht überschritten.... Entspannt...

Tina aus Bulgarien sprach noch vor; Ja, die wär auch was... und natürlich Vera. Die war grade beim abkassieren eines Belgiers. Der schaut mich danach paralysiert an und stammelt "The room of my life". Ja - das glaub ich ihm.

Dennoch dann mal Feierabend gemacht! Die Rezeptionistin nahm noch meine Meinung zum Thema "Bärchen..." entgegen...

leckfan69

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.04.2014, 20:24   # 195
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
GT warm up

Kurz vor 1400 vor dem GT vorgefahren. Der Parkplatz ist bereits jetzt offensichtlich voll und die Autos werden schon auf den Ersatzparkplatz umgeleitet. Ich will auch schon umdrehen, als mich der von der Security in den Parkplatz weist. Nr. 2 - so wie es sich gehört...

Mit mir huschen auch zwei Mädels rein - eine davon ist BJ und AV-Queen Emma. Innen wird schon kräftig gewuselt. Heute beim Checkin eine Dame die ansonsten im LR am Empfang ist. Während der Empfangsprozedur (thx-4--GS) rennen auch schon einige Mädels rum - die alle einen soweit buchbaren Eindruck machen.

Rein ins Getümmel und einige bekannte Mädels entdeckt - u.a. Katja, Nele, Maya, Janine. Mit Cappu bewaffnet ab in den Garten; oh quasi ein Eisbärgehege - alle Liegen besetzt -es lagen sogar welche auf nem Handtuch im Rasen.

Erst mal zum Frühstücken - eine Omelette muss sein. Auf dem Weg dahin unter der Veranda; ohhhh die nette Alina vom letzten Mal. Kurz begrüßt und wieder zum Koch zurück.

Nach dem Essen zu Alina (D) gesetzt und geratscht. Dann zusammen eine Liege ergattert - na wir haben ja Übung eine Liege zu teilen. Eine runde Kuschelsonnen. Wir schauen Emma beim outdoorblasen zu, was mich inspiriert auf das fällige Zimmer hinzuweisen. "Ja, aber erstmal was essen" - Hektik Fehlanzeige!

Es gibt hausgemachte Erbssuppe mit Mettwurst - genial. Wohin wilst Du gehen? Ich: Hütte? Sie: Ohhh da muss ich ja reingehn...wollen wir nicht draussen...? - doch die Sofas sind allerdings leider alle noch im Winterschlaf...vorgemerkt fürs nächste Mal...

Auf dem Weg in die Dusche sehe ich, dass schon wieder Wäschesäcke ausgegeben werden- und das gegen 1530... der Laden brummt!

Dann eine Hütte geentert. Gegenseitige Verwöhnungen in französischer Art & Weise. Ihrerseits ausgeführt mit Druck aber zahnfrei - bestens!. Sehr sehr feines Mädel (2CE).

Bisschen Sauna, bisschen rumlaufen. Lineup hervorragend; einige Mädels aus der Gegend zum TG-aufbessern da. (So mal als dezenten Hinweis an Kollegen die glauben, sowas bei kaufmich usw. zu finden... aber die lesen hier ja eh nicht...)

Die Wartezeiten inzwischen bei über einer Stunde..da fahr ich lieber. Dalina getroffen, würde gerne ein Zimmerchen haben - puhh das dauert mir zulange. Neben der Sauna die Matratzen sind frei...aber das ist nur was fürn Quicke bei der Hitze da.... Ja wer sitzt denn neben Dalina...Vera (RO)...ja die ist Quickytauglich. Vera will einen Schlüssel holen...ne brauchen wir nicht... schnelle, saugeile Nummer wie immer.

So jetzt Feierabend. Von den Damen ausgiebig verabschiedet; von der Rezidame auch - inkl. 5E-GS!

Top-Nachmittag im Goldentime!

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  22.03.2014, 14:26   # 194
Harald Paslewski
Club-Hausmeister
 
Benutzerbild von Harald Paslewski
 
Mitglied seit 21. January 2012

Beiträge: 230


Harald Paslewski ist offline
Ich hatte am Samstag vormittag noch ein Zeitfenster von rund 4 Stunden... der Kollege wollte ins GoldenTime, da war ich erst einmal, war damals nicht 100%ig begeistert, toller Aussenbereich und so, jaaa, aber irgendwie Overload und vom LineUp her nicht allzu viele Volltreffer für meinen Geschmack - bin eher ein Kind des LivingRooms, warum auch immer... Aber gut, second chance, gehen wir mal wieder ins GT

Rein, umgezogen, erstmal ne Orientierungsrunde zur ersten Sichtung, an der Bar Getränke geholt und der Kollege schaut sich um und meinte "die da, die könnte dir gefallen" - und recht hat er! Junges Mädel, rötliche Haare, nettes Lächeln, sieht gut aus. Später entdecke ich noch eine blonde Schönheit, die mir gefallen würde, ansonsten ist das LineUp (mal wieder) nix für den Papa... aber naja, Kurzaufenthalt und zwei Optionen, das passt.

Während der Kollege sich ein junges deutsches Mädel schnappt, ziehe ich noch meine Runden, verpasse die Rothaarige leider und muss warten. Also Wartezeit... aber so wirklich zurückziehen kann man sich hier kaum, naya, aber ich hab es ja im Griff. Hab dann auch mal die Clubkatze draussen in der Sonne gekrault.

Der Kollege war schon wieder von seinem Intermezzo zurück, als auch mein primary target wieder auftauchte, also Getränkt geschnappt und auf in den Kampf - so wurde ich bei Jocey (?) vorstellig, zuerst schleppendes Vorgespräch, schliesslich ging es dann aber und wir verzogen uns in eine der Verrichtungsstätten. Jetzt nettes, offenes Gespräch, kuscheln zum warmwerden... irgendwann fragt sie "wie alt bist du eigentlich ?" und als ich mein Alter sage, kommt freudig "lustig! dann bin ich ja genau 20 Jahre jünger als du"
Es war herzliches Jungmädel-Gepoppe, in jungen Jahren muss man noch bisserl was lernen, aber hat Spass gemacht. In der Umkleide nach dem monetären Transfer folgten ihr die Blicke von so manch anderem Gast, sie ist definitiv ein Hingucker

Danach musste ich auch schon wieder los... vom Kollegen verabschiedet und ciao GT

Erneuter Besuch nicht ausgeschlossen, aber definitiv kein primäres Ziel. Vielleicht mal im Sommer, draussen liegen und so, abends aber dann rüber ins geliebte Wohnzimmer...
__________________
naya, manchmal kommt's beim gillen doch andras als man denkt, und schon ist man natalisiert - passiert...

totul va fi bine
Antwort erstellen         
Alt  22.03.2014, 10:29   # 193
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
Doch schon wieder einige Monde her - ein Besuch im GoldenTime zu Brüggen...

Rund eine Stunde nach Öffnung standesgemäss den Parkplatz Nr. zwei am Eingang zugewiesen bekommen. So isses recht. Ansonsten schon einige aus NL, B und F...

Anstatt mit schlechtem Benehmen aufzufallen gings mit dem Kollegen direktemang zum Eingangstresen, wo der -Gutschein freundlich entgegengenommen wurde und je ein Pinguin-Outfit mit den Worten: "Viel Spaß" - überreicht wurde.

Leider liegen offensichtlich derzeit keine 10E-LR-Gutscheine mehr in den Spinden! Drinnen kurze Begrüssungsrunde bei diversen Damen, bevor es ins Zelt auf eine Omelette ging - wie immer sehr lecker! Dabei noch dem wohl sehr bekannten Rollifahrer über die einzige Stufe im Club geholfen.

Nach erster Sondierung ging es zu einer sehr nett lächelnden und ultrahübschen Blondine in "fraulichen Format" welche sich als Maja (PL) vorstellte. Aufgrund tieferer Unruhe ging es ohne grosses Vorgeplänkel in eine der Aussenhütten. Meine französischen Bemühungen wurden gerne - wenn auch nicht enthusiastisch - entgegengenommen; ihr französisch kann man als äusserst fein und wohltuend bezeichnen. In Folge noch ein schöner Ritt und ausmissioniert - sehr fein. Top Optik, Haptik, nette Maus - sehr gerne wieder!

Ein wenig Sauniert und der Kollege und ich relaxten nur kurze Zeit später auf den beiden Innenliegen bei der Sauna, als eine kleine, junge süsse "natürliche" Deutsche ebenfalls nach der Sauna zum duschen ging und unsere Aufmerksamkeit "erregte". Offensichtlich entdeckte sie auch unsere Nachglotzereien und grinste uns beide wie ertappte Schuljungen an. Nahm Anlauf und quetschte sich mit einem fröhlichen "Hallo Jungs" zwischen uns auf die Liege. Holla! Bisschen ST und (züchtige) Streicheleien. Da der FK noch kein Zimmer hatte, erfrug ich mal kurz seine Planungen - er murmelte was von Spazierengehen..na dann hopp auf kleine Maus... Alina`s Antwort "Soll ich mich noch anziehn?"...Ne lohnt nich... meinte der Meister....

Auf dem Zimmer ein 1a-Jungmädelgepop... ne, falsch...es blieb beim Vorprogramm. Das war einfach schön... und määäächtig viel Illusion. WH: sehrsehr gerne! Der Rollifahrer sprach mich auch gleich auf die kleine an. Er war danach nicht mehr gesehen. Entweder es war so toll - oder sie hat ihn auf dem Bett vergessen

Später am Abend auf dem Weg Richtung Abschlussauna durch den Innenraum..an den Sofas vorbei...entdecke ich in letzter Millisekunde aus 92 Grad links... einen Schmollmund, eine Fliege...Wohw - was für ein Teil!

Hi, whats your name?
I`m Vera! (Ohhhh, erwischt...strike!)
O.k. We go!

Gott ist das ein geiles Geschöpf. Nach 15 Minuten war ich wieder aus dem Zimmer...

Beim Bezahlen werde ich von mehreren Gästen gefragt, wie die so ist "Read my smiling....". Ich war noch beim Anziehen, da kam ein Kollege schon wieder: und grinste...

Lineup wie meistens; d.h. ein breitgefächertes Angebot wie wohl nirgends sonst; würde 50% Deutsche tippen. An der Rezeption werde ich herzlichst verabschiedet und bekomme noch nen 5er fürs nächste Mal...

lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         
Alt  16.03.2014, 00:29   # 192
-
 

Beiträge: n/a


NRW Season Opening 2014 - Teil I: Golden Time

Dankenswerterweise kam ich anläßlich der letzten Gutschein-Verlosungs-Runde des an einige sehr nützliche Eintrittsgutscheine, unter anderem auch für die Fickfabrik in Brüggen. Gerne werde ich der seinerzeitigen Nominierung gerecht und teste auf's Neue ! An dieser Stelle auch nochmals - landestypisch - "hächzlischen" Dank !

Belgische und niederländische Autos biegen in Scharen an der Autobahnausfahrt Brüggen ab. Wo die wohl alle hinwollen ? Ein Navi braucht man - zumindest ab besagter Autobahnausfahrt - nicht mehr. Einfach den netten Jungs mit den gelben und weiß-roten Schildern folgen. Und darauf hoffen, das selbst am frühen Nachmittag noch ein Parkplatz in Schlagdistanz zum GT zu ergattern ist.

Besonders angenehm finde ich es auch immer wieder, wenn die Clubbetreiber ihr Personal entsprechend schulen, damit sie im Falle einer Gutscheineinlösung wissen, was zu tun ist. Wie beispielsweise im Golden Time. Da habe ich schon anderes erlebt. Daumen hoch !!

Nach der Durchführung der ersten Inspektionsrunden und einigen Minuten des Sammelns ob all der Eindrücke auf einer der herrlichen Liegen im Garten gesellte sich rasch die wirklich bemerkenswert hübsche Lorena zu mir. Sie habe mich auf dem Radar gehabt und sei mir in den Garten gefolgt. Ob's stimmt sei dahingestellt. Meist bin ich ja doch - ganz Kontaktraumstoffel - bar jedweder Illusion. Aber da fühlte ich mich dann doch für einen kleinen Moment a bisserl geschmeichelt.

Die junge Dame ist wohl "in der Region" ansässig, auch wenn ihre Vorfahren sicherlich etwas weiter südlich in Europa anzusiedeln sind. Dunkle, sehr große Augen, ein bronzefarbener Teint und herrlich lange Haare begeisterten mich unzweifelhaft. Figürlich zwar agenten-untypisch sehr schlank, allerdings RUNDeten zwei wirklich fast perfekt verstärkte Attribute das Gesamtbild wirklich sehenswert ab. Sehr ungern rede ich lange um heißen Brei oder Ähnliches herum. "Zur Sache Schätzchen ! Gehn wir ?"
Glücklicherweise war bei einem doch schon sehr regen Betrieb noch der Schlüssel für eine der Hütten im Garten zu ergattern. Und das ohne Wartezeit !

Wir begingen meine erste "Runde" des Tages sehr relaxed mit ausgiebigem Ankuscheln und anderen netten Dingen, ehe die schöne Lorena dann das Heft in die Hand nahm und ihrerseits "zur Sache" bzw. "zur Tat" schritt.
Ohne jedwede Berührungsängste ging es von schönen Küssen über ein wirklich bemerkenswertes franz. Vorspiel in einen eher sportlichen Dreikampf, der sowohl optisch als auch in puncto Intensität wahrlich keine Wünsche offen ließ. Das Zigarettchen danach hatten wir beide uns in jedem Falle verdient.
Im Gespräch wurden ferner auch andere ehemalige Wirkungsstätten von Lorena's Schaffen genannt. Spätestens jetzt wunderte mich nichts mehr. Sehr, sehr guter Einstieg ins NRW-Season-Opening. Eine Wiederholung dürfte bei entsprechender Gelegenheit sehr sicher sein - so die Schöne mag und Zeit hat.

Runde zwei ging aufgrund meines doch sehr engen Zeitfensters mit Michelle an eine alte Bekannte. Die junge Dame im maximalen Agenten-Beuteschema unterbreitete mir in ihrem sehr jugendlich-mädchenhaften Charme ein Angebot, das ich unmöglich ausschlagen konnte.

Während der nun schon durchaus beachtlichen, mir schier unendlich erscheinenden Wartezeit auf den Schlüssel nahm ich die Gelegenheit wahr, einen kurzen Blick auf das übrige Lineup zu werfen. Einmal mehr wirklich bemerkenswert, sowohl was die "gesunde Mischung" als auch was die Attraktivität der Damen angeht. Da sollte für jeden Topf der geeignete, kostenpflichtige Kurzzeitdeckel dabei gewesen sein.

Mit Michelle gibt es - das wusste ich ja bereits im Voraus - gerne mal etwas Rambazamba im Zimmer bzw. der Hütte. Die Kleine gibt mit vollem Körpereinsatz wirklich alles, um dem Gegenüber ein sehens- und fühlenswertes Programm zu bieten. Wer da unter den Freunden der weiblichen Figur nicht auf seine Kosten kommt ... . Klar ist sie Profi. Und das nicht zu knapp. Allerdings meines Erachtens in positivem Sinne. So kann ich mich nach einer wahrlich schweißtreibenden Angelegenheit mit sehr netter "Zigarette danach" weder darüber beklagen, nicht in jeder erdenklichen Hinsicht auf meine Kosten gekommen zu sein. Ebenso versteht es die junge Dame sowohl vor als auch nach der Action, den Spannungsbogen mit ihrem bereits erwähnten jugendlichen Charme stets aufrecht zu erhalten. Der Begriff C-Probe geistert bereits in meinem Kopf herum. Auch hier gilt: Gerne wieder !

Gut gelaunt und mit zwei sehr angenehmen Erfahrungen im Gepäck verließ ich die Brüggener Fickfabrik in Richtung des etwas familiäreren und überschaubareren Wohnzimmers in Kaarst.

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=204

Antwort erstellen         
Alt  16.02.2014, 14:06   # 191
zorro86
 
Mitglied seit 7. August 2007

Beiträge: 6


zorro86 ist offline
goldentime brüggen

Hey,
vor 2 Tagen nach längerer Pause besuchte ich mal wieder das Golden Time. Den Laden fand ich zwar noch nie schlecht, nur empfand ich den Service der Mädels als eher lau. Die Optik war dagegen größtenteils immer sehr gut. Zudem haben die Mädels eine gewisse Klasse. Auch sprechen fast alle deutsch was mir aber nicht wichtig ist. Marktweiber sucht man dort vergeblich. So war es dann auch am Samstag wenngleich ich mit dem Service eines Mädels sehr zufrieden war. Die mir bekannten Kollegen an diesem Tag waren alle kompl. zufrieden mit einer Ausnahme, er fand einfach nichts zu Ficken.
Als ich so gegen 13.30 Uhr eintraf wollte ich eigentlich erstmal Frühstücken, da ich dies in guter Erinnerung hatte. Dies schaffte ich aber nicht, da ich eine ehemalige Gespielin aus dem Acapulco wiedertraf die nun hellblonde Haare hat. Ist ja irgendwie lächerlich dieselbe Person in einem anderen Club noch einmal zu Buchen aber da ich mit ihr damals sehr zufrieden war und ich permanent den Blick auf ihren Arsch hatte viel das Frühstück aus.
So schlich ich mich an sie rann. Zunächst teilte sie mir ihren neuen Namen Aida mit. Sicherlich sehr einprägsam obwohl jeder zunächst an ein buntes Schiff denkt. Immerhin ist ihr Name nicht Oasis of the Sea, Queen Mary oder so. Äthiopierin ist sie auch nicht.
Schiff hin oder her ohne Zimmerwartezeit suchten wir ein Zimmer auf. Lieber wäre ich in eine der Hütten gegangen aber ich vergaß meinen Wunsch zu äußern. Aida ist ca.25 Jahre alt und kommt aus Rumänien. Sie ist ca. 160cm groß, einer KF 32/34, A-Cups mit hellblonden schulterlangen Haaren. Sie spricht Deutsch.
Es gab dann wie gewohnt sehr intensive Zungenküsse im Stehen mit viel Nähe. Ankuscheln von allen Seiten kein Problem. Antörnend fand ich zudem, dass sie sich in vorteilhafte Positionen vor dem Spiegel positionierte wobei Blickkontakt herrschte.
Beim Blasen hat sie qualitativ etwas nachgelassen, war aber immer noch zufrieden. Es ging leicht ins Eintönige über. Schade, dass sie sich immer noch nicht fingern lässt. Die auf Sicherheit bedachte Schlittenfahrt war sehr ausdauernd und ich hatte den Eindruck, dass sie gar nicht aufhören wollte. Beim Ficken gewohnt standfest. Ihr Reiten war sehr ausdauernd, beim Doggy gab es diverse Beinstellungen und auch Doggy liegend bei dem Arsch einfach genial. Abgespritzt in Missio nach einer geilen halben Stunde. Hoffentlich wird die vom Golden Time nicht versaut.

So nun musste ich mir unbedingt feste Nahrung zu mir nehmen. Eierspeisen gab es nicht mehr, so dass ich zu umgewandelte Eiern wechselte. Die Spagetti Carbonara schmeckten wirklich sehr gut. Nachdem ich fertig war holte ich mir dann nochmal einen Nachschlag, so befand ich mich wieder im Gleichgewicht.
Später gab es noch Schweinemedaillons die mir aber etwas zu trocken waren. Die Kollegen empfanden dies anders.
Das Putengeschnetzelte war wiederum sehr schmackhaft.
Die Pizza so gegen 22.30 habe ich knapp verpasst. Die beiden Gäste vor mir haben sich ihre Teller so vollpacken lassen, dass noch nicht mal ein Stück für mich übrig blieb. Ich, nicht ausgehungert musste schon fast über die Situation lachen aber ob die Personen hinter mir es ähnlich lustig fanden weiß ich nicht. Da sollte der Club mal eine Tafel mehr bestellen.

Gegen Abend empfand ich den Laden als brechend voll. Die Farbe Weiß stellte den Hauptanteil. Es waren schon einige Mädels nach Hause gezogen und gefickt wurde dennoch ausreichend. Wer dort öfters einkehrt findet dort sicher seine Perlen, es war schon auffallend dass mansche Mädels die sich nicht von der Masse abhoben dauergebucht waren. Dann gab es einige Topschüsse die sich den Arsch platt saßen. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass viele zum Feiern gekommen sind und die Ficks mit großer Sorgfalt gebucht wurden.

Für eine 2. Entspannung suchte ich mir Martina aus Bulgarien aus. Sie ist 26 Jahre alt, schwarzhaarig, KF 34 mit kleinen Titten, ca. 165cm groß und spricht deutsch. Vorschlag kam von einem Kollegen. Blasen wie vom Tintenfisch und Küssen bis zum Ersticken, so waren ungefähr die Schlagwörter. Da ich eh unentschlossen war und sie mir schon im Laufe des Tages immer wieder positiv auffiel nahm ich die Fährte auf. Rumhocken tut die selten.
Diesmal kam eine Hütte zum Ficken dran. Um 21.00 Uhr merkwürdigerweise ohne Wartezeit. Die Zungenküsse waren dann wirklich verschlingend. Die gesamte Zungenlänge wurde ihrerseits genutzt um in meinen Rachen einzudringen. Die Technik ist am ehesten mit der von Melody(Panthera), ex Laura(Blue Note) vergleichbar. Allerdings ohne der intensiven Nähe. Das war auch das größte Manko welches sich über die gesamte Nummer hinzog. Mein Schwanz durfte noch nicht in die Nähe ihrer Pussy kommen. Fingern leider auch verboten dagegen wollte sie geleckt werden. Dies bietet sich bei den recht großen Schamlippen auch an. Da gab es dann ein sehr künstliches Gestöhne wo ich die Aktion dann abbrach. Was will die auch machen wenn sie schon gut 10 Schwänze drinnen hatte. So ließ ich sie Blasen und das kann sie wirklich gut. Zwar weit entfernt von einem DT aber mit enormer Saugwirkung. So stelle ich es mir vor meinen Schwanz in einen Staubsauger gesteckt zu haben. Fürs Eierlecken(mir nicht wichtig) ließ sie sich dann auch viel Zeit. Irgendwann wollte sie dann gefickt werden. Da dies mit der Zeit halbwegs hinkam dockte ich an. Fickerei war OK aber auch nichts Berauschendes. In Doggy Position war Gegenhalten nicht gerade ihre Stärke so dass sie Abbrach. In der Missio Position schaffte ich dann abzuspritzen. Hätte ihr lieber alles auf die kleinen süßen Tittchen gespritzt aber ich befürchtete Aufpreisdiskussionen. Eine Nummer mit Stärken und Schwächen. Sicherlich noch Luft nach oben, denn sie war schon in Urlaubsstimmung und kommt irgendwann wieder.

Aufgefallen war mir noch die neue Sauna die nun von allen mir bekannten Clubs die Größte ist. Immer gleichmäßige hohe Temperatur. Der Aufgusskübel wird vom Personal regelmäßig aufgefüllt. Da die Scheiben nun stark getönt sind kann sich der sparsame Gast nun weitgehend unentdeckt einen Kloppen.
Leider gibt es den riesigen Gummibaum nicht mehr.
Antwort erstellen         
Alt  03.02.2014, 23:15   # 190
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.348


lusthansa69 ist offline
GT... eher 2. Wahl

Hallo Gemeinde!

nach dem Living Room wollte ich auch dem GoldenTime meinen 2014er-Antrittsbesuch abstatten. Lange überlegt, ob ich nicht doch auch am zweiten Tag ins LR einlaufen soll. Das lineup hat doch einige offene Baustellen hinterlassen.

Aber nein, Gesundheit geht vor! Sprich, abwechslungsreiche Ernährung muss sein!

Eine Stunde nach Öffnung auf dem Parkplatz vorgefahren...hoppala haben die Holländer (Franzosen, Belgier) Ausgangssperre? Unter 10 Autos auf dem Parkplatz.

Gutschein eingelöst und an der längsten Hühnerstange der Welt von einer guten Bekannten in Empfang genommen worden. Cappu, Frühstück, Sauna... Das lineup zu früher Stunde hälftig aus getunten Pornotussis und/oder Ü35+ überlegte mir ernsthaft einen Transfer 40km nach Osten.

An der Theke werde ich von Rita (Litauen) angesprochen und in ein längeres Gespräch verwickelt. Sehr nett, was "besseres" kommt mir auch grad nicht in den Sinn, so geht es mit der durchaus hübsche Milf in eine Aussenbude. Plan war ne gemütliche halbe Stunde.... Dies umzusetzen gelingt mir nicht, da drei Ansätze von ihrem grenzgenialen HJ loszukommen von ihr unterbunden werden. Ich versuche 3x mich aufzurichten und werde wieder auf die Matratze zurückgedrückt; garniert mit Sprüchen wie "Ich bin mit Dir noch nicht fertig"..und so weiter. Auch mein finish nach ca. 40 Minuten scheint sie nicht weiter zu beeindrucken "Das war doch noch nicht alles". Nach ner guten Stunde werde ich entlassen...

Als ich wieder alle Sinnebeisammen habe (bei-Samen bin ich noch nicht wieder...) - oh draussen ist es ja schon dunkel und das GT proppevoll, es werden Kleidersäcke ausgegeben!

Zu etwas späterer Stunde winkt mich dann die "nicht-klapper-gestellige" Michelle (D) aus Hangover zu sich und - Zimmer! Die Tür ist noch nicht zu, werde ich nach den Extrawünschen befragt. "Schau mer mal". Das frz. eher überschaubar entscheide ich mich fürs 50E upgrade...das war ganz gut. Danach noch bisschen AST; ganz nett aber für eine WH mir etwas zu "sportlich-professionell"...

Essen war gut wie immer (Rindergeschnetzeltes).

Jetzt am Abend noch paar Topmädels eingelaufen (z.B. Maya, Paula, Alina) aber bei Zimmerwartezeiten von 2h hatte ich keine gesteigerte Lust und verabschiedete mich gegen 2300 aus der Fickfabrik!

Mr. lu
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:50 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)