HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
Meine Frau, die Hure ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  24.06.2013, 15:47   # 1
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 4.113


Bomba ist offline
Eure Tochter im Puff

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Ich habe da mal eine Frage , bei der es mich wundert, dass sie hier, so oder so ähnlich, in diesem Forum noch nicht gestellt wurde. Sie richtet sich an alle ach so verständnisvollen Bordellgeher und Nuttenficker, auch an die anschaffenden Frauen: Was macht / sagt / tut ihr, wenn ihr erfahrt (wie auch immer), dass eure eigene Tochter im Rotlichtgewerbe tätig ist? Wenn zB der alte, geile, sabbernde Bomba euer süßes liebes unschuldiges Töchterchen in allen Stellungen von hinten und vorne oben und unten penetriert?

Schöne Vorstellung, gell?

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  24.06.2013, 17:43   # 7
Gugler
Archivator
 
Benutzerbild von Gugler
 
Mitglied seit 20. September 2010

Beiträge: 394


Gugler ist offline
Altenpflegerin u.v.m.

Bild - anklicken und vergrößern
pic-8aff77f6a247f997131ba32fdbc81768-middle.jpg  
Zitat:
zB der alte, geile, sabbernde Opa täglich alles vollkackt
Sie kann sich ja umschulen lassen. Es gibt genug besser bezahlte Superjobs:

Zitat:
Ich muss eine alte Frau pflegen, ihr dabei den Stuhlgang entferne, was kann ich gegen Brechreiz tun
was kann ich tun, damit es mich bei dieser Tätigkeit nicht hebt und ich nicht brechen muss? Bitte helft mir.

Zitat:
Man kann was tun ... Warum bekommst Du Brechreiz ? Weil du weisst das es sich um Stuhlgang handelt, würden da 100 € liegen würdest Du keinen bekommen! Also ist es ein psychologischer Effekt. Als Kind hast Du beigebracht bekommen, das ist BÄ BÄ und Pfui und ekelig und was noch alles, auf dieses erlernte reagierst Du logischerweisse immer noch. Du selbst kannst Dir jetzt helfen, indem du Dir Gedanken darüber machst was in Wirklichkeit Stuhlgang ist, wandle es in etwas postives um, z.B Stuhlgang sind nur die verdauten überreste einer wohlschmeckenden Mahlzeit. Das ist ein Lernprozess, der nicht von heute auf morgen funktioniert. Immer wieder deine positive Gedanken benutzen und irgendwann hast Du es erlernt. Gleiches gilt für Spinnen, Mäuse und andere Phobien
Zitat:
Liebe Jacky,ich kann Dein Problem sehr gut verstehen, ging mir vor 20 Jahren ähnlich als ich mich entschloß Altenpflegerin zu werden. Aber warum mußt Du das überhaupt machen.Ist es ein Familienmitglied, das Du nur kurzzeitig betreuen sollst, oder eine Dir fremde Person? Du darfst eines nicht vergessen, die zu pflegende Person sieht genau an Deiner Mimik wie sehr Du Dich ekelst und das ist für so einen Menschen, der nicht mehr alleine zur Toilette gehen kann sehr sehr unangenehm. Wende Dich an eine Sozialstation und sprich mit denen über Dein wahres Problem die werden Dich bestimmt verstehen und Dir Vorschläge machen, wie Du mit Deinem Problem am besten umgehen kannst.
Zitat:
Schmier dir ne Salbe um die Nase (Pinimenthol).
Zitat:
Ärztin (alte Damen/Herren untersuchen, Finger in Po, Darmspiegelungen, Operationen, Hautkrankheiten etc.), Masseurin, Kosmetikerin, Bestatter, Fleischfabriksarbeiter, u.v.m.
Zitat:
beim Tierarzt, stand hinter dem Haus und wartete, bis ein Lkw vorfuhr.Der Typ der austieg sammelte im ganzen Bundesgebiet die Tierkadaver bei den Tierärzten ein,sch....Job
Zitat:
Müll sortieren, in Abwasserkanäle steigen, ist schon übel...
Zitat:
Scheißhauspumpen reparieren
Zitat:
Knochenpräparator
Ihre Nase ist völlig unempfindlich? Blutspritzer stören Sie nicht? Dann ist das vielleicht ein Job für Sie. Ein Knochenpräparator bereitet Tierkadaver auf, damit diese in Museen oder wissenschaftlichen Einrichtungen ausgestellt werden können. Dabei muss Muskulatur, Fett- und Bindegewebe von Hand abgeschabt werden. Damit das einfacher geht, werden die einzelnen Gliedmaßen vorher teilweise stundenlang gekocht. Nur für die ganz Harten: Um den Schädel nicht zu beschädigen, müssen die Präparatoren das Gehirn vorsichtig per Hand entfernen – ob das jemals Routine wird?
Zitat:
Klärwerks-Taucher
Ein Scheiß-Job. Klärwerks-Taucher müssen ganz tief in das eintauchen, was wir täglich die Toilette herunterspülen – supereklig! Aber der Job muss gemacht werden. Die verstopften Gitter der Klärbecken werden von Haaren, Toilettenpapier und anderen unappetitlichen Dingen gereinigt, auch Kondome und Tampons gehören für die Fäkalientaucher zum Alltag. Dafür ist der Job aber lukrativ: Erschwerniszulagen sind in diesem Job – völlig zu Recht – obligatorisch.
Zitat:
Fischverarbeiter
Auch Fischverarbeiter dürfen nicht zimperlich sein. Sie arbeiten bei Herstellern von Fischkonserven und Fer******ichten. Dort müssen sie frisch gefangene Fische aufschneiden und ausweiden. Je größer der Fisch – desto größer die Sauerei! Stört Sie nicht? Dann machen Sie eine Ausbildung in der Lebensmitteltechnik. Die ist in der fischverarbeitenden Industrie oft Einstiegsvoraussetzung.
Zitat:
Besamungstechniker
Der Besamungstechniker führt bei Rindern, Schafen, Ziegen und Schweinen künstliche Besamungen durch. Um zur Gebärmutter der Tiere vorzudringen, muss er dabei ganz tief in die Materie eindringen – bei Kühen meist mit dem ganzen Arm. Damit sich die Sauerei in Grenzen hält, trägt er überlange Handschuhe. Glücksgefühle empfinden die Tiere dabei allerdings nicht. Meist erfolgt der Eingriff völlig unbemerkt.
Zitat:
Fachkraft für Rohr-, Kanal-, und Industrieservice
Ihre Bürotür ist der Gully. Sie reinigen, überwachen und warten Abwasserleitungen und -kanäle, Behälter und Abwasserbauwerke in Industriebetrieben sowie im privaten und öffentlichen Bereich. Ein dreckiger Job – in der Kanalisation von Großstädten mit Millionen von Ratten als Begleiter.
Zitat:
Klärwärter und Abwassertechniker
Der Klärwärter überprüft täglich das Abwasser in der Kläranlage. Das ist wichtig, damit nichts Ungeklärtes ins Grundwasser gelangen kann. Wer den Job machen will, sollte ebenfalls mit einer sehr hohen Ekelgrenze ausgestattet sein – schließlich hat man es ausschließlich mit den Hinterlassenschaften seiner Mitmenschen zu tun.

Antwort erstellen         
Alt  24.06.2013, 17:23   # 6
Yogibaer1966
Kuschelbärchi
 
Benutzerbild von Yogibaer1966
 
Mitglied seit 7. January 2013

Beiträge: 81


Yogibaer1966 ist offline
na ich hoffe ja doch das sie da schon ein bisschen wählerisch ist, und nicht jeden nimmt.

Und was soll ich machen wenn ich weiss das meine Tochter da tätig ist? Im Keller einsperren ? Lieber sollte man sich fragen warum macht sie das?
Wegen dem Geld weil sie nichts hat um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten da kein anderer Job zu finden ist? dann muss ich mich fragen hab ich nicht aufgepasst, das es ihr finanziell schlecht geht und hätte ihr helfen können?

Hat sie schlechten Umgang , und muss das jetzt machen da es von ihr verlangt wird? Dann habe ich auch nicht auf meine Tochter aufgepasst und ihr geholfen als es sein musste.

Und wenn es ihr Spass macht, dann soll sie ihren Spass haben, ich werde es nicht verhindern können.

Alle Frauen die das machen sind die Töchter von jemanden, manche Eltern wissen was die Töchter machen andere nicht. Manche Töchter machen das weil sie sich eine menge Geld erhoffen um sich unnützes Zeug zu leisten, andere machen das um sich und die Familie durchzubringen. Und es gibt bestimmt auch die eine oder andere die das macht weil sie Spass dran hat.

Leider ist auch Zwangsprostitution nicht auszuschliessen. Aber wenn man ein bisschen auf seine Tochter achtet und ihr zuhört sollte man das verhindern können.

Ansonsten gilt für mich , egal was sie tut , es bleibt immer meine Tochter, und sie kann immer zu mir kommen und über alles reden und vielleicht kann ich ihr ja helfen oder ausreden.
__________________
Ich wollte mich geistig mit dir messen, aber dann sah ich das du unbewaffnet warst!

Der Dumme hat auch manchmal einen gescheiten Gedanken, er merkt es nur nicht.

Es hilft nichts mit dem Arsch an der Wand zu schlafen, wenn der Mund offen ist
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2013, 17:17   # 5
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 4.113


Bomba ist offline
@ floggy

zuerst mal Danke für deine Antwort. Leider hast du die Frage nicht beantwortet in dem Sinn, wie ich sie gestellt habe. Ganz simpel: Du erfährst ,wie auch immer, dass deine Tochter richtig heftig anschafft, mit allem, was in dieser Branche üblich ist. Wie reagierst du? Sagst du : Toll, was du machst. Ach wie schön, endlich mal ein Job mit Zukunft. Ok, nicht sooo toll, aber sie lernt interessante Leute kennen. etc Tja , einfache Frage, einfache Antwort?!?

@ Onan
auch wenn es dir nicht gefällt. Die Frage habe ich bewusst provokant gestellt!
Antwort erstellen         
Alt  24.06.2013, 17:08   # 4
floggy
Zwerg #5
 
Mitglied seit 23. June 2013

Beiträge: 84


floggy ist offline
Klartext

Also die ganze Hurerei kannst Du nur denken, wenn Du von menschlichen Bedürfnissen ausgehst. Wir alle sind Menschen und haben unsere Bedürfnisse die gestillt werden wollen. Nicht immer und nicht sofort. Aber irgendwann ist es immer wieder mal so weit. Die einen brauchen das und die anderen brauchen dies. Darum ist grundsätzlich kein Mensch schlecht nur weil er Bedürfnisse hat und diese auf menschliche Weise befriedigt haben möchte.

Es gibt das Gerechtigkeitsprinzip und das Bedürftigkeitsprinzip. Das eine wird eher der Männerwelt zugesprochen, das andere eher der Weiblichkeit. Ein Vater wird bestrebt sein allen seinen Kindern gleichermaßen GERECHT zu werden (daher auch das RECHT das für alle GLEICH ist) während eine Mutter jedem Kind das GIBT was es BRAUCHT: Dem einen mehr dem anderen weniger aber so, dass jedes ihrer Kinder zu seiner Bedürfnisbefriedigung kommt.

Warum sind Freier nicht eifersüchtig aufeinander? Der eine sabbert gerade noch seinen Schleim auf die Brüste und der nächste liebkost die gleichen Brüste. Schöne Vorstellung, gell?

Meine Antwort: Wir haben halt gelernt unsere Bedürfnisse zu artikulieren (was bei der Ehefrau nicht klappen mag funktioniert halt bei ner Hure) und dazu zu stehen (zumindest in dem Augenblick wo wir so geil sind). Was noch fehlt ist auch mit klarem Kopf und vor aller Welt zu artikulieren und dafür einzustehen. Der Weg ist der der Gesellschaftlichen Anerkennung von Prostitution.

Meine Forderungen (siehe auch http://www.sexwork-deutschland.de/Pr...gung/Home.html):

Rechte und Respekt für Prostituierte.
Gesellschaftliche Wertschätzung von Sexarbeit.
Parteinahme einer aufgeklärten und liberalen Öffentlichkeit.
Vollständige Legalisierung statt Halbherziger.
Menschlicher Umgang in der Prostitution.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2013, 17:03   # 3
Onan11
King of Spam & Fake
 
Mitglied seit 8. June 2003

Beiträge: 1.871


Onan11 ist offline
Interessante Frage.........

wenn es auch nicht ganz stimmt, dass Selbige hier noch nie diskutiert wurde. Meinem Erinnerungsvermögen nach, wurde diese Frage im ST-Bereich in den letzten Jahren schon hin und wieder diskutiert.

Allerdings gefällt mir die "Provokanz" mit der Forumskollege Bomba, dieses Thema in die "Runde" geworfen hat, nicht wirklich.

Ist die Tochter (oder auch der Sohn) von irgendwem von uns, weniger liebenswert (aus Sicht der Väter), weil's nur zum Hauptschulabschluss und nicht zum Abitur "gereicht" hat ?

Hat man(n) sein erwachsenes Kind weniger "lieb", weil's eine berufliche Selbstständigkeit "an die Wand gefahren hat" ?

Diese und einige andere Fragen, könnte man genausogut stellen und es gibt sicherlich Einige, die tatsächlich ihre Kinder nicht mehr so achten, wenn der geplante, erfolgreiche bürgerliche Lebenslauf, in irgendeiner Form vom "Plan" abweicht. Was ich in allen Fällen sehr bedauerlich fände, da elterliche Liebe, Respekt und Achtung, letztlich das Wichtigste ist, was man seinen Kindern für's Leben vermitteln kann und auch sollte, da dadurch das Risiko, dass dieses Leben aus den Fugen gerät, erheblich minimiert wird.

Konkrete Antwort, auf die konkrete Frage: wenn ich eine Tochter hätte (sorry manche von uns haben halt nur männliche Nachkommen) und würde von einer Tätigkeit Derselben im P6 erfahren, würde mich das warum, wieso, weshalb, natürlich interessieren und ich würde vielleicht auch nicht voller "Vaterstolz", an die Decke springen, jedoch gibt es andere Dinge, die meine Kinder als junge Erwachsene tun könnten, die mich wenn ich davon erführe weit mehr schockieren würden (z.B. Mißhandlung ihrer eigenen kleinen Kinder, oder auch nur die sich abzeichnende menschliche Entwicklung zu einem kompeltten "Arschloch").

In all' diesen Fällen würde ich mir natürlich Gedanken machen, welchen Anteil ich selbst an dieser Entwicklung, bedingt durch meinen Erziehungsstil und eventuell auch durch ein schlechtes Vorbild habe. Selbstkritische Reflexion vorausgesetzt, müsste ich dann je nachdem hauptsächlich von mir selbst "entsetzt" sein.

Illustrierendes Beispiel: vor etlichen Jahren hatte ich mal ein sehr interessantes Gespräch mit einer P6-DL, welche ihr Medizinstudium abgebrochen hatte, die mir erzählte, welche "Szene" ihr Vater (wohl ein hochrangiger Orthopäde) ihr gemacht hatte, als er zufälig von ihrer diesbezüglichen Tätigkeit erfuhr. Was sie dabei am meisten verletzend und ärgerlich fand, war die Tatsache, dass genau dieser Vater, auf diversen Kongressen, einen bekannten sehr hohen "Verschleiß" an "Escort-Girls" hatte. Darüberhinaus muss ich sagen, dass die (damals) junge Dame durchaus, in meinen Augen eine Tochter war, auf die ein Vater stolz sein kann. Nämlich sehr attraktiv, intelligent und sympathisch, nur leider auch (nach meiner Wahrnehmung) sehr unglücklich.

MfG

Onan11
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.06.2013, 16:37   # 2
mfm3
Zwerg #3
 
Mitglied seit 17. February 2013

Beiträge: 23


mfm3 ist offline
Jetzt kommt's raus die Verlogenheit...

Da müßte man wahrscheinlich eher die Frauen fragen, weil die Väter nichts vom Job ihrer Tochter wissen. Das ist ja das Problem. Im Rotlicht stehst du im Dunkeln und Alleine. Interessant wären die Fälle wo Tochter und Vater miteinander klar kommen und das Warum.

Es heißt doch immer:

Prostitution ist ein Job. Nicht für Dauer, aber für einige Zeit.
Prostitution ist auch gesellschaftlich notwendig.
Prostitution ist nur nicht gesellschaftlich anerkannt.

Und dafür bin ich bereit zu kämpfen.

Mit Fragen fängt alles Denken an.

Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:37 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City