HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   

!!! Allen neuen Beiträge & Berichte ---- techn. Störung!!! - HINWEIS !!! 



Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Hessen (Berichte) > Sex & Swinger Clubs in Hessen
  Login / Anmeldung  

Dein Banner hier?











Penislänge















LH Erotikforum






Dein Banner hier?
#Info
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  28.02.2010, 23:38   # 1
mesa verde
 
Benutzerbild von mesa verde
 
Mitglied seit 8. April 2007

Beiträge: 31


mesa verde ist offline
Post FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Bild - anklicken und vergrößern
aussenbereich-1.jpg   bar1.jpg   DSC_4333_1_1457964174_1600_800.jpg   kamasutra1.jpg   DSC_4258_1_1457964174_1600_800.jpg  

FKK Sharks

Hallo Leute,

war schon mal Jemand im neuen Club Sharks in Darmstadt ?

Zitat:
FKK Sharks
Otto-Röhm-Str. 72
64293 Darmstadt

www.fkk-sharks.de
Gruss
Mesa

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  07.04.2012, 21:29   # 56
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Jana

Wie schön, dass die Girls doch bei aller Professionalität Menschen sind, die auf unterschiedliche Männer ganz verschieden reagieren - und ihren Service anpassen. Geht uns ja umgekehrt auch nicht anders. Werde Jana auf jeden Fall wieder buchen, leider wohl erst in 2-3 Wochen.
Antwort erstellen         
Alt  07.04.2012, 17:09   # 55
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Thumbs up Jana

Jana lernte ich am Do auch kennen, aber in meiner Relaxphase nach dem 2. Zimmer.
Da sprang aber leider kein Funke über, sehr distanziert, nur nettes Gespräch.

Später ging dann ein Kollege mit ihr, der war nicht so begeistert, ihm hat sie einfach zu viel geredet, gefühlte 15 Min. Sex, 15 Min. Gespräch.

Mein Highlight des Tages war:
Nathalie, RO,
24 J.
lange dunkelblonde Locken,
165cm,
B-Cups (mit Mutterschaftsspuren)
36KF
WHF:100%
Schaden:2CEs
Sie ist optisch sicher kein Knaller, aber seeer nett, gutes deutsch, und einfach eine ganz Liebe.
Ich hatte nach dem 2. Zimmer einfach nur Bock auf eine Massage.
Das "können" ja immer alle CDLs, aber ich kenne nur eine, die es wirklich kann, Tara, BG.
Nathalie hat auch schon als Masseurin gearbeitet, ich probierte es aus und buchte 30Min.
Schon nach 5 Min. verlängert ich auf 1 h, so gut war es.
Die Massage war super, danach FO vom Feinsten mit happy end.
Das ist ein Mädel, die über ihre nette Art und ihren guten Service überzeugt, man muss sich nur darauf einlassen wollen.

Nachtrag: Wie so oft, habe ich festgestellt, dass die Mädels, die nicht so die optischen Topacts sind, im Service einfach super sind. Liegt das daran, dass sie eher über Service überzeugen müssen ?
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2012, 19:51   # 54
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 11. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
FKK-Sharks: TOP-"Anfängerin" JANA

War am vergangenen Freitag ab ca. 19:00 Uhr im Sharks. Auffallend diesemal ein gefühltes Verhältnis 2:1 CDL/Dreibeiner, die Girls waren teilweise seit 11:00 Uhr anwesend und hatten oft noch kein Zimmer gemacht. Ich nahm gleich Stacy (25) aus Mannheim, halb D/halb USA, blond, KFG 34, B-Cups, gesprächig aber nicht aufdringlich, auch wenn sie mich spontan angesprochen hat. Die junge Mutter mit Top-Girlie Figur berichtete von einer gefühlten Bevorzugung rumänischer CDL's durch viele der Gäste, sie vermutete eine gewisse Angst der Freier vor Abzocke durch deutsche Mädels. ZU UNRECHT, kann ich da nur sagen! Sie lieferte gleich nach Schließen der Tür eine Top GF6 Nummer mit leidenschaftlichen ZK's, wildem FO und sehr gutem - auch akustischem - Mitgehen in allen typischen Stellungen ab und war sehr sportlich und ausdauernd. Eine schöne Nummer zum Warmwerden und Druckabbauen, nachdem sie unter lauten Gestöhne von "fick mich richtig durch" selbst gewaltig kam, ließ ich mich um Energie für den weiteren Abend zu sparen dann mit FO zuende bedienen. Sie fragte nicht nach Aufnahme und ich wollte dieses "Extra" sowieso nicht (rausgeschmissenens Geld), so dass ich nach kurzer Vorwarnung an Stacy meine warme Saftladung auf meinen Bauch entleeren konnte. Sie machtee schön sauber, war ohne Eile und wir gingen beide langsam zum "Tresor". Dort erhielt sie ihren LL von 50 € und verabschiedete sich höflich. Ab in die Dusche und dann zu einem Kaffee wieder an die Bar. Vielen hätte diese wirklich sehr gute und leidenschaftliche Nummer vermutlich schon für den Abend gereicht, irgendwie war ich aber abenteuerlustig und mir schwante, dass noch irgend etwas Besonderes passieren würde...

Da fiel mir eine recht groß gewachsene junge Frau, ca. 175 cm mit B-Körbchen auf, die geile Netzstrümpfe anhatte und die mich doch sehr an eine meiner Lieblings-CDL's, Ricky (29) aus der FKK-Oase, vor deren Brustvergrößerung erinnerte. Die Ähnlichkeit war frappierend und umso mehr regte sich schon wieder mein kleiner Freund, da er an Sex mit Ricky nur die besten Erinnerungen hatte. Sollte das das Besondere an diesem Abend werden? Das Mädchen fiel zumindest mir durch ihre sehr elegante Erscheinung und ein sehr weibliches Fahrgestell, aber auch ein sehr hübsches und ausdrucksvolles Gesicht auf. Wie fast immer bei Coolover handelte es sich natürlich um eine Blondine. Ich lächelte, noch neben der zurück gekehrten Stacy an der Bar sitzend, rüber, was von meiner neuen Entdeckung sofort mit einem sehr süßen Lächeln und Augenaufschlag erwidert wurde. Sie kam dann die paar Meter rüber und Stacy machte höflich Platz. JANA sei ihr Name, sie sei 21 und aus der Nähe von Stuttgart bekam ich zu hören - zum Glück auf 1a Hochdeutsch. Wir rauchten sogleich eine Ihrer Chesterfield Zigaretten und vertieften uns in einem Gespräch über die ein oder andere private Sache, da hörte ich Dinge, die mich unbewusst richtig aufgeilten. Sie sei erst zum 2. Mal hier - und erst seit letzten Oktober in die Clubszene gekommen, hätte zunächst in 2 kleineren Clubs in Bruchsal Erfahrungen gesammelt. GEIL dachte ich mir, jetzt gibt's gleich die Illusion "Ricky als Anfängerin" zu ficken. OK, das musste ich mir jetzt einfach geben. Klar war ich mir der Risiken bewusst eine noch nicht so erfahrene, evtl. schüchternere CDL zu nehmen, aber das o.g. Gedankenspiel, die zu erwartende Illusion brachte mich zum Wahnsinn und ihre auf mich ausgestrahlte Erotik tat das ihrige, ich musste mich einkriegen um nicht mit einen Riesenständer vor allen die Treppe hochzugehen. Sie schlug einen Fensterplatz im 1. Stock vor, wo wir es uns gemütlich machten. Sie wirkte ganz und gar nicht unsicher, es war aber klar, dass ich nach 5 Minuten Quatschen und Kichern die Initiative ergreifen musste, anders hatte ich es mir ja auch gar nicht erwartet, das WOLLTE ich in diesem Fall ja! Ich küsse sie zunächst am Hals und arbeite mich zu ihrem schönen Mund vor, ebenfalls erwartungsgemäß erwiedert sie oberflächliche Küsse meinerseits auch oberflächlich, gerne. Ich kümmere mich dann um ihre zwei schönen Brüste und vernehme langsam ein sehr natürliches und authentisches Stöhnen, sehr schön. Ich massiere ihre Brüste und ihren wunderbaren Bauch, sie hat eine Haut, die besser nicht sein kann. Sie ahnt, dass ich mich langsam in Richtung Süden aufmache und leistet keinern Widerstand. Nach wenigen Sekunden habe ich dann mein erstes Etappenziel erreicht und nehme mit meiner Zungenspitze zärtlich Kontakt zu ihrer ganz glatten, weichen und feinen Muschi auf. Das scheint ihr zu gefallen, sehr sogar, denn sie wird lauter. Die Illusion ist perfekt, denn sie hat fast den identischen Körperbau wie Ricky, ist aber 8 Jahre jünger - und unerfahrener, das ist es ja. Irgendwie finde ich das extrem anregend. Mein Versuch ihre Liebesschatulle etwaszu öffnen wird - vorsichtig - von ihrer rechten Hand verhindert, ohne dass sie etwas sagt. Auch nicht verwunderlich und so erwartet. Ich drehe mich dann aber konsequent um und gebe ihr non-verbal zum Verstehen, dass sie jetzt an der Reihe ist. Sie nimmt das sofort auf und liebkost meine Brustwarzen, macht sich auf nach Süden und beginnt mit einer außerordentlich guten FO, die an Zärtlichkeit und Bestimmtheit nichts zu wünschen übrig lässt. EL ist nicht in ihrem Repertoire - wie erwartet - und sie braucht es heute auch nicht von mir lernen. Meine Latte ist in der Zwischenzeit am Bersten, auf kurzen Hinweis legt sie schon recht gekonnt ein Gummi auf und - man höre und staune - streift es mit willigem Mundeinsatz über, bravo. Ich nehme sie dann erst in der Missio und tauche langsam ein, sie hat wie erwähnt ein nicht zu kleines Becken, weshalb sie nicht zu eng ist, dafür aber sehr feucht! Ich nehme sie dann zunehmend härter ran, sie geht sehr gut mit, Küsse erwidert sie aber weiterhin nur oberflächlich - das hat Ricky, eine wahre ZK-Queen, vor 8 Jahren sicher auch nur so gemacht. Egal wie Ihr es seht, mir gefällt es super! Sie ziert sich bisweilen etwas, nicht was das Vögeln betrifft, sondern wenn man mit den Händern etwas zu stark zupackt oder am Hals an Ihre Haare kommt. Aber sehr unaufdringlich, denn sie ist selbst schon am Schweben. Ich drehe sie jetzt herum, denn Ihr Popo ist das Sahnestückchen, das ich mir aufgehoben habe. Ich nehme sie erst länger in der Doggy, wo sie sehr gut mitgeht, immer lauter wird und wie ich meine auch Spaß hat. Ich drücke ihr Becken dann auf die Matratze und nehnme sie langsam aber bestimmt immer tiefer in der Belly Down Stellung. Nach anfänglichen kurzen Schmerzverzerrungen läuft es dann ausgezeichnet, ich ficke sie richtig durch und habe wieder die perfekte Illusion. Sie wird immer lauter bis ich eindeutig erkennen kann, dass sie jetzt gewaltig kommt - schön, so macht es noch mehr Spaß! Ich stoße sie weiter bis auch ich etwas Luft brauche und sie in die Reiterstellung befördere. Dort übernimmt sie dann von gefühlvollem Shafting bis wildem Geficke die Initiative, es macht riesigen Spaß, sie hat noch viel Elan! Ich kündige mein Kommen an und dann kommt sie erst noch einmal, ihr Unterleib zuckt mehrfach bis ich meine Ladung fast zeitgleich tief einspritze. Oh Mann, was für ein spezieller GF Ritt! Wir fallen zur Seite, bleiben noch etwas ineinander bis sie dann meinen kleinen Freund am Gummi herauszieht. Wie wieder mal erwartet überlässt sie das abtupfen mir und kümmert sich um ihre kleine Muschi. Wir reden noch nett und ich geleite sie nach fast genau 60 Minuten die Treppen hinunter in Richtung Schließfach, wo sie ihren LL von 100 € erhält, der mir dieser ganz spezielle Fick mehr als wert war.
Nach Duschen und einer Ration Red Bull zur Steigerung der geistigen Aufmerksamkeit und Wachheit verbringe ich über 1 Stunde im Wellness- und Saunabereich. Dabei sehe ich was an Frauen da ist, wirklich gut und eine weitere Steigerung zum letzten Mal, und es bleibt nicht aus, dass ich von dem ein oder anderen "Schatzi" angemacht werde. Ich merke aber, dass mich die letzte Nummer doch - trotz ihrer objektiv ja teilweise fehlenden Elemente - irgendwie so rundum zufrieden gemacht hat, dass ich zu vorgerückter Stunde nicht auf eine schnelle Kinonummer oder anderes eingehen will. Ich spiele schon mit dem Gedanken langsam das Etablisment zu verlassen und bobachte kontrolliert emotionslos, ok, sagen wir -arm, wie Jana in der Zwischenzeit 2 ca. 20-minütige Zimmer absolviert hat. Sie ist schon eine Show, wenn man auf diesen Typ Frau steht. Ich gehen dann noch mal an der Bar vorbei und sehe Jana dort allein sitzen... und ich kann es mir nicht verkneifen mich gleich zu ihr zu setzen und einen Smal Talk anzufangen. Der bereits wieder völlig aufgeladene Hormonhaushalt muss der Grund gewesen sein, oder das dadurch verursachte Verhaltensmodell "Schwanz frisst Hirn", wie sonst kann man einen Erklärungsversuch dafür finden, dass ein halbwegs intelligenter Mann, der nicht betrunken ist oder sonstwie unter Drogen steht, nach einer höchst zufriedenstellenden Nummer wieder auf die "Repeat-Taste" drückt. Aber darauf wird es wohl hinauslaufen... Sie ist in guter Stimmung, es sei nicht so viel los wie gestern, sagt sie, sie wippt ihr Becken zur Musik und lässt sich ihre Taille von hinten mit meinen Armen umschließen. Sie fragt dann neckisch, warum ich wieder da sei und warum sie bei mir bleiben solle, dreht sich dabei um und lächelt bezaubernd...und das meinte ich mit der irgendwie extrem erotischen Ausstrahlung, die mich spätestens dann zu einem Gefangegen für eine weitere Stunde machte. Sie ergriff dann gegenüber dem Willenlosen die Initiative und beförderte mich Liebeskasper dann hoch die Treppe auf die gleiche Matte, auf der bereits das gleiche geschehen war, was wir jetzt nun wieder vor uns hatten...
Es folgten dann 60 Minuten praktisch identischer GF6 ohne ZK, der aber diesmal noch mehr "von hinten" Charakter hatte, es ist ihre Lieblingsstellung und ich mag es auch. Ich genoss jede Minute und fragte Jana einmal, ob sie glaube, dass es so etwas wie Sexsucht gebe. Sie meinte nein - klar, sie ist noch jung - daraufhin einigte "ich mich" darauf, dass ich zumindest auf sie "süchtig werden" könnte, was sie mit Schmunzeln erwiderte. Wir vögelten immer wilder bis ich dann von hinten in der Belly Down Stellung tief in sie einspritzte und wir beide sicher noch 5 Minuten ineinander verharrten.

Fazit: Jana ist eine CDL für Dreibeiner, die daran Spaß haben, eine solche sehr attraktive und intelligente Frau über einen längeren Zeitraum immer tiefer in die Geheimnisse der Liebeskunst einzuweihen. Sie ist nichts für den wenig einfühlsammen Dampfhammer, der eine Pornonummer sucht, die er leicht mit Frauen finden kann, denen man diese Hemmungslos-Features schon von weitem an "den Titten ablesen" kann. Coolover bevorzugt aber alle (Ab-)Arten des GF6 und dieser Abend mit Jana war extrem gelungen. WDH Faktor 100%, ich freue mich schon! Wenn Ihr sie nehmt, führt sie bitte weiter ein in Fertigkeiten wie ZK, EL, FT, saubermachen usw. ein. Mal sehen, was sie "aufnimmt"

Antwort erstellen         
Alt  28.03.2012, 03:37   # 53
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
Kleine Fick-Tournee / FKK-SHARKS

Freitag, den 23.03,bin gegen 12 Uhr im Sharks voller Freude angekommen.

Gleich nach dem duschen und rasieren ging ich frühstücken.
Es war herrlich bei diesem wunderschönen Wetter samt Frühstücks Ei, Frühstücks Bier und Frühstücks Muschis im Shark´s Garten zu essen.
Nachher habe ich mich stunden lang mit den Mädels amüsiert,
Viele Mädels im Sharks fanden Zeit zum Unterhaltung mit mir obwohl ich mit denen noch nie aufs Zimmer war. Nett und unverbindlich, ohne Zeitdruck und ohne Zimmerzwang...

...und viele Mädels sagten mir dass sie auch wenn sie vielleicht woanders mehr Geld verdienen würden, lieber im Sharks bleiben, weil einfach der schönste und der sauberste Club ist.
Finde ich Klasse. Genau so denke ich auch. Fahre lieber 400 km anstatt 80 weil´s für mich das Qualität wichtig ist und nicht das Quantität...


Gegen 3 Uhr kam die Adriana, eine Rumänisch-Ungarische Schönheit die mich auf eine sehr nette Weise so scharf gemacht hat dass ich „fast“ vergiss dass ich wegen Denisa da bin. Sie setze sich gegenüber mir im Garten und spreizte ihre beine weit auseinander so einladend, dass ich sofort eine „Finger-Zunge“ Kostprobe machen musste.
Was für eine schöne und schmackhafte Aprikose hat sie zwischen ihren wunderschönen Beinen. Sie hat lange Zeit im FKK-Sylt und in den letzten Wochen im Bumsalp gearbeitet.
Ich habe schon so einen Ständer bekommen dass ich sie am liebsten an der Stelle gefickt hätte, aber ich wollte einfach zuerst mit Denisa aufs Zimmer.

Als Denisa kam gingen wir gleich nach oben und nach eine kleine Begrüssungsrunde im Whirlpool, setzten wir unsere liebe in einem Zimmer fort....Nach eine knappe Stunde wortlos verliess ich den Zimmer und wusste nicht ob dass ein Traum war oder wir uns wirklich geliebt haben....

Nachher hat mich Adriana mit Ihre sehr nette Art wieder so scharf gemacht dass ich sofort mit ihr ins Zimmer verschwinden musste. Vom zärtlichen ZK, über ein geiles blas-Konzert bis zum wilden Sex. Es war alles geboten und zwar gekonnt, mit viel Gefühl und ohne Zeitdruck.....

Zurück an der Bar um mich nach dem heissen Nummer mit Adriana abzukühlen, diesmal zum Abwechslung mit Pils. Der LH Kollege sam48 den ich an diesem Tag kennenlernte schaut mich verzweifelt mit dem Pils anstatt Weißbier in meiner Hand an.
Nachdem alle angekündigte Mädels sowie viele Männer da sind und im Sharks eine sehr schöne Atmosphäre herrscht, sorgt GL Reza für noch mehr Stimmung im Club.
Vorne an der Bar tanzt Mihaela, hinten eine Bulgarin, links die Leni, rechts die Stacy. Am Podium tanzen mehrere Mädels untereinander eine geile Polin. Es ist ein Wahnsinn. Mihaela macht mich verrückt, Stacy erst recht.

...Ich denke dass ich mich auf einem anderen Planet befinde....


....und dann sehe ich sie...an der Bar neben mir....

Jacqueline, eine sehr gut gelungene Russisch-Deutsch-Persische Kreuzung. Ein wahres Traum. In der nächsten Sekunde habe ich mich hals über Kopf verliebt....Hab gleich an meine Loyalität gegenüber den Ceausescu´s Knackärsche vergessen und wollte nur fremd gehen...
Nach eine sehr nette Unterhaltung gingen wir oben um uns ein bisschen kennenzulernen und nachdem sie die Probefahrt bestanden hat, bin ich gleich mit ihr in der ersten Hölle verschwunden. Feinste ZK, extra ordinäres Blasen, gefühlvoll und nass mit DT und EL, keine berührungs Ängste und beim Ficken begleitet sie mich wie eine Rakete hinter´m Flugzeug. Nach einem sehr ausdauerndem ficken, erschöpft und verschwitzt, lagen wir ein paar Minuten umarmt...

Nachdem mich Mihaela mit ihrem Tanzen so geil gemacht hat, ein Zimmergang mit ihr war unentbehrlich. Es folgte eine sehr süsse Nummer begleitet vom warmen ZK, nasses Blasen und sehr kuscheliges gf6. Sie hat eine sehr enge, schmackhafte und fick-freudige Muschi. Ihre reiter-Künste habe ich besonders genossen. Ein zuckersüsses Mädel, für gf6 besonders zu empfehlen, aber auch für harten vagabontule-sex geeignet.

Es war wieder eine sehr gelungene Nacht und Punkt um 4 bin ich von dem Planet Sharks, auf der Erde gelandet.....

Denisa: glatte 1
Adriana: glatte 1
Jacqueline: glatte 1
Mihaela: glatte 1

Alle 4 Mädels sehr hübsch und besonders zu empfehlen...

....to be continued....

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.03.2012, 13:13   # 52
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.599


fkk ist offline
@ vagabontule

Zitat:
Sharks, ein Club der Seinesgleichen sucht
Das sehe ich auch so.

Tolle Mädels, tolle Stimmung auch außerhalb von Parties und dann dieses Ambiente! Hier wird die Stimmung im Club gefördert, und nicht abgewürgt, wie wo anders.

Nächstes Mal sagst du Bescheid - kannst doch so einen Tag nicht "alleine" verbringen.

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.03.2012, 00:30   # 51
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
Big Fickend - Tournee FKK-SHARKS am 18.3.2012

Gut ausgeschlafen und top fit gegen 8:30 verlies ich Rodenkirchen und fuhr gemütlich mit Tempo 90 Richtung Darmstadt....

Mit kleine Verspätung kam ich um 11:15 in die Otto-Röhm-Strasse 72.
Nach dem einchecken und duschen ging ich frühstücken wo ich neben mein Frühstücks Ei auch mein Frühstücks Bier bekommen habe.
Die Zeit bis meine Favoritin Denisa aufgestanden ist habe ich sehr gemütlich verbracht. Mal schwimmen, mal ins Whirlpool, saunen, trinken, mich mit den Mädels unterhalten usw.
Im Sharks kann man(n) sehr lange bleiben ohne dass ihm langweilig wird.
Am Anfang ist natürlich nicht viel los, aber es kamen immer mehr Mädels und Männer und gegen 17:00 Uhr kam auch meine Prinzessin Denisa.

Nach´m ausgiebigem Begrüssen und ein bisschen Ratschen gingen wir dann aufs Zimmer.
Es war wieder eine wunderschöne halbe Stunde mit ihr. Diesmal sehr, sehr zärtlich meinerseits. So eine Liebe habe ich noch nie mit eine echte Freundin gemacht. Sie ist einfach wie gemacht für mich.....

Dann habe ich ein neues Mädel kennengelernt. Jasmina, RO, ca. 20 Jahre alt, 155-160 groß.
Optisch hat sie mir sehr gut gefallen und nach einer kurzen Unterhaltung gingen wir im Whirlpool. Dort haben wir uns geküsst und angefasst und nachdem wusste ich dass ein Zimmergang mit ihr ein Flop wird. Nachdem sie aber so lieb zu mir war und mich im Whirlpool begleitet hat wollte ich nicht dass sei leer ausgeht und war ich mit ihr im Zimmer.
Sie ist lieb aber redet zu viel und hört einfach nicht auf. Nachdem sie geschafft hat aus dem harten Vagabund ein Weichei zu machen habe ich den Zimmergang unterbrochen, ihr die Gage übergeben und ging zurück zu meine Prinzessin an der Bar.

Gegen 20:00 Uhr war schon einiges los im Club und später GL Reza sorgte noch mit angenehme Tanzeinlagen von den Mädels an der Bar und Tanz-Podium, für sehr gute Stimmung.

Sharks, ein Club der Seinesgleichen sucht.


Den 3. Zimmergang habe ich Leni vertraut. Hab sie in einem früheren Bericht beschrieben.
Über Leni brauche ich nicht viel zu sagen. Sie tut ihren Job sehr gut und für mich ist immer ein Genuss mit ihr zu ficken. Ihre Blaskünste sind herrlich und gefühlvoll. Irgendwann werde ich sie bis zum Schluss blasen lassen obwohl ich nicht drauf stehe. Und beim ficken begleitet sie mich treu in jede einzelne Bewegung und sagt sie dass ihr ficken mit mir auch Spass macht.

Nachher ging ich nochmals mit Denisa und es war mit ihr wieder wie im schönsten Traum.

Um 4 Uhr, nach knapp 17 Stunden verlies ich den Club mit Trennen in die Augen dass eine so wunderschöne Abend im Sharks zu ende ging....

Denisa: glatte 1
Leni: glatte 1
Sharks: glatte 1
Jasmina schliesse ich von der Bewertung aus da neu im Geschäft und unerfahren.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.03.2012, 16:55   # 50
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Thumbs up Tanja, RO

Tanja, RO
Bei meinem letzten Besuch wurde mir von einer meiner Favoritinnen empfohlen:
Tanja, RO,
Anfang 20
B-Cups
halblange blonde Haare
KF34
175cm netto
trägt meist farbige Stulpen
WHF:100 pro
Invest:1CE

Ich dachte, sie wäre neu, weil sie mir noch nie aufgefallen ist, liegt aber vielleicht daran, dass mir dunkelhaarige CDLs eher auffallen ?
Jedenfalls ist sie schon seit mehreren Monaten im Sharks.
Tanja ist eine wilde, aber ohne hektisch zu sein.
Tolle ZKs, Lecken fast überall, tiefes, variables FO mit viel Grip, schönes, feuchtes EL, es kam dann aber nur noch zum Doggie.
Nettes Mädel, das mit viel Energie zur Sache geht.

Zum LineUp:
wieder mindestens 10 neue Ladys vor Ort, schwarz, blond, braun, klein, groß, KF32 bis 40, A-Cups bis D-Cups.
Insgesamt waren ca. 40 CDLs am Abend da, viele klagten über zu wenig Männer.

Freikarte gerne fürs Hawaii
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.03.2012, 16:52   # 49
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Thumbs up Lisa, staatenlos?

Lisa
Mitte 20
155cm
KF32
blonde, schulterlange Haare,
B-Cups
Invest:2CEs
WHF:eher nicht, s.u.

Neue CDL, ist mir zum ersten Mal aufgefallen, sehr aktiv, ständig im Club unterwegs und viel gebucht.
Sie ist ziemlich hübsch, trotz der markanten Nase, hat eine tolle 32er ohne zu skinny zu sein.
Ich war schon ziemlich kaputt, sie versprach, zur Not auch eine h FO machen zu können, im Angebot hat sie das ganze Paket.
Auf dem Zimmer dann ZKs nicht so doll, war eher ein Züngeln, FO war extrem, grip wie im Schraubstock, ein Wahnsinntempo und immer wieder DT-Einlagen.
Leider ließ sie sich im Tempo immer nur kurz einbremsen. Das war mir alles viel zu hektisch. Für eine ruhige Tagesabschlussnummer ist sie ganz sicher nicht die Richtige, zu hektisch, kein Illusionsfaktor.
Da ist anscheinend nur Sportficken möglich.
Zum Ficken kam es dann aber nicht mehr, FT und Ende.

Um ihre Herkunft macht sie ein Geheimnis, warum auch immer.

Freikarte gerne fürs Hawaii
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.03.2012, 17:30   # 48
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Thumbs up Veronika "Bushido"

Noch ein Nachtrag zu einem Besuch vor ca. zwei Wochen über eine neue CDL:
Veronika,RUS?
Anfang 20
KF34
A-Cups.
160cm
halblange dunkelblonde Haare
Schaden: 1CE
Hatte in einer ReHaphase ein längeres Gespräch mit ihr, nettes Mädel,
da sie neu im Club war, Service zufriedenstellend abgefragt, nach schönem Aufwärmen ihrerseits bin ich mit ihr nach vorn in ein Zimmer mit Fenster.
Ich war noch ziemlich gefrustet über meinen ersten Abruch seit letztem Sommer (später mehr).
Service wurde eingehalten, ZK, FO, Dreikampf, Abschuss im Doggie, schöner Po.
Beim CL die Überraschung, sie ist nicht rasiert, nur auf 5mm gekürzt, kratzig aber sauber und lecker.
Als wir dann die Treppe runter kamen, saßen da ein paar Kollegen und lachten sich tot über uns
Später stellte sich dann heraus, das sie deutlich die behaarte Muschi sahen und Kollege G direkt einen Nick parat hatte: "Bushido"
Zum Abbruch:
Ich hatte schon bei meinem letzten Besuch eine ältere (Ende 20?) CDL aus HU mit langen dunklen Locken, 38er Figur, B-Cups mit schönen Nippeln beobachtet.
Ihre Spezialität war die Aquise von armen wehrlosen Opfern im Whirlpool.
Auch ich erlag ihren Nippeln und ihrem Anwärmen im Pool, also ins Zimmer unter den Haien.
Keine ZK, nur Busseln, FO nicht der Rede wert, obwohl erst mein zweites Zimmer war nach dem sogenannten FO die Luft raus, beim Wenden zum Doggie machte ich ob ihrer Lustlosigkeit fast schlapp.
So was von teilnahmslos habe ich noch nie erlebt.
Keinen Bock und keinen Ständer mehr (oder umgekehrt?), Abbruch.
Warum? Ich beschrieb ihr meinen Eindruck von ihrer Arbeitsverweigerung, Laberlaber, zum Wertfach 1CE übergeben und gesagt, das es der schlechteste Zimmergang seit 9 Monaten war. Sie war stinkig, ich war etwas verunsichert, wieso keine Erektion ?

Das hat dann Veronika 30 Minuten später schon beim Gespräch auf der Couch sofort wieder hin bekommen, dachte schon es läge an mir und ich könnte an dem Tag nicht mehr.

Ergebnis war dann ein sehr heftiger, langer Tag, so froh war ich, dass es noch ging, ich konnte gar nicht mehr aufhören.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  20.03.2012, 13:13   # 47
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
FKK Sharks - TESTBERICHTE + SMALL TALK

Zitat:
inzwischen ist die Lora manchmal etwa zu "geschäftstüchtig".
Du hast dich aber sehr "mild" ausgedruckt.....
Inzwischen ist sie, werde ich sagen etwa zu "hochnäsig" geworden (zumindest zu mir weil ich seit dem Wies´n Anstich nie mehr mit ihr auf Zimmer war) weil sie weiss dass sie meistgebuchte "Dame" im Sharks ist....
Aber wenn ich sie irgendwann frei erwische und sie mindestens halbe Stunde Vorfickzeit (neu Deutsch ) für mich hat, dann werde ich sie bestimmt buchen...

P.S. Bin am Freitag den 23. im Sharks, von 11 vormittag bis 4 Uhr früh.
Werde ich mich freuen wenn ich dich dort treffe.
Du kannst mich leicht an meinem Bierbauch erkennen und habe immer Weißbierglas in der Hand..
Antwort erstellen         
Alt  20.03.2012, 00:43   # 46
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Bei Deinem letzten Zimmergang hast Du bestimmt nur noch mit Weissbier abgeschossen, muss irre geschäumt haben.

Ich hab sie erst im Dez. entdeckt, da ich vorher immer auf ihr Freundin Juana fixiert war.

Ich buche Lora nur noch als Tagesjungfrau, inzwischen ist sie manchmal etwa zu "geschäftstüchtig".

Falls Du mal wieder freitags vor Ort bist.....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.03.2012, 22:36   # 45
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
SHARKS

Lieber sam48

Natürlich kenne ich die Lora....sie war meine erste Erfahrung im Sharks...

Mein erster Sharks Besuch war genau am Wies´n Anstich 2011....
Nachdem ich sehr gute und positive Berichte über Sharks gelesen habe, die Fahrt nach Darmstadt war irgendwann fällig....
Angekommen um ca. 16:00 Uhr in die Otto-Röhm-Strasse 72, Eintritt bezahlt, ausgezogen , rein in die Halle und?!?

Einerseits ein so luxuriöser Club, sehr klug aufgebaut und sehr schmackhaft eingerichtet, anderseits 70-80 wunderhübsche Mädels....
Ich bin 4 stunden wie ein behinderter rumgegangen, habe alle Mädels angequatscht und angefasst und wusste immer noch nicht wo ich anfangen soll.
Draussen waren 28 grad...wurde gegrillt, gebadet, gefickt und und und....
Nachdem ich alle Mädels erkundete, landete ich irgendwann bei der Lora & Friends....
Hab mit den Mädels sehr viel Spaß gehabt und nach eine sehr lange Unterhaltung und erkunden der weiblichen Teile, habe ich den knackigen Arsch von Lora auf meine Hände gespürt.
Ich habe sie gebetet dass sie mir ihre Muschi zeigt. Sie hat gleich die Beine auseinander gespreizt und ich habe ihre wunderschöne Muschi mit meine Zunge degustiert......
Mmmmmmm, sehr eng und schmackhaft...
Gleich nachdem bin ich mit ihr ins Zimmer gegangen und das was im Zimmer passierte war bombastisch...So ein gefühlvolles gf6 von dieses Mädchen hätte ich nie erwartet...
ZK vom feinsten, sehr gefühlvolles und gekonntes blasen, unkompliziert, fingern, lecken, beim ficken geht sehr gut mit usw.....
So eine positive Überraschung....Hab sie 4 mal an dieser Abend gebucht....
Mein 6. Zimmergang habe ich knapp um 3:30 nach 16 Weißbier mit ihr gemacht.....Ich glaube dass ich nach so viel Alkohol mit kein anders Mädchen gekommen wäre.....
Mit Lora habe ich´s geschafft.
An diesem Abend war ich ihr einziger Kunde und sie war die ganze Zeit zwischen den Fick-Sessions mit mir.
Bei meinem 2. Sharks-Besuch war sie sehr schlecht gelaunt und nach dem 3. ist sie schon entdeckt worden dass sie einen super service hat.
Seitdem sie ist nur ausgebucht und man muss auf sie warten. Und das hasse ich. Ich warte nie auf ein Mädchen, weshalb ich seitdem nie mit ihr aufs Zimmer gegangen bin....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.03.2012, 22:17   # 44
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
SHARKS

Ja Leni ist wirklich eine der ganz netten in meinem Lieblingsclub, ihre Freundin Denisa hat sie mir letzte Woche auch vorgestellt. Die werde ich wohl auch mal testen.
Tina kenne ich noch nicht.

Wenn Du wieder mal vor Ort bist, kann ich Dir noch Lora, RO, halblange schwarze Haare, 34er, 165cm, schwarze Brille empfehlen.
Nach meiner Meinung die beste Bläserin im Sharks, wurde auch von Kollegen bestätigt.

Aber es gibt so viele heiße Girls im Sharks, das ist jedes Mal ein Dilemma.

Neu getestet habe ich:
Viktoria, RU,
160cm, 21J.,
36er KF, A-Cups,
sehr schöner GFX, ZK, BJ, Dreikampf. Zu meiner Überraschung auf dem Zimmer ist sie nicht rasiert, nur auf 5mm gestutzt. War mal was ganz Neues, nur ein wenig stachelig.

Als ich mit ihr die Treppe runter kam, lachten meine drei Kollegen an der Theke, warum ?
Man konnte den "Busch" von weitem sehen, spontaner Spitzname durch einen Kollegen: Bushido.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.03.2012, 23:31   # 43
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 453


vagabontule ist offline
FKK-SHARKS - Darmstadt am 3.3.2012

Samstag mittag in München...schön, sonnig, 12 Grad...fast zu kalt für ein Biergarten Besuch und viel zu schade dass man sich rein ins Augustiner hinhockt und sich einen Rausch für 150.-€ holt....

Kurz auf wetter.com reingeschaut, wo am sonnigsten und wärmsten in D ist, Brotzeit und 4 Bier mitgenommen und ab in den Urlaub....

Im Vergleich zu meinem Wagen der 1 Kasten pro 100 km braucht, muss ich mich beim hinfahren mit a hoiwe pro 100 km begnügen....
Oiso, nach 4 hoiwe und a guade Brozzaid, gmiaddlich um 18:30 in die Otto-Röhm-Strasse angekommen.....

Empfang, sehr freundlich (wie immer). Neben mir an der Rezeption eine Schoko-Schönheit lächelt mich an...Fernanda ( halb Amerikanerin, halb Deutsche ).
Bezahlt, gleich ausgekleidet und rein ins vergnügen.....Es waren sehr viele Mädels ( 85 lauter Empfangsdame) und trotz wenige Männer, alle waren gut gelaunt...Bis auf ein Paar (sage und schreibe) unterdurchschnittliche, alle waren sehr sehr hübsch. Zuerst habe ich alle Mädels die ich von Früher kannte begrüßt, und nach dem essen habe ich die neuen kennengelernt...

Zusammen mit all diesen wunderhübschen Mädels in einem grandiosen und luxuriösen Club namens Sharks der seinesgleichen sucht....Es ist eine unvergleichbare Atmosphäre.

SHARKS ist einfach der beste Club Europas.


Die Mädels tanzen ständig, sind gut gelaunt und animieren auf eine sehr nette und gekonnte weise... Nicht aufdringlich, nicht arrogant und nicht billig....Einfach Klasse....

Ich habe mich stundenlang mit den Mädels amüsiert und irgendwann begegnet mich die Fernanda und fragt sie mich was ich da alleine mache.
Ich habe sie gleich mit einer Hand umgearmt und die andere landete tiefer und packte ihren süssen Arsch um ihr zu beweisen dass ich nicht alleine bin. Sie nimmt meine Hand, verschiebt sie sie nach oben und erklärt mir dass sie solche Sachen nur im Zimmer macht!?!
Und was machst du alles im Zimmer fragte ich sie und sie antwortete: ficken, blasen und küssen, nicht muschi lecken und nicht fingern. Also, ich wollte gerne einen schnupper-Kuss und nachdem sie wieder antwortete: „im Zimmer, nicht hier“, habe ich sie weg geschickt.

Nach ca. 4 Stunden Aufenthalt, habe ich mich für den ersten Zimmergang entschieden...

Tina...kommt aus Bosnien, 21 Jahre, ca. 170 Gross, eine Traum-Figur mit einem knackigen Apfel-Po, wunderschöne Beine und Gesicht....Leider nichts für Prof. Connery da keine(sage und schreibe) Bussen! Aber diese sind für mich unwichtig. Ich stehe nicht auf Kühe, sondern auf Gazellen...
Angefangen haben wir mit zärtlichen gf6 und mit wilden Sex beendet...
Zärtliche, tiefe Zungenküsse, gefühlvolles und gekonntes blasen & DT, ficken in alle mögliche Stellungen, vom zärtlich bis sehr hart....hat alles mitgemacht und dabei Illusionsfaktor war so groß dass ich kaum noch unterscheiden konnte ob das nur ein schaugespieltes Pay-Sex oder ein echtes gf6 war.

2. Zimmergang mit Leni...RO, 22 Jahre alt, 165 Gross, wunderschöne Figur und lange schwarze Haare. Ich kenne sie schon sehr gut. Ein sehr nettes und süßes Mädchen. Man kann sich sehr gut mit ihr unterhalten und sie nimmt sich viel Zeit für die Kunden. Bläst so gefühlvoll dass ich sie Blas-Königin nenne. Vom gf6 bis Hart, macht sie alles mit ohne Zeitdruck. Mit ihr ins Zimmer war genau so gut wie mit Tina, nur aber ein bisschen besser...
Und nach diese 2 wunderschöne und geile Nummern, kommt sie.......

Denisa (freundin von Leni), RO, 22 Jahre alt, 178 Groß, wunderschönes Gesicht, wohlproportioniertes Körper, zuckersüsse Lippen...und, und, und....ein wahres Traum....
Das was mit uns im Zimmer passierte, ich kann es einfach nicht beschreiben.
Es war der feinste gf6 meines Lebens dass ich von jemanden bekommen habe und auch jemanden gegeben habe, egal ob für´s Geld oder „kostenlos“...
Ich habe gedacht dass ich nur ein süsser Traum hatte in welcher ich der Prinz und sie die Prinzessin war.
Nach dem wir uns geduscht hatten kam sie zu mir und wir haben uns sehr lange Zeit unterhalten. Dann gingen wir oben und haben unsere Unterhaltung fortgesetzt mit warmen Küssen zwischendurch. Es war schon kurz nach 3 als wir im Whirlpool landeten um uns ein bisschen zu relaxen und unsere Getränke auszutrinken....Dabei haben wir uns zärtlich angefasst und wild geküsst. Eigentlich wollten wir beide nach Hause gehen, aber der kleine Vagabund war schon wieder stein-hart.
Wir haben den letzten Zug ins Vergnügen um halb 4 gerade erwischt....

Es war der schönste Tag meines Lebens......

Tina (Bosnien)...........1*
Leni (Rumänien)........1**
Sharks (Darmstadt)...1***
Denisa ( Rumänien )..1****

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.01.2012, 16:03   # 42
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
FKK-SHARKS, , Darmstadt - BERICHT

FKK-SHARKS
Zitat:
Eintritt 60 €


-

Darmstadt

Hessen
DE - Deutschland
Kurz nach dem Einchecken sehe ich schon Desi, BG an der Theke sitzen.
Quer über die ganze Bar ein freudiges wieder erkennen.
Wir hatten bei ihrem letzten Ausflug zu den Haien vor ca. zwei Monaten, einige für mich unvergessene, schöne Begegnungen.

Uns war beiden schon klar, das wird unsere jeweils erste Buchung.
In Ruhe unseren Kaffee getrennt zu Ende getrunken und dann gemeinsam aufgestanden und auf eine Couch verzogen. Austausch von Neuigkeiten und ihren neuen Haarschnitt (Kleopatra lässt grüßen) bewundert. Sie ist nur für kurze Zeit da, sie arbeitet nicht ständig als CDL.
Desi, BG oder so
Mitte 20
A-Cups
Kurze schwarze Haare
165cm
Max. 50kg
Ab ins Zimmer, heftige ZKs schon im Stehen, gaaanz langsames Knabbern Richtung Süden, toller Anblick, ihr skinny Körper und ihre schönen Titten mit den dicken Nippeln. In die Horizontale gewechselt, sie hat nichts verlernt, da sie nur so selten im Job ist, vermittelt sie das Gefühl, dass es ihr Spaß macht, sie gibt alles. Sie war wohl mal Kunstturnerin, da gibt es schon bei FO, EL und ZKs Stellungen, die man sonst nicht sieht. Ich brauche eine kleine Pause, sonst wäre es schon nach 10 Min. vorbei. Jetzt verwöhne ich sie, auch dabei artistische Stellung, sie wölbt mir ihre Muschi in der Brücke mit Hohlkreuz entgegen.
Dann wieder sie mit FO, ihr FO geht vom Oberschenkel bis zum Hals, alles nass, wie bei einer Katze mit rauher Zunge gesäubert.
Gummieren und Reiter in 5 oder 6 verschiedenen akrobatischen Stellungen, die an immer andere Teile von Sammy jr. eine stärkere Reibung erzeugen.
Pause, etwas runter kommen, dann ein tolles FO-Finale mit FT-Abschluss, absaugen bis zum letzten Auszucken.
Noch ein langer AST mit gemeinsamer Zigarette, leider weiß sie noch nicht, wann sie wieder ein Zeitfenster für das Sharks haben wird. Hab überlegt, ob ich ihr meine Nummer geben soll, damit sie mich alarmiert, wenn sie wieder vor Ort ist. Aber lieber keinen LSK provozieren. Ich lasse mich überraschen, so wie Gestern, wenn sie plötzlich wieder vor Ort ist, ist es spannender.

Später noch zwei für mich neue CDLs getestet, bei beiden wird es wohl keinen B-Test geben.
Nori, HU
Mitte 20
C-Cups
Lange schwarze Haare
160cm
KF38 oder so
Lustige Frau, die ich neu kennen lernte, konnte mich aber wegen ihrer „stärkeren“ Figur nicht sofort für sie entscheiden. Später versuchte sie es noch Mal und ich startete einen Versuch auf dem Zimmer. Leider habe ich nicht vorher ihre Tabus abgefragt.
Sie küsst nicht, das wäre ein Ablehnungsgrund gewesen, aber jetzt war es zu spät, Gebläse und GV ok, gehobener Standard.

Später dann noch eine von meiner ToDo-Liste:
Alexa, RO
19 Jahre
C-Cups
Lange schwarze Haare
165cm
KF34
Tolle Kombination aus einem schönen, sehr schlanken Körper und großen, etwas hängenden Naturtitten. War eine schöne GFX-Nummer mit ZK, FO und Dreikampf. Sie stellt sich aber noch etwas unerfahren an, fragt immer nach, ist aber ausbaufähig.

Am Nachmittag war wenig los, ca. 15 CDLs und ebenso viele Kollegen. Am Abend dann ca. 40 Mädels und etwa ebenso viele Männer. Viele Ladys waren aber gefrustet, da sie nur gut gebucht sind, wenn deutlicher Männerüberschuss ist.

Aufgefallen ist mir noch eine sehr aktive und gut gebuchte kleine Polin, 160cm, Anna Maria, rote Locken. Sehr nett im Gespräch, aber falscher Zeitpunkt (nach Desi). Es waren wieder viele neue Gesichter da. Es fehlten aber auch viele Stammkräfte wegen Heimaturlaub.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.01.2012, 13:07   # 41
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Thumbs up Silvester-Bollern mit Cosmina und Rosaria

Liebe Kollegen,

erstmal allen FKs hiermit nachträglich noch ein ein frohes Neues Jahr! Von mir also hiermit paar Zeilen zur Geboller- ähh Böller-Party in Darmstadt

Gab ja im Vorfeld viele Gerüchte von wegen hoffnungsloser Überfüllung und Mangelbesetzung an CDLs. Um die 300 Herren hatten sich angeblich angemeldet. Kam dann aber, wie meistens, eben wieder einmal ganz anders. Bin um knapp 18.00 Uhr bereits im Club. Einer größeren Männergruppe vor mir am Empfang werden die Spinde vorsichtshalber schon mal in Zweiergrüppchen zugeteilt. Etwas später am Abend müssen dann sogar noch Kleidersäcke herhalten. Hält sich aber in Grenzen. Der Laden wird zwar im Laufe des Abends brechend voll – aber noch lange nicht derart voll, dass man von einem Super-GAU hätte sprechen können.

Das Girls-Ensemble durchaus passabel. Schätze so ca. 60 – 70 Chicks sind wohl schon auf dem Acker. Bis um Mitternacht ist das Paarungsverhalten noch eher verhalten. Die Mädels wenig beschäftigt, die Auswahl groß. Erst in den frühen Morgenstunden scheinen die Dämme dann endgültig gebrochen zu sein und nur mit etwas Glück kann man noch eines der Zimmer ergattern. Von den heute anwesenden Girls kenne ich die Daria (SK/World), Cindy (D/World), Roberta (RO/Oase) und Holly (D/Stamm-CDL). Vor allem aus Pohlheim hat`s ganz offensichtlich gleich einige nach Südhessen verschlagen. Warum auch nicht? Kann mir gut vorstellen, dass manche von denen auch ganz gerne so einen Silvesterabend im Club verbringen und net nur der schnöde Mammon die entscheidende Rolle spielt. Die Atmosphäre ist locker, gelöst und harmonisch. Tolle Partystimmung bis morgens in der Früh. Das Buffet durchaus lecker. Es gibt Boeuf Stroganoff, Schweinelende, Hühnchen, dazu Kartoffeln, Rosenkohl und Spätzle zur reichhaltigen Auswahl. Ein Glas Champus gibt es zum Empfang und kurz bevor das eigentliche Ballern über die Bühne geht.
Würd sagen: alles in allem ein voller Erfolg

Bin heute schon sehr früh aktiv und schnappe mir an der Bar die

Cosmina (aka Britney aus der FKK World/Pohlheim)

Herkunft: Romania
Club-Karriere: ansonsten FKK World
Alter: 20
Größe: ca. 1,70m
Konfektion: 32/34
Titten: A-Cups
Haare: lang, schwarz
Tattoos: großes auf linkem Schulterblatt
Outfit: schwarze High Heels
Sprachen: passables Englisch

Küssen: schöne ZKs
Französisch: variabel, nass, fest, tief
Verkehr: Clubstandard
Fingern/Lecken: nicht praktiziert
Blickkontakt: zeitweise geiler Porno
Besonderheiten: Bilderbuchgazelle, toller Teint, hübsches Gesicht, guter Service - aber zu kontrolliert, hatte nach eigener Aussage einen schlechten Tag erwischt

Dauer: 30 min
Kosten: 50 €

Ach du meine Güte, schon wieder so eine engelsgleiche rumänische Braut! Superschmale Taille. Kleiner Arsch. Alles straff und fest. Laufsteg-Format. Hat zudem ein supersüßes Gesicht, mit einem – sofern sie denn will – auch ebenso zuckersüßen Lächeln. Als ich mit ihr die Treppen zu den Fickräumen hochwatsche, ihr braungebranntes Brötchen direkt vor meiner Nase, ist meine Vorfreude kaum noch zu überbieten. Dem kleinen Fickhasen wird nun aber mal ganz ordentlich auf die Pelle gerückt Noch im Stehen schöne ZKs. Kann man net meckern. Ein richtiges Feuerwerk ist es zwar nicht, aber wir küssen da sehr innig und verspielt. Cosmina werkelt anschließend drauflos mit einem sehr ansprechenden FO. Nass. Variantenreich. Bearbeitet den Schaft und die Kronjuwelen und schiebt sich den Lustlümmel auch mal schön tief in ihren Rachen hinein. Legt dann etwas an Tempo zu und saugt fest und stoisch an meinem Prügel. Gefickt wird anschließend in der Reiter. Cosmina klemmt den Klöppel in ihre enge Saftpresse ein, fängt erst verspielt an zu kreisen, und hoppelt immer fester drauflos. Sie beugt sich zu mir herab, wir küssen uns immer wieder. Dann der Wechsel in die Doggy. Direkt vor mir diese niedlichen, festen Arschbacken mit ihrem supergepflegten Nuttenloch Kann mich kaum beherrschen. Also nix wie feste reingehobelt in die Wonnefutt! Kräftige, wild entschlossene Stöße. Dazu immer wieder paar feste Hiebe auf den Arsch. Cosmina schreit „You`re crazy!“. Bocke aber weiter, wie entfesselt, drauflos. Packe Cosmina an den Schultern, reiße sie zu mir hoch, und ramme ihr die Ballerbüchse noch fester in ihre Bauchtasche rein. Die Kleine ist ganz schön fertig, ist auch ihre erste Nummer an diesem Tag. Dann noch mal Cowgirl-Action und Blasrohrflöten zum Abschluss. Schade nur, dass Cosmina irgendwie nicht so hundertprozentig bei der Sache war. Teilweise war mir die Action zu kontrolliert, wahre Leidenschaft ließ sie phasenweise leider doch zu sehr vermissen. „Sorry, I`m not in a good mood today.”, rechtfertigt sie ihre Performance. Service war alles in allem aber durchaus OK. Gehobener Clubstandard, nicht mehr und nicht weniger.

Etwas später am Abend, dann noch die

Rosaria (Sakura/Böblingen)

Herkunft: angeblich Spanien (Südamerika? Oder doch RO?)
Club-Karriere: ansonsten in der Sakura
Alter: Mitte 20
Größe: ca. 1,65m
Konfektion: 34/36
Titten: A/B-Cups
Haare: lang, schwarz
Tattoos: keine in Erinnerung
Outfit: elegante schwarze Stöckelschuhe
Sprachen: gutes Englisch

Küssen: nur ZKs aktiv
Französisch: Clubstandard
Verkehr: prima! Lässt sich richtig hart durchkolben
Fingern/Lecken: nur oberflächlich/mag sie
Blickkontakt: dauerhafter, geiler Luderblick
Besonderheiten: strammer Sportsbody, phänomenaler Apfelpopo, schönes Gesicht, fabelhafter Teint, lässt sich v.a. sehr ausdauernd in der Doggy pimpern, steht mehr auch Gesichtsbesamung als FT

Dauer: 30 min
Kosten: 100 € (inkl. GB/FT)

gekrallt. Schon wieder so ein endgeiler Fickschlitten Straffe KF 34/36. Eher sportlich. Fest. Dazu ein anbetungswürdiger Apfelpopo. Alles knackig braun. Südländischer Typ. Rosaria hat zudem wunderschöne Gesichtszüge und niedliche Schmolllippen, in die ich am liebsten gerade mal so reinbeißen würd´. Behauptet ja, sie sei aus Spanien, tippe aber eher auf Lateinamerika oder vielleicht sogar RO. Hat heute nicht die handelsüblichen Ficktreter, sondern edle schwarze Stöckelschuhe an, wodurch ihre wohl geformten Waden noch viel besser zur Geltung kommen. Beim PST streckt sie mir schon nach wenigen Minuten ihre Zunge in den Mund. Bleibt dabei jedoch recht dominant und weicht den Eindringversuchen meinerseits (noch) aus. Auf dem Zimmer geht das dann geradeso weiter. Schlotze passioniert an ihrem Schlabberlappen herum und fummle dabei an ihrer blankrasierten Furche. Danach ihre Beine auseinandergeklemmt und artig rein mit meiner Sabberflatsche in ihre triefend nasse Brosche. Scheint sie zu genießen Rosaria setzt sich an die Bettkante und werkelt los mit einem nahezu beanstandungslosen FO. Schaut zu mir dauerhaft auf mit ihren glühenden Augen. Flötet mal fest an der Eichel. Schiebt ihn sich dann ein wenig tiefer in die Kehle rein. Schlägt ihn sich in den Mund. Für meinen Geschmack vielleicht ein bisserl zuviel Handeinsatz und phasenweise ein wenig hektisch. Aber durchaus wirkungsvoll. Muss das kleine Biest nun aber endlich mal ficken Rosaria anschließend vor mir auf allen Vieren und nix wie rein mit dem Bolzen in ihre Prachtmöse! Was für ein hammergeiler Arsch! Düble hart in sie ein, dass es geradeso platscht und klatscht. Klasse, wie Rosaria sogar in der Doggy stets den Blickkontakt hält, und zu mir nach hinten schaut, während ich ihr auf ihr Hinterteil kloppe und fest in sie einstoße. Greife nun rechts und links die Pfennigabsätze ihrer Stöckelschuhe, ziehe ihre Beine nach oben und wuchte noch stärker drauflos. "Schubkarrenstellung" oder so ähnlich Wir sind erstmal beide geschafft, kurze Pause. Anschließend Rosaria hart in der Reiter fickend auf mir drauf. Macht sie prima! Zum Finale knie ich mich hin, sie legt sich seitlich vor mich, packt meinen Kolben, lutscht daran herum, und schlägt ihn immer wieder auf ihr süßen Bäckchen drauf. Ich lege selbst Hand, Rosaria streckt ein Bein nach oben und wichst an ihrer Fotze. Ihren südländischen Gesichts-Teint bekommt sie abschließend auf liebevolle Weise glasiert Ächz. Ein Spitzen-Porno-Fick mit einer bildhübschen Maus, und dazu noch mit einer Stamm-CDL, aus der ja nicht gerade für ihre Service-Tauglichkeit berühmt gewordenen Sakura. War angeblich nur für paar Tage im Hessischen unterwegs und will schon möglichst bald wieder ins Schwabenland zurückkehren.



Marc69, lieber Inside-Bollern als Outside-Ballern...

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.01.2012, 17:34   # 40
sam48
 
Benutzerbild von sam48
 
Mitglied seit 23. March 2010

Beiträge: 174


sam48 ist offline
Sharks - Prämie für CDLs

Damit keine Missverständnisse aufkommen,
die Prämie gab es nur für die Mädels, die von vor Weihnachten (23.) bis zum 3.1. jeden Tag da waren.
Dadurch war das LineUp auch die ganze Zeit ordentlich.

Keine Prämie für die Silvester-Reisenden!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.01.2012, 16:01   # 39
KalleSchwarz
Ikone und Unikat
 
Benutzerbild von KalleSchwarz
 
Mitglied seit 17. May 2011

Beiträge: 146


KalleSchwarz ist offline
Feuerwerk

habe ich nicht gesehen.

Auch mich hat es an Silvester ins Sharks verschlagen. Eigentlich wollte ich ins Globe/CH, wurde aber aufgrund kollegialen Zuspruchs nach Darmstadt gelotst. 600 statt 300km, schön war es trotzdem.

Leider aufgrund der langen Anfahrt erst gegen 20.30 eingetroffen und nur so einen scheiß Kleidersack bekommen. Mein feiner Zwirn war bei Abfahrt total zerknittert. Der Sack ging mir total auf den Sack.

Zuerst den ganzen Laden erkundet (Kompliment an die für die Einrichtung zuständige Person) und die Lage gecheckt.

An der Bar mit einer knackigen Schwarzhaarigen ins Gespräch gekommen (Monique, eigentlich Sakura, RO).
Nachdem sie mir ihre Titten an meine männliche Brust presste, ihr Po in meiner Hand landete und meine Zunge tief in ihrem Rachen steckte kam ich um einen Zimmergang nicht umher.
Da ich spitz war wie Nachbars Lumpi haben wir gleich eines der "warmen" Zimmer im EG genommen.

Auf dem Bett griff sie gleich nach Kalinho und legte ein ordentliches Tempo vor, da bremste ich sie gleich ein, ich wollte das volle Programm, keinen runtergeholt!
ZK waren sehr angenehm, ihr späteres Gebläse eher Durchschnitt (den Handeinsatz habe ich wieder sofort unterbunden). Beim lecken brauchte sie etwas Anlaufzeit, dann wurde sie aber schön naß und ging gut mit. Trotz Handtuch war später ein feuchter Fleck am Bett. Auch meinen Fingern wurde keinerlei Einhalt geboten.

Da kuckt sie auf die Uhr. "1/2 hour is over".
Kalle: mir egal, jetzt wir noch a halbe gevögelt

Jetzt der einzige Minuspunkt, obwohl sie getropft hat wie ein Wasserfall klatscht sie mir Flutschi auf mein Kampfgerät. Das mußte nicht sein!

Beim GV den klassischen Dreikampf geführt: Missio, Beine über Schultern und im doggy finalisiert.
Bei der zweiten Disziplin meinte sie meine Stöße etwas abmildern zu müßen (Hände an meine Hüften gedrückt). Das wurde zwangsläufig beim doggy bestraft, absolute Stosskraft mit brachialer Härte!
Da hat sie ganz schön gequickt.

Alles in Allem ein netter Start in den Abend.
Entspannt 2 CE übergeben.
Trinkgeld? Gebe ich nie. Wieso auch? Seht ihr das anders?

Um 12 kam sie zum anstoßen zu mir geschossen und war ganz lieb und verschmust.

Mußte aber gleich weg, hatte einen Massagetermin (bei dem Kerl, nicht bei der Frau). Der Mann ist wirklich gut und weiterzuempfehlen.

Jetzt wollte ich was frauliches mit festen, großen Brüsten.
Da hatte ich mir an der Bar ein junges Mädel ausgekuckt und bin mit ihr auf eine Couch.
22 Jahre, dunkelhaarig, RO, Name...hatte sie bestimmt einen...hatte ich schon beim ficken vergessen.
Die Kleine hatte so einen prächtigen und festen Po und große, stehende Brüste,...ich war wie in Trance.

Smalltalk war bescheiden, ZK sehr bescheiden, also ab aufs Zimmer. Wieder in so eine stickige Bummsbude im EG (oben war alles voll).

Da schmeißt sie mich auf den Rücken und verwöhnt meinen Körper mit ihren Brüsten und tastet sich langsam zu meinen Kronjuwelen vor und verpasst mir eines der geilsten Gebläse in meiner nicht wirklich jungen Puffkarriere.
Gefühlvoll die Eichel gesaugt, geküsst, mit der Zunge geschlagen, dazu Lolitablick, einfach Hammer.
Ich habe sie ein Weilchen machen lassen, wollte ihr aber auch keinen Kopfschuß verpassen und habe erst mal ihre Muschi verköstigt (inkl. glücklicher Gesichtsausdruck, Stöhnen,O und guter Feuchtegehalt).

Nach einer nicht wirklich professionellen Aufgummierung wieder in den Dreikampf.
In der Missio konnte sie plötzlich küssen und ging meinen Takt gut mit, Beine oben nur kurz angedeutet und die kleine Maus umgedreht.
Was für ein Anblick, der Prachtarsch vor mir, mein Teil in ihr und das ganze auch noch im Spiegel genossen (ich fand mich selbst auch richtig geil dabei, wir euch vermutlich aber überhaupt nicht interessieren).

Nach erfolgreicher Entladung noch einen Augenblick verweilt und diesen warmen, weichen Körper genossen.

Noch an Ort und Stelle die Entlohnung durchgeführt (dank Bademanteltasche) und danach in den whirlpool (vorher natürlich Dusche).

Hatte noch 2 Kracher auf meiner ToDo-Liste, die Mädels waren aber nicht greifbar, deshalb noch einen 08/15-Fick mit einer zufällig vorüberkommenden CDL durchgeführt. Name? Keine Ahnung. War nicht gut, nicht schlecht, einfach nur abrotzen. Einzelheiten erspare ich euch.

Gegen 5.30 verließ ich grinsend den Club, sattelte mein Roß und ritt gen Süden.

Geiler Club, wenn ich in der Nähe bin, komme ich wieder.
Antwort erstellen         
Alt  03.01.2012, 14:18   # 38
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.599


fkk ist offline
@uhrmacher

Zitat:
Was den erhöhten Eintrittspreis betrifft: ich denke, da müssen wir uns daran gewöhnen.
das glaube ich nicht

Zitat:
Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden.
mich schon - ja gehts noch? Im übrigen hatten das Altlantis, BHH, Schieferhof etc. 100DM Eintritt!

Zitat:
stattdessen lieber mehr bezahlen und dafür mehr Gegenleistung erhalten.
super, ja siehe Paradise, wo noch keiner außer dem Betreiber die Mehrleistung gefunden hat

Zitat:
Der Abtörner kam allerdings hinterher, als die Gute fürs öffentliche Ficken einen saftigen Aufschlag einforderte! Das hatte ich ja in meiner ganzen Puffkarriere nie gehört. Ich hatte aber sowieso vor, ihr für die geile Nummer einen ordentlichen Bonus zu überreichen, somit gab´s keine weiteren Diskussionen.
auch wenn ich bei gutem Service meist ein Trinkgeld gebe, wäre meine Großzügigkeit in diesem Fall schlagartig auf Null gefallen.

Zitat:
aber aufgrund ihrer enormen Geschäftstüchtigkeit würde ich sie nicht weiterempfehlen.
da gebe es bei mir auch keine Wiederholung.

Wenn auch bei mir der Besuch im sharks der teuerste meiner letzten Tour war, lass ich mich doch nicht ausnehmen wie die Weihnachts- äh Silvestergans.

Zitat:
sie wollte zur Abwechslung ein "present for christmas",
Zitat:
Die wurden mit 1000,- geködert (JEDE!) wenn Sie am 31.12. werkeln.
Roberta, das nenn ich doch mal Geschäftstüchtig!

Das Ganze erinnert mich doch stark ans Münchner Oktoberfest bzw. an die Liebeskasparn im CoA.

nix für ungut

P.S. da hatte wohl Kollege JohnB das deutlich bessere Händchen, na ja, vielleicht liegt es ja auch an der Einstellung - jedenfall ist Coco schon mal vorgemerkt.

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.01.2012, 23:14   # 37
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Zitat:
Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden.
Die hundert Tacken Eintritt waren teilweise für die Mädels: Die wurden mit 1000,- geködert (JEDE!) wenn Sie am 31.12. werkeln. Darum waren auch ca. 70 Mädels da. Sonst wäre das eher ne Gay Party geworden.
Daher sehe ich den erhöhten Eintritt jetzt aus einer anderen Sicht.

Zitat:
Die erwähnte Naomi ist langjährigen Colosseumsgängern natürlich bekannt, bis vor ein paar Jahren werkelte sie dort, meist zusammen mit der unvergessenen Amanda (später Mia). Es waren wohl nicht alle glücklich mit ihr, aber nach all den Jahren immer noch erfolgreich in diesem Job zu sein, deutet darauf hin, daß sie sich weiterentwickelt hat.
Nicht unbedingt. Konversation OK. Nach der kurzen Nummer ging es seeehr zügig wieder nach unten. War ein Sprint erster Güte.
__________________
No Money, No Honey
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2012, 22:39   # 36
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 542


Uhrmacher66 ist offline
Schöner Bericht, der einen geilen Abend in einem geilen Club beschreibt. Die erwähnte Naomi ist langjährigen Colosseumsgängern natürlich bekannt, bis vor ein paar Jahren werkelte sie dort, meist zusammen mit der unvergessenen Amanda (später Mia). Es waren wohl nicht alle glücklich mit ihr, aber nach all den Jahren immer noch erfolgreich in diesem Job zu sein, deutet darauf hin, daß sie sich weiterentwickelt hat.
Was den erhöhten Eintrittspreis betrifft: ich denke, da müssen wir uns daran gewöhnen. Das Preismodell, das es schon zu Atlantis-Zeiten gab (60-70 Euro Eintritt, 50 die halbe Stunde) funktioniert nicht mehr so richtig, stellt viele nicht mehr zufrieden. Ein "downgrading" wie im Palmas, wenig Wert für wenig Geld brauche ich nicht, stattdessen lieber mehr bezahlen und dafür mehr Gegenleistung erhalten.

Es stimmt, das Sharks war am Silvester überfüllt, Kleidersäcke bzw ein Spind für zwei, das gabs schon mal im Atlantis, aber es war -zumindest während meiner Anwesenheit - nie so unerträglich wie gelegentlich auf FKKW-Parties. Lästig war halt die teils lange Wartezeit auf ein Zimmer. Gut, dieses Problem habe ich auf meine Weise gelöst

Ach ja, gefickt habe ich auch. Ich hatte keine besondere Erwartungen an erotische Highlights und wurde nicht enttäuscht: zuerst mit Mercedes, eine zierliche Dunkelhaarige, optisch interessant, Tschechin aus Nordböhmen. Haptik toll, Service unterirdisch, keine Wiedervorlage angedacht.
Später lief mir die dunkelhaarige Roberta ,angeblich aus Lettland über den Weg: voll der Optikknaller, Hardbody, straff, sportlich, garniert mit ein paar Piercings und Tattoos, sie wurde an anderer Stelle hier schon erwähnt.
Wir gingen die Treppe hoch, da warteten schon vier oder fünf Pärchen auf ein Zimmer. Warten ist nicht meine Stärke, also fickten wir gleich auf dem Gang, im Stehen, von vorne, von hinten, und dann auf dem Fußboden. War ein geiler Fick, applaudiert hat aber keiner der umstehenden Zuschauer. Soll sich also keiner über die Erotik-Acts beschweren, die angeblich nicht statt fanden!!!!
Der Abtörner kam allerdings hinterher, als die Gute fürs öffentliche Ficken einen saftigen Aufschlag einforderte! Das hatte ich ja in meiner ganzen Puffkarriere nie gehört. Ich hatte aber sowieso vor, ihr für die geile Nummer einen ordentlichen Bonus zu überreichen, somit gab´s keine weiteren Diskussionen.

Nach dem - zugegebenermaßen beeindruckenden Feuerwerk - wollte ich nochmal zuschlagen, bevor es nach hause gehen sollte. Die von meinem Vorberichter erwähnte Coco sollte es eigentlich sein, aber da war ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Stattdessen lief mir wiedermal Roberta über den Weg, tanzte mich geil an, mußte aber kurz zu einer Tanzeinlage mit bis zu fünf weiteren Miezen auf der Treppe weg, und anschließend wiederholten wir die Nummer von vorhin auf dem Gang, allerdings als extended version. Das war dann verdammt hart verdientes Geld für sie Die Gage war die gleiche wie vorher, sie wollte zur Abwechslung ein "present for christmas", da gab´s dann aber ein klares njet.
Sollte ich mal wieder in Sharks kommen, würde ich sie sicherlich wieder buchen, so an einem entspannten Sonntag Nachmittag, mal sehen, was mann mit ihr in zwei Stunden alles anstellen kann, aber aufgrund ihrer enormen Geschäftstüchtigkeit würde ich sie nicht weiterempfehlen.

So oft komme ich leider nicht nach Darmstadt, und 260 Kilometer einfach ist mir für einen Puffbesuch zu weit, auch wenn man auf der Würzburger Autobahn mittlerweile recht gut vorankommt. Wobei es nicht weiter ist als damals ins Atlantis, aber damals war mir kein Weg zu weit oder beschwerlich, da war ich auch jünger.
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Alt  01.01.2012, 18:36   # 35
JohnyB
 
Benutzerbild von JohnyB
 
Mitglied seit 22. June 2010

Beiträge: 269


JohnyB ist offline
Sylvester Party 2011 – Mission Codename: Sepp

Erst mal ein gutes Neues und noch mehr erfolgreiche FKK Erlebnisse für 2012.

Wie von mir angekündigt hab ich ins neue Jahr im Shark’s reingefeiert.
Aufgrund des Hinweises von Nachtbar, habe ich vorher angerufen und nachgefragt wie es mit Gästeliste aussieht da ich eine Anfahrt von über 400km habe. (Dafür nochmals vielen Dank.) Netterweise machte man mir am Telefon den Vorschlag falls ich aufgrund des Wetters (in München hat’s gschneit) später eintreffen sollte mir einen Spind zu reservieren. Ich solle einfach anrufen wenn es später wird und bescheid geben. Als Codewort sagte er mir: „Sepp“.
In Hessen ist man vermutlich der Meinung, dass wir in Bayern alle Sepp, Franz und Xaver heißen. Na gut, ihr habt viele geile Clubs, wir haben Berge und gscheites Bier.

Nach 4 Std. (hab’s ruhig angehen lassen) in Darmstadt angekommen. Stolze hundert Euro am Eingang abgedrückt und dafür das übliche Equipment überreicht bekommen.
Es war schon viel los. Gegen später war der Laden "Sold Out". Heißt, alle Spinde belegt. So dass Klamotten in nummeriert Tüten verstaut wurden und Spinde doppelt belegt wurden (bei Jungs die gemeinsam kamen). Obwohl der Laden voll war, empfand ich die Atmosphäre als sehr angenehm. Mädels waren ca. 60 -70 am Start. Die mir Vortags telefonisch angekündigten 90+ waren es sicher nicht. Es waren auch ein paar Optikkracher da, die logischerweise ständig gebucht waren. Die Mädels wurden gleich am Eingang zum nächsten Zimmergang abgefangen. Hab mir das mal ne Zeit lang angeschaut. War echt lustig und Unterhaltsam. Mit am meisten zu tun hatte Ingrid (RO, groß, lange Blonde Haare, KF 32/34 und ein endgeiles Gesicht). Definitiv genau meine Kragenweite. War mir fast schon wieder zu gut um ne gute Nummer mit ihr zu haben. Hatte eher ein schlechtes Bauchgefühl bei Ihr. Also Finger weg. Sie hat später noch sehr geil an der Stange getanzt. War ne Augenweide. Der Rest war Durchschnitt und ein paar Unbuchbare. Wie immer ein hoher Anteil von RO.
Nachdem ich den Laden erkundet habe, ging’s erst mal saunieren. Danach an die Bar und die Lage für ne erste Nummer sondiert.

Das Anforderungsprofil für die erste Runde war ganz einfach: gut aussehend und KEINE RO!
Hab da momentan nicht so Bock drauf, da mir das Groh der Mädels das ganze zu Geschäftsmäßig runterwerkelt. Ich weiß, ausnahmen bestätigen die Regel. Wollte ein Mädel wo ne vernünftige Unterhaltung möglich war. Auch sollte Gefühl und Leidenschaft dabei sein. Kurz, die Chemie sollte passen.
Nach etlichen Neins, bin ich mit Coco aus Frankfurt (KF 32/34, dunkelblonde Nackenlage Haare und halterlose Strümpfe ins Gespräch gekommen. Normalerweise werkelt sie in der FKK World als Annalena (oder Anna Lena?). Ich habe leider nichts über sie gefunden (auch nicht in anderen Foren). Nada, nix.
Wundert mich total. Weiß da evtl. jemand mehr?
Sie animiert überhaupt nicht. Lässt sich ansprechen und drängt nicht aufs Zimmer. Nachdem wir uns mit Getränken versorgt hatten, ging’s erst mal auf ne Couch wo wir uns bestimmt über ne halbe Std. unterhielten. Passte alles super. Nachdem ich abgeklärt hatte ob sie küsst (auch ZK) und dass ich eher auf Leidenschaft und Gefühl stehe. Ich meinte noch, dass es mir ganz wichtig ist, dass sie auch Spaß haben sollte. Ihr strahlen sagte alles. Sie sagte mir noch ihre Vorlieben und los ging’s aufs Zimmer.
1. Runde:
Dort GFS vom feinsten. Top gebläse ohne Handeinsatz! Die bearbeiteten gleichzeitig meinen Körper. Da sie auch nicht zu kurz kommen sollte wurde sie von mir ausgiebig geleckt. Sie wurde auch schön feucht. Sie genoss es sichtlich. Was ich wirklich gut fand war, dass alles ohne das sonst so „künstliche rumänische Gestöhne“ ablief. Sie genoss es sichtlich. Dann war mein Kleiner wieder an der Reihe. Wieder ohne Handeinsatz. Auch meine Eier wurden ausgiebig versorgt. Danach wurde gummiert und aufgesattelt. Dann, für mich der Hammer, fragt mich doch dieses zierliche kleine Wesen wie es mit Anal wäre, sie steht da total drauf. Es war richtig ehrlich gemeint. Nicht der Versuch noch was zusätzlich zu „verkaufen“. Kompliment, das hab ich so noch nie erlebt. Ich war baff. Da es die Erste Nummer des Tages war, erst mal das vordere Loch versorgt und meinen Druck abgebaut. Was dann so auch passierte. Danach haben wir uns noch gegenseitig gestreichelt. Nun der zweite Hammer. Jetzt sagte sie ob wir verlängern sollten, da die halbe Std. rum ist. Was erst ne Halbe? Mir kam die ganze Aktion wie mind. ne Std. vor. War also alles recht kurzweilig. Da ich völlig fertig war, machte es keinen Sinn zu verlängern und wir einigten uns auf ne 2. Runde im laufe des Abends.
Hab dann erst mal wieder zu Sinnen kommen müssen und das erlebte verarbeitet. Im Whirlpool entspannt und Small Talk mit Kollegen gehalten. Dort gab es auch Infos über andere Mädels. Als ich in der Umkleide mein Handy checkte, kam ein anderer Gast völlig aufgelöst mit Coco/Anna Lena vom Zimmer. Strahlend sagte er mir, dass ich mit ihr unbedingt aufs Zimmer müsste. Ich grinste nur. Coco sagte nur lächelnd und ebenfalls grinsend: „War er schon“.
Weiterer Saunagang und gegen elf an der Bar was zu trinken bestellt. Wie der Teufel es will kommt Coco just in diesem Moment vom Zimmer. Da ja noch der versprochene zweite Zimmergang fehlte schritten wir zur Tat. Da gerade Hochbetrieb war, konnten wir gerade noch ein „Höhlenzimmer“ ergattern. Wir wollten ja bis zwölf Uhr fertig werden.

2. Runde:
Die war mal ganz anders. So was hab ich noch nicht erlebt. War das dieselbe Person? Hat die ne Zwillingsschwester? Dirty Sex. Porn Style pur.
Ohne großes Vorspiel gings los. Der Kleine wurde ganz Groß geblasen. Ein paar Zärtlichkeiten. Dann säuselte sie mir ins Ohr: „Popo“. Grinsend, mit großen Kulleraugen, fast flehend, bittend, fordert sie mein bestes Stück für ihr Hinterteil. Da kann man einfach nicht nein sagen.
Sie war richtig geil drauf. Ich auch.
Ich blieb gleich auf dem Rücken liegen. Sie setzte sich auf mich und führte sich meinen harten Brügel hinten rein. Erst langsam, bis der Anus ein wenig mehr gedehnt war. Dann schneller. Ich hielt dagegen. Sie genoss es. Sie wurde laut, schrie ihre Lust raus, wollte es härter. Ich wurde aktiver und fickte sie mehr. Sie wollte mehr, wechselte die Stellung indem sie sich aufrichtete und in die Hocke ging. Ich wechselte die Geschwindigkeit. Mal langsam, dann wieder schnell und heftig. Immer wenn sie kurz vor dem Kommen war, nahm ich Tempo raus und „ärgerte“ sie so. Sie wollte hart gefickt werden. Sie wurde wieder lauter, schrie vor Lust. Nachdem sie das erste Mal gekommen war, wechselten wir in die Doggy.
Wieder Hinten rein. Den zierlichen Körper hart durchgevögelt. In der kleinen Höhle lief uns beiden der Schweiß in strömen herunter. Ihren Rücken nach unten gedrückt. Arsch in die Höhe. Lustschreie. Harte Stöße. Am Nacken gepackt, ihren Kopf ins Kissen gedrückt. Lustvolle Schreie. Ihren Arsch versohlt. Sie wollte, dass ich ihn ihr noch tiefer rein stecke. Gesagt getan. Mein Kolben war jetzt bis zum Anschlag in ihrem süßen Arsch. Sie kam schon wieder. Sie schaute mir über die Schultern in die Augen. Leidenschaft pur.
Nun legte ich sie auf den Rücken. Ich konnte noch immer. Also Hinterteil die Dritte.
Füße hoch, und mein Großer rein. Noch mal durchgefickt. Wir schauten uns tief in die Augen. Worte waren keine mehr nötig. Jeder wusste was zu tun war. Sie öffnete ihren Mund. Ich ging mit meinem über sie und lies Spucke in ihren hineinlaufen. Sie schluckte alles. Ich stieß wieder kräftiger zu bis sie kam. Der Schweiß lief uns in der stickigen Höhle nur so herunter.
Die Handtücher waren klitschenass. Nicht feucht, einfach nass. Hochleistungssport pur.
Völlig entkräftet lagen wir nebeneinander. Was für eine Nummer. Völlig anders als die erste Nummer. Zweimal mit demselben Mädel auf Zimmer und doch zwei völlig verschiedene Frauen. Wow. Ich hatte lange mehr keinen so guten, leidenschaftlichen und intensiven Sex.
Was für ein Jahres Abschluss!
Anmerken möchte ich noch, dass Coco mich den Rest des Abends immer anlächelte wenn sie mich sah. Das habe ich schon anders erlebt. Das ist man nach dem Zimmergang schon mal Luft.

Da es jetzt im wahrsten Sinne des Wortes kurz vor zwölf war gingen wir nach unten um auf das neue Jahr an zu stoßen. Diesmal mit Schampus.
Nach der Nummer dann erst mal ausgeruht und ne Kleinigkeit gegessen um wieder zu Kräften zu kommen.
Gegen zwei Uhr wurde ich an der Bar von Naomi (KF 34, 28J. Perserin aus Köln, lange schwarze Haare) angesprochen. Sie arbeitet normal mehr im Escort Bereich. Merkte man da man mit ihr eine gute Konversation führen konnte. Eigentlich war ich schon zu müde (war ein langer Tag) und musste mich schon mit Kaffee und Espresso „dopen“.

3. Runde:
Treppe hoch und gewartet bis ein Zimmer frei wurde. Nach der zweiten Nummer war für mich eh klar, dass so was nicht noch mal wiederholbar war. Naomi sagte mir auch gleich, dass sie von hinten richtig durchgefickt werden will. Nach streicheln und kraulen wurde mein Kleiner angeblasen und gummiert. Ich hab sie gleich von hinten genommen. Bin natürlich kurz darauf gekommen. War mit Ansage und geht logischerweise auf meine Kappe. Sorry Naomi, hätte mich gerne länger um dich gekümmert. War einfach platt.

Danach noch einen Kaffee zum wach werden getrunken und um 03.30 Uhr gen Heimat aufgebrochen. Für die fast 450km hab ich genau 3 Std. gebraucht (incl. 3 Pausen). So das ich um halb sieben morgens daheim war. Natürlich bin ich 500m vor dem Ziel noch in ne Polizeikontrolle geraten. Der Polizist und seine Kollegin (waren gut drauf) wollten wissen wo ich denn herkam. Wahrheitsgemäß antwortete ich natürlich: „Aus’m Puff in Darmstadt.“ Ungläubig schauten sie mich an. Ein Blick auf den Bordcomputer des Autos beseitigte alle Zweifel bei der Staatsmacht. Der Polizist fragte seine Kollegin ob man mich noch blasen lassen soll. Ich konnte mir nicht verkneifen zu sagen, dass dies heute schon andere bei mir erledigt hätten. Ohne blasen zu müssen ging’s die letzten 500m Heim. Völlig fertig fiel ich ins Bett und träumte. Von was wohl?!

Fazit:
Sehr geiler Abend mit vielen netten Jungs und Mädels. Gerne wieder. So möchte ich immer feiern. Schöner Club, geiles Ambiente, geile Mädels.
Essen kann ich nicht beurteilen, da ich erst gegen ein Uhr ne Kleinigkeit gegessen habe und es um diese Uhrzeit logischerweise nicht mehr frisch war. Da kann der Club nichts dafür.
Für mich ist die Frankfurter Gegend das Paradies. So viele Möglichkeiten zum clubben.
Da bin ich echt neidisch drauf.
Sehr viel Mühe gab sich das Servicepersonal an der Bar. Bei so vielen Gästen war es ihnen wirklich nicht möglich alle Just in Time zu versorgen. Der Wille war da, sie versuchten alles. Danke dafür. Nicht zu vergessen das Personal aus der Wäscherei. Die hatten gut zu tun. Toll gemacht.

Gar nicht gut fand ich den überzogenen Eintrittspreis von 100,-. Bei einer Erhöhung erwarte ich eine Mehrleistung. Die gab es außer dem Schampus (zur Begrüßung und um zwölf) und dem Feuerwerk nicht. Das Essen zähle ich nicht dazu, da ja auch dementsprechend mehr Gäste da waren die versorgt werden mussten. Da kann man mehr Auswahl erwarten.

Die angekündigte Sex Show hab ich nicht gesehen (oder gab es die doch?). Oder waren es die paar Tanzeinlagen der Stammmädels. Es sei denn man rechnet die auf den Zimmern dazu. Von wem bekomm ich dann meine Gage?
__________________
No Money, No Honey

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 19:07   # 34
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.545


lusthansa69 ist offline
Mehr Schatten als Licht

Hallo Gemeinde!

Mein Erstaufenthalt im Sommer war schon eher „gemischt“ - wie wird wohl die B-Probe ausfallen:

_Optisch ist der Club 1a – eine Kathedrale der Lust sozusagen. FKK-Club ist aber hier eine kleine Mogelpackung; eher schon ein Saunaclub – dass soll jetzt aber nicht in die Wertung einfliessen
_Das Personal freundlich und zuvorkommend. Von der Cheffin (?) wurden uns auch ausführlich die Bewohner des sensationellen Aquariums vorgestellt
_Essen & Trinken: Naja, das geht in vergleichbaren Clubs schon deutlich besser; der Espresso ist eigentlich nicht geniessbar – sonstige moderne Kaffeespezialitäten: Fehlanzeige. Das Essen: Es machte satt; beim Bund wars besser!

_Wellness: Top – keine Frage!

_Lineup: O.k. es ist „zwischen den Tagen“ aber von Ausnahmen abgesehen - war das Kreisklasse; hauptsächlich UHU`s und dürre Gestelle; zum Abend wurde es etwas besser..aber weit entfernt jeglicher Erwartung!

Nachdem ich schon mit dem Fazit "Wellnesstag" abschlissen wollte, erreichte mich die Aquise von Alexia (RO, ca. 23, schwarze halb-lange Haare, „mein BS“ (38-D-natur). Meist kein gutes Zeichen die recht harte Kaltansprache, aber was solls. Auf dem Sofa gings gleich mächtig zur Sache, so dass wir „schnell“ dass Zimmer ansteuerten. Ja „schnell“ war leider auch die weitere Devise: Schnell sollte ich mich für alle möglichen Extras entscheiden. Glücklicherweise verschob ich dass mal auf später; kurzum: Wer so schecht bläst – verdient kein Extra! Vor dem Einstöpseln präsentiere sie mir recht neckisch mit nach hinten gespreitzten Beinen die beiden Optionen; doch ich entschied mich grade noch für die kostengünstigere Variante. Eine Familienpackung (nicht) gefühltes Flutschi machte das ganze natürlich recht spassbefreit. Irgendwann wars dann langweilig (wozu auch ihr monotones Stöhnen beitrug) und es kam doch mühsam ein Abschluss zu stande. Es wurde mir noch Selbstreinigung angeboten, währenddessen sie schon auf dem Gang stand – Abmarschbereit...

Gedanklich das Sharks nun definitiv für mich als beerdigt betrachtend fiel mir aber immer wieder eine hübsche Blonde (ca. 28j) auf; die immer wieder zum abkassieren kam (mit glücklich aussehenden Gästen) - aber sonst nicht zu finden war.

Ich entdeckte sie dann nach längerem Suchen auf einem Sofa im 1. Stock vor dem Pool – gleich einer Löwin die auf die armen Antilopen an der Wasserstelle wartet...

Ich entgegenete ihr Lächeln und es begann ein sehr netter Smaltalk mit der hübschen und lieben Mona (RO) die schon ein paar Jahre im Lande weilt. Den Zimmergang musste ich selber ansprechen und in einer er „Höhlen“ wurde ich mit einem äusserst (!) zärtlichen und einfühlsamen Französisch der Referenzklasse verzückt.... Mona – die Rettung des Tages.

Kurzum: Mit dem Sharks hab ich wohl nicht wirklich Glück; deswegen WH eher nicht!

lusthansa69 auf X-mas-Tour (Teil III)
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2017 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 12:09   # 33
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.599


fkk ist offline
sharks

das wird bestimmt eine saugeile Party - wenn ich daran denke wie geil das im Sharks schon ohne Party war..........

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Alt  30.12.2011, 01:01   # 32
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.080


nachtbar ist offline
Silvester

@ JohnyB:
Silvester verlangen sie 100 Euro Eintritt im Sharks. Es wird vermutet, daß es trotzdem so voll wird, daß nicht mehr jeder rein darf, der zu spät kommt!
Am besten rechtzeitig anreisen und vorher mal anrufen, nicht daß Du den weiten Weg vergeblich machst!
Antwort erstellen         
Danke von


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

LUSTHAUS Hurenforum

Hat es dir gefallen? Berichte doch bitte im LUSTHAUS - DANKE!!!




Sexxxgirls.com

Do it Yourself!!! Mach deine Werbung jetzt ganz einfach selbst...






# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)