HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung    

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator = ON | OFF
  
LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen. Seit 1997.
Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur
 
            


 

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > SMALL TALK (Archiv) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.
Umfrageergebnis anzeigen: Der Islam gehört zu/nach Deutschland
Allahu Akbar! 12 8,00%
Mir egal! 11 7,33%
Nein! Europa soll christlich bleiben! 127 84,67%
Teilnehmer: 150. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.09.2015, 22:31   # 1
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Der Islam gehört zu/nach Deutschland?

Bild - anklicken und vergrößern
image82-440x294.jpg  
Ja, egal, oder Nein, fuck Mohamed!!!

Betroffene Muslime dürfen gerne beleidigt sein,
viele gläubige Christen finden Jesus-Karikaturen auch nicht witzig,
rufen aber nicht sofort den Jihad auf...


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  25.06.2017, 11:28   # 1114
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.644


stb99 ist gerade online
Zitat:
Die nun 3. Generation von Türken in Europa desintegiert sich schon seit über 10 Jahren in zunehmendem Maß.
Interessanterweise läuft diese Desintegration in Deutschland parallel zu angeblich integrationsfördernden Maßnahmen wie dem Doppelpass, seit 2013 auch ohne jegliche Ansprüche an den Doppelpassinhaber mehr.

Wenn ich mir Leute wie den Yücel anschaue, dann frage ich mich, warum der überhaupt einen Doppelpass hat. So wie er Deutschland hasst und mit Dreck bewirft, müsste er den doch schleunigst loswerden wollen. Nur, wo er in Erdogans Knästen schmort, scheint ihm das so hoch verhasste Deutschland aber pötzlich gut genug zu sein, sich für seine Freilassung einzusetzen.

Zitat:
Nicht dass daran einfach der Islam die Schuld trüge, es ist einerseits der regierungsgesteuerte Neonationalismus der Türken unter Missbrauch der Religion,
Nationalismus ist keine Erfindung der Türkei. Den gibt es in vielen Ländern. Trotzdem gibt es immer nur mit Muslimen, wozu ja auch die Türken gehören, alle möglichen Probleme.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2017, 23:27   # 1113
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.573


woland ist offline
Religion und das Ideal einer "Offenen Gesellschaft"

Ich schreib's hier nicht zum ersten Mal: Nicht einmal der Vatikan hat die Carta der allgemeinen Menschenrechte unterzeichnet! Wer auf ein Bekenntnis der geistigen Führer der Muslime in Europa zu unseren entsprechenden Grundwerten hofft incl. Trennung von Religion und Staat, auf den ist wohl das Wort "naiv" anzuwenden. Außerdem kommen die Mullahs aus der Türkei, sind somit im Geiste des politischen Islam erzogen und nicht im Geist der Aufklärung und des Humanismus.

Die Türkei hat einem TV-Bericht zufolge ca. 170.000 Mullas in der ganzen Welt unter Vertrag mit einem Budget im Bereich von 10.000.000.000 €. Wer sich als Reformator outen will, sollte vorher Polizeischutz beantragt haben. Eine Reform des Islam würde, das befürchten die Ayatollahs zu Recht, ihre Position schwächen; denn sie müssten ja damit anfangen, den Koran kritisierbar zu machen statt sich mit Gottes angeblich unmittelbarem Wort durchzusetzen.

Und übrigens: Die nun 3. Generation von Türken in Europa desintegiert sich schon seit über 10 Jahren in zunehmendem Maß. Nicht dass daran einfach der Islam die Schuld trüge, es ist einerseits der regierungsgesteuerte Neonationalismus der Türken unter Missbrauch der Religion, es sind aber auch die Großeltern der 3. Generation, die einen "Identitätsverlust" der Enkel verhindern wollen, und damit sind sie bei den gegebenen Familienstrukturen durchaus erfolgreich.

Warum immer noch so viele Menschen die Türken für integierbar und "nett" halten, hat den Grund, dass sie wirklich sehr nett sein können, als Gemüsehändler oder als Handyverkäufer oder sogar als Nachbarn. Die Kinder sind, wenn sie nicht gerade übersteigertes Selbstbewusstsein herauskehren, eher autoritär erzogen, was man früher in Deutschland als "gut" erzogen empfand. Aber dahinter lauert der Minderwertigkeitskomplex, das Beweisen-Wollen, dass sie die zukünftige Herrenrasse sind. Und dafür bietet eine Religion mit Alleinvertretungsanspruch eine Grundlage, vielleicht sogar die wichtigste. Damit vergleiche man die Prinzipien einer offenen Gesellschaft:
Zitat:
Karl Popper suchte ... nach den Prinzipien, die für eine offene Gesellschaft konstitutiv sind und daher unter keinen Umständen aufgegeben werden dürfen. Dabei geht es vor allem um vier Kernprinzipien, nämlich erstens das Prinzip der Liberalität (also die Orientierung am Ideal der Freiheit), zweitens das Prinzip der Egalität (die Orientierung am Ideal der Gleichheit), drittens das Prinzip der Individualität (die Orientierung am Einzelnen statt am Kollektiv) sowie viertens das Prinzip der Säkularität (die Orientierung an weltlichen Formen der Normbegründung).
(https://hpd.de/artikel/wir-muessen-m...et-wagen-14463). Popper gehört zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  22.06.2017, 23:19   # 1112
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 464


vampirlady ist offline
🐷

dann leg ich mich vor die dönerläden mitm schweinekopf am kuscheln
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2017, 17:25   # 1111
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.644


stb99 ist gerade online
Zitat:
Zentralrat der Muslime
Dieser Name ansich ist schon ein Witz. Er soll Wichtigkeit suggerieren. Doch vertritt der "Zentralrat" lediglich zwischen 10.000 und 20.000 Muslimen von ca. 4 Millionen in Deutschland. Also so, als würde sich der SV Aubing 01 als Vertreter von ganz München repräsentieren. Da weiß man nicht, ob man heulen oder lachen soll. Eigentlich beider. Einerseits, weil die Veranstaltung vor dem Hintergrund komplett lächerlich ist. Andererseits, weil er der einzige muslimische Verband ist, der überhaupt noch mit einem Ungläubigen redet und gemessen am Rest auch noch moderat ist.

Welche Macht und Wirkung dieser "Zentralrat" hat und wie die Muslime zu seinen Ideen eingestellt sind, konnte man am Samstag in Köln sehen. Wäre ja noch nicht mal schlimm, wenn nicht dieselben Muslime einen Shitstorm gegen Lidl losgetreten hätten, weil in Produkten der "orientalischen Woche" Schweinefett enthalten ist. Das geht's doch.
Antwort erstellen         
Alt  22.06.2017, 13:28   # 1110
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 1.000


Yannik ist offline
Zitat:
Die von dir gemeinte Nikolaikirche stand und steht weiterhin in Leipzig
Vielen Dank für die Aufklärung, das hatte ich anders in Erinnerung und wohl Leipzig mit Dresden verwechselt. Man sehe mir das bitte nach. Ausserdem bin ich aber auch nicht der erste, den ein solcher Fauxpas heimsucht. selbst unser aller Fussballpoet Andy Möller wusste schliesslich schon: Ob Mailand oder Madrid, egal, Hauptsache Italien.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2017, 18:53   # 1109
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.508


yossarian ist offline
Habe den Zentralrat der Muslime mehrmals zu GG und Gleichberechtigung von Frauen angemailt. Keine Antwort.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2017, 18:11   # 1108
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
@"Interessant wäre, z.B. die Haltung der führenden, sich selbst als "gemäßigt" bezeichnenden Islamverbände, in Deutschland zu Grundgesetz, Strafgesetzbuch und bürgerlichem Gesetzbuch, wenn man sie konkret danach fragen würde"

Wo ist das Problem? Schreibe sie doch direkt an, und lass uns wissen was sie so darauf antworten. Dann weisst du es ja hundertprozentig aus erster Hand...

@Yannik:
Die von dir gemeinte Nikolaikirche stand und steht weiterhin in Leipzig
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.06.2017, 08:04   # 1107
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Erstmal

ein Danke an Yannik für seinen gut differenzierten und wohlformulierten Beitrag zum Thema.

Meine 5 Cent dazu:

Ich bin der Meinung, dass es nicht so sehr auf die Religion ankommt, die einer im Paß stehen hat, sondern auf sein Verständnis vom Verhältnis zwischen Staat, sozialer Gemeinschaft und Rechtssystem auf der einen und Religion auf der anderen Seite.

In unserer europäischen, säkularisierten Welt, hat sich weitgehend die Einstellung durchgesetzt, dass Religion eine "private" Glaubensangelegenheit ist, die jeder nach seinen Glaubensansätzen lebt, aber andere dadurch nicht beeinträchtigt und auch nicht "missioniert". Geschieht das trotzdem, z.B. durch die Zeugen Jehovas, spricht man, nicht zu unrecht bereits von einer Sekte.

Das sehen viele Muslime anders, da es im Koran auch keine vergleichbare Stelle gibt, wie z.B. die Aussage von Jesus Christus, "gebt dem Kaiser was des Kaiser's ist (Sesterzen waren gemeint) und Gott was Gottes ist", was man wohl auch als die frühesten Anfänge der Trennung von weltlicher Politik und Religion werten kann.

Im Koran gilt der Islam, nicht nur als Religion, sondern auch als Staatsform. Hier entstehen wohl auch die meisten Probleme zwischen Muslimen und "Ungläubigen" in einer modernen, säkularisierten Welt.

Bei uns kann man aus der Kirche austreten, wenn einem die Kirchensteuer zu teuer wird. Ein Austritt aus dem Einkommenssteuerwesen, wenn einem der Glaube an die richtige Verwendung der Steuergelder fehlt, ist hingegen nicht vorgesehen. Für einen konservativen Muslim dürfte dieses Konstrukt komplett unverständlich sein.

Und hier sollte man ansetzen. Interessant wäre, z.B. die Haltung der führenden, sich selbst als "gemäßigt" bezeichnenden Islamverbände, in Deutschland zu Grundgesetz, Strafgesetzbuch und bürgerlichem Gesetzbuch, wenn man sie konkret danach fragen würde.

Sollte man darauf unzureichende Antworten erhalten, hätten wir im Grunde ein ähnliches Dilemma, wie bei NPD und Verbotsverfahren.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2017, 15:26   # 1106
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 1.000


Yannik ist offline
In der Tat, wir alle hier halten die Teilnehmerzahl dieser Demonstration für beschämend, nehmen es nur zu gerne an um unsere Vorurteile, teils begründet, teilweise aber auch nicht, bestätigt zu bekommen. Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn sich durch eine einzige Demo der Islam reformieren liesse. Das zu glauben erfordert schon ein grosses Mass an Naivität. Jetzt aber zu behaupten, dass sich der Islam nicht reformieren liesse, ist allerdings genauso naiv.

Auch ein Martin Luther schaffte es nicht innerhalb einer Woche die christliche Kirche auf links zu drehen, auch das war ein längerfristiger Prozess, auch gegen massive Widerstände, und zunächst auch nur im ganz, ganz kleinen. Für einen Muslimen, der möglicherweise erst seit rund einem Jahr in Deutschland lebt, der aber sein ganzes Leben diese Religion indoktriniert bekam, der sein ganzes Leben eingehämmert bekommen hat, dass die Ungläubigen bekämpft werden müssen, woher soll er denn in einem Land, das ihn eigentlich nicht haben will und in dem alles völlig anders ist als er es von Kindesbeinen an kennt, seine Motivation nehmen, noch dazu von aussen gedrängt, um an einer Demonstration teilzunehmen, die gegen das steht, was das einzige ist, das diese Bevölkerungsgruppe hier zusammenhält und was er sein Leben lang gelernt hat? Das zu glauben halte ich ebenso für gänzlich naiv.

Dennoch denke ich, dass diese Demo ein Zeichen sein kann, ein ganz, ganz winziger Anfang vielleicht, der Beginn von etwas. Auch die Montagsdemos in der ehemaligen DDR, die ja auch erst durch kleine Friedensgebete in der Nikolaikirche in Dresden entstanden und am Ende, als zig-tausende Demonstranten ihren Teil dazu beitrugen, ein komplettes System in die Knie zwangen, fingen mal ganz klein an. Nur sollte man nun den Glauben daran nicht aufgeben, nicht nachlassen und immer wieder mit solchen Treffen, Demonstrationen oder ähnlichem den Menschen Angebote machen, etwas von innen heraus zu verändern.

Das allerdings wird nicht funktionieren solange wir es in Deutschland dulden, dass von ausländischen Regierungen und NGO's unterstützte Islamverbände (DITIB & Co.) hier ihren Einfluss ausüben und Druck auf die hier lebenden Muslime ausüben können, auch durch einen unkontrollierten Islamischen Religionsunterricht in den Schulen. Des Weiteren sehe ich ein grosses Problem darin, dass man von den hierher gekommenen Menschen kein Bekenntnis zu Deutschland und seinen Werten einfordert, sondern dass man ihnen eine doppelte Staatsbürgerschaft zugesteht und sie dadurch die Vorteile hier nutzen können, ohne sich aber mit ihrem neuen Land zu 100% zu identifizieren.

Wie eingangs schon geschrieben, ich denke, dass wir erst ganz am Anfang einer Entwicklung innerhalb des Islam, zumindest des europäischen, stehen, nur muss, um die neu dazugekommenen Menschen hier zu integrieren, um von ihnen eine Lossagung vom Islam der alten Schule und vor allem auch von der Gewalttätigkeit dessen, die religiöse Verbindung in die Heimatländer gekappt werden, der Einfluss der ausländischen Verbände auf die islamischen Bürger hier auf ein Minimum reduziert werden.

Vielleicht einmal andersherum gefragt, wer von uns würde denn auf die Strasse gehen um gegen die Gewalt gegen Muslime in Europa zu demonstrieren, gerade im Nachgang zu dem Terroranschlag gegen Muslime in London vor ein paar Tagen? Nicht viele, denke ich. Eher im Gegenteil, auch ich selbst habe mich, und das schreibe ich nun unter völligem Verzicht auf politische Korrektheit, dabei erwischt, wie ich mir kurz nachdem ich von diesem Anschlag hörte, dachte, das war doch gar kein Terror, das ging ja schliesslich nicht von Islamisten aus, und ausserdem, endlich wehrt sich mal jemand und zahlt es mit gleicher Münze heim, kurz danach allerdings hat mein Verstand wieder eingesetzt.

Nochmals kurz zusammengefasst, um wirklich etwas zu bewegen muss sich eine Art europäischer Islam entwickeln, modern, zukunftsgewandt und vor allem in Einklang mit den Werten mitteleuropäischer Prägung. Die religiösen Brücken in die Herkunftsländer mit Ansichten und Gehabe wie bei uns im Mittelalter müssen gekappt werden und den hier lebenden Muslimen muss ein Angebot gemacht werden, wie sie ihren Glauben auch hier ausüben können und dennoch in der Moderne ankommen können. In Istanbul hat das, bis vor zwei drei Jahren ebenso ganz hervorragend funktioniert, allerdings haben sich auch dort in letzter Zeit wieder vermehrt die eher rückwärts gewandten durchgesetzt.

Vielleicht ist der Glaube, dass das so funktionieren könnte, auch ein wenig naiv, aber eine andere, friedliche Lösung hat wohl auch keiner.
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2017, 15:31   # 1105
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.573


woland ist offline
Wenn es bei Symbolhandlungen bleibt, ändert sich nichts. Yossi hat den wunden Punkt angesprochen:
Die Moslems müssten sich klar von den Gewaltsuren des Korans distanzieren, aber das tun und können sie nicht; denn das wäre ein Akt vergleichbar den 95 Thesen Luthers. Das hieße vor allem, den Koran als unmittelbares und deshalb unveränderliches Wort Gottes in Frage zu stellen. Da könnte nur ein hochrangiger und charismatischer Imam tun, aber der mohamedanische Luther ist noch nicht gefunden.
Hätten die Imame aller Moscheen zur Teilnahme aufgerufen, wären sicher viel mehr Moslems hingegangen, aber so bleibt eine Demonstration gutmeinender Leute eine letztlich bedeutungslose Symbolhandlung. Eine kritische Muslima (Namen vergessen) war genau aus diesem Grund sogar gegen eine Demonstration; die DITIP hatte sicher ganz andere Gründe, nicht teilzunehmen.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  19.06.2017, 11:09   # 1104
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.508


yossarian ist offline
Eine Schande

Das Schlimme ist, dass unter den Demonstranten eine große aber nicht angegebene Zahl von Nicht-Mohammedanern war. Von den ca. 100.000 Mohammedanern in Köln demonstrierte also nur ein winziger Teil gegen Gewalt.
Das ist aus 2 Gründen zu erklären:
Jeder der den Koran gelesen hat weiß, dass er wie das Alte Testament/Tora voll von Aufforderung zur Gewalt ist. Jemand der gegen islamische Gewalt demonstriert, demonstriert gegen Inhalte des Koran.
Die Nichtbeteiligung der zwei größten Islamverbände ist auch leicht zu erklären:
DITIB wird von Erdogan finanziert. Erdogan hat, wie mir mehrere Türken erzählten, immer wieder den IS unterstützt, z.B. mit Waffen und medizinischer Versorgung von IS-Kämpfern. In DITIB-Moscheen wurden viele Moslems radikalisiert.
Der andere Verband scheint von Saudi-Arabien finanziert zu werden. Die finanzieren auf Umwegen auch den IS.
Aber Respekt vor der Initiatorin der Veranstaltung. Die muss jetzt ziemlich deprimiert sein.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  18.06.2017, 13:54   # 1103
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 464


vampirlady ist offline
✌️

ooooooh mein gott 😅 ich hätte mir am liebsten ein gewixt vorm fernseher 😂😂😂
"demonstration for peace" ...na sind die gutmenschen jetzt traurig??? och manno 😳
keeeeiner war auf der strasse "for peace" 😂😂😂
woooo waren sie bloß alle? 🤔 ich glaub ich weiss wo...moschee? rakka? mmmmh
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.06.2017, 13:46   # 1102
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 747


Gulman ist offline
Zitat:
Zitat von E.B.
* Es gibt bis zum naturwissenschaftlichen Beweis des Gegenteils keine "moderaten Muslime". Es gibt nur welche die sich temporär "moderat"/passiv verhalten. Wie und ob sich dieses Verhalten ändert, sobald sich die Gruppe dieser Glaubenssystemanhänger selbst nicht mehr als Minderheit sieht, überlasse ich Eurer Vorstellung.
Abgesehen von dem Nachsatz unterschreibe ich deinen Beitrag.
Zum einen gibt es in den Naturwissenschaften keine Beweise (nur in der Mathematik, und die ist eine Geisteswissenschaft), zum anderen kenne ich moderate Moslems (in dem Fall allerdings Europäer, Bosnier, um es genauer zu sagen). Nur tragen bei denen, die ich kenne, die Frauen kein Kopftuch (und wollen das auch nicht), sie sind bestens integriert und man kann mit ihnen auch über Glaubensinhalte diskutieren, ohne dass sie sofort einen auf beleidigt, verletzt oder sostwas machen.

Ich gehe davon aus, dass wie im Christentum viele einfach nur aus Gewohnheit und der Kultur wegen, passiv mitmachen. Gefährlich wird es, wenn das dann genutzt wird, um ein "neues Wirgefühl" zu kreieren (á la Erdogan) - die Religion steht dann zwar nicht im Mittelpunkt, sondern eher Chauvinismus, aber der Effekt ist ähnlich.

Zitat:
Ab wann genau wird eigentlich ein Glaubenssystem seitens des Staates von Religion nach Sekte oder bekämpfenswert umgestuft?
Dass die Zeugen Jehovas als Körperschaft anerkannt wurden, ist in meinen Augen ein Skandal.

Es wäre ohnehin si einfach: weg mit dem Konkordat. Selbst in Italien gibt es keine Kirchensteuer. Die Kirchen sind dermaßen reich - warum muss z. B. ich als Atheist die Bischofsgehälter mitzahlen? Die Kirchen haben allein bei uns zig Milliraden auf dem Konto.
Kirchliche Krankenhäuser - über 80% davon zahlt der Staat - die Kirche setzt zudem billige Kärfte (Nonnen) ein.

Kein Geld mehr für die Kirchen hieße auch kein Geld mehr für muslimische Vereinigungen. Wäre ganz simpel.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.06.2017, 09:22   # 1101
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.303


offline ist offline
Zitat:
Um das Jahr 1998 herum (als die Year2k-Softwaretests anfingen), musste man auf einem Beiblatt zum Arbeitsvertrag bestätigen, dass man kein Mitglied ist/war und jeden Kontaktversuch sofort dem AG meldet (weil S. damals dabei war zu versuchen, größere Softwarehäuser zu unterwandern).
das unterschreibst du heute noch im öffentlichen dienst
__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.06.2017, 08:19   # 1100
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.291


E.B. ist offline
Zitat:
Die geringe Beteiligung von Muslimen an der Anti-Terror-Demo in Köln ist mehr als enttäuschend[…]

So schießen sich die Moslems selbst ins Knie, wenn sie nicht bereit sind, ein Zeichen zu setzen.
Und ich muss mir ein paar neue Told you so…-T-Shirts kaufen.

Das dürfte in jeder anderen Stadt, in jedem anderen Bundesland in Deutschland sehr ähnlich aussehen.

Zitat:
Zumindest dürfen sie dann auch nicht jammern, wenn sie unter Generalverdacht gestellt werden. Selbst schuld, kann ich da nur sagen...
Schlimmer noch: so polarisierende Schwarzseher wie ich können jetzt sehr einfach behaupten, dass die moderaten Muslime (wenn es sie denn gibt, ich bezweifle das nämlich immer mehr (*)) ja nur (berechtigte) Angst vor ihren Glaubens"brüdern" hatten, die alle die nicht 150%ig nach dem Koran leben, in die Luft sprengen

Für mich ist interessant: Ab wann genau wird eigentlich ein Glaubenssystem seitens des Staates von Religion nach Sekte oder bekämpfenswert umgestuft?


Nehmen wir mal ein Beispiel, bei dem die Irrationalität und/oder Schlimmheit der Irrlehre vollständig ausser Frage steht:

Scientology hat weder Attentate verübt, noch zu Tötungen aufgerufen, trotzdem wurde diesem Glaubenssystem hier kein Religionsstatus eingeräumt, und dieses Konstrukt wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Um das Jahr 1998 herum (als die Year2k-Softwaretests anfingen), musste man auf einem Beiblatt zum Arbeitsvertrag bestätigen, dass man kein Mitglied ist/war und jeden Kontaktversuch sofort dem AG meldet (weil S. damals dabei war zu versuchen, größere Softwarehäuser zu unterwandern).

Auch ein in Medien und Öffentlichkeit gebetsmühlenhaft wiederholtes Das hat nichts mit Scientology zu tun!-Mantra als Denkverbotsfixierer existiert nicht.

Bei S. ist es sofort jedem eingängig, dass es eine Irrlehre ist, obwohl es jede Menge Schauspieler und Musiker gibt, die stolzes öffentliches Mitglied bei Scientology sind (das sind die "guten" Scientologen ).


Woher kommt diese Diskrepanz in der Beurteilung zweier verschiedener irrationaler, gefährlicher, invasiver Glaubenssysteme?



* Es gibt bis zum naturwissenschaftlichen Beweis des Gegenteils keine "moderaten Muslime". Es gibt nur welche die sich temporär "moderat"/passiv verhalten. Wie und ob sich dieses Verhalten ändert, sobald sich die Gruppe dieser Glaubenssystemanhänger selbst nicht mehr als Minderheit sieht, überlasse ich Eurer Vorstellung.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  18.06.2017, 04:56   # 1099
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.509


justus ist offline
Zitat:
Zitat von justus Beitrag anzeigen
Ist doch ganz einfach ... man muss in Kölle einfach den Namen der Veranstaltung ändern dann bleibt alles ruhig. Statt in Deutschland lebende Türken unterstützen den Präsidenten ihres Heimatlandes auf den Straßen von Deutschland ganz einfach: Moderate Moslems demonstrieren für den Frieden! Und schon ist Ruhe auf den Straßen ....



.... man hätte nicht 2700 Mitglieder der Ordnungskräfte am Sonntag auf die Straße stellen müssen. Immer wieder kommt die Diskussion auf das Fußballvereine die Polizeieinsätze bei den Spielen zahlen müssen .... und Bremen hat schon mal eine Rechnung an Werder geschickt. Zahlt eigentlich Ankara die Kosten für den Schutz von den Anhängern (der) ErdoGANS? Oder irgendeine andere Türkische Institution in Deutschland wie Zentralrat der Muselmanen oder Dititb oder irgendwer? Warum schickt man die Jungs und Mädels nicht dahin wo sie ihrem Idol am nächsten sind? In Istanbul kann man doch so schön im Gezi-Park demonstrieren (so lange man für Dinge auf die Straße geht die ErdoGANS Clan und Partei genehm sind ...)

Das ausgerechnet die von Ankaras Turkmenenobermufti gesteuerte 5. Kolonne sich nicht an einer Demo für Frieden beteiligt ist schon bezeichnend ... und die Anzahl der Demonstrierenden bei denen sich auch nichtmuslimische Freunde derselben beteiligten ebenfalls ...
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Alt  17.06.2017, 23:58   # 1098
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 747


Gulman ist offline
Die geringe Beteiligung von Muslimen an der Anti-Terror-Demo in Köln ist mehr als enttäuschend: https://www.welt.de/politik/deutschl...h-Frieden.html

So schießen sich die Moslems selbst ins Knie, wenn sie nicht bereit sind, ein Zeichen zu setzen. Zumindest ein paar haben sich aufraffen können und haben gegen die Extremisten demonstriert.

Zumindest dürfen sie dann auch nicht jammern, wenn sie unter Generalverdacht gestellt werden. Selbst schuld, kann ich da nur sagen...
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Alt  14.06.2017, 08:59   # 1097
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.573


woland ist offline
Lightbulb "Unterwerfungsreligion"

Distanzierung vom gewalttätigen Islamismus? Schön wärs; denn die Gewalt beginnt in der Familie, gegen Frauen und Kinder. Ich habe das selbst bei einer seit Jahrzehnten hier lebenden algerisch-deutschen Familie mitverfolgen können gegen die eigene erwachsene Tochter, als die sich scheiden lassen wollte. Da war Schluss mit der Integration, und die eingeprägte familiäre Gewaltbereitschaft kam fast ungebremst an die Oberfläche!

Dazu ein hervorragendes Interview mit Necla Kelek, die typische abwiegelnde Journalistenfragen im DLF schlagfertig und präzise beantwortet hat. Ohne klare Distanzierung von gewissen Suren (sie nennt u.a. 8,12) und kritischen Islamunterricht werden sich immer Leute finden, die sich darauf berufen. Was bedeutet, dass sich ohne grundlegende Reform des Islam nichts ändern wird. In der Beziehung sagt sie dasselbe wie Hirsi Ali.

http://www.deutschlandfunk.de/migrat...icle_id=388503
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  13.06.2017, 23:00   # 1096
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von E.B. Beitrag anzeigen


Der Jihad gehört nirgendwo hin, außer auf den Müllhaufen der Geschichte. Krieg -ob heilig oder nicht- ist zu allen Zeiten Scheisse und muss um jeden Preis (außer der Selbstaufgabe) vermieden werden.
schön wärs...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.06.2017, 18:15   # 1095
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.291


E.B. ist offline
warum willst du auf
Zitat:
Teufel-komm-raus
Den gibts nicht, der ist genau so erfunden wie die anderen unsichtbaren Freunde und Feinde.

Zitat:
Jan Mayen
Abgelegen, karg, kalt, nass.
Wüste in kalt.
Hungrige Eisbären.
Mücken.

Zitat:
islamisieren
eine dauerhafte Besiedelung ist nicht geplant, dafür sorgen die schon untereinander.

Zitat:
womit hat es das verdient?
Jan Mayen ist seelenlos, ein Vulkanfelsen, tote Materie wie jedes andere Stück Land auch. Hat Deutschland die Deutschen verdient? Polen die Polen? Königsberg die Russen? Niederlande die Niederländer, die Rheinhochwasser oder den Meerespiegelanstieg?

Es ist einfach ein Teil einer endlichen Resource, von den derzeitigen Besitzern ausser zur Aufrechterhaltung von Gebietsansprüchen fast nicht genutzt, die Abgeschiedenheit hält Fluchthelfer und Muselförderer ab (ist echt teuer dahinzukommen), und wenn man da ein paar gewalttätigen Schreibärten sich gegenseitig eine -um bei deinen Bildern zu bleiben- Vorhölle bereiten lässt, bis sie sich entschließen in die Heimathölle zurückzukehren und den Widerstand gegen die , geht nicht viel kaputt - von der Insel natürlich.

Es ist anders als das vorgeschlagene Franz-Josefs-Land nicht russisch, also ist man dann auch nicht russischen Stimmungsschwankungen ausgesetzt.

Am besten wirkt so eine Vorhölle wenn die Kunde darüber nach dem Reise-nach-Jerusalem-Prinzip in die Herkunftsländer zurücksickert. Es wird dann zu einem mythischen schlimmen Ort, dem man immer fern bleiben möchte.

So etwa, wie von uns fast fünfzigjährigen jeder weiß dass einem in Sibirien im Lager die Finger abfrieren und dass das mit den Russen kein Spaß ist, ohne dass man jemals persönlich da war: weil man es von Personen auf die man hört, erzählt gekommen hat - nicht immer aus erster Hand.

Wenn jemand in Nafristan denkt: kann mir nicht passieren, weil ich mich ordentlich betrage, dann wird ihn das nicht abschrecken müssen.

Die Krawallos unter denen werden sich beim ersten Anblick abgefrorener Gliedmaßen auf dem Handy eines Kumpels fragen, was man dann noch mit 6 Dutzend willigen Stuten anfangen soll. man kann heroisch als Märtyrer explodieren, heroisch erschossen werden, aber kaum heroisch erfrieren. Ein Aufenthalt dort bricht alle ihre Erfahrungen und das ganze Narrativ.

Wenn die Angst vor dieser Vorhölle das "mir kann seitens der deutschen Justiz eh nix passieren"-Gefühl der Musels und Nafris beseitigt, hat es sich rentiert.

Wenn die Angst vor dieser Vorhölle bei verurteilten Gewalttätern den mechanischen und juristischen Widerstand gegen die Rückführung beseitigt, hat es sich rentiert.

Wenn die Angst vor dieser Vorhölle bei dem einen oder anderen Musel oder Nafri die Benutzung des Gehirns anregt und die von seines Massenpsychose implantierten Denkschranken anknackst, durchbricht, oder gar beseitigt, hat es sich sehr rentiert (sehr unwahrscheinlicher Einzelfall, gebe ich zu).

Zitat:
dort kommen sie her, unsere Rechtgläubigen
Das ist eine Massenpsychose, wie jede Religion oder anderes Glaubenssystem (Scientology, Fiat-Geld, "freie, unregulierte" Märkte). Der Unterschied ist: die anderen Glaubenssysteme rasen nicht in Weihnachtsmärkte, explodieren nicht an belebten Plätzen, messen allgemein dem Leben einen höheren Wert zu als dem Tod.

Zitat:
dort sollten sie mbMn auch gerne alle wieder hin
werden sie nicht freiwillig. Hab ich schon erklärt (1) (2): das System Islam emittiert bis zu 3/4 aller Männer (bis zu 3/8 aller Bewohner) als schwer unzufriedene, unterf*ckte Krawallmacher/Invasoren/Islamisierer.

Zitat:
dort dürfen sie sich doch schön ggseitig halal bereichern
davor laufen sie ja weg, auch wenn sie es nie zugeben werden. Lieber verbreiten sie den von zu Hause exportierten Unfrieden weltweit.

Zitat:
dort und nicht hier oder auf Spitzbergen gehört der Jihad hin
Der Jihad gehört nirgendwo hin, außer auf den Müllhaufen der Geschichte. Krieg -ob heilig oder nicht- ist zu allen Zeiten Scheisse und muss um jeden Preis (außer der Selbstaufgabe) vermieden werden.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.06.2017, 02:30   # 1094
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
@E.B.:

warum willst du auf Teufel-komm-raus Jan Mayen islamisieren?
tut das wirklich Not???
womit hat es das verdient?
ist die Sahara nicht gross genug?
die arabische Halbinsel noch dazu...
den schönen Hindukusch nicht vergessen
dort kommen sie her, unsere Rechtgläubigen
dort sollten sie mbMn auch gerne alle wieder hin
dort dürfen sie sich doch schön ggseitig halal bereichern
dort und nicht hier oder auf Spitzbergen gehört der Jihad hin ;-)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.06.2017, 11:39   # 1093
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.291


E.B. ist offline
Zitat:
Die Amis wissen offenbar, warum sie Guantanamo nicht schließen können/wollen.
Guantanamo und auch die anderen gleichartigen Lager (z.B. das auf Diego Garcia, neben den stealth bomber Hangars) sind überaus schlecht, weil ein großer ehemals weltweit als Vorbild geachteter Staat sich hier selbst eine zweite Ebene im Justizsystem einzieht, um sich nicht an die eigenen Gesetze halten zu müssen.

Das will ich nicht, das kann keiner wollen, das öffnet der Willkür die Tür.

Recht muss für alle gleich sein, sonst gibt es überhaupt keine Veranlassung, warum man sich nach den Regeln des Rechts richten sollte. Wer wissen will wie der Rückfall auf das Vorgängersystem Recht des Stärkeren/Recht des Clans" aussieht, kann ja mal Nachrichten aus den Republiken des südlichen Kaukasus ansehen.

Und genau deswegen sehe ich nicht ein, warum hier Gewalttätern ermöglich wird, wieder frei auf der Straße herumzuhüpfen.
Und genau für solche Fälle braucht es einen Raum, wo man solche Typen parken kann - Typen, die sich durch ihr Fehlverhalten hier einen Rauswurf eingefangen haben, der aber aus nachgelagerten Menschlichkeitsgründen (die ich auch nicht wegerodiert sehen möchte, weil das wieder nicht nur für die A****cher weggemacht wird, sondern für alle) nicht ausgeführt wird.

Mein Vorschlag wäre:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Mayen
Liegt schön in Wind- und Meeresströmung (schlecht anlandbar), wer wegschwimmen will, bitte sehr.... Ausserdem ein schöner aktiver Vulkan, der auch bewandert werden kann, wenn er gerade nicht aktiv ist.

Anthrazitkohle zum Heizen gibt es nebenan auf Spitzbergen, Baumaterial für Buden zum Hausen liegt genug herum, Grassoden zum Dachdecken finden sich auch - das sollen die hübsch selber machen. Es ist schön fern und offline, kein entführbarer Linienverkehr weit und breit, irgendwelche Allahuackbar-Nachrichten kann man auch nicht empfangen.

Wer auch da nicht spurt, kommt nach Spitzbergen nebenan zum Kohleschürfen.

Das Flugfeld muss man halt sichern, aber das ist fast kein Aufwand.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2017, 09:35   # 1092
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.509


justus ist offline
Zitat:
Ich möchte meine Forderung nach einem Spezialgefängnis am oder nördlich des Polarkreis erneuern, ein Gefängnis, wo Gewalttäter im Namen des Islams, die man hier leider nicht ausweisen kann, weil in ihren Herkunftsländern Unruhe, Gewalt, Krieg (also die Regeln des Islam) herrscht, unter ihresgleichen einen Vorgeschmack auf die paradiesischen Zeiten erleben, wenn die Welt zu 100% islamisiert ist.
... ich bin schon einen Schritt weiter: Ich weiß auch schon wo ... Franz Josef Land ... unser Seehofer hat doch so gute Beziehungen zum Putin, da könnte er doch schon mal Verhandlungen aufnehmen. Der Name passt auch zu Bayern wie Arsch auf Eimer ... und nachdem ganz Alaska mit 7,2 Mio Dollar ein Schnäppchen für die Amis war kann das Franz Josef Land ja gar nicht so teuer sein ... ok die Grundstückspreise gerade und den 11 Bewohnern dort lernen wir relativ schnell Bayrisch

Zitat:
Franz-Josef-Land
Inselgruppe, Russland
Franz-Josef-Land ist eine Inselgruppe im Nordpolarmeer nördlich der großen Doppelinsel Nowaja Semlja und gehört zur Oblast Archangelsk in Russland. Benannt wurde sie nach Österreich-Ungarns Monarchen Franz Joseph I. Das Kap Fligely bei 81° 51′ n. Wikipedia
Fläche: 16.134 km²
Anzahl der Inseln: 191
Einwohner: 11 (2015)
Geographische Lage: 80° 40′ N, 54° 51′ O Koordinaten: 80° 40′ N, 54° 51′ O
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Alt  10.06.2017, 21:04   # 1091
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.573


woland ist offline
Die Amis wissen offenbar, warum sie Guantanamo nicht schließen können/wollen. Aber nicht dass jemand denkt, ich fände die Einrichtung gut.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  10.06.2017, 18:39   # 1090
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.291


E.B. ist offline
Zitat:
Das Gericht entschied sich gegen die Höchststrafe.
Das Gericht gehört mit ausgewiesen, mit Blindenarmbinde, ohne Pensionsanspruch - der kann ja in Tschetschenien Karriere machen. Das ist ganz klar Mord aus niederen Beweggründen.

Ich möchte meine Forderung nach einem Spezialgefängnis am oder nördlich des Polarkreis erneuern, ein Gefängnis, wo Gewalttäter im Namen des Islams, die man hier leider nicht ausweisen kann, weil in ihren Herkunftsländern Unruhe, Gewalt, Krieg (also die Regeln des Islam) herrscht, unter ihresgleichen einen Vorgeschmack auf die paradiesischen Zeiten erleben, wenn die Welt zu 100% islamisiert ist.

Diese irrational gesteuerten Gewalttäter sollte man weder der hiesigen Gesellschaft durch Duldung noch normalen Verbrechern in normalen Gefängnissen zumuten.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:13 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City