HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > GESUNDHEIT
  Login / Anmeldung  





















LH Erotikforum




Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.10.2013, 10:49   # 1
Wahrheit_oder_Pflicht
 
Mitglied seit 5. October 2013

Beiträge: 5


Wahrheit_oder_Pflicht ist offline
In den Puff, oder nicht?!

Hallo Leute,

ich lese hier schon seit paar Wochen mal ab und an rein. Die Post's machen einen reifen + erfahrenen Eindruck. Ich stell mir gerade vor, wie die meisten sich jetzt totlachen und denken:"Ist der naiv und unerfahren *prrrust*!!!"

Es geht um folgendes: bei mir hat es mit dem Sex erst recht spät begonnen, mit 20, was nicht daran lag, dass ich keine abbekommen hätte oder so - wie soll ich sagen ... ich war einfach verklemmt und selbstbewusst wie ein Stück Wurst. Erst mit Ende 20 hat es "Klick" gemacht und die Weolt der Frauen öffnete sich mir.
Heute bin ich 30.

Sex - fiel mir nie leicht, was am Elternhaus liegt. Wie sollt ihr euch das vorstellen? Nun, Sex war Tabu-Thema! Meine Eltern hab sich vor mir nie geküsst oder sonst was. Das Thema kam nie zur Sprache und mein Vater erklärte mir immer Sachen wie zB Pornos sind abartig und verderben einen usw. Was er damit erreichen wollte? Keine Ahnung! Was er damit erreicht hat: Ich bin verklemmt, voller Komplexe und kann beim Sex einfach nie aus mir rauskommen. Geht nicht. Traurig ab wahr: nur wenn ich Betrunken Sex habe, und nüchtern so darüber nachdenke - "bin ich wirklich ich".
Ich hoffe das erklärt Euch meine Umstände etwas. Keine Ahnung, evtl gibt es auch Umstände, die ich verdrängt habe aber glaube ich eher nicht.

Jetzt zum Knackpunkt:
ich hab seit fast 4 Jahren eine Freundin, was schon fast ein Wunder ist. Die "Beziehungen" vorher gingen mit ach und krach immer höchstens 1 Jahr.
Ich stehe auf den Typ Frau: Europäisch, Brüste - umso größer desto besser und auch sonst darf auch was dran sein, Weibliche Figur eben aber nicht extrem (Form sollte erkennbar sein)!
Genau so war meien Freundin, als ich sie vor rund 5 Jahren kennengelernt habe. Dann kam ein Schicksalsschlag: ihre Mutter starb. Das war richtig hart für sie (logisch). Sie fing vor lauter Kummer mit Fressen an (eine Form des Verdrängens). Jetzt ist keine Figur mehr zu sehen und alles hängt. etwa 2 Jahre hab ich das verstanden und hab nichts gesagt. Fressen tut sie auch nicht mehr. (konnte auch nichts gegen das Fressen machen)

Bricht mir das Herz aber: sie gefällt mir nicht mehr und sie selbst meinte (sie ist nun bei einem Abnehm Insitut), dass ohne Schönheits OP's nichts an ihr so aussehen wird wie vorher. Ich merke in Momenten, dass ich sie nach wie vor immer noch liebe und wir einfach wie Pat und Patterchen zusammen passen. Ungelogen: zB denken wir nahezu Identisch. Wär ich total der Schnulzige Typ, könnte man von "Seelenverwantschaft" sprechen.

Das eine ist die Liebe - Zuneigung, für den anderen da sein, reden, Dinge erleben und und und. Das andere ist leider: Sex - und da sieht es Mau aus. Am Anfang konnte ich darüber hinwegsehen aber ich hab bemerkt: mit den Jahren rückt die Liebe beim Sex mehr in den Hintergrund. Kurz: sie turnt mich nicht mehr an. Dessous die ich ihr gekauft habe (passende Größen), landen im Schrank und sehen dann nie wieder das Tageslicht. Das macht sie, denke ich, aus Scham. Ja, es macht mich unglaublich traurig - sie schämt sich vor sich selbst und ich krieg sie da nicht aufgebaut, egal was ich sage.
Manchmal kommt es vor, dass ich meine Erektion nicht aufrecht erhalten kann. Ich sag dann immer: dass liegt am Stress der Arbeit (hab einen sehr fordernden Beruf - arbeite fast jeden Tag mit evtl 10 Minuten Pause am tag 10-12 Stunden), was sie auch glaubt.

Ich war mit 21 mal in einem Bordell. Wenn ich so die Erfahrungsberichte von Euch lese und dann noch meine Verklemmtheit dazu-addiere: war Scheisse, der Sex - die Uhr war ihr das wichtigste im Raum . War also eher abschreckend und ich wollte es nicht wiederholen.
Jetzt denke ich anders darüber: ich denke immer wieder daran, mir Befriedigung im Bordell zu holen. Besonders mit der Hoffnunf meine Beziehung damit retten zu können und damit wende ich mich (jetzt wo ihr die Vorgeschichte kennt und wer bis hierhin überhaupt gelesen hat) an Euch:

- Ist das falsch von mir oder "normal"? Meiner naiven Weltanschauung zufolge (was das angeht), ist das ein absolutes no-go ... Beziehung und Bordell oder gar Ehe und Bordell.

- Dazu: könnte mir das evtl sogar dabei helfen, beim Sex mehr aus mir rauszukommen?!

- Last, but not least (natürlich werden hier die unterschiedlichsten Meinungen kommen, denke ich mal): kann das meine Beziehung retten / "unterstützen"?!


Bitte, Leute: ich möchte und brauche keine Kommentare wie z.B. wie kannst du nur! sei für deine freundin da! usw ... ich brauch da echt konstruktive Meinungen. So etwas wie einen "Väterlichen Rat". Nein, für einen Psychologen hätt ich nichtmal Zeit. Komplexe, wo man hinsieht! :-P
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  23.06.2016, 07:58   # 15
Kolbenbresser
 
Mitglied seit 1. March 2016

Beiträge: 7


Kolbenbresser ist offline
an Wahrheit_oder_Pflicht

Hey Wahrheit_oder_Pflicht,

hatte eine ähnliches Problem wie du. Ich wollte unbedingt mal eine etwas molligere Frau ficken. Ich habe aber immer nur sehr schlanke Freundinnen. Der Grund dafür liegt darin, dass ich mich in der Öffentlichkeit/vor meinen Freunden nicht mit einer molligen Freundin zeigen will/kann.
Problem: Ich spreche keine molligen Mädels an, will aber trotzdem mal eine buttern.
Einziger Ausweg: Bordell

Habe mich dann gründlich informiert (unter anderem in diesem Forum) und bin dann letztendlich bei Kyra (siehe Bericht von mir) gelandet und ich bereue diese Entscheidung keine Sekunde. Jetzt habe ich die Erfahrung und fertig.

Wenn ich du wäre, dann würde ich einfach zu einer Prostituierten gehen und gegenüber meiner Freundin den Mund halten.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2016, 22:08   # 14
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.659


kuching ist offline
In den Puff oder nicht?

Was für eine Frage in einem Huren-Test-Forum...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.04.2016, 19:53   # 13
Sheldon007
 
Mitglied seit 4. January 2016

Beiträge: 95


Sheldon007 ist offline
Warum sollte eine Frau, die mit ihrem Partner keinen Sex mehr haben will eifersüchtig sein, wenn er sich den Sex dann woanders holt? Warum sollte der Mann dann ein schlechtes Gewissen haben?

Nehmen wir mal ein anderes "Hobby" als Beispiel:

Ein Paar lernt sich kennen und beide sind total verrückt auf Bergwandern. In der ersten Zeit ihrer Beziehung können sie gar nicht genug davon kriegen und gehen bei jeder Gelegenheit zusammen in die Berge. Nach ein paar Jahren hat die Frau keine Lust mehr noch weiter in die Berge zu gehen. Danach schmerzen ihr die Knie und sie bleibt lieber Zuhause und pflegt den Garten. Der Mann sieht das komplett anders und will immer noch genauso gerne in die Berge zum Wandern wie in jungen Jahren. Er sieht das so, dass dieses Hobby ihm hilft, jung und gesund zu bleiben. Also entscheidet er sich dieses Hobby weiter zu pflegen und geht einfach mit anderen Freunden zum Wandern. Er macht das nicht zu oft, weil er ja schließlich seine Frau noch sehr gerne hat und auch Zeit mit ihr verbringen möchte, z.B. auch im heimischen Garten. Deshalb erzählt er seiner Frau auch nicht jedes Detail der Wanderungen, er möchte ihr schließlich nicht weh tun. Vielleicht würde sie das auch zu viel an vergangene Zeiten erinnern und sie würde sich evtl. auch unter Druck fühlen, wieder mit ihm wandern zu gehen. Das funktioniert ganz gut und mit der Zeit bemerkt er, dass seine Frau auch gar nicht mehr fragt, wie es denn beim Wandern gewesen sei. Er fühlt sich nach jeder Wanderung entspannt und kommt gut gelaunt zurück in den heimischen Garten, um dort zusammen mit seiner Frau noch ein paar schöne Stunden zu verbringen. Sie reden über dies und das, aber nie mehr über die Wanderungen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ....

Ich denke, dass Sex in einer Beziehung einfach überbewertet wird. Hier geht es um Dinge, die viel wichtiger sind. Verantwortung, Verlässlichkeit, ...

Und noch was: Sex im Puff wird sowieso überbewertet
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.04.2016, 14:21   # 12
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 939


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Wer gegenseitig absolut offen damit umgeht, mit anderen Sex zu haben
Das findet ich immer ein tolles Argument.
Erklär du mal einer 50 jährigen Frau, mit der du 25 gemeinsame Jahre verbracht hast, dass du auch mal Bock auf junge Frauen hast, die sagen wir mal 21-25 sind und zudem dann noch im Alter deiner Kinder sind.
Hat sie dafür Verständnis und wenn nicht, was ist dann ? Kannst du deinem Hobby dann noch nachgehen ?
Ich habe vor ein paar Jahren nach langer Treue mir diese Diskussion und die Folgen einfach gespart. Warum schlafende Hunde wecken ?? Nur für unemotionalen Sex, Abwechslung ?? Ich sag dir, ich finde seitdem läuft es bei uns auch privat besser, auch im Bett.

Zitat:
Wenn gar keine Eifersucht da ist, dann ist mir die andere Person auch nicht viel wert. Ein anderes Zeichen dafür, dass die Beziehung am Ende ist.
Warum: sagen wir es mal anders. Ich würde ihr auch die gleiche Freiheit zugestehen, wie ich sie mir einräume. Eifersucht kannte ich noch nie. Daraus zu schließen, dass meine Beziehung am Ende ist, verstehe ich nicht.

Zitat:
das mit dem schlechten Gewissen doch hauptsächlich damit verbunden, dass man etwas heimlich macht
Natürlich, aber sowas vergeht irgendwann. Es beeinflusst mich ehrlich gesagt gar nicht mehr.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2016, 10:24   # 11
wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 860


wüstenwind ist gerade online
Tja im nachhinein...

Ich war sehr wählerisch. Hat mir aber auch nichts gebracht, habe letztlich im Hinblick auf die Beziehung doch in die Schüssel reingegriffen. Könnte ich so sehen. Oder auch nicht. Vielleicht ist das auch einfach der Gang der Dinge. Das im Hintergrund ablaufende Programm, die Firmware sozusagen. Dass es für den Fortbestand der Menschheit besser ist, wenn Beziehungen üblicherweise ein paar Jahre halten ("das verflixte siebte Jahr").

Ansonsten ist das mit dem schlechten Gewissen doch hauptsächlich damit verbunden, dass man etwas heimlich macht, wovon der Partner nichts wissen darf, dass man diesen hintergeht.
Ich habe in der Vergangenheit klar gemacht, dass ich ggf. alternativ Huren besuchen würde (oder könnte oder so ähnlich). Darauf hat sie weder verbal ablehnend noch körperlich mit Sex reagiert. Da ich mich ungern wiederhole aber ihr auch nicht alles auf die Nase binden muss hält sich mein schlechtes Gewissen in Grenzen.

Bei der Frage "in den Puff oder nicht" zögere ich trotzdem - denn Laufhaus oder Terminwohnung oder meinetwegen auch Escort oder Hobbyhure, das sind schon sehr unterschiedliche Dinge.

Wer gegenseitig absolut offen damit umgeht, mit anderen Sex zu haben - da ist dann aber doch auch irgendwie der Wurm drin. Wenn gar keine Eifersucht da ist, dann ist mir die andere Person auch nicht viel wert. Ein anderes Zeichen dafür, dass die Beziehung am Ende ist.
Antwort erstellen         
Alt  14.04.2016, 09:27   # 10
Palimeino
 
Mitglied seit 13. January 2014

Beiträge: 257


Palimeino ist offline
Ich Zittiere

Zitat:
Es geht um folgendes: bei mir hat es mit dem Sex erst recht spät begonnen, mit 20, was nicht daran lag, dass ich keine abbekommen hätte oder so - wie soll ich sagen ... ich war einfach verklemmt und selbstbewusst wie ein Stück Wurst. Erst mit Ende 20 hat es "Klick" gemacht und die Welt der Frauen öffnete sich mir.
Na und.

Ich war auch schon 27 als ich meine erste Freundin hatte. Was gleichbedeutend auch den Sex betrifft.
Ich hatte aber nicht das Gefühl damals als wenn ich etwas versäumen würde.
Ja sicherlich sehe ich das heute etwas anders. Es ist halt manchmal so, dass Frauen nicht auf alle stehen.
Du hast sicherlich aber auch damit recht,dass es an einem selbst liegt bzw. der Erziehung, innere einstellung und was weiß ich noch alles für schüchterne Gründe.

Aber wenn so war, dann kann man es nicht Rückgäng machen.
Ich würde vielmehr den Augenblicklichen zustand genießen.
Antwort erstellen         
Alt  11.04.2016, 08:24   # 9
Palimeino
 
Mitglied seit 13. January 2014

Beiträge: 257


Palimeino ist offline
Bei mir war es auch so, dass sich meine ex immer mehr zurückzog. Dafür gab es Gründe die nicht bei mir lagen.
Nun möchte ich hier darüber keinen Roman über alle diese Gründe schreiben.
Nur soviel, ich war lange lange Treu. Aber wenn man Zuhause überhaupt nichts mehr bekommt aber man diesbezüglich noch Bedürfnisse hat, kommt man eben irgendwann dahin. So war das auch bei mir.

Irgendwann und das habe ich mir bestimmt damals nicht leicht gemacht war es dann soweit, dass ich nach langen zögern und öfteren aufsuchen der Laufhäuser auch dann zu einer der DL hineinging und den Sex mit ihr vollzog.

Klar, dass danach sich auch das schlechte Gewissen plagte. Ich beschloss mich nicht anders zu verhalten als sonst auch und unsere Ehe hielt auch noch Jahre.

Aber es war alles nur noch Schauspielerei, auch für die Öffentlichkeit. Ich denke, das meine ex sicherlich auch was gemerkt hat denn ich bin nicht so Blauäugig, dass man einer Frau diesbezüglich auf Dauer was verheimlichen kann.

Ja im Nachhinein war es aber Quälerei.


Auf folgendem Zittat möchte ich aber noch etwas sagen.
Zitat:
Ich könnte heute Nacht Gruppensex mit Sarah Young, Gina Wild, Kelly Trump und der kompletten Besetzung der Playboy Bunnyranch haben und würde deswegen meine Freundin nicht weniger lieben, geschweige denn verlassen.
Gut,dass ginge aber nur ohne persönlichen Stress, wenn entweder deine Freundin von deiner Neigung wüsste ja vielleicht sogar so offen wäre sich auch an Swingerpartys zu beteiligen.

Ich zweifel dass ein wenig an, dass dieses Verlangen was mit vollkommender Liebe zu Frau oder Freundin zu tun hat.
Antwort erstellen         
Alt  13.03.2016, 16:39   # 8
Nighty_from_Mars
 
Mitglied seit 26. October 2012

Beiträge: 36


Nighty_from_Mars ist offline
Die Frage die sich der TE stellen sollte ist vorallem: Kann man in einer Beziehung bleiben in der der Sex schlecht ist? Durchaus nehmen das ja viele hin, dann ist der Puff vielleicht eine gute Abwechslung. Kann man es aber nicht, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann verzögern die Puffbesuche nur das Ende der Beziehung, aber verhindern es nicht. Und dann quält man sich nur unnötig lange.
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2013, 23:31   # 7
Rev. Lovejoy
 
Benutzerbild von Rev. Lovejoy
 
Mitglied seit 14. April 2011

Beiträge: 388


Rev. Lovejoy ist offline
Zitat:
Und wie war das bei dir mit Gewissensbissen?
Ich hab keine, weil ich es als Inanspruchnahme einer körperlichen Dienstleistung sehe und nicht als Seitensprung.
Gulman hat es ganz gut beschrieben.

Wobei ich da bei mir sagen muss, dass ich bezüglich sich in eine Hure verlieben inzwischen relativ resistent bin (das war nicht immer so) und mich kenne - sprich der Pay6 wird meine Beziehung nicht gefährden.

Ich könnte heute Nacht Gruppensex mit Sarah Young, Gina Wild, Kelly Trump und der kompletten Besetzung der Playboy Bunnyranch haben und würde deswegen meine Freundin nicht weniger lieben, geschweige denn verlassen.

Wer diesbezüglich anfällig ist, muss natürlich aufpassen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.10.2013, 22:45   # 6
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 736


Gulman ist offline
Bei mir ist die Situation gar nicht mal unähnlich, nur bin ich ein Stück älter (und verheiratet). Ich hatte lange Zeit gedacht, dass ich Pay6 gar nicht nötig hätte. Mittlerweile fällt es mir aber schwer, mit meiner Partnerin in Sachen Sex aktiv zu werden, was nicht heißt, dass ich sie nicht lieben würde. Eher im Gegenteil.

Wie auch immer, ich könnte auch in einer offenen Beziehung leben, wüsste aber nicht, ob das auf lange Zeit gut gehen würde. Der große Vorteil am Pay6 ist eben, wie ja hier schon geschrieben wurde, dass es nur eine Dienstlaistung ist. In einer offenen Beziehung (oder Fremdgehen ohne Bezahlung, sondern in Form einer Affäre) besteht die Gefahr, sich neu zu verlieben und so die Beziehung zu gefährden/verlieren. Oder die Frau, mit der man aktiv wurde, will plötzlich mehr. Dann Eifersucht - die ganze Palette.

Insofern: Beim Pay6 keinerlei Gefahr diesbezüglich (wenn man sich nicht in eine DL verliebt, was bei einer realitätsnahen Einschätzung der Gesamtsituation doch sehr sicher vermeidbar ist).

Schlechtes Gewissen? Habe ich diesbezüglich nicht. Zumindest bis jetzt nicht. Mein erster Besuch (Testbericht habe ich geschrieben) verlief sehr angenehm und positiv. Vielleicht hatte ich da auch ein bisserl Glück.

Ich empfehle aber, wenn man in einer Partnerschaft ist, alle Praktiken, die nicht sehr sicher sind, abzulehnen. Selbst FO wäre mir zu unischer (wenn kurz zuvor ein anderer Gast FO genoß...). Daran sollte man dann schon denken.
Kurzum, mein Rat, wenn ich's so nennen kann/darf:
Falls Du so gefestigt bist, dass Du im Falle einer ansteckenden Infektion bereit bist, die Karten auf den Tisch zu legen um Deine Partnerin zu schützen (Chlamydien / Tripper usw.) und dann nicht zu feige bist, dann denk noch kurz drüber nach, ob Du insgesamt ein schlechtes Gewissen hättest - und falls nein, probiers einfach mal aus. Nimms als Dienstleistung und lass Dich einfach verwöhnen. Tut gut und ist sehr angenehm. Und falls ihr sexuell eh völlig inaktiv seid, könntest Du selbst eine unangenehme Infektion ohne Beichte hinbekommen. Eine Zwangspause wäre halt schon auffällig, wenn man regelmäßg Verkehr hätte.

Ich selbst hatte eher befürchtet, ich hätte der DL gegenüber ein schlechtes Gewissen, dass ich als alter Sack eine Frau, die meine Tochter sein könnte, dafür bezahle, mir ihren Körper zur Verfügung zu stellen. Da es aber (hoffentlich) von ihrer Seite aus freiwillig geschah (und ich hatte keinerlei Anzeichen gesehen, die dem widersprächen), ist es einfach ein Geschäft. Sie bekommt Geld, ich ihren Körper und gut ist/war ;-)
Antwort erstellen         
Alt  06.10.2013, 15:59   # 5
Jet Lag
 
Mitglied seit 5. September 2009

Beiträge: 26


Jet Lag ist offline
Lustlos

Ich schreib erstmal von mir: Ich bin seit einiger Zeit geschieden und hab seitdem keine Lust
mehr auf bezahlten Sex. Das ändert sich vielleicht wieder, aber große Lust spür ich momentan nicht.
So im Rückblick hab ich aber viele intelligente, nette und super attraktive Frauen kennengelernt und hatte meinen Spaß, dabei aber auch eine Stange Geld (nicht hart - sorry für das Wortspiel) ausgegeben. Ich war halt mit der falschen Frau verheiratet (bzw. meine Exfrau mit mir, dem falschen Mann). Aus dieser Beziehung -egal ob verheiratet oder nicht - bin ich einfach raus. Gewissensbisse hatte ich in früheren Jahren der Ehe auch, denn es war Ehebruch. Es gab gute Gründe, aus der Partnerschaft rauszugehen und deswegen hatte ich dann auch keine Gewissensbisse mehr.
Jetzt zu Deiner Frage: Du willst Sex haben, bezahlen, es stört Dich aber, dass die Uhr mitläuft. Das ist schwierig.
Es gibt ja in dieser Welt auch noch Sex, für den man nicht bezahlen muss. Such Dir halt eine neue Freundin. Und wenn Du doch in das Bordell gehst, dann geniess es wenigstens und mach dir keine Gewissensbisse.
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2013, 17:22   # 4
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 825


Intoleranzistnichtok ist offline
Gewissensbisse

....ich sag mal dazu, die kommen automatisch wenn man eine Beziehung hat und die Geilheit weg ist nach dem Abschuss

...weit über 25 Jahre habe ich mit verschiedenen Frauen zusammen gewohnt, war sogar ein mal ein paar Jahre verheiratet... aber irgendwann hat mir dieses Spiel nicht mehr getaugt.

Ich lebe seit ein paar Jahren in keiner Beziehung mehr, habe die Nase voll davon. Je älter ich wurde um so mehr wollte ich mein Ding machen und nicht dauernd hören: ...was machen wir jetzt zusammen

der Sex in einer Beziehung wird automatisch weniger, ist halt so - man sieht sich jeden Tag nackt, am Anfang rammelt man wie ein Karnickel zwei mal am Tag ...aber mit der Zeit wird es halt weniger, es nutzt sich ab auch wenn man das Glück hat jemanden zu haben mit dem man vieles ausprobieren kann

Ich geniesse mein selbstbestimmtes Leben, kann die Tür zu machen und meine Ruhe haben wenn ich will - muss mich nicht irgend welchen sinnlosen Diskussionen stellen nach einem harten Arbeitstag

man muss halt selber das finden was einen persönlich erfüllt und manchmal muss man halt die Reissleine ziehen und sagen:

Baby der Zug fährt mit mir nach Frankfurt ...aber Du steigst schon in Hintertupfing aus

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.10.2013, 13:24   # 3
Wahrheit_oder_Pflicht
 
Mitglied seit 5. October 2013

Beiträge: 5


Wahrheit_oder_Pflicht ist offline
Wow, sehr objektive Antwort. Danke.
In einen Swinger Club, würde mich (mit meinen Hemmungen) keine 10 Pferde bringen.

Und wie war das bei dir mit Gewissensbissen?
Antwort erstellen         
Alt  05.10.2013, 12:01   # 2
Rev. Lovejoy
 
Benutzerbild von Rev. Lovejoy
 
Mitglied seit 14. April 2011

Beiträge: 388


Rev. Lovejoy ist offline
Ich denke man kann das nicht so pauschal beantworten weil um eine Beziehung zu retten oder zu beleben weit mehr als nur Sex gehört. Ich bin jetzt Anfang 40 und hatte sowohl Beziehungen bei der die gemeinsame Basis nur noch aus Sex bestand, als auch welche in denen es wunderbar lief, aber im Bett eben tote Hose war.

Und gerade bei letzteren hat mir Sex mit Huren sehr dabei geholfen ausgeglichen zu bleiben.

Und gerade bei eher verklemmten Partnerinnen ist es auch eine gute Gelegenheit mal den Horizont zu erweitern und neue Sachen auszuprobieren, die allerdings ganz schön ins Geld geht(noch besser wären dafür vielleicht Swingerclubs, die einzelne Männer reinlassen, wobei man da der Typ für sein muss - ich denke für dich ist das erst mal nichts).

So wie Du schreibst, machst Du dir sehr viele Gedanken. Würde ich gar nicht. Besuch mal ein paar Huren und nutze das Forum, um Reinfälle zu vermeiden.

Und mach dir keine Gedanken von wegen Moral oder Freundin betrügen usw. Pay6 ist Ficken mit Gummi mit einer Frau, die dich nach ein paar Tagen eh wieder vergessen hat. Eine Dienstleistung wie Fußpflege oder Rückenmassage, nur geiler (ich beneide diesbezüglich Japaner und Thais, die zur Prostitution imho eine sehr gesunde Einstellung haben).

Ich würde es deiner Freundin übrigens erst mal nicht beichten. Auch wenn die Frauen noch so tolerant tun, haben die wenigsten wirklich Verständnis für Hurenbesuche. Wie sich das dann weiter entwickelt musst Du sehen.

Fang mal an und dann siehst Du wie es läuft. Pass auf das nicht zu viel Geld dabei drauf geht (kommt natürlich immer drauf an wie man finanziell gestellt ist) und das sie nichts merkt, was gar nicht so einfach ist wenn man zusammen lebt (der starke Parfümgeruch in vielen Etablissements ist nicht nur ein Klischee).

Ansonsten sind funktionierende Beziehungen (auch platonische) wichtig und werden es in Zukunft noch mehr sein, ich rechne für die nächsten Jahre mit starken sozialen Verwerfungen in Europa.
Da kann es nicht schaden eine verlässliche Partnerin an der Seite zu haben.
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)