HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Umfrage: WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  05.05.2002, 02:46   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2050

Beiträge: 7.022


Webmaster ist offline
Thumbs up FKK Pirates Park - Bruchsal-Mannheim - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
FKK Pirates Park
Zitat:
Der Pirates Park bietet Dir auf 2.000 qm Wellness and more.

Eine rustikal gestaltete Kontaktbar, läd zum verweilen und mehr, ein.
Angrenzend zur Bar kannst Du Dich auch in angenehmer Begleitung und Atmosphäre in unserem Erotikkino nieder lassen. Selbstverständlich übertragen wir hier sämtliche Sportereignisse. Diese könnt ihr in der Eventliste auf der Homepage einsehen.

Kulinarische Genüsse erwarten Dich am Buffet. Der Wellnessbereich umfasst zwei finnische Saunen, eine große Blockhaussauna ( 85° C heiß ) und eine Warmsauna mit ( 65° C ). Darüber hinaus zwei Whirlpools in denen Du Dich auch in netter Gesellschaft vergnügen kannst.

Daran grenzt der Relaxbereich. Auf der großzügigen Terrasse im Außenbereich wird in Lauen Sommernächten gegrillt.

Die Rasenfläche lädt zum bequemen verweilen ein. In individuell gestalteten, nach Ländern und Kontinenten, 8 Zimmern, die alle mit Wasserbetten und Air-Condition, teilweise auch mit Dusche, ausgestattet sind, kannst Du Dich von unseren Piratenbräuten verwöhnen lassen.

Weitere Fragen werden gerne am Telefon beantwortet.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
Von 12:00 bis 02:00 Uhr

Freitag und Samstag
Von 12:00 bis 04:00 Uhr

Sonntag
Von 12:00 bis 00:00 Uhr


Services: FKK-Club

http://www.fkk-piratespark.de
07251 / 9295650 - [email protected]
Industriestr. 8a
76646 Bruchsal

Baden-Württemberg
DE - Deutschland



Änderungen bitte hier in diesem Thread posten... Danke

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  02.12.2013, 14:10   # 153
ux3208
 
Mitglied seit 11. November 2013

Beiträge: 7


ux3208 ist offline
LIA Pirates Bruchsal

Ich möchte von 2 Besuchen mit 2 Zimmergängen mit Lia berichten. Von ihr gibt es leider keine Fotos auf der Homepage.

Sie fällt mir an der Bar auf. Ist eine der hübscheren. Wenn sie aufsteht und läuft, bestaunt man ihre Figur und den Hüftschwung. Geschmackvolle Desous (american look), dezent, stilvoll geschmickt, kein Silikon (B-Cup), weiche, weibliche Kurven. Lange brünette Haare, nette Frisur. Bulgarien, Mitte 20, seit 1,5 Jahren im Geschäft, Deutsch geht so, mit dem einen oder anderen Mißverständnis. Smalltalk, sie will gleich ins Separee. Ich frage, ob sie küsst, sie machts gleich mit Züngeln, dann volle Anmache mit Blasen, Anschmiegen. Ok, wir gehen hoch. Witzig mit flotten Sprüchen über das Bevorstehende aufs Zimmer.

Was hat mir gefallen?
Das allermeiste. Sie küsst wirklich mit Zungendruck. Sucht den Körperkontakt. Zeigt, was sie mag und was sie nicht möchte. Pussylecken ja, fingern nein. Klitorisreiben eher nicht, Tittenanfassen sehr gerne, aber nicht zu fest drücken. Zieht mich in gewisse, bevorzugte Positionen. Sie bläst gerne, ist eher zärtlich, fast zu vorsichtig. Sie ist überraschend eng und kippt das Becken geschickt ab - noch enger. Sie mag lange, tiefe Stöße. Stöhnt wenig, wenn dann leise, atmet aber betont. Reiten, missio, doggy... alles perfekt, windet sich unter einem, viel body-to-body, sucht immer Blickkontakt, küsst mich mit der Zunge am Hals... erotischer, authentischer Service. Kein Zeitdruck.
Das erste Mal bin ich 1 h geblieben. Sehr sauberes, korrektes Girl.

Was hat mir nicht so gefallen?
Raucht (wie alle), anfangs kalte Hände (wurde schnell anders), auf dem Zimmer anfangs viel Mißtrauen (konnte ich abbauen)

Bemerkenswert:
Beim 2. Besuch ist sie an der Bar fast zwanghaft. Begrüßt mich freudig und erwartet wohl, dass ich mich sofort für sie entscheide (was ich eigentlich auch vor hatte). Soll gleich mit ihr aufs Zimmer gehe. Mache ich aber nicht, möchte noch etwas Anmache haben, flirten. Darf sie angeblich hier nicht, soll nur 10 min mit Kunden quatschen, dann müße sich der Kunde entscheiden. Sonst sei man ja den ganzen Abend besetzt, ohne etwas zu verdienen. Bin etwas irritiert, finde das abturnend und uncharmant, will mir das noch überlegen. Mache eine Runde, turtle mit 3 anderen Girls, die mir entweder zu aufdringlich oder zu passiv sind und mache dann das, was ich von Beginn an wollte. Gehe mit Lia. Sie ist erkennbar erleichtert und mit jeder Stufe, die wir hochgehen, wird sie fröhlicher. Es werden sehr schöne 2,5 h, sinnlich, fast romantisch, auch mit längeren Gesprächen und noch mehr schönem Sex. Einwandfrei.

Eine ähnliche Ungeschicklichkeit beobachte ich später noch einmal. Dieses Mal geht's schlecht für sie aus. Sie drängt den Kunden, der sagt wohl unter Druck zu. Sie holt den Schlüssel, derweil schwatzt er mit dem nächsten Mädchen, das wohl netter und lockerer erscheint und entscheidet sich um. Sie kommt erbost zu mir und kann das gar nicht nachvollziehen. Ist eben doch erst 25 und weiß nicht viel vom Leben.

Empfehlung: Ja, auf alle Fälle. Der Sex ist umfassend und einwandfrei.
Kleine Ungeschicklichkeiten in der Anbahnung muß man ihr dagegen verzeihen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.10.2013, 19:53   # 152
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Nachdem mir mal wieder nach einem Clubtag mit Schwerpunkt "Wellness" war, lenkte ich den Kleinwagen an einem Sonntag nach Bruchsal und zur Pflege des angestrengten Manneskörpers in den Pirates Park.

Dort alles wie immer, das heisst ein sehr schöner Club aber leider auch recht leer. Das Frühstücksbrunch ist nicht umwerfend aber o.k. Das lineup bestand aus ca. 10 Mädels (eigentlich alle buchenswert) - Gäste in der Unterzahl. Personal wie immer sehr freundlich und auch die Mädels sehr nett, freundlich und maximal dezent animierend.

Melissa nicht da, Andrea weilt noch für eine Woche im Urlaub, Cousinchen Rebecca wäre eigentlich schon eine gute Wahl - dennoch erlag ich der Blaseanimation im Wellnessbereich durch Delia und verzog mich dreibeing mit Ihr aufs Zimmer. Das Zimmer war soweit nichts weltbewegendes aber o.k.



Sauna und ein kleines Nickerchen im Wellnessbereich...das kann man dort echt prächtig!

Sonja und Natascha machten immer mal wieder auf sich aufmerksam. Erstere leider jetzt getuned, letztere wäre definitiv was gewesen... Dennoch sammelte ich dann mal - auch ob guter Kritiken eines Gastes "...Bestes Pferd im Stall..." Denise ein.



Auf dem Zimmer machte sie dann schwer einen auf Show.. erstmal Creme über die Titten laufen lassen und mich damit einreiben...ich find sowas eher belustigend bis langweilig... Auch danach eher Schema F - nicht so überragend.

Nachher sprach ich den Kollegen nochmal an. Der Horizont des Kollegen endet wohl eher am Ortsschild von Bruchsal ("Sakura? hab ich schon gehört..aber das ist ja viel zu weit zum fahren..."). Andrea kannte er auch nicht...oje...

Von den 10 Euro Essensgutschein gabs dann noch ein Rumpsteak a la card - Sehr gut!

Bei der Mädelsauswahl eher etwas daneben gegriffen - egal... Der Club selbst ist ideal wenn der Schwerpunkt Wellness sein soll!

leckfan69
Antwort erstellen         
Alt  17.09.2013, 00:04   # 151
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 639


sexiehexie ist offline
Wink Pirates Park-Caribbean-Summerparty



Eintritt: 49€ / +30Damen und Livesexshows mit Conny Dachs, Aische Pervers / Lena Nitro

Ankunft 15Uhr, bei angenehmen Temperaturen.... das "Badische Klima" halt.
Das Ambiente des Clubs hat sich gemäß dem "Piratenmotto" gestylt.
Der Außenbereich hat meines Erachtens Mini "Premium-Club-Standard". Schöne kuschellige Plätze, einen ca. 6 Meter langen Pool, zahlreiche Liegestühle und hängende Liebesschaukeln.

Anwesend: Ca. 20 - 25 Mädels aus den zahlreichen Locations der Republik. Persönlich erkannte und begrüßte ich Jeanette aus München aus der SAKURA und später traf ich auf Sylvia / BU aus`m Point.
Das Essen bestand aus einem Büffet, plus Grillaktionen. Die Shows liefen durchweg steril ab "Vögeln mit Conti!"
Männliche Gäste ca. 40, wobei es mir persönlich nicht "überfüllt vor kam.

Nach dem "obligatorischen Saunagang", klönen und `ne lockere Unterhaltung mit anderen FK`s; folgte mein erstes Zimmer:

Mariana aus Rumänien / Sakura
Alter 22
Größe 153
Konf. 36
Oberw. C




Sie stellte sich absolut als "Glücksgriff" heraus.
Der Sägs mit ihr absolut perfekt und "Megageil" !!!

Anzutreffen ist sie zur Zeit im Flamingo Island / Ettlingen.

Mein Highlight an diesem Abend, bzw. Morgen; war: "Sylvia aus BULGARIEN aus dem Point

Hatte sie knapp 2 Jahre nicht mehr gesehen, umso besser war der folgende Sex mit ihr.
Meines Erachtens hat sie einiges "dazugelernt" und wäre durchaus auch Gangbang kompatibel.

Fazit: Supergeile Std. in einer angenehmen Atmosphäre. Thx. an die Mädels und den anwesenden FK`s.

Allen eine entspannte und stressfreie Arbeitswoche

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  07.09.2013, 13:11   # 150
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Wie immer - von der Hardware einer der schönsten Clubs die es gibt... die Software gut; Gäste wenig! Absoluter Relax-Club...

Andrea sammelt mich recht schnell ein. Heute für die Maus nur ein Fuffi...muss ja nicht immer "extralange" sein...



Danach bestelle ich mir ein Rump-Steak was genau dem Gutscheinwert von 10E entspricht. Dafür ist das reichlich und wirklich gut gemacht. Es wird nämlich nicht einfach gegrillt - sondern auf Bestellung ala Card..und der Grillmeister weiss was er macht...Kurz angrillen und dann auf kleiner Hitze - das kann auch ein Steakhaus nicht viel besser!

Lineup relativ gut; insbesondere wenn es auch mal "mehr" sein darf. Neben Andrea und Cousinchen Rebecca ist auch Vicky da. Dann noch eine sehr hübsche die sich als Sonja vorstellt - aber als ich sie buchen will grad weggeschnappt wird. Ständig weggebucht ist eine Isa...puhh auch sehr hübsch mit gesträhnter Wallermähne, ca. 26-28j...

Eine sehr schlanke aber mit tollem Hintern gefällt mir auch recht gut... sie geht mal hinter mir und berührt mich "zufällig" auf meinem 5. oder 6. Saunagang: Melissa.

Bisschen Smaltalk und es geht aufs Zimmer. Gemeinsames Duschen..sehr schön... Dann wilde Knutscherei. Beim Fingerversenken denke ich noch die presst zusammen damit ich nicht reinkomm...Fehlanzeige... und massiert dann mit der Muskulatur meinen Finger... na das wird ja spannend. Beim blasen mörderischter DT...grad das der kleine/grosse nicht verschluckt wurde...puhhh. Dann in die Missio...das dauer alles etwas. Die Hubhöhe hat sie gerne auf 1cm begrenzt..Rest macht ihr Innenleben. Krasse Sache, knuschen..auskuscheln... finito....gemeinsames Duschen...



Nach Zahlemann geh ich direkt in die Sauna..nach 5 Minuten geh ich raus kommt mir... Melissa entgegen..meint ihr wäre kalt und geht mit mir händchenhaltend in die Sauna...das knutschen geht weiter...

Als ein Gast kommt gehn wir raus unter die Dusche... und auf eine der Kuschelinseln...die wir zur Fummelinsel umfunktionieren. Nach ca. 20 Minuten... gehts halb laufend halb stolpernd Richtung Zimmer... und dort gehts weiter im Takt... später im Ritt... mehr so die Rührtechnik wo nix geht... also Engumschlungen..Hand in Hand...

Gefühl schlägt Technik!

Danach noch etwas auslüften im Garten und GERNE auf Wiedersehen im PiPa und Melissa!!!

leckfan69
Antwort erstellen         
Alt  04.09.2013, 21:14   # 149
tivoglio
 
Mitglied seit 25. May 2003

Beiträge: 19


tivoglio ist offline
Am gestrigen Tage bot sich mir die Gelegenheit, wieder im Pirates vorbei zu schauen. Eigentlich hatte ich nicht die ganz große Lust, aber nachdem ich letztes Mal so gut von Sonja versorgt wurde und ich die Aussicht auf meinen ersten Dreier hatte, überredete ich mich selbst, hinzugehen.

Als das Auto in einiger Entfernung abgestellt und zum Haus gelaufen. Da das Wetter ganz angenehm war, war das auch kein Problem. Auf dem Parkplatz standen viele Autos mit ortsansässigen Kennzeichen (KA, PF...), so dass ich mit einer hohen Männeranzahl im Inneren rechnete.

Am Eingang wieder freundlich begrüßt, Spindschlüssel, Badelatschen und Bademantel erhalten und eine VIP-Karte ausgefüllt (nach 10 Besuchen bekommt man wohl einen 50,- Euro Gutschein, den man wohl bei einem Gang ins Zimmer einlösen kann). Mein Alter Ego hat schonmal eine Stempel

Nach dem Umziehen bin ich erstmal unter die Dusche, etwas auffrischen. Dabei habe ich mir meinen "Schlachtplan" überlegt: wenn Sonja anwesend ist, eine Nummer mit ihr allein und falls ihre Kollegin vom letzten Mal auch anwesend ist, noch einen Drier hinterher

Also erstmal los, die Lage erkundet: Es waren viele (ca. 10) Mädels anwesend, weniger Herren als vermutet (ich sah auf Anhieb nur einen, später noch 2-3 weitere...) aber Sonja nicht zu sehen.
Als ich an der Bar saß, kam Delia auf mich zu, began ein wenig Smalltalk und streichelte mir den Rücken.


Da ich noch nicht richtig in Stimmung war, und ich sowieso erstmal nach Sonja Ausschau halten wollte, machte ich ihr klar, dass ich erstmal nicht interessiert war, voraufhin sie direkt wieder abzog. Ich hatte erstmal keine Lust auf weitere Gespräche, also nahm ich meine Cola und ging in den ersten Stock. Hier lief der Fernseher (an der Bar nicht), ansonsten war niemand zu sehen. Auf dem Rückweg kam mir auf der Treppe Mary (dunkle Haare, ca. 170cm mit Schuhen, wirkt orientalisch, evtl. Türkin?) entgegen. Sie bot mir ein Gummibärchen an und fragte, ob ich Türke sei. Als ich verneinte, lachte sie etwas peinlich berührt, und fragte mich, ob ich nicht kit ihr auf oben bleiben will. Sie fing ebenfalls Small-Talk an, aber auch ihr musste ich absagen. Sie gab mir zwei Küsschen auf die Wange, wofür ich mich bedankte. Dann sagte sie "Ich möchte Deinen Schw* küssen", was vielleicht anregend sein könnte, mich gestern aber nicht wirklich erfreute. Also vertröstete ich sie auf vielleicht später und ging wieder runter, wo ich dann das erste Mal den Außenbereich sah. Sieht richtig gut aus.

Im Bar-Bereich nahm ich auf einem Sofa Platz. Gefühlt keine zwei Minuten später spricht mich wieder Mary an. Ich erkläre ihr erneut, dass ich gerade nicht in der Stimmung bin. Von Sonja war bis daher nichts zu sehen. Also fange ich an, meine weiteren Optionen zu erkunden. Durchaus ein paar hübsche dabei, zwei leckere Blondinen, ein paar Vertreterinnen aus RO, Mary hat da keine Chance... Und dann sehe ich Sonja. Sie sitzt an der Bar, raucht und redet mit einem anderen Mädchen. Als sie zu mir rübersieht, lächle ich sie an und sie lächelt zurück. Nach wenigen Minuten kommt sie dann auf mich zu.

Wir unterhalten uns, sie erinnert sich dunkel an mich. Sie erzählt ein wenig von ihrem Urlaub, während sie anfängt mich zu streicheln... Das zeigt Wirkung und ich bitte sie auf das Zimmer. Dort angekommen, bereitet sie alles vor und legt sich dann zu mir. Wir streicheln und küssen uns, gute ZK. Ich lege sie auf den Rücken und beginne ihre Brüste zu liebkosen, was sie sichtlich genießt. Ich beglückwünsche sie zu ihren Brüsten und sie gesteht, dass sie neu sind ;-) das fühlt man und sieht man an den Narben, aber egal, sie fühlen sich trotzdem geil an und sehen spitze aus
Ich wandere etwas tiefer und widme mich ihrer Muschi. Sie ist sauber rasiert und schmeckt auch gut. Nach einigen Minuten lege ich mich wieder zu ihr und jetzt fängt sie an, mich zu verwöhnen. Als sie mein bestes Stück in den Mund nimmt, muss ich sie schon nach kurzer Zeit bremsen. Ihre Blaskünste sind wirklich umwerfend. Sie fragt, ob ich heute nicht etwas Besonderes machen und ihr in den Mund spritzen will. Ich erzähle ich von meinem Plan und sie willigt ein. Die Nummer jetzt ist kein Problem und Natascha ist auch im Haus. Also lasse ich sie aufgummieren und aufsitzen und sie reitet mich zu meinem ersten Abschuß.

Nach Dusche, Saune und erneuter Dusche, lege ich mich auf eine Kuschelinsel im ersten Stock. Sonja ist mit Natascha schon dazu gekommen und sie legen sich direkt zu mir. Natascha (ca. 180 mit Schuhen, ohne ca. 170cm, lange dunkle Haare, B-Cup...) hatte ich etwas anders in Erinnerung, aber sie scheint es zu sein



Eigentlich wollte ich nach der Sauna kurz relaxen, aber die Mädels geben mir keine Gelegenheit. Unter dem Bademantel rührt sich schon wieder was, also ab ins Zimmer.
Ich erzähle den Mädchen, dass es mein erster Dreier ist (was auch stimmt) und sie meinen, ich müsste mir keine Sorgen machen. Sie fangen an, mich zu küssen und zu verwöhnen, wobei Sonja ganz klar den aktiveren Part übernimmt. Es ist schon ein geiles Gefühl, wenn eine Frau bläst, während man mit der zweiten knutscht. Die Mädels wechseln sich ab, knutschen mit mir und halten mir ihre Brüste hin, wenn ich mit meinen Mund nach ihnen schnappe.
Dann lasse ich sie beide hinlegen und küsse sie abwechselnd zwischen den Schenkeln, während ich die andere mit der Hand verwöhne.

Als ich mich hinlege und aufgummieren lasse, meint Sonja, dass Natascha an der Reihe sei. Also lasse ich sie auf mir reiten, während ich mit Sonja knutsche und ihre Büste lecke. Dann lasse ich Natascha hinknien und nehme sie von hinten. Sonja legt direkt vor mir und macht es sich selbst, während sie mich dabei ganz verrucht anblickt. Sowohl der Anblick von Natascha im Knien als auch von Sonja beim Hand anlegen sind so geil, dass ich mich nicht mehr lange zurückhalten kann und bald auch meine zweite Ladung verschieße.

Wir halten danach noch ein wenig AST. Die Mädels sind echt nett und sie scheinen sich auch ganz gut zu verstehen. Sie teilen mir mit, dass sie für jeweils 50 Euro extra eine Mega-heiße Lesbenshow hinlegen würden, für das nächste Mal.

Ich verabschiede mich von den beiden, dusche und begebe mich zum Ausgnag, wo ich freundlich verabschiedet werde.

Fazit: Sonja und Natascha sind definitiv einen Besuch wert, auch von der Sympathie, wobei ich mit Sonja noch besser auskomme als mit Natascha. Auch der Rest der Damen sah zum größtenteil lecker aus.

Die Location war erneut aufgeräumt und sauber, so dass ich sagen muss, dass es wirklich Spaß macht, dort hin zu gehen. Auch die Saune finde ich richtig gut.

Leider war ich wie gesagt nicht ganz bei der Sache, ansonsten hätte dieser Besuch im Pirates wohl das Prädikat "unvergesslich" bekommen. Trotzdem war es ein sehr gelungener Ausflug
__________________
Nicht so oft unterwegs, wie ich gern würde

Freikarten gerne für den Pirates Park, FKK Point oder Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.08.2013, 20:52   # 148
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
BaWü- Double Feature (Teil 2)

BaWü Double Feature - II - PiPa

Voller Parkplatz: Hoppala was ist denn da los.... naya der Club ist ja gross, da verläuft sich das schon. Der Eintrittspreis wurde wieder um 10Euro gesenkt, dafür nur 10E statt 20E Verzehrbon – das passt (also jetzt 39 Euro)!

Noch bevor ich den neuen Aussenbereich unter die Lupe nehmen kann, kommt mir ein kleiner begossener Pudel entgegen...welcher bei meinem Anblick gleich ein 100 Watt-Strahlen (oder ist es ein 100 Euro-strahlen?) aufsetzt: Andrea (RO)! Wurde doch glatt vom Koch in „voller Montur“ in den Pool geschmissen...

Sie schubste mich gleich in ein „Separee“...Kuschel, knutsch, blas... ähhhh Zimmer!!!! Um die eingeplanten 100 Euro erleichtert...Andrea eine super nette, hübsche, tolle Blasemaus!



Danach konnte ich den neuen Aussenbereich inspizieren: RESPEKT. Wunderschön geworden, vor allem am Abend sieht der hammermässig aus:





Aus einer der Aussenhütten kam ein quitschvergnügter Gast mit einem hübschen Mädel - sichtlich begeistert - vorgemerkt!

Spareribs auch sehr lecker (7 Euronen glaub ich, die Portion war aber eher klein) und danach lief mir die Dame mit dem glücklichen Gast (jetzt natürlich ohne Gast) in die Hände...Vicky (RO), Body ala Mara/ Heaven. Das Nümmerlein war soweit o.k. net schlecht/ net überragend.



Zur Verabschiedung noch bei Andrea und ihrem Cousinchen Rebecca vorbeigeschaut, die etwas traurig kuckte, dass heute kein Zimmer für sie anfällt...

Fazit: Wie immer Personal und Club TOP. Aussenbereich der Hammer. Lineup: Ca. 20 Mädels mit Schwerpunkt auf eher etwas stabiler - also "echte Frauen mit Kurven".

leckfan69
Antwort erstellen         
Alt  07.07.2013, 12:31   # 147
zigarette
.
 
Mitglied seit 6. July 2013

Beiträge: 8


zigarette ist offline
Dann beantworte ich meine Frage selbst. Ich war gestern (Samstag) vor Ort und war weitestgehend zufrieden. Das der Event 50 Euro kosten soll (statt der üblichen 29 oder 39) entzog sich zwar etwas der Logik, aber enttäuscht musste man nicht sein.

Es waren etwas über 20 Damen anwesend. Ich hatte das Vergnügen mit der Jeanette aus dem Sakura, es war eine Stundenbuchung und gut wars.

Dann gabs da noch eine Optikgranate die als Engel herum lief. Lia habe ich mir sagen lassen...schade hab ich nicht mehr erwischt, war zu oft mit anderen Gästen unterwegs. Anfangs als ich sie zum ersten mal sah hätte ich zugreifen können, aber ich glaube da hat jeder gegrübelt, ob die buchbar ist oder zum Showprogramm gehört.

Recht zufrieden mit nur einer Buchung (wenn auch Stundenbuchung mit einem Sakura-Girl), ging ich dann zufrieden nach Hause. Der Club hat sich jedenfalls zu meinem letzten Besuch etwas verändert. Hot-Tub draußen, kleiner Pool ebenfalls draußen, innen drinnen ist es wohl weitgehend gleich geblieben. Essen war ok und auch das Showprogramm war erträglich. (bis auf Heiko Stecher der keinen Ständer hatte, aber das war eher beruhigend...gut zu wissen, dass die Profis auch nur Menschen sind).
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2013, 14:15   # 146
zigarette
.
 
Mitglied seit 6. July 2013

Beiträge: 8


zigarette ist offline
War jemand gestern im Pipa? Soll ja ein Event stattgefunden haben, der sich heute wiederholt...
Antwort erstellen         
Alt  01.07.2013, 12:16   # 145
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 639


sexiehexie ist offline
Thumbs up Gestern.......

kurzfristig.................

Dank des "FK`s: "George66" , von dem ich noch `ne Freikarte bekam, trat ich die längere Fahrt nach Bruchsal an.

Wohlwissend, wer es zum "Opening" sein sollte, fragte ich nach "LIA".
"Ja, Lia ist anwesend." bestätigte mir die freundliche Rezeptionistin.

Also schnell "um / ausgezogen" unter die Dusche und nach Lia Ausschau gehalten.
"Endlich" fand ich sie und gerne war sie bereit mit mir die Matratze zu teilen.
Beinahe hätte ich Lia nicht erkannt, diesmal trug sie eine Brille.

Wir gingen zusammen nach oben und nach einem kurzen Augenblick des Alleinseins, betrat sie "frisch geduscht" das Zimmer.
Das Date war: " Girlfriendsex " pur, mit allen Facetten der Liebeskunst.

Hab mich seit langem nicht mehr so "wohlgefühlt", bei einem jungen sexy Mädel.
Alles hat gepasst, mehr möcht ich an dieser Stelle nicht schreiben.

Herzlichen Dank an den "FK: George66" für die Freikarte.

Allen eine ruhige Arbeitswoche

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.07.2013, 09:17   # 144
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 639


sexiehexie ist offline
Cool Natascha aus Romania

Bild - anklicken und vergrößern
de84798b40a9f90847693703d56c618a_6_0.jpg   de84798b40a9f90847693703d56c618a_8_0.jpg   de84798b40a9f90847693703d56c618a_7_0.jpg   de84798b40a9f90847693703d56c618a_5_0.jpg   de84798b40a9f90847693703d56c618a_2_0.jpg  

Vorab: "Herzlichen Dank" an das für die Freikarte !!!

Nach dem Einchecken und duschen traf ich auf Natascha.

KF.34, ca. 170cm gross, lange schwarze Haare und A+, eher B-Cups.
Siehe: http://pirates-park.de/bilder/galeri...6c618a_4_0.jpg


Hab nicht lang gefackelt und sie gedatet.

Als Natascha das Zimmer betrat, legten wir uns auf`s Bett.
Gegenseitiges streicheln, Züngeln und Orale Freuden, läuteten das Vorspiel ein.

Natascha leckte meinen kompletten Schaft, nebst der Eier.
Nebenbei wanderten ihre Hände an meine Brustwarzen. Ihr Blick verrit mir, dass es ihr gefällt,
was mich noch geiler machte und sie das Tempo erhöhte, bzw. noch intensiver bliess.

"Genug geblasen, sonst bringst mich um meinen Verstand.", stammelte ich.
"Zieh bitte den Gummi drüber!"

Sie kam über mich und bagann mich zu reiten. Mein Kopfkino war dermassen in Fahrt, dass ich sie stoppte und in die Doggy wechselte.
Langsam stecke ich "IHN" rein und poppte los. Unsere Bewegungen wurden schneller, bis ich meinen Saft verschoss.

Anschliessend entsorgte sie den Gummi und gemeinsam ging`s runter, zur Geldübergabe.
Zwei Küsschen und bye, bye.

Fazit: Solide Nummer, bei dem Body ist der Wiederholungsfucktor hoch.

DANKE an das für die FREIKARTE !!!

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2013, 09:56   # 143
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 639


sexiehexie ist offline
Wink Freikarte für "Lia aus Bulgaria" :)

"She`s just a girl and she`s on fire"
Dieser Satz deckt sich meiner Meinung nach, absolut mit "Lia aus Bulgaria".

Frech wie ich nun mal bin, sprach ich dieses grazile Wesen an.
Meine Aufmerksamkeit erregte sie, mit ihrem weissen Hut; dabei assozierte sie mich, mit Alicia Keys.
(Leider keine Fotos auf der Homepage )



Klasse fand ich`s als sie mir ihr Herkunftsland "Bulgarien" nannte. (Mit Bulgarinnen hatte ich bisher keinen Flop! )
Just in time, kruschtelte ich meine bulgarisch Kenntnise raus, was sie wiederum sehr erfreute.

Die anschliessende Konversation wurde auf mein Bitten im "Whirlpool" fortgesetzt.
Als ich merkte, dass die Chemie stimmt und mir`s immer heisser wurde, bat ich um den Zimmergang.

Wohlwissend, dass es "Duschen" in den Zimmern gibt, nahm ich noch 2 Handtücher mit.
Die nächste spannende Frage war: "Küsst sie oder nicht?" (Im Vorfeld meinte sie: "ist sympathieabhängig")

Nachdem wir beide kurz geduscht hatten, machten wir`s uns auf dem Piratenbett bequem.
Langsam begann ich sie zu streicheln und liebkosen. Kurzer Blick, Lia lächelte und es gab die erhofften ZK`s.

Minuten später demonstrierte sie mir ihr Können, in oraler Form. Ich kniend, dabei streichelte ich ihr über den Popo.
Mal die linke, mal die rechte Hälfte, oder beide zusammen bis vor zu ihren Brüsten.
Was für ein Anblick !!!

Gedanklich musste ich mein Koppfkino bremsen, sonst hätt ich in der Position meinen Saft verschossen.
Stellungswechsel "69" mit anschliessender Gummierung.

Ich unten sie oben, was für ein Ritt !!!

"She`s just a girl and she`s on fire" schoss mir durch das Hirn.

Für das "Erste Mal" dacht ich, lass es geschehen und geniesse den Moment.


Благодаря!
Blagodarya! Lia !!! ("Danke Lia") mit diesen Worten ließ sie mich noch auszucken, bevor sie behutsam das Kondom entsorgte.

Kurzer "Ast" ,

dann an der Rezi das Entgelt überreicht.

Mit einem "Abschieds" Busi endete das Date.



Danke an das Verlosungsteam für die Freikarte !!!!

sexiehexie

__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2013, 09:42   # 142
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
Thumbs up Replay mit Adriana

Noch'n Gutschein, den es vor Verfall einzulösen galt. Danke ans Lusthaus-Team!!!!!

Montag, Spätnachmittag, ca. acht Mädelz und vier oder fünf Männer. Nach einer Sichtungsrunde durch den Club legte ich mich mit meinem Getränk im Wellnessbereich auf eine Liege, wo ich bald Besuch von Rebecca RO bekam. Sie ist sehr sympathisch und nett, wir plauderten eine Weile, aber da sie nicht so ganz meinem Beuteschema entspricht, machte ich ihr klar, dass es mit einem Zimmer nix wird.
Kurz darauf tauchte eine bekannte rote Mähne auf der Treppe auf, Adriana kam zielstrebig auf meine Liege zu. Sie hatte mich wiedererkannt, obwohl unser letztes Treffen mehr als sechs Wochen zurück lag. (Bericht vom 28.04.13)
Sie legte sich zu mir auf die Liege, wir frischten Erinnerungen auf (z. B. wie sich ihre Zunge in meinem Mund oder an meinem Schwanz anfühlt) und nachdem ich einigermaßen aufgeheizt war, wechselten wir aufs Zimmer.
Sie kann's nicht lassen und fragte mich schon auf dem Weg nach unten, ob ich nicht Lust auf einen Dreier habe. Die Kollegin, die sie vorschlug, war durchaus attraktiv, aber ich konzentriere mich lieber auf eine Frau, so lehnte ich dankend ab. Auch auf dem Zimmer kam die Nachfrage, ob ich nicht noch als Extra in ihren Mund kommen möchte ...

Da ich beim letzten Besuch viel Spaß mit ihr hatte, buchte ich sie gleich für eine Stunde. Die Action war vergleichbar mit dem letzten mal, ein genialer BJ, Lecken war ok, geiler GV in diversen Stellungen – trotzdem war mir ein finaler Abschuss in ihr nicht vergönnt, weil eine leichte Formschwäche sich bemerkbar machte.
Dann eben Gummi runter und Handbetrieb mit Mund- und Zungeneinsatz. Es hat nicht viel gefehlt und sie hätte ihr Ziel erreicht, dass ich doch noch in ihren Mund spritze. Sekunden vor dem Finale übernahm ich und pumpte den Saft auf meinen Bauch.

Die verbleibende Zeit verbrachten wir noch mit gegenseitigen Massagen. Nach der Übergabe von zwei CE verzog ich mich zum Relaxen wieder in den Wellnessbereich und genoss die Sauna. Eigentlich hätte mich noch die vorgeschlagene „Doppelpartnerin“ im Alleingang gereizt oder auch Lia BG, aber leider hatte ich keine Zeit mehr übrig, so dass ich meine neuen Erfahrungen auf den nächsten Besuch verschieben muss.

So long
weissfastnix
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.05.2013, 23:18   # 141
tivoglio
 
Mitglied seit 25. May 2003

Beiträge: 19


tivoglio ist offline
Der erste Besuch im Pirates-Park

Heute war ich wieder auf dem Weg Richtung Süden und hatte mir dieses Mal als Zwischenstopp die Piraten-Insel ausgesucht. Eigentlich hatte ich mir dabei ein 3-Stunden-Fenster herausarbeiten wollen, allerdings kam es mal wieder anders, und das Fenster schmolz auf 2 Stunden runter. FGrund dafür waren unter anderem Autofahrer, die manchmal einfach daheim bleiben sollten, anstatt in Scharen die Autobahn zu verstopfen...

Leicht angenervt betrete ich also kurz nach 15 Uhr den Pirates-Park. Meine Stimmung bessert sich aber direkt am Empfang. Die nette Dame ist freundlich und erklärt mir die Formalitäten (49,- Euro Eintritt, darin enthalten 20,- Euro Verzehr, Nicht-alkoholische Getränke sind kostenlos, ebenso das Buffet).
Sie fragt mich nach meinem Namen für den Spind-Schlüssel, nach der Schuhgröße und ob ich lieber ein Handtuch oder einen Bademantel hätte. Der (falsche ) Name kommt wie aus der Pistole geschossen, ist ja nicht das erste Mal, dass ich den verwende ;-) Ich nenne meine Schuhgröße und entscheide mich für den Bademantel. Die Dame am Empfang fragt mich, ob ich das erste Mal im Club sei und wie ich auf sie aufmerksam geworden bin. Ich antworte mit "Ja" und etwas irritrt mit "aus dem Internet". Ich habe in dem Moment nicht daran gedacht, das LH beim Namen zu nenne...
Sie schickt mich in die Dusche und erklärt mir, dass sie ein Mädel für mich suchen würde, das mir das Haus zeigen würde.

Ich also schnell in die Umkleide, umgezogen und die Wertsachen (Geld) im Schließfach verstaut. Vor den Schließfächern wartet auch bereits Natascha (Rumänien) auf mich, die mir das Haus zeigt. Sie ist groß, schlank, hat dunkle Haare, etwas kleine Brüste und einen griffigen Hintern (sieht jedenfalls so aus). Sie fegt regelrecht durch das Haus, in gefühlten 3 Minuten hat sie mir alles gezeigt. Ich sehe viele Frauen (schätze anfangs 8 - 10, hatte aber das Gefühl, dass es später immer mehr wurden, die meisten ahnsehnlich, einige habe ich nur aus dem Augenwinkel gesehen) und ca. 4-5 Dreibeiner. Das Ambiente wirkt alles in allem einladend, wobei mich das Obergeschoß mit der Sauna mehr anspricht als der Bereich um der Bar und dem "Kino". Fernseher mit Pornos hängen eigentlich überall (Bar, Kino, vor der Sauna).

Nach dem Rundgang fragt mich Natascha, was ich jetzt gerne machen würde. Ich wähle erstmal die Dusche und vertröste sie auf später, da sie doch sehr ansprechend aussieht und ich nicht abgeneigt bin, sie "näher" kennenzulernen Die schlechte Laune habe ich bereits vergessen

Nach der Dusche setze ich mich an die Bar und trinke eine Cola. Natascha ist leider nicht zu sehen, dafür spricht mich aber Sara an. Vom Typ her ist sie ähnlich wie Natascha, allerdings etwas kleiner. Sie kommt ebenfalls aus Rumänien und eine Konversation ist möglich, aber man merkt, dass sie noch nicht alles versteht.
Sie fragt mich, was ich mache, flirtet mit mir und sagt das auch offen. Als ich ihr sage, dass sie das gut macht, meint sie, dass es ihre Arbeit sei. Ich überhöre die Bemerkung, auch auf Grund der leichten Kommunikationsschwierigkeiten. Außerdem flirtet sie wirklich gut wir verziehen uns ins Kino, in dem zu diesem Zeitpunkt niemand ist. Sie fängt sofort an, mich zu streicheln und zu küssen. Ich erwiedere dies natürlich, küsse ihre Brüste. Sie öffnet meinen Bademantel greift beherzt zu. Auf meine Frage, ob es auch Zimmer gibt, antwortet sie "Wir haben Zimmer, aber wenn Du willst, wir machen hier, oder Zimmer, wie Du willst". Da ich mich im Zimmer wohler fühle (habe es aber ehrlicherweise noch nie in der "Öffentlichkeit" eines Clubs probiert), gehen wir an die Rezeption, um einen Schlüssel zu holen. Hier sehe ich, wie ein Mit-Werber sich bei einem Mädchen wohl verabschiedet und ihr offensichtlich ein Kompliment macht, da sie daraufhin lächelnd "Danke" sagt. Sara und ich gehen zurück und die Treppe zu den Zimmern hoch. Da bemerke ich, dass hinter uns das Mädchen, das eben an der Rezeption stand, hinter uns läuft. Ich lasse sie vor, was sie dankend akzeptiert, und ich erblicke ihren tollen Hintern. Hat sich gelohnt, sie vorzulassen
Im Zimmer angekommen, bereitet Sara das Bett vor. Sie holt ein Tuch und legt es aus, so dass wir uns es darauf gemütlich Ich mache ihr ein Kompliment und sage ihr, dass ich sie hübsch finde (was sogar stimmt). Sie bedankt sich und meint, dass sie auch eine gute Bläserin sei. Das soll sie doch mal unter Beweis stellen Auch wenn es nicht das beste französisch ist, muss ich sie bremsen, da der Druck doch recht groß ist und ich nicht mehr lange aushalten bevor .
Sie gummiert mich dann und fragt "Soll ich oben machen oder willst Du oben machen?" Ich bleibe liegen und lasse sie aufsatteln. Wie befürchtet, halte ich dem Druck nicht sehr lange stand und verfeuere meinen ersten Schuß sehr schnell
Ebensoschnell sammelt Sara ihre Sahcne und wir verlassen das Zimmer. Ich fühle mich ein wenig abgefertigt, kann aber an dem Nachklang ihrer Worte liegen ("Das ist mein Arbeit").
Alles in allem war die Nummer in Ordnung, allerdings wurde ich mit Sara menschlich nicht so warm, wie ich es am Anfang unserer Begegnung gehofft hatte.

Nach dem Duschen suche ich die Saune auf. Auf den "Kuschelinseln" (schön beschrieben, leckfan69 ) liegen zwei Typen, auf der Couch gegenüber Natascha und das Mädchen von der Treppe. Ich gehe also in die Saune, um die vier nicht weiter zu stören.
Doch nach nicht mal zwei Minuten kommen die Mädels rein und setzen sich zu meinen Füßen. Das Mädchen von der Treppe stellt sich als Sonja vor. Natascha kenne ich ja bereits. Sonja fragt nach meinem Namen und meiner Nationalität. Als sie erfährt, dass ich Italiener bin, fängt sie sofort an, italienisch mit mir zu sprechen. Sie selbst gibt sich als Spanierin aus. Wir reden kurz. Den Mädels fällt auf, dass die Dauna heiß ist und gehen schnell wieder raus, aber nicht, ohne vorher unter mein Handtuch zu schauen. Sonja verspricht mir noch einen Dreier mit Natascha für später, sie warten draußen auf mich.
Ich genieße die Sauna (84°, Luftfeuchtigkeit habe ich nicht so genau geschaut, unter 20%, sehr angenehm) und schaue ab und zu raus, wo die Mädels wieder auf der Couch warten.
Als meine Zeit abgelaufen ist, gehe ich duschen, trockne mich ab und setze mich auf eine "Kuschelinsel". Als ich kurz die Augen schließe, meint Sonja "Du siehst aus wie eine Baby". Ich antworte "Ja, ganz glücklich". Die Mädels lassen mir ca. 3 Minuten, bevor sie sich beide zu mir legen. Oder besser gesagt, auf mich legen, die eine legt ihr Bein von rechts auf mich, die andere von links und beide liegen in meinen Armen. Ich muss schon sagen, dass das ausgesprochen geil war. Wir liegen da und schauen den Porno, der gerade im TV läuft, wobei die Mädchen kein gutes Haar an der Darstellerin und dem Film selbst lassen. Sonja meint, dass sie das selbstverständlich besser kann.
Jetzt kommt für mich der Punkt, an dem ich den Mädels gestehen muss, dass das Budget für einen Drier leider nicht mehr ganz reicht (in diesem Moment bereu ich, nicht etwas merh Geld eingesteckt zu haben). Sie sagen, dass es kein Problem sei, und ich solle eine aussuchen. Die Entscheidung fällt mir sehr schwer, da mich optisch und menschlich beide sehr ansprechen, aber ich entscheide mich auf Grund der sprachlichen Schnittstelle für Sonja.
Natascha küsst Sonja zum Abschied und lässt uns alleine zurück. Sonja fängt sofort an, mich zu küssen und ihn freizulegen. Sie fragt mich, ob ich auf der "Kuschelinsel" bleiben will oder lieber in ein Zimmer gehen mag. Auch hier wähle ich wieder das Zimmer.
Dort angekommen, spring Sonja nochmal schnell unter die Dusche. Sie erklärt mir, dass sie sauber ist, aber gerne "vorher" nochmal duscht, weil sie sich dann besser fühlt.
Sonja ist ca. 165cm groß, hat dunkle, schulterlange Haare, braune Augen, sehr geile Brüste (ich schätze C) und eine griffigen Hintern.
Sie macht es mir auf dem Bett gemütlich, setzt sich auf mich und küsst mich auf den Mund und den Oberkörper. Ich erwidere die Küsse, vor allem ihre Brüste ziehen mich magisch an. Als es zum Frnzösisch geht, fragt sie mich, ob ich es lieber "mit" oder "ohne" hätte. Ich bitte sie, "ohne" zu blasen. Sie fängt sofort an, ihr Französisch ist toll und ich genieße es. Nach enigen Minuten muss ich sie bremsen. Sie fragt, ob sie mich gummieren soll, oder ob ich in ihren Mund kommen mag. Ich entscheide mich für das Gummi, da ich Sonja nochmal spüren will. Auch sie darf mich reiten, erst langsam, aber dann schaltet sie schnell zwei Gänge höher. Sonja lässt ihr Becken kreisen, legt eine hohe Schlagzahl vor und hebt sich immer genau so weit aus dem Sitz, bevor sie dann wieder runter saust, dass ich schon bald nicht zurück halten kann und auch das zweite Gummi an diesem Tag fülle.
Sonja macht mich sauber und huscht selber nochmal unter die Dusche. Sie meint, ich solle ruhig liegen bleiben, da wir noch etwas Zeit haben. Ich würde schließlich für 30 Minuten bezahlen. Nach ihrer Dusche reden wir noch ein bißchen. Sie erzählt mir, dass sie in 2 Monaten in den Urlaub will, dass sie 5 Sprachen spricht (Spanisch, Italienisch, Deutsch, Englisch, Rumänisch) und dasss sie mich nett findet. Ich antworte, dass ich sie auch nett finde und darüber hinaus auch sehr hübsch. Wir plaudern noch kurz, dann muss ich leider los, da mein Zeitfenster sich schließt und ich vorher noch unter die Dusche will.
Sonja verabschiedet sich mit einem Kuss und erinnert mich daran, dass ich unbedingt wieder kommen muss für den Dreier mit Natascha.

Beim letzten RedBull an der Bar nach der Dusche spricht mich noch Delia an, blond, nicht ganz dünn, war mir während meinen Spaziergängen durchs Haus auch aufgefallen und hätte gern mehr Zeit und ein größeres Budget dabei gehabt. So muss ich ihr leider absagen, da ich auch ziemlich fertig bin.

Sie versteht, setzt sich wieder an ihren Platz. Beim Rauslaufen verabschiede ich mich und sie streichelt mir nochmal über den Arm.
Natascha und Sonja sitzen am Büffet und sagen ebenfalls tschüss.

Beim Ausgang stelle ich fest, dass das RedBull nicht in den 20 € Freiverzehr enthalten ist. Die Dame an der Rezeption meint, dass sei wohl ein Sonderfall und ob mich die Kollegin an der bar nicht darauf hingewiesen hätte. Ich erinnere mich, dass die Frau hinter der bar (auch ansehnlich, übrigens ) etwas derartiges gesagt hat, ich aber in dem Moment abgelenkt war von Delia, Natascha und Sonja, die nebenan saßen. Als ich das das Dame an der Rezeption sage, lacht sie und wünscht mir noch ein schönes Wochenende.

Fazit: Der Pirates-Park bietet ein gutes Ambiente und eine (für mich) tolle Auswahl an Mädels.
Die Nummer mit Sara war ok, solide, gut, aber nichts berauschendes.
Sonja ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert und wenn ich das nächste Mal da bin, hoffe ich auf den Dreier mit Natascha.

Ich zitiere schimi6 "Das Cluben gefällt mir von mal zu Mal immer mehr" und das Pirates hat gute Chancen, mich wieder zu sehen

Gruß

tivoglio

PS: Leider kann ich auf der HP des Pirates-Parks keine Bilder zu den von mir genannten Mädels finden...
Antwort erstellen         
Alt  26.05.2013, 13:48   # 140
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Wink

Bild - anklicken und vergrößern
673ac7e4fa8301788301b6e54db448fd_9_0.jpg   673ac7e4fa8301788301b6e54db448fd_8_0.jpg   673ac7e4fa8301788301b6e54db448fd_7_0.jpg   673ac7e4fa8301788301b6e54db448fd_6_0.jpg   673ac7e4fa8301788301b6e54db448fd_5_0.jpg  

Bilderservice:

Zitat:
Zitat leckfan69:
Andrea (RO).... (paar Gramm weniger, Pagenschnitt, Sanduhrfigur par excellence, C-D Natur)...
Andrea

Damit "Mann" sich ein Bild machen kann.

Sieht richtig "lecker" aus. !
__________________
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Freue mich über eine Freikarte, für das Point, den PiratesPark oder das PARADISE

Antwort erstellen         
Alt  26.05.2013, 10:19   # 139
leckfan69
 
Mitglied seit 19. December 2010

Beiträge: 246


leckfan69 ist offline
Piraten-Wellness und ein freudiges Wiedersehen...

Einiges neues soll sich ja im PiPa getan haben – (mit) ein Grund auch mal wieder in Bruchsal`s Piratenkatüte vorbei zu schauen...

Der Freibeutertagespassierschein (gracias!) wurde freudig entgegengenommen und ich bekam ein Bändchen. Auf diesem werden die konsumierten Getränke und das bestellte Essen aufgeschrieben - ab 20 Euro muss man zahlen (Softdrinks, kaltes Buffet wie gehabt kostenlos). Von der anderen Seite der Rezi grinst mich eine an...hmmmm...kennen wir uns...?

Ansonsten PiPa wie man es kennt: Relativ wenige Besucher und Mädels (bisher nur gute bis sehr gute Erfahrungen), freundliches Personal und ein super schöner Club um relaxen. In den Garten kommt grade ein recht grosser Pool (kann man vom Balkon gut erkennen).

PiPa-Urgestein Selina begrüsst mich "Woascht aba laaannge nimma da?" Hat paar Gramm zugelegt insbesondere auch "oben" - sehr lecker... Ich kann mich noch in die Sauna „retten“. Auf dem Weg dort hin folgt mir der/die Dreikäsehoch, die mich an der Rezi angegrinst hat und stoppt mich vor der Sauna um den Hals fallend... Ach Andrea (RO).... (paar Gramm weniger, Pagenschnitt, Sanduhrfigur par excellence, C-D Natur)... no escape possible!

War ebenfalls lange nicht im Lande, so gabs einiges zu erzählen, was ich aber aufgrund ziemlichen Samenstaus unterbinden musste. Auf dem Zimmer ein geblase und gelecke, bis zum „geht nimmer“.... (1)

So, danach konnte ich meinen unterbrochenen Gang zur Sauna ungehindert und tiefenentspannt fortsetzen (85 Grad, 18%LF).. man schwitzt nicht...sehr angenehm zum aufwärmen bei diesen garstigen Temperaturen.

Vor der Sauna hat`s so "Kuschelinseln". Ich leg mich rein und rüssle so vor mir hin..und werde nach ca. 1h von einer Hand geweckt, die sich unter meinem Handtuch zu schaffen macht... Die ungezogene Dame nennt sich Rebecca (RO) schöne 36/38 mit C-Cups so meine trüben Augen erkennen.. und meint: hier oder Zimmer... eigentlich grad so schön faul... aber dennoch entscheide ich mich für Zimmer. Schöne Nummer, ausgiebiges 69, Missio und atergo... bischen Smaltalk, war davor im Point (2).

Danach noch zwei Orangina aufs Bändchen und beim Verlassen bekomme ich noch eine Bonuskarte, beim 10 Besuch gibt’s dann „was“

PiPa - wie immer gut. Künftig mit 49,00 (inkl. 20 Verzehr)... aber doch recht teuer für das gebotene – da bekommt man in der Sakura doch mehr fürs Geld oder im First ähnliches „for less“.

leckfan69
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.05.2013, 18:17   # 138
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Wink Gutscheineinlösung im PiPa

Danke an das Verlosungsteam im

Freundlicher Empfang, der Ausdruck meines Gutscheines wurde problemlos akzeptiert.
Anschließend bekam ich ein Armband, auf dem die Preise der "Haupt-Speisen" und "Alkoholischer Getränke" notiert werden können.
Wenn "Mann" mehr als 20 € verkonsumiert, zahlt man den Aufpreis, beim Verlassen des Clubs.

Nach einem Rundgang, wurde ich von Rebeca angesprochen.
Wie die meisten Mädels, kommt auch sie aus dem "Dreiländereck" HU/RO/BU.
Mir sagte sie, dass sie aus Rumänien stammt.

Rebeca ist ca. 170 cm groß, (kann sein, dass es an ihren High-Heels lag) hat weiche, weibliche Rundungen,
der Statur entsprechend und als Blickfang wohlgeformte grosse Brüste, ca. C-Cup.

Leider keine Bilder von ihr auf der Internetseite des "PiratesPark"

Kurzer Smalltalk, dann kam ich ihrer Aufforderung nach das Ganze im oberen Stockwerk weiterzuführen.
Sie richtete das Bett und verschwand kurz um sich frisch zumachen.
Die Wartezeit kam mir richtig lange vor.

Nachdem sie wiederzurückkam, begannen wir im Stehen zu knutschen. Danach lutsche sie meinen "Schimi", bis er stand.
Nun lag ich auf dem Rücken und lies sie aufsatteln mit dem Gesicht zu mir, so konnte ich ihre Titten befummeln. Es dauerte nicht lang und ihre Nippel standen ab, wie ne Eins.
Nach dem sie mich in der Position eine ganze Weile ritt, bat ich um einen Stellungswechsel.
"Kein Problem, die Doggy ist meine Lieblingsstellung" so poppte ich sie so fest ich konnte.
Dabei schrie sie "Fester ja, weiter" und spornte mich so richtig an.
Auch ihr Stöhnen wurde immer lauter und irgendwann entlud ich meine Ladung.
Ihr "Hammermässig geiler Arsch", war wohl Schuld daran.

Summasumarum eine geile halbe Std. für 50€ mit einem Mädel, welches Spass am Poppen hat.

Das Cluben gefällt mir von mal zu mal, immer mehr.
Leider tu ich mich mit dem Berichteschreiben ein bissl schwer.

Würde mich freuen, falls ich wieder in den Genuss einer Freikarte komme, für "EUCH" aus dem PiratesPark zu berichten !

Gruss
schimi6
__________________
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Freue mich über eine Freikarte, für das Point, den PiratesPark oder das PARADISE
Antwort erstellen         
Alt  20.05.2013, 15:55   # 137
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Wink

Bild - anklicken und vergrößern
fa73dae2c6b630d1159205a925eed524_6_0.jpg   fa73dae2c6b630d1159205a925eed524_5_0.jpg   fa73dae2c6b630d1159205a925eed524_2_0.jpg   fa73dae2c6b630d1159205a925eed524_9_0.jpg   fa73dae2c6b630d1159205a925eed524_4_0.jpg  

Bilderservice:

Adriana aus Romania

Gruss
schimi6

__________________
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Freue mich über eine Freikarte, für das Point, den PiratesPark oder das PARADISE
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.05.2013, 11:25   # 136
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Wink Besuch im PiPa

Dank des , entschied ich mich zum Besuch dieses Etablissement.
Dort angekommen wurde von der Rezidame meinen Gutschein akzeptiert.

Also rein und nach einem Saunagang sprach mich Adriana aus Rumänien an.
Ein Elternteil griechisch, der andere Rumänisch.

Spitz wie ich war, entschloss ich mich mit ihr auf`s Zimmer zu gehen.
Dort hat sie mich erstmals ausgiebig oral verwöhnt. Mein Schwanz schien ihr zu schmecken und sie konnte nicht genug kriegen.
Das Lutschen war so richtig pornolike, dabei hat sie immer Blickkontakt gehalten.
Nach ner Weile folgte ein ausgiebiger Fick auf dem Bett. Zuerst in der Missio und dann in der Doggie. Sie stöhnte dabei und ließ sich richtig tief poppen.
Als ihr Gestöhne immer lauter wurde, gab`s für mich kein Halten mehr. Das törnte mich dermaßen an, dass ich das Tütchen füllte.

Guter Sex, ich war zufrieden !

Neu im PipPa, so wurde mir erklärt sei die Essensbestellung. Es dauert so ca. 15Min. und serviert wird ein "frisch zubereitetes Essen"
Ich entschied mich für ein "Pangasius-Fischfilet" zu 9€ mit Kartoffeln und einer Zitronensauce.

Völlig müde u. erschöpft trat ich die 60Km. Heimreise an.

Wünsch ein "Happy Weekend"

schimi6
__________________
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Freue mich über eine Freikarte, für das Point, den PiratesPark oder das PARADISE
Antwort erstellen         
Alt  12.05.2013, 09:11   # 135
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Arrow Premiere im "Pirates Park" (27.4.13) - Ergänzungsbericht

Zuerst einmal möchte auch ich mich für die "Schatzkarte" (-Gutschein) nochmals herzlich bedanken , wodurch wir unsere (verbleibenden) "Goldmünzen" für die Piratenbräute aufsparen konnten.

Nachdem sich der "Käpt'n" Cloud-Strife bereits bald nach unserem Eintreffen wieder auf den Weg zu seiner "Schatzsuche auf der Nachbarinsel" machen musste und gerade noch Zeit für eine kleine Stärkung (vom Selbstbedienungs-Buffet) hatte, musste er "sein" Mädel, welches sich zuerst zu ihm gesellt hatte, leider auf später vertrösten (bzw. nach seiner Wiederkunft, ein paar Stunden danach, eben eine andere Wahl treffen).
Zu mir hatte sich währenddessen Sonja (aus Spanien) gesellt, die mir zufällig auch gleich gut gefiel.
Sie hat(te) schulterlange schwarze Haare, aber ein hübsches Gesicht. Auch die Chemie schien zu stimmen, also gingen wir gleichmal ins "Piratenkino" - allerdings nicht nur, um uns einen Film anzusehen...
Da wir zu dem Zeitpunkt ohnehin gerade die einzigen dort waren, machten wir uns eben gleich vor Ort ans "Werk" und sie legte gleichmal mit ein paar geilen Küssen los, wenn auch hauptsächlich am Körper. Doch das reichte bei meiner ohnehin ersten Nummer auch schon, um mich geil zu machen. Daraufhin folgte ein geiles Naturgebläse ihrerseits, worauf ich in weiterer Folge (in der "69er") auch meine Leckkünste unter Beweis stellte, da ich mich nebenbei auch ein wenig "nützlich" machen wollte...
Nach der üblichen Gummierung ließ das Finale beim abschließenden "Ritt" schließlich nicht mehr lange auf sich warten.
Fazit: Ein (erwartungsgemäß) zwar relativ kurzes Vergnügen (welches immerhin durch die 69er ein wenig hinausgezögert werden konnte), aber dennoch eine recht geile Eröffnungsrunde.

Bewertung von Sonja (ESP):
Optisch: 1-
Service: 2
ErotikF.: 2+
P/L-Vh.: 2+
Gesamt: 2+
(Wh.-G.: 70 %)


Kurz vor der Rückkehr des "Käpt'ns" von seinem Ausflug bestellte ich mir dann um 8,- ein Hühnergeschnetzeltes mit Spätzle, damit ich dann gleich gestärkt bin für meine zweite (bzw. seine erste) Runde, für die wir uns dann eben gemeinsam auf die Suche machen wollten.
Dazwischen stießen wir aber auch noch mit einem Bier (zu je 5,-) an (er mit einem "Tannenzäpfle" und ich mit einem "Beck's") - leider konnten wir die Longdrink-Aktion (2 zum Preis von 1) dann nicht mehr ausschöpfen, da wir nachher allmählich zu müde wurden (aufgrund der langen Fahrt usw.)...
Aus dem gleichen Grund mussten wir leider auch auf ein Bad im Whirlpool verzichten.
Davor ist sich aber immerhin noch eine Nummer ausgegangen, wobei ich mich nun für die hübsche Natascha (aus Rumänien) mit ebenso schwarzen, und sogar noch längeren, Haaren entschieden hatte, die zwischendurch auch immer wieder besetzt war und ich daher extra noch gewartet habe, bis sie wieder frei wurde...
Deshalb dachte ich ja auch, dass sie dann schon nicht so schlecht sein würde, wenn sie offenbar so "begehrt" ist...
Also begab ich mich dann eben mit ihr auf eine "Kajüte" (im 1.Stock) und ließ alles weitere quasi auf mich zukommen. Der Einstieg mit NF war zwar schon mal recht gut, allerdings auch schon alles, was sie neben dem an-(und zugleich abschließenden) GV ("mit") vom Service her geboten hatte. Es gab weder ZK (die mir vor allem zur Einstimmung am liebsten gewesen wären), noch ließ sie sich lecken - damit wurde diese zweite Nummer schon ein wenig zur Herausforderung für mich (wenn gleichmal zwei Dinge verweigert werden, die für mich üblicherweise zu einer guten "Standard"-Nummer dazugehören) und damit (abgesehen vom NF/FO) eher ein sog."Optikfick" - immerhin sieht sie ja ganz gut aus, doch das ist eben nicht alles, was zählt.
Gerade mir ist oft (sofern mir eben bekannt ist, dass ein bestimmtes Mädchen ein besonders gutes Service bietet) eine schöne GF6-Nummer mit einem "Durchschnittsmädel" lieber, als "0815"-Sex mit einem Supermodel, vor allem bei Folge-Zimmergängen (also wenn ich schon die eine oder andere Nummer hinter mich gebracht habe) - so hab ich's dann eben u.a. am Folgetag in einem anderen Club gehandhabt und war damit eigentlich auch recht erfolgreich (Bericht folgt).
Da in einem für mich neuen Club zunächst aber noch alle Mädels unbekannt sind (demnach auch deren jeweiliges Service), treffe ich (sofern nicht anders bekannt) die Entscheidung also vorerst mal hauptsächlich aufgrund der Optik, zumal sie ja ohnehin auch möglichst meinem BS entsprechen sollte(n).
Fazit: Meine erste Nummer (mit Sonja) im PiPa war definitiv noch die bessere...

Bewertung von Natascha (RO):
Optisch: 1
Service: 3+ (immerhin NF/FO)
ErotikF.: 3 (kein lecken, kein küssen,...)
P/L-Vh.: 2-
Gesamt: 2-
(Wh.-G.: 30 %)
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  09.05.2013, 11:35   # 134
George66
Genießer
 
Benutzerbild von George66
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 397


George66 ist offline
Exclamation Lusthaus Gutscheine für PiratesPark nocht gültig !

Ich habe auf eine E-Mail-Anfrage gerade folgende Antwort vom Pirates Park Team erhalten:

Hallo .... ,

bis zum 30.04.13 gültig waren gemeint alte Hauseigene Freikarten!!!! nicht die Gewonnenen Freikarten von Lusthaus oder BW7... die Freikarten gelten weiterhin.

Mit Freundlichen Grüßen

Das Pirates Park Team



Das ist zum Vatertag doch mal eine gute Nachricht, oder !
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  07.05.2013, 22:45   # 133
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 205


Cloud-Strife ist offline
Zwei Piraten erleiden Schiffbruch (27.4.2013)

Zwei unermüdliche Piraten Namens "Käptn" Cloud Strife und sein treuer Wegbegleiter "Long John" Saftlrinker durchsegelten die endlosen Autobahnen vom schönen Wien bis nach Bruchsal wo wir schliesslich im Pirates Park landeten. Total ermüdet, hungrig, schmutzig und feucht strandeten wir beim netten Empfang. Wir überreichten der Dame unsere Schatzkarte, die wir zuvor vom Pizzabäcker aus Panama bekommen hatten. An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN ans bzw. alle die uns vorgeschlagen und nominiert hatten.

Es wurden uns somit beim Eintritt keine Goldmünzen abgenommen und nach dem umziehen die ganze Insel von einer netten, gestrandeten Piratin gezeigt.
Gleich nach der Umkleide kommt man in einen Vorraum mit den Safes(für die Goldmünzen) und daneben befinden sich gleich die Duschen. Rechts vorbei am Whirlpool hinauf über eine wackelige Holztreppe in den ersten Stock, die in den Wellnessbereich für müde Piraten führt. Dort findet man noch einen 2.Whirlpool(falls der unten im Erdgeschoß besetzt ist) und noch jede Menge Sofas, sowie den Masseur.

Wieder unten angekommen geht es durch die Schiffskombüse direkt zu dem Hauptdeck wo sich einige leicht bekleidete Piratinnen tummelten. Ich konnte durch mein Fernrohr ca.10 Damen sehen. Für meinen Geschmack leider etwas zu wenig.

Danach ging es zurück in die Kombüse um sich bei einem Müsli mit Milch zu stärken.
Die Gerichte von der Speisekarte musste man bei der Bardame bestellen. Frei zugänglich war nur das Salatbuffett und das Frühstücksbuffett mit Müsli und diversen Joghurts und Kuchen. Man kann sich beim essen auch bequem Fußball Matches auf dem Flat TV ansehen.

Gestärkt musste ich die Pirateninsel kurz für 2 Stunden verlassen um einen Termin(eine Schatzsuche auf der Nachbarinsel) wahrzunehmen. Beim Wiedereintritt auf der Pirateninsel, gab es keinerlei Probleme. Nachdem ich den Safti wiedergefunden hatte, erkundigte ich mich sogleich nach seinen Erfahrungen mit den hübschen Piratinnen.
Das ganze bei einem gemütlichen Piratenumdrunk der sich dort TANNENZÄPFLE(eine Bierspezialität dieser Insel) nannte. Schnell kam bei uns beiden gute Stimmung auf. Die Tannnenzäpfle wurden mit lustigen Piratengeheimzeichen auf unserem Armband vermerkt. Man kann für 20 Goldstücke alkoholische Getränke oder Speisen konsumieren. Alles was darüberhinaus konsumiert wird, muss nach dem verlassen extra bezahlt werden.

Schliesslich gesellte sich zum Safti ein Mädel und zu mir die Adriana, eine nette rothaarige Rumänin dazu. Die Unterhaltung war wirlich sehr nett. Nicht nach 2 Minuten das übliche: Gehen wir aufs Zimmer, Schatzi? sondern wirklich sehr bemüht an einer netten und ordentlichen Konversation.
Dies gefiel mir natürlich sehr und deshalb lies ich mich nicht lange bitten und begleitete Adriana ins Kino. Dort legte sie bereits mit herrlichen Zungenküssen und tollen FO(NF) los. Dies reichte um das Piratenfernrohr auszufahren und wir verzogen uns auf die Schiffskajüte im 1.Stock.

Die Kajüten selber sind sehr groß, hell, sauber und mit Dusche ausgestattet. Adriana setze ihre Aktiviäten vom Kino auf dem Zimmer erfolgreich fort.

Bewertung Adriana aus Rumänien:
Optik: 2 (sie ist kein Topmodel, aber ein hübsches nettes Mädel von nebenan)
Service: 2 (Service war in Ordnung, aber kein Highlight bzw. nichts aussergewöhnliches)
Unterhaltung: 1 (Sehr netter Kontakt)
Wiederholungsgefahr: 75%

Fazit: Der Club sammt Einrichtung selber ist sehr schön, gepflegt und fast schon luxeriös ausgestattet. Ich kenne keinen anderen Club wo es zum Beispiel 2 Whirlpools gibt. Einziges Manko: Die fehlende Belegschaft! 8-10 nur "durchschnittlich" hübsche Mädels sind mir eindeutig für die Größe des Clubs und den Eintrittspreis von 49,-(auch wenn es uns diesmal dank dem nichts gekostet hat) zu wenig.
Es gibt definitiv bessere FKK-Clubs in Deutschland.
Der Käptn verabschiedet sich von seiner Besatzung.
LG Käptn Cloud-Strife

Antwort erstellen         
Alt  04.05.2013, 10:21   # 132
redthigh
 
Mitglied seit 21. April 2013

Beiträge: 8


redthigh ist offline
Thumbs up Pirates Park – ein sehr warmer Mittwochnachmittag - der Dessoustag

Pirates Park – ein sehr warmer Mittwochnachmittag - der Dessoustag
Wie beim ersten Mal auch 13:30 eingecheckt, der Gutschein wurde einwandfrei angenommen, ich bekam die Badeschlappen und einen Bademantel ausgehändigt. Nach der Umkleide gings erstmal in die Dusche.
Beim Rundgang habe ich allerdings gesehen, der untere Whirlpool abgedeckt war und nicht in Funktion, schade. Es waren auch noch wenig Mädchen da, also ab nach oben in den Wellnessbereich, dort erstmal ein bischen Abschalten. Nach einer halbe Stunde zog es mich doch wieder nach unten und an der Bar waren jetzt mehrere CDLs anwesend. Die kleine Andrea, die rothaarige Adriana, und weitere neue, die ich noch nicht kannte.
Heute war wirklich Dessoustag angesagt. Die Mädels waren fast allesamt in leckeren Dessous unterwegs, mal ein Netzoverall, ein Netzcatsuit, Strapse, …
Andrea, erste Runde
Ich habe mich dann zuerst für Andrea entschieden, wir haben es uns im Kino rechts neben der Bar gemütlich gemacht. Sie ist ca 165 groß, hat B-Cups und küsst auch ganz zärtlich. Ich habe sie dabei aus ihrem BH-Hemdchen geschält und sie hat sich mit einem ausgiebigen Französisch dafür bedankt. Und immer wieder viele Küsse, genauso mochte ich das. Aber ich war so unter Druck, dass ich sie bat, mit französisch natur weiter zu machen, bis ich komme. Kurz vor dem Abgang habe ich ihr Bescheid gegeben und sie hat mich mit der Hand zu Ende gebracht. Noch ein bischen geknutscht und dann 1 CE übergeben. Sie hat mich auch den ganzen Nachmittag über immer wieder an der Bar gefragt, ob ich noch was zu trinken möchte und uns nett unterhalten.

Adriana, zweite Runde
Adriana war an diesem sonnigen Tag auch anwesend, sie wanderte wie die anderen Mädchen zwischen dem Aussenbereich und der Bar hin und her, sassen draussen, tranken ein bischen und unterhielten sich angeredt miteinander. Es waren auch nur 2-3 Clubgänger noch anwesend, die Geschäftstüchtigkeit hat wegen der warmen Sonnenstrahlen doch gelitten. Machte aber nichts, so konnte ich den Nachmittag entspannt angehen lassen. Aber Adriana war mir doch in den Wellnessbereich auf die Liegesofas gefolgt und es kam zu einem angeregten Plausch mit Streicheleinheiten und Küssen. Dann haben wir uns doch auf ein Zimmer zurückgezogen.
Sie hat sich dabei vor mich gekniet und erstmal ausgiebig den Schwanz gelutscht, so richtig pornomässig und dabei immer den Blickkontakt gesucht. Da er schnell auf Betriebsgröße war folgte ein ausgiebiger Fick auf dem Bett. Sie hat sich zuerst in der Missio positioniert, ihn an ihrer geilen Muschi angesetzt und der ganzen Länge eingefahren. Sie stöhnte dabei auf und liess sich aber richtig hart rannehmen. Die Beine hoch über die Schulter war auch möglich, aber wir wechselten in den Doggy. Wieder eingefahren und ordentlich drauf losgefickt, als gäbe es kein Morgen mehr. Sie hielt gut dagegen, stöhnte auch gekonnt und wir fickten eine ganze Zeit so weiter. Aber der Abschluß wollte nicht gelingen, Andrea hatte zuvor ganze Arbeit geleistet. Adriana war sichtlich enttäuscht und meinte, ob sie was falsch macht? Sie nahm in nocheinmal in den Mund und bliess eine zeitlang. Nee wird nix , so kuschelten und knutschten wir noch die restliche Zeit, bis wir wieder nach unten verschwanden. Fazit, sie lässt sich ordentlich rannehmen und ist eine echte Granate. Ihre Tittchen sind nicht gerade ein Optikpluspunkt, aber ihr Service ist 1A.
Unten waren es jetzt 9 Mädels, die an der Bar sassen oder im Aussenbereich die Sonnenstrahlen einfingen. Dazwischen die Bauarbeiter, die den Pool fertigen. An der Bar meine ich Laura gesehen zu haben, die aber keine Anstalten zu einer Runde zimmern machte. Es war noch eine sehr große CDL mit BH und Höschen auf der anderen Seite, schwarze Haare, kleine Brüste, passte aber nicht in mein Beuteschema. Adriana war auch wieder nach einem Zimmergang aufgetaucht. Die Bardame Cindy, mit ihren weißen Clubkleidchen musste immer wieder ihre Brüste einfangen und einpacken. Irgendwie scheint sie aber keine Lust auf eine Nummer zu haben, egal wie ich den Smaltalk anfing. Rebecca neben mir stieß beim Pläuschchen ihr Glas um, was Cindy nicht begeisterte. Andrea bemühte sich immer fürsorglich um meinen Getränkenachschub.
Rebecca, dritte hammergeile Runde
Irgendwie kamen wir weiter und tiefer ins Gespräch, sie rutschte zu mir rüber und warb um ihre Dienste. Ihr Netzcatsuit liess sie sehr gut aussehen. Ihre Brüste C-Cups äugelten schön hervor und ihr Streicheln regte bei mir was. Ich fragte sie nach einer Nummer im Kino und schwubs saßen wir auf dem Clubsofa ganz oben. Sie wollte ablegen, aber ich meinte sie solls erstmal anbehalten. Es begann einen wilde Knutschorgie und sie lutsche am Stengel bis er stand. Ich sas in dem Sofa und lies sie aufsatteln mit dem Gesicht zu mir, sodass ich ihre Brüste kneten konnte. Ich befreite die Brüste vom Catsuit und saugte an ihren Nippeln, was sie mit Stöhnen kommentierte. Dann folgte die Nummer umgekehrt mit ihrem Rücken zu mir. Fand ich nicht ganz so toll, da ich nicht tief eindringen konnte. Ich bat sie in den Doggy auf das Sofa und rammlte was das Zeug hielt. Hier behilet sie immer Blickkontakte und wurde beim Stöhnen sehr laut. Draussen an der Bar konnte man alles mitbekommen, war mir aber egal. Ihr hammer mässig geile Arsch war schon ein geiler Anblick, leichte Klapse auf den Po ergab keinen Protest von ihr, schien ihr auch zu gefallen. Der Abschluss erfolgte dann in der Missio, so geil gerammelt habe ich schon lange nicht mehr.
Nach der Säuberung gabs noch ein paar Knutscher und ich konnte mich noch an ihren Brüsten vergnügen. Als wir das Kino verliessen, sammlte ich noch verschmitzte Blicke der anderen auf. Das ganze war mir dann 1 CE und noch Trinkgeld wert. WHF 100% - ein geile Nummer, hält gut dagegen, Pornosex vom feinsten.
Das sich mein Zeitfenster schloss, der Whirlpool immer noch ausser Betrieb war ging ich nach Hause.
An dem Empfang fragte ich noch, ob der Club noch seine HP aufbessert, damit man weiss, wer am Besuchstag dort ist, wollte weitergegeben werden.

Als für mich ist der Pirates Park gelungen, große Räume, geräumige Umkleide, im Sommer soll noch eine Klimaanlage folgen. Wenn jetzt noch Celina war gewesen wäre, der perfekte Nachmittag.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.05.2013, 09:52   # 131
Mårten Andersson
Bassist bei Lizzy Borden
 
Benutzerbild von Mårten Andersson
 
Mitglied seit 29. August 2008

Beiträge: 291


Mårten Andersson ist offline
Veränderungen

Kurz vor Ablauf habe ich noch meine zwei Freikarten eingelöst und möchte berichten, was sich dort verändert hat.

Beim Eintritt bekommt man nun ein Armband, auf dem die Preise der konsumierten kostenpflichtigen Speisen und Getränke notiert werden. Falls man die 20 Euro überschreitet, zahlt man das dann bei Verlassen des Clubs. Die Preisgestaltung ist aber so human, dass man schon ganz ordentlich reinhauen oder viel alkoholisches trinken muss, um mit den 20 Euro nicht auszukommen. Eine Suppe oder ein Dessert kostet 3 Euro, Salate und Nudeln 5 bis 8 Euro, Fleisch und Fisch 8 bis 12 Euro. Kostenpflichtig sind aber nur die bestellbaren Speisen, zusätzlich gab es eigentlich genauso wie bisher eine Salatbar. Bis 14 Uhr gibt es Frühstück, überwiegend in Buffetform. Käse, Wurst, Spiegelei und ähnliches kann man sich kostenlos dazu bestellen. Das Essen war gut, wobei ich es bisher ja auch schon immer ganz gut fand. Es wird nicht etwa bei irgendeinem Heimservice bestellt, sondern direkt im Haus zubereitet. Meine Bedenken, dann ewig auf das Essen warten zu müssen, haben sich nicht bestätigt, es ging ziemlich schnell. Die Barfrauen waren auch an beiden Tagen sehr zuvorkommend.

Auch mit Freikarte bekam ich das 20 Euro Verzehr-Kontingent. Mein Armband war golden und soweit ich das mitgekriegt habe, war ich dadurch als Freikarteninhaber zu erkennen.

Statt den Kilts mit den Druckknöpfen und der Tasche und den normalgroßen gelblichen Handtüchern gibt es jetzt nur noch große weiße Handtücher, sowohl zur Bekleidung als auch zum Abtrocknen. Sie liegen im Erdgeschoss bei der Dusche aus. Bei der Dusche im Wellnessbereich gibt es leider keine Handtücher mehr, allerdings wurde mir gleich zugesagt, dass dort wieder welche hinkommen. Zur Bekleidung gibt es außerdem wahlweise Bademäntel.

Die Frauen haben interessanterweise keine Höschen mehr an. Ungefähr die Hälfte von ihnen war wirklich nur mit Schuhen bekleidet, die anderen hatten Strümpfe oder irgendwelche netzartigen Sachen an. Da die Frauen hier nicht wie in machen anderen Clubs tief in Sofaburgen versinken, sind auch ganz gute Einblicke möglich.

An einem Tag waren 10 Frauen anwesend, am anderen 9. Beide male anwesend waren:
- Adriana (mittelgroß und normale Figur, siehe Bilder auf der Webseite),
- Natascha (groß, schlank, schwarze Haare),
- Jasmin oder Jasmina (groß, weibliche Figur, große etwas hängende Titten),
- Andrea (klein, siehe Bilder auf der Webseite),
- Rebecca (groß, weibliche Figur, große Titten) und
- eine sehr jung aussehende mit Silikontitten und langen glatten schwarzen Haaren.
Am einen Tag waren zusätzlich
- Delia (aus Ungarn, raucht nicht, blondiert, schlank),
- Silvie (siehe Bilder auf der Webseite),
- eine ältere Deutsche und
- eine kleine schlanke mit langen schwarzen Haaren
anwesend, am anderen Tag
- Sahra (schlank, raucht viel und ihr Husten klingt gar nicht gut),
- Lori (schlank, mittel bis große Titten, schwarze Haare) und
- deren blonde Freundin (schlank, mittel bis große Titten).
Nur die ältere Deutsche hatte ich schon mal im Pirates Park gesehen. Alle anderen waren im üblichen Alter und außer Delia vermutlich die meisten aus Rumänien. Mir fiel positiv auf, dass es nur wenige Tätowierungen gab. Außer Jasmina und Delia sprachen alle, mit denen ich sprach, gut Deutsch. Die Konversationsfreudigkeit der Frauen ohne gleich ins Zimmer geschleppt zu werden war früher aber schon mal deutlich besser. Im Zimmer waren alle Frauen sehr gut, so dass ich das jetzt nicht bei jeder nochmal einzeln erwähne.

- Mit Adriana war ich zweimal im Zimmer, sie war sehr nett. Ich habe mich von ihr beide Male im Wellnessbereich einfangen lassen.
- Jasmina aus Rumänien hat eine super Figur und der Sex mit ihr war außergewöhnlich gut. Ich bin in einer Stellung gekommen, in der ich das nur sehr selten schaffe. Aber ihr sonstiges Verhalten ist nicht so das Wahre. Sie wirkt abwechselnd desinteressiert und aufgesetzt freundlich. Nachdem ich gekommen war fragte sie alle zwei Minuten, ob wir gehen sollen. Sie spricht bevorzugt Englisch, aber auch das reicht nur für das Allernotwendigste. Am zweiten Tag hätte ich gerne eine Wiederholung mit ihr gemacht, aber da roch sie dann etwas unangenehm aus dem Mund. Ich habe ihr das auch gesagt, aber ich weiß nicht, ob sie es richtig verstanden hat. Sie sagte mir, sie ist seit 3 Wochen in Deutschland und seit 2 Wochen in diesem Club.
- Delia aus Ungarn spricht kein Englisch und nur ein schlechtes Deutsch. Habe mich trotzdem sehr gut mit ihr verstanden. Sie raucht nicht. Die Nummer mit ihr war ziemlich sportlich.
- Rebecca trug an einem Tag ein weißes Korsett und eine Perlenkette und sie bewegt sich auch eher sexy durch den Raum anstatt nur rumzuhängen. Sie hat tolle große Titten und extragroße Schamlippen.
- Lori war gerade erst gegen 18 Uhr zusammen mit einer blonden Kollegin herein gekommen und hatte ihren ersten Tag in diesem Club als ich sie sofort buchte. Ich habe mich sehr gut mit ihr verstanden.

Auf dem Weg zu einem Zimmer nehmen die Frauen nun von einem Stapel ein weißes Laken mit, legen es auf das Bett und nehmen es anschließend mit nach unten.

Das Ambiente im Club hat tendenziell leicht nachgelassen. Einige der zum Piraten-Thema passenden Requisiten sind verschwunden, ohne durch andere ersetzt worden zu sein. Die Hexenartige Figur erschreckt einen nun hinter dem Frühstücksbuffet im Speisesaal, der doch eigentlich immer so hell und freundlich war. Zumindest am ersten Tag war es dort nun aber auch ziemlich düster, weil wegen der undichten Tür ein dicker Vorhang angebracht wurde. Nach meiner Anmerkung diesbezüglich war der Vorhang am zweiten Tag dann immerhin nicht mehr ganz zugezogen.

Nicht begeistert war ich von der Rauch-Situation. Im Speisesaal ist zwar immer noch Rauchverbot, aber eigentlich ist das sinnlos, weil der Rauch von der Bar herüberzieht. Früher war in dem Durchgang ein halboffener Vorhang, der vor allem im oberen Bereich den Luftaustausch verhinderte. Jetzt ist der Durchgang komplett offen. Auch dieses Problem ist aber bereits bekannt, so dass Abhilfe zu erwarten ist. Vielleicht wäre es auch sinnvoll, einfach mal zu lüften.

Auf dem Display im Wellnessbereich läuft nun ein ziemlich blöder Standardporno in Schleife. Die Bildqualität ist schlecht, vielleicht könnte man dort mal den Kontrast verringern oder die Helligkeit erhöhen.

Im Außenbereich wird nicht nur ein Schwimmbecken gebaut, sondern er wird auch auf die doppelte Größe erweitert.

Zusammenfassend muss ich feststellen, dass ausgerechnet die Dinge etwas schlechter geworden sind, die für mich die wichtigsten Argumente für den Pirates Park waren, nämlich die Konversationsfreudigkeit der Frauen und die wenig verrauchte Luft. Aber vielleicht verbessert sich das ja auch wieder.
Antwort erstellen         
Alt  28.04.2013, 17:05   # 130
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
Thumbs up Gutschein für den PiPa

Da ich noch einen Gutschein hatte, der nach dem 30.04.13 verfällt und ich vorher nur noch eine Gelegenheit hatte, entschied ich mich – vor die Wahl gestellt: Stammtisch oder PiPa - für den PiPa.

Der Gutschein wurde problemlos akzeptiert. Anwesend waren in der Zeit von 20 bis 23 Uhr ca. zehn bis zwölf Mädels und etwa fünf oder sechs männliche Gäste. Mehr wurden es auch nicht. Ein Kollege hatte mir den Namen Sarah als Empfehlung mitgegeben.
Zuerst drehte ich eine Sightseeing-Runde durch den Club. Zwei oder drei Mädels waren beim Essen, zwei lagen oben im Wellnessbereich, zwei lagen im Separee vor dem Kino, an der Bar saßen auch noch zwei. Die eine an der Bar gefiel mir ganz gut, aber ich wollte erst mal was zum Trinken, bevor ich mich in die Arme der Ladies begeben wollte. Kurz darauf entfernte sie sich und ging zum Essen.

Wenig später näherte sich jemand von hinten, ich spürte eine Hand sanft über meinen Rücken streicheln – ich bekam eine leichte Gänsehaut. Die Verursacherin dieser Gänsehaut stellte sich als Adriana vor. Wir unterhielten uns eine Weile, sie wirkte sehr sympathisch, aber da sie optisch nicht so ganz meinen Idealvorstellungen entsprach und ich außerdem erst noch wisse wollte, wer Sarah ist, machte ich ihr klar, dass ich im Augenblick kein Interesse an einer weiteren Vertiefung der Bekanntschaft habe. Dies akzeptierte sie auch problemlos.

Adriana, RO/GR, ca. 160 cm, KF 38, B-Cups, lange rote Haare (Extensions), ca. Mitte 20, ziemlich braune Haut, Piercing im Bauchnabel und ein eher unauffälliges Tattoo.

Nach einiger Zeit fragte ich Olga (die Thekendame, die leider – wie so oft bei diesen Ladies – auf der falschen Seite arbeitet), wer Sarah ist. Sie zeigte sie mir – es war tatsächlich das Mädel, das mir vorhin an der Bar schon positiv ins Auge gestochen war. Olga sprach kurz mit ihr und Augenblicke später tauchte Sarah schon neben mir auf.

Sarah, RO/BG, Anfang 20, KF 34, A/B-Cups, ca. 165 cm, < 50 kg, lange schwarze Haare, keine Piercings/Tattoos. Nach einigen Worten, mit denen wir uns näher bekannt machten, schlug sie vor, ins Kino zu gehen. Ich hatte nix dagegen. Außer einigen Streicheleinheiten und zarten Küsschen tat sich dort allerdings nichts. Es dauerte dann auch nicht lange, bis wir uns einig waren, aufs Zimmer zu gehen.

ZK gab es leider keine, mehr als die Spitze ihrer Zunge war anfangs nicht zu spüren, später wich sie mit dem Gesicht sogar ganz aus, wenn ich mit dem Mund in die Nähe kam. Ihr französisch war sehr gut, beim lecken spielte sie pflichtgemäß mit. Bevor sie mir den Gummi überzog, blies sie mich noch mal schön an.
Beim GV – zuerst in der Missio, dann in der Doggy stöhnte sie zwar schon so, dass es grundsätzlich zur Aktion gepasst hätte, aber trotzdem wirkte es für mich zu aufgesetzt. Eine richtige Stimmung kam leider nicht auf. Dies führte bei mir zu einer vorzeitigen Entspannung – es war nichts mehr drin mit richtig durchficken, wie es die Mädels laut Aussagen von im Nahkampf erprobten Veteranen so lieben …
Mir blieb nicht anderes übrig, als auf Handbetrieb umzuschalten und sie zu bitten, mir eine kleine Wichsshow vorzuführen. Das machte sie auch in sehr anregender Weise, so dass schließlich der Erfolg bei mir nicht ausblieb.

Sie reichte mir noch was zum selbst reinigen, danach gings zur Übergabe der CE nach unten. Ob die halbe Stunde schon vorbei war, konnte ich nicht sagen, im Zimmer war keine Uhr, sie hatte auch keine an, gefühlt fehlten ein paar Minuten, aber das machte mir in diesem Fall nicht wirklich was aus. WHF – eventuell.

Jetzt war erst mal Erholung angesagt, eine Runde Sauna, etwas Essen. Trotz des Gutscheins hatte ich eine Freiverzehr von 20 Euro. Olga fragte mich nach meinen Wünschen und brachte mir sowohl mein Getränk als auch mein bestelltes Essen, das sehr gut schmeckte.

Beim anschließenden Espresso an der Bar gesellte sich Adriana wieder zu mir. Eigentlich hatte ich noch nicht vor, gleich wieder aktiv zu werden, weil der Abstand zum vorangegangenen Date für meine Verhältnisse noch zu kurz war, aber ich habe ja immer noch die Möglichkeit, sie auf später zu vertrösten.
Dazu kam es aber nicht. Wir unterhielten uns angeregt, die Hände kamen schon mal dezent zu Einsatz – Gänsehautfeeling war angesagt. Da die Barhocker nicht wirklich bequem sind und auch nicht so die Nähe zulassen, verzogen wir uns erstmal auf eine Couch im hinteren Bereich der Bar.
Wir kamen uns näher, sie stellte „erstaunt“ fest, dass sich unter meinem Handtuch etwas regte. Sie küsste mich, mit Einsatz ihrer Zunge, das Zelt wurde größer. Damit der „kleine Mann“ nicht eifersüchtig wird, begann sie, auch ihn zu küssen.
Es war zwar nicht viel Publikum da, das gestört hätte, aber ich wollte einfach mehr Platz, um mich ihr besser widmen zu können, so holte sie einen Schlüssel und wir wechselten aufs Zimmer.
Auf dem Weg nach oben bot sie mir an, noch eine Freundin mitzunehmen, was ich jedoch ablehnte. Auch ihr Angebot, ihr für 50 Euro extra in den Mund zu spritzen nahm ich nicht an, denn erstens ist mir das den Aufpreis nicht wert und zweitens hatte ich so kurz vor Monatsende nicht mehr viel Kohle übrig.

Das tat ihrer Leistung jedoch keinen Abbruch. ZK gabs weiterhin, ihr FO war spitzenklasse – ich kann jeden verstehen, der ihr Angebot in Anspruch nimmt und in ihrem Mund ablädt. Sie ließ sich gerne mit der Zunge verwöhnen, wobei sie jedoch an einigen Stellen ziemlich kitzelig ist. Ich hatte bei ihr wirklich den Eindruck, dass es auch ihr Spaß macht, deshalb hatte ich auch keine Probleme, während der ganzen nachfolgenden Aktion hart zu bleiben. Am Anfang schmierte sie etwas Flutschi auf den Gummi, ich befürchtete schon, nichts zu spüren und einfach so reinzurutschen, aber weit gefehlt, sie war unheimlich eng und trotz Gleitgel war viel Grip vorhanden.
Wir gingen in den klassischen Dreistellungskampf, aber ich merkte mit der Zeit, dass der Abstand zum vorherigen Abschuss einfach zu kurz war, ich würde in der verbleibenden Zeit in ihr nicht kommen.
Sie versuchte es zuerst mit französisch, aber mir war schnell klar, dass das auch nix wird, deshalb nahm ich sie in den Arm, sie kuschelte an mich, wir küssten uns und mit viel Hautkontakt und Kopfkino schaffte ich es nochmal, meine Ladung ins freie zu befördern.
Dieses mal wurde die Säuberung von ihr übernommen, ich bekam noch ein paar Küsschen und ab gings ans Schließfach. WHF – sehr hoch.

Da mein Zeitpolster leider nicht mehr her gab, ging ich duschen und machte mich auf den Heimweg.
Es war ein schöner Abend, nur haben mir ein paar Kollegen gefehlt, mit denen man sich in der Zwischenzeit hätte unterhalten können.

Einen zweiten Gutschein, den ich noch hatte, konnte ich in der verbleibenden Zeit leider nicht mehr einlösen - ich schenkte ihn einem "Kumpel", der hier allerdings nicht angemeldet ist.

So long

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  25.04.2013, 19:29   # 129
redthigh
 
Mitglied seit 21. April 2013

Beiträge: 8


redthigh ist offline
Thumbs up TopTip

So nach ca 100 Visits ohne Kommentar schreibe ich auch an meinem 2. Bericht.
Die Girls waren sehr viel besser angezogen für den Dessoustag. Es gab Strapsoveralls, Nikky-Shirts, Monokinies,...
Für den Mittwoch Nachmittag gabs wenig 3-4 Männer aber ab ca 14 Uhr 6-9 attraktive Frauen. Andrea, Adriana, Rebecca. Diesmal war es ein fickfreudiger Tag
Der Rest ist in Arbeit.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:12 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City